Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

haeuselmann.de

Lagersortiment - Häuselmann Metall GmbH

Aluminium NIE•MET und seine Hardware

erfolgen - ein Zwischenglühgang nach jeweils 5 - 6 Bearbeitungsgängen

ist ausreichend. Dieser wird in der Regel mit dem Propan/Luft- oder

Azetylen/Luft-Brenner ausgeführt. Bei kleineren Werkstücken kann im

Ofen mit der Glühtemperatur der jeweiligen Legierung entfestigt werden.

Das Glühen mit dem Brenner ist insofern problematisch, als sich die

Oberfläche von Aluminium nicht temperaturabhängig verfärbt. Es müssen

daher Hilfsmittel verwendet werden (z.B. Auftrag von Talg oder Seife auf

die Materialoberfläche, die sich mit steigender Temperatur erst gelb, dann

schwarz verfärben). Eine dunkelbraune Färbung entspricht einer Temperatur

von ca. 400 °C, der Glühtemperatur von Aluminiumlegierungen.

Dasselbe Verfahren wird auch bei der Warmumformung eingesetzt, so z.B.

beim Biegen von Rohren oder Profilen. Um dem Kornwachstum beim

Zwischenglühen vorzubeugen, sollte das Werkstück stets bis an die Grenze

seines Formänderungsvermögens bearbeitet und die Anzahl der Glühvorgänge

möglichst gering gehalten werden.

Aushärtbare Legierungen können direkt im frischabgeschreckten Zustand umgeformt

werden, in dem das Material seinem höchsten Plastizitätsgrad aufweist.

Beim Aufweiten empfiehlt es sich, die Werkstückkanten zu entlasten, um

Anrisse zu vermeiden, auch wenn hierdurch eine abrasive Bearbeitung

(Feilen, Schmirgeln) der Ecken erforderlich wird.

Geringfügige Verformungen in Blechen von bis zu etwa 3 mm lassen sich

mit dem Ausbeul- bzw. Gummihammer entfernen.

Auch Verformungen, die durch die Längsschrumpfung von Schweißnähten

bedingt sind, sind durch Hämmern korrigierbar. Oft wird dabei eine

Verringerung der Raupendicke erforderlich. Diese erfolgt durch Abschleifen

mit Schleifscheiben der Körnung 50 bzw. 80.

Vor dem Hämmern empfiehlt es sich, die Wulstenden zu feilen, da die

Druckverformung dort vorhandener Ungleichmäßigkeiten zur Bildung von

Anrissen führen kann.

Das Richten kann durch lokale Erwärmung zur Herbeiführung selektiver

Schrumpfungeffekte (sog. Richten mit der Flamme) erfolgen. Aufgrund der

hohen Wärmeleitfähigkeit von Aluminiumlegierungen muß das Werkstück

81

81

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine