Futterbau-Info 2020 Deutsch

esagthun

2020

Futterbau-Info

5%

Rabatt

Auf allen Hausmischungen

Aktion gültig vom

1. – 29.5.2020

Eric Schweizer AG

Postfach 150, CH-3602 Thun, Tel. +41 33 227 57 21

bestellen@ericschweizer.ch, www.ericschweizer.ch


Futterbau-Info 2020

Ihre Ansprechpartner

Vertriebsleitung

Fachberater in Ihrer Region

Alex Meier

Philippe Dumartheray

Joël Allemann

Thomas Walthert

Leo Gemperli

Sandro Pedrazzi

Eidg. dipl. Ing. Agr. ETH

Verkaufsleiter

Westschweiz

Jura, Seeland,

Solothurn

Baselland, Mittelland,

Berner Oberland,

Oberwallis

Ostschweiz, Graubünden

Tessin

Mob. 079 656 05 17

Mob. 079 661 95 86

Mob. 079 253 58 61

Mob. 079 646 37 32

Mob. 079 940 73 61

philippe.dumartheray@

ericschweizer.ch

joel.allemann@

ericschweizer.ch

thomas.walthert@

ericschweizer.ch

leo.gemperli@

ericschweizer.ch

sandro.pedrazzi@

felaticino.ch

Besuchen Sie uns an folgender Messe

Feldtage 2020, Kölliken

10. bis 12. Juni 2020

Verkauf Innendienst

Cyrill Mühlemann

Leitung

Albina Arifi Stephanie Ingold Esther Maurer Cecile Wittwer

Produkt-Management

Marc Lehmann

BSc in Agronomie

Futterbau, Ölfrüchte,

Getreide, Wildblumen

Simon Winzenried

BSc in Agronomie

Mais,

Körnerleguminosen

Eric Schweizer AG

Postfach 150, 3602 Thun

Tel. 033 227 57 21

bestellen@ericschweizer.ch

www.ericschweizer.ch

Abholadresse:

Maienstrasse 8, 3613 Steffisburg

Webshop:

agro.ericschweizer.ch

2


2020

Eric Schweizer AG

Postfach 150, CH-3602 Thun, Tel. +41 33 227 57 21

bestellen@ericschweizer.ch, www.ericschweizer.ch

2020_201_Pflanzenbau-Info_DE+FR.indd 1 17.12.2019 14:45:07

Futterbau-Info 2020

Inhalt

AKTUELLES

4 Neuheiten

5 Rapsuntersaat-Mischungen

5%

Rabatt

Auf allen Hausmischungen

Aktion gültig vom

1. – 29.5.2020

ZWISCHENFUTTERBAU & GRÜNDÜNGUNG

ZWISCHENFUTTERBAU

6 Zwischenfutterbau nicht überwinternd / überwinternd

GRÜNDÜNGUNG

7 Gründüngungen nicht überwinternd

8 Gründüngungen überwinternd

FUTTERBAU

FUTTERBAUMISCHUNGEN

10 Dreijährige Futterbaumischungen

11 Mehrjährige Futterbaumischungen

BIO

ZWISCHENFUTTERBAU

12 Zwischenfutterbau nicht überwinternd / überwinternd

GRÜNDÜNGUNGEN

14 Gründüngungen nicht überwinternd / überwinternd

FUTTERBAUMISCHUNGEN

15 Dreijährige Futterbaumischungen

15 Mehrjährige Futterbaumischungen

Pflanzenbau-Info

Ausführliche Informationen zum gesamten Angebot

an Sämereien für die Landwirtschaft finden

Sie in unserer Pflanzenbau-Info 2020 oder auf

ericschweizer.ch

Einfach den Code scannen und

die Pflanzenbau-Info 2020

direkt online ansehen.

3


Futterbau-Info 2020

Neuheiten

NEU

SCHWEIZER Concours

Mischung für Reitplätze und Reitbahnen

✔ Für stark strapazierte Flächen

✔ Mit dicht wachsenden Rasentypen

✔ Gräser mit guter Leistungsfähigkeit

PBI 2020*

Seite 12

NEU

Orga-Mix H

Nicht überwinterndes Zwischenfutter

✔ Kein Raigrasdurchwuchs

✔ 2 Schnitte möglich

✔ Ideal zum Eingrasen

Seiten 6, 8, 12

NEU

SCHWEIZER Rekultivierung

Mischung zur Wiederherstellung der Bodenstruktur

✔ Mit Luzerne

✔ Starke Durchwurzelung

✔ Aufschüttungen, Bauarbeiten, Überschwemmungen

PBI 2020*

Seite 14

NEU

Untersaat-Mischungen

Mischungen für den Ackerbau

✔ Mais-Top

✔ Getreide-Top

✔ Tournesol-Top

PBI 2020*

Seite 5

NEU

Orga-Mix E

Seiten 7, 8

Gründüngung für die konservierende Landwirtschaft

✔ Begrünung zwischen Getreide oder Eiweisserbsen und Getreide

✔ Gute Unkrautunterdrückung im Herbst und im Frühling

✔ Herbizidverzicht im Getreide

NEU

Orga-Mix L BIO

Nicht überwinternde Gründüngung

Seiten 7, 8, 14

✔ Ideal vor Mais oder Rüben

✔ Hohe Stickstofffixierung

✔ Sehr gute Bodenbedeckung und Unkrautunterdrückung

4

* Pflanzenbau-Info 2020


Futterbau-Info 2020

Rapsuntersaat-Mischungen

3 Stufe 3 (BIO = Wunsch)

✔ Möglich

✘ Ungeeignet

Eigenschaften Zusammensetzung %

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg (ab 10 kg)

Saat mit Hauptkultur

Saat vor Reihenschluss

Verwendung als Futter

Alexandrinerklee

Perserklee

Bockshornklee

Erdklee

Platterbsen

Linsen

Ackerbohnen

Guizotia (Ramtillkraut)

Buchweizen

Raps

SCHWEIZER Colza-Top Prima

Gute Unkrautunterdrückung,

friert sicher ab.

SCHWEIZER Colza-Top Sekunda

Lässt sich einfach ausbringen,

friert sicher ab.

3

3

30 –

40

4.40 ✔ ✘ ✘ 12 18 20 39 5 6

18 7.50 ✔ ✘ ✘ 16 17 33 17 17

Profitieren Sie von SCHWEIZER Colza-Top

✔ Unkrautunterdrückung

✔ Verringerung der Frasschäden durch adulte Erdflöhe

✔ Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes

✔ Stickstofffixierung durch die Leguminosen

✔ Stickstoff-Nachlieferung durch die Mineralisation im Frühling

✔ Reduktion der Stickstoffauswaschung im Winter

✔ Pflanzen frieren im Winter sicher ab

✔ Verminderung von Bodenerosion

✔ Verbesserung der Bodenstruktur durch tiefwurzelnde Pflanzen

✔ Verbesserung der Tragfähigkeit des Bodens

✔ Steigerung der Aktivität der Bodenlebewesen

✔ Humusaufbau

So gelingen Rapsuntersaaten mit

SCHWEIZER Colza-Top

Saatzeitpunkt

Die Untersaat bremst die Entwicklung des Rapses im Herbst leicht.

Damit er die gewünschte Grösse trotzdem vor dem Winter erreicht,

empfehlen wir, den Raps mit einer Untersaat ca. 5 Tage früher zu säen

als den Raps ohne Untersaat. Falls schlechtes Wetter die Saat bis nach

dem 1. September verzögert, empfehlen wir, auf eine Untersaat zu

verzichten.

Saattechnik (Variante 1)

Die Untersaat wird mit dem Raps gemischt und mit einer Getreidesämaschine

in einem Durchgang ausgesät. Dabei werden die

Saatmengen der Untersaat und des Rapses zusammengezählt. Wir

empfehlen hierfür die Mischung SCHWEIZER Colza-Top Sekunda.

Wird SCHWEIZER Colza-Top Prima für diese Saattechnik angewandt,

kann sich das Saatgut aufgrund der unterschiedlichen Samengrösse

(Ackerbohnen) im Säkasten entmischen.

Saattechnik (Variante 2)

Zuerst wird die Untersaat eingedrillt, anschliessend wird der Raps mit

einer Einzelkornsämaschine ausgesät. Zwischen den beiden Durchgängen

sollten maximal zwei Tage liegen. Bei dieser Variante erhöht

sich die Wirkung gegen das Unkraut. Im Notfall kann später gehackt

werden. Von Breitsaaten der Untersaat ist abzusehen, da bei einer

Breitsaat die Samenkörner auf der Oberfläche abgelegt werden. Dadurch

läuft die Untersaat langsamer und unregelmässig auf und die

Unkrautunterdrückung wird eingeschränkt.

Grenzen

SCHWEIZER Colza-Top Mischungen sind nicht in der Lage, alle

Unkräuter komplett zu unterdrücken.

Parzellen mit hohem Unkrautdruck und erhöhtem Auftreten

von Problemunkräutern wie Winden, Quecken, Disteln, Blacken,

Ackerfuchsschwanz oder Windhalm eignen sich nicht für eine Untersaat.

5


Futterbau-Info 2020

Zwischenfutter

Nicht überwinternd / überwinternd

Verwendungszweck Fruchtfolge Saatperiode / Nutzung Nutzung

Hausmischung mit

AGFF-Gütezeichen

Hausmischung ohne

AGFF-Gütezeichen

Optimale Saatzeit

Mögliche Saatzeit

Nutzung / Nutzen

Nutzung möglich

je nach Winter








1

2

Stufe 1 (BIO = Pflicht)

Stufe 2 (BIO = Regel)

Optimale Verwendung

Geeignete Verwendung

Mögliche Verwendung

Bedingte Verwendung

Nicht empfohlen

Möglich

Ungeeignet

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg

Eingrasen

Silage

Weide

Frische bis feuchte Lagen

Trockenere Lagen

Getreide

Raps

Kartoffeln

Sonnenblumen

Rüben

Erbsen, Soja

Juli

August

September

Oktober

November

April

Mai

Juni

Mischungen nicht überwinternd

SCHWEIZER Railuz

Gute Silagequalität. Die Luzerne ist winterhart.

35 7.50 ◼ ◼ ▲ ▽ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Billion-Mix AP 17

Sehr ertragreiche, schnell wachsende Mischung.

2

36 6.30 ◼ ◼ ▲ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Orga-Mix H

Kein Raigrasdurchwuchs.

2

NEU

77 3.10 ◼ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Orga-Mix Rapid

Schnell wachsende, günstige Winterbegrünung.

2

30 6.30 ◼ ◼ ▲ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Hafer-Wicken

Ertragreiches Zwischenfutter für den Spätherbst.

2

200 1.80 ◼ ◻ ◻ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Hafer-Erbsen-Wicken

Eiweissreiches Futter, bester Saattermin Anfang August.

2

175 1.70 ◼ ◻ ◻ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Einzelarten nicht überwinternd

Mais PYROXENIA

Sehr frühe Sorte FAO 130. 90 TK pro Dose.

Sorghum SUSU

Darf erst ab einer Wuchshöhe von 60 cm verfüttert werden, mehrschnittig.

Grünschnitthafer HUSKY

Rasche Bodenbedeckung, gute Unkrautunterdrückung.

Westerwoldisches Raigras CERONTE

Rascher Wuchs und gute Wurzelentwicklung. Einschnittig.

120

TK

1

140

2

236.80

Dose

◻ ◼ ◻ ◼ ◻ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

30 7.50 ▲ 1 ▲ ▲ 1 ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Preis auf

Anfrage

▲ ◻ ◻ ◼ ✘ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔

40 5.10 ◼ ◼ ▲ ◼ ◻ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Mischungen überwinternd

Alfatop

Luzerne-Rotklee-Raigras-Mischung. Für Silage bester Qualität.

Media 20

Früher erster Schnitt im Frühling möglich, ideal vor Mais.

Media 22

Dank Knaulgras trockenheitstolerant.

Media 24

Hoher Ertrag an eiweissreichem Futter.

Media 24 Plus

Für Hochleistungsbetriebe, kann zweimal überwintern.

Orga-Mix S

Raigrasmischung für Spätbegrünung.

Orga-Mix D

Gute Bodenbedeckung bei Spätbegrünung, mit Grünschnittroggen.

SCHWEIZER Protemix

Getreide-Leguminosenmischung für die Ganzpflanzensilage (GPS).

SCHWEIZER 200

Schnell wachsendes Futter mit hoher Qualität.

SCHWEIZER 210

Mit Alexandrinerklee als Deckfrucht.

30 8.80 ◼ ◼ ▲ ◻ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

30 9.00 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

30 9.00 ◼ ◼ ▽ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

30 9.50 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

32 9.70 ◼ ◼ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

35 6.10 ◼ ◼ ◼ ◼ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

100 3.00 ◼ ▽ ◻ ▲ ▲ ✘ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔

2

150 1.70 ◻ ◼ ◻ ▲ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

35 8.30 ◼ ◼ ▽ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

30 7.70 ◼ ◼ ▽ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Einzelarten überwinternd

Chinakohlrübsen BUKO

Gute Nitratfixierung, rasche und tiefe Bodendurchwurzelung.

Grünschnittroggen SPEEDOGREEN

Spätsaatverträglich nach Mais oder Rüben, guter Ertrag im Frühjahr.

2

15 5.30 ▲ ◻ ▲ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔

140


Preis auf

180 Anfrage

▲ ▽ ◻ ▲ ▲ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

6

1

Nicht unter 60 cm verfüttern wegen der Bildung

von Blausäure in jungen Pflanzen.


Futterbau-Info 2020

Gründüngungen

Nicht überwinternd

Nutzen Fruchtfolge Saatperiode

1

2

Hausmischung ohne

AGFF-Gütezeichen

Stufe 1 (BIO = Pflicht)

Stufe 2 (BIO = Regel)

Optimale Saatzeit

Mögliche Saatzeit







Sehr gut

Gut

Mittel

Schwach

Möglich

Ungeeignet

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg

Auflaufgeschwindigkeit

Kapazität Nitratfixierung im Boden

Ertrag Biomasse-Produktion

N in der Biomasse (Menge/ha)

Getreide

Raps

Kartoffeln

Sonnenblumen

Rüben

Erbsen, Soja

Juli

August

September

Frostempfindlichkeit 1

Mischungen

Orga-Mix E

Begrünung zwischen Getreide oder zwischen Eiweisserbsen

und Getreide. Möglichst direkt nach der Ernte säen.

Direktsaat des Getreides in die lebende Begrünung empfohlen.

SCHWEIZER N-Max T

Mit Sonnenblumen. Ergiebige Biomasse-Produktion und höchste

Stickstofffixierung.

SCHWEIZER N-Max R

Für Fruchtfolgen mit Eiweisserbsen oder Soja.

Ergiebige Biomasse-Produktion und hohe Stickstofffixierung.

Orga-Mix L

Gründüngungsmischung mit Lein. Ideal vor Mais oder Rüben.

Lässt Unkraut keine Chance.

NEU

Orga-Mix G

Schnelle Bodenbedeckung – hohe TS-Produktion. Verhindert Erosion

und Nitratauswaschung, verbessert die Bodenstruktur.

Orga-Mix C

Hinterlässt krümeligen Boden und bindet sehr viel Stickstoff.

Sehr schnelle Bodenbedeckung. Ideal vor Rüben.

2

2

2

2

2

80 –

105

2.20 ◼ ◻ ◼ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −4 °C

95 2.20 ◼ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✘ −10 °C

98 2.40 ◼ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✔ −8 °C

35 5.00 ▲ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✘ −8 °C

30 4.60 ▲ ▽ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘ −10 °C

20 7.30 ▲ ▽ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −8 °C

Einzelarten

Guizotia (Ramtillkraut)

Erträgt Trockenheit – Ansaat bis 10. August.

Daikon Rettich

Bodenlockernder Effekt dank den tiefen Pfahlwurzeln.

Sonnenblumen PEREDOVICK

Rasch wachsend bei Frühsaat – Bienenweide.

Buchweizen LILEJA

Fruchtfolgeneutral – frostempfindlich.

Sommererbsen ARVIKA

Guter Stickstoffsammler, hohe Biomasse-Produktion, konkurrenzstark.

Sandhafer (Avena strigosa) CADENCE, PRATEX, EXITO

Beliebte Zwischenkultur im Gemüsebau.

Sommerwicken JAGA

Stickstoffsammler.

Phacelia STALA

Gute Unkrautunterdrückung – fruchtfolgeneutral.

Sareptasenf SCALA

Sehr niedrige Kosten – sehr gute Bodendurchwurzelung – spät blühend.

Ölrettich SILETINA

Gute Wirkung auf verdichteten Böden, gute Bodenbedeckung.

Ölrettich Nematodenresistent PINA, KARAKTER

Bekämpft die Rübenzystennematoden (Heterodera).

Ölrettich Multiresistent VALENCIA

Bekämpft die Rübenzystennematoden (Heterodera) und reduziert

die Wurzelgallennematoden (Meloidogyne).

Saatsenf LITEMBER

Raschwüchsig – sehr gute Durchwurzelung.

Saatsenf Nematodenresistent BRILLIANT

Bekämpft die Rübenzystennematoden (Heterodera),

spätreife Sorte.

1

Die Werte der Forstempfindlichkeit sind Richtwerte und können je

nach Schneebedeckung, Entwicklung der Pflanze etc. variieren.

2

2

12 6.60 ▽ ▽ ◼ ▲ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✔ −1 °C

8


10

7.90 ▲ ▲ ▽ ▽ ✔ ✘ ✔ ✔ ✘ ✘ −4 °C

30 4.60 ◻ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✘ ✘ ✘ −4 °C

60 4.20 ◼ ▲ ▽ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ −2 °C

2

150 1.95 ◼ ◻ ◼ ◼ ✔ ✘ ✘ ✔ ✘ ✘ −5 °C

2

80 2.10 ◻ ▽ ▽ ▽ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −4 °C

2

100 2.05 ▲ ◻ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✘ −8 °C

1

10 9.40 ▽ ◼ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −8 °C

2

2

1

5

– 8

11.50 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✔ ✘ ✔ −6 °C

25 5.90 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✘ ✔ ✘ ✔ −10 °C

25 6.70 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✘ ✔ ✔ ✔ −10 °C

25 7.90 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ −10 °C

15 –

20

15 –

20

5.10 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✘ ✔ ✔ ✘ ✔ −7 °C

5.90 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ −7 °C

7


Futterbau-Info 2020

Gründüngungen

Überwinternd

Nutzen Fruchtfolge Saatperiode

2

3

Hausmischung ohne

AGFF-Gütezeichen

Stufe 2 (BIO = Regel)

Stufe 3 (BIO = Wunsch)

Optimale Saatzeit

Mögliche Saatzeit







Sehr gut

Gut

Mittel

Schwach

Möglich

Ungeeignet

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg

Auflaufgeschwindigkeit

Kapazität Nitratfixierung im Boden

Ertrag Biomasse-Produktion

N in der Biomasse (Menge/ha)

Getreide

Raps

Kartoffeln

Sonnenblumen

Rüben

Erbsen, Soja

Juli

August

September

Oktober

November

Mischungen

Orga-Mix Rapid

Schnell wachsende, günstige Winterbegrünung.

Orga-Mix S

Raigrasmischung für Spätbegrünung.

Orga-Mix D

Auch bei Spätbegrünung gute Bodenbedeckung, mit Grünschnittroggen.

2

Zusammensetzung der Produktelinien Orga-Mix und SCHWEIZER N-Max

Zusammensetzung in %

Saatdichte in kg/ha

Alexandrinerklee

Perserklee

Inkarnatklee

Westerwoldisches Raigras

Italienisches Raigras

Bastard-Raigras

Sommerwicken

Winterwicken

Sommerackerbohnen

Grasigerbsen

Daikon Rettich

Phacelia

Guizotia (Ramtillkraut)

Sommerlein

Sonnenblumen

Moha

Sommerhafer

Sandhafer

Grünschnittroggen

2

30 6.30 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

35 6.10 ▲ ◼ ▲ ▽ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

100 3.00 ▲ ▲ ▽ ▽ ✘ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘

Einzelarten

Winterwicken BETA

Guter Stickstoffsammler, sehr gute Durchwurzelung.

Westerwoldisches Raigras LOGICS

Rascher Wuchs und gute Wurzelentwicklung.

Teilweise überwinternd. Einschnittig.

Chinakohlrübsen BUKO

Gute Nitratfixierung, rasche und tiefe Bodendurchwurzelung.

Humusmehrend.

Wintererbsen ARKTA

Hohe Biomasse-Produktion, guter Stickstoffsammler,

ideal vor Mais.

Grünschnittroggen SPEEDOGREEN

Spätsaatverträglich, nach Mais oder Rüben.

3

100 6.10 ▽ ◻ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘

2

2

2

40 5.10 ▲ ▲ ▲ ▽ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

15 5.30 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔

120


150

140


Preis auf

180 Anfrage

2.40 ▽ ◻ ◼ ◼ ✔ ✘ ✘ ✘ ✔ ✘

▽ ▲ ▽ ◻ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Orga-Mix C 2 20 80 20

Orga-Mix D 2 100 13 27 60

Orga-Mix E NEU 80–105 93 2 5

Orga-Mix G 2 30 15 60 25

Orga-Mix H 2 NEU 77 15 9 25 51

Orga-Mix L 2 35 15 34 7 4 5 25 4 6

Orga-Mix R 2 32 30 70

Orga-Mix S 2 35 20 60 20

SCHWEIZER N-Max T 2 95 14 36 27 1 3 19

SCHWEIZER N-Max R 2 98 21 61 2 6 2 8

8


«SCHWEIZER N-Max T produziert eine enorme Biomasse.

Durch die vielen Blüten trägt die Mischung zu einem schönen

Landschaftsbild bei.»

Stéphane Dutly, Landwirt aus Payerne/VD

70 ha, Milchkühe, Futterbau, Ackerbau


Futterbau-Info 2020

Dreijährige Futterbaumischungen






Hausmischung mit AGFF-Gütezeichen

Hausmischung ohne AGFF-Gütezeichen

Auch in Bio-Qualität erhältlich

Optimale Verwendung

Geeignete Verwendung

Mögliche Verwendung

Bedingte Verwendung

Nicht empfohlen

Verwendungszweck

Zusammensetzung % (Sortenbeispiele)

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg (ab 10 kg)

Grünfutter

Silage

Heubelüftung

Bodenheu

Weide

Frische bis feuchte Lagen

Trockenere Lagen und leichte Böden

Gülleverträglichkeit

Alexandrinerklee einschnittig (TABOR)

Rotklee 2n (BONUS, REGENT)

Mattenklee 2n (MERULA, PAVO)

Weissklee (RABBAN, FIONA)

Bastardklee (DAWN)

Luzerne (CATERA, ARTEMIS, ERIDE)

Schotenklee (LEO)

Esparsette (PERLY)

Bastard-Raigras (RUSA)

Englisches Raigras früh (ALGIRA)

Englisches Raigras spät (SORAYA, ALLODIA)

Knaulgras spät (BARLEGRO, BELUGA)

Rotschwingel (REVERENT)

Wiesenschwingel 2n (PREVAL, PARDUS)

Wiesenschwingel 4n (TETRAX)

Rohrschwingel (BAROLEX)

Timothe (COMER, RASANT)

Fromental (MEDIAN)

Dreijährige Gras-Weissklee-Mischungen

Mit Knaulgras für frische und trockene Lagen, ohne Knaulgras nur für frische Lagen.

Tarda 33

Ertragreichste 3-jährige Mischung dank Bastard-

Raigras. Intensive Nutzung empfohlen.

Tarda 33 A

Mit Alexandrinerklee als Deckfrucht,

sonst wie Tarda 33.

Tarda 33 M

Mischung für trockenere Gebiete, mit Mattenklee

und Raigras. Sehr hoher Ertrag.

Tarda 34

Flexible Nutzung, sehr hoher Ertrag bei kühlen

Bedingungen, ohne Knaulgras.

Jura 38

Erhöhter Kleeanteil, auch für höhere Lagen

bis 1000 m ü.M. geeignet.

SCHWEIZER 330

Vielseitige Nutzung, sicherer Ertrag.

SCHWEIZER 330 A

Mit Alexandrinerklee als Deckfrucht.

Grasmischung 330

SCHWEIZER 330 ohne Klee.

SCHWEIZER 340

Ohne Knaulgras – vielseitige Nutzung.

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

36 9.50 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 6 12 20 17 12 14 19

39 9.20 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 7 6 11 18 17 12 12 17

36 9.60 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ◼ ◼ 7 12 10 9 17 10 16 19

34 9.00 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 8 12 15 20 30 15

38 9.80 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ◼ 11 8 9 8 9 9 13 11 13 9

33 9.10 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ◼ 6 12 9 12 17 16 20 8

35 9.00 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ◼ 6 6 11 8 12 16 17 17 7

27 8.40 ▲ ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ◼ 11 15 20 20 25 9

33 8.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 6 9 11 13 12 37 12

Gras-Luzerne-Mischungen

Geimpfte Gras-Luzerne-Mischungen für niederschlagsarme Gebiete mit durchlässigen und leicht trocknenden Böden.

Alfa 32

Eiweissreiches Futter, sichere Erträge

in trockeneren Gebieten.

Tarda 32

Hoher Leguminosenanteil für höchsten

Proteinertrag.

SCHWEIZER 320

Sehr hoher TS-Ertrag dank Bastard-Raigras

und Rotklee.

SCHWEIZER 323

Die Referenz für Luzerne-Mischungen.

SCHWEIZER 325

Kann im Sommer abgeweidet werden.

Luzerne-Mischung

100 % Luzerne, inokuliert.

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

35 10.00 ◼ ◼ ▽ ◻ ▽ ◼ ◻ 50 15 10 8 12 5

35 10.10 ◼ ◼ ▽ ◻ ▽ ◼ ◻ 10 46 22 22

32 9.80 ◼ ◼ ▽ ◻ ▽ ◼ ◻ 6 47 19 19 9

38 10.00 ◼ ◼ ▽ ◻ ◻ ◼ ◻ 5 39 16 13 19 8

36 10.20 ▲ ▽ ▽ ◻ ◼ ◻ 8 42 17 33

25 11.10 ▲ ◼ ▽ ◻ ◻ ◻ ◼ ◻ 100

Esparsette-Gras-Mischung

Esparsette-Gras-Mischung für gut besonnte Standorte auf eher nährstoffarmen, flachgründigen Böden.

SCHWEIZER 326

Für die Bekämpfung von Darmparasiten

bei Schafen. Mit Esparsette PERLY.

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

121 9.00 ■ ■ ▽ □ □ ■ □ 83 2 8 7

10


Futterbau-Info 2020

Mehrjährige Futterbaumischungen






Hausmischung mit AGFF-Gütezeichen

Hausmischung ohne AGFF-Gütezeichen

Auch in Bio-Qualität erhältlich

Optimale Verwendung

Geeignete Verwendung

Mögliche Verwendung

Bedingte Verwendung

Nicht empfohlen

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg (ab 10 kg)

Grünfutter

Verwendungszweck

Silage

Heubelüftung

Weide

Frische bis feuchte Lagen

Trockenere Lagen und leichte Böden

Gülleverträglichkeit

Alexandrinerklee einschnittig (TABOR)

Rotklee 2n (BONUS, REGENT)

Weissklee (RABBANI, FIONA)

Bastardklee (DAWN)

Zusammensetzung % (Sortenbeispiele)

Schotenklee (LEO)

Westerwoldisches Raigras (CERONTE)

Bastard-Raigras (RUSA)

Englisches Raigras (ALGIRA, SORAYA)

Knaulgras (BARLEGRO, BELUGA)

Rotschwingel (REVERENT)

Wiesenschwingel 2n (PREVAL, PARDUS)

Wiesenschwingel 4n (TETRAX)

Timothe (RASANT, COMER)

Wiesenfuchsschwanz (ALOPEX)

Wiesenrispengras (LATO)

Kammgras (LENA)

Goldhafer (TRISETT 51)

Fioringras (KITA)

Längerdauernde Gras-Weissklee-Mischungen

Mit Knaulgras für frische, trockene Gebiete. Ohne Knaulgras für frische Regionen.

Famosa 40

Vielseitige Mischung für eine intensive Nutzung

in eher trockenen Gebieten.

Famosa 40 HYDRO ®

Mit Ummantelung aus Nährstoffen und Wasserabsorber.

Famosa 40 W HYDRO ®

Mit Westerwoldischem Raigras als Deckfrucht und

Ummantelung aus Nährstoffen und Wasserabsorber.

Famosa 40 A

Mit Alexandrinerklee als Deckfrucht.

Famosa 41

Ausdauernde Mischung ohne Rotklee.

Famosa 44

Intensive Mähweidemischung.

Famosa 44 HYDRO ®

Mit Ummantelung aus Nährstoffen und Wasserabsorber.

Famosa 44 W

Mit Westerwoldischem Raigras als Deckfrucht.

Jura 47

Erhöhter Leguminosenanteil.

SCHWEIZER 420

Ohne Knaulgras, vielseitige Nutzung.

SCHWEIZER 430

Produktive Mischung für trockenere Gebiete.

Grasmischung 430

SCHWEIZER 430 ohne Klee.

SCHWEIZER 440

Topmischung für frische Gebiete.

SCHWEIZER 440 A

Mit Alexandrinerklee als Deckfrucht.

Grasmischung 440

SCHWEIZER 440 ohne Klee.

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

38 9.50 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 4 11 26 16 14 15 14

48 9.00 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 4 11 26 16 14 15 14

50 8.80 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 4 10 6 25 15 13 14 13

41 9.30 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ◼ 7 4 10 24 15 13 14 13

38 9.40 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 14 24 16 17 15 14

36 9.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 4 11 32 15 16 22

48 9.00 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 4 11 32 15 16 22

39 9.40 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 4 10 6 31 14 15 20

38 10.30 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ▲ 9 9 9 8 19 11 11 10 9 5

33 10.00 ◼ ◼ ◼ ▲ ◼ ◻ ◼ 9 12 18 31 30

36 9.80 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 3 11 28 14 8 8 28

31 9.30 ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 32 16 10 10 32

32 9.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 3 9 32 16 9 31

34 9.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 6 3 9 29 15 9 29

28 9.20 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 36 18 10 36

Mischungen für besondere Standorte

Für nicht raigrasfähige Standorte.

Bergwiesenmischung 42

Famosa 42

Vielseitige Mischung für erhöhte Lagen (bis 1600 m ü.M.).

Mischung für Tallagen 43

Famosa 43

Vielseitige Mischung für frische und schattige Lagen.

SCHWEIZER 431 AR

Mit Goldhafer für Lagen bis 1000 m ü.M.

SCHWEIZER 444

Hoher Anteil an Wiesenfuchsschwanz, für feuchte Standorte.

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

45 12.00 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ 6 10 8 9 10 13 5 5 5 5 12 6 6

42 11.20 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ 6 10 8 9 10 13 8 7 8 3 14 4

40 12.90 ◼ ◼ ◼ ▲ ◻ ◼ ◼ 3 10 8 13 7 9 11 7 25 7

37 15.90 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◻ ◼ 11 8 11 21 22 27

11


Futterbau-Info 2020

BIO, Zwischenfutter

Nicht überwinternd / überwinternd

Verwendungszweck Fruchtfolge Saatperiode / Nutzung Nutzung

Hausmischung mit

AGFF-Gütezeichen

Hausmischung ohne

AGFF-Gütezeichen

Optimale Saatzeit

Mögliche Saatzeit

Nutzung / Nutzen

Nutzung möglich

je nach Winter








1 Stufe 1 (BIO = Pflicht)

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

Optimale Verwendung

Geeignete Verwendung

Mögliche Verwendung

Bedingte Verwendung

Nicht empfohlen

Möglich

Ungeeignet

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg

Eingrasen

Silage

Weide

Frische Standorte

Trockenere Lagen

Getreide

Raps

Kartoffeln

Sonnenblumen

Rüben

Erbsen, Soja

Juli

August

September

Oktober

November

April

Mai

Juni

Mischungen nicht überwinternd

Billion-Mix AP 17

Sehr ertragreiche, schnell wachsende Mischung.

Orga-Mix Rapid

Schnell wachsende, günstige Winterbegrünung.

Orga-Mix H

Kein Raigrasdurchwuchs.

Hafer-Wicken

Ertragreiches Zwischenfutter für den Spätherbst.

Max. 2 /3 der Tagesration.

Hafer-Erbsen-Wicken

Eiweissreiches Futter, bester Saattermin Anfang August.

Max. 2 /3 der Tagesration.

2

NEU

2

36 7.90 ◼ ◼ ▲ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

30 8.20 ◼ ◼ ▲ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

77 3.90 ◼ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

200 2.00 ◼ ◻ ◻ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

175 1.90 ◼ ◻ ◻ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Einzelarten nicht überwinternd

Grasigerbsen ARVIKA

Guter Stickstoffsammler. Max. 1 /3 der Tagesration.

Sandhafer PRATEX, EXITO

Sehr schnelle Entwicklung, gute Unkrautunterdrückung.

Im Gegensatz zu Sommerhafer resistent gegenüber Kronenrost.

Grünschnitthafer HUSKY

Rasche Bodenbedeckung, gute Unkrautunterdrückung.

Westerwoldisches Raigras HELLEN

Rascher Wuchs und gute Wurzelentwicklung. Einschnittig.

Mischungen überwinternd

Media 20

Früher erster Schnitt im Frühling möglich, ideal vor Mais.

Media 24 Plus

Für Hochleistungsbetriebe, kann zweimal überwintern.

Orga-Mix S

Raigrasmischung für Spätbegrünung.

Orga-Mix D

Gute Bodenbedeckung bei Spätbegrünung, mit Grünschnittroggen.

SCHWEIZER Protemix

Getreide-Leguminosenmischung für die Ganzpflanzensilage (GPS).

Einzelarten überwinternd

Grünschnittroggen TURBOGREEN

Spätsaatverträglich nach Mais oder Rüben, guter Ertrag im Frühjahr.

Max. 1 /2 der Tagesration.

2

150 2.50 ◼ ◻ ▽ ◼ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘

2

1

140

2

2

2

2

80 3.70 ▲ ◻ ◻ ◼ ✘ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔

Preis auf

Anfrage

▲ ◻ ◻ ◼ ✘ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔

40 8.50 ◼ ◼ ▲ ◼ ◻ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

30 12.00 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

32 12.60 ◼ ◼ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

35 8.40 ◼ ◼ ◼ ◼ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

100 3.70 ◼ ▽ ◻ ▲ ▲ ✘ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔

2

150

2

Preis auf

Anfrage

140


Preis auf

180 Anfrage

◻ ◼ ◻ ▲ ▲ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

▲ ▽ ◻ ▲ ▲ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

12


TIPP

Zweijährige Mischung

Media 24 Plus

Hoher Anteil an tetraploidem Mattenklee

Kann zweimal überwintern

Ideal zum Eingrasen und Silieren

In BIO-Qualität erhältlich


Futterbau-Info 2020

BIO, Gründüngungen

Nicht überwinternd / überwinternd

Nutzen Fruchtfolge Saatperiode

1

2

Hausmischung ohne

AGFF-Gütezeichen

Stufe 1 (BIO = Pflicht)

Stufe 2 (BIO = Regel)

Optimale Saatzeit

Mögliche Saatzeit







Sehr gut

Gut

Mittel

Schwach

Möglich

Ungeeignet

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg

Auflaufgeschwindigkeit

Kapazität Nitratfixierung im Boden

Ertrag Biomasse-Produktion

N in der Biomasse (Menge/ha)

Getreide

Raps

Kartoffeln

Sonnenblumen

Rüben

Erbsen, Soja

Juli

August

September

Oktober

November

Frostempfindlichkeit 1

Mischungen nicht überwinternd

SCHWEIZER N-Max T

2

Mit Sonnenblumen. Ergiebige Biomasse-Produktion und höchste Stickstofffixierung.

SCHWEIZER N-Max R

Für Fruchtfolgen mit Eiweisserbsen oder Soja.

Ergiebige Biomasse-Produktion und hohe Stickstofffixierung.

Orga-Mix L

2

Gründüngungsmischung mit Lein.

Ideal vor Mais oder Rüben. Lässt Unkraut keine Chance.

NEU

Orga-Mix G

Schnelle Bodenbedeckung – hohe TS-Produktion. Verhindert Erosion

und Nitratauswaschung, verbessert die Bodenstruktur.

Orga-Mix C

Hinterlässt krümeligen Boden und bindet sehr viel Stickstoff.

Sehr schnelle Bodenbedeckung. Ideal vor Rüben.

Einzelarten nicht überwinternd

Sonnenblumen PEREDOVICK

Rasch wachsend bei Frühsaat – Bienenweide.

Buchweizen LILEJA

Fruchtfolgeneutral – frostempfindlich.

Sommererbsen ARVIKA

Guter Stickstoffsammler, hohe Biomasse-Produktion, konkurrenzstark.

Sandhafer (Avena strigosa) EXITO, PRATEX

Beliebte Zwischenkultur im Gemüsebau.

Sommerwicken HANKA

Stickstoffsammler.

Phacelia STALA

Gute Unkrautunterdrückung – fruchtfolgeneutral.

Ölrettich APOLL

Gute Wirkung auf verdichteten Böden, gute Bodenbedeckung.

Ölrettich Multiresistent VALENCIA

Bekämpft die Rübenzystennematoden (Heterodera) und

reduziert die Wurzelgallennematoden (Meloidogyne).

Saatsenf Nematodenresistent VENICE

Bekämpft die Rübenzystennematoden (Heterodera), spätreife Sorte.

Mischungen überwinternd

Orga-Mix Rapid

Schnell wachsende, günstige Winterbegrünung.

Orga-Mix S

Raigrasmischung für Spätbegrünung.

Orga-Mix D

Auch bei Spätbegrünung gute Bodenbedeckung, mit Grünschnittroggen.

Einzelarten überwinternd

Winterwicken BETA

Guter Stickstoffsammler, sehr gute Durchwurzelung.

Wintererbsen ARKTA

Hohe Biomasse-Produktion, guter Stickstoffsammler, ideal vor Mais.

Grünschnittroggen TURBOGREEN

Spätsaatverträglich, nach Mais oder Rüben.

2

2

2

2

2

95 2.50 ◼ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✘ −10 °C

98 2.60 ◼ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✔ −8 °C

35 5.90 ▲ ▲ ◼ ◼ ✔ ✘ ✔ ✘ ✔ ✘ −8 °C

30 5.20 ▲ ▽ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘ −10 °C

20 8.90 ▲ ▽ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −8 °C

30 6.10 ◻ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✘ ✘ ✘ −4 °C

60 5.50 ◼ ▲ ▽ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ −2 °C

2

150 2.40 ◼ ◻ ◼ ◼ ✔ ✘ ✘ ✔ ✘ ✘ −5 °C

2

80 3.70 ◻ ▽ ▽ ▽ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −4 °C

2

100 2.40 ▲ ◻ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✘ −8 °C

1

2

2

1

2

2

10 14.70 ▽ ◼ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ −8 °C

25 8.20 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✘ ✔ ✘ ✔ −10 °C

25 7.90 ◼ ◼ ▲ ▲ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ −10 °C

15 –

20

7.70 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ −7 °C

30 8.20 ◼ ◼ ▲ ▽ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

35 8.40 ▲ ◼ ▲ ▽ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

2

100 3.70 ▲ ▲ ▽ ▽ ✘ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘

2

100 7.30 ▽ ◻ ▲ ◼ ✔ ✔ ✔ ✘ ✔ ✘

2

2

120


150

140


Preis auf

180 Anfrage

2.50 ▽ ◻ ◼ ◼ ✔ ✘ ✘ ✘ ✔ ✘

▽ ▲ ▽ ◻ ✘ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

14

1

Die Werte der Forstempfindlichkeit sind Richtwerte und können je nach

Schneebedeckung, Entwicklung der Pflanze etc. variieren.


Futterbau-Info 2020

BIO, Drei- und mehrjährige Futterbaumischungen






Hausmischung mit AGFF-Gütezeichen

Hausmischung ohne AGFF-Gütezeichen

Optimale Verwendung

Geeignete Verwendung

Mögliche Verwendung

Bedingte Verwendung

Nicht empfohlen

Verwendungszweck

Zusammensetzung % (Sortenbeispiele)

Empfohlene Saatmenge kg/ha

Richtpreis CHF/kg (ab 10 kg)

Grünfutter

Silage

Heubelüftung

Bodenheu

Weide

Frische bis feuchte Lagen

Trockenere Lagen

Gülleverträglichkeit

Rotklee 2n (BONUS, REGENT)

Mattenklee 2n (LESTRIS, PAVO, PASTOR)

Weissklee (HEBE, FIONA)

Bastardklee (RUSA)

Luzerne (CATERA, ERIDE, GEA)

Schotenklee (LEO)

Bastard-Raigras (RUSA)

Westerwoldisches Raigras (CERONTE)

Englisches Raigras sehr früh (ARCTURUS)

Englisches Raigras (ALGIRA, ALLODIA)

Knaulgras (BARLEGRO, BELUGA)

Rotschwingel (REVERENT)

Wiesenschwingel (PARDUS, PREVAL)

Timothe (COMER, RASANT)

Wiesenfuchsschwanz (ALOPEX)

Wiesenrispengras (LATO)

Kammgras (LENA)

Goldhafer (TRISETT 51)

Fioringras (KITA)

Spitzwegerich (CERES-TONIC)

Dreijährige Gras-Weissklee-Mischungen

Mit Knaulgras für frische und trockene Lagen, ohne Knaulgras nur für frische Lagen.

Tarda 33 M

Mischung für trockenere Gebiete, mit Mattenklee

und Raigras. Sehr hoher Ertrag.

Tarda 34

Flexible Nutzung, sehr hoher Ertrag bei kühlen

Bedingungen, ohne Knaulgras.

36 12.60 ■ ■ ■ ■ ▲ ■ ■ 7 12 19 17 26 19

34 11.80 ■ ■ ■ ■ ■ ■ ▽ ■ 8 12 35 30 15

Dreijährige Gras-Luzerne-Mischungen

Geimpfte Luzerne-Mischungen für niederschlagsarme Gebiete mit durchlässigen und leicht trocknenden Böden.

Alfa 32 L

Luzerne-Mischung für den Bio-Landbau.

SCHWEIZER 323

Die Referenz für Luzerne-Mischungen.

Luzerne-Mischung

100 % Luzerne, inokuliert.

Längerdauernde Gras-Weissklee-Mischungen

Mit Knaulgras für frische, trockene Gebiete. Ohne Knaulgras für frische Regionen.

Famosa 40

Vielseitige Mischung für eine intensive Nutzung

in eher trockenen Gebieten.

Famosa 44

Intensive Mähweidemischung.

Famosa 44 W

Mit Westerwoldischem Raigras als Deckfrucht.

Famosa 44 S

Mit Spitzwegerich – unsere Empfehlung

für die graslandbasierte Milchproduktion.

Famosa 44 P

Weidemischung für frische Bedingungen.

Mit Weiderotklee PASTOR.

Längerdauernde Mischungen für besondere Standorte

Für nicht raigrasfähige Standorte.

Bergwiesenmischung 42

Famosa 42

Vielseitige Mischung für erhöhte Lagen (bis 1600 m ü.M.).

SCHWEIZER 431 AR

Mit Goldhafer für Lagen bis 1000 m ü.M.

SCHWEIZER 444

Hoher Anteil an Wiesenfuchsschwanz, für feuchte Standorte.

Übersaatmischungen

Übersaat Höhenlagen U-42 AR

Für die Übersaat in nicht raigrasfähigen

Lagen, bis 1500 m ü.M.

SCHWEIZER 440U

Für Mähweiden in raigrasfähigen Lagen, ohne Knaulgras.

35 13.10 ■ ■ ▽ □ □ ■ □ 6 44 15 10 20 5

38 13.50 ■ ■ ▽ □ □ ■ □ 5 39 16 32 8

25 17.00 ▲ ◼ ▽ □ □ □ ◼ □ 100

38 11.00 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ▲ ▲ ◼ 4 11 26 16 14 15 14

36 11.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 4 11 32 15 16 22

39 11.30 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▽ ◼ 4 10 6 31 14 15 20

15

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

38 11.80 ▲ ▲ ▽ ■ ■ ▽ ■ 4 11 15 16 14 15 21 4

36 11.50 ◼ ■ ▲ ▲ ■ ■ ▽ ▲ 6 7 16 16 16 19 20

2 Stufe 2 (BIO = Regel)

45 13.90 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ 6 10 8 9 10 13 10 5 5 12 6 6

40 14.70 ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ◻ ◼ ◼ 3 10 8 13 7 20 7 25 7

37 17.10 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◻ ◼ 11 8 11 21 22 27

25 17.50 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ▲ ◼ 7 16 15 10 22 30

20 11.30 ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ ◼ 10 60 30

2 Stufe 2 (BIO = Regel)


NEU

im SCHWEIZER

Sortiment

Orga-Mix H

Nicht überwinterndes Zwischenfutter ohne Raigrasdurchwuchs.

Weitere Informationen

auf den Seiten 6 und 12.

✔ Kein Raigrasdurchwuchs

✔ Ideal zum Eingrasen

✔ Geeignet zum Weiden und Silieren

✔ 2 Schnitte möglich

✔ Reduktion von Kronenrost, dank der Kombination

von Sandhafer und Grünschnitthafer

Auch in BIO-Qualität erhältlich

Orga-Mix E

Die abfrierende Gründüngung für die konservierende Landwirtschaft.

Weitere Informationen

auf den Seiten 7 und 8.

✔ Begrünung zwischen zwei Getreiden oder Eiweisserbsen und Getreide

✔ Direktsaat von Getreide in die lebende Gründüngung Orga-Mix E

✔ Gute Unkrautunterdrückung im Herbst und im Frühling

✔ Herbizidverzicht im Getreide

✔ Humusaufbau

✔ Stickstofffixierung aus der Luft

Weitere Magazine dieses Users