Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

haeuselmann.de

Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

Kupfer NIE•MET und seine Hardware

Löten

Zum Hartlöten dickerer Teile aus Kupfer können Messinglote und phosphorhaltige

Kupferlote nach DIN 8513, T. 1, verwendet werden. Größere

Bedeutung besitzen jedoch silberhaltige Hartlote nach DIN 8513, T. 2 und

3. Sie haben niedrigere Arbeitstemperaturen, vermindern die Gefahr der

Grobkornbildung und gestatten höhere Lötgeschwindigkeiten. Weit verbreitet

ist das flußmittelfreie Hartlöten von Kupfer mit phosphorhaltigen

Loten.

Für autogene Lötverfahren (Flammlötungen) sind sauerstofffreie Kupfer -

sorten vorzusehen. Zu beachten ist, daß beim Hartlöten die durch Kaltumformung

erzielten höheren Festigkeitseigenschaften des Kupfers verlorengehen.

Die größte Bedeutung haben Lötverbindungen in der Kupferrohr-Installation.

Dabei werden Leitungen größeren Durchmessers ohne Bedenken hartgelötet.

Vorzugsweise gelangen für Kupfer/Kupfer Verbindungen in der

Rohrinstallation die Hartlote L-CuP6/CP 203 oder L-Ag2P/CP 105 ohne

Flußmittel zum Einsatz. Im Lebensmittelbereich werden die zinnhaltigen

Silberhartlote nach DIN 8513, T. 3, verwendet. Auf die bislang z. T.

üblichen cadmiumhaltigen Lote sollte aus Gesundheitsgründen generell

verzichtet werden.

Die Guß-Kupfersorten nach DIN 17655 werden wie die Knet-Kupfersorten

nach DIN 1787 hartgelötet. Bei G-Cul-50 und GK-CuL50 ist die Hartlöteignung

nur gewährleistet, wenn bei kurzzeitigem Lötvorgang eine

Wasserstoffaufnahme verhindert wird.

Zum Weichlöten kommen Zinn-Blei-Lote, im allgemeinen mit 50 oder 60

% Sn, nach DIN EN 29453 bzw. E-DIN 1707-100 in Frage. Für gröbere

Teile können antimonarme Weichlote, für Fein1ötungen die antimonfreien

Weichlote verwendet werden. Im Lebensmittelsektor sollen und für Lötungen

an Trinkwasserleitungen dürfen nur bleifreie Lote eingesetzt werden.

Detaillierte Bestimmungen siehe DVGW-Regelwerk. Bei Anforderungen

an eine höhere Temperaturbeständigkeit stehen auch warmfeste Sonderweichlote

zu Verfügung. Für die Elektrotechnik und Elektronik sind die

179

179

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine