Noch haben wir freie Plätze für Sie.

molcell

SPECTRUMK ARZNEI MITTEL MONITOR Mai / 2015

www.berliner-pflegekonferenz.de

Save the Date!

3.+ 4. November 2015

Noch haben wir freie Plätze für Sie.

Westhafen Event & Convention Center Berlin

EDITORIAL

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

IHR ANSPRECHPARTNER

Anette Kubach

Marketingreferentin

Tel +49 (0)30 21 23 36 153

Anette.Kubach@spectrumK.de

spectrumK GmbH

Spittelmarkt 12, 10117 Berlin

Geschäftsführer: Yves Rawiel

Tel. +49 (0)30 21 23 36 150

Fax +49 (0)30 21 23 36 39 150

info@spectrumK.de

Sie halten in Ihren Händen die erste Ausgabe

des spectrumK Arzneimittel-Radar.

Mit diesem neuen Newsformat möchten

wir zukünftig für Sie aktuelle Themen,

Studien, Interviews etc. zu Arzneimitteln

kurz und knapp aufbereiten. Damit stellen

wir Ihnen fundierte Hintergrundinformationen

aus unserer täglichen Arbeit für Ihre

tägliche Arbeit bereit. Von der Praxis für

die Praxis eben. Wir freuen uns über Ihre

Resonanz.

Ihr spectrumK Arzneimittelmanagement-Team

In dieser Ausgabe:

Einflussfaktoren bei

Arzneimittelrabatten

www.spectrumK.de


Mai / 2015

www.berliner-pflegekonferenz.de

Save the Date!

3.+ 4. November 2015

ARZNEIMITTEL-RADAR

Noch haben wir freie Plätze für Sie.

Westhafen Event & Convention Center Berlin

EDITORIAL

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

IHR ANSPRECHPARTNER

Anette Kubach

Marketingreferentin

Tel +49 (0)30 21 23 36 153

Anette.Kubach@spectrumK.de

spectrumK GmbH

Spittelmarkt 12, 10117 Berlin

Geschäftsführer: Yves Rawiel

Tel. +49 (0)30 21 23 36 150

Fax +49 (0)30 21 23 36 39 150

info@spectrumK.de

www.spectrumK.de

Sie halten in Ihren Händen die erste Ausgabe

des spectrumK Arzneimittel-Radar.

Mit diesem neuen Newsformat möchten

wir zukünftig für Sie aktuelle Themen,

Studien, Interviews etc. zu Arzneimitteln

kurz und knapp aufbereiten. Damit stellen

wir Ihnen fundierte Hintergrundinformationen

aus unserer täglichen Arbeit für Ihre

tägliche Arbeit bereit. Von der Praxis für

die Praxis eben. Wir freuen uns über Ihre

Resonanz.

Ihr spectrumK Arzneimittelmanagement-Team

In dieser Ausgabe:

Einflussfaktoren bei

Arzneimittelrabatten


DAS ALTER BEEINFLUSST WESENTLICH DIE

HÖHE DER ARZNEIMITTELRABATTE

MYTHOS „RABATTQUOTE“

Arzneimittelausgaben pro Versicherte

Arzneimittelrabatte pro Versicherte

Bekommen die BKKen geringere Rabatte?

„Rabattquote“ als Qualitätskennzahl von Rabattverträgen?

Der Begriff Rabattquote (= Anteil der Rabatte an den Arzneimittelausgaben) wird in verschiedenen Quellen

z.B. AVR verwendet

Diese ist bei den BKKen geringer als im GKV-Durchschnitt. Warum?

0 10 20 30 40 50

60

70

80

90

100

Je höher das Alter eines Versicherten, desto höher sind die durchschnittlichen

Arzneimittelkosten. Genauso steigen die Arzneimittelrabatte.

Pillenpeak

0 10 20 30 40 50

60

70

80

90

100

FAZIT

Die Rabattquote hängt maßgeblich von der Altersstruktur ab.

Das BKK-System hat eine deutlich jüngere Versichertenstruktur als der GKV-Durchschnitt

und damit ergibt sich automatisch eine geringere Rabattquote.

Die Rabattquote ist daher als Qualitätskennzahl von Rabattverträgen untauglich

Quelle: spectrumK

dargestellt sind die Gesamtheit der spectrumK Kundenkassen

Ähnliche Magazine