TOGETHER flyer03_06_Final - Hilfe für Afrika e.V.

hilfefuerafrika.de

TOGETHER flyer03_06_Final - Hilfe für Afrika e.V.

So hilftGemeinsam für blinde Menschen in ÄthiopienGemeinsam für blinde Menschen in ÄthiopienDas Leben mit Sehbehindeurng in Äthiopien●In Äthiopien leben schätzungsweise 4 MillionenMenschen mit Sehbehinderung●Die Ursachen sind zumeist einfach zu behandelndeKrankheiten, Unfälle und verschmutztes Wasser.●In ca 90% der Fällen hätte Blindheit durch Präventionoder frühzeitige Behandlung verhindert werdenkönnen.●Neben der Stigmatisierung durch die Bevölkerungerschwert die fehlende Unterstützung des Schulsystemsdurch z.B. Blindenschrift-Materialien den Bildungszugangund verwehrt somit gesellschaftlicheTeilhabe.●Die Folge ist häufig ein Teufelskreis aus Armut,Krankheit, Unterernährung, Obdachlosigkeit undGewalterfahrungen.Sie können helfen, das Leben der Menschen mitSehbehinderung in Äthiopien zu verbessern!Together! unterstützt durch●Produktion von Lehr – und Lernmaterialien, die derSehbehinderung angepasst sind●Training in Braille, Computer, Internet, Englisch,Business, Musik- und Audio – Produktion●Study Center, mit Unterricht und inklusiver Bibliothek,um Menschen mit Sehbehinderung in ihremLernprozesszu unterstützen und eigeninitiatives Lernen zuermöglichen●Job-Integration von Menschen mit Sehbehinderungauf gesellschaftlicher Ebene●Stipendien, die hoch motivierten Individuenmehrjährige berufliche oder universitäre Ausbildungenermöglichen●Begegnungen und Events, die Sehende in die Welt derNicht-Sehenden einführen („Dialogue and Dinner in theDark“)●Frauenhaus, in dem von Armut, Krankheit undGewalterfahrungen traumatisierte oder bedrohte Frauenmit Sehbehinderung und ihre Kinder einen Schutzraumfinden und ihre persönliche Entwicklung wieder in dieHand zu nehmen lernenAnschrift: Together!Ethiopian Residents Charity OrganizationP.O. Box 25115 Addis Abeba, ÄthiopienEmail: theoffice@together-et.orgTel./Handy: 00251 919 306 355Kontakt:Nathaly Kleist, Nathaly.kleist@together-et.orgLilian Tuerk, Lilian.tuerk@together-et.orgNasrin Siege, Nasrin.siege@together-et.orgInge Bozenhardt, Inge.bozenhardt@together-et.org


W.: Aufgrund starker Unterernährung wiegt die 30 Jahrealte W. bei einer Größe von 1,50 Metern nur 29Kilogramm. Die Krankheiten in Folge der Mangelernährungsind körperlich und intellektuell verheerend.Eine rund um die Uhr Betreuung wie W. sie bräuchte, umeine besondere Diät einzuhalten, Medikamenteregelmäßig zu nehmen und ein einigermaßen sauberesUmfeld herzustellen, liegen trotz minimaler Einnahmenbeim Lotterie-Los-Verkauf auf der Straße inunerreichbarer Ferne.A.: Aus einem Dorf im Süden Äthiopiens stammendwurde A. als junges Mädchen nach Addis Abebageschickt, um eine Schule zu besuchen. AssistiveMaterialien wie Kasetten (-rekorder) und Braillebüchersind kaum vorhanden und wenn doch, für jemanden wieA. unbezahlbar. Ihre einzige Chance ist die HilfeSehender. Mittellos war sie auf die Gunst einesBekannten angewiesen, der ihr ein Dach über dem Kopfanbot. Als A. kurz darauf schwanger wurde, landete sieauf der Straße und lebt seitdem vom Betteln.B.: Um nicht auf der Straße leben zu müssen, arbeiteteund wohnte B. wie viele Frauen mit Sehbehinderung ineiner öffentlichen Toilette. Tag für Tag war sie als blindeFrau, die den Unrat oftmals ebenfalls medizinischunterversorgter Benutzer der Anlage beseitigt, extremerGesundheitsgefährdung ausgesetzt. Doch sie und ihreKollegin Z., die neben starker Sehschwäche mitKleinwüchsigkeit doppelt belastet ist, hatten Glück undfanden über Together! einen Sponsor, mit dessen Hilfe siesich nun für 40 Euro im Monat ein Zimmer mieten.Together! - Study CenterViele Menschen mitSehbehinderung lebenauf der Straße oderunter sehr einfachen,zum Teil gesundheitsgefährdendenBedingungen.Together!trägt durch einen monatlichenUnterhalt zurVerbesserung der Lebens-und Gesundheitssituationbei.Bei Together! erhaltenmittellose und extrem benachteiligteMenschen mitSehbehinderung eine Ausbildungin verschiedenenBereichen wie Computertrainingsund Englisch, umihnen eine Chance auf demArbeitsmarkt und somit regelmäßigesEinkommen zuermöglichen.Auch im privaten Bereich,wie z.B. bei Schwierigkeitenmit Haushaltsführung,Kinderpflege und-ernährung, medizinischerVersorgung etc., werdendie Frauen und Männermit Sehbehinderung vonTogether! sowohl finanziellals auch persönlich unterstützt.Together! - FrauenhausEine Projektkomponente vonTogether! ist das Frauenhaus, indem alleinerziehende, vonArmut, Krankheit und Gewaltbedrohte Frauen mit Sehbehinderungund ihre Kinder ganzheitlichunterstützt werden, um ihrLeben wieder selbst in die Handnehmen zu können.●Ein sicherer Wohn- und Lebensraum für ca. 12 Frauenund ihre Kinder●Kurzfristig verfügbare Unterkünfte für akute Notfälle●Psychosoziale, psychologische und medizinischeBeratung und Betreuung●Professionelle Unterstützung und Förderung in derselbstständigen Alltagsbewältigung●Ausbildung in Einkommen schaffenden Berufsfeldern(Braille-Produktion, Handarbeit, Tierhaltung,Lebensmittelherstellung etc.)●Unterricht im Study-Center mit Bibliothek in Blindenschrift(Braille)●Unterstützung bei akademischer und professionellerWeiterbildungAuf diese Weise erwerben Frauen mit Sehbehinderunglebenssichernde Fähigkeiten, während ihre Kinder ineiner entwicklungsfördernden Umgebung professionellbegleitet aufwachsen.Sie möchten helfen?Together! vertritt das 1 zu 1 Prinzip – das heißt,Ihre Spenden erreichen in vollem Umfang dieMenschen, für die sie gedacht sind.Mitarbeiter/Innen von Together! bilden ein inklusives,internationales Team, sind entsandte Fachkräfte (Brotfür die Welt, Evangelischer Entwicklungsdienst u.a.),arbeiten ehrenamtlich oder sind äthiopische Fachkräfte,von denen einige auch sehgeschädigt und ehemaligeStudierende des Together! Study Center sind.Mit Ihrer Spende können Sie gezielt einzelne Projektevon Together! unterstützen oder Together! allgemein.Bitte Ihren gewünschten Verwendungszweckangeben.Bitte richten Sie IhreSpende an unserenPartnerverein.Verwendungszweck:„Together!“Hilfe für Afrika200 604 368BLZ: 513 500 25SparkasseGiessenVielen Dank!Weitere Informationen aufwww.hilfefuerafrika.deGemeinsam für blinde Menschen in Äthiopien

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine