28. & 29. 08.2015

mehner

Amts- und Mitteilungsblatt

der Gemeinde Niederwiesa/Sa.

mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde

Juli/August 2015 Nummer 07/ 08.2015 · erscheint am 5. Juli 2015

800-Jahr-Feier

Gemeinde

Feuerwehr & Kleingartenverein

Lichtenwalde

28. & 29. 08.2015

Freitag

19.00 Uhr Lampionumzug

Start am Bienenstock Lichtenwalde

20.00 Uhr Eröffnung „Bar zur Saugstelle“

mit heißer Musik und kühlen Drinks

Samstag

12.00 Uhr Angrillen an der Feuerwehr

mit deftigem Grillgenuss und zünftiger Musik

13.00 Uhr Tag der offenen Tür

Gartenmarkt mit Kaffee und Kuchen

Technikschau und Rundfahrten

Schauvorführungen und Kinderfest

19.00 Uhr Lichtenwalder Herbsttanz

Special Act: „Lichtenwalder Songcontest“

FEUERWEHR GERÄTEHAUS

LICHTENWALDE

www.ffw-lichtenwalde.de

KGV-Lichtenwalde

Kleingartensparte

Lichtenwalde e.V.

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 1


Informationen

KUNSTHANDWERKER

MARKT

18. - 19. Juli 2015

Samstag / Sonntag 10 - 18 Uhr

BAROCKGARTEN LICHTENWALDE

(BEI CHEMNITZ)

WWW.MARKT-WERT.NET

Eine Veranstaltung von

Agentur für Handwerk, Kunst und mehr

Historische Schauweberei Braunsdorf – Galerie Inselsteig

Im Objekt Inselsteig 16 haben die Bau- und Sanierungsmaßnahmen

begonnen.

Die dringende Instandsetzung und Modernisierung

der Heizanlage und der Einbau neuer

Fenster auf der Ostseite wird in den Sommermonaten

als erste Maßnahme realisiert.

Im Zusammenhang damit muss das Museum in

der Zeit vom 01.07.2015 bis 30.08.2015 geschlossen

werden.

Die Ausstellungen in der Galerie Inselsteig können

in dieser Zeit von Montag bis Freitag von

10.00 bis 15.00 Uhr und nach Vereinbarung besichtigt

werden.

Wir bitten um Verständnis und freuen uns ab September

wieder auf viele Besucher. Demnächst werden auch

neue Schautafeln im regionalen Umland aufgestellt.

Mit attraktiven Plakaten wollen wir verstärkt auf unsere

Einrichtung aufmerksam machen und Touristen

und Tagesgäste zu einem Museumsbesuch anregen.

Historische Schauweberei Braunsdorf

Technisches Museum und Denkmal der Architektur und Produktionsgeschichte

Inselsteig 16, 09577 Niederwiesa / OT Braunsdorf

Kontakt: 03 72 06 - 89 98 00, tourismus-kultur@niederwiesa, www.historische-schauweberei-braunsdorf.de

– gefördert durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen und durch die Sächsische Landesstelle für Museumswesen –

S. 2

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Wettkampf im „Löschangriff“ der Jugendfeuerwehren

der Region Freiberg

Am 13. Juni 2015 fand in Niederwiesa

im Rahmen des Sommerfestes der Feuerwehr

Niederwiesa der Wettkampf im

„Löschangriff “ der Jugendfeuerwehren

der Region Freiberg statt.

Die gastgebenden Mannschaften aus

Niederwiesa konnten sich dabei über

hervorragende Platzierungen freuen:

Wettkampfgruppe „A“ (15 –18 Jahre)

1. Platz mit 58,84 Sekunden

Wettkampfgruppe „B“ (10 – 14 Jahre)

1. Platz mit 39,40 Sekunden

6. Platz mit 44,62 Sekunden

Dabei war die JF Niederwiesa mit Jugendfeuerwehrwart

André Miesel die einzige,

die mit drei Mannschaften an den Start

ging.

Auch der 6. Platz der Mannschaft in der

WG B kann sich sehen lassen, handelte

es sich doch um die Mannschaft der

jüngsten JF-Mitglieder (10 – 12 Jahre),

die nur ca. 5 Sekunden länger für ihren

Löschangriff benötigten als die Siegermannschaft.

Es gibt mehr zu sehen auf:

www.ffw-niederwiesa.de

Impressionen vom

Sommerfest der Feuerwehr

Niederwiesa

Die Festnachlese finden Sie

auf Seite 12.

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 3


Nachwuchshandballer schwitzen beim StundenPaarLauf in Flöha am 5. Juni 2015

Der extra für uns vom

TSV Flöha organisierte

Bambinilauf für unsere

Kids im Alter von 3 bis 6

Jahren begann 16.00 Uhr und umfasste

eine Laufzeit von 15 Minuten. Jedem

Laufpaar wurde ein Bild zugeordnet,

welches das Wiederfinden und Rundenzählen

erleichterte.

Unsere Sportler kamen richtig ins Schwitzen,

da an diesem Tag die Temperaturen

knapp über 30 Grad Celsius lagen. Dieser

Hitze trotzen alle und kein Einziger gab

vor Ablauf der 15 Minuten auf.

Im Anschluss bekamen alle Kinder des

Bambinilaufs eine Urkunde und eine

Medaille vom TSV Flöha durch Organisationschefin

Katja Schwarz überreicht.

Auf Nachfrage „Wie alt bist Du denn?“

kam die geschaffte Antwort: „30“. Ja so

erschöpft war mancher.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht zu

sehen, welchen Ehrgeiz die Kinder hatten

durchzuhalten und am Ende in die

strahlenden, stolzen Augen zu schauen.

Beim HalbstundenPaarLauf nahmen

unsere Nachwuchshandballer aus der

F-, E- und D-Jugend ebenfalls als Laufpaare

teil. Kurzfristige Absagen gemeldeter

Teilnehmer konnte durch Ersatzläufer

kompensiert werden. Hier ein Dank

an diese für die spontane Teilnahme.

Sie kämpften eisern Runde für Runde

und glühten die 30 Minuten durch. Unsere

7-jährigen konnten mit den Läufern

sehr gut mithalten und ließen sich

nicht unterkriegen. Zwischendurch war

jeder über eine kühle Wasserdusche

froh. Auch das gereichte Trinkwasser im

Wechselraum half durchzuhalten.

Bei der Siegerehrung gab es ein Wechselbad

der Gefühle, denn nicht jeder konnte

eine Medaille oder Pokal gewinnen, da

die Auswertung in Altersgruppen erfolgte

und unterschiedlich stark vertreten war.

Auch einige Eltern wollten ihren Kids

nicht nachstehen und nahmen die sportliche

Herausforderung im StundenPaar-

Lauf an.

Gratulation an unsere Läufer und der

super Laufleistung!

Ein großes Dankeschön an alle Eltern,

Großeltern, Freunde, Marie Stoll und

natürlich an Katja Schwarz für die tolle

Unterstützung und Organisation!

Die Auswertungen und Bilder sind auf

der Internetseite www.handball-niederwiesa.de

zu sehen. Wir haben bereits

die Einladung für nächstes Jahr zum

03.06.2016 erhalten. Vielleicht sind wir

als Verein wieder so stark vertreten?

Wir wünschen allen einen sportlichen,

erlebnisreichen Sommer und unseren

Schulanfängern einen tollen Schulstart!

Brigitte Kahle, Franziska Einert

und Simone Sättler (Verfasserin)

Betreuer & Trainer

der Bambinis/ F-Jugend

SV Grün-Weiß Niederwiesa

Abt. Handball

http://www.handball-niederwiesa.de

handball-kids-gruenweiss@gmx.de

S. 4

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


In der öffentlichen Sitzung am 26.01.2015

hat der Gemeinderat der Gemeinde Niederwiesa

die 1. Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 5 „An der Alten Schäferei“ mit

Beschluss Nr.: 01/15 als Satzung beschlossen.

Die Begründung wurde gebilligt.

Die vom Gemeinderat der Gemeinde

Niederwiesa am 26.01.2015 beschlossene

1. Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 5 „An der Alten Schäferei“ wurde vom

Landratsamt Mittelsachsen am 20.05.15

unter Aktenzeichen 22.2-5111-93a/2015

genehmigt.

Die Genehmigung erfolgte unter der Registriernr.

02-Niederwiesa-001-2015 des

Landratsamtes Mittelsachsen.

Die Erteilung der Genehmigung wird

hiermit bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung

wird die 1. Änderung des

Bebauungsplanes Nr. 5 „An der Alten

Schäferei“ rechtskräftig.

Mit dieser Bekanntmachung tritt die

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5

„An der Alten Schäferei“ einschließlich

Begründung in Kraft.

Jedermann kann den Bebauungsplan

und die Begründung dazu ab diesem Tag

in der Gemeindeverwaltung Niederwiesa

im Rathaus, Dresdner Straße 22, im

Bauamt Zimmer 22 während der Dienststunden

Amtliche Mitteilungen

Öffentliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Niederwiesa

Genehmigung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 „An der Alten Schäferei“,

Gemeinde Niederwiesa OT Lichtenwalde

Montag 9 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr

Dienstag 9 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr

Mittwoch 9 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr

Donnerstag 9 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr

Freitag 9 – 12 Uhr

einsehen und über den Inhalt Auskunft

verlangen. Die Einsichtnahme kann auch

nach vorheriger Absprache erfolgen.

Hinweise:

I. Es wird darauf hingewiesen, dass die

Verletzung der in § 214 Absatz 1 Satz 1

Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens-

und Formvorschriften und nach

§ 214 Absatz 3 Satz 2 und § 215 Absatz 1

Nr. 3 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs

nur beachtlich sind,

wenn sie innerhalb eines Jahres seit der

Bekanntmachung schriftlich gegenüber

der Gemeinde geltend gemacht worden

sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die

Verletzung begründet, darzulegen. Außerdem

wird auf die Vorschriften des

§ 44 Absatz 3 Satz 1 und 2 sowie des Absatzes

4 BauGB hingewiesen. Danach erlischt

ein Entschädigungsanspruch,

wenn nicht innerhalb von drei Jahren

nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem

die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten

Vermögensnachteile eingetreten

sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt

wird.

II. Nach § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO

gelten Satzungen, die unter Verletzung

von Verfahrens- und Formvorschriften

der SächsGemO zustandegekommen

sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung

als von Anfang an gültig zustandegekommen.

Dies gilt nicht, wenn

1. die Ausfertigung der Satzung nicht

oder fehlerhaft erfolgt ist,

2. Vorschriften über die Öffentlichkeit

der Sitzungen, die Genehmigung oder

die Bekanntmachung der Satzung verletzt

worden sind,

3. der Bürgermeister dem Beschluss

nach § 52 Abs. 2 SächsGemO wegen Gesetzwidrigkeit

widersprochen hat,

4. vor Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1

SächsGemO genannten Frist

a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss

beanstandet hat oder

b) die Verletzung der Verfahrens- oder

Formvorschrift gegenüber der Gemeinde

unter Bezeichnung des Sachverhaltes,

der die Verletzung begründen soll,

schriftlich geltend gemacht worden ist.

Ist eine Verletzung nach den Ziffern 3

oder 4 geltend gemacht worden, so kann

auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1

SächsGemO genannten Frist jedermann

diese Verletzung geltend machen.

Ilona Meier

Bürgermeisterin

Öffentliche Bekanntmachung

Haushaltssatzung der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde

für das Haushaltsjahr 2015

Aufgrund von § 74 der Gemeindeordnung für den Freistaat

Sachsen (SächsGemO) in der jeweils geltenden Fassung hat der

Gemeinderat in der Sitzung am 27.04.2015 folgende Haushaltssatzung

erlassen: Beschluss 10/15

§ 1 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015, der die für die

Erfüllung der Aufgaben der Gemeinden voraussichtlich anfal -

lenden Erträge und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden

Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen enthält, wird:

im Ergebnishaushalt mit dem

Gesamtbetrag der ordentlichen

Erträge auf

Gesamtbetrag der ordentlichen

Aufwendungen auf

Saldo aus den ordentlichen Erträgen und

Aufwendungen (ordentliches Ergebnis) auf

8.359.628,00 EUR

8.386.325,00 EUR

-26.697,00 EUR

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 5


Betrag der veranschlagten Abdeckung

von Fehlbeträgen des ordentlichen

Ergebnisses aus Vorjahren auf

0,00 EUR

Saldo aus den ordentlichen Erträgen und

Aufwendungen einschließlich der Abdeckung

von Fehlbe trägen des ordentlichen Ergebnisses

aus Vorjahren (veranschlagtes ordentliches

Ergebnis) auf

-26.697,00 EUR

Gesamtbetrag der außerordentlichen

Erträge auf

Gesamtbetrag der außerordentlichen

Aufwendungen auf

Saldo aus den außerordentlichen Erträgen

und Aufwendungen (Sonderergebnis) auf

Betrag der veranschlagten Abdeckung

von Fehlbeträgen des Sonderergebnisses

aus Vorjahren auf

Saldo aus den außerordentlichen Erträgen

und Aufwendungen einschließlich der

Abdeckung von Fehlbeträgen des Sonderergebnisses

aus Vorjahren (veranschlagtes

Sonderergebnis) auf

Gesamtbetrag des veranschlagten

ordentlichen Ergebnisses auf

Gesamtbetrag des veranschlagten

Sonderergebnisses auf

Gesamtergebnis auf

179.000,00 EUR

2.000,00 EUR

177.000,00 EUR

0,00 EUR

177.000,00 EUR

-26.697,00 EUR

177.000,00 EUR

150.303,00 EUR

im Finanzhaushalt mit dem

Gesamtbetrag der Einzahlungen

aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 7.468.528,00 EUR

Gesamtbetrag der Auszahlungen aus

laufender Verwaltungstätigkeit auf 7.386.325,00 EUR

Zahlungsmittelüberschuss oder -bedarf

aus laufender Verwaltungstätigkeit als

Saldo der Gesamtbe träge der Einzahlungen

und Auszahlungen aus laufender

Verwaltungstätigkeit auf

82.203,00 EUR

Gesamtbetrag der Einzahlungen aus

Investitionstätigkeit auf

Gesamtbetrag der Auszahlungen aus

Investitionstätigkeit auf

Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen

aus Investitionstätigkeit auf

583.600,00 EUR

536.000,00 EUR

47.600,00 EUR

Finanzierungsmittelüberschuss oder

-fehlbetrag als Saldo aus dem Zahlungsmittelüberschuss

oder - fehlbetrag aus laufender

Verwaltungstätigkeit und dem Saldo der

Gesamtbeträge der Einzahlungen und

Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 129.803,00 EUR

Gesamtbetrag der Einzahlungen aus

Finanzierungstätigkeit auf

Gesamtbetrag der Auszahlungen aus

Finanzierungstätigkeit auf

Saldo der Einzahlungen und Auszahlungen

aus Finanzierungstätigkeit auf

0,00 EUR

410.000,00 EUR

-410.000,00 EUR

Saldo aus Finanzierungsmittelüberschuss

oder -fehlbetrag und Saldo der Einzahlungen

und Auszah lungen aus Finanzierungstätigkeit

als Änderung des Finanzmittelbestands auf -280.197,00 EUR

festgesetzt.

§ 2 Der Gesamtbetrag der vorgesehenen

Kreditaufnahmen für Investitionen und

Investitionsförderungsmaß nahmen wird auf

festgesetzt.

0,00 EUR

§ 3 Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen

zur Leistung von Investitionen

und Investitionsför derungsmaßnahmen,

der in künftigen Jahren erforderlich ist,

wird auf

111.000,00 EUR

festgesetzt.

§ 4 Der Höchstbetrag der Kassenkredite, der zur rechtzeitigen

Leistung von Auszahlungen in Anspruch ge nommen werden

darf, wird auf

685.000,00 EUR

festgesetzt.

§ 5 Die Hebesätze werden wie folgt festgesetzt:

für die land- und forstwirtschaftlichen

Betriebe (Grundsteuer A) auf

300 vom Hundert

für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 450 vom Hundert

Gewerbesteuer auf

380 vom Hundert

§ 6

Weitere Festsetzungen

Hinweis: Gemäß § 74 Abs. 2 Satz 2 SächsGemO können in die

Haushaltssatzung weitere Regelungen aufgenommen werden,

die sich auf Erträge, Aufwendungen, Einzahlungen und Auszahlungen

sowie den Stellenplan beziehen.

Niederwiesa, den 23. Juni 2015

Ilona Meier

Bürgermeisterin

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Gemeindeverwaltung informiert Sie hiermit, dass die

Haushaltssatzung 2015 vom 06.07.2015 bis einschließlich

19.07.2015 im Rathaus Niederwiesa, Bürgerservice, Dresdner

Straße 22, 09577 Niederwiesa während der Dienstzeit

zur Einsichtnahme durch jedermann öffentlich ausliegt.

Niederwiesa, den 23.06.2015

Mirko Ott

Kämmerer

S. 6

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Bekanntmachung nach § 14 Abs. 2 SächsKitaG der Gemeinde Niederwiesa für das Jahr 2014

1. Kindertageseinrichtungen

1.1. Betriebskosten je Platz und Monat,

Zusammensetzung der Betriebskosten

Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h

in € in € in €

erforderliche Personalkosten 700,41 323,27 189,11

erforderliche Sachkosten 127,90 59,03 34,53

erforderliche Betriebskosten 828,31 382,30 223,64

Geringeren Betreuungszeiten entsprechen jeweils anteilige Betriebskosten.

(z.B. 6-h-Betreuung im Kindergarten = 2/3 der erforderlichen

Betriebskosten für 9 h).

1.2. Deckung der Betriebskosten je Platz und Monat

Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h

in € in € in €

Landeszuschuss 150,00 150,00 100,00

Elternbeitrag (ungekürzt) 162,00 89,00 52,00

Gemeinde (inkl. Eigenanteil 516,31 143,30 71,64

freier Träger)

1.3. Aufwendungen für Abschreibungen, Zinsen, Miete

1.3.1. Aufwendungen für alle Einrichtungen gesamt je Monat

Aufwendungen in €

Abschreibungen 1.668,33

Zinsen 3.036,83

Miete 4.570,17

Gesamt 9.275,33

1.3.2. Aufwendungen je Platz und Monat

Krippe 9 h Kindergarten 9 h Hort 6 h

in € in € in €

Gesamt 54,50 25,15 14,72

2. Kindertagespflege nach § 3 Abs. 3 SächsKitaG

2.1. Aufwendungsersatz je Platz und Monat

Kindertagespflege 9 h in €

Erstattung der angemessenen Kosten für den Sachaufwand

und eines angemessenen Beitrages zur Anerkennung

der Förderleistungen der Tagespflegeperson

(§ 23 Abs. 2 Nr. 1 und 2 SGB VIII) 480,00

durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge

zur Unfallversicherung (§ 23 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII) 1,61

durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge

zur Alterssicherung (§ 23 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII) 17,49

durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Aufwendungen zur

Kranken- und Pflegeversicherung (§ 23 Abs. 2 Nr. 4 SGB VIII) 25,31

= Aufwendungsersatz 524,41

2.2. Deckung des Aufwendungsersatzes je Platz und Monat

Kindertagespflege 9 h

in €

Landeszuschuss 150,00

Elternbeitrag (ungekürzt) 162,00

Gemeinde 212,41

Niederwiesa, 09.06.2015

Informationen aus den Ämtern der Gemeindeverwaltung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sommerzeit – Urlaubszeit – klingt zwar

logisch, ist es aber schon beim ersten Wort

nicht, denn von Sommer weit und breit

keine Spur. So bleibt jetzt nur die Hoffnung

auf Juli und August, denn in den vergangenen

Wochen musste die leichte Bekleidung

noch im Schrank bleiben.

In den nächsten zwei Monaten werden

wir bautechnisch in unserem Ort keine

Pause haben. Unter anderem betrifft das

den Baubeginn der Braunsdorfer Straße

am 3. August, wobei sich der Abschnitt ab

Zapfenbach bis Ortsteingang Braunsdorf

erstreckt. Im Juli und August werden in

der Harrasallee durch den ZWA die alten

Trinkwasserleitungen ausgewechselt, geplant

sind hierfür ca. 6 Wochen. In der

Kindertagesstätte Braunsdorf wird ab

13. Juli die Klärgrube umgebaut.

Zur jüngsten Haupausschusssitzung wurde

das Projekt Betreutes Wohnen vorgestellt.

Zusammen mit der AWO möchte

der Investor ca. 28 Wohneinheiten in dem

seit Jahren leerstehenden Gebäude neben

dem Brauhof errichten. Die Nachfrage

nach Betreutem Wohnen ist auch in unserem

Ort sehr groß, so dass die Verwaltung

den Auftrag erhielt, weitere Gespräche zu

führen und Konzepte mit allen Beteiligten

zu erarbeiten. Doch ich muss Ihnen

auch eine nicht so gute Nachricht mitteilen.

Der Vorstand der Volksbank Mittleres

Erzgebirge hat entschieden, dass die

Niederwiesaer Filiale zum 1. Oktober

2015 geschlossen wird. Weiterhin hatte

die Runde gemacht, dass der Bestellshop

mit seinen Zusatzangeboten ebenfalls ab

1. Oktober 2015 schließt. Hier sieht es

aber so aus, dass geplant ist, dass es lediglich

einen Besitzerwechsel geben wird

und die gewohnten Angebote und Leistungen

bestehen bleiben.

Nutzen Sie auch das vielfältige kulturelle

Angebot in unserem Ort: Der historische

Besiedlungszug mach am 17. und 18. Juli

auf der Wiese an der Fünferbrücke in

Braunsdorf Station. Für den 1. und 2. August

lockt das Parkfest mit seinem vielfältigen

Programm wieder viele in den wunderschönen

Barockgarten, wobei die

Lichtenwalder Musiknacht am 1. August

unter dem Motto „Willkommen im Park

der Operette“ wieder zum Lustwandeln

einlädt, aber auch Kulinarisch ist für alle

etwas dabei. Noch bis zum 1. November

haben Sie die Gelegenheit die „Alltagsmenschen“

von Christel Lechner im Park

zu besuchen oder besser

gesagt, zu suchen.

Die 63 Skulpturen laden

zu einem Spaziergang

der besonderen

Art ein – Anfassen und

Fotografieren sind erwünscht

– ein Spaß für

Jung und Alt.

Unter „erledigt“ fallen die Termine vom

Juni: Dorf- und Vereinsfest in Braunsdorf

sowie das Sommerfest der FFW Niederwiesa.

Allen Organisatoren und Helfern

möchte ich deshalb ganz herzlich dafür

danken, dass sie wieder mit anpacken,

dass diese Feste jedes Jahr stattfinden

können. Nicht vergessen möchte ich alle

Sportlerinnen und Sportler, die ihre Spielsaison

erfolgreich absolviert haben. Ohne

die Hilfe der Eltern bzw. anderer Verwandter

und Bekannter, Sponsoren und

natürlich den vielen engagierten Übungsleiterinnen

und Übungsleitern wäre das

nicht möglich.

Ich wünsche Ihnen, liebe Bürgerinnen

und Bürger, zwei schöne Sommermonate

und gute Erholung, wo immer Sie sind

Ihre Bürgermeisterin Ilona Meier

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 7


Sitzungstermine

Ortschaftsrat Braunsdorf – Sprechstunde Ortsvorsteher

Donnerstag, 06.08. und 03.09., 18.00 – 20.00 Uhr im Mehrzweckgebäude (Baracke), Harrasallee 7

Beschlüsse aus der Gemeinderatssitzung

vom 01.06.2015

BV 13/15 Ermächtigung der Bürgermeisterin zur Vergabe von

Bauleistungen

BV 14/15 Bestätigung zur Übernahme der Umlagefinanzierung

des LEADER-Regionalmanagements des Vereins zur Entwicklung

der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e.V.

Hauptausschuss: Montag, 24.08., 19.30 Uhr

im Rathaus Niederwiesa

Gemeinderat:

Montag, 06.07., 19.30 Uhr

in der „Bahnhofsgaststätte“

in Braunsdorf

Montag, 07.09., 19.30 Uhr

im „Schloßgasthaus“ in Lichtenwalde

Bürgeramt

Öffentliche Ausschreibung

Der Fremdenverkehrsverein „Schloßblick“ e.V. sucht für

die Veranstaltung „Kirmes“, vom 18.09. bis 20.09.2015,

rund um die Kirche Niederwiesa Aussteller.

Gesucht werden Händler aller Art. Vorrangig Kunsthandwerk,

handwerkliche Stände und Selbsterzeuger, deren

Angebot dem Gegenstand und der Zielsetzung der Veranstaltung

entsprechen.

Bewerbungen bitte schriftlich an:

Fremdenverkehrsverein „Schloßblick“ e.V.

Touristinformation Lichtenwalde

August-Bebel-Straße 6, 09577 Niederwiesa

Ebenfalls möglich per Fax: 037206-887753 oder

E-Mail: info@touristinfo-lichtenwalde.de

Nichtamtliche Mitteilungen

Entsorgung

Entsorgungstermine für Juli /August

Restabfall in Niederwiesa

07.07., 21.07., 04.08., 18.08., 01.09.

in Braunsdorf / Lichtenwalde

02.07., 16.07., 30.07., 13.08., 27.08.

(EKM-Abfallsäcke sind im Bürgerservice

zum Preis von 4,00 EUR erhältlich)

GELBE TONNE für Leichtstoffe

in Niederwiesa

07.07., 21.07., 04.08., 18.08., 01.09.

in Braunsdorf / Lichtenwalde

06.07., 20.07., 03.08., 17.08., 31.08.

BLAUE TONNE für Pappe und

Papier in Niederwiesa

1. Termin (Tour P1)

am 09.07., 06.08., 03.09.

Abholung auf folgenden Straßenzügen:

Am Dorfbach, Am Hopfenberg, Am

Rosenhag, Am Rotdorn, Am Zapfenbach,

An der Bahnlinie, Arthur-Emmerlich-Str.,

Auenblick, Bahnhofstr.,

Bestwiger Str., Blumenweg, Braunsdorfer

Str., Chemnitzer Str., Dresdner Str.,

E.-Thälmann-Str., Feldstr., Fichtenweg,

Friedrichstr., Gärtnerweg, Grenzstr.,

Heinrich-Heine-Str., Hohlweg,

Jagdweg, Karl-Marx-Str., Kurze Str.,

Lichtenwalder Str., Mühlenstr., Obere

Beutenberghäuser, Schulstr., Steiler

Weg,. Talstr., Terrassensiedlung, Tunnelstr.,

Wiesengrund, Zum Bahnhof,

Zum Naturbad

2. Termin (Tour P2)

am 24.07., 21.08.

Abholung auf folgenden Straßenzügen:

Bergstr., Eubaer Str., Forststr., Frauenstr.,

Heinrich-Zille-Str., Kirchstr.,

Waldstr., Wiesenstr.,

in Braunsdorf / Lichtenwalde

24.07. und am 21.08.

Die Entsorgung erfolgt wie im Abfallkalender

veröffentlicht. Eventuelle Änderungen

entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Bei Rückfragen und Problemen wenden

Sie sich bitte an:

Becker Umweltdienste GmbH

Betriebsstätte Freiberg, Frauensteiner

Str. 95, 09599 Freiberg, Tel.:

03731/3087-15 und –17

Fäkalienentsorgung

Die Entsorgung in Niederwiesa einschließlich

Lichtenwalde und Braunsdorf

erfolgt über die Firma:

UMTECH GmbH Rochlitz

Frau Christine Schwarze

Tel.: 03727/621831, Fax: 03727/621832

E-Mail: info@umtech-erlau.de

Alle Kunden werden zweimal im Jahr angeschrieben.

Aufgrund dieser Karte können

die Wunschtermine vereinbart werden.

Diese werden als Tourenentsorgung

beim ZWA Hainichen zur Abrechnung

gegeben. Von dort erhalten die Kunden

Ihre Gebührenbescheide. Eine Ausnahme

bilden bei biologischen Anlagen die

Wasserauffüllung bzw. Spülleistungen

bei Endreinigung oder Verstopfung, da

erfolgt die Rechnungslegung über die

UMTECH GmbH Rochlitz.

In Notfällen bitte anrufen und sollte die

Wetterlage es zulassen, wird umgehend

geholfen.

UMTECH GmbH Rochlitz

Mittweidaer Str. 1, 09306 Erlau

S. 8

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Informationen

Bibliothek

Wichtige Information!

An folgenden Montagen bleibt die Bibliothek

Niederwiesa geschlossen: 13.7.2015, 10.8.2015, 17.8.2015, 24.8.2015

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen allen

eine schöne Sommerzeit! Ihr Team der Bibliothek

Neue Romane

Berg: Alles Tofu, oder was? – (K)ein Koch-Roman

Bomann: Ein zauberhafter Sommer; Cramer/Ulrich: Ein Tag und eine Nacht

Cronberg: Der Palazzo am See; Wilkins: Das Haus am Leuchtturm

Engelmann: Eine Villa zum Verlieben / Apfelblütenzauber

Gercke: Nachtsafari (Afrika); Glanville: Das Bootshaus an den Klippen

Hall: Ein verzauberter Sommer; Janson: Winterapfelgarten

Kaminer: Diesseits von Eden; Lüpkes: Inselhochzeit

Kornbichler: Das Verstummen der Krähe (Krimi)

Kutscher: Goldstein (Krimi); Lind: Eine Handvoll Heldinnen

Pauls: Das wird mir nicht nochmal passieren – meine fabelhafte Jugend

Pauls/Ufer: Deutschland, deine Sachsen – eine respektlose Liebeserklärung

Sagen und Geschichten aus dem oberen Flöhatal

Sieveking: Vergiss mein nicht (Besondere Schicksale)

Stevens: Im Tal der Kolibris; Walden: Die Spur des Maori-Heilers

Kinderbücher für die Allerkleinsten

Caillou übernachtet bei Leo

Leo Lausemaus will nicht verreisen

Kinderbücher

Abenteuer Tiere – Die besten Tiergeschichten für Erstleser

Cars – Die neue Autobahn / Der neue Star / Ein unfaires Rennen / Der König der

Wüstenpiste; Dino Terra – 1. T-Rex-Alarm

Die drei ??? Kids – Geisterspuren / 58. Spur des Drachen

Jan und die Piraten (tiptoi); Juni und ich – 2. Auf Schritt und Tritt genial

Laden der Träume – 5. Im Bann der Maya

Merle & Max – Pferdespuk & wahre Liebe / Die total verrückte Pony-Show

Mika – Abenteuer in Schlaraffinien; Ponyherz – 5. Anni rettet das Fohlen

Ponyhof Apfelblüte – 5. Mia und Aska; Stilton – 33. Wer hat die Kürbisse geklaut?

Das wilde Pack – 14. In Richtung Freiheit

Yakari – Kurze Geschichten für Erstleser / Mein Mega-Vorlesebuch

Kindersachbücher

Entdecke den Flughafen / Mein großer Weltatlas /

Die Welt der Pferde und Ponys / Wir reisen durch Europa (tiptoi)

CD’s, DVD’s und Spiele

Autos, Schiffe und Flugzeuge (Wieso? Weshalb? Warum?)

Conni und das Familienfest; Gregs Tagebuch 3

Der kleine Drache Kokosnuss – und der große Zauberer / im Weltraum / und der

Schatz im Dschungel; Rio 2; Polizei, Feuerwehr & Co (3 Puzzles mit Quatsch)

Sachbücher

Auf Schlössertour – Entdeckungen in Sachsen; Die rasche Masche

Kita aktiv – Projektmappe Heimische Tiere; Maritime Inspirationen

Mein Zuhause im Grünen

Bibliothek Niederwiesa, Bahnhofstraße 9, 09577 Niederwiesa, Tel. 0 37 26 - 32 82

Montag, Dienstag und Donnerstag von 10.00 – 12.00 Uhr und von 13.00 – 17.30 Uhr

E-Mail: bibliothek-niederwiesa@t-online.de

Veranstaltungsplan der AWO

in Niederwiesa

Montag, 06.07.2015

14.00 Uhr Singen

Dienstag, 07.07.2015

10.00 Uhr Treffen MS-Gruppe

14.00 Uhr Klubnachmittag

Mittwoch, 08.07.2015

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Donnerstag, 09.07.2015

14.00 Uhr Spielenachmittag

Montag, 13.07.2015

14.00 Uhr Singen/Kreativ

Dienstag, 14.07.2015

14.00 Uhr Tag der Gesundheit

„Wohlfühlen, sechs

Ruhetipps sind wie Urlaub“

Mittwoch, 15.07.2015

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Donnerstag, 16.07.2015

13.00 Uhr Rhythmische Gymnastik

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Montag, 20.07.2015

14.00 Uhr Singen

Dienstag, 21.07.2015

14.00 Uhr Klubnachmittag

Mittwoch, 22.07.2015

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Donnerstag, 23.07.2015

14.00 Uhr Spielenachmittag

Montag, 27.07.2015

14.00 Uhr Singen/Kreativ

Dienstag, 28.07.2015

14.00 Uhr Klubnachmittag

Mittwoch, 29.07.2015

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Donnerstag, 30.07.2015

13.00 Uhr Rhythmische Gymnastik

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst

Montag, 03.08.2015

14.00 Uhr Singen

Dienstag, 04.08.2015

14.00 Uhr Klubnachmittag

Mittwoch, 05.08.2015

14.00 Uhr Betreuungsgruppe Sozialst.

Donnerstag 06.08.2015

14.00 Uhr Spielenachmittag

Vom 10.08.2015 bis 28.08.2015

bleibt die Begegnungsstätte

wegen Urlaubs geschlossen.

Sozialstation und Bestellung von

„Essen auf Rädern“ Tel. (03726)713846

oder 0162/7340176

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 9


Mit FEIERN – mit MACHEN!

„Du und dein Hobby“

Im Rahmen der Festwoche zur 800-Jahr-

Feier suchen wir Kreative, die ihr Hobby

vor- bzw. ausstellen möchten. Vielleicht

haben Sie selbst ein Hobby oder Sie kennen

jemanden, der bei Hobby-Vor-Ort

mitmachen sollte. Wir möchten alle Kreativen

und Sammler, ob jung oder alt, aus

den eigenen vier Wänden locken.

Warum nicht das Hobby anderen zeigen oder mit Gleichgesinnten

Erfahrungen austauschen?

Sie möchten teilnehmen? Dann kontaktieren Sie bitte

Frau Seifert (Tel.03726-718620) und besprechen alles

weitere. Oder Sie füllen das abgedruckte Formular aus

und wir melden uns bei Ihnen.

Name:

Anschrift:

Telefon:

Welches Hobby:

Anmeldung Hobby-Vor-Ort

Mit einer Blutspende beim DRK

auch in den Ferien Leben retten

Dankeschön-Aktion „Armbanduhr“

Eine Blutspende beim DRK hat immer Saison – auch während

der langen Sommerferien ist die Behandlung mit Präparaten

aus Spenderblut für kranke Patienten unverzichtbar.

Jedoch sind jetzt viele Spender verreist oder setzen in den

Ferien andere Prioritäten in der Freizeitgestaltung. Jede einzelne

Spende wird aber dringend benötigt, um die Versorgung

der regionalen Kliniken sicherzustellen, denn Blut ist

nicht künstlich herstellbar und auch nur begrenzt haltbar.

Deshalb bedankt sich der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

in Sachsen von Anfang August bis zu den Herbstferien für

jede Blutspende mit einer modischen Armbanduhr.

Tipps für das Blutspenden bei hochsommerlichem

Wetter: Blutspendetermin in den Abendstunden wahrnehmen,

reichlich Flüssigkeit zu sich nehmen (Wasser

und ungesüßten Tee), nach der Blutspende große körperliche

Anstrengungen vermeiden, keine Blutspende bei

Kreislaufproblemen am Spendetag

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit!

Ihr DRK-Blutspendedienst

Die nächste Möglichkeit zur Blutspende besteht

am Dienstag, dem 11.08.2015 von 15.30 - 18.30 Uhr,

in der Grundschule Niederwiesa, Mühlenstr. 21

Die wunderschöne, dreifarbige Glückskatze Minka

wurde im Tierheim nach einem Todesfall abgegeben,

weil keiner die Katze weiter versorgen konnte. Sie

hat sich sehr gut und sehr schnell im Tierheim heimisch

gefühlt. Minka ist ca. 6 Jahre alt und kommt

ursprünglich aus einer Wohnungshaltung mit Freigang.

Hier im Tierheim lebt sie in einem großen Katzenzimmer

in einer gemischten Katzengruppe ohne Probleme

und nutzt natürlich auch die Möglichkeit zum Freigang

im angeschlossenen Katzenfreigehege. Sie zeigt sich als sehr

liebe, verschmuste und zutrauliche Katze. Gesucht wird nun

schnellstmöglich ein neues Zuhause für die Katze, gern mit

Möglichkeit zum Freigang (ist aber

nicht Bedingung). Minka kann gern

jederzeit zu den Öffnungszeiten im

Tierheim besucht werden.

Tierheim Röhrsdorf

Tel. 0 37 22 /5 92 70 40

Der traditionelle Flohmarkt für alle

Auch zur diesjährigen Kirmes wird es wieder einen Flohmarkt

geben, an dem sich jedermann beteiligen kann.

Am Sonntag, dem 20.9.2015, in der Zeit von 12 – 17 Uhr

können am mitgebrachten Marktstand gebrauchte Sachen

verkauft werden. Kinder sollten über das Warenangebot

vorher mit ihren Eltern sprechen. Wer Interesse hat, füllt

bitte das abgedruckte Formular aus und gibt es im Bürgerservice

des Rathauses oder bei Frau Fischer in der Oberschule

ab. Gern kann auch der Postweg genutzt werden:

Katrin Fischer, Ernst- Thälmann-Str. 15a, 09577 Niederwiesa.

2 Bitte mit der Anmeldung nicht zu lange warten,

damit wir gut planen können. Wir freuen uns schon auf

September und viele schöne Marktstände.

Katrin Fischer

Anmeldung Flohmarkt

Name:

Anschrift:

Telefon:

Alter (bei Kindern):

Was wird verkauft:

Ort, Datum

Unterschrift

Unterschrift der Eltern

S. 10

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Nachträglich

Nachträglich unsere herzlichen Glückwünsche

Niederwiesa

zum 75. Geburtstag

zum 76. Geburtstag

zum 77. Geburtstag

zum 78. Geburtstag

zum 79. Geburtstag

zum 80. Geburtstag

zum 81. Geburtstag

zum 82. Geburtstag

zum 83. Geburtstag

Elke König

Hannelore Seifert

Udo Harder

Wolfgang Eichler

Werner Bäßler

Eva-Maria Böttger

Marga Steinert

Dr. Gerald Seifert

Erika Fischer

Juliane Eberhardt

Christine Schäfer

Astrid Halbrucker

Anni May

Margit Trülzsch

Siegfried Spindler

Rainer Bärsch

Karl-Rainer Seidel

Klaus Reichel

Lena Lasch

Christine Richter

Anita Muckenhuber

Heinz Stinski

Rolf Wickleder

Charlotte Gleisberg

Dr. Karl Lange

Renate Keller

Heinz Wüstner

Anita Koppen

Marianne Pfaff

Heini Schumann

Hanni Brückner

zum 84. Geburtstag

zum 85. Geburtstag

zum 87. Geburtstag

zum 88. Geburtstag

zum 89. Geburtstag

zum 91. Geburtstag

zum 94. Geburtstag

zum 95. Geburtstag

Lichtenwalde

zum 75. Geburtstag

zum 76. Geburtstag

zum 80. Geburtstag

zum 83. Geburtstag

zum 86. Geburtstag

zum 87. Geburtstag

zum 88. Geburtstag

Braunsdorf

zum 76. Geburtstag

zum 77. Geburtstag

zum 79. Geburtstag

zum 81. Geburtstag

zum 84. Geburtstag

Roswitha Hamperl

Waltraud Herrmann

Gerda Müller

Maria Gerlich

Ursula Sorwein

Fritz Kalbaß

Margot Worm

Marianne Walther

Martha Streubel

Rolf-Dieter Semmelhaack

Edeltraut Stecher

Ingeborg Bobe

Rudi Baldauf

Ingelore Ossowski

Brigitte Franke

Ingeburg Lenke

Karl-Heinz Hoheisel

Roland Schuster

Elfriede Franke

Klaus Michaelis

Bernd Rauer

Inge Rauer

Günter Teeg

Rosel Hummel

Werner Tietschert

Ehejubiläum

Wir gratulieren zum 50. Hochzeitstag

in Niederwiesa: Gerda und Hans Worschech

Veronika und Klaus Giebe

Wir gratulieren zum 60. Hochzeitstag

in Niederwiesa: Anita und Werner Koch

Den Bund für´s Leben schlossen

in Niederwiesa: Katja und Michael Thümmel

in Lichtenwalde: Claudia und Jörg Schröber

Wir wünschen alles Gute für

den gemeinsamen Lebensweg.

Herzlich willkommen

das Licht der Welt erblickten

in Niederwiesa:

Hanna Köllner

Moritz Erik Ebert

Unter uns weilen nicht mehr

in Niederwiesa

Frieder Thiele

Roland Schmieder

Christel Auerbach

Ilmaz Adem

Ursula Tottewitz

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 11


Neues aus den Kindergärten und Schulen

Grundschule Niederwiesa 2 An alle Schulanfänger-Eltern – Einschulung

Liebe Eltern, die Anmeldung der Schulanfänger zur Einschulung

2016 findet in der Woche vom 31.08. bis 04.09.2015 im

Sekretariat der Seeber-Grundschule Niederwiesa statt. Die genauen

Zeiten entnehmen Sie bitte der Homepage der Gemeinde

Niederwiesa oder den örtlichen Aushängen.

Angemeldet werden müssen alle Kinder, die zwischen dem

1. Juli 2009 und dem 30. Juni 2010 geboren wurden und in den

Orten Niederwiesa, Braunsdorf oder Lichtenwalde wohnen.

Ebenfalls angemeldet werden müssen Kinder, die im vergangenen

Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt worden sind.

Bitte legen Sie bei der Anmeldung die Geburtsurkunde Ihres

Kindes zur Einsichtnahme vor.

M. Mehner, Schulleiterin

Aus den Vereinen

Festnachlese zum Sommerfest der Feuerwehr Niederwiesa (Bilder siehe Seite 3)

Liebe Besucher und Gäste,

liebe Freunde der Feuerwehr,

liebe Kameradinnen und Kameraden,

die Freiwillige Feuerwehr Niederwiesa

ist seit langem dafür bekannt, dass sie

neben ihren ureigenen Aufgaben im

Brandschutz und bei Hilfeleistungen

auch die „Kultur“ nicht vergisst.

Das 17. Hexenfeuer und das kürzlich zu

Ende gegangene 21. Sommerfest sind

natürlich die Höhepunkte auf diesem

Gebiet. Und da Sie unsere Veranstaltungen

immer wieder gut annehmen, glauben

wir, damit insgesamt richtig zu liegen.

Unser Hexenfeuer war recht gut besucht,

das Wetter spielte einigermaßen gut mit,

Speisen und Getränke in gewohnter

Qualität haben bis zum Schluss gereicht.

Aufgefallen ist uns, dass zunehmend

mehr Besucher auch aus anderen Orten

und Regionen zu uns kommen.

Unser Sommerfest, das 21. in Folge,

kann sich aus heutiger Sicht ebenfalls in

die Reihe der gelungenen Veranstaltungen

einreihen.

Die traditionelle Runde Heimatkunde –

sicherlich eine sehr große Runde –

führte Sie in die Geschichte von Industrie

und Gewerbe in unserem Ort. Im Rücklauf

hörte man immer wieder: „Erstaunlich,

wie viele Unternehmen und Arbeitsplätze

es im Laufe der Zeit hier

gegeben hat“.

Für das nächste Jahr mit der 800-Jahr-

Feier planen wir bereits heute weitere

dieser Veranstaltungen in Niederwiesa

und Braunsdorf.

Unsere nicht ganz ernst gemeinte Feuerwehrolympiade

am Abend des Freitages

brachte für die Männer der Feuerwehr

Niederwiesa nach dem dritten Sieg in

Folge den endgültigen Gewinn des Wanderpokales.

Dazu sagen wir noch einmal:

„Herzlichen Glückwunsch“, auch an

die platzierten Teams der Feuerwehr

Lichtenwalde und der Firma „Tetex“ aus

Euba.

Die Disziplinen Schlauchkegeln, Fangleinenzielwurf,

Sandsackstapeln und

Löschfahrzeugziehen erfordern schon

etwas Kraft und Geschick, aber auch ein

bisschen Glück. Über noch ein paar

Mannschaften aus dem „Nichtfeuerwehrbereich“

würden wir uns in den

nächsten Jahren durchaus freuen.

Am frühen Morgen des Samstages fanden

die Regionalausscheide der Jugendfeuerwehren

des Altkreises Freiberg in

Niederwiesa statt. Insgesamt fünfzehn

Mannschaften rangen auf der Niederwiesaer

„Bahnhofs-Kampfbahn“ um Sieg

und Platz in zwei Wertungsgruppen. Die

Niederwiesaer Teams holten hier in beiden

Wertungsgruppen den Sieg.

Noch ein Wort zum Thema Feuerwehrnachwuchs.

Ihre Kinder und Enkel sind

bei uns in der Juniorfeuerwehr (6 – 10

Jahre) und in der Jugendfeuerwehr

(11 – 16 Jahre) jederzeit herzlich willkommen.

Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung,

eine solide altersgemäße Ausbildung

durch qualifizierte Betreuer,

interessante Exkursionen sowie viel Spaß

und Freude erwartet Ihre Jüngsten.

Nähere Infos erhalten Sie über unsere

Internetseite www.ffw-niederwiesa.de.

Nachdem am völlig verregneten Samstagnachmittag

mit den schweren Gewittern

das Konzert der Cämmerswalder

Feuerwehrkapelle witterungsbedingt nicht

so gut besucht war, hatten wir am Abend

gewissermaßen als Entschädigung wieder

ein „volles Haus“. Die Heinz-Band

aus Glauchau freute sich mit uns über

ein phantastisches Publikum.

Der Nachmittag des Sonntages gehörte

wie immer ganz besonders den Kindern

und natürlich auch den Eltern, Großeltern

und übrigen Gästen. Das schöne

Wetter lockte an diesem Tag viele Gäste

in unser Gerätehaus.

Unser K + K (Kaffee und Kuchen) mit

Außer-Haus-Verkauf bot wieder eine

große Auswahl an Torten und Kuchen

aus der Hausbäckerei, bei der sich nahezu

alle Feuerwehrfrauen einbringen.

Und so verwundert es nicht, dass an einem

solchen Tag allein zehn Kameradinnen

und Kameraden für den Betrieb des

gesamten Kuchenbüfetts restlos ausgelastet

sind.

Auch unser Feuerwehr-Museum, bzw.

ein erster Bauabschnitt davon, fand an

allen Tagen Ihr geschätztes Interesse.

S. 12

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Zum Schluss noch Rückblick auf einen

ganz besonderen Höhepunkt. Unsere

kleine Ausstellung mit alter und neuer

Landtechnik begeisterte Jung und Alt.

Eine Lanz-Bulldog mit ihrem einmaligen

Sound und dagegen die gigantische

Neutechnik – das alles ließ nicht nur die

Herzen der Kinder höher schlagen.

Recht herzlichen Dank für die Unterstützung

und die Bereitstellung der

Technik möchten wir an dieser Stelle

dem Wirtschaftshof Euba sowie den

Herren Röder, Einert, Reißig, Pöschmann,

Schlesier und Richter sagen.

In Summe waren unsere Festaktivitäten

wieder ein schöner Erfolg mit gutem

Anklang bei Ihnen. Wir danken allen

Helfern und Mitwirkenden von außerhalb

der Feuerwehr, die wir immer wieder

dringend benötigen.

Damit wäre nun fast alles (oder vieles)

gesagt, wenn da nicht noch ein Wehmutstropfen

wäre …

Wir geben uns sehr viel Mühe, um alles

möglichst gut und jedes Jahr noch etwas

besser zu machen. Viele Kameradinnen

und Kameraden wenden für die Sicherstellung

der Veranstaltungen jede Menge

Freizeit auf. Und nicht zuletzt nehmen

wir immer wieder viel Geld für die steigenden

Kosten und für entsprechende Investitionen

und Ersatzkäufe in die Hand.

Umso unverständlicher sind dann für

uns, und sicher auch für Sie, liebe Einwohner

und Gäste, kriminelle Handlungen,

die sicher nicht nur bei uns Kopfschütteln,

sondern auch Wut und Enttäuschung

hervorrufen.

So wurden aus unserer Reserve gezielt

und klammheimlich über Nacht 10 nagelneue

Festzeltbänke gestohlen.

Deshalb würden wir uns über sachdienliche

Hinweise, wie es immer so schön

heißt, sehr freuen (10 neue Bierzeltbänke

können ja nicht so einfach verschwinden).

Nichtdestotrotz oder gerade deswegen

werden wir jedoch auch im nächsten

Jahr mit dem gleichen Elan und mit Begeisterung

weitermachen. Wir freuen

uns schon heute auf Sie.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

im Namen der Feuerwehr Niederwiesa

sowie des Feuerwehrvereines

Niederwiesa e.V.

Ralf Reinhardt

Gemeindewehrleiter

Gelungene Saisonabschlussfeier der Handballer

Am 30. Mai 2015 begann

um 16 Uhr die Saisonabschlussfeier

der Niederwiesaer

Handballer mit lustigen Staffelspielen

für unsere jüngsten Kids von 3

bis 8 Jahren. Wir begrüßten 30 Kinder

von den Bambinis und der F-Jugend.

Alle waren mit viel Eifer dabei und erhielten

als kleine Erinnerung ein Foto

mit ihrer Trainingsgruppe.

Danach startete ein bunt gemischtes

Handballspiel aus der E-, D- und

B-Jugend sowie den Männern auf der

Rasenfläche. Hier setzten sich die Kids

gegenüber den „Großen“ gut durch und

erspielten sich schöne Tore. Der D-Jugend

wurde anschließend ihre verdiente

Bronze-Medaille aus der Punktspielsaison

2014/2015 der Kreisliga Mittelsachsen

von Mike Seidel überreicht.

Der Tag klang in trotz der kalten Temperaturen

in gemütlicher Runde beim

Grillen und einem tollen Salatbuffet aus.

Wir möchten allen Eltern herzlich danken,

die uns so zahlreich mit bunten Salaten

unterstützt haben!

Klaus Hilsberg, Simone Sättler,

Simone Köhler und Anke Schneider

Trainer und Betreuer der Bambinis

SV Grün-Weiß Niederwiesa

Abt. Handball

www.handball-niederwiesa.de

handball-kids-gruenweiss@gmx.de

Anke Schneider

Kultur und Freizeit

10. Kunsthandwerkermarkt „Garten der Kunsthandwerker“

im Barockgarten des Schlosses Lichtenwalde

18. und 19. Juli 2015, Samstag und Sonntag 10 – 18 Uhr

Kunsthandwerk im Barockgarten Lichtenwalde

– ca. 100 Kunsthandwerker

aus ganz Deutschland präsentieren ihr

Handwerk

Im „Garten der Kunsthandwerker“ finden

Sie Schätze, die Sie in gängigen Geschäften

nicht entdecken: Liebevolle

Einzelfertigungen aus Holz, Glas, Ton,

Metall und Textil werden direkt von ihren

Erzeugern auf dem Kunsthandwerkermarkt

vom 18. bis 19. Juli 2015 im

Schloss Lichtenwalde ausgestellt und

feilgeboten.

Seit zehn Jahren organisiert Andreas

Wolf vom Kulturhof Zickra aus Thüringen

den Kunsthandwerkermarkt im x

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 13


Der Markt der schönen Dinge verspricht allen großen und kleinen

Gästen ein anspruchsvolles und entspanntes Wochenende.

Für den Markt und sein Kulturprogramm wird Eintritt erhoben:

Erwachsene 5,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei

Weitere Informationen: MARKT-WERT

Agentur für Handwerk, Kunst und mehr

Andreas Wolf, Kulturhof Zickra 31

07980 Berga/Elster

Tel. 036623/21 369 oder 0171/5223791

www.markt-wert.net

www.kulturhof-zickra.de

Barockgarten Lichtenwalde, diese Zusammenkunft deutscher

Meisterinnen und Meister des traditionellen Kunsthandwerks.

Sein Konzept – traditionelles Handwerk an historische Orte zu

bringen – hat Charme, an zwölf Orten in Mitteldeutschland

finden die „Märkte der schönen Dinge“ mittlerweile statt.

Über 100 Ausstellerinnen und Aussteller wird der Barockgarten

Lichtenwalde am 18. und 19. Juli beherbergen. Ein Wochenende

lang bieten sie ihre Kunst feil, erklären den Besuchern

gern ihre Geschichte und Technik, führen vor, wie’s funktioniert.

Schmuckgestalter, Korbflechter, Holzgestalter, Textilgestalter,

Keramiker, Puppenbauer und Seifensieder – nur Beispiele eines

Universums von Verarbeitungstechniken und Produkten.

Ob für Wohnung, Freizeit oder Arbeitsplatz - Unikate und

Kleinserien aus den unterschiedlichsten Materialen, wie Gold,

Ton, Holz, Silber, Papier oder Glas – nur ein Bruchteil der Materialen

des feinen Kunsthandwerks, was den Besucherinnen

und Besuchern geboten wird.

Begleitet wird der Kunsthandwerkermarkt mit Live-Musik an

verschieden Orten und mit einer musikalischen Stelzenüberraschung.

Hoch aus dem Norden Deutschlands wird der Figurengestalter

Nicolaus Krebs anreisen und seine „Knautschis“ zu heißen

deutschen Schlagerrhythmen der 50er steppen und tanzen lassen.

Damit bei den Knirpsen unter den Marktbesuchern keine Langeweile

aufkommt, können sie wieder den beliebten und liebevoll

gestalteten KINDER-GESELLENBRIEF in verschiedenen

Gewerken absolvieren, natürlich abgestempelt und unterzeichnet

von den Meistern höchstpersönlich.

Unterhaltende Klänge entspringen der Drehorgel von Heinz

Krapatsch aus Leipzig. An beiden Nachmittagen gegen 16 Uhr

spielt Linda Trillhaase aus Erfurt ein Puppenspiel für unsere

kleinen Marktbesucher.

Dafür, dass das Ambiente nicht zu ernst wird, wissen Lotti und

Ugo, das freche Clownspärchen (Waldhaus/Greiz), mit ihren

derben Späßen und ihren handgemachten Lachsäcken schon zu

sorgen. Aber keine Angst, sie machen nachher alles wieder

gründlich sauber.

Feinschmecker werden von allerlei kulinarischen Köstlichkeiten

verführt: Mediterranes, Kartoffelpuffer, frische Waffeln, Honig,

Marmelade, Likör, Backwaren, frisch gebrannte Mandeln,

Käse, Wild, Fisch ...

S. 14

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Bereitschaftsdienste in den Monaten Juli /August 2015

Apothekenbereitschaft

29.06., 8 Uhr – 06.07., 8 Uhr Kranich-Apotheke Eppendorf, Freiberger Straße 2, 037293 313

06.07., 8 Uhr – 13.07., 8 Uhr Apotheke Grünhainichen, Chemnitzer Straße 44, 037294 1264

13.07., 8 Uhr – 20.07., 8 Uhr Löwen-Apotheke Flöha, Fritz-Heckert-Straße 60, 03726 720326

20.07., 8 Uhr – 27.07., 8 Uhr Apotheke am Brühl Oederan, Lange Straße 5, 037292 4139 oder 4130

27.07., 8 Uhr – 03.08., 8 Uhr Apotheke am Park Flöha, Augustusburger Straße 77, 03726 784761

03.08., 8 Uhr – 10.08., 8 Uhr Apotheke an der Kuppe Gornau, Dittersdorfer Straße 9, 03725 344015 oder 344016

10.08., 8 Uhr – 17.08., 8 Uhr Apotheke Niederwiesa, Dresdner Straße 6 b, 03726 2318

17.08., 8 Uhr – 24.08., 8 Uhr Stadt-Apotheke Flöha, Rudolf-Breitscheid-Straße 38-40, 03726 2745 oder 2232

24.08., 8 Uhr – 31.08., 8 Uhr Apotheke am Brühl Oederan, Lange Straße 5, 037292 4139 oder 4130

31.08., 8 Uhr – 07.09., 8 Uhr Georgen-Apotheke Flöha, Augustusburger Straße 9, 03726 6300

Kassenzahnärztlicher Notdienst

Sprechzeiten:

sonnabends und Brückentage 9.00 – 12.00 Uhr

sonn- und feiertags

10.00 – 11.00 Uhr

außerhalb der Sprechzeiten besteht Hausbereitschaft

04./05.07. DS Ingrid Seifert, Niederwiesa

Dresdner Straße 7, 03726 2858

11./12.07. DS Korb, Flöha

Rudolf-Breitscheid-Straße 37, 03726 6166

18./19.07. Dr. Dietmar Jolie, Eppendorf

Leubsdorfer Straße 1c, 037293 506

25./26.07. ZA Martin Jehmlich, Flöha

Rudolf-Breitscheid-Straße 37, 03726 6063

01./02.08. DS Ilona Held, Oederan

Freiberger Straße 15, 097292 4220

08./09.08. DM Ilona Hey, Flöha

Augustusburger Straße 53, 03726 3215

15./16.08. Dr. Katharina Kandt, Flöha

Augustusburger Straße 60, 03726 2938

22./23.08. Dr. Wolfram Engelmann, Oederan

Freiberger Straße 15

037292 60394 oder 0162 7144277

29./30.08. Dr. Christine Kindermann, Oederan

Freiberger Straße 15, 097292 4220

05./06.09. Dr. Matthias Moser, Augustusburg

Am Kurplatz 6, 037291 6262

Ärztebereitschaft Bereich: Flöha, Augustusburg,

Niederwiesa, Altenhain, Falkenau, Hohenfichte,

Schellenberg

Tel. 116 117

Für dringende Notfälle ist jedoch weiterhin die 112 zu wählen.

Wochenend- und Nachtdienste

der Tierärzte

im Bereich Flöha/Niederwiesa

29.06. – 05.07. Praxis Neuber, Oederan, 037292 60835

06.07. – 12.07. Dr. Seidel, Flöha, 03726 2589

13.07. – 19.07. Dr. Sachsenröder, Augustusburg

037291 20576

20.07. – 26.07. Dr. Seyfert, Lippersdorf, 037367 8873

27.07. – 02.08. DVM Pompetzki, Flöha, 03726 6307

03.08. – 09.08. Praxis Neuber, Oederan, 037292 60835

10.08. – 16.08. Dr. Seidel, Flöha, 03726 2589

17.08. – 23.08. DVM Pompetzki, Flöha, 03726 6307

24.08. – 30.08. Praxis Neuber, Oederan, 037292 60835

31.08. – 06.09. Dr. Sachsenröder, Augustusburg

037291 20576

Kirchennachrichten

Gottesdienste in der Schlosskapelle Lichtenwalde

am 12. Juli und am 9. August 2015, um 10.30 Uhr

Info: 0371/ 411080 · Ev.-Luth. Stiftskirchgemeinde Chemnitz-Ebersdorf

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 15


Kirchennachrichten der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Flöha-Niederwiesa

– Niederwiesa mit Braunsdorf –

„Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben,

und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.“

Epheser 2,8

Liebe Leser, der Epheserbrief gibt uns einen

Einblick in die ersten Jahre der christlichen Gemeinde

von Ephesus. Als Paulus in Ephesus das Evangelium

verkündigte, traf er auf Juden, die, wie im gesamten Mittelmeerraum,

als Minderheit dort lebten. Einige von ihnen wurden

Christen und bildeten die erste christliche Gemeinde in Ephesus.

Später fanden auch Menschen zur christlichen Gemeinde,

die zuvor in heidnischen Kulten gelebt hatten.

Die Christen, die früher heidnischen Kulten nachgingen, hatten

zwar die heidnischen Gewohnheiten abgelegt, sie waren wirklich

Christen. Aber ihr Lebensstil war deutlich anders als der

Lebensstil der Judenchristen, darum verstand man sich nicht

immer gut. Mit der Zeit bildeten die Heidenchristen die Mehrheit

in der Gemeinde und fühlten sich gegenüber den Judenchristen

überlegen, es gab Spannungen zwischen beiden Gruppen,

die in unterschiedlichen Kulturen groß geworden waren.

Vor allem die Heidenchristen hatten anscheinend vergessen,

dass man ja selbst nur durch die Gnade Gottes Zugang zur Gemeinde

gefunden hatte. Es ist bis heute so, dass Christen unterschiedlicher

Prägung und Herkunft in der Gemeinde Raum

finden und es manchmal auch schwer miteinander haben. Hier

können wir aus dem Epheserbrief lernen, wie Gott seine Gemeinde

aus unterschiedlichen Menschen zu einem Ganzen zusammenfügt.

Wenn wir in seiner Gnade leben, wird es möglich,

dass wir trotz aller Unterschiede als seine Gemeinde in seiner

Gnade leben und eine Weg miteinander finden.

HERZLICHE EINLADUNG

ZU DEN GOTTESDIENSTEN

2. August, 9. Sonntag nach Trinitatis

18.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Butter

9. August, 10. Sonntag nach Trinitatis

8.30 Uhr Gottesdienst, Pf. Butter

16. August, 11. Sonntag nach Trinitatis

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe, Pf. Butter

23. August, 12. Sonntag nach Trinitatis

10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Sup. Findeisen

30. August, 13. Sonntag nach Trinitatis

10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Schulanfang,

Pf. Butter

HERZLICHE EINLADUNG

ZU DEN TREFFPUNKTEN DER GEMEINDE

Junge Gemeinde: freitags, 19.30 Uhr

Gebetskreis: freitags, 19.30 Uhr

Seniorenkreis „Wir über 60“:

Mittwoch, 08.07., 14.00 Uhr und

12.08., 14.00 Uhr im Kastanienhof

Kirchenchor: mittwochs, 19.30 Uhr

Auszeit: Donnerstag, 27.08., 19.30 Uhr

Weitere Infos im Pfarramt:

Tel. 03726 /2372 und unter www.kirche-niederwiesa.de

Gottes Segen wünscht Ihnen J. Butter

Gedanken zum Monatsspruch Juli

„Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen“ (Mt 5,37 )

Na, das ist doch mal eine klare Ansage,

die Jesus hier macht! Ein Ja ist ein Ja. Basta.

Und nicht ein „Ja, aber“ oder ein „Ja

vielleicht“ oder gar ein „Jein“. Wir legen

uns nicht gerne so fest. Natürlich ist es

nicht immer leicht, sich zu entscheiden.

Manchmal liegt uns ein „sowohl als auch“

oder ein „weder noch“ viel näher. Aber

letztlich muss ich mich entscheiden. Und

eine Entscheidung für das Eine ist immer

auch eine Entscheidung gegen das Andere.

Die Aufforderung Jesu: „Euer JA sei

ein JA, euer NEIN ein NEIN, alles andere

stammt vom Bösen“ stammt aus der

Bergpredigt, in der Jesus uns Regeln für

ein gutes Miteinander sagt. Und da sollte

Eindeutigkeit herrschen. So wie Jesu „Ja“

über unserem Leben steht, sollen wir „Ja“

zu unserem Nächsten sagen. Und so wie

Jesus „Nein“ zu allem Bösen sagt, sollen

wir es ebenfalls tun. Dann kann unser Leben,

unser Miteinander, gelingen. Jesus

ermutigt uns dazu. Aber genau in diesem

Sinne bleibt diese Aufforderung Jesu eine

Herausforderung an jeden Einzelnen, an

unsere Gesellschaft, an uns als Christen

und Kirche. Ewiges Herumlavieren ist ermüdend

und selten produktiv. Wir ertragen

das Rumgeeiere nicht, das ewige

Schleimfäden ziehen. Wir haben ein feines

Gespür dafür, wenn um den heißen

Brei geredet wird, wenn man ausweicht

und ein irgendwie opportunistisches Verhältnis

zur Wahrheit sucht. Und in der

Regel gilt: Je mehr Worte gemacht werden,

umso vernebelter wird die Sache. Da

sagt Jesus klar und eindeutig: stopp! Ich

fordere von euch uneingeschränkte

Wahrhaftigkeit in euren Worten. Gelingendes

menschliches Miteinander hängt

daran, dass ihr in eurem Reden verlässlich

und wahrhaftig seid.

Lüge macht alles kaputt. Wenn das Ja kein

eindeutiges Ja mehr ist oder das Nein

kein klares Nein, dann wird Gemeinschaft

zerstört. Es ist notwendig, ehrlich

zu sein und eindeutige Entscheidungen

zu treffen. Aber eine Entscheidung will

natürlich wohlüberlegt und die möglichen

Konsequenzen abgewogen sein. Das

wusste auch schon der gläubige Philosoph

und Mathematiker Pytagoras.

Er sagt: „Die kürzesten Wörter, nämlich

„ja“ und „nein“ erfordern das meiste

Nachdenken.“

Ich wünsche uns allen in diesem Sinne

ein gelingendes Miteinander und eine erholsame

und gesegnete Urlaubszeit.

Johannes Will

S. 16

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Bekanntmachungen der Landeskirchlichen Gemeinschaft, Niederwiesa, Chemnitzer Str. 2

Ganz herzlich einladen möchten wir zu unseren Veranstaltungen im Saal der LKG (III. Quartal 2015)

Gemeinschaftsstunde: Jeden Sonntag, 19.30 Uhr, außer 2.8.

Bibelstunde:

Dienstag, den 07.07., 28.07., 04.08. und 25.08., 19.30 Uhr

Frauenstunde: Dienstag, den 21.07. und 18.08., 19.30 Uhr

Posaunenchor: Sommerpause

Sonstiges

Startschuss: „Der Goldene Internetpreis“ für Senioren

· BAGSO, DsiN, Wege aus der

Einsamkeit e.V. und Google

Deutschland suchen aktive Ältere im Netz

· Internetnutzerinnen und -nutzer ab 60 Jahre

und Ehrenamtliche können mit Online-Projekten

teilnehmen

· Bundesminister des Innern übernimmt

Schirmherrschaft

Noch nie gab es so viele Internetnutzerinnen

und -nutzer jenseits des 60. Lebensjahres.

Um diese Menschen im sicheren Umgang

mit Online-Angeboten zu ermutigen, zeichnen

die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

(BAGSO), Deutschland

sicher im Netz (DsiN) und der Verein Wege

aus der Einsamkeit gemeinsam mit Google

schon seit 2012 im Netz aktive Ältere aus. In

diesem Jahr wird erstmalig der „Goldene Internetpreis“

verliehen. Schirmherr ist Dr.

Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern

und DsiN-Schirmherr.

Bis September 2015 sind Internetnutzer ab 60

Jahren aufgerufen, Projekte, Aktionen oder Publikationen

zur kompetenten Nutzung des Internets

einzureichen. Hobbysurfer und erfahrene

IT-Trainer – gute Initiativen, die mit dem

Internet umgesetzt werden, haben die Chance

auf Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro.

Unter dem Motto „Ältere Menschen aktiv

durch die digitale Welt“ will der Goldene Internetpreis

gute Beispiele zeigen, wie Online-

Mobilität die Lebensqualität im Alltag verbessern

kann – für einen souveränen Umgang

von Seniorinnen und Senioren im Netz. Jedoch

gehören Ältere auch zu der Gruppe, die

einen erhöhten Aufklärungs- und Unterstützungsbedarf

für den sicheren Umgang mit

dem Internet hat, so das Ergebnis der aktuellen

Studie „DsiN-Index – Digitale Sicherheitslage

der Verbraucher in Deutschland“.

Ausgezeichnet werden Personen und Projekte

in zwei Kategorien:

Kategorie 1 – für Einsteiger

und versierte Privatnutzer

Die erste Kategorie richtet sich an kompetente

Alltagsnutzer: Menschen, die beispielsweise

mit Freunden über das Internet kommunizieren,

Routen planen oder eigene Webseiten

betreiben.

Kategorie 2 – für Experten und Trainer

Hier sind Einzelpersonen oder Initiativen gesucht,

die ihr Wissen an andere Interessierte

weitergeben. Das können ältere Fachleute

sein, die Gleichaltrigen einen Zugang zu den

Angeboten der digitalen Welt verschaffen

oder jüngere Menschen, die Ältere ins und

im Netz begleiten. Auch Enkel und Freunde

von Seniorinnen und Senioren können Vorschläge

einreichen.

Teilnehmen

Kreativität ist in beiden Kategorien gefragt.

Die Organisatoren freuen sich über alle Einreichungen,

ob als Film oder Erfahrungsbericht,

Kursmaterial, als E-Book, auf DVD

oder in anderen digitalen Formaten bis zum

4. September 2015.

Bewerbungen und Vorschläge können

eingereicht werden unter:

www.goldener-internetpreis.de

Informationen zum Senioren-Wettbewerb

erhalten Sie auch auf der Messe SenNova

vom 2. bis zum 4. Juli 2015 in Frankfurt:

www.sennova.de

Über die BAGSO

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

e.V. (BAGSO) ist die

Lobby der älteren Menschen in Deutschland.

Unter ihrem Dach haben sich über 100 Verbände

mit etwa 13 Millionen älteren Menschen

zusammengeschlossen. Sie vertritt deren

Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft

und Gesellschaft, wobei sie die nachfolgenden

Generationen immer mit im Blick hat.

Die BAGSO wird vom Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

In Projekten und Publikationen setzt

sie sich in Zusammenarbeit mit Verbänden

und Unternehmen für die kompetente Internetnutzung

ein.

Über Deutschland sicher im Netz

DsiN wurde im Rahmen des 1. Nationalen

IT-Gipfels ins Leben gerufen mit dem Ziel,

als Ansprechpartner für Verbraucher und

Unternehmen konkrete Hilfestellungen für

mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten.

In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern

und Partnern entwickelt der Verein

Strategien und Maßnahmen zum sicheren

Umgang in der digitalen Welt. In der Digitalen

Agenda der Bundesregierung wurde beschlossen,

die Unterstützung und Zusammenarbeit

mit DsiN zu verstärken. 2007

übernahm das Bundesministerium des Innern

die Schirmherrschaft für DsiN.

Über Wege aus der Einsamkeit

Wege aus der Einsamkeit e.V. ist ein innovativer

Verein, der sich im Dezember 2007 auf

die private Initiative der Gründungsmitglieder

gegründet hat. Sie setzen sich bundesweit

für die Verbesserung der Lebensumstände

alter Menschen und ihrer Stellung in der Gesellschaft

ein.

Über Google

Google ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen,

das Menschen neue Zugangsmöglichkeiten

zu Informationen gibt.

Googles Innovationen im Bereich der Internetsuche

und -werbung haben die Google-

Startseite zu einer Top-Adresse im Internet

und die Marke Google zu einer der bekanntesten

der Welt gemacht. Google ist eine Marke

der Google Inc.

DsiNIndex 2014

Digitale Sicherheitslage der Verbraucher in

Deutschland.

Eine Studie von DsiN www.sicher-im-netz.

de/sites/default/files/download/dsin-index-2014_web.pdf

Pressekontakte

BAGSO Service Gesellschaft

Stefanie Brandt, Tel.: 0228 / 55 52 55 53

E-Mail: brandt@bagso-service.de

Deutschland sicher im Netz (DsiN)

Sabrina Wagner, Tel.: 030 / 27 57 63 20

E-Mail: s.wagner@sicher-im-netz.de

Wege aus der Einsamkeit e.V.

Dagmar Hirche, Tel.: 040 / 42 23 62 23 200

E-Mail: hirche@wegeausdereinsamkeit.de

Google

Presse-Team für Google Deutschland

a+o Gesellschaft für

Kommunikationsberatung mbH

Tel.: 040 / 43 29 44 13

E-Mail: google@a-und-o.com

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 17


Pflegeweiterbildungen

Fäkalienentsorgung Krankenhaus Mittweida lädt am 8.7.2015

Die im Herbst Entsorgung in Chemnitz in Niederwiesa einschließlich

Lichtenwalde und Brauns-

angeschrieben. Aufgrund dieser„Vom KarteWeinlaub oder Verstopfung, bis zum Laser da– erfolgt die Behandlung die Rech-

Alle Kunden werden zweimal im zum Jahr öffentlichen bzw. Spülleistungen Patientenforum beizum Endreinigung Thema:

und Glauchau

dorf erfolgt über die Firma:

können die Wunschtermine von vereinbart

werden. Diese werden als Touren-

Rochlitz. In Notfällen bitte anrufen

Krampfadern“ nungslegung ein. über die UMTECH GmbH

UMTECH Chemnitz/Glauchau: GmbH Rochlitz

Telefon: 03727/621831

entsorgung

Mit etwa 18

beim

Millionen

ZWA Hainichen

Betroffenen

zur

in Ihnen das Krankheitsbild sowie dessen

Behandlungsmöglichkeiten näher

und sollte die Wetterlage es zulassen,

Von September bis November bieten

das Deutsche Erwachsenen-

Fax: 03727/621832

Abrechnung

Deutschland

gegeben.

kann

Von

man

dort

bei

erhalten

einem

wird umgehend geholfen.

Krampfaderleiden von einer wirklichen

Volkserkrankung sprechen. Da-

Allgemein-, Viszeral- und Minimalin-

erläutern. Der Chefarzt der Klinik für

E-Mail: info@umtech-erlau.de die Kunden ihre Gebührenbescheide.

Bildungswerk (DEB) in Chemnitz

Ansprechpartnerin:

Eine Ausnahme bilden bei biologischen

Anlagen die Wasserauffüllung Mittweidaer Str. 1, 09306 Erlau

UMTECH GmbH Rochlitz

und Glauchau Weiterbildungen im bei handelt es sich jedoch nicht nur vasive Chirurgie der LMK, Dr. med.

Frau

Pflegebereich

Christine

an.

Schwarze

um ein kosmetisches Problem. Menschen

mit Krampfadern leiden unter Phlebologe, gibt dabei unter anderem

Andreas Wurlitzer, Gefäßchirurg und

Weitere Informationen unter:

schmerzhaft geschwollenen Beinen, Antworten auf die Fragen, welche Medikamente

wirklich helfen, wann ein

Deutsches Erwachsenen-

die zumeist auch mit einem unangenehmen

Juckreiz verbunden sind. Zu-

Stützstrumpf Linderung verspricht,

Bildungswerk Sachsen,

Nachträglich

gemeinnützige Schulträger-

dem erhöhen Krampfadern auch das wann man sich operieren lassen sollte

Gesellschaft mit beschränkter Nachträglich Thromboserisiko unsere herzlichen und können Glückwünsche

unbehandelt

zu einem offenen Bein (Ulcus methode ist. Im Anschluss an den

und welche ggf. die beste Operations-

Haftung

Privates berufliches Niederwiesa Schulzentrum cruris) führen. Zum 82. Geburtstag Vortrag Dorit besteht Naumann ausreichend Zeit zur

für Gesundheitsfachberufe,

Zum 75. Geburtstag Bärbel Peuckert

Diskussion Annelies sowie Schmidt die Möglichkeit zu

Pflege und Sozialwesen

Lutz Bergmann In unserem öffentlichen Zum Patientenforum

Barth am 8. Juli 2015 im Kranken-

Chefarzt Renate Herrn Funke Dr. Wurlitzer. Die

83. Geburtstag einem Helga persönlichen Stiller Gespräch mit

Dr. Ursula

des DEB in Glauchau

Sieghilde haus Agsten Mittweida zum Zum Thema 85. Geburtstag „Volkskrankheit

Balzer Krampfadern“ möchten wir kostenfrei.

Teilnahme Günter an Schirmeister der Veranstaltung ist

Monika

Auestraße 1/3, Haus 5

Helga Scholz

Zum 76. Geburtstag Roland Laube

Zum 86. Geburtstag Ursula Kalbaß

08371 Glauchau

Ilse Wirth

Veranstaltungsdaten Patientenforum: Inge Uhlig

Tel.: 037 63-7 79 61-0

Edda Keil Thema: „Vom Weinlaub Zumbis 87. zum Geburtstag Laser – die Behandlung Günter Zückmantel von Krampfadern“

Fax: 037 63-7

Zum

79

77.

61-29

Geburtstag Brigitte Buchwald Zum 88. Geburtstag Elviera Füßl

glauchau@deb-gruppe.org Christa Kyak

Datum: Zum Mittwoch, 89. Geburtstag 8. Juli 2015, Dr. 17.00 Manfred Uhr Bauer

www.deb.de, Zum www.facebook.com/

78. Geburtstag Siegfried Fuchs Ort: Krankenhaus Zum 92. Geburtstag Mittweida, Hainichener Käte Wenzel Straße 4 – 6,

DEBGlauchau

Fritz Wüstner

Großer Zum 95. Konferenzraum Geburtstag – Eintritt Fritz Buhl frei

Ingrid Bellmann Lichtenwalde

Heinrich Matzura Zum 75. Geburtstag Siegfried Laße

Ingeborg Kircheis

Heinz Schröber

Renate Matthes

Heinz Friebel

Carla Wüstner

Zum 76. Geburtstag Gerhild Groß

Zum 79. Geburtstag Katharina Gabb

Lothar Tippner

Hellmut Röder

Ursula Schille

Friedhart Hübner 22. Historischer Zum 78. Geburtstag Besiedlungszug Christa Böhme

Liane Müller

Zum 83. Geburtstag Wolfgang Schulze

Zum 80. Geburtstag Gerda Fladerer Zum 85. Geburtstag Gerhard Stadelmann

Reinhold Rehnert

17. Zum – 18. 86. Geburtstag Juli 2015 Inge Schott

Ursula Weidner

Lieselotte Hoheisel

in Niederwiesa

Wolfgang Fleischmann Braunsdorf

Renate auf Thomas der der Wiese an Zum der 75. Fünferbrücke Geburtstag in Gudrun Braunsdorf. Reich

Ingeborg Haustein Zum 79. Geburtstag Gottfried Vogelsang

Zum 81. Geburtstag Helmut Zehrtner Zum 82. Geburtstag Christa Schirmeister

Erika Feigel

Zum 83. Geburtstag Günther Zschocke

Erich Köhler

Zum 84. Geburtstag Elfriede Lehmann

I M P R E S S U M

Redaktion:

Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Lichtenwalde und

Braunsdorf, Ilona Meier, Dresdner Straße 22, 09577 Niederwiesa,

Tel. (0 37 26) 7 18 60, E-Mail: oeffentlichkeit@niederwiesa.de,

Internet: http://www.niederwiesa.de

Gesamtherstellung:

Design & Druck C. G. Roßberg,

Inh. Christa Frohburg, Gewerbering 11, 09669 Frankenberg/Sa.,

Tel. (03 72 06) 33 10, Fax: (03 72 06) 20 93,

E-Mail: anzeigen@rossberg.de, Internet: www.rossberg.de

Beiträge müssen bis zum 15. des Vormonats der Redaktion vorliegen. Für Druckfehler keine Haftung. Die in den Artikeln vertretenen Auffassungen sind die

Meinungen der Autoren und müssen nicht mit den Ansichten der Redaktion identisch sein. Verteilung kostenlos an alle Haushalte.

S. 10 18 Juli April /August 2015 2015

Amts- und und Mitteilungsblatt der der Gemeinde Niederwiesa mit mit den den Ortsteilen Braunsdorf und und Lichtenwalde


Veranstaltungskalender

JULI

Veranstaltungen in der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Lichtenwalde und Braunsdorf

im Juli

Steaks & Salat serviert im Best Western Hotel am Schlosspark Lichtenwalde

(jahreszeitliche Kulinarik, ganztägig), Info & Reservierung: 037206 / 8820

01.07. 17.00 Uhr Kleine Kräuterwanderung, Treffpunkt: Wanderparkplatz Lichtenwalder Mühle, Dauer: 2 Stunden,

Preis: 8,00 € pro Person, Anmeldung: 037292 / 20213, Frau Künzel

05.07. 13.30 – 14.30 Uhr Parkführung, Zum Rundgang durch den Schlossgarten werden die Gäste auf unterhaltsame Weise

über Gestaltung, Besonderheiten und Entwicklung der barocken Anlage informiert.

Je nach saisonalem Zeitpunkt werden die Schwerpunkte beim Führungsrundgang unterschiedlich gewichtet.

Anmeldung notwendig!, Preis: 4,00 € Erw. / 3,00 € Erm.

Info: 037291 / 3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

09.07. 19.00 Uhr Zu Gast im Schloss: Barbara Schnitzler

Dr. Dietmar Keller im Gespräch mit Prominenten aus Sport, Kunst und Politik:

Barbara Schnitzler – Schauspielerin und Sängerin, die sich als Tochter von Inge Keller und

Karl Eduard v. Schnitzler in beeindruckender Weise emanzipiert hat und ihren eigenen Weg ging.

Einlass ab 18.30 Uhr, Wintergarten Restaurant „Vitzthum“

Tickethotline: 037291/3800, AK: 14,00 €/VVK: 12,00 €

11.07. 10.00 – 18.00 Uhr Garten der Kunsthandwerker

12.07. 10.00 – 18.00 Uhr Erleben Sie auf den schönen Alleen im Park allerlei Kunsthandwerk

für drinnen und draußen, handgemachte Musik und besondere kulinarische Angebote.

Preis: 4,00 € Erw./Kinder bis 12 Jahre frei, Veranstalter: Agentur marktwert Zickra, Tel. 036623/21369

11.07. 14.00 – 16.30 Uhr Kleine Kräuterwanderung mit anschließender Verkostung

Treffpunkt: Wanderparkplatz Lichtenwalder Mühle

Anmeldung erforderlich: 037292/20213, Frau Künzel, Preis: 15,00 € pro Person

12.07. 10.30 Uhr Gottesdienst in der Schlosskapelle Lichtenwalde

Veranstalter: Ev.-Luth. Stiftskirchgemeinde Chemnitz-Ebersdorf, Info: 0371/411080

15.07. 13.30 – 14.30 Uhr Kinderschlossführung „Von der Burg zum Schloss“

Mit Kindern auf Entdeckungstour durch das Schloss Lichtenwalde.

Wir begeben uns auf die Suche nach Löwenköpfen, steinernen Kindern und geheimen Türen.

Aber es werden auch Geschichten erzählt über mutige Ritter, gewaltige Feuer und Bilder aus China.

Anmeldung notwendig! Preis: 3,00 € Kind/4,00 € begleitende Erw.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

18.07. 11.00 – 18.00 Uhr Garten der Kunsthandwerker

19.07. 10.00 – 18.00 Uhr Preis: 4,00 € Erw./Kinder bis 12 Jahre frei

Veranstalter: Agentur marktwert Zickra, Tel. 036623/21369

20.07. 13.30 – 14.30 Uhr Familienparkführung „Dem Wasser auf der Spur“

Wasser übt auf viele Menschen eine besondere Anziehungskraft aus.

Der Lichtenwalder Schlosspark hat eine Menge davon und das in verschiedenster Form und auch

manchmal mit Überraschungen verbunden. Wo kommt das Wasser her, wo geht es hin, wie war es früher,

wie ist es heute, was gibt es für Besonderheiten? Fragen über Fragen mit den dazugehörigen Antworten

beim Rundgang. Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

23.07. 10.00 – 14.00 Uhr Ferienangebot: Zeitreise durch den Miriquidi-Wald

Begebt euch auf eine spannende Zeitreise durch den Miriquidi-Wald – dem Urwald des Erzgebirges.

Der Wald bedeckte einst die Fläche, wo heute Burg Scharfenstein, Schloss Augustusburg sowie

Schloss und Park Lichtenwalde stehen. Auf unserer Zeitreise schlüpft ihr in verschiedene Rollen aus

vergangenen Epochen und erfahrt im Rahmen interaktiver Führungen und spannender Workshops

wie die Menschen damals gelebt, was sie gegessen und was die Kinder früher gespielt haben.

(für Kinder von 6 bis 11 Jahren), Anmeldung notwendig! Preis: 8,00 € (inkl. Mittagessen)

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291 / 3800

26.07. 11.00 Uhr Sonntagsbrunch mit Schlossrundgang im Restaurant „Vitzthum“ im Schloss Lichtenwalde

Info & Reservierung: 037206/891898, 19,90 € p.P.

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 19


26.07. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

Ein Parkbummel muss nicht langweilig sein – zur Barockzeit vergnügte man sich mit allerlei

Geschicklichkeits- und Strategiespielen. An acht verschiedenen Spielstationen kann an diesem Nachmittag

ganz in Familie dem Spieltrieb gefrönt werden (Boccia, Baroso, Burgen bauen, Krocket, Barollo ...)

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

27.07. 9.45 – 11.00 Uhr Naturerleben im Park „Sehen Hören Riechen Tasten“ für die ganze Familie

Ein Parkbesuch der besonderen Art, nicht die Historie der Gartenanlage steht im Mittelpunkt, sondern der

Naturreichtum mit seinen Pflanzen und Tieren. Vier unserer Sinne sollen uns helfen, den Garten näher

kennenzulernen. Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291 / 3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

30.07. 13.30 – 14.30 Uhr Mit Kindern auf einer Reise durch die halbe Welt – von Europa durch Afrika nach Asien

Ein kindgerechter Rundgang durchs Museum mit Geschichten, Spielen und Kreativem aus drei Kontinenten.

Anmeldung notwendig! Preis: 3,00 € Kind /4,00 € begleitende Erw.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.deAugust

August

im August

Steaks & Salat serviert im Best Western Hotel am Schlosspark Lichtenwalde

(jahreszeitliche Kulinarik, ganztägig), Info und Reservierung: 037206/8820

01.08.+ 02.08. Parkfest Lichtenwalde

Sa. 11.00 – 17.00 Uhr Der Park im Wandel der Zeiten

So. 11.00 – 18.00 Uhr Der Schlosspark von Lichtenwalde mit seinen entzückenden Wasserspielen und vielen bezaubernden Orten

wird zur eindrucksvollen Kulisse für ein Fest im Wandel der Zeiten – voller Musik, Tanz, Straßenkünstlern,

Genuss und Unterhaltung für die ganze Familie.

„Von Barock bis Biedermeier“ heißt es, wenn das Grafenpaar zu Vitzthum illustre Herrschaften empfängt.

Bitte beachten: Wegen der Abendveranstaltung am Samstag letzter Einlass zum Parkfest 16.00 Uhr.

Gemeinsame Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers, der Schlossbetriebe gGmbH und

Gemeindeverwaltung Niederwiesa.

Info: 037207/651240 + 037291/3800 + 037206/5200

01.08. 19.00 – 23.00 Uhr Lichtenwalder Musiknacht – Willkommen im „Park der Operette“

Lustwandeln Sie durch den „Park der Operette“ und lassen Sie sich überraschen und verwöhnen.

Erleben Sie ein Fest der Sinne und Begegnungen mit wunderbaren Stimmen, mitreißenden Melodien

und prächtigen Kostümen. Einlass ab 18.00 Uhr, vor dem Konzert besteht die Möglichkeit,

die gastronomischen Angebote im Park zu nutzen.

Gemeinsame Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers,

Schlossbetriebe gGmbH und Gemeindeverwaltung Niederwiesa

Tickethotline: 03737/783222, 037206/5200

VVK: 19,00 €; AK: 23,00 €; erm. 17,00 € /Sitzplatznummerierung

05.08. 19.00 Uhr Schweden kullinarisch entdecken im Schlossgasthaus Lichtenwalde

Anmeldung erforderlich; Preis: 39,90 € p.P.

Info: 0151/25766919 oder info@licht-koerper-kunst.de

06.08. 13.30 – 14.30 Uhr Kinderschlossführung „Von der Burg zum Schloss“

siehe 15.07.

Preis: 3,00 € Kind/4,00 € begleitende Erw.

Info: 037291 / 3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

06.08. 19.00 Uhr Zu Gast im Schloss: Annekathrin Bürger

Dr. Dietmar Keller im Gespräch mit Prominenten aus Sport, Kunst und Politik:

Annekathrin Bürger – Schauspielerin und Chansonette, berühmter DEFA-Star,

der Film- und Fernsehgeschichte schrieb und trotzdem immer auf dem Boden blieb.

Einlass ab 18.30 Uhr, Wintergarten Restaurant „Vitzthum“

Tickethotline: 037291/3800, AK:14,00 €/VVK:12,00 €

09.08. 10.30 Uhr Gottesdienst in der Schlosskapelle Lichtenwalde

Veranstalter: Ev.-Luth. Stiftskirchgemeinde Chemnitz-Ebersdorf, Info: 0371/411080

09.08. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

S. 20

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


10.08. 9.45 – 11.00 Uhr Naturerleben im Park „Sehen Hören Riechen Tasten“ für die ganze Familie

siehe 27.07.

Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

14.08. – 16.08. Haus- und Garten-Träume 2015

Fr./Sa. 10.00 – 19.00 Uhr Hochwertige Produkte rund um das Thema Haus und Garten,

So. 10.00 – 18.00 Uhr moderne Gartengestaltung, eine Fülle an Grünem und Blühendem sowie all die schönen Dinge des Lebens

präsentieren sich im fantastischen Ambiente des Schlossparks.

Fr. 19.30 Uhr Irish Volk-Seldomsober-Company; Abendkasse 15,00 €; VVK 10, 00 €

Alle Informationen: www.gartenkönig.com

Veranstalter: ARCOS GmbH, Tel. 03681/452980

19.08. 13.30 – 14.30 Uhr Mit Kindern auf einer Reise durch die halbe Welt – von Europa durch Afrika nach Asien

siehe 30.07.

Anmeldung notwendig! Preis: 3,00 € Kind/4,00 € begleitende Erw.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

19.08. 17.00 Uhr Kleine Kräuterwanderung

Treffpunkt: Wanderparkplatz Lichtenwalder Mühle

Dauer: 2 Stunden, Preis: 8,00 € pro Person, Anmeldung: 037292/20213, Frau Künzel

23.08. 11.00 Uhr Sonntagsbrunch mit Schlossrundgang im Restaurant „Vitzthum“ im Schloss Lichtenwalde

Info und Reservierung: 037206 / 891898, 19,90 € p.P.

23.08. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

30.08. 10.00 Uhr Schulanfangsgottesdienst in der Kirche Niederwiesa

Veranstalter: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Niederwiesa, Info: 03726 / 2372; www.kirche-niederwiesa.de

30.08. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

30.08. 13.30 – 14.30 Uhr Parkführung

siehe 05.07.

Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291/3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

September

im September

Kürbis, Pilz & Co serviert im Best Western Hotel am Schlosspark Lichtenwalde

(jahreszeitliche Kulinarik, ganztägig)

Info & Reservierung: 037206/8820

03.09. 20.00 Uhr Sommer Klassik Open Air Highlight 2015

Die Festspieloper Prag präsentiert: Nabucco von Giuseppe Verdi im Schlosspark Lichtenwalde

Ticketverkauf: www.paulis.de, Karten ab 39,00 €, Einlass ab 19.00 Uhr

06.09. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

08.09. 13.30 – 14.30 Uhr Parkführung

siehe 05.07.

Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291 / 3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

13.09. 10.00 – 17.00 Uhr Tag des offenen Denkmals in der Historischen Schauweberei Braunsdorf –

ehemals Weberei Tannenhauer

gesondertes Programm unter www.historische-schauweberei-braunsdorf.de

11.00 + 14.00 Uhr Führung und Vorführung historischer Textiltechnik, Info: 037206/899800

13.09. 10.30 Uhr Gottesdienst in der Schlosskapelle Lichtenwalde

Veranstalter: Ev.-Luth. Stiftskirchgemeinde Chemnitz-Ebersdorf, Info: 0371/411080

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 21


13.09. 12.00 Uhr Weinfest im Restaurant „Vitzthum“ im Schloss Lichtenwalde

Zu Gast: Winzerfamilie Zieger aus Weinböhla

Info und Reservierung: 037206 /891898, Eintritt: frei

13.09. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

18.09. und Kirmes in Niederwiesa (gesondertes Programm)

20.09. Sonntag, 10.00 Uhr Kirchweihgottesdienst und 16.30 Uhr Kirchenkonzert

Veranstalter: Gemeindeverwaltung Niederwiesa, Ev.- Luth. Kirchgemeinde und

Fremdenverkehrsverein Schloßblick e.V., Info: 03726/71860 + 03726/2372 + 03726/589510

20.09. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

20.09. 13.30 – 14.30 Uhr Parkführung

siehe 05.07.

Anmeldung notwendig! Preis: 4,00 € Erw./3,00 € Erm.

Info: 037291 / 3800 oder fuehrungen@die-sehenswerten-drei.de

19.09. + 20.09. Sonderöffnung der Ausstellung zur Ortsgeschichte Niederwiesa, Braunsdorf, Lichtenwalde

14.00 – 18.00 Uhr Ausstellung Chemnitzer Str. 1a, Hintereingang

Arbeitsgruppe Ortsgeschichte Niederwiesa

Info: Herr Schindler 0174/7442478, Fax: 03726/782674, E-Mail: schindler-guenter@t-online.de

25.09. 18.00 – 24.00 Uhr Ritteressen mit „Ritter Harras“ und Gefolge im Schloßgasthaus Lichtenwalde

Info und Reservierung: 037206/5105

27.09. 11.00 Uhr Sonntagsbrunch mit Schlossrundgang im Restaurant „Vitzthum“ im Schloss Lichtenwalde

Info und Reservierung: 037206/891898, 19,90 € p.P.

27.09. 13.00 – 17.00 Uhr „... und sonntags wird gespielt!“

siehe 26.07.

Veranstalter: Schlossbetriebe gGmbH, Info: 037291/3800 (Ausfall bei ungünstiger Witterung)

S. 22

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


KUNSTHANDWERKERMARKT BAROCKGARTEN LICHTENWALDE 18. – 19. Juli 2015

HANDWERKLICH

Etwa 100 Aussteller aus ganz Deutschland präsentieren feinstes

Kunsthandwerk im Barockgarten Lichtenwalde. Holzgestalter,

Schmuckmacher, Keramiker, Puppenbauer und Seifensieder –

um nur eine Auswahl an Verarbeitungstechniken und Produkten

zu nennen. Verschiedenste Materialien und Designs – wie etwa

Kerzen, Damenkleider, Grafiken und Glas – werden den Besucherinnen

und Besuchern dargeboten.

Sie erwartet ein vielseitiges Angebot: Ob Geschenke, Spielzeug,

Kleidung, Gebrauchswaren – für jeden ist etwas dabei!

KULTURELL

Der Markt wird an verschiedenen Orten durch Live-Musik begleitet.

Unsere jungen Gäste können bei verschiedenen Handwerkern selbst

tätig werden und erhalten einen Kindergesellenbrief.

An beiden Tagen findet jeweils um 16:00 Uhr ein Puppenspiel statt.

KULINARISCH

Lassen Sie sich kulinarisch verführen von mediterranen Spezialitäten,

frischen Waffeln, Mandeln, Crèpes, Schwein vom Spieß und allerlei mehr.

Eintritt: Für den Markt u. sein Kulturprogramm wird ein Eintrittsgeld erhoben.

WEITERE MÄRKTE IN IHRER REGION

18./19. April Kunsthandwerkermarkt, Schloss Rochlitz (bei Leipzig)

25./26. April Mitteldeutscher Korbmacher- & Pflanzenmarkt, Schloss Blankenhain (Sachsen)

08./09. August Kunsthandwerkermarkt, Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst

Hofcafè Kulturhof Zickra Öffnungszeiten Samstag, Sonntag und an Feiertagen 13 bis 18 Uhr

Agentur Markt-Wert

Andreas Wolf

Zickra 31, 07980 Berga/Elster

Tel.: 03 66 23 / 2 13 69

info@kulturhof-zickra.de











Eberhard Kunze ANTEA Bestattungen GmbH

Flöha: Augustusburger Straße 74 a

Frau Dagmar Bikkes, Tel. (03726) 48 06

Oederan: Chemnitzer Straße 36

Frau Eva Kunze, Tel. (037292) 39 20

Über den Tod spricht

man nicht.

Wieso eigentlich?

Bei uns finden Sie nicht nur

Sachverstand, sondern auch Verständnis.

qualitätszertifizierter

Bestattungsdienstleister

www.antea-eberhard-kunze.de

ZEIT FÜR MENSCHEN

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 23


S. 24

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde


Herzlich Willkommen im

Fruchthof Oberlichtenau

Zum Selberpflücken!

Rufen Sie uns an, wenn die Saison beginnt!

Auch vorgepflückte Beeren erhältlich!

Mo. – Sa. 8 – 18 Uhr und So. + feiertags 10 – 16 Uhr

Am Erdbeerfeld Oberlichtenau

Bei Rückfragen: 01 52 - 06 15 02 64

Ihr Fruchthof Oberlichtenau



In Kürze auch Heidelbeeren & Blumen!












Gutschein 5,– Euro










Liebe Brillenträger!

Nicht vergessen!

Unser Brillenfest

am 16.07.2015

von 11 – 18 Uhr!

Viele neue Brillenmodelle und

Sonnenbrillen!

Wir freuen uns auf Sie – es lohnt sich!

Ihr Team vom Brillenzauber

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit.

Auch wir gönnen uns eine kleine Auszeit und haben vom 27.07. bis 01.08.2015 Urlaub!

Inh. Janett Malecha Augenoptikermeisterin

Bestwiger Str. 8 · 09577 Niederwiesa · Tel. 03 72 6 / 79 26 97

info@derbrillenzauber.de · www.derbrillenzauber.de

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr. 9 – 18 Uhr

und Mi., Sa. 9 – 12 Uhr

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde Juli /August 2015 S. 25


S. 26

Juli /August 2015

Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Niederwiesa mit den Ortsteilen Braunsdorf und Lichtenwalde

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine