Forschungsbericht 2008 - Pädagogische Hochschule - Schwäbisch ...

phgmuend

Forschungsbericht 2008 - Pädagogische Hochschule - Schwäbisch ...

Forschungs- und Nachwuchsförderung

Im Berichtszeitraum wurden die bereits etablierten Verfahren zur Forschungsförderung

weiter ausgebaut und einige neue Maßnahmen angestoßen. Dazu gehören

neben Maßnahmen finanzieller Art vor allem auch Maßnahmen zur Kommunikation

und Dissemination von Forschung.

■ Spezielle finanzielle Maßnahmen

An der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd werden einmal pro Jahr in

einem wettbewerblichen Verfahren intern Forschungsmittel ausgeschrieben, die dem

Anschub größerer Drittmittelprojekte dienen sollen. Die Zahl der Anträge, die im

Rahmen dieser Fördermaßnahme eingereicht werden, ist in den letzten Jahren

kontinuierlich hoch geblieben. In den Jahren 2008 bis 2010 sind dabei insgesamt

108.633 € für 39 Projekte aus zentralen Mitteln bereit gestellt worden.

Finanziell besonders unterstützt werden an der Pädagogischen Hochschule

Schwäbisch Gmünd auch die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Ebenfalls einmal pro Jahr wird jeder Nachwuchskraft die Teilnahme

an einem nationalen oder internationalen Kongress finanziert, soweit ein eigener

wissenschaftlicher Beitrag zur Präsentation angenommen wurde. Darüber hinaus

werden auch Tagungsreisen von Diplomandinnen und Diplomanden sowie Masterstudierenden

finanziell unterstützt, wenn diese erfolgreich einen Beitrag zu einer

Tagung eingereicht haben. Eine im Berichtszeitraum neu eingeführte Maßnahme

bestand darin, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler

auch bei der Teilnahme an einer ausgewählten Fortbildungsveranstaltung finanziell

zu unterstützen. Diese und andere Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass sich

die aktive Teilnahme der Nachwuchskräfte der Pädagogischen Hochschule

Schwäbisch Gmünd an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen

und Fortbildungsveranstaltungen in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt hat.

Besonders erfreulich ist schließlich auch, dass ein von den Prorektorinnen und

Prorektoren für Forschung aller Pädagogischen Hochschulen erarbeitetes Konzept

für eine gemeinsame landesweite Graduiertenakademie für die Nachwuchswissenschaftlerinnen

und Nachwuchswissenschaftler der sechs Pädagogischen Hochschulen

Baden-Württembergs seit dem Jahr 2010 finanziell vom Ministerium für

Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt wird. Die vom

Ministerium bereit gestellten Mittel werden dabei sowohl für die Finanzierung der

Stelle eines für die Graduiertenakademie tätigen Forschungsreferenten als auch für

die Organisation von Veranstaltungen speziell für den wissenschaftlichen Nachwuchs

wie den „Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses“ und die „Winterakademie“

verwendet. Bei der mehrtägigen Winterakademie handelt es sich um eine

Fortbildungsveranstaltung für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler,

die einmal pro Jahr in Bad Herrenalb ausgerichtet wird.

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine