OSPA weiter auf Erfolgskurs - OstseeSparkasse Rostock

ospa.de

OSPA weiter auf Erfolgskurs - OstseeSparkasse Rostock

Katrin Stüdemann

Pressestelle

� 0381 643-8210

OSPA weiter auf Erfolgskurs

Rostock, 02.02.2012 – Die OstseeSparkasse Rostock (OSPA) weist erneut

ein sehr gutes Jahresergebnis aus.

Ein Trend zu nachhaltigem Vermögensaufbau brachte der OSPA im

vergangenen Geschäftsjahr nicht nur im Immobiliengeschäft positive

Zuwächse.

Die Kunden schenkten der OSPA weiter ihr Vertrauen und investierten

wieder in Wertpapiere. Mit einem Gesamtvolumen von 423,8 Mio. Euro

macht dies eine Steigerung von 4,6 % gegenüber dem Vorjahr aus.

Da auch bei den Kundeneinlagen wieder das Vorjahresniveau erreicht

wurde, konnte die OSPA das Kreditneugeschäft mit 184,8 Mio. Euro

auf konstantem Niveau halten. Damit haben die Sparer der OSPA mit

sicheren Geldanlagen in der Region die Basis für eine ebenso gute

Kreditversorgung der heimischen Wirtschaft gelegt.

„Nur mit einem starken Kreditinstitut an ihrer Seite können Geschäfts-

und Firmenkunden in ihre Unternehmen investieren“, betont

der OSPA-Vorstandsvorsitzende Frank Berg. Und er ergänzt: „Die Begleitung

des Mittelstands ist für uns ein Kerngeschäft, das wir in den

nächsten Jahren noch weiter ausbauen wollen.“

Wohnungsbaufinanzierung

Viele Menschen setzen auf nachhaltigen Vermögensaufbau. Dazu gehört

auch die Immobilie. Das weiterhin äußerst günstige Zinsniveau

und der Wunsch nach werthaltigen Investitionen sorgten für eine weitere

Marktbelebung im Immobiliengeschäft. Die Zusagen für den

Wohnungsbau lagen daher mit 95,8 Mio. Euro nochmals 10,7 % über

dem Vorjahresergebnis.

Aber auch die Zahl der vermittelten Immobilien stieg um 24 % auf

nunmehr 510 Objekte. Der Kaufpreis lag mit 45,6 Mio. Euro , das sind

38 %, über dem Vorjahresergebnis.

Frank Berg: „Darin sehen wir eine Bestätigung für eine hervorragende

Qualität der Beratung durch die Vermittler in den Immobilienzentren

in Warnemünde, Kühlungsborn und im OSPA Zentrum.“

Damit hat die OSPA mehr als 1.000 Baufinanzierungen ermöglicht

und zusätzlich 500 Häuser und Wohnungen an Käufer vermittelt.

Auch weiterhin steht das energiesparende und altersgerechte Bauen

und Modernisieren im Fokus. „Entsprechend dem Trend ‚Energiesparen’

bieten wir auch künftig das ‚Energiespar-Darlehen’ an“, erläutert

der Vorstandsvorsitzende. Zusätzlich bleibe auch das ‚Baukinder-

Darlehen’ aktuell. Zwei attraktive Angebote, mit denen sich die OSPA

nach wie vor deutlich vom Markt abhebt.

bilanz_2012.doc 1 von 3


Ganz sicher wird die Rostocker Hausbau-Messe, die am 24. und 25.

März 2012 im OSPA Zentrum stattfindet, wieder viele Interessierte

und Bauwillige anziehen. Schwerpunkte werden hier neben der Baufinanzierung,

aktuellen Immobilienangeboten und erneuerbaren Energien

auch die Versicherungen rund um die Immobilie sein.

Kundeneinlagen

Nach wie vor stehen sichere Geldanlagen ganz klar im Fokus der Kunden.

Deutlich zu sehen beim Zuwachs der Termin- und Tagesgelder

von 11,8 % auf nunmehr 241,9 Mio. Euro.

Ähnlich ist es bei der Entwicklung der Sichteinlagen. Mit einem Anstieg

von 3,3% auf 722,7 Mio. Euro kein unerheblicher Zuwachs. Hier

ist eine gewisse Unentschlossenheit zu sehen, die aus der aktuellen

Lage an den Geld- und Kapitalmärkten herrührt. Es hat eine Verschiebung

von langfristig hin zu kurzfristig angelegtem Geld stattgefunden.

Das zeigt auch die Entwicklung bei den sonstigen Spareinlagen.

Insgesamt liegen die Kundeneinlagen mit 2.285,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau.

Die Anzahl der Girokonten ist gestiegen. Das zeigt, dass die Ostsee-

Sparkasse die richtigen Kontomodelle anbietet. Darunter auch ein

kostenfreies Online-Konto. Wirklich ohne versteckte Kosten und ohne

die Forderung nach einem bestimmten Einkommen. Das hat auch die

Zeitschrift „Finanztest“ in ihrer aktuellen Ausgabe 2/12 positiv festgestellt.

Ertragslage

Die OSPA steht im Vergleich zum Vorjahr sehr gut da. Beim Zinsüberschuss

konnte das Institut sogar moderat zulegen. So beträgt der

Zinsüberschuss per 31.12.2011 nun 75,3 Mio. Euro.

Beim Provisionsüberschuss ist eine positive Entwicklung von 4,5 %

auf 25,8 Mio. Euro zu verzeichnen.

Das Ergebnis nach Steuern bewegt sich mit 4,1 Mio. Euro auf hohem

Niveau.

Frank Berg: „Mit 9,9 Mio. Euro sind wir der größte Steuerzahler in der

Region.“

Mitarbeiter

Frank Berg: „Gute Beratung kommt nicht von ungefähr. Daher investieren

wir jährlich knapp 300.000 Euro in die Aus- und Fortbildung der

Mitarbeiter. Im Interesse unserer Kunden und im Interesse unseres

Hauses.“

Die OSPA beschäftigt zusammen mit ihren Tochterunternehmen derzeit

726 Mitarbeiter.

Das Kreditinstitut setzt auch weiterhin in erster Linie auf die Ausbildung

junger Leute.

Frank Berg: „Die Zahl der Ausbildungsplätze in unserem Haus haben

wir auf etwa 30 Auszubildende pro Jahr erhöht.“ Zusätzlich zum klassischen

Bankkaufmann bildet die OSPA nun den Immobilienkauf-

bilanz_2012.doc 2 von 3


mann, den Informatikkaufmann, den Kaufmann für Finanzen und Versicherungen,

den Kaufmann für Dialogmarketing und die Bürokauffrau

aus. Außerdem bietet sie auch den Studiengang zum Juniorberater

und ein Duales Bachelor-Studium BWL/Bank an.

Der Qualität der Ausbildung kommt bei der OSPA große Bedeutung

zu. Das belegt die erneute Auszeichnung durch die Industrie- und

Handelskammer zu Rostock zum „Top Ausbildungsbetrieb“.

Höchstleistungen für die Region

Frank Berg: „Wer über ein gutes Geschäftsjahr berichten kann, sollte

von diesem Erfolg auch etwas an die Region zurückgeben.“

Die OSPA reichte 2011 rund 2,6 Mio. Euro an Spenden und Sponsoring

für Kultur, Sport und die Jugendarbeit sowie für soziale Projekte

aus. Hierin enthalten eine Zustiftung an die OSPA-Stiftung in Höhe

von 1 Mio. Euro. Damit beträgt das Stiftungsvermögen nunmehr 5,0

Mio. Euro.

Insgesamt konnten sich wieder mehr als 320 Vereine und Institutionen

in der gesamten Region über dieses Engagement freuen.

„Wir werden auch künftig Höchstleistungen aus der Region fördern

und damit sind nicht nur sportliche Engagements gemeint, sondern

auch wichtige Projekte aus den Bereichen Soziales, Kunst und Kultur“,

verspricht der Vorstandsvorsitzende der OSPA.

Ausblick

Die OSPA schaut zuversichtlich auf das Jahr 2012. Die Kunden vertrauen

uns, die Mitarbeiter sind qualifiziert und motiviert und die Rahmenbedingungen

stimmen für uns.

Frank Berg: „Der Wunsch unserer Kunden nach sicheren Geldanlagen,

langfristiger Vorsorge und einem starken Partner wie der OSPA an der

Seite des Mittelstands, lassen uns optimistisch in die Zukunft schauen.“

bilanz_2012.doc 3 von 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine