Protokoll

tgrangenberg.de

Protokoll

Protokoll

der 57. ordentlichen Jahreshauptversammlung

am 03. Juni 2010 um 19.30 Uhr im

Clubheim der TG Rangenberg

Tagesordnung:

1. Begrüßung der Teilnehmer, Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder

2. Genehmigung der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung

3. Berichte des Vorstandes und der Fachwarte

4. Aussprache über die Berichte und Entlastung des Kassenwartes und des

Vorstandes

5. Wahlen bzw. Bestätigungen

a. 1. Vorsitzende( r)

b. 1. Kassenwart(in)

c. 2. Kassenwart(in) (für 1 Jahr)

d. Kassenprüfer(in)

e. Gymnastikabteilungsleiter(in)

f. Beisitzer (Haus- und Gerätewart)

g. Beisitzer (Festwart/-in)

h. Pressewart

i. Jugendwart (Bestätigung)

8. Haushaltsvoranschlag 2010 und Genehmigung

9. Anträge die bis zum 31. Mai d. J. beim Vorstand eingegangen sind.

10. Verschiedenes

Protokoll:

Punkt 1:

Der 1. Vorsitzende Michael Gülck eröffnet die Jahreshauptversammlung und begrüßt

die 10 anwesenden Mitglieder und erläutert die Tagesordnung. 10 stimmberechtigte

Mitglieder sind anwesend.

Michael Gülck faßt die letzte Saison zusammen und lobt die zahlreichen sportlichen

Erfolge. Er bedankt sich für die Unterstützung der Arbeit des Vorstandes sowie des

Gesamtvereins.

Punkt 2:

Auf das Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung wird

verzichtet. Es ist im Jahresberichtsheft abgedruckt. Gegen das Protokoll bestehen

keine Einwände, es wird einstimmig genehmigt.


Punkt 3:

Auf das Verlesen der Berichte der Fachwarte wird verzichtet. Sie sind im

Jahresberichtsheft abgedruckt. Zu den Berichten werden folgende Ergänzungen

angesprochen:

a.) Ein Bericht der 2. Volleyball-Damen liegt leider nicht vor.

b.) In der Turnabteilung mangelt es an Nachwuchs. Es soll eine Werbeaktion im

kommenden Jahr durchgeführt werden.

c.) Das Eltern-Kind-Turnen ist weiterhin sehr erfolgreich. Probleme könnte es im

Bereich der Übungsleiter geben, da Florenze Gülck möglicherweise Ihre Zeit

einschränken muß. Es soll zudem eine neue Ballsportgruppe ins Leben

gerufen werden, um den Übergang von den Kleinkindern zum Jugendbereich

zu schließen.

Punkt 4:

Es findet eine Aussprache über den Bericht des Kassenwartes statt.

Aus der Versammlung wird gefragt, wie es im Februar 2010 zu einem Doppeleinzug

der Beiträge kommen konnte. René Petton erklärt, dass es leider ein Computer- /

Datenbankproblem gegeben hat. Die Datenbank wurde mittlerweile repariert und die

zuviel eingezogenen Beiträge wurden den Mitgliedern umgehend zurücküberwiesen.

René Petton erklärt, dass dieser Fall in Zukunft nicht mehr vorkommen sollte.

Die Kassenprüfer erklären, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt worden ist. Es

wird die Entlastung des Kassenwartes beantragt. Die Entlastung erfolgt durch die

Versammlung einstimmig. Daraufhin wird die Entlastung des Vorstandes durch

Kathrin Bomba beantragt. Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

Punkt 5:

a) 1. Vorsitzender: Michael Gülck stellt sich zur Wahl und wird einstimmig

gewählt. Michael Gülck nimmt die Wahl an.

b) 1. Kassenwart: René Petton stellt sich für ein Jahr zur Wahl und wird

einstimmig gewählt. René Petton nimmt die Wahl an.

c) 2. Kassenwart: Die Stelle bleibt vakant, da sich keine Person zur Wahl gestellt

hat.

d) 2. Kassenprüferin: Nina Albrecht stellt sich in Abwesenheit zur Wahl und wird

mit einer Enthaltung gewählt. Nina Albrecht nimmt die Wahl an (per Telefon).

e) Gymnastikabteilungsleiterin: Ingeborg Runge stellt sich zur Wahl und wird mit

einer Gegenstimme gewählt. Ingeborg Runge nimmt die Wahl an.

f) Beisitzer (Haus- und Gerätewart): Gerhard Gülck hat diese Position seit 12

Jahren inne. Er stellt sich zur Wahl und wird einstimmig gewählt. Gerhard

Gülck nimmt die Wahl an.

g) Beisitzer (Festwart): Diese Stelle bleibt vakant, da sich niemand aus der

Versammlung zur Wahl stellt. Diese Stelle wird bei zukünftigen Wahlen nicht

wieder abgefragt werden, da sich schon seit Jahren niemand finden läßt, der

diese Position übernehmen möchte.

h) Pressewart: Kai Labudda stellt sich zur Wahl und wird mit einer Enthaltung

gewählt. Kai Labudda nimmt die Wahl an.


i) Jugendwart (Bestätigung): Jan Schulz wurde durch die Jugendversammlung

(JV) gewählt. Er wird mit einer Enthaltung durch die Mitglieder der

Jahreshauptversammlung bestätigt. Bei den Wahlen der JV wurde Kathrin

Bomba als stellvertretende Jugendwartin gewählt.

Punkt 6:

René Petton stellt den Haushaltsvoranschlag vor. Der Voranschlag wird einstimmig

angenommen.

Punkt 7:

Bis zum 31. Mai 2010 lagen dem Vorstand keine Anträge vor.

Punkt 8:

Michael Gülck weist auf das Merkblatt für Neumitglieder auf der Rückseite des

Berichtsheftes hin.

Jan Schulz bittet darum, dass für Turniere, die der Verein ausrichtet, im Vorwege

mehr Werbung und Mundpropaganda gemacht wird.

Um 20:19 Uhr wird die Versammlung geschlossen.

23. Juli 2010

Michael Gülck

Sandra Möller

1. Vorstandsvorsitzender Schriftführer JHV

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine