Baum, der Frucht

dialogverlag

Baum, der Frucht

Vielfältig und vereint

Leben und Arbeiten

Wir Canisianer leben in Konventen mit guten

Kontakten zu den Menschen in der Nachbarschaft.

Unterschiedliche Arbeitsalltage prägen unseren

geistlichen Lebensrhythmus, der uns als Brüder

verbindet.

Unser Leben ist nicht gleich.

Es ist vielfältig - doch in Christus vereint.

Unsere Sendung findet ihren

Ausdruck in verschiedenen

Berufen und Aufgaben:

- in der Seelsorge

- im Dienst als Sakristan

- in der Verwaltung

karitativer Einrichtungen

- in der Arbeit mit Menschen

mit Behinderung

- im Einsatz für Obdachlose

- im Engagement für

Menschen in Not.

Unser Leben ist so unterschiedlich

wie wir Brüder

verschieden sind.

Glücklich der Mann,

der nicht folgt dem Rat der Gottlosen...

Suchen und finden

Geistliche Angebote

Für Menschen auf der Suche

nach Sinn und Hilfe bieten wir:

- geistliche Begleitung

- Exerzitien

- Orientierungshilfe

- Einen Ort der Stille

Canisianer werden?

Männer, die Interesse an uns haben und sich zu

einem anderen Leben berufen fühlen finden …

- ein offenes Ohr beim Novizenmeister

- Hilfen, die eigene Berufung zu entdecken

- einen Ort, das Leben in einer Gemeinschaft

kennen zu lernen

- einen Weg, der Berufung Gestalt zu geben

... Er ist wie ein Baum,

gepflanzt an Wasserbächen, ...

Hören und sehen

Canisiushaus

Canisiusweg 23

48151 Münster

Telefon: 02 51/77 76 80

Fax: 02 51/77 76 81 15

E-Mail: info@canisianer.de

Internet: www.canisianer.de

Gestaltung: dialogverlag Münster / Fotos: dialogverlag, Canisianer

... der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,

und dessen Laub nicht verwelkt. (PS 1,1-3)

Er ist wie ein

Baum,

der Frucht

bringt ...


Mit Herz und Händen Ganz und gar…

Das Dasein vor Gott und für die Menschen verstehen

wir Canisianer-Brüder als ein unbedingtes,

als ein existenzielles, das wir mit Herz und

Händen leben möchten.

Mit unserer ganzen Existenz wollen wir…

… Zeugnis des Glaubens geben

verwurzelt in Gott

… im brüderlichen Dienst

stehen

verbunden in Gemeinschaft

… für die Nächsten da sein

verpflichtet den Menschen

Darin wurzelt unser Leben.

Daraus erwächst die Lebendigkeit des Alltags.

Das ist unser

Lebensweg und -ziel.

verwurzelt in Gott

Bodenständig suchen wir Halt in Gottes Erde.

Er ist unsere Wurzel. Aus Ihm wollen wir wachsen

und Frucht bringen.

„Ich fühle mich verwurzelt, aber nicht gefesselt!“

Das ist die Grundlage für unseren Glaubensweg.

Dieser beginnt oft mit einer fragenden

Zuwendung:

Wir Canisianer wollen ... ... die Welt

von Christus her gestalten.

„Ich war auf der Suche.“

Wir Canisianer versuchen,

unser Leben durch

Armut, Ehelosigkeit und

Gehorsam auf Gott zu

gründen – in Freiheit,

Geborgenheit und mit

Liebe.

„Etwas Verwurzeltes hört

nie auf zu wachsen.“

Mit- und füreinander

verbunden in Gemeinschaft

Christ sein kann keiner

alleine! Ein Glaubender

braucht Menschen,

mit denen er seine

Hinwendung zu Gott

leben kann.

„Gemeinschaft ist keine

Hängematte. Sie ist

ein Netz!“

In diesem weiß der

einzelne seinen Glauben

getragen – in

guten und schlechten Tagen.

Die Individualität all jener, die das Wagnis des

Glaubens leben wollen, macht das Ordensleben

fruchtbar, lebendig und zum Zeugnis der Frohen

Botschaft.

„Gerade unsere Verschiedenheit macht die

Gemeinschaft dynamisch!“

Aus dem Glauben heraus,

dass er als Auferstandener ...

Hier und jetzt…

verpflichtet den Menschen

Nur im Dienst an dieser Welt können wir unser

Leben zur Vollendung bringen. Den Menschen

in ihrer Not beizustehen, ist für uns „Nachfolge

Christi“.

In vielen Einrichtungen sind wir für kranke,

obdachlose, einsame, nach Sinn suchende

Menschen da.

„Wenn einer kraftlos zu

uns kam, aufrecht geht,

ist das ‚Auferstehung´!“

Jesus hatte keine Berührungsängste.

Hinter Alkoholfahne

und Aggression, Tränen

und Dreck suchen auch

wir das Ebenbild Gottes:

den Menschen.

... unter uns

lebt und wirkt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine