Die IT-Berufe - BBS Soltau

bbssoltau.de

Die IT-Berufe - BBS Soltau

Der schulische Rahmenlehrplan

Fach / Lernfeld 1. Jahr 2. Hahr 3. Jahr

Der Betrieb und sein

Umfeld

Geschäftsprozesse und

betriebliche

Organisation

Einfache IT-Systeme

Entwickeln /

Bereitstellen von

Anwendungssystemen

Mitarbeiter,

Unternehmen,

Volkswirtschaft

20 Std.

Leistungs-, Geld- und

Informationsflüsse

Geschäftsprozesse

analysieren, gestalten,

MS-Powerpoint

40 Std.

Konzeption, Aufbau,

Komponenten und

Softwareinstallation

nach Kundenauftrag

100 Std.

Programmentwicklung

und –anpassung;

Strukturierte

Programmierung

Datenbankentwicklung

und –anpassung

Projektorganisation und

–managment

MS-Access; MS-Project

Dev-Pas (Pascal)

100 Std.

80 Std.

Vernetzte IT-Systeme Konzeption, Struktur,

Aufbau, Konfiguration

und Softwareinstallation;

LINUX,

Windows-NT

80 Std.

Markt- und

Kundenbeziehung

Öffentliche

Netze/Dienste

Betreuen von IT-

Systemen

Rechnungswesen /

Controlling

Von der Kundenanfrage

und Systemplanung zur

Auslieferung

40 Std

Architektur und Zugang

zu Netzen und Diensten

der Telekommunikation

40 Std.

Projektierung betrieblicher

Anwendungssysteme;

OOP; XML

JAVA NetBeans

120 Std.

Inbetriebnahme,

Übergabe und Nutzung

LINUX, Windows

20 Std.

KHK

20 Std

Das Lernfeld Informationsquellen und Arbeitsmethoden wird integrativ unterrichtet.

(Fachliches) Englisch 80 Std. 80 Std. 80 Std.

Deutsch 60 Std 60 Std. 60 Std.

Politik 60 Std. 60 Std. 60 Std.

Religion

Sport

Warten und Instandhalten,

Service, Betreuung

und Schutzmaßnahmen

80 Std.

Aufgaben des RW;

Kosten- und Leistungen

verrechnen; Controlling

40 Std.

Berufsbildende

Schulen Soltau

Abteilung: Wirtschaft und Informatik

BBS Soltau Winsener Str. 57 29614 Soltau

FON 05191 9710 / FAX 05191 971135

verwaltung@bbssoltau.de / www.bbssoltau.de

Moderne Ausbildung in der

Informations- und Telekommunikationstechnik

an den BBS Soltau

Fachinformatiker / Fachinformatikerin

Anwendungsentwicklung

Ansprechpartner: StD Borg, OStR Wiehenstroth


IT-System-Elektroniker / -in

• Fachinformatiker / -in

- Anwendungsentwicklung

- Systemintegration

IT-System-Kaufmann / -frau

• Informatikkaufmann / -frau

Die IT-Berufe

Die neuen IT-Berufe fordern eine Ausbildung, die informatische, elektrotechnische

und wirtschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten integriert. Folglich sind

sie keinem Berufsfeld zugeordnet. Die berufliche Ausbildung zielt auf ein

selbstständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren sowie ein Handeln im

betrieblichen Gesamtzusammenhang. Wesentliche Merkmale sind die Geschäftsprozess-

und Projektorientierung.

• Geschäftsprozess- und Kundenorientierung

IT-Produkt- und IT-Systemkompetenz

• Betriebswirtschaftliche Kompetenz

• Softwareentwicklungs- und –betreuungskompetenz

• Kompetenz in IT-Englisch

• Arbeitsmethoden und Präsentation

Der Unterricht an den BBS Soltau erfolgt in Blockform. Eine Abstimmung mit den

Ausbildungsbetrieben, den Kammern und Arbeitsämtern erfolgt in einem IT-

Arbeitskreis.

Die Ausbildung erfolgt in Fachräumen mit moderner Ausstattung. Die IT-Fachräume

dienen der Entwicklung und Nutzung von Softwareprodukten, das IT-Labor

der Installation, Konfiguration und Betreuung von PC’s, lokalen Netzwerken und

TK-Anlagen.

I

Ausbildung im Betrieb

Die Ausbildungsordnung unterscheidet gemeinsame Kernqualifikationen und

getrennte Fachqualifikationen der einzelnen Berufe.

Gemeinsame Kernqualifikationen:

1. Der Ausbildungsbetrieb

2. Geschäfts- und Leistungsprozesse

3. Arbeitsorganisation und -techniken

4. Informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte

5. Herstellen und Betreuen von Systemlösungen

Wesentliche Fachqualifikationen für den/die Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung

6. Systementwicklung

7. Schulung

8. Informations- und telekommunikationstechnische Systeme

9. Kundenspezifische Anwendungslösungen

10. Projektplanung, -durchführung, -kontrolle (Fachaufgaben im Einsatzgebiet)

III

Abschlussprüfung

II

Berufsschule

Die Ausbildung in der Berufsschule bezieht sich vorrangig auf die gemeinsamen

Kernqualifikationen mit einem Schwerpunkt in der Softwareentwicklung. Der

berufliche Lernbereich ist nach thematischen Lernfeldern, nicht nach Fächern

gegliedert. Dies erlaubt eine praxisorientierte Begleitung und Vertiefung der

betrieblichen Ausbildung in einem handlungsorientierten Unterricht. Curriculare

Merkmale sind:

Prüfungsteil A

1. Betriebliche Projektarbeit durchführen und dokumentieren (70 Stunden)

2. Projektarbeit präsentieren und Fachgespräch führen (30 Minuten)

Prüfungsteil B

1. Ganzheitliche Prüfungsaufgabe Fachqualifikationen (90 Minuten)

2. Ganzheitliche Prüfungsaufgabe Kernqualifikationen (90 Minuten)

3. Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten)

Informationen: www.it-berufe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine