2006 - Neues Bürger-Corps von 1927 e.V.

nbc.peine.de

2006 - Neues Bürger-Corps von 1927 e.V.

4

50 Jahre Spielmanns- und Hörnerzug

des Neuen Bürger-Corps

Am 15. Juli 1956 wurde

auf der Kollegiumssitzung

der Antrag vom damaligen

Hauptmann Albert Wittmann

gestellt, einen eigenen Spielmannszug

aufzubauen, um

die immer höher werdenden

Kosten des Peiner Freischießens

einzusparen. Der Antrag

wurde genehmigt und der

Gründung stand nichts mehr

im Weg. Schnell erklärten sich

Leute aus den eigenen Reihen

bereit mitzumachen und Geld

für Instrumente zu spenden.

Der Spielmannszug genoss die

Unterstützung des TSV Bildung

und konnte erstmals

zum Peiner Freischießen 1957

mit vier Pfeifern, vier Trommlern

und einem Tambourmajor

auftreten. Es konnten

rasch neue Mitglieder gewonnen

werden und 1959 wurde

ein eigener Jugendspielmannszug

gegründet. Zahlreiche

Wettstreite wurden erfolgreich

besucht und schnell war

der Spielmannszug des Neuen

Bürger-Corps bis weit über die

Peiner Grenzen hinweg bekannt.

Die Spitzenzahl betrug

82 aktive Mitglieder. Natürlich

gab es auch Höhen und

Tiefen. 1983 traten die

beiden Vorsitzenden

zurück und

die Übungsräume

auf dem

Peiner Walzwerk

mussten

verlassen werden.

Man sah

den Spielmannszug

kurz vor seiner

Auflösung. Ein

neuer Vorstand und eine neue

Bleibe mussten her. Aber auch

dies überwand man und es

58437401_06063009012002706

Der vor 50 Jahren gegründete Spielmanns- und Hörnerzug des TSV Bildung begann mit vier Pfeifern, vier Trommlern und einem Tambourmajor.

Mittlerweile ist der Zug auf ansehnliche Größe angewachsen.

konnte weiter musiziert werden.

Seit 1986 ist der Spielmannszug

auch ein Hörnerzug.

Wieder half der TSV Bildung

bei den ersten

Schritten. Heute

hat der SpielmannszugeineMitgliederstärke

von 35 Aktiven,

davon

10 Jugendliche,

34 Passiven

und 5 Ehrenmitgliedern.

Er hat

seit über 15 Jahren wieder

an Jugend dazugewonnen,

welche durch Lehrgänge und

Freizeitaktivitäten sehr gefördert

wird. So waren die Kinder

und Jugendlichen zum

Beispiel im vergangenen Jahr

im Heidepark Soltau und im

Spielparadies in Hämelerwald.

Der Spaß am Spielmannszug

steht immer im Vordergrund.

Ab August 2006 bietet der

Spielmannszug für Kinder von

4-7 Jahren musikalische Früherziehung

an, um den Jugendzug

weiter aufzubauen. Die

Kinder werden dort mit verschiedenen

Instrumenten vertraut

und lernen spielerisch

den Umgang mit den Instrumenten

und Rhythmen. Die

musikalische Ausbildung wird

von qualifizierten Ausbildern

vorgenommen.

Der Spielmannszug ist von

Mai bis August fast jedes Wochenende

unterwegs. Sie musizieren

auf Schützenfesten,

Geburtstagen und Hochzeiten

und das nicht nur im Peiner

Raum. So sind sie auch zum

Beispiel auf den Schützenfesten

in Apelern, Saarstedt und

Hildesheim gefragt.

Einmal im Jahr steht der Familientag

an, der meist bei einem

der Mitglieder im Garten

gefeiert wird. Dort wird beisammen

gesessen, gegrillt und

für die Kinder Spiele veranstaltet.

Es werden Lehrgänge

58436501_06063009012002706

besucht, um musikalisch immer

auf dem neusten Stand zu

sein und auch zu bleiben. Für

das leibliche Wohl ist natürlich

auch immer gesorgt.

Der Spielmannszug wird von

einem jungen und modernen

Vorstand geführt. Spielmannszug

ist genau das richtige

Hobby für Menschen, die

Freude an der Musik haben,

gern unterwegs sind und viel

lachen. Die Jubiläumsfeier findet

am 2. September in den

Räumen der Schützengilde

statt. Ansprechpartner sind

Monika Janzen, Tel.:

0170/5330136 und Robert

Peisker Tel.: 05171/989489.

Viel Spaß beim Freischießen 2006

wünscht Ihnen die

Peiner Allgemeine Zeitung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine