GESAMTPREISLISTE Nr. 51 GESAMTPR

boyensmedien

GESAMTPREISLISTE Nr. 51 GESAMTPR

GESAMTPREISLISTE

�������������

�������������

Gesamtausgabe

�������������

��������������

��������������

ZIS-Nr.: ��������������

10 40 93

����������

����������

Südausgabe ����������

��������������

��������������

ZIS-Nr.: ��������������

10 Seite 40 94 1

2012

Nr. 51

GESAMTPREISLISTE – Gültig Nr. 47 ab – 1. Gültig Januar ab 1. 2012 Januar 2008


Seite 2

Die wichtigsten

Telefonnummern

Allgemeine Verlagsangaben

Telefonische Anzeigenaufnahme 018 018 018 50*

Disposition, Farbanzeigen,

Sonderplatzierungen (04 81) 68 86-320

Prospektbeilagen (04 81) 68 86-320

Sonderthemen/Verlagsbeilagen (04 81) 68 86-330

Redaktion 018 018 018 40*

Vertrieb 018 018 018 60*

(* 3,9 cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz,

Mobilfunk max. 42 cent pro Minute)

Geschäftsstellen 25746 Heide

25704 Meldorf

Verlagsvertretungen VMS

Wulf-Isebrand-Platz 1–3

Telefon (04 81) 68 86-300

Telefax (04 81) 68 86- 90 300

25541 Brunsbüttel

Buchhandlung Schopf

Inh. Dietrich Wienecke e. K.

Koogstraße 64

Telefon (0 48 52) 23 82

Telefax (048 52) 26 17

25767 Albersdorf

Buchhandlung Albersdorf

Inh. Angela Schillalies

Norderstraße 4

Telefon (0 48 35) 70 52

Telefax (048 35) 95 03 71

25761 Büsum

Alleestraße 20

Telefon (0 48 34) 81 11

Telefax (0 48 34) 85 77

25709 Marne

Werth Immobilien

Markt 10

Telefon (0 48 51) 95 39 52

Telefax (0 48 51) 9 54 79 05

Gabriele Exter

Spreetstraße 15

Telefon (0 48 32) 90 78 95

Telefax (0 48 32) 90 78 35

25693 St. Michaelisdonn

Arno Schnathmeier

Westerstraße 4

Telefon (0 48 53)552

Telefax (0 48 53) 10 55

25712 Burg

TEE Burg

Maren von Osten

Holzmarkt 5

Telefon (0 48 25) 17 92

Telefax (0 48 25) 90 11 19

25774 Lunden

Druckerei Schallhorn

Poststraße 1

Telefon (0 48 82)208

Telefax (0 48 82)772

25764 Wesselburen

Druckerei Möhring

Süderstraße 19

Telefon (0 48 33)505

Telefax (0 48 33) 23 16

Verlags-Media-serVice

He r i b e r t Un t e r f e l d Gm b H

Benrodestraße 45

40597 düsseldorf

Tel.: (02 11) 65 02 38-0 · Fax: (02 11) 71 46 50

e-Mail: info@unterfeld-media.de

Medien serVice Bayern

Ve r l a G s b ü r o

V o n sc H r o e t t e r e. K.

Friedrichshafener str. 1

82205 Oberpfaffenhofen – gilching

Telefon (08 105) 90 70-0

Telefax (08 105) 90 70-30

e-Mail: kontakt@vonschroetter.de

www.vonschroetter.de

He i n r i cH sellHorn oHG

anzeigenVerkauF TageszeiTung

Hans-Henny-Jahnnweg 15–17

Haus B · 22085 Hamburg

Telefon (0 40) 23 88 33-0

Telefax (0 40) 23 10 20

e-Mail: info@sellhorn.de


Verlag: Boyens Zeitungen GmbH & Co. KG

Wulf-Isebrand-Platz 1–3

25746 Heide

Telefon: (04 81) 68 86-0

Telefax: (04 81) 68 86-90 300

Anzeigenleitung: Klaus Böhlke

(04 81) 68 86-0

Bankverbindungen:

Bankleitzahl Konto-Nr.

Sparkasse Westholstein 222 500 20 530 006 14

HypoVereinsbank AG 200 300 00 320 207 01

E-Mail: anzeigen@boyens-medien.de

Allgemeine Verlagsangaben

Seite 3

Anzeigen- und Druck-

unterlagenschluss: s/w-Anzeigen – 12 Uhr des Vortages

Traueranzeigen – 15 Uhr des Vortages

Marktplatz-Anzeigen für Di.-Ausgabe – Mo. 16.30 Uhr

Immobilienanzeigen für Sa.-Ausgabe – Do. 17.00 Uhr

Reise & Erholung für Sa.-Ausgabe – Mi. 17.00 Uhr

Stellenmarkt S-H für Sa.-Ausgabe – Mi. 12.00 Uhr

Rücktrittstermine: siehe Anzeigenschlusstermine

Erscheinungsw.: täglich (außer sonntags und feiertags)

Geschäftsbedingungen: siehe Seiten 14 und 15

Rabatte: Malstaffel Mengenstaffel

1000 mm – 5 % ab 60 000 mm – 22 %

6-mal 5 % 3000 mm – 10 % ab 80 000 mm – 23 %

12-mal 10 % 6000 mm – 15 % ab 100 000 mm – 24 %

24-mal 15 % 10 000 mm – 20 % ab 150 000 mm – 25 %

52-mal 20 % 30 000 mm – 21 % ab 200 000 mm – 27 %

Chiffregebühren: Abholung 5,00 € inkl.

Zusendung 8,00 € } MwSt.

Agenturprovision: 15 %

Zahlungsbedingungen:

Zahlungen spätestens 14 Tage nach Rechnungserhalt,

rein netto, innerhalb von 7 Tagen 2% Skonto


Seite 4

Satzspiegel: 285 x 430 mm (Breite x Höhe)

Spaltenzahl: 6 im anzeigen- und Textteil

Panorama: 600 x 430 mm (13 spalten)

Spaltenbreiten: 1 spalte 45 mm

2 spalten 93 mm

3 spalten 141 mm

4 spalten 189 mm

5 spalten 237 mm

6 spalten 285 mm

Mindestgrößen: streifen- und eckfeldanzeigen 300 mm

Grundschrift: Positiv 8 Punkt, negativ ab 8 Punkt halbfett

Druckverfahren: rotationsoffsetdruck

Druckunterlagen: auftrag mit Motiv an disposition via Post, Fax, Mail

Datenübertragung: E-Mail: anzeigen.motive@boyens-medien.de

anzeigen@boyens-medien.de

FTP: abholung unter angabe von zugangsdaten.

anlieferung auf anfrage

ISDN: leonardo (04 81) 68 86-8 10

Dateiformate: Bevorzugt PdF-dateien (High Quality);

ePs-dateien mit eingebundenen schriften

oder schriften in kurven umgewandelt;

Bilder im cMyk- oder graustufen-Modus.

Offene dateien nur nach vorheriger absprache!

Technische Angaben*

Dateikennung: dateiname muss enthalten:

kunde_Titel_erscheinungsdatum,

anhängend info-datei mit angaben über absender,

kontaktperson, Telefon, Fax

Dateiträger: cd, dVd, diskette, usB-datenträger

Rückfragen: Telefon (04 81) 68 86-320, Fax (04 81) 68 86-90 320

Zusatzfarben: werden grundsätzlich aus der skala erzeugt und

näherungsweise erreicht;

Farbtontreue ist nicht reklamationsfähig,

alle Farbangaben nach Hks-Farbtafel.

Fehlt eine kundenvorlage oder erfüllt sie nicht die

technischen richtlinien oder fehlen genaue

Farbangaben, liegt die Farbabstimmung im

ermessen der druckerei.

* diese angaben erfüllen mindestens die anforderungen des Bundesverbandes

druck und Medien. Bei Farbanzeigen sind Passkreuze auf den druckunterlagen

erforderlich. eine mitgelieferte druck skala kann nur als richtwert angesehen

werden. reproarbeiten, die über den üblichen aufwand hinausgehen, werden

gesondert nach aufwand berechnet.


5

Wesselburen

Lehe

Lunden

Weddingstedt

Heide

Hennstedt

Pahlen

Tellingstedt

Lohe-Rickelsh.

Nordhastedt

Wöhrden

Büsum

Albersdorf

Hemmingstedt

Meldorf

Friedrichskoog

Sankt

Michaelisdonn

Marne

Brunsbüttel

Nindorf Schafstedt

431

Buchholz

Eddelak

203

Hochdonn

Burg

Nord-Ostsee-Kanal

202

23

5

Ausgaben

Hauptausgabe

(nicht einzeln belegbar)

Südausgabe

Brunsbütteler Zeitung

Marner Zeitung

Dithmarscher Kurier

(einzeln belegbar)

➞ GESAMT-

AUSGABE

Gesamtausgabe zis-nr. 10 40 93

Seite 5

Dithmarscher Landeszeitung,

Brunsbütteler Zeitung,

Marner Zeitung,

Dithmarscher Kurier

durchschnittl. verkaufte Auflage

Mo.–Sa. (lt. iVW 2/2011): 28 245 Exemplare

Südausgabe gesamt zis-nr. 10 40 94

Brunsbütteler Zeitung,

Marner Zeitung,

Dithmarscher Kurier

durchschnittl. verkaufte Auflage

Mo.–Sa. (lt. iVW 2/2011): 9 091 Exemplare


Seite 6

Ausgabe

Schwarzweiß-Anzeigen alle Preise zuzügl. MwSt.

Dithmarscher Landeszeitung

Gesamtausgabe

Südausgabe gesamt:

Brunsbütteler Zeitung, Marner Zeitung

Dithmarscher Kurier

Grundpreise pro mm 2,30 € 1,49 €

Stellenmarkt Schleswig-Holstein am Sonnabend*** 11,01 €

Textteil (Mindestgröße 10 mm) 6,15 € 2,47 €

Griffecke (Festgröße 2/100) inkl. 1 Zusatzfarbe 564,71 €

Titelkopf (Festgröße 1/50) inkl. 1 Zusatzfarbe 265,30 €

Anzeigen allein unter Text, Streifenanzeigen/Eckfeldanzeigen

(100–300 mm)

3,32 € (Farbzuschlag 15 % je Zusatzfarbe)

Geschäftliche Empfehlungsanzeigen mit Platzierung im

„Marktplatz“ am Dienstag* 3,40 €

Ermäßigte Grundpreise (Ortspreis)* pro mm 1,95 € 1,26 €

Stellenmarkt Schleswig-Holstein am Sonnabend*** 9,36 €

Textteil (Mindestgröße 10 mm) 5,23 € 2,10 €

Griffecke (Festgröße 2/100) inkl. 1 Zusatzfarbe 480,00 €

Titelkopf (Festgröße 1/50) inkl. 1 Zusatzfarbe 226,00 €

Anzeigen allein unter Text, Streifenanzeigen/Eckfeldanzeigen

(100–300 mm)

2,82 € (Farbzuschlag 15 % je Zusatzfarbe)

Amtliche Bekanntmachungen/Vereine** 1,35 €

Familienanzeigen** 1,15 € Zuschlag bei Zusatzfarben 15,00 €

Privat-Kleinanzeige „Marktplatz“ je Zeile am Dienstag**

Aufschlag je Zeile für Wiederholung am Donnerstag**

inkl. 1 Woche im Internet

4,00 €

1,40 €

inkl. gesetzlicher

} Mehrwertsteuer

Geschäftliche Empfehlungsanzeigen mit Platzierung im

„Marktplatz“ am Dienstag* 2,90 €

Dienstag-Wiederholungen (wöchentlich nur dienstags) 50 % auf die Wiederholung der unveränderten Freitag- oder Samstag-Anzeige (Pro Erscheinungstermin)

Forum-Seite: ET wöchentlich mittwochs

keine Veröffentlichung von Firmen-Logos und Angebotswerbung –

Maximale Erscheinungshäufigkeit je Inserent 3x jährlich

Zeilenpreis 2,90 €

Trikotübergaben: bei gelieferten Texten 50,00 e sonst 65,00 e

Platzierung. Für die Unterbringung von Anzeigen auf festbestimmten Plätzen auf Grund besonderer Vereinbarung 25 % Aufschlag.

*** Anzeigen von Handel, Handwerk und Gewerbe aus dem Verbreitungsgebiet

*** nicht rabattfähig

*** erscheint in den Gesamtausgaben der Dithmarscher Landeszeitung, des sh:z, des A. Beig Verlags = 264.354 Expl. und im größten Online-Stellenmarkt im Norden

unter www.nordclick.de

der Verlag behält sich vor, zu besonderen anlässen und bei speziellen angebotsformen, von der Preisliste abweichende Preise anzubieten.


Ausgabe

Anzeigenart

Mindestgr.: 50 mm

Grundpreise pro mm

mm-Preis für Farbanzeigen

Stellenmarkt Schleswig-Holstein am Sonnabend

Mindestgr. bei 3 ZF = 200 mm***

Farbanzeigen* alle Preise zuzügl. MwSt.

Dithmarscher Landeszeitung

Gesamtausgabe

Südausgabe gesamt:

Brunsbütteler Zeitung, Marner Zeitung

Dithmarscher Kurier

Zusatzfarben Zusatzfarben

1 3 (4c) 1 3 (4c)

2,53 € 2,77 € 1,63 € 1,75 €

12,66 € 16,52 € � �

Textteil (Mindestgröße 100 mm) pro mm 7,40 € 8,00 € 2,66 € 3,14 €

Griffecke (Festgröße 2/100) 564,71 € 681,32 € � �

Titelkopfanzeige (Festgröße 1/50) 265,30 € 319,55 € � �

Geschäftsanzeigen im „Marktplatz“ 3,70 € 4,35 € � �

Ermäßigte Grundpreise (Ortspreis) pro mm** 2,10 € 2,30 € 1,38 € 1,50 €

Stellenmarkt Schleswig-Holstein am Sonnabend

Mindestgr. bei 3 ZF = 200 mm***

10,76 € 14,04 € � �

Textteil (Mindestgröße 100 mm) pro mm 6,30 € 6,82 € 2,26 € 2,67 €

Griffecke (Festgröße 2/100) 480,00 € 579,00 € � �

Titelkopfanzeige (Festgröße 1/50) 226,00 € 272,00 € � �

Geschäftsanzeigen im „Marktplatz“ 3,15 € 3,70 € � �

*** Reproarbeiten, die über den üblichen Aufwand hinausgehen, werden gesondert nach Aufwand berechnet. Sonderformate auf Anfrage.

*** Anzeigen von Handel, Handwerk und Gewerbe aus dem Verbreitungsgebiet.

*** erscheint in den Gesamtausgaben der Dithmarscher Landeszeitung, des sh:z, des A. Beig Verlags = 264.354 Expl. und im größten Online-Stellenmarkt im Norden

unter www.nordclick.de

Seite 7


Seite 8

Gesamtauflage

1 mit Post

2 mit Einzelhandel

3 mit Einzelhandel/mit Post

4 ohne Einzelhandel/ohne Post

Südausgabe gesamt

17 mit Einzelhandel/mit Post

Prospektbeilagen und Direktverteilungen alle Preise zuzügl. MwSt.

(17) Südausgabe

(18-20)

Gesamtausgabe

DLZ

Prospektbeilagen

Preise pro ‰ bis 20 g bis 30 g bis 40 g jede weiteren angefangenen 10 g

Grundpreise 96,47 € 103,53 € 109,41 € 9,41 €

Ermäßigte Grundpreise

(Ortspreise)* 82,00 € 88,00 € 93,00 € 8,00 €

Mindestmenge: 2000 exemplare

*(für Beilagen von Firmen aus dem Verbreitungsgebiet)

Verbundbeilagen, bei denen mehrere Firmen verschiedener Herstellergruppen

bzw. werblich ergänzende Einzelhandelsfirmen beteiligt sind, werden zum gültigen

Beilagenpreis zuzüglich eines Aufschlags von 25 % je beteiligter Firma berechnet.

Postgebühren: ja

Lieferanschrift: Boyens MediaPrinT gmbH & co. kg

industriestraße 2, 25795 Weddingstedt

Anlieferungszeiten: Montag – Freitag

von 8.00 bis 15.30 uhr

Ansprechpartner: Tel. (04 81) 68 86 - 3 20, Frau Tolksdorf

Anlieferungstermin: 4 Tage vor erscheinen (frei Haus)

Rücktrittstermin: 7 Tage vor erscheinen

Bei unterschreitung dieser Frist fällt ein

ausfall-Honorar in Höhe von 50 % auf der

Basis der niedrigsten gewichtsstufe an.

Technische Angaben: Höchstformat der Beilage 31 x 22 cm

Höchstgewicht: auf anfrage


Belegungsmöglichkeiten

Gesamtauflage (dithmarscher landeszeitung, Brunsbütteler zeitung, Marner zeitung, dithmarscher kurier)

Nr. Belegungseinheit Menge* Mo.–Fr. Menge* Sa.

1 abonnement mit Post 28 720 30 310

2 abonnement mit einzelhandel 30 500 33 420

3 abonnement mit einzelhandel/mit Post 31 300 34 390

4 abonnement ohne einzelhandel/ohne Post 27 900 29 320

(südausgabe inkl. Post und einzelhandel)

Einzelbelegungen Dithmarscher Landeszeitung

Nr. Belegungseinheit Menge* Mo.–Fr. Menge* Sa.

5 abonnement mit Post 18 170 19 430

6 abonnement mit einzelhandel 19 950 22 540

7 abonnement mit einzelhandel/mit Post 20 750 23 510

8 abonnement ohne einzelhandel/ohne Post 17 350 18 440

9 Meldorf 3170 3370

10 albersdorf** 1930 2050

11 Tellingstedt** 1500 1630

12 Hennstedt** 930 1000

13 Heide 6520 6920

14 Büsum** 1610 1680

15 Wesselburen** 880 940

16 lunden** 810 850

** nur in Verbindung mit einem anderen gebiet belegbar (Mindestmenge = 2000 exemplare)

Südausgabe gesamt (Brunsbütteler zeitung, Marner zeitung, dithmarscher kurier)

Nr. Belegungseinheit Menge* Mo.–Fr. Menge* Sa.

17 mit einzelhandel/mit Post 10 550 10 880

Einzelbelegungen Südausgabe (nur inkl. Post und einzelhandel)

Nr. Belegungseinheit Menge* Mo.–Fr. Menge* Sa.

18 Marner zeitung 3760 3850

19 dithmarscher kurier 3070 3290

20 Brunsbütteler zeitung 3720 3740

* inkl. 3 % Mengenausgleich (wird nicht berechnet)

Prospektbeilagen

Seite 9


Seite 10

1 Textteilanzeigen 2 Blatthohe

Anzeigen

Platzierungsmöglichkeiten und Sonderformate

3 Blattbreite

Anzeigen

7 Tunnelanzeigen 8 Titelkopfanzeigen 9 Griffecke auf

der Titelseite

12 Satelliten-

Anzeigen

13 Flexform-

Anzeigen

4 Eckfeld-Anzeigen 5 1000er-Eckfeld 6 Panorama-Anzeigen

10 Insel-Anzeigen

14 Anzeigenstrecken 15 Titelkopfanzeige auf

der Dithm.-Seite

19 Halfcover 20 Adcover 21 Flying Page

11 L-Anzeigen

a

16 a + 16 b Kreuzworträtsel, klein

und Tageshoroskop

b

17 Kreuzworträtsel, groß

18 Wetterkarte


Textteilanzeigen 1 Spalte/10 mm hoch

Mindest-/Festgröße Maximalgröße Anmerkungen zur Berechnung

2 Spalten/100 mm hoch

(höhere Formate nur auf Anfrage möglich)

Grundpreis: 6,15 €

Ortspreis: 5,23 €

Abbildung Nr. 1

Blatthohe Anzeigen auf Textseiten 1 Spalte/430 mm hoch 4 Spalten/430 mm hoch lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 2

Blattbreite Anzeigen auf Textseiten 300 Gesamtmillimeter lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 3

Eckfeld-Anzeigen auf Textseiten 300 Gesamtmillimeter lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 4

1000er-Eckfeld auf Textseiten 4 Spalten/250 mm hoch lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 5

Panorama-Anzeigen auf Textseiten 13 Spalten (600 mm breit/430 mm hoch) lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 6

Tunnelanzeigen

Titelkopfanzeigen

(bis 4c möglich)

Griffecke

auf der Titelseite

Insel-Anzeigen (nur im Anzeigenteil

möglich, ZF möglich)

L-Anzeigen (im Text- und Anzeigenteil

möglich, ZF möglich)

Satelliten-Anzeige (nur im Anzeigenteil

möglich, ZF möglich)

Flexform-Anzeige

Anzeigenstrecken

Titelkopfanzeige auf der

Dithmarschen-Seite

Platzierungsmöglichkeiten und Sonderformate

6 Spalten + Bundsteg

Mindestvolumen: 1200 mm

Festgröße:

45 mm breit/50 mm hoch

Festgröße:

93 mm breit/100 mm hoch

Mindestinhalt: im Textteil: 840 mm

im Anzeigenteil: 600 mm

Mindestvolumen je Seite:

200 mm/mindestens 2 Anzeigen pro Seite

nur im redaktionellen Teil möglich,

Größe und Konditionen auf Anfrage

mindestens 3 aufeinanderfolgende

Seiten in einer Ausgabe

Festgröße:

45 mm breit/30 mm hoch

10 Spalten + Bundsteg

Mindestvolumen: 1200 mm

Maximaler Inhalt:

2.500 mm

Anzahl Anzeigenspalten + 1

Anzeigenspalte x Anzeigenhöhe

Grundpreis: 265,30 €

Ortspreis: 226,00 €

Grundpreis: 564,71 €

Ortspreis: 480,00 €

Abbildung Nr. 7

Abbildung Nr. 8

Abbildung Nr. 9

lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 10

lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 11

Nicht mehr als 8 Anzeigen pro Seite lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 12

lt. gültiger Preisliste Abbildung Nr. 13

Streckenrabatt: ab 3 Seiten: 30 %

ab 5 Seiten: 50 %

Festpreis: 123,00 €

pro Erscheinungstermin

Abbildung Nr. 14

Abbildung Nr. 15

Seite 11


Seite 12

Kreuzworträtsel, klein

Tages-Horoskop

Kreuzworträtsel, groß

Wetterkarte

Halfcover

Adcover

Flying Page

Platzierungsmöglichkeiten und Sonderformate

Sonderseite Art/Format Frequenz Preis Berechnung

Besuchen Sie uns im

Internet

Immobilienseite/

Rund ums Eigenheim

Rechtsanwälte

und Notare

50 x 12 mm

Titelkopf

1sp/50 mm

2 x 3/100 am Fuß

Mindest-/Festgröße Maximalgröße Anmerkungen zur Berechnung

Festgröße der Inselanzeige:

60 mm breit/40 mm hoch

Festgröße:

93 mm breit/40 mm hoch

Festgröße der Inselanzeige:

170 mm breit/120 mm hoch

Festgröße:

141 mm breit/35 mm hoch

Festgröße:

Vorderseite: 141 mm breit/372 mm hoch

Rückseite: 141 mm breit/372 mm hoch

Festgröße:

Vorderseite: 285 mm breit/372 mm hoch

Rückseite: 285 mm breit/372 mm hoch

Festgröße Seite 1:

Vorderseite: 141 mm breit/372 mm hoch

Rückseite: 141 mm breit/372 mm hoch

Festgröße Seite 2:

Vorderseite: 141 mm breit/430 mm hoch

Rückseite: 141 mm breit/430 mm hoch

wöchentlich

montags

wöchentlich

samstags

täglich Festpreis: 103,00 € inkl. 1 ZF Abbildung Nr. 16 a

täglich

wöchentlich samstags

täglich

26-faches Erscheinen: 113,00 €

52-faches Erscheinen: 87,00 €

jeweils Nettofestpreis je Termin

Festpreis: 335,00 €

+ 80,00 € in Gutscheinen

26-faches Erscheinen: 159,00 €

52-faches Erscheinen: 144,00 €

jeweils inkl. 1 Scalenfarbe

Grundpreis 4C: 16 079,85 €

Ortspreis 4C: 13 351,50 €

Grundpreis 4C: 32 159,70 €

Ortspreis 4C: 26 703,00 €

Grundpreis 4C: 32 159,70 €

Ortspreis 4C: 26 703,00 €

26-faches Erscheinen = 14-tägig = 166,00 € FP inkl. MwSt.

52-faches Erscheinen = wöchentlich = 308,00 € FP inkl. MwSt.

Titelkopfanzeige = 169,00 € Nettofestpreis (kein Abschlussrabatt)

3/100 am Fuß = mm-Preis lt. gültiger Preisliste abzüglich Abschlussrabatt,

abzüglich Bonus: 26 x 5 % / 52 x 10 %

Abbildung Nr. 16 b

Abbildung Nr. 17

Abbildung Nr. 18

Abbildung Nr. 19

Abbildung Nr. 20

Abbildung Nr. 21

Jahresrechnung

Pro Erscheinungstermin

2sp/30 mm monatlich Festpreis 100,00 € + MwSt. Pro Erscheinungstermin


Memo-Stick

Allgemeine Angaben/Preise/Format

Grundpreis: 100,00 € / pro ‰ (ohne Herstellkosten)

Ortspreis: 85,00 € / pro ‰ (ohne Herstellkosten)

Format: 76 mm breit / 76 mm hoch, vierfarbig

Gesamtausgabe: Mo.–Fr. 31.300 exemplare,

sa. 34.390 exemplare

Herstellkosten: 29,90 € / pro ‰

Technische Angaben

Produktionszeit: 10 Tage

Druckausführung: 4/0 euroscala

Material: Haftnotizpapier Weiß 85 g/m2 Terminabsprache: 4 Wochen vor dem

erscheinungstermin nötig

Musteranlieferung zur Freigabe: mindestens 1 Woche vor

erscheinungstermin

ZEITUNGEN

Memo-Stick

Seite 13

�� ���� ����� ����� ���� ���� ���� ����� ����� ���� ���� ����

���� ���� ������

���� ������ ���� ����

���� ���� ���� �� �� ���� ����� ������� ������ �� ����

���� ���� ���� ��

DONNERSTA TA TAG A G,

28. OKTOBER 2010 LPR PREIS 1,0 ,0 , 0 ¤

�� ���� �� ����

����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� ����� �����

�� ���� �� ��

�������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� �������� ��������

����� �����

����� ����� �����

�� ���� �� ����

�� �������

�����������

�����������

�����������

�����������

�����������

����� ������������

��� ����������� ��� ������� ���

������� ����� ������� ����� ����

����������� ��� ����� �����

��� ������������ ��� �� ���� ��

���� ��� ����������

FSPORT

Handballer mit

glücklichem Remis

Göppingen (dpa) Die deutschen

Handballer kamen in

der EM-Qualifikation nach

einer desaströsen ersten

Hälfte zu einem 26:26

(8:14) gegen Österreich.

FIM NORDEN

Mordermittlungen

Mordermit

nach 25 Jahren

Reinfeld (rd) Die Polizei

will den Mord an einer

Schülerin vor 25 Jahren

aufklären. Deshalb werden

2200 Männer zur Speichelprobe

gebeten. Seite 4

Einzelhandel:

Geteiltes Echo

auf Studie

Brunsbüttel

Loher erhält

Goldene

DFB-Nadel

Sport

Der Aufschwung trägt

Ihre Poleposition für

erfolgreiche erfolgreiche Werbung: Werbung:

Der

Magische Grenze geknackt: Arbeitslosenzahl im Oktober unter drei Millionen

NEU!

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

Memo-Stick

auf Seite 1

DITHMARSCHEN

Auf dem Weg

zum

Hamburg-Partner artner ar

Heide (ca) Dithmarschen

knüpft seine Entwicklung

eng an die regenerativen

Energien und wird damit

für die Hansestadt Hamburg

als Energielieferant interessant.

Die Kreisverwaltung

in Heide arbeitet bereits

an einer Partnerschaft

mit Hamburg.

FBURG

Künstler über die

Schulter geschaut

Burg (wr) Richard Mrugalla,

Sohn von Kunstfälscher

Edgar Mrugalla, hat sich in

Burg niedergelassen und

sich auf die Bildhauerei

spezialisiert. Er lässt uns

bei der Arbeit über seine

Schulter schauen und

zeigt, wie eine imposante

Holzskulptur entsteht.

FHEIDE

Behandelt

wie Dreck

Heide (rd) Erschreckende

Einblicke in die moderne

Sklaverei bietet eine Ausstellung

im Kreishaus. Der

Besucher lernt: Zwangsprostitution

und Frauenhandel

sind mitten unter

uns. In Schleswig-Holstein

werden jährlich rund 50 bis

70 Betroffene betreut.


Seite 14

1. „anzeigenauftrag“ im sinn der nachfolgenden allgemeinen geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die

Veröffentlichung einer oder mehrerer anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen inserenten in einer

druckschrift zum zweck der Verbreitung.

2. anzeigen sind im zweifel der Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. ist im

rahmen eines abschlusses das recht zum abruf einzelner anzeigen eingeräumt, so ist der auftrag innerhalb

eines Jahres seit erscheinen der ersten anzeige abzuwickeln, sofern die erste anzeige innerhalb der in satz 1

genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei abschlüssen ist der auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in ziffer 2 genannten Frist

auch über die im auftrag genannte anzeigenmenge hinaus weitere anzeigen abzurufen.

4. Wird ein auftrag aus umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der auftraggeber,

unbeschadet etwaiger weiterer rechtspflichten, den unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen

abnahme entsprechenden nachlass dem Verlag zu erstatten. die erstattung entfällt, wenn die

nichterfüllung auf höherer gewalt im risikobereich des Verlages beruht.

5. Bei der errechnung von abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in anzeigen-

Millimeter umgerechnet.

6. aufträge für anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten nummern,

bestimmten ausgaben oder an bestimmten Plätzen der druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so

rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem auftraggeber noch vor anzeigenschluß mitgeteilt werden kann,

wenn der auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. rubrizierte anzeigen werden in der jeweiligen rubrik

abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Textteil-anzeigen sind anzeigen, die mit mindestens drei seiten an den Text und nicht an andere anzeigen

angrenzen. anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen gestaltung nicht als anzeigen erkennbar sind, werden

als solche vom Verlag mit dem Wort „anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

8. der Verlag behält sich vor, anzeigenaufträge – auch einzelne abrufe im rahmen eines abschlusses – und

Beilagenaufträge wegen des inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich

gerechtfertigten grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren inhalt gegen gesetze oder behördliche

Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. dies gilt auch für aufträge,

die bei geschäftsstellen, annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den

Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format

oder aufmachung beim leser den eindruck eines Bestandteils der zeitung oder zeitschrift erwecken oder

Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. die ablehnung eines auftrages wird dem auftraggeber

unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige lieferung des anzeigentextes und einwandfreier druckunterlagen oder der Beilagen ist der

auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte druckunterlagen fordert der Verlag

unverzüglich ersatz an. der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche druckqualität im rahmen der

durch die druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10. der auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem abdruck

der anzeige anspruch auf zahlungsminderung oder eine einwandfreie ersatzanzeige, aber nur in dem ausmaß,

in dem der zweck der anzeige beeinträchtigt wurde. lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene

Frist verstreichen oder ist die ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der auftraggeber ein recht

auf zahlungsminderung oder rückgängigmachung des auftrages. schadensersatzansprüche aus positiver

Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer

auftragserteilung – ausgeschlossen; schadensersatzansprüche aus unmöglichkeit der leistung und

Verzug sind beschränkt auf ersatz des vorhersehbaren schadens und auf das für die betreffende anzeige oder

Beilage zu zahlende entgelt. dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen

Vertreters und seiner erfüllungsgehilfen. eine Haftung des Verlages für schäden wegen des Fehlens

zugesicherter eigenschaften bleibt unberührt. im kaufmännischen geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber

hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber kaufleuten

die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem umfang nach auf den voraussehbaren schaden bis zur Höhe des

betreffenden anzeigenentgelts beschränkt. reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen – innerhalb

von vier Wochen nach eingang von rechnungen und Beleg geltend gemacht werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und

Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. der auftraggeber trägt die Verantwortung für

die richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm

innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12. sind keine besonderen größenvorschriften gegeben, so wird die übliche Berechnung zugrunde gelegt.

13. Falls der auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach

Veröffentlichung der anzeige übersandt. die rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom

empfang der rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere zahlungsfrist

oder Vorauszahlung vereinbart ist. etwaige nachlässe für vorzeitige zahlung werden nach der Preisliste

gewährt.

14. Bei zahlungsverzug oder stundung werden zinsen sowie die einziehungskosten berechnet. der Verlag kann

bei zahlungsverzug die weitere ausführung des laufenden auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für

die restlichen anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter zweifel an der zahlungsfähigkeit

des auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der laufzeit eines anzeigenabschlusses das

erscheinen weiterer anzeigen ohne rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes zahlungsziel von der Vorauszahlung

des Betrages und von dem ausgleich offen stehender rechnungsbeträge abhängig zu machen.

15. der Verlag liefert mit der rechnung auf Wunsch einen anzeigenbeleg. Je nach art und umfang des anzeigenauftrages

werden anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. kann ein

Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages

über die Veröffentlichung und Verbreitung der anzeige.

16. kosten für die anfertigung bestellter druckstöcke, Matern und zeichnungen sowie für vom auftraggeber gewünschte

oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter ausführungen hat der auftraggeber

zu tragen.

17. aus einer auflagenminderung kann bei einem abschluss über mehrere anzeigen ein anspruch auf Preisminderung

hergeleitet werden, wenn im gesamtdurchschnitt des mit der ersten anzeige beginnenden inser tionsjahres

die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche auflage oder – wenn eine auflage nicht

genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich verbreitete)

auflage des vergangenen kalenderjahres unterschritten wird. eine auflagenminderung ist nur dann ein

zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn sie bei einer auflage bis zu 50 000 exemplaren 20 v. H., bei

einer auflage bis zu 100 000 exemplaren 15 v. H., bei einer auflage bis zu 500 000 exemplaren 10 v. H., bei

einer auflage über 500 000 exemplaren 5 v. H. beträgt. darüber hinaus sind bei abschlüssen Preisminderungsansprüche

ausgeschlossen, wenn der Verlag dem auftraggeber von dem absinken der auflage so rechtzeitig

kenntnis gegeben hat, dass dieser vor erscheinen der anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

18. Bei ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der angebote die

sorgfalt eines ordentlichen kaufmanns an. einschreibebriefe und eilbriefe auf ziffernanzeigen werden nur auf

dem normalen Postweg weitergeleitet. die eingänge auf ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt.

zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle unterlagen sendet der Verlag

zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das recht eingeräumt

werden, die eingehenden angebote anstelle und im erklärten interesse des auftraggebers zu öffnen. Briefe, die

das zulässige Format din a4 (gewicht 250 g) überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, katalogsendungen und

Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. eine entgegennahme

und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der auftraggeber

die dabei entstehenden gebühren/kosten übernimmt.

19. druckunterlagen werden nur auf besondere anforderungen an den auftraggeber zurückgesandt. die Pflicht zur

aufbewahrung endet drei Monate nach ablauf des Vertrages.

20. erfüllungsort ist der sitz des Verlages. soweit ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht

werden, bestimmt sich der gerichtsstand bei nicht-kaufleuten nach deren Wohnsitz. ist der Wohnsitz

oder gewöhnliche aufenthalt des auftraggebers im zeitpunkt der klageerhebung unbekannt oder hat der auftraggeber

nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen aufenthalt aus dem geltungsbereich des

gesetzes verlegt, ist als gerichtsstand der sitz des Verlages vereinbart.


a) sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung

getroffen ist, treten neue Tarife bei Preisanpassungen

auch für laufende aufträge sofort in kraft; dies gilt

gegenüber nichtkaufleuten nicht bei aufträgen, die

innerhalb von vier Monaten nach Vertragsabschluss

abgewickelt werden sollen.

b) ab 100 000 mm anzeigenraum ist einzelkalkulation

möglich.

c) Für sonderseiten und -rubriken, für kombinationen

mit anderen Titeln, für ortsgebundene geschäftsanzeigen

sowie für kirchliche, kommunale und karitative

Bekannt machungen behält sich der Verlag besondere

Preisfest setzung vor.

d) die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet,

sich in ihren angeboten, Verträgen und abrechnungen

mit den Werbungtreibenden an die Preisliste

des Verlages zu halten. die vom Verlag gewährte

Mittlervergütung darf an die auftraggeber weder ganz

noch teilweise weitergegeben werden.

e) Für Wortanzeigen und zeilenanzeigen können keine

Beleg ausschnitte geliefert werden. Vollbelege werden

nur nach Vereinbarung gestellt.

f) anzeigen, die zu ermäßigten Preisen disponiert

werden, werden Werbungsmittlern nicht provisioniert.

lokale anzeigen aus dem kreis dithmarschen werden

Werbungs mittlern provisioniert, wenn sie zum

grundpreis abgerechnet werden. Voraussetzung für

eine Provisions zahlung an Werbungsmittler ist, dass

die auftragserteilung vom Werbungsmittler erfolgt und

druckunterlagen auch von ihm geliefert werden.

g) abbestellungen oder Änderungswünsche bedür-

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages

fen der schriftlichen oder fernschriftlichen Form. Bei

abbestel lungen können satzkosten in rechnung gestellt

werden.

h) Bei anzeigen und Prospektbeilagen haftet der

auftraggeber für Weiterungen und schädigungen,

die sich für den Verlag, insbesondere aufgrund presserechtlicher

und gesetzlicher Bestimmungen und

Vorschriften, durch deren Veröffentlichung oder Mitnahme

ergeben. durch erteilung eines anzeigenauftrages

verpflichtet sich der inserent, die kosten der

Veröffentlichung einer gegendarstellung, die sich auf

tatsächliche Behauptung der veröffentlichten anzeige

bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils

gültigen anzeigentarifs. der auftraggeber trägt

allein die Verantwortung für den inhalt und die rechtliche

zulässigkeit der für die insertion zur Verfügung

gestellten Text- und Bildunterlagen. dem auftraggeber

obliegt es, den Verlag von ansprüchen dritter freizustellen,

die diesen aus der ausführung des auftrags,

auch wenn er sistiert sein sollte, gegen den Verlag

erwachsen. der Verlag ist nicht verpflichtet, aufträge

und anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie rechte

dritter beeinträchtigt werden. erscheinen sistierte anzeigen,

so stehen auch dem auftraggeber daraus keinerlei

ansprüche gegen den Verlag zu.

i) Bei rubrikanzeigen behält sich der Verlag die Wahl

der schrift, satzanordnung, umrandung und Platzierung

vor sowie bei Wort- und Fließsatzanzeigen die anwendung

von allgemeinverständlichen abkürzungen.

anzeigen werden nur nach umbruchtechnischen Möglichkeiten

rubriken zugeordnet.

j) Bei chiffreanzeigen wahrt der Verlag grundsätzlich

das chiffregeheimnis, es sei denn, daß dazu befugte

Behörden auskunft verlangen. der auftraggeber von

Seite 15

chiffreanzeigen soll die den angeboten beigefügten

anlagen zurücksenden. angebote von Ver mittlern auf

chiffreanzeigen werden nicht befördert.

k) die Vertragsdaten/auftragsdaten werden – soweit

notwendig und im rahmen der Bestimmungen des

datenschutzgesetzes zulässig – in einer datenverarbeitungsanlage

gespeichert, aufgrund der gesetzlichen

aufbewahrungsfristen auch über den zeitpunkt

der Vertrags erfüllung hinaus.

l) Gewährleistung und Haftung bei elektronischer

Datenübertragung

dem auftraggeber ist bekannt, dass bei elektronischer

datenübertragung Fehler auftreten können.

soll die anzeigendatei auftragsgemäß vom rechner

des auftrag gebers abgerufen werden, so hat dieser

bei ungenügender Veröffentlichung der anzeige keine

ansprüche gegen den Verlag, wenn der Fehler nicht

offenkundig war.

darüber hinaus ist eine Haftung des Verlages ausgeschlossen,

wenn die anzeigendatei aus gründen,

die der Verlag nicht zu vertreten hat, fehlerhaft übertragen

wurde oder der rechner des auftraggebers

nicht erreichbar war oder der ladevorgang nicht abgeschlossen

werden konnte. der Verlag ist verpflichtet,

den auftraggeber unverzüglich zu unterrichten, wenn

sein rechner nicht erreichbar war oder der ladevorgang

nicht abgeschlossen werden konnte. Über den

ladevorgang wird ein daten übermittlungsprotokoll

erstellt, das bis zum abschluss des anzeigenauftrags

im rechner des Verlags gespeichert bleibt.

i. Ü. bleibt es bei der regelung nach ziffer 10.


Hand in Hand mit dem Kunden

ZEITUNGEN

MAILING

AdService MediaPRINT

Boyens Medien GmbH & Co. KG

Wulf-Isebrand-Platz 1-3

25746 Heide

ZUSTELLSERVICE


Anzeiger-Kombi Westküste · Preisliste Nr. 21

gültig ab 1. Januar 2012

Der Wasserturm in Heide:

Bekanntes Wahr zeichen und

Sitz der Boyens Anzeigenblätter.


Erscheinungsgebiete Anzeiger · Kombi Westküste

Auflage 14.130*

Auflage 25.931*

Auflage 28.767*

Auflage 64.085

Büsum

Wesselburen

Friedrichskoog

Lunden

Heide

09

06 10

15

02

Nordermeldorf

16

11

Marne

01

07

Hennstedt

Tellingstedt

Hemmingstedt Albersdorf

Meldorf

12

08

Sarzbüttel

St. Michaelisdonn

17

Brunsbüttel

03

19

13

Mehr Details zu den jeweiligen Erscheinungsgebieten

finden Sie im Innenteil dieser Preisliste.

05

Süderhastedt

14

18

Burg

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Ihre Anzeigen oder Prospektbeilagen

mit den folgenden Anzeigenblättern zu kombinieren:

Wochenschau, Moin-Moin, Bad Bramstedter Anzeiger,

Itzehoer Anzeiger, Holsteiner Allgemeine und Hallo-Wochenblätter

Auflagenkontrolle *

durch:

04


Anzeigen und technische Angaben

Anzeigenpreise Anzeigenblätter

Titel/Anzeigenblätter

Heider Anzeiger/

Büsumer Anzeiger

Technische Angaben

Ortspreise* (pro mm und Spalte, Angaben in EUR) Grundpreise** (pro mm und Spalte, Angaben in EUR)

schwarz-weiß 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 4-farbig schwarz-weiß 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 4-farbig

1,01 1,11 1,20 1,33 1,19 1,31 1,42 1,56

Nord Anzeiger 0,86 0,94 1,02 1,10 1,01 1,10 1,20 1,30

Süd Anzeiger 0,91 0,99 1,08 1,18 1,06 1,19 1,28 1,39

Heider Anzeiger/

Büsumer Anzeiger und

Nord Anzeiger

Heider Anzeiger/

Büsumer Anzeiger und

Süd Anzeiger

Nord Anzeiger und

Süd Anzeiger

Heider Anzeiger/

Büsumer Anzeiger,

Nord und Süd Anzeiger

Anzeigenpreise für Sonntags Anzeiger

1,25 1,38 1,51 1,63 1,46 1,63 1,77 1,93

1,29 1,42 1,57 1,70 1,51 1,67 1,85 2,00

1,13 1,27 1,36 1,50 1,33 1,49 1,60 1,76

1,65 1,81 1,99 2,18 1,94 2,13 2,34 2,57

Sonntags Anzeiger 1,55 1,72 1,88 2,05 1,85 2,02 2,20 2,42

Kombinationsaufschläge für den Sonntags Anzeiger

Die Kombinationsaufschläge mit der Tageszeitung oder den Mittwochs-Anzeigern werden zusätzlich zu dem Preis des gewählten Produkts berechnet.

Kombi-Preis

Sonntags Anzeiger

1,23 1,35 1,49 1,63 1,47 1,61 1,74 1,93

*Anzeigen von Handel, Handwerk und Gewerbe aus dem Verbreitungsgebiet; **Grundpreise gelten bei Anzeigen, die über anerkannte Werbemittler abgewickelt

werden und/oder für Anzeigenkunden, die außerhalb des Verbreitungsgebietes ansässig sind. – Alle Preise zzgl. ges. MwSt. –

Satzspiegel 285 x 430 mm (Breite x Höhe)

Spaltenanzahl 6 im Anzeigen- und Textteil

Panorama 600 x 430 mm (13 Spalten)

Spaltenbreiten 1 Spalte – 45 mm 2 Spalten – 93 mm 3 Spalten – 141 mm

4 Spalten – 189 mm 5 Spalten – 237 mm 6 Spalten – 285 mm

Druckverfahren Rotationsoffsetdruck

Anzeigenmindestgröße 10 mm/1 Sp (gestaltet oder Fließsatz)

PR-Anzeigen Public-Relations-Anzeigen sind redaktionell gestaltete, als Anzeige

kenntlich gemachte, bezahlte Berichte. PR-Anzeigen werden mit 50 %

vom Brutto-mm-Preis berechnet. Keine weiteren Nachlässe.

Druckunterlagen Auftrag mit Motiv an Disposition via Post, Fax, Mail

Datenübertragung E-Mail anzeigenblaetter@boyens-medien.de oder

anzeigenblaetter.motive@boyens-medien.de

FTP Abholung unter Angabe von Zugangsdaten

Anlieferung auf Anfrage

Dateiformate

ISDN Leonardo 04 81/68 86-810

EPS-Dateien mit eingebundenen Schriften, oder Schriften in Kurven

umgewandelt; PDF-Dateien (High Quality bevorzugt); Bilder im CMYKoder

Graustufen-Modus, offene Dateien nur nach vorheriger Absprache.

Dateikennung Dateiname muss enthalten: Kunde_Titel_Erscheinungsdatum,

anhängend Read-Me-Datei mit Angaben über Absender,

Kontaktperson, Telefon, Fax.

Dateiträger CD, DVD, Diskette, USB-Datenträger

Rückfragen Telefon 04 81/68 86-500, Fax 04 81/68 86-90 500

Zusatzfarben Werden grundsätzlich aus der Skala erzeugt und näherungsweise

erreicht, Farbtontreue ist nicht reklamationsfähig, alle Farbangaben

nach HKS-Farbtafel.

Erfüllen Druckvorlagen nicht die technischen Richtlinien und/oder fehlen Farbangaben,

liegt die Wiedergabe im Ermessen des Verlages und ist nicht reklamationsfähig.

Sonderplatzierung, Rabattstaffeln, Termine

Platzierungen auf Seite 1

Titelkopfanzeigen 100 % Aufschlag auf den jeweiligen 4c-Preis,

im Heider Anzeiger, Büsumer Anzeiger,

Nord Anzeiger und Süd Anzeiger:

65 mm hoch, 2 Spalten breit;

Sonntags Anzeiger: 65 mm hoch, 2 Spalten breit

Titelfußanzeige 30 % Aufschlag auf den 4c-Preis.

Festgrößen bitte erfragen

Übrige Anzeigen 50 % auf den jeweiligen 4c-Preis,

Festgrößen bitte erfragen

Anzeigen- und Druck- Heider, Nord und Süd Anzeiger:

unterlagenschluss freitags, 16.00 Uhr, eintreffend Verlag

Rücktrittstermine freitags, bis 12.00 Uhr;

Sonntags Anzeiger:

mittwochs, 16.00 Uhr, eintreffend Verlag

mittwochs, bis 12.00 Uhr

Anzeigenstrecken 4 Seiten und mehr, Preise auf Anfrage

Anschluss- Rabatte

Mengenstaffel Mengenstaffel

erweitete

Mengenstaffel

6 mal 5 % 1.000 mm 5 % 60.000 mm 22 %

12 mal 10 % 3.000 mm 10 % 80.000 mm 23 %

24 mal 15 % 6.000 mm 15 % 100.000 mm 24 %

52 mal 20 % 10.000 mm 20 % 150.000 mm 25 %

Der Verlag behält sich vor, zu besonderen Anlässen und bei speziellen

Angebotsformen von der Preisliste abweichende Preise anzubieten.

Zusatzfarben werden grundsätzlich aus der Skala gedruckt.

Reine Schmuckfarben nach HKS nur für Anzeigen > 1 / 4 Seite.


Prospektbeilagen

Prospektbeilagenpreise Anzeigenblätter

Beilagenpreise sind nicht rabattfähig. Beilagenaufträge ohne Konkurrenzausschluss.

Mindestpapiergewicht der Beilagen 80 g/m2 .

Höchstformat 31 x 22 cm, gefalzt. Anlieferung drei Tage vor Beilegetermin

frei Druckerei. Mehrkosten bei nicht verarbeitungsgerecht gelieferten Beilagen

werden gesondert berechnet.

Belegungsmöglichkeiten für Heider Anzeiger, Nord Anzeiger und Süd Anzeiger

Beilagenpreise pro 1.000 Exemplare

Ortspreis: bis 20 g € 57,00

jede weitere angefangene 10 g € 8,00

Heider Anzeiger / Büsumer Anzeiger – 25. 931 Exemplare

Gebiet PLZ Ort

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

06 25797 Wöhrden

25761 Büsum, Oesterdeichstrich, Westerdeichstrich,

Hedwigenkoog, Stinteck,

Büsumer Deichhausen, Wawerort

6.273

07 25746 Heide-Nordwest, Wesseln 5.747

25795 Weddingstedt, Borgholz,

Weddinghusen

25791 Barkenholm

25779 Norderheistedt, Hägen, Süderheistedt

Nord Anzeiger – 14.130 Exemplare

Gebiet PLZ Ort

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

01 25795 Stelle, Hemme, Wittenwurth

25776 Rehm, Flehde, Bargen, St. Annen

25774 Krempel, Lunden, Lehe

25779 Schlichting

2.452

02 25764 Wesselburen, Schülp,

Strübbel, Neuenkirchen,

Süderdeich, Reinsbüttel,

Wesselburener Deichhausen,

Haferwisch, Poppenwurth,

Norddeich

25792 Tiebensee

03 25779 Fedderingen, Wiemerstedt,

Kleve, Hennstedt, Glüsing,

Bergewöhrden,

Horst

25788 Hollingstedt, Delve,

Schwienhusen

25791 Linden

2.991

2.163

04 25786 Dellstedt

25799 Wrohm

25794 Dörpling, Pahlen

25767 Odderade, Jützbüttel

25782 Hövede, Gaushorn,

Schalkholz, Rederstall,

Tellingstedt, Welmbüttel,

Schrum, Schelrade

3.424

05 25767 Offenbüttel,

Bunsoh, Albersdorf,

Arkebek, Tensbüttel

25725 Schafstedt

3.100

Aus technischen Gründen benötigen wir 15 Muster eine Woche vor

Beilegetermin. Beilagen menge jeweilige Auflage zuzüglich 3 % für technisch

bedingten Mengenausgleich. Alle Preise zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Grundpreis: bis 20 g € 67,00

jede weitere angefangene 10 g € 9,50

Gebiet PLZ Ort

08 25746 Heide-Ost, Süderholm,

Ostrohe

09 25746 Heide-Südwest,

Lohe,

Hochfeld

10 25785 Fiel, Nordhastedt,

Osterwohld, Westerwohld

25770 Hemmingstedt,

Lieth

Süd Anzeiger – 28.767 Exemplare

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

5.614

5.486

2.811

Gebiet PLZ Ort

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

11 25719 Busenwurth

25797 Ketelsbüttel

25704 Nordermeldorf, Barsfleth,

Thalingburen, Christianskoog,

Epenwöhrden, Epenwöhrdener Feld,

Elpersbütteldonn, Elpersbüttel

1.034

12 25704 Meldorf, Nindorf, Wolmersdorf 4.721

13 25704 Farnewinkel, Bargenstedt

25785 Sarzbüttel, Dellbrück, Odderade

25727 Frestedt

25729 Windbergen

1.458

14 25712 Hochdonn, Großenrade, Quickborn,

Brickeln

25727 Krumstedt

25725 Süderhastedt

25721 Eggstedt

15 25709 Diekhusen-Fahrstedt,

Kronprinzenkoog, Helse

25718 Friedrichskoog

25724 Neufeld

1.836

2.133

16 25709 Marne, Marnerdeich 3.730

17 25693 St. Michaelisdonn, Volsemenhusen,

Trennewurth, Gudendorf

25715 Eddelak, Dingen, Averlak, Ramhusen

25712 Kuden

25719 Barlt

4.088

18 25712 Burg, Buchholz 2.633

19 25541 Brunsbüttel, Blangenmoor 7.134


Prospektbeilagen

Ansprechpartner Disposition

Prospektbeilagen Frau Dobelstein

Telefon (0481) 6886-501

Frau Peetz

Telefon (0481) 6886-502

Lieferanschrift Boyens MediaPRINT GmbH & Co. KG

Prospektbeilagen Industriestraße 2

25795 Weddingstedt

Belegungsmöglichkeiten für den Sonntags Anzeiger

Beilagenpreise pro 1.000 Exemplare

Ortspreis: bis 20 g € 61,50

jede weitere angefangene 10 g € 8,00

Sonntags Anzeiger – 64.085 Exemplare

Gebiet PLZ Ort

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

01 25795 Stelle, Hemme, Wittenwurth 2.471

25776 Rehm, Flehde, Bargen, St. Annen

25774 Krempel, Lunden, Lehe

25779 Schlichting

02 25764 Schülp, Wesselburen,

Strübbel, Neuenkirchen,

Süderdeich,

Wesselburener Deichhausen,

Norddeich

25792 Tiebensee

03 25779 Fedderingen, Wiemerstedt, Kleve,

Hennstedt, Glüsing, Bergewöhrden,

Horst

25788 Hollingstedt, Delve, Schwienhusen

25791 Linden, Barkenholm

25779 Norderheistedt, Hägen, Süderheistedt

2.626

2.476

04 25786 Dellstedt 3.296

25799 Wrohm

25794 Dörpling, Pahlen

25767 Osterrade, Jützbüttel

25782 Gaushorn, Schalkholz, Rederstall,

Tellingstedt, Welmbüttel, Schrum,

Schelrade

05 25767 Offenbüttel, Bunsoh, Albersdorf,

Tensbüttel, Arkebek

25725 Schafstedt

2.875

06 25797 Wöhrden 5.142

25764 Reinsbüttel

25761 Büsum, Oesterdeichstrich,

Wester deichstrich,

Stinteck, Büsumer Deichhausen,

Warwerort

07 25746 Heide-Nordwest, Wesseln 5.209

25795 Weddingstedt,

Borgholz,

Weddinghusen

Grundpreis: bis 20 g € 72,00

jede weitere angefangene 10 g € 9,50

Gebiet PLZ Ort

Gesamt-Exempl.

pro Gebiet

08 25746 Heide-Ost, Süderholm, Ostrohe 5.097

09 25746 Heide-Südwest, Lohe 5.047

10 25785 Fiel, Nordhastedt, Osterwohld 2.770

25770 Hemmingstedt, Lieth

11 25719 Busenwurth 805

25797 Ketelsbüttel

25704 Nordermeldorf, Barsfleth,

Thalingburen, Epenwöhrden,

Epenwöhrdener Feld,

Elpersbütteldonn, Elpersbüttel

12 25704 Meldorf, Nindorf, Wolmersdorf 4.346

13 25704 Farnewinkel, Bargenstedt 1.475

25785 Sarzbüttel, Dellbrück, Odderade

25727 Frestedt

25729 Windbergen

14 25712 Hochdonn, Großenrade,

Quickborn, Brickeln

25727 Krumstedt

25725 Süderhastedt

25721 Eggstedt

15 25709 Kronprinzenkoog, Diekhusen-

Fahrstedt, Helse

25718 Friedrichskoog

25724 Neufeld

1.805

1.830

16 25709 Marne, Marnerdeich 3.671

17 25693 St. Michaelisdonn, Gudendorf,

Volsemenhusen, Trennewurth

25715 Eddelak, Dingen, Averlak

25712 Kuden

25719 Barlt

3.811

18 25712 Burg, Buchholz 2.656

19 25541 Brunsbüttel, Blangenmoor 6.657


Verlagsangaben

Boyens Anzeigenblätter GmbH & Co. KG

Wasserturm

25746 Heide

Postfach 18 80

25738 Heide

Telefon 018 018 018 90*

Telefax 018 018 018 91*

E-Mail anzeigenblaetter@boyens-medien.de

*3,9 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom,

Mobilfunk: max. 42 Cent pro Minute.

Bankverbindung

Sparkasse Westholstein

BLZ: 22250020, Konto: 60007675

Zahlungsbedingungen

Zahlungen spätestens 14 Tage nach Rechnungserhalt

netto, bei Bankeinzug sofort fällig mit 2 % Skonto.

Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mitglied im Verband

Schleswig-Holsteinischer

Anzeigenblätter

Schnell. Zuverlässig. Pünktlich.

Kontakte

Objektleitung

Dirk Wagner-Rosenmeier (04 81) 68 86-510

Anzeigenleitung

Bernd Schoßnick (04 81) 68 86-521

Anzeigenberatung

Heider Anzeiger

Bernd Schoßnick (04 81) 68 86-521

Melanie Hamann (04 81) 68 86-523

Büsumer Anzeiger

Melanie Hamann (04 81) 68 86-523

Nord Anzeiger

Angelika Kock (04 81) 68 86-522

Süd Anzeiger

Rita Siebels (04 81) 68 86-524

Sonntags Anzeiger (04 81) 68 86-500

Anzeigendisposition

Silvia Dobelstein (04 81) 68 86-501

Gabriele Peetz (04 81) 68 86-502

Telefonverkauf

Dörte Bauer (04 81) 68 86-530

Nutzen Sie den Geschäftspostservice

von Boyens Mailing.

Wir holen ab und stellen zu.

Einfach anrufen: 018 018 018 76*

* 3,9 Cent/Min. aus dem Festnetz,

Mobilfunk max. 42 Cent/Min.

Boyens Mailing GmbH & Co. KG

Wulf-Isebrand-Platz 1–3

25746 Heide

www.boyens-mailing.de


MemoStick

MemoStick (Haftzettel)

Allgemeine Angaben/Preise/Formate

Die Titelseiten-Werbung,

die „haften bleibt“.

Der MemoStick ist der Haftzettel mit Ihrer ganz persönlichen

Werbung. Er eignet sich z. B. für Bekanntmachungen, Vorstellungen

neuer oder Sonderangebote – der MemoStick

bietet viele Möglichkeiten.

Grundpreis: 99,– pro 1.000 Exemplare

Ortspreis: 84,– pro 1.000 Exemplare

Herstellungskosten: 29,90 pro 1.000 Exemplare*

Auflage: nur Gesamtauflagen der

einzelnen Anzeiger möglich

Technische Angaben

Format: 76 x 76 mm

Druckausführung: 4/0 Euroscala

Material: Haftnotizpapier weiß 85 g/m2 Produktionszeit: 10 Tage

Terminabsprache: 4 Wochen vor dem

Erscheinungstermin nötig

Musteranlieferung

zur Freigabe:

mindestens eine Woche

vor Erscheinungstermin

Unsere Leistung – Ihr Auftritt.

Direkter . . .

MemoStick

Werbung zum

Angreifen!

* Zuzüglich Produktionskosten MemoStick

Herstellung erfolgt über Boyens

Anzeigenblätter

Werben Sie im Internet mit

Boyens Online. Ob Firmen portrait,

individuelle Anwen d ungen bis hin

zum Unternehmens portal oder

Shop-System – wir konzipieren,

realisieren und pflegen Ihren

Internetauftritt.

Boyens Online GmbH & Co. KG

Wulf-Isebrand-Platz 1–3

25746 Heide

www.boyens-online.de


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen

und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag

über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen

Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel der Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen.

Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist

der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste

Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten

Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber,

unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und

dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung

entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

5. Bei der Errechnung von Abnahmemengen werden Text­Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in

Anzeigen­Millimeter umgerechnet.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern,

bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen,

müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt

werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen

werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Textteil­Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere

Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar

sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses –

und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen,

sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder

behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies

gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden.

Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils

der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen.

Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen

ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar geeignete oder beschädigte Druckunterlagen

fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche

Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10.Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem

Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber

nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm

hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei,

so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages.

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss

und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche

aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des

vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt.

Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und

seiner Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter

Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus

auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber

Kaufleuten die Haltung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden

bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei

nicht offensichtlichen – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnungen und Beleg geltend

gemacht werden.

11.Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung

für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen,

die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12.Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die übliche Berechnung zugrunde gelegt.

13.Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber

14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste

ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen

Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige

Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

14.Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag

kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen

und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel

an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit

eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich

vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender

Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

15.Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang

des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern

geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche

Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16.Kosten für die Anfertigung bestellter Druckstöcke, Matern und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber

gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat

der Auftraggeber zu tragen.

17.Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf

Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden

Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage

oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften

gegebenenfalls die durchschnittlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten

wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn sie

bei einer Auflage bis zu 50000 Exemplaren 20 v. H., bei einer Auflage bis zu 100000 Exemplaren 15 v.

H., bei einer Auflage bis zu 500000 Exemplaren 10 v. H., bei einer Auflage über 500000 Exemplaren

5 v. H. beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen,

wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben

hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

18.Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote

die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen

werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier

Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle

Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich

als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten

Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN A4 (Gewicht 250g)

überschreiten, sowie Waren­, Bücher­, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung

ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann

dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden

Gebühren/Kosten übernimmt.

19.Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderungen an den Auftraggeber zurückgesandt. Die

Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Vertrages.

20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend

gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht­Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der

Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt

oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus

dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages

a) Sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen ist, treten neue Tarife bei Preisanpassungen

auch für laufende Aufträge sofort in Kraft; dies gilt gegenüber Nichtkaufleuten nicht bei

Aufträgen, die innerhalb von vier Monaten nach Vertragsabschluss abgewickelt werden sollen.

b) Ab 100000 mm Anzeigenraum ist Einzelkalkulation möglich.

c) Für Sonderseiten und ­rubriken, für Kombinationen mit anderen Titeln, für ortsgebundene Geschäftsanzeigen

sowie für kirchliche, kommunale und karitative Bekanntmachungen behält sich der Verlag

besondere Preisfestsetzung vor.

d) Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und

Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die vom Verlag

gewährte Mittlervergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden.

e) Für Wortanzeigen und Zeilenanzeigen können keine Belegausschnitte geliefert werden. Vollbelege

werden nur nach Vereinbarung gestellt.

f) Anzeigen, die zu ermäßigten Preisen disponiert werden, werden Werbungsmittlern nicht provisioniert.

Lokale Anzeigen aus dem Kreis Dithmarschen werden Werbungsmittlern provisioniert, wenn sie zum

Grundpreis abgerechnet werden. Voraussetzung für eine Provisionszahlung an Werbungsmittler ist,

dass die Auftragserteilung vom Werbungsmittler erfolgt und Druckunterlagen auch von ihm geliefert

werden.

g) Abbestellungen oder Änderungswünsche bedürfen der schriftlichen oder fernschriftlichen Form. Bei

Abbestellungen können Satzkosten in Rechnung gestellt werden.

h) Bei Anzeigen und Prospektbeilagen haftet der Auftraggeber für Weiterungen und Schädigungen, die

sich für den Verlag, insbesondere aufgrund presserechtlicher und gesetzlicher Bestimmungen und

Vorschriften, durch deren Veröffentlichung oder Mitnahme ergeben. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages

verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung einer Gegendarstellung,

die sich auf tatsächliche Behauptung der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach

Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den

Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text­ und Bildunterlagen.

Dem Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesen

aus der Ausführung des Auftrags, auch wenn er sistiert sein sollte, gegen den Verlag erwachsen. Der

Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter

beeinträchtigt werden. Erscheinen sistierte Anzeigen, so stehen auch dem Auftraggeber daraus keinerlei

Ansprüche gegen den Verlag zu.

i) Bei Rubrikanzeigen behält sich der Verlag die Wahl der Schrift, Satzanordnung, Umrandung und

Platzierung vor sowie bei Wort­ und Fließsatzanzeigen die Anwendung von allgemeinverständlichen

Abkürzungen. Anzeigen werden nur nach umbruchtechnischen Möglichkeiten Rubriken zugeordnet.

j) Bei Chiffreanzeigen wahrt der Verlag grundsätzlich das Chiffregeheimnis, es sei denn, dass dazu

befugte Behörden Auskunft verlangen. Der Auftraggeber von Chiffreanzeigen soll die den Angeboten

beigefügten Anlagen zurücksenden. Angebote von Vermittlern auf Chiffreanzeigen werden nicht

befördert.

k) Die Vertragsdaten/Auftragsdaten werden – soweit notwendig und im Rahmen der Bestimmungen

des Datenschutzgesetzes zulässig – in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert, aufgrund der

gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragserfüllung hinaus.

l) Gewährleistung und Haftung bei elektronischer Datenübertragung

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass bei elektronischer Datenübertragung Fehler auftreten können.

Soll die Anzeigendatei auftragsgemäß vom Rechner des Auftraggebers abgerufen werden, so hat

dieser bei ungenügender Veröffentlichung der Anzeige keine Ansprüche gegen den Verlag, wenn der

Fehler nicht offenkundig war.

Darüber hinaus ist eine Haftung des Verlages ausgeschlossen, wenn die Anzeigendatei aus Gründen,

die der Verlag nicht zu vertreten hat, fehlerhaft übertragen wurde oder der Rechner des Auftraggebers

nicht erreichbar war oder der Ladevorgang nicht abgeschlossen werden konnte. Der Verlag ist

verpflichtet, den Auftraggeber unverzüglich zu unterrichten, wenn sein Rechner nicht erreichbar war

oder der Ladevorgang nicht abgeschlossen werden konnte. Über den Ladevorgang wird ein Datenübermittlungsprotokoll

erstellt, das bis zum Abschluss des Anzeigenauftrags im Rechner des Verlags

gespeichert bleibt. I. Ü. bleibt es bei der Regelung nach Ziffer 10.

Ähnliche Magazine