Aufrufe
vor 3 Jahren

DEGEMED News 52 Juli 2015

DEGEMED News 52 Juli 2015

DEGEMED News 52 Juli

1 Nr. 52 Juli 2015 news Richtig machen! Warum Qualität anstrengend ist. Und sich lohnt. Wann kann man die Qualität auch mal vernachlässigen? Wo stört Qualitätsbewusstsein vielleicht sogar? Im Leistungssport bestimmt nicht. Und im Gesundheitswesen auch nicht, da sind sich alle einig. Aber was bedeutet gute Qualität? Und was muss man dafür tun? Was ist Qualität? Qualität hat etwas mit Strukturen und Prozessen zu tun. Da hat die medizinische Reha als mehrwöchige einrichtungsgebundene Komplexleistung einiges zu bieten. Und man muss Qualität auch am Ergebnis messen können. Im Gesundheitswesen also am Behandlungsergebnis und in der Rehabilitation an der hergestellten Teilhabe. Gute Qualität ist dabei kein Zufall. Man muss ihre Entwicklung beobachten und sich darum kümmern. Ständig. Die Reha-Träger nutzen dazu seit vielen Jahren ihre externe Qualitätssicherung, erheben zahllose Daten und veranstalten damit Einrichtungsvergleiche. Internes QM nach DEGEMED und FVS Die Reha-Einrichtungen selbst setzen spätestens seit der Einführung der gesetzlichen Zertifizierungspflicht im Jahr 2007 QM-Systeme ein. Sie analysieren und verbessern so ihre internen Strukturen und Prozesse. Das geht nicht ohne Aufwand. Die am Markt etablierten QM-Systeme unterscheiden sich an dieser Stelle erheblich. DEGEMED und Fachverband Sucht (FVS) setzen auf regelmäßige Überwachungsaudits. Sie führen ebenso wie regelmäßiges Training im Sport zum Erfolg. Studien, die das Outcome von Reha-Einrichtungen untersuchen, zeigen deutliche Zusammenhänge zwischen Qualitätsmanagement und Ergebnisqualität. Belegungsvorteil durch Qualität Die Reha-Träger wollen Anreize für eine aktive Qualitätspolitik der Einrichtungen bieten. Die DRV Bund denkt inzwischen darüber nach, der Qualität höheres Gewicht bei der Belegung zu geben und Qualitätsindika- Bereit zum Download Gemeinsamer Qualitätskongress von DEGEMED und Fachverband Sucht am 28./29.09.2015 in Berlin Programm unter www.degemed.de toren in die Patientensteuerung aufzunehmen. Künftig entscheidet also nicht mehr allein der Preis über die Auslastung der Einrichtung. Ein Argument mehr, sich um das Management der Qualität zu kümmern. Neue DIN ISO – neues QM Gutes QM muss aktuell sein. Die Basis des internen QM nach DEGEMED und FVS ist die international anerkannte DIN ISO 9001. Ihre Überarbeitung in diesem Jahr führt auch zu einer neuen Version des Auditleitfadens. DEGEMED und FVS stellen ihn erstmals im September der Öffentlichkeit vor. Beide Verbände bieten auch mit dem Qualitätskompass und der neuen Managementbewertung aktuelle Instrumente zur professionellen Unterstützung der QM- Beauftragten.