VEREINSGESCHICHTE - FC Sarnen

fcsarnen.ch

VEREINSGESCHICHTE - FC Sarnen

Vereinsgeschichte

75 Jahre FC Sarnen

1933

1934

1935

1936

1937

1938

1939

1940

1941

1942

1943

1944

1945

1946

1947

1948

1949

1950

1951

1952

1953

1954

1955

1956

1957

1958

1959

1960

1961

1962

1963

1964

1965

1966

1967

1968

1969

1970

1971

1972

1973

1974

1975

1976

1977

1978

1979

1980

1981

1982

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

1933

1934

1935

1936

1937

1938

1939

1940

1941

1942

1943

1944

1945

1946

1947

1948

1949

1950

1951

1952

1953

1954

1955

1956

1957

1958

1959

1960

1961

1962

1963

1964

1965

1966

1967

1968

1969

1970

1971

1972

1973

1974

1975

1976

1977

1978

1979

1980

1981

1982

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008


Vereinsgeschichte 75 Jahre FC Sarnen


Kaufpreis

CHF 30.–

Impressum

© 2008 FC Sarnen

Gestaltung/Design

IHA-GfK PrintCenter

Hergiswil

Text/Redaktion

Nik Anderhalden

Fotos

Archiv FC Sarnen

von Büren Kari

Druck

Küchler Druck AG

Giswil

Chronik-Sponsor


Inhaltsverzeichnis

Das Wort des Gemeindepräsidenten ............................................................................................................................................. 3

Das Wort des OK-Präsidenten ....................................................................................................................................................... 4

Das Wort des Vereinspräsidenten.................................................................................................................................................. 5

Der IFV gratuliert dem FC Sarnen zum 75. Geburtstag ............................................................................................................... 6

Der Vereinsvorstand im Jubiläumsjahr ......................................................................................................................................... 7

Ehrenmitglieder .............................................................................................................................................................................. 8

Freimitglieder ................................................................................................................................................................................. 8

Trainer der 1. Mannschaft 1983–2008 ........................................................................................................................................... 9

Verdienstnadel des IFV ................................................................................................................................................................... 9

Ehren präsidenten ......................................................................................................................................................................... 10

Gründungsvorstand ...................................................................................................................................................................... 10

Präsidenten des FC Sarnen ......................................................................................................................................................... 11

OK «75 Jahre FC Sarnen» ............................................................................................................................................................ 12

Marksteine der Vereinsgeschichte .............................................................................................................................................. 13

Rückblick 50 Jahre FC Sarnen .................................................................................................................................................... 18

Saisonübersicht ............................................................................................................................................................................ 21

Nachwuchsabteilung / Trainingslager ........................................................................................................................................ 50

Senioren / Veteranen .................................................................................................................................................................... 52

Schiedsrichter .............................................................................................................................................................................. 54

PR-Abteilung ................................................................................................................................................................................ 56

Fussballplätze / Platzwart ........................................................................................................................................................... 58

Clubhaus / Clubbeiz ..................................................................................................................................................................... 60

Hallenturnier ................................................................................................................................................................................ 62

Impressionen ................................................................................................................................................................................ 64

Mannschaften ............................................................................................................................................................................... 78


Das Wort des Gemeindepräsidenten

CHAMPIONS-LEAGuE

Sehr geehrte Vereinsmitglieder des FCS

Liebe Sarnerinnen und Sarner

Vor 75 Jahren wurde in Sarnen unser

Fussballclub gegründet. Heute gehört

er zu einem der grössten Vereine des

gesamten Kantons und ist für Sarnen

ein prägender Sportverein. Fast 200

Juniorinnen und Junioren, 40 Aktive

und 40 Senioren und Veteranen bilden

14 und mehr Mannschaften. Getragen

wird der Verein durch verantwortungsvolle

Frauen und Männer, welche aktiv

eine bewegte und in den letzten Jahren

durchwegs erfolgreiche Vereinsgeschichte

prägen und gestalten. Dazu

zählen ebenso die rund 300 Supporter

und Gönner, welche dem Verein nicht

nur die finanzielle Grundlage sichern,

sondern ebenso mit Rat und Tat den

Verein in seiner Entwicklung unterstützen.

Aus der Sicht des Gemeinwesens ist in

jedem Sportverein nicht nur die sportliche

Aktivität zu beachten. Alle Vereine

und insbesondere die sportlichen Vereine

tragen grossartig zur Entwicklung

unserer Kultur mit bei. Besonders

wichtig erscheint mir dabei das besondere

Augenmerk auf die Jugend lichen.

Mit der grossen Zahl an jungen Fussballerinnen

und Fuss ballern nimmt der

FC Sarnen diese kulturelle Verantwortung

in ganz besonderem Masse war. In

den Teams spielen junge Menschen aus

sehr unterschiedlichen Familien mit.

Dabei wird ein grosser Anteil an erfolgreicher

Integration der Jugendlichen

mitgeprägt. Dafür möchte ich meine

grosse Wertschätzung und Anerkennung

aus sprechen. Die damit geschaffenen

Werte sind sehr nützlich und

kommen über die Aus übung des

Fussball spielens zusätzlich zu Stande.

Vielen Dank.

Spielerisch hat die erste Mannschaft

immer die grösste Anziehungskraft auf

die Bevölkerung und mithin auf die

Zuschauer und die Fans. Dort sind die

Idole für die jungen Spieler, welche

ihrem persönlichen Vorbild nacheifern.

Diesen Platz erfüllt der FC Sarnen in

den letzten Jahren mit gutem Erfolg.

Der derzeitige Tabellenplatz in der

2. Liga Inter lässt doch schon auf noch

grössere Ziele schliessen. Natürlich ist

uns schon klar, dass der Weg in die

Champions-League noch weit ist und

vielleicht doch ein zu grosses Ziel darstellt.

Zugegeben sollten ebenso die verfügbaren

Fussballanlagen die Bedürfnisse

abdecken können. Dem Einwohnergemeinderat

ist bewusst, dass Sarnen

diesbezüglich dringend handeln muss.

Wie Sie sicher wissen, ist das Projekt

Regionale Sportanlage schon gut

unterwegs. Wir arbeiten dafür, dass

hier rasch die erwarteten Taten folgen

können.

Zum Schluss: Im Namen des Ein -

wohner gemeinderates gratuliere ich

dem gesamten Fussballclub Sarnen zu

seinem besonderen Jubiläum. Ich

wünsche weiterhin allen Mannschaften

den gewünschten sportlichen Erfolg.

Den Trainern und Funktionären wünsche

ich viel Geschick in der umsetzung

der gesetzten Ziele. Den Spielerinnen

und Spielern wünsche ich nebst

Kampfgeist auch Spass und Freude.

Ihr Paul Federer, Gemeindepräsident

3


Das Wort des OK-Präsidenten

4

Während der Vorbereitungszeit und

dann während dem eigentlichen

Jubiläums jahr 2008 durfte ich als OK-

Präsident die vielfältigen Veranstaltungen

begleiten und vor allem auch geniessen.

Im Jubiläumsjahr konnten sich alle Abteilungen

des FC Sarnen von ihren

besten organisatorischen Seiten zeigen

und viel zum guten Gelingen beitragen.

Dafür danke ich allen!

Der FC Sarnen darf stolz sein, 75 Jahre

Vereinsleben ausweisen zu können.

75 Jahre, in denen sich sportliche Tiefs

wie Hochs rege folgten.

Heute ist der FC Sarnen in der 2. Liga

Interregional angekommen und darf

stolz auf das Erreichte sein. Finanziell

gesund und mit einer jungen und moti-

vierten Vorstandscrew darf man mit viel

Zuversicht in die Zukunft schauen.

All jenen, die sich in den letzten Jahren

und Jahrzehnten auf irgendeine Art und

Weise für den FC Sarnen eingesetzt haben

danke ich an dieser Stelle ganz

herzlich.

Jubiläum heisst ja auch immer zurückschauen.

So wollte es auch das OK 2008

nicht unterlassen, die Fortsetzung der

Jubiläums-Chronik 50 Jahre FC Sarnen

anzupacken. Somit können wir unseren

Nachkommen/Nachfolgern ein Werk

von 75 Jahren Vereinsgeschichte hinterlassen.

Ich gratuliere dem FC Sarnen herzlich

zum 75. Vereinsjahr und wünsche eine

erfolgreiche Zukunft.

Manfred Iten, OK-Präsident


Das Wort des Vereinspräsidenten

unser Verein und damit auch der Fussballsport

in Sarnen kann in diesem Jahr

auf 75 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken.

Er tut es mit Freude und auch

mit einem gewissen Stolz, ist es doch

einem der grössten Vereine in Obwalden

gelungen, sich im Sarneraatal als einer

der Träger der Sportbewegung zu profilieren.

Der FC Sarnen ist vor allem für unsere

Jugend und für viele Fussballfreunde

von enormer Bedeutung. Wir erinnern

uns gerne an viele sportliche Höhepunkte

im Schweizer Cup, an die Aufstiegsspiele

und Aufstiege der 1. und 2.

Mannschaft zurück. Tolle Erfolge haben

rückblickend auch unsere Jüngsten in

der Nachwuchsabteilung sowie unsere

Ältesten in der Senioren-/Veteranen -

abteilung vollbracht.

Die vergangenen Jahre haben den FC

Sarnen auch gesellschaftlich stark geprägt

und in der Region stark verankert.

Mit grossartigen Anlässen und Veranstaltungen

haben wir für viele schöne

Stunden auch ausserhalb der Fussballplätze

gesorgt.

Bedauerlicherweise gibt es in einem

Vereinsleben auch immer wieder Rückschläge

zu verzeichnen. Einen sehr

grossen und gewichtigen Schicksalsschlag

für den FC Sarnen war das unwetter

im August 2005 mit dem Verlust

des «Fussballplatz Hasli». Mit der

geschaffenen Arbeitsgruppe «Regionale

Sportanlage Seefeld» sind wir sehr

zuversichtlich, die neuen dringend

benötigten Infrastrukturen in Kürze zu

erhalten.

Zusammen mit dem neuen Vorstand

gehen wir die nächsten Herausforderungen

an. Professionalität, Dynamik

und Freude sind unsere Begleiter für

die nächsten Vereinsjahre. Wenn es uns

gelingt, alle Vereinsmitglieder in die

gleiche Richtung zu steuern und die

Arbeiten des Vereins auf verschiedene

Schultern zu verteilen, dann werden wir

alle grosse Freude haben.

Danke sagen möchte ich allen, die sich

in den letzten Jahren für den Verein in

irgendeiner Funktion eingesetzt haben.

Dem OK 75 Jahre danke ich für das Begleiten

des Jubiläumsjahres mit dem

sehr gelungenen Jahresprogramm.

Ebenfalls ein spezielles Dankeschön

geht an die Supporter-Vereinigung und

an alle Sponsoren des FC Sarnen; ohne

diese grosszügigen unterstützungen

wäre der FC Sarnen nicht da wo er heute

ist. Ich wünsche allen Vereinsmitgliedern

viel Erfolg und alles Gute für die

Zukunft.

Roland Schnyder, Präsident

5


Der IFV gratuliert dem FC Sarnen zum 75. Geburtstag

Liebe FC Sarnen-Fussballfamilie

Der FC Sarnen feiert sein 75-Jahr-

Jubiläum. Es ist mir eine besondere

Freude und Ehre zugleich, im Namen

des Regionalverbandes dem Verein und

seinen Mitgliedern zu diesem Jubiläum

herzlich zu gratulieren. Ich heisse den

FC Sarnen im Club der 75er des IFV

willkommen, verbunden mit dem aufrichtigen

Dank an die zahlreichen Funktionäre,

Trainer und Schiedsrichter

sowie unzähligen Helferinnen und Helfer

für die im Dienste des Breitensports

und der Jugendförderung geleistete

Arbeit. Als langjähriger Funktionär im

Breitenfussball kann ich ermessen,

6

welch gewaltiger Aufwand, welcher

Idealismus und welche Begeisterung

immer wieder nötig ist, um einen Verein

wie den FC Sarnen während vieler Jahre

in Form zu halten. Der FC Sarnen ist

seit dessen Gründung im Jahre 1933

dank seiner Initiative und seinem

Engage ment für den Fussball in unserer

Region und insbesondere im

Obwaldnerland zu einer festen und bekannten

Grösse geworden.

Der Jubilar beteiligt sich in der laufenden

Meisterschaft mit total 14 Mannschaften

an unserem Spielbetrieb, darunter

erfreulicherweise auch acht

Junioren equipen sowie eine Juniorinnen

B/9-Mädchenmannschaft. Mit

der Ausbildung und Betreuung einer

grossen Anzahl Jugendlicher kommt

der FC Sarnen der seitens der Politik

und der Sportverbände gestellten Forderung

nach Integration der Jugend in

den Vereinen im besonderen Mass entgegen.

Alle Höhen und Tiefen der letzten 75

Jahre wurden überwunden, so dass

heute der Jubilar gesund und munter

dasteht. Wir vom IFV sind glücklich und

stolz, ein solch traditionsreiches Mitglied

«in den besten Jahren» in unseren

Reihen zu haben. Insbesondere im

Jubiläumsjahr 2008 hat der Verein mit

zahlreichen Anlässen und Organisationen

seine Initiative und Tatkraft unter

Beweis gestellt. So führte er u. a. zu Beginn

des Jahres für den IFV in Sarnen

eine bestens gelungene Juniorenobmännertagung

durch und beschliesst

die Feierlichkeiten am 15. November 2008

mit einem Jubiläums-unter haltungsabend.

Der FC Sarnen wird auch in Zukunft für

positive Resonanzen sorgen, davon bin

ich überzeugt. Das umfeld mit der

schönen Sportanlage Seefeld und das

heimelige Clublokal bietet jedenfalls

Gewähr dafür, sei es im sportlichen

oder im gesellschaftlichen Bereich.

Verbunden mit den besten Zukunftswünschen

entbiete ich der gesamten

FC-Sarnen-Familie die besten IFV-

Grüsse und wünsche für den Jubiläumsabend

viel Vergnügen und Erfolg. In diesem

Sinne: Happy Birthday FC Sarnen!

Peter Hofstetter

Präsident Innerschweizerischer

Fussballverband


Der Vereinsvorstand im Jubiläumsjahr

bis 30.6.2008 ab 1.7.2008

Präsident: Nik Anderhalden Roland Schnyder

Vizepräsident: Bruno Pfenniger Oliver Imfeld

Sport / Technik: Walter Vogler Walter Vogler

Nachwuchs / Technik: Sandro Nieddu

Nachwuchs Allg.: Renato Soldati

Infrastruktur: Fredy von Wyl

Events: Oliver Imfeld

Finanzchef: Peter Rohrer Peter Rohrer

PR-Chef: Roland Schnyder Mark Schnyder

Sen.-/Vet.-Obmann: Beat Röthlin Beat Röthlin

Sekretärin: Andrea Barmettler Andrea Barmettler

v.l.n.r.: Peter Rohrer, Renato Soldati, Andrea Barmettler, Fredy von Wyl, Sandro Nieddu, Mark Schnyder,

Beat Röthlin, Roland Schnyder, Walter Vogler, Oliver Imfeld

7


Ehrenmitglieder

Amstad Otto

Amstad Ruedi

Anderhalden Nik

Arnold Martin

Beroggi Peter

Berwert Otto

Berwert Walter

Bieri Patrick

Burch Adrian

Burch Alois

Burch Bruno

Burch Georges

Burch Hermann

Dillier Peter

Dr. Kathriner Emil

Frutiger Fritz

Fust Ernst

Freimitglieder

Andrich Wolfgang

Aschenbrenner Herbert

Canini Angelo

Imfeld Ernst

Imfeld Josef Senior

Jakober Hansruedi

Kiefer Kurt

Schondlowski Hans

Schröder Franz

Weininger Hans

8

Grieder Armin

Grieder Hans

Grisiger Fredi

Grossen Kurt

Haller Hanspeter

Hess Hanswerni

Hofmann Josette

Hofmann Max

Hofmann Patrick

Imfeld Hans

Iten Manfred

Jacomet Werni

Kiser Karl

Krummenacher Bruno

Krummenacher Isidor

Lieb Christoph

Lischer Werner

Lischer Werner Senior

Meier Heinz

Omlin Ruedi

Paratte Marcel

Pfenniger Bruno

Rohrer Peter

Sidler Clemens Senior

Soldati Renato

Stockmann Carlo

ukreinzek Lad

Villiger Markus

von Ah Erwin

von Ah Paul

von Büren Adolf

von Büren Karl

Ziegler Paul


Trainer der 1. Mannschaft 1983–2008

1982–1983 Isler Othmar

1983–1985 Rottenberger Hans

1985–1986 Foschini umberto

1986–1989 Kress Fritz

1989–1990 Baillo Luis / Isler Othmar

1990–1992 Würsch Sigi

1992–2000 Schulz Peter

2000–2004 Gasser Peter

Rückrunde 2004 Schulz Peter

2004–2008 Leder Sven

2008– Schulz Peter

Verdienstnadel des IFV

SILBER

Otto Amstad

Bruno Burch

Max Hofmann

Markus Villiger

Werner Lischer Senior

Alois Burch

Karl von Büren

Manfred Iten

Patrick Hofmann

GOLD

Fredy Grisiger

Walter Berwert

9


Ehren präsidenten

Gründungsvorstand

Präsident: Hans Joller

Vizepräsident: Emil Kathriner

Kassier: Peter Waser

Spielchef: Paul Ledermann

Spiko: Josef Dillmann

Verantwortliche

Material & Platz: Felix Heymann, Othmar Odermatt

10

Werner Lischer Markus Villiger

Bild vom 50-Jahr-Jubiläum 1983


Präsidenten des FC Sarnen

1933–1937 Hans Joller

1937–1942 Dr. Emil Kathriner

1942–1943 Werner Lischer

1943–1944 Hans Spichtig

1944–1946 Marcel Paratte

1946–1948 Walter Kessler

1948–1951 Dr. Josef Huser

1951–1953 Hugo Allemann

1953–1954 Willy Studach

1954–1959 Otto Amstad

1959–1960 Bruno Burch

1960–1961 Werner Lischer

1961–1962 Hugo Kühnis

1962–1970 Markus Villiger

1970–1973 Josef Buholzer

1973–1974 Max Hofmann

Alois Burch Manfred Iten Christoph Lieb

1974–1988 Alois Burch

1988–1994 Manfred Iten

1994–1999 Christoph Lieb

1999–2004 Armin Beck

2004–2008 Nik Anderhalden

2008– Roland Schnyder

Armin Beck Nik Anderhalden Roland Schnyder

11


OK «75 Jahre FC Sarnen»

Leitung: Manfred Iten

Stv. Leitung: Roland Schnyder

Finanzen: Christoph Amstad

PR/Tombola: Roland Schnyder Christoph Lieb

Festwirtschaft/Personal: Hans-Werner Hess Fritz Frutiger

Bau: Erwin von Ah Julius Schacher

Administration: Mats Kellenberger Peter Schulz

Chronik: Nik Anderhalden Karl von Büren

Aktivitäten: Manfred Iten Isidor Krummenacher

v.l.n.r.: Julius Schacher, Peter Schulz, Hans-Werner Hess, Fritz Frutiger, Isidor Krummenacher, Roland Schnyder, Mats

Kellenberger, Manfred Iten, Erwin von Ah, Karl von Büren, Nik Anderhalden, Chrisoph Lieb, Christoph Amstad

12


Marksteine der Vereinsgeschichte

1933

Gründung des FC Sarnen. Beitritt zum

Schweizerischen Fussball- und Athletik-

Verband.

1934

Fusion mit dem FC Läubli, Wilen; Gründung

der 1. Juniorenmannschaft; erstes

Turnier um den Fresca-Wanderpreis.

1935

Das Areal im Seefeld wird in einem

«Handstreich» besetzt und Torstangen

eingegraben; grosse Probleme mit dem

danebenliegenden «Güselplatz».

1936

Das Spielfeld auf dem Seefeld wird vom

Innerschweizer Fussballverband gesperrt,

weil die Masse für die Durchführung

von Verbandsspielen nicht ausreicht;

die Mitwirkung an der Meisterschaft

der Serie C muss eingestellt werden.

1937

Der FC Sarnen kann die Meisterschaft

nicht bestreiten, weil kein Spielfeld zur

Verfügung steht.

1938

Die Generalversammlung beschliesst,

den Spielbetrieb wieder aufzunehmen

und an der Meisterschaft teilzunehmen;

das Spielfeld wird vom Verband

wieder für Meisterschaftsspiele zugelassen.

Der FC Sarnen wird Gruppensieger

in der Serie C und ist zum

Aufstieg berechtigt.

1939

Ausbruch des 2. Weltkrieges. Der Spielbetrieb

in der ganzen Schweiz wird eingestellt.

1940

Der Spielbetrieb ruht.

1941

Der Innerschweizer Fussballverband

wird aufgelöst. Die Vereine treten dem

SFAV bei; der Vorstand verhandelt mit

dem Dorfschaftsrat und dem Elektrizitätswerk

Kerns für eine Platzbeleuchtung.

1942

Der Spielbetrieb wird trotz grossen

Schwierigkeiten wieder aufgenommen.

1943

Die bisherige 5. Liga wird aufgehoben

und die Clubs auf die Gruppen der 4.

Liga verteilt.

1944

Die Mannschaft der internierten Polen

(FC Arsenal, Sarnen) eilt von Sieg zu

Sieg. Auf dem Seefeld wird das Länderspiel

England–Polen der Internierten

ausgetragen. Der FC Sarnen zieht seine

Mannschaft wegen Streitigkeiten aus

der Meisterschaft zurück.

1945

Der FC Sarnen wird Gruppenmeister

der 4. Liga und ist berechtigt für den

Aufstieg; es wird eine zweite Mann-

schaft gebildet; die Dorfschaftsversammlung

anerkennt das Seefeld als

Sportplatz.

1946

Der FC Sarnen beklagt den Tod des abgetretenen

Präsidenten Marcel Paratte.

1947

Ein ruhiges Vereinsjahr. Abstieg in die

vierte Liga.

1948

Es wird eine Senioren-Mannschaft

gegründet, die unter dem Zepter von

Walter Kessler Senior steht.

1949

Die Seniorenmannschaft wird wieder

aufgelöst, weil die Senioren nicht bereit

sind, ein Drittel ihrer Platzeinnahmen

dem Club abzutreten.

1950

Das Turnier um den Fresca-Wanderpreis

bringt einen «grossen finanziellen

Erfolg» (Reingewinn CHF 356.35!).

1951

Nichts Erwähnenswertes.

1952

Internationales Freundschaftsspiel des

FC Wilhelmsburg/Wien–FC Sarnen. Der

FC Sarnen, verstärkt durch den Nationalmannschafts-Torhüter

Walter Eich, YB,

und Karl Zurfluh, FC Luzern C, gewinnt

das Spiel mit 3:2.

13


1953

Über dieses Vereinsjahr sind keine unterlagen

vorhanden.

1954

Gründung der 1. Juniorenmannschaft,

die unter dem Obmann Otto Amstad die

Meisterschaft bestreitet.

1955

Willy Studach tritt als Präsident zurück

und übergibt das Präsidium an Otto

Amstad; der FC Sarnen wird Gruppenmeister,

verliert aber die Aufstiegsspiele

in die 3. Liga.

1956

Der FC Sarnen wird Gruppenmeister.

Für den Aufstieg fehlte «nur das Glück»;

das umkleidelokal auf dem Seefeld

wird erstellt. Der FC Sarnen leistet dabei

über 2000 Frondienststunden.

1957

Erreichung des dritten Gruppenmeister-

Titels. Wieder kein Aufstieg in die 3.

Liga; das Spielfeld wird verbessert und

mit einer umzäunung versehen.

1958

Der FC Sarnen feiert sein 25. Wiegenfest

mit dem National-Ligaspiel FC

Luzern–FC Cantonal (Neuenburg); an

der Delegiertenversammlung wird dem

Antrag des FC Sarnen zugestimmt, der

ihn in die 3. Liga promoviert.

1959

Otto Amstad tritt als Präsident zurück,

um sich vermehrt dem Nachwuchs

widmen zu können.

14

1960

Otto Amstad wird als erster Obwaldner

in die Wettspielkommission der Region

Innerschweiz des SFV gewählt; die

Generalversammlung findet erstmals

nicht im Hotel Sarnerhof statt.

1961

Ein Problemjahr für den FC Sarnen. Die

Generalversammlung verlangt eine

Statuten-Revision; Otto Amstad stellt

sein Mandat in der Wettspielkommission

zur Verfügung, um sich wieder vermehrt

dem FC Sarnen zu widmen.

1962

Der FC Sarnen wird Gruppenmeister in

der 3. Liga; das entscheidende Aufstiegsspiel

gegen den FC Schötz verliert

der FC Sarnen; Markus Villiger

wird neu zum Präsidenten gewählt und

tritt mit dem FC Sarnen in eine sportlich

sehr erfolgreiche Epoche.

1963

Mit dem Spiel FC Thun–FC Schaffhausen

begeht der FC Sarnen sein 30. Vereinsjahr;

im Schweizerischen Fussball-Verband

wird der Spielerpass eingeführt;

die Senioren gründen eine eigene

Mannschaft und nehmen am Meisterschaftsbetrieb

teil; dem Verein wird

eine Italienermannschaft angegliedert.

1964

Der FC Sarnen wagt es, gegen den

National ligaverein Luzern anzutreten.

1965

Am 31. Juli organisiert der FC Sarnen

die Delegiertenversammlung des Regionalverbandes.

1966

Die 1. Mannschaft erkämpft sich den

Aufstieg in die zweite Liga.

1967

Sarnen kann den ungarischen Erfolgstrainer

Sandor Kutik verpflichten.

1968

Die 2.-Liga-Mannschaft wird Vizemeister.

1969

Der Fall in die 3. Liga kann nicht aufgehalten

werden.

1970

Die A-Junioren erreichen ein hochgestecktes

Ziel; sie steigen in die Interregional

II auf.

1971

Ferencvaros aus Budapest mit einigen

ungarischen Altinternationalen spielt

gegen die Senioren.

1972

Aufstieg von Sarnen A und B in die dritte

Liga; Abstieg der Junioren A aus Inter II.

1973

Eine Junioren-A-Mannschaft, bestehend

aus Kollegium-Schülern, wird in

den Verein aufgenommen; Abstieg von

Sarnen B in die vierte Liga; am 22. und

24. Juli wird das Jubiläum «40 Jahre FC

Sarnen» gefeiert.

1974

Sarnen B steigt wieder in die 3. Liga auf;

die Senioren schaffen den Sprung in die

Meistergruppe.


1975

Als erste Frau wird an der GV Theres

Bäbi als Sekretärin in den Vorstand

gewählt; Wiederabstieg von Sarnen B in

die vierte Liga; die Senioren haben das

Abenteuer Meistergruppe hinter sich.

1976

Der FC gründet ein eigenes Club-Organ

«Obsi FCS»; die Junioren B und C erspielen

sich den Aufstieg in die Stärkeklasse.

1977

Die Veteranen nehmen erstmals an der

Meisterschaft teil.

1978

Die Senioren steigen wieder in die Meistergruppe

auf.

1979

Abstieg der 1. Mannschaft in die vierte

Liga und der Senioren aus der Meistergruppe.

1980

Wiederaufstieg der 1. Mannschaft in die

dritte Liga und…

1981

…dem Wiederabstieg war nicht zu entgehen.

Schweizer-Cup: 1. Hauptrunde

Sarnen–Kriens 0:4; Kriens spielte in

der ersten Liga.

1982

Mit grossem Abstand Gruppenmeister,

aber in den Aufstiegsspielen nicht erfolgreich.

1983

50 JAHRE FuSSBALL-CLuB SARNEN,

verbunden mit der Einweihung eines

neuen Clubgebäudes und Fussballplatzes

im Seefeld; Wiederaufstieg in

die 3. Liga unter Trainer Othmar Isler.

1983 / 1984

Neuer Trainer Hans Rottenberger. Eben

erst in die 3. Liga aufgestiegen, schaffte

der FC Sarnen gleich den Aufstieg in die

2. Liga. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte;

Wechsel von Stefan Fischer

(Torschützenkönig Nationalliga B) zum

FC Sarnen; die Juniorenabteilung wird

mit sechs Mannschaften immer grösser

(Jun. A – E); erstes Hallenfussballturnier

des FCS in der Dreifachturn halle

Sarnen im November.

1984 / 1985

Supportervereinigung FC Sarnen wird

am 30. August 1984 gegründet. Erster

Supporter-Präsident Georges Burch;

die 1. Mannschaft belegt am Schluss

den 9. Rang in der 2. Liga; Seppi Küttel,

ehemaliger Nati-Spieler, wechselt zum

FC Sarnen; Clemens Sidler, Ehrenmitglied,

stirbt in seinen Ferien in

Spanien durch einen unglücksfall;

D-Junioren werden IFV-Hallenmeister

unter den Trainern Paul von Ah und

Peter Dillier; Trainer Hans Rottenberger

verlässt den FC Sarnen.

1985 / 1986

Erstmals nehmen F-Junioren an der

Meisterschaft teil. Der Verein zählt

bereits acht Juniorenmannschaften;

umberto Foschini übernimmt das

Trainer amt der 1. Mannschaft; Fritz

Kress und Zeljko Trubaijc tragen neu

die Farben des FC Sarnen. Guter sechs-

ter Rang in der zweiten 2.-Liga-Saison;

4.-Liga-Team belegt den zweiten Platz;

D-Junioren werden zum zweiten Mal

IFV-Hallenmeister; Walter Berwert erhält

IFV Gold-Verdienstnadel.

1986 / 1987

Als neuer Spielertrainer übernimmt

Fritz Kress die 1. Mannschaft. Der FCS

erreicht den vierten Schlussrang; A-

Junioren steigen in die 1. Stärkeklasse

auf (2:0 Sieg im Entscheidungsspiel

gegen FC Alpnach); erstmals gibt es einen

Jahreskalender mit allen Mannschaften

des FC Sarnen.

1987 / 1988

Vor der Saison als Geheimfavorit gehandelt,

steigt der FC Sarnen am Ende

in die dritte Liga ab; Juniorenabteilung

wächst weiter; bereits sind neun Mannschaften

gemeldet; neuer Dress sponsor

für alle Aktivmannschaften: Auto Sidler

Sarnen (für 4Jahre); Alois Burch tritt

nach 14 Jahren als Präsident zurück.

1988 / 1989

Als neuer Vereinspräsident wird Manfred

Iten gewählt; Spielertrainer Fritz Kress

verlässt den FC Sarnen. Nachdem die

1. Mannschaft Wintermeister wurde,

reichte es schliesslich zum vierten

Rang in der 3. Liga; Der Verein wird

durch eine PR-Abteilung erweitert.

Erster Chef ist Karl Kiser (Elektro).

1989 / 1990

Luis Baillo wird als Spielertrainer bereits

nach 7 Runden durch Othmar Isler

ersetzt; die 1. Mannschaft erreicht den

achten Rang in der 3. Liga.

15


1990 / 1991

Sigi Würsch übernimmt das Traineramt

der 1. Mannschaft. In den Aufstiegsspielen

scheitert man am SC Zug; der

Brünig-Cup wird ins Leben gerufen;

Schweizer Cup 2. Hauptrunde: Sarnen

Emmenbrücke (NLB) 1:2; der ganze

Verein feiert auf dem Landenberg einen

Weihnachtsabend.

1991 / 1992

Sarnen steigt wieder in die 2. Liga auf;

Aufstiegskrimi in Brunnen. Peter

Schulz erzielt das goldene Tor in der

Nachspielzeit; 2. Mannschaft erreicht

Aufstiegsspiele, scheitert aber.

1992 / 1993

Peter Schulz wird neuer Spielertrainer.

Der Ligaerhalt wird erreicht; Tod des

Ehrenmitglieds Bruno Burch; Junioren A

holen den IFV-Hallentitel.

1993 / 1994

Abstieg der 1. Mannschaft in die dritte

Liga.

1994 / 1995

Der neue Vereinspräsident heisst

Christoph Lieb; souveräner Gruppensieg

in der dritten Liga. Gegen den

FC Sins in den Aufstiegsspielen gescheitert;

Sarnen II steigt in die fünfte

Liga ab; die Junioren D werden IFV-

Hallenmeister

1995 / 1996

Erneuter Gruppensieg in der dritten

Liga. Aufstieg in die zweite Liga dank

einem 2:0-Sieg gegen den FC Baar in

Hochdorf; die 2. Mannschaft schaffte

den Aufstieg in die vierte Liga; 3-Punkte-

Regel wird im Fussball eingeführt;

16

neuer Hauptsponsor wird Garage Heimberg

AG, Sachseln; Manfred Iten wird

erster Sportchef des FC Sarnen.

1996 / 1997

Die 1. Mannschaft schafft den Ligaerhalt;

Tod am 7.12.1996 von Ernst Imfeld;

A-Junioren verlieren den Cup-Final gegen

Willisau in Ibach; Junioren B steigen

in die Meisterklasse auf.

1997 / 1998

Sarnen II steigt in die dritte Liga auf; die

1. Mannschaft erspielt den guten fünften

Schlussrang in der zweiten Liga;

Junioren A steigen in die Meisterklasse

auf.

1998 / 1999

Nach nur einer Saison muss die 2.

Mannschaft wieder aus der dritten Liga

absteigen; A- und B-Junioren spielen in

der Meisterklasse.

1999 / 2000

Armin Beck übernimmt das Präsidentenamt

von Christoph Lieb; Peter Schulz

tritt nach acht Jahren als Spielertrainer

zurück.

2000 / 2001

Die 1. Mannschaft wird neu von Peter

Gasser trainiert.

2001 / 2002

Guter dritter Schlussrang der 1. Mannschaft

in der zweiten Liga; im Clubhaus

Seefeld wird ein Supporterstübli eingerichtet,

eingeweiht und dem Hauptverein

übergeben; der Verein ist in

finanzielle Engpässe geraten.

2002 / 2003

Dank dem 500er-Tandemspiel erhält

der Vereine die nötigen finanziellen Mittel;

nach der Vorrunde belegt die 1.

Mannschaft den zweiten Rang. Absturz

in der Rückrunde auf den achten

Schlussrang; der FC Sarnen wird IFV-

Cupsieger dank einem 4:1-Sieg gegen

Hergiswil und qualifiziert sich für die

erste Hauptrunde im Swisscom-Cup.

Es wird ein neues Leitbild für den Verein

erstellt. Eine ausserordentliche GV

muss durchgeführt werden.

2003 / 2004

Die 2. Liga wird wieder einmal mit 13

Mannschaften bestritten; 1. Cup-Hauptrunde:

FC Sarnen–SC Kriens 0:2 vor

1300 Zuschauern; Peter Gasser verlässt

den Verein nach der Vorrunde und

wechselt in die Nachwuchsabteilung

des FC Luzern; Peter Schulz übernimmt

kurzfristig das Traineramt und realisiert

in einem packenden Meisterschaftsfinish

den Liga erhalt; Garage

Heimberg Sachseln beendet nach neun

Jahren als Hauptsponsor sein Engagement;

im Juniorenbereich wird unter

der Führung von Markus Berwert erstmals

ein Team Obwalden bei den C-Junioren

gegründet; die Supporter-Vereinigung

feiert ihr 20-jähriges Bestehen.

2004 / 2005

Der neue Spielertrainer heisst Sven

Leder; Nik Anderhalden tritt als Vereinspräsident

die Nachfolge von Armin Beck

an; neuer Hauptsponsor: Obwaldner

Kantonalbank; neuer Co-Hauptsponsor:

Küchler Druck; trotz vielen Abgängen

und stark verjüngtem Kader wird der

Ligaerhalt von der 1. Mannschaft erreicht.


2005 / 2006

Das Jahrhundertunwetter spült im

August 2005 den Fussballplatz Hasli

weg; das Wasser erreicht im Clubhaus

eine Höhe von 1,25 m. Das Clubrestaurant

erleidet Totalschaden; alle Mannschaften

habe grosse Probleme, eine

vernünftige Trainingsmöglichkeit zu

finden; die 1. Mannschaft belegt nach

der Vorrunde nur den 10. Rang. Dank

guter Rückrunde konnte der Ligaerhalt

gesichert werden; die A-Junioren holen

sich den IFV-Cupsieg mit einem 2:1-

Sieg gegen den SC Emmen in Sempach;

der IFV führt einen neuen Modus in der

vierten Liga ein.

2006 / 2007

Die erfolgreichste Saison für den FC

Sarnen. IFV-Cupsieger dank einem 6:0-

Sieg gegen Eschenbach; nach harzigem

Start eilt die 1. Mannschaft von Sieg zu

Sieg und steigt erstmals in der Vereinsgeschichte

überraschend in die zweite

Liga Inter auf; Die Junioren A holen einen

weiteren IFV-Hallenmeister titel in

Küssnacht am Rigi.

2007 / 2008

75 JAHRE FuSSBALL-CLuB SARNEN.

Beginn der 75-Jahre-Feierlichkeiten;

beschwerlicher Start in die neue Liga

(2. Liga Inter). Nach der Vorrunde belegte

man den letzten Platz. Dank hervorragender

Rückrunde mit 27 Punkten

Sprung auf den 8. Schlussrang; FC

Sarnen trifft in der 1. Cup-Hauptrunde

auf den FC Aarau (Super League); Spiel

geht mit 1:7 verloren, trotzdem geniessen

2500 Zuschauer einen herrlichen

Fussballabend.

2008 / 2009

Roland Schnyder übernimmt das Präsidentenamt

von Niklaus Anderhalden;

Ende des Jubiläumsjahres mit dem Abschlussabend

am 15.11.2008.

17


Rückblick

50 Jahre

FC Sarnen

18


1982/1983

Diese Saison ist schon in der Chronik 50

Jahre FC SARNEN erwähnt, konnte

aber nicht abgeschlossen werden und

wird deshalb jetzt noch ergänzt. Wiederum

erreichte die 1. Mannschaft die

Aufstiegsspiele zur 3. Liga und diesmal

reichte es zum Aufstieg! Nun hiess es

definitiv für immer: Nie mehr 4. Liga!

Nun folgen die weiteren 25 Jahre im

Rückblick, wobei der Chronist sich bewusst

ist, dass sicher nicht alles erfasst

und erwähnt ist.

21


22

1983/1984

Vom 29. bis 31. Juli feierte der FC

Sarnen sein 50-Jahr-Jubiläum; mit diversen

Veranstaltungen und Darbietungen

wurde dieser Anlass gebührend

gefeiert. Als Höhepunkt darf sicher das

Spiel FC Luzern–Grasshoppersclub

Zürich und die Einweihung des neuen

Platzes auf dem Seefeld erwähnt werden.

Im November / Dezember wurde

erstmals ein Hallenturnier in der Dreifachturnhalle

organisiert, welches auf

Anhieb ein Erfolg wurde. Nach dem

Wiederaufstieg in die 3. Liga im Sommer

1983, hiess dass Saisonziel Ligaerhalt.

Sarnen erreichte aber am Ende

der Meisterschaft die Aufstiegsspiele

zur 2. Liga! Nach dem ersten Spiel gegen

Schötz (0:3) schien der Aufstiegstraum

geplatzt, aber mit Siegen in Meggen

(1:6) und Ibach (2:1) in Luzern

(Fussballplatz Tribschen), konnte man

sensationellerweise nach 1966 zum 2.

Mal den Aufstieg in die höchste regionale

Spielklasse feiern!


1984/1985

Die Supportervereinigung des FC Sarnen

wird gegründet. Ein wichtiger Schritt,

um dem Hauptverein in Zukunft finanzielle

Mittel zur Verfügung zu stellen.

Ebenfalls wird vom initiativen Juniorenobmann

Manfred Iten das 1. Juniorentrainingslager

in Bad Ragaz ins Leben

gerufen. Ein guter Jahrgang scheint bei

den D-Junioren heranzuwachsen. Sie

gewinnen in dieser Kategorie den IFV-

Hallenmeistertitel in Hergiswil!

23


1985/1986

Als erstes Vereinsmitglied erhält Walter

Berwert (Bäri) die IFV Gold verdienstnadel

an der DV in Zell. Die Junioren D wiederholen

den Turniersieg vom Vorjahr

beim Hallenturnier des IFV in Hergiswil.

24


1986/1987

Es sind keine speziellen unterlagen

vorhanden. Es scheint ein ruhiges Vereinsjahr

gewesen zu sein, nebst den

üblichen Problemen und Sorgen.

25


1987/1988

Im Gegensatz zum vorherigen Vereinsjahr

verlief diese Saison leider nicht so

ruhig. Als einer der Mitfavoriten für den

2.-Liga-Meistertitel gehandelt (von den

Medien) ging der Start total in die Hosen.

Viel Verletzungspech und unvermögen

führten dazu, dass man am Ende der

Saison den bitteren Weg in die 3. Liga

antreten musste. Kein schönes Abschiedsgeschenk

für den nach 14 verdienstvollen

Jahren zurückgetretenen

Präsidenten Alois Burch. Dafür konnte

man als neuen Hauptsponsor die Opel-

Garage Auto Sidler in Sarnen für vier

Jahre engagieren. In dieser Spielzeit

gastierte zu einem Freundschaftsspiel

gegen den FC Sarnen die Bundesliga-

Mannschaft Eintracht Frankfurt auf

dem Sarner Seefeld.

26


1988/1989

Mit Manfred Iten als Präsident beginnt

eine neue Ära. Aus dem ersehnten sofortigen

Wiederaufstieg wird wegen der

verpatzten Rückrunde leider nichts. Tod

von Gründungs- und Ehrenmitglied

Emil Kathriner. Ebenfalls stirbt Ehrenmitglied

Otto Berwert.

27


1989/1990

Der neue Spielertrainer Luis Baillo wird

bereits nach 7 Spieltagen wegen Erfolglosigkeit

entlassen. Er wird ersetzt

durch den bestens bekannten Othmar

Isler. Eine Trainerentlassung beim FC

Sarnen während der Saison ist eine

grosse Seltenheit und wurde seitdem

nie mehr Realität. Der Verein beklagt

den Tod von Ehrenpräsident Werner

Lischer. Erstmals spielt eine Spaniermannschaft

für den FC Sarnen in der

vierten Liga. Der FC Sarnen stellt zu

dieser Zeit vier Aktivmannschaften!

28


1990/1991

Sarnen 1 erreicht die Aufstiegsspiele

zur 2. Liga, scheitert aber beim Hin-

und Rückspiel am SC Zug. Anstelle des

früheren Turnier um den Landenbergpokal/Wanderpreis

rufen die Obwaldner

Fussballvereine den Brünig-Cup ins

Leben. Erwähnenswert ist sicher auch,

dass ein Weihnachtsabend für die ganze

Vereinsfamilie auf dem Landenberg

stattfand. Für jene die dabei waren, war

es ein wunderbarer Abend.

29


1991/1992

Neuer Hauptsponsor des Vereins ist die

Sarna Kunstoff AG. Sarnen steigt zum

3. Mal in die regionale 2. Liga auf. Nach

einer 0:2-Heimniederlage gegen Goldau

brauchte es im zweiten Spiel in Brunnen

unbedingt einen Sieg. Nach 90 Minuten

stand es 2:2 und der Chronist hatte das

Stadion bereits verlassen. Dann unbeschreiblicher

Jubel auf Sarner Seite,

Peter Schulz setzte in der Nachspielzeit

einen Freistoss via Pfosten ins Netz.

Dieser Sieg und der Aufstieg wurde

nachher im Sarner Dorf ausgiebig und

bis in die frühen Morgenstunden gefeiert!

Anstelle einer Chlausfeier wird für

die Junioren im Kino Seefeld ein Filmnachmittag

organisiert. Der Film heisst

«Ariel die Meerjungfrau».

30


1992/1993

Die A-Junioren unter Trainer Rolf Häberli

gewinnen beim IFV-Hallenturnier in

Küssnacht den Titel. Der Verein

beklagt den Tod des Ehrenmitgliedes

Bruno Burch, welcher zusammen mit

Clemens Sidler die Chronik 50 Jahre

FC SARNEN erarbeitet hat. Sonst sind

keine speziellen unterlagen zu diesem

Vereinsjahr aufzufinden.

31


1993/1994

Leider muss die erste Mannschaft wieder

in die 3. Liga absteigen! Bis zuletzt

hatte man gehofft, diesem Schicksal zu

entgehen. Es scheint zur Tradition zu

werden: wenn ein neuer Präsident ins

Amt kommt, steigt Sarnen 1 in die dritte

Liga ab. Manfred Iten gibt sein Präsidentenamt

nach 6 Jahren an der GV ab.

32


1994/1995

Für Sarnen 1 eine glänzende Saison mit

souveränem Gruppensieg. Zur Krönung

fehlte aber der sofortige Wiederaufstieg.

Leider musste die 2. Mannschaft

in die fünfte Liga absteigen. Einen schönen

Erfolg konnten die Junioren D verbuchen.

unter Trainer Adi Burch und

Coach Markus Küchler wurden sie in

Brunnen IFV Junioren–D-Hallenmeister.

33


34

1995/1996

Nachdem man wiederum den Gruppensieg

in der Gruppe 2 der dritten Liga

holte, bezwang man in Hochdorf den FC

Baar in einem Entscheidungsspiel mit

einem 2:0. Torschützen waren Roger

von Ah und Marcel Bundi. Auch dieser

erneute Aufstieg wurde in Sarnen unter

dem Motto «Nie wieder 3. Liga» gebührend

gefeiert, obwohl die meisten am

anderen Tag wieder zur Arbeit mussten!

Auch die 2. Mannschaft konnte feiern,

denn sie schafften den sofortigen

Wiederaufstieg in die vierte Liga. Im

Fussball wird neu die 3-Punkte-Regel

eingeführt, dass heisst: für einen Sieg

gibt es 3 Punkte, unentschieden 1 Punkt,

Niederlage immer noch 0 Punkte!


1996/1997

Am 7. Dezember 1996 stirbt mit Ernst

Imfeld ein überaus treuer Fan des FC

Sarnen. Die Junioren B schaffen den

Aufstieg in die Meisterklasse. Die Junioren

A erreichen den Cupfinal gegen

Willisau, verlieren aber in Ibach mit 1:3.

Wieder einmal findet eine Veteranen-

Reise statt, welche allen Beteiligten in

Erinnerung bleibt!

Erinnerungen an Ernsti Imfeld

10. 4. 1934 – 7. 12. 1996

Mit dem Tod von Ernsti Imfeld hat die Sarner

Fussballfamilie eine aussergewöhnliche Persönlichkeit

und einen lieben Freund verloren.

Was jüngere Generationen kaum wissen: Ernsti

war früher trotz seiner schweren körperlichen

Behinderung selbst ein begeisterter Fussballspieler.

Plauschhalber im Tor zu stehen, mit

seinen schwarzen wollenen Handschuhen,

talentiert und flink wie ein Floh nach dem Leder

zu jucken, war wohl eines der höchsten Gefühle

in seinem fleissigen Leben. Mit Haut und Haar

war Ernsti mit seinem FC verbunden, immer

korrekt fieberte und litt er mit und teilte die

Freude über Erfolge. Ernsti verkörperte irgendwie

das lebende, einzigartige und wertvollste

FCS-Mascottchen! Seinem wachen Auge entging

kaum etwas, schon gar nicht, wenn der

Schlendrian am Werk war und die Talente nicht

in den Dienst der Mannschaft gestellt wurden.

Wie konnte er aber über technisch begabte

Spieler, hervorragende Torhüter, Freistoss-

spezialisten und Kämpfernaturen mit seinen

funkelnden Augen schwärmen!

Als treues und sehr grosszügiges Vereinsmitglied

erlebte er über Jahrzehnte die bekannten

Höhen und Tiefen des Clubs. Ernsti hatte ein

feines «Gespür» für die jeweilige oder kommende

Situation in den Mannschaften und über

die Arbeit im Vorstand. Er scheute sich nicht,

seine präzis kritische Meinung an den «richtigen

Mann» zu bringen, aber auch aufzumuntern,

zur rechten Zeit zu loben und freundschaftlich

gute Tipps abzugeben. Als Fan und

spendabler Supporter führte Ernsti gerne

Fachgespräche mit den Präsidenten und

Spielern, vom kleinsten Junior bis zum Veteran.

Wie freute er sich und feierte mit seinen Fussballern,

als ihm vor einigen Jahren die grosse

Generalversammlung für seine Leistungen die

hochverdiente Ehrung zukommen liess.

Die ganze FCS-Familie und wohl auch viele

Zuschauer vermissen ihr «Mascottchen». Auf

seinem kleinen Velo im Seefeld am Spielfeldrand,

in der Ambiance eines spannenden Fussballmatches,

bleibt er uns aber in Erinnerung

erhalten.

Sarnen im April 1997

35


1997/1998

Sarnen 2 steigt in die dritte Liga auf!

Junioren A steigen in die Meisterklasse

auf! Somit spielen A- und B-Junioren in

der Meistergruppe. Diese Erfolge sind

sehr schön. Dazu braucht es aber

grosses Engagement aller Beteiligten,

mit den Reisen ins Tessin. Wiederum

müssen wir von einem lieben Freund

Abschied nehmen, der dem Verein

wohlgesinnt war. Tony Zibung vom Hotel

Hirschen stirbt plötzlich. Am 11. Oktober

findet eine Benefizveranstaltung

für die unwettergeschädigten des Kantons

Obwalden vom 15. August statt.

Leider ist das Wetter nicht optimal,

trotzdem sieht man verschiedene prominente

Leute auf dem Sarner Seefeld!

36


1998/1999

Der sofortige Wiederabstieg der 2.

Mannschaft in die 4. Liga war nicht zu

verhindern. Ebenfalls müssen die

B-Junioren den Weg zurück in die regionale

Stärke-Klasse antreten.

37


1999/2000

Nachdem Christoph Lieb an der letzten

GV sein Amt als Präsident abgab, wird

dieses nun von Armin Beck übernommen.

Nach 8 Jahren als Spielertrainer

mit Hochs und Tiefs kündigt Peter

Schulz auf Ende Sasion seinen Rücktritt

an. In dieser Spielzeit stirbt mit

Paul Ziegler ein weiteres Gründungs-

und Ehrenmitglied!

38


2000/2001

Nun wird die 1. Mannschaft von Peter

Gasser trainiert und geführt.

Sämtliche Aktiv- und Juniorenmannschaften

werden mit neuen Dresses

ausgestattet. Das Juniorentrainingslager

findet einmalig unter der Führung

von Junioren obmann Adrian Burch in

Zweisimmen im Berner Oberland statt.

39


2001/2002

Mit dem dritten Schlussrang am Saisonende,

erreicht der FC Sarnen das beste

Ergebnis seit den 60er-Jahren. Trotzdem

gerät der Verein in einen finanziellen

Engpass, weil Aufwand und Ertrag

(sprich Einnahmen und Ausgaben) nicht

mehr übereinstimmen. Im Obergeschoss

des Clubhauses wird für die vielen Supporter

ein Stübli eingerichtet, wo sich

während der Pause der Spiele der 1.

Mannschaft unsere Gönner und Freunde

einen Apéro gönnen.

40


2002/2003

Ein turbulentes Vereinsjahr! Die erste

Mannschaft belegte in der Winterpause

den zweite Rang. Im Frühling folgte der

Absturz auf Rang 8. Die mit vielen Stars

gespickte Mannschaft erfüllte die Erwartungen

nicht. Dafür gewann der FC

Sarnen den erstmals ausgetragenen

IFV-Cup mit 4:1 gegen Hergiswil auf

dessen Platz. Somit war man berechtigt,

an der ersten Hauptrunde des

Schweizer Cups teilzunehmen, wo man

auf einen attraktiven Gegner hoffte.

Dass der Verein trotz schwieriger Zeiten

auf eine grosse Solidarität und unterstützung

zählen kann, zeigte sich beim

500er-Tandemspiel, welches die finanzielle

Not erheblich verbesserte. Nebst

der ordentlichen GV vom Juli wurde

Ende Januar eine ausserordentliche GV

abgehalten mit diversen Diskussionen

und Anregungen. Ein neues Leitbild

wird erstellt.

41


2003/2004

Der SC Kriens aus der Nationalliga B

gastiert als Cupgegner in Sarnen, welches

heftigen Widerstand leistet und

nur 0:2 verliert. Dafür freut sich der

Vereinskassier über 1300 anwesende

Zuschauer. Da viele Spieler den Verein

verlassen haben, muss man kleinere

Brötchen backen und möglichst den

Abstieg verhindern. Dies gelingt

schliesslich in dieser 13er-Gruppe in

einem an Spannung kaum zu überbietendem

Finale. Peter Gasser hat in der

Winterpause zum FC Luzern gewechselt

und dort die u18-Talente übernommen.

Sein Nachfolger bis Saisonende

ist Peter Schulz. Ein Jubiläum feiert die

Supportervereinigung des FC Sarnen,

sie wird 20 Jahre alt.

42


2004/2005

Neue Ära – altes Ziel, so schrieb die

neue Obwaldner Zeitung zum Saisonauftakt.

Mit Sven Leder wurde ein Spielertrainer

engagiert, welcher sehr viel

mit jungen Leuten arbeiten will, und

der neue Präsident Nik Anderhalden

bringt 25 Jahre an Erfahrung mit sich,

hat er doch bereits diverse Funktionen

für den FC Sarnen ausgeübt. Die Vorrunde

verlief gut und die 1. Mannschaft

sammelte 16 Punkte. Nur noch 9 Punkte

erspielte man in der Rückrunde, was

aber zum Ligaerhalt reichte. Erfreulicherweise

konnten mit der Obwaldner

Kantonalbank in Sarnen als Hauptsponsor,

sowie der Küchler Druck in Giswil

als Co-Sponsor, längerfristige Verträge

abgeschlossen werden. Nach einigen

Jahren unterbruch wird der Brünig-

Cup wieder ausgetragen. Er ist als

Sasionvorbereitung für die 4./5. Liga

vorgesehen!

43


2005/2006

In der 4. Liga wird ein neuer Modus eingeführt.

Nach der Vorrunde spielen die

Mannschaften auf den Rängen 1–5 in

der Aufstiegsrunde, die Teams auf den

Rängen 6–10 in der Abstiegsrunde. Als

die Saison beginnen sollte, wird die

Schweiz von einem so genannten Jahrhundertunwetter

mit riesigen Niederschlägen

und Wassermengen heimgesucht.

Dabei wird auch der FC Sarnen

sehr stark betroffen. Der Trainingsplatz

im Hasli wird durch die Melchaa weggeschwemmt

und das Clubhaus mit

Clubrestaurant steht 1,25 m unter Wasser.

Sämtliche Einrichtungen und das

Inventar fällt dem Hochwasser zum Opfer.

Man behilft sich mit Notlösungen

und möglichst rasche Wiederherstellung.

Ja es sind schwere Zeiten die der

Verein durchlebt, zumal das Fanionteam

eine Krise durchmacht und einfach fast

keine Punkte holt, sicher auch auf die

umstände des unwetters, aber auch in

unstimmigkeiten in der Mannschaft zurückzuführen.

In der Winterpause wurde

das Kader bereinigt und eine gute

Rückrunde sicherte bereits 2 Runden

vor Schluss den Klassenerhalt. Die A-

Junioren mit Trainer Fery De Cesario

besiegten im IFV-Cupfinal in Sempach

den favorisierten SC Emmen mit 2:1

und holten den Pokal nach Sarnen.

44


2006/2007

Diese Spielzeit kann umschrieben werden:

sensationell, unglaublich! Nach

harzigem Start (6 Spiele und 7 Punkte),

eilte das Team von Sieg zu Sieg und

stieg am Ende der Saison überraschend

erstmals in der Vereinsgeschichte in

die 2. Liga Inter auf! Ja man setzte noch

eins drauf und wurde IFV-Cupsieger

mit 6:0 gegen den FC Eschenbach auf

dessen Platz. Ebenfalls erfolgreich waren

die Junioren A, die inzwischen in

der neu gegründeten Coca-Cola-

League spielten und wieder einmal den

Titel beim IFV-Hallenturnier feiern

durften. Mehr will ich zu diesen schönen

Erfolgen und Erlebnissen nicht berichten.

Schauen und geniessen heisst

das Motto der nachfolgenden Impressionen.

46


2007/2008

In Sarnen waren sich die Verantwortlichen

bewusst, dass es eine schwere

Saison werden würde. Mit praktisch unverändertem

Kader wollte man das Ziel

Ligaerhalt dennoch schaffen, ohne

grossen finanziellen Mehraufwand. Die

Mannschaft spielte nicht schlecht, teilweise

sogar gut, aber es schauten nach

der Vorrunde nur magere 8 Punkte heraus.

Das Glück der vorherigen Spielzeit

wollte nicht mehr zurückkehren.

Auch der Rückrundenstart gegen

Emmenbrücke ging mit 1:5 in die Hosen

und der FC Sarnen sah wie der sichere

Absteiger aus. Aber mit toller Moral

und Kameradschaft gelangen nachher

die restlichen Spiele mit einer Ausnahme

(Schöftland) ausgezeichnet, so dass

man man mit 27 Punkten in der Rückrunde

auf Total 35 Zähler kam. Dies bedeutete

am Schluss Rang 8, notabene

vor dem SC Buochs. Ein weiteres High-

48

light dieser Spielzeit war das Cupspiel

gegen den FC Aarau aus der Superleague,

welches zwar mit 1:7 verloren

ging, aber sicher allen in bester Erinnerung

bleibt. Es war ein schöner Fussballabend

vor der Rekordkulisse von 2500

Zuschauern, welche einen schönen

Reingewinn in die Vereinskasse brachten.

Man hatte in Fronarbeit eine Tribüne

erstellt! Nach 4 Jahren verlässt Sven

Leder den FC Sarnen. Im Jubiläumsjahr

2008 werden diverse Anlässe und Veranstaltungen

durchgeführt. Es beginnt

im Januar mit der IFV-Juniorenobmännertagung

im Hotel Krone in Sarnen.

Weiter wird am 1. Mai (Auffahrtstag) der

OKB-Cup für Junioren ausgetragen. Es

folgen Supporterturnier auf dem Seefeld

und der Anlass für die Aktiven, sowie

die Jubiläums-GV am 3. Juli im Hotel

Metzgern.


Nachwuchsabteilung / Trainingslager

Ein sehr wichtiger Bestandteil eines

Fussballvereins bildet die Juniorenabteilung.

Sie sichert die Zukunft des

FC Sarnen. In der Zeitspanne von der

Saison 1982/1983 bis zur aktuellen Saison

2007/2008 hat sich einiges verändert

und wurde vieles bewegt. Fast 200

Junioren zählt heute die Juniorenabteilung.

um diesen jungen Leuten eine

sinnvolle und nützliche Freizeitbeschäftigung

anbieten zu können, braucht es

viele Trainer und Betreuer, die einen

grossen Einsatz leisten. Beim Kinderfussball

(Jun E–F) geht es primär um

die Grundausbildung und sollte die

Spiel- und Bewegungsfreude im Vordergrund

stehen. Bei den Spielkategorien

(Jun A–D) kommt dann noch Leistung,

taktisches Verhalten usw. dazu.

unzählige freiwillige Trainer und Char-

50

gierte haben in den letzten 25 Jahren

Tausende von Stunden eingesetzt, um

Junioren zu fördern und zu betreuen.

unter der Führung von initiativen Juniorenobmännern

ist einiges bewegt,

ausprobiert und verändert worden.

Dem Chronisten bleibt diese Zeit in

bester Erinnerung, da er sie selber intensiv

fast hautnah miterlebt hat. Natürlich

können auch hier nicht alle Personen

namentlich genannt werden,

aber sicherlich zu erwähnen gilt es:

Manfred Iten, Nik Anderhalden, Adrian

Burch, Markus Berwert, Renato Soldati

als Juniorenobmänner. Patrick Hofmann,

Renato Soldati, Adrian Burch,

die als Trainer viele Jahre im Einsatz

waren oder immer noch sind. 1984 wurde

vom damaligen Juniorenobmann

Manfred Iten das 1. Junioren-Trainings-

lager in Bad Ragaz ins Leben gerufen.

Eine gute und erfolgreiche Sache, welches

den Teilnehmern jedes Mal alles

abverlangte. Nur wer dabei gewesen

ist, kann beurteilen wie viel es braucht

ein solches Lager vorzubereiten, durchzuführen

und erfolgreich abzuschliessen.

Vom Lagerleiter über die Küchenmannschaft

bis zu den Trainern und

Betreuern und Begleitpersonen erfordert

es viel Engagement, um diese Woche

zu einem schönen Erlebnis für alle

zu machen und wieder gesund nach zu

Hause zu bringen. Trotz diesen Anstrengungen

waren diese Lagerwochen

immer wieder ein Höhepunkt, und viele

Erinnerungen und neue Kontakte bleiben

haften.


Senioren / Veteranen

Ein wichtiger Bestandteil im Vereinsleben

ist die Senioren-/Veteranenabteilung.

Viele Spieler und Mitglieder in

diesem Alter haben in den letzten Jahren

wichtige Funktionen und Ämter übernommen.

Sei es als Vorstandsmitglied,

PR-Mitglied, Juniorentrainer oder bei

der Mithilfe an Festen und Anlässen sowie

bei Heimspielen der 1. Mannschaft,

beim Platzkassendienst und dem Verpflegungsdienst.

Den Resultaten und

Ergebnissen wird in den Medien nicht

die gleiche Aufmerksamkeit geschenkt.

Trotzdem wollen auch diese Spieler immer

gewinnen, obwohl es hier in erster

Linie um körperliche Fitness und nachher

um die Geselligkeit geht. Manch

einer könnte da sicher einige Geschichten

und Müsterchen erzählen! Es

gibt aber auch in diesen Spielkategorien

einige Personen, die als so genannt

«vergiftet» gelten und den Einsatz über-

52

treiben. Es ist halt schon so, gewinnt

die Mannschaft hat der Trainer Aufstellungssorgen

weil zu viele Spieler da

sind, bleibt der Erfolg aus, hat er die

gleichen Probleme, weil zu wenig im

Training und beim Spiel anwesend sind.

Mühsam müssen dann die Leute mit

Telefonanrufen aufgeboten werden!

unsere Senioren / Veteranen haben

aber in den letzten Jahren einige sportliche

Erfolge vorzuweisen. Die

Auf stiege in die Meistergruppe beweisen

dies. Momentan spielen die Senioren

in der Meisterklasse und die

Veteranen an der Spitze der Pro motionsgruppe.

Wie schon erwähnt, soll die Geselligkeit

und Kameradschaft nicht zu

kurz kommen und gepflegt werden.

Nachfolgend einige Bilder und Berichte

aus dieser Abteilung von den vergangenen

25 Jahren.


Schiedsrichter

Einen sehr wertvollen Dienst für den

Club und den Fussball leisten unsere

Schiedsrichter. Sie haben keinen leichten

Job, denn vielfach sehen die Spieler,

Betreuer, Trainer und die Zuschauer

es anders als der Schiedsrichter.

Allgemein findet der Schiedsrichter zuwenig

Anerkennung und Lob für seinen

Einsatz, sicher will er immer seine beste

Leistung geben, aber dies gelingt

nicht immer. Es ist ja auch so, dass die

Spieler Fehler machen und nicht immer

den besten Tag haben. Trotz dieser Tatsache

gibt es glücklicherweise immer

wieder Leute, die sich für das Schiedsrichteramt

entscheiden und Wochenende

für Wochenende Spiele leiten.

Dies ist auch bei unserem Verein der

Fall. Seit dem Jahr 1983 haben folgende

Personen den Schiedsrichterkurs besucht

und unzählige Partien geleitet:

• Anderhalden Nik

• Bischof Thomas

• von Ah Paul

• Dillier Peter

• Staub Hansjörg

• Steffen Hanspeter

• Bieri Patrick

• Thürig Bruno

• Mattli Reto

• Speranda Marco

• Meister Reto

• Omlin Ruedi

• Monti Carlo

• Rohrer Alois

Dabei waren Patrick Bieri (10 Jahre),

Nik Anderhalden (15 Jahre), Paul von

Ah (17 Jahre) sowie Peter Dillier (23

Jahre) die verdienstvollsten.

54

Speziell zu erwähnen gilt es auch Marco

Speranda, welcher in kurzer Zeit immer

höher aufgestiegen ist und momentan

in der Challenge-League Spiele leitet,

soweit hat es beim FC Sarnen noch kein

Schiedsrichter geschafft!

Momentan pfeifen für den Verein folgende

Personen: (Stand 1.7.2008)

• Speranda Marco

• Meister Reto

• Dillier Peter

• Cerovac Begnad

• Wick Sales


PR-Abteilung

Zum Amtsantritt von Manfred Iten als

Präsident wurde die Vorstandsarbeit

auf eine weitere Person erweitert. Für

Karl Kiser, der als Zuschauer den FC

Sarnen seit Jahren verfolgte sowie als

Helfer im Hintergrund mitarbeitete, war

klar, dass er diese Herausforderung

annehmen möchte.

Als PR-Verantwortlicher war es Karl

Kiser ein Anliegen, persönlich mit den

Sponsoren zu kommunizieren. Es war

ihm wichtig, dass die Finanzierung des

Vereins auf viele Firmen und Personen

verteilt ist, um möglichst unabhängig

zu bleiben.

Als erstes hat Karl Kiser mit Ruedi

Amstad den FC-Jahreskalender mit

einem neuen Konzept ausgebaut. In

vielen Arbeitsstunden auf dem Reissbrett

gestaltete er ein neues Erscheinungsbild.

Es wurden zeitintensive und

persönliche Gespräche mit jedem

Sponsor geführt, um die Werbefelder

auf dem Kalender zu verkaufen. So

gelang es der PR-Abteilung Jahr für

Jahr einen 5-stelligen Betrag für die

Juniorenabteilung zu erwirtschaften.

Eine grosse Aufgabe war es, die Dresssponsoren

für die Juniorenmannschaften

zu finden. Schon damals spielten

ca. 10 Juniorenmannschaften.

In dieser Zeit wurde auch der Wettspielkalender

der 1. Mannschaft ins Leben

gerufen. Noch heute wird der Kalender

in EC-Kartenformat von allen geschätzt.

56

unter der Leitung der PR-Abteilung

wurde zu jedem Heimspiel der 1. Mannschaft

ein Matchplakat gedruckt. Pro

Match wurde ein Matchballspender und

für die Obwaldner Derbys bis zu drei

Spender gesucht. Vor den Spielen, in

der Pause und nach dem Match der 1.

Mannschaft wurde das Werbeband über

die Platzlautsprecher abgespielt.

Auf Wunsch des Trainers Sigi Würsch

wurden 2 Spielerkabinen beim Spielfeld

Seefeld geplant und aufgestellt. Von der

Planung bis zur Ausführung und dem

Aufstellen wurde alles von der PR erledigt.

Grossen Dank gilt an dieser Stelle

Ruedi Amstad, Armin Grieder und Karl

Kiser. Für die Spielerkabinen konnten

sechs Werbeplätze an einheimische

Firmen verkauft werden. An der GV

1993 trat Karl Kiser aus gesundheitlichen

Gründen vom Amt des PR-Chefs

zurück und übergab die Leitung an

Christoph Lieb. Für seine grossen Verdienste

für den Verein erhielt Karl Kiser

die Ehrenmitgliedschaft.

Anlässlich des Aufstiegsspieles 3. / 2.

Liga gegen Sins haben wir erstmals ein

Matchprogramm mit Patronaten, Inseraten

usw. kreiert. Dieses hat bis heute

Bestand und kann immer bei den Heimspielen

der 1. Mannschaft im Aktuell

nachgelesen werden. Mit der Garage

Heimberg aus Sachseln konnten wir einen

neuen Hauptsponsor verpflichten.

Mit regelmässigen und immer wieder

grosszügigen Aktionen dauerte das Engagement

mit der Garage Heimberg als

Hauptsponsor neun Jahre.

Aus der PR-Abteilung, Chef Heinz Meier,

entstand die Idee des 300er-Spieles. Es

war eine gewagte, vieldiskutierte und

im Nachhinein erfreuliche Aktion. Dank

dem 300er-Spiel konnte jeder Junior

mit einem Trainingsanzug ausgerüstet

werden. Zudem konnte man im Sommer

2000 einen Mannschaftsbus anschaffen.

Verschiedene gesellschaftliche

Events wurden von der PR-Abteilung

organisiert, so u. a. ein Familienanlass

im August 2000 oder der Besuch der

Fernsehsendung Sportpanorama im

Oktober 2001. Heinz Meier gibt das Amt

als PR-Chef an der GV im Juli 2002 weiter

an Patrick Grieder.

unter der Leitung von Patrick Grieder

wurden die vielen Aktivitäten optimiert

und weiterentwickelt. Mit der Organisation

des 500er-Tamdem-Spiel in der

Aula Cher wurde die finanzielle Lücke

des Vereins erheblich verbessert

An der GV im Juli 2003 hat Franz Burch

das Amt als PR-Chef für ein Jahr übernommen.

In der Saison 2004/2005

konnte mit der Obwaldner Kantonalbank

ein neuer Hauptsponsor als Nachfolger

für die Garage Heimberg vorgestellt

werden.

Per 1. Juli 2004 haben Oli Imfeld und

Roland Schnyder die PR-Abteilung im

Co-Präsidium von Franz Burch übernommen.

In der Saison 2004/2005

konnte die Küchler Druck AG als

Co-Sponsor verpflichtet werden. Der

FC Sarnen gestaltete eine neue Homepage

(www.fcsarnen.ch). Der Jahres-


kalender wurde überarbeitet und ein

Sponsorenlauf durchgeführt. Eine Festkommission

wurde gegründet. Das

Vorspiel mit Peter Schulz und seinen

Stuttgarter Fussballkollegen (ehemals

Deutscher A-Jugendmeister) fand auf

dem Sarner Seefeld statt.

Die Gemeinde Sarnen setzte ein neues

Konzept für die 1.-August-Feier um.

Der FC Sarnen war für die Festwirtschaft

auf dem Sarner Seefeld verantwortlich.

Im gleichen Jahr erfolgte die

Erstausgabe des Golden Goal Game im

Spritzen haus.

In der Saison 2006/2007 wurden die Verträge

mit dem Hautsponsor Obwaldner

Kantonalbank und dem Co-Sponsor

Küchler Druck um 3 Jahre bis 2010

verlängert. Der gesamte Verein von den

F-Junioren bis zu den Veteranen wurde

mit einem einheitlichen Trainings anzug

ausgerüstet. Als Sponsoren konnten

die Obwaldner Kantonalbank, Wirz

Travel, Hotel Krone, Bruno Birrer und

Berlinger Sporttreff gewonnen werden.

In der gleichen Saison entstand das

neue FC Sarnen-Logo, die 1.-August-

Feier fand wieder auf dem Seefeld statt

und das 2. Golden Goal Game wurde

durchgeführt.

In der Saison 2007/2008 wurde der Ausrüstervertrag

mit Berlinger Sporttreff

verlängert. Dank den Sponsoren Obwaldner

Kantonalbank, Aktuell Obwalden,

Flying Cranes, Zentra Temporär,

maxon motor, Tomp Gym, Gisler Reklamen

und Formula Pub konnte ein

neuer Juniorenbus angeschafft werden.

Die 1.-August-Feier auf dem Seefeld

und das 3. Golden Goal Game im

Spritzen haus sind zu einem festen Bestandteil

der PR-Abteilung geworden.

In der 1. Hauptrunde im Swisscom-Cup

gegen Aarau konnten 100 Matchbälle

verkauft und ein Zuschauerrekord von

2500 Zuschauern verzeichnet werden.

Hinten: Mark Schnyder, Reto Aufdermauer, Hubert Lüthold, Davide Palumbo

Vorne: Fabian Huwyler, Alexandra von Ah, Isabella Fanger, Bruno Ettlin, Patrik

Omlin

Es fehlt: Christoph Lieb und Jürg Berlinger

57


Fussballplätze / Platzwart

Der Fussballplatz des FC Sarnen heisst

Seefeld. Alle schwärmen davon, wie

wunderschön der Platz am Sarnersee

gelegen ist. Leider ist nur die Lage sehr

schön, ansonsten macht er seinem Namen

des öftern alle Ehre. Mit der Realisierung

eines zweiten Platzes (vorwiegend

für Trainings) im Hasli, hoffte man

die Platznot überwunden zu haben.

Doch bald zeigte sich, dass ein

dritter Platz (sprich Allwetterplatz, heute

Kunstrasen) dringend realisiert werden

sollte, denn die Beanspruchung

mit so vielen Mannschaften war für die

Plätze zu gross und sie mussten immer

wieder saniert werden. Mit dem

Jahrhundert hochwasser vom August

2005, wurde der Hasli-Platz förmlich

fortgeschwemmt, und seither befindet

sich der FC Sarnen im Platznotstand.

Glücklicherweise stellt das Kollegium

noch seinen kleinen Platz zur Verfügung

und inzwischen ist beim Platz in

Stalden auch Licht montiert worden, so

dass ein wenig Linderung auftritt. Aber

in Zukunft müssen bei der Infrastruktur

(Fussballplätze) bedeutende Fortschritte

erzielt werden, sonst hat der FC

Sarnen keine Zukunft im Seefeld!

58

Schaut man zurück auf 75 Jahre FC

Sarnen, so waren über all die Jahre die

Fussballplätze immer und immer wieder

ein Thema und in vielen Jahresberichten

erwähnt.

So erstaunt es nicht, dass auch die

Arbeit des Platzwartes einen immer

höheren Stellenwert einnimmt und

sehr wichtig ist. Macht der Platzwart

seinen Job gut, bekommt er kaum ein

Lob. Wenn er den Platz sperrt oder

nicht gut pflegt, wird an Kritik nicht gespart.

Allen kann man es sowieso nicht

recht machen! In den letzten Jahren

waren in dieser Reihenfolge als Platzwart

für den FC Sarnen tätig:

• Peter Beroggi

• Klaus Niederberger

• Walter Berwert

• Peter Rohrer-Lischer

• Jules Schacher

• Peter Rohrer-Lischer

• Xaver Imfeld

• Vladimir Pech


Clubhaus / Clubbeiz

Gleichzeitig mit dem 50 Jahr-Jubiläum

konnte unser Verein ein schönes neues

Clubgebäude und Clubbeizli in Em pfang

nehmen. Nun sind 25 Jahre vergangen

und die Räumlichkeiten genügen den

heutigen Ansprüchen nicht mehr, soll

heissen es braucht mehr umkleidekabinen

und Materialräume. Das Clubbeizli

ist zu einer wichtigen Einnahmequelle

für den Verein geworden und

60

könnte viel erzählen von gemütlichen

und fröhlichen Tagen und Stunden. Es

ist während der Saison zu einem beliebten

Treffpunkt nach den Trainingslektionen

und nach Meisterschaftsspielen

geworden. Nach dem unwetter

wurde es wieder neu renoviert und jetzt

kann man wieder Siege und Punkte

feiern!


Hallenturnier

Im November 1983 fand erstmals das

Hallenturnier des FC Sarnen in der

Dreifachturnhalle der Kantonsschule

statt. Dieses Turnier wurde fortan bis

im Jahr 2004 ohne unterbruch jedes

Jahr ausgetragen. Wurde am Anfang

noch an zwei Wochenenden gespielt,

fand es seither nur noch an einem

Wochen ende statt. Wegen des Jahrhundert

unwetters von 2005 fiel es 2

Jahre aus, bevor man 2007 nach Kerns

auswich. Initiant dieses Hallenturniers

war ursprünglich Martin Arnold. Seither

haben verschiedene Personen in

diversen Funktionen unzählige Fronstunden

verbracht, damit dieses Turnier

durchgeführt werden konnte. Wenn ich

hier auch nicht alle namentlich erwähnen

kann, weil mir schlicht und einfach

nicht mehr alle in den Sinn kommen,

gilt es speziell zu danken: Allen Schiedsrichtern,

Spielleitern, Sanitätern, Speakern,

Helfern usw. Grosse Verdienste

um das Hallenturnier haben sich gemacht

und namentlich erwähnen möchte ich:

• Iten Manfred

• Kiser Karl (Kägiswil)

• Hess Hanswerner

• Wintsch Henry

• Pfenniger Bruno

• Jacomet Werner

• Bieri Patrick

• Bienz Michael

• Anderhalden Nik

• Flüeler Ivo

• Burch Toni

• Ming Peter

62


Impressionen

In dieser Rubrik sehen Sie verschiedene

Personen, Anlässe, Veranstaltungen

und Höhepunkte aus den letzten 25

Jahren.

64


1. Mannschaft Saison 2008/2009

Hinten v.l.n.r.: Amstutz Patrik (Physio), Iten Roger, Lüthi Hannes, Berwert Michael, Röthlin Toni, Flüeler Ivo, Gergoci Liridon,

Vogler Bruno, Cekovic Mensur (Co-Trainier)

Mitte: Schulz Peter (Trainer), Küchler Markus (Goaly-Trainer), Hess Hanswerner (Coach), Flüeler Sandro, Schorno Dario,

v. Wyl Michael, Pereira Ricardo, Berchtold Ivo, Windlin Peter (OKB-Vertretung), Schnyder Roland (Präsident), Vogler Walti (Sportchef)

Vorne: Küchler Simon, Gagliardi Riccardo, Soler Marco, Klasic Daniel, Sigrist Norbert, von Rotz Marco, Bucher Pascal,

Arifi Jetmir, Del Sordo Davide

Es fehlt: Burri Ivo

78


2. Mannschaft Saison 2008/2009

Hinten: Albin Berisha, Simon Nuo, Florian Ming, Sercan Der, Pirmin Sigrist, Valentin Fanger, Christof Schacher, Antonio De Carlo

Mitte: Davide Palumbo, Michi Steudler, Dominik Ettlin, Sandro Nieddu, Heinz Kaufmann, Claude Bucher, Egzon Berisha

Vorne: Michi Striegl, Güvenc Coban, Fredy von Wyl, Roland Lischer (Trainer), Manuel Huwiler, Björn Burch, Dani Amstad

Es fehlt: Kevin Steffen, Emmanuel Bucher, Thomas Burch

79


Junioren A Saison 2008/2009

Hinten: Berwert Rico, Burch Dominik, Küchler Simon, Burch Alexander, Kaufmann Stefan, Omlin Benito, Riebli Raphael, von

Ah Pascal, Hefti Adrian, Omlin Camillo, Berchtold Patrick, von Flüe Lukas, Berwert Markus (Trainer)

Vorne: Bucher Ramon, Kaufmann Martin, Ming Glois, Pereira Diogo, von Rotz Marco, Lüthi Hannes, Sigrist Ivo, Rogger Moritz,

Krasniqi Ilir, Ruff Kilian, Berwert Michi

Es fehlt: Fellmann Tobias

80


Junioren C Saison 2008/2009

Hinten: Coban Güvenc (Trainer), Sigrist Basil, Burch Jeschurun, von Ah Steve, Vunic Ante, Portmann Kevin, Sulja Flamur,

Pinkam Thanaphong, Al Aboudi Bader, Bajric Aldin

Vorne: Savic Dimitrije, Kunz Fabian, Ambiel Aaron, Rogger Martin, Bestulagov usman, Atabay Alper, Atashev Mansur

Es fehlt: Imhof Tobias, Strub Stefan

81


Junioren D Saison 2008/2009

Hinten: Marco Kasper (Trainer), Patrick Elmiger, Shantosh Maney, Reto Burch, Valerio Recchia, Blerim Dzelili, Luca Bee (Coach)

Vorne: Jirakit Lüthold, Marco Imfeld, Alexander Pachmann, Timo Abächerli, Michael Schlegel

Es fehlt: Luca Wallimann, Elishua Burch, Fabian Imhof, Suliman Aliew, Amir Kazimi, Shivabaran Mathixaparanam, Renato

Hess, Tobias Imfeld

82


Junioren Ea Saison 2008/2009

Hinten: Petrusic Anto (Trainer), Camenzind Primus, Escalera Alejandro, Maters Joschka, Stähli Joel, Loureiro Rafael,

Schacher Christof (Coach)

Vorne: Stähli Silvan, Vucicevic Dejan, Mc Hugh Dylan, Pinto Emanuel, von Wyl Simon

83


Junioren Eb Saison 2008/2009

Hinten: Berwert Gabriel (Coach), Marques Andrè, Keiser Jan, Marques Alan, Flühler Raphael, Küng Roman, Soldati Renato

(Trainer)

Vorne: Eisenring Patrick, Zwyer Floris, Zwyer Melina, Richiger Luana, Maney Shahan

Es fehlt: Coach Wolf Kevin, Domagala Chrystian

84


Junioren Fa Saison 2008/2009

Hinten: Vogler Alessandro, Burch Timon, Andermatt Marco, Motta Antonio, Prinz Lars (Trainer)

Vorne: Schälin Nils, Abächerli Livio, Straberger Jonas

Es fehlt: Cekovic Dzenan, Steffen Kevin (Co-Trainer)

85


Junioren Fb Saison 2008/2009

Hinten: Naser Sejdiu (Trainer), Dominik Waser, Ricardo Nascimento, André Amstutz, Paul Amstutz (Coach)

Vorne: Elton Sejdiu, Antun Pejic, Elion Sejdiu

Es feht: Pedro Valente (Coach), Manuel Waldmeier, Ruben Valente

86


Junioren Fc Saison 2008/2009

Hinten: Berwert Angelo (Trainer), De Sousa Armando

Mitte: Amstad Fabio, Leibundgut Dima, Kathriner Melvin

Vorne: Wolfisberg Nils, Hellmüller Florin, Rietveld Lars, Schmid Gian Reto, Dias Raimondo Sandro

Es fehlt: Milojevic Lazar

87


Piccolo Saison 2008/2009

Hinten: Roger von Ah, Markus Iten

Mitte: Cenk Yesilova, Justin Jfanger, Noris Iten, Lorean Burch, Beni Krummenacher, Mauriz von Ah, Davide Stifani

Vorne: Robin Galliker, Robin Eggimann, Silvio Thürig, Aron Abächerli, Danilo Vogler, Dario Bellwald

Es fehlt: Andor Jnfanger, Dominic Zimmermann, David Burch

88


Juniorinnen Saison 2008/2009

Hinten: Burch Alexander (Trainer), Hess Nadja, Dajanovic Nadine, Bienz Siiri, Bucher Jenny, Arquint Corina

Vorne: Bozza Isabelle, Lutz Vera, Braha Vlora, Richiger Chiara, Bucher Saskia

Es feht: Rohrer Simona, Schefer Patricia

89


Senioren Saison 2008/2009

Hinten: Schnyder Roland, de Sousa Armando, Berisha Nehat, Bühlmann Pilipp (Trainer), Yesilova Sükrü (Co-Trainer)

Mitte: Rohrer Theo, Britschgi Ruedi, Schnyder Mark, Brancati Toni, Biele Massimo, Omlin Patrik

Vorne: Ming Peter, Käslin urs, Bedin Ivan, Fusco Damiano, Kellenberger Mats

Es fehlt: Cannavo Filippo, Amstad Christoph, Taing Kim, Bracale Cleo, Wolf Benno, Oliveira Manuel

90


Veteranen Saison 2008/2009

Hinten: Andy Küchler, Benno Russi, Armin Beck, Roger von Ah, Toni Durrer, René Gamma, Edgar Broch, Thomas Häni,

Armin Durrer

Vorne: Beat Reinhard, Erich Frunz, Beat Röthlin, Didi Stafflage, Artur Monteiro

Es fehlt: Mensur Cekovic, Edgar Ruff, Max Rötheli, Markus Küchler, Silvio von Wyl, Peter Schulz, Christof Lieb, Naser Sejdiu,

Roland Lischer, Theo Rohrer, Mats Kellenberger, Rohrer Martin

91


Spieler Team Obwalden Saison 2008/2009

Hinten: Berwert Gabriel (B), Rogger Adrian (B), Wyrsch Yannick (B), Recchia Domenico (B), Lushi Egzon (B), Britschgi

Samuel (B), Gämperle Peter (B)

Mitte: Petrusic Sven (D), Lötscher Till (D), Lötscher Lino (C), Schumacher Julian (D), Petrusic Dominik (D), Imfeld Tobias (D),

Imfeld Jonas (C), Holenstein Sämi (D), Strebel Samuel (C), Haller Livio (D), Wick Qurin (C)

Vorne: Ming Silvan (E), Wallimann Nico (E), Lang Fabio (E), Odermatt Benjamin (E), Abächerli Sandro (E)

Es fehlt: Braschler Dominic (B), Niederberger Lukas (B)

92


In den letzten 2 Jahren habe ich diverse

Bilder, Zeitungsberichte, Fotos usw.

aus der Vereinsgeschichte gesammelt,

gesucht und zusammengestellt. Ich bin

mir bewusst, dass diese Chronik bei

weitem nicht vollständig ist, denn man

könnte noch viel berichten. Sollte jemand

nicht erwähnt worden sein, so ist

dies keine Willkür und er möge mir dies

verzeihen.

Mein bester Dank für die Mithilfe an

dieser Chronik gilt folgenden Personen:

• von Büren Kari

• von Ah Erwin

• Hess Hanswerner

• Kellenberger Mats

• Schnyder Roland

• Wagner Ralph (IHA-GfK PrintCenter)

Der Chronist

Nik Anderhalden

93


FC Sarnen

Postfach 1251

6061 Sarnen

www.fcsarnen.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine