Mediadaten 2008 AGRARTECHNIK - Deutscher ...

dlv.de

Mediadaten 2008 AGRARTECHNIK - Deutscher ...

2008

Mediadaten 2008

AGRARTECHNIK

Führendes Fachmagazin für den

Handel und das Handwerk

10 Uhr Seite 1

MOTOR MOTOR

GERATE GERATE

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

FORST – GARTEN – KOMMUNAL

••


Titel Energietechnik-NEU 17.09.2007 8:14 Uhr Seite 1

ENERGIE ENERGIE ENERGIE ENERGIE ENERGIE ENERGIE

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BIOGAS – HOLZ – SOLAR

.2007 16:24 Uhr Seite 1

BAUMA BAUMA BAUMA BAUMA BAUMA BAUMA BAUMA

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

TECHNIK

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GALABAU

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

VERTRIEB-AKTUELL

1 Konzept –

3 Zielgruppen

����� �� Wacker: Wacker: Wacker: Wacker: Wacker: Wacker: Wacker: Aus Aus Aus Aus Aus Aus Aus zwei zwei zwei zwei zwei zwei zwei wird wird wird wird wird wird wird eins eins eins eins eins eins eins

����� �� Hitachi: Hitachi: Hitachi: Hitachi: Hitachi: Hitachi: Hitachi: Kraftvoll Kraftvoll Kraftvoll Kraftvoll Kraftvoll Kraftvoll Kraftvoll zugreifen zugreifen zugreifen zugreifen zugreifen zugreifen zugreifen

����� �� Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Bergmann: Von Von Von Von Von Von Von Von Von Von Von Von Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden Kunden gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert gefordert

fachthematische

Schwerpunkte

im Wechsel

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GARTEN


Mediaprofil

Die „AGRARTECHNIK“ mit den Fachbereichen Land-, Forst-, Kommunal-,

Baumaschinen-, Motorgerätetechnik ist das auflagenstärkste und führende

Fachmagazin für den Landtechnikhandel und das Handwerk in Deutschland.

Außerdem ist es das einzige deutschsprachige Magazin für die Zuliefererindustrie

(OEM) der Land- und Baumaschinenhersteller. Durch die Diversifizierung des

Landtechnikhandels/-handwerks und die Anpassung der Ausbildungsstrukturen

im Baumaschinenhandwerk bietet die „AGRARTECHNIK“ jetzt regelmäßig

diese thematischen und konzeptionellen Fachschwerpunkte:

• Land-, Forst- und Kommunaltechnik

• Motorgerätetechnik, Garten- und Landschaftsbau

• Baumaschinentechnik für Bau und Straße

• Energietechnik

Durch diese Schwerpunktausrichtung hat die „AGRARTECHNIK“ ein neues

verändertes Heftkonzept, um den Lesern ein klar erkennbares Informationsangebot

zu liefern. Als „Heft im Heft-Konzept“ werden monothematisch die

Branchensegmente MOTORGERÄTE sowie BAUMATECHNIK (im Wechsel),

der Schwerpunkt ENERGIETECHNIK einmal jährlich in der Basisausgabe der

AGRARTECHNIK“ dargestellt.

Der zweimal im Monat erscheinende Branchen-News-Dienst „AGRARTECHNIK-

Business“, richtet sich mit aktuellen Marktinformationen primär an die

Unternehmensinhaber, Entscheider und Mitarbeiter im Verkauf.

AGRARTECHNIK-Business“ bietet außerdem 24 x im Jahr ein ausführliches

Top-Gebrauchtmaschinenangebot (die aktuellsten Angebote aus dem Internetportal

„technikboerse“ des Deutschen Landwirtschaftsverlages). Das Internetangebot

AGRARTECHNIK-Online“ optimiert das Zeitschriftenangebot der

AGRARTECHNIK“ tagesaktuell für einen festen Nutzerkreis.

Das redaktionelle Konzept der „AGRARTECHNIK“ für alle Bereiche besteht

aus: nationalen/internationalen Unternehmensreportagen, Produkttests, praxisbezogenen

Fallbeispielen, Statistiken, Berichten über den europäischen und

internationalen Markt dieser Branchen. Ein fachkompetentes Redaktionsteam

garantiert durch eigenrecherchierte Beiträge die hohe Aktualität, Qualität und

Exklusivität der Beiträge. Leser der „AGRARTECHNIK“ sind: Inhaber, Entscheider,

Mitarbeiter in den Bereichen Verkauf (Neu- und Gebrauchtmaschinen),

Service sowie der Nachwuchs (Auszubildende) in diesen Betrieben. Die

AGRARTECHNIK“ ist das offizielle Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft

Landmaschinenhandel/-handwerk (H.A.G.) sowie der Bundesfachgruppe

Motorgeräte (BuFaMot) mit monatlich eigenständigen Verbandsteilen.

Die „AGRARTECHNIK“ ist gleichzeitig auch verantwortlich für die offiziellen

Ausbildungsunterlagen des Landmaschinenhandwerks.

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GARTEN

Verbreitung

i

v

w

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft

des Landmaschinen-Handels und -Handwerks

(H.A.G.) und der Bundesfachgruppe MOTORGERÄTE

(BuFa Mot) in der H.A.G.

Verbreitungsgebiet: Deutschland, Österreich, Schweiz

Jahrgang/Jahr: 87. Jahrgang 2008

Verbreitete Auflage: 11.970 Exemplare

Verkaufte Auflage: 9.610 Exemplare

IVW 2/2007

Verlag: Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Erscheinungsort: 80797 München

Erscheinungsweise: monatlich (11mal jährlich)

Eine Zeitschrift aus der Mediengruppe:

DEUTSCHER LANDWIRTSCHAFTSVERLAG

■ Fachzeitschriften

■ Special Interest-Magazine

■ Internetportale, Nachrichtenportale,

Communities

Für die Zielgruppen-Märkte:

Agrar-, Forst-, Energiewirtschaft, Jagd, Reitsport,

Garten, Imkerei, Volksmusik, Landleben


Telefon 089-12705-1

Fax 089-12705-335

Mediaprofil/Auflagen

Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Lothstraße 29, 80797 München

Postfach 40 05 80, 80705 München

E-mail dlv.muenchen@dlv.de

Internet www.dlv.de

Zahlungsbedingungen Innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum

2% Skonto oder 30 Tage netto.

Postgebühren sind nicht skontierbar.

Der Verlag ist berechtigt ein Kreditlimit

festzusetzen.

Zahlungsmöglichkeiten DZ Bank AG München

152 573 (BLZ 701 600 00)

Postbank München

646 565-804 (BLZ 700 100 80)

IBAN DE60 7001 0080 0646 5658 04

BIC PB NK DEFF

Bank Austria AG

51 888 002 100 (BLZ 120 00)

Postkonto Basel

40-214 179-3

Die Nr. 1 für

den Landtechnikhandel

rund 12.000 verbreitete Exemplare

monatlich

im Wechsel

„Heft im Heft“

„Heft im Heft“

zusätzlich

alle 14 Tage

BAU – FORST – GARTEN

die monatliche

Basis-Ausgabe

Markt- und Branchen News

Das Markenzeichen

für kompetente

Fachinformationen

AgrArtEchnIk

MotorgErätE

BAuMAtEchnIk

sowie

Forst-, kommunal-,

garten- und

Landschaftsbau tEchnIk

Das führende Informationskonzept für

Management, Verkauf, Werkstatt, Service

*Europas größte Gebrauchtmaschinen-Datenbank im Internet

*

Das multimediale

nachrichtenportal


Zeitschriftenformat: 210 mm breit x 297 mm hoch Anzeigenteil (4spaltig): 43 mm

Satzspiegel: 184 mm breit x 270 mm hoch Textteil (3spaltig): 58 mm

Textteil (4spaltig): 43 mm

Schwarzweiß-Anzeigen Farbanzeigen (ab 1/4 Seite)

2/3farbig 4farbig

je mm/einspaltig..............3,10 € 3,50 € 4,48 €

Farbaufschlag (unter 1/4 Seite) Anzeigenteil

215,– € 430,— €

W Farbaufschläge sind rabattfähig

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GARTEN

Anzeigenpreise Preisliste Nr. 59, gültig ab 1.1.2008

Textteil

Anzeigenteil

Größe/Format

Formate (Breite mm x Höhe mm)

im Satzspiegel angeschnitten

(inkl. Beschnittzugaben)*


s/w


2/3farbig

Euro-Skala


4farbig

1/1 (1080 mm) 184 x 270 216 x 303 3.348,— 3.780,— 4.838,—

3/4 hoch

quer

2/3 hoch

quer

1/2 hoch

quer

1/3 hoch

quer

1/4 hoch

quer

137 x 270

184 x 202

121 x 270

184 x 180

90 x 270

184 x 135

58 x 270

184 x 90

43 x 270

184 x 67

156 x 303

216 x 223

140 x 303

216 x 201

109 x 303

216 x 156

77 x 303

216 x 111

62 x 303

216 x 88

2.511,— 2.835,— 3.628,50

2.232,— 2.520,— 3.225,—

1.674,— 1.890,— 2.419,—

1.116,— 1.260,— 1.613,—

837,— 945,— 1.209,50

1/4 2spaltig 90 x 135 — 837,— 945,— 1.209,50

1/8 hoch

2spaltig

quer

43 x 135

90 x 67

184 x 33

— 418,50 633,50 848,50

1/16 1spaltig 43 x 67 — 209,— — —

i

v

w


Sonderformate/Vorzugsplatzierungen

Textteil

Anzeigenstrecken* Bunddurchdruck

Größe/Format


s/w


2/3farbig


4farbig

Mindestgröße 2 x 1/4 Seite.

Preisnachlässe bei Abnahme innerhalb eines Auftragsjahres

Textteil

Größe/Format

* Anzeigenstrecken sind rabattfähig

Geschäftliche Gelegenheitsanzeigen

Vertretungen/Immobilien/Stellenangebote

schwarzweiß je mm/einspaltig.............................................................................. 2,48 €

Verschiedenes/Stellengesuche

schwarzweiß je mm/einspaltig.............................................................................. 2,17 €

Chiffregebühr Inland/Ausland

(einschl. Porto und MwSt.) .................................................................................10,50 €

Preise/Formate/Rabatte

Formate (Breite mm x Höhe mm)

im Satzspiegel angeschnitten

(inkl. Beschnittzugaben)*


s/w


2/3farbig

Euro-Skala

Malstaffel Mengenstaffel Rabatt

540 mm 3%

3 Anzeigen 1000 mm 5%

6 Anzeigen 2000 mm 10%

9 Anzeigen 5000 mm 15%

11 Anzeigen 8000 mm 20%

24 Anzeigen 16000 mm 22%

35 Anzeigen 20000 mm 24%

Anzeigen in AGRARTECHNIKBusiness werden in den Abschluss einbezogen.

Beilagen, Beihefter, Beikleber und geschäftliche Gelegenheitsanzeigen

werden ohne Rabatt abgerechnet.

Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird zusätzlich berechnet.

Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages.


4farbig

Textteil-Anzeigen 58 bis 100 — 8,54 9,64 12,34

2./3. Umschlagseite 184 x 270 216 x 303 3.683,— 4.158,— 5.322,—

4. Umschlagseite 184 x 270 216 x 303 3.850,— 4.347,— 5.564,—

Panorama-Anzeige

2 x 1/1 Seite + Bund

394 x 270 426 x 303 6.696,— 7.560,— 9.676,—

Panorama-Anzeige

2 x 1/2 Seite + Bund: quer

394 x 135 426 x 156 3.348,— 3.780,— 4.838,—

*Die Formatangabe beinhaltet bereits 3 mm Anschnitt an allen 4 Seiten. Schrift/Text sollte mindestens 5 mm vom Anschnittrand entfernt sein (Beschnitttoleranzen). Mindestformat 1/4 Seite.

Anzeigenstrecke 2 Seiten

(Vorder- + Rückseite)

Anzeigenstrecke 4 Seiten

(aufeinanderfolgend)

5.692,— 6.426,— 8.225,—

10.714,— 12.096,— 15.482,—


Technische Angaben:

Druckverfahren

Umschlag: Bogenoffset; Innenteil: Offset-Rotation

Druckunterlagen

Digitalisiert, auf Datenträger (CD-ROM), ISDN-Übertragung (MacIntosh), E-Mail, FTP

Geeignete Programme: QuarkXPress, Freehand, Photoshop, Illustrator, PageMaker

Dateiformate

EPS, TIFF, PDF, offene Dateien nur auf Anfrage möglich, Farbbilder immer im

CMYK-Modus (4c). Auflösung mindestens 300 dpi bzw. 600 dpi (Schwarzweiß-Motive)

Andruckunterlagen

Farbverbindliches Proof oder Laserausdruck ist unbedingt erforderlich und muss vor

Druckbeginn dem Verlag/der Druckerei vorliegen.

Ohne Andruckunterlagen wird keine Garantie für Druckqualität und Richtigkeit des

Anzeigenmotives übernommen.

Reklamationsansprüche sind bei fehlenden Andruckunterlagen ausgeschlossen.

Andruckunterlagen, die evtl. erstellt werden müssen, werden nachträglich berechnet.

Druckunterlagentermine (einschl. Proof)

Siehe Termine in dieser Mediamappe.

Elektronische Datenübermittlung

ISDN-Anschluss: 0931-4060033 (Leonardo Pro)

Telef. Ankündigung/E-Mail: 0931-4600-2504, kzorn@vogel-druck.de

Fax für Ankündigung und Motiv: 0931-46002710

Hinweise

Übertragung der Daten nur mit Vorankündigung und genauer Angabe zu Kundennamen,

Objekt, Ausgabe-Nr., Inhalte der Datenübertragung.

Farbanzeigenproduktion

Aus der Euro-Skala: die Farbtöne werden im Zusammendruck erzielt.

Farbabweichungen im Toleranzbereich entsprechen dem Stand der Technik des

Offsetdruckverfahrens.

Farbtöne, die nicht aus der Euro-Skala erzeugt werden können (HSK-Sonderfarben), auf

Anfrage möglich – gesonderte Kostenberechnung!

Verarbeitung

Drahtheftung

(in Ausnahmen: Klebebindung)

Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GARTEN

i

v

w

Preisliste Nr. 59, gültig ab 1.1.2008

Separate Preisliste Nr. 10 gültig ab 1.1.2008

Erscheinungsweise: 2mal im Monat

Zusätzlicher aktueller Branchen-Infodienst (zur monatlichen Basis-

Ausgabe) mit Markt- und Unternehmensinformationen, Produkt-Praxistests,

Gebrauchtmaschinen, Schwerpunkte für die Bereiche Land-,

Forst-, Kommunal-, Motorgeräte- und Baumaschinentechnik.

Cross Media

Cross Media – eine starke Kombination!

Bei einer Kombination von Print- und Onlinewerbung wird besonders das

unterschiedliche Mediennutzungsverhalten angesprochen. Diese medien-

übergreifende Kommunikation und die sich daraus ebenfalls ergebenden

Mehrfachkontakte erhöhen den Werbedruck. Cross Media bedeutet erweiterte

Zielgruppenansprache und optimierter Werbenutzen.

Mediaberatung:

Bereich Fachzeitschriften: siehe Rückseite dieser Mediaunterlangen

Technische Fragen und Kontakt für:

Verkaufsleitung Internet: Bernd Schräder

Tel.: 089-12705-311

E-Mail: dlv-internet@dlv.de

Hildegard Hild

Tel.: 089-12705-302

E-Mail: hildegard.hild@dlv.de


Beilagen

Gewicht Preise pro Postgebühren*

1000 Beilagen pro 1000 Beilagen

bis 25 g 184,— € Postvertriebsgebühren sind im Preis

je weitere 5 g 20,— € bereits enthalten

* evtl. Änderungen im Rahmen der Postgebührenverordnung vorbehalten.

Technische Hinweise

Beilagen dürfen das Format 205 mm breit x 290 mm hoch nicht überschreiten

und keinen Zickzack-Falz haben. Die Längsseite der Beilage muß grundsätzlich

geschlossen sein. Bei besonderen Formaten, Falzungen, Papiergewichten ist vor

Produktion mit verbindlichen Mustern Rücksprache mit dem Verlag erforderlich.

Beilagen dürfen keine Werbung anderer Firmen enthalten.

Teilbeilagen sind nicht möglich.

Beihefter

Umfang Gewicht Preis in €

4seitig bis 30 g 3.780,—

8seitig bis 50 g 5.670,—

Format 213 mm breit x 306 mm hoch (inkl. 6 mm Kopfbeschnitt, 3 mm

Fußbeschnitt, 3 mm Außenbeschnitt) plus 10 mm Nachfalz

Beihefter sind gefalzt und unbeschnitten anzuliefern.

Beilagen/Beihefter/Technische Daten

Beikleber

Format Preise pro Postgebühren*

1000 Beikeber pro 1000 Beilagen

Standardpostkarte 94,— €

Beikleber/booklet

bis 25 g

94,— €

* evtl. Änderungen im Rahmen der Postgebührenverordnung

vorbehalten.

Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird zusätzlich berechnet.

Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages.

Postvertriebsgebühren sind

im Preis bereits enthalten

Beikleber:

Basis: 1/1 Seite Trägeranzeige. Bitte bei der Anfrage angeben,

ob „Postkarte“ oder „booklet“ (wichtig für Positionierung des

Beiklebers).

Beikleber auf Beilagen und Beiheftern:

nur auf Anfrage mit Muster

Muster von Beilagen, Beiheftern und Beiklebern:

Vor Auftragsannahme benötigt der Verlag fünf verbindliche

Muster bis spätestens zum Anzeigenschluss der jeweiligen

Ausgabe. Die Verbindlichkeit der Auftragsausführung kann erst

mit Vorliegen der Muster endgültig entschieden werden. Deutscher

Landwirtschaftsverlag, Anzeigenabteilung, AGRARTECHNIK,

Lothstraße 29, 80797 München, Tel. 089-12705-250

Lieferanschrift für Beilagen, Beihefter und Beikleber:

Lieferung frei mit entsprechender Kennzeichnung

AGRARTECHNIK” an Vogel Druck, Betriebsstätte Höchberg,

Leibnitzstraße 5, 97204 Höchberg, Tel. 0931-4600-2504

Liefertermin/Auflagen für Beilagen, Beihefter und Beikleber:

Beihefter müssen spätestens 10 Tage vor Erscheinen des Heftes

angeliefert sein. Menge der erforderlichen Auflage auf Anfrage.

Anlieferung in Druckauflage plus 3% Zuschuss.


Offizielles Organ der Hauptarbeitsgemeinschaft des Landmaschinen-Handels

und -Handwerks (H.A.G.) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte in der H.A.G.

BAU – FORST – GARTEN

Termine Preisliste Nr. 59, gültig ab 1.1.2008

Nr. Kalendermonat Erscheinungstermin Anzeigenschluss*

1

BAUMATECHNIK

2

MOTORGERÄTE

3

BAUMATECHNIK

4

MOTORGERÄTE

5

BAUMATECHNIK

6

MOTORGERÄTE

7/8

BAUMATECHNIK

9

MOTORGERÄTE

10

BAUMATECHNIK

ENERGIETECHNIK

11

MOTORGERÄTE

12

BAUMATECHNIK

1/08

MOTORGERÄTE

Druckunterlagenschluss

Basisheft Heft im Heft*

Januar 02.01.2008 06.12.2007 13.12.2007 11.12.2007

Februar 06.02.2008 16.01.2008 23.01.2008 21.01.2008

März 05.03.2008 13.02.2008 20.02.2008 18.02.2008

April 02.04.2008 10.03.2008 17.03.2008 14.03.2008

Mai 07.05.2008 15.04.2008 22.04.2008 18.04.2008

Juni 04.06.2008 13.05.2008 20.05.2008 16.05.2008

Juli/August 16.07.2008 25.06.2008 02.07.2008 30.06.2008

September 27.08.2008 05.08.2008 12.08.2008 08.08.2008

Oktober 01.10.2008 10.09.2008 17.09.2008 15.09.2008

November 05.11.2008 15.10.2008 22.10.2008 20.10.2008

Dezember 03.12.2008 12.11.2008 19.11.2008 17.11.2008

Januar 2009 07.01.2009 11.12.2008 18.12.2008 15.12.2008

*MOTORGERÄTE und BAUMATECHNIK (Heft im Heft): Anzeigenschluss jeweils 2 Werktage vor Anzeigenschluss AGRARTECHNIK. Vorgezogener Druckunterlagenschluss.

i

v

w


Ausgabe

1

2

3

4

5

6

7/8

9

10

11

12

Fachthemen-Schwerpunkt /

saisonaler Schwerpunkt Basisheft

Agromek/Vorbericht: 15.-19.01., Herning, (DK)

Marktübersicht Mineralische Düngung

Elektronik/Agrar Computer Tage: 09.-11.02., Alsfeld

Technik für mechanischen Pflanzenschutz

Marktübersicht Futtererntetechnik / Neues bei Garnen, Netzen und Folien

Motoren

Gebrauchtmaschinenvermarktung

Marktübersicht Feldhäcksler

Kartoffel- und Zuckerrübentechnik

KWF/Hauptheft: 04.-07.06., Schmallenberg

DLG-Feldtage/Hauptheft: 24.-26.06., Weimar/Buttelstedt

Marktübersicht Bodenbearbeitung

Technik zur organischen Düngung

Weidefest: 19.08., Schönbronn / Foire de Libramont: 25.-28.07, Libramont (B)

ZLF (ZentralLandwirtschaftsFest): 20.-28.09., München

Marktübersicht Muldenkipper

EuroTier/Vorbericht: 11.-14.11., Hannover

Futtertechnik: laden, mischen und verteilen

Eima/Messevorschau: 12.-16.11., Bologna, (I)

EuroTier/Hauptheft: 11.-14.11., Hannover

Implement-Reifentest / Frontlader-Vergleichstest

Shell Service-Award: Berichterstattung, Preisverleihung, Vorstellung der Bundessieger

Vorstellung der Träger des Innovationspreises 2009 „Maschine des Jahres“

Themen/Termine/„Heft im Heft“

Detaillierte Themeninformationen erhalten Sie gerne auf Anfrage vor der jeweiligen Ausgabe.

Alle Themen ohne Gewähr. Änderungen durch Heftumfänge oder aktuelle Anlässe vorbehalten.

Fachthemen-Schwerpunkt /

saisonaler Schwerpunkt Heft im Heft

BAUMATECHNIK:

Marktübersicht Radlader

MOTORGERÄTE:

Start in die Gartensaison / Vergleichstest Rasenmäher

BAUMATECHNIK:

Marktübersicht Mobilbagger (Radbagger) / Aufbruchtechnik

Conexpo-CON/AGG/Vorschau: Las Vegas, (USA) / SAMOTER:05.-09.03., Verona, (I)

MOTORGERÄTE:

Rasenpflege, Traktoren und vertikutieren

BAUMATECHNIK:

Hydraulik / Marktübersicht Verdichtungstechnik

MOTORGERÄTE:

Marktübersicht Einachser

gafa/Vorbericht: 31.08.-02.09., Köln

BAUMATECHNIK:

Marktübersicht Raupen (Lade-/Planierraupen)

MOTORGERÄTE:

gafa/Hauptheft: 31.08.-02.09., Köln / GEFA-Service-Award

gaLa Bau/Hauptheft: 17.-20.09., Nürnberg

BAUMATECHNIK:

Marktübersicht Wegebau (z. B. Steinfräsen)

ENERGIETECHNIK

MOTORGERÄTE:

Motorsägen

BAUMATECHNIK:

Marktübersicht Kettenbagger

1/09 Kompakttraktoren für den Hofbereich MOTORGERÄTE: Arealpflege

Messen/Ausstellungen 2008:

Agromek 15.01. - 19.01.08, Herning DK

IGW-Int. Grüne Woche 18.01. - 27.01.08, Berlin

Fieragricola 07.02. - 10.02.08, Verona, I

Agrar Computer Tage 09.02. - 11.02.08, Alsfeld

BioFach 21.02. - 24.02.08, Nürnberg

Tier&Technik 21.02. - 24.02.08, St. Gallen, CH

Energiesparmesse 07.03. - 09.03.08, Wels, A

Resale 23.04. - 25.04.08, Karlsruhe

15. KWF-Tagung 04.06. - 07.06.08, Schmallenberg

interSolar 12.06. - 14.06.08, München

DLG-Feldtage 24.06. - 26.06.08, Buttelstedt

Gäubodenfest 09.08. - 17.08.08, Straubing

Weide Fest 19.08.08, Hofgut Schönbronn

Karpfhamer Fest 29.08. - 02.09.08, Karpfham/Rottal

Welser Herbstmesse 03.09. - 07.09.08, Wels, A

ZLF, Zentral Landwirtschafts Fest 20.09. - 28.09.08, München

EuroTier 11.11. - 14.11.08, Hannover

Agromek 25.11. - 29.11.08, Herning DK

MOTORGERÄTE und BAUMATECHNIK: Heft im Heft


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen

und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

1 „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist

der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines

Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der

Verbreitung.

2 Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluß

abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen

eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige

abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen

und veröffentlicht wird.

3 Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in

Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere

Anzeigen abzurufen.

4 Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat

der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen

dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlaß dem

Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt

im Risikobereich des Verlages beruht.

5 Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend

in Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

6 Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten

Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht

werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, daß dem Auftraggeber

noch vor Anzeigenschluß mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht

auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne

daß dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7 Textteil-Anzeigen sind Anzeigen die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an

andere Anzeigen angrenzen.

Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar

sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich

gemacht.

8 Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines

Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen

Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen,

wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren

Veröffentlichung für den Verlag aus anderen triftigen Gründen unzumutbar ist. Dies gilt

auch für die Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben

werden. Beilagen- und Beihefteraufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines

Musters und dessen Billigung bindend. Beilagen und Beihefter, die durch Format oder

Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift

erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung

eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9 Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder

der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte

Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an.

16 Kosten für die Anfertigung von Druckunterlagen und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber

gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter

Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.

17 Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe

der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und

Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet.

18 Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt.

Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

19 Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Gerichtsstand ist der Sitz des Verlages. Soweit

Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich

der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz.

Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung

unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsabschluß seinen Wohnsitz

oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als

Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages

a) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten,

Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preislisten des Verlages

zu halten. Die gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch

teilweise weitergegeben werden.

b) Bei Entgegennahme und Prüfung wendet der Verlag die geschäftliche Sorgfalt an.

c) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht erkennbar, sondern werden diese erst

beim Druckvorgang deutlich, so hat der Werbungtreibende bei ungenügendem Abdruck

keine Ansprüche gegenüber dem Verlag. Übermittelt der Auftraggeber dem Verlag die

Anzeigenunterlagen elektronisch, so trägt der Auftraggeber die alleinige Verantwortung

sowohl für die Richtigkeit der Anzeigenunterlagen selbst wie auch für Fehler, die aufgrund

der elektronischen Übermittlung der Anzeigenunterlagen entstehen. Bei ungenügendem

bzw. fehlerhaftem Abdruck bestehen keine Ansprüche gegenüber dem Verlag.

d) In Fällen höherer Gewalt, wie z.B. durch Krieg, allgemeine Rohstoff- bzw. Energieverknappung

u.ä. sowie bei Betriebsstörungen, Arbeitskampf, Verkehrsstörungen u.ä. Ereignissen

– im Verlag oder in fremden Betrieben, deren sich der Verlag zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten

bedient –, die dem Verlag die Vertragserfüllung unmöglich oder unzumutbar

machen, hat der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen. Im

Übrigen ist der Verlag in den genannten Fällen für die Dauer des Vorliegens der höheren

Gewalt, der Betriebsstörungen, wie auch vom Verlag nicht verschuldeter Arbeitskampfmaßnahmen

von der Verpflichtung zur rechtzeitigen Erfüllung von Aufträgen sowie von

der Leistung von Schadensersatz befreit. Ist für den Verlag in den genannten Fällen die

Vertragserfüllung unmöglich oder unzumutbar, wird der Verlag von der Verpflichtung der

Vertragserfüllung sowie von der Leistung von Schadensersatz befreit.

e) Im Verhältnis zu dem Verlag trägt der Auftraggeber die Verantwortung für den Inhalt und

die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und

Bildunterlagen. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Inserent, die


Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der

durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10 Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem

Abdruck der Anzeige Anspruch auf Herabsetzung der Vergütung oder eine einwandfreie

Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt

wurde. Läßt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist

die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf

Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages.

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluß

und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen,soweit

nicht Vorsatz bzw. grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen

Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen vorliegt. Schadensersatzansprüche aus

Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren

Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies

gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters

oder seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens

zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet

der Verlag darüber hinaus nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen, soweit

nicht die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten vorliegt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr

ist die Haftung außer in den Fällen des Vorsatzes bzw. der groben Fahrlässigkeit

dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden

Anzeigenentgelts beschränkt.

Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier

Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

11 Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die

Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt

alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges

gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12 Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige

übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

13 Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst

aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der

aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen,

sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist.

Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

14 Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet.

Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis

zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.

Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der

Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen

weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der

Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge

abhängig zu machen.

15 Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und

Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige

Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine

Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und

Verbreitung der Anzeige.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen

der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des

jeweils gültigen Anzeigentarifs. Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen

Dritter freizustellen, die diesen aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er nicht

rechtzeitig sistiert wurde, gegen die Verlage erwachsen. Der Verlag ist nicht verpflichtet,

Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt

werden. Erscheinen nicht rechtzeitig sistierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber

daraus keine Ansprüche gegen die Verlage zu. Der Auftraggeber hält den Verlag auch von

allen Ansprüchen aus Verstößen gegen das Urheberrecht frei.

f) Der Auftraggeber hat bei Wiederholungsanzeigen den richtigen Abdruck seiner Anzeigen

sofort bei Erscheinen zu überprüfen. Der Verlag erkennt Zahlungsminderung oder

Ersatzansprüche nicht an, wenn bei Wiederholungen der gleiche Fehler unterläuft, ohne

daß nach der Veröffentlichung eine sofortige Richtigstellung seitens des Auftraggebers

erfolgt ist. Sonstige Beanstandungen sind, sofern es sich um offensichtliche Mängel handelt,

innerhalb 4 Wochen nach Rechnungseingang zu erheben.

g) Bei fernmündlich aufgegebenen Anzeigen bzw. bei fernmündlich veranlaßten Änderungen

übernimmt der Verlag keine Haftung für die Richtigkeit.

h) Ein Anspruch auf Umsatzbonus entsteht erst nach Ablauf des Auftragsjahres. Der Anspruch

auf Bonus und rückwirkenden Nachlaß erlischt, wenn er nicht spätestens einen Monat

nach Ablauf des entsprechenden Auftragsjahres geltend gemacht worden ist. Der Bonus

wird vom Nettobetrag der Umsätze errechnet.

i) In Ergänzung der Ziffer 14 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden bei Zahlungsverzug

oder Stundung Verzugszinsen erhoben, die 1 v. H. über dem jeweils gültigen

Diskontsatz der Deutschen Bundesbank liegen.

j) Der Verlag kann sich vorbehalten, Anzeigen aus verwaltungstechnischen Gründen zu

kennzeichnen.

k) Im Rahmen der Geschäftsbeziehungen bekannt gewordene Daten werden mit Hilfe der

EDV bearbeitet und gespeichert. Die Daten werden zu keinen anderen als zu den Vertragszwecken

verwendet (gem. § 27 bis 29 Bundesdatenschutzgesetz).

l) Ein Kollegenrabatt von zehn Prozent auf den Grundpreis wird nur bei Direkt­Anzeigenaufträgen

gewährt.

m) Der Verlag behält sich das Recht vor, für Anzeigen in Verlagsbeilagen, Sonderveröffentlichungen

und Kollektiven Sonderpreise festzulegen.

n) Abbestellungen müssen schriftlich bis zum jeweiligen Anzeigenschluß erfolgen. Bei

Abbestellung einer Anzeige kann der Verlag die entstandenen Satz­/Stornierungskosten

für Vorzugsplatzierungen berechnen.

o) Wird die Anzeigenpreisliste geändert, so treten die neuen Bedingungen auch bei laufenden

Anzeigenaufträgen sofort in Kraft.

p) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.

Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Lothstraße 29, 80797 München


Ihre Gesprächspartner

Anzeigenleitung

Henning Stemmler

Tel. 089-12705-263

E-Mail anzeigenleitung@dlv.de

Mediaberatung

Thorsten Krull

Tel. 089-12705-271

PC-Fax 089-12705-84271

E-Mail agrar.krull@dlv.de

Anzeigendisposition

Hermann Messmer

Tel. 089-12705-250

PC-Fax 089-12705-84250

Fax 089-12705-264/335

E-Mail anzeigendispo.messmer@dlv.de

Verlagsvertretungen

Hamburg, Bremen, Berlin,

Schleswig-Holstein,

Niedersachsen, Mecklenburg-

Vorpommern, Dänemark

impulse medienservice GmbH

Hans-Joachim Hecht

Konsulweg 82

23683 Scharbeutz

Tel. 04503-7074-07 und -08

Fax 04503-779-670

E-Mail gf@www-impulse.de

Nordrhein-Westfalen,

Sachsen-Anhalt

Verlagsbüro

Siegfried Pachinger GmbH

Wertherstr. 17, 33615 Bielefeld

Tel. 0521-977998-0

Fax 0521-977998-90

E-Mail info@verlagsbuero-pachinger.de

Hessen, Thüringen,

Rheinland-Pfalz, Saarland,

Benelux-Länder

promedia

Tobias Völk

Jupiterstr. 61, 55545 Bad Kreuznach

Tel. 0671-7967594

Fax 0671-7967595

E-Mail info@promedia-online.com

Mobil 0179-2242246

Baden-Württemberg, Sachsen

E. T. Media

Elke Tochtermann

Elisabeth-Selbert-Straße 42

71364 Winnenden

Tel. 07195-178363

Fax 07195-178364

E-Mail elke.tochtermann@gmx.de

Mobil 0172-7157919

Bayern

mediapartner GmbH

Wolfgang Dodl

Am Ziegelstadel 15, 86807 Buchloe

Tel. 08241-9664-0

Fax 08241-9664-38

E-Mail info@mediapartner.de

Verlagsanschrift

Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH

Lothstraße 29, 80797 München

Postfach 40 05 80, 80705 München

Tel. 089-12705-1

Fax 089-12705-335

E-Mail dlv.muenchen@dlv.de

Internet www.dlv.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine