GRUNDMUSTER STRICKEN - Die Wollmanie

diewollmanie.de

GRUNDMUSTER STRICKEN - Die Wollmanie

www.diewollmanie.de info@diewollmanie.de Telefon 03677 / 870977

GRUNDMUSTER STRICKEN

5. Randmaschen

Der Begriff „Randmasche“ bezieht sich auf die

Kanten des Gestricks, die während des

Strickens gearbeitet werden. Wenn die

Randmaschen sichtbar bleiben, dürfen die

Ränder sich nicht einrollen und müssen sauber

ausstehen. Wenn die Teile zusammengenäht

werden sollen, ist es unwichtig, ob die Kanten

sich aufrollen, doch manche Randmaschen

erleichtern das Zusammennähen.

Bei Kanten, die mit

Rückstichen

zusammengenäht werden,

oder beim Musterstricken,

ist es nicht notwendig

Randmaschen zu arbeiten.

© die wollmanie


www.diewollmanie.de info@diewollmanie.de Telefon 03677 / 870977

Stricken Sie die erste und letzte Reihe jeder Masche

rechts. So entsteht ein Rippenrand, der als Anhaltspunkt

beim Zusammennähen im Matratzenstich dient.

Heben Sie die erste Masche jeder Reihe ungestrickt ab.

Achtung! Diese Art von Randmaschen kann zu einem

lockeren, ausgeleiertem Rand führen.

© die wollmanie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine