Untitled - PL3Y

pl3y.de

Untitled - PL3Y

Entschuldigung,nicht dafür, dass ich mich hier wieder medial in euer Leben einzecke, oder dafür,dass ich das Heft nicht wie gewohnt mit einem frischforschen „Guten Tach“ beginne,sondern dafür, dass ich im letzten Heft so kläglich versagte. Es war der klassischeHorror Vacui oder einfach die Panik davor mir einen mehrseitigen Text selbst ausdenkenzu müssen. Nur deshalb konnte ich diesem üblen Betrug oder Irrtum odersonst was aufsitzen. Ihr wisst schon. Wisst ihr nicht? Ich meine dieser Typ der demJürgen zum Verwechseln ähnlich sah und irgendwie auch total authentisch Promi-Arschgeigen-mäßig rüber kam. Jetzt sagt nicht, es wäre euch nicht aufgefallen.Na gut, mir ist es ja auch ganz lange nicht aufgefallen. Irgendwann Anfang April– so um den ersten herum – habe ich gemerkt, dass das gar nicht der Schlager-Fuzzi war, mit dem ich da gesprochen habe, sondern nur ein bescheuerter Fanoder so. Na, nun grämt euch nicht, dass ihr es nicht gemerkt habt und annahmt,Jürgen Drews wäre eigentlich ja doch ein ganz cooler Typ. Offensichtlich ist es auchniemandem da draußen aufgefallen, oder der Jürgen und seine Agentur und die anderenBeteiligten finden es eigentlich ganz gut, dass da mal ein bisschen das Imageaufpoliert wird. Beschwert hat sich zumindest noch niemand.Übrigens geht auch Yvonne nicht mehr ans Telefon, die dumme Kuh. Die hat unsnämlich auch voll über den Tisch gezogen. Ich meine: In unserer Themengeilheithaben wir natürlich auch total vergessen mal nachzufragen, aber die hat uns haltauch sehr überzeugend suggeriert, sie hätte irgendetwas mit Germanys Next TopModel zu tun und wäre mit Heidi und Bruce ganz dicke. Scheiße! Der Model-Wettbewerbvon dem die dauernd redete und wo sie bis in die Endrunde gekommen ist, wartatsächlich die ”Beautybaby Topshow“ im Romantikhotel Arminius in Bad Salzuflenwie wir einer hämischen letzten Mail Yvonnes entnehmen durften.Ja, jetzt fühlt ihr euch zu recht verschaukelt. Dafür Entschuldigung, aber wir sindhalt auch keine hochbezahlten Top-Journalisten, die es sich leisten können füreinen Text zu recherchieren. Und Google braucht über meine analoge Leitung solange zum laden, dass ich in der Zwischenzeit schon fünf Promiinterviews erfundenhabe. Aber macht euch darauf gefasst: Ich hab jetzt DSL. Ja, aber wenn’s nötig ist,denk ich mir trotzdem für euch mal wieder einen richtigen Superstar aus.Versprochen,Euer Honke


Im Prinzip sollte das reichen, um eucham 11.5 nach Einbruch der Dunkelheitaus euren Löchern zu treiben, aber wirsind ganz höflich diesmal und liefernnoch ein bisschen echte Information alsLeitfaden durch ein wahrhaft überreichesProgramm.Erster Tipp: Versucht nicht Karten fürden letzten Clubgig vor der Festivalsaisonvon Jan Delay und Disko No.1zu bekommen – es gibt nämlich keinemehr. Das nenn ich einen gelungenenEinstieg. Gleich erstmal klar machen,dass ihr es eigentlich längst verzockthabt und das Highlight auf jeden Fallverpassen werdet. Aber vielleicht istdas ja gar kein Highlight für euch, weilihr Comedy-Fans seid. Dann kriegt ihrbestimmt noch Tickets für das kleineRex, wo Jan Böhmermann erstmals liveaus den Tagebüchern von Lukas liest.Ihr wisst schon: Lukas, dieser Fußballspielermit dem lustigen Kölner Akzent.Nebenan im kleinen Rex präsentiertderweil Comedy-Dame Mirja Boesihre persönlichen Favoriten für eineMix-Kassette. In der lichtblitzendenSchwebebahn wird noch mehr Wortgeboten. Mike Litt präsentiert beimKlubbing und in voller Fahrt die bestenWDR-Poetry-Slammer.Zum Programm im U-Club und Butansagen wir an dieser Stelle mal nix.Nicht weil das nicht hochkarätig wäre,sondern weil ihr Infos dazu in den Hingehensfindet. Also einen schmuckenAbstecher in die Börse, wo die allerjüngstenunter euch bei den Kinderklampfernvon Revolverheld mitsingendürfen. Für erwachsene Musikliebha-ber sei eher der DJ mit den längstenNasenhaaren und den kürzesten Jackett-Ärmeln– Klaus Fiehe – im Maximempfohlen. Klüger und unterhaltsamerwird BreakBeat, Techno, House, Popund alles Gute nie geboten. ErwachseneMusik-Konsumenten (bitte beachtenSie an dieser Stelle außerordentlichfeinen Unterschiede, die der Autor inzwischen verschiedenen Herangehensweisenan Musik macht) gehen danneher in die Uni-Mensa. Da ist einfachnur EinsLive-Charts-Party. Auch gut,sach ich mal.Zum Gucken gibt es im Cinemaxx einGuy Ritchie Feature mit „Bube, Dame,König, Gras“ und „Snatch“.Aber nun zu dem absolut extremenHighlight für die wirklich Wahnsinnigenunter euch: Captain Berlin vs. Dracula.Ein Hörspiel von dem einzig amtlichenTrash-Experten und –ProduzentenDeutschlands. Dem unvergleichlichenund wahrhaft großen Jörg „Godzilla“Buttgereit. Er wagt darin das schierunglaubliche: Das reanimierte GehirnHitlers trifft auf Graf Dracula, der vonBela B. gesprochen wird. Die Totalvereinigungdes Ultrabösen soll zurabsolut schrecklichen Weltherrschaftführen. Sind wir noch zu retten? Ist dieWelt ihrem Ende nah? Und Wuppertalauch? Wird diese Nacht jemals endenund werden wir zurück ins Licht finden?Dazu mehr in der nächsten IIOII.11.5. | die ganze Stadtalle Infos auf: www.einslive.de


PanikinderStationà laSkandalimSperrbezirkInterview: Katta & MichaelFotos: Christoph


Wuppertal, die Stadt, der vonden Toyotas wenige Ausgabenzuvor ein Mangel an Live-Showsattestiert wurde, ist um eineKonzertreihe reicher: PanicPlatform, gewachsen auf demMist von Dominik Wulf und FelixHorstmann, bietet ab sofortmonatlich in der Station 77, alsomit Hilfe der dort ansässigenDamen Michelle und Martha, wasfür Ohr und Auge des Schnelle-Gitarren-Liebhabers.So, dann sagt doch erst mal, was PanicPlatform überhaupt ist.Dominik: Ja, das ist, wie heißt das,eine Alliteration. Wir brauchten so eineArt Schlachtruf, damit sich das soforteinbrennt ins Gehirn.Wäre da Panic Plat-Porn nicht bessergewesen?Felix: Ja, aber wir haben dann hinterherdurch Zufall festgestellt, das Platformsogar Gleis heißt, und na ja, bei diesenÖrtlichkeiten passt es.Habt ihr das nachgeschlagen?F: Erst hinterher irgendwann.D: Wir haben es sogar gegoogelt, undda kam dann bei Panic Platform genaudie Station 77 raus.Gibt es eine Verbindung zum Gleis 1,dieser Drogenberatungszentrale?D: Das ist wirklich so, jedes Mal, wennwir den Bands Bier zur Verfügungstellen, also die Mädels von der Stationmachen das ja, dann trinken wir immerdrei Bier pro Band, irgendwie. Alsokriegt jede Band noch vierzehn Bier,weil wir selber drei Achtzehntel trin-ken. Das ist aber auch unser einzigerVerdienst im eigentlichen Sinn (Anm. d.Red.: Sinnzusammenhang?).Und wenn ihr jetzt so eine Ska-Big-Band hättet, dann bekämen die auchnur einen Kasten?D: Richtig. Aber immerhin, ein Kasten!Das ist unflexibel und sozialistisch.F: Bis jetzt ist noch jeder satt geworden.Das ist reiner Rundumservice! Wokriegt man das denn heute noch alsBand, man kriegt Bier, wird bekocht...Aber kein veganes Buffet, oder?F: Halt wie es sein soll. Wenn es Vegetariergibt, was bis jetzt noch nicht derFall war, dann wird es auch vegetarischesEssen geben. Kocht Michellealles.D: Nebenbei ist Panic Platformaußer der Alliteration eigentlich eineKonzertreihe, die ab jetzt monatlichstattfinden soll, da wolltest du dochdrauf hinaus?Ja, genau. Und jetzt sagst du noch dieTermine, welcher was im Monat undso.F: Jeder dritte Freitag im Montag.Monat.D: Ja. Das ist jeder zweite Januar. Undes geht immer um drei Bands und esgeht um geringen Eintritt zu rechtguten Konditionen. Wir achten auf sowas wie Sound und wir achten auf sowas wie, na ja, Komfort auch für denZuschauer. Es gibt Sitzplätze und sogareine Rushhour, in der man vergünstigtBier trinken kann.


Habt ihr schon über Flatrate-Saufennachgedacht?D: Nein. Wir sind dafür zu alt. Wir sindkeine dreizehn mehr und wissen nicht,was das ist.F: Wir gehen auch insofern mit derStation d’accord, dass es kein Jugendkellerwird, sondern eben eineKonzertveranstaltung. Wir haben abereben in Wuppertal das Problem, dasssich die Leute irgendwie in kleineGruppen zusammensozialisiert haben,und dann immer im Pulk losziehen, aufdie Konzerte der Lieblingsband, egalwo die jetzt spielt.D: Die Leute gehen eher gar nicht zuKonzerten, die gehen in Clubs.F: Und wir wollten jetzt das breitgestreute Indie-Publikum ansprechen,denn Hardcore- und Emo-Konzertegibt es mittlerweile eigentlich genug.Aber um den Indie-Gedanken geht eseigentlich nicht. Wir wollten da ziemlichoffen sein, damit bei uns auch soziemlich alles spielen kann. Wir hattendementsprechend auch schon eine eherMetal-lastige Show, ein mal hatten wiraber auch Singer-Songwriter da.D: Aber die Tendenz geht schon eher inRichtung Emo und Punkrock, würde ichsagen. Also laute Gitarren und auch soein bisschen mit Geist und auch Seeleund Leidenschaft.Herz auch?D: Und Herz. Das soll auch alles nichtverstumpfen in dämlichem Krach,aber gleichzeitig nicht so langweiligsein, dass alle nur noch nachdenklichwerden.Buchstabier mal d’accord.Felix buchstabiert richtig.Na gut, okay. Und du Dominik? Achnee, noch mal geht nicht.D: Ich hab nicht zugehört. Ich hätte esaber auch nicht gekonnt. Ich war malfünf minus darin. Heißt aber irgendwie‚Alter Schwede‘ auf französisch.Wie funktioniert bei euch eigentlichdie finanzielle Kalkulation?D: Getränke gehen an die Station,die Eintritte an uns, und das ist dannmeist genau so viel, dass wir die Bandsauszahlen können. Und wenn mal wasüberbleiben sollte, dann könnten wirzum Beispiel dafür sorgen, dass wirim nächsten Monat mal Monitorboxenhaben und dann die Musiker! Du kennstdas selber, wenn man dann da steht undsich selber nicht wahrnimmt.F: Die Grundausstattung ist wirklichlow-fi, die Hälfte müssen wir irgendwiemit unserem eigenen Band-Equipmenthinkriegen.Wie ist das, wenn man so eine Band ist,die auch mal bei auch spielen will?F: Wir haben einen Mysapce-Auftritt.D: Panic-Unterstrich-Platform, hinterdem Myspace-Slash.F: Wir holen aber auch immer gerneBands von außerhalb hier her, weilWuppertal sich in Sachen Bands undLeuten, die sie abfeiern gerne selbstbefruchtet.D: Stichwort ‚Szene öffnen‘. Wir guckenauch immer, dass wir mindestens zweiBands von außerhalb haben, und hinund wieder als Headliner eine WuppertalerBand einschließen. Eigentlich istder Gedanke, dass wir als Wuppertalerauch mal sehen: Was geht eigentlichsonst noch in Nordrhein-Westfalenund darüber hinaus? Es soll also kein


Stelldichein aller Wuppertaler, keineAhnung, Carl-Duisberg-Gymnasium-Bands sein, sondern im Gegenteil: Diekönnen gerne unterstützend mitmachen,wenn es darum geht, Bandsvon anderswo dem Publikum hier zupräsentieren.Ihr schreibt die Bands also eher an?D: Teils, teils. Wir stehen halt imInternet und jeder kann sich bewerben,und wenn das gut ist, spricht auch garnichts dagegen. Die Bands sollten nichtstolpern auf der Bühne und vielleichtauch schon mal gespielt haben, aberwenn die dann feine Musik machen sinddie dabei.F: Bei der Kontaktaufnahme kommt unsja auch einiges zu Gute. Ich hab einenKollegen, der hat ein Netlabel, wirspielen selber in einer Band und alles,was man so mitbekommt an Bandskann man ja prinzipiell mal anschreiben,selbst Leute, von denen du denkst‚die machen das bestimmt nicht‘, weilwir sie nicht bezahlen können. ZumBeispiel Alias Caylon, die jetzt im Maispielen, bei denen passt das terminlich,weil sie ohnehin auf Tour sind, und dannkommen die auch fürn Appel undn Eihier hin.D: Dadurch versuchen wir, die Konzerteauch qualitativ oben zu halten, indemwir einfach Bands, von denen wir wissen,dass sie geil sind, anschreiben undeinfach nachfragen.Schlusswort?D: Wir gehen zu selten in Konzerte undflüchten uns lieber in die fürchterlichstenAlternativen. Wir spielen vielzu oft Fußball oder gehen ins Kino, weileben diese Alternative ‚ich gehe jetzteinfach mal für ganz wenig Geld aufein Konzert‘ fast nicht existiert. DieZweistein-Show gibt’s, aber ich würdemir wünschen, dass es außer uns unddenen noch fünf, sechs andere gäbe.Denn, und jetzt zitiere ich Anton Tschechow:Jeder Idiot hat doch mal ne Krise,aber der Alltag macht uns allen so sehrzu schaffen, dass – und jetzt zitiere ichmich selbst – dass, öh, es geht hier allesschon zu Ende, also in dem Momentmüssen wir doch die Wochenendenwirklich zelebrieren. Fünf Tage dieWoche geht es doch um nichts anderesals ‚Was mache ich am Wochenende‘.Und da müssen wir uns besaufen unduns die Ohren mit lauter Musik kaputtmachen. Welches Lebensziel ist bittenotwendiger? Keiner von uns will dochwas anderes. Okay, ihr wollt vielleichtmal ein nachdenkliches Buch lesenund so, aber eigentlich wollt ihr dochwirklich eine Bierflasche aufmachenund dazu wirklich ein Konzert sehen,oder nicht!F: Und auch wenn man nicht bei jederBand denkt: Das ist jetzt genau meineTasse Tee, ist ja egal, einfach mal ausgehenund was angucken.Panic PlatformJeden 3. Freitag, Station 77Nächster Termin: 18. Maimit The Bleading Archives,Alias Caylon und Favorit Parkerwww.myspace.com/panic_platform


ProsaufderConText: Cathy&JessiFotos: Christoph ‚wat mach’ ich hier?’ Röhrig


Am 14./15.4. ging WuppertalsAnime- und Manga ConventionContopia in die zweite Runde undhat auch gleich mal tüchtig anMasse zugelegt. Von ganz weither reisten die Nerds, Geeksund Dorks dieser Welt in denWolkenburg-Dungeon – ja, sogarechte, wirkliche Japaner gab’sdank der beiden Visual-Kei Bandszu bestaunen.Die nachwirkende Energie dertausend Nähmaschinen, die amdiesjährigen Wettkampf um dieauthentischste Kostüm-Replikaund damit um die Gunst derungezählten Kameras beteiligtwaren, schwebte förmlich in derLuft – was jedoch auch nicht dieunnatürlich sengende Aprilsonneabzuschirmen vermochte.Wir haben’s wie alle gemachtund die posigsten Kostüme inPapier gebrannt. Und da Mangaeine Bildkunst ist und ihr denKontext einer Con ja noch vomletzten Jahr kennt, könnt ihrnun einfach zurückgelehntglotzen... >


ImpressumRealRasiertEin Monat in Wuppertal, oder was gibtes neues in unserer Stadt. Neben demTop Thema der Eins Live Nacht in dentershow Party ins Köhler, diewarum auch nicht , schon um 12 Uhrbeginnt und mit feinem House von DJHerausgeberzweinullzwei - Verein zur Förderung vonkulturellen Veranstaltungen in Wuppertalund Umgebung e.V. (Henning Schmalenbach,Christian Vorbau, Tobias Wicht)Laurentiusstr. 9, 42103 WuppertalFon +49 (0)202 - 9 74 30 51Fax +49 (0)202 - 4 46 94 07Text: hans dampffoto: IIOII-archivangesagtesten Clubs und Veranstaltungsortendes Tals ist das gesamtstädtischeHighlight wohl das Luisenstrassenfestam 20.5.Schneik beschallt wird. Wo wir geradebeim Köhler sind - Michel feiertam 28.5 seinen Geburtstag - und dasendet bestimmt in einer tollen (hoffent-Anzeigenanzeigen@zweinullzwei.deAuf dem letzten noch nicht von 1 Eurolich Fast-)Abrissparty - denn dafür istRedaktionredaktion@zweinullzwei.deHonke Rambow ~ honke@zweinullzwei.deJessica Güsken ~ jessi@zweinullzwei.deCathy Höffer ~ cathy@zweinullzwei.deKatharina Lerch ~ katta@zweinullzwei.deMichael Reiners , Marc Krebstakies.FotosChristoph Röhrig ~ foto@zweinullzwei.deDennis Scharlau ~ dns@gmx.netsowie diverse PromobilderMainstreamständen verseuchten Straßenfestgibt es wieder jede Menge LiveMusik, kulinarische Kostlichkeiten undTrödel satt. Wir empfehlen euch früheserscheinen und sich vom Beatsund Kekse in die Vier-der gute Junge ja bekannt. Grund zumfeiern hat auch Saud vom BloomClub - hat er doch unerwarteterWeise im April geheiratet - HerzlichenGlückwunsch. Und damit die Single-Damen unter den Leserinnen dem auchGestaltungPL3Y ~ Patrick Leytelbar schieben lassen. Undetwas Positives abgewinnen können:ProduktionVVA | DüsseldorfKartenauschnitt freigegeben vom Ressort Vermessung,nachdem ihr euch mit ein wenig LiveMusik vor dem KatzengoldBestimmt nur deshalb sucht der BloomClub Chef jetzt Promote-Katasteramt und Geodaten der Stadt Wuppertal,mit Genehmigung vom 12.12.2001 Nr. S 1 / 2002auch kulturell betätigt habt, ab zur Af-rinnen - eine Ehefrau braucht


halt seine Zeit - also bewerbt euch unterjeden Freitag statt. Noch billiger geht esbeweisen: Sonnenlicht ist schädlicherParty und bucht im Elektro/Housebloompromo@web.de. Ebenfalls einenur in der Börse zum Red Fridayals Feinstaub. Dann müsst ihr sonnen-Segment Josh Wink, Gian, Erik Prydz,Neue hat der Hako Sport- ab 16 bekommt ihr für 3 Euro Eintrittbaden bis zum Hautkrebs. Also ab inDominik Eulberg & Johannes Heil.und zwar mit dem Namen Scan-auch noch ein Freibier mit dazu. Schadedie Clubs und nieder mit dem Rauch-Wenn ihr nach diesen Acts noch stehendalous. Am 16.5 wird im qua-für Wuppertal.verbot. Denn alles neu macht der Maikönnt, habt ihr euch eine Afterhour imdratisch-praktisch-gut Ambiente eineNeue Ideen braucht die Stadt - und zwar- das dachte sich auch das HardtM2 verdient, die nach jeder großenneue House Party gefeiert, bei der Ihrauch auf der Hardt - das Müllpro-Cafe - doch da leider alle gebuchtenelektronischen Party stattfindet. Hin-der Star seid. Das seid ihr auch bei derblem wird wohl auch dieses Jahr un-Dj‘s schon von jeh her im Maximweise, Regressansprüche, LobgesängeZouk Club Party am 11.5. in der Redgelöst bleiben, so dass ihr beruhigt inspielen, kann man sich ja schon fast denund Beschimpfungen sendet ihr bitte anLounge bei DJ Attila.die gepflegteren Parks in dieser Stadt5er Taxi-Geld sparen. Skandal!!! Die bei-Hansdampf202@web.deDüsseldorf wir kommen.chillen gehen könnt (Nr.1 Vorwerkpark/den Lichtblicke des Monats sind club-PS: In letzter Minute vor DruckabgabeNee, Alpenmax wir kommen;Barmen, Nr.2 Scharpenacken, Nr.3 Bar-technisch leider nur der U-Clubrumort es auf dem Bordstein:Voller stolz präsentiert Deniz Erdoganmer Anlagen).und der Butan. Denn der U-ClubAm 16.5 eröffnet Gerüchten zufolge einvon Master Entertainment auch dieseDoch liebe Freunde - nehmt den Müllbringt tolle Reggae-Acts im Mai in un-neuer Beach Club in Wuppertal Elber-neue Partyreihe: Soul Spec-wieder mit nach Hause, wenn ich euchsere Gefilde: Elephant Man, Richie Spi-feld. Das oberste Parkhausdach dertacel im 1 Euro Palast. Und als oberwische, müsst ihr nämlich leider beice, David Rodigan und Gramigna Sound.Stadtsparkasse wird wohl an diesemdas 1 Euro Virus wüten würde, findet immeiner neuen Juni-StudieDer Butan macht mal was neues mitVorfeiertag eröffnet.Pavillon die 99 Cent Rock Partyteilnehmen. Denn im Juni werde ich eseiner anspruchsvolen Ü30 RockViel Spaß


HingehenStudio 54Fr 4.5 & 18.5 | Butan22 Uhr | 3 Euro, ab 23 Uhr 6 EuroSubstanz5.5. | AZ | 22:00 Uhr7,5 Jahre Tielmannbeatsfeat. Nervennacht5.5 | Butan | 22 UhrStudio 54Substanz7,5 Jahre TielmannbeatsBOUNDZSOUND, JUST JACK, DJ STORM1LIVE SENDEZENTRUMRICHIE SPICE & BANDSTAUBGOLD LABELNIGHT30+ROCKDAVID RODIGANCosmodanceKING KONG WUPPERTALELEPHANT MANFull HousePINK FLOYD NACHTHEAVY MENTAL HIPHOP JAMButanic GardenKeinVerratBevor die Sommerpause einen der beidenStudio 54 Termine schluckt, habtihr noch einmal die Gelegenheit an zweiTerminen in den Genuss der beliebtenDisco Veranstaltung zu kommen. Eineneue DJ-Crew im Housefloor, 120Minuten neue Tracks für den Mainfloorund einige Specials, die es jeweilseinmalig zu bestaunen gibt, werdenfür jede Menge Abwechselung an denbeiden Terminen sorgen. Doch wieimmer wird dies vorher nicht verraten.NocheinletztesMal......vor der Sommerpause lassen siees krachen: Christian Hühn serviertzum Warm Up ein deftiges Elektro& Breakbeats-Set, wie er es damalsschon erfolgreich auf den legendärenKammerflimmern Partys in Düsseldorfgetan hat. Resident Paranoidwird dann im Verlauf des Abends dieBPMs etwas anschubsen, um aufDrum & Bass umzuschwenken. Objeweils allein an den Plattentellernoder im Back2Back-Set? Die beidenkennen sich ja nicht erst seit gestern.Schon zu 45rpm-Zeiten drehten siegemeinsam die Platten. Und wennYoungblood MC zum Mikrophon greift,gibt das dem Abend den letzten Schliff.Nerven-ArmadaTielmannbeatstermine kurz nachFeiertagen sind musikalisch immeretwas derber - das sollte der Technoan sich schon mitbekommen haben.Nun fällt auch noch der halbjährlicheGeburtstag auf so einen Termin. Undanstatt nun alle DJs aufzuzählen, diein den letzten 7,5 Jahren bei einerTielmannbeats gespielt haben (wozuhier eh kein Platz wäre), wurde eineDJ-Armada vom renommierten Labelnerven Rec. verpflichtet. KleinesGeschekt an die Gäste: freier Eintrittin den ersten 60 Minuten. Das solltegut ankommen und den Rave nach demFeiertag zum Megarave ausarten lassen.


BOUNDZSOUND, JUST JACK, DJ STORM11.5. | U-CLUB | 20 Uhr | VK 10 EuroEins Live Plan B meets Soundof Poison feat. Goose Live& Simian Mobile Disco11.5. | Butan | 22 Uhr1LIVE SENDEZENTRUM11.5. | THALIA | AB 5 UHREINTRITT FREIRICHIE SPICE & BAND12.5. | U-CLUB | 21 UhrEineNachtimClubIm U-Club findet ein Doppel-Radiokonzertstatt. Mit BOUNDZOUNDkommt das Soloprojekt von SeeedSänger Dembe nach Wuppertal. Auchbei Boundzound dreht sich musikalischalles um Reggae und Dancehallallerdings auch gern etwas experimenteller.JUST JACK ist ein echterGeheimtipp aus England. Hinter demEin-Mann-Projekt steckt der LondonerJack Olsopp, der musikalisch vorkeiner Genregrenze halt macht. Klingtein bisschen, als würden The Streetsund die Scissor Sisters um die Wettejammen. Für den gesunden Nachgeschmackgibt es auf der anschließendenAftershowparty (ab 24 Uhr |5 Euro) raue Klänge zum abtanzen.Mit der weiblichen Ikone DJ STORMfüllt sich der U-Club nach jahrelangerAbstinenz endlich wieder mit Drum &Bass Klängen. Die Londoner Metalheadz-DJanesorgte dort vor Jahrenbereits für unvergessliche Abende.Unterstützung erhält sie nach ihremSet von MERZO.AmPulsdesTrendsNew Rave hin oder her - Simian hatmit Justice einen der Hits des letztenJahres gelandet – „We are your Friends“lief auf allen House- und Electro-Partysder Republik und wir sind gespanntob Plan B genügend überregionaleFriends mitbringt - der gemeine Wuppertalerfragt sicher erst in einem Jahrnach diesen Produzenten. Doch alsPlan B hat man ja auch Plan C und D inder Tasche - denn mit Goose Live undden Sound of Poison DJs wird die Partysicher eine runde Sache.AchtungSendungHeute verwandelt sich das Thalia amSchwebebahnhof Döppersberg in einewaschechte Radiostation. Wenn 1LIVEeine Nacht in Wuppertal feiert laufenhier die Strippen zusammen. Es wirdgesendet, und zwar live. Publikum istdabei durchaus erwünscht. Ihr könntden Radiomoderatoren über die Schulterschauen, oder am Abend zum Starintervieweuren Senf dazugeben. Hiertrefft ihr die Promis und Künstler, diezwischendurch zum intimen Plauschin die Sendung kommen. Wann sonsterlebt man Radio so hautnah und dasnoch bei Cafe und Kuchen...SpiceinnayourlifeEinen der prägnantesten ReggaeKünstler unsere Zeit ist Richie Spice.Der Ausnahmesänger wuchs in einerMusikerfamilie auf Jamaika auf undorientiert sich musikalisch am ModernRoots Reggae. Durch seine markanteStimme und den sehr eigenenGesangsstil finden seine Lieder immerwieder den Weg auf internationaleTanzflächen. Mit sozialkritischenSongs wie „Earth a Run Red“ und„The Way You`re Living“ zeigt er ganzklar seine Abneigung gegenüberdem babylonischen System und derGewalt auf Erden. Dafür bekommt ernicht nur von Jamaikanern Unterstützung,sondern ist längst als einer derangesehensten Modern Roots Artistsunsere Zeit bekannt. Ganz in diesemSinne ballen wir unsere Faust gegendas System und freuen uns auf eineerstklassige Reggaeshow. Aftershowparty:Soul Stereo Sound aus Paris..


STAUBGOLD LABELNIGHT14.5. | THALIA | 20 UhrEintritt frei30+ROCK16.5. | BUTAN | 21 Uhr | 8 EuroDAVID RODIGAN16.5. | U-CLUB | 23 Uhr | 10 EuroCosmodance18.5. | Maxim | 23 UhrCocoRosieaufHustensaftNach einer kleinen Kreativpause startetdie FRAGMENTS Reihe mit einemLeckerbissen in die Sommersaison.In Zusammenarbeit mit der JAZZ AGEwird das Berliner Staubgold Labelpräsentiert, das gerade zum weltweitbesten Elektroniklabel gekürt wurde.Das Rahmenprogramm bestreitetStaubgold Chef Markus Detmer, derden labeltypischen Mix aus Dub, Jazz,Folk und Elektronik auflegt. Mit demschottischen Trio HASSLE HOUND hater seinen momentan spannendsten(Live-) Act mitgebracht. Das musiziertmit allem, was bei Drei nicht aufden Bäumen ist - elektronisches wieKeyboards, Computer und Samplergepaart mit Bass, Gitarre, Violine,Gesang sowie einer ganzen Batteriean Spielzeug(instrumenten). Damiterschafft die Band einen eklektischenund humorvollen Mix, der von avancierterElektronik bis zum Chanson dieletzten 50 Jahre Popgeschichte plündert.Ein staunender Kritiker bezeichnetedas als „Coco Rosie auf Hustensaft“- keine Ahnung, was das genaubedeuten soll, hört sich aber gut an.VollimÜ-TrendGenerationsdebatten sind derzeit ja inaller Munde und gerade der Partysektorschwärmt von den goldenen Zeiten,in denen noch richtig gefeiert undbereits am Mittwoch das Wochenendeeingeläutet wurde. Klar dass diesemittlerweile in die Jahre gekommenePartygeneration noch immer heißumworben wird. Auch wir widersetzenuns nicht dem Trend und laden alle, dieNirvana und Co noch gefühlt haben insButan ein. Weit entfernt von den angestaubtenÜs, möchten wir da anknüpfen,wo der Rockokoclub irgendwannmal angefangen hat. Alternative Rockvon ‚90 bis morgen und eine schönesKontrastprogramm in den Nebenfloorssowie eine tolle Lokation und vieleBekannte, die man schon ewig nichtmehr gesehen hat. So soll es sein!RodigantheWinnerDie Erfolgsgeschichte von David Rodiganwird immer länger, und es ist keinEnde in Sicht. Bleiben wir also bei denEreignissen der letzten Zeit. Rodigangewinnt gegen Stonelove haushoch inNew York. Rodigan gewinnt den RiddimClash 2006. Rodigan spielte im Aprilden Worldclash Jamaica. Die Liste derTopmeldungen über den englischenGentleman müsste bald ein ganzesBuch füllen. Also ist es mal längstwieder Zeit für ein Rodigan Special imU-Club, denn das Entertainment ausDubplates, Anekdoten und Partymusikversteht kein anderer so gut umzusetzenund zu präsentieren wie Rodiselbst. Das ist Geschichtsunterrichtfür den Reggae-Laien und für jedenSoundboy. Als Special Guest ist Ill Inspectadabei, der als erster Deutscherein Dancehallalbum in Japan releaste.ZerbrocheneTurnschuheBreak Beat meets Funk meets Jazz.....hört sich eigentlich nach einer anspruchsvollenGroßraumdisse (gibt‘sdas ???) an, deren Betreiber zuvielDrogen nimmt (gibt‘s bestimmt).Doch nein, wir haben es hier miteinem stilsicher gemixten Break BeatVariante von Deli-Kutt und Schmoovezu tun, die extrem Tanzflächenkompatibelist. Was andere versuchenkrampfhaft zu kopieren, wurde imMaxim ausprobiert und akzeptiert- also Turnschuhe an und los geht‘s.


KING KONG WUPPERTAL19.5 | U-CLUB | 23 Uhr | 7 EuroELEPHANT MAN23.5. | U-CLUB | 20 Uhr | VK 20 EuroFull Housefeat. Gian aka Kurd Maverick25.5. | Butan | 22 UhrPINK FLOYD NACHT26.5. | CHILI ROYAL | 20 UhrAbsturzgefahrmitIkarus. Wenn die beliebteste Indie –Reiheder Stadt auf die erfolgreichste Bandder Region trifft, ist eine große Sausekaum zu verhindern. Der King KongKlub öffnet sein Gehege für die Jungsvon Ikarus. Kurz bevor Dominik undHappa ihre Singlekisten öffnen, wirddie Band die Mainstage besteigen undden Weg für eine tolle Party ebnen.Dass Ikarus an der Flasche einigeskönnen, haben sie uns schon Silvesterin Berlin demonstriert, jetzt ist eineihrer mitreissenden Bühneshowsgefragt. Es ist nicht auszuschließen,dass Ikarus demnächst auch in anderenStädten nach dem Rechten schaut.TheEnergyGodDer Summerjam Headliner des letztenJahres – einer der größten Dancehallstarsder Welt – kommt in den U-Club.Der Energy God Elephant Man. Spätestensseit der Olympiade 2004 ist er einWeltstar, als der Sportkonzern Pumaseinen Hit „All Out“ für den OlympiaWerbespot nutzte. Aber schon vorherwar Ele, wie er von seinen Fans genanntwird, durch seine Hits „Shizzla maNizzle“, „Log On“ und „Higher Level“ inder Dancehallwelt bereits ein Star gewesen.Bei seinen Auftritten ist nichtsund niemand sicher, Ballustradenwerden erklommen und Boxen bestiegen,während Ele zu „Signal the plane“und „Willie Bounce“ Tanzanweisungenan die Menge gibt. Seine spektakulärenShows verhalfen ihm zu seinemBeinamen „Energy God“. Wir sind unssicher, dass er in Wuppertal seinemTitel gerecht wird. Tipp: Sichert euchrechtzeitig im Internet unter u-club.deKarten, denn die sind sehr begrenzt.FastwiedieDiscoBoysNein, Kurd Maverick ist kein Pokerstar- sein Name steht für House Produktionenmade in Solingen. TreibendeHouse Sounds wird er im Gepäckhaben, wenn er zum dritten Mal dieBookingstage des Butan erobert. Dasollte man davon ausgehen können,dass der Gute einiges auf dem Kastenhat, wurde er doch als Resident fürdie Full House verpflichtet und wie dieDisco Boys - nun als zweiter regelmäßigerAct öfter nach Wuppertal reisen.Im Juni wird es 2 Full House Terminegeben, da Erik Prydz seine Anwesenheitauf einer der beiden Termineverkündet hat. Glückwunsch !!!PinkFloydinBildundTonPeter und Ditsch haben sich für dastriste Pfingstwochenende etwas besonderesfür alle Psychedelic Rock Fansausgedacht. Unter dem Titel „Saucerfull of secrets“ präsentieren sie PinkFloyd in Ton und Bild. Diese Hommagean die 1965 gegründete englischeRockband bietet einen einzigartigenEinblick in die Werke und Konzerte derBand. Los geht es auf Chilis hauseigenerGrossbildleinwand mit demlegendären Film „The Wall“. Der 1982produzierte Streifen ist benannt nachdem meistverkauften Pink Floyd Albumund ist eine Mischung aus Real undZeichentrickfilm, ein Muss für jedenFan. Danach werden weiterhin Impressionenund Konzerte der Band gezeigt,der Soundtrack kommt dann allerdingsnicht mehr vom Beamer, sondern vomDJ Pult hinter dem Ditsch und Petereine riesige Pink Floyd Sammlungund Artverwandtes bereit halten.


HEAVY MENTAL HIPHOP JAM27.05. | U-CLUB | 21 UHRDerSohndesWu-tangsAm Pfingstsonntag treffen im U-Clubder renommierte New Yorker RapperKILLAH PRIEST aus der Wu-Tang ClanFamilie auf Vertreter der hiesigemHipHop Szene. Neben den DüsseldorfernMILLIONADI und JESEN, derdeutschlandweit für seine FreestyleSkills bekannt ist und damit u.a. daserste „VIVA Mixery Raw Deluxe FreestyleBattle“ gewonnen hat, tritt MOPZWANTED mit intelligente Rapflowsauf höchstem Niveau an. Letztererwar durch seine Debüt Single „Put DaNeedle To Da Records“ massgeblich amErfolg von Kool Savas beteiligt. Nebenden Liveacts erwarten Euch zahlreicheDjs unter anderem Mr.WIZ und D18von den STEELISTICS. Einen umfangreichenEindruck vom Gesamtprogramm,sowie viele Infos über KillahPriest erhaltet Ihr auf www.u-club.de.Butanic Garden27.5. | Butan | 22 UhrTiefimUnterholzAm Pfingstsonntag rumort es bereitsam frühen Abend in den Kellergewölbenunter dem Butan Club inWuppertal, die Biester bereiten sichdort auf die Nacht vor und scharrenvoller Vorfreude mit den frischmanikürten Klauen, denn der eigensfür sie gepflanzte Dschungel in denClubräumlichkeiten wartet auf seinePremiere und ein Haufen leckererGäste haben sich angesagt...Chefmonster und Spitze der Nahrungsketteim Techno-Wald ist an diesemAbend ganz klar Ovum-Labelchef undAcid-Ikone Josh Wink, der laut einerLegende bereits geschätzte 303 (!)Sound-Anlagen wegen Überlastunggeschrottet haben soll. Sein treuerBegleiter Roland hüpft schon seitTagen freudig hechelnd im Studioauf und ab, denn er weiss, dass er imButan seine volle Power entfaltenkann. Wer diesen Mann nicht kennt,oder zumindest beim Hören einerseiner Nummern ein erkennendesLächeln zeigt, der hat mit elektronischerMusik nicht viel zu tun. Punkt.Das Tier im Clubber weckt allerdingsauch Hartchef Discos-OwnerAudio Werner, der mit dem Übertune„Zwrtshak Drive“ bekannt wurde,dessen Arrangements durch rasanteRichtungswechsel im Flow auf sichaufmerksam machen und der mit demneuesten Release namens „Flatfunk“allerorten für begeisterte Jubelschreiesorgt. Man möge sich die pelzigenOhren waschen und auf die Kickdrumvorbereitet sein, hier kloppen sichEinsen und Nullen auf hohem Niveau!Ruede Hagelstein wird eigens fürden Butanic Garden-Gig aus seinemZwinger in Berlin gelassen, wo er den„Dog vs. Dog“-Fight perfektioniert. Alser jedoch die Nachricht erhielt, dass inWuppertal eine Menge jagenswerterKätzchen herum streunen, wurdeschleunigst der Plattenkoffer gepackt,in dem unter anderem auch seinunfassbar toller Remix für Chikinki´s„Assassinator 13“ ist, der in jedemunfassbar tollem Club weltweit äuft.Aus seinem bis Pfingsten gezüchtetenCocoon schlüpft für diesen Anlassmit einem lauten „BUMM-TSCHAKK“natürlich auch der in Techno-Kreisenhochgeschätzte Audiolover, Geheimritual-Bingo-Hostund Platten-TentakelerCess, der zahlreichen, geneigtenGästen diverser hochkarätiger Veranstaltungenvon Düsseldorf bis Istanbulbekannt sein dürfte. Eine wild tanzendeMeute ist für Ihn als DJ ein gewohnterAnblick, denn, seien wir doch malehrlich: Skills sind nun mal Skills...Wie auch immer... Auch ein StückPatriotismus zur Heimat aller Monsterdarf zu Pfinsten nicht fehlen, sagteman sich eines Nachmittags im ButanicGarden-Organisations-Komitee beiKaffee und Eidechsen, also überlegteman, wo denn nun überhauptdiese wilden Kerle wohnen und kamzu dem Schluss: In Essen, denn dortwird ja regelmässig die Heimatmelodiegespielt! Die Speerspitzedieser Kerle, bestehend aus TobiasKommescher, Joao und Binh, wurdealso flugs verpflichtet, die Herzen derClubber mit dicken Beats zu erfreuen.Selbige dürften zu großen Teilen imseit Jahren bekannten und beliebtenTummelplatz der Plattenfreaks, demFlipside Store in Düsseldorf erworbenworden sein. Ladeneigner, Oberfreakund Betreiber des Labels Jaktronik,Herbert Boese, macht sich alsologischerweise auch auf den Wegins WupperValley. Hier kann er seinefrisch produzierten, kleinen Elektro-Marder aus den Käfigen lassen, hierkann der Bass noch wummern, hierdarf Herbert noch Boese sein...Wem das dann immer noch nicht genug„rumble in the jungle“ ist, der kann sichals Sahnehäubchen mit Schwung in denriesigen Kessel kochender Sounds schmeissen,die die DK Pimps aufwallenlassen werden, bis sie schön gar sind...Diese Jungs wurden auf dem Damenkloder Düsseldorfer harpune geborenund schrecken auch vor dem Einsatzeines Wolfgang Niedeggen nichtzurück, das dürfte als Beweis ihrerVollmitgliedschaft des MonsterBallsausreichen, oder? In ihrer musikalischspeziell gestalteten Area dürfte esbald zu heiss, zu laut, zu voll werden...Die Krallen sind also auf Disco gefeilt,das neue Butan-Biotop wartet aufseinen ersten Ansturm, die Beatssitzen tief auf den Ästen... bis der ersteGast durch den Blätterwald rascheltund das Grollen der Boxen beginnenkann. Rasen betreten erwünscht!


11 2332 336 7151632973233261920 30613121


luisenstraße 96awww.viertel-bar.de8 9 10 34 11 12 1329112724123413Aue 84Fon: 0202 / 695 37 18www.zweistein-wuppertal.deElberfelder Str 74,Tel.: 283366119202124 2526 2731


AlleswasgehtWuppertal bei nachtmai 2007Fr 27.04.2007Chili RoyalPowertripRock mit Thomas20:00 UhrAdaEgschiglen20:00 Uhr | 12,- EURPavillon99 Cent Alternative PartyAlternative, Rock, Crossover21:00 Uhr | 0,99 EURBeatz und KekseHERZ ist TrumpfDJ Annika im Chaka-Chuka-Land(IndieRock & schräge Popmusik)21:30 UhrButanFull House [House,Minimal, SoulGEORGE MOREL (NY)Stefan Waldschmidt, Hooker22:00 Uhr | bis 23h 6 EuroMaxim NightclubStars on 45 ReloadedSuere, Tassilo und Dj Konsequens23:00 Uhr | 5,- EURSa 28.04.2007Chili RoyalNeu! Chili All AreasMixed Djs - Mixed Music20:00 UhrBeatz und KeksePrinz Pipi & König BrunoelektrofunkgeschwängerteMärchenonkelei21:00 UhrButanRockoko ClubModernRock,Funk,80er,Metal@4FloorsTom, Happa, Christian & Kai, Bocki22:00 Uhr | bis 23h 3 EuroPavillonPavillon Rock PartyRock, Alternative, Retro, Indie, Wave,Punk, 80ies & Rock‘n‘Roll22:00 Uhr | 0,99 EURU-ClubReggae Wupper Cut - Dancehall Nightfeat. King Addies (New York, Usa)& more23:00 Uhr |Maxim NightclubMy Birthday Bash (House)Stefan Waldschmidt & Chrissi D.& Hooker & B.Pergande23:00 UhrSo 29.04.2007ZweisteinDschihadDer Glaubenskrieg kommt nach Wuppertal?!Andreas Hahn liest aus seinemKrimi-Thriller19:30 Uhr | Eintritt FreiMo 30.04.2007PavillonMairockAlternative, Rock, Crossover mit 99centspecial in den ersten 2 h20:00 Uhr | 6,- EURBeatz und KekseTank in den Mai! Maibowle, Frühlingsgefühleund Hormonrausch -wir läuten Euch die Maiglocken!!21:00 UhrButanGötterdämmerungMAURO PICOTTO(1st Time in NRW 2007)22:00 UhrChili Royal„Bin Saufen“ - Tanz in den Mai PartyMit Thorsten, Thomas & Guido22:00 UhrVillaMediaTanz in den MaiDer Klassiker in der VillaMedia22:00 Uhr | 8,- EURU-ClubTanz in den Mai:Beatcasino vs Heartbreak Hotel60s, 70s, Rare Groove & Northern Soulfloor: Beatcasino // RocknRoll Floor:Heartbreak Hotel22:00 Uhr | 5,- EURMaxim NightclubStars on 45 trifft CosmodanceSuere, Tassilo und Deli-kutt23:00 Uhr | 5,- EUR


Di 01.05.2007Chili RoyalIncredible Strange Filmclub. Filme,die man besser nicht alleine sieht...20:00 UhrPavillonDiesel-ClubAlternative, Rock, Indie, Classix20:00 Uhr | 3,- EURBeatz und KekseChampions League HalbfinaleLIVE per Beamer auf Großbildleinwand20:45 UhrMi 02.05.2007PavillonHymnen an die Nacht20:00 Uhr | 1,- EURChili RoyalNew Urban DitchclassicsRoots & Reggae mit Ditch, Christophund dem Eulenmann20:00 UhrBeatz und Keksebefore sunriseferienfürimmersound mit Seb Glückund Cocktails für 4,50!!21:30 UhrDo 03.05.2007PavillonHeavy Metal Partyvon Brandaktuellem über Klassiker20:00 Uhr | 2,- EURAdaTurlitawa Shutka & DJs Weisse KatzeSchwarzer Kate20:00 Uhr | 6,- EURThaliaDiscotheque Special - Jeden Donnerstagsoul - funk - rare groove - discoclassicsby Dj Markus21:00 UhrBeatz und Kekselocest night - strictly Hiphop mit denDJs Konsequens, Bassbeat & X1121:30 UhrSuper ClubDer Superclub im Supertal - JedenDonnerstag Super Musik - Super Leute- Super Preise : Main: Ralf P. & Gäste //2nd: Mattia`s Jamaican Thursday22:00 UhrFr 04.05.2007Chili RoyalPowertripRock mit Thomas20:00 UhrPavillon99 Cent Alternative PartyAlternative, Rock, Crossover21:00 Uhr | 0,99 EURU-ClubG.r.a.s.s. - German Reggae ArtistsStage ShowMain: Reggae & Dancehall Artists Liveon Stage. Hosted by „Mr. Summerjam“Andrew Murphy21:00 UhrBeatz und KekseHipsters Lounge-der Jazz zeigt allseine Gesichtermit Charles Petersohn21:30 UhrButanStudio 54 [70/80er, House, Funk]Achim, Kai, Tito, Björn Pergande22:00 Uhr | bis 23h 3 EuroMaxim NightclubGameTimeHipHop mit M1623:00 Uhr | 5,- EURSa 05.05.2007Chili RoyalChili All Areas - PeddorathorePunk, Hardcore & Rock mit Djs Peddor& Doc Thore20:00 UhrBeatz und KekseKnuspermüsli vitalFunk, HipHop, Reggae mit DJ Just21:30 UhrAZSubstanz22:00 UhrButanTielmannbeats Stereo 70 LabelnightMARCO REMUS, Ramon Remus, Quick& Smart22:00 UhrU-ClubHeadless - Home of new noiseAlternative Rock , Hardcore, New Metal,Cross over by Dj Ghostdog & Bocki// 2nd: Pop Mates23:00 Uhr | 5,- EURMaxim NightclubRhythm 2 RhythmHouse mit Markus Worgull & Gästen23:00 Uhr | 5,- EURSo 06.05.2007Pavillonpokernwww.ppng.de14:00 Uhr | Eintritt FreiZweisteinMartin C. HerbergGitarren total !19:30 Uhr | Eintritt FreiDi 08.05.2007Chili RoyalIncredible Strange Filmclub. Filme,die man besser nicht alleine sieht...20:00 UhrPavillonDiesel-ClubAlternative, Rock, Indie, Classix20:00 Uhr | 3,- EURMi 09.05.2007Chili RoyalNew Urban DitchclassicsRoots & Reggae mit Ditch, Christophund dem Eulenmann20:00 UhrPavillonHymnen an die Nacht20:00 Uhr | 1,- EURBeatz und Keksebefore sunriseferienfürimmersound mit Seb Glückund Cocktails für 4,50!!21:30 Uhr


AlleswasgehtWuppertal bei nachtmai 2007Do 10.05.2007PavillonHeavy Metal Partyvon Brandaktuellem über Klassiker20:00 Uhr | 2,- EURThaliaDiscotheque Special - Jeden Donnerstagsoul - funk - rare groove - discoclassicsby Dj Markus21:00 UhrBeatz und Kekselocest night - strictly Hiphop mit denDJs Konsequens, Bassbeat & X1121:30 UhrSuper ClubDer Superclub im Supertal - JedenDonnerstag Super Musik - Super Leute- Super Preise : Main: Ralf P. & Gäste //2nd: Mattia`s Jamaican Thursday22:00 UhrFr 11.05.2007Thalia1LIVE Sendezentrumvon hier wird gesendet. Publikumerwünscht...ab 5 Uhr morgensEintritt freiSchwebebahnKlubbing Spezial Poetry SlamMike Litt moderiert die Poetry SlamShow in der Schwebebahnab 19:30 | gültiger FahrscheinBörse1LIVE RadiokonzertRevolverheld - live19:30 | Ak 13 EurChili RoyalPowertripRock mit Thomas20:00 UhrU-Club1 Live Radiokonzert:Boundzound & Just JackLive in Concert: Boundzound & JustJack anschl. Aftershowparty21:00 Uhr | 10 EUR Vvk / 14 EUR AkPavillon99 Cent Alternative PartyAlternative, Rock, Crossover21:00 Uhr | 0,99 EURBeatz und Kekseswingin´ sixtiesnorthern soul, ska, garage, 60ies mitDJ The Grausige Fund21:30 UhrButan1Live-Plan BGoose live, Simian mobile Discound Sound Of Poison22:00 Uhr | 10,- EURMaxim Nightclub1Live präsentiert Klaus FieheEine Nacht in W.23:00 Uhr | 5,- EURU-Club1 Live Aftershowparty - Drum & Bass-Night Dj Storm (Metalheadz, London),Dj Merzo00:00 Uhr | 5 EUR (Für Konzertbesucherfrei)Sa 12.05.2007Chili RoyalChili All Areas - Thomas DeliriCountry, Punk & Reggae mit Thomas20:00 UhrZweisteinCafé Ost - Kurzfilmpremiere des u.a.im Zweistein entstandenen Films21:00 Uhr | Eintritt FreiU-ClubRichie Spice & BandMain: Richie Spice (Jamaica) & BandLive in Concert // anschl. Aftershowparty21:00 Uhr


Beatz und Keksebionic beats und kekse - Funk, Disco,Hiphop mit Shezhan & Kazuya21:30 UhrButanRockoko ClubModern Rock,Funk,80er,Metal@4FloorsTom, Happa, Christian & Kai, Bocki22:00 Uhr | bis 23h 3 EuroMaxim NightclubRedlight District - Housemit B. Pergande & Stefan Waldschmidt23:00 Uhr | 6,- EURU-ClubReggae Wupper Cut - Dancehall NightRichie Spice Aftershowparty feat. SoulStereo (Paris)00:00 UhrMo 14.05.2007ThaliaFragments Special - Staubgold LabelnightDj Markus Detmer und HassleHound (live)20:00 Uhr | Eintritt frei !!Di 15.05.2007Maxim NightclubSwinging JazzNightmit ROMI & Club Belugas20:00 Uhr | 5,- EURPavillonDiesel-ClubAlternative, Rock, Indie, Classix20:00 Uhr | 3,- EURChili RoyalIncredible Strange Filmclub. Filme,die man besser nicht alleine sieht...20:00 UhrMi 16.05.2007Maxim NightclubLa soireé Des RavelinettesRaveline Allstars20:00 Uhr | 5,- EURPavillonHymnen an die Nacht20:00 Uhr | 1,- EURChili RoyalNew Urban Ditchclassics -Roots & Reggae mit Ditch, Christophund dem Eulenmann20:00 UhrBeatz und Keksebefore sunriseferienfürimmersound mit Seb Glückund Cocktails für 4,50!!21:30 UhrButanÜ30-Rockparty22:00 UhrU-ClubReggae Wupper Cut Special - DancehallNight - David Rodigan (uk) + special liveguest: ill Inspecta23:00 Uhr | 10,- EURDo 17.05.2007PavillonHeavy Metal Partyvon Brandaktuellem über Klassiker20:00 Uhr | 2,- EURThaliaDiscotheque Special - Jeden Donnerstagsoul - funk - rare groove - discoclassicsby Dj Markus21:00 UhrBeatz und KekseSprechstunde(n) - strictly Hiphopmit Dr.Do & Steve The Chief21:30 UhrSuper ClubDer Superclub im Supertal - JedenDonnerstag Super Musik - Super Leute- Super Preise : Main: Ralf P. & Gäste //2nd: Mattia`s Jamaican Thursday22:00 UhrFr 18.05.2007Chili RoyalPowertripRock mit Thomas20:00 UhrPavillon99 Cent Alternative PartyAlternative, Rock, Crossover21:00 Uhr | 0,99 EURBeatz und KekseHerz ist Trumpf!Indierock & Popsongs mit DJ Annika21:30 UhrButanStudio 54 [70/80er, House, Funk]Achim, Kai, Tito, Björn Pergande22:00 Uhr | bis 23h 3 EuroMaxim NightclubCosmodancemit Deli-Kutt & Schmoove23:00 Uhr | 5,- EUR


AlleswasgehtWuppertal bei nachtmai 2007Sa 19.05.2007Chili RoyalChili All Areas - Elektronik SpecialElektronische Bar Musik mit Dj Mutzard20:00 UhrChili RoyalChili All Areas - Elektronik SpecialElektronische Bar Musik mit Dj Mutzard20:00 UhrBeatz und KekseKrabbelgruppedeephouse-acidjazz-oldskoolmit Cardinal & 5feethigh21:30 UhrPavillonPavillon Rock PartyRock, Alternative, Retro, Indie, Wave,Punk, 80ies & Rock‘n‘Roll22:00 Uhr | 0,99 EURButanKlangsehenSummer-Closing-Party, Goa22:00 UhrU-ClubKingKongKlub - Live: IkarusMain: indie | hh-Schule | britpop |indietronics | newdisco by Dj Happa &Gästen // 2nd: Superlounge23:00 Uhr | 5,- EURMaxim NightclubBarcode ClubbingHouse mit DJ Hooker23:00 Uhr | 5,- EURBeatz und KekseLuisenfest!!Kaffee ab 6 Uhr, Cocktails ab 12, Bühnemit coolen Bands neben dem buk!!06:00 UhrSo 20.05.2007Pavillonpokernwww.ppng.de14:00 Uhr | Eintritt FreiDi 22.05.2007PavillonDiesel-ClubAlternative, Rock, Indie, Classix20:00 Uhr | 3,- EURChili RoyalIncredible Strange Filmclub. Filme,die man besser nicht alleine sieht...20:00 UhrMi 23.05.2007PavillonHymnen an die Nacht20:00 Uhr | 1,- EURU-ClubLive in Concert: Elephant Man & BandLive From Jamaica: Elephant Man //Support: Frisko Kid20:00 UhrChili RoyalNew Urban DitchclassicsRoots & Reggae mit Ditch, Christophund dem Eulenmann20:00 UhrBeatz und KekseChampions League FinaleLIVE per Beamer auf Großbildleinwand20:45 UhrBeatz und Keksebefore sunriseferienfürimmersound mit Seb Glückund Cocktails für 4,50!!21:30 UhrDo 24.05.2007PavillonHeavy Metal Partyvon Brandaktuellem über Klassiker20:00 Uhr | 2,- EURThaliaDiscotheque Special - Jeden Donnerstagsoul - funk - rare groove - discoclassicsby Dj Markus21:00 UhrBeatz und Kekselocest night - strictly Hiphop mit denDJs Konsequens, Bassbeat & X1121:30 UhrSuper ClubDer Superclub im Supertal - JedenDonnerstag Super Musik - Super Leute- Super Preise : Main: Ralf P. & Gäste //2nd: Mattia`s Jamaican Thursday22:00 Uhr


Fr 25.05.2007Sa 26.05.2007So 27.05.2007Di 29.05.2007Chili RoyalPowertripRock mit Thomas20:00 UhrPavillon99 Cent Alternative PartyAlternative, Rock, Crossover21:00 Uhr | 0,99 EURBeatz und Keksefunky kingston at sunny pfingstenroots reggae, dub, rocksteady mitdouble-one & eulenmann21:30 UhrButanFull HouseGian, Hooker22:00 UhrMaxim NightclubStars on 45!Rare Funk & Soul mit Tassilo,Suere & Gästen23:00 Uhr | 5,- EURChili RoyalPink Floyd Nacht - Saucer full ofsecrets - Pink Floyd in Bild & Ton mitDitch und Peter20:00 UhrBeatz und KekseFunk Safari - Rare Grooves, Soul, Funkmit Suere & Marcel21:30 UhrPavillonPavillon Rock PartyRock, Alternative, Retro, Indie, Wave,Punk, 80ies & Rock‘n‘Roll22:00 Uhr | 0,99 EURButanRockoko ClubModern Rock,Funk,80er,Metal@4FloorsTom, Happa, Christian & Kai, Bocki22:00 Uhr | bis 23h 3 EuroU-ClubRiddim Readers Night - DancehallNight - Main: Reggae & Dancehall feat.Gramigna Sound (Italien) & more23:00 UhrMaxim NightclubSchöner Hören - Housemit Stefan Waldschmidt & Gästen23:00 Uhr | 5,- EURBeatz und KekseLIVE! Fangesänge - 3 Ecken, ein ElferIngo (Heyday) & Micha (Three.Minute.Poetry.) singen Eure Lieblingssongs!!Eintritt frei!20:00 UhrU-ClubHeavy Mental HipHop JamLive: Killah Priest (Wutang/SunofMen/Gravediggaz), Millionadi & Jesen,Mopz Wanted & Djs21:00 UhrPavillonAbi FeverHouse, R‘n‘B, Party Classics21:00 UhrButanButanic GardenJosh Wink,uvm.22:00 UhrMaxim NightclubFunky FeiertagRare Funk & Soul mit Jan23:00 Uhr | 5,- EURMo 28.05.2007PavillonRammstein / Manson / Ärzte - PartyAlle Hits der Ausnahmebands und ArtverwandtesmitDJ Aron und DJ Marcel20:00 Uhr | 2,- EURChili RoyalIncredible Strange Filmclub. Filme,die man besser nicht alleine sieht...20:00 UhrPavillonDiesel-ClubAlternative, Rock, Indie, Classix20:00 Uhr | 3,- EURMi 30.05.2007Chili RoyalNew Urban DitchclassicsRoots & Reggae mit Ditch,Christoph und dem Eulenmann20:00 UhrPavillonHymnen an die Nacht20:00 Uhr | 1,- EURBeatz und Keksebefore sunriseferienfürimmersound mit Seb Glückund Cocktails für 4,50!!21:30 Uhr


FREITAG, 11. MAI 2007JAn DElAy I REvolvERhElDBounDzounD I JusT JAckGoosE (lIvE) I DJ lARsEsIMIAn MoBIlE DIscokAssETTEnDEck MITMIRJA BoEs I 1lIvE FIEhElukAs’ TAGEBuchPoETRy slAMFIlMnAchT

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine