Dienstaufgabenbeschreibung für Akademische Mitarbeiterinnen ...

phgmuend

Dienstaufgabenbeschreibung für Akademische Mitarbeiterinnen ...

Dienstaufgabenbeschreibung für

Akademische Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter

der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd

nach § 52 LHG für

Beamtin / Beamter

Name, Vorname, Titel Vollzeit Teilzeit %

Diese Dienstaufgabenbeschreibung ist gültig ab

Zugeordnet:

1. Lehre

Zentrale Einrichtung / Institut / Abteilung

1.1 Lehrveranstaltungen und andere auf die Lehrverpflichtung anrechenbare Tätigkeiten nach der Lehrverpflichtungsverordnung

in Semesterwochenstunden (SWS = Lehrveranstaltungsstunde gemäß

Lehrverpflichtungsverordnung). Bei Teilzeit ist die genannte Stundenzahl entsprechend anteilig reduziert:

4 SWS (bei Akademischen Rätinnen / Räten auf Zeit und bei befristeten Arbeitsverträgen von

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter, denen nach § 52 Abs. 2 o. 4 LHG die Möglichkeit der Weiterqualifikation

eingeräumt wurde; Erhöhung auf 6 SWS nach Erreichen der Weiterqualifikation).

9 SWS (bei befristeten Arbeitsverträgen von Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter, die ihre Dienstleistungen

überwiegend in der Forschung erbringen und denen nicht die Möglichkeit der Weiterqualifikation

eingeräumt wurde).

9 SWS (bei Beamtinnen / Beamten auf Lebenszeit und unbefristet Beschäftigten), die ihre Dienstleistungen

zu gleichen Anteilen in Forschung und Lehre erbringen.

18 SWS (bei Beamtinnen / Beamten auf Lebenszeit und unbefristet Beschäftigten), die ihre

Dienstleistungen überwiegend im Bereich der Lehre erbringen.

Abweichende Regelung: SWS 1

bereits genehmigte Deputatsminderung um: SWS

(Genehmigungsschreiben beifügen)

Lehrverpflichtung im Februarblock: siehe Senatsbeschluss v. 21.06.06 und Schreiben des Prorektors für Studium und Lehre v.

28.06.06.

1.2 Weitere Aufgaben im Umfeld der Lehre

Lehr- und Studienplanung, Semesterpläne, Raumbelegung

Beteiligung an Studienberatung

Betreuung von Studierenden (z. B. Bescheinigungen, Gutachten etc.)

Exkursionswesen

Prüfungstätigkeiten (vorbehaltlich der Übertragung durch den Rektor und der Bestellung für die

betreffenden Prüfungen)

Weiteres 2 :

1 Bitte Begründung und Votum des Fakultätsvorstandes vorlegen. Reduzierung von 18 SWS bis auf 16 SWS durch den Fakultätsvorstand;

für weitergehende Regelungen Beschluss durch Rektorat erforderlich.

2 Bei längeren Texten bitte gesonderte Anlage beifügen.


1.3 Betreuung Schulpraktika

2

4 Stunden / Woche der Vorlesungszeit schulpraktische Betreuung von Studierenden

(bei Teilzeit ist die genannte Stundenzahl entsprechend anteilig reduziert)

Abweichende Regelung: SWS 3

2. Forschungsaufgaben

Mitarbeit in Forschungsprojekten des Instituts / der Einrichtung, insbesondere zu folgenden

Themen:

Weiteres 4 :

3. Sonstige Dienstaufgaben

Betreuung von Geräten, wissenschaftlichen Apparaten, Sammlungen, Tutoriaten etc.

Weiteres 4 :

4. Verteilung der Dienstaufgaben

Anteil Nr.1.1 in %

Anteil Nr.1.2 in %

Anteil Nr.1.3 in %

Anteil Nr.2 in %

Anteil Nr.3 in %

Summe (jeweils 100 %)

Vorlesungszeit Vorlesungsfreie Zeit

Die %-Zahlen müssen durch den zeitlichen Bedarf für die Erledigung der oben genannten Aufgaben begründet sein.

Erlassen durch das Rektorat bzw. durch den Fakultätsvorstand nach Delegation durch das Rektorat.

____________________________________ _____________________________________

Datum, Unterschrift Dekanin / Dekan Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter

____________________________________

Datum, Unterschrift Rektorin / Rektor

Zur Kenntnis genommen

____________________________________

Datum, Unterschrift Mitarbeiterin / Mitarbeiter

Den Vordruck bitte einfach ausfüllen; je eine Kopie erhält die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter, die Abteilung

und die Fakultät. Das Original geht an die Personalabteilung. Die Dienstaufgabenbeschreibung steht nach

§ 52 Abs.1 S. 7 LHG unter dem Vorbehalt der Änderung nach den Bedürfnissen der Pädagogischen Hochschule

Schwäbisch Gmünd.

3

Bitte Genehmigung des Fakultätsvorstandes und Stellungnahme Leiterin / Leiter des Amtes für Schulpraktische Ausbildung vorlegen.

4

Bei längeren Texten bitte gesonderte Anlage beifügen.


Hinweise

Die Aufgabenbeschreibung dient, unter Berücksichtigung der berufsbezogenen Interessen und Entwicklungsperspektiven

der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Verbesserung der Planungsund

Handlungssicherheit im Hinblick auf die Erfüllung des Ausbildungs- und Forschungsauftrages der

Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd.

Inhalte und Umfänge der Aufgaben und Tätigkeiten sind zwischen den Beteiligten unter Einbeziehung des

jeweiligen Fakultätsvorstandes einvernehmlich auszuhandeln.

I. Erlass der Dienstaufgabenbeschreibung

Akademische Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter haben einen Anspruch auf die Erstellung einer Dienstaufgabenbeschreibung,

die auch den Umfang der Lehrverpflichtung festlegt (§ 52 Abs. 1 Satz 5 LHG). Der Umfang

der Lehrverpflichtung kann nach der derzeit gültigen Lehrverpflichtungsverordnung vom 20.11.2007 innerhalb

folgender Bandbreiten liegen:

zu gleichen Teilen in Lehre und Forschung tätig: 7 – 13 SWS

überwiegend im Bereich der Forschung tätig: 5 – 12 SWS

überwiegend im Bereich der Lehre tätig: 13 – 19 SWS

ausschließlich im Bereich der Lehre tätig: 20 – 25 SWS

Das Rektorat der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd hat die Zuständigkeit für den Erlass der

Dienstaufgabenbeschreibung auf den Fakultätsvorstand übertragen, soweit 9 oder 18 SWS unter den o. g.

Bedingungen vorgesehen sind. Soll im Einzelfall ein abweichender Umfang an SWS festgelegt werden, ist

zuvor ein gesonderter Rektoratsbeschluss erforderlich.

Bei Akademischen Rätinnen / Räten auf Zeit und befristet beschäftigten Akademischen Mitarbeiterinnen

/ Mitarbeitern, denen die Möglichkeit der Weiterqualifikation eingeräumt ist, wird das Ziel der

Weiterqualifikation (Vorbereitung einer Promotion oder Habilitation oder habilitationsadäquater Leistungen)

mit Erbringen des letzten Prüfungsteils erreicht.

Der Entwurf einer Dienstaufgabenbeschreibung ist mit dem Antrag auf Wieder- / Zuweisung einer

Stelle vorzulegen. Eine endgültige Dienstaufgabenbeschreibung ist mit dem Antrag auf Einstellung

vorzulegen. Im Übrigen ist bei der Besetzung von Stellen das Verfahren nach der Verfahrensordnung

der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd zu beachten.

II. Zur Aufgabenbeschreibung

Zu 1.1 Lehrveranstaltungen und andere auf die Lehre anrechenbare Lehrtätigkeiten

Art der Lehrveranstaltung (LV) Anrechnungsfaktor

Vorlesung 1,0

Übung 1,0

Seminar (Proseminar, Seminar, Hauptseminar) 1,0

Kolloquium 1,0

Praktikum 0,5

Sprachpraktischer Unterricht 0,5

Exkursion 0,3

Sonstiges LV (z. B. Kurse, Tutorien) 0,5

Alle LV, soweit keine ständige Betreuung

der Studierenden erforderlich

0,3

3


Gemäß § 2 Abs. 8 LVVO können Betreuungsmöglichkeiten für Diplomarbeiten und andere Studienabschlussarbeiten

durch die Dekanin / den Dekan unter Berücksichtigung des notwendigen Aufwands bis zu

einem Umfang von zwei Lehrveranstaltungsstunden angerechnet werden, sofern das Lehrangebot nach

Studienplan und Prüfungsordnungen gewährleistet bleibt.

Eine Lehrveranstaltungsstunde (= eine SWS) umfasst ein Lehrangebot von einer Lehrstunde je Woche der

Vorlesungszeit des Semesters, die voll auf die Lehrverpflichtung angerechnet wird. Eine Lehrstunde umfasst

eine Lehrzeit von mindestens 45 Minuten.

Im Februarblock ist das Äquivalent von je 2 SWS (28 bzw. 56 Lehrstunden) zu erbringen. Siehe auch

Senatsbeschluss vom 21.06.06 und Schreiben des Prorektors für Studium und Lehre vom 28.06.06.

Zu 1.2 Weitere Aufgaben in der Lehre und dem Umfeld der Lehre (beispielhafte Aufzählung)

• Entwicklung und Betreuung neuer Studiengänge

• Mitarbeit bei der Erstellung von Studien- und Prüfungsordnungen (BA, MA)

• Organisation und Betreuung von studentischen Austauschprogrammen

• Vermittlung von externen Praktikumsstellen und Betreuung von Praktikantinnen / Praktikanten

• Prüfungsorganisation

• Fort- und Weiterbildung für die Lehre

• Organisation / Durchführung von Veranstaltungen zur wissenschaftlichen und didaktischen Weiterbildung

Zu 2. Forschungsaufgaben (beispielhafte Aufzählung)

• Dienstleistungen für Forschungsprojekte: Laborarbeiten, Anleitung und Aufsicht von Labor- und Gerätenutzern,

Koordination von Forschungsvorhaben, Abfassung von Forschungsberichten

• Mitarbeit in Forschungsprojekten, einschließlich Mitbetreuung von Doktorandinnen / Doktoranden und

Projektmitarbeiterinnen / Projektmitarbeitern

• Mitarbeit bei Publikationen

• Organisation von Tagungen / Kolloquien

• Eigene Forschungsprojekte einschließlich Antragstellung für Drittmittelförderung

• Eigene Publikationen

Zu 3. Sonstige Dienstaufgaben (beispielhafte Aufzählung)

• Abteilungsverwaltung

• Haushalt / Budgetverwaltung / Drittmittelverwaltung

• Betreuung von Kommissionen und Ausschüssen

• Administrative Begleitung von Berufungsverfahren

• Organisation / Koordination von Sonderveranstaltungen

• Mitarbeit bei Evaluation

• Betreuung von z. B. Bibliotheken, Sammlungen

• EDV-Beauftragte / Beauftragter / WWW-Beauftragter / Beauftragte

• Öffentlichkeitsarbeit

• Organisation von Tagungen

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine