Handbuch als PDF downloaden - BRAVIS GmbH

ugweber.de

Handbuch als PDF downloaden - BRAVIS GmbH

Benutzerhandbuch

V1.5.10-20080801

BRAVIS GmbH

G.-Hauptmann-Str. 15 / Süd 9

03044 | Cottbus | Deutschland

kontakt@bravis.eu

www.bravis.eu


Inhaltsverzeichnis

Einleitung ......................................................................................................................................................... 5

Systemvoraussetzungen ................................................................................................................................ 6

Hardwarevoraussetzungen ............................................................................................................................ 6

Softwarevoraussetzungen ............................................................................................................................. 6

Internetzugang ............................................................................................................................................... 6

Die BRAVIS Oberfläche................................................................................................................................... 7

Übersicht ........................................................................................................................................................ 7

Hauptfenster................................................................................................................................................... 7

Menüzeile ................................................................................................................................................... 8

Toolbar ....................................................................................................................................................... 9

Konferenzsteuerung ................................................................................................................................... 9

Schnellkonfiguration ................................................................................................................................... 9

Statusleiste ............................................................................................................................................... 10

Videovorschau ............................................................................................................................................. 10

Fenster für Konferenzteilnehmer ................................................................................................................. 10

Installation...................................................................................................................................................... 11

Installation BRAVIS Galaxee Portable......................................................................................................... 16

Erster Start ..................................................................................................................................................... 19

Konfigurationsassistent................................................................................................................................ 20

Einführung/Sprache ..................................................................................................................................... 20

Netzwerk ...................................................................................................................................................... 21

Erweitert ................................................................................................................................................... 21

Proxy ........................................................................................................................................................ 22

Benutzerprofil ............................................................................................................................................... 23

Benutzerkonto einrichten ............................................................................................................................. 23

Neue BRAVIS Kontaktadresse erstellen.................................................................................................. 23

Bestehende BRAVIS Kontaktadresse importieren................................................................................... 25

Bestehende SIP-Adresse eines Fremdanbieters verwenden .................................................................. 26

Audio ............................................................................................................................................................ 27

Video ............................................................................................................................................................ 28

Einstellungen speichern............................................................................................................................... 28

Software aktivieren........................................................................................................................................ 29

Testanruf durchführen .................................................................................................................................. 30

Konferenzablauf............................................................................................................................................. 31

Konferenz starten - Kurzwahl....................................................................................................................... 31

Konferenz starten - Kontakte ....................................................................................................................... 31

Konferenz starten - Adressbuch .................................................................................................................. 31

Konferenz starten - Einladung annehmen ................................................................................................... 32

Einladungen automatisch beantworten........................................................................................................ 32

Konferenz beenden...................................................................................................................................... 32

Ereignisse .................................................................................................................................................... 32

Informationen und Statistik .......................................................................................................................... 32

Konferenzsteuerung...................................................................................................................................... 33

Konferenzmodus .......................................................................................................................................... 33

Teilnehmerliste............................................................................................................................................. 34

Hauptrednerliste........................................................................................................................................... 34

Hauptrednerfenster ...................................................................................................................................... 35

Sich der Hauptrednerliste hinzufügen ...................................................................................................... 35

Sich aus der Hauptrednerliste löschen .................................................................................................... 35

Andere Teilnehmer zur Hauptrednerliste hinzufügen............................................................................... 35

Andere Teilnehmer von der Hauptrednerliste löschen............................................................................. 35

Andere Teilnehmer zum Hauptredner bestimmen ................................................................................... 35

Andere Teilnehmer zum Konferenzleiter bestimmen............................................................................... 35

Adressbuch .................................................................................................................................................... 36

Kontakt anlegen ........................................................................................................................................... 36

Kontakt bearbeiten....................................................................................................................................... 36

Kontakt entfernen......................................................................................................................................... 36

Gruppe anlegen ........................................................................................................................................... 36

Gruppe bearbeiten ....................................................................................................................................... 36

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 2


Gruppe löschen............................................................................................................................................ 37

Kontakt einer bestimmten Gruppe zuordnen ............................................................................................... 37

Chat................................................................................................................................................................. 38

Chatnachrichten ........................................................................................................................................... 38

Gruppennachricht senden ........................................................................................................................ 38

Privatnachricht senden............................................................................................................................. 38

Dateitransfer................................................................................................................................................... 39

Dateien anbieten .......................................................................................................................................... 39

Dateien erhalten........................................................................................................................................... 39

White-/Strategyboard .................................................................................................................................... 40

Starten.......................................................................................................................................................... 40

Beenden....................................................................................................................................................... 40

Editiermodi ................................................................................................................................................... 40

Einzeleditormodus.................................................................................................................................... 40

Gruppeneditormodus................................................................................................................................ 40

Modus wechseln....................................................................................................................................... 41

Editor............................................................................................................................................................ 41

Zu Editorliste hinzufügen.......................................................................................................................... 41

Editor werden ........................................................................................................................................... 41

Editorrechte abgeben ............................................................................................................................... 41

Aus Editorliste entfernen .......................................................................................................................... 41

Seiten ........................................................................................................................................................... 41

Lokale Seiten............................................................................................................................................ 41

Gruppenseiten.......................................................................................................................................... 42

Seiten umbenennen ................................................................................................................................. 42

Seiten anlegen.......................................................................................................................................... 42

Seiten bearbeiten ..................................................................................................................................... 42

Seiteninhalt löschen ................................................................................................................................. 42

Seiten löschen.......................................................................................................................................... 42

Seiten kopieren......................................................................................................................................... 42

Seiten als Bild exportieren........................................................................................................................ 43

Seitenhintergrund......................................................................................................................................... 43

Formen......................................................................................................................................................... 43

Polylinie .................................................................................................................................................... 43

Freihandlinie ............................................................................................................................................. 43

Dreieck ..................................................................................................................................................... 43

Rechteck................................................................................................................................................... 43

Kreise und Ellipsen................................................................................................................................... 44

Stempel ........................................................................................................................................................ 44

Text .............................................................................................................................................................. 44

Karten........................................................................................................................................................... 44

Objekte......................................................................................................................................................... 44

Objekte auswählen................................................................................................................................... 44

Objekte verschieben................................................................................................................................. 45

Objekte rotieren........................................................................................................................................ 45

Objekteigenschaften (Größe, Farbe, Position, …) ändern....................................................................... 45

Objekte ausschneiden.............................................................................................................................. 45

Objekte kopieren ...................................................................................................................................... 45

Objekte einfügen ...................................................................................................................................... 45

Objekte löschen........................................................................................................................................ 45

Objekte gruppieren................................................................................................................................... 46

Objekte und Ebenen................................................................................................................................. 46

Telepointer................................................................................................................................................ 46

Application Sharing....................................................................................................................................... 47

Starten.......................................................................................................................................................... 47

Beenden....................................................................................................................................................... 47

Anwendung sharen ...................................................................................................................................... 47

Anwendung sharen starten ...................................................................................................................... 47

Anwendung sharen annehmen ................................................................................................................ 48

Anwendung sharen ablehnen................................................................................................................... 48

Anwendung sharen beenden ................................................................................................................... 48

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 3


Teilnehmer verwalten................................................................................................................................... 48

Teilnehmer hinzufügen............................................................................................................................. 48

Teilnehmer entfernen ............................................................................................................................... 48

Rechte verwalten ......................................................................................................................................... 48

Rechte zuweisen ...................................................................................................................................... 49

Rechte entziehen...................................................................................................................................... 49

Rechte anfragen....................................................................................................................................... 49

Rechte abgeben ....................................................................................................................................... 49

Telepointer ................................................................................................................................................... 49

Bearbeitungsrecht ........................................................................................................................................ 49

Screenshot der Anwendung......................................................................................................................... 50

Optionen ......................................................................................................................................................... 51

Allgemein ..................................................................................................................................................... 51

Allgemein.................................................................................................................................................. 51

Updates .................................................................................................................................................... 52

Kontakte ................................................................................................................................................... 52

Benutzerkonto .............................................................................................................................................. 53

Benutzerinformationen ............................................................................................................................. 53

Kontaktadresse......................................................................................................................................... 53

Neue BRAVIS Kontaktadresse erstellen.................................................................................................. 54

Bestehende BRAVIS Kontaktadresse importieren................................................................................... 54

Bestehende SIP-Adresse eines Fremdanbieters verwenden .................................................................. 55

Erweitert ................................................................................................................................................... 55

Netzwerk ...................................................................................................................................................... 56

Proxy ........................................................................................................................................................ 56

Erweitert ................................................................................................................................................... 57

Audio ............................................................................................................................................................ 58

Allgemein.................................................................................................................................................. 58

Erweitert ................................................................................................................................................... 59

Video ............................................................................................................................................................ 60

Allgemein.................................................................................................................................................. 60

Regelung .................................................................................................................................................. 61

Chat.............................................................................................................................................................. 62

Sharing* ....................................................................................................................................................... 62

Sprache........................................................................................................................................................ 63

Benachrichtigung ......................................................................................................................................... 64

Allgemein.................................................................................................................................................. 64

Dialoge ..................................................................................................................................................... 65

Profile ........................................................................................................................................................... 65

Profile verwalten....................................................................................................................................... 66

Profil erstellen........................................................................................................................................... 66

Profil duplizieren....................................................................................................................................... 66

Profil löschen ............................................................................................................................................ 66

Profil bearbeiten ....................................................................................................................................... 66

Profil-Adressbücher verwalten ................................................................................................................. 66

Kurzbefehle .................................................................................................................................................... 67

Allgemein ..................................................................................................................................................... 67

Videofenster ................................................................................................................................................. 67

Adressbuch .................................................................................................................................................. 67

Hilfe ................................................................................................................................................................. 68

Über BRAVIS .................................................................................................................................................. 69

BRAVIS Videokonferenzsysteme ................................................................................................................ 69

Kontakt ......................................................................................................................................................... 69

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 4


Einleitung

Vielen Dank, dass Sie sich für die BRAVIS Software entschieden haben. Dieses Handbuch ist für die

verschiedenen BRAVIS Produkt Editionen erstellt. Mit den BRAVIS Produkten haben Sie die Möglichkeit, bis

zu fünfzehn (je nach Produktlinie) weitere Konferenzteilnehmer einzuladen. Sie haben unter anderem neben

der Audio- und Videoübertragung die Möglichkeit, Textnachrichten an die Teilnehmer zu versenden, Daten

per Dateitransfer an andere Konferenzteilnehmer zu verschicken, planen mit dem Whiteboard Ihre

Firmenstrategien und können über das Application Sharing anderen Teilnehmer Ihre lokalen Anwendungen

(z.B. Office Dokumente) zur Verfügung stellen. Je nach eingesetzter Produktvariante stehen bestimmte

beschriebene Features nicht zur Verfügung.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 5


Systemvoraussetzungen

Die folgenden hier aufgeführten Voraussetzungen sollte Ihr System

mindestens erfüllen.

Hardwarevoraussetzungen

- PC-Systeme (Intel P4, AMD Athlon XP 2 GHz oder höher)

- 512 MB RAM oder mehr

- Handelsübliches Headset

- Handelsübliche Webcam

Für VGA Auflösung (640x480) empfehlen wir folgende erweiterte

Systemvoraussetzungen:

- PC-Systeme mit Dual-Core Prozessor oder vergleichbar

Softwarevoraussetzungen

für Windows:

- Windows 2000/XP/Vista

- SP 4 (Windows 2000)

- SP 2 (Windows XP)

- DirectX 9.0c

Internetzugang

Folgende Bandbreite wird für eine gute Übertragungsqualität benötigt:

Bandbreite

bis zu Teilnehmer

DSL Download Upload* maximal empfohlen

1000 1024 128 3 2

2000 2048 192 4 3

2000+ 2048 384 7 5

6000 6016 576 8 6

16000 16000 800 12 8

2SDSL 2048 2048 16 16

*Für eine gute Übertragungsqualität ist die Upload-Bandbreite relevant

Für VGA Auflösung (640x480) empfehlen wir folgende erweiterte

Bandbreitenvoraussetzungen:

- 384 kBit/s Upload (je Teilnehmer)

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 6


Die BRAVIS Oberfläche

Übersicht

Die BRAVIS Oberfläche ist in mehrere Fenster unterteilt. Sie besteht aus

dem Hauptfenster, dem Videovorschaufenster und den jeweiligen

Videofenstern der anderen Konferenzteilnehmer.

Hauptfenster

Das Hauptfenster dient als Zentrale der Videokommunikationssoftware und

ist in mehrere Teile untergliedert (Abb. 1).

Abb. 1

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 7


Menüzeile

Über die Menüzeile (Abb. 2) können alle Funktionen von BRAVIS

aufgerufen werden.

Abb. 2

Die einzelnen Menüpunkte lassen sich durch Anklicken mit der Maus oder

das unterstrichene Tastaturkürzel (bei gedrückter [Alt]-Taste) öffnen. Die

einzelnen Funktionen sind wie folgt zugeteilt:

Konferenz [Alt]+[k]:

Extras [Alt]+[x]:

- Teilnehmer einladen

- Konferenz verlassen

- Testanruf durchführen

- Informationen und Statistik

- Anwendung ausblenden

- Anwendung beenden

- Kontakte

- Kurzwahl

- Ereignisse

- Adressbuch*

- Verlauf

- Chat

- Dateitransfer

- White-/Strategyboard*

- Application Sharing*

Einstellungen [Alt]+[e]: - Sprache

- Aktives Profil

- Profile verwalten

- Adressbücher verwalten

- Assistent starten

- Optionen

Videofenster [Alt]+[v]: - Größe

- Anordnung

- Neu anordnen

- Alle nach vorn holen

- Alle immer im Vordergrund

- Für alle Fensterrahmen anzeigen

- Neu Anordnen

- Alle nach vorn holen

- Alle Teilnehmer einblenden

- Alle Teilnehmer ausblenden

- Vorschau

- Hauptredner

? [Alt]+[?]: - Benutzerhandbuch

- Support

- Onlineshop besuchen

- Verbindungstyp anzeigen

- Auf Updates prüfen

- Info

* Nicht in allen Versionen verfügbar

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 8


Toolbar

Die Toolbar (Abb. 3) beinhaltet die wichtigsten Funktionen (Teilnehmer

einladen, Konferenz verlassen, Adressbuch, Chat, Dateitransfer, Strategy-

/Whiteboard*, Application Sharing*, Optionen) zur Nutzung der BRAVIS

Videokonferenzlösung.

Abb. 3

Konferenzsteuerung

Die Konferenzsteuerung beinhaltet die Teilnehmerliste, das Werkzeugmodul

und bei Bedarf den Chat (Abb. 4). Werkzeuge und Chat können aus

dem Client herausgelöst und auf dem Desktop als eigenständige Fenster

platziert werden.

Abb. 4

Schnellkonfiguration

Die Schnellkonfigurationsleiste (Abb. 5) befindet sich im unteren Teil des

BRAVIS Clients.

Abb. 5

Über die Schnellkonfigurationsleiste können Sie temporär Audio- und

Videoeinstellungen ändern.

* Nicht in allen Versionen verfügbar

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 9


Statusleiste

In der Statusleiste, welche sich am unteren Rand des Hauptfensters

befindet, wird Ihre lokale und öffentliche IP-Adresse und der BRAVIS

Kommunikationsport angezeigt. Des Weiteren können Sie hier Ihr

Benutzerkonto, den Anmeldestatus mit Kontaktadresse, den

Konferenzstatus und Informationen, z.B. eingegangene Chatnachrichten,

ersehen (Abb. 6).

Abb. 6

Videovorschau

Die Videovorschau dient Ihnen zur optimalen Einstellung Ihrer Kamera.

Dieses Bild zeigt, wie Sie für die anderen Konferenzteilnehmer dargestellt

werden (Abb. 7).

Abb. 7

Fenster für Konferenzteilnehmer

Jeder einzelne Teilnehmer einer Konferenz wird über ein separates

Videofenster angezeigt. Sie können über die Schnellkonfiguration Wählen,

ob alle neuen Konferenzteilnehmer angezeigt werden sollen oder nicht. Die

Anzeige einzelner Teilnehmer kann über das Menü „Videofenster“

„Teilnehmer_Name“ an- bzw. abgewählt werden. Des Weiteren können

über das Menü „Videofenster“ die Anordnung (Zeilen/Spalten), zwischen

großen, mittleren und kleinen Videofenstern gewählt sowie das

Anzeigeverhalten geändert werden. Alternativ können Sie die Videofenster

per Drag & Drop verschieben und so individuell auf Ihrem Desktop

platzieren. Über das Kontextmenü des Videofensters können diese

Einstellungen (Ausnahme Anordnung der Videofenster) auch für das

einzelne Fenster vorgenommen werden, das Hauptfenster minimiert oder

anzeigt werden lassen oder die Geräteeinstellungen für die Videohardware

aufgerufen werden (Nur im eigenen Vorschaufenster möglich).

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 10


Installation

Starten Sie die BravisSetup.exe und wählen die gewünschte

Installationssprache aus und bestätigen die Auswahl, durch einen Klick auf

die Schaltfläche »OK«. Im Anschluss wird der Setup Assistent gestartet.

Um die Installation fortzusetzen klicken Sie auf »Weiter«. (Abb. 8)

HINWEIS:

Für die Installation werden je

nach Installationsart und

eingesetzten Betriebssystem

evtl. Administratorenrechte benötigt.

Sollte Ihr Windowsbenutzerkonto

nur eingeschränkte

Rechte haben, melden Sie sich

als Administrator an oder

nutzen die BRAVIS Version

ohne Installer.

Abb. 8

Im nächsten Schritt müssen Sie die BRAVIS Lizenzbedingungen

akzeptieren, ehe Sie die Installation über die Schaltfläche »Weiter«

fortsetzen können. (Abb. 9)

Abb. 9

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 11


Geben Sie bitte Ihren Lizenzschlüssel ein. Sollten Sie diesen noch nicht

erworben haben, lassen Sie das Feld bitte leer. Sie können Ihre BRAVIS

Version dann als Demoversion nutzen. (Abb. 10)

Abb. 10

Entscheiden Sie bitte im nächsten Schritt, ob Ihre BRAVIS Version für alle

Benutzer auf diesem PC oder nur für den gerade angemeldeten

Windowsbenutzer installiert werden soll und bestätigen Ihre Auswahl durch

einen Klick auf die Schaltfläche »Weiter«. (Abb. 11)

Abb. 11

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 12


Im nächsten Schritt wird das Installationsverzeichnis festgelegt. BRAVIS

wird im Standard Programme Ordner installiert. Setzen Sie die Installation

mit einem Klick auf die Schaltfläche »Weiter« fort. Die Auswahl des

BRAVIS Installationsverzeichnisses sollte nur von erfahrenden Benutzern

geändert werden. Dies kann durch einen Klick auf die Schaltfläche

»Ändern« erfolgen. (Abb. 12)

Abb. 12

Durch setzen der entsprechenden Haken, kann eine Verknüpfung auf dem

Desktop sowie der Startmenüeintrag erzeugt werden. Sobald Ihre Auswahl

getroffen wurde, setzen Sie die Installation mit einem Klick auf die

Schaltfläche »Weiter« fort. (Abb. 13)

Abb. 13

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 13


Der BRAVIS Installationsassistent, kann Ihre BRAVIS Software in die

Windows Firewall eintragen. Damit wird sichergestellt, dass Ihr BRAVIS-

Kommunikation nicht durch Windows blockiert wird. Diese Einstellung sollte

nur von erfahrenden Windowsbenutzern geändert werden. Setzen Sie die

Installation durch einen Klick auf »Weiter« fort. (Abb. 14)

Abb. 14

Es wurden nun alle benötigten Installationseinstellungen gesammelt. Die

Installation wird durch eine Klick auf »Installieren« gestartet. (Abb. 15)

Abb. 15

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 14


Nach Abschluss der Installation können Sie Ihre BRAVIS Version sofort

starten. Setzen Sie dazu den entsprechenden Haken. Die Installation wird

mit einem Klick auf »Fertigstellen« beendet. (Abb. 16)

Abb. 16

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 15


Installation BRAVIS Galaxee Portable

Die Software BRAVIS Galaxee Portable basiert auf der Version BRAVIS

Galaxee 4free und ist für mobile Devices gedacht (z.B. USB Sticks). Somit

können Sie Ihre BRAVIS Kommunikationssoftware überall mit Ihren

Einstellungen nutzen. Starten Sie die GalaxeePortableSetup.exe und

wählen die gewünschte Installationssprache aus und bestätigen die

Auswahl, durch einen Klick auf die Schaltfläche »OK«. Im Anschluss wird

der Galaxee Portable Setup Assistent gestartet. Um die Installation

fortzusetzen klicken Sie auf »Weiter«. (Abb. 17)

Abb. 17

Im nächsten Schritt müssen Sie die BRAVIS Lizenzbedingungen

akzeptieren, ehe Sie die Installation über die Schaltfläche »Weiter«

fortsetzen können. (Abb. 18)

Abb. 18

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 16


Im nächsten Schritt wird das Installationsverzeichnis festgelegt. BRAVIS

wird in einem zur Verfügung stehenden portablem Device (z.B. USB Stick)

installiert. Setzen Sie die Installation mit einem Klick auf die Schaltfläche

»Weiter« fort. Die Auswahl des BRAVIS Installationsverzeichnisses sollte

nur von erfahrenden Benutzern geändert werden. Dies kann durch einen

Klick auf die Schaltfläche »Durchsuchen« erfolgen. (Abb. 19)

Abb. 19

Durch Setzen der entsprechenden Haken, können Autoplay und

Kontextmenüeinträge erstellt werden. Sobald Ihre Auswahl getroffen

wurde, setzen Sie die Installation mit einem Klick auf die Schaltfläche

»Weiter« fort. (Abb. 20)

Abb. 20

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 17


Es wurden nun alle benötigten Installationseinstellungen gesammelt. Die

Installation wird durch einen Klick auf »Installieren« gestartet. (Abb. 21)

Abb. 21

Nach Abschluss der Installation können Sie Ihre BRAVIS Version sofort

starten. Setzen Sie dazu den entsprechenden Haken. Die Installation wird

mit einem Klick auf »Fertig stellen« beendet. (Abb. 22)

Abb. 22

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 18


Erster Start

Stellen Sie bitte sicher, dass Ihre Audiowiedergabegeräte (Kopfhörer,

Lautsprecher, Headset), die Audioaufnahmegeräte (Mikrofon, Headset)

und die Webcam richtig angeschlossen und alle benötigten Treiber der

Hersteller installiert wurden. Die Geräte dürfen außerdem nicht von einem

anderen Programm genutzt werden, wenn BRAVIS läuft.

Starten Sie Ihre BRAVIS Version über das angelegte Icon auf dem Desktop

oder über das Startmenü Programme BRAVIS BRAVIS Version.

Beim ersten Start wird der Einrichtungsassistent gestartet. Ihre

persönlichen Einstellungen werden im BRAVIS Ordner, welcher sich im

Verzeichnis der Anwendungsdaten befindet gespeichert.

HINWEIS:

Sollten Sie eine Produkt-CD

erworben haben, und die

Version ohne Installer nutzen,

kopieren Sie die bravis.exe auf

Ihre lokale Festplatte.

Für Nutzer die die Variante ohne Installer nutzen, starten die eingesetzte

BRAVIS Software durch einen Doppelklick auf die bravis.exe nachdem

diese auf den PC kopiert wurde. Um die BRAVIS Software zu nutzen ist

keine Installation notwendig. Beim ersten Start wird lediglich der

Einrichtungsassistent gestartet. Ihre persönlichen Einstellungen werden im

BRAVIS Ordner, welcher sich im Verzeichnis der Anwendungsdaten

befindet gespeichert. In den meisten Fällen erscheint nach dem Start eine

Sicherheitswarnung vom Betriebssystem oder Ihrer Personal Firewall.

Bestätigen Sie diese Warnung durch einen Klick und lassen Sie die

Kommunikation der BRAVIS Software zu. Im Anschluss startet Ihre

BRAVIS Videokonferenzsoftware.

Für Nutzer die die portable Variante nutzen, starten Ihre Software durch

einen Doppelklick auf die BravisPortable.exe im Ordner

GalaxeePortable in Ihrem portable Device (z.B. USB Stick). Beim ersten

Start wird lediglich der Einrichtungsassistent gestartet. Ihre persönlichen

Einstellungen werden lokal auf Ihrem portablen Device gespeichert. Somit

stehen diese an jedem PC zur Verfügung.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 19


Konfigurationsassistent

Beim ersten Start oder über das Menü „Einstellungen“ „Assistent

starten“ öffnet sich der Konfigurationsassistent. Hier können Sie alle

Grundeinstellungen vornehmen, welche Sie für die Benutzung der Software

benötigen. Diese Einstellungen werden gespeichert und bleiben erhalten.

Durch Anklicken der Buttons „Nächste« und „Zurück“ können Sie durch den

Konfigurationsassistenten navigieren.

Einführung/Sprache

Hier können Sie zwischen verschiedenen Sprachen Wählen.

Standardmäßig ist Deutsch voreingestellt. Zum Ändern der Sprache klicken

Sie einfach auf die bevorzugte Sprache. (Abb.23)

Abb. 23

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 20


Netzwerk

Geben Sie in diesem Dialog Ihren verwendeten Internetzugang an. Sie

können aus vordefinierten typischen Bandbreiten Wählen, oder über den

Eintrag „Benutzerdefiniert“ Einstellungen vornehmen. (Abb.24)

HINWEIS:

Sollten Sie Ihre Internetbandbreite

nicht kennen, erfahren

Sie diese meist aus Ihren

Vertragsdaten oder Ihrer letzten

Rechnung. Andernfalls kontaktieren

Sie bitte Ihren Internet-

Provider.

Ihre zur Verfügung stehende

Bandbreite können Sie auch

über die folgende URL

abfragen:

www.wieistmeineip.de/speedtest/

bitte übernehmen Sie die dort

angegeben Werte in den BRAVIS

Netzwerk-Dialog.

Abb. 24

Erweitert

Sollten über Ihre Internetverbindung höhere Datentransfers, z.B. Upload

per FTP, stattfinden, empfehlen wir den von BRAVIS verwendeten Anteil

der eingestellten Upload-Bandbreite zu verringern. Durch einen Klick auf

den Button »Erweitert« kann der prozentuale Anteil für BRAVIS reguliert

werden.

Des Weiteren können hier der lokale BRAVIS Kommunikationsport

(Standard 5530) geändert, die Liste der STUN-Server verwaltet und

weitere Transportoptionen konfiguriert werden.

Um bei mehreren eingesetzten BRAVIS Anwendern in einem lokalen Netz

den Datenverkehr über das Internet so gering wie möglich zu halten, sollte

bei den Transportoptionen der Haken für „Lokale Netze erkennen“ gesetzt

sein. Bei Aktivierung dieser Option werden die Video- und Audiodaten der

lokalen Teilenehmer während einer Konferenz nur über das lokale Netz

gesendet.

STUN (Simple traversal of UDP over NATs) ist ein einfaches

Netzwerkprotokoll um das Vorhandensein und die Art von Firewalls und

NAT-Routern zu erkennen. Es soll den unkomplizierten Einsatz von

Geräten und Computer-Programmen in Heimnetzwerken ermöglichen,

welche Daten aus dem Internet empfangen möchten. Die BRAVIS-

Software verbindet sich zu einem STUN-Server und ist dann aus dem

Internet erreichbar, ohne die Einstellungen der Firewall oder des Routers

zu verändern. Eine Ausnahme bildet hier die symmetrische NAT, hierzu

lesen Sie bitte unsere FAQ (www.bravis.eu). Mit Hilfe von STUN lässt sich

auch die derzeit öffentliche IP-Adresse Ihres Anschlusses ermitteln

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 21


In diesem Dialog werden Ihnen die Standard-STUN Server die die BRAVIS

Software nutzt angezeigt. (Abb.25)

Abb. 25

Proxy

Wenn Sie einen HTTP/S Proxy einsetzen Klicken Sie auf die Schaltfläche

»Proxy« und geben die IP-Adresse und den Port Ihres Proxies ein.

(Abb.26)

Abb. 26

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 22


Benutzerprofil

Im Benutzerprofil werden Ihre Daten wie Vorname, Nachname und

Spitzname gespeichert. Diese Angaben werden den Konferenzteilnehmern

übermittelt. (Abb.27)

Abb. 27

Benutzerkonto einrichten

Um einfach und weltweit über eine Adresse erreichbar zu sein, sollten Sie

hier Ihr Benutzerkonto konfigurieren. Sie können dazu eine Kontaktadresse

beim BRAVIS-eigenen SIP-Dienst oder einem anderen SIP-Anbieter

einrichten.

Neue BRAVIS Kontaktadresse erstellen

Wählen Sie dazu bitte „Ich möchte eine BRAVIS-Kontaktadresse erstellen“

und Klicken auf den Button »Nächste«. (Abb. 28)

Abb. 28

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 23


Sie können nun den gewünschten Benutzernamen eingeben, z.B.

max.mustermann, oder lassen sich einen noch freien Namen vorschlagen.

Der Benutzername wird Bestandteil der zu erstellenden Kontaktadresse.

Anschließend geben Sie bitte ein persönliches Kennwort ein, wiederholen

dieses und tragen Ihre E-Mail-Adresse ein an die die Bestätigungsmail

gesendet wird. Diese E-Mail enthält einen Link, der für die dauerhafte

Verwendung der BRAVIS-Kontaktadresse angeklickt werden muss.

Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche »Nächste«. Ihre BRAVIS-

Kontaktadresse wird nun angelegt und übernommen. (Abb. 29)

Abb. 29

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 24


Bestehende BRAVIS Kontaktadresse importieren

Wählen Sie dazu bitte „Ich habe bereits eine eine BRAVIS-Kontaktadresse“

und klicken auf den Button »Nächste«. (Abb. 30)

Abb. 31

Sie können nun Ihren Benutzernamen Ihr Kennwort eingeben und klicken

auf die Schaltfläche »Nächste«. Ihre BRAVIS-Kontaktadresse wird nun

übernommen. (Abb. 32)

Abb. 32

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 25


Bestehende SIP-Adresse eines Fremdanbieters verwenden

Wählen Sie dazu bitte „Ich habe bereits eine SIP-Adresse bei einem

anderen Anbieter“ und klicken auf den Button »Nächste«. (Abb. 33)

HINWEIS:

BRAVIS kann die Funktionsfähigkeit

im Zusammenhang mit

anderen SIP-Anbietern nicht

gewährleisten und empfiehlt die

Nutzung einer BRAVIS-Kontaktadresse.

Abb. 33

Sie können nun Ihre SIP-Adresse, Ihr Kennwort und die weiteren

Einstellungen (Benutzerkennung, Registrar, Proxy, Port und

Registrierungsdauer) eingeben und klicken auf die Schaltfläche »Nächste«.

Ihre SIP-Adresse wird nun übernommen. (Abb. 34)

Abb. 34

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 26


Audio

Hier kann aus einer Liste vorhandener Aufnahme- und Wiedergabegeräte

ausgewählt werden. Über den Button »Test« können die ausgewählten

Geräte getestet werden.

Wenn Sie die Geräte gewählt haben bestätigen Sie dies durch einen Klick

auf die Schaltfläche »Nächste«. Im Anschluss müssen Sie das Mikrofon

kalibrieren um eine hohe Qualität Ihrer Stimmübertragung zu erreichen.

Während der Kalibrierung wird nun Ihre aktuelle Umgebungslautstärke

gemessen und gleicht diese während der Audioübertragung mit Ihrer

Stimme ab. Bitte sprechen Sie NICHT während der Kalibrierung, um

optimale Ergebnisse zu erzielen. (Abb. 35)

TIP:

Sie können die Kalibrierung der

Umgebungslautstärke jederzeit

aktualisieren. Klicken Sie dazu

einfach auf die entsprechende

Schaltfläche in der Schnellkonfiguration

im unteren Teil der

BRAVIS Oberfläche.

TIP:

Die Qualität der Audio- und

Videoübertragung kann auch

durch den Einsatz hochwertiger

Audio- (Mikro / Kopfhörer /

Headset) und Videogeräte

(Webcam) gesteigert werden.

HINWEIS:

Achten Sie bitte darauf, dass

Ihre Audiogeräte und Ihre

Webcam von keinem anderen

Programm verwendet wird,

während BRAVIS läuft.

Abb. 35

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 27


Video

Wählen Sie bitte hier ein Videogerät aus der Liste der vorhandenen Geräte.

Aktivieren Sie auf die »Vorschau«, um ein Vorschaubild Ihres eigenen

Videobildes angezeigt zu bekommen. (Abb.36)

Abb. 36

Einstellungen speichern

Bestätigen und speichern Sie Ihre eben gemachten Eingaben durch einen

Klick auf den Button »Fertigstellen«. Sie haben nun den Konfigurationsassistenten

abgeschlossen und alle Einstellungen getätigt, um an einer

Videokonferenz teilzunehmen oder eine eigene Videokonferenz zu starten.

Außerdem können Sie hier festlegen, ob BRAVIS beim Windowsstart

automatisch gestartet werden soll. So sind Sie jederzeit erreichbar. (Abb.

37)

Abb. 37

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 28


Software aktivieren

Wenn Sie BRAVIS zum ersten Mal gestartet haben und den

Lizenzschlüssel nicht während der Installation eingegeben haben, müssen

Sie die Software aktivieren. Die Aktivierung erfolgt durch die Eingabe des

mitgelieferten Lizenzschlüssels. Zum Eingeben des Lizenzschlüssels

klicken Sie auf den Button »Software aktivieren«.

Wenn Sie einen BRAVIS-Lizenzschlüssel besitzen und auf den Button

»Software aktivieren« geklickt haben, erscheint das Aktivierungsfenster.

Geben Sie hier Ihren Lizenzschlüssel ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe

mit einem Klick auf die Schaltfläche »Aktivieren«. Nach Eingabe und

erfolgreicher Prüfung des Lizenzschlüssels wird Ihnen über ein

Bestätigungsfenster die Aktivierung Ihrer BRAVIS-Version signalisiert.

Hierzu muss eine Verbindung zum HTTPS Port (Port 443) durch Ihre

Firewall oder über den konfigurierten Proxy erlaubt sein. (Abb. 38)

Abb. 38

Wenn Sie keinen Lizenzschlüssel besitzen (Demodownload), haben Sie die

Möglichkeit über die »Onlineshop besuchen« Schaltfläche eine BRAVIS

Lizenz zu erwerben oder nach Ablauf der Wartezeit (10 Sek.) den

Demomodus, mit einem Klick auf die »BRAVIS ausprobieren« Schaltfläche,

zu starten. Wenn Sie BRAVIS im Demomodus starten, schließt sich die

Anwendung nach einer 10-minütigen Testzeit und Sie müssen die Software

erneut im Demomodus starten. Der Countdown für die Testzeit wird Ihnen

in einem separaten Fenster angezeigt. Diesen Vorgang können Sie

beliebig oft wiederholen.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 29


Testanruf durchführen

Direkt nach dem ersten BRAVIS Start können Sie eine Verbindung zur

BRAVIS Testgegenstelle aufbauen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche

„Ja“. Sollten Sie keinen Testanruf durchführen wollen klicken Sie auf

„Nein“. (Abb. 39)

Abb. 39

Sie können jederzeit über das Menü „Konferenz“ „Testanruf

durchführen“ einen erneuten Testanruf starten.

Der Testanruf wird nach Ablauf einer zeitlichen Beschränkung automatisch

beendet und die Verbindung getrennt. Während einer Testverbindung

können Sie keine weiteren Teilnehmer einladen oder von anderen

Teilnehmern eingeladen werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 30


Konferenzablauf

Konferenz starten - Kurzwahl

Sie haben die Möglichkeit über den Kurzwahl-Reiter im Werkzeugfenster

schnell eine spontane Konferenz zu starten. Dazu tragen Sie bitte die

BRAVIS-Kontaktadresse oder die SIP-Adresse im Feld „Adresse“ ein. Die

Eingabe beenden Sie mit der [ENTER]-Taste auf Ihrer Tastatur oder durch

einen Klick auf den Button »Einladen«. Alternativ kann im Feld Adresse

auch der Hostname oder die IP-Adresse zusammen mit dem BRAVIS

Kommunikationsportes (z.B. playground.bravis.vc:5530) des gewünschten

Teilnehmers eingegeben werden. Hierbei ist zu beachten dass „ist ein

Computer“ aktiviert wird. Bei der Angabe des Portes (nur bei Kurzwahl über

Host-Adresse) ist wichtig, dass der Teilnehmer Ihnen vorab seinen BRAVIS

Port mitgeteilt hat. Der Standardport ist 5530.

Ihre letzten Einladungen werden im Bereich „Kürzlich eingeladen“ angezeigt

und können hieraus direkt durch einen Doppelklick angewählt

werden.

Auf diesem Wege können Sie innerhalb einer Konferenz weitere

Teilnehmer einladen oder wie im Punkt „Konferenz starten - Kontakte“ oder

„Konferenz starten - Adressbuch“ beschrieben hinzufügen.

Konferenz starten - Kontakte

Sie haben auch die Möglichkeit über den Kontakte-Reiter im

Werkzeugfenster eine spontane Konferenz zu starten. Dazu Wählen Sie

einen bestimmten Kontakt aus und laden den Teilnehmer durch einen

Doppelklick auf den Namen ein.

Auf diesem Wege können Sie innerhalb einer Konferenz weitere

Teilnehmer einladen oder wie im Punkt „Konferenz starten – Kurzwahl“

oder „Konferenz starten - Adressbuch“ beschrieben hinzufügen.

Konferenz starten - Adressbuch

Sie haben die Möglichkeit, eine Konferenz mit einer Personengruppe oder

einem Teilnehmer aus Ihrem Adressbuch über den Button »Einladung« in

der Toolbar oder über das Menü „Konferenz“ „Teilnehmer einladen…“ zu

starten. Im folgenden Fenster haben Sie die Möglichkeit eine Einladung zu

erstellen. Sie können den Titel der Konferenz eingeben und eine kurze

Beschreibung dazu eingeben. Den Titel sowie die Beschreibung sehen alle

eingeladenen Konferenzteilnehmer. Sie können alle Personen oder die

Mitglieder einer Gruppe aus Ihrem Adressbuch anzeigen. Welche

Teilnehmer Sie aus der angezeigten Kontaktliste einladen möchten,

Wählen Sie durch einen Klick auf den entsprechenden Namen aus. Über

die Funktion „Alle auswählen“ werden alle Teilnehmer der angezeigten

Liste ausgewählt. Achten Sie bitte auf die von Ihrer und den anderen

Konferenzteilnehmern eingesetzte BRAVIS-Version unterstützte maximale

Teilnehmeranzahl. Die Eingabe beenden Sie mit der [ENTER]-Taste oder

durch einen Klick auf die Schaltfläche »Einladen«.

Im Anschluss erscheint ein Wartefenster. Dieses zeigt den Stand der

Einladungen an. Ist die Wartezeit abgelaufen, ohne dass eine Bestätigung

der jeweiligen Konferenzteilnehmers erfolgt, wird der Verbindungsaufbau

abgebrochen und muss später wiederholt werden. Der Abbruch kann durch

Betätigen der »Abbruch« Schaltfläche auch manuell zu einem früheren

Zeitpunkt erfolgen. Nach Bestätigung der anderen eingeladenen

Teilnehmer erscheint der jeweilige Name des Konferenzteilnehmers in der

Liste der Konferenzteilnehmer.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 31


Auf diesem Wege können Sie innerhalb einer Konferenz weitere

Teilnehmer einladen oder wie im Punkt „Konferenz starten - Kurzwahl“ oder

„Konferenz starten - Kontakte“ beschrieben hinzufügen.

Konferenz starten - Einladung annehmen

Sendet Ihnen ein anderer BRAVIS-Nutzer eine Einladung, erscheint auf

Ihrem Bildschirm die dazu gehörige Meldung. Sie können nun entscheiden

ob Sie der Konferenz durch einen Klick auf die Schaltfläche »Akzeptieren«

beitreten oder die Einladung durch einen Klick auf den »Ablehnen« Button

nicht folgen. Sind Sie einer Videokonferenz beigetreten sehen Sie in der

Teilnehmerliste alle anderen Konferenzpartner und das entsprechende

Videofenster öffnet sich.

Weitere Teilnehmer zu Ihrer bestehenden Videokonferenz können Sie wie

in den Punkten „Konferenz starten - Kurzwahl“ und „Konferenz starten -

Adressbuch“ beschrieben, einladen.

Einladungen automatisch beantworten

Wollen Sie alle ankommenden Einladungen zu einer Konferenz automatisch

beantworten, können Sie dies über die Konfigurationswerkzeugleiste

einstellen. Durch einen Klick auf das Icon (Verhalten bei

Einladungen einstellen) stehen Ihnen folgenden Antwortmöglichkeiten zur

Verfügung: „Einladung automatisch annehmen“, „Einladung automatisch

ignorieren“ und „Einladung automatisch anlehnen“. Die Funktion „Bei

Einladungen nachfragen“ deaktiviert die automatische Beantwortung von

Einladungen (Abb. 40).

Abb. 40

Konferenz beenden

Über den Button »Konferenz verlassen« in der Toolbar oder über den

Menüpunkt „Konferenz“ „Konferenz verlassen“ beenden Sie Ihre

Teilnahme an der Konferenz. Alle anderen Teilnehmer bleiben in der

Konferenz und können unabhängig vom Initiator einer Videokonferenz das

BRAVIS System weiter nutzen.

Ereignisse

Alle Ereignisse finden Sie im Ereignis-Reiter im Werkzeugfenster. Hier

werden alle Ereignisse wie Senden der Einladung, Zusage der Teilnehmer,

bis zum Verlassen der Konferenz sowie alle konferenzrelevanten Aktionen

zeitlich aufgelistet.

Informationen und Statistik

Über das Menü „Konferenz“ „Informationen und Statistik“ können Sie

alle relevanten Informationen wie Gruppengröße, Teilnehmer, Konferenzstartzeit,

Konferenzdauer, übertragene Daten und Bandbreitenausnutzung

abgerufen werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 32


Konferenzsteuerung

Konferenzmodus

In der Konferenzsteuerung wird die Art der Konferenz (Diskussion, Tagung

oder Präsentation) dargestellt. In den BRAVIS Galaxee Versionen kann der

Modus der Konferenz nicht frei gewählt werden. Standardmäßig ist die

Diskussion, d.h. es können alle Konferenzteilnehmer gleichzeitig sprechen,

aktiviert. Mitglieder mit einer BRAVIS Professional oder BRAVIS Enterprise

Version können den Konferenzmodus frei Wählen. Sie können über die im

oberen Teil befindliche Auswahlliste zwischen den einzelnen Modi auch

während einer Konferenz wechseln. Hierzu muss dieser Teilnehmer der

Konferenzleiter sein. Der Modus wird dann im oberen Teil der

Konferenzsteuerung allen Teilnehmern angezeigt.

Diskussionsmodus

• alle Teilnehmer können gleichzeitig sprechen

• alle Teilnehmer (Ausnahme BRAVIS Galaxee Version) können sich

der Sprecherwarteschlange anschließen oder wieder austreten

• der Konferenzleiter kann die Audio- und Videoübertragung anderer

Teilnehmer kontrollieren

• der Konferenzleiter kann Teilnehmer aus der Hauptrednerliste

entfernen

• der Konferenzleiter kann seine Rechte an einen anderen

Teilnehmer der eine BRAVIS Professional oder BRAVIS Enterprise

Version einsetzt abgeben

Tagungsmodus

• Zusätzliches Videofenster des Hauptredners

• alle Teilnehmer können Zwischenfragen stellen

• alle Teilnehmer (Ausnahme BRAVIS Galaxee Version) können sich

der Hauptrednerliste anschließen oder wieder austreten

• der Konferenzleiter kann die Audio- und Videoübertragung anderer

Teilnehmer kontrollieren

• der Konferenzleiter kann Teilnehmer in die Hauptrednerliste

aufnehmen und wieder entfernen

• der Konferenzleiter kann Mitglieder der Hauptrednerliste zum

Sprecher machen

• der Konferenzleiter kann seine Rechte an einen anderen

Teilnehmer der eine BRAVIS Professional oder BRAVIS Enterprise

Version einsetzt, abgeben

Präsentationsmodus

• Nur das Audio- und Videosignal des Konferenzleiters und des

Hauptredners wird an alle Teilnehmer übertragen

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 33


• alle Teilnehmer (Ausnahme BRAVIS Galaxee Versionen) können

sich der Hauptrednerliste anschließen oder wieder austreten

• der Konferenzleiter kann Teilnehmer in die Hauptrednerliste

aufnehmen und wieder entfernen

• der Konferenzleiter kann Mitglieder der Hauptrednerliste zum

Sprecher machen

• der Konferenzleiter kann seine Rechte an einen anderen

Teilnehmer der eine BRAVIS Professional oder BRAVIS Enterprise

Version einsetzt abgeben

Teilnehmerliste

In der Teilnehmerliste werden alle Teilnehmer einer Konferenz, sowie ihr

Audio- und Videostatus angezeigt. In der BRAVIS Galaxee und BRAVIS

Gamer Version wird nur der Status angezeigt kann aber nicht geändert

werden. Nehmen an der Konferenz Teilnehmer mit einer BRAVIS

Professional oder BRAVIS Enterpriseversion teil, können diese den Status

der Audio- und Videoübertragung über diese Liste auch für andere

Teilnehmer ändern. Hierzu muss dieser Teilnehmer der Konferenzleiter

sein. Der Konferenzleiter bzw. der Moderator ist in der Teilnehmerliste

durch eine Figur mit grüner Jacke gekennzeichnet. (Abb.41)

Abb. 41

Hauptrednerliste

Die Hauptrednerliste dient dazu die Sprecherreihenfolge zu verwalten um

eine geordnete Konferenz zu gewährleisten. Alle Teilnehmer, mit

Ausnahme der BRAVIS Galaxee Versionen, einer Konferenz können sich

in die Hauptrednerliste hinzufügen oder sich aus dieser löschen. Nutzer der

BRAVIS Professional und BRAVIS Enterprise Version können als

Konferenzleiter oder Moderator auch andere Teilnehmer in die

Hauptrednerliste hinzufügen (Tagungs- und Präsentationsmodus) und aus

dieser entfernen (Diskussions-, Tagungs- und Präsentationssmodus). (Abb.

42)

Abb. 42

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 34


Hauptrednerfenster

Der aktuelle Sprecher wird im Hauptrednerfenster dargestellt. (nur im

Tagungs- und Auditoriumsmodus).

Sich der Hauptrednerliste hinzufügen

Um sich der Hauptrednerliste hinzuzufügen, klickt man auf das „Zur

Hauptrednerliste hinzufügen“ Symbol im oberen Teil der Hauptrednerliste.

Sich aus der Hauptrednerliste löschen

Um sich der Hauptrednerliste zu löschen, klickt man auf das „Von der

Hauptrednerliste entfernen“ Symbol im oberen Teil der Hauptrednerliste.

Andere Teilnehmer zur Hauptrednerliste hinzufügen

Um andere Teilnehmer der Hauptrednerliste hinzuzufügen, markiert man

den entsprechenden Teilnehmer und klickt anschließend auf das

„Ausgewählten Teilnehmer zur Hauptrednerliste hinzufügen“ Symbol im

oberen Teil der Hauptrednerliste. Dies ist nur in den Modi Tagung und

Auditorium vom Konferenzleiter möglich.

Andere Teilnehmer von der Hauptrednerliste löschen

Um andere Teilnehmer aus der Hauptrednerliste zu löschen, markiert man

den entsprechenden Teilnehmer und klickt anschließend auf das

„Ausgewählten Teilnehmer aus der Hauptrednerliste entfernen“ Symbol im

oberen Teil der Hauptrednerliste. . Dies ist nur in den Modi Tagung und

Auditorium vom Konferenzleiter möglich.

Andere Teilnehmer zum Hauptredner bestimmen

Um einen anderen Teilnehmer aus der Hauptrednerliste zum Hauptredner

zu machen, markiert man den entsprechenden Teilnehmer und klickt

anschließend auf das „Der ausgewählten Teilnehmer wird neuer Sprecher“

Symbol im oberen Teil der Hauptrednerliste. Soll der Nächste, der in der

Liste geführten Teilnehmer, Hauptredner werden, kann man dies nach dem

Markieren des Teilnehmers und einem Klick auf das „Der nächste in der

Hauptrednerliste soll sprechen“ Symbol (grüner Pfeil) erreichen. Ist der

Konferenzmodus auf Auditorium eingestellt, wird das Audio- und

Videosignal vom gerade noch aktiven Hauptredner sofort abgeschaltet und

das des Neuen an alle anderen Teilnehmer übertragen. Dies ist nur in der

Funktion des Konferenzleiters möglich.

Andere Teilnehmer zum Konferenzleiter bestimmen

Um einen anderen Teilnehmer zum Leiter der Konferenz zu bestimmen,

wird dieser markiert und über einen Klick auf das Symbol

„Konferenzleitungsrechte an ausgewählten Teilnehmer abgeben“ erhält

dieser alle Rechte. Um diese Auktion ausführen zu können muss man

Konferenzleiter sein. Zum neuen Konferenzleiter kann nur ein Mitglied mit

einer BRAVIS Professional oder BRAVIS Enterprise Version bestimmt

werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 35


Adressbuch

Durch Betätigen des Menüpunktes »Adressbuch« in der Toolbar oder

durch auswählen des Menüs „Extras“ „Adressbuch“ öffnet sich das

Adressbuch. Dieses dient der Verwaltung und Pflege von Kontakten. Es

können einzelne Kontakte erstellt werden. Diese können verschiedenen

Gruppen zugeordnet werden.

Kontakt anlegen

Um einen neuen Kontakt anzulegen, klicken Sie auf »einen neuen Kontakt

hinzufügen« in der Toolbar des Adressbuches oder im Menü über

„Kontakte“ „Kontakt hinzufügen“. Im jetzt erscheinenden Kontakt-Dialog

können Sie alle relevanten Kontaktdaten eintragen.

Die Kontaktkarte gliedert sich in 3 Kategorien:

1. Allgemeine Informationen

2. Private Informationen

3. Geschäftliche Informationen

Wenn Sie die Daten Ihrer Kontakte eingetragen haben, speichern Sie diese

durch einen Klick auf den »Speichern« Button.

Kontakt bearbeiten

Wenn Sie einen bestehenden Kontakt bearbeiten möchten, Klicken Sie in

der Liste im Adressbuch auf den Kontakt (wird farblich hervorgehoben).

Klicken Sie auf »Kontakt bearbeiten« in der Adressbuch-Toolbar und im

jetzt erscheinenden Kontakt-Dialog können Sie neue Daten hinzufügen

oder bestehende Daten ändern.

Wenn Sie die Daten in der Kontaktkarte geändert haben, speichern Sie die

Änderung durch einen Klick auf die Schaltfläche »Speichern«.

Kontakt entfernen

Um einen Kontakt zu löschen, markieren Sie diesen in Ihrer Kontaktliste.

Klicken Sie nun auf die »Kontakt löschen« Schaltfläche, um ihn mit

sämtlichen Kontaktdaten zu löschen. Mehrer Teilnehmer können durch

vorheriges Markieren und anschließendes klicken der [Entf]-Taste gelöscht

werden.

Gruppe anlegen

Sie können Ihre Kontakte in Gruppen zusammenfassen. Standardmäßig

stehen Ihnen drei Gruppen zur Verfügung (Alle, Privat und Geschäftlich).

Es können noch weitere eigene Gruppen angelegt werden.

Um eine neue Gruppe anzulegen, klicken Sie auf den »Gruppe

hinzufügen« Button im Adressbuch. Es öffnet sich der Gruppe bearbeiten-

Dialog. Hier tragen Sie den Namen der neuen Gruppe ein und einzelne

Mitglieder Ihres Adressbuches können dieser Gruppe zugeordnet werden.

Anschließend bestätigen Sie das Anlegen der neuen Gruppe durch einen

Klick auf »Speichern«.

Gruppe bearbeiten

Um eine bestehende Gruppe zu bearbeiten markieren Sie die

entsprechende Gruppe im Gruppenfenster des Adressbuches. Klicken Sie

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 36


jetzt auf die »Gruppe bearbeiten« Schaltfläche. Es öffnet sich der „Gruppe

bearbeiten“-Dialog. Jetzt können Sie den Namen der Gruppe sowie die

Zugehörigkeit der Mitglieder ändern.

Gruppe löschen

Zum Löschen einer Gruppe markieren Sie diese im Fenster des

Adressbuches. Klicken Sie auf den Button »Gruppe löschen« oder auf die

[Entf]-Taste. Es wird nur die Gruppe gelöscht. Mehrer Gruppen können

durch vorheriges Markieren und anschließendes klicken der [Entf]-Taste

gelöscht werden. Die ihr zugeordneten Kontakte bleiben erhalten und sind

über die Gruppe „Alle“ zu erreichen.

Kontakt einer bestimmten Gruppe zuordnen

Sie haben zwei Möglichkeiten einen Kontakt einer oder mehreren Gruppen

zuzuteilen.

1. Variante

Markieren Sie die entsprechende Gruppe der die Kontakte zugeteilt werden

soll. Klicken Sie auf den »Gruppe Bearbeiten« Button und markieren die

entsprechenden Kontakte. Klicken Sie auf den Pfeil nach rechts und teilen

so die markierten Kontakte der Gruppe zu. Über den Pfeil nach links

entfernen Sie die markierten Kontakte aus der gewählten Gruppe.

2. Variante

Markieren Sie den entsprechenden Kontakt der einer Gruppe oder

mehreren Gruppen zugeteilt werden soll. Klicken Sie auf den »Kontakt

bearbeiten« Button und setzen Sie die entsprechenden Häkchen im Feld

„Gruppenzugehörigkeit“. Durch Deaktivieren eines Häkchens entfernen Sie

den Kontakt aus der jeweiligen Gruppe.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 37


Chat

Über die »Chat« Schaltfläche in der Toolbar kann man den Chat aktivieren.

Die Anordnung des Chatmoduls kann sowohl außerhalb des Hauptfensters

erfolgen, als auch im Hauptfenster integriert werden. Ziehen Sie dazu das

Chatfenster einfach in das Hauptfenster an die gewünschte Stelle (BRAVIS

signalisiert ob diese Stelle möglich ist). Lassen Sie die Maus los um das

Chatmodul im Hauptfenster zu platzieren. Durch einen Klick auf die

Pinnadel können Sie das Chatmodul wieder herauslösen. (Abb. 43)

Abb. 43

Chatnachrichten

Sie haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Arten von Chatnachrichten

zu versenden.

1. Gruppennachrichten - Chatnachrichten an alle Konferenzteilnehmer

2. Private Nachrichten - Chatnachrichten an einen bestimmten Teilnehmer

Gruppennachricht senden

Um eine Chatnachricht an alle Konferenzteilnehmer zu schreiben, geben

Sie den gewünschten Text ein und klicken anschließend auf »Senden«.

Ihre Nachricht erscheint nun mit Angabe der Uhrzeit und des Absenders im

Chatfenster und kann von allen Teilnehmern gelesen werden.

Privatnachricht senden

Wählen Sie dazu aus der Drop-Down Liste den Empfänger und geben Sie

den gewünschten Text ein. Anschließend klicken Sie auf »Senden«. Ihre

Nachricht erscheint nun mit Angabe der Uhrzeit und des Namens des

Empfängers im Chatfenster und kann nur vom vorher ausgewählten

Teilnehmer gelesen werden. Verlässt der ausgewählte Teilnehmer die

Konferenz, wird in der Liste der Chat Nachrichtenempfänger der Status

„Deaktiviert“ ausgewählt, damit private Nachrichten nicht an andere

Teilnehmer versendet werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 38


Dateitransfer

Mit der Funktion Dateitransfer können Sie mit Ihren Konferenzteilnehmern

einzelne Dateien, wie z.B. Bilder oder Office-Dokumente austauschen.

(Abb. 44)

Abb. 44

Dateien anbieten

Um anderen Konferenzteilnehmern Dateien zur Verfügung zu stellen,

klicken Sie bitte in der Toolbar auf die »Dateitransfer« Schaltfläche oder

öffnen Sie den Dialog über das Menü „Extras“ „Dateitransfer“.

Im nun folgenden Dialog klicken Sie auf »Datei hinzufügen« und Wählen

anschließend die entsprechende Datei (oder mehrere) durch Markieren aus

und bestätigen die Auswahl durch die »Öffnen« Schaltfläche. Daraufhin

können Sie Wählen welchen der Konferenzteilnehmer Sie die Datei zur

Verfügung stellen wollen. Dies geschieht durch Setzen des Hakens vor

dem Konferenzteilnehmer. Alternativ können Sie allen Konferenzpartnern

diese Datei durch Aktivieren des Häkchens im Feld „Alle auswählen“ zur

Verfügung stellen. Wiederholen Sie den Vorgang bis alle Dateien die Sie

anbieten wollen aufgelistet sind. Diese stehen nun den entsprechenden

Teilnehmern zur Abholung bereit.

Der Konferenzteilnehmer der von Ihnen die Dateien zur Verfügung gestellt

bekommen hat, wird durch eine Mitteilung darauf hingewiesen und kann

die Datei annehmen oder durch Ablehnen den Transfer verwerfen.

Dateien erhalten

Um Dateien anderer Konferenzteilnehmer zu erhalten, müssen diese erst

durch einen Teilnehmer bereitgestellt werden. Sie erhalten nach

Bereitstellung eine Mitteilung angezeigt und können nun die Datei oder

Dateien durch einen Klick auf die »Dateitransfer« Schaltfläche in der

Toolbar oder durch öffnen des Menüs „Extras“ „Dateitransfer“

herunterladen. Markieren Sie die Dateien die Sie herunterladen möchten

und klicken anschließend auf die Schaltfläche »Herunterladen«. Jetzt

wählen Sie den Speicherort und laden die Dateien herunter.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 39


White-/Strategyboard

Bearbeiten Sie gemeinsam Baupläne, technische Zeichnungen oder

nutzen Sie das Whiteboard als elektronische Tafel. Dieses Feature steht

nicht in der Produktlinie BRAVIS Galaxee 4free zur Verfügung. (Abb. 45)

Abb. 45

Starten

Mit einem Klick in der Toolbar auf die Schaltfläche »Whiteboard« starten

Sie dieses. Andere Mitglieder müssen entsprechend ihr White-

/Strategyboard gestartet haben um damit gemeinsam zu arbeiten.

Beenden

Über das Menü „White-/Strategyboard“ “Schließen“ oder die

Tastenkombination [Strg]+[q] wird das White-/Strategyboard beendet.

Editiermodi

Einzeleditormodus

Im Einzeleditormodus kann immer nur ein Teilnehmer eine Seite der

Gruppenseiten editieren. Die Teilnehmer müssen sich der Editorliste

anschließen oder vom Editor in den Editorstatus befördert werden.

Gruppeneditormodus

Im Gruppeneditormodus können alle Teilnehmer einer Konferenz die

Gruppenseiten gleichzeitig editieren.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 40


Modus wechseln

Die Standardeinstellung ist Gruppeneditormodus. Ein Wechsel der Modi ist

nur von Teilnehmern, welche eine BRAVIS Professional oder BRAVIS

Enterprise Version einsetzen, möglich. Diese können als Konferenzleiter

den Modus über einen Klick auf das Symbol „Einzel- / Gruppenmodus“

wechseln. Der Konferenzleiter wird automatisch der Editorliste hinzugefügt.

Editor

Der Editor besitzt im Einzeleditormodus alleiniges Änderungsrecht für

Gruppenseiten. Alle anderen Teilnehmer sehen seine Änderungen, können

aber nicht aktiv teilnehmen. Der Editor kann seine Rechte jedem Mitglied,

mit Ausnahme der Teilnehmer mit einer BRAVIS Galaxee Version

abtreten und verliert in diesem Moment das Änderungsrecht.

Zu Editorliste hinzufügen

Um sich der Editorliste anzuschließen klickt man auf das Symbol „Füge

mich zu den Bewerbern für den Editorposten hinzu“. Der Teilnehmername

wird daraufhin in der Editorliste angezeigt. Ist die Warteschlange der vorher

eingetragenen Teilnehmer abgearbeitet, wird man durch den

vorhergehenden Editor zum aktiven Editor befördert und besitzt alleiniges

Änderungsrecht in den Gruppenseiten.

Editor werden

Editor kann man nur werden, wenn man sich vorher der Editorliste

hinzugefügt hat oder wenn ein Mitglied der Konferenz mit einer BRAVIS

Professional oder BRAVIS Enterprise Version einen zum Editor befördert.

Mit dem Hinzufügen zur Editorliste signalisiert man den anderen

Teilnehmern, dass man aktiv an den Gruppenseiten mitarbeiten möchte.

Editorrechte abgeben

Um die Editorrechte abzugeben, muss sich der Teilnehmer von der

Editorliste löschen. In dem Moment wird der Nächste der Liste Editor und

erhält das alleinige Änderungsrecht. Des Weiteren kann aus der Liste der

Teilnehmer im Whiteboard ein Mitglied der Konferenz ausgewählt werden

und zum Editor befördert werden. Soll der Nächste der Editorliste neuer

Editor werden ist dies auch mit einem Klick auf das Symbol „Der nächste

der Warteschlange soll Editor werden“ (grüner Pfeil) möglich.

Aus Editorliste entfernen

Um sich von der Editorliste zu löschen, klickt man auf das Symbol „Sich

von der Editorliste entfernen“. Der Teilnehmername wird daraufhin aus der

Editorliste gelöscht.

Seiten

Es gibt verschiedene Arten (Lokale- und Gruppenseiten) von Seiten. Sie

können mehrere dieser Seiten anlegen oder löschen.

Lokale Seiten

In lokalen Seiten können Sie Objekte bereits anordnen wie sie später auf

der Gruppenseite angezeigt werden sollen. Diese Seiten werden nur Ihnen

angezeigt und können auch nur von Ihnen bearbeitet werden. Lokale Seite

können jederzeit zu einer Gruppenseite verschoben werden. Dies

geschieht durch Aufrufen der Funktion „Zu den Gruppenseiten bewegen“

im Menü „Seite“ oder durch einen rechten Mausklick in der lokalen

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 41


Seitenübersicht auf die entsprechende Seite. Die Seiten werden dann in

die Gruppenseiten verschoben und sind nun keine lokale Seiten mehr. Es

ist immer eine lokale Seite vorhanden sein, d.h. wenn Sie eine lokale Seite

zu den Gruppenseiten verschieben wird automatisch eine neue leere lokale

Seite angelegt, wenn die zu verschiebende Seite die letzte verbliebene

lokale Seite war.

Gruppenseiten

Gruppenseiten sind die Seiten die von allen Konferenzteilnehmern

gleichzeitig bearbeitet werden können (Gruppenmodus). Veränderungen

der einzelnen Teilnehmer werden allen anderen Teilnehmern sofort

angezeigt. Objekte anderer Teilnehmer können von den übrigen auch

bearbeitet und gelöscht werden.

Seiten umbenennen

Beim Anlegen einer Seite wird diese mit einer fortlaufenden Nummer

benannt. Durch Markieren der Seite in der Seitenübersicht kann über die

Eigenschaften im Feld Name ein individueller Name vergeben werden.

Seiten anlegen

Beim Start des White-/Strategyboards wird immer eine neue Seite angelegt

oder die letzte bearbeitete lokale Seite angezeigt. Sobald man einer

Konferenz beitritt wird eine leere Gruppenseite erzeugt oder die von

anderen Mitgliedern erzeugten Gruppenseiten angezeigt. Eine neue Seite

können Sie über „Seite“ „Duplizieren“ anlegen.

Seiten bearbeiten

Durch Einfügen, Bearbeiten und Löschen von Objekten können Sie sowohl

lokale als auch Gruppenseiten bearbeiten. Veränderungen auf

Gruppenseiten wirken sich auf alle Teilnehmer aus. Diese Veränderungen

können um jeweils einen Schritt über das Menü „Bearbeiten“

„Rückgängig“ oder „Bearbeiten“ „Wiederholen“ oder die grünen

Pfeilsymbole in der Toolbar zurückgenommen oder wiederholt werden.

Seiteninhalt löschen

Soll der gesamte Seiteninhalt gelöscht werden ohne das die Seite selbst

gelöscht wird können Sie dies über die Funktion „Inhalt löschen“ im Menü

„Seite“ tun. Achten Sie bitte darauf dass bei Gruppenseiten auch die

Inhalte für alle Teilnehmer der entsprechenden Seite gelöscht werden.

Seiten löschen

Ganze Seiten können Sie über den Menüpunkt „Seite“ „Seite löschen“

löschen. Achten Sie bitte darauf dass bei Gruppenseiten auch die Seite für

alle Teilnehmer gelöscht wird.

Seiten kopieren

Um eine Seite zu kopieren nutzen Sie die Funktion „Duplizieren“ im Menü

„Seite“. Lokale Seiten werden nur in lokale Seiten kopiert und

Gruppenseiten nur in Gruppenseiten. Wollen Sie eine lokale Seite zu den

Gruppenseiten kopieren nutzen Sie bitte die Funktion „Zu den

Gruppenseiten bewegen“ im Menü „Seite“.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 42


Seiten als Bild exportieren

Seiten können als Bild in den Formaten JPEG und PNG abgespeichert

werden. Dazu nutzen Sie die Funktion „Exportieren als Bild“ im Menü

„Seite“.

Seitenhintergrund

Beim Anlegen einer Seite wird diese immer mit einem weißen Hintergrund

angelegt. Durch Markieren der Seite in der Seitenübersicht kann über die

Eigenschaften im Feld Farbe eine individuelle Farbe vergeben werden.

Wollen Sie ein Hintergrundbild oder eine Landkarte als Hintergrund nutzen

wollen, wird dies im Abschnitt „Karten“ beschrieben.

Formen

Sie können verschiedene Formen in Ihre Seiten einfügen. Als Formen

zählen Polylinien, Freihandlinien, Dreiecke, Rechtecke und Ellipsen.

Polylinie

Polylinien verbinden immer zwei Punkte auf direktem Wege durch eine

Gerade. Der Endpunkt einer Polylinie kann als Startpunkt einer neuen

Polylinie dienen. Polylinien werden durch Anklicken der Funktion „Polylinie“

in der Toolbar ausgewählt und können dann durch Wählen des

Startpunktes (Klick auf die entsprechende Stelle) auf der Seite gezeichnet

werden. Durch einen weiteren Klick auf den Zielpunkt in der Seite werden

die zwei Punkte mit einer Gerade verbunden. Durch weitere Klicks werden

weitere Endpunkte festgesetzt wobei der jeweilige vorherige Endpunkt der

Startpunkt der neuen Linie ist. Durch einen rechten Mausklick wird das

Zeichnen der Polylinie abgeschlossen.

Freihandlinie

Freihandlinien sind individuelle Linien die Sie zur Gestaltung Ihrer Seiten

verwenden können. Freihandlinien werden durch Anklicken der Funktion

„Freihandlinie“ in der Toolbar ausgewählt und können dann durch Wählen

des Startpunktes (Klick auf die entsprechende Stelle) auf der Seite

gezeichnet werden. Beim Zeichnen der Linien halten Sie bitte die linke

Maustaste gedrückt und zeichnen die Linie. Durch loslassen der Maustaste

beenden Sie das Zeichnen der Freihandlinie.

Dreieck

Über die Funktion „Dreieck“ können Sie beliebige Dreiecksformen in Ihre

Seite einbinden. Diese werden durch Anklicken der Funktion „Dreieck“ in

der Toolbar ausgewählt und können dann durch Wählen des Startpunktes

(Klick auf die entsprechende Stelle) auf der Seite gezeichnet werden. Beim

Zeichnen eines Dreiecks halten Sie bitte die linke Maustaste gedrückt und

ziehen die Maus bis das Dreieck die gewünschte Form und Größe hat.

Durch Loslassen der Maustaste beenden Sie das Zeichnen des Dreiecks.

Rechteck

Über die Funktion „Rechteck“ können Sie Rechtecke in Ihre Seite

einbinden. Diese werden durch Anklicken der Funktion „Rechteck“ in der

Toolbar ausgewählt und können dann durch Wählen des Startpunktes

(Klick auf die entsprechende Stelle) auf der Seite gezeichnet werden. Beim

Zeichnen eines Rechtecks halten Sie bitte die linke Maustaste gedrückt

und ziehen die Maus bis das Rechteck die gewünschte Form und Größe

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 43


hat. Durch Loslassen der Maustaste beenden Sie das Zeichnen des

Rechteck.

Kreise und Ellipsen

Über die Funktion „Ellipse“ können Sie beliebige Kreise und Ellipsen in Ihre

Seite einbinden. Diese werden durch Anklicken der Funktion „Ellipse“ in der

Toolbar ausgewählt und können dann durch Wählen des Startpunktes

(Klick auf die entsprechende Stelle) auf der Seite gezeichnet werden. Beim

Zeichnen einer Ellipse oder eines Kreises halten Sie bitte die linke

Maustaste gedrückt und ziehen die Maus bis die Ellipse oder der Kreis die

gewünschte Form und Größe hat. Durch Loslassen der Maustaste

beenden Sie das Zeichnen der Form.

Stempel

Stempel sind Symbole, die im Unterschied zu den meisten anderen

Objekten nicht jedes Mal vollständig neu gezeichnet werden müssen. Es

stehen Ihnen verschiedene Stempel zur Verfügung. Durch einen Klick in

der Toolbar auf das „Stempel“ Symbol öffnet sich eine Auswahl der

Stempel. Wählen Sie die gewünschten Stempel aus und setzen Sie Ihn

durch einen Klick auf die Seite an die entsprechende Position. Durch

weitere Klicks auf Ihre Seite positionieren Sie den gewählten Stempel an

weiteren gewünschten Stellen. Andere Stempelsymbole können Sie nach

Auswahl über das „Stempel“ Symbol aus der Toolbar ebenso nutzen.

Text

Um einen Text in Ihre Seite einzubinden klicken Sie in der Toolbar auf „T“

und anschließend an die entsprechende Stelle in Ihrer Seite. Geben Sie

nun den Text ein und schließen durch Drücken der [ENTER] Taste Ihre

Eingabe ab.

Karten

Karten in den Formaten JPEG und PNG können als Hintergrund genutzt

werden. Sie können Ihre Karte über „Toolbar“ „Bild“ auswählen. Fügen

Sie das Bild später hinzu liegt es als oberste Ebene über den anderen

Objekten. Markieren Sie die eben eingefügte Karte oder das Bild und

klicken im Menü „Objekte“ „Ganz nach unten“. Nun können Sie die Karte

oder Ihr Bild als Grundlage für Ihre Planungen nutzen.

Objekte

Als Objekte zählen alle Formen, Textfelder, Grafiken und Stempel die sich

in Ihrer Seite befinden. Objekte können gruppiert, ausgewählt, kopiert,

verschoben, rotiert, ausgeschnitten, eingefügt und gelöscht werden. Auch

Ihre Eigenschaften wie Größe, Farbe oder Position können geändert

werden.

Objekte auswählen

Objekte Wählen Sie durch Anklicken von „Auswählen“ in der Toolbar und

anschließendem Klick auf das Objekt aus. Mehrere Objekte können auch

durch das Halten der [Strg]-Taste und gleichzeitigem Klick auf die

entsprechenden Symbole ausgewählt werden. Alternativ können Sie die

gewünschten Objekte auch durch Umrahmen dieser mit gedrückter linker

Maustaste markieren. Alle Symbole können über das Menü „Bearbeiten“

„Alle auswählen“ oder die Tastenkombination [Strg]+[a] ausgewählt

werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 44


Objekte verschieben

Markierte Objekte verschieben Sie in dem Sie diese Anklicken und die linke

Maustaste gedrückt halten. Anschließend verschieben Sie die Objekte

durch Ziehen der Maus an die gewünschte Position. Nach Loslassen der

Maustaste ist das Objekt an diese Position verschoben.

Objekte rotieren

Um Objekte um die eigene Achse rotieren zu lassen markieren Sie das

Objekt und klicken anschließend nochmals auf dieses. Der Mauszeiger

ändert daraufhin sein Aussehen in ein Rotationssymbol. Ziehen Sie nun bei

gedrückter linker Maustaste die Maus nach rechts oder links um es um die

eigene Achse rotieren zu lassen. Mit einer Mausbewegung nach links

rotiert das Objekt nach rechts um die eigene Achse. Den Rotationsmodus

verlassen Sie durch einen Klick auf das Objekt oder eine andere Stelle

Ihrer Seite. Skaliert (Größenänderung) man ein Objekt, wird der

Rotationswinkel auf „0“ zurückgesetzt und man muss das Objekt nach der

Skalierung manuell neu rotieren.

Objekteigenschaften (Größe, Farbe, Position, …) ändern

Folgende Eigenschaften können geändert werden: Position (X-, Y-Wert),

Breite, Höhe, Linienfarbe, Rotationswinkel, Liniendicke, Füllfarbe und ob

das Objekt mit der Füllfarbe gefüllt werden soll oder nicht. Um die

Eigenschaften der Objekte zu ändern markieren Sie dieses und ändern in

der Tabelle die entsprechenden Eigenschaften durch Setzen neuer Werte.

Die Eingabe der Werte in den entsprechenden Feldern übernehmen Sie

durch Drücken der [ENTER] Taste.

Objekte ausschneiden

Objekte können nach dem Markieren durch die Tastenkombinaten

[Strg]+[x] oder über den Menüpunkt „Bearbeiten“ „Ausschneiden“ von

der Seite entfernt werden. Diese Objekte befinden sich nun für einen

späteren Gebrauch in der Zwischenablage.

Objekte kopieren

Objekte können nach dem Markieren durch die Tasten-Kombinaten

[Strg]+[c] oder über den Menüpunkt „Bearbeiten“ „Kopieren“ kopiert

werden. Diese Objekte befinden sich nun für einen späteren Gebrauch in

der Zwischenablage und können durch die Tasten-Kombinaten [Strg]+[v]

oder über „Bearbeiten“ „Einfügen“ erneut in die Seite eingefügt werden.

Objekte einfügen

Objekte die sich durch die Funktionen Ausschneiden oder Kopieren in der

Zwischenablage befinden können durch die Tasten-Kombinaten [Strg]+[v]

oder über „Bearbeiten“ „Einfügen“ erneut in die Seite eingefügt werden.

Objekte löschen

Objekte können nach dem Markieren durch einen Druck auf die Taste

[Entf] oder über den Menüpunkt „Bearbeiten“ „Löschen“ gelöscht

werden.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 45


Objekte gruppieren

Objekte aller Art können zu einem Objekt zusammengefasst werden. Dies

geschieht über die Funktion „Gruppieren“. Objekte, die zu einer Gruppe

zusammengefasst worden sind, können auch wieder zu mehreren

Objekten aufgelöst werden.

Gruppierung bilden

Um mehrere Objekte zu einer Gruppe zusammenzufassen, müssen diese

markiert werden. Anschließend wird über einen Klick auf das Symbol

„Gruppierung bilden“ oder über den Menüpunkt „Objekte“ „Gruppierung

bilden“ die Gruppe gebildet und die Objekte verschmelzen zu einer

Gruppe. Mehrere gruppierte Objekte können auch gruppiert werden.

Gruppierung auflösen

Um ein gruppiertes Objekt in seine Ursprungsobjekte aufzulösen muss es

markiert werden. Anschließend wird über einen Klick auf das Symbol

„Gruppierung auflösen“ in der oberen Toolbar oder über den Menüpunkt

„Gruppieren“ „Gruppierung auflösen“ die Gruppe aufgelöst und die

Ursprungsobjekte wiederhergestellt.

Objekte und Ebenen

Jedes abgebildete Objekt nimmt eine Ebene auf der Seite ein. Neu

angelegte Objekte befinden sich immer in der obersten Ebene. Um die

Reihenfolge zu ändern muss das zu verschiebene Objekt markiert werden.

Anschließend kann das Objekt über die in der oberen Toolbar befindlichen

Ebenenfunktionen oder über das Menü „Gruppieren“ und Auswahl einer

Ebenenfunktion entsprechend in den Ebenen verschoben werden. Zur

Auswahl stehen die schrittweise Verschiebung um je eine Ebene nach

oben oder unten (Funktionen „Nach oben“ und „Nach unten“) oder die

Verschiebung des Objektes auf die oberste oder unterste Ebene

(Funktionen „Ganz nach oben“ und „Ganz nach unten“).

Telepointer

Der Telepointer dient dazu, in einer Gruppenseite Dinge anzuzeigen und

dabei gesprochenes visuell zu unterstützen. Der Telepointer wird über die

entsprechende Schaltfläche aktiviert. Führt man seine Maus über die

Gruppenseite sehen die anderen Teilnehmer anstelle des Mauszeigers ein

Telepointersymbol in der Farbe des Teilnehmers.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 46


Application Sharing

Mit dem Application Sharing können Sie anderen Teilnehmern Ihre

gestarteten Anwendungen zur Verfügung stellen. Dieses Feature steht nur

in den Produktlinien BRAVIS Professional und BRAVIS Enterprise zur

Verfügung. Damit andere Teilnehmer die gesharten Anwendungen sehen

können, müssen diese auch eine BRAVIS Professional oder BRAVIS

Enterprise Version einsetzen. (Abb. 46)

HINWEIS:

Verwendet man unter Vista

Ultimate einen animierten

DreamScene-Desktop-Hintergrund,

läuft das Sharen einer

Anwendung langsam. Wird

DreamScene angehalten, läuft

AS sofort deutlich schneller,

obwohl sich an der CPU-

Auslastung kaum etwas ändert.

Abb. 46

Starten

Mit einem Klick in der Toolbar auf »Sharing« starten Sie dieses.

Beenden

Zum Schließen des Features wählen Sie im Kontrollfenster im Menü

"Sharing" die Option "Schließen".

Anwendung sharen

Um eine Anwendung zu sharen muss diese gestartet sein. Bitte achten Sie

darauf, dass die Anwendung nicht von anderen Fenstern überlagert wird,

da diese Teile der gesharten Anwendung nicht übertragen werden.

Anwendung sharen starten

Klicken Sie im Application Sharing Fenster auf die Startgrafik oder im Menü

„Sharing“ auf „Starten“. Anschließend öffnet sich der Dialog in welcher die

zu sharende Anwendung über »Auswählen…« gewählt werden kann.

Anschließend markieren Sie, durch das Setzen eines Haken vor einem

Teilnehmer, die Personen, denen Sie die Anwendung zeigen möchten.

Über „Alle Auswählen“ haben Sie die Möglichkeit allen Teilnehmern Ihre

Anwendung zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren können Sie wählen ob

die Videofenster während des Application Sharings geschlossen werden

sollen. Dazu setzen Sie bitte den Haken vor „Videofenster während der

Teilnahme ausblenden“. Nach beenden des Sharings werden die

Videobilder automatisch wieder angezeigt. Mit einem Klick auf »Start«

HINWEIS:

Solange das Sharing läuft und

Sie die Option „Videofenster

während der Teilnahme

ausblenden“ aktiviert haben,

werden auch die Videofenster

neuer Teilnehmer nicht

angezeigt.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 47


erhalten die ausgewählten Teilnehmer eine Nachricht und werden

aufgefordert das Sharing zuzulassen oder abzulehnen. Mitglieder die das

Sharing zulassen, werden durch einen blauen Haken symbolisiert. Alle

anderen (Status wartend oder Abgelehnt) werden durch einen grauen

Haken symbolisiert.

Anwendung sharen annehmen

Wird Ihnen von einem anderen Teilnehmer eine Anwendung zur Verfügung

gestellt, erhalten Sie eine Nachricht und werden aufgefordert das Sharing

zuzulassen oder abzulehnen. Des Weiteren können Sie wählen ob die

Videofenster während des Application Sharings geschlossen werden

sollen. Dazu setzen Sie bitte den Haken vor „Videofenster während der

Teilnahme ausblenden“. Nach beenden des Sharings werden die

Videobilder automatisch wieder angezeigt. Lassen Sie das Sharing durch

einen Klick auf »Zulassen« zu. Anschließend wird dies dem Initiator durch

einen blauen Haken vor Ihrem Teilnehmernamen symbolisiert und die

Anwendung öffnet sich in einem separaten Fenster.

Anwendung sharen ablehnen

Sobald Ihnen ein anderer Teilnehmer eine seiner Anwendungen zur

Verfügung stellt, erhalten Sie eine Nachricht und werden aufgefordert das

Sharing zuzulassen oder abzulehnen. Lehnen Sie das Sharing durch einen

Klick auf »Ablehnen« ab. Bei Ablehnung wird dies durch einen grauen

Haken vor Ihrem Teilnehmernamen dem Initiator symbolisiert.

Anwendung sharen beenden

Um das Sharen Ihrer Anwendung zu beenden, klicken Sie im Menü

„Sharing“ auf „Beenden“ oder beenden Sie die gesharte Anwendung.

Teilnehmer verwalten

Zu Beginn und während des Sharens haben Sie jederzeit die Möglichkeit

Teilnehmer der Sharingliste hinzuzufügen oder sie von der Sharingliste zu

entfernen.

Teilnehmer hinzufügen

Um einen weiteren Teilnehmer am Sharing teilhaben zu lassen, klicken Sie

im Menü „Sharing“ auf „Teilnehmer verwalten“ oder in der Sharing Toolbar

auf das Symbol „Teilnehmer hinzufügen oder entfernen“. Im folgenden

Fenster können Sie durch Setzen der entsprechenden Haken vor dem

Teilnehmernamen weitere Teilnehmer zum Sharing hinzufügen. Die Aktion

schließen Sie durch einen Klick auf »Übernehmen« ab.

Teilnehmer entfernen

Um Teilnehmer vom Sharing zu entfernen, klicken Sie im Menü „Sharing“

auf „Teilnehmer verwalten“ oder in der Sharing Toolbar auf das Symbol

„Teilnehmer hinzufügen oder entfernen“. Im folgenden Fenster können Sie

durch Entfernen der entsprechenden Haken vor dem Teilnehmernamen

diese Teilnehmer vom Sharing ausschließen. Die Aktion schließen Sie

durch einen Klick auf »Übernehmen« ab.

Rechte verwalten

Standardmäßig haben alle Teilnehmer keine Rechte, bis auf denjenigen,

der die Anwendung bereitstellt (der Initiator). Berechtigungen können

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 48


sowohl das Bearbeitungsrecht Ihrer Anwendung als auch das Zeigerecht

(Telepointer) sein.

Rechte zuweisen

Um einem Teilnehmer Rechte zuzuweisen, klicken Sie im Menü

„Interaktion“ auf „Rechte zuweisen…“ oder in der Sharing Toolbar auf das

Symbol „Rechte zuweisen“. Im folgenden Fenster können Sie dem

Teilnehmer das Bearbeitungsrecht oder das Zeigerecht (Telepointer)

zuweisen. Durch Markieren des entsprechenden Teilnehmers wird dieser

für die Zuweisung ausgewählt. Die Aktion schließen Sie durch einen Klick

auf »Zuweisen« ab. Des Weiteren haben andere Teilnehmer die

Möglichkeit Rechte anzufordern. Dies wird dem Teilnehmer der eine

Anwendung shared über eine Nachricht mitgeteilt. Er kann diese Anfrage

akzeptieren und somit die angeforderten Rechte übernehmen oder die

Anfrage ablehnen.

Rechte entziehen

Um einem Teilnehmer Rechte zu entziehen, klicken Sie im Menü

„Interaktion“ auf "Telepointer zurückfordern" bzw. "Bearbeitungsrecht

zurückfordern" oder in der Sharing Toolbar auf das Symbol „Rechte über

die freigegebene Anwendung zurückfordern“. Die Aktion wird sofort

ausgeführt und dem Teilnehmer werden sofort alle Rechte entzogen.

Rechte anfragen

Teilnehmer können von dem Teilnehmer der eine Anwendung shared

Rechte anfragen. Dies ist durch einen Klick in das Menü „Interaktion“ auf

„Telepointer/Bearbeitungsrecht anfordern“ oder in der Sharing Toolbar auf

das Symbol „Telepointer anfordern“ oder „Bearbeitungsrecht anfordern“

möglich. Bestätigt der Teilnehmer die entsprechende Anfrage gehen die

angeforderten Rechte auf den anfragenden Teilnehmer über. Derjenige,

der die Anwendung shared kann die Anwendung zwar weiterhin benutzen,

stört jedoch damit die Person, welche das Bearbeitungsrecht zuvor

erhalten hat.

Rechte abgeben

Einem Teilnehmer zugewiesene Rechte können über einen Klick in das

Menü „Interaktion“ auf „Interaktionsrechte abgeben“ oder in der Sharing

Toolbar auf das Symbol „Recht zuweisen“ möglich.

Telepointer

Der Telepointer dient dazu, in einer von einem anderen Teilnehmer

gesharten Anwendung Dinge anzuzeigen um Gesprochenes visuell zu

unterstützen. Der Teilnehmer, dem die entsprechenden Rechte

zugewiesen werden, führt seine Maus über die gesharte Anwendung. Alle

anderen Teilnehmer sehen anstelle des Mauszeigers ein

Telepointersymbol.

Bearbeitungsrecht

Durch Zuweisen des Bearbeitungsrechtes kann der Teilnehmer der dieses

Recht erhält aktiv eine von einem anderen Teilnehmer gesharte

Anwendung bedienen.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 49


Screenshot der Anwendung

Um einen Screenshot von der aktuellen Anwendung zu erstellen klicken

Sie in das Menü „Sharing“ auf „Screenshot…“ oder in der Sharing Toolbar

auf das Symbol „Screenshot der freigegebenen Anwendung holen“ und

geben im anschließenden Dialog den Speicherort bzw. Namen und das

Format (JPEG / PNG) an. Diese Funktion steht allen Teilnehmern die am

Sharing teilnehmen zur Verfügung.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 50


Optionen

Über »Optionen« in der Toolbar oder über den Menüpunkt „Einstellungen“

„Optionen“ können alle relevanten Einstellungen der BRAVIS Software

angepasst werden.

Allgemein

Allgemein

In diesem Dialogfenster haben Sie die Möglichkeit die Software optisch

Ihren Bedürfnissen anzupassen. Außerdem wird von diesem Dialog aus

das Verhalten der Software eingestellt. Weiterhin können Sie hier

automatisches Verhalten auf eingehende Einladungen konfigurieren und

die BRAVIS Software auf die CPU Leistung Ihres PC anpassen. Wählen

Sie die entsprechende Leistungsfähigkeit aus. (Abb. 47)

Abb. 47

Verhalten bei Einladungen

Bei Einladung nachfragen

Werden Sie eingeladen, wird Ihnen ein Dialog angezeigt und Sie können in

jedem Einzelfall selbst entscheiden, ob Sie die Einladung annehmen,

ablehnen oder ignorieren möchten.

Automatisch annehmen

Werden Sie eingeladen, wird die Einladung automatisch angenommen und

die Konferenz kommt zu Stande.

Automatisch ablehnen

Werden Sie eingeladen, wird die Einladung automatisch abgelehnt und die

Konferenz kommt nicht zu Stande. Der einladende Teilnehmer erhält die

Rückmeldung das die Einladung abgelehnt wurde.

Automatisch ignorieren

Werden Sie eingeladen, wird die Einladung automatisch ignoriert und die

Konferenz kommt nicht zu Stande. Der einladende Teilnehmer erhält keine

Information.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 51


CPU Leistungsfähigkeit

BRAVIS Option

Langsam

Mittel

Schnell

Sehr Schnell

Eingesetzte Hardware

Entspricht Systemvoraussetzungen

Ab Intel P4 2,0 GHz und vergleichbar

Ab Intel P4 2,6 GHz und vergleichbar

Ab Dual-Core-Prozessor und höher

Updates

An dieser Stelle können Sie durch setzen des Hakens bei „Beim Start von

BRAVIS auf Updates prüfen“ bewirken, dass die BRAVIS Software

automatisch nach neueren Versionen sucht. Sollte dies der Fall sein folgen

Sie dem Update-Dialog und führen das Update aus.

Kontakte

An dieser Stelle können Sie durch setzen des Hakens bei „Gewählte

Adressen sofort meinen Kontakten hinzufügen“ bewirken, dass die über die

Kurzwahl eingeladenen Teilnehmer direkt im Adressbuch abgespeichert

werden. (Abb. 48)

Abb. 48

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 52


Benutzerkonto

Benutzerinformationen

In den Benutzerinformationen werden Ihre Daten wie Vorname, Name und

Spitzname gespeichert. Diese Angaben werden den Konferenzteilnehmern

übermittelt. (Abb. 49)

Abb. 49

Kontaktadresse

Wenn Sie bei der erstmaligen Konfiguration der Software noch keine

BRAVIS-Kontaktadresse erstellt oder angegeben haben bzw. noch keine

hatten, haben Sie in diesem Dialog die Möglichkeit, diese erstellen zu

lassen oder eine bestehende BRAVIS-Kontaktadresse zu importieren oder

Ihre Daten eines fremden SIP-Anbieters zu hinterlegen. (Abb. 50)

Abb. 50

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 53


Neue BRAVIS Kontaktadresse erstellen

Klicken Sie dazu bitte auf die Schaltfläche »Erstellen«. Sie können nun den

gewünschten Benutzernamen eingeben, z.B. max.mustermann, oder

lassen sich einen noch freien Namen vorschlagen. Der Benutzername wird

Bestandteil der zu erstellenden Kontaktadresse. Anschließend geben Sie

bitte ein persönliches Kennwort ein, wiederholen dieses und tragen Ihre E-

Mail-Adresse ein an die die Bestätigungsmail gesendet wird. Diese E-Mail

enthält einen Link, der für die dauerhafte Verwendung der BRAVIS-

Kontaktadresse angeklickt werden muss. Anschließend Klicken Sie auf die

Schaltfläche »Nächste«. Ihre BRAVIS-Kontaktadresse wird nun angelegt

und übernommen. Nach Erstellung der BRAVIS-Kontaktadresse prüfen Sie

diese durch das Betätigen von »Anmeldung testen«. Konnte die

Registrierung erfolgreich durchgeführt werden erscheint eine BRAVIS

Nachricht.

Bestehende BRAVIS Kontaktadresse importieren

Klicken Sie dazu bitte auf »Importieren«. Sie können nun Ihren

Benutzernamen Ihr Kennwort eingeben. Ihre BRAVIS-Kontaktadresse wird

nun übernommen. Nach dem Import der BRAVIS-Kontaktadresse prüfen

Sie diese durch das Betätigen von »Anmeldung testen«. Konnte die

Registrierung erfolgreich durchgeführt werden, so erscheint eine BRAVIS

Nachricht.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 54


Bestehende SIP-Adresse eines Fremdanbieters verwenden

Sie können Ihre SIP-Adresse und Ihr Kennwort in die entsprechenden

Felder eingeben.

Erweitert

Hier können Sie weitere Einstellungen wie Benutzerkennung, Registrar,

Proxy, Port und Registrierungsdauer einstellen, wenn Sie einen fremden

SIP-Anbieter nutzen. Sollten Sie eine BRAVIS-Kontaktadresse nutzen

werden diese Einstellungen automatisch gesetzt und sollten nicht geändert

werden.

Nach Eingabe Ihrer Daten prüfen Sie diese durch »Anmeldung testen«.

Konnte die Registrierung erfolgreich durchgeführt werden erscheint eine

BRAVIS Nachricht. (Abb. 51)

Abb. 51

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 55


Netzwerk

Geben Sie in diesem Dialog Ihren verwendeten Internetzugang an. Sie

können aus vordefinierten typischen Bandbreiten Wählen, oder über den

Eintrag „Benutzerdefiniert“ Einstellungen vornehmen. (Abb. 52)

Abb. 52

Proxy

Wenn Sie einen HTTP/S-Proxy einsetzen, klicken Sie auf »Proxy« und

geben die IP-Adresse und den Port Ihres Proxies ein. (Abb. 53)

Abb. 53

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 56


Erweitert

Sollten über Ihre Internetverbindung höhere Datentransfers, z.B. Upload

per FTP, stattfinden, empfehlen wir den von BRAVIS verwendeten Anteil

der eingestellten Upload-Bandbreite zu verringern. Durch einen Klick auf

»Erweitert« kann der prozentuale Anteil für BRAVIS reguliert werden.

Des Weiteren können hier der lokale BRAVIS Kommunikationsport

(Standard 5530) geändert, die Liste der STUN-Server verwaltet und

weitere Transportoptionen konfiguriert werden.

HINWEIS:

Sollten Sie Ihre Internet-

Bandbreite nicht kennen,

erfahren Sie diese meist aus

Ihren Vertragsdaten oder Ihrer

letzten Rechnung. Andernfalls

kontaktieren Sie bitte Ihren

Internet-Provider.

Um bei mehreren eingesetzten BRAVIS Anwendern in einem lokalen Netz

den Datenverkehr über das Internet so gering wie möglich zu halten, sollte

bei den Transportoptionen der Haken für „Lokale Netze erkennen“ gesetzt

sein. Bei Aktivierung dieser Option werden die Audio- und Videodaten der

lokalen Teilenehmer während einer Konferenz nur über das lokale Netz

gesendet.

STUN (Simple traversal of UDP over NATs) ist ein einfaches

Netzwerkprotokoll um das Vorhandensein und die Art von Firewalls und

NAT-Routern zu erkennen. Es soll den unkomplizierten Einsatz von

Geräten und Computer-Programmen in Heimnetzwerken ermöglichen,

welche Daten aus dem Internet empfangen möchten. Die BRAVIS-

Software verbindet sich zu einem STUN-Server und ist dann aus dem

Internet erreichbar, ohne die Einstellungen der Firewall oder des Routers

zu verändern. Eine Ausnahme bildet hier die symmetrische NAT, hierzu

lesen Sie bitte unsere FAQ (www.bravis.eu). Mit Hilfe von STUN lässt sich

auch die derzeit öffentliche IP-Adresse Ihres Anschlusses ermitteln. In

diesem Dialog werden Ihnen die Standard-STUN Server die die BRAVIS

Software nutzt angezeigt. (Abb. 54)

Abb. 54

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 57


Audio

Dieser Dialog enthält zusammengefasst alle Möglichkeiten, die Audiowiedergabe

und den Audioempfang zu konfigurieren. Über den Button

„Aktualisieren“ können Sie die Liste der für BRAVIS zur Verfügung

stehenden Geräte aktualisieren, falls dies nicht automatisch durchgeführt

wird.

Allgemein

Hier kann aus einer Liste vorhandener Aufnahme- und Wiedergabegeräte

ausgewählt werden. Über »Test« können die ausgewählten Geräte

getestet werden.

Es können für die Ausgabe der Sprache und für die Ausgabe von

Anwendungsklängen (z.B. Einladungsmelodie) verschiedene Geräte

gewählt werden.

Wenn Sie das Mikrofon gewechselt haben wird im Anschluss die

Kalibrierung durchgeführt, um eine hohe Qualität Ihrer Stimmübertragung

zu erreichen. Während der Kalibrierung wird nun Ihre aktuelle

Umgebungslautstärke gemessen und gleicht diese während der

Audioübertragung mit Ihrer Stimme ab. Bitte sprechen Sie NICHT während

der Kalibrierung, um optimale Ergebnisse zu erzielen. (Abb. 55)

Abb. 55

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 58


Erweitert

Parameter bezüglich Abtastrate, Puffergröße und Verstärkung der Geräte,

können in diesem Dialog eingestellt werden. (Abb. 56)

Abb. 56

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 59


Video

Allgemein

Legen Sie in diesem Dialog fest, wie sich die Videofenster der anderen

Teilnehmer und Ihre Vorschau verhalten sollen. In diesem Dialog können

Sie außerdem die Videoaufnahme und Videoübertragung ihrer Webcam

deaktivieren, in diesem Fall sehen andere Konferenzteilnehmer Sie nicht.

Über den Button „Aktualisieren“ können Sie die Liste der für BRAVIS zur

Verfügung stehenden Geräte aktualisieren, falls dies nicht automatisch

durchgeführt wird. (Abb. 57)

Abb. 57

Neben der Auswahl der gewünschten Videohardware können Sie auch

Festlegen in welcher Qualität Ihr Videobild übertragen werden soll. Dazu

wählen Sie die gewünschte Option im Punkt „Bildgröße“ aus.

Automatisch

Es wird automatisch, in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden

UploadBandbreite und CPU Leistung, die Auflösung gewählt, um eine hohe

Framerate (Anzahl der übertragenen Bilder pro Sekunde) zu erreichen

Feste Auflösung

Als feste Auflösungen stehen die Bildgrößen 320x240, 640x480, 800x600,

960x720 und 1024x768 zur Verfügung. Wird eine dieser festen Bildgrößen

ausgewählt, wird automatisch, in Abhängigkeit der zur Verfügung

stehenden Upload Bandbreite und CPU Leistung, die Framerate (Anzahl

der übertragenen Bilder pro Sekunde) angepasst, um mit der fest

eingestellten Bildgröße (Auflösung) zu übertragen.

Für VGA Auflösung (640x480) und höher empfehlen wir folgende erweiterte

Systemvoraussetzungen:

- PC-Systeme mit Dual-Core Prozessor oder vergleichbar

- Mind. 384 kBit/s Upload je Teilnehmer

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 60


Regelung

Diese Option bietet Ihnen die Möglichkeit, die Qualität der Videobilder

hinsichtlich Helligkeit, Farbton, Kontrast, Sättigung usw. zu optimieren.

Geänderte Einstellungen können Sie durch einen Klick auf den Button

wieder zurücksetzen. Die gemachten Videoeinstellungen können Sie über

Ihr Videovorschaufenster betrachten und die Einstellungen gegebenenfalls

nochmals anpassen. Die Auto-Checkboxen sind nur aktiv, wenn Ihre

Hardware dies unterstützt. Sollte Ihnen diese Funktion zur Verfügung

stehen, können Sie durch setzen der Haken in der Auto-Checkbox die

Standardeinstellungen der Hardware nutzen (Abb. 58)

Abb. 58

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 61


Chat

Der Chat kann an dieser Stelle konfiguriert werden. Treffen Sie

Einstellungen bezüglich der Textgröße, der Darstellung des Textes und des

Sende-Tastaturkürzels (Abb. 59). Auch können Sie hier einstellen ob

Ereignisse zusätzlich im Chat-Modul angezeigt werden sollen.

Abb. 59

Sharing*

Über den Schieberegler kann die Qualität des Application Sharing und des

Videobildes während des Sharings beeinflusst werden. (Abb.60)

Abb. 60

* Nicht in allen Versionen verfügbar

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 62


Sprache

Wählen Sie in diesem Dialog die von der BRAVIS-Videokonferenzsoftware

verwendete Sprache und speichern die Einstellungen. (Abb. 61)

Abb. 61

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 63


Benachrichtigung

In diesem Dialog erstellen Sie Ihre persönlichen Benachrichtigungsoptionen.

Allgemein

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Videokonferenzaktionen als

akustisches oder visuelles Signal angezeigt zu bekommen (z.B.

Chatnachricht empfangen). Dieser Dialog bietet Ihnen die Möglichkeit, zu

entscheiden, welche Aktion Sie sehen bzw. hören möchten, z.B. ein

optisches Zeichen bei einer empfangenen Chatnachricht. (Abb. 62)

Abb. 62

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 64


Dialoge

An dieser Stelle konfigurieren Sie inwieweit Sie die BRAVIS Software bei

bestimmten System-Aktionen (z.B. dem Beenden der Software)

benachrichtigt werden wollen. (Abb. 63)

Abb. 63

Profile

Mit Hilfe von Konfigurationsprofilen können die Einstellung von BRAVIS für

unterschiedliche Personen und Umgebungen gespeichert werden. BRAVIS

kann so von mehreren Personen die mit einem PC arbeiten genutzt

werden. Ist BRAVIS beispielsweise auf einem Notebook installiert, kann

dieses Gerät an unterschiedlichen Standorten mit unterschiedlichen

Netzwerkeinstellungen verwendet werden. Um die jeweiligen Einstellungen

nicht ständig neu einzugeben, kann das jeweilige Standortprofil geladen

werden, welches die entsprechenden Einstellungen gespeichert hat.

Konfigurationsprofile sind eng mit dem Adressbuch gekoppelt. Je nach

Situation und Einsatzfall des Profils kann es notwendig sein, das mehrere

Profile auf dem gleichen Adressbuch arbeiten bzw. die Profile

unterschiedliche Adressbücher verwenden. (Abb. 64)

Abb. 64

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 65


Profile verwalten

Über „Optionen“ „Profile verwalten“ kann man verschiedene Profile

anlegen, kopieren oder entfernen. Auch die Aktivierung der einzelnen

Profile ist so möglich. Alternativ kann über den Menüpunkt „Einstellungen“

„Aktives Profil“ das Profil gewechselt bzw. aktiviert werden.

Profil erstellen

Mit einem Klick auf „Neu“ legt man ein neues, leeres Profil an. Das Profil

erhält automatisch einen Namen, der später geändert werden kann. Es

wird ein neues Adressbuch erzeugt und dem Profil zugewiesen. Das neue

Profil wird automatisch aktiviert. Dazu klicken Sie im „Profile verwalten“

Dialog auf »Neu«. Anschließend kann ein Profilname angegeben werden

und das aktuelle Adressbuch oder ein Neues angelegt werden. Sind diese

Daten angegeben wird der Vorgang mit »OK« abgeschlossen und der

Konfigurationsassistent wird gestartet um die jeweiligen Profileinstellungen

anzulegen.

Profil duplizieren

Um ein Profil zu duplizieren markieren Sie das Quellprofil und klicken

anschließend im Profile verwalten Dialog auf die Schaltfläche

»Duplizieren«. Es wird eine Kopie des Quellprofiles erstellt. Dieses kann

nun durch Markieren und einen Klick auf »Aktivieren« aktiviert werden.

Anschließend kann es bei Bedarf über die Optionen angepasst werden.

Profil löschen

Um ein Profil zu löschen markieren Sie das zu löschende Profil und klicken

anschließend im „Profile verwalten“ Dialog auf »Entfernen«. Nach

bestätigen der Sicherheitsabfrage durch einen Klick auf »OK« wird das

Profil gelöscht.

Profil bearbeiten

Um ein Profil zu bearbeiten markieren Sie das zu bearbeitende Profil und

klicken anschließend im „Profile verwalten“ Dialog auf »Bearbeiten«. Jetzt

kann der Name geändert und ein dazugehöriges Adressbuch neu angelegt

oder ein bereits bestehendes Adressbuch zugewiesen werden.

Profil-Adressbücher verwalten

Um die Profil-Adressbuch zu verwalten markieren Sie ein Profil und klicken

anschließend im „Profile verwalten“ Dialog auf »Bearbeiten«. Im

anschließenden „Profil bearbeiten“ Dialog klicken Sie auf »Verwalten…«.

Im „Adressbücher verwalten“ Dialog können Sie nun neue Adressbücher

anlegen, bestehende Adressbücher duplizieren, umbenennen und

entfernen. Die neuen Adressbücher können Sie nun im vorhergehenden

„Profil bearbeiten“ Dialog aktivieren und somit einem bestimmten Profil

zuweisen.

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 66


Kurzbefehle

Folgende Kurzbefehle erleichtern Ihnen die Arbeit mit dem BRAVIS

Videokonferenzsystem.

Allgemein

Kurzbefehl

Ctrl + I

Ctrl + L

Ctrl + Q

Ctrl + T

Ctrl + R

Ctrl + F

Funktion

Einladungsdialog öffnen

Konferenz verlassen

Programm beenden

Chat anzeigen

Videofenster neu anordnen

Alle Videofenster nach vorn holen

Videofenster

Kurzbefehl

Ctrl + 1

Ctrl + 2

Ctrl + 3

Shift + Ctrl + Z

Ctrl + Z

Ctrl + R

Ctrl + F

Funktion

Kleines Videofenster (160x120)

Mittleres Videofenster (320x240)

Großes Videofenster (640x480)

Videofenster verkleinern

Videofenster vergrößern

Videofenster neu anordnen

Alle Videofenster nach vorn holen

Adressbuch

Kurzbefehl

Ctrl + N

Ctrl + W

Kontakt hinzufügen

Funktion

Adressbuch schließen

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 67


Hilfe

Sollten Sie Probleme haben das BRAVIS Videokonferenzsystem zu

konfigurieren, lesen Sie bitte unsere FAQ im Internet unter

http://www.bravis.eu oder nutzen Sie unser Forum http://forum.bravis.eu.

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Support Hotline unter der

Rufnummer 0900 1 – 272487* zur Verfügung.

* 0,99 EUR aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 68


Über BRAVIS

BRAVIS Videokonferenzsysteme

BRAVIS ist ein innovatives Mehrteilnehmer-Videokonferenzsystem für

geschlossene Gruppen im Internet. Es benötigt keinen zentralen Konferenzserver.

BRAVIS ist ein Desktop-System, dass es erlaubt,

Konferenzen vom Arbeitsplatz aus mittels Workstation oder PC spontan zu

starten. Es wurde insbesondere für Beratungen, Diskussionen und

Konsultationen von Gruppen zwischen 2 bis 16 Personen entworfen (Je

nach BRAVIS-Version).

Die Geschlossenheit der Gruppe wird über die Signalisierung gesichert.

Damit können geschlossene Treffen, wie sie im täglichen Leben

überwiegend vorkommen, im Internet nachgebildet werden. BRAVIS-

Systeme vereinen die Vorzüge verschiedenster Videokonferenzsysteme.

Zu seinen Funktionen zählen u. a. Moderation, Whiteboard, Application

Sharing und Datentransfer. Für Installation und Bedienung sind keine

Vorkenntnisse erforderlich. Außer Webcam und Headset wird keine

zusätzliche Hardware benötigt.

Kontakt

BRAVIS GmbH

Gerhart-Hauptmann-Str. 15/Süd 9

03044 Cottbus

Tel. +49 (0)355 - 28 918 220

Fax +49 (0)355 - 28 918 229

E-Mail: kontakt@bravis.eu

Internet: www.bravis.de

BRAVIS GmbH BRAVIS Videokommunikation - Benutzerhandbuch Seite 69

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine