UND ES GAB SIE DOCH!

karlheinzwipfler

Kleine Tiergeschichten aus der ehemaligen DDR.

Immer Ärger mit Cosi Zu meinem 18. Geburtstag bekam ich einen Großpudel. Ich hatte mir vorher schon lange eine Hündin gewünscht, die ich später ausstellen und mit der ich züchten kann. Im Mai 1972 war im Zwinger „vom Hirschtümpel“, bei der Familie Hessel in Großweitzschen, der Wurf gefallen. An meinem Geburtstag besuchte ich die Züchterfamilie. Die Wahl zwischen den 4 Hündinnen fiel mir schwer. Schließlich aber entschied ich mich für die kleinste, frechste, aber schönste Hündin und nannte sie „Cosi“. Von Frau Hessel erhielt ich über Aufzucht und Pflege von Pudeln viele gute Ratschläge. Sie zeigte mir auch an ihrem silbernen Kleinpudel, wie man einen Pudel richtig schert usw. Auf unserem Balkon hatte ich für „Cosi“ eine große Hütte gebaut, von welcher sie nach kurzer Zeit Besitz ergriff und sie sehr energisch gegen ihre Brüder, welche Hessels mit hochgebracht hatten, verteidigte. Cosi hat an diesem Tag, ermüdet von den großen Anstrengungen der Fahrt und allem Neuen, fast nur geschlafen und war auch in der Nacht ganz ruhig. An Halsband und Leine gewöhnte sie sich sehr schnell und versuchte nie, sich von diesem „lästigen Anhängsel“ zu befreien, wie man es oft bei jungen Hunden beobachten kann. Im Gegenteil, sie lief damit „stolz wie ein Spanier“ durch die Gegend. Der Appetit war gut, und sie tollte den ganzen Tag herum. In der zweiten Nacht (ich hatte sie in die Küche gesperrt) fand dann das „große 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine