The Red Bulletin Mai 2015 - DE

theredbulletin.de

290.000 EURO:

EINE MEZZIE AN-

GESICHTS DES

VERHÄLTNISSES

VON PREIS ZU

RUNDENZEIT.

ich ein extrem kleines Kind“, erzählt der

nunmehr über 1,80 Meter große Schlaks,

„im Kart war ich immer unter den Kleinsten.

Gewachsen bin ich erst später.“ Das

allerdings gründlich.

Schon das Einfädeln in ein Auto mit

Dach, per Klappmesser und Kopfeinziehen,

ist für den frischgebackenen Infiniti Red

Bull Racing-Piloten eine Premiere.

Die Ingenieure, beglückt ob des Kontakts

mit einem leibhaftigen F1-Piloten,

knien an der Flügeltür: Was kann er, was

braucht er? Daniil sieht sich um, sucht

eine Sitzposition: „Eigentlich kann ich

hier das Helmvisier offen lassen, oder?“

Man nickt. Frischluft ist Mangelware, bei

Hitzerennen werden die Piloten sogar

eine Kühlweste tragen müssen, um im

Cockpit nicht zu kollabieren.

Zeit, sich einzugewöhnen: „Die Sicht

ist eigentlich besser als gedacht.“

Kurze Einschulung: Im Fußraum gibt

es nur zwei Pedale, man kann also mit dem

linken oder dem rechten Fuß bremsen.

Für einen Profi aus der Formel 1 ist Linksbremsen

Ehrensache. Das rechte Paddel

hinter dem Lenkrad dient zum Hochschalten,

das linke schaltet runter, es gibt

eine automatische Kupplung, die außerdem

das Abwürgen des Motors – etwa bei

einem Dreher – verhindert. Die wichtigsten

Parameter lassen sich direkt am Lenkrad

verstellen, etwa die Sensibilität des

Antiblockiersystems oder der Traktionskontrolle.

Der Renault Sport R. S. 01 ist so

Flach, laut und vor allem unglaublich breit:

Der Renault Sport R. S. 01 hat alle Zutaten für

einen Sportwagen, wie ihn Petrolheads lieben.

konzipiert, dass ambitionierte gentlemen

drivers ebenso damit zurechtkommen wie

ausgekochte Profis.

Bloß: In welche Kategorie fällt ein

Spezialist, dessen einzige „normale“ Autos

bislang ein kleiner VW und ein Renault

Clio waren?

Dass sich die Techniker von Daniils Test

mehr erwarten als ein paar höfliche Worte

und möglichst keinen Schrott, beweist

die Tatsache, dass das Auto mit Sensoren

vollgepackt ist, die jede Bewegung aufzeichnen,

und man den Russen gleich im

ersten Stint bittet, zusätzlich zum spaßvollen

Angasen ein Problem zu lösen. Die

Carbonbremsen an der Front wurden bei

bisherigen Testfahrten geringfügig zu

heiß: 900 Grad ist die Soll-Temperatur,

die Sensoren haben bei den Runs der

Entwicklungsfahrer jedoch Spitzen von

THE RED BULLETIN 49

Weitere Magazine dieses Users