Kurzinfo - Rudolf Steiner Schule Altona

altona.waldorfschulen.hamburg.de

Kurzinfo - Rudolf Steiner Schule Altona

Waldorfpädagogik

in Altona

www.waldorfschule-altona.de


Die Waldorfpädagogik

Kindergärten

Unsere Schule arbeitet seit über

fünfundzwanzig Jahren erfolgreich nach

dem Konzept der Waldorfpädagogik.

Das bedeutet:

• Das Kind und seine Entwicklung stehen im Mittelpunkt

der Pädagogik.

• Unser Unterricht berücksichtigt körperliche,

seelische und geistige Aspekte des Menschseins.

• Wir – Eltern und Lehrer – verwalten unsere Schule selbst.

• Künstlerisches Denken, Empfinden und Tun prägen

unseren Schulalltag.

• Wir nehmen Teil am bundesweiten Projekt

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

• Es gibt bei uns kein Sitzenbleiben

und Notenzeugnisse erst ab der 10. Klasse.

• Unsere Schüler lernen in einem verlässlichen sozialen

Umfeld: Feste Klassengemeinschaften, fester Stamm

unterrichtender Lehrer.

NACHAHMEN

TÄTIG SEIN

REIFEN

Das kleine Kind wird mit allen Sinnen angesprochen.

Die Kindergärtnerinnen dienen dem Kind als

nachahmenswertes Vorbild.

Unser Tages-, Wochen- und Jahresrythmus

unterstützt die Kinder in ihrer leiblichen Reifung.

Im Freispiel werden die Phantasiekräfte der Kinder

angeregt. Durch Sing- und Fingerspiele, Geschichten

und Eurythmie werden die Kinder in ihrer

Sprach- und Bewegungsentwicklung gefördert.

Die Religiosität des kleinen Kindes greifen wir auf,

indem wir mit ihm die Jahresfeste feiern und ihm

Naturerlebnisse verschaffen.

Die musikalische und künstlerisch praktische

Vorschularbeit bereitet das Kind auf den

Schul eintritt vor.

Wir bieten Eltern eine vertrauensvolle

Erziehungspartnerschaft an.

• Über die gesamte Schulzeit bieten wir eine hohe

Kontinuität und Verlässlichkeit in der Beziehung

zwischen Lehrern – Eltern – Schülern.

• Mehrmals jährlich präsentieren die Klassen in den

öffentlichen „Monatsfeiern“ Beiträge aus dem Unterricht.


Unterstufe

(Klasse 1-3)

Mittelstufe

(Klassen 4-8)

BEWEGEN

VERTRAUEN

ENTWICKELN

Der Klassenlehrer begleitet die Kinder als feste

Bezugsperson durch den Tag.

Die Kinder sitzen auf Bänken und Kissen – je nach Bedarf

wird der Raum mehrmals am Tag umgestaltet

(bewegliches Klassenzimmer).

Französisch und Englisch werden spielerisch-nachahmend

ab Klasse 1 unterrichtet.

Handarbeit und Eurythmie helfen alle Sinne vielfältig zu

entwickeln.

Bei kleinen und größeren Nöten helfen Schularzt,

Förderunterricht und Heileurythmie.

ERFAHREN

ERLEBEN

ERPROBEN

Wie schon in der Unterstufe setzt der Unterricht

Themenschwerpunkte über drei bis vier Wochen

(Epochenunterricht).

Projektorientierte Klassenreisen unterstützen die

Gemeinschaftsbildung.

Ein Klassenspiel und individuelle Jahresarbeiten

runden die Mittelstufe ab.

Handwerklich-künstlerische und kognitive Fächer

durchdringen und ergänzen einander und bilden

vielseitige Fähigkeiten aus.

Der Schulhort

umfasst 75 Hortplätze in drei Gruppen. Acht Erzieherinnen

und Erzieher begleiten die Kinder und Jugendlichen durch

den Nachmittag.

In unserer „familienergänzenden“ Einrichtung bilden

sich zwischen Kindern vom 6. bis zum 14. Lebensjahr

soziale Gemeinschaften.


Oberstufe

(Klassen 9-11)

Profilstufe

(Klassen 12 und 13)

ERKENNEN

VERSTEHEN

HANDELN

Der feste Klassenverband bleibt bestehen,

Klassenbetreuer begleiten die Jugendlichen.

In jeder Klasse bietet ein mehrwöchiges Praktikum

(Landwirtschafts-, Feldmess-, Berufspraktikum)

Welt- und Lebenserfahrung.

Der handwerklich-künstlerische Unterricht

und die kognitiven Fächer ergänzen einander.

Hauptschulabschluss und Mittlere Reife können

in den Klassen 10 und 11 erreicht werden.

In jeder Klasse finden lernbegleitende Gespräche statt.

WÄHLEN

DURCHDRINGEN

URTEILEN

In der zweijährigen Profilstufe erreichen die Jugendlichen

das Fachabitur oder das Abitur. Im gewählten Profil

können gesellschaftswissenschaftliche, künstlerische oder

naturwissenschaftliche Schwerpunkte gesetzt werden.

Fächerübergreifendes Lernen steht im Mittelpunkt.

Das Arbeiten an Projekten wird gefördert.

Die Projekte Klassenspiel und Chorkonzert sind

künstlerische Höhepunkte der Profilstufe.

Das Sozialpraktikum bietet Erfahrungen

mit ungewohnten Aspekten des Menschenseins.

Die Kunstreise ermöglicht neue künstlerische

und kulturelle Erfahrungen.


A7, Abfahrt Othmarschen

Hohenzollernring

Friedensallee

Bleickenallee

Behringstr.

Bernadottestr.

Barnerstr.

Ottenser

Hauptstr.

Große

Rainstr.

Bahrenfelder Str.

Fischersallee

Gr0ße

Brunnenstr.

Mercado

Hamburg

Altona

Max-Brauer-Allee

Waldorfkindergarten Altona,

Blücherstr.

Elbchaussee

Elbe

Anfahrt mit Pkw über A7,

Abfahrt HH-Othmarschen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahnstation Bahnhof Altona.

Buslinie 15 (Haltestelle Fischersallee),

1 und 250 (Haltestelle Bleickenallee

und Große Brunnenstraße).

Bürozeiten:

Montags bis Donnerstags

von 8 Uhr bis 14 Uhr,

Freitags von 10 Uhr bis 14 Uhr.

Rudolf Steiner Schule Altona

Bleickenallee 1

22763 Hamburg

Tel. 040/41 00 99-3

Fax 040/41 00 99-50

mail@waldorfschule-altona.de

www.waldorfschule-altona.de

www.waldorfkindergarten-altona.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine