CB Stadtmagazin Juli/August 2015

maerkischerbote

magazin

JULI/

AUGUST

VIII. Jahrgang

CJournal für Cottbus und die Lausitz

STADT

Mit allen Terminen für

Theater, Konzert, Kino,

Ausstellung, Szene ...

www.cb-stadtmagazin.de


SILVESTER-REISE MIT

AIDA STELLA

AIDA Cruises - German Branch of Costa Crociere S.p.A., Am Strande 3 d, 18055 Rostock | Vorbehaltlich Zwischenverkauf und Druckfehler. Stand Juni 2015

Mediterrane Highlights

AIDAstella

26.12.15 – 02.01.2016, Inklusive Fluganreise

Route: Mallorca – Rom – Livorno – Marseille – Barcelona – Mallorca

p. P. in der Vario-Innenkabine ab 999 €

DER Deutsches Reisebüro

Weinbergstr. 3 · 03050 Cottbus

t: 49 355 422102 · www.der.com/cottbus3

Madlower Chausseestr. 4/Lausitzpark · 03051 Cottbus

t: 49 355 543450 · www.der.com/cottbus2

August-Bebel-Str. 2 · 03046 Cottbus

t: 49 355 791612 · www.der.com/cottbus1


Darüber spricht man in dieser Stadt:

C

STADT

magazin

Stachlige Freunde

sind im Tierpark in den Ferien zu

finden. Der Förderverein ermöglicht

neue Tierarten wie den

Baumstachler und plant eine Lagune

für Flamingos Seiten 16/17

Piloten-Software

erhält den „letzten Schliff“ von

Cottbuser Programmierern. Die

Philotech GmbH ist Sprungbrett

für BTU-Absolventen und Azubis

mit klaren Köpfen Seiten 18/19

„Hi, I am the Twin Town Courier

from Nuneaton ...“ so stellte sich

Martin „Sticky“ Round eines Morgens

bei Alexander Herbst, Inhaber

des Zweiradgeschäftes

„US Chopper“ in Cottbus vor. Er

habe das Triumph-Schild gesehen,

„diese Firma hat in meinem

Nachbarort ihren Sitz“, sagt er.

Weit über 5 000 Kilometer hat

er mit seinem Roller zurückgelegt,

um die Partnerstädte - auch

Cottbus - kennenzulernen und ihr

Botschafter zu sein (s. Rückseite)

Der Wächter...

...der Tausend Haltestellen für Busse

und Straßenbahnen in Cottbus

und drum herum ist ständig

auf Achse. Sein Beruf ist voller

Überraschungen Seiten 20/21

KUNST in COTTBUS - diesmal:

Steffen Mertens „Pillendreher“ ist kein Mist Seite 50

...und alle Termine

zu Theater, Konzert, Ausstellung, Szene, Vortrag, Sport, Wissen,

Kino, Fitness, Bräuche, Region u.v.m.

auf Seiten 28 bis 41

Foto: J. Heinrich

Zu dieser Ausgabe

Jens Haberland

Chefredakteur

Die eigenen vier Wände sind schon etwas

Besonderes: Im Winter wärmen sie uns, im Sommer

schützen sie uns vor der Hitze. Neue „vier

Wände“ entstehen gerade als „Tor zur Innenstadt“

an der Bahnhofsbrücke - die Qualität

und den Ausblick wollen viele Cottbuser

und Neu-Cottbuser täglich haben. Neue Wände

sind auch im Pückler-Schloss zu entdecken,

gleich drei Salons erstrahlen wie einst. Folgen

Sie der Einladung des Fürsten! Eine der vier

Wände - die vierte - hat magische Eigenschaften

- zumindest im Theater. Dort öffnen

wir für Sie die Türen. Weit offen stehen seit

20 Jahren die kleinen „Stadtwächter“-Türen,

die urige Kneipe feiert das ganz groß.

Natürlich will ich Sie aus Ihren Wänden locken,

das ist gar nicht schwer in diesen Ferien-Monaten

voller Erlebnisse. Blättern Sie gleich los,

MAGAZIN-ADRESSEN, IMPRESSUM, KONTAKT Seiten 42/43

Ihr

3


Beim Tritt auf den Balkon kribbelt’s bei Corina

Ost, Mieterbetreuerin der Gebäudewirtschaft

Cottbus, und bei Olaf Eggert, Teamleiter Asset

Management, im Bauch: Die ungewöhnlichen

Wohnungsgrundrisse und der Ausblick, hier

zum Hof, sind schon etwas ganz Besonderes -

kein Wunder, dass die vielen Anfragen für diese

neuen „vier Wände“ nicht abreißen. Noch

im Sommer wird die Baustelle zur Schaustelle

Deckenfest für

36 GWC-

Wohnungen mit

Unikat-Charakter

Tradition und Erfahrung,

auf die Sie bauen können.

Überdachungen zur Selbstmontage

„Neu gebaute Wohnungen in bester

Stadtlage, mit Balkons, Fußbodenheizung

und ausreichend Stellplätzen

für die Autos - das ist es, was die

Wohnungssuchenden besonders

reizt“, schildert Corina Ost. Sie ist erste

Ansprechpartnerin der Gebäudewirtschaft

Cottbus für den derzeit

größten und architektonisch anspruchsvollsten

Wohnungsneubau in

der Stadt. Sie hat fast täglich neue

Anfragen für eine der 36 Zwei- bis

Vierraum-Wohnungen, darunter eine

komplett behindertengerechte mit

Rampe zum Gehweg. Besonders die

Vierraum-Wohnungen sind begehrt,

bemerkt Corina Ost. Per Aufzug geht’s

in alle Etagen - von der Tiefgarage mit

15 Stellplätzen (21 weitere Stellplätze

werden auf dem Hof angelegt) bis hinauf

zu den Penthouse-Wohnungen im

sechsten Stock. „Die Mischung der Mieter

wird richtig gut. Wir haben junge Paare,

Singles, Familien mit Kindern aber

auch Senioren. Das haben wir auch

gewollt und mit den verschiedenen Wohnungsgrößen

initiiert. In solch einem

Mehrgenerationenhaus entstehen

schnell Freundschaften in der Hausgemeinschaft,

so wie wir es in unseren sanierten

Nachbargebäuden hier in der

Bahnhofstraße mit großer Freude beobachten.

Da wird sich gegenseitig unkompliziert

geholfen, auf Kinder auf-

individuell für Sie angefertigt

NEU: Kovalex® Bodendielen

pflegeleicht, beständig, sicher

Gewerbeparkstr. 22 | 03099 Kolkwitz

Tel.: 0355 / 78 0 69 - 0 | Fax: - 111

www.plaschna.de

plaschna@plaschna.de

Die grandiose Penthouse-Aussicht auf die Gleise ist vor allem für

Eisenbahn-Liebhaber ein unwiderstehlicher Anreiz, eine solche

Wohnungen zu reservieren

4


gepasst, die den Spielplatz auf dem

Hof sehr gut angenommen haben, zusammen

gefeiert - einfach klasse.“

Immer wieder neugierig machen vor allem

die ungewöhnlichen Grundrisse des

einmaligen Gebäudes an der Bahnhofsbrücke,

sagt Corina Ost. „Die ungewohnten

Winkel der Wände finden

die meisten Fragenden sehr interessant.

An die offenen Küchen müssen sich manche

sicher erst gewöhnen, aber die

Mehrheit freut sich über diese Wohnungsgestaltung.“

Viele ältere Paare kommen aus umliegenden

Dörfern, die dort ihr Haus verkaufen

wollen oder schon haben und

nicht jede Woche zum Einkaufen mit

dem Auto fahren wollen. „Hier haben sie

alles in Fußnähe: Das Theater, viele Geschäfte

und für den täglichen Bedarf -

beispielsweise den CAP-Markt in der

Fürst-Pückler-Passage, der die eingekauften

Waren sogar nach Hause bringt

-, Apotheken, Arztpraxen und das Krankenhaus

sowie nicht zuletzt den Bahnhof

für Ausflüge.“

Die Interessenten können es kaum erwarten,

den Neubau zu erkunden. „Das

kann ich sehr gut verstehen, denn auch

für mich ist es immer wieder ein Erlebnis,

die entstehenden Wohnungen zu besichtigen.

Wir werden deshalb versuchen,

einen Tag ‘Baustelle-Schaustelle’

zu organisieren, sobald es die Sicherheitsbedingungen

zulassen“, sagt Olaf

Eggert. „Jetzt, nachdem wir - anstelle

eines Richtfestes - das Deckenfest am 26.

Juni gefeiert haben, werden jedoch sehr

viele Gewerke in den Wohnungen arbeiten,

manche gleichzeitig. Diese Bauabläufe

dürfen wir möglichst nicht stören,

um die Einweihung des Hauses

pünktlich zu schaffen.“ Im Herbst sollen

die ersten Möbelwagen vorfahren.

Bis dahin wird Corina Ost noch vielen

Interessenten die Wohnungsgrundrisse

auf riesigen Plänen erklären. Vier der

36 Wohnungen mit Unikat-Charakter

sind hier schon einmal zu sehen. Ha.

Kontakt zum

Mieterservice

GWC-Hausverwaltung

Mitte/West

Am Turm 14

Tel.: 0355/78 26 511

Gebäudewirtschaft

Cottbus

5


Drei Salons für Pücklers Gäste

Der Fürst Pückler hat zum kleinen Empfang

geladen! Pünktlich angekommen

geben Sie im Vestibül ihr leichtes Gepäck

ab. In diesem Moment kommt er

- der stattliche Fürst Pückler - in flotten,

nicht hastigen Schritten aus seiner Bibliothek

über den Korridor auf Sie zu,

modisch und schick gekleidet, und begrüßt

Sie aufs Herzlichste. Gemeinsam

geht’s in das Empfangszimmer. Es gibt

zu erzählen aus der Fremde, das interessiert

den Fürsten brennend. Das feine

Parkett endet an der Schwelle, Sie

sinken in einen flauschigen Teppich ein.

Der gesamte Raum ist damit bis in die

Ecken ausgelegt, farbenfroh und im modernsten

Dessin, das die Smyrna Teppichfabriken

im fernen Schlesien perfekt

beherrschen. Davon hatten Sie

schon gehört. Doch mit eigenen Augen

haben Sie die Pracht noch nicht sehen

dürfen. Der helle Raum mit seinen mit

weißer Seide bespannten Wänden

strahlt angenehm nach den sonnigen

Stunden der Kutschfahrt hierher nach

Branitz. Die tiefroten Samtvorhänge werden

von goldenen Quasten gerafft und

passen hervorragend zu den feinen goldenen

Ornamenten zwischen Fußleisten

und Deckenstuck. Bevor der Fürst zu

Tisch bittet, bleibt etwas Zeit zum Frischmanchen.

Ein Raum weiter schmeichelt

ein dunkles Blau den müden Augen,

das von schwer silbrig glänzenden

Schmuckleisten umrahmt wird. Auch hier

dieser wunderbar weiche Spannteppich,

in einer anderen, ebenso farbenfrohen

Farbkombination. ‘Der Fürst hat

Geschmack’, denken Sie und lassen

sich aufs Chaiselongue fallen, wo sie

einige Minuten den silbernen Leisten

folgen, bis der Blick auf Friedrich III.

fällt, ein gelungenes Porträt.

Sie wollen den Fürst auf keinen Fall

warten lassen und schlendern in Ihr

Schlafkabinett. Welch gemütliche Blütenornamente!

Hier werden Sie prächtig

nächtigen können, auch wenn das

Bett etwas kurz scheint. Die Porzellanschale

ist bereits mit Wasser gefüllt, sie

machen sich frisch und richten das Haar

am mannshohen Spiegel gegenüber.

Das Schlafkabinett,

einst für Königin Augusta

von Preußen

hergerichtet, hat

wieder das feine

Blütenmuster, ein

ähnliches Bett und

ganz praktische

Kleinmöbel

Sicher. Stabil. Solide. Gut für Kunst und

Kunst und Kultur sind uns wichtig. Sie bereichern unsere Region in ihrer ganzen Vielfalt und

Aus diesem Grund unterstützen wir unsere regionalen Künstler, engagierten uns für Musik und


Die Salons wurden seit den

1990er-Jahren aufwändig erforscht.

Dank zahlreicher Funde

bis hin zu winzigen Faserresten

in Nagellöchern sowie

Fotos, Zeichnungen und genauen

Beschreibungen in Briefen,

vor allem zwischen dem

Fürst und seiner rechten Hand

Billy Masser, konnten die Räume

annähernd originalgetreu

restauriert und möbliert werden.

Möglich wurde das durch

Spenden der Ostdeutschen

Sparkassenstiftung, der Sparkasse

Spree-Neiße sowie Gelder

der Bundesregierung.

Der einstige „Rote Salon“ ist wieder das „Empfangszimmer“.

Ob der Leuchter aus der Pückler-Zeit

stammt wie die Gardinenstangen, ist

nicht bewiesen, aber er passt perfekt

Der könnte glatt eine Geheimtür sein -

ja, der Spiegel lässt sich öffnen! Dahinter

geht es in den Alkovenraum, die Bediensteten

helfen beim Ankleiden.

‘Großartig gestaltet, dieses Schloss’,

denken Sie und machen sich auf den

Weg zurück in das Speisezimmer, das

Glöckchen hat geläutet... Ha.

Kultur.

Das Blaue Zimmer

enthält die meisten

originalgetreuen

Elemente aus der

Pückler-Zeit, wie

Zierleisten, Farben

und Teppichmotive,

sagen Enrico

Nowka, Innenarchitekt

aus Branitz,

sowie Verwaltungsdirektor

Matthias

Zickora (v.l.)

tragen wesentlich zur Attraktivität und Lebensqualität bei.

Theater und fördern unseren talentierten Nachwuchs.


Sie verschwindet in der Oper „Elektra“

von Richard Strauss

Theaterbühnen sind Guckkästen: Eingerahmt

von zwei Seitenwänden und

einer Rückwand steht auf ihnen das

Bühnenbild. Ein Wohnzimmer zum Beispiel.

Oder - wie in der Oper „Elektra“

von Richard Strauss, die am 11. Juli

im Großen Haus des Cottbuser Staatstheaters

Premiere hat - ein Bad. Zuschauer

blicken direkt hinein in die Privatsphäre

fremder Leute. Mühelos gleitet

ihr Blick durch die „vierte Wand“ des

Guckkastens - eine imaginäre Wand, die

Saal und Bühne trennt; unsichtbar, doch

von kolossaler Wirkung.

Bei Richard Strauss zum Beispiel streiten

sich Überlebende der antiken Atridenfamilie

und ermorden sich zuletzt,

ohne von den Zeugen der Bluttat, den

Zuschauern im Saal, auch nur Notiz zu

Die verflixte

„vierte Wand“

Bühnenmodell von Gundula Martin - Foto: Marlies Kross

nehmen. Denen ist das ganz recht, unbemerkt

zu bleiben. Vor ihren Augen

vollziehen sich tödliche Intrigen, doch

statt die Opfer zu warnen, genießen

sie deren Untergang. Dass sie nicht wegen

unterlassener Hilfeleistung zur Verantwortung

gezogen werden, bleibt allein

der „vierten Wand“ zu danken. So

durchsichtig sie in die eine Richtung ist,

so undurchdringlich ist sie in die andere.

Sie ist eines der größten Theatergeheimnisse!

Vor 1909, als Richard Strauss und sein

Librettist Hugo von Hofmannsthal an

der Oper „Elektra“ arbeiteten, war die

„vierte Wand“ auf dem Theater unüberwindbar.

Die „Naturalisten“, allen

voran Gerhart Hauptmann, dessen „Ratten“

das Cottbuser Schauspiel in dieser

Saison zeigte, hatten sie dazu gemacht.

– Wenige Jahre später war die

„vierte Wand“ löchrig wie ein Schweizer

Käse. Heute ist sie ein Relikt, mit

dem alle - Theatermacher wie Zuschauer

- souverän spielen.

Martin Schülers Inszenierung zeigt dieses

Spiel in doppelter Weise: Das Bühnenbild

von Gundula Martin (Modellfoto

oben) durchbricht die „vierte

Wand“ bis in den Zuschauerraum hinein.

Das Orchester mit GMD Evan Christ

verschwindet nicht im „Graben“, sondern

spielt auf der Bühne. Die Welt des

Zuschauers und die Kunst des Musizierens

sind Teile des Bühnengeschehens.

Ohne „ Wand“ dazwischen.

Tickets unter 0355/ 7824 24 24.

Institut für Baufinanzierungen

Foto: Thorben Wengert/pixelio.de

Anbieterunabhängiger Vergleich

aus über 100 Banken

Vermittlung von Forward-/ KFWund

Annuitätendarlehen,

Privatkredit, Umschuldungen

Tools, wie Kaufpreis- und

Tilgungsrechner, Quickcheck

und Onlineantrag auf unserer

Homepage

Persönliche Ansprechpartner

Günstige Konditionen

Stefan Morche

Institut für Baufinanzierungen

Ostrower Str. 6 | 03046 Cottbus

Mail: info@baufinanzierung-institut.de

Tel. 0355 49396222

Mobil 01725950059

www.baufinanzierung-institut.de


Fotos: Jens Haberland / privat

Seit 20 Jahren Kult

Samstag

4. Juli ’15

1.MAUERFEST

„Backfire“

live open air

Eintritt FREI

Im Service v.l.:

Claudia Beesk,

Sten Basmann,

Sandra Schönberg

(Azubi) und

Aaron Wolf

Ab in die Mauer!

Der Schlachtruf gilt seit

nahezu 20 Jahren der urigsten Kneipe dieser Stadt. Wer

auf sich hält, ist dagewesen. Ob Udo Lindenberg oder

die Bundesliga-Stars um Ede Geyer, ob Bürger- und

Oberbürgermeister ehe sie’s, als sie’s und nachdem

sie’s waren, ob Weltmeister des Sports oder Handwerksmeister

dieser Gegend, ob Studis oder Azubis,

Chefs oder Chauffeure - alle stießen sie an in der

oder im Sommer auch an der Mauer. Sie

haben den Stadtwächter geprägt und er hat

uns - die Cottbuser - geprägt. Ein Stück weit

lässiger, relaxter, souveräner gemacht.

Ein Super-Team freut sich Abend für Abend auf

neue Gäste. Mit „Hugo falschrum“ (alkoholfrei)

oder „Omis Apfelkuchen“ (Prosecco-Drink), mit

Gänseleber auf Feldsalat und Walnüssen

oder einem von 18 Schnitzelkreationen

(zum Beispiel „Latsch“ vom Schwein, 350

Gramm samt gedünsteten Zwiebeln, Senfsoße

und Bratkartoffeln)...

Was soll’s? Einfach: Ab in die Mauer!

Im besten Falle sogar zur Privatparty ins

Türmchen. Mehr zu dieser Kneipe unter

www.stadtwaechter.de

Küchencrew von links:

Martin Schwittmann (Küchenchef),

Sven Peterson (Koch), Alexander Hagemann (Koch)

9


Seit Jahrhunderten sind Trachten, Tänze,

Musik und Gesänge von Generation zu

Generation weitergegeben worden - überall

auf der Welt. 13 Gruppen zeigen dies

eindrucksvoll im Cottbuser Spreeauenpark,

darunter aus Indien, Schottland und

Lateinamerika

Fotos: Landkreis Spree-Neiße

Ein Tanz der Farben der Welt

Die 15. Internationale Folklorelawine rollt mit rund 300

Künstlern am Freitag, 3.7., in den Cottbuser Spreeauenpark

Der Auftakt der bereits 15. Internationalen

Folklorelawine findet am Freitag,

3.7., in Cottbus statt, bevor die rund

300 Mitwirkenden ihre Tänze und Musik

in atemberaubenden Trachten auch

in Forst und Sonntag in Lübbenau den

Gästen präsentieren.

Für die folkloristische Weltreise ist der

Spreeauenpark eine ideale Kulisse und

wie geschaffen für das Kennenlernen

der Völker, die mehr mitbringen, als ihre

Folklore. Gespräche, Fragen und gemeinsame

Fotos sind erwünscht!

Doch bevor um 14 Uhr das Programm

im Spreeauenpark beginnt, sind die

Künstlergruppen ab 11 Uhr in einer lebensfrohen

Parade vom Oberkirchplatz

zum Altmarkt zu erleben. Hier geben

sie einen Vorgeschmack auf das, was die

Besucher im Spreeauenpark erwarten

wird. Für den Abschluss der Veranstaltung

gegen 20 Uhr haben sich die Organisatoren

etwas Besonderes einfallen

lassen: Die Cottbuser und ihre

internationalen Gäste lassen als Zeichen

für Toleranz und Integration und gegen

Fremdenfeindlichkeit hunderte bunte

Luftballons in den Himmel steigen.

Am Sonnabend beginnt das Programm

um 14 Uhr im Ostdeutschen Rosengarten,

wo die Schau mit einem Tanzabend

ausklingt. Und am Sonntag sind

die Folkloristen der Höhepunkt der 700-

Jahrfeier der Stadt Lübbenau. Gleich auf

zwei Bühnen zeigen die Gruppen ihre

Traditionen ab 11 Uhr auf dem Markt

und in der Poststraße.

www.internationale-folklorelawine.de

10


Der Tumulus wurde nach

mehr als 140 Jahren nach

der Beisetzung der aufgelösten

Überreste des Fürsten

Pückler, am 9. Februar 1871,

und seiner Frau Lucie, 1884,

aufwändig restauriert, ohne

das Grab selbst anzutasten.

So wurde das Treppenfundament

neu gegossen und

über 150 Kubikmeter Erde

aufgetragen, um wieder die

ursprüngliche Pyramidenform

zu erhalten. Der anfänglich

zur Stabilisierung

aufgebrachte Rollrasen wurde

in diesem Frühjahr mit

Wein bepflanzt, der der Sorte

entspricht, die der Fürst

damals bestellt hatte. Auf

Uferhöhe erhielt sie einen

umlaufenden Sockel und an

der stumpfen Spitze einen

fast einen Meter im Quadrat

messenden Granit-Schlussstein

mit Fahnenhalter. Rund

1,7 Millionen Euro sind in das

Bauwerk geflossen.

Kanuballett vor der restaurierten

Pückler-Pyramide

Theater-Spielplan-Präsentation vor

dem Schloss und im Park Branitz

Am Sonntag, 30. August, ab 15 Uhr, wird

Pücklers Park wieder zur Theaterkulisse: Allerorten

ertönt Kammermusik und Schauspieler,

Opernsänger und Tänzer zeigen an

romantischen Plätzen „szenische Miniaturen“

zu Stücken der nächsten Saison. Auf dem

Pyramidensee tanzt zum ersten Mal ein Kanuballett.

Und allenthalben begegnet man

dem Fürsten selbst.

Wie jedes Jahr am letzten Augustsonntag lädt

das Staatstheater Cottbus Theaterfreunde

und Theaterferne auf einen Nachmittag ins

Grün des Branitzer Parks ein. Zwischen Fischbalkon

und Ägyptischer Treppe, Poetenhügel

und Pferdegrab wird der Spielbeginn im

Großen Haus, in der Kammerbühne und der

Theaterscheune gefeiert. Und gleichzeitig

wird der Tumulus, die Seepyramide mitten

im Park, eingeweiht. Grund genug, den Abschluss

des Theaterfestes vom Schloss im

Osten in die westlichen Parkflächen zu verlegen.

Ab 17 Uhr erleben Kulturinteressierte

und Schaulustige das Philharmonische Orchester

und die Künstler des Staatstheaters

bei einem Festakt der Stiftung Fürst-Pückler-

Museum Park und Schloss Branitz am Pyramidensee.

Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl

wird gesorgt. Ausreichend Parkflächen stehen

in der Kastanienallee zur Verfügung.

11


EC 90

Der Club neben dem Club

Seit 25 Jahren sorgt der „Energieclub 90“ mit Geld und hilfreichen Netzwerken für

sturmstarken Nachwuchs beim FC Energie

Sie gehören zum Fundament des FC Energie - die (heute)

61 Mitglieder vom „Energieclub 90“.

Meist im Hintergrund wirkend, haben sie immer das Ziel im

Blick: den FC Energie stärken und das Fußballspielen attraktiv

halten. Für die auf dem Rasen wie für die auf den

Rängen. „So war es schon vor 25 Jahren, als sich 14 Geschäftsleute

zusammengetan haben, um die finanzielle Basis

für das Fortbestehen des FC Energie nach der Wende

zu sichern“, erzählt Wolfgang Malth, der damals als Direktor

der Sparkasse Spree-Neiße einen Kredit über 880 000

D-Mark ermöglichte und zunächst die Saison rettete. Die

Suche nach Sponsoren war dringlich und mühsam und verlief

mitunter auch kurios, wie Dr. Friedrich Bude erzählt: „Fleischermeister

Günther Britza, ein großer Förderer des Cottbuser

Fußballs, wollte 500 Mark zeichnen. Ich gab ihm meinen

Kuli mit der Bemerkung, falls die Miene klemmt, werde die Summe

verdoppelt. Gleich standen tausend Mark auf dem

Scheck.“ Wahrscheinlich stammte der Kuli aus Friedrich Budes

Erfinderwerkstatt...

Die Mitglieder des Nachwuchsfördervereins sorgten auch

dafür, dass es den Sportlern gut geht. „Wir packten früher noch

Essenpakete, wenn’s nach auswärts ging. Inzwischen sehen

die ein wenig anders aus“, so Wolfgang Malth, der vor

zwei Jahren die Goldene Ehrennadel des FC Energie Cottbus

verliehen bekam. „Heute geht es darum, berufliche Perspektiven

zu organisieren. Praktika, Ausbildungsstellen mit

12


Zur Erinnerung an die

Proviantpakete, die sie

einst den Spielern

mitgaben und als

Dankeschön für

jahrzehntelanges

Engagement

überreichte

Energiepräsident

Wolfgang Neubert

Präsente an Lothar

Otto, Dr. Friedrich

Bude und den

EC90-Ehrenvorsitzenden

Wolfgang Malth

(v.r.n.l.)

Freundschaftliche Gespräche

zwischen den FCE-Generationen im Ballhaus

Briesen: Horst Schudack, jahrelang „Finanzminister“

des Clubs, plaudert mit

Sebastian Abt, Cheftrainer der U19, und seinem

Co-Trainer Patrick Schrade über Höhen

und Tiefen der Nachwuchsarbeit

Rücksicht auf die Trainingszeiten.“ Weil

das perfekt läuft, bewerben sich an der

Cottbuser Sportschule 300 bis 400

Schüler auf 17 Plätze.

Genauso behütet werden Übungsleiter,

die auf dem Kleinfeld aktiv sind. „Wir von

‘Energieclub 90’ sorgen für die Entschädigung

und für Arbeitsmaterial wie

Laptops samt Auswertungssoftware.

Auch Camcordertechnik gehört dazu.

Und wir finanzieren den Lauzi-Cup mit

jährlich 4 000 Euro“, ergänzt Ralf Henkler,

der den Vorstand gemeinsam mit

dem Vorsitzenden Mario Wünsch und

Roland Schulz verjüngt. „Der Lauzi-Cup

schafft den E-Junioren der Region größte

Erfolgserlebnisse, denn die Profis sind

immer mit dabei.“

Den Trend der Förderung durch den

EC90 charakterisiert Wolfgang Malth

so: „In diesem Jahr haben fünf A-Junioren

Eingang in den Profibereich geschafft,

sonst waren es ein bis zwei

Spieler pro Jahr“.

Mit so viel Rückhalt wagt Präsident Wolfgang

Neubert eine Prognose für die 3.

Liga: „Wir werden eine gute Mannschaft

präsentieren. Wir haben zwar nicht die

Superspieler, aber wenn der Zusammenhalt

in der Mannschaft stimmt, können

wir mit physischer Kraft und bester

Motivation gut mithalten - so war das

schon immer bei Energie.“ Ha.

Fotos: Ha.

13


Seit dem 1. Juli gibt es wieder

den FerienSpaßPass für mehr

Freude und Abwechslung für Ferienkinder

und ihre Eltern oder

Großeltern. Für nur einen „Aktivierungs-Euro“

erhält man den

Pass und kann von zahlreichen

Vergünstigungen in der Ferienzeit,

also bis zum 6. September,

profitieren. Der Erlös aus der Aktivierungsgebühr

kommt zudem

gemeinnützigen Einrichtungen

zugute. Möglich wurde der FerienSpaßPass

durch die Unterstützung

heimischer Unternehmen

wie der GWC, der

Stadtwerke, der VR Bank Lausitz

und dem kinderleicht e.V.

Die Vielfalt der FerienSpaßPass-Angebote ist größer geworden und reicht von sportlich

aktiven Attraktionen im Sportpark Gallinchen bis hin zu Möglichkeiten, sich im

dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk künstlerisch auszuprobieren

Bei Langeweile hilft der FerienSpaßPass

mit 15 Erlebnis-Stationen in Cottbus und Umland

Sogar der Oberbürgermeister Holger

Kelch findet ihn richtig cool, den FerienSpaßPass.

Denn jetzt gibt es drei Ziele

mehr, die ihr mit euren Eltern mit dem

Pass ansteuern könnt: Das dkw. Kunstmuseum

Dieselkraftwerk führt euch beispielsweise

ab 8.7. in die Schachtelwelt,

der kinderleicht e.V. organisiert

Sportspiele ohne Leistungsdruck und

Geschicklichkeit ist jetzt auch im Kletterwald

Lübben gefragt. Bewährte und

beliebte Ziele in der Ferienzeit sind der

Sportpark Gallinchen, wo ihr auch bei

Regenwetter drinnen beispielsweise das

Tamburelli ausprobieren könnt - was, das

Auf der Suche nach dem fiesen Meister

Das Stadtwerke-Ferienkino zeigt „MINIONS 3D“ ab 2. Juli im Weltspiegel

Nach vielen, vielen Jahren der Depression

fassen zwei der mutigsten Minions

den Entschluss, sich auf die Suche

nach einem neuen Meister des

Bösen zu machen. Und so brechen Stuart,

Kevin und Bob zu einer Convention

der Fieslinge auf. Dort laufen sie der

größenwahnsinnigen Scarlet Overkill

und ihrem Ehemann, dem Wissenschaftler

Herb Overkill, in die Arme.

Scarlet will die erste weibliche Oberbösewichtin

werden und die kleinen

14

gelben Helferlein für ihre finsteren

Pläne missbrauchen…

Stadtwerke-Ferienkino-Kartengutscheine*im

Wert von 3,50

Euro gibt es bei den Stadtwerken, Karl-

Liebknecht-Straße 130, und sie gelten

für alle Filme im Weltspiegel Cottbus,

die vom 16. Juli bis 30. August

vor 17 Uhr beginnen. Sie zahlen nur

den Differenzbetrag an der Kino-Kasse.

(*begrenzte Menge)

Kevin und Bob machen sich aus der Antarktis - dem

Kevin auf den Weg, einen neuen Bösewicht


präsentiert von

15 Vorteile

Preis nur 1€

gültig vom 1.7. - 6.9.2015

Foto: dkw.

Rückzugsgebiet der Minions - zusammen mit

als Meister zu finden - und sie werden fündig

Foto: © Universal Pictures International

kennt ihr noch nicht? Nichts wie hin!

Jede Menge Kletter- und Fahrspaß

gibt’s im ErlebnisPark Teichland, im

Tierpark Cottbus (die Fahrt mit der Parkeisenbahn

ist sowieso schon geplant),

mit Motorkraft geht’s im Freizeitpark

Löschen rund (die Kartbahn

ist echt klasse!). Wenn mal nicht die

Sonne scheint, fliegt ihr eben zu anderen

Galaxien im Planetarium, tobt

euch im PiPaPo oder in der Lagune aus

oder lacht und weint mit Filmstars der

UCI Kinowelt. Vergünstigungen gelten

übrigens auch für Space - die

Freizeitfabrik (das Nachtbowling fetzt

besonders) und für fruchtige Erfrischungen

bei McDonalds.

Alle Infos, ein Gewinnspiel und die

Auslagestellen erfahrt ihr unter:

www.ferienspasspass.de

15

Cottbuser

FerienSpaßPass

*Der Betrag geht komplett an eine oder mehrere

gemeinnützige Organisationen.

Wir machen mit:

dkw Kunstmuseum, Erlebnispark Teichland,

Freizeitpark Löschen, kinderleicht Cottbus e.V.

Kletterwald Lübben, Lagune, McDonalds in Cottbus

Parkeisenbahn Cottbus, PiPaPo Spiel | Spaß | Sport

Raumflugplanetarium Cottbus, Sportpark Cottbus

Pückler-Museum/Park & Schloss Branitz

UCI Kinowelt Am Lausitz Park, Tierpark Cottbus

SPACE - die Freizeitfabrik in Cottbus

Informationen, Ausgabestellen und Gewinnspiel unter

www.ferienspasspass.de

.com/ferienspasspass


Foto: Julia Nitschke

Tierische Ferien

mit neuen Freunden

Die Sommerferien beginnen - beste Zeit für eine

Entdeckungsfahrt in den Cottbuser Tierpark.

Denn hier hat sich in letzter Zeit viel getan: „Es

gibt viele Jungtiere, Neubauten und auch neue

Tierarten wie die beiden Ursons, auch Baumstachler

genannt. Die putzigen Baumbewohner

sind Nagetiere aus Kanada und füllen den freien

Platz neben den Stachelschweinen, wo früher

die Erdmännchen wohnten, perfekt aus,“,

erzählt Dr. Helmut Schmidt, Vorsitzender des Tierpark-Fördervereins.

Den Erdmännchen war es

an dieser Stelle zu kalt, deshalb haben sie einen

sonnigeren Platz erhalten. „Die Baumstachler

haben im Fell auch Stacheln, sind aber keine

auf Bäumen lebenden Stachelschweine.“

Eine weitere Entdeckung wird die Tigerfreianlage,

die in diesen Tagen baulich fertiggestellt

16

Ursons - auch Baumstachler

genannt - sind

die neuesten Bewohner

des Tierparks. Die aktiven

Nager aus Nordamerika

sind jedoch nur sehr fern mit

ihren Gehege-Nachbarn, den

Stachelschweinen, verwandt


Fotos: J. Haberland

wird. Obwohl das eine Bauprojekt noch nicht

richtig beendet ist, planen die Mitglieder des

Fördervereins schon das nächste Großprojekt:

„Wir wollen zwei Teiche zu einer Flamingo-Lagune

gestalten. Um die Tiere künftig

vor Feinden wie Kolkraben, Füchsen oder

Waschbären besser zu schützen, wird sie

über den Bäumen mit Netzen und mit Zäunen

versehen.“ Hier sollen künftig reinrassige

Flamingos aus nächster Nähe zu sehen

sein. „Deshalb haben wir uns für eine Art -

Schon zwei sehenswerte Airbrush-Kunstwerke

machen auf den ständig

wachsenden und sich verschönernden

Tierpark aufmerksam: Zuerst begannen

am ehemaligen Fabrikgebäude in der

Franz-Mehring-Straße, jetzt ein Wohnhaus

nahe dem dkw. Dieselkraftwerk,

Elefanten zu klettern. Im Juni enthüllten

die Designer Strauss & Hillegaart aus

Cottbus das Bild vom Tiger-Waschtag in

der Bahnhofstraße neben dem

Erich-Kästner-Platz

der schönsten, wie ich finde - entschieden

und die Chile-Flamingos in gute Hände abgegeben.“

Die Kuba-Flamingos sind die farbenprächtigsten.

Rund 40 von ihnen sind

jetzt schon an den Teichen zu sehen. Früher

gab es hier auch die Rosa-Flamingos aus

Europa und Afrika und die Chile-Flamingos

aus Südamerika.

Übrigens hat der Tierpark-Förderverein auch

für Spaß für die Kinder gesorgt: Der Spielplatz

im Zoo gehört zu den schönsten der Stadt.

Die Flamingos haben den Cottbuser Tierpark (mit) berühmt gemacht. In Cottbus wurden erstmals

in der DDR drei Flamingo-Arten gleichzeitig gezüchtet. Jetzt plant der Tierparkförderverein

eine geschützte Teichlandschaft, in der die besonders rotgefärbten Kuba-Flamingos

ungefährdeter brüten und Junge aufziehen können und dabei von den Besuchern aus

nächster Nähe beobachtet werden können. Der Plan des Ingenieurbüros DEGAT (l.) aus

Cottbus zeigt, auf welchem Pfad die Besucher bald auf Flamingo-Schau gehen können

Der Tierpark-Förderverein

hat es sich zur Aufgabe

gemacht, mit seinen

Mitgliedern und mit Spenden

den Tierpark immer attraktiver

zu gestalten.

„Cottbuser und Besucher

der Stadt sollen sich auch

in Zukunft bei uns erholen

und sich über die Tierwelt

informieren können“, sagt

Thomas Kung, stellvertretender

Vorsitzender des

Tierpark-Fördervereins,

der die werbenden Fassaden

initiierte und geeignete

Standorte fand.

„Damit wir Projekte wie die

Tigeranlage oder die Flamingo-Lagune,

zu der

auch ein neues Winterquartier

gehören soll, umsetzen

können, brauchen

wir weitere Unterstützer“,

ruft der Gründungsvorsitzende

des Vereins Dr. Helmut

Schmidt zum Beitritt

auf. Mit jährlich 50 Euro

(Kinder und Jugendliche

nur 15 Euro) ist man dabei.

„Wir haben ein reges Vereinsleben,

kommen näher

an die Tiere heran und erfahren

bei Exkursionen

und Vorträgen viel mehr

über die Tiere“, so der Vereinsvorsitzende.

Immer mehr Gäste kommen

auch aus Polen nach

Cottbus, denn hier ist der

einzige Tierpark in der Euroregion

Spree-Neiße-Bober.

Deshalb werden seit

Kurzem auch Führungen

durch das Tierparadies in

der Spreeauenlandschaft

in polnisch angeboten.

www.tierparkfoerderverein.cottbus.de

17


Die Cottbuser Software-

Spezialisten von Philotech

begrüßen gern Absolventen

der hiesigen

BTU Cottbus-Senftenberg:

Niederlassungsleiter

Sven Bacher, Katja

Stecklina (Leiterin des

Kompetenzzentrums

„Funktionale Sicherheit“),

Fachbereichsleiter

Daniel Scheibler, Ronny

Richter (Vertrieb und

Softwaretest-Berater),

Clemens Passeck (Fachbereichsleiter)

und

Team-Assistentin Birgit

Klee (v.l.n.r.)

Foto: Fotoatelier Goethe

Software geprüft: Von der

Flugsteuerung bis zur Kabinenlampe

Gespielt wird an den Firmencomputern

nicht. Für die Mittagspause der Software-Fachleute,

die in der Bahnhofstraße

Tag für Tag komplexe Software

auf Herz und Nieren testen, steht im

Pausenraum ein Tischkicker zur Verfügung.

Keine Computerspiele. „Die Software,

die wir hier testen, steuert beispielsweise

Flugzeugturbinen oder

Leselampen für die Passagiere in Flugzeugen“,

erklärt Ronny Richter. Er ist

verantwortlich für den Vertrieb und außerdem

Berater für Softwaretests. „Im

Flugzeug darf der Computer nicht erst

minutenlang starten, um die Turbine

hochzufahren, da muss alles in Echtzeit

und mit höchsten Sicherheitsanforderungen

funktionieren.“ Überall in den Büros

sind Modelle von verschiedenen

Flugzeugtypen zu sehen, vorrangig Passagiermaschinen

von Airbus und Boeing.

Computer aus den Fliegern sieht

man hier keine, dafür Leiterplatten und

ein tischgroßes Pult mit hunderten Steckverbindungen

und diversen Messgeräten.

„Hier testen wir die Software, aber

ohne Flugzeug oder Automobilkran

oder wo auch immer die Programme

zum Einsatz kommen. Die nötigen externen

Signale werden simuliert“, erklärt

er. „Unser Unternehmen hat beispielsweise

an den Softwaretests von

primären Flugsteuerungscomputern für

Passagier- und Militärflugzeuge mitgearbeitet

- das war wirklich interessant und

anspruchsvoll.“ Damit schließlich alles

Unternehmensgründer und Geschäftsführender

Gesellschafter der Philotech GmbH,

Hartwig Dirscherl (2.v.r.), und Ronny Richter,

Vertrieb und Softwaretest-Berater (r.),

im Messegespräch mit Brigitte Zypries, der

Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium

auf der Internationalen

Luft- und Raumfahrtausstellung in

Berlin im vergangenen Jahr

18


Die Philotech GmbH wurde 1987

vom Ingenieur für Luft- und

Raumfahrt, Hartwig Dirscherl,

mit fünf Mitarbeitern gegründet.

Mit ersten Aufträgen von BMW

und MTU auf dem Gebiet der

Strömungsablösung an Fahrzeugen

sowie mit Software für

die Entwicklung für Tornado Board

Computer von MBB baute

sich das inhabergeführte Unternehmen

schnell einen Namen

auf. Die Leistungsfähigkeit stieg

kontinuierlich. Seit 2006 befindet

sich die Unternehmenszentrale

in Taufkirchen bei München.

Im selben Jahr wurde der

Standort Cottbus gegründet, wo

heute 45 Mitarbeiter den Bereich

Verifikation und Test von sicherheitskritischer

Software als einen

der bedeutendsten Geschäftsfelder

des Unternehmens

bestreiten. Weiterhin ist hier das

Kompetenzzentrum für funktionale

Sicherheit unter Leitung von

Katja Stecklina angesiedelt. Das

Zentrum bündelt die Kompetenzen

der Spezialisten des Unternehmens

auf diesem Gebiet, das

zunehmend an Bedeutung gewinnt.

In der Philotech GmbH sind heute

rund 350 Ingenieure, Techniker,

Mathematiker, Informatiker

und Berater tätig, die neben dem

Stammsitz in Taufkirchen an

neun weiteren Standorten in

Deutschland sowie in Frankreich,

Spanien und Großbritannien

beschäftigt sind. Mit dem

Abklingen der großen Entwicklungswelle

in der Luft- und Raumfahrt

findet das Unternehmen immer

mehr neue Aufgaben in der

Entwicklung und dem Test von

Systemen für Autos, Schienenund

Nutzfahrzeugen.

Foto: Airbus S.A.S./S. Ramadier

Fotos: Philotech

Zwei Beispiele für die Anwendung von Software, die von den Fachleuten der Philotech GmbH entwickelt, getestet und gewartet wird. Links: eine

neue 3D-Simulation für Fluggäste, die auf dem eigenen Tablet oder Handy den Flug mit 360 Grad-Blick und zahlreichen Informationen in Echtzeit

verfolgen können. Rechts: Die Software für die Steuerung der Türen und der Laderampe des Airbus A400M wurde von Philotech in Cottbus geprüft

einwandfrei funktioniert, sind umfangreiche

finanzielle und zeitliche Investitionen

nötig. Das Testen einer Software

oder eines Systems im Flugzeug kann

viele Jahre dauern und enorme personelle

Ressourcen beanspruchen. „Damit

die Software verlässlich arbeitet, werden

hohe Anforderungen an die

Entwicklungsprozesse gestellt.“ Außerdem

herrschen in den Büros und Laboren

in der Bahnhofstraße besondere Sicherheitsvorkehrungen

hinsichtlich

Zugangsberechtigung und Arbeitsschutz.

„Die Arbeit ist hochspannend

und macht riesigen Spaß. Wir sind seit

Jahren ein familienfreundliches Unternehmen,

bei einem Durchschnittsalter

von runden 35 Jahren ist das auch sehr

wichtig. Damit ist das Unternehmen auch

besonders attraktiv für Uni-Absolventen.“

Nicht umsonst wurde die Niederlassung

nahe der BTU Cottbus-Senftenberg

angesiedelt. Nun hofft man bei

Philotech, dass bald wieder mehr Absolventen

die passenden Studiengänge

verlassen. „Wir als mittelständisches

Unternehmen geben der BTU auch wieder

etwas zurück. Ich selbst halte Vorlesungen

zum systematischen Testen von

Software. Außerdem haben wir gemeinsame

Forschungsprojekte, beispielsweise

für den dynamischen und

selbstständigen Auf- und Abbau von

Datennetzen für drahtlose Sensornetzwerke“,

erläutert Ronny Richter. Solche

Sensoren werden beispielsweise beim

Umweltmonitoring in Tagebau-Rekultivierungsgebieten

eingesetzt und in Zukunft

möglicherweise auch in Flugzeugen.

Kaum ein Gerät kommt heute ohne

Software aus - bis auf den Kicker im

Pausenraum. Der ist und bleibt sensorund

softwarefrei, versichert Ronny Richter,

damit die Suche nach Bugs (Softwarefehlern)

reibungsloser und mit neuem

Elan weitergehen kann. Ha.

Entwicklungsgesellschaft

Cottbus mbH

Am Turm 14

03046 COTTBUS

Kontakt: 0355 / 729913-0

www.egc-cottbus.de

19


Rund eintausend

Haltestellen fahren

die Busse und

Straßenbahnen von

Cottbusverkehr täglich

an, allein über

500 im Cottbuser

Stadtgebiet.

Matthias Drießen

hat alle im Blick.

Der Wächter der Haltestellen

Matthias Drießen hat schon viel gesehen. Schon vor seiner

Zeit bei Cottbusverkehr war der gelernte Agrochemiker in ganz

Europa als Busfahrer unterwegs. Eigentlich wollte er nach

seiner Ausbildung studieren, aber dann kam die Wende. In

der Armee machte er seinen Busschein. So landete er bei

einem privaten Reiseanbieter. „Das war eine sehr anstrengende

aber auch spannende Zeit“, sagt er. Doch als seine

Söhne begannen ihn zu vermissen, orientierte er sich um.

Seit 2011 nun ist er zusammen mit Dieter Härtelt der „Haltestellendienst“

von Cottbusverkehr. Die beiden teilen sich

die Aufgaben. Dieter Härtelt hat täglich und ausschließlich

damit zu tun, die Straßenbahnhaltestellen sauber zu halten.

„Leider wissen viele nicht, dass die meisten Haltestellen gar

nicht uns, also Cottbusverkehr, gehören. Wir reinigen unsere

Haltestellen einmal wöchentlich, an Brennpunkten wie

der Stadthalle und der Stadtpromenade sogar täglich.“ Auch

Matthias Drießen ist täglich draußen, kontrolliert die Haltestellen,

hängt neue Fahrpläne oder Hinweise aus, erneuert

gleich gesamte Schaukästen oder Masten, fertigt und beklebt

Schilder in seiner Werkstatt und sorgt dafür, dass das

Haltestellenmobiliar in Ordnung und sauber ist. „Das ist

schließlich unser Aushängeschild. Das muss gut aussehen.“

Vor Ort ist er allein, entscheidet, was zu tun ist, wer gege-

20


enenfalls informiert werden

muss. „Manchmal hab ich kleine

Reparaturen schneller erledigt,

als wenn ich erst die Eigentümer

anrufe“, sagt er,

während er eine Plexiglasscheibe

in Branitz befestigt, die

aus dem Rahmen gesprungen

ist. Er dokumentiert den Schaden

mit dem Fotoapparat. Die

Haltestelle gehört der Stadt,

Alba müsste das eigentlich erledigen.

Im VW-Transporter findet

er schnell, was sich eignet

- eine Aluschelle. Mit dem Akkuschrauber

ist sie im Handumdrehen

angeschraubt - die

Plexiglasscheibe ist fixiert.

Ein Stück weiter stoppt er noch

kurz. Das Haltestellenschild war

vor üppigem Baumwuchs nicht

mehr zu sehen. Mit der Gartenschere

wird das ruckzuck erledigt,

das Zuviel an Grün verstaut

er im Auto. „Ich bekomme

viele Hinweise. Von Fahrern,

von Kunden. Was ich selbst

sehe, aber nicht gleich erledigen

kann, kommt auf meine Liste.

Eigentlich könnte ich nur unterwegs

sein, um spontan Beschädigungen

und Graffitis zu

beseitigen oder kaputte Möbel

zu reparieren.“ Doch es gibt

planmäßige Aufgaben, hunderte

Zettel sind auszutauschen.

In seiner Werkstatt - einer Mischung

aus Büro, Werkstatt, Lager

und Teeküche - sind verschiedenfarbige

Papierstapel

im Regal sorgfältig aufgereiht.

„...damit die Kunden die Aushänge

leichter auseinanderhalten

können. Wir wollen es ihnen

ja möglichst leicht machen.“

Gerade hat er die Fahrplanänderungen

durch die Testwoche

für den Elektrobus verteilt. „Der

fährt zwar nur auf zwei Linien,

aber die Änderungen müssen

ja alle kreuzenden Linien bekommen.“

Zwischendurch war

er bei der Parkeisenbahn am

Sandower Dreieck. Deren Pläne

und Informationen erledigt er

gleich mit. „Die Wege nutze ich

auch für viele andere Gelegenheiten.

Ich bin manchmal

wie ein Kurier. Aber wenn ich

schon mal in der Nähe bin oder

auf dem Weg etwas abgeholt

oder abgegeben werden muss,

kann ich ja auch kurz anhalten“,

meint er. Er könne nicht

‘nein’ sagen, sagt er.

„Es ist eine sehr vielseitige Arbeit,

und ich arbeite gern allein“,

sagt der 44-Jährige, der in Döbbrick

mit seiner Familie wohnt.

Am Wochenende kickt er in der

Altliga beim VfB Döbbrick. Sein

Training ist das Fahrradfahren.

„Ich radle täglich zur Arbeit,

auch im Winter. Nur wenn es

richtig glatt ist, nehme ich die

Linie 20 und dann weiter mit

der Linie 4 - die Anbindung

klappt prima.“ Und Busfahren?

„Nein das vermisse ich nicht.

Die Arbeit füllt mich voll und

ganz aus. Hier bin ich mein eigener

Herr, ich liebe knifflige Arbeiten,

bin viel draußen, und

es gibt immer etwas Neues unterwegs

zu sehen und zu erleben

- das ist einfach toll.“

Jens Haberland

Die Arbeitsgruppe

„Haltestellenund

Betriebshofdienst“

arbeitet

eng mit anderen

Bereichen zusammen.

Alle neuen

Fahrpläne werden

zunächst in

der Arbeitsgruppe

„Technologie“

erstellt. Hier entstehen

die Aushänge

für den

Straßenbahn-,

den Stadt- und

Regionalbusverkehr.

Fachliche

und gestalterische

Vorgaben

kommen direkt

vom Bereich

„Marketing“. Dieser

arbeitet dem

Haltestellendienst

Aushänge beispielsweise

für

den Elektro-Bus-

Einsatz oder

Shuttle- und Sonderfahrpläne

zu

Der VW-Transporter

ist Matthias Drießens

heimliches

zweites Zuhause. In

dieser rollenden

Werkstatt hat er

(fast) alles dabei,

um auch spontan

entdeckte Schäden

zu reparieren wie

eine herausgesprungene

Plexiglasscheibe

an der Haltestelle

„Branitz Alte

Schule“. Auch hier

herrscht absolute

Ordnung wie in seinem

Büro auf dem

Betriebshof

21


Events im

Sportpark

werden vom

Tamburelli-Team

gern für Erwachsene

als auch für

Kinder organisiert.

Das können

Kombinationen

aus Sport-/

Spielaktionen

und leckerer gesunder

Küche

sein. Firmengruppen,

Kindergeburtstagsrunden

und Familienfeiern

sind im

2 500 Quadratmeter

großen

Sportpark Gallinchen

ein Erlebnis!

Sport-Spiele für

Jung & Alt

• Spielgolf

• Shuffleboard

• Leitergolf

und andere

Spaß- & Ge-

schicklichkeits-

Spiele in- und

outdoor

• Badminton

• Tennis

• Tischtennis

• Tamburello

und weitere über

25 Ballsportarten

in der Halle,

auf Kunstrasen-

& Beachplätzen

Die besten Grillmeister kommen aus der

Sportpark Cottbus-Grillakademie

Sportliche Angebote stehen

selbstverständlich im „Sportpark

Cottbus“ an erster Stelle.

Wo muss man sich sonst zwischen

Tennis und Badminton,

Shuffleboard, Spielgolf, Beach -

ball und 25 anderen Ballsportarten

entscheiden? Der Sportpark

Cottbus hat aber noch

Mmmh, lecker!, war die einhellige Meinung der Grill-Akademiker aus dem Cottbuser

Elektro-Großhandel Obeta. Doch vor dem Genuss kam die praktische Ausbildung

mehr zu bieten - beispielsweise

eine „Grill-Akademie“. Was

ist das?

„Wir wollten unseren Sportbegeisterten

und Gästen etwas Besonderes

bieten und haben dabei

einfach an ein spaßiges,

interessantes und ‘essbares’ Erlebnis

gedacht“, erzählt Sport-

park-Chefin Elke Hähle. Eine

„Grill-Akademie“ erfüllt diese

Bedingungen auf besonders lustige

Weise.

Firmen, Sportvereine oder Familien

treffen sich, um gemeinsam

leckere Grillgerichte kennen

zu lernen, zuzubereiten und

dann: selbstverständlich auch

Fotos: Bern Weinreich

www.sportpark-cottbus.de

Kontakt:

Sportpark

Cottbus

Lange Straße 2

Gallinchen

Tel.: 0355 /

52 49 74

22

Burger, Bacon

Bomb oder einfach

nur Nudelsalat

- für jeden

Geschmack werden

in der Grillakademie

Rezepte

vorgestellt


zu verspeisen. Dabei gibt es vom Sportpark-Fachpersonal

Thomas Ludwig und

David Bachmann beste Unterstützung.

Und Sportpark-Chef Bernd Hähle greift

(auch in Familie und für verwöhnte Hausgäste)

gerne selbst zum Kochlöffel, hilft

den Teams bei der richtigen Auswahl der

Zutaten und sorgt für reibungslose Energiezufuhr

bei den Grillgeräten.

Auf dem Speisezettel stehen dann so

vielsagende Gerichte wie Kalbstafelspitz

gespritzt, sous vide gegart (lecker!),

Lachs vom Brett (mal anders zubereitet!),

Mutzenbraten (ein Genuss!) und Bacon

Bomb (exzellent!). Grill-„Akademikerin“

Elke Hähle hat bereits alle Zutaten

zusammengestellt. Dann wird

geschnitten, gerührt, aufgespießt und

abgeschmeckt. Die Teams arbeiten an

verschiedenen Spezialitäten gleichzeitig,

und besonders lustig wird es, wenn

Kochkünstler auf Küchenlaien stoßen.

Da sind dann die tollsten Ratschläge

zu hören...

Nach zwei Stunden wird verkostet, gelobt,

nachgepfeffert oder … zum selbstgefertigten

Nudelsalat gegriffen. Das

eine oder andere Bier hat die Zeit bis

zur „Essensausgabe“ verkürzt. Dabei

sind richtige Gourmet-Gemeinschaften

entstanden und der Abend kann gestärkt

und mit neuen Erkenntnissen gemütlich

ausklingen. Und was das Schönste ist:

Alle haben die „Grill-Akademie“ im

Sportpark Cottbus bestanden. Glückwunsch!

Bernd Weinreich

Foto: J. Heinrich

Die Zutaten für die Grill-Spezialitäten sind schon

da - doch welche wird wofür gebraucht?

Das ist genial: Wer will, kann sich den Appetit auf außergewöhnliche Köstlichkeiten

unmittelbar neben den Küchenwundern beim Sport holen...

23


Das „Selbstporträt 1966 (Am Kaltenborner Eck)“ (Öl auf Hartfaser, 64,5 x 75,5 cm; dkw. Kunstmuseum

Dieselkraftwerk Cottbus) galt für den Künstler wohl als sein Abschiedsbild von Guben.

In der Stadt hatte er von 1960 bis 1966 den Malzirkel im VEB Chemiefaserwerk geleitet. Eine

trockene, fast sandig anmutende Malerei zeigt den Künstler mit ernstem, nachdenklichem Blick

Dem Cottbuser Maler Günther Friedrich

(1930-1986) wird die erste Ausstellung

der im dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk

Cottbus neu eingerichteten

Reihe „Konstellation“ gewidmet. Mit dieser

soll ein wesentlicher Werkaspekt im

Schaffen eines Künstlers in neue Kontexte

gestellt und in spannungsreiche Konstellationen,

etwa zu ausgewählten kunstgeschichtlichen

Positionen, gebracht

werden.

Die von Günther Friedrich zum Ende seines

Lebens verfasste Werkliste einer Idealausstellung

vereinigt viele Stilllebenmalereien

aus den letzten Schaffensjahren.

Basierend auf dieser werden sowohl weitere

Werke des Künstlers aus dem Bestand

des dkw., als auch Gemälde seines

Lehrers Hans Grundig (1901-1958)

und klassische Stillleben des Italieners

Giorgio Morandi (1890-1964) der Künstlerauswahl

gegenübergestellt. Rund drei

Jahrzehnte nach seinem Tod eröffnet die

Ausstellung neue Perspektiven auf das

Schaffen von Friedrich.

Von Anbeginn liegt eine Stärke seiner Malerei

in der stilllebenhaften Behandlung der

Bildstoffe. Unverkennbar tritt zu Tage, wie

ein Künstler in der DDR um seine Position

ringt, um schlussendlich, im bewussten

Rückzug, auf dem Schaffenshöhepunkt

ganz eigene Stillleben-Kompositionen zu

finden. Einerseits zeitlos entrückt, treten

die Gebrauchsgegenstände in malerischer

Reduzierung hervor, denen andererseits

durchaus die Atmosphäre der 1980er

Jahre eingeschrieben ist.

Insofern gebührt Günther Friedrich eine

Stellung im Umkreis namhafter Künstler

aus Ostdeutschland wie Konrad Knebel,

Otto Möhwald oder Werner Wittig. Sie,

als „die Stillen im Lande“, zeichnen sich

durch ebensolch ein hohes Maß an Beschränkung

und dem Gespür für das Wesenhafte

in den Dingen aus.

Jörg Sperling

Konstellation I - Günther Friedrich

Ausstellung im

dkw. 4. Juli bis

30. August.

Zur Ausstellung

erscheint ein

Katalog im Verlag

M, Berlin.

Am Freitag, 28.

August, 19.30

Uhr, Finissage.

Christa Friedrich

und Christine

Friedrich im

Gespräch mit

Kurator Jörg

Sperling.

Plasteflaschen. 1984;

Pastell, 60 x 50 cm;

Besitz Christa Friedrich

Milchtopf und Tasse.

1984; Öl auf Hartfaser,

30 x 45 cm; Besitz

Christa Friedrich

Fotos: Alexander Janetzko

24


Radeltour

zu Konzerten

im Grünen

Am Sonntag, 12. Juli, lohnt ab 9 Uhr

der Radausflug mit der ganzen Familie

ganz besonders, denn auf einer 28

Kilometer langen Tour zwischen Cottbus-

Merzdorf, entlang des künftigen Cottbuser

Ostsees, über die Peitzer Teiche

und den Peitzer Festungsturm bis zurück

zur Waldbühne im Waldhotel Cottbus

gibt es sieben Stationen mit Musik

im Grünen. Alphornbläser musizieren

in den Canyons des Tagebaus, Jazzklänge

mit exotischer Sitar bringen die

Peitzer Kirche zum Schwingen, Steeldrum

widerhallt in der Hochofenhalle

des Hüttenwerkes und zarte Cembalotöne

lässt Wilfried Wilke im Festungsturm

erklingen. Höhepunkt dürfte die Fischerhütte

in den Peitzer Teichen sein,

die sonst nur Bergbaukumpeln und Kraftwerkern

offen steht. Hier wetteifern „nA

und“, „Port 116“ und Henry Crescini

mit der Gitarre um die Gunst der Zuhörer.

Nicht verpassen sollten alle Radler

das Abschlusskonzert in der „Waldbühne“

des Waldhotels Cottbus in der

Drachhausener Straße, wo das „Trio

Scho“ mit Odessa-Swing rockt.

Startnummern für 15 Euro (ermäßigt

10) gibt es bei CottbusService an der

Stadthalle oder am Veranstaltungstag

ab 9 Uhr am Startpunkt Cottbus-Merzdorf

und an der Peitzer Kirche.

Foto: G. Grube

Mit uns …

in die Zukunft.

Wir investieren für Sie.

Seit April bauen wir einen

neuen Mischwassersammler

in der Cottbus Innenstadt.

www.lausitzer-wasser.de


Am 28. AUGUST:

EINSTEIGEN

BITTE!

zur traditionellen

Sommernachts

Fahrt

Sie steht nicht unter Dampf,

aber dennoch im Mittelpunkt:

die Schlepptenderlok

„Graf Arnim“ hat jetzt

120. Geburtstag

Wer dabei sein will, sollte sich

jetzt die Tickets (9 Euro) bei der

Parkeisenbahn besorgen: Am

Freitag, den 28. August,

hebt sich um 20:00 Uhr das

Signal zur freien Fahrt in die

Parkbahn-Sommernacht.

Die Sommernachtsfahrten der

Parkeisenbahn mit vielen Überraschungen

haben inzwischen

gute Tradition. Diesmal stoppt

der Zug unterwegs für einen

Lampionumzug in Richtung

Tertiärwald. Unter den nächtlichen

Baumschatten wird die

kleine Wanderung ein Abenteuer

für Groß und Klein. Wie

immer ist auch für das leibliche

Wohl gesorgt.

Gegrilltes und kühle Getränke

gibt es schon ab 18:30 Uhr

am Sandower Dreieck.

www.parkeisenbahn-verein.de

26

Kaufen / Business

1 - IHK Cottbus

2 - Handwerkskammer

3 - Sprem, Altmarkt

4 - Rathaus

5 - Spree Galerie

6 - Stadthaus

7 - GWC Service-Center

Wirtschaftsförderung

8 - BLECHEN-carré

9 - Galeria Kaufhof

10 - Stadtwerke

11 - Sparkasse Hauptstelle

12 - LWG

13 - Kundenzentrum Cottbusverkehr

14 - CB Stadtmagazin, Redaktion

Museen / Bühnen

15 - Konservatorium

16 - dkw. Kunstmuseum

17 - Apothekenmuseum

18 - Wendisches Museum

19 - Stadthalle

20 - TheaterNative C, 100 m

21 - Piccolo Theater

22 - Bibliothek/Lernzentrum

23 - Kammerbühne

24 - Staatstheater

25 - Weltspiegel

Denkmale

26 - Münzturm

27 - Schloss und Turm

28 - Oberkirche

29 - Klosterkirche

30 - Synagoge

31 - Stadtmauer

32 - Spremberger

Turm

H

Zeichenerklärung

- Fußgänger-Zone

- Straßenbahnschienen

H - Straßenbahn- und

Bushaltestellen

- Parkhaus / Parkplatz

- Tourist-Information

12

20

H

5

Kern der Cottbuser Innenstadt

ist die historische Altstadt,

umgeben vom grünen Ring

der einstigen Befestigung.

In ihrer Mitte liegen der

Altmarkt und der Platz

der Oberkirche. Nach

Westen schließen sich die

großen Einkaufszentren

und dann die westliche

Stadterweiterung

mit dem

Theater an

22

C

23

Grafik: cga-verlag

19

H

H

StadtÜb

6

21

15

29

H

4


ersicht

www.cottbus-tourismus.de

Beste

Cottbus-

26

H

1

27

Aussichten...

28

16

...garantiert die

GWC,

größter Vermieter

H

Brandenburgs mit rund

2

17.500 Wohnungen und

fast 550

3

17

18

H

Gewerberäumen.

30

31

7

32

13

H

11

8

H

9

H

25

10

24

www.cottbus.de

www.cottbus-tourismus.de

www.stadtwerke-cottbus.de

www.staatstheater-cottbus.de

www.altstadtverein-cottbus.de

www.ctk.de www.pueckler-museum.de

www.lausitzer-wasser.de www.cottbusverkehr.de

www.pe-cottbus.de www.cmt-cottbus.de

www.piccolo-cottbus.de

www.museum-dkw.de

www.egc-cottbus.de

www.zoo-cottbus.de

www.gwc-cottbus.de

www.maerkischer-bote.de

www.cb-stadtmagazin.de

14

27

Gebäudewirtscha

Cobus

Servicecenter: Am Turm 14

(zwischen Blechen Carré und Sprem)

0355 / 7826-541 | info@gwc-cottbus.de

www.gwc-cottbus.de


WANN?WO? WAS?

THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

AUSSTELLUNGEN

Fünf Künstler

ausschnittsweise

Ausstellungsreihe im dkw.

beginnt am 3. Juli

Die Ausstellungsreihe „ausschnittsweise“

besteht aus drei Einzel- und

zwei kleinen Gruppenausstellungen,

die ineinander mäandern. Die Gemälde

des französischen Künstlers Cristof

Yvoré zeigen in meist düsteren

Farben flächig gemalte Alltagsgegenstände.

Sowohl Bildkomposition

als auch Malweise verweisen auf die

Flüchtigkeit des Moments. Ebenfalls

vor monochromen Hintergründen verlieren

sich in Martin Tiedes Malereien

die Gegenstände im Bildraum. Aus

der Mitte gerückte, an den Rand oder

gar darüber hinaus gedrückte Objekte

verleihen den Bildern die Anmutung

filmischer Sequenzen. Matthias Körners

Gemälde zeigen bühnenhaft dargestellte

Interieurelemente, auf der

Bildfläche gleichsam zu Raumstillleben

(an)geordnet.

Martin Tiede, Tisch I, 2007; Acryl auf Papier

Foto: Künstler

APOTHEKENMUSEUM Führungen: Di-Fr 11:00/14:00, Sa, So 14:00/15:00 Herbarium Was wächst denn da?

BTU Cottbus-Sachsendorf Mo-Fr 8:00-18:00 womans like eva Werke in Öl, Acryl, Pastell & mehr bis 18.7.

dkw. Mo-Sa 9:30-20:00 Wir müssen den Schleier von unseren Augen reißen Foto und Zeichnung

russischer Avantgarde; Alexander Rodtschenko Fotografien russischer Avantgarde; ausschnittsweise I - V

Drei Einzel- und zwei Gruppenausstellungen zeitgenössischer Stilllebenmalerei von Cristof Yvoré, Martin

Tiede und Matthias Körner ab 3.7. / 26.7. / 1.9. bis 24.7. / 21.8.

FLUGPLATZMUSEUM Di-Fr 10:00-16:00, Sa/So 10:00-17:00 Luftfahrtgeschichte MiG 21 - 50 Jahre Beginn

der Serienproduktion

FRAUENZENTRUM Mo-Fr 9:00 Gesichter der Stadt Portraits des Cottbuser Fotografen Maik Heyde

GALERIE FANGO Sa, Mi-Fr 20:00 Der kleine Tod Fotografien von Catarina Rancho bis 31.7.

GALERIE FÜNF Mi-Fr 12:00-18:00, Sa 10:00-16:00 Ausstellung Hans Scheuerecker, Mona Höke, Günther

Rechn, Solveig Karen Bolduan, Walter Schönenbröcher, Alexander Janetzko

GALERIE HAUS 23 Do-Sa 18:00-22:00 Birgit Dworak quer leben ab 3.7. bis 18.7.

HUGENDUBEL Mo-Fr 9:30-20:00, Sa 9:30-18:00 Neonfeuer Originalillustrationen zur 18. Anthologie der

Literaturwerkstatt des Glad-Houses

KÜCHENGALERIE HAHN Mo-Fr 10:00-19:00, Sa 10:00-16:00 Kunst in der Küche

LANDESÄRZTEKAMMER Mo- Fr 9:00-15:00 Günther Rechn Malerei und Grafik

LERNZENTRUM Mo 13:00-18:00, Di-Do 10:00-18:00, Fr 10:00-19:00, Sa 10:00-14:00 Impressionen in

fernöstlicher Tuschemalerei Gabriele Gittel bis 10.7.

OBENKINO Mo-Fr 9:00-15:00 u. zu den Filmvorführungen Face to face Das Gesicht als Kunstwerk

bis 6.07.

OBERKIRCHE So-Fr 10:00-17:00, Sa 13:00-17:00 Geh aus, mein Herz, und suche Freud G. Gittel bis 15.7.

PRAXIS UTE THOMAS Mo-Fr verWUNSCHen Gartenfotografie von Uta Jacob und Ute Thomas, Holzskulpturen

und -objekte von Olaf Götze

RATHAUS Mo/Mi 7:00-15:00, Di 7:00-17:00, Do 7:00-18:00, Fr 7:00-13:00 Cottbus Panoramen Cottbus,

die grüne Stadt an der Spree bis 3.8.; Cottbuser Sammelobjekte ab 10.8.; Horst Ring Malerei ab 14.8.

BRANITZ Di-Fr 10:00-18:00 Fürst von Pückler-Muskau... alles ist anders als an anderen Orten,

phantastisch, überraschend märchenhaft

Carl Blechen und Carl Gustav Wegener im Dialog Romantik und Realismus in der Landschaftsmalerei

Wahlverwandtschaften Kunstprojekt von Moritz und Grita Götze

BRANITZ, GUTSHOF Di-So 10:00-17:00 Fürst Pücklers Welt Lebenskunst und Landschaftskunst,

1. Abschnitt der Multimediaausstellung „Meister der Landschaft - Carl Blechen und Hermann Fürst von

Pückler-Muskau“

BRANITZ, MARSTALL tägl. 11:00-17:00 Störche der Erde

Sonderöffnungszeiten Auf der Suche nach dem versteinerten Prinzen

BRANITZ, PARKSCHMIEDE Di-So 10:00-17:00 Die Schmiede des Fürsten Pückler 2. Abschnitt der Kinderund

Familienausstellung „Auf der Suche nach dem versteinerten Prinzen“

SOZIOKULTURELLES ZENTRUM Mo-Fr 9:00-17:00 Fotoausstellung Du hast die Wahl in Kooperation von

MiA und Foto Winzer

SPD-BÜRO Mo-Fr 9:00-16:00 Kunst von Menschen aus der Lausitz Textile Bilder von Christina Köster

STADTTEILMUSEUM GALLINCHEN Mi 15:00-18:00 Porzellan aus Haushalt, Gastronomie & Kantine

unserer Region

STADTWERKE SERVICE-CENTER Mo-Fr 9:00-17:00 Lieblingsfotos Fotos von Mitarbeitern der

Stadtwerke Cottbus

WENDISCHES HAUS Mo-Fr 10:00-16:30 25 Jahre Wendisches Haus Fotodokumentation bis 10.7.;

Arbeiten des Forster Künstlers Jürgen Roy - Aquarell, Ölpastell, Radierung, Bleistift- oder

Federzeichnung ab 14.7.

WENDISCHES MUSEUM Mi-Fr 10:00-17:00, Sa-So 13:00-17:00 Niederlausitzer Ansichten II Karl Vouk

„Satkula oder die Wa(h)re Landschaft“ bis 19.7.

28


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

MITTWOCH

1. Juli

BÜHNE 9:30 Piccolo Tropfen, Tropfen

- Theater für die Allerkleinsten

19:00 Piccolo Die Rote Zora und ihre

Bande - Klassenspiel der Freien Waldorfschule

Cottbus

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener

zweier Herren - Komödie von Carlo

Goldoni - Sommertheater Open Air

- TOP-TERMIN, Bild rechts

19:30 TNC Die süßesten Früchte - Komödie

SZENE 20:00 Glad-House Strung out

+ versus the World - Punk, Heavy

Metal

21:30 Cocktailbar Hemingway Jazz-Session mit Studierenden und Dozenten

der Abteilung Popularmusik des Studiengangs IGP.

WISSEN 15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

16:30 Planetarium Milliarden Sonnen - Reise durch unsere Galaxis - für

Jugendliche und Erwachsene

KINO 21:00/23:00 Muggefug BTUUniKino „OSS 117 - Er selbst ist sich

genug“ Agentenfilm-Parodie Frankreich 2009

17:00/20:00 UCI „Ted 2“ Komödie USA 2015

SONSTIGES 16:00 Lila Villa Afrika - AG Kreativ

DONNERSTAG

2. Juli

BÜHNE 9:30 Piccolo Tropfen, Tropfen - Theater für die Allerkleinsten

10:00/19:00 Piccolo Die Rote Zora und ihre Bande - Klassenspiel der

Freien Waldorfschule Cottbus

11:00 Amphitheater SFB Rumpelstil - 1 x 1 Matheshow für Schüler der 2.

bis 5. Klassen

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air TOP-TERMIN, Bild rechts

20:30 Bühne 8 Improvisationstheater Rabota Karoshi - Die Vollmondshow

SZENE 20:00 Bebel The Good Soul Project - tanzen für den guten Zweck

- Eintritt frei, Spenden erwünscht

22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

11:00 Planetarium Ferne Welten - Fremdes Leben? - Auf der Suche nach

Leben im All - für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

KINO 15:00/17:30/20:00/23:00 UCI „Minions 3D“ Zeichentrickfilm USA

2015

Weltspiegel Ferienkino „Minions 3D“ TOP-THEMA, S. 14 in diesem Heft

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

WANN? WO?WAS?

Die „open air“-Erfolgskomödie

„Der Diener zweier

Herren“ von Carlo Goldoni

ist in diesem Sommertheater

noch einmal zu sehen.

Neun Aufführungen en

suite wird es im Hof der Alvensleben-Kaserne

geben,

die erste am 1. Juli, die

letzte am 11. Juli jeweils

19.30 Uhr, außer am 5.7.

um 16 Uhr Foto: M. Kross

FREITAG

3. Juli

BÜHNE 19:30 GH Tosca - Oper in drei Akten von Giacomo Puccini

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

19:30 KB Don’t Worry, Be Lucky! - Eigenproduktion des Theaterjugendclubs

am Staatstheater Cottbus PREMIERE

20:00 Amphitheater SFB Cavewoman

KONZERT 20:00 Klosterkirche Großes Chorkonzert - zu Gast aus Australien:

Australien Chamber Choir

21:00 Café Grenzenlos Tim Holehouse - Solomusiker aus UK

21:30 Planetarium U2-Musik-Show

AUSSTELLUNG 20:00 Galerie Haus 23 Ausstellungseröffnung „quer leben“

Birgit Dworak

SZENE 21:30 Comicaze Tante Ulla - Spritziger Soul-Rock aus Cottbus

22:00 CB-Entertainment Sickest Revolution X

22:00 Bebel Der schön gemeinte Tanzabend

WISSEN 20:00 Planetarium Raum in Zeit - Geschichte der Weltbilder

KINO 15:00/17:30/20:00/23:00 UCI Minions 3D Zeichentrickfilm

SONSTIGES 13:30 Spreeauenpark 15. Internationale Folklorelawine

TOP-TERMIN - Seite 10 in diesem Heft

18:00 Sportplatz Schlichow Sportfest des SV Eintracht Schlichow

18:00 Tierpark Sommerabend im Vogelrevier - Sonderführung

22:00 Mensa BTU Abiball-Party des Humboldt-Gymnasiums

Finanzservice

Carola Krause

Sandower Straße 53 03046 Cottbus

Telefon: (0355) 79 30 08

Mobil: (0176) 65 09 40 50

mail@finanzservice-krause.info

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

29

Mi. 1. - Mi. 3. Juli


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

SAMSTAG

4. Juli

SONNTAG

5. Juli

BÜHNE 19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie

von Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

19:30 GH Schwanenseele - Tanzstück von Gundula Peuthert mit Musik

von Marc Lingk nach Motiven von Peter Tschaikowski

20:30 Bühne 8 StudentenWerkTheater „Dusa, Stasi, Lil & Fisch“ von Pam

Gems

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus! Heiko

C. Fiebig - Pop, Rock, Singer/Songwriter aus Cottbus

21:00 Café Grenzenlos Captain’s Diary - Akustik, Punk, Singer/Songwriter

SZENE 18:30 Stadtwächter 1. Mauerfest - 20 Jahre Stadtwächter -

„Backfire“ live TOP-TERMIN Seite 9 in diesem Heft

22:00 Glad-House Die Schöne Party

22:00 Bebel Black Music Party

Auch American

Football gehört

fest zur Cottbuser

Sportlandschaft.

Die Crayfish erwarten

mit Tollense

Sharks aus Neubrandenburg

einen

harten Gegner,

der in der vergangenen

Saison auf

Platz 3 landete:

4.7., 16 Uhr

SPORT 9:00 Bootshausgelände an der Spree 14. Cottbuser Drachenbootregatta

10:00 Spreeauenpark eG Wohnen Charity-Lauf - Breitensport

10:00 Stausee Spremberg XY-Pokalregatta des Segelclub Cottbus

16:00 Sportzentrum American Football - Cottbus Crayfish gegen Tollense

Sharks Neubrandenburg TOP-TERMIN, Bild oben

WISSEN 15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - für Kinder

von 5 bis 9 Jahre

16:30 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10

Jahren

KINO 15:00/17:30/20:00/23:00 UCI Minions 3D

SONSTIGES 9:30 Stadthalle / Puschkinpromenade / Kirchen Lausitzer

Kirchentag TOP-TERMIN - Seite 44 in diesem Heft

10:00 Sportplatz Schlichow Sportfest des SV Eintracht Schlichow

10:00 Stadtzentrum Altstadtrundgang durch Cottbus ab Stadthalle

14:00 Rosengarten Forst 15. Internationale Folklorelawine TOP-TERMIN -

Seite 10 in diesem Heft

23:00 Alte Chemiefabrik Abiball-Party des Niedersorbischen Gymnasiums

REGION 19:00 F60 Lichterfeld Pyro Games - Duell der Feuerwerker

30

Foto: Steffen Schulz

Foto: Paramount Pictures & Skydance Prod.

Anmeldung erforderlich

Poledance-

Schnupperkurs

www.femella-studio.de

BÜHNE 10:00 Piccolo Tropfen, Tropfen - Theater für die Allerkleinsten

16:00 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

16:00 Amphitheater SFB 35 Jahre - Der Traumzauberbaum - Reinhard

Lakomy Ensemble

19:00 KB Don’t Worry, Be Lucky! - Eigenproduktion des Theaterjugendclubs

am Staatstheater Cottbus

19:30 Bühne 8 Irgendwas mit Liebe ... davor, dazwischen, danach - Eine

musikalisch-literarische Reise durch ein großes Gefühl

KONZERT 19:00 Schloss Branitz Konzert Branitzer Konzertverein mit

Prof. Susanne Ehrhardt (Klarinette, Blockflöte), Maximilian Ehrhardt

(Harfe)

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - für

Kinder ab 6 Jahre

KINO 15:00/17:30/20:00 UCI Minions 3D Zeichentrickfilm

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

10:00 Sportplatz Schlichow Sportfest des SV Eintracht Schlichow

11:00 Lübbenau 15. Internationale Folklorelawine TOP-TERMIN - Seite

10 in diesem Heft

REGION 10:30 Drebkau Steinitzhof Steinitzer Bergmannstag

MONTAG

6. Juli

mail@femella-studio.de

Das aktuelle UCI-

Programm:

KINO 17:30/20:00 UCI Minions 3D Zeichentrickfilm USA 2015

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

Jeden

1. Sonntag

im Monat,

10 - 11 Uhr

ER ist zurück - Der Terminator

kommt in seiner fünften

Folge nicht allein - er trifft

auch alte Bekannte - auch

auf sein jüngeres digitales

Ich. Ab 8. Juli im UCI in

3D zu sehen


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

WANN? WO?WAS?

DIENSTAG

7. Juli

BÜHNE 9:30 Piccolo Tropfen, Tropfen - Theater für die Allerkleinsten

18:00 TNC Offene Schauspielstunde der DNS - Laientheater

KONZERT 19:00 BTU Campus Sachsendorf Konzertreihe „Musikalischer

Dienstag“ Abschlusskonzert

VORTRAG 17:30 IKMZ Die demografische Entwicklung fordert das Schulsystem!

WISSEN 9:30/15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten -

für Kinder ab 6 Jahre

11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - für Kinder ab 6 Jahre

KINO 15:00/17:30/20:00 UCI Minions 3D Zeichentrickfilm

SONSTIGES 10:00 Stadtzentrum Stadthalle Altstadtrundgang

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

Das Piccolo spielt zum

Sommertheater auf

dem Klosterkirchenplatz

ab 8. Juli vier

Stücke „Tropfen, Tropfen“

(9.7.), „Love,

Love, Love“ (Foto, 11

Vorstellungen), „Nur

ein Tag“ (18.7.) und

„Theater Total“ (24.7.)

MITTWOCH

8. Juli

BÜHNE 9:30 Piccolo Tropfen, Tropfen - Theater für die Allerkleinsten

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

19:30 KB Don’t Worry, Be Lucky! - Eigenproduktion des Theaterjugendclubs

am Staatstheater Cottbus

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater TOP-

TERMIN, Bild oben

20:30 TNC Die süßesten Früchte - Komödie

KONZERT 21:00 Café Grenzenlos Sleepwalker’s Station - Indie Folk

WISSEN 9:30 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

11:00 Planetarium Milliarden Sonnen - Reise durch unsere Galaxis

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

15:30 BTU Hörsaal 3 Von oben in die Erde schauen - Die Entwicklung eines

‚airborne‘ Rohstoff- und Erderkundungssystem an der BTU

16:30 Planetarium Ferne Welten - Fremdes Leben? - ab 10 Jahre

KINO 20:00 UCI Terminator Genisys 3D - Science fiction - Preview TOP-

TERMIN, Bild links

21:00 Muggefug BTUUniKino „John Wick“ Actionfilm USA 2014

17:30/20:00 UCI Minions 3D Zeichentrickfilm

Foto: Michael Helbig

DONNERSTAG

9. Juli

BÜHNE 9:30 Piccolo Tropfen, Tropfen - Theater für die Allerkleinsten

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

19:30 KB Don’t Worry, Be Lucky! - Eigenprod. d. Theaterjugendclubs

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC Die süßesten Früchte - Komödie

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 J.

KINO 20:00 UCI Pretty Woman - Liebeskomödie USA 1990

SONSTIGES 16:00 Stadtzentrum Altstadtrundgang ab Stadthalle

REGION 19:00 Stadtkirche Forst 750. Stadtjubiläum - Festgottesdienst

IHRE / EURE VERANSTALTUNG

können Sie/könnt Ihr hier eintragen lassen

Einfach angeben: Ort, Zeit, Thema,

Anmerkungen (in dieser Reihenfolge)

Tel.: 0355/38131-60 o. mail: termine@cga-verlag.de

FREITAG

10. Juli

BÜHNE 19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie

von Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

19:30 GH Max Moor: Als Max doch Dietr war - Max Moor liest seine Geschichten

aus der neutralen Zone

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

KONZERT 20:30 Amphitheater SFB Night Fever - Nights on Broadway -

The Very Best of the Bee Gees - Die neue Show!

21:00 Café Grenzenlos Philipp Taubert - Singer/Songwriter, Folk

21:30 Planetarium Pink Floyd - The Dark Side of the Moon - Musikshow

SZENE 18:00 Kontor 47 K47-Weekend | UndIchMagDich + Die Folksamen

+ High South + Do I Smell Cupcakes + Aftershowparty

21:30 Comicaze Cash River - A Tribute to the „Man in Black“

22:00 Bebel Semester AbschlussParty

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - für 5- bis 9-J.

20:00 Planetarium Milliarden Sonnen - Eine Reise durch unsere Galaxis

SONSTIGES 18:00 Tierpark Sommerabend im Raubtierhaus - Sonderführung

19:00 Drachhausen XI. Internationales Folklorefestival

10:00 Sportplatz Döbbrick Sportfest des VfB Döbbrick

REGION 20:00 Forster Innenstadt 750. Stadtjubiläum - Eröffnungskonzert

„Klassik und Rock“

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

Sa. 4. - Fr. 10. Juli

31


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

SAMSTAG

11. Juli

BÜHNE 19:30 GH Elektra - Oper in einem Aufzug von Richard Strauss -

PREMIERE TOP-TERMIN - Seite 8 in diesem Heft

19:30 Alvensleben-Kaserne Der Diener zweier Herren - Komödie von

Carlo Goldoni - Sommertheater Open Air

20:30 Bühne 8 Fasten Seat Belts von Jaan Tätte - PREMIERE Vorstellung

auf der Terrasse - Sommertheater

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus! Kinder-

und Jugendchöre der Region

20:00 Amphitheater SFB Get Stones - Die Rolling Stones Show

21:00 Café Grenzenlos Romano Licker - Singer/Songwriter, Electro-Acoustic,

Techhouse

SZENE 14:00 Glinzig SunsetSonic open air - chill out party

17:00 Kontor 47 K47-Weekend | acht DJ’s auf drei Floors

22:00 Bebel Culture Beats Party

22:00 Glad-House Rainbowparty zum 7. Christopher Street Day Cottbus

23:00 Alte Chemiefabrik Die FRITZ Sommergarten Party - Fritzig-freche

partyserielle Radioaktivität

SPORT 9:00 Rathaus 23. Internationaler Staffellauf von Cottbus nach

Zielona Gora, Start am Rathaus

9:00 Lausitzer Tennisclub Mixed-Turnier im Tennis

13:00 Turnhalle Gartenstraße 19 Boxevent des Nachwuchses - Kleinringveranstaltung

WISSEN 15:00 Planetarium Tabaluga und die Zeichen der Zeit - ab 8 J.

16:30 Planetarium Die ALMA-Planetariumsshow - Auf der Suche nach

dem kosmischen Ursprung - ab 12 Jahre

SONSTIGES 6:30 Viehmarkt Viehmarkttrödel

10:00 Flugplatzmuseum Cottbus 15. Nutz- und Militärfahrzeugtreffen

10:00 Sportplatz Döbbrick Sportfest des VfB Döbbrick

10:00 SpreeGalerie Kindertrödelmarkt

10:00 Stadtzentrum Altstadtrundgang durch Cottbus ab Stadthalle

11:00 Brücke Franz-Mehring-Straße Sandower Badefest

19:00 Stadthalle Abendführung mit dem Cottbuser Postkutscher

REGION 10:00 Burg, Festplatz 14. Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt

20:00 Forster Innenstadt 750. Stadtjubiläum - Jubiläumskonzert „Die

Prinzen“

Am 12. Juli feiert

das Cottbuser Kindermusical

sein

Sommerfest auf

dem Hof des Konservatorium

mit

Vorführungen aller

Sparten, guter

Laune und netten

Gesprächen

Foto: CKM

SONNTAG

12. Juli

BÜHNE 16:00 Amphitheater SFB Shakespeares sämtliche Werke (leicht

gekürzt) - das gesamte Werk von Shakespeare an einem Abend

20:30 TNC Eröffnung 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals -

PREMIERE TOP-THEMA, Seiten 42/43 in diesem Heft

SZENE 10:00 Kontor 47 K47-Weekend |musikalischer Frühschoppen

KONZERT 9:00 Cottbuser Stadtgebiet, Start: Am Großen Spreewehr 3.

Fahrradkonzert Cottbus TOP-THEMA, Seiten 25 in diesem Heft

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogr.

SONSTIGES 6:30 Viehmarkt Viehmarkttrödel

10:00 Flugplatzmuseum Cottbus 15. Nutz- und Militärfahrzeugtreffen

10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

10:00 Sportplatz Döbbrick Sportfest des VfB Döbbrick

15:00 Konservatorium Das Sommerfest vom Cottbuser Kindermusical

TOP-TERMIN, Bild links

REGION 10:00 Burg, Festplatz 14. Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt

17:00 Forster Innenstadt 750. Stadtjubiläum - Abschlusskonzert „Elaiza“

MONTAG

13. Juli

WISSEN 9:30 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

11:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahren

15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

Fassaden- und

Gebäuderekonstruktion

Eigenheimbau

Baureparaturen

Schimmelpilzsanierung

Dipl.-Ing. Rüdiger Galle Geschäftsführer Trockenbau - Putzarbeiten

Jan Lehmann Maurermeister

Hausmeisterdienstleistungen

Gewerbeparkstr. 7 - 03099 Kolkwitz - Telefon: 0355/ 7 84 36 85 - Fax: 0355/ 7 84 36 87

TRADITIONELLES BAUHANDWERK

DIENSTAG

14. Juli

BÜHNE 20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals

KONZERT 12:00 Oberkirche Orgelmusik zur Mittagszeit

WISSEN 9:30 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - 5 bis 9 Jahre

15:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, jeder ist eingeladen sich ein Instrument zu nehmen und

dazuzugesellen

19:30 Scandale Seitenquiz

32


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

MITTWOCH

15. Juli

WANN? WO?WAS?

FREITAG

17. Juli

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals

SZENE 15:30 Glad-House Die Feierabend-Disco - ganz unbehindert

VORTRAG 18:30 Schloss Branitz Carl Blechen - ein Landschaftsmaler der

Romantik? - Kurzvortrag mit Themenführung

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

16:30 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10

Jahren geeignet

KINO 21:00 Muggefug BTUUniKino „Birdman“ schwarze Komödie USA

2014

Foto: Ha.

In den Cottbuser Ortsteilen und umliegenden Orten werden jetzt die

wendischen Bräuche des Hahnrupfens und Hahnschlagens mit verschiedenen

lokalen Besonderheiten gefeiert. Los geht es am 18. Juli in Bärenbrück,

überall meist sonnabends ab 13 Uhr

DONNERSTAG

16. Juli

BÜHNE 19:30 Bühne 8 Irgendwas mit Liebe ... davor, dazwischen, danach

- Eine musikalisch-literarische Reise durch ein großes Gefühl

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals

KONZERT 18:00 Oberkirche Sommerkonzert zum Ferienbeginn

21:00 Café Grenzenlos „2B2“ Pop, Alternativ, Crossover

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 10:00 Lernzentrum Eröffnung „5. Cottbuser SommerLeseClub“

11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - 5 bis 9 Jahre

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

KINO Weltspiegel Ferienkino „Minions 3D“ Zeichentrick TOP-THEMA,

Seite 14 in diesem Heft

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Dr. Jörg Vogel - Nun machen

Sie sich mal frei - Dr. Jörg Vogel liest und spielt aus seinen Büchern

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB Men in Black - Let The Good Times Roll

21:00 Café Grenzenlos Dominik Wrana - Alternativ-Rock der 90er-Jahre,

Songer/Songwriter

SZENE 21:30 Comicaze „The Evil Machine“ Rockband aus Dresden

SPORT 8:00 Sportzentrum XXVII. Internationales Tischtennisturnier

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

SAMSTAG

18. Juli

BÜHNE 10:00 Piccolo Nur ein Tag - Sommertheater für Kinder

19:00 Wendisches Museum „Das Windrad auf dem Dach“ Musikalisch-literarischer

Abend mit Jurij Koch und Matthias Kießling

19:30 City Hotel Cottbus Mörderische Nobelpreisverleihung Krimi-Dinner

20:00 Amphitheater SFB Die Hexe Baba Jaga und der Bart des Drachen

- Teil 3 der Märchenkomödie für die ganze Familie - ab 6 Jahre

20:30 Bühne 8 Farblos - Schwarzlichttheater + Treffen der Generationen

- Improvisationstheater

KONZERT 21:00 Café Grenzenlos The Trouble Notes - Intrumentalband

mit Gitarre, Geige, Percussion

AUSSTELLUNG 19:00 Wendisches Museum Finissage Niederlausitzer Ansichten

II

9:00/10:30/12:00 Bunker Kolkwitz Der Hochsicherheitstrakt der NVA

SZENE 22:30 Bebel I Love Dancing - House vs. Black

VORTRAG 10:00 Tierpark Themenführung - Störche der Erde

SPORT 8:00 Sportzentrum XXVII. Internationales Tischtennisturnier

8:00 Großräschen 10. Lausitzer Seenland 100

17:00 Senftenberg, Stadthafen 10. Lausitzer Seenland 100

WISSEN 15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

16:30 Planetarium Raum in Zeit - Die Geschichte der Weltbilder

BRÄUCHE 14:00 Bärenbrück Hahnrupfen - wendisches Brauchtum TOP-

TERMIN, Bild links

SONSTIGES 6:50 Bahnhof Cottbus Sonderzug des Dampflok Clubs nach

Binz und zu den Störtebecker-Festspielen

10:00 Sportplatz Willmersdorf Sportfest der SG Willmersdorf e.V.

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus ab Stadthalle

10:00 Spreeauenpark Jahreszeitenführungen

19:00 Wendisches Museum Das Windrad auf dem Dach - Koch, Kließling

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

Sa. 11. - Sa. 18. Juli

33


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

SONNTAG

19. Juli

BÜHNE 20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Schwarze Grütze

„Das Besteste“ - Gastkabarett, schwarzer Humor

21:30 Amphitheater SFB Das wird’s Beste sein! - Kabarett academixer

aus Leipzig

SPORT 7:00 Senftenberg, Stadthafen 10. Lausitzer Seenland 100

8:00 Sportzentrum XXVII. Internationales Tischtennisturnier

8:00 Großräschen 10. Lausitzer Seenland 100

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

10:00 Sportplatz Willmersdorf Sportfest der SG Willmersdorf e.V.

Geplanter Neubau...

in Madlow, Ströbitz, Kolkwitz, Bagenz, Schobus

Wohnfläche ca. 100 m² Kaufpreis: 125.000 €

Immobilienbüro Sabow - Tel. 0355-871744 - Funk 0171-6031562

www.sabow-immobilien.de

MONTAG

20. Juli

SPORT 9:00 Sportpark Cottbus Kinder-Ballsportwoche - für 8 bis 14 J.

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10 J.

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

DIENTAG

21. Juli

BÜHNE 18:00 TNC Offene Schauspielstunde der DNS - Laientheater

KONZERT 12:00 Oberkirche Orgelmusik zur Mittagszeit

SPORT 9:00 Sportpark Cottbus Kinder-Ballsportwoche - für Kinder von 8

bis 14 Jahre

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

MITTWOCH

22. Juli

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Die süßesten Früchte - Komödie

SPORT 9:00 Sportpark Cottbus Kinder-Ballsportwoche - für Kinder von 8

bis 14 Jahre

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - 5 bis 9 Jahre

15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

16:30 Planetarium Tabaluga und die Zeichen der Zeit - ab 8 Jahre

KINO 20:00 UCI „Magic Mike XXL“ Road Movie, Komödie, Musikfilm,

Drama USA - Preview

21:00 Muggefug BTUUniKino „The Imitation Game - Ein streng geheimes

Leben“ - Filmbiografie USA 2014

DONNERSTAG

23. Juli

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC Die süßesten Früchte - Komödie

AUSSTELLUNG 19:00 Wendisches Haus Ausstellungseröffnung: Personalausstellung

Jürgen Roy

SZENE 20:00 Glad-House Cottbuser Comedy Lounge mit Monika Blankenberg,

G. von Bamberg, Otto Kuhnle, Moderation: Vicki Vomit

22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

SPORT 9:00 Sportpark Cottbus Kinder-Ballsportwoche für Kinder von 8

bis 14 Jahre

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahre

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

Foto: Ha.

Eisenbahn-Romantik gibt’s mit dem Lausitzer Dampflok-Club zu erleben -

beispielsweise am 25. Juli - dann dampft der Sonderzug in das Venedig

des Nordens. Alle Sonderfahrten im Überblick auf der Seite:

www.lausitzerdampflokclub.de

34


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

WANN? WO?WAS?

FREITAG

24. Juli

BÜHNE 13:00 Piccolo Theater total - Präsentation des Ferienworkshops

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Theatersommer - Die süßesten Früchte - Komödie

20:30 Bühne 8 Farblos - Schwarzlichttheater

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB Central Park Band - Tribute To Simon

& Garfunkel

21:30 Planetarium Pink Floyd - The Wall - Musik-Show

SZENE 21:00 Glad-House Slow Slam - Lesung & Poetry Slam

21:30 Comicaze ZZ-Rider - Rocklegenden erwachen

SPORT 9:00 Sportpark Cottbus Kinder-Ballsportwoche für Kinder von 8

bis 14 Jahre

WISSEN 20:00 Planetarium Ferne Welten - Fremdes Leben? - Auf der

Suche nach Leben im All - für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

KINO 17:00/20:00 UCI „Magic Mike XXL“ Road Movie, Komödie ...

SAMSTAG

25. Juli

Fußbodenverlegearbeiten

Moderne Wohnraumgestaltung

Anfertigung von Wandtapeten

Wir bringen Kunst an Ihre Wände!

Gewerbeparkstr. 7, 03099 Kolkwitz

e-Mail andreas.schurat@gmx.de

Tel. 0355 28 73 98, Fax 2 88 41 44

Mobil 0174 3 23 57 50

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Heiko Selks & Jens Mütze -

Ein spannender Liederabend TOP-THEMA, Seiten 42-43 in diesem Heft

20:30 Bühne 8 Fasten Seat Belts von Jaan Tätte - Vorstellung auf der

Terrasse! Sommertheater

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus! Musical

Feeling mit Alexander Ziebart

20:00 Amphitheater SFB In Memory - 10. Todestag von Ray Charles

SZENE 21:00 Bebel Salsa Club - mit Tanzanleitung

21:00 Chekov Paranoia Party 2 - Hip Hop

SPORT 8:00 Kutzeburger Mühle 20. Dressur- und Springturnier TOP-

TERMIN, Bild oben

WISSEN 15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

16:30 Planetarium Reise zu den Planeten - ab 12 Jahre

BRÄUCHE 14:00 Burg Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 6:10 Bahnhof Cottbus Sonderzug des Dampflok Clubs nach

Schwerin oder Wismar - Venedig des Nordens TOP-TERMIN, Bild links

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Stadthalle Abendführung mit dem Cottbuser Postkutscher

REGION 9:00 Burg Festplatz 11. Töpfermarkt in Burg

SONNTAG

26. Juli

BÜHNE 11:00 Amphitheater SFB Pittiplatsch und seine Freunde

18:00 Amphitheater SFB Wiener Blut - Johann-Strauß-Ensemble Leipzig

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

SPORT 8:00 Kutzeburger Mühle 20. Dressur- und Springturnier TOP-

TERMIN, Bild unten

11:00 Senftenberger See, Großkoschener Strand 30. STR-Triathlon

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

BRÄUCHE 14:00 Burg Hahnrupfen der Domowina-Jugend - wendisches

Brauchtum

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

REGION 10:00 Burg, Festplatz 11. Burger Töpfermarkt

Foto: Ha.

MONTAG

27. Juli

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - 5 bis 9 Jahre

15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

Das aktuelle Kinoprogramm dieser Woche:

Einmal im Jahr

organisieren die

Mitglieder des

Reit- und Fahrvereins

„An der Kutzeburger

Mühle“

in Gallinchen eines

der größten

und sehenwertesten

Pferdesportereignisse

der

Region: Zum 20.

Mal in diesem

Jahr am 25. und

26. Juli. Dazu

gehören traditionell

sehenswerte

Schaubilder

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

So. 19. - Mo. 27. Juli

35


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

DIENSTAG

28. Juli

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:30 TNC Offene Schauspielstunde der DNS - Laientheater

KONZERT 12:00 Oberkirche Orgelmusik zur Mittagszeit

WISSEN 9:30 Lernzentrum Lesefuchs Barbara: Warum fressen Schafe

Pflaster? Lesung und Bastelei

11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10 J.

KINO 20:00 UCI „Ooops! Die Arche ist weg“ Komödie, Animationsfilm,

Abenteuerfilm - Preview

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, mitmusizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

MITTWOCH

29. Juli

BÜHNE 21:30 Amphitheater SFB Sommernachtskino - „Die Tribute von

Panem 3“ Action, Drama, Sci-Fi USA 2014

KONZERT 21:00 Glad-House 7 Seconds + Damaged Ones - Hardcore

Konzert

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahre

16:30 Planetarium Die ALMA-Planetariumsshow - Auf der Suche nach

dem kosmischen Ursprung - ab 12 Jahre

KINO 21:00 Muggefug BTUUniKino „Madame Mallory und der Duft von

Curry“ Komödie USA 2014 TOP-TERMIN, Bild oben

SONSTIGES 15:00 Park Branitz Geburtstagskaffeetafel zum 217. Geburtstag

von Carl Blechen nach historischen Vorbild

COTTBUS - im Planetarium in Sandow

Auf der Suche nach dem kosmischen Ursprung

DONNERSTAG

30. Juli

BÜHNE 20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

Witzig, voller Homor mit Niveau und trotzdem anspruchsvoll wird die

Geschichte der „Madame Mallory und der Duft von Curry“ erzählt -

eine Tragikomödie mit Helen Mirren, Manish Dayal, Om Puri, Charlotte

Lebon und Juhi Chawla in den Hauptrollen. Der schwedische Regisseur

Lasse Hallström hat schon mit Filmen wie „Chocolat oder Lachsfischen

im Jemen“ seine Liebe für kulinarische Stoffe (und Romanverfilmungen)

bewiesen. Zu sehen am 29. Juli im „Muggefug“ zum BTUUniKino-Tag

FREITAG

31. Juli

BÜHNE 20:00 Amphitheater SFB Fourschbar: 26 Jahre Kehre - Uwe

Steimle

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer - Der Geizhals

KONZERT 21:00 Café Grenzenlos „Hymn for Here“ Country aus den USA

SZENE 21:30 Comicaze Sacred Hope - Rock aus eigener Feder

22:30 Bebel Urban Beats - hiphop, black, electro

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 J.

REGION 15:00 Markt Vetschau 24. Stadtfest

SAMSTAG

1. August

Foto: Constantin Film

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus! Eine

Stunde Live-Musik open air

20:00 Amphitheater SFB Elektra „The Last Waltz“ Die Abschiedstour

SZENE 22:00 Bebel Der schön gemein(t)e Tanzabend

22:00 Alte Chemiefabrik Ibiza White Motion auf 2 Floors + Garten -

Geburtstagsparty ganz in Weiß - Ibiza White Motion

BRÄUCHE 14:00 Byhleguhre Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

14:00 Tauer Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

REGION 10:00 Vetschauer Innenstadt 24. Stadtfest

36


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

SONNTAG

2. August

BÜHNE 16:00 Bühne 8 Lange Sommernacht des Theaters - Carbonara

(Nutten, Führer, Straßenkehrer) nach Dario Fo - Irgendwas mit Liebe -

Mondschweine - Fasten Seat Belts

20:00 Amphitheater SFB „Die Zukunft lügt vor uns“ zu Gast: Herkuleskeule

Dresden, Kabarett

SHOW 15:00 Amphitheater SFB Die Schlager-Gala 2015 mit Monika

Herz & Sohn David, Andreas Holm, Thomas Lück und Achim Mentzel

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

11:00 Sportpark Cottbus Sommer-Sontags-Brunch inkl. Spielen

REGION 14:00 Markt Vetschau 24. Stadtfest

MONTAG

3. August

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

WANN? WO?WAS?

MITTWOCH

5. August

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - 5 bis 9 Jahre

15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahre

16:30 Planetarium Ferne Welten - Fremdes Leben? - Auf der Suche nach

Leben im All - für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

KINO 21:00 Muggefug BTUUniKino „Boyhood“ Drama USA 2014

DONNERSTAG

6. August

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

SHOW 20:00 Amphitheater SFB „Witze, Gags und freche Sprüche“ Fips

Asmussen - Comedy

WISSEN 9:30 Lernzentrum Leseabenteuer - erlebt spannende und lustige

Vorleseaktionen

11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10 J.

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

Komplettbäder

Wellnesbäder

Kleinraumbäder

Drebkauer Straße 60

03099 Kolkwitz

Tel.: 0355 - 43 09 12 91

Fax: 0355 - 43 09 12 92

Fliesenstudio

Badmöbel

Armaturen

Endlich wieder Fußball! Am 7. August beginnt für den FC Energie

Cottbus der DPF-Pokal. Erster Gegener ist im Stadion der Freundschaft

der 1. FSV Mainz 05. Mehr zu den Zielen unserer Mannschaft in der

kommenden Saison sowie über den starken Rückhalt mit dem „Energieclub

90“ lesen Sie auf den Seiten 12 und 13 in diesem Heft

DIENSTAG

4. August

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, jeder kann mitmusizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

FREITAG

7. August

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB Mr. Joe & Band - Joe Cocker Revival

Show

20:00 Klosterkirche Orgelkonzert mit Richard Brasier

21:30 Planetarium U2-Musik-Show

SZENE 20:00 Spremberg, Am Schwanenteich Open Air und Heimatfest

SPORT 18:00 Sportplatz Lerchenstraße 26. Billardturnier anlässlich 111

Jahre SG Sachsendorf 1904 e.V.

WISSEN 20:00 Planetarium Reise zu den Planeten - ab 12 Jahre

REGION 17:00 Peitz 62. Fischerfest

18:00 Spremberg Heimatfest

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

Di. 28. Juli - Fr. 7. Aug.

37


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

SAMSTAG

8. August

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus! Eine

Stunde Kultur open air

20:00 Amphitheater SFB Schauspiel-Brigade Leipzig spielt Gundermann

SZENE 22:30 Bebel Unique Party

SPORT 18:00 Sportplatz Lerchenstraße 26. Billardturnier

WISSEN 15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - ab 5 Jahre

16:30 Planetarium Tabaluga und die Zeichen der Zeit - ab 8 Jahre

BRÄUCHE 14:00 Schmogrow Hahnschlagen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 6:10 Bahnhof Cottbus Sonderzug des Dampflok Clubs „Mit

Dampf zur Hanse Sail nach Rostock & Warnemünde“ mit Hafenrundfahrt

6:30 Viehmarkt Viehmarkttrödel

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Stadthalle Abendführung mit dem Cottbuser Postkutscher

REGION 10:00 Spremberg Heimatfest

10:00 Peitz 62. Fischerfest

SONNTAG

9. August

BÜHNE 11:00 Amphitheater SFB Wi-Wa-Wackelzahn - Ein Kinder-Mitmach-Konzert

von und mit Johannes Kleist

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB Buddy in Concert - Rock’n’Roll-Show

SPORT 18:00 Sportplatz Lerchenstraße Billardturnier

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

BRÄUCHE 13:30 Werben Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 6:30 Viehmarkt Viehmarkttrödel

10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

REGION 10:00 Spremberg Heimatfest

10:00 Peitz 62. Fischerfest

MONTAG

10. August

BÜHNE 20:00 Amphitheater SFB Herr Doktor, die Kanüle klemmt! -

Eine Produktion des Boulevardtheater Dresden

WISSEN 11:00 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen

- Ab 10 Jahren geeignet

15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahre

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

REGION 14:30 Peitz 62. Peitzer Fischerfest

Fußball

im DOPPELDECK

Das launige Lokal in der WernerPASSAGE

zw. Bahnhofstr. & Wernerstr., am Museum

alle SPITZEN-LIGEN

natürlich auch FC ENERGIE

DIENSTAG

11. August

KONZERT Konzert 20:00 Amphitheater SFB Maxim Kowalew - Don Kosaken

WISSEN 9:30 Lernzentrum Candy Hecht liest: Laubfrosch und Schleiereule

11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - Kinderprogramm

15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - Kinderprogr.

SONSTIGES 10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, jeder kann mitmusizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

MITTWOCH

12. August

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - Kinderprogramm

16:30 Planetarium Die ALMA-Planetariumsshow - Auf der Suche nach

dem kosmischen Ursprung - ab 12 Jahre

KINO 21:00 Muggefug BTUUniKino „Wir sind die Neuen“ Komödie BRD

2014

DONNERSTAG

13. August

BÜHNE 20:00 Amphitheater SFB Herr Doktor, die Kanüle klemmt! Eine

Produktion des Boulevardtheater Dresden

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 9:30 Lernzentrum Candy Hecht liest: Laubfrosch und Schleiereule

11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - Kinderprogr.

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

38


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

WANN? WO?WAS?

Foto: Christian Klotzbach

FREITAG

14. August

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB 17 Hippies - Live Sommer 2015

21:00 La Casa Les Blaque Pearlz mit Nader Rahy (Gitarrist von Nena)

21:00 Café Grenzenlos „Willer“ Singer/Songwriter und Band TOP-TER-

MIN, Bild unten

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

SONSTIGES 18:00 Sportplatz Lerchenstraße Sportfest 111 Jahre SG

Sachsendorf 1904

„Willer“ stellt am

14.8. im Café Grenzenlos

sein neues Album

vor „Wovon sollen

Lieder reden“ -

Musik und Texte, die

berühren und unter

die Haut gehen

SAMSTAG

15. August

BÜHNE 20:00 Amphitheater SFB Die Hexe Baba Jaga - Das Original -

Teil 1 der Märchenkomödie für die ganze Familie

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus!

BRÄUCHE 14:00 Willmersdorf Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

14:00 Drachhausen Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

14:00 Guhrow 6. Hahnschlagen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 9:00 Selgros Trödelmarkt

10:00 Sportplatz Lerchenstraße Sportfest anlässlich 111 Jahre SG 1905

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

10:00 Flugplatzmuseum Cottbus 9. RC-Modellflugtreffen

Bahnhof Cottbus Sonderzug des Lausitzer Dampflok Clubs zum Tag der

offenen Tür ins RAW Meiningen

SONNTAG

16. August

BÜHNE 11:00 Amphitheater SFB Weltenkasper - Einmal um die ganze

Welt - Eine Produktion des Boulevardtheater Dresden

KONZERT 18:00 Amphitheater SFB „Keiner liebt dich so wie ich“ Manfred

Krug & Uschi Brünning mit Band

AUSSTELLUNG 9:00/10:30/12:01 Bunker Kolkwitz 10 Meter tief: Der

Hochsicherheitstrakt der NVA

SONSTIGES 9:00 Selgros Trödelmarkt

10:00 Sportplatz Lerchenstraße Sportfest 111 Jahre SG Sachsendorf 1906

10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

10:00 Flugplatzmuseum Cottbus 9. RC-Modellflugtreffen

11:00 Sportpark Cottbus Sommer-Sontags-Brunch inkl. Spielen

MONTAG

17. August

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - ab 5 Jahre

15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - Kinderprogramm

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

DIENSTAG

18. August

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Der weise alte Mann mit den Sternenaugen - ab 10 J.

SONSTIGES 9:30 Lernzentrum Spielspaß: Hexen, Drachen, Geister - alle

werden Spielemeister - märchenhafte Brettspiele

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, jeder kann mitmusizieren

19:30 Scandale Seitenquiz

MITTWOCH

19. August

VORTRAG 18:30 Gutshof Branitz Carl Blechen, Landschaft als Seele

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - Kinderprogramm

16:30 Planetarium Weißt du, welche Sterne stehen...? Himmel live

KINO 20:00 UCI „Vacation - Wir sind die Griswolds“ Komödie, Abenteuer

Ab 20. August, 11 Uhr öffnet der

neue Besucherservice des Staatstheaters

im Großen Haus, Eingang

Wernerstraße, Mo 11-15 Uhr, Di-Fr

11-19.30 Uhr und Sa 11-15 Uhr

DONNERSTAG

20. August

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB ABBA-Fever - Sweden is Back

SZENE 20:00 Glad-House Cottbuser Comedy Lounge

22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 J.

15:00 Planetarium Mit Professor Photon durchs Weltall - ab 10 Jahre

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

Sa. 8. - Do. 20. Aug.

39


WANN?WO? WAS? THEATER - KONZERT - AUSSTELLUNG - SZENE - VORTRAG

FREITAG

21. August

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB A Man and his Music - Sinatra Tribute

Band & Max Neissendorfer & Barbara Mayr (Gesang)

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

20:00 Planetarium Weißt du, welche Sterne stehen...? - Himmel live

SONSTIGES 18:00 Sportplatz Kiekebusch Dorf- und Sportfest

Schicke Mode und klasse Accessoires gibt’s in Cottbuser Boutiquen!

Modenschau: Am 22. August bei „Schwungvoll“ am Breitscheidplatz

SAMSTAG

22. August

BÜHNE 20:00 Amphitheater SFB Florian Schoeder - Entscheidet euch!

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus!

WISSEN 15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

16:30 Planetarium Raum in Zeit - Die Geschichte der Weltbilder

BRÄUCHE 14:00 Heinersbrück, Sielow & Ströbitz Hahnrupfen - wendisches

Brauchtum

14:00 Jänschwalde 25 Jahre Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 10:00 Boutique Schwungvoll 3. Boutique-Geburtstag mit

Modenschau TOP-TERMIN, Bild oben

10:00 Tierpark Störche für Kids - Sonderführung zu den Störchen

10:00 Sportplatz Kiekebusch Dorf- und Sportfest des SV Kiekebusch

10:00 SpreeGalerie Feuerwehr hautnah und live erleben

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

17:00 Sportpark Cottbus Grill-Akademie & Nachtgolfen TOP-THEMA, Seiten

22-23 in diesem Heft

19:00 Stadthalle Abendführung mit dem Cottbuser Postkutscher

Bahnhof Cottbus Sonderzug des Lausitzer Dampflok Clubs nach Bunzlau

zum Keramikfest

REGION 19:30 Burg ev. Kirche Eröffnungskonzert zur Festwoche 700

Jahre Burg „Die vier Jahreszeiten“ Sorbisches Nationalensemble

SONNTAG

23. August

BÜHNE 11:00 Amphitheater SFB Ulf & Zwulf - Die große Kinder-Party

KONZERT 20:00 Amphitheater SFB In the Moon - The Life and Music of

Glenn Miller - Andrej Hermlin & Swing Dance Orchestra

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogr.

BRÄUCHE 14:00 Dissen Hahnrupfen - wendisches Brauchtum

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

REGION 19:30 Burg Festplatz „Moonshadow“ Konzert zur Festwoche

700 Jahre Burg - Musikbiografie über Cat Stevens

MONTAG

24. August

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - Kinderprogramm

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

DIENSTAG

25. August

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - ab 6 Jahre

SONSTIGES 9:30 Lernzentrum Spielspaß: Hexen, Drachen, Geister –

alle werden Spielemeister! - märchenhafte Brettspiele

10:00 Stadtzentrum Altstadtrundgang durch Cottbus ab Stadthalle

19:00 Muggefug VoKüJam - Vegan Schlemmen und entspannt bei der

Jam musizieren, jeder ist eingeladen sich ein Instrument zu nehmen und

dazuzugesellen

19:30 Scandale Seitenquiz

IHRE / EURE VERANSTALTUNG

können Sie/könnt Ihr hier eintragen lassen

Einfach angeben: Ort, Zeit, Thema, Anmerkungen

(in dieser Reihenfolge)

Tel.: 0355/38131-60 o. mail: termine@cga-verlag.de

MITTWOCH

26. August

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

WISSEN 11:00 Planetarium Der Mond auf Wanderschaft - ab 5 Jahre

15:00 Planetarium Tabaluga und die Zeichen der Zeit - ab 8 Jahre

16:30 Planetarium Die ALMA-Planetariumsshow - Auf der Suche nach

dem kosmischen Ursprung - ab 12 Jahre

REGION 19:30 Burg Festplatz Tag der Vereine zur Festwoche 700 Jahre

Burg

40


SPORT - WISSEN - KINO - FITNESS - BRÄUCHE - REGION

WANN? WO?WAS?

Foto: Ha.

DONNERSTAG

27. August

BÜHNE 19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater

20:00 Amphitheater SFB MS Madagaskar - Auf den Wogen der Leidenschaft

- Schlagerette

SZENE 22:00 CB-Entertainment Sekt in the City

WISSEN 11:00 Planetarium Jemand frisst die Sonne auf - ab 4/5 Jahre

15:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

SONSTIGES 16:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

18:00 dkw. Diskussionsrunde über das Wendische in Carl Blechen Persönlichkeit

Gemütliche Stunden lassen sich in der „guten Stube“ der Stadt genießen.

Gastronomische Vielfalt und bester Service versüßen die Sommerabende

FREITAG

28. August

BÜHNE 13:00 Piccolo Theater total - Präsentation des Ferienworkshops

19:30 Klosterplatz Love, Love, Love - Piccolo-Sommertheater - Derniere

20:00 Amphitheater SFB MS Madagaskar - Auf den Wogen der Leidenschaft

- Schlagerette

20:30 TNC Achtung, Egon hat einen Plan - Open Air - musikalisches

Schauspiel

KONZERT 21:30 Planetarium Pink Floyd - Wish you were here - Musik-

Show

WISSEN 11:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen und Planeten - Kinderprogramm

ab 6 Jahre

20:00 Planetarium Milliarden Sonnen - Eine Reise durch unsere Galaxis

- für Jugendliche und Erwachsene

SONSTIGES 16:00 Tierpark Sommerfest

20:00 Bahnhof Sandower Dreieck Sommernachtsfahrt (nur im Kartenvorverkauf)

TOP-TERMIN - Seite 26 in diesem Heft

REGION 15:00 Burg Festplatz 23. Heimat- und Trachtenfest zu 700 Jahre

Burg

SAMSTAG

29. August

BÜHNE 20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer „Achtung, Egon hat einen

Plan“ musikalische Komödie mit den Saspower Dixieland Stompers

TOP-THEMA, Seiten 42-43 in diesem Heft

KONZERT 10:00 Platz „Am Stadtbrunnen“ Guten Morgen Cottbus!

19:00 Oberkirche Präludium und Choral - Orgelkonzert

20:00 Amphitheater SFB Keimzeit - Auf einem Esel ins All - Rock, Pop

SPORT 9:00 Radrennbahn 25. Sparkassen RTF (RadTourenFahrt)

15:00 Sportzentrum American Football - Cottbus Crayfish gegen Spandau

Bulldogs

16:00 Haasow Haasower Waldlauf

WISSEN 15:00 Planetarium Von Fröschen, Sternen & Planeten - ab 6 J.

16:30 Planetarium Ferne Welten - Fremdes Leben? - Auf der Suche nach

Leben im All - für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

SONSTIGES 9:00 Sportplatz Branitz Tag des SV „Eiche“ Branitz

10:00 Stadthalle Altstadtrundgang durch Cottbus

10:00 Parkeisenbahn Bf. Sandower Dreieck Bring’ mit - Fahr’ mit - Zukkertütenfahrt

REGION 15:00 Burg Festplatz 23. Heimat- und Trachtenfest 700 J. Burg

SONNTAG

30. August

BÜHNE 15:00 Branitzer Park Szenische Miniaturen und großes Konzert

zur Spielzeit 2015/2016 TOP-TERMIN - Seite 11 in diesem Heft

20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer „Achtung, Egon hat einen Plan“

musikalische Komödie mit den Saspower Dixieland Stompers

SHOW 20:00 Amphitheater SFB Olaf Schubert & Freunde - Die Musketiere

- Eimer für alle - Comedy

SPORT 9:00 Radrennbahn 25. Sparkassen RTF (RadTourenFahrt)

WISSEN 11:00 Planetarium Didi und Dodo im Weltraum - ab 6 Jahre

SONSTIGES 10:00 GH Architekturführung durch das Große Haus

10:00 Parkeisenbahn Bahnhof Sandower Dreieck Zuckertütenfahrt

REGION 15:00 Burg Festplatz 23. Heimat- u. Trachtenfest zu 700 J. Burg

MONTAG

31. August

BÜHNE 20:30 TNC 20. Cottbuser Theatersommer „Achtung, Egon hat einen

Plan“ musikalische Komödie mit den Saspower Dixieland Stompers

SONSTIGES 20.00 Seitensprung Spieleabend

Abkürzungen für Spielstätten:

GH = Großes Haus, Schillerplatz 1 - KB = Kammerbühne, Wernerstraße 60

TS = Theaterscheune, Ströbitzer Hauptstraße 39 - PZ = Probenzentrum, Lausitzer

Straße 31 - dkw = Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Am Amtsteich 15

NB SFB = Neue Bühne Senftenberg, Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg

TNC = TheaterNative C, Petersilienstr. 24 Kulturadessen auf S. 42/43

Fr 21. - Mo 31. Aug.

41


Impressum

Das CB Stadtmagazin erscheint elfmal

jährlich jeweils vor Monatsbeginn

(Juli/August Doppelausgabe). Es wird

kostenlos an Haushalte abgegeben und

liegt in Hotels, bei CottbusService, in der

Stadtverwaltung und an weiteren Orten

auch im Umland aus.

Abonnement in Deutschland 3,00 Euro,

Auslandspreise auf Anfrage

Chefredakteur:

Jens Haberland

Redakt. Mitarbeit:

Matthias Körner, Jörg Sperling,

Gabriela Schulz, Erich J. Gruenhein,

Jürgen Heinrich, Bernd Weinreich

Beratung: Tom Schönherr (GWC),

Susanne Ramisch (CTK), Bernd Koch

(CMT), Marina Röwer (LWG), Nicole

Lempke (Cottbusverkehr), Gottfried

Lindner (Altstadtverein),

Heike Schumann (Stadtwerke)

Herausgeber:

Cottbuser General-Anzeiger Verlag

GmbH (CGA-Verlag),

Werbung: Frank Heinrich,

Telefon: 0355/38131 12

Redaktion, Verlag, Vertrieb:

Das CB Stadtmagazin,

03046 Cottbus,

Wernerstraße 21

Telefon: 0355/38131 11;

Fax: 0355/38131 20

E-Mail:

cb-stadtmagazin@cga-verlag.de

www.cb-stadtmagazin.de

Layout / Grafik:

cga design, JörnKrause,MarkusKunath

Druck: Druckerei Schiemenz GmbH,

Cottbus

Für nicht angeforderte Manuskripte,

Fotos oder Daten haften wir nicht. Gern

nehmen wir Termine zur Veröffentlichung

entgegen, ein Anspruch auf deren

Wiedergabe besteht nicht.

Auflage:

57 000 Exemplare

Das nächste CB Stadtmagazin

erscheint am 29. August 2015

Foto: TheaterNative C

A

B

C

DE

Der Geizhals empfängt

Prominenz zum Theatersommer

20. Auflage der

TheaterNative C

TERMINE-ADRESSEN

Alte Chemiefabrik Parzellenstraße 21, Tel.: 0355/4866600

Alvensleben-Kaserne Karl-Liebknecht-Straße 36

Am Schwanteich Spremberg Schloßbezirk, 03130 Spremberg

Amphitheater Senftenberg Am Mühlgraben 1, 01968 Senftenberg, OT Großkoschen

Apothekenmuseum (17*) Altmarkt 24, Tel.: 0355/23997

Bahnhof Cottbus Vetschauer Str. 70

Bahnhof Sandower Dreieck Am Eliaspark 1

Bebel Der Klub Nordstraße 4, Tel.: 0355/4936940

Bootshausgelände an der Spree Bootshaus Ludwig-Leichhardt-Allee

Boutique Schwungvoll Breitscheidplatz 1, Tel.: 0355/2892288

Branitzer Park Kastanienallee

BTU Audimax, Konrad-Wachsmann-Allee 1

BTU Campus Cottbus-Sachsendorf, Lipezker Straße 47, Tel.: 0355/58180

BTU Campus Senftenberg, Großenhainer Straße 57, 01968 Senftenberg

BTU Hörsaal 3, Walther-Pauer-Straße

BTU Weiterbildungszentrum, Lieberoser Straße

BTU Zentralcampus, Platz der Deutschen Einheit 1, Tel.: 0355/690

BTU Zentrales Hörsaalgebäude, Konrad-Wachsmann-Allee 3

Bühne 8 Erich-Weinert-Straße 2, Tel.: 0355/2905399

Bunker Kolkwitz Militärmuseum, Am Technologiepark, 03099 Kolkwitz

Café Grenzenlos Lieberoser Straße 35, Tel.: 01575/7457789

Cafe Zelig Friedrich-Ebert-Straße 21, Tel.: 0355/795226

Carl-Thiem-Klinikum Thiemstraße 111, Tel.: 0355/460

Cavalierhaus Zum Kavalierhaus 9, Tel.: 0355/715000

CB Entertainment Center Gerhart-Hauptmann-Str. 15, Tel.: 0355/4948112

CHEKOV Stromstraße 14

Christuskirche Straße der Jugend 22

City Hotel Cottbus Rudolf-Breitscheid-Straße 10, Tel.: 0355/3800490

Cocktailbar Hemingway Am Turm 14, 03046, Tel.: 0355/4944055

Comicaze Friedrich-Ebert-Straße 36, Tel: 0355/4776050

dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk (16*) Am Amtsteich 15, Tel: 0355/49494040

E-Werk Am Spreeufer 1

F

G

H

IJK

L

M

Zum Jubiläum des Cottbuser Theatersommers

der TheaterNative C wird in

der Petersilienstraße am 12. Juli um

20.30 Uhr ein witzig-musikalisches

Stück von Moliér erstmals zu erleben

sein. „Es spielt in der heutigen Zeit, aber

mit einer Kunstsprache, die so hochtrabend

ist, dass sie schon wieder witzig

wirkt“, sagt Intendant Gerhard Printschitsch,

der das Stück noch einmal intensiv

für den Theaterhof bearbeitete.

„Das Stück hat eine klare Sommerbotschaft

- Geiz ist nicht geil!“

Neben dem Premierenstück werden im

F60 - Lichterfeld Bergheider Straße 4, 03238 Lichterfeld-Schacksdorf

Fechthalle Cottbus Helene-Weigel-Straße 5

Flugplatzmuseum Dahlitzer Straße, Tel.: 0355/32004

Frauenzentrum Cottbus Lila Villa Thiemstraße 55, Tel.: 0355/473955

Galerie Ebert Friedrich-Ebert-Straße 15

Galerie Fango Amalien-/Ecke Karlstraße, Tel.: 0355/29057104

Galerie Fünf Spremberger Str. 1, Tel. 01578/3890909

Galerie Haus 23 Marienstraße 23, Tel.: 0355/702357

Glad-House Straße der Jugend 16, Tel.: 0355/3802420

Großes Haus, Staatstheater (24*) Schillerplatz 1, Tel: 0355/78242424

Gut Geisendorf 03103 Neupertershain, Tel.: 035751/12575

Ab Neupetershain ausgeschildert

Heimatmuseum Dissen Hauptstraße 32, 03096 Dissen-Striesow, Tel.: 035606/256

Hugendubel Buchhandlung Mauerstraße 8

IKMZ - Uni-Bibliothek Platz der Deutschen Einheit 2, Tel.: 0355/692346

Kammerbühne (23*) Wernerstraße 60

Klosterkirche (29*) Klosterplatz 1, Tel.: 0355/24825

Konservatorium (15*) Puschkinpromenade 13/14, Tel.: 0355/35541780

Kreuzkirche Cottbus Karlstraße 80

Küchengalerie Hahn Richard-Wagner-Straße 41, Tel.: 0355/78437522

Kutzeburger Mühle Kutzeburger Mühle 1, 03051 Cottbus, Tel.: 0355/590140

La Casa Karl-Liebknecht-Str. 29, Tel.: 0176/10043903

Lagune Sielower Landstraße 19, Tel.: 0355/49498410

Landesärztekammer Dreifertstraße 12, Tel.: 0355/780100

Lausitz-Arena Dresdener Str. 18, Tel.: 0355/486200

Lausitz Park Madlower Chaussee 4, Tel.: 0355/540460

Lausitzer Tennisclub Eichenpark 3, Tel.: 0355/4854303

Lernzentrum Cottbus (22*) Stadt- u. Regionalbibliothek, Berliner Str. 13,

Tel.: 0355/380600

LWG Berliner Straße 20, Tel.: 0355/350-0

Marie 23 Marienstraße 23, Tel.: 0355/702357

Marienkirche Adolph-Kolping-Straße 17, Tel.: 0355/380670

42


Der gemütliche Hof der TheaterNative C öffnet

zum 20. Mal ab dem 12. Juli zum Theatersommer.

Neben der Premiere „Der Geizhals“

sind Bestseller zu sehen, so noch einmal die

Olsenbande, „Der Watzmann ruft“ und „Die

süßesten Früchte“

Theatersommer noch einmal die Olsenbande

(mit den Saspower Dixieland

Stompers!) ihre Streiche aushecken, wird

der Watzmann rufen und süßeste Früchte

genascht. „Wir haben auch großartige

Gäste wie das Kabarett Schwarze

Grütze mit einer besonderen

Auswahl, das sehr gute Laientheater

DNS - Die nicht schlafen - und erstmals

als Duo zu erleben: Heiko Selka und Jens

Mütze als ‘5drauf’ mit einem Liederabend,

auf den ich selbst gespannt bin“,

lädt Gerhard Pritschitsch in die Petersilienstraße

ein. Termine: Seiten 28-41

Der Geizhals

ist ein musikalisches Lustspiel nach

„Der Geizige“ von Moliére in einer

Bearbeitung von Matthias Binner und

Gerhard Printschitsch.

Die Kinder des geizigen Sizilianers

Harmagon können das Erbe kaum

erwarten, doch ihr Vater hat seinen

Schatz im Garten vergraben. Doch

dann beschließt er, die junge, zugezogene

Frau zu heiraten, in die jedoch

der Sohn verliebt ist. Harpagons

Tochter soll mit einem reichen 70-

Jährigen verheiratet werden, die sich

vehement dagegen wehrt. Der Sohn

findet den Schatz, wofür er vom Vater

mit drastischen Strafen gerichtet

werden soll. Doch plötzlich taucht der

70-jährige Anselm auf und es stellt

sich heraus, dass er der Vater der

jungen Frau und Harpagons Diener

ist und zudem reichster Mann auf Sizilien...

NO

P

QR

S

Mensa BTU Friedlieb-Runge-Straße 1, Tel.: 0355/7821403

Menschenrechtszentrum Cottbus Bautzener Str. 140, 03050 Cottbus, Tel.: 0355/2901330

Messe Cottbus Vorparkstraße 3

Muggefug Papitzer Straße 4

Neue Bühne Senftenberg Theaterpassage 1, 01968 Senftenberg, Tel: 03573/801280

Obenkino Straße der Jugend 16

Oberkirche St. Nikolai (28*) Oberkirchplatz 1, Tel.: 0355/24714

Parkeisenbahn Am Eliaspark 1

Piccolo Theater (21*) Erich Kästner Platz, Tel.: 0355/23687

Planetarium Lindenplatz 21, Tel.: 0355/713109

Praxis Ute Thomas Uhlandstraße 53, Tel.: 0355/2891092

Probenzentrum Lausitzer Straße 31

quasiMONO Erich-Weinert-Straße 2, Tel.:0355 4948199

Radrennbahn Dresdener Str. 18

Rathaus Cottbus (4*) Neumarkt 5, Tel.: 0355/6120

Rosengarten Forst Wehrinselstraße 47, 03149 Forst (Lausitz)

Sandower Halle Muskauer Platz 1

„SC #1“ Spremberger Straße 29, Tel.: 0355/3833894

Scandale Karl-Liebknecht-Straße 20

Schloss Branitz/Fürst-Pückler-Museum Kastanienallee, Tel.: 0355/75150

Seitensprung Straße der Jugend 104

Selgros Bärenbrücker Straße 2

Sommerbad Vetschau Sommerbad, 03226 Vetschau/Spreewald, Tel.: 035433/2678

Soziokulturelles Zentrum Zielona-Gora-Straße 16, Tel.: 0355/5850884

SPD-Büro Mühlenstraße 17, Tel.: 0355 / 79 13 45

Sport-Park-Cottbus Lange Straße 2, 03051 Cottbus/OT Gallinchen, Tel.: 0355/524974

Sportplatz Branitz Pücklerstraße 53, 03042 Cottbus

T

UV

W

Sportplatz Döbbrick Döbbricker Dorfstraße, 03054 Cottbus OT Döbbrick

Sportplatz Kiekebusch Turnstraße 8, 03042 Cottbus OT Kiekebusch

Sportplatz Lerchenstraße Lerchenstraße 26

Sportplatz Schliechow Schlichower Dorfstraße, 03052 Cottbus OT Schlichow

Sportplatz Willmersdorf Turnweg 29, 03053 Cottbus, Tel.: 0355/872237

Sportzentrum Cottbus Dresdener Straße 18

SpreeGalerie Karl-Marx-Straße 68, Tel.: 0355/3819080

Stadion der Freundschaft Am Eliaspark 1, Tel.: 0355/756950

Stadthafen Senftenberg Steindamm 57, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573/800-220

Stadthalle (19*) Berliner Platz 6, Tel.: 0355/75420

Stadthaus (6*) Erich Kästner Platz 1, Tel.: 0355/612 2965

Stadtkirche Forst Frankfurter Str. 23, 03149 Forst (Lausitz)

Stadtmuseum Bahnhofstraße 52

Stadtteilmuseum Gallinchen Gallinchener Hauptstr. 54, Tel.: 0355/537119

Stadtwächter Mauerstraße 1, Tel.: 0355/23618

Stadtwerke Service-Center Karl-Liebknecht-Straße 130;Tel.: 0355/351-0

Steinitzhof Steinitzer Dorfstr. 1, 03116 Drebkau, Tel.: 035602/526708

Studentengemeinde Cottbus Schillerstraße 56, Tel.: 0176/70285995

Technisches Rathaus Karl-Marx-Straße 67, Tel.: 0355/6120

TheaterNative C (20*) Petersilienstraße 24, Tel.: 0355/22024

Theaterscheune Ströbitzer Hauptstraße 39

Tierpark Kiekebuscher Straße 5, Tel.: 0355/3555360

UCI-Kinowelt Am Lausitzpark, Tel.: 0355/5848484

Vattenfall-Hauptverwaltung Vom-Stein-Straße 39

Wasserwerk Saarbrücker Str. 30

Weltspiegel (25*) Rudolf-Breitscheid-Straße 78, Tel.: 0355/4949497

Wendisches Haus August-Bebel-Straße 82, Tel.: 0355/48576468

Wendisches Museum (18*) Mühlenstraße 12, Tel.: 0355/794930

* Die Ziffern bezeichnen die Position im Plan auf Seite 26/27

43


DER „Humboldt

Australiens“

kehrt zurück in

die Stadt seiner Schulzeit

Christen und Nichtchristen

erkunden Lausitzer Paradiese

Am Sonnabend, 4. Juli, kommen Jugendliche

und Familien aus der gesamten

Lausitz - auch aus Polen - nach

Cottbus, um gemeinsam den Lausitzer

Kirchentag der Evangelischen Kirche

Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

zu feiern. Den ganzen Tag gibt

es Gespräche, Konzerte, Workshops,

Themenforen, Orgelmusik und einen

Flashmob im BLECHEN carré am Nachmittag.

Um 16 Uhr beginnt das Abschlussprogramm

in der Stadthalle.

Der Lausitz-Kirchentag lädt alle ein, die

sich Gedanken über die Lausitz machen,

gemeinsam auf die Suche zu gehen:

Was Hoffnung macht. Wie Hoffnung

zu gewinnen ist. Wie Hoffnung motiviert.

Wie Zukunft aussehen kann. Was wir gemeinsam

tun können. Dazu muss man

kein Christ sein, alle sind eingeladen.

Diskutiert werden Themen wie Fluch

und Segen der Lausitzer Braunkohletagebaue,

der ökologische Fußabdruck,

der per Computer sichtbar gemacht

wird, oder die alternative Nutzung von

Kirchen im ländlichen Raum, bevor diese

zugemacht werden. Im Podium sind

unter anderen auch BTU-Präsident Prof.

Jörg Steinbach und Neue Bühne-Intendant

Manuel Soubeyrand zu Gast.

Ein Höhepunkt wird am Sonnabend das

Konzert von Daniel Kallauch, dem bekannten

Entertainer, Komiker, Sänger

und Bauchredner sein.

Das gesamte Programm gibt’s unter

www.lausitz-kirchentag.de

Werden Sie Mitstifter

dieses lebensgroßen

Bronzeguss-Denkmals, das

nach dem Original in Sydney

abgeformt wurde und in

Cottbus nahe der Oberkirche

an jenem Platz aufgestellt

wird, an dem die Schule des

späteren Botanikers und

Entdeckers stand.

Überweisen Sie Ihre Spende bitte

an den Naturwissenschaftlichen

Verein Niederlausitz e.V.

Konto 3303 100 178,

BLZ 180 500 00

Sparkasse Spree-Neiße

Verwendungszweck:

Leichhardt-Denkmal

Sie erhalten eine Urkunde, auf Wunsch eine

Spendenquittung, und die Namen von Spendern

werden am Denkmal verzeichnet

Auf deutsch und sorbisch wird der Liederpoet Pitkunnings in der SpreeGalerie einen „Drahtseilakt“

singen. Musik gibt es aber auch in der Oberkirche, in der Klosterkirche, in der Aula der

Erich-Kästner-Grundschule in der Puschkinpromenade, wo auch das Jugendzelt aufgebaut wird

Foto: J. Ha.


Danke,

für 25 spannende

gemeinsame

Jahre.

liebe Leser,

im Cottbuser General-Anzeiger Verlag 1.7.1990 / 1.7.2015

Kluge Texte, flotte Nachrichten, viele Bilder, was zum Raten und auch zum Schmunzeln,

pfiffige Tipps und interessante Anzeigen, Neues von gestern und immer Wichtiges für morgen,

vorn was zum Nachdenken und hinten was zum Erinnern.


JULI 2015 – JANUAR 2016

Samstag, 05.09.2015, 20:30, Stadthalle

Ü30 Party

Auf 4 Tanzflächen tanzen, feiern und flirten.

(CMT GmbH)

Tickets: 13,00 ‘, Abendkasse 14,00 ‘

S amstag, 03.10.2015, 15:00 –

Nachtflohmarkt

2

3:00, Messe Cottbus

Paul Panzer

(www.ndkk.de)

Tickets: 10,00 ‘/erm. 8,00 ‘

Samstag, 10.10.2015, 20:00, Stadthalle

STAHLZEIT

Die spektakulärste Rammstein Tribute Show

(Kleitz Wirth media GmbH)

Tickets: 28,00 ‘

S onntag, 11.10.2015, 19:00, S

tadthalle

Spejbl & Hurvinek

Ralf

Schmitz

„Aus dem Häuschen“

(d2m berlin GmbH)

Tickets:28,20/30,40/32,10 ‘

Stadthalle alle Cottbus

TicketTelefon elef

efo

0355 7542444

CMT Cottbus

Congress, Messe & Touristik GmbH

Wir

haben die Tickets.

Ganzjährig:

Mo bis Fr

9 – 18 Uhr

Nov. – März:

Sa 9 – 14 Uhr

April – Okt. Sa

9 – 16 Uhr

An Veranstaltungstagen öffnet fnet der

CottbusService zusätzlich

jeweils 1 Stunde vor

Veranstaltungsbeginn für Sie. Bestellen

Sie auch per

Telefon oder

E-Mail.

CottbusService in der

Stadthalle Cottbus

Berliner

Platz

6 • 03046

Cottbus

TicketTelefon: elefon: 0355 75 42 444 • Fax: 0355 75 42 455

www.stadthalle-cottbus.de .de • tickets@cmt-cottbus.de

STAHLZEIT

S onntag, 18.10.2015, Messee

Cottbus

10-18 Uhr, freie Parkplätze

17.

Cottbuser

Kindertobetag

Trampoline, Hüpfburgen, Riesenrutsche

Hindernisbahnen, neue Kletterwand…

(Kinderland Böhm)

Tickets: Kinder 10,00 ‘, Erwachsene: 5,00 ‘

Freitag, 23.10.2015, 2015, 20:00, Stadthalle

Spejbl & Hurvinek

(Kleitz Wirth media GmbH)

Tickets: 24,00/29,50/35,00 ‘

S onntag, 25.10.2015, 16:00, S tadthalle

Veranstaltungs-

s

Kalender

e Veranstalter: Projektzentrum Veranstaltungs-

Management Szymkowiak Dresden

Eintritt: 2,00 ‘, Kinder bis 12 Jahre frei

S amstag, 10.10.2015, 19:00 an 20 Cottbuser Orten

Nacht der kreativen Köpfe

Klüger über Nacht!

Thema „Wirtschaft und Gartenkultur“

Original

Hoch-

und Deutschmeister

Leitung von Kapellmeister

Reinhold Nowotny

(Thomann Künstler Management)

Tickets: 34,90/37,90/39,90/42,90 ‘

Sonntag, 01.11.2015, 15:00, Stadthalle

Das Musicalerlebnis

Peter Pan – Das Musical für die ganze Familie!

(Theater Liberi)

Tickets: 15/19/22/24 ‘, Kind. 3-14 J. 13/17/20/22 ‘


Freitag, 13.11.2015, 20:00, Stadthalle

Paul

Panzer

Invasion der Verrückten

(Premium Concerts)

Tickets:

32,00 ‘

S onntag, 15.11.2015, 15:00, Stadthalle

„Vorhang auf …“

(Förderverein „Pfiffikus 1979“ Cottbus e.V.)

Tickets:

Erw. 10/12 ‘; Kind. bis 14 J. 7/9 ‘; Kind bis 3 J. 2 ‘

S amstag, 21.11.2015, 20:00, Stadthalle

KARAT

akustisch

(MB Konzert Berlin)

Tickets:

28,30/34,90/40,40 ‘

S

onntag, 22.11.2015, 16:00, Stadthalle

Die Olchis feiern Weihnachten

Ein verrücktes freches Musical von Erhard Dietl

(CBook Agency)

Tickets:

19,95/24,95 ‘, Kind.bis 12 J. 17,95/19,955 ‘

Donnerstag, 26.11.2015, 20:00, Stadthalle

Chippendales

„ Get Lucky“ Tour 2015

(CMT GmbH)

Tickets:

36,60/42,10/46,50/52,00/75,10 ‘

Samstag, 28.11.2015, 20:30, Stadthalle

Ü30 Party

Auf 4 Tanzflächen tanzen, feiern und flirten.

(CMT GmbH)

Tickets:

13,00 ‘, Abendkasse 14,00 ‘

Montag, 30.11.2015, 20:00, Stadthalle

Dietmar

Wischmeyer

„ Achtung Artgenosse“

(MB Konzerte)

Tickets:

19,50/22,80/25,00 ‘

F r eitag, 11.12.2015, 20:00, Stadthalle

„Vorzurückzurseiteran“

Die Herkuleskeule 2015

(Die Herkuleskeule GmbH)

Tickets:

16,00/19,30/22,60/24,80 ‘

F r eitag, 11.12.2015, 18:30, Messe Cottb

us

Die Abschiedstournee

UNHEILIG

„ Zeit zu gehen“

(FanSation GmbH)

Tickets: 45,55 ‘

Samstag, 12.12.2015, 20:00, Stadthalle

PUHDYS

Zum letzten Mal in Cottbus

(Kleitz Wirth media GmbH)

Tickets: Sitzplatz: 54,70/Stehplatz: 42,60 ‘

S onntag, 13.12.2015, 15:00, Sta

dthalle

Lieder im Advent

C

ottbuser

Chöre,

Chorvereinig

i u ngen

und ihre Gäste

(Niederl. Sängerkreis im Brandenburg. Chorverband e.V.)

Tickets: 7,50-9,00 ‘, Kind. bis 12 J. 5,50-7,00 ‘

Montag, 14.12.2015, 20:00, Stadthalle

Schottische Musikparade

(Gabriel Music Production)

Tickets: 36,80/47,80/57,90 ‘

Dienstag, 15.12.2015, 20:00, Stadthalle

Die Calimeros

Die Weihnachtstournee

(Concert- und Eventagentur Platner GmbH)

Tickets: 35,95/37,95/39,95 ‘

D onnerstag, 17.12.2015, 19:30, S

tadthalle

Staatliches Akademisches Theater Belarus präsentiert:

Der

Nussknacker

Ein Ballettklassiker für die ganze Familie

( Klassik Konzert Dresden GmbH & Co .KG.)

Tickets:

33,00-39,00 ‘, erm. 30,00-36,00 ‘

Kind. bis 12 Jahre 23,00-29,00 ‘

Montag, 28.12.2015, 21:00, Stadthalle

Jubiläumsjahr 2015 – Matthias Reim

25 Jahre „Verdammt ich lieb dich“

Vor genau 25 Jahren landete der damals noch

völlig unbekannte Musiker Matthias Reim einen

Hit, der ihn buchstäblich über Nacht zum Super-

star machte:

„Verdammt, ich lieb dich“ kam auf Anhieb auf

Platz 1 der deutschen Charts, hielt sich dort 16

Wochen lang und das dazugehörige Album ging

über 2,5 Millionen Mal über die Ladentische.

(CMT GmbH)

Tickets: Stehplatz 42,50 ‘/Sitzplatz 45,50 ‘

S amstag, 09.01.2016, 20:00, S

tadthalle

Baumann & Clausen

„Die Rathaus – Amigos“

( IR MediaAD GmbH)

Tickets: 31,10/32,10 ‘

Wählen Sie Ihren Platz

bequem von zu Hause aus.

Tickets online kaufen unter:

www.cmt-cottbus.de


CHRONIK

Der Name Pyra ist heute höchstens Literaturexperten bekannt.

Der 30-bändige „Brockhaus“ widmet ihm immerhin

noch zwölf Druckzeilen. Eine bildliche Darstellung seiner

Person fehlt ganz.

Im „Damals war’s“-Cottbuskalender steht in der 30. Woche

ganz richtig zu lesen: „Ohne sprachliche Wegbereiter wie

Gellert, Pyra und andere hätte Goethe nie seinen ‘Faust’

geschrieben.“ Das mag verkürzt sein, billigt aber unserem Cottbuser

Sohn eine angemessene Rolle zu. Er war in Halle Mitbegründer

eines Vereins zur Förderung der deutschen Sprache.

Wer heute Briefe des Großen Friedrich liest, der 1740

König wurde und sich gelegentlich deutschsprachig versuchte,

wird bemerken, dass das dringend nötig war. Adelsfamilien

jener Zeit verständigten sich noch ausschließlich französisch.

Das Volk sprach Dialekte oder, wie hier rund um Cottbus,

nur wendisch.

Über Jacob Immanuel Pyra in Cottbus ist so gut wie nichts

bekannt. Er erblickte das Licht der Welt am 25. Juli 1715

am Markt offenbar in ärmlichen Verhältnissen, die er auch

Der Dichter Immanuel Jakob

Pyra ist 1715 als Sohn

eines Advokaten in Cottbus

geboren. Er studierte

in Halle Theologie und

war dort Mitbegründer

des Hallenser Dichterkreises.

Nur wenige

Schaffensjahre waren ihm

beschieden, doch seine

lyrischen Werke beeinflussten

u.a einen so bekannten

Dichter wie

Klopstock und hatten

auch bei Gottsched Wirkung.

Unter dem Einfluss

des Pietismus trat Pyra

gegen anakreontische

Leichtigkeit und auch gegen

einseitig auf Verstand

orientierte Literatur auf.

Seine Themen waren

Gott, Freundschaft, die

Musen und die Tugend.

Pyra verstarb 1744 als

Konrektor des Köllnischen

Gymnasiums in

Berlin.

Cottbuser Persönlichkeiten

Literarische Streitschrift des Cottbusers

Immanuel Jakob Pyra

Geboren 1489 in Cottbus und sorbischer (wendischer)

Herkunft, wurde Johannes Briesmann vom

Franziskanermönch zum Schüler und Mitstreiter

Martin Luthers. 1522 versuchte er, in seiner Heimatstadt

Cottbus die Reformation einzuführen, jedoch

war die Zeit noch nicht reif dafür.

Vom Herzog Albrecht nach Königsberg berufen,

wurde Briesmann zum ersten Reformator in

Preußen, „Präsident“ (Bischof) des Samlandes und

in Riga Reformator von Livland. Zeitlebens blieb er

in einem Briefwechsel freundschaftlich mit Martin

Luther verbunden. In Königsberg war Briesmann

maßgeblich an der Gründung der Universität betei

Eine der Streitschriften des Cottbuser

Theologen, Literaturkritikers und Dichters

Jacob Immanuel Pyra (1715-1744)

Der „Tempel“-Dichter

aus Cottbus

Am 25. Juli ist der 200. Geburtstag von

JACOB IMMANUEL PYRA

nie überwand. Für Kinder begüterter Bürger gab es in Cottbus

ab 1715 ein Lyceum; Pyra war dort vermutlich nicht willkommen.

Die Schule besuchte er in Bautzen, ab 1734 bis 1738

studierte er in Halle Theologie. Sein Interesse aber galt dem

dichterischen Werk der Antike und der Übertragung deren

Ideengehalt in die deutsche Kultur und Sprache.

Pyra blieb in Halle von Stipendien der Franckeschen Anstalten

abhängig, in deren ‚Waisenhaus’ er 1736/37 arbeitete.

Bald begann er Tragödien nach biblischen Stoffen

(„Saul“) zu verfassen, und er vertiefte sich in alle Signale

der Literaturtheorie seiner Zeit. Eine seiner frühen eigenen

Abhandlungen „Über das Erhabene“ hatte Einfluss auf das

sakrale Dichtungsideal. Überliefert und mehrfach nachaufgelegt

sind Pyras reimfrei als Lehrgedicht verfasste Gedanken

„Der Tempel der wahren Dichtkunst“ (1737).

Vielleicht die glücklichste und produktivste Zeit für Pyra war

die im Pfarrhaus bei seinem Studienfreund Samuel Gotthold

Lange (1711-81) in Laublingen (seit 1952 Teil von Beesenlaublingen

an der Saale). Hier entstand die Gedichtsammlung

„Thursis (Pyras) und Damons (Langes) freundschaftliche Lieder“,

veröffentlicht 1746 in Zürich und 1749 in Halle. Die Freunde

zeigen hier modellhaft die Auffassung von pietistischer

Gefühlskultur und formulieren Freundschafts- und Geselligkeitsideale.

Laublingen war zu jener Zeit und noch einige

Jahre nach Pyra ein Zentrum deutscher Literatur, zu dem es

auch Lessing hinzog.

Der Cottbuser Sohn, der sich als Hauslehrer durchgeschlagen

hatte, fand unterdessen eine Anstellung als Konrektor

am Köllnischen Gymnasium in Berlin (ab 1742). Von hier

aus führte er heftige Angriffe gegen den inzwischen tonangebenden

Gottsched. Seine Schriften „Erweis, daß Gottsched

... den Geschmack verderbe“ (1743) und eine recht kleinliche

steigernde Disputation (1744) gegen Gottsched erregten

Aufsehen. Pyra setzte einer poetischen „Ordnung der

Vernunft“ seine „Ordnung der Phantasie“ entgegen.

48


Das große gelbe Haus am Altmarkt wird auch Pyrahaus genannt. Auf

dem Grundstück ist der Dichter vor 200 Jahren geboren

Als eine führende Figur des Ersten Halleschen Dichterkreises

hat Pyra zusammen mit Lange einen neuen geselligen

Ton in die Lyrik gebracht. Der Stil der Reimlosigkeit und das

Konzept der erhabenen Dichtung haben Klopstock und Wieland

aufgegriffen.

Pyra war wegen seiner Kritik an Gottsched heftigen Angriffen

ausgesetzt. Die daraus resultierende Belastung soll zu

seinem allzufrühen Tod am 14.7.1744 beigetragern haben.

Weitere Jubilare

21.7.1915 - 100. Geburtstag von Adolf Low, jüdischer

Antifaschist, in Cottbus als Adolf Löw geboren, in

Berlin politisch aktiv und verfolgt, Spanienkämpfer, seit

2005 Mitglied der französischen Ehrenlegion, gestorben

2012 in Strasbourg als französischer Staatsbürger.

23.7.1840 - 175. Todestag von Carl Blechen, des in

Cottbus geborenen „Malers des Lichts“

26.7.1705 - 200. Todestag von Georg Müller, Cottbuser

Postmeister und Bürgermeister

13.8.1700 - 315. Geburtstag von Heinrich Graf

Brühl, sächsischer Premierminister. Als Standesherr von

Forst und Pförten hat er wesentlich die Textilwirtschaft

dieser Region gefördert. Brühl liegt seit 1763 in der Gruft

der Stadtkirche in Forst.

25.8.1915 - 100. Todestag von Amely Marby aus

Cottbus, einer erfolgreichen Schriftstellerin ihrer Zeit. Der

„Cottbuser General-Anzeiger“, erschienen ab 1.7.1990,

brachte ihren Roman „Der Stern von Mostar“ in Fortsetzungen.

Marby hat am 29.8. ihren180. Geburtstag.

www.schiemenz.de

Wir lieben Papier!


Kunst in Cottbus

Das CB Stadtmagazin zeigt in dieser Reihe alte und neue Werke der verschiedenen

Genres aus dem öffentlichen oder privaten Raum, aus Galerien oder Museen.

Die Auswahl will zur Kunstbetrachtung, vielleicht auch zum Sammeln, anregen.

Hier ist Kunst in Cottbus (49): Steffen Mertens, Skarabäus oder auch „Pillendreher“

Foto: Jens Haberland

Steffen Mertens (*16.10.1943 in

Rathenow) „Skarabäus“, Bronze, 2,20

Meter hoch, E.-Haase-Straße, ursprünglich

für Landeszentralbank Berlin-Brandenburg

(1996), jetzt Privatbesitz.

Dieser „Mistkäfer“ ist ein echter Mertens.

Seine Werke, gleich welcher Technik,

sind selten nur schön anzusehen, sondern

meist vielsinnig, humorig und nicht

selten philosophisch. Das macht Spaß,

erhöht die ästhetische Botschaft und fördert

die Aufmerksamkeit. Im Falle des

„Skarabäus“, dieser mannshohen Bronzeskulptur,

bleibt das auch nötig, denn

sie steht etwas abseits vom öffentlichen

Menschenstrom vor einem ehemaligen

Bankgebäude. Die Landeszentralbank

zog, kurz bevor sie der Euro überflüssig

machte, mit enormem Kostenaufwand

vom Brandenburger Platz zur alten

Feuerwache. Schön, dass sie Kunst

vor der Tür mochte und die Jury ihres

Wettbewerbs genug Witz hatte.

Der Skarabäus entschlüpft als junger Käfer

einer Dungkugel, was die alten Ägypter

für eine Botschaft des Sonnengottes

hielten; er war ihnen heilig. Immer

neuen Mist dreht der Pillendreher-Käfer

zu Kugeln und bugsiert sie, kopfunter,

durch die Gegend. Jemand stellte

fest: Die Plastik in durchaus menschlicher

Kunst in Cottbus - eine Reihe des regionalen Journals

Verrenkung hat eine sinnfällige Beziehung

zum (Banken-)Thema, was sie nicht

auf die Frage reduziert, ob Geld stinkt.

Steffen Mertens studierte Kunst und später

Werbung/Gestaltung in Ost-Berlin

und arbeitet seit 1974 freischaffend als

Bildhauer. 1986 zog er nach Cottbus.

Er schuf Werke für Kirchen und öffentliche

Räume, mischte sich in ostdeutsche

Standortsuche ein (1983: Terrakottaplastik

„Der Abgeheftete“), war

Theaterplastiker und stellte in Berlin, Potsdam,

Frankfurt/Main, Cottbus, Dresden

und Glashütte aus, aber auch in Belgien,

Frankreich, Bulgarien und den Niederlanden.

J. Hnr.

C

STADT

magazin

50


Am besten

im Dauerspiel !

Teilnahmeunterlagen

einfach anfordern

unter:

+49 331 6456 - 666

oder

kundenservice@lotto-brandenburg.de

www.lotto-brandenburg.de

Teilnahme ab 18 Jahren. Lotterien sind nur ein Spiel – lassen Sie es nicht zur Sucht werden.

Beratung zur Glücksspielsucht durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: +49 800 1372700 (kostenfrei und anonym).


Foto: stickyfeatures.co.uk

Erstaunt und beeindruckt

war Martin

„Sticky“ Round in

Branitz. Seinen Blick

auf die Pyramide

postete er gleich

seiner Webseite

Ronald „Sticky“ Round aus Nuneaton ist der Twin Town Courier

Mit dem Roller auf Partnerstadt-Tour

Ohne Ankündigung (aber

gut vorbereitet) rollte der

„weltweit einzige freie Vollzeit-Motorroller-Journalist“

-

aus dem slowakischen Košice

kommend - am 12. Juni

in Cottbus ein. „Ich möchte

ein Buch schreiben mit meinen

Eindrücken, Erlebnissen,

mit meinen Fotos und

den Geschichten der Leute,

die ich treffe“, erzählt er,

während er sich im Motorradhaus

„US-Chopper“ mit

Ersatzteilen für seine

1968er-„Lambretta“ eindeckt.

Zweimal hat er auf

der Tour schon seinen Motor

neu aufbauen lassen

müssen, was ihn jedoch keine

Sekunde daran zweifeln

ließ, das Ziel zu erreichen.

„Ich habe mir als Route die

Partnerstädte meiner Heimatstadt

Nuneaton ausgesucht.

Nueaton liegt in England

nahe Birmingham und

ist auch eine Partnerstadt

von Cottbus. Weil wir aber

nur drei Partnerstädte haben,

habe ich einfach einige

Partnerstädte unserer Partnerstädte

für die Tour dazugenommen.“

Verabschiedet wurde er am

1. Mai mit großen Ehren seines

Bürgermeisters, Councillor

Barry Longden. Erstes Ziel war Guadalajara

in Spanien, von dort ging es durch weitere 14

Länder, vorletztes Land war Deutschland mit Cottbus

und Dresden als Stationen. Anderthalb Monate

war er unterwegs, bevor er in Rotterdam an

Bord ging. Im Gepäck hat er viele Dokumente und

Geschichten wie diese: „In Kroatien hatte ich Kontakt

zu einem Vesta-Club aufgenommen. Der Chef

war so begeistert, dass er mich überall herumführte.

Schließlich stellte sich heraus, dass er ein Tattoo-Studio

betreibt - und er hat mir eins zum Abschied

gestochen.“ Ob es solche Geschichten auch aus

Cottbus gibt? Wann das Buch erscheint, steht sicher

bald auf www.stickyfeatures.co.uk

Ronald „Sticky“ Round

düst auf seiner 1968er-

„Lambretta“ durch Cottbus

- das Gepäck hat er im

Hotel gelassen. Meist

übernachtete er in WGs,

Appartments oder bei Leuten,

die er vorher übers Internet kennenlernte

Weitere Magazine dieses Users