Artenhilfsprogramme für Pflanzenarten in Thüringen

geobotanik.org

Artenhilfsprogramme für Pflanzenarten in Thüringen

Botanischer Artenschutz in Thüringen

Dr. W. Westhus


1. Datengrundlagen

Gliederung

2. Bereitstellung botanischer Daten

3. Artenschutzmaßnahmen

4. Fazit

Dr. W. Westhus


Rasterkartierung der Farn- und Blütenpflanzen

Dr. W. Westhus

Seit 1990 wurden

von 400

beteiligten

Mitarbeitern rund

1,8 Millionen

Fundortdaten und

historische Daten

erhoben


Flora von Thüringen

Dr. W. Westhus

mit

Bestimmungsschlüsseln,

Artbeschreibungen,

Angaben zur Biologie,

Ökologie, zur

historischen und

aktuellen Verbreitung,

zur Gefährdung und zum

Schutz, ergänzt durch

ausgewählte Abbildungen


Erfassung der FFH- und

Rote-Liste-Pflanzenarten

Dr. W. Westhus

Thüringens

Seit 2001 mit genauer

Erhebung der

geographischen Lage,

der Populationsgröße

und akuter

Gefährdungen


2. Bereitstellung botanischer Daten

Internetpräsentation besonders geschützter Pflanzenarten

Thüringens (www.tlug-jena.de/flora/index.html)

Dr. W. Westhus


2. Bereitstellung botanischer Daten

Fachinformationssystem Naturschutz (LINFOS) zur Bereitstellung

naturschutzfachlicher Daten (Datenauszüge, Karten, Datenauswertungen)

Dr. W. Westhus


3. Artenschutzmaßnahmen

Artenhilfsprogramme für f r Pflanzenarten in Thüringen Th ringen

(nach § 29 ThürNatG: von oberster Naturschutzbehörde festgelegt)

•Sumpf-Engelwurz (PUSCH 2000)

•Panzer-Sommerwurz (PUSCH 1995)

•Frauenschuh (Frauenschuh-Projekt)

•Prächtiger Hautfarn (HORN 2002)

•Stromtalpflanzen (ANDRES & WESTHUS

2000)

•gefährdete Ackerwildkräuter (AHRNS 1995,

PUSCH 1998, PUSCH 2001)

Dr. W. Westhus


Konzept zur Erhaltung vom Aussterben

bedrohter Pflanzenarten

•unter den vom Aussterben bedrohten Arten

nochmals Sippen selektiert, die ohne spezielle

Hilfsmaßnahmen in den nächsten 5-10 Jahren

wahrscheinlich aussterben würden

•Region Ostthüringen wurden alle

Vorkommen dieser Arten überprüft und

Steckbriefe mit konkreten Schutzmaßnahmen

(inkl. ex-situ-Maßnahmen) erstellt

•Vorhaben konnte nicht auf andere Regionen

ausgedehnt (finanzielle Situation und großen

Unterschieden in der Umsetzung der

Ergebnisse je Möglichkeiten und Motivation

der Mitarbeiter der unteren

Naturschutzbehörden)

Dr. W. Westhus


Pflanzenarten, für deren globale Erhaltung

Thüringen eine besondere Verantwortung trägt

Dr. W. Westhus

Es wurden 19 Farn- und

Blütenpflanzen, 5 Moose und

8 Großpilze ermittelt

(WESTHUS & FRITZLAR

2002), die in

• Thüringen endemisch sind,

•ein sehr kleines

mitteleuropäisches Areal

besitzen,

•hochgradig isolierte

Vorkommen in Thüringen

besitzen oder

•weltweit gefährdet sind.


Pflanzenarten, für deren globale Erhaltung

Thüringen eine besondere Verantwortung trägt

Dr. W. Westhus

•Liste wurde für Farn- und

Blütenpflanzen fortgeschrieben:

erscheint in Flora von Thüringen

(auch kritische Sippen stärker

berücksichtigt, gut 30 Sippen)

•Für Vorkommen stark

gefährdeter und vom Aussterben

bedrohter Sippen wird

ehrenamtliches Betreuersystem

aufgebaut, Honorierung wäre

positiv

•Sinnvoll, auch für Landkreise

derartige Listen zu erstellen


Fundortmonitoring für hochgradig gefährdete

•Seit 1995 vom AHO Thüringen und

der TLUG durchgeführt

•Etwa 50 Mitarbeiter erfassen jährlich

Daten zur Populationsentwicklung

und nehmen Betreuungsfunktion für

ca. 170 Fundorte wahr

•Gefährdungen können rechtzeitig

erkannt und Gegenmaßnahmen

angeregt werden

Orchideenarten

Dr. W. Westhus


Schutz durch Landschaftspflege

•Verbreitung von 6 Stromtalpflanzen

wurde 1998/99 detailliert erfasst,

Pflegepläne erstellt, Eigentümer bzw.

Nutzungsberechtigte der Flächen ermittelt

•Suche nach Landwirten, die über

Vertragsnaturschutz Flächen

bewirtschaften

•Gemeinsam mit unterer

Naturschutzbehörde wurde mehr für

Vorkommen erreicht, als über

Artenhilfsprogramme oder Pflege- und

Entwicklungspläne

Dr. W. Westhus


Schutz durch Landschaftspflege

•Seit 1992 im Auftrag der TLUG

systematisch Segetalarten-reiche

Ackerränder erfasst

•Etwa 2/3 Thüringens kartiert,

Schwerpunkt Kalkäcker

•Ziel: möglichst viele wertvolle Äcker

in Ackerrandstreifenprogramm

einzubinden

•1997/98 Effizienzkontrolle mit

positivem Bild: Bestand an gefährdeten

Segetalarten konnte auf diesen Flächen

erhalten werden

Dr. W. Westhus


Schutz im Rahmen der Umsetzung der FFH-

Richtlinie

•Erfassung der Anhang II-Arten (Sumpf-

Engelwurz, Frauenschuh, Prächtigen

Hautfarn, Grünes Besenmoos, Grimaldimoos)

und Vorschläge für Schutzmaßnahmen

•Schwerpunkt Frauenschuh (Anzahl der

Vorkommen und Verantwortung Thüringens)

•Seit 2001 Gemeinschaftsprojekt der

Thüringer Forst- und Naturschutzverwaltung

und des AHO zur Erhaltung des

Frauenschuhs

•Ergebnisse: Faltblatt für Waldbesitzer,

Pflege von Vorkommen durch

Forstbedienstete

Dr. W. Westhus


4. Fazit: Artenschutz kann erfolgreich sein

•Liste von Rote-Liste-Arten, die

durch Artenhilfs- und

Landschaftspflegemaßnahmen in

Thüringen eine

Bestandsstabilisierung oder –

zunahme erfahren haben („Blaue

Liste“)

•Bestände von 8 haben

zugenommen, bei 41 Arten

konnten die Bestände stabilisiert

werden (darunter 8

Orchideenarten)

Dr. W. Westhus


... es gibt deutliche Defizite

•Es fehlt detaillierte Informationsquelle zu geeigneten Pflege- u.

Fördermaßnahmen für gefährdete Pflanzen (Internethandbuch, Rotbuch)

Pflanzenartenschutz spielt im behördlichen Naturschutz Thüringens eher

nachgeordnete Rolle, zunehmende personelle und finanzielle Engpässe,

Anzahl ehrenamtlicher Aktiver ist überschaubar

•Gravierende Defizite bei

Umsetzung erforderlicher

Schutzmaßnahmen

•Erfolgskontrollen und

Monitoring fallen meist

zuerst Einsparzwängen

zum Opfer

Dr. W. Westhus


•Übersicht empfehlenswerter

Fördermaßnahmen für gefährdete

Arten in Flora von Thüringen

aufgenommen

•Prioritätensetzung unter besonderer

Berücksichtigung der

Verantwortlichkeit (bessere

bundesweite Abstimmung)

Schritte in Thüringen...

•gezielterer Einsatz des

Vertragsnaturschutzes (konkrete

Gebietskulisse)

•Integration des Schutzes gefährdeter

Pflanzenarten in Managementpläne für

FFH-Gebiete (Abschluss bis 2008)

Dr. W. Westhus


Danke

für

die

Aufmerk-

samkeit!

Dr. W. Westhus

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine