Adventsverkauf – Erlös für den „Garten der Sinne“ - AWO ...

awo.seniorenzentrum.am.stadtpark.de

Adventsverkauf – Erlös für den „Garten der Sinne“ - AWO ...

Hauszeitung aus dem

AWO-EXPRESS

Seniorenzentrum

Am Stadtpark Weihnachten2010


Vorwort ......................................................................

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie alle Geschenke noch rechtzeitig bekommen? Hoffentlich freut sich

der Beschenkte auch, so unsere Hoffnung, es soll ja nicht Nutzloses sein,

schließlich haben wir uns doch so viel Mühe gegeben.

Geschenke sollen entweder echte Bedürfnisse stillen oder einfach nur Freude

bereiten aber ehrlich gesagt, leiden wir eigentlich Not?

Anscheinend ja, schließlich tagte doch

Anfang Dezember in Berlin der Pflegegipfel

um Maßnahmen zu diskutieren, wie man

dem zukünftig drohenden Pflegenotstand

entgegenwirken kann, denn ein

massiver Fachkraftmangel ist abzusehen

und das bei einer kontinuierlichen

Zunahme an hoch betagten und pflegebedürftigen

Menschen in Deutschland.

Wir, eine der wohlhabendsten Gesellschaften

der Welt, müssen sogar eine sehr

große Not haben, wenn die Versorgung

unserer Ahnengeneration gefährdet ist.

Was sollen da die andern denken…?

Ist da wirklich eine materielle Not, oder

liegt nicht eher ein Verteilungsproblem vor?

Geschenke unter den „Armen“ verteilen

kann falsch verstanden werden, wie man auf dem Foto sieht. Die Dame hat

keine Hand mehr frei, ist quasi handlungsunfähig vor lauter „Bescheidenheit“.

Und ihr Blick ist immer noch ins Schaufenster gerichtet! Könnte sie etwa noch

mehr unter ihren Armen verteilen?

Doch es gibt auch echt sinnvolle Geschenke und viel Grund zum Danken und

Hoffen: Viele Menschen, die sich in diesem Jahr haupt- und ehrenamtlich in

unserem Haus eingebracht haben, schenkten ihre Zeit, Liebe und Zuwendung.

Ohne Sie wären wir ein großes Stück ärmer. Herzlichen Dank dafür!

Ich wünsche uns allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, und lassen

Sie sich von Gott beschenken! Vor 2011 Jahren hat ein Engel eine große

Freude verkündigt: „Denn „Denn euch euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist

Christus, der HERR“.

Mit Mit freundlichen den besten Grüßen Grüßen

Martin Hayer

Martin Einrichtungsleitung Hayer

Einrichtungsleitung


…………………………….…….. Wir sind für Sie da

AWO Seniorenzentrum Am Stadtpark

Kurzzeit- und Vollstationäre Pflege, integrierte Tagespflege

Reutlingerstr. 10, 78054 VS-Schwenningen

Tel. (07720) 8306-0 Fax (07720) 8306-700

Leitung und Verwaltung:

Heimleitung: Hr. Martin Hayer Tel. 07720/8306-503

Mail: martin.hayer@awo-baden.de

Pflegedienstleitung: Fr. Ines Blanco Tel. 07720/8306-506

Mail: ines.blanco@awo-baden.de

Sozialdienst: Fr. Anke Meßner

Fr. Jessica Klöck

- 3 -

Tel. 07720/8306-507

Mail: anke.messner@awo-baden.de

Mail: jessica.kloeck@awo-baden.de

Beschäftigungstherapie: Fr. Agnes Hennch Tel. 07720-8306-509

Mail: agnes.hennch@awo-baden.de

Verwaltung: Fr. Birgit Jakob

Wohnbereichsleitungen:

Fr. Caren Müllhäusler

Tel. 07720/8306-0

Mail: birgit.jakob@awo-baden.de

Tel. 07720/8306-502

Mail: caren.muellhaeusler@awo-baden.de

Wohnbereichsleitung 1: Hr. Ilja Puhlmann Tel. 07720/8306-100

Mail: ilja.puhlmann@awo-baden.de

Wohnbereichsleitung 2: Fr. Alexandra

Furtwängler

Wohnbereichsleitung 3: Fr. Kinga-Ingrid

Krilcic

Tel.: 07720-8306-200

Mail: alexandra.furtwaengler@awo-baden.de

Tel.: 07720/8306-300

Mail: kinga.krilcic@awo-baden.de

Wohnbereichsleitung 4: Fr. Raquel Reinert Tel. 07720/8306-400

Mail: raquel.reinert@awo-baden.de

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie sich gerne an unsere

Mitarbeiter/-innen wenden.


Wir sind für Sie da…………………………………………

Hauswirtschaft:

Hauswirtschaftsleitung: Fr. Ulrike Pöhnlein Tel. 07720/8306-513

Mail: ulrike.poehnlein@awo-baden.de

Stellv. Küchenleitung: Hr. Erich Schüle Tel. 07720/8306-514

Mail: erich.schuele@awo-baden.de

Hausmeisterei: Hr. Klaus Petruschke Tel. 07720/8306-511

Mail: hm.szschwenningen@awo-baden.de

Heimbeirat*: (Sprechzeiten nach Vereinbarung)

1. Vorsitzender: Hr. Wolfgang Hammel Tel. 07720/33961

2. Vorsitzende: Fr. Ingrid Chauvet Tel. 07720/4771

Schriftführerin: Fr. Hannelore Kny Tel. 07720/8306-319

Beisitzer: Fr. Helene Wild Tel. 07720/8306-106

Beisitzer: Fr. Regina Wangler Tel. 07720/38124

Förderverein des AWO Seniorenzentrum Schwenningen e.V.:

1. Vorsitzende: Fr. Gabriele Warnke-Gauger

Stellv. Vorsitzender: Hr. Rainer Hänggi Tel. 07720/35289

Seelsorger:

Evangelische

Markuskirche:

Kath. Kirche

St. Franziskus:

Hr. Pfarrer Andreas

Borchard

- 4 -

Pfarramt Tel.

07720/62857

Pfarramt Tel.

07720/855780

Hospitzbewegung im Schwarzwald-Baar-Kreis e.V.:

Einsatzleitung/

Koordination:

Fr. Karin Schleicher Tel. 07721/408735 oder

Tel. 0771/8966886

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, dürfen Sie sich gerne an unsere

Mitarbeiter/-innen wenden.

* Die aktuelle Amtszeit dauert noch bis 31.12.2010; Alle Personen wurden wiedergewählt.

Die konstituierende Sitzung für das neu gewählte Gremium findet im Januar 2011 statt.


………………………………………….. Wochenplan

Wochentag vormittags nachmittags

Montag Besuch der Therapiehunde Singkreis

Kraft- & Balance-Training

Dienstag Kraft- & Balance-Training Skatrunde

Hundebesuchsdienst

Mittwoch Kraft- & Balance-Training Schüler AG

Klangerleben mit Klangschalen Lesetreff

Donnerstag Kraft- & Balance-Training Erzählcafé

Freitag ev. und kath. Gottesdienst Aktivtreff

im Wechsel

Weiterhin findet 2 x pro Monat eine Erinnerungsstunde statt.

1 x pro Monat findet auf jedem Wohnbereich eine Geburtstagsfeier statt.

1 x pro Monat findet im Rösslesaal Tanzcafé statt.

1 x pro Monat trifft sich der Nähkreis.

Im Sommer finden wöchentliche Ausflüge statt.

Außerdem finden Gedächtnistraining, offenes Singen, Spielnachmittage

und Sitztanz in regelmäßigen Abständen statt.

…………………………………….. Serviceangebote

Unsere Cafeteria im Rösslesaal ist täglich, außer Montag und Donnerstag, von

14.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

Der Friseursalon Stegmann befindet sich im Erdgeschoss des Hauses und ist

montags ab 09.00 Uhr und dienstags ab 14.00 Uhr geöffnet. Anmeldungen im

Wohnbereich oder direkt beim Friseursalon.

Die Fußpflegerinnen Frau Jakobi und Frau Conradi kommen ins Haus.

Anmeldung auf dem Wohnbereich.

Wenn Sie es wünschen, wird sich ein Seelsorger ihrer Wahl um Sie kümmern.

- 5 -


Anzeigen ......................................................................

- 6 -


…………………………………………… Personelles

Neue Mitarbeiter

FSJ

Seit dem 01.10.2010

absolviert

Maria-Christine Sgroi

ihr Freiwilliges Soziales

Jahr auf Wohnbereich 1

FSJ

Jonas Rosenstiel

absolviert seit dem

01.11.2010 auf

Wohnbereich 2

sein Freiwilliges Soziales

Verabschiedung in den Ruhestand

Frau Monika Schetla

arbeitete 12 Jahren als

Wohnbereichshilfe im

AWO-Seniorenzentrum.

Mit Tatkraft, Humor und

einer positiven Lebenseinstellung

hat sie stets

mehr als nur ihre Pflicht

getan.

In einer kleinen Feier

wurde Frau Schetla nun

am 31.10.2010 im Kreise

ihrer Kollegen und

Kolleginnen von

Einrichtungsleiter Martin

Hayer und Pflegedienstleitung

Ines Blanco mit

einem Blumenstrauß und einem Präsent in den wohlverdienten Ruhestand

verabschiedet.

- 7 -

Wohnbereich 2

Nicole Sailer

arbeitet seit dem

01.12.2010 als

Altenpflegehelferin

auf Wohnbereich 2


Personelles .……………………………………………

Dienstjubiläen

Sechs Damen - zusammen 100 Jahre bei der AWO!

Was gibt es Wertvolleres für einen Arbeitgeber, als Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter die einem über Jahrzehnte die Treue halten, Mitarbeiter, die Höhen

und Tiefen miterleben, die sich immer wieder neu anpassen und einlassen?

In Summe konnte Einrichtungsleiter Martin Hayer im zweiten Halbjahr 2010

sechs Mitarbeiterinnen für insgesamt 100 Jahre Betriebszugehörigkeit ehren.

Die Jubilare wurden im Kreise der Kolleginnen und Kollegen bei einer kleinen

Feier im Rösslesaal für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit von Martin Hayer

geehrt. Er bedankte sich bei jeder Mitarbeiterin mit persönlichen Worten und

überreichte einen bunten Blumenstrauß.

v.l.n.r: Altenpflegerin Gabriele Schmieder (20 Jahre), Einrichtungsleiter Martin Hayer,

Beschäftigungstherapeutin Agnes Hennch (10 Jahre), Servicekraft Magda Bükki

(15 Jahre), Hauswirtschaftleitung Ulrike Pöhnlein, Altenpflegehelferin Emma

Klass (15 Jahre), Sozialdienstleiterin Anke Meßner, Wohnbereichshilfe Terica

Vujanovic (10 Jahre), Pflegedienstleitung Ines Blanco und Altenpflegerin Elke

Sand (30 Jahre).

- 8 -


…………………………………………… Personelles

AWO Seniorenzentrum Am Stadtpark ist „beispielhaft

behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ und erhielt Landespreis

Das AWO Seniorenzentrum Am Stadtpark ist vom Kommunalverband für

Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) als „beispielhaft

behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ geehrt worden. In einer Feierstunde am

16. November übergab der Verbandsdirektor des KVJS, Senator e.h. Prof.

Roland Klinger, die Auszeichnungs-Urkunde an den Leiter der Einrichtung

Martin Hayer und den AWO Bezirksvorsitzenden Hansjörg Seeh. Zahlreiche

Ehrengäste waren erschienen und lobten in ihren Grußworten die Einrichtung

für das vorbildliche soziale Engagement.

Besonders bemerkenswert ist, dass auch besonders betroffene

schwerbehinderte Menschen zur Mitarbeiterschaft zählen: ein hauswirtschaftlicher

Helfer mit Down-Syndrom und eine gehörlose Alltagsbegleiterin.

„Das AWO Seniorenzentrum Am Stadtpark wurde auch deshalb ausgewählt,

weil man hier bereit war, diese beiden Mitarbeiter optimal einzuarbeiten und

den Betriebsablauf so zu organisieren, dass sie trotz ihrer Behinderung ein

gutes Arbeitsergebnis erbringen können“, erklärte Verbandsdirektor Klinger in

seiner Laudatio. Die Jury ist mit Vertretern von Gewerkschaft, Arbeitgebern, VdK

und KVJS besetzt. In diesem Jahr wurden landesweit fünf Arbeitgeber geehrt.

v.l.n.r: Kreissozialdezernent Jürgen Stach, Oberbürgermeister Rupert Kubon, Arbeitsamtschefin

Erika Faust, Mitarbeiterin Bettina Geggus, KVJS-Verbandsdirektor Senator e.h. Prof. Roland

Klinger, Mitarbeiter Marco Scherzinger, Einrichtungsleiter Martin Hayer und AWO-

Bezirksvorsitzender Hansjörg Seeh

- 9 -


Personelles……………………………

Wohnbereich 2 stellt sich vor:

Wir sind insgesamt 14 Mitarbeiterinnen mit unterschiedlichen und vielseitigen

Charakteren, Persönlichkeiten und Temperamenten. Unsere wenigen

männlichen Kollegen im Haus sind derzeit alle auf anderen Wohnbereichen

beschäftigt. D.h. wir sind momentan ein ausschließlich weibliches Team.

Unser Alter ist sehr gemischt: Die Jüngste ist 21 Jahre und die Älteste 59 Jahre

alt. Viel Lebens- und Berufserfahrung gepaart mit jugendlichem Elan und neuen

Kenntnissen, das ergibt eine gelungene Mischung.

Wir Damen vom Wohnbereich 2 arbeiten insgesamt schon 1041 Monate im

AWO-Seniorenzentrum Am Stadtpark, dies ergibt 86 Jahre und 9 Monate.

Weil es hier bei uns in der AWO so schön ist, arbeiten fünf Mitarbeiterinnen

schon über 10 Jahre hier, 4 Mitarbeiterinnen zwischen 4 und 8 Jahren, 4

Mitarbeiterinnen zwischen 1 und 2 Jahren und eine Mitarbeiterin ist seit

November bei uns.

Auf unserem Wohnbereich sind Altenpflegerinnen, eine Krankenschwester,

einer Altenpflegehelferin, Schüler und Wohnbereichshilfen beschäftigt.

Von links: Carmen Lütte, Altenpflegerin; Sonja Hettich, Altenpflegerin; Elke Sand,

Altenpflegerin; Alexandra Furtwängler, Wohnbereichsleitung u. stellv. Pflegedienstleitung;

Natalia Salamaha, Krankenschwester; Andrea Hauschel, Auszubildende

Nicht im Bild: Emma Klass, Altenpflegehelferin; Angelika Ruff, Wohnbereichshilfe,

Heike Tramitzke, Auszubildende, Nada Vujanovic, Wohnbereichshilfe

- 10 -


Personelles……………………………

Eva Laufer, Wohnbereichshilfe und Ina Baier, Altenpflegerin

Magdalena Kulcar, Wohnbereichshilfe und Katja Stark, Altenpflegerin

- 11 -


Freud und Leid…………………………………………...

Neue Heimbewohner

Wohnbereich 1 Frau Elsa Baumer

Wohnbereich 1 Frau Ilse Marks

Wohnbereich 1 Frau Marta Stanke

Wohnbereich 2 Herr Rolf Hohmann

Wohnbereich 2 Frau Marta Pfeiffer

Wohnbereich 2 Frau Käthe Pütterich

Wohnbereich 3 Herr Matthäus Laufer

Wohnbereich 4 Frau Ruth Fröhner

Wohnbereich 4 Frau Hildegund Höhne

Unsere Gäste im Oktober, November und Dezember

Wohnbereich 1 Frau Alma Mauch

Wohnbereich 1 Frau Hedwig Bosler

Wohnbereich 2 Herr Eugen Hörmann

Wohnbereich 2 Frau Hildegard Kirmse

Wohnbereich 2 Frau Margarethe Schmidt

Wohnbereich 2 Herr Herbert Strobel

Wohnbereich 2 Frau Gerdi Möbius

Wir heißen alle neuen Heimbewohner ganz herzlich willkommen!

Verstorbene Heimbewohner

Erich Gaiser *07.11.1921 �02.10.2010

Hildegard Linkenheil *03.10.1923 �05.10.2010

Franziska Baur *08.07.1917 �08.10.2010

Herbert Strobel *03.11.1921 �16.10.2010

Manfred Hauschel *10.08.1946 �12.11.2010

Matthäus Laufer *30.03.1915 �10.12.2010

Marlene Hummel *30.01.1933 �11.12.2010

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade

- 12 -

Stand 16.12.10


……………………………………Evangelische Kirche

Advent- was hast du für einen Sinn?

Aus: Einen schöne Adventszeit - allerseits

Mit herzlichen Wünschen

für eine gesegnete und begegnungsreiche Adventszeit

Ihr

Pfarrer Andreas Borchardt

Evangelisches Markuszentrum

Auf Rinelen 18, 78056 VS-Schwenningen

Tel. 07720 62857

Mail: Markus@Ev-Kirche-Schwenningen.de

- 13 -

Advent - Zeit der klingenden Kassen,

Advent - Zeit der hetzenden Massen.

Advent - Tage verrinnender Zeit,

Advent - was bleibt?

Menschen hetzen und jagen,

Menschen kaufen und fragen,

Menschen warten aufs Weihnachtsfest

denn dann ist zu Ende - die große Hetz'

Advent - was hast du für einen Sinn?

Advent - wo liegt dein Gewinn?

Advent - wo geht es noch hin,

Advent, Advent, hast du einen Sinn?

Hängende Gesichter hasten in der Meute;

leuchtende Reklame lenkt die Leute,

müde Menschen, müde Gesichter,

alles was strahlt sind Reklamelichter.

Mensch, halt ein und bleibe stehn.

Mensch, halt ein und bleibe stehn,

Wie lange willst Du diese Richtung gehn?

und lerne neu auf Jesus sehn!

Mensch, wach auf, und halte still,

seh auf Gott, der dir begegnen will.

Nutze die Zeit, besinne dich,

Gott kam in diese Welt, für dich und mich!


Rückblick ….……………………………………………

Wellness- und Wohlfühlwoche vom 18.-22. Oktober

Die Wellness- und Wohlfühlwoche war ein voller Erfolg!

Viele Bewohner haben an den Angeboten teilgenommen und haben voller

Interesse auch völlig neue Dinge, wie Klangmassagen oder Bauchtanz

ausprobiert.

Darüber hat sich das Organisationsteam sehr gefreut und es wurde bereits

schon beschlossen, dass es im nächsten Herbst wieder eine Themenwoche für

unsere Bewohner geben wird.

Wir danken nochmals allen, die bei der Programmgestaltung oder in einer

anderen Form bei der Vorbereitung und Durchführung der Wellness- und

Wohlfühlwoche mitgewirkt haben:

Den Fußpflegerinnen Frau Schulz, Frau Conradi und Frau Jakoby, der

Krankengymnastin Frau Uebersohn, Frau Preis-Schaller die Handmassagen

durchführte, Frau Pfundstein für den interessanten Ernährunsgvortrag, Frau

Klemmer für die wohltuenden Klangerlebnisse , Frau Riegger-Riester für die

Schmuckvorführung, dem Frieseurteam Stegmann, den Ehrenamtlichen, die

beim Backen und Obstsalat zubereiten geholfen haben und allen beteiligten

Mitarbeitern des Hauses.

Zeigt her Eure Füße… … und lasst sie verwöhnen

- 14 -


……………………………………………… Rückblick

Sauer macht lustig… ... unsere mobile Saftbar

Bauchtanz im Altenheim?

Warum nicht, beim bunten Nachmittag hatten alle viel Spaß.

- 15 -


Rückblick ….……………………………………………

Weitere Veranstaltungen:

Vernissage „(m)einblick“ von Mirjam Hermann

Von links: Fördervereinsvorsitzende Gabriele Warnke-Gauger, Mirjam Hermann,

Einrichtungsleiter Martin Hayer

Adventsbasteln

Kreativität und Ausdauer waren gefragt von unseren fleißigen Helferinnen Elke

Sand, Ursel Wolf und Waltraud Schudo (v.l.n.r.)

- 16 -


……………………………………………… Rückblick

Besuch vom Ludwig-Richter-Kindergarten

Gemeinsam die Adventszeit feiern

Nikolausfeier am 6. Dezember

Lasst uns froh und munter sein!

- 17 -


Der Sozialdienst informiert……………………………

Die Ergebnisse der Heimbeiratswahl

Am 6. Dezember 2010 wurde der neue Heimbeirat gewählt.

Im Einzelnen wurden für die nächsten zwei Jahre gewählt:

Helene Wild 22 Stimmen

Wolfgang Hammel 21 Stimmen

Regina Wangler 21 Stimmen

Ingrid Chauvet 20 Stimmen

Christa von Hornhardt 17 Stimmen

Hannelore Kny 16 Stimmen

Es wurden 26 Stimmzettel abgegeben, davon war einer ungültig.

Die Wahlbeteiligung lag damit bei 23,42%.

Die konstituierende Sitzung des neuen Heimbeirats, bei der die einzelnen Ämter

des Gremiums festgelegt werden, wird im Januar 2011 stattfinden.

Alle zwei Monate treffen sich die Heimbeiratsmitglieder dann mit unserem

Einrichtungsleiter Herrn Hayer um alle wichtigen Informationen auszutauschen

und vorhandene Wünsche oder Anliegen der Bewohner zu besprechen. Der

Heimbeirat ist das Sprachrohr der Bewohner und kann

Verbesserungsvorschläge für den Heimalltag einbringen.

Wir gratulieren den gewählten Kandidaten herzlich und wünschen allen in

ihrem Amt viel Freude und Erfolg als Interessenvertretung unserer

Heimbewohnerinnen und -bewohner.

Adventsverkauf Erlös für den „Garten der Sinne“

Unser diesjähriger Adventsverkauf war wieder sehr erfolgreich.

Der Erlös beträgt 586,60 € und kommt dem Garten der Sinne zugute, der ab

nächstem Frühjahr realisiert werden wird.

Elke Sand, Waltraud Schudo, Regina Wangler und Ursel Wolf haben an zwei

Tagen die wunderschönen Kränze und Gestecke gebunden und geschmückt.

Agnes Hennch, Jessica Klöck und Helga Morgner haben das leckere

Weihnachtsgebäck hergestellt.

Ein herzliches Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Helfer und

Mitarbeiterinnen.

- 18 -


…………………………………..Bewohnervorstellung

Emma Rosenfelder

In dieser Weihnachtsausgabe

unserer Heimzeitung möchten wir

Ihnen, liebe Leser, Frau Emma

Rosenfelder vorstellen, die seit

Anfang September dieses Jahres bei

uns im Haus lebt.

Frau Rosenfelder ist am 26.12.1917

in Rötenberg/Rottweil geboren und

aufgewachsen. Bereits mit 13 Jahren

arbeitet sie als Kindermädchen in

einem fremden Haushalt.

Durch Beziehungen ihrer Schwester

kam Frau Rosenfelder 1939 nach

Schwenningen, wo sie in der

Gaststätte Felsen als „Mädchen für

alles“ tätig war.

In dieser Zeit lernte sie auch ihren

Ehemann Anton kennen und lieben.

Mit 22 Jahren heiratete sie ihn und

bekam eine Tochter.

Frau Rosenfelder damals

- 19-

1966 verstarb Ihr Mann plötzlich an

einem Herzinfarkt, sodass sie bereits

mit 49 Jahren zur Witwe wurde.

Beruflich war sie über 34 Jahre als

Fabrikarbeiterin bei der Firma

Junghans tätig, bis sie schließlich in

ihren wohlverdienten Ruhestand

ging.

In ihrer Freizeit ist Frau Rosenfelder

gerne gereist, viel geschwommen

und war Mitglied im katholischen

Verein.

Frau Rosenfelder heute

Noch heute geht sie täglich an der

frischen Luft spazieren, schätzt es,

wenn sie sich mit Mitbewohnern

oder Mitarbeitern unterhalten kann

und schaut gerne Fern. Frau

Rosenfelder nimmt regelmäßig an

der Sturzprävention teil.

Wir wünschen ihr weiterhin alles

Gute, Zufriedenheit und eine schöne

Zeit bei uns.


Freiwilliges Engagement………………………………

Das AWO-Seniorenzentrum Am Stadtpark ehrt 200 Jahre

freiwilliges Engagement

20 Ehrenamtliche sind bereits 10 Jahre und länger aktiv dabei

Nicht wegzudenken sind sie im AWO-Seniorenzentrum Am Stadtpark, die

zahlreichen freiwillig Tätigen.

Das Heimleben hat viele Facetten. Neben unseren hauptamtlichen Mitarbeitern,

die für eine gute Versorgung und Betreuung der Heimbewohner sorgen, sind bei

uns derzeit über 50 Menschen ehrenamtlich tätig. Sei es im Nähkreis, bei

Veranstaltungen und Ausflügen, bei der Bewirtung der Cafeteria, als Heimbeirat

oder als aktives Mitglied im Förderverein.

Als Anerkennung dieses unermüdlichen Einsatzes fand am Montag, 27.09.2010

eine Feierstunde statt. Frank Sowinski, Landratsamtsvertreter für Bürgerschaftliches

Engagement referierte über die Bedeutung der Freiwilligenarbeit in unserer

Gesellschaft.

Für mehr als 10-jährige ehrenamtliche und aktive Mitarbeit im AWO

Seniorenzentrum Am Stadtpark wurden von Einrichtungsleiter Martin Hayer

insgesamt 20 Personen mit dem Ehrenzeichen der Arbeiterwohlfahrt geehrt.

200 Jahre Ehrenamt das ist unbezahlbar und unschätzbar wertvoll!

Folgende Personen erhielten das Ehrenzeichen der Arbeiterwohlfahrt:

(Aufzählung in alphabetische Reihenfolge)

Elisabeth Annau Musik

Ilse Bürk Nähkreis

Maria Buschmann Musik

Ingrid Chauvet Heimbeirat,

Wohnbereich

Walter Dold Förderverein

Ernst Freyer Basar

Ellen Hammel Ausflüge, Cafeteria,

Veranstaltungen

Wolfgang Hammel Ausflüge, Cafeteria

Rainer Hänggi Förderverein

Herbert Hoffmann Förderverein,

Heimbeirat, Veranstaltungen

Sommerfestmoderation

- 20 -

Margot Hohenacker Musik, Besuchsdienst

Ursula Lütdke Nähkreis

Käthe Mauthe Nähkreis

Helga Morgner Ausflüge, Cafeteria

Veranstaltungen,

Dagmar Scherrieb Nähkreis

Ingeborg Schick Nähkreis

Gabriele Warnke-Gauger

Förderverein, Nähkreis

Gerda Wiechula Erzählcafe, Ausflüge,

Veranstaltungen,

Cafeteria

Hanne Wiest Nähkreis

Hans Wittmann Musik


……………………….…..…Freiwilliges Engagement

Interessierte Ehrenamtliche bei der Feierstunde

Der Förderverein AWO Seniorenzentrum Schwenningen e.V. engagiert

sich, neben der Förderung des kulturellen Lebens, auch für die

Gewinnung und Betreuung von Ehrenamtlichen. Mit einer

Mitgliedschaft unterstützen Sie also diese wertvolle Arbeit. Ohne

Ehrenamt wäre vieles, was so selbstverständlich scheint, überhaupt

nicht möglich! Wir haben uns daher erlaubt, dieser Heimzeitung

Informationen unseres Fördervereins beizulegen und bitten um Ihre

Unterstützung.

Martin Hayer (Einrichtungsleitung)

…..……………………………………Terminvorschau

2010

Dezember 2010

Donnerstag, 23. Dezember 15.00 Uhr Weihnachtsfeier Wohnbereiche

Freitag, 24. Dezember 14.00 Uhr Konzert der Harmonie Schwenningen

2011

Januar 2011

Freitag, 07. Januar 15.00 Uhr Sternsinger

Freitag, 28. Januar 14.30 Uhr Gedenkfeier für die im Jahr

2010 verstorbenen Heimbewohner

Februar 2011

Freitag, 11. Februar 19.30 Uhr Konzert Hohnerklang All Stars

Montag, 14. Februar 15.00 Uhr Tanzcafé zum Valentinstag

Freitag, 18. Februar 19.00 Uhr Vernissage Axel Heil

März 2011

Samstag, 05. März 14.30 Uhr Faschingsfeier

Montag, 21. März 14.30 Uhr Modenschau

Donnerstag, 24. März 15.00 Uhr Frühlingsfest

- 21 -


Förderverein……………………………………………

Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner

Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns, dass es jetzt doch sehr winterlich ist.

Oft beeinträchtigt starker Schneefall unseren Tagesablauf, doch was hilft uns

klagen, wir müssen es nehmen, wie es kommt und nicht nur beim Wetter.

In der Adventszeit und eigentlich während des gesamten Winters haben wir

auch die Chance einmal innezuhalten. Nicht immer nur zu springen und zu

hetzen.

Eine Tasse Kaffee oder Tee mit lieben Menschen zu trinken, ein nettes Gespräch

zu führen, einfach sich Muse zu gönnen.

Man lässt die Gedanken schweifen, wie das vergangene Jahr gelaufen ist und

ist schon ein bisschen neugierig, was wohl 2011 bringen wird.

Der Förderverein des AWO-Seniorenzentrums plant bereits Aktivitäten und

Ausstellungen für 2011.

So werden am 11.02.2011 die „Hohnerklang Altstars“ aufspielen, und ab

18.02.2011 werden wir eine Ausstellung mit dem Künstler Axel Heil

durchführen.

Weitere Informationen werden Sie in unserem HERZBLATT und im AWO-Express

finden.

Doch zunächst wünschen wir Ihnen allen ein Schönes Fest und einen guten Start

in das Neue Jahr

Ihre Gabriele Warnke-Gauger

Vorsitzende Förderverein AWO-Seniorenzentrum

- 22 -


....................................................................

Die ganze Welt

des Druckens

Falzungen Serienbriefe

Visitenkarten

Design Posterdruck

Printing on Demand

TextildruckEtiketten

Druckvorstufe

BriefbögenKopien

Schnelldruck Offsetdruck

Weiterverarbeitung

Bindungen

Alles aus

einer Hand:

Heftungen

- 23 -

Anzeigen

Gartenstraße 17

78054 VS-Schwenningen

Tel.: 07720-99 788-10 • Fax: 07720-99-788-18

e-Mail: Info@dokument-center.de

www.dokument-center.de


Wir gratulieren den

Geburtstagskindern

Monat November

Hilde Zeller 01.11.1927

Franz-Josef Käfer 03.11.1924

Joachim Richter 06.11.1929

Alice Wachtel 14.11.1917

Hildegard Gruber 22.11.1930

Maria Schumacher 24.11.1921

Marianne Netzel 30.11.1920

Monat Dezember

Elfriede Bort 02.12.1926

Mojse Veresan 05.12.1948

Helene Wild 10.12.1939

Anna Baumgarten 17.12.1926

Walter Liebermann 21.12.1928

Marta Stanke 23.12.1929

Anna Krauß 26.12.1921

Paul Weiler 26.12.1931

Marco Schmidt 28.12.1981

Monat Januar

Gisela Groth 01.01.1930

Lieselotte Schmuck 02.01.1929

Willi Kratt 03.01.1927

Erna Barschkies 06.01.1923

Walter Strohm 09.01.1923

Irma Delbrück 16.01.1918

Erich Ehmann 21.01.1927

Alice Neumann 27.01.1917

Helene Benzing 28.01.1921

Alexander Bitter 28.01.1927

Fritz Westphal 28.01.1928

Die Redaktion befragte alle Geburtstagskinder und veröffentlichte deren Daten nur auf Wunsch Stand: 17.12.10

Impressum:

Heimzeitung des AWO-Seniorenzentrums Am Stadpark, Reutlinger Straße 10, 78054 VS-Schwenningen,

E-Mail: SZ-Schwenningen@awo-baden.de

www.awo-baden.de/senioren; www.awo-seniorenzentrum-am-stadtpark.de (Diese Seite befindet sich im Aufbau)

Erscheinung: 4 x pro Jahr, Auflage 350; kostenlos

Redaktion: M. Hayer, A. Hennch, B. Jakob, J. Kläck, A. Meßner, G. Warnke-Gauger

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine