Motto des Jahres 2003: Macher sein statt Opfer spielen - GWS Netzwerk

gws.netzwerk.de

Motto des Jahres 2003: Macher sein statt Opfer spielen - GWS Netzwerk

ICEBERG Consulting GmbH

Trendanalysen – Strategie – CRM - Coaching

Motto des Jahres 2003:

Macher sein statt Opfer spielen

1


3 Kompetenzfelder

2

• Trendresearch

! Corporate Skin ® –Umfeld-Sensoring

! Trendkompass und Szenarien– Langfristige

Einflussfaktoren auf konkrete

Unternehmensfragen

! VisionDesign ®

Systematische Leitbildentwicklungen

• Door Opening Projekte-Erschließung

neuer Kunden und Märkte

• Strategie-Projekte

• Positionierungen: wo stehen wir im Markt, als

was werden wir wahrgenommen ?

• Differenzierung - Wo ist das

wahrgenommene Delta zum Mitbewerb ?

• Leitung von Strategie-Workshops

• Beziehungs-Kompetenzen & Coaching

• CRM – 2. Generation, Module ACTIVE CRM

• Key Account Coaching

• Persönliches Coaching - Erschließung und

Nutzung von Leadership-Kompetenzen

• Post Merger Integration Programme - Vom

Culture Clash zum Nutzen der Diversity


Wie unsere Zukunftsfähigkeit entsteht:

! 109 TV-Station

! 240 Radio-Stationen

! 388 Tageszeitungen

! 847 Zeitschriften

! 1049 Fachzeitschriften

! 197615 Taxifahrer

! 5147297 Webseiten

Was hört man wo ....?

3


Was für Beziehungen !

Unternehmens-kommunikation

&

Marke

Strategische Position &

Operative Ziele

Unternehmenskultur

Kompetenzen

Mission

Vision

Persönliche

Lebensskripte

& Wesenskern

4


5 Gesellschaftsthemen für 2003

! Unterströmungen: Zwang zum

wirtschaftlichen Überleben, Angst,

Unsicherheit, Temporausch, zwanghaft

operatives Handeln nach Tagesstimmung

! Ersatz von Selbstmitleid und

Schuldzuweisungen an gesichtslose

Institutionen (die Regierung, die

Unternehmen...) durch Eigeninitiative im

persönlichen Mikrokosmos

! Erste Welle der Überalterung:

- Sinnsuche

- Praktische Spiritualität, Religion

- Rückkehr traditioneller Werte

Heimat, Wurzel, Solidarität,

Religion, Frühehe, Elite, Strafe,

Autorität, Sicherheit, Hierarchie

! ICH AG versus Community of Choice

! Wellnesstrend drückt Sehnsucht nach

emotionalem Berühren & Balance aus

5


5 Business Themen für 2003

! Survival & Rezessions Management:

Überwintern oder Überholen ?

! Marke & Value Communication: Welchen

emotionalen oder funktionalen Wert liefern

wir ?

! Umfeld Stagnation akzeptieren, Eigendynamik

beschleunigen

! CRM, die Generation II: Nach dem Frust jetzt

der Fleiß- Nach den großen Gedankenwürfen

jetzt handwerkliche Kleinprojekte und

Psychologie der Beziehungen nutzen

! Small Step Innovation: Projekte über 12

Monate sind tot, es lebe

Time Boxing – was können wir in 6 Monaten

verbessern ?

Fragen aus der Sicht der Unternehmen

6


Corporate Skin ®

Die Aussenfühlhaut des Unternehmens

Knowledge Exchange

Archiving

Workflow

Collaboration

TrendSensor

Corporate memory

Past Present Future

7


8

VisionDesign ® Zukünftige Business Modelle

2 Ist-Situation/

Umfeldanalyse

3 Trend Research

4 Trend Dossier

5 Entwurf der Umfeld-Szenarien

in 2007

6 Erfolgreiche Business Modelle

In diesen Szenarien

EXTRAPOLATION

Iteration

Zukünftiges Umfeld

und Business Modelle

Optimales

Geschäftsmodell

und Umsetzung

RETROPOLATION

1 Brennende

Fragen

Projektphase 1

Projektphase 2


Kundenspezifisch: Vision, Strategie, Umsetzung

EXTRAPOLATION

EXTRAPOLATION

Zukünftiges Umfeld

und Business Modelle

RETROPOLATION

Iteration

Optimales

Geschäftsmodell

und Umsetzung

9

6 Umsetzungsbeginn

5 Operationale und finanzielle

Konsequenzen

4 Detailbeschreibung der

Umsetzungsprogramme

3 Identifikation der

Handlungsfelder

2 Entscheidung und

Entwurf von

strategischen Optionen

1 Bewertung der

Alternativen

von Geschäftsmodellen

Realisierung Machbarkeit & Priorisierung Entscheidung für ein Geschäftsmodell & optimale Strategie


ACTIVE CRM ®

Modul 1 CRM Health Check

• Schnell-Diagnose der momentanen Wertschöpfung durch

die bisherigen CRM- Investments, Aufzeigen von Quick Wins

und Umsetzung von Time-Boxing Programmen

Customer Value Lifecycle

Modul 2 MARKET VISION

Umfeldanalyse für Kundenverhalten und Technologie für 12-

54 Monate und Ableitung der Vision und meßbaren

Erfolgskennzahlen

Modul 3 MOM, the RELATIVE

• RELATIVE: Kundenspezifisches Beziehungsmodell (Art,

Intensität, Frequenz) zwischen Kunde und Unternehmen

• MoM: Choreographie der Wertschöpfung an den 7 virtuellen

und realen Kontaktpunkten

Investment

Erträge

Modul 4 CRM Effectiveness Controlling

• Definition, Aufbau und Betrieb eines CRM-Controllings

Modul 5 CI-Coach

• Training der Mitarbeiter im Back- und Front-Office nach der

TAPP-Methode

CRM Effectiveness Controlling spiegelt die

Investitionen und Harvesting in den entscheidenden

Kontaktphasen wieder

10

Modul 6 NEUTRAL VOICE

Steering Commitee Mitgliedschaft und Interims Management


Navigations-Koordinaten

! ICEBERG Consulting GmbH

Oberneulander Landstr. 42

28355 Bremen

Tel +49-421-468 22 55

! www.iceberg-consulting.com

! info@iceberg-consulting.com

! r.gieske@iceberg-consulting.com

11

Weitere Magazine dieses Users