Juni bis August - Evangelische Kirchengemeinde Westhofen und ...

evkgwesthofen.abenheim.de

Juni bis August - Evangelische Kirchengemeinde Westhofen und ...

Evangelische

Kirchengemeinde

in Westhofen

und Abenheim

Juni - Juli - August 2009

Wir haben die Wahl


Aus dem Inhalt:

Wir haben die Wahl

Kirchenvorstandswahl

2009

Abenheim

Kirchensanierung

Traubenblütenfest

Kaffeetafel Kellergass´

Musical

Gesangbücher

Kri-Kra-Krabbel-Kreis

Danksagung

Konfirmation

Sommernachtsmusik

Seebachfest

Schulanfänger

Gottesdienste

Ökumenisches

Gemeindefest

Ausflug nach Wissembourg

(Elsass)

Spenderliste

Regelmäßige

Veranstaltungen

Menschen aus

unserer Gemeinde

Gottesdienste

Adressen und

Kontakte

Gartenaktion KiTa

Wir haben die Wahl …

… jedenfalls meistens!

Sie haben am 7. Juni die Wahl zwischen vielen Kandidatinnen

und Kandidaten für unsere Kommunalvertretung

und das Europaparlament. Am 21. Juni können

Sie entscheiden, wer in den nächsten sechs Jahren

die Evangelische Kirchengemeinde Westhofen im Kirchenvorstand

leiten wird. Dabei haben Sie die Wahl

zwischen 14 Kandidatinnen und Kandidaten in

Westhofen und 5 Kandidatinnen in Abenheim. Alle

fähige und engagierte Menschen, die bereit sind, Verantwortung

zu übernehmen für unsere Gemeinde.

Dabei ist die beste Anerkennung, die Sie allen Kandidatinnen

und Kandidaten – egal, ob beim kommunalpolitischen

oder kirchengemeindlichen Wählen – geben

können, dass möglichst viele von ihrem Recht zu

wählen Gebrauch machen.

Wenn wir als „Wahlvolk“ das Wählen ernst nehmen,

müssen uns auch die, die uns vertreten und gewählt

werden, ernst nehmen. Es ist nicht egal! Es ist unsere

eigene Einstellung, auch zu Wahlen, die den Unterschied

macht – und da zählt jeder Einzelne.


Wir haben die Wahl … so oft im Leben.

Manchmal fällt uns eine Entscheidung

leicht und wir wissen genau,

was wir wollen oder was gut für

uns ist. Ich erlebe aber auch oft bei

jungen Leuten, dass Sie gar nicht

mehr erkennen, dass sie die Wahl

haben, dass sie ihre Möglichkeiten

überhaupt nicht (er)kennen. „Ich kann

nicht anders!“ „Die anderen wollen

das so!“ „Das geht sowieso nicht!“

„Das is´ halt so!“ „Ich kann nix anderes!“

Die Gründe für eine empfundene

„Aus-Wahllosigkeit“ sind sicher sehr

verschieden – doch ganz gleich, was

da angeführt wird, es wirkt immer

trostlos auf mich. Wer das Gefühl hat,

für das habe ich mich nicht selbst entschieden

im Leben, das war halt so

und ging nicht anders, da bin ich reingerutscht

– der hat sich auch immer

schon aufgegeben und merkt gar

nicht mehr, was alles in ihm steckt.

entscheide, einen bestimmten Beruf

zu erlernen, dann weiß ich auch eher,

was ich dafür in der Schule tun muss.

Und ich werde mich dafür einsetzen.

Manchmal muss man oder frau sich

auch erst mühsam die Alternativen

suchen – aber es gibt sie, meistens.

Und es ist ein echtes Geschenk, auszuwählen,

was wir wollen – nach dem

Abwägen von allem „Für“ und

„Wider“.

Also, frisch ans Werk – nutzen Sie

Ihre Wahlmöglichkeiten – und nicht

nur die, wo Kreuchen gefragt sind.

Herzliche Grüße

Ihre

Bettina Klünemann

Ganz anders bei denen, die spüren,

da hab´ ich die Wahl, kann mich entscheiden.

Wer wählt, übernimmt Verantwortung.

Wenn ich mich z.B. dafür


Kirchenvorstandswahl 2009

Am 21. Juni 2009 wird in unserer Gemeinde,

aufgeteilt in die Wahlbezirke

Abenheim und Westhofen, der neue

Kirchenvorstand gewählt. Für Abenheim

sind drei Sitze im Kirchenvorstand

zu besetzen. Fünf Frauen kandidieren

hier. Für Westhofen stehen

elf Sitze im Kirchenvorstand zur Verfügung.

Hier kandidieren vierzehn

Frauen und Männer.

Indem Sie wählen gehen, entscheiden

Sie mit über das Gremium, das

gemeinsam mit Pfarrerin Bettina Klünemann

für die nächsten sechs Jahre

die Leitung der Gemeinde wahrnimmt.

Das Amt der Kirchenvorsteherin und

des Kirchenvorstehers ist ein verantwortungsvolles

Amt. Der Kirchenvorstand

entscheidet in geistlichen und

rechtlichen Fragen, sorgt für die Gottesdienste,

beschließt über Finanzen

und alle Personalangelegenheiten.

Als Träger einer Kindertagesstätte gilt

es, sich aus christlicher Sicht gerade

auch für Familien einzusetzen und

ihre Bedürfnisse wahrzunehmen, Sorgen

tragen zu helfen, Unterstützung

anzubieten. Als Inhaber von denkmalgeschützten

Gebäuden wie Kirche,

Gemeindehaus und Pfarrhaus steht

der Kirchenvorstand in der Verantwortung,

sich auch für den Erhalt dieser

einzusetzen. Es ist ein breites Spektrum

an Aufgaben, die Kirchenvorsteherinnen

und Kirchenvorsteher in

Teamarbeit bewältigen.

Dabei hilft, dass verschiedene

Menschen

mit unterschiedlichen Berufen und

Familienhintergrund, auch Menschen

verschiedener Generationen sich gemeinsam

um Lösungen bemühen und

die Zukunft der Kirche vor Ort im Blick

haben.

Gehen Sie zur Wahl – entscheiden

Sie mit, wer zum Kirchenvorstand

gehört. Geben Sie dem neuen Kirchenvorstand

Ihre Unterstützung, in

dem Sie sich an der Wahl beteiligen.

Selbstverständlich ist auch die Möglichkeit

gegeben, per Brief zu wählen.

Ein Telefonanruf im Pfarramt bis zum

19. Juni genügt.

Am 21. Juni haben unsere Wahllokale

für Sie geöffnet:

Westhofen im Ev. Gemeindehaus

8.00 bis 10.00 Uhr und

11.00 bis 18.00 Uhr

Abenheim, An der Kirche 1

8.00 bis 9.00 Uhr und

10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen über die Wahl

erhalten Sie in den kommenden Wochen

in Ihren Briefkasten und auch

über folgende Internetseiten:

www.evkgwesthofen-abenheim.de

und

www.kirchenwahl2009.de.


Unsere Kandidatinnen für

den Pfarrbezirk Abenheim:

Fritz, Gabriele - 45 Jahre - Hausfrau

Sankt-Bonifatiusstr. 15 - Abenheim

Gorisch-Christmann, Annelore

Leitende Hausdame – 56 Jahre

Talbachweg 12 - Abenheim

Jäger, Tina – 34 Jahre -

Rechtsanwaltsfachangestellte

Wonnegaustr. 9 - Abenheim

Simmons, Nicole – 38 Jahre – Hausfrau

– St.-Urban- Str. 16 - Abenheim

Steinfurth-Aumann, Birgitt – 53 Jahre

Hausfrau - Fronstr. 32 - Abenheim

Unsere Kandidatinnen und

Kandidaten für den

Pfarrbezirk Westhofen:

Bach, Martin – 39 Jahre – Architekt u.

Energieberater – Osthofener Str. 57

Westhofen

Ertel, Elke - 58 Jahre – Winzerin u.

Hausfrau - Wormser Str. 37

Westhofen

Fischer, Ernst - 68 Jahre - Bilanzbuchhalter

- Gartenstr. 22

Westhofen

Groebe, Karl-Ludwig - 52 Jahre

Winzer - Birkenstr. 10 - Westhofen

Horle, Christiane – 50 Jahre – Hausfrau

– Hessenring 29 - Westhofen

Kämpfert, Maren – 44 Jahre

Biologisch-technische Assistentin

Osthofener Str. 58 – Westhofen

Knirlberger, Erika – 54 Jahre

Diplomlehrerin – Am Scheuergarten 2

Westhofen

Kühn, Ulrike – 52 Jahre – Krankenschwester

– Schöne Aussicht 9

Westhofen

Sawitzki, Rotraud - 67 Jahre - Hausfrau

- Lessingstr. 18 - Westhofen

Schuladen, Annemarie - 59 Jahre

Damenschneiderin - Altbachgasse 5

Westhofen

Wechsler, Erwin – 63 Jahre

Metzgermeister – Am Markt 12

Westhofen

Weis, Ulrike - 47 Jahre - Laborantin

Schwester-Sophie-Str. 13

Westhofen

Will-Weihbrecht, Marion – 48 Jahre

Dipl. Sozialpädagogin

Hobelsgasse 4 - Westhofen

Winter, Manfred - 69 Jahre

Weinkaufmann - Altbachgasse 3

Westhofen

Wahlbenachrichtigungskarten sollten Sie bereits erhalten haben – falls nicht,

melden Sie sich bitte bei uns, damit wir das Wählerverzeichnis überprüfen können.

Wahlberechtigt sind die Gemeindemitglieder ab 14 Jahren, die im Wählerverzeichnis

stehen. Bis 14 Tage vor der Wahl, also bis zum 7. Juni 2009, können

Gemeindemitglieder Auskunft über die Speicherung ihrer Angaben im Wählerverzeichnis

verlangen. Eine Berichtigung ist bis zum Wahltag möglich.


Ab e n heimer feiern

Gemeindefest

Selbstverständlich gibt es auch Kaffee

und Kuchen und ein Kreativprogramm

für Kinder.

Das alljährliche Gemeindefest der

Evangelischen Kirchengemeinde in

Abenheim am Fronleichnamstag ist

mittlerweile über Konfessionsgrenzen

hinaus ein fröhliches Miteinander geworden.

Wie in den Jahren zuvor wird

es wieder im Hof des Heimatmuseums

gegenüber der Katholischen Kirche

gefeiert.

Pfarrerin Bettina Klünemann begrüßt

alle Besucher zum Gemeindefest

Viele genießen das Fest im Hof des

Heimatmuseums in fröhlicher Runde

Hier das Programm für dieses Fest

am 11. Juni 2009:

10.00 Uhr – Frühschoppen

ab 11.30 Uhr– Mittagessen

14.00 Uhr – Familiengottesdienst,

den die Kindergottesdienstkinder mitgestalten.

Kinder wirken beim Gottesdienst mit

Gemeindetreff

Am jeweils letzten Donnerstag im Monat

ist Gemeindetreff im Kirchraum im

Heimatmuseum. Ab 19.00 Uhr kann

jeder kommen, ab 19.30 Uhr beginnt

dann das jeweilige „Programm“ – das

von Erzähl- und Singabenden, Filmen

bis hin zu Vorträgen von Referenten

zu den unterschiedlichsten Themen

reicht.

Folgendes ist bereits für die nächsten

Termine geplant:

25. Juni 2009

„Das Leben von Jean Calvin“

(Pfr. Fischer)

30. Juli 2009

Thema noch offen

27. August 2009

Besuch im Westhofener Pfarrhaus


Kindergottesdienst Abenheim

Der Kindergottesdienst in Abenheim

heißt „KinderKirchenNachmittag“ und

findet an einem Samstagnachmittag

einmal im Monat statt. Er ist offen für

alle Kinder, gleich welcher Konfession,

im Alter von 5 bis 12 Jahren.

Wir beginnen meist mit einem kindgerechten

Gottesdienst und dann wird

kreativ ans Werk gegangen beim

Basteln, Spielen, Kochen usw. Ein

gemeinsames Essen rundet den

Nachmittag ab. Die Teilnahme ist kostenlos,

außer wir sind zu bestimmten

Ausflügen unterwegs.

Arbeiten macht so richtig durstig…..

Unser nächster KiKiNa-Termin ist am

Samstag, 27. Juni um 14.00 Uhr:

„Viele Kräutlein in Gottes Garten“

wir machen uns mit Herrn Lösch auf

zu einer Kräuterwanderung und wollen

danach selbst schmecken, was

wir gefunden haben.

Wer mehr über den KinderKirchen-

Nachmittag in Abenheim erfahren

möchte, wendet sich bitte an Birgitt

Steinfurth-Aumann (Tel. 06242-5898)

oder Gabi Fritz (Tel. 06242-4662).

Herr Assmann und die Kinder bestellen

das Kartoffelfeld in Abenheim

Außerdem sind wir in verschiedenen

Projekten mit den Kindern engagiert.

Dazu gehört z.B. dass wir im Frühjahr

mit Herrn Assmann und seinen Pferden

Kartoffeln setzen und sie dann im

Herbst ernten. Die Kartoffeln werden

von den Kindern selbst verarbeitet

und alle zum Kartoffelfest eingeladen,

der Erlös wird einem guten Zweck

gespendet.

und hungrig


Kirchensanierung

Turm in neuem Glanz

Eine große Freude ist es, nach fast

einem Jahr Baugerüst am Turm, ihn

jetzt wieder in vollem Glanz zu sehen.

Nun ist auch die Arbeit der Maler

sichtbar – die den Turm mit einem

dunkleren Rotton für die Eckquader

und einem gebrochenen Weiß in der

Fläche gestrichen haben. Ein schönes

Bild!

Auffällig sind auch die hellen Fugenstriche

zwischen den roten Sandsteinen,

die die Steinstruktur der Eckquader

sowie im Maßwerk der Fenster

und um den Turmeingang betonen.

Viele freuen sich an diesem gelungenen

Farbbild und sobald die Dachdecker

am Kirchenschiff ihre Arbeiten

abgeschlossen haben – ungefähr

zum Traubenblütenfest – können

auch Kirchenschiff und Chor in gleicher

Weise gestrichen werden.

€ 27.000,- Mehrkosten

Dass die Dachdecker immer noch

nicht fertig sind, hat mit den Verzögerungen

bei den Holzarbeiten am südlichen

Tragwerk des Kirchendaches zu

tun. Größere Schäden als vermutet

traten hier im Traufbereich zutage, als

die Verschalung abgenommen wurde.

Jede Menge neues Holz musste auch

hier wieder eingebracht werden, um

unser Kirchendach stabil zu machen.

Dabei wird mit Hochdruck gearbeitet

– selbst samstags war die Baustelle

besetzt, so dass Bauarbeiten und

Gottesdienste sich beinahe ins Gehege

kamen. Doch wurden in dem einen

Fall zum Glück nach persönlichem

Erscheinen der Pfarrerin auf dem Gerüst,

die Kreissägen pünktlich zur

Trauung ausgeschaltet.

Durch diese zusätzlichen Arbeiten am

Tragwerk entstanden insgesamt

27.000,- € Mehrkosten, die voraussichtlich

auch zu 90 % von der Landeskirche

Hessen und Nassau und zu

10 % von unserer Gemeinde übernommen

werden.


Sorgen mit den Glocken

Neue „Sorgenkinder“ haben wir aber

auch – denn an wenigstens einer Glocke

sind die Lager kaputt, eventuell

muss sogar ein neues Joch eingebaut

werden. Vielleicht haben Sie die Unregelmäßigkeiten

beim Läuten selbst

gehört! Zwar hatten wir ja vor knapp

zwei Jahren neue Motoren für alle

Glocken einbauen lassen, doch an

Glocken kann nach 61 Jahren des

Läutens auch mehr verschleißen als

nur die Motoren. Die Reparaturen

sind aufwendig. Kostenschätzungen

werden wir demnächst erhalten! So

werden wir auch weiterhin Spenden

sammeln zum Erhalt unserer Glocken

und hoffen auf Menschen, denen unser

schönes Geläut am Herzen liegt.

dem Kelch ausgegossen werden

kann. Zur Konfirmation konnten wir

das erste Mal mit unserem restaurierten

Abendmahlsgerät feiern – es war

eine wirkliche Freude.

Abendmahls- und Taufgeschirr

restauriert

Nicht nur Gebäude kommen in die

Jahre – auch unser Abendmahls- und

Taufgeschirr bedurfte mittlerweile einer

gründlichen Restaurierung. Z.T.

löste sich der Lack innen aufgrund

der Fruchtsäure und es war letztlich

auch aus hygienischen Gründen nicht

mehr zu vertreten, mit diesem Geschirr

Abendmahl zu feiern.

So brachten wir im Februar alles

sorgfältig verpackt ins Kloster St. Hildegardis

bei Rüdesheim. Dort und in

einer weiteren Spezialfirma wurden

alle Einzelteile aufgearbeitet, geschliffen,

ausgebeult, neu versilbert oder

einbrennlackiert – was gerade jeweils

nötig war. Beide Abendmahlskelche

erhielten kleine Gießöffnungen, so

dass nun beim Abendmahl direkt aus

Die Restaurierung kostete 3.100,- €.

Mancher, der davon erfahren hatte,

fragte bereits, ob das nicht hätte billiger

gehen können oder ob nicht neues

Geschirr günstiger gewesen wäre.

Dazu folgendes: Neues Abendmahlsgerät

in dieser Qualität wäre deutlich

teurer gekommen als diese Restaurierung.

Doch was dem Kirchenvorstand

auch wichtig war: mit diesen

Kelchen haben Generationen vor uns

Abendmahl gefeiert in Westhofen und

es wurden viele hundert Kindern, mit

dem Wasser aus dieser Taufschale

getauft. Auch aus diesem Grund war

es uns wichtig, diesen „alten Schätzen“

wieder zu neuem Glanz und alter

Würde zu verhelfen.


Kaffeetafel in der

Kellergass´

am Traubenblütenfest

Am Traubenblütenfestsonntag, dem

14. Juni 2009, organisiert die Evangelische

Kirchengemeinde die Kaffeetafel

in der Kellergasse.

Knasterbax

und

Siebenschütz

Wir laden alle Westhofener und auswärtige

Gäste ein, zu Kaffee und Kuchen

an historischem Ort zusammenzukommen.

Der Verkaufserlös wird zu 100% der

Sanierung unserer Kirche zufließen.

Wer Zeit und Lust hat, uns beim Kuchen-

und Tortenbacken zu helfen

oder durch aktive Mithilfe an diesem

Nachmittag zu unterstützen, ist ebenso

herzlich willkommen.

Samstag, 4. Juli 2009, 16 Uhr

Aula der Realschule Osthofen

Kinderchöre:

Vorbereitungen in der Kellergass´ für die

Kaffee- und Kuchentafel

Bitte melden Sie sich kurz telefonisch

im Pfarramt (Tel. 06244-905373) oder

tragen Sie sich auf der Liste in der

Kirche ein!

Singschule Wonnegau

Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde

Wörrstadt

Kinderchor der Ev. Kirchengemeinde

Alzey

Gesamtleitung: Kristine Weitzel


… in unserer Kirche.

37 Gesangbücher haben das

Laufen erlernt

und die Kirche still und heimlich verlassen.

Pardon, es sind nur 36, denn

eines fand bereits den Weg zurück

und freut sich, dass aus ihm wieder

mit Leib und Seele gesungen wird.

Helfen Sie mit, die „Ausreißer“ einzufangen,

denn sie werden dringend

gebraucht. Sie sind rot und dick und

tragen in der Innenseite einen Inventarstempel

unserer Gemeinde.

Zögern Sie nicht, wenn Sie ein entlaufenes

Gesangbuch sehen, beherzt zu

zugreifen! Am Sonntag können sie

direkt im Gesangbuchständer einsortiert

oder wochentags in den Briefkasten

unseres Pfarramtes eingeworfen

werden.

Wir versichern, kein Rückkehrer

braucht sich Sorgen zu machen – wir

freuen uns über jedes Gesangbuch,

das den Weg zurückfindet.


W ir, die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2009

und unsere Eltern sagen allen, die zu einem für uns

unvergesslichen Tag beigetragen haben, ein herzliches

….

Dankeschön.

Konfirmation

17. Mai 2009


Besondere Anerkennung sprechen wir Pfarrerin

Bettina Klünemann aus, die uns durch eine schöne

Konfirmandenzeit begleitet hat, sowie all denen,

die bei der Gestaltung und Durchführung des Festgottesdienstes

geholfen haben.

Ebenso ein großes Danke gilt all denjenigen, die uns

an diesem Tag bedacht und beschenkt haben.

Danke sagen:

Dominik Dirscherl

Alexander Farwerck

Pascal Fritz

Laurin Heilig

Dennis Heimann

Anne Klein

Nina Kreil

Fabian Merkelbach

Lisa Meßmer

Tahnee Ohler

Stephen Pearce

Sarah Rohr

Lynette Schrade

Denise Seligmann

Rebekka Tenten

Julian Weinbach

Stefan Weinbach

auch im Namen unserer Eltern.


Sommernachtsmusik

am Montag, 27.7.2009

um 20 Uhr

Evangelische Kirche Westhofen

Henriette Schreurs, Gesang

Petra Fluhr, Oboe

Thomas Breckheimer, Harfe

spielen

Werke von Turlough O´Carolan (1670-1738)

1738)

und anderen

Kostenbeitrag: 10 €


Schulanfänger

Gottesdienste

Auch in diesem Jahr feiert der Club

86 wieder ein Seebachfest, das uns

an alte Traditionen an „der“ Seebach

erinnern soll und ein schöner Tag der

Begegnung für Jung und Alt am

„Seebachstrand“ ist.

Alle Schulanfänger, ihre Eltern, die

Geschwister, Großeltern, kurzum die

ganze Familie, Paten, Freunde usw.

sowie die Lehrer sind herzlich zu unseren

Schulanfänger-Gottesdiensten eingeladen.

Die Termine:

Ab enheim

Montag, 24. August 2009, 9.15 Uhr

Die Seebachruderer in der Bütt

Am Sonntag, den 30. August 2009,

beginnen wir um 11.00 Uhr mit einem

Gottesdienst, in dem auch Taufen

gefeiert werden. Anschließend bietet

der Club 86 Mittagessen und die Ev.

Kirchengemeinde Kaffee und frischen

Hefeblechkuchen an.

Seien Sie bei diesem beschaulichen

Fest dabei und trauen Sie sich auch

einmal „in die Bütt´“ zu steigen!

Ökumenischer Gottesdienst zum

Schulanfang in der Katholischen

Kirche

W esthofen

Dienstag, 25. August 2009, 9.00 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst zum

Schulanfang in der Evangelischen

Kirche


Ökumenisches

Gemeindefest

Auch in diesem Jahr feiern wir unser

Ökumenisches Gemeindefest am

Sonntag, dem 23. August 2009

auf dem Marktplatz zwischen den

Kirchen.

Ausflug nach

Wissembourg

(Elsass)

Vorankündigung

Gemeinsamer Ausflug des Offenen

Kreises der Ev. Kirche und des Familienkreises

der Katholischen Kirche am

3. Oktober 2009.

Ehem. Abteikirche St. Peter und Paul

Wieder mit Flohmarkt zugunsten der

Kirchenrenovierung

Neben Gottesdienst, Mittagessen und

Kaffeetrinken sollen Begegnung und

Gespräche im Mittelpunkt stehen. Unterhaltsames

wird geboten und natürlich

gibt es auch wieder einen Flohmarkt

und das „Kerscheläädsche“.

Alle Kirchengemeinden freuen sich auf

Ihr Kommen!

Das Kloster Wissembourg hatte eine

1000-jährige Herrschaft in Westhofen

und ist deshalb für die Christianisierung

unseres Ortes von Bedeutung.

Dies ist der Grund unserer gemeinsamen

Reise.

Vom Monsheimer Bahnhof aus mit

dem „Elsassexpress“ nach Wissembourg.

Besichtigung der Klosterkirche

und des Ortes mit Fremdenführer.

Rundfahrt mit dem „Bähnchen“.

Nach Rückfahrt gemeinsamer Abschluss

im Gasthaus Dunzweiler, mit

Buffet.

Informationsabend am 8. September

mit Georg-Jakob Ertel um 19.30 Uhr

im Haus St. Micheal


Fortsetzung der Spenderliste - Sanierung der Kirche

Magda Blass

Peter und Hildegard Wolff

Rüdiger und Heidrun Brehm

Familie Räder

Kräppelwanderer der TG

Westhofen

Katharina Schuch

Richard und Anni Groebe

Heinrich Eller

Oliver Jehl

Edwin Gräf

Edelgard Geib

Hans Joachim & Helge Simon

Wolfgang und Sigrid Guthier

Anni und Stanislaus

Wroblewski

Hans und Ingrid Stelzer

Familie Knirlberger

Karl und Herta Sauer

Stefan Hemer und andere,

Gundheim

Theo Liebendörfer

Erwin Plöger

Olaf Kuntz

Brigitte und Friedrich Rohr

Albert Wagner Nachlass

Julius Grünewald

Volksbank Worms-Wonnegau

Dr. Ulrich & Marita van Wasen

Eleonore Tirnitz-Parker und

Rodney Parker

Maria Karius

Gerlinde und Klaus Estelmann

Dr. Max Rudolf Buchmann,

Köln

Hildegund und Hans Ahl

Heinz Grote

Spendenkonto:

Volksbank Worms-Wonnegau

Wonnegau

Konto-Nr. 60 388 130

BLZ: 553 900 00

Carnevalsverein Westhofen

Brigitte Karius und Manfred

Reimann

Eva und August Wilhelm Rees,

Ratingen

Renate und Jakob Strubel

Ellen und Emil Ziegler

Claudia und Julius Orb

Heimatverein Westhofen e.V.

N.N., 100,-

N.N., 40,-

Heinrich und Sybilla Nolte

Martin Hilgert

Christian u. Edda Dauenheimer

Fa. Jörg Wagner

Müller Elektrotechnik

Sollten Sie bis zum 30.4.2009

gespendet haben, finden aber

Ihren Namen nicht auf der

Spenderliste, konnten wir Sie

womöglich noch nicht erreichen,

um von Ihnen die Genehmigung

zur Veröffentlichung

Ihres Namens zu erhalten.

Wir bitten Sie um Verständnis!

Sie können uns erreichen unter

Telefon: 06244- 905373

Vorläufiger Spendenstand

per 30.4.2009

154.022,34 Euro

Sparkasse Worms-Alzey

Alzey-Ried

Konto-Nr. 33 594 723

BLZ: 553 500 10


R e g e l m ä ß i g e V e r a n s t a l t u n g e n

Bibel- und Glaubensgesprächskreis

„Gott und die Welt“

Jeden 1. Mittwoch im Monat

im Evangelischen Pfarrhaus

19.30 Uhr

Café Treff Donnerstag im Haus St. Michael ab 14.30 Uhr

Collegium Vocale Dienstag 20.30 bis 22.00 Uhr

Flötenquartett Mittwoch alle 14 Tage 19.00 bis

Ev. Gemeindehaus Osthofen

20.30 Uhr

Frauenhilfe Montag 14.00 Uhr

Gemeindetreff Abenheim

Jeden letzten Donnerstag im

Monat im ev. Gemeindesaal

Abenheim

19.30 Uhr

Handarbeitskreis Dienstag 14.00 Uhr

Jugendgruppe

Kinder-Kirchen-Nachmittag

Abenheim

Kinder-Kirchen-Nachmittag

Westhofen

Treffen nach Absprache

Jeden letzten Samstag im

Monat im ev. Gemeindesaal

Abenheim

Jeden vorletzten Samstag

im Monat

15.00 bis

17.30 Uhr

15.00 bis

17.30 Uhr

Konfirmandenunterricht Ddienstag Gruppe 1 16.00 -

Gruppe 2 17.30 -

17.30 Uhr

19.00 Uhr

Kri-Kra-Krabbel-Kreis Donnerstag 10.00 - 11.00 Uhr

Motettenchor Montag 20.00 bis 22.00 Uhr

Offener Kreis Dienstag Nordic Walking 8.00 Uhr

Posaunenchor

Proben in Westhofen

im Bürgerhaus

Montag - Anfänger 16.30 -

Mittwoch - Fortgeschrittene 18.15 -

Mittwoch - Posaunenchor 19.15 -

17.30 Uhr

20.00 Uhr

21.00 Uhr

Seniorenkreis Immer 2. Mittwoch im Monat 15.00 Uhr

soweit nicht anders angegeben

im Evangelischen Gemeindehaus Westhofen


Wir begleiten

Menschen aus unserer Gemeinde

Wir freuen uns über die

Taufe von:

Tom Merkelbach aus Worms

Es haben die kirchliche Trauung gefeiert:

Matthias und Claudia Merkelbach geb. Christmann

aus Worms

Steffen und Kathrin Graf geb. Eib aus Westhofen

Oliver und Maren Jägle geb. Kölsch aus Lorsch

Wir haben Abschied genommen von:

Heinrich Berg, 87 Jahre, Worms, beigesetzt in Abenheim

Katharina Gilligbauer geb. Kohlmann, 89 Jahre, Westhofen

Bernd Freitag, 49 Jahre, Westhofen und Gau-Odernheim

Katharina Schütz geb. Morgen, 83 Jahre, Worms, beigesetzt in Abenheim

Elisabeth Bernard geb. Bauer, 79 Jahre, Westhofen

Egbert Stegemann, 75 Jahre, Westhofen

Else Fehlinger, verw. Müller, geb. Gerhard,

87 Jahre, Westhofen

Helga Wegener geb. Grell, 71 Jahre, Westhofen

Heinrich Nolte, 84 Jahre, Westhofen

Ernst Immel, 84 Jahre, Westhofen

Wilma Biedert geb. Bärtges, 76 Jahre, Westhofen


Montag, 1. Juni 2009

Pfingstmontag

Invocavit

Juni 2009

11 Uhr Pfingstgottesdienst zum Dorfgemeinschaftstag

im Park in Westhofen

Mittwoch, 3. Juni 2009 19.05 Uhr „Beten für den Frieden und die Einheit

der Kirchen“ in Westhofen

Marktplatz zwischen den Kirchen

Samstag, 6. Juni 2009 18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in

Abenheim, anschl. Abendessen

Pfr. Klünemann

Sonntag, 7. Juni 2009

Trinitatis

Donnerstag, 11. Juni 2009

Fronleichnam

Sonntag, 14. Juni 2009

1. So nach Trinitatis

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen mit Taufe

und Einführung der Konfirmandinnen

und Konfirmanden in Westhofen

Pfr. Klünemann

14 Uhr Gottesdienst zum Gemeindefest im

Hof des Heimatmuseums Abenheim

Pfr. Klünemann

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in

Westhofen Pfr. Klünemann

Freitag, 19. Juni 2009 10 Uhr Kindergartengottesdienst

in Westhofen

11 Uhr Taufgottesdienst in der Klausenbergkapelle

in Abenheim Pfr. Klünemann

Samstag, 20. Juni 2009 18 Uhr Traugottesdienst für Fabienne und

Marcel Gebhardt in Westhofen

Pfr. Klünemann

Sonntag, 21. Juni 2009

2. So nach Trinitatis

9 Uhr Gottesdienst in Abenheim Pfr. Fischer

10 Uhr Gottesdienst mit Taufe in Westhofen

Pfr. Klünemann

Samstag, 27. Juni 2009 14 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

gemeinsam in Abenheim

Sonntag, 28. Juni 2009

3. So nach Trinitatis

19 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Klünemann


Juli 2009

Mittwoch, 1. Juli 2009 19.05 Uhr „Beten für den Frieden und die Einheit

der Kirchen“ in Westhofen

Marktplatz zwischen den Kirchen

Samstag, 4. Juli 2009 15 Uhr Ökumenischer Traugottesdienst für

Frank & Nicole Aumann geb. Matheis

und Taufe von Tom Jonas Aumann

Klausenbergkapelle in Abenheim

Diakon Zäuner / Pfr. Klünemann

Sonntag, 5. Juli 2099

4. So nach Trinitatis

18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in

Abenheim, anschl. Abendessen

Pfr. Fischer

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Klünemann

Freitag, 10. Juli 2009 10 Uhr Kindergartengottesdienst Westhofen

16 Uhr Abschlussgottesdienst für die

Vorschulkinder der Kita

beide GD Pfr. Klünemann

Der Kirchturm der Evangelischen

Kirche Westhofen im neuen Glanz

Sonntag, 12. Juli 2009

5. So nach Trinitatis

Sonntag, 19. Juli 2009

6. So nach Trinitatis

Sonntag, 26. Juli 2009

7. So nach Trinitatis

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Lektor Alexander Ebert

10 Uhr Gottesdienst in Abenheim

19 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in

Westhofen Pfr. Fischer

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Lektor Alexander Ebert


August 2009

Samstag, 1. August 2009 14 Uhr Traugottesdienst in Westhofen für

Jaqueline Schlösser & Hans-Peter

Kuffler mit Taufe von Loona-Marie

Schlösser Pfr. Klünemann

Sonntag, 2. August 2009

8. So nach Trinitatis

Mittwoch, 5. August 2009

Sonntag, 9. August 2009

9. So nach Trinitatis

Sonntag, 16. August 2009

10. So nach Trinitatis

Sonntag, 23. August 2009

11. So nach Trinitatis

18 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in

Abenheim, anschl. Abendessen

Pfr. Fischer

10 Uhr Gottesdienst in Westhofen

Pfr. Klünemann

19.05 Uhr „Beten für den Frieden und die Einheit

der Kirchen“ in Westhofen

Marktplatz zwischen den Kirchen

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

in Westhofen Pfr. Klünemann

10 Uhr Gottesdienst in Abenheim

19 Uhr Gottesdienst in Westhofen Pfr. Fischer

11 Uhr Gottesdienst zum Ökumenischen

Gemeindefest auf dem Marktplatz in

Westhofen zwischen den Kirchen

Montag, 24. August 2009 9.15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum

Schulanfang in der Katholischen

Kirche in Abenheim

Dienstag, 25. August 2009 9 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum

Schulanfang in der Evangelischen

Kirche Westhofen

Samstag, 29. August 2009 15 Uhr Kinder-Kirchen-Nachmittag

in Abenheim

Sonntag, 30. August 2009

12. So nach Trinitatis

11 Uhr Gottesdienst am Seebachufer in

Westhofen mit Taufen Pfr. Klünemann

——————————————————————————————————————————————————————————-

IMPRESSUM

Der Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinde Westhofen und Abenheim erscheint vierteljährlich und wird durch ehrenamtliche

Helfer und Helferinnen erstellt und an alle Haushalte in Westhofen und Abenheim verteilt.

Redaktion: Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Druck: Gemeindebriefdruckerei, 29393 Groß Oesingen

Auflage: 2500 Exemplare

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Pfarrerin Bettina Klünemann


A d r e s s e n u n d K o n t a k t e

Evangelisches Pfarramt Westhofen

Pfarrerin Bettina Klünemann, Altbachgasse 1, 67593 Westhofen

06244-905373 06244-905374

Pfarramtliche Mitarbeit, Pfarrer Klaus Fischer 06241-7104

Pfarramt@evkgwesthofen-abenheim.de

www.evkgwesthofen-abenheim.de

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

dienstags und donnerstags von 8.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindesekretärin Ruth Wegener 06244-905373

Zivildienstleistender - vakant - erreichbar über das Pfarrbüro

Stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Ernst Fischer 06244-4487

Küsterin in Westhofen – Ruth Wegener 06244-905341

Küsterin in Abenheim – Gisela Seitz 06242-3809

Evangelische Frauenhilfe – Leiterin: Else Immel 06244-7633

Seniorenkreis – Kontakt: Else Immel 06244-7633

Kindergottesdienst „KinderKirchenNachmittag“

Ansprechpartnerinnen in Westhofen: Ulrike Weis 06244-4855,

Ulrike Kühn 06244-57301 und Christiane Horle 06244-4616

Ansprechpartnerinnen in Abenheim: Birgitt Steinfurth-Aumann

06242-5898, Gabi Fritz 06242-4662

Evangelische Kindertagesstätte „Die Seebachfrösche“

Am Scheuergarten 8, 67593 Westhofen, 06244-820

Leiterin: Silvia Kendziora-Köcher

Kirchenmusik

Kirchenchor „Collegium vocale“ Westhofen und Motettenchor –

Kantorin Kristine Weitzel, und 06242-60559

Evangelischer Posaunenchor – Michael Nierenz 06244-918519

Organistinnen – Steffi Cullmann 06233-319690 und

Kristine Weitzel und 06242-60559

Bankverbindung: Volksbank Worms-Wonnegau

Konto-Nr. 60 388 130, BLZ: 553 900 00


„Viel geschafft!“

Gartenaktionen in der Kindertagesstätte die

Seebachfrösche am 25. April und 16. Mai 2009

Viele Helferinnen und Helfer, Eltern, Freunde und Erzieherinnen unserer KiTa

haben in Großaktionen viel geschafft, um weitere Schritte in der Umgestaltung

des Gartens in ein naturnahes Spielgelände zu tun. Mit Wahnsinns-Engagement

gingen alle zu Werke – am Ende waren alle geschafft, aber zufrieden mit dem

Ergebnis.

Ein großes Dankeschön an alle!

Und hier einige Bilder …

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine