Media2008 - Steine + Erden

steine.und.erden.net

Media2008 - Steine + Erden

Media 2008

Inhalt

Inhalt

2 Titelporträt

2 Titelporträt 4 Anzeigenpreisliste

4 Anzeigenpreisliste

6 Formatbeispiele

8 Themen und Termine

6 Formatbeispiele

10 Digitale Druckunterlagenvon

A–Z

7 Bezugsquellen

8 Themen

11 Titelporträt

und Termine

(AMF1)

12 Auflagen-/Verbreitungsanalysen

Druckunterlagen (AMF2)

10 Digitale

11 Titelporträt 13 Empfänger-Strucktur-

(AMF 1)

Analysen (AMF3-E)

12 Auflagen-/Verbreitungsanalyse

(AMF 2)

14 Kurzfassung der

Erhebungsmethode

13 Empfänger-Struktur-

15 Geschäftsbedingungen

Analyse 16 Ansprechpartner

(AMF 3-E)

14 Kurzfassung Internet der

Erhebungsmethode

www.Blechonline.de

e-mail

15 Geschäftsbedingungen

vg-coburg@scluetersche.de

16 Ansprechpartner

Das Fachmagazin für Arbeit, Sicherheit und Gesundheit


2

Titel

Titelporträt

Das Fachmagazin für Arbeit, Sicherheit und Gesundheit

DIE INDUSTRIE DER STEINE + ERDEN –

das Fachmagazin für Arbeit, Sicherheit und

Gesundheit – ist das offizielle Mitteilungsblatt

der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft.

Es ist die einzige Zeitschrift, die alle Unternehmen

der Baustoff-Industrie in Deutschland

erreicht.

Themen

Die Entscheider der Unternehmen nutzen

DIE INDUSTRIE DER STEINE + ERDEN,

um sich über wichtige Neuigkeiten aus der

Branche zu informieren:

- neue gesetzliche Vorschriften

- anwenderbezogene Fachinformationen

unter rechtlichen und wirtschaftlichen

Aspekten

- Neues aus der Forschung

- Technik/Marktübersichten,

Maschinen und Anlagen

- Berichte über alle wichtigen Messen

und Veranstaltungen

Leser

... sind die Inhaber, Geschäftsführer und

Sicherheitsingenieure in den Betrieben

folgender Bereiche:

- Naturstein-Industrie

- Kies- und Sand-Industrie


- Zement-Industrie

- Kalk-, Gips- und Kreide-Industrie

- Beton- und Fertigteile-Industrie

- Transportbeton-Unternehmen

- Recycling-Industrie

- Erdöl-und Erdgas-Industrie

Leistung

DIE INDUSTRIE DER STEINE + ERDEN

bietet Ihnen

- eine verbreitete Auflage

von 8.777 Exemplaren im Jahresdurchschnitt

(natürlich IVW-geprüft – siehe auch

Seite 12).

- eine intensive Heftnutzung,

auch aufgrund der rechtsrelevanten

redaktionellen Inhalte.

- einen großen Markt für Gelegenheitsanzeigen,

der für eine hohe Leser-Blatt-

Bindung sorgt.

- 100-prozentige Sicherheit in Ihrer

Mediaauswahl durch die Lieferung

an alle Betriebe der Branche!

Nutzen Sie diese starke Basis

für Ihren Werbeerfolg!

Media 2008

3


4

AMF

4 Termine

Erscheinungsweise....................................... zweimonatlich, 6 Ausgaben

Erscheinungstermin .................................. siehe Terminplan

Anzeigen- und Druckunterlagenschluss...... siehe Terminplan

PAnzeigen-Preisliste

Nr. 45 – gültig ab 1. Januar 2008

1 Auflage

Druckauflage............................................................ 8 921 Exemplare

tatsächlich verbreitete Auflage:

im Jahresdurchschnitt (lt. AMF-Schema 2, Ziffer 17).. 8 777 Exemplare

2 Zeitschriftenformat ........................ 210 mm breit, 297 mm hoch, DIN A4

Satzspiegel................................. 188 mm breit, 272 mm hoch

Spaltenzahl .................................. 4 Spalten = Spaltenbreite 44 mm

3 Spalten = Spaltenbreite 60 mm

3 Druck- und Bindeverfahren, Druckunterlagen

Offsetdruck, Rückendrahtheftung, ggf. Klebebindung.

Anlieferung von digitalen Druckunterlagen erforderlich (siehe Seite

„digitale Druckunterlagen“).

Anfertigung von Druckunterlagen in der Größe 1:1 für Schwarzweiß-

Anzeigen ist kostenlos. Bei nicht maßgerechten Vorlagen und bei der

Herstellung von Farbanzeigen erfolgt Berechnung der Selbstkosten.

5 Verlag ........................ Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Hausanschrift.............. Hans-Böckler-Allee 7, 30173 Hannover

Postanschrift............... 30130 Hannover

Anzeigenabteilung ...... Telefon 0511 8550-2518

Telefax 0511 8550-2407

E-Mail technik@schluetersche.de

Redaktion................... Telefon 0511 7257-784

Telefax 0511 7257-796

6 Zahlungsbedingungen

8 Tage nach Rechnungsdatum 2% Skonto,

sonst 30 Tage ohne Abzug. Bankeinzugsverfahren ist möglich.

USt.-Ident.-Nr. DE 115 697 748

Bankverbindungen

Bankverbindung für Anzeigenrechnungen:

Sparkasse Hannover (BLZ 250 501 80), Konto-Nr. 1 019 900

IBAN-Nr.: DE41 2505 0180 0001 0199 00

BIC: SPKHDE2H

Bankverbindung für Vertriebsrechnungen:

Nord/LB, Hannover (BLZ 250 500 00), Konto-Nr. 101 418 200

Bankverbindung für Schweizer Kunden:

PostFinance CH-6007 Luzern, Konto-Nr.: 40-275368-6

IBAN-Nr.: CH52 0900 0000 4027 5368 6

7 Anzeigenformate und Preise

Allen Preisen ist der aktuelle Mehrwertsteuersatz hinzuzurechnen.

Format Spaltenzahl Breite ✕ Höhe mm Grundpreis s/w in € 2-farbig in € 3-farbig in € 4-farbig in €

2/1-Seite 8-spaltig 404 ✕ 272 4 325,– 4 769,– 5 201,– 5 653,–

1/1-Seite 4-spaltig 188 ✕ 272 2 169,– 2 610,– 3 040,– 3 493,–

2/3-Seite

*)2-spaltig

124 ✕ 272 hoch

4-spaltig

188 ✕ 180 quer

1 446,– 1 742,– 2 029,– 2 333,–

1/2-Seite

2-spaltig

92 ✕ 272 hoch

4-spaltig

188 ✕ 134 quer

1 085,– 1 305,– 1 521,– 1 747,–

1/3-Seite

*) 1-spaltig 60 ✕ 272 hoch

4-spaltig 188 ✕ 88 quer

723,– 871,– 1 014,– 1 166,–

1-spaltig

44 ✕ 272 hoch

1/4-Seite

2-spaltig

92 ✕ 134 hoch

543,– 653,– 761,– 874,–

4-spaltig 188 ✕ 65 quer


1/6-Seite

1/8-Seite

*) 1-spaltig 60 ✕ 134 hoch

2-spaltig 92 ✕ 88 quer

1-spaltig

44 ✕ 134 hoch

2-spaltig 92 ✕ 65 quer

4-spaltig 188 ✕ 31 quer

8 Vorzugsplatzierungen/Zuschläge

8.1 Platzierung

Titelseite (188 mm hoch x 210 mm breit + 3 mm Beschnitt rechts)

................................................................................ € 3 835,–

inklusive erläuterndem Text und verkleinerter Titelseitenabbildung

neben dem Inhaltsverzeichnis. Der Text besteht aus bis zu

1.000 Zeichen inkl. Leerzeichen und Anschrift. rabattfähig

Klappcover zur Titelseite (297 mm Höhe x 85 mm Breite) € 383,–

2. oder 4. Umschlagseite s/w ..................................... € 2 352,–

2. oder 4. Umschlagseite 2 c ...................................... € 2 802,–

2. oder 4. Umschlagseite 4 c ...................................... € 3 681,–

Rücktrittsrecht bis max. 3 Monate vor Erscheinungstermin.

Bei Rücktritt werden 30% des Anzeigenpreises berechnet.

1/3-Seite hoch, rechts neben dem Inhaltsverzeichnis Zuschlag 10 %

für sonstige bindende Platzvorschriften Zuschlag 25 %

Für Anzeigen über Bund oder Satzspiegel-Überschreitung keine

Zuschläge. Beschnittzugabe mindestens 3 mm.

8.2 Farbe (wird rabattiert)

mm-Preis pro Farbe im Anzeigenteil (44 mm Breite)..... € 0,44

mm-Preis pro Farbe im Textteil (60 mm Breite) ............ € 0,79

Preise für Sonderfarben, die nicht aus der Euroskala gedruckt

werden sollen, auf Anfrage.

9 Rubrikanzeigen (nicht rabattfähig)

je 1-spaltige, 44 mm breite Millimeterzeile

Gelegenheitsanzeigen/Stellenangebote............................... € 2,25

Stellengesuche ................................................................... € 1,55

Chiffregebühr .................................................................... € 11,00

Rubrik „Bezugsquellen A-Z“:

Mindestbuchung 6 Anzeigen, nicht rabattierbar.

pro mm Höhe (1-spaltig, 44 mm breit) ................................ € 1,60

Farben aus Euroskala kostenfrei.

Anzeigentexte bitte maschinengeschrieben verfassen oder handgeschrieben

in deutlich lesbarer Schrift (Druckbuchstaben). Für Fehler, die auf unleserliche

Manuskripte zurückzuführen sind, wird keine Gewähr übernommen.

10 Sonderwerbeformen ...................................................... auf Anfrage

362,– 436,– 508,– 583,–

272,– 327,– 381,– 437,–

Junior Page 140 ✕ 180 hoch 1 085,– 1 305,– 1 521,– 1 747,–

Millimeterpreis im

Textteil 1-spaltig 60 mm breit 3,95 4,74 5,53 6,32

im Anzeigenteil 1-spaltig 44 mm breit 2,25 2,69 3,13 3,57

*) Textspalten

11 Rabatte

bei Abnahme innerhalb von 12 Monaten (Insertionsjahr)

Malstaffel..................................................................Mengenstaffel

ab 3 Anzeigen 5 % .............................................. ab 1 Seite 3 %

ab 6 Anzeigen 10 % .............................................. ab 2 Seiten 5 %

ab 12 Anzeigen 15 % .............................................. ab 3 Seiten 10 %

ab 24 Anzeigen 20 % .............................................. ab 6 Seiten 15 %

............................................................................. ab 12 Seiten 20 %

12 Kombinationen

Die Titel „Steinbruch und Sandgrube“ sowie „Die Industrie der

Steine + Erden“ vergeben bei der gemeinsamen Belegung innerhalb

des Abschlusszeitraums einen Kombinations-Rabatt von

5 % (zzgl. dem Rabatt innerhalb der Mal- oder Mengenstaffel).

Auf Gelegenheitsanzeigen gibt es keinen Kombinationsrabatt.

13 Einkleber/Einhefter

zweiseitig ......................................................................... € 2 571,–

vierseitig als Mittelhefter (426 x 303 mm) .......................... € 3 805,–

Einkleber bitte im unbeschnittenen (213 x 305 mm) Format liefern.

Bei Rückendrahtheftung/Einkleber: Format 213 mm x 307 mm

(Beschnittzugabe oben und unten jeweils 5 mm, rechts außen 3 mm)

Einkleber werden rabattiert: 1 Einkleber = 1 Anzeigenseite.

14 Beilagen

lose eingelegt, maximale Größe 200 x 290 mm,

bis 25 g Stückgewicht, je 1 000 Exemplare.......................... € 150,–

Schwerere Beilagen auf Anfrage.

Beilagen werden rabattiert:

1 Gesamtbeilage = 1 Anzeigenseite. Teilbeilagen ohne Rabatt.

15 Aufgeklebte Werbemittel

in Verbindung mit einer 1/1-Anzeigenseite

Postkarte je 1 000 Exemplare ........... € 25,–

Postgebühren und Platzierung auf Anfrage

16 Lieferanschrift für die Positionen 13 bis 15

CW Niemeyer Druck GmbH, Druckzentrum Wangelist,

Böcklerstraße 13, 31789 Hameln

Liefervermerk: Die Industrie der Steine + Erden, Ausgabe ...

Lieferung frei Haus

Media 2008

5


6

Informationsblatt Formate

Ergänzung zur Anzeigenpreisliste 45 – gültig ab 1. Januar 2008

P

Heftformat: A4 (210 ✕ 297 mm)

1/1-Seite

S: 188 ✕ 272

A: 216 ✕ 303

2/3-Seite

S: 188 ✕ 180

A: 216 ✕ 197

2/3-Seite

S: 124 ✕ 272

A: 135 ✕ 303

Junior Page

S: 140 ✕ 180

A: 151 ✕ 197

1/2-Seite

S: 188 ✕ 134

A: 216 ✕ 151

1/2-Seite

S: 92 ✕ 272

A: 103 ✕ 303

1/3-Seite

S: 188 ✕ 88

A: 216 ✕ 105

1/3-Seite

S: 60 ✕ 272

A: 71 ✕ 303

1/4-Seite

S: 188 ✕ 65

A: 216 ✕ 82

1/4-Seite

S: 92 ✕ 134

A: 103 ✕ 151

1/4-Seite

S: 44 ✕ 272

A: 55 ✕ 303

1/8-Seite

S: 188 ✕ 31

1/8-Seite

S: 92 ✕ 65

Titelseite

S: 188 ✕ 210

A: 188 x 213

S = Formate für Anzeigen im

Satzspiegel, Breite ✕ Höhe in mm

A = Formate für angeschnittene Anzeigen, Breite ✕ Höhe

in mm, inkl. Beschnittzugabe (3 mm je Beschnittkante)

Anschnittkanten =

Anzeigenformat über den Satzspiegel hinaus


Bezugsquellen von A-Z

Millimeter-Preis

1,60 € pro mm Höhe

in der Rubrik „Bezugsquellen

von A bis Z“

Zusatzfarben

Sämtliche Farben aus der

Euroskala sind kostenfrei

Spaltenbreite

44 mm, Anzeigen

nur einspaltig möglich

Wirkungsvoll:

Zusatzfarben

kostenfrei!

Belegung

mindestens 6 Ausgaben

nacheinander (= 1 Insertionsjahr)

Platzierung

nach eigener Wahl,

unter diversen Rubriken möglich

Größenbeispiel

30 mm Höhe / 1 spaltig

48,– €

Zusatzfarbe inklusive

Media 2008

7


8

Themen

Tund

Termine

Aus- Erschei- Anzeigen- Druckunter- Themen aktuelle

gabe nungstag schluss lagenschluss Messetermine

01 08.02.08 17.01.08 18.01.08

02 11.04.08 18.03.08 19.03.08

03 16.06.08 23.05.08 26.05.08

Kies und Sand:

• Nassgewinnung

• Trockengewinnung

• Aufbereitung

• Waschen

• Sieben

Wägen, messen und dosieren

Gabelstapler und Materialfluss:

• Gabelstapler

• Anbaugeräte

• Krananlagen

• Rollenbahnen

• Fördersysteme

• Lagersysteme

• Sitze und Rückhaltesysteme

Betonproduktion:

• Mischer

• Betonfertiger

• Umlaufanlagen

• Schalungstechnik

• Messen – Regeln – Dosieren

• Restbetonrecycling

Transportbeton: Herstellen,

transportieren, fördern:

• Mischanlagen

• Wägesysteme

• Fahrmischer

• Fuhrparkmanagement

• Betonpumpen

Transport von Rohstoff und

Bauprodukten:

• Auflieger und Mulden

• Spezialtransporter

• Ladungssicherung

• Verladesysteme

• Krane und Ladekrane

• Anschlagmittel

12.02.–14.02.08:

52. Betontage, Neu-Ulm

13.02.–14.02.08:

Forum proesT,

Bad Wildungen

13.02.–15.02.08:

Asphalttage, Berchtesgaden

19.02.–23.02.08:

VDBUM-Seminar,

Braunlage

27.02.–28.02.08:

Forum Kies + Sand,

Aachen

27.05. – 31.05.2008:

CeMAT, Hannover


04 18.08.08 25.07.08 28.07.08

Rohstoff: Aufbereitung:

• Brecher und Siebe

• Entstaubungstechnik

• Aufbereitungstechnik

• Dienstleistungen

• Förderbandanlagen

03.09.– 05.09.2008:

Praxis Transportbeton,

Magdeburg

03.09.– 06.09.2008:

Steinexpo,

Nieder-Ofleiden

Rohstoffe: Gewinnung und Transport

• Bohrgeräte und Sprengtechnik

• Radlader

• Bagger

• Muldenkipper

05 20.10.08 25.09.08 26.09.08

Sicher und gesund produzieren:

• Sicherheitsschuhe

• Sicherheitskennzeichnung

• Schutzbrillen und Schutzhelme

• Arbeitskleidung

• Atemschutz

• Brandschutz u. Explosionsschutz

• Hautschutz

• Software-Lösungen

• Gefahrstofflagerung und -transport

• Absturzsicherungen

Steinexpo-Berichte

25.09.– 03.10.2008:

IAA Nutzfahrzeuge,

Hannover

06 08.12.08 14.11.08 17.11.08

Nutzfahrzeuge für die

Baustoffindustrie:

• schwere LKW

• Silofahrzeuge

• Sicherheitsausrüstung

Entstaubungstechnik:

• stationäre Anlagen

• mobile Staubsauger

• Verladesysteme

• Reifenwaschanlagen

• Lkw-Transport (Planen)

• Straßenreinigung

• Kehrgeräte

In jeder Ausgabe

Ausführliche Beiträge zu den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

sowie Fragen der Unfallversicherung aus berufsgenossenschaftlicher Sicht.

Media 2008

9


10

Digitale

Druckunterlagen

Um digitale Druckunterlagen einwandfrei weiterverarbeiten zu können,

müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

Dateiformat

Druckfertige PDF- oder EPS-Dateien (mit eingebetteten Schriften und Bilddateien)

aus QuarkXPress, InDesign, Illustrator, Photoshop oder Freehand.

Bitte ohne Schnittmarken, Passkreuze, etc. auf das Endformat abspeichern.

Bei Anlieferung offener Dateien (inkl. Schriften und hochauflösende Bilder) sowie Dateien aus

Programmen wie WORD, EXCEL, PowerPoint, Pagemaker oder CorelDraw kann keine Gewährleistung

für die Qualität der Anzeigen übernommen werden. Bei diesen Formaten werden je nach Aufwand die

Selbstkosten in Rechnung gestellt.

Bilddaten

Auflösung von Farb- oder Graustufenbilder mind. 300 dpi

Strichzeichnungen mind. 1200 dpi

Farbmodus

CMYK, keine RGB- oder Sonderfarben

Druckverfahren

Rollenoffsetdruck

Datenträgerformat

CD-ROM (Macintosh/Windows), DV-ROM (Macintosh)

Datentransfer

• E-Mail: anzeigendaten-sue@schluetersche.de

• ISDN Mac/Leonardo Pro 0511/8550-6575

• ISDN PC Fritz!Data und FTP-Verbindung gern auf Anfrage

Datei-Information

Bitte nennen Sie bei der Datenanlieferung Zeitschrift_Ausgabe_Inserent und

senden parallel die genauen Auftragsdaten sowie einen schrift- und standverbindlichen

Ausdruck der Anzeige.

Bei Farbanzeigen ist zusätzlich ein Proof, der den Empfehlungen der FOGRA bzw. ECI für

den Rollenoffsetdruck entspricht, notwendig. Proofart und Papierklasse bitte erfragen.

Anzeigenauftrag

Die genannten Angaben ersetzen nicht den schriftlichen Anzeigenauftrag.

Senden Sie diesen bitte direkt an die Anzeigenabteilung.

Eingangs- und Verarbeitungkontrolle

Der Verlag übernimmt keine Haftung für Farbabweichungen und Textstellungen

im Anzeigenmotiv, wenn Dateien nicht in der oben angegebenen Art und Weise

abgespeichert und farbverbindliche Proofs nicht mitgeliefert wurden.

Technische Kosten

Für die Gestaltung/Herstellung von Anzeigen und Eingriffe bei nicht maßgerechten

Vorlagen sowie die Aufbereitung aller Vorlagen, die nicht dem Druckverfahren

entsprechen, werden die Selbstkosten in Rechnung gestellt.

Technische Fragen/Kontakt

E-Mail an anzeigendaten-sue@schluetersche.de oder

Telefon 0511/8550-2521 • Telefax 0511/8550-2401


AMF

1 Kurzcharakteristik

Das Fachmagazin für Arbeit, Sicherheit und Gesundheit „Die Industrie

der Steine + Erden“ ist das offizielle Mitteilungsblatt der Steinbruchs-

Berufsgenossenschaft: die einzige Fachzeitschrift, die alle Unternehmen

in der Roh- und Baustoff-Industrie in Deutschland erreicht.

„Die Industrie der Steine + Erden“ informiert über wichtige berufsgenossenschaftliche

Verordnungen und Themen aus den Bereichen

Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz. Auch branchenbezogene Marktübersichten

über Maschinen und Anlagen sowie anwenderbezogene

Reportagen werden regelmäßig veröffentlicht.

2 Erscheinungsweise..... zweimonatlich

3 Jahrgang .................... 118. Jahrgang 2008

4 Web-Adresse (URL).... www.stbg.de

5 Mitgliedschaft ........... –

6 Organ......................... Zeitschrift der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

7 Herausgeber............... Steinbruchs-Berufsgenossenschaft,

Postfach 101540, 30836 Langenhagen

8 Verlag ......................... Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Postanschrift ............... 30130 Hannover

Hausanschrift .............. Hans-Böckler-Allee 7, 30173 Hannover

Telefon........................ 0511 8550-2518

Telefax ........................ 0511 8550-2407

Internet ...................... www.schluetersche.de

E-Mail......................... technik@schluetersche.de

9 Redaktion .................. Dipl. Ing. Helmut Ehnes

10 Anzeigen .................... Susann Buglass, Anzeigenleitung

Telefon........................ 0511 8550-2528

E-Mail......................... buglass@schluetersche.de

11 Vertrieb...................... Ernst Leopold

Telefon........................ 0511 8550-2425

Telefax ........................ 0511 8550-2405

E-Mail......................... vertrieb@schluetersche.de

12 Bezugspreis................ Jahresbezugspreis Inland: 73,50 €

(einschl. Versandkosten und MwSt.)

Jahresbezugspreis Ausland: 89,– €

(einschl. Versandkosten zzgl. MwSt.)

Bestellung eines Einzelheftes: 19,50 €

(zzgl. Versandkosten)

13 ISSN........................... 0341-3489

14 Umfangs-Analyse 2006 = 6 Ausgaben

Format der Zeitschrift......................................... DIN A4

Gesamtumfang ................................................... 462 Seiten =100 %

Redaktioneller Teil .............................................. 416 Seiten = 90 %

Anzeigenteil........................................................ 46 Seiten = 10 %

davon:

Stellen- und Gelegenheitsanzeigen ........................ 4 Seiten = 9 %

Einkleber ............................................................. 0 Seiten = –

Verlagseigene Anzeigen ........................................ 1 Seiten = 1 %

Beilagen.............................................................. 0 Stück

15 Inhalts-Analyse Redaktion 2006 = 324 Seiten

Fakten ................................................................ 24 Seiten = 7,4 %

Forum ............................................................... 68 Seiten = 21,0 %

Technik .............................................................. 22 Seiten = 6,8 %

Termine ............................................................. 19 Seiten = 5,9 %

Menschen & Unternehmen ................................. 31 Seiten = 9,6 %

Sicherheit & Gesundheit...................................... 89 Seiten = 27,5 %

Versicherung & Amtliches.................................... 35 Seiten = 10,8 %

Rubriken (Editorial, Glosse, ect.) .......................... 18 Seiten = 5,6 %

Sonstiges (Titelseiten, Inhalt etc.) ......................... 18 Seiten = 5,6 %

373 Seiten = 100 %

Titelporträt

1

Media 2008

11


12

Auflagen- und Verbreitungsanalyse

2

AMF

Gliederung der Inlandsauflage (Nielsen-Gebiete)

Nielsen-Gebiet 1 16,10 % 1 403 Exemplare

Nielsen-Gebiet 2 17,55 % 1 530 Exemplare

Nielsen-Gebiet 3a 13,06 % 1138 Exemplare

Nielsen-Gebiet 3b 12,41 % 1 082 Exemplare

Nielsen-Gebiet 4 19,63 % 1 711 Exemplare

Nielsen-Gebiet 5 1,39 % 122 Exemplare

Nielsen-Gebiet 6 9,75 % 850 Exemplare

Nielsen-Gebiet 7 10,12 % 882 Exemplare

Inland 100 % 8 718 Exemplare

16 Auflagenkontrolle IVW, Berlin

17 Auflagen-Analyse

Exemplare pro Ausgabe im Durchschnitt für die Zeit vom 1. Juli 2006 bis 30. Juni 2007

Druckauflage ........................................... 8 921

Tatsächlich verbreitete Auflage (tvA) ....... 8 777 davon Ausland........... 59

Verkaufte Auflage.................................... 7 731 davon Ausland........... 48

- Abonnierte Exemplare ............................ 7 714 davon Mitgliederstücke 7 466

- Einzelverkauf ............................................... –

- Sonstiger Verkauf.................................... 17

Freistücke................................................ 1 046

Rest,- Archiv- und Belegexemplare .......... 145

Kurzfassung der Erhebungsmethode siehe Seite 14

18 Geographische Verbreitungs-Analyse

Wirtschaftsraum

Anteil an tatsächlich verbreiteter Auflage

% Exemplare

Deutschland 99,3 8 718

Ausland 0,7 59

Tatsächlich verbreitete Auflage 100,0 8 777


AMF

19.1 Branchen/Wirtschaftszweige

Klasse Empfängergruppen Anteil an tatsächlich verbreiteter Auflage

Abteilung Gruppe – (laut Klassifikation der Wirtschaftszweige)

Unterklasse % Exemplare

Abschnitt C

Unterabschnitt CA

11.1 Gewinnung von Erdöl und Erdgas 2,30 201

Unterabschnitt CB

14 Gewinnung von Steinen und Erden 39,34 3 429

14.11 Gewinnung von Naturwerksteinen und Natursteinen 15,23 1 327

14.12 Gewinnung von Kalkstein, Dolomit-, Gips- und Anhydritstein sowie Kreide 5,98 521

14.21 Gewinnung von Kies und Sand 18,13 1 581

Abschnitt D

Unterabschnitt DI

26 Verarbeitung von Steinen und Erden 38,46 3 353

26.5 Herstellung von Zement, Kalk und gebranntem Gips 5,04 439

26.61 Herstellung von Betonerzeugnissen 17,89 1 560

26.63 Herstellung von Transportbeton 15,53 1 354

Unterabschnitt DN

37.2 Recycling von nichtmetallischen Altmaterialien und Reststoffen 8,12 708

Einzelabos außerhalb obiger Empfängergruppen 11,78 1 027

gesamt 100,00 8 718

Ausland (nicht erhoben) 59

Tatsächlich verbreitete Auflage 8 777

20 Größe der Wirtschaftseinheit, 21 Stellung im Betrieb/Tätigkeitsbereich/ Beruf, 22 Schulbildung/Berufliche Ausbildung,

23 Alter, 24 Gemeindegrößenklasse nicht erhoben.

Siehe auch „Kurzfassung der Erhebungsmethode“, Seite 14.

3-E

Empfänger-Struktur-Analyse

Media 2008

13


14

AMF

Kurzfassung der

Erhebungsmethode

– zur Verbreitungsanalyse (AMF-Schema 2, Ziffer 18)

– zur Empfänger-Strukturanalyse (AMF-Schema 3-E)

1. Untersuchungsmethode

- Verbreitungsanalyse durch Dateiauswertung

(AMF-Schema 2)

- Empfänger-Strukturanalyse durch Dateiauswertung

(AMF-Schema 3)

Total-Erhebung

2. Beschreibung der Empfängerschaft zum Zeitpunkt der

Datenerhebung

2.1. Beschaffenheit der Datei

In der Empfängerdatei sind die Anschriften aller Empfänger

erfasst. Aufgrund der vorhandenen postalischen

Angaben kann die Datei nach Postleitzahlen, bzw.

Inland- und Auslandsempfängern sortiert werden.

2.2. Gesamtzahl Empfänger in der Datei............... 8 038

2.3. Gesamtzahl wechselnde Empfänger .............. –

2.4. Struktur der Empfängerschaft einer

durchschnittlichen Ausgabe nach Vertriebsformen

- Verkaufte Auflage ......................................... 7 626

davon: abonnierte Exemplare ........................ 7 609

Einzelverkauf ..................................... –

sonstiger Verkauf ............................... 17

- Freistücke .................................................... 660

davon: ständige Freistücke............................. 505

wechselnde Freistücke ....................... 55

Werbeexemplare ............................... 100

- Tatsächlich verbreitete Auflage (tvA) .............. 8 286

davon: Inland ............................................... 8 225

Ausland ............................................. 61

3. Beschreibung der Untersuchung

3.1 Grundgesamtheit (untersuchter Anteil)

Grundgesamtheit (tvA).................... 8 286 = 100,00 %

davon in der Untersuchung

nicht erfasst................................... 401 = 4,84 %

- Einzelverkauf .............................. –

- Sonstige ..................................... 301

- Werbeexemplare ........................ 100

Die Untersuchung repräsentiert von der

Grundgesamtheit (tvA) ............................ 7 885 = 95,16 %

3.2 Tag der Dateiauswertung ..................... 17. 07. 2007

3.3 Beschreibung der Datenbasis

Die Auswertung basiert auf der Gesamtdatei. Die ermittelten

Anteile für die Verbreitung in Deutschland

und im Ausland wurden auf die tatsächlich verbreitete

Auflage im Jahresdurchschnitt gemäß AMF-Ziffer 17

projiziert.

3.4 Zielperson der Untersuchung ....................... entfällt

3.5 Definition des Lesers .................................... entfällt

3.6 Zeitraum der Untersuchung .... 01. 07. 06 bis 30. 06. 07

3.7 Durchführung der Untersuchung ................... Verlag


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und

Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil zwischen Schlütersche

Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Verlag genannt) und einem Werbetreibenden oder sonstigen

Inserenten (Auftraggeber genannt) über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen oder

Beilagen in einer Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung. Anzeigen- oder Beilagenaufträge gelten

erst dann als angenommen, wenn sie schriftlich durch den Verlag bestätigt worden sind.

1. Anzeigen und Beilagen sind zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss

abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt,

so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres nach Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln.

2. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber,

unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, 40 % des Insertionspreises als Stornogebühr

dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer

Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

3. Anzeigen und Beilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Ausgaben oder an bestimmten

Plätzen einer Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig vor dem

veröffentlichten Anzeigenschluss beim Verlag eingehen, dass man dem Auftraggeber gegebenenfalls

noch vor dem Anzeigenschluss über eine nicht wunschgemäße Berücksichtigung benachrichtigen

kann. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass

dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

4. Anzeigen, die auf Grund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden

als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

5. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses

– und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen,

sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen

Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag

unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern

aufgegeben werden.

Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils

der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen.

Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

6. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der

Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte

Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den

belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

7. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem

Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige.

Beides aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der

Verlag eine ihm dafür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut

nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung

des Auftrages.

Soweit der Auftraggeber Unternehmer ist, ist die Haftung des Verlages für grobes Verschulden

seiner Erfüllungsgehilfen beschränkt auf die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Desweiteren

ist die Haftung auf Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens begrenzt.

Im Falle höherer Gewalt erlischt jede Verpflichtung zur Erfüllung von Aufträgen und zur Leistung

von Schadensersatz. Durch höhere Gewalt hervorgerufene Terminverzögerungen befreien allerdings

nicht von der beiderseitigen Leistungspflicht. Zu Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund,

ist der Verlag nur verpflichtet, soweit ihm, seinen leitenden Angestellten oder seinen Erfüllungsgehilfen

Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Verlag nur, soweit es sich um eine den Vertragszweck gefährdende

Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. In diesem Fall ist die Haftung auf typische,

bei Vertragsschluss vorhersehbare Schäden begrenzt. Sämtliche Haftungsausschlüsse und

Verjährungsregeln betreffen nicht Ansprüche aus Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit.

Rechte des Auftraggebers bei Mängeln verjähren 1 Jahr nach Erscheinungsdatum. Das gilt nicht

bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verlages oder seiner Erfüllungsgehilfen. Beanstandungen

offensichtlicher Mängel müssen dem Verlag spätestens 30 Tage nach Erscheinen schriftlich

mitgeteilt werden.

Geschäftsbedingungen

8.Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung

für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle

Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt

werden.

9.Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche,

tatsächliche Abdruckhöhe der Preisberechnung zugrunde gelegt.

10.Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14

Tage nach Veröffentlichung der Anzeige, übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste

ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen

Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige

Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

11.Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet.

Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages

bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.

Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt,

auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen

ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages

und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

12.Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang

des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern

geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschaffen werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche

Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

13.Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für den Auftraggeber gewünschte

oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführung hat der Auftraggeber

zu tragen.

14.Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch

auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige

beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittlich

verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete)

Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung

ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie

bei einer Auflage bis zu 50 000 Exemplaren 20 %,

bei einer Auflage bis zu 100 000 Exemplaren 15 %,

bei einer Auflage bis zu 500 000 Exemplaren 10 %,

bei einer Auflage über 500 000 Exemplaren 5 % beträgt.

Darüber hinaus sind bei den Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der

Verlag den Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass

dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

15.Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote

die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen

werden nur auf dem normalen Postwege weitergeleitet.

Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist

nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu

verpflichtet zu sein.

Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden

Angebote an Stelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige

Format DIN A4 (Gewicht 500 g) überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen

und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen.

Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart

werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt.

16.Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt.

Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

17. Wenn der Auftraggeber Kaufmann ist, wird für alle Streitigkeiten aus dem umseitigen Vertragsverhältnis

als Gerichtsstand Hannover vereinbart. Das gilt auch, wenn dieser im Inland keinen allgemeinen

Gerichtsstand hat oder sein Wohnsitz unbekannt oder im Ausland ist.

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird

hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen

sind durch Regelungen zu ersetzen, durch die der von den Parteien erstrebte wirtschaftliche Erfolg

rechtlich wirksam und am ehesten durchführbar erreicht werden kann.

Media 2008

15


16

Ihre Ansprechpartner

Verlag:

Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Hans-Böckler-Allee 7, 30173 Hannover

Telefon 0511 8550-0

Telefax 0511 8550-2407

www.schluetersche.de

Herausgeber:

Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Theodor-Heuss-Straße 160

30853 Langenhagen

Telefon 0511 7257-0

Telefax 0511 7257-796

Internet: www.stbg.de

E-Mail: info@stbg.de

Redaktion:

Dipl.-Ing. Helmut Ehnes

Telefon 0511 7257-970

Telefax 0511 7257-791

E-Mail: ehnes@stbg.de

Anzeigenverkauf:

Sabine Bendler

Telefon 0511 8550-2518

Telefax 0511 8550-2407

E-Mail: bendler@schluetersche.de

Druckunterlagen:

Ulf Schröder

Telefon 0511 8550-2521

Telefax 0511 8550-2401

E-Mail: anzeigendaten-sue@schluetersche.de

Anzeigenleitung:

Susann Buglass

Telefon 0511 8550-2528

Telefax 0511 8550-2407

E-Mail: buglass@schluetersche.de

Abonnentenbetreuung:

Ernst Leopold

Telefon 0511 8550-2425

Telefax 0511 8550-2405

E-Mail: leopold@schluetersche.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine