Merkblatt Einlieferung Namenaktien - Schweizerische ...

urh.ch

Merkblatt Einlieferung Namenaktien - Schweizerische ...

Merkblatt Einlieferung Namenaktien

Beschlüsse der ordentlichen Generalversammlung URh

Die ordentliche Generalversammlung der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG

vom 8. Juni 2009 hat folgende Beschlüsse gefasst:

«Das Aktienkapital wird von CHF 2'240'000 auf neu CHF 1'120'000 durch Reduktion des Nennwerts der

11'200 Namenaktien von CHF 200 auf neu CHF 100 pro Namenaktie herabgesetzt.»

«Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, das Aktienkapital durch Ausgabe von maximal 5’600 neuen Aktien à

CHF 100.00 um maximal CHF 560‘000 zu erhöhen.

Aufforderung zur Einlieferung der Namenaktien

Einlieferung der Aktien mit

Nennwert CHF 200

Einlieferung der Zertifikate

mit Nennwert CHF 100

Einlieferung durch

Bankdeponenten

Einlieferung durch

Heimverwahrer

Die bisherigen Aktien zum Nennwert von CHF 200 sind an das Aktienregister der

URh zu senden. Sie werden gegen Aktien zum Nennwert von CHF 100.00 umgetauscht,

welche künftig gratis im Depot der URh verwahrt werden.

Aktienzertifikate für neue Aktien zum Nennwert von CHF 100 sind an das Aktienregister

URh zu senden. Sie werden künftig im Depot der URh verwahrt.

Bei Depotverwahrung der bisherigen Namenaktien und Namenzertifikate muss der

Aktionär der Bank den Auftrag erteilen, den/die Titel an die Bank auszuliefern. Ein

Musterbrief an die Depotbank liegt bei.

Namenaktionäre, die ihre Aktien oder Aktienzertifikate zu Hause oder in einem Banksafe

verwahren, sind gebeten, die entsprechenden Titel inklusive Coupons Nr. 55 und

folgende an folgende Adresse zu senden:

Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG, Aktienregister,

Freier Platz 8, CH-8200 Schaffhausen

Die Aktien sind mit dem ausgefüllten und unterzeichneten Formular «Einlieferung der

Namenaktien» einzureichen. Das Formular befindet sich in der Beilage. Formulare

können auch bei der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG (Telefon 052

634 08 88) bezogen oder im Internet www.urh.ch als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Übertragungsvollmachten werden akzeptiert.

Umtauschfrist Die offizielle Umtauschfrist dauert vom 1. Mai 2010 bis 31. Dezember 2010.

Spesen

Geltendmachung von

Aktionärsrechten

Der Umtausch der Aktien erfolgt während der offiziellen Umtauschfrist für den Aktionär

spesenfrei. Bankspesen sind durch die Aktionäre zu tragen.

Nach Ablauf der Umtauschfrist können alle Aktionärsrechte, insbesondere Stimmrechte

und damit zusammenhängende Rechte und allfällige Bezugsrechte nur noch

von Aktionären geltend gemacht werden, welche ihre Aktien umgetauscht haben.

Eintragung von Namenaktien Die Gesellschaft führt ein Aktienbuch, in welches die Eigentümer und Nutzniesser mit

Name und Adresse eingetragen werden. Nur diejenigen Personen, welche im Aktienbuch

eingetragen sind, werden gegenüber der Gesellschaft als Aktionäre oder Nutzniesser

von Namenaktien anerkannt.

Auslieferung von Eintragungsbescheinigungen

Kostenlose Depotführung

Es werden keine neuen Wertpapiere abgegeben (aufgeschobener Titeldruck). Die Aktionäre

erhalten eine Eintragungsbescheinigung über ihren Aktienbesitz.

Die URh führt künftig für die Aktionäre ein kostenloses Depot. Es müssen keine

Bankdepots mehr geführt werden. Damit die URh das Depot führen kann, müssen die

Aktionäre formell einen Antrag auf Depotführung stellen. Dieser Antrag wird auf dem

beiliegenden Formular «Einlieferung der Namenaktien» gestellt.

Schaffhausen, 20. April 2010

Verwaltungsrat der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG

Fragen und Antworten zur Umtauschaktion siehe Rückseite


Fragen und Antworten zum Umtausch

Was passiert mit meinen

alten Aktien?

Erhalte ich neue Aktien?

Was bedeutet das

Depot bei der URh

Wie kann ich meine

Aktien künftig verkaufen

oder verschenken?

Was passiert mit

meinen Coupons

Wie komme ich zu

neuen Coupons?

Wie soll ich die Aktien

einschicken?

Ich habe meine Aktien

verloren. Was muss ich

tun?

Die Aktien und Aktienzertifikate verlieren ihre Gültigkeit. Auf ausdrücklichen Wunsch wird

die für ungültig erklärte und entwertete Aktie als Erinnerungsstück zurückgeschickt. Angesichts

des grossen administrativen Aufwandes sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie auf

eine Rücksendung verzichten.

Die Gesellschaft hat, wie heute allgemein üblich, beschlossen, die neuen Namenaktien

ausschliesslich buchmässig zu führen (aufgehobener Titeldruck). Es werden deshalb keine

physischen Aktienzertifikate mehr an die Aktionäre ausgeliefert. Den Aktionäre wird

jedoch eine Bescheinigung über ihren Aktienbesitz ausgestellt.

Die Bescheinigung über den Aktienbesitz stellt kein Wertpapier dar. Ein allfälliger Verlust

dieser Bescheinigung ist nicht mit einem Verlust von Aktionärsrechten verbunden. Im tatsächlichen

Verlustfall wird unbürokratisch eine neue Bescheinigung ausgestellt. Demgegenüber

muss ein verlorenes Wertpapier (Aktie, Aktienzertifikat) auf gerichtlichem Wege

für kraftlos erklärt werden. Dies ist nicht nur teuer, sondern dauert auch mehrere Monate.

Die Führung des Depots bei der URh ist für Sie kostenlos. Das Depotreglement kann auf

der Homepage der URh unter www.urh.ch > Unternehmen > Aktienwesen heruntergeladen

oder bei der Geschäftsstelle bestellt werden. Sie gehen keine Verpflichtungen ein.

Ein Verkauf einer Aktie mit aufgehobenem Titeldruck ist einfacher als der Verkauf einer

wertpapiermässigen Aktie. Die Übertragung erfolgt durch entsprechende Erklärung (Zession)

und schriftliche Mitteilung an den Verwaltungsrat, welcher über die Eintragung des

neuen Erwerbers und die Löschung des Verkäufers im Aktienbuch beschliesst und dies

den Parteien bestätigt.

Die Aktiencoupons ab den Nummern 55 sind nicht mehr gültig. Die Coupons Nr. 51 bis

Nr. 54 behalten ihre Gültigkeit bis zu dem auf der Rückseite vermerkten Ablaufjahr.

Neu erhalten Sie jeweils mit der Einladung zur Generalversammlung je nach Anzahl Aktien

Gutscheine für die URh. Für 2010 gilt folgende Regelung:

Aktionäre mit 1 Aktie erhalten einen Gutschein im Wert von CHF 5.00, welcher beim

Bezug eines Billetts der URh angerechnet wird

Aktionäre mit 2 bis 4 Aktien erhalten zwei solcher Gutscheine

Aktionäre mit 5 bis 10 Aktien erhalten (pro Aktionär) einen Gutschein für eine Tageskarte

Ab einem Besitz von 10 Aktien erhält jeder Aktionär einen Gutschein für eine Tageskarte

pro CHF 1'000 Nennwert, höchstens jedoch 20 Gutscheine für Tageskarten

Mit der Einladung zur Generalversammlung vom 7. Juni 2010 erhalten Sie erstmals Gutscheine

nach der neuen Regelung. Die Gutscheine sind bis zum Saisonende des Folgejahres

nach der Generalversammlung gültig.

Die Einlieferung der Aktien an die URh zum Umtausch erfolgt auf eigenes Risiko. Wir

empfehlen, die Aktien eingeschrieben einzusenden.

Die Rechte aus einem Wertpapier (Aktie oder Aktienzertifikat) können gegenüber der Gesellschaft

nur gegen Vorweisung des Papiers geltend gemacht werden. Wenn Sie Ihre

Aktie oder Ihr Aktienzertifikat der URh AG verloren haben, so muss das Wertpapier gerichtlich

für kraftlos erklärt werden. Für eine einzelne Aktie zum Nennwert von CHF

100.00 fallen dafür allein Gerichtskosten von CHF 100.00 an. Dazu kommen die Kosten

für die erforderliche Publikation im Amtsblatt des Kantons Schaffhausen und im Schweizerischen

Handelsamtsblatt.

Angesicht der Kosten empfiehlt Ihnen der Verwaltungsrat auf eine Kraftloserklärung zu

verzichten und stattdessen eine neue Aktie zu erwerben.

Wollen Sie eine Kraftloserklärung erwirken, erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der URh

über die untenstehende Telefonnummer weitere Auskünfte.

Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG

Aktienregister

Freier Platz 8, CH-8200 Schaffhausen

Telefon +41 52 634 08 88, Fax +41 52 634 08 89

info@urh.ch, www.urh.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine