Alles Gute:

ancosverlag

Alles Gute:

Alles Gute:

www.heiligenhaus.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

verehrte Heiligenhauser Bürgerinnen

und Bürger,

ich freue mich, Ihnen mit dieser Informationsbroschüre

ein buntes Kaleidoskop des Lebens und

Arbeitens in unserer Stadt präsentieren zu können.

Heiligenhaus bietet mit seinen 12 Kindergärten,

den sechs Grundschulen, unseren vier weiterführenden

Schulen, der Bücherei, den Museen, der

Musikschule, dem Heljens-Bad, der Volkshochschule,

den privaten und öffentlichen Sportanlagen,

unzähligen Vereinen und vielen Dingen mehr alles,

was man für ein buntes, abwechslungsreiches und

kreatives Leben braucht.

Neben fotografischen Impressionen rund um

unsere „Stadt im Grünen“ haben wir für Sie

wichtige Informationen aus allen gesellschaftlichen

Bereichen und auch über das Angebot der Stadtverwaltung

und den Stadtrat zusammengetragen.

Die Heiligenhauser Wirtschaft, durch deren

Inserate die kostenlose Ausgabe dieser Broschüre

ermöglicht wurde, zeigt Ihnen außerdem die

Leistungsvielfalt hier vor Ort. Allen Inserenten,

Redakteuren und der anCos Verlag GmbH möchte

ich herzlich danken, da durch ihre gute

Zusammenarbeit diese Broschüre so anspruchsvoll

gestaltet werden konnte, wie sie nunmehr vor

Ihnen liegt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie all diese

Informationen dazu nutzen würden, um Ihr

persönliches und unser aller Zusammenleben zu

gestalten. Aus dem englischen Sprachraum ist ein

schöner Satz überliefert: „Nicht die Häuser,

sondern die Menschen machen die Stadt aus!“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude bei

Ihrer Entdeckungsreise.

Dr. Jan Heinisch

Bürgermeister

Heiligenhaus, im Dezember 2007


Branche . . . . . . . . . . . . .Seite

Ärzte . . . . . . . . . . . . . . . . . .53

Altbausanierung . . . . . . . . . .32

Altenheim . . . . . . . . . . . .50, 58

Apotheke . . . . . . . . . . . . . . .50

Architekt . . . . . . . . . . . . . . .10

Augenoptik . . . . . . . . . . . . . .42

Aus- und Weiterbildung . . . . .61

Automobiltechnik . . . . . . . . .56

Automobilzulieferer . . . . . . . .U2

Autoreparatur . . . . . . . . . . . .42

Banken . . . . . . . . . . . . .44, U4

Baustoffe . . . . . . . . . . . . . . .32

Bautenschutz . . . . . . . . . . . .32

Bauunternehmen . . . . . . . . .32

Bedachungen . . . . . . . . .28, 32

Bestattungen . . . . . . . . . . . .78

Bildung . . . . . . . . . . . . .19, 61

Containerdienst . . . . . . . . . .28

Dentallabor . . . . . . . . . . . . .U3

Deutsches Rotes Kreuz . . . . .50

Impressum

© 2008 anCos Verlag GmbH, 1. Auflage

anCos Verlag GmbH, Schloßwall 28 · 49080 Osnabrück

Fon: 05 41/9 98 79-0

Fax: 05 41/9 98 79-11

E-Mail: info@ancos-verlag.de

Internet:www.ancos-verlag.de

Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der

Stadt Heiligenhaus.

Fotos + Redaktion: Stadt Heiligenhaus

Elektroinstallation . . . . . . . . .28

Elektronik . . . . . . . . . . . . . . .56

Fachgeschäft . . . . . . . . . . . .42

Fassade . . . . . . . . . . . . . . . .28

Finanzen . . . . . . . . . . . . . . . .4

Fliesen . . . . . . . . . . . . . . . . .32

Friedhofsgärtnerei . . . . . . . . .78

Fruchtsäfte . . . . . . . . . . . . . .42

Grabmale . . . . . . . . . . . . . . .78

Historisches Backhaus . . . . . .42

Hotel . . . . . . . . . . . . . . . . . .42

Immobilien . . . . . . . . . . .10, 28

Kindergärten . . . . . . . . . . . .58

Klinik . . . . . . . . . . . . . . . . . .48

Krankengymnastik . . . . . . . .50

Kunststoffverarbeitung . . . . .44

Malerarbeiten . . . . . . . . . . . .32

Malerbetrieb . . . . . . . . . . . . .32

Meßtechnik . . . . . . . . . . . . .56

Obstverarbeitung . . . . . . . . .42

Pferdehof . . . . . . . . . . . . . . .42

Pflege- und Betreuung . . . . .50

Physiotherapie . . . . . . . . . . .50

Rechtsanwälte . . . . . . . . . . .25

Schule . . . . . . . . . . . . . . . . .19

Seniorentreff . . . . . . . . . . . .58

Schlösser & Beschläge . . . . .44

Solarstrom . . . . . . . . . . . . . .28

Sozialdienst . . . . . . . . . . . . .58

Sparkasse . . . . . . . . . . .28, U4

Spedition . . . . . . . . . . . . . . .56

Stadtwerke . . . . . . . . . . . . . .2

Steinbildhauerei . . . . . . . . . .78

Taxi . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56

Technischer Großhandel . . . .44

ÜVV Reparaturen . . . . . . . . .44

Ver- und Entsorgung . . . . .2, 28

Versicherungen . . . . . . . . . . .4

Weiterbildung . . . . . . . . .19, 61

Zahntechnik . . . . . . . . . . . . .U3

Zahnärzte . . . . . . . . . . . . . .53

U = Umschlagseite

Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.

Nachdruck oder Reproduktionen, auch auszugsweise,

nicht gestattet.

Bei der Erstellung der Broschüre wurde sorgfältig recherchiert.

Dennoch kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit

der Angaben keine Gewähr übernommen werden.

Haftungsansprüche sind ausgeschlossen.

Änderungswünsche, Anregungen und Ergänzungen für die

nächste Auflage richten Sie bitte an die Stadtverwaltung

oder den Verlag.

In unserem Verlag erscheinen:

Publikationen zur Bürgerinformation, Wirtschaftsförderung,

Freizeitgestaltung, Einweihungs- und Jubiläumsbroschüren,

Patientenbroschüren, Bauherrenwegweiser

sowie Seniorenratgeber.


Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1

Branchenverzeichnis|Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3

Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5

Geschichtliche Entwicklung. Was war – und was ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6

Zahlen, Daten, Fakten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12

Das Bürgerbüro als zentrale Anlaufstelle des Rathauses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13

Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

Parteien im Rat der Stadt Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

Rat der Stadt Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15

Aufbau der Stadtverwaltung Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16

Wichtige Behörden und Institutionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17

Kompetenzfeld Schließen und Sichern – und noch mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18

Stadtmarketing Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20

Von der Liebe getragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22

Öffentlicher Personennahverkehr in Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23

Dem Nächsten zur Wehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24

Schlichten statt richten – wann können Schiedsleute helfen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25

Stadtwerke Heiligenhaus GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26

Abfallberatung, Abfallbeseitigung, Abfallgebühren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29

Den Wandel gestalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30

Ein neues Gesicht für Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .34

Das kulturelle Leben in Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35

Kunstweg Abtsküche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .36

Städtepartnerschaften – eine lebendige Tradition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .37

Museen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38

Unterkunftsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43

Service-Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45

Notruftafel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45

Stadtbücherei Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46

Kirchengemeinden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47

Klinikum Niederberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49

Gesundheitswesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51

Fachbereich Jugend und Soziales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .54

Der Jugendrat in Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57

Kindergärten und Krabbelgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .59

Schulen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60

Musikschule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .62

Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64

Die Heiligenhauser Sportlandschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65

Heljensbad: Schwimmbadvergnügen für die ganze Familie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Spiel- und Bolzplätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69

Vereine | Verbände | Institutionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70

Karte Heiligenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40/41


6 | 7

Anfänge der Besiedlung

Ausschlaggebend für die Siedlungsentwicklung im

Raum Heiligenhaus war das nahe Kloster Werden

(gegr. 796). Von ihm aus wurde der Raum entlang

der Ruhr nach und nach wirtschaftlich erschlossen,

in unserem Raum durch die „villae“ in Oefte,

Laupendahl und Hetterscheidt („Abtsküche“).

Letztere wurde dem Kloster Werden im Jahre 847

geschenkt. Der geografische Kern, aus dem das

spätere und heute vorhandene, städtische Heiligenhaus

entstand, entwickelte sich erst sehr viel

später. Eine Überlieferung darüber gibt es jedoch

nicht. Die Geschichte des eigentlichen Stadtkerns

ist also deutlich jünger als diejenige der umliegenden,

ländlichen Ansiedlungen wie der Abtsküche.

Hubertuskapelle

Ursprung und geografischer Kern der eigentlichen

Stadt Heiligenhaus sowie wahrscheinlich ihr

Namensgeber war eine Kapelle, die erst Mitte des

15. Jahrhunderts ungefähr an der Stelle errichtet

wurde, wo sich heute der Kirchplatz befindet. Dort

erinnert eine in den Boden eingelassene Bronzeplatte

an die Anfänge der Stadt. Nicht geklärt ist,

ob sich an gleichem Ort schon vor dem Bau dieser

Kapelle ein Heiligenhäuschen befand; dies wird

aufgrund der Tatsache vermutet, dass die Kapelle

bis zum ihrem Abriss im Jahre 1823 stets „Kapelle

am Heiligenhaus“ genannt wurde. Möglicherweise

handelte es sich bei diesem „Heiligenhäuschen“

um eine Werdener Gründung zur Festigung der

christlichen Glaubensgemeinschaft in dem schwach

besiedelten Gebiet.

Bauherr der Hubertuskapelle war im 15. Jahrhundert

der Herzog Gerhard II. von Berg, der von

Schloss Burg im heutigen Solingen aus das nach

seiner Familie benannte „Bergische Land“ regierte.

Das heutige Heiligenhauser Stadtgebiet markierte

die Grenze zwischen seinem Territorium und

demjenigen des Klosters Werden. Die Errichtung

der Kapelle war also Affront und Bekräftigung seines

Machtanspruches zugleich: Der Bau ausgerechnet

eines Gotteshauses sollte gegenüber dem

christlichen Kloster eine klare Botschaft

aussprechen.

Historisches Luftbild Straßendorf (Stadtarchiv)

Ursprung der städtebaulichen

Struktur

Außerdem ließ der Herzog vom Berg im 14. und

15. Jahrhundert eine so genannte „Landwehr“

anlegen, deren Verlauf sich mit demjenigen der

heutigen Hauptstraße deckte. Sie wird 1458

erstmals in Verbindung mit dem „Hilghen Huße“

erwähnt. Die Landwehr war eine Art Grenzbefestigung,

bis zu 25 Meter breit und bestand aus

einem Wall, zwei Gräben und Verhauen sowie

einer Hecke als „lebendem“ Zaun. Auch wenn sie

militärisch sicherlich von geringem Wert war, so

eignete sie sich dennoch sehr gut dazu, um von

Passierwilligen an entsprechenden Durchlässen

Zölle zu kassieren.

Im 16. Jahrhundert stellte die Bergische

Verwaltung erstmals Überlegungen an, ob man

nicht entlang dieser Landwehr gegen entsprechende

Zinszahlung Handwerker ansiedeln sollte. Das

Konzept ging nach und nach auf: Zwischen 1704

und 1793 wurden im hiesigen Bereich an insgesamt

45 Bewerber Grundstücke entlang der Landwehr

im Wege der Erbpacht vergeben.

Nach 1815 gingen diese Parzellen in das Eigentum

der Bewohner über. Zeitgleich bemühten sich die

bereits ansässigen Landwirte um Flächen an der

Landwehr, um ihren Besitz abzurunden oder auch

nur um Neusiedler fernzuhalten.


16|17

Stadtverwaltung Heiligenhaus

Hauptstraße 157, 42579 Heiligenhaus

Telefon: +49 2056 13-0, Telefax:+49 2056 13-395

www.heiligenhaus.de, E-Mail: info@heiligenhaus.de

Organisationseinheit Leiter Telefon

GB I Bürgermeister Dr. Jan Heinisch 13-100

I.1 Steuerungsunterstützung, Allg. Verwaltung Reinhold Schmidt 13-389

I.1.1 Organisation, Büro des Rates Christa Stiska 13-388

I.1.2 TUIV Kai Oschlies 13-371

I.2 Bürgerservice und Sicherheit Günter Blum 13-236

I.2.1 Allgemeine Ordnungsangelegenheiten

(incl. Feuer- und Rettungswache) Günter Blum 13-236

I.2.2 Melde- und Personalstandswesen, Wahlen Kerstin Plambeck 13-228

I.3 Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftsförderung,

Repräsentation Peter Parnow 13-102

I.4 Rechnungsprüfung Hans-Eberhard Oberdries 13-328

I.5 Gleichstellung Veronika Kautz 13-195

SWH Stadtwerke Heiligenhaus GmbH Dr. Rolf Ludwig 590-15

SVA Sondervermögen Abwasser Felicitas Heimann 921209

StB Stadtbetriebe Andreas Eisenkopf 255348

Klinikum Niederberg (Zweckverband) Michael Kaufmann +49 2051 982-1000

GB II Technischer Beigeordneter Harald Flügge 13-401

II.1 Planung, Vermessung, Umweltschutz, Stadtmarketing Siegfried Peterburs 13-392

II.2 Bauaufsicht, Denkmalschutz Marie-Theres van Wahsen 13-231

II.3 Straßen- und Ingenieurbau,

Untere Straßenverkehrsbehörde, ÖPNV Michael Krahl 13-310

II.4 Liegenschaften Sven Habermann 13-387

II.5 Zentraler Immobilienservice Volker Hoven 13-463

GB III Erster Beigeordneter/Kämmerer Michael Beck 13-150

III.1 Personaldienste Brigitte Schmidt 13-283

III.2 Finanzdienste Günter Gutzeit 13-262

III.2.1 Finanzen (incl. Abfallwirtschaft und Straßenreinigung,

Projekt NKF, Beteiligungsmanagement) Jutta Scheffler 13-271

III.2.2 Stadtkasse Alexandra Bock 13-225

III.3 Schule und Sport Brigitta König 13-250

III.4 Kultur Reinhard Schneider 13-193

III.4.1 Kulturbüro und Archiv Reinhard Schneider 13-193

III.4.2 Bücherei Reinhard Schneider 60024/25

III.4.3 Musikschule A. Dietrich, C. Thomas, 5858-54

C. Krauße

III.5 Jugend und Soziales Beate Schiffer 13-273

III.5.1 Jugend (incl. Club, Spielhaus, Kindergärten) Beate Schiffer 13-273

III.5.2 Soziales und Wohnungsbauförderung Jörg Saborni 13-344

VHS Velbert/Heiligenhaus (Zweckverband) Hermann Flaßpöhler +49 2051 949624


20|21

Stadtmarketing geht alle an: Hier sprechen

und planen Bürger, Unternehmer und Verwaltung

miteinander. Hier arbeiten Menschen für die

Entwicklung und Zukunft ihrer Stadt, hier ist ein

Forum für Ideen und Tradition, für Wirtschaft,

Ansiedlung und attraktive Arbeitsplätze - eine

erste Adresse für Rat und Tat in der Werkstadt

und Wohnstadt Heiligenhaus.

Stadtmarketing ist ein Instrument der

ganzheitlichen, strategischen und kooperativen

Stadtentwicklung. Stadtmarketing Heiligenhaus –

das sind Aktivitäten ehrenamtlich zupackender

Bürger aus allen Bereichen von Industrie,

Gewerbe, Handwerk, Dienstleistung und Vertretern

aus Stadtverwaltung, Politik, Vereinen und

Institutionen, die sich in bisher vier Arbeitskreisen

für eine positive Entwicklung der Stadt

einsetzen.

Konkrete Projekte werden in den Arbeitskreisen

initiiert und umgesetzt.

City

Manager

Stadtrat

AK I

Kultur

und

Gesellschaft

AK II

Einzelhandel

und

Gastronomie

AK III

Industrie,

Gewerbe,

Dienstleistung

Förderverein e. V. Stadtmarketing Heiligenhaus

Projektfinanzierung und Betreuung

AK IV

Handwerk

Moderator

Lenkender

Ausschuss


„Waldhotel“ und Parkstraße 38, 42579 Heiligenhaus 91 Zi., D/W, G, MB, P, R, S, T

Parkrestaurant Tel.: +49 2056 5970 TV, Konferenz- und

Fax: +49 2056 597260 Banketträume für 2–120 Pers.

www.wald-hotel.de Preis: EZ ab 104 €, DZ ab 158 €

Hotel und Restaurant Hauptstraße 134, 42579 Heiligenhaus 20 Zi., D/W, MB, P, R, T, K, TV

„Albohm“ Tel.: +49 2056 586908 Saal für 25–80 Pers.

vorm. Deutsches Haus www.albohm.de Preis: EZ ab 49 €, DZ ab 69 €

Hotel-garni „Talburg“ Ruhrstraße 75, 42579 Heiligenhaus 15 Zi, D/W, P, R, TV, L

Tel.: +49 2054 7007 Preis: EZ ab 55 €, DZ ab 77 €

Fax: +49 2054 85979 Wochenend- u. Gruppenangebote

www.hoteltalburg.de

Hotel In der Blume 2, 42579 Heiligenhaus 25 Zi., D/B/W, P, MB, T, WLAN,

„In der Blume“ GmbH Tel.: +49 2056 98070 TV, K, S, Whirl-Pool, Kosmetik

Beauty & Wellness Fax: +49 2056 980777 Beauty & Wellness

www.hotel-inderblume.de Preis: EZ ab 64 €, DZ ab 104 €

www.hotel-inderblume.com inkl. Frühstück

hotel-inderblume@online.de

Hotel-garni Laupendahler Weg 18 45 Zi., + 1 Appartement

„Haus Schönberger“ 42579 Heiligenhaus, Ortsteil Isenbügel D/W, MB, P, R, T, TV

Tel.: +49 2054 81894 oder -4235 Preis: EZ ab 48 €, DZ ab 75 €

Fax: 02054-84320

www.hotel-schoenberger.de

Landwirtschaftlicher Abtskücher Straße 40, 42579 Heiligenhaus Ferienwohnung 41+ 58 qm,

Betrieb Wolff Tel.: +49 2056 56629 Kü/B/W, TV, L, Re, u.a.m.

Fax: +49 2056 584880 Preis: 31–52 €

www.unterkunft-wolff.de

Ferienwohnung Kulka Bahnhofstraße 24, 42579 Heiligenhaus Ferienwohnung 38qm,

Tel.: +49 2056 60697 oder 0170 4884032 max. 3 Pers, Kü, D/W,

Fax: +49 2056 584520 Preis: 38–45 € incl. Wäsche

www.ferienwohnung.kulka.homepage.ms/

Ferienwohnung Isenbügeler Platz 4, 42579 Heiligenhaus Ferienwohnung 50qm,

Isenbügel Tel.: +49 2054 971055 Kü/B/W, TV u.v.m.

Fax: +49 2054 80665 Preis: 32–42 €

www.ferienwohnung-heiligenhaus.de incl. Wäsche und Reinigung

Ziffer = Betten-/Zimmerzahl

B/D/W = Bad/Dusche/WC

G = Garage

K = Konferenzraum

L = Liegewiese

MB = Minibar

S = Sauna/Solarium/Dampfbad

P = Parkplatz

T = Telefon

Re = Reitmöglichkeit

R = Restauration

TV = Fernseher


62|63

Die Musikschule Heiligenhaus bietet

Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

die Möglichkeit, ihre musikalischen Anlagen und

Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Ein

kompetentes Team von 18 pädagogisch und künstlerisch

ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern

betreut ca. 630 Schüler und Schülerinnen im Alter

von zwei bis 66 Jahren. Der kontinuierliche Unterricht

ist hierbei der musikalischen Breitenarbeit und

der Begabtenförderung gleichermaßen verpflichtet.

Vielfältige Angebote wie Klassenvorspiele, Ensemblearbeit,

Orchesterfahrten, Mitwirkung bei Veranstaltungen

und die regelmäßigen Konzerte der

Musikschule ergänzen den Unterricht. So wird von

Anfang an der individuelle Fortschritt in gemeinsame

Musizierpraxis eingebunden und auf das Musizieren

auch außerhalb der Musikschule in Familie,

Verein, Gemeinde und Schule vorbereitet.

Seit vielen Jahren ermutigt und befähigt die Musikschule

zum aktiven Musizieren. Sie setzt damit

einen Kontrapunkt zur passiven Freizeitgestaltung

und leistet einen wichtigen Beitrag zur Bildung der

Persönlichkeit.

Die Elementar- und Grundstufe für

Kinder von ca. 2 bis 10 Jahren

sorgt für altersgerechte Lernerfahrungen mit pädagogisch

fundierten Kursangeboten. Hier können

Kinder ihre Musikalität durch gezielte und vielseitige

Förderung entwickeln. Die ersten Lebensjahre sind

für die Entwicklung eines Kindes von entscheidender

Bedeutung. Je früher es von Musik umgeben

ist, umso besser entwickeln sich seine Fähigkeiten.

Musikflöhe für Kinder ab ca. 2 Jahre mit

einem erwachsenen Partner

Für die Kleinen geht es um die Freude an Klang,

Rhythmus und Bewegung. Die eigenen Fähigkeiten

entwickeln sich im Umgang und in der Gemeinschaft

mit anderen Kindern. Die begleitenden

Erwachsenen erhalten Anregungen, wie sie Lieder,

Sprechverse, Bewegungs- und Fingerspiele mit

ihren Kindern zuhause singen und spielen können.

Ein Kurs umfasst 10 Unterrichtsstunden (45 Min.),

die einmal pro Woche am Vormittag stattfinden,

und kostet 50 €.

Musikalische Früherziehung (ab 4 Jahre)

Hier wird Musik ganzheitlich und unmittelbar durch

praktisches Musizieren erfahrbar. So können die

Kinder die eigenen schöpferischen Kräfte erleben

und erweitern. Ebenso fördert der Unterricht auf

vielfältige Weise das konzentrierte und bewusste

Zuhören. Die Musikalische Früherziehung möchte

die musikalischen Fähigkeiten des Kindes entwickeln,

die Begabungsrichtung erkennen helfen und

darüber hinaus die Grundlagen für das Erlernen

eines Instruments vermitteln. Die Kurse beginnen

jeweils nach den Sommerferien, dauern zwei Jahre

und kosten monatlich 19 € (228,- € im Jahr).

Kinderchor-Spatzengruppe (ab ca. 5 Jahre)

Die Liebe zur Musik und zum Singen wird – wie

das Sprach- und Denkvermögen- bereits im Kleinkind-

und Vorschulalter geweckt und entfaltet.

Erste Singerfahrungen in einer größeren Gruppe

sollen vor allem Freude machen und spannend

sein. Die Proben finden mittwochs von 14:45 bis

15:30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine