Mehr wissen! Besser verstehen! Voneinander lernen! - Paderborn.de

paderborn

Mehr wissen! Besser verstehen! Voneinander lernen! - Paderborn.de

Mehr wissen!

Besser verstehen!

Voneinander lernen!

Volkshochschule.

Das kommunale

Weiterbildungszentrum.


2|

Kultur

Lesung: Ohne Fleiß kein Reis

Martin Hyun

Martin Hyun, Sohn koreanischer

Gastarbeiter und seit 1993

glücklicher deutscher Staatsbürger,

schreibt entwaffnend und

voller Humor über die alltäglichen

Abenteuer der Ausländer in

Deutschland. Er entlarvt die

politische Debatte über Integration

ebenso wie die gesellschaftlichen

Gegebenheiten. Zählt

Mitarbeiter mit Migrationshintergrund

im Deutschen Bundestag.

Spricht mit Philipp Rösler und

schreibt über eine Begegnung mit

Thilo Sarrazin vor – und nach – Erscheinen von dessen

Buch. Und er erzählt über seine Reise mit Wladimir

Kaminer in seine Heimat Korea und verrät, warum er

niemals Tierarzt werden konnte. Mit seinen Freunden

aus aller Herren Länder schlägt er sich tapfer durch im

bunten Großstadtdschungel Berlin. Scharfzüngig und

mit einem Augenzwinkern, zum Heulen tragisch und

zum Schreien komisch.

Martin Hyun wurde 1979 in Krefeld geboren. Er studierte

Politik und International Relations in den USA und

Belgien. Martin Hyun war der erste koreanischstämmige

Bundesliga-Profi in der Deutschen Eishockey Liga sowie

Junioren Nationalspieler Deutschlands. Seit 2010

schreibt er die Kolumne „Integration im 16:9 Format“

für das Migrationsmagazin MiGAZIN. 2010 gründete er

die interkulturelle Initiative Hockey is Diversity, um die

Vielfalt, die im Sport schon lange als Bereicherung

angesehen wird, auch in die Gesellschaft zu übertragen.

Martin Hyun lebt in Berlin.

1015 Donnerstag, 25.10.2012,

19.30-21.00 Uhr (2 UStd.)

Städtische Galerie, 6,00 Euro

(keine Ermäßigung)

Abendkasse 8,00 Euro

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(0 52 51 - 88 12 29) ist erforderlich.


Lesung: Döner, Machos und Migranten:

Mein zartbitteres Lehrerleben

Betül Durmaz

Sie ist Deutsche mit Migrationshintergrund,

Muslimin, alleinerziehende

Mutter. Betül Durmaz

unterrichtet an einer Schule, in

der die meisten Schüler als sozial

problematisch gelten, als einzige

Lehrerin mit einer Zuwanderungsgeschichte.

Durmaz hat ihr

Leben, ihren Alltag aufgeschrieben.

Ein mitreißendes, authentisches

Stück gelebter Integration.

Beispielhaft. – Durmaz – heißt

übersetzt „Die, die nicht stehen

bleibt“.

Betül Durmaz, geb. 1968,

zunächst Flugbegleiterin bei der deutschen Lufthansa,

danach Studium, ist jetzt Lehrerin an der Städtischen

Schule für Lernbehinderte in Gelsenkirchen.

1017 Dienstag, 06.11.2012,

19.30-21.00 Uhr (2 UStd.)

Städtische Galerie, 6,00 Euro

(keine Ermäßigung)

Abendkasse 8,00 Euro

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.

|3


4|

Lesung: Teheran im Bauch.

Wie meines Vaters Land mich fand.

Mathias Kapetzki

„Schöne Grüße von deinem Vater

aus Iran!“ Der erste Kontakt mit

seinem fremden iranischen Vater,

der sich nach 20 Jahren plötzlich

meldet, ist nur von kurzer Dauer.

Viele Jahre lang wird Mathias

Kopetzki, aufgewachsen in einer

deutschen Adoptivfamilie, dessen

Annäherungsversuchen aus dem

Weg gehen, obwohl er spürt, dass

es für ihn notwendig ist, sich mit

seiner Herkunft zu befassen. Erst

als er die Lebensgeschichte seines

Vaters erfährt, wagt Kopetzki es,

ihn in Teheran zu besuchen. Was er entdeckt, ist ein

den westlichen Medien eher verborgenes Land modern

und lebendig, rätselhaft und verstörend, Paradies und

Hölle zugleich. Seine vielfältigen und zum Teil widersprüchlichen

Eindrücke hat Mathias Kopetzki niedergeschrieben.

In seinem Buch räumt er mit Vorurteilen

über den Iran auf und ermöglicht damit einen ganz

neuen und unverstellten Blick auf ein faszinierendes

Land.

Mathias Kopetzki, geboren 1973, Schauspieler, arbeitete

mit Regisseuren wie Peter Zadek, Claus Peymann,

Robert Wilson oder Peter Stein. 2002 wurde ihm der

österreichische Theater-Oscar, der Nestroy-Preis,

verliehen. Mathias Kopetzki lebt in Berlin.

1021 Mittwoch, 14.11.2012,

19.30-21.00 Uhr (2 UStd.)

Städtische Galerie, 6,00 Euro

(keine Ermäßigung)

Abendkasse 8,00 Euro

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.

Singen „på svenska“!

Sebastian Bockau

Auf diesen Schnupperkurs können sich alle freuen, die

schwedische Musik mögen und Spaß am Singen haben.

Kommen Sie der idyllischen, natur-belassenen und

mythenreichen Welt Schwedens näher – einer Welt, die

geprägt ist vom Meer, von rotbemalten Häusern, von

Mitternachtssonne und Winterfrost, von Elchen, Bären

und Wichteln. Lernen Sie typisch schwedische Lieder

kennen!


Grundkenntnisse der schwedischen Sprache sowie in

der Notenlehre sind sicherlich hilfreich, aber keineswegs

erforderlich. Wichtiger sind eine natürliche Freude am

Musizieren und die Offenheit für ein besonderes

Kulturerlebnis.

Der Dozent studiert Musik und begleitet die Lieder auf

der Gitarre; wer Lust hat mitzuspielen, kann gern seine

Gitarre oder ein anderes Instrument mitbringen.

Mindestteilnehmerzahl: 8

5789 Freitag, 28.09.2012,

15.00-17.30 Uhr (3 UStd.)

VHS, Marienplatz 11a, 8,40 Euro

(keine Ermäßigung)

In Zusammenarbeit mit dem Türkischen Elternverein e.V.

Türkische Musik (Saz)

Ayhan Demir

Viele Jugendliche interessieren sich für die traditionelle

Musik. Daher bietet die Volkshochschule Paderborn die

Möglichkeit, das türkische Saiteninstrument Saz zu

lernen.

2321 BEGINN: 14.09.2012, 10 x freitags,

18.00-19.30 Uhr (20 UStd.)

VHS in der Busdorfschule, 45,10 Euro

(keine Ermäßigung)

In Zusammenarbeit mit Monolith e.V.

Flamenco für Jugendliche

und Erwachsene

Lydia Willmann

Sie sollten Vorkenntnisse mitbringen, da Sie in eine

fortlaufende Gruppe mit tänzerischer Vorerfahrung

einsteigen. Eine Probeteilnahme ist nach Vereinbarung

möglich, auch im Vorfeld des Kurses.

6469 BEGINN: 11.09.2012, 12 x dienstags,

17.30-19.00 Uhr (24 UStd.)

VHS in der Busdorfschule, 45,10 Euro

(ermäßigt: 28,10 Euro)

|5


6|

In Zusammenarbeit mit Monolith e.V.

Flamenco für Kinder ab 6 Jahren

Lydia Willmann

Interessierte Kinder, die sich den Einstieg in eine bereits

bestehende Gruppe zutrauen, sind herzlich zur Teilnahme

eingeladen. Es ist hilfreich, wenn tänzerische

Vorerfahrungen vorhanden sind. Grundsätzlich gilt:

Einfach mitmachen und ausprobieren!

6471 BEGINN: 11.09.2012, 12 x dienstags,

16.30-17.30 Uhr (16 UStd.)

VHS in der Busdorfschule, 33,50 Euro

(keine Ermäßigung)

In Zusammenarbeit mit dem Alevitischen Kulturverein

Türkisch-alevitische Küche

Ayten Dogan

Dieser Kurs von mehreren Frauen aus dem Alevitischen

Kulturverein begleitet. Die Teilnehmenden haben so die

Gelegenheit, neben den Ernährungsgewohnheiten auch

etwas über die Kultur der Aleviten zu erfahren.

Die türkische Küche zeichnet sich u.a. durch eine

Auswahl an gesunden und schmackhaften Vorspeisen

aus, zu denen frisches Brot, wahlweise Pide oder Weißbrot,

gereicht wird. Auch Ayran und Cai (schwarzer Tee)

gehören immer dazu. In diesem Kurs lernen Sie die

Zubereitung einiger typischer türkischer Gerichte

(Suppen, Salate, Gemüse-/ Fleischgerichte und Süßspeisen)

kennen. Sicher werden Sie Geschmack finden

an dieser vielseitigen Küche mit ihren leckeren und

frischen Zutaten.

Bitte Schürze und Geschirrtuch mitbringen. Die Lebensmittelkosten

sind in der Kursgebühr enthalten.

2931 BEGINN: 27.09.2012, 2 x donnerstags,

18.30-21.30 Uhr (8 UStd.)

Karlschule, Küche, 28,70 Euro

(ermäßigt: 21,90 Euro)


Gesellschaft

In Zusammenarbeit mit Monolith e.V.

Die Volkshochschule Paderborn

stellt sich vor

Petra Hensel-Stolz

Offen für alle – vielseitig – seriös – professionell. Das ist

das Image, das die nordrhein-westfälischen Volkshochschulen

in der Öffentlichkeit haben. So das Ergebnis

einer in 2004 im Auftrag des Landesverbandes der

Volkshochschulen von NRW durchgeführten Repräsentativbefragung

der Bürger und Bürgerinnen unseres

Bundeslandes. Selbst Menschen, die noch nie an einem

VHS-Kurs teilgenommen haben, gaben den Volkshochschulen

bei dieser Studie eine positive Bewertung. Die

Volkshochschule der Stadt Paderborn ist stets bemüht,

noch mehr Menschen für ihr Bildungsangebot zu

begeistern. Gerne öffnet sie im Rahmen dieser Veranstaltung

ihre Türen und lädt alle Interessierten ein, die

Räumlichkeiten und Bildungsangebote der VHS, aber

auch Ansprechpartner unverbindlich kennen zu lernen.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Die VHS lädt Sie

während der Führung und Präsentation zu Getränken

und einem kleinen Imbiss ein.

1035 Mittwoch, 19.09.2012,

18.00-19.15 Uhr (2 UStd.)

VHS, Marienplatz 11a, entgeltfrei

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.

In Zusammenarbeit mit Monolith e.V.

Die Stadtbibliothek stellt sich vor

Barbara Linnenbrügger, Regina Brinkmann

Die Stadtbibliothek Paderborn bietet in Zusammenarbeit

mit der VHS eine Führung durch die Zentralbibliothek

am Rothoborn 1 an. Das historische Gebäude – die

ehemalige Domdechanei – hat in den Siebziger Jahren

einen neuen Innenausbau erhalten. So wurde die

Stadtbibliothek Paderborn gegründet. Seitdem ist der

Bestand des Hauses stetig gestiegen, so dass zur

Eröffnung der Computerbibliothek vor ca. 20 Jahren

ein weiteres Gebäude angemietet werden musste,

in das auch die Kinderbibliothek mit einzog.

|7


8|

Heute verteilen sich in der Zentralbibliothek ungefähr

80.000 Medien – Bücher, CDs, DVDs und Software – auf

drei Haupt- und zwei Zwischenetagen.

1037 Montag, 29.10.2012,

16.00-17.30 Uhr (2 UStd.)

Stadtbibliothek, Am Rothoborn, entgeltfrei

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.

In Zusammenarbeit mit Monolith e.V.

Betriebsbesichtigung WINCOR

NIXDORF International GmbH

Dr. Helene Frank, Kurt-Ernst Reichert

Die Marke Wincor Nixdorf steht in Filialen von Banken

und Handel für wettbewerbsfähige Prozesse und

Abläufe. In beiden Branchen geht es für Wincor Nixdorf

darum, Prozesse insbesondere an der Schnittstelle

zum Verbraucher durch Informationstechnologie neu

zu gestalten. Wir stellen Ihnen das heutige Unternehmen

vor und werden dabei auch einen Blick auf die

Geschichte des Standorts und die der Firma Nixdorf

werfen. Zudem können Sie im Rahmen einer Führung

die interessanten Produktionsabläufe live erleben.

1039 Mittwoch, 24.10.2012,

13.00-16.00 Uhr (4 UStd.)

Wincor Nixdorf, entgeltfrei

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.

Die Fatih-Moschee in Paderborn

Filiz Celik

Nach kurzen Informationen zum Islam gehen wir

gemeinsam in die Fatih-Moschee. Hier besteht die

Möglichkeit, sich mit Muslimen auszutauschen und

einmal aus erster Hand zu erfahren, was Islam ist

und wie es in einer Moschee aussieht.

1381 Samstag, 17.11.2012,

16.00-17.30 Uhr (2 UStd.)

Fatih-Moschee, entgeltfrei

Eine vorherige telefonische Anmeldung

(05251 88-1229) ist erforderlich.


Kommunikation

Frauen unter sich –

Internationaler Frauengesprächskreis

Regina Völker, Regina Brinkmann

Der Gesprächskreis steht Frauen aller Nationen offen,

die in unserer Stadt zuhause sind oder ein neues Zuhause

gefunden haben. In lockerer Atmosphäre wollen wir einander

mit dem Leben und der Kultur in den Herkunftsländern

vertraut machen. Aber auch der Blick – von

außen – auf das Leben der Frauen in unserer Stadt

kann Gemeinsamkeiten und Unterschiede offenbar

machen. Geplant sind außerdem gemeinsame Ausflüge

sowie Stadtführungen, Kino- oder Theaterbesuche.

1041 BEGINN: 24.10.2012, 6 x mittwochs,

17.00-18.30 Uhr (12 UStd.)

VHS, Marienplatz 11a, entgeltfrei

Interkulturelle Kommunikation –

Wissen über andere Kulturen

Elmar Eberhardt

Das Bewusstsein für Missverständnisse oder Konflikte,

die auf unterschiedliche kulturelle Wertesysteme

zurückgehen, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Trotzdem fällt es vielfach schwer zu glauben,

dass eigenes Verhalten selbst in benachbarten Ländern

missverstanden werden kann. Wissen über andere

Kulturen und Länder erleichtert nicht nur die Entsendung

ins Ausland, auch für Menschen, die im Tourismussektor

beschäftigt sind oder in Deutschland mit

Zuwanderern arbeiten, ist Wissen über andere Länder

und kulturelle Hintergründe unentbehrlich. Selbstverständlich

gibt es zahlreiche offensichtliche Unterschiede,

die beim Kontakt mit anderen Kulturen sofort erkannt

werden. Meistens sind es jedoch die kleinen zwischenmenschlichen

Gegebenheiten, die zunächst nicht auffallen,

die über gegenseitiges Verstehen, über Sympathie,

ja sogar über den Geschäftserfolg selbst entscheiden

können. Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt

auf der Erarbeitung unterschiedlicher kultureller Muster

und möglicher individueller Ausprägung. Dabei kommen

Unterschiede in den verschiedenen kommunikativen

Ebenen ebenso zur Sprache wie unterschiedliche Kulturdimensionen.

3867 Freitag, 14.12.2012,

09.00-16.00 Uhr (9 UStd.)

VHS, Marienplatz 11a, 98,00 Euro

(keine Ermäßigung)

|9


10|

Studienreise

Jüdische Erinnerungen und

jüdisches Leben in Berlin

Regina Völker

Das wachsende Interesse an Geschichte, Tradition und

Kultur von Juden in Berlin ist derzeit deutlich spürbar.

Wer sich für das Judentum interessiert, wird bald auf

die Bedeutung jüdischer Persönlichkeiten und Institutionen

in Berlin stoßen. Wer Berlin erkunden möchte, wird

nicht selten auf Spuren jüdischen Lebens treffen. Wer

sich mit der deutschen Geschichte beschäftigt, wird sich

unweigerlich mit der Shoah, die von Berlin ausging,

auseinandersetzen müssen.

Gerade in den letzten Jahren erfährt das jüdische Leben

in Berlin einen erneuten Aufschwung. Durch die Zuwanderung

aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion

verdoppelte sich die Anzahl der Gemeindemitglieder auf

etwa 12.000. In der Spandauer Vorstadt in Berlin-Mitte

gibt es inzwischen außer der rekonstruierten Neuen

Synagoge, dem angeschlossenen Centrum Judaicum

sowie dem Gemeindezentrum auch wieder einige

jüdische Restaurants, Cafés und Geschäfte, eine Galerie

und eine Schule.

Mit dieser Reise wollen wir die Stätten jüdischer

Geschichte in Berlin und die wichtigsten jüdischen

Persönlichkeiten der Stadt vorstellen sowie geschichtliche

und kulturelle Zusammenhänge verdeutlichen.

7113 Donnerstag, 06.12.2012 bis

Sonntag, 09.12.2012

Teilnehmerpreis: 499,00 Euro, ggf.

Einzelzimmerzuschlag 100,00 Euro,

Anzahlung bei Anmeldung: 50,00 Euro

Eine ausführliche Reisebeschreibung mit Angabe der

Leistungen ist in der VHS erhältlich.

Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes: Quadriga-

Studienreisen Funke & Wendling GbR, Berlin

Mindestteilnehmerzahl: 20 Teilnehmer/-innen

Der Reiseveranstalter behält sich vor, die Reise bis 2

Monate vor Reiseantritt abzusagen, sollte die genannte

Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden.


Deutsch lernen

Deutsch für die Einbürgerung

Deutschtest für Zuwanderer (A2/B1)

Wer sich einbürgern lassen möchte, muss belegen,

die Stufe B1 des Europäischen Referenzrahmens

erreicht zu haben. In Zusammenarbeit mit dem

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet

die Volkshochschule Paderborn Integrationskurse an,

in denen das geforderte Sprachniveau erreicht werden

kann. Die zertifizierten Prüferinnen der VHS führen

regelmäßig den Deutschtest für Zuwanderer durch,

mit dem Deutschkenntnisse auf A2- bzw. B1-Niveau

nachgewiesen werden können. Nähere Informationen

erhalten Interessierte im Internet auf den Seiten

des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge:

www.integration-in-deutschland.de/zuwanderer

Informationen und Modelltests zum Deutschtest für

Zuwanderer und zu anderen Sprachprüfungen finden

Sie bei der telc-GmbH unter www.telc.net

Einbürgerungstest

Die VHS Paderborn führt regelmäßig den Einbürgerungstest

durch. Nähere Informationen zum Einbürgerungstest

sind erhältlich auf www.integration-in-deutschland.de,

der Internetseite des Bundesamtes für Migration

und Flüchtlinge. Materialien zur Vorbereitung auf

den Einbürgerungstest finden Sie im Internet unter

www.lpb-bw.de auf den Seiten der Landeszentrale

für politische Bildung des Landes Baden-Württemberg.

Beratung zu den Deutschkursen

und -tests

Sie suchen einen passenden Deutschkurs, der Ihrem

Kenntnisstand entspricht, dann können Sie Ihre

Sprachkenntnisse mit dem Einstufungstest, den Sie auf

unserer Homepage unter www.vhs-paderborn.de finden

(Einstufungstest: Deutsch als Zweitsprache), selbst

testen. Wir unterstützen Sie gern auch persönlich bei

der Wahl des geeigneten Kurses.

Möchte Sie weitere Informationen, dann erreichen

Sie die Fachbereichsleiterin, Regina Brinkmann, unter

Tel. 05251 88-1262 oder 88-1229.

|11


Schon auf Kurs?!

Volkshochschule Paderborn

Kamp 43

33098 Paderborn

Fon 0 52 51 - 88 12 29

Fax 0 52 51 - 88 20 43

vhs@paderborn.de

www.vhs-paderborn.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine