Basiswerte im Fokus - Raiffeisen

raiffeisen

Basiswerte im Fokus - Raiffeisen

derinews

Eine Publikation der Bank Vontobel · April 2011 · Ausgabe Schweiz

Marktbericht

Für eine saubere Zukunft

Spätestens seit den Geschehnissen um die

atomare Katastrophe in Japan dürfte das

Thema «alternative Energien» wieder

verstärkt in den Fokus der Anleger rücken.

(Seite 4)

Marktfokus

Baumwollpreise

weiterhin im Aufwind?

(Seite 8)

Strukturen im Fokus

Renditeoptimierung

über Bonus-Zertifikate

(Seite 10)

Basiswerte im Fokus

Neue Zuversicht für

Bankaktien?

(Seite 12)


Inhaltsverzeichnis

Marktbericht 4

Für eine saubere Zukunft

Fragen & Antworten 7

Interview mit Anna Vettori,

Senior Analyst Inrate AG

Marktfokus 8

Baumwollpreise weiterhin

im Aufwind?

Strukturen im Fokus 10

Renditeoptimierung über

Bonus-Zertifikate

Basiswerte im Fokus 12

Neue Zuversicht für Bankaktien?

Wussten Sie, dass … 15

Seite 2

Impressum

Herausgeberin: Bank Vontobel AG, Financial Products,

Dreikönigstrasse 37, 8022 Zürich

Redaktion: Jessica Tresch, Lukas Schürch,

Adrian Kwasnitza

Marketing: Isabelle Anja Sippel, Katia Bezzola Bussinger

Wussten Sie, dass … : Swisscontent Corp.

Erscheinungsweise: monatlich

Auflage: 7600 Exemplare

Gestaltung: Kovikom Werbeagentur AG ASW,

Seefeldstrasse 225, 8008 Zürich, www.kovikom.ch

Bestellen Sie via: E-Mail derinews@vontobel.ch

Internet www.derinet.ch

oder schreiben Sie an: Bank Vontobel AG, Financial

Products, Isabelle Anja Sippel, Dreikönigstrasse 37,

8022 Zürich

Studie belegt: Vontobel bietet

die besten Preise

Die Bank Vontobel wurde von der spezialisierten Ratingagentur Scope Analysis im

Bereich «fairstes Pricing» für Zertifikate in Deutschland ausgezeichnet. Für die

zweimal jährlich erscheinende Studie wurden im zweiten Halbjahr 2010 rund

165’000 Zertifikate aus 16 Produktkategorien von 28 Emittenten analysiert.

Untersucht wurden die wichtigsten Anbieter Deutschlands nach den Kriterien

«Pricing», «Spread», «Produktvielfalt» und «Bonität». Die Bank Vontobel, welche

erstmals in die Studie einbezogen wurde, löste dabei die Commerzbank auf dem

ersten Platz ab.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Lizenzhinweis

Die Wertpapiere werden von J.P. Morgan Securities Ltd. nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder

unterstützt. J.P. Morgan bietet den Wertpapierinhabern oder sonstigen Personen keine ausdrückliche

oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung, weder hinsichtlich der Zweckmässigkeit, allgemein

in Wertpapiere oder speziell in diese Wertpapiere zu investieren, noch hinsichtlich der Fähigkeit

des JPMorgan Commodity Curve Index, ein festgelegtes Ziel zu erreichen. J.P. Morgan hat der Bank

Vontobel AG («Lizenznehmerin») eine Lizenz zur Nutzung des JPMorgan Commodity Curve Index

in Zusammenhang mit den Wertpapieren erteilt. J.P. Morgan ist nicht verantwortlich für die Ausgabe,

Verwaltung, das Marketing oder den Handel der Wertpapiere und übernimmt in dieser Hinsicht keinerlei

Verpflichtungen oder Haftung. J.P. Morgan ist der Marketingname für JPMorgan Chase & Co. und

deren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften weltweit.

Rechtlicher Hinweis

Diese Publikation dient lediglich der Information und stellt keine Anlageempfehlung oder Anlageberatung

dar und beinhalt weder eine Offerte noch eine Einladung zur Offertstellung. Sie ersetzt nicht

die vor jeder Kaufentscheidung notwendige qualifizierte Beratung, insbesondere auch bezüglich aller

damit verbundenen Risiken. Die «Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse»

der SBVg finden keine Anwendung. Die rechtlich massgebliche Produktdokumentation (Kotierungsprospekt)

besteht aus dem definitiven Termsheet mit den Final Terms und dem bei der SIX Swiss

Exchange registrierten Emissionsprogramm. Diese sowie die Broschüre «Besondere Risiken im

Effektenhandel» können unter www.derinet.ch oder bei der Bank Vontobel AG, Financial Products,

CH-8022 Zürich (Tel. +41 (0)58 283 78 88), kostenlos bezogen werden. In der Vergangenheit erzielte

Performance darf nicht als Hinweis oder Garantie einer zukünftigen Performance verstanden werden.

Strukturierte Produkte gelten nicht als kollektive Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes über die

kollektiven Kapitalanlagen (KAG) und unterstehen deshalb nicht der Bewilligung und der Aufsicht der

Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA. Die Werthaltigkeit von strukturierten Produkten kann

nicht nur von der Entwicklung des Basiswertes, sondern auch von der Bonität des Emittenten abhängen.

Der Anleger ist dem Ausfallrisiko des Emittenten/Garantiegebers ausgesetzt. Diese Publikation und

die darin dargestellten Finanzprodukte sind nicht für Personen bestimmt, die einem Gerichtsstand

unterstehen, der den Vertrieb der Finanzprodukte oder die Verbreitung dieser Publikation bzw. der

darin enthaltenen Informationen einschränkt oder untersagt. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

April 2011. © Bank Vontobel AG. Alle Rechte vorbehalten.


Liebe derinews-Leserinnen

und -Leser

Japan, die drittgrösste Volkswirtschaft der Welt, durchlebt

eine schwere Zeit. Die Geschehnisse um die atomare Katastrophe

entfachten erneut Diskussionen zum Thema Energie.

Für Anleger, die Alternativen zur Kernenergie suchen, bietet

die Bank Vontobel eine Reihe von interessanten Produkten

im Bereich erneuerbare Energien an. Erfahren Sie mehr im

«Marktbericht» und im «Interview» mit Anna Vettori von

der Nachhaltigkeitsagentur Inrate.

In der Rubrik «Marktfokus» nehmen wir für Sie die Entwicklung

des Agrarrohstoffes Baumwolle genauer unter die

Lupe. Im vergangenen Jahr zählte der Klassiker unter den

Soft Commodities zu den grossen Gewinnern. Doch hält

der Höhenflug auch weiterhin an? Erfahren Sie mehr über

die wichtigsten Impulse und das passende Produkt der Bank

Vontobel mit dem «JPMCCI Cotton Total Return Index».

Der europäische Bankensektor lag im vergangenen Jahr

deutlich hinter dem Gesamtmarkt. Inzwischen schwingt das

Pendel wieder in die andere Richtung. Finanzwerte sind

wieder heiss begehrt, so hat sich der europäische Bankenindex

Stoxx 600 Euro Banks seit Jahresbeginn wieder

deutlich erholt. Ist die Bankrally nur eine Momentaufnahme

oder doch nachhaltig? Lesen Sie mehr dazu in der Rubrik

«Basiswerte im Fokus».

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine aufschlussreiche

Lektüre und erfolgreiche Anlageideen.

Freundliche Grüsse

Jessica Tresch

Content Management, Bank Vontobel AG

Editorial


Seite 4 Marktbericht

Spätestens seit den Geschehnissen um die atomare

Katastrophe in Japan dürfte das Thema «alternative

Energien» wieder verstärkt in den Fokus der Anleger

rücken. Für Anleger, die sich für einen Gegen entwurf zur

Kernenergie interessieren, bietet die Bank Vontobel

eine Reihe von interessanten Produkten an.

Für eine saubere Zukunft

Viele Staaten auf der Welt sind sich in der Bewertung der nuklearen Katastrophe in

Japan einig: Man will die eigenen Reaktoren umgehend auf ihre Sicherheit überprüfen

oder legt Pläne zum Neubau von Kernkraftwerken auf Eis. Gleichzeitig werden die

Rufe nach erneuerbaren, umweltfreundlichen Energien lauter. Ob es dabei zu einer

langfristigen Trendwende kommt, ist offen. Aktuelle Probleme bei der Verwendung

des Ersatzkraftstoffes Bioethanol haben gezeigt, dass nicht jede neue Form von Energie

nachhaltig und technisch ausgereift ist. Dennoch befinden sich auf dem heutigen

Stand der Technik mehrere interessante Alternativen zur nuklearen Energie in den

Startlöchern. Die Bank Vontobel bietet mit VONCERTs auf einen «Natural-Gas-

Strategy Index» und einen «Solar Energy III»-Basket sowie mit einem VONCERT

auf den «Solactive ® Smart Grid Performance-Index» eine Auswahl an Basiswerten

mit Bezug zu alternativen Energieträgern und intelligenten Stromnetzen an.

Natural Gas – natürlich schadstoffarm

Natural Gas (Erdgas) ist ein fossiler Brennstoff, der überwiegend aus Methan besteht.

Es gilt als einer der wichtigsten, aber vor allem als einer der umweltschonendsten

Energieträger. Im Gegensatz zu Heizöl verbrennt Erdgas sauberer und nahezu ohne

Schadstoffemissionen. Die Förderung erfolgt in der Regel zusammen mit Erdöl. Das

Gas ist geruchs- und farblos und wird in erster Linie zur Strom- und Wärmeproduktion

genutzt. Es findet aber zunehmend auch Verwendung als Treibstoff für Kraftfahrzeuge.

Die bedeutendsten Erdgasreserven befinden sich im Nahen Osten sowie auf

dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. In Westeuropa verfügen die Niederlande

und Norwegen über die grössten Vorräte und laufend werden weltweit neue

Erdgas-Vorkommen entdeckt.

VONCERT auf den «Vontobel Natural-Gas-Strategy Index»

Das von Vontobel aufgelegte Tracker-Zertifikat bietet die Chance, an der Entwicklung

des Erdgaspreises teilzunehmen. Dabei besteht der Basiswert dieses

Produkts alternierend entweder aus einem Investment in Natural-Gas-Futures oder

in einen Aktienkorb aus dem Erdgassektor. Demnach ist der Anleger in Perioden,

während denen der «Vontobel Natural-Gas-Strategy Index» in Natural-Gas-Futures

investiert ist, den Marktrisiken und Kursschwankungen von Natural-Gas-Futures

ausgesetzt. In Perioden, in denen der Index in den Erdgas-Aktienkorb investiert

ist, entsprechen die Risiken weitgehend denjenigen eines Aktieninvestments im

Erdgassektor. Es ist zu beachten, dass die Selektion des entsprechenden Indexinvestments

monatlich anhand bestimmter Kriterien stattfindet und damit monatlich

vom Erdgas-Aktienkorb in Natural-Gas-Futures oder umgekehrt gewechselt werden

kann. Dabei können Wertunterschiede zwischen den einzelnen Investments auch

zu Verlusten im «Vontobel Natural-Gas-Strategy Index» führen. Die 15 Aktien, die

den Erdgas-Aktienkorb bilden, werden halbjährlich neu selektiert und dabei jeweils

gleich gewichtet. Das im September 2009 aufgelegte Produkt investierte bislang

in Erdgasaktien. Das Produkt ist in EUR und USD denominiert und hat keine

begrenzte Laufzeit. Die Risiken entsprechen grundsätzlich einer Investition in den

Basiswert. Da dieser Basiswert auf USD lautet, unterliegt das EUR-Produkt einem

Währungsrisiko. Das Produkt verfügt über keinen Kapitalschutz.


Produktdetails VONCERT Open End auf den

«Vontobel Natural-Gas-Strategy Index»

Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai

Garantin Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2)

SVSP-Bezeichnung Tracker-Zertifikat (1300)

Basiswert «Vontobel Natural-Gas-Strategy Index»

Währung Basiswert USD

Kotierung SIX Swiss Exchange

Indexsponsor / Festlegungsstelle Structured Solutions AG, Frankfurt am Main

Varianten EUR USD

Valor / Symbol 1056 7773 / VZGIE 1056 7772 / VZGIU

Ratio 1 : 1.467 1 : 1

Anfangsfixierung 25.09.2009 25.09.2009

Laufzeit Open End Open End

Aktueller Briefkurs* 144.20 139.40

Managementgebühr p. a. 1.20 % p. a. 1.20 % p. a.

Quelle: Bank Vontobel AG, *Stand am 01.04.2011

Solarenergie – die Kraft der Sonne

Eine weitere klimafreundliche und nicht limitierte Energiequelle ist die Solarenergie.

Sonnenlicht kann zur Wärme- und Stromerzeugung genutzt werden und ist dabei

frei von ökologischen und politischen Einflussfaktoren. Als Nachteil erweist sich

jedoch der zeitlich beschränkte Zugang, die Sonne scheint nicht immer und überall.

Intelligente, stromspeichernde Netze könnten diesem Problem in Zukunft

Abhilfe schaffen. Im Jahr 2010 wurden in der Schweiz gemäss dem Schweizerischen

Fachverband für Sonnenenergie rund 15’000 Solarthermie-Anlagen mit einer

Kollektorfläche von insgesamt etwa 140’000 Quadratmetern installiert, was aber

im Vergleich zum zweistelligen Wachstum 2009 eine Stagnation bedeutete. Für

2011 rechnet man wieder mit steigenden Marktzahlen. Dies ist nicht zuletzt auf

steigende Heizkosten zurückzuführen.

VONCERT auf den «Solar Energy III»-Basket

Für Anleger, die an einer positiven Entwicklung der Solarenergie partizipieren möchten,

bietet Vontobel das Tracker-Zertifikat VONCERT auf einen «Solar Energy III»-Basket

an. Dieser setzt sich aus zehn ausgewählten Titeln von in der Solarenergie tätigen

Unternehmen zusammen. Darunter befinden sich globale Grössen wie die amerikanische

First Solar oder das chinesische Unternehmen Ja Solar Holdings. Aber auch

das etwas kleinere, spezialisierte Schweizer Unternehmen Meyer Burger und

Centrotherm Photovoltaics AG aus Deutschland sind im Basket enthalten. Das

Produkt hat eine Laufzeit von zwei Jahren und verfügt über keinen Kapitalschutz.

Produktdetails VONCERT auf einen «Solar Energy III»-Basket

Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai

Garantin Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2)

SVSP-Bezeichnung Tracker-Zertifikat (1300)

Basiswert «Solar Energy III»-Basket

Währung Basiswert USD

Kursbasis* USD 100.00

Valor / Symbol 1257 1962 / VZSOE

Zeichnungsfrist 13.04.2011, 17.00 Uhr

Anfangsfixierung / Liberierung 14.04.2011 / 21.04.2011

Schlussfixierung / Rückzahlung 15.04.2013 / 22.04.2013

Produktwährung USD

Emissionspreis* USD 101.75

Kotierung Wird an der SIX Swiss Exchange beantragt

Quelle: Bank Vontobel AG; *Diese Angaben sind indikativ und werden am 14.04.2011 fixiert.

Smart Grid – das denkende Stromnetz

Der Begriff «Smart Grids» bezeichnet intelligente Stromnetze, in denen Elektrizität

unter Einsatz moderner Technologien zur Steuerung, Kostensenkung und Erhöhung

der Versorgungsverlässlichkeit an die Verbraucher geliefert wird. Dies, um eine

nachhaltige, ökonomische und sichere Stromversorgung zu gewährleisten, die


Seite 6

Solar- oder Windenergie effizient in die Netze einspeist. Aktuell sind in den USA

3.50 Milliarden US-Dollar Finanzhilfe für intelligente Stromnetze vorgesehen, die

auf hundert verschiedene Projekte verteilt werden. China hat ebenfalls Investitionen

in Smart-Grid-Technologien angekündigt. Das Marktpotenzial für die nächsten

20 Jahre wird von Experten auf über 60 Milliarden Dollar im Jahr geschätzt.

So funktioniert das intelligente Stromnetz

Ein schlaues Stromnetz

würde zudem

die Ein spei sung von

Solar- und Windenergie

verbessern, deren

Input je nach Wetter

stark schwankt.

Durch eine bessere

Messung der Spannung

könnte in den

Schalt zentralen etwa

die Aus lastung von

Kohle kraftwerken

immer dann heruntergefahren

werden,

wenn alternative

Energiequellen mehr

Strom produzieren.

Quelle: Spiegel Online

Schlaue Sensoren prüfen die Funktions fähigkeit des

Strom netzes permanent – und veranlassen unter

anderem bei einer Störung eine schnelle Reparatur,

um Energieverlust zu vermeiden.

Zwei-Kanal-Kommunikation: Statt

Strom einseitig vom Kraftwerk zu

beziehen, können bestimmte ans

Netz angeschlossene Geräte bei Bedarf

Energie zurück ins Netz speisen.

Schlaue Stromzähler messen den Stromverbrauch

in Häusern permanent, Nutzer

können ihn ständig überwachen – und

Software programmieren, die einzelne

Geräte automatisch an- und abschaltet,

um den Verbrauch zu minimieren.

VONCERT Open End auf den «Solactive ® Smart Grid Performance-Index»

VONCERTs Open End auf den «Solactive ® Smart Grid Performance-Index» bieten

als Tracker-Zertifikate eine Möglichkeit, diversifiziert und zielgerecht in die Branche

der intelligenten Stromnetze zu investieren. Der dynamische Index besteht aus fünfzehn

nach Liquidität gewichteten Unternehmen, die operativ in der Smart-Grids-

Branche tätig sind. Der Index wird halbjährlich überprüft und bei Bedarf neu

definiert. Das Produkt ist in CHF sowie in EUR und USD denominiert und hat keine

begrenzte Laufzeit. Die Risiken dieses Produkts entsprechen grundsätzlich einer

Investition in den Basiswert, den «Solactive ® Smart Grid Performance-Index». Da

der Basiswert-Index auf USD lautet, unterliegt das Produkt den entsprechenden

Währungsrisiken. Das Produkt verfügt über keinen Kapitalschutz, daher partizipieren

Anleger auch an einer negativen Entwicklung des Basiswertes. Die Managementgebühr

beträgt 1.50 % p. a.

Produktdetails VONCERT Open End auf den «Solactive ® Smart Grid Performance-Index»

Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai

Garantin Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2)

SVSP-Bezeichnung Tracker-Zertifikat (1300)

Basiswert «Solactive ® Smart Grid Performance-Index»

Währung Basiswert USD

Kotierung SIX Swiss Exchange

Indexsponsor / Index

Composition Advisor

Structured Solutions AG, Frankfurt am Main

Varianten CHF EUR USD

Valor / Symbol 1077 8283 / VZSGC 1078 2027 / VZSGE 1079 7121 / VZSGU

Anfangsfixierung 11.12.2009 11.12.2009 11.12.2009

Laufzeit Open End Open End Open End

Aktueller Briefkurs* 87.80 101.70 97.50

Managementgebühr p. a. 1.50 % p. a. 1.50 % p. a. 1.50 % p. a.

Quelle: Bank Vontobel AG, *Stand am 01.04.2011

Hinweis: für alle drei VONCERTs: Bei einer Investition in ein VONCERT [SVSP-Produkttyp Tracker-Zertifikat (1300)] sind weitgehend die

gleichen Risiken wie bei einer Direktanlage in den Basiswert zu beachten, insbesondere die entsprechenden Fremdwährungs-, Markt- und

Kursrisiken. VONCERTs erbringen keine laufenden Erträge und verfügen über keinen Kapitalschutz.

Die Termsheets (Final Terms) mit den rechtlich verbindlichen Konditionen sowie

weitere Informationen zu Chancen und Risiken der Produkte finden Sie unter

www.derinet.ch


Interview mit Anna Vettori,

Senior Analyst Inrate AG,

zum Thema nachhaltige und

saubere Energien

derinews: Im Zuge der atomaren Katastrophe in Japan überdenken viele Länder

ihre Energiestrategien neu. Welche sogenannten nachhaltigen Energieträger

könnten davon am meisten profitieren?

Was die Stromproduktion betrifft, so werden Sonne und Wind sowie in reduziertem

Masse Wasser und Biomasse profitieren. Längerfristiges Potenzial hat auch die

Geothermie. Im Hinblick auf eine nachhaltige Stromversorgung ist auch die Energieeffizienz

zentral. Neben effizienteren Geräten und Motoren werden intelligente

Lösungen wie Smart Grids zum Ausgleich von Produktion und Verbrauch und

Smart Metering zur Verbrauchssteuerung bei den Endkunden immer wichtiger.

derinews: Obwohl in den letzten Jahren ein Trend zur «grünen Energie» eingesetzt

hat, sieht sich die Branche Vorwürfen der Ineffizienz und Wetterabhängigkeit

ausgesetzt. Sind diese noch gerechtfertigt?

Die erneuerbaren Energien haben in den letzten Jahren deutlich zugelegt, auch

weil sie in vielen Ländern gefördert werden. Es werden heute riesige Kapazitäten

an Solar- und Windenergie gebaut, die in vielen Ländern schon beinahe mit

der konventionellen Stromerzeugung konkurrieren können. Der Ausgleich von

Produktion und Verbrauch lässt sich mit intelligenten Stromnetzen (Smart Grids)

und einem verbesserten Lastmanagement immer effizienter bewerkstelligen.

derinews: Wer könnte am meisten von diesen Entwicklungen profitieren?

Nutzniesser dieser Entwicklung sind Unternehmen, welche sich auf zukunftsfähige

Lösungen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien spezialisieren.

Es sind dies z. B. Anbieter von neuen Leuchtmitteln (LED), effizienten Geräten und

Motoren, von Komponenten und Anlagen (Photovoltaik-Zellen, Windanlagen)

und vermehrt auch Technologieanbieter (Hard- und Software), z.B. für Smart Grids

und Smart Metering.

derinews: Vielen Dank für das Gespräch.

Inrate – eine führende Nachhaltigkeitsrating-Agentur

Inrate AG ist eine unabhängige Nachhaltigkeitsrating-Agentur, die Kunden

in ganz Europa betreut. Sie hat ihren Sitz in der Schweiz und entstand 2010

aus der Fusion zwischen Inrate und Centre Info. Inrate verfügt über 20 Jahre

Erfahrung darin, profunde Nachhaltigkeitskenntnis mit den Finanzmärkten zu

verknüpfen.

Inrate bietet massgeschneiderte Lösungen für Investoren an, die bei ihren

Finanzanlagen ESG-Kriterien berücksichtigen möchten – sei es im Rahmen einer

nachhaltigen Anlagestrategie (SRI) oder um die nichtfinanziellen Risiken von

traditionellen Anlagen zu minimieren.

Weitere Informationen: www.inrate.com

Fragen & Antworten

Anna Vettori

Senior Analyst Inrate AG


Seite 8

Marktfokus

Agrarrohstoffe sind die Klassiker unter den Rohstoffanlagen.

Vor allem Baumwolle gehörte bei den sogenannten Soft

Commodities im Jahr 2010 zu den grossen Gewinnern und

erreichte einen Spitzenpreis wie zuletzt vor 150 Jahren.

Hält der Höhenflug weiterhin an? Mit dem Tracker-Zertifikat

der Bank Vontobel auf den «JPMCCI NYBOT Cotton Total

Return Index» können Anleger an der Entwicklung des

Baumwollpreises partizipieren.

Baumwollpreise weiterhin

im Aufwind?

Die Vereinten Nationen haben schon im Dezember 2010 festgestellt, dass die

Agrarpreise weltweit den Höchststand aus dem Jahr 2008 überschritten haben. Seit

November haben sich Mais und Weizen um einen Drittel verteuert und auch die

Preise für Reis und Sojabohnen zogen zweistellig an. Kaffeetrinker müssen immer

mehr Geld bezahlen, da die Kosten für den Bezug von Arabica-Kaffee für Kaffeeröster

steil angestiegen sind. Der Rohstoff Baumwolle ist gar so teuer wie zuletzt

vor 150 Jahren und hat sich seit Anfang des Jahres 2010 in der Spitze um 190 %

verteuert. Diesen Preisanstieg bekommt die Textil- und Modebranche deutlich

zu spüren. So klagten jüngst einige Modehersteller über steigende Beschaffungskosten,

denn die Kosten für Fasern und Garne haben sich in den vergangenen

Monaten teilweise verdoppelt.

Wetter als Haupttreiber für Baumwollpreise

Trotz bereits historischer Preisanstiege könnte sich diese Entwicklung noch fortsetzen.

Widrige Wetterbedingungen beeinträchtigen weiterhin die weltweite Produktion

von Agrarrohstoffen und treiben damit nicht nur die Preise für Soft Commodities,

sondern auch die der meisten anderen Agrarrohstoffe nach oben. So könnten

beispielsweise die Überflutungen in Australien für Ernteausfälle bei Baumwolle

sorgen. Dennoch sollten Anleger die allgemein hohen Preisschwankungen bei

Agrarrohstoffen berücksichtigen, die sich auch negativ auf den Baumwollpreis

auswirken können. Dieses Marktsegment ist durch eine hohe Volatilität gekenn-

zeichnet. Nach einer Analyse von Elke Hortmeyer von der Bremer Baumwollbörse

hatte einerseits die Exportsituation der USA mit nahezu ausverkaufter Ernte

Einfluss auf den vergangenen Höhenflug, andererseits war die Nachfrage nach

Baumwolle aus China, dem grössten Baumwollproduzenten und -verarbeiter,

höher als erwartet.

Baumwollproduktion der dargestellten Länder im Zeitraum März 2010 bis März 2011

Rang Land Produktion

(in Mio. Tonnen)

Anteil (in%)

1 China 6.423 25.66 %

2 Indien 5.443 21.75 %

3 USA 3.988 15.93 %

4 Brasilien 1.916 7.65 %

5 Pakistan 1.916 7.65 %

6 Usbekistan 1.012 3.74 %

7 Australien 0.980 3.91 %

8 Andere 3.350 13.38 %

Total 25.028 100.00 %

Quelle: United States Department of Agriculture (USDA)


Derzeit wird kaum Baumwolle geerntet

Laut Statistik des United States Department of Agriculture (USDA) wird Baumwolle

heute vor allem in Asien verarbeitet. China, als weltweit grösster Verbraucher, wird

in der laufenden Saison voraussichtlich fast eine Million Tonnen mehr importieren

müssen als 2009/2010: Das US-Landwirtschaftsministerium erwartet, dass die

Volksrepublik in den zwölf Monaten von Anfang August 2010 bis Ende Juli dieses

Jahres 3.30 Millionen Tonnen Baumwolle einführen wird. Das entspräche einem

Achtel der weltweiten Jahresproduktion von 25 Millionen Tonnen. Zugleich seien

die Lagerbestände so niedrig wie zuletzt vor 17 Jahren.

Australien und Brasilien gehören zu den wenigen Hoffnungsträgern der weltweiten

Textilindustrie, weil in den nächsten Monaten nur auf der Südhalbkugel Baumwolle

geerntet werden kann. Die im vergangenen Herbst eingefahrene Ernte des

weltgrössten Exportlandes USA ist laut Zahlen des International Cotton Advisory

Committee (ICAC) bereits zu 90 % vergeben. Indien, traditionell der zweitwichtigste

Exporteur, habe seine Ausfuhren für die laufende Saison auf eine Million Tonnen

beschränkt und diese auch schon verkauft, so die Organisation der wichtigsten

Anbaustaaten Anfang Januar 2011.

Eine neue Generation von Rohstoffinvestments mit «JPMorgan Commodity

Curve Indizes» (JPMCCI)

Die Bank Vontobel hat zum Jahresauftakt eine Serie von VONCERTs auf die Rohstoff-

Indexfamilie JPMCCI lanciert. Die bestehende JPMCCI-Produktpalette wurde neu

um 14 VONCERTs auf Einzelrohstoffe wie Baumwolle, Mais, Kakao, Kaffee, Zucker,

Weizen, Öl, Rohöl, Erdgas, Gold, Silber und Kupfer erweitert. Privatanlegern

eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, nicht nur in einen breiten Rohstoffindex,

sondern auch gezielt in einzelne Rohstoffindizes wie beispielsweise Baumwolle zu

investieren. Bei diesen Partizipationszertifikaten findet das erfolgreiche Konzept der

kurvenneutralen JPMCC-Indizes auf Einzelrohstoff-Ebene Anwendung.

Die VONCERTs werden in der Handelsqualität USD oder währungsgesichert

(Quanto) in EUR und CHF angeboten. Absicherungsmöglichkeiten: Durch die

Varianten EUR Quanto und CHF Quanto ist der Anleger gegen das Wechselkursrisiko

zum US-Dollar abgesichert.

Erfahren Sie mehr zu den Einzelrohstoffindizes sowie zum Gesamtindex JPMCCI

Aggregate und zu vier weiteren Subindizes auf www.derinet.ch/jpmcci, wo Sie

auch das Termsheet (Final Terms) mit den rechtlich verbindlichen Konditionen

finden. Bestellen Sie für detaillierte Erklärungen unsere umfassende Broschüre zu

den «JPMorgan Commodity Curve Indizes» (JPMCCI).

Überblick über die Vontobel-Tracker-Zertifikate auf JPMCCI-Einzelrohstoffindizes

Agrarrohstoffe

Energierohstoffe

Industriemetalle

Edelmetalle

Basiswerte VONCERTs

Kategorie Name Index währung Valor Symbol Aktueller Briefkurs 1 Währung

JPMCCI Corn TRI USD 12088057 ETCCRU USD 99.10 USD

JPMCCI Cocoa TRI USD 12088059 ETCCAU USD 83.80 USD

JPMCCI Coffee TRI USD 12088060 ETCCFU USD 98.60 USD

JPMCCI Cotton TRI USD 12088061 ETCCTU USD 97.80 USD

JPMCCI Sugar TRI USD 12088062 ETCSUU USD 93.50 USD

JPMCCI Wheat TRI USD 12088058 ETCWHU USD 94.40 USD

JPMCCI Brent Crude TRI USD 12088053 ETCBCU USD 102.40 USD

JPMCCI Crude Oil TRI USD 12088066 ETCCOU USD 118.20 USD

JPMCCI Crude Oil TRI USD 12088067 ETCCOC USD 118.20 CHF Quanto 2

JPMCCI Crude Oil TRI USD 12088068 ETCCOE USD 118.30 EUR Quanto 2

JPMCCI Natural Gas TRI USD 12088052 ETCNGU USD 112.70 USD

JPMCCI Copper TRI USD 12088056 ETCCLU USD 96.90 EUR

JPMCCI Gold TRI USD 12088054 ETCGOU USD 102.00 EUR

JPMCCI Silver TRI USD 12088055 ETCSIU USD 108.60 EUR

1 Stand am 01.04.2011. 2 Bei quantogesicherten Produkten wird die entsprechende Quanto-Gebühr in den

Zertifi katspreis eingerechnet und ist auf www.derinet.ch unter den Produktdetails jederzeit abrufbar.

Laufzeit: Open End; anfängl. Managementgebühr 2 : 1 %, kann geändert werden, max. 2 % p. a.

Weitere Informationen: Die Emittentin/Garantin dieser Produkte ist die Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai/Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2). Die Produkte sind an der SIX Swiss Exchange

kotiert. Hinweis: Bei einer Investition in das VONCERT [SVSP-Produkttyp Tracker-Zertifi kat (1300)] sind weitgehend die gleichen Risiken wie bei einer Direktanlage in den Basiswert zu beachten, insbesondere die entsprechenden

Fremdwährungs-, Markt- und Kursrisiken. VONCERTs erbringen keine laufenden Erträge und verfügen über keinen Kapitalschutz.


Seite 10

Strukturen im Fokus

Bonus-Zertifikate bieten Anlegern auch in einem seitwärts

tendierenden Markt eine attraktive Chance. Zum einen

ermöglichen sie eine Partizipation an der positiven

Kursentwicklung der Basiswerte und zum anderen bieten

sie bis zur Barriere bedingten Kapitalschutz und einen

interessanten Bonus.

Renditeoptimierung über

Bonus-Zertifikate

Geht der Anleger von seitwärts tendierenden oder steigenden Basiswerten aus,

bieten Bonus-Zertifikate eine interessante Anlagemöglichkeit. Die von der Bank

Vontobel aufgelegten Multi Defender VONCERTs (auf mehrere Basiswerte) sowie

die Defender VONCERTs (auf einzelne Basiswerte) partizipieren dank ihrer

aus gereiften Struktur uneingeschränkt am Kursanstieg des Basiswertes bzw. der

Basiswerte und bieten zudem einen bedingten Kapitalschutz, d. h. eine Mindestrück

zahlung in Höhe des Ausübungspreises (Bonuslevel). Dank diesem «Bonus»

profitiert der Anleger von einer ansprechenden Rendite, auch wenn die Basiswerte

seitwärts laufen oder sogar leicht fallen. Somit überzeugen die Bonus-Zertifikate

mit ihrer Kombination aus Sicherheit und Renditechancen.

Vielversprechende Struktur

Die Struktur des Produkttyps wird von zwei Ausstattungsmerkmalen bestimmt: von

der Barriere und dem Bonus. Die Höhe der beiden Komponenten wird bei der

Emission festgelegt. Dabei beschreibt die Barriere, wie tief der Basiswert während

der Laufzeit fallen darf, ohne dass der Anleger den Anspruch auf den bedingten

Kapitalschutz bzw. Bonus verliert. Solange die Barriere während der Barrierenbeobachtung

nicht berührt wird, ist der Bonus mit einem Mindestcoupon zu

vergleichen. Dieser wird garantiert, auch wenn der Basiswert bzw. die Basiswerte

unter dem Bonuslevel (Ausübungspreis) geschlossen haben. Da bei mehreren

Basiswerten das Risiko einer Barrierenverletzung grösser ist, wird bei Multi Defender

VONCERTs ein höherer Bonus und/oder eine tiefere Barriere gewährt.

Steigen die Kurse des Basiswertes bzw. der Basiswerte zum Laufzeitende über

den Ausübungspreis, profitiert der Anleger umso mehr. Denn an einer positiven

Kursentwicklung partizipiert der Anleger unbegrenzt. Sobald ein Basiswert jedoch

so stark fällt, dass er die Barriere berührt oder durchbricht, wandelt sich das

Bonus- in ein Tracker-Zertifikat mit den entsprechenden Verlustrisiken.

Üblicherweise müssen Anleger bei Bonus-Zertifikaten zur Finanzierung der Struktur

ein Aufgeld bezahlen. Das heisst, der Kaufpreis des Zertifikats ist höher als derjenige

des Basiswertes bzw. der Basiswerte. Dadurch verliert der Anleger bei einer Barrieren-

verletzung mehr als bei einer Direktanlage in den Basiswert bzw. die Basiswerte. Bei

den von der Bank Vontobel aufgelegten Defender VONCERTs wird dem Anleger

hingegen kein Aufgeld verrechnet. Somit unterscheiden sich die Risiken beim

Durchbrechen der Barriere grundsätzlich nicht wesentlich von einem Investment

in den entsprechenden Basiswert bzw. die entsprechenden Basiswerte selbst.

Auszahlungsprofil von Bonus-Zertifikaten

Gewinn

Verlust

0

Barriere

Basiswert

Ausübungspreis


Auszahlungsszenarien

Für die Auszahlungsszenarien spielt es eine Rolle, ob dem Zertifikat einer oder

mehrere Basiswerte zugrunde liegen.

Am Ende der Laufzeit sind bei Defender VONCERTs zwei Szenarien möglich:

1. Hat der Basiswert die Barriere während der Barrierenbeobachtung nie berührt

oder durchbrochen, wird der Schlusskurs des Basiswertes bei Schlussfixierung

zurückbezahlt, jedoch mindestens der Ausübungspreis.

2. Hat der Basiswert die Barriere während der Laufzeit berührt oder durchbrochen,

erfolgt die physische Lieferung der festgelegten Anzahl Basiswerte (oder – sofern

die jeweiligen Produktbedingungen anstelle einer Titellieferung eine Barabgeltung

vorsehen – die Zahlung eines Geldbetrages in entsprechender Höhe).

Bei Multi Defender VONCERTs sind am Laufzeitende folgende zwei Szenarien

möglich:

1. Hat keiner der Basiswerte während der Barrierenbeobachtung seine Barriere

berührt oder durchbrochen, werden 100 % des Nennwerts zuzüglich des Durchschnitts

der prozentualen Differenzen zwischen Schlussfixierungen und Anfangsfixierungen

aller Basiswerte ausbezahlt, mindestens aber der Ausübungspreis.

2. Hat jedoch mindestens einer der Basiswerte die Barriere während der Barrierenbeobachtung

berührt oder durchbrochen, erfolgt die physische Lieferung der

festgelegten Anzahl des Basiswertes mit der prozentual schlechtesten Performance

(oder – sofern die jeweiligen Produktbedingungen anstelle einer Titellieferung eine

Barabgeltung vorsehen – die Zahlung eines Geldbetrages in entsprechender Höhe).

Defender VONCERT auf Deutsche Telekom AG

Kürzlich lancierte die Bank Vontobel ein Defender VONCERT auf die Deutsche

Telekom AG. Für Anleger, die von einer steigenden oder seitwärts tendierenden

Kursentwicklung des deutschen Telekommunikationsunternehmens ausgehen,

bietet dieses Produkt eine interessante Anlagemöglichkeit. Bezogen auf den

Spot-Referenzpreis liegt die Barriere bei diesem Bonus-Zertifikat bei 75 % und der

Ausübungspreis bei 119.44 %, womit sich ein Bonus von 19.44 % ergibt. Das Produkt

verfügt über eine knapp eineinhalbjährige Laufzeit und wird in EUR gehandelt.

Anleger müssen beachten, dass der durch die Barriere definierte bedingte Kapitalschutz

entfällt, sobald die Barriere berührt oder durchbrochen wird. Dann erfolgt

bei Verfall die physische Lieferung der festgelegten Anzahl Basiswerte. Dieser Fall

kann jederzeit eintreten und somit entsprechen die Risiken weitgehend denjenigen

einer Direktanlage in den Basiswert.

Produktdetails Defender VONCERT auf Deutsche Telekom AG

Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai

Garantin Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2)

SVSP-Bezeichnung Bonus-Zertifikat (1320)

Basiswert Deutsche Telekom AG

Valor / Symbol 1235 1918 / VZDTL

Anfangsfixierung / Liberierung 11.03.2011 / 18.03.2011

Schlussfixierung / Rückzahlung 17.08.2012 / 24.08.2012

Produktwährung EUR

Spot-Referenzpreis EUR 10.160

Ausübungspreis EUR 12.136 (119.44 % des Spot-Referenzpreises)

Barriere EUR 7.620 (75 % des Spot-Referenzpreises)

Kotierung SIX Swiss Exchange

Aktueller Briefkurs* EUR 10.95

Quelle: Bank Vontobel AG; *Stand am 01.04.2011

Hinweis: Bei einer Investition in das Defender VONCERT [SVSP-Produkttyp Bonus-Zertifikat (1320)] sind weitgehend die gleichen Risiken wie

bei einer Direktanlage in den Basiswert zu beachten, insbesondere die entsprechenden Fremdwährungs-, Markt- und Kursrisiken. Defender

VONCERTs erbringen keine laufenden Erträge.

Das Termsheet (Final Terms) mit den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie

unter www.derinet.ch

Wotsch das würklich

wüsse?

Wänn chunnt de Früelig?

Sie suchen Antworten

auf unbequeme Fragen?

Als Börse für Strukturierte Produkte bieten

wir objektive Antworten für alle Anleger,

die fundierte, emittentenübergreifende

Produktinformationen wünschen.

www.scoach.ch/service

Schweizer

Aktien mit Wachstumspotenzial:

unser Research trifft auch dieses Jahr

eine Auswahl von unterbewerteten

Unternehmen mit

Qualität.

VONCERT auf den

«Swiss Value 2011» Basket

Die Schweizer Wirtschaft steht im internationalen

Vergleich gut da. Welche Möglichkeiten gibt es für

Investoren, an dieser Entwicklung zu partizipieren?

Als probate Lösung bietet sich die Value-Strategie

an, denn tiefe Bewertungen versprechen interessante

Einstiegsmöglichkeiten. Die Zusammensetzung des

«Swiss Value» Basket lehnt sich an den von Vontobel

Equity Research verfolgten Value-Investing-Ansatz

an und umfasst zehn Schweizer Unternehmen aus

verschiedenen Sektoren.

Valor 1208 7969, Symbol VZVVB

Interessiert?

+41 (0)58 283 78 88 oder www.derinet.ch


Seite 12

Basiswerte im Fokus

Seit Jahresbeginn hat sich der europäische Bankenindex

Stoxx 600 Euro Banks wieder deutlich erholt. Ist die Bankenrally

nur eine Momentaufnahme oder doch nachhaltig?

Mit dem «Solactive ® European Good Banks Performance-

Index» können Anleger von der Entwicklung ausgewählter

europäischer Banken profitieren.

Neue Zuversicht für

Bankaktien?

Bankaktien sind als Folge der Finanzkrise im vergangenen Jahr deutlich hinter dem

Gesamtmarkt zurückgeblieben. Inzwischen schwingt das Pendel wieder in die andere

Richtung. Finanzwerte sind wieder heiss begehrt. Ein Blick auf den europäischen

Gesamtsektor zeigt eine Erholung der Aktienkurse seit Jahresbeginn (vgl. Grafik).

Inzwischen hat sich das konjunkturelle Umfeld verbessert, und einige Institute

konnten gute Zahlen vorlegen. Das Exportgeschäft und die Konsumnachfrage

stützen mittlerweile die Geschäftsentwicklung vieler Banken, das Provisionsniveau

ist ordentlich, und nicht nur die Nachfrage nach Krediten hat zugenommen,

sondern auch deren Ausfallrisiko ist kleiner geworden. Das allein erklärt jedoch

noch nicht den rasanten Durchstart zum Jahresbeginn.

Mittlerweile ist auch deutlich geworden, mit welchen regulatorischen Anforderungen

die Institute rechnen müssen. Die Anforderungen an die Banken sind ambitioniert,

aber erfüllbar und greifen erst ab 2019 in vollem Umfang. Trotz der teilweise

deutlichen Kursanstiege könnten die Banktitel noch immer niedrig bewertet sein.

Die Sorge über eine mögliche Verschärfung der europäischen Schuldenkrise dürfte

darauf einen grossen Einfluss haben. Umso stärker rückt eine gezielte Selektion von

Bankaktien in den Vordergrund.

Qualität statt Quantität

Seit der Bankenkrise im Jahr 2007 liegt der Fokus vermehrt auf der Qualität eines

Finanzinstituts, auf seiner inneren Stärke und der Nachhaltigkeit seines Wirtschaftens.

Um dem Ausdruck zu verleihen, haben einige Banken kräftige Dividendenerhöhungen

und Aktienrückkaufprogramme angekündigt. Damit wollen sie auch den Anlegern

die eine oder andere Kapitalerhöhung schmackhaft machen, die nötig sein könnte,

um den höheren Eigenkapitalanforderungen gerecht zu werden. Die Deutsche Bank

hat dies vergangenes Jahr kurz nach dem Abkommen Basel III mit der Ankündigung

einer Kapitalerhöhung zur vollständigen Übernahme der Postbank exemplarisch

vorgemacht.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die auf quantitativen und fundamentalen

Kriterien abgestützten Einstufungen der Ratingagenturen der Wirklichkeit hinterherhinken.

Sogenannte Credit Spreads dienen als Indikator für die Ausfallwahrscheinlichkeit

eines Instituts und stellen die Versicherungsprämie eines Schuldners

gegenüber dem risikolosen Zins dar. Credit Spreads reagieren wesentlich sensibler

auf eine Veränderung der Bonität eines Schuldners und stellen eine Art Echtzeit-

Indikation dar. Sie sind daher wesentlich aktueller als ein Rating.


Historische Entwicklung des VONCERT auf den «Solactive ® European Good Banks

Performance-Index» vs. Euro Stoxx Banks Index von Juli 2010 bis Februar 2011

20

15

10

5

0

–5

–10

Jul 10 Aug 10 Sep 10 Okt 10 Nov 10 Dez 10 Jan 11 Feb 11 Mrz 11

Stoxx 600 Bank Mar11 Solactive European Good

Quelle: Bloomberg, Stand am 22.03.2011

Frühere Wertentwicklungen und Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Steuern und allfällige Gebühren

wirken sich negativ auf die Rendite aus.

Die Spreu vom Weizen trennen

Die Bonität einer Gesellschaft ist ihr teuerstes Gut. Je besser sie ist, desto günstiger

fallen die für Fremdmittel zu entrichtenden Zinsen aus. Das trennt die Spreu vom

Weizen. Der Indikator CDS-Spreads ist ein Hilfsmittel, welches die Bonität von

Unternehmen im jeweiligen Marktumfeld aktuell widerspiegelt. CDS-Spreads stellen

eine Art Versicherungsprämie dar, die der Versicherungsnehmer zahlt, um sich

gegen einen Ausfall der Schuldverschreibung des betreffenden Unternehmens

abzusichern. Die sogenannte Risikoprämie bezeichnet die Renditedifferenz zwischen

Unternehmensanleihen und Staatsanleihen gleicher Laufzeit. Sie zeigt also auf, welche

Zusatzrendite die Anleger für das gegenüber Staatsanleihen höhere Anlagerisiko

erwarten. Die Risikoaufschläge sind ein sehr gutes und auch sehr aktuelles Mass für

das Vertrauen, das die Anleger den Unternehmen entgegenbringen, und sind damit

nah am Puls der Zeit.

Europas Top-Banken in einem Zertifikat:

VONCERT auf den «Solactive ® European Good Banks Performance-Index»

Für Anleger, die von einer steigenden Markterwartung für Bankaktien ausgehen,

bietet Vontobel einen dynamischen Good-Banks-Strategie-Index mit zehn

ausgewählten und gleichgewichteten Indexmitgliedern an. Die Auswahl der Indexmitglieder

erfolgt nach dem Sektor (Bank), der Region (Europa) und der aktuellen

CDS-Rate. Massgeblich sind Credit Default Swap Rates auf eine hypothetische

Unternehmensanleihe mit fünfjähriger Restlaufzeit.

Halbjährlich werden die Indexmitglieder mit den geringsten CDS-Rates, sprich

Unternehmen, welche eine tiefe Risikoprämie bezahlen, neu bestimmt. Zusätzlich

wird auf monatlicher Basis geprüft, ob ein Indexmitglied im Vergleich zum Vormonat

eine CDS-Rate-Erhöhung von 15 % oder mehr hatte. Tritt dieser Fall ein und macht

der Anstieg mindestens 20 Basispunkte aus, wird das betreffende Indexmitglied bis

zum nächsten regulären Anpassungstag durch eine Cashkomponente (Geldmarkt-ETF

EONIA Total Return Index) ersetzt.

Index-Zusammensetzung per 31.01.2011

Seit Lancierung des Tracker-Zertifikats im April 2010 wurde aufgrund der Marktsituation

zeitweise vermehrt in die Cashkomponente (Geldmarkt ETF) investiert.

Per Ende Januar 2011 wurde der Index neu zusammengesetzt. Unter den aktuellen

Mitgliedern des Index befinden sich Banktitel wie Credit Suisse Group, Deutsche

Bank AG, DNB NOR ASA, HSBC Holding, Nordea Bank, Skandinaviska Enskilda

Banken, Standard Chartered, Svenska Handelsbanken, Swedbank und die UBS AG,

welche zum illustren Kreis der europäischen «Good Banks» zählen. Die nächste

ordentliche Anpassung erfolgt im Juli 2011.

Was bedeuted Credit Spread?

Ein hoher Credit Spread bedeutet, dass das

Unternehmen seinen Kapitalgebern eine hohe

Risikoprämie zahlen muss. Bis zum Ausbruch der

Finanzkrise im Jahr 2007 waren für Banken Credit

Spreads von unter 0.50 % üblich. Als sich jedoch

das ganze Ausmass der Krise abzuzeichnen begann,

schnellten die Credit Spreads vieler Banken in die

Höhe. Credit Default Swap Spreads, also die Kosten

für eine derivative Kreditausfallversicherung auf

einen Emittenten oder eine Emission, verhalten sich

fast identisch zu Credit Spreads.


Seite 14

Das Open-End-Tracker-Zertifikat VONCERT auf den «Solactive ® European Good

Banks Performance-Index» bildet die Wertentwicklung des zugrunde liegenden

Index unter Berücksichtigung der Managementgebühr ab. Das Risiko des

VONCERT entspricht demjenigen einer Direktanlage in den Index.

Produktdetails VONCERTs auf den «Solactive ® European Good Banks

Performance-Index»

Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai

Garantin Vontobel Holding AG, Zürich (S&P A; Moody’s A2)

SVSP-Bezeichnung Tracker-Zertifikat (1300)

Basiswert «Solactive ® European Good Banks Performance-Index»

Indexfestlegungsstelle Structured Solutions AG, Frankfurt am Main

Indexwährung EUR

Laufzeit Open End

Kotierung SIX Swiss Exchange

Währung CHF EUR

Valor / Symbol 1118 1614 / VZGBC 1118 1615 / VZGBE

Ratio VONCERT / Index 1 : 0.6966 1 : 1

Managementgebühr p. a. 1.20 % 1.20 %

Aktueller Kurs* CHF 91.50 EUR 100.60

*Stand am 01.04.2011

Hinweis: Bei einer Investition in das VONCERT [SVSP-Produkttyp Tracker-Zertifikat (1300)] sind weitgehend die gleichen Risiken wie bei einer

Direktanlage in den Basiswert zu beachten, insbesondere die entsprechenden Fremdwährungs-, Markt- und Kursrisiken. VONCERTs erbringen

keine laufenden Erträge und verfügen über keinen Kapitalschutz.

Das Termsheet (Final Terms) mit den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie

unter www.derinet.ch


Wussten Sie, dass …

Schwindende Rohstoffressourcen und die zunehmende

Umweltbelastung treiben das Umdenken im Bezug auf

erneuerbare Energien voran. Grüner Strom aus erneuer baren

Energiequellen wie Wind, Sonne, Biomasse und Wasser

macht in der Schweiz inzwischen etwas mehr als die

Hälfte aus.

Wussten Sie beispielsweise, dass…

… die Sonne die Erde pro Jahr mit 10’000-mal mehr Energie beliefert als

wir verbrauchen?

Sogar in der Schweiz ist die Sonneneinstrahlung rund 220-mal höher als

der Bedarf.

… pro Person 20 m 2 Wüste zur Deckung des Strombedarfs benötigt werden?

Das errechneten die Ingenieure des Projekts Desertec, mit dem in Wüstenregionen

sauberer Strom gewonnen werden soll.

… Solarmodule auf 0.30 % der weltweiten Wüstenflächen für den globalen

Strombedarf ausreichen würden?

Der weltweite Strombedarf liegt derzeit bei 18’000 Terawattstunden (TWh)

pro Jahr.

... Wind, der über der Nordsee bläst, auch Strom für Winterthur liefert?

Im Gebiet des Windparks Ocean Breeze nordwestlich von Borkum bläst der

Wind im Schnitt mit 36 km/h – fünfmal stärker als in Winterthur.

… die 80 Windturbinen des Windparks Ocean Breeze den jährlichen Energieverbrauch

von rund 400’000 Haushalten decken?

Auf einer Fläche von etwa 60 km 2 werden derzeit in der Nordsee 80 Windturbinen

mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt errichtet.

… sogenannt grüner Strom in der Schweiz zu 56 % aus Wasserkraft, aber nur

zu 2 % aus anderen erneuerbaren Energien besteht?

Wind als Energielieferant ist in der Schweiz beispielsweise wenig ergiebig:

Er bläst zu langsam. Man setzt deshalb auf Windparks im Ausland.

… aus Grün- und Speiseabfällen, Gülle sowie Klärschlamm Strom gewonnen wird?

Diese Biomasse wird in Bio- oder Kompo-Gasanlagen vergärt. Aus einer Tonne

organischem Abfall entstehen so rund 90 m 3 Biogas.

… der Anteil von Bio-Erdgas bei den Fahrzeugen in Schweden 60 % ausmacht?

Damit ist Schweden in Europa führend. In der Schweiz beträgt der Anteil

rund 20 %.

… schottische Wissenschaftler einen Biotreibstoff aus den Abfallprodukten

der Whiskyproduktion entwickelt haben?

Er kann in normalen Autos verwendet werden, ohne dass der Motor dafür

umgerüstet werden muss.

SC2011033104


Alternative

Formen der Energieversorgung sind gefragter

denn je. Mit unseren Anlageprodukten rund um

Naturgas erhält Ihr Portfolio neue

Energie.

SVSP-Bezeichnung

Tracker-Zertifikat (1300)

Wir beraten Sie gerne

Gratis-Hotline 00800 93 00 93 00

Institutionelle Investoren 058 283 78 88

www.derinet.ch – die Plattform für

strukturierte Produkte der Bank Vontobel

Kapitalschutz Rendite Partizipation Hebel

Natural Gas – natürlich schadstoffarm

Natural Gas (Erdgas) befindet sich nach den atomaren Vorfällen in Japan als Alternativer Energieträger zunehmend

im Fokus vieler Regierungen. Bank Vontobel bietet zum Thema Natural Gas drei verschiedene VONCERTS bereits im

Sekundärmarkt an:

Vontobel Natural-Gas-Strategy Index bildet die Entwicklung einer je nach Marktsituation alternierenden Strategie

zwischen Investments in Natural-Gas-Futures (Backwardation) oder in Aktien aus dem Erdgassektor (Contango) ab.

Ziel ist es, damit die Rollverluste zu minimieren und eine hohe Korrelation zum Erdgaspreis zu erreichen. Demnach

ist der Anleger je nach Periode, den Marktrisiken und Kursschwankungen von Natural-Gas-Futures bzw. eines

Aktieninvestments im Erdgassektor ausgesetzt.

Mit einem VONCERT auf den «JP Morgan Commodity Curve Natural Gas TR Index» erhalten Privatanleger einen

weiteren Zugang zum Thema Natural Gas. Die neuen JPMCC-Indizes auf Einzelrohstoffe verfügen über eine einzigartige

Methodologie, indem sie auf systematische und kurven-neutrale Art das ausstehende Volumen in den Futures-

Kontrakten der Terminmärkte abbilden und somit eine sehr genaue Benchmark der Rohstoffmärkte darstellen.

Basiswert Index- Valor Symbol Währung Anfangs- Management- Aktueller

währung fixierung Gebühr Preis*

Vontobel Index USD 1056 7773 VZGIE EUR 25.09.09 1.2% p.a. 144.30

Natural-Gas-Strategy

Index

Vontobel Index USD 1056 7772 VZGIU USD 25.09.09 1.2% p.a. 139.40

Natural-Gas-Strategy

Index

JPMCCI Natural Gas USD 1208 8052 ETCNGU USD 04.03.11 1.0% p.a. 112.70

TRI

*Stand am 01.04.2011, Weitere Produktspezifikationen: Laufzeit Open End; Emittentin Vontobel Financial Products Ltd., DIFC Dubai; Garantin Vontobel

Holding AG, Zürich; Listing: SIX Swiss Exchange.

Bei einer Investition in VONCERTs [SVSP-Produkttyp Tracker-Zertifikat (1300)] sind weitgehend die gleichen Risiken wie bei einer Direktanlage in den

Basiswert zu beachten, insbesondere die entsprechenden Fremdwährungs-, Markt- und Kursrisiken. VONCERTs erbringen keine laufenden Erträge und

verfügen über keinen Kapitalschutz.

Die Termsheets mit den rechtlich verbindlichen Angaben sowie weitere Informationen finden Sie unter www.derinet.ch

Lizenzhinweis Die Wertpapiere werden von J.P.Morgan Securities Ltd. nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder unterstützt. J.P.Morgan bietet den Wertpapierinhabern oder sonstigen

Personen keine ausdrückliche oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung, weder hinsichtlich der Zweckmässigkeit, allgemein in Wertpapiere oder speziell in diese Wertpapiere zu

investieren, noch hinsichtlich der Fähigkeit des JPMorgan Commodity Curve Index, ein festgelegtes Ziel zu erreichen. J.P.Morgan hat der Bank Vontobel AG («Lizenznehmerin») eine

Lizenz zur Nutzung des JPMorgan Commodity Curve Index in Zusammenhang mit den Wertpapieren erteilt. J.P.Morgan ist nicht verantwortlich für die Ausgabe, Verwaltung, das

Marketing oder den Handel der Wertpapiere und übernimmt in dieser Hinsicht keinerlei Verpflichtungen oder Haftung. J.P.Morgan ist der Marketingname für JPMorgan Chase & Co. und

deren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften weltweit.

Diese Publikation dient lediglich der Information und richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der

geltenden Gesetzgebung verbieten. Sie stellt kein Kotierungsinserat, keinen Emissionsprospekt gem. Art. 652a OR bzw. 1156 OR und keinen vereinfachten Prospekt gem. Art. 5 des

Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) dar und ist weder als Offerte oder Einladung zur Offertstellung noch als Empfehlung zum Erwerb von Finanzprodukten zu

verstehen. Die rechtlich massgebliche Produktdokumentation (Kotierungsprospekt) besteht aus dem definitiven Termsheet mit den Final Terms und dem bei der SIX Swiss Exchange

registrierten Emissionsprogramm. Diese sowie die Broschüre «Besondere Risiken im Effektenhandel» können unter www.derinet.ch oder bei der Bank Vontobel AG, Financial Products,

Dreikönigstrasse 37, CH-8022 Zürich, kostenlos bezogen werden. Derivative Produkte sind keine kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des KAG und daher nicht der Aufsicht der

Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA unterstellt. Anlagen in Derivative Produkte unterliegen dem Ausfallrisiko des Emittenten/Garantiegebers und weiteren spezifischen Risiken, wobei

ein möglicher Verlust auf den bezahlten Kaufpreis beschränkt ist. Vor dem Eingehen von Derivatgeschäften sollten Anleger die Produktdokumentation lesen, ausserdem empfiehlt sich eine

fachkundige Beratung. Die Angaben in dieser Publikation erfolgen ohne Gewähr. Für Fragen zu unseren Produkten stehen wir Ihnen gerne unter Telefon +41 (0)58 283 78 88 zur Verfügung.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Gespräche auf diesen Linien aufgezeichnet werden. © Bank Vontobel AG. Alle Rechte vorbehalten. Zürich, 2. April 2011

Vontobel Holding AG (S&P A/Moody’s A2)

Bank Vontobel AG (S&P A+/Moody’s A1)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine