WEST KICK - Zur geomix

media3.geomix.at

WEST KICK - Zur geomix

WEST

KICK

PAGE 26

Uedesheim und die Neuzugänge - 10

Donnerstag, 5. Juli 2012 Die Fußballzeitung für Nordrhein-Westfalen 11. Jahrgang

Nix mehr gucken - Favre bleibt in Gladbach - 2

Anzeige


FUSSBALL ALLGEMEIN

+ NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS +

!

Mailen Sie uns Ihre Testspiele oder das Vorbereitungsprogramm

!

nebst neuem Kader - info@westkick.de

Viktoria Ellen verpflichtet

Trainer Guido Nickel

Der SV Viktoria Ellen hat ab

dem 1. Juli 2012 einen neuen

Trainer. Der Verein verpflichtete

den 46-jährigen

Birkesdorfer Guido Nickel

als zukünftigen Übungsleiter.

Nickel trainierte bereits

vorher mit Birkesdorf, Niederzier,

Merzenich, Düren

77 II, SW Düren II und dem

damaligen FC Gürzenich II

gleich mehrere Teams. Ziel

des neuen Trainers und seinem

Team ist es, auch in

der kommenden Saison

eine führende Rolle in ihrer

Anzeige

Gruppe zu spielen und

einen möglichen Aufstieg

anzupeilen. Mit Herzblut,

Disziplin und Kameradschaft

möchte der neue

Coach dem SVE die Zukunft

vorleben.

Kooperation mit saudiarabischem

Spitzenclub

angestrebt

Fortuna Düsseldorf plant

eine Kooperation mit einem

saudi-arabischen Spitzenclub

und gibt im Rahmen

dieser Partnerschaft den

besten Spieler des Clubs,

Mazin Ahmed Alhuthayfi,

einen Lizenzspielervertrag.

Der 26-Jährige spielt auf

der rechten Offensivseite,

hat bei seinen bisherigen

Vereinen aber auch schon

in der Sturmspitze agiert.

Im Zuge des Austauschs

der beiden Vereine erhält

der Offensivspieler bei der

Fortuna die Chance, sich

über das Training mit der

Lizenzspielermannschaft

weiter zu entwickeln und

für die 1. Bundesliga zu empfehlen.

Unter anderem

umfasst die Partnerschaft

der Flingeraner mit dem

saudi-arabischen Club eine

Zusammenarbeit im Bereich

des Nachwuchsleistungszentrums

und der Trainer,

sowie eine finanzielle

Unterstützung des NLZ. Darüber

hinaus ist im Rahmen

der Kooperation ein Wintertrainingslager

der Rot-

Weißen in Saudi-Arabien

angedacht. Cheftrainer Norbert

Meier: „Wir freuen uns

über diese Kooperation. Es

macht immer Sinn, über

den Tellerrand hinaus zu

schauen und neuen Ideen

offen gegenüberzutreten.

Mazin Ahmed Alhuthayfi

besitzt großes Potenzial

und ich denke, er wird seine

Chance hier bei uns nutzen.“

Drei Gocher nun in Weeze

Sechs Neuzugängen stehen

einige Abgänge beim Klever

A-Liga-Vierten der letzten

Saison TSV Weeze entgegen.

Neu im Weezer Dress

des TSV sind David Kürician,

Katip Sürün (Viktoria

Goch II), Marcel Zalewski

(Viktoria Goch I), Dominic

Kühn (1. FC Kleve A-Jugend)

sowie Jan Stalder

und Hakan Erkis aus der eigenen

Jugend. Nicht mehr

im Kader sind Martin van

Hall (Trainer A-Jugend Weeze),

Martin Würzler, Tim

Zillmann (beide SV Uedem),

Matthias Dicks (Umzug

nach Köln), Cosimo Magliani

(Karriereende), Thomas

Leenen, Edin Dedic (beide

2. Mannschaft) und Marcel

Heeks (dritte Mannschaft).

Vertrag mit Lucien Favre

bis 2015 verlängert

Borussia Mönchengladbach

und Trainer Lucien Favre haben

sich auf eine vorzeitige

Vertragsverlängerung geeinigt.

Der neue Kontrakt des

54 Jahre alten Schweizers

läuft bis Juni 2015. „Ich war

mit dem Vorstand und der

Geschäftsführung schon

seit längerer Zeit in Gesprächen

und freue mich

nun über die Vertragsverlängerung

und die vor uns

liegenden reizvollen Aufgaben“,

so Lucien Favre, der

im Februar 2011 nach Gladbach

kam und den Verein in

der vergangenen Saison in

die Playoffs zur Champions

League führte. „Lucien

Favre ist für Borussia genau

der richtige Trainer“, so

Sportdirektor Max Eberl.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 2

5. Juli 2012


Die ersten Spieltage in der 1. Bundesliga

� 1. Spieltag (24.8.) -

RS: (19.01)

Borussia Dortmund - Werder Bremen

Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim

VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg

Hannover 96 - FC Schalke 04

SC Freiburg - FSV Mainz 05

FC Augsburg - Fortuna Düsseldorf

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg

Greuther Fürth - Bayern München

Eint.Frankfurt - Bayer Leverkusen

� 2. Spielttag (01.09.) -

RS: (26.01.)

Bayern München - VfB Stuttgart

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Bayer Leverkusen - SC Freiburg

VfL Wolfsburg - Hannover 96

Werder Bremen - Hamburger SV

1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt

FSV Mainz 05 - Greuther Fürth

Fortuna Düsseldorf - Bor. Mönchengladbach

� 3. Spieltag (15.09.) -

RS: (02.02.)

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen

Bayern München - FSV Mainz

Borussia Mönchengladbach - FC Nürnberg

VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf

Hannover 96 - Werder Bremen

SC Freiburg - TSG Hoffenheim

FC Augsburg - VfL Wolfsburg

Greuther Fürth - FC Schalke 04

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV

� 4. Spieltag (22.09.) -

RS: (09.02.)

Schalke 04 - Bayern München

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach

VfL Wolfsburg - Greuther Fürth

Werder Bremen - VfB Stuttgart

1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt

TSG Hoffenheim - Hannover 96

FSV Mainz 05 - FC Augsburg

Hamburger SV - Borussia Dortmund

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg

� 5. Spieltag (25.09.) -

RS: (16.02.)

Bayern München - VfL Wolfsburg

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05

Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV

VfB Stuttgart - TSGHoffenheim

Hannover 96 - 1. FC Nürnberg

SC Freiburg - Werder Bremen

FC Augsburg - Bayer Leverkusen

Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund

BUNDESLIGA / EUROPAMEISTERSCHAFTEN 2012

Danny da Costa auf Leihbasis

von Bayer zum FC Ingolstadt

Der Leverkusener Jungprofi Danny

da Costa (Foto) wechselt auf

Leihbasis für zwei Jahre zum

Zweitligisten FC Ingolstadt 04. Der

18-jährige Verteidiger, der beim

Werksklub über einen bis 2016

gültigen Vertrag verfügt, soll bei

den Bayern Spielpraxis sammeln

und sich so für künftige Einsätze

unterm Bayer-Kreuz empfehlen.

„"Wir versprechen uns von Danny

da Costa in den kommenden

Jahren noch einiges. Er ist in seiner

Altersklasse ein herausragender

Spieler und hat bei uns auch

schon im Profikader seine großen

Fähigkeiten angedeutet. In Ingolstadt

hat er die Möglichkeit,

sich auf hohem Niveau unter

Wettkampfbedingungen weiterzuentwickeln“,

erläutert Bayer 04-

Sportdirektor Rudi Völler den

Hintergrund der Personalie. "Von

diesem Leihgeschäft werden kurz-

fristig Danny selbst und der FC

Ingolstadt, langfristig aber vor

allem wir bei Bayer 04 profitieren“,

ist der Leverkusener Geschäftsführer

Wolfgang Holzhäuser überzeugt,

dass da Costa als gereifter

Spieler zurückkehren wird. „Insbesondere

deshalb, weil er in

Ingolstadt mit Tomas Oral einen

Trainer bekommt, der in der Lage

ist, junge Spieler weiterzuentwickeln“,

so Holzhäuser.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 3

5. Juli 2012

Anzeige


Anzeige

Tobias Levels

wechselt endgültig

nach Düsseldorf

Borussia Mönchengladbach

hat sich mit

Bundesliga-Aufsteiger

Fortuna Düsseldorf

auf einen endgültigen

Wechsel von

Abwehrspieler Tobias

Levels (Foto) verständigt.

Der 25 Jahre alte

Rechtsverteidiger (83

Bundesligaspiele für

Borussia) war in der

vergangenen Saison

bereits an die Fortuna

ausgeliehen und hatte

bei Borussia noch

einen Vertrag bis

2013.

Branimir Hrgota

wechselt vorzeitig

zu Borussia

Borussia Mönchengladbach

hat sich mit

dem schwedischen

Zweitligisten Jönköpings

Södra IF auf

einen vorzeitigen

Wechsel von Branimir

Hrgota geeinigt. Der

19 Jahre alte Stürmer,

dessen Vertrag in

Jönköping noch bis

November 2012 lief,

hat am Montag im

Spiel gegen Hammarby

IF zum letzten

Mal für Jönköping

gespielt, um dann

direkt nach Gladbach

zu kommen, wo er

am Mittwoch in die

Saisonvorbereitung

bei Borussia einstieg.

BUNDESLIGA

Fortuna verstärkt

sich mit Wegkamp

und Müller

Offensivspieler Gerrit

Wegkamp wechselt

vom Drittligisten VfL

Osnabrück an den

Rhein. Der 19-Jährige

absolvierte in der

abgelaufenen Saison

21 Spiele und erzielte

vier Treffer. Auch in

der DFB-Pokal-Partie

gegen 1860 Mün-

chen, die sein Team

mit 2:3 knapp verlor,

konnte sich Wegkamp

in die Torschützenliste

eintragen.

Der Stürmer unterschreibt

bei den Rot-

Weißen einen Dreijahresvertrag

bis zum

30.6.2015. Auch Bastian

Müller wird in der

kommenden Spielzeit

das Trikot der Fortuna

tragen. Der 20-Jährige

wechselt von der

U 23 des FC Bayern

München zu den Flingeranern.

In der vergangenen

Saison

kam er in der Regionalliga

Süd auf 22 Einsätze.

Müller, der sowohl

im defensiven

Mittelfeld als auch

auf der rechten Abwehrseite

agieren

kann, wird zukünftig

mit dem Bundesliga-

Kader der Rot-Weißen

trainieren und bei der

U 23 zum Einsatz

kommen. Der 1,82

Meter große Neuzugang

unterschreibt

einen Zweijahresvertrag

bis 30. Juni 2014.

Inui verlässt den VfL

Rangelov wechselt

zum FC Luzern

Der bulgarische Stürmer

Dimitar Rangelov

(29/23 Länderspiele)

verlässt Borussia

Dortmund und

schließt sich dem FC

Luzern an. Nach der

medizinischen Untersuchungunterschrieb

Rangelov

einen Zweijahresvertrag

mit Option für

eine weitere Saison

beim Schweizer Vizemeister.

Rangelov

war im Sommer 2009

vom FC Energie Cottbus

nach Dortmund

gewechselt und hatte

in elf Bundesligaspielen

einen Treffer

für den BVB erzielt

Nun ist es offiziell:

Mittelfeldspieler Takashi

Inui wechselt

vom VfL Bochum

1848 zu Eintracht

Frankfurt. Nach der

Einigung der beiden

Vereine und der medizinischenUntersuchung

hat der Spieler

bei den Hessen

einen Vertrag bis

2015 unterschrieben.

Über die Höhe der

Ablösesumme wurde

Stillschweigen vereinbart.

„Taka ist ein

phantastischer Spieler,

der uns in der vergangenen

Saison viel

Freude bereitet hat.

Ich bin mir sicher,

dass er auch in der 1.

Bundesliga sein Können

zeigen wird. Wir

wünschen ihm für

seine weitere Karriere

auf jeden Fall viel

Erfolg und ihm persönlich

alles Gute“,

sagt Sportvorstand

Jens Todt.

Ende Juli 2011 war

Takashi Inui von Cerezo

Osaka an die

Castroper Straße gewechselt.

Für den VfL

bestritt er anschließend

30 Zweitligaspiele

(sieben

Tore) und zwei Einsätze

im DFB-Pokal.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 4

5. Juli 2012


2. BUNDESLIGA

2. Bundesliga: Der FC zieht eine Option bei einem Spieler, den er eigentlich gar nicht mehr will

Köln bindet Slawomir Peszko taktisch

Das heutige Profifußballgeschäft

weist beileibe eine

Reihe von Absonderlichkeiten

auf. So hat der 1. FC

Köln gerade eine Option auf

Slawomir Peszko gezogen,

obwohl der Verein längst

bekundet hatte, nicht mehr

mit dem Spieler zu planen.

Grund dafür ist wohl lediglich,

dass sich auf diese Art

ein Transfererlös für den

Polen erzielen lassen könnte.

Allerdings wurde der

Vertrag zu Erstliga-Konditionen

um ein Jahr verlängert.

Findet sich nun kein

Verein, muss der FC einen

Spieler teuer bezahlen, den

er eigentlich gar nicht mehr

haben wollte. Der FC Augsburg,

der am ablösefreien

Peszko offenbar interessiert

war, könnte seine Absichten

nun schon einmal hinten

anstellen.

Die ersten erfolgreichen

Tests haben die Kölner derweil

immerhin schon absolviert.

Zunächst wurde der

FC Brühl 3:0 besiegt, im

zweiten Spiel wurde es

gegen den Landesligisten

FC Pesch immerhin ein 5:0.

In Torlaune präsentierte

sich dabei der Koreaner

Chong Tese, der gleich drei

Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Der neue Trainer Holger

Stanislawski zeigte sich

zu diesem Zeitpunkt der

Vorbereitung mit dem Spiel

durchaus zufrieden.

Der SC Paderborn steckt

derweil weiter in seiner per-

sonellen doppelten Zwickmühle.

Nick Proschwitz ist

der Stürmer schlechthin

beim SCP, vielleicht sogar in

der Zweiten Liga insgesamt.

Erst am Wochenende

beim Test gegen eine Stadtauswahl

in Suttrop, das der

SCP 13:0 gewann, schoss

Proschwitz sieben Tore.

Doch an eine Vertragsverlängerung

ist nicht zu

denken, und wenn die Paderborner

an dem bis 2013

mit einem Vertrag ausgestatteten

Proschwitz noch

verdienen wollen, muss er

eigentlich jetzt transferiert

werden. Interessierte Bundesligisten

soll es geben.

Und dann ist da ja auch die

Trainerfrage weiterhin offen.

Der Fototermin am

Montag war mangels Trainer

schon abgesagt worden.

Aktuell ist Alexander

Zorniger vom Süd-Regionalligisten

SG Sonnenhof

Großaspach wohl der aussichtsreichste

Kandidat.

Doch der hat mindestens

ein anderes Angebot vorliegen.

Und das kommt Medienberichten

zufolge ausgerechnet

aus Salzburg, wo

er Co-Trainer just geschiedenen

Paderborners Roger

Schmidt werden soll.

SK

+ AKTUELL + AKTUELL + AKTUELL + AKTUELL + AKTUELL + AKTUELL + AKTUELL +

Dimitrios Pappas

verstärkt Velbert

Die SSVg 02 Velbert freut sich

über eine weitere Verpflichtung

für den Regionalliga-Kader. Von

Rot Weiß Oberhausen wechselt

der bisherige Kapitän Dimitrios

Pappas nach Velbert. Pappas

(32), gebürtiger Grieche, aber in

Deutschland aufgewachsen, unterschrieb

heute einen Vertrag

für die beginnende Saison. U.a.

war er 88 Spiele in der zweiten

Liga und 33 Spiele in der dritten

Liga für RWO im Einsatz. Der

Abwehrspieler gehörte bereits

zum Kader in Oberhausen, der in

der Saison 06/07 in der Oberliga

Nordrhein Meister wurde. Pappas

war dann maßgeblich am

Durchmarsch in die 2. Liga beteiligt

und gehörte dort zusammen

mit Markus Kaya zu den Stammspielern.

Trainer Lars Leese (Foto)

zur Neuverpflichtung: „Prima.

Ein wichtiger Eckpfeiler in unserer

Kaderplanung. Mit Pappas

erhalten wir Erfahrung und Qualität,

die uns in der Regionalliga

helfen wird. Wir sind happy,

dass wir ihn für uns gewinnen

konnten“. Das letzte offene Gespräch

aus dem Kader der abgelaufenen

Saison stand noch mit

Marcel Dietz aus und wurde nun

mit einer Vertragsverlängerung

beendet. Der Torwart, seit Anfang

des Jahres bei der SSVg

02, bleibt bis zum 30.06.2013.

Zur Zeit muss der 21-jährige

Oberhausener allerdings noch

passen. Er erholt sich von einer

OP am Knie, die nach Saisonende

durchgeführt werden

musste. Der Auftakt der Testspielserie

in der Vorbereitung auf

die neue Saison hat eine Änderung

erfahren. Nicht beim VfR Fischeln,

sondern gegen den

Nachbarn und bisherigen NRW-

Ligakonkurrenten ETB Schwarz

Weiß Essen geht es für die SSVg

02 im ersten Test. Anstoß ist

am Samstag um 15 Uhr. Das

Spiel wird auf der Sportanlage

„Am Berg“ in Velbert ausgetragen.

Hier der aktualisierte Plan:

Sa - 7.7. - 15 Uhr: Testspiel

(heim Am Berg) - SW Essen

Mi - 11.7. - 18.30 Uhr: Testspiel

(heim) - Borussia M´gladbach

(1. BL)

So - 15.7. - 15 Uhr: Testspiel

(auswärts) - FC Recklinghausen

Di - 17.7. - 19 Uhr: Testspiel

(auswärts) - DSC Wanne-Eickel

Mi - 18.7. - 19 Uhr: Testspiel

(heim) - Hamborn 07 (OL)

Sa - 21.7. - 15 Uhr: Testspiel

(auswärts) - FC Hürth (OL)

Mi - 25.7. - 19 Uhr: Testspiel

(auswärts) - VfB Homberg (OL)

Sa - 28.7. - 15 Uhr: Testspiel

(auswärts) - SF Baumberg (OL)

So - 5.8. - 15 Uhr: 1. M-Spiel

Regionalliga - noch offen

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 5

5. Juli 2012


Anzeige

++ BENELUX-FUSSBALL ++

1. NL-Liga (Eredivisie)

1. Spieltag: 10.-12.8.

Willem II Tilburg - NAC Breda

RKC Waalwijk - PSV Eindhoven

Roda Kerkrade - PEC Zwolle

Heracles Almelo - VVV Venlo

FC Utrecht - Feyenoord Rot.

Twente Enschede - Groningen

Vitesse Arnheim - Den Haag

SC Heerenveen - NEC Nijmegen

Ajax Amsterdam - AZ Alkmaar

1. BEL-Liga (Jupiler League)

1. Spieltag: 27.-29.7.

Club Brugge - Waasl.-Beveren

Standard - Zuite Waregem

KRC Genk - Cercle Brugge

Beerschot AC - Lokeren

KV Kortrijk - Anderlecht

KV Mechelen - Charleroi

Bergen - OH Leuven

AA Gent - Lierse

- Vermarktung und Vertragsverhandlungen

- Bau & Finanzierung Sportstätten

- Karriereplanung und -beratung

- Sportsponsoring

FUSSBALL BENELUX - 3. BUNDESLIGA

� 3. Bundesliga: Bevor die Saison anfängt - Der komplette Spielplan - Seite 7

Aachen erwartet im Pokal Gladbach

Schon jetzt sprechen rund

um den Tivoli alle vom Pokalkracher,

zu dem es Mitte

August zwischen der Alemannia

und der Borussia

aus Mönchengladbach in

der ersten Runde des DFB-

Pokals kommen wird. Nachdem

bereits bekannt gegeben

wurde, dass der Vorverkauf

im Rahmen der Saisoneröffnung

am 15. Juli

beginnt, stehen nun auch

die Preise fest.

Aufgrund des Derby-Charakters

gelten für das Spiel

gegen den Bundesligisten

die Preise der vergangenen

Zweitliga-Saison. Die einzelnen

Preise können der

angehängten Preistabelle

entnommen werden. Für

ihre treuen Dauerkartenkunden

hält die Alemannia

ein Angebot bereit. Jeder

Besitzer einer Dauerkarte

erhält das Ticket für seinen

angestammten Platz zum

Drittliga-Preis. Damit profitieren

Inhaber eines Saison-

tickets von einem Preisvorteil

von bis zu 11 Euro. Für

die beiden zusätzlich zu

erwerbenden Karten, die

jedem Dauerkartenkunden

zustehen, gelten die Zweitliga-Preise.

Bei der großen Saisoneröffnung

werden die Kassen

am Stadionbereich Nordost

A und B ab 12 Uhr geöffnet

sein. Um eine schnelle

Abwicklung gewährleisten

zu können, wird an diesem

Tag an den Kassen nur Barzahlung

möglich sein.

Ebenfalls können Dauerkartenkunden

ihre Tickets telefonisch

ab 12 Uhr über die

Hotline 01805 / 018011 (14

Cent pro Minute aus dt.

Festnetz, Mobilfunkpreis

maximal 42 ct/min) sichern.

Ab Montag, 16. Juli, sind

die Tickets ebenfalls in den

Alemannia-Shops im Tivoli

und in der Pontstraße erhältlich.

SCRIPTOR

CONSULTING

GROUP

Mönchengladbach � T 02161 - 948 92 53 � F 02161 - 948 92 54 � M info@scriptor-consulting.de � I www.scriptor-consulting.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 6

5. Juli 2012


� 1. Spieltag (21.7.) -

RS: (1.12.)

Arm. Bielefeld - Al. Aachen (20.7.)

Burghausen - Preußen Münster

VfL Osnabrück - B. Dortmund II

VfB Stuttgart II - Saarbrücken

Hallescher FC - Kickers Offenb.

Heidenheim - Karlsruher SC

Wehen - Rot-Weiß Erfurt

H. Rostock - Stuttgarter Kickers

Darmstadt 98 - Unterhaching

Chemnitzer FC - SV Babelsberg

� 2. Spieltag (28.7.) -

RS: (9.12.)

SV Babelsberg - Darmstadt 98

Unterhaching - Hansa Rostock

Stuttg. Kickers - Wehen

Rot-Weiß Erfurt - Heidenheim

Karlsruher SC - Hallescher FC

Kickers Offenbach - Stuttgart II

1. FC Saarbrücken - Osnabrück

B. Dortmund II - A. Bielefeld

Alem. Aachen - Burghausen

Pr. Münster - Chemnitzer FC

� 3. Spieltag (5.8.) -

RS: (16.12.)

Burghausen - Chemnitzer FC

Osnabrück - Kickers Offenbach

VfB Stuttgart II - Karlsruher SC

Hallescher FC - Rot-Weiß Erfurt

Heidenheim - Stuttgarter Kickers

Wehen - Unterhaching

Hansa Rostock - SV Babelsberg

Darmstadt 98 - Pr. Münster

A. Aachen - Bor. Dortmund II

A. Bielefeld - 1. FC Saarbrücken

� 4. Spieltag (8.8.) -

RS: (27.1.)

Babelsberg - Wehen Wiesbaden

Unterhaching - FC Heidenheim

Stut. Kickers - Hallescher FC

Rot-Weiß Erfurt - VfB Stuttgart II

Karlsruher SC - VfL Osnabrück

K. Offenbach - Arminia Bielefeld

Saarbrücken - Alem. Aachen

B. Dortmund II - Burghausen

Chemnitzer FC - Darmstadt 98

Pr. Münster - Hansa Rostock

� 5. Spieltag (12.8.) -

RS: (3.2.)

W. Burghausen - Darmstadt 98

VfL Osnabrück - RW Erfurt

Stuttgart II - Stuttgarter Kickers

Hallescher FC - Unterhaching

FC Heidenheim - SV Babelsberg

Wehen Wiesbaden - Pr. Münster

Hansa Rostock - Chemnitzer FC

B. Dortmund II - FC Saarbrücken

A. Aachen - Kickers Offenbach

Arm. Bielefeld - Karlsruher SC

3. Bundesliga - Die neue Saison 2012/13

� 6. Spieltag (26.8.) -

RS: (10.2.)

SV Babelsberg - Hallescher FC

Unterhaching - VfB Stuttgart II

Stuttgarter Kickers - Osnabrück

Rot-Weiß Erfurt - A. Bielefeld

Karlsruher SC - A. Aachen

K. Offenbach - B. Dortmund II

Saarbrücken - Burghausen

Darmstadt 98 - Hansa Rostock

Chemnitzer FC - Wehen

Preußen Münster - Heidenheim

� 7. Spieltag (29.8.) -

RS: (17.2.)

Burghausen - Hansa Rostock

VfL Osnabrück - Unterhaching

VfB Stuttgart II - SV Babelsberg

Hallescher FC - Pr. Münster

Heidenheim - Chemnitzer FC

Wehen - Darmstadt 98

Saarbrücken - Kickers Offenbach

B. Dortmund II - Karlsruher SC

Alem. Aachen - Rot-Weiß Erfurt

A. Bielefeld - Stuttgarter Kickers

� 8. Spieltag (2.9.) -

RS: (24.2.)

SV Babelsberg - VfL Osnabrück

Unterhaching - Arminia Bielefeld

St. Kickers - Alemannia Aachen

RW Erfurt - Bor. Dortmund II

Karlsruher SC - Saarbrücken

K. Offenbach - Burghausen

Hansa Rostock - Wehen

Darmstadt 98 - Heidenheim

Chemnitzer FC - Hallescher FC

Preußen Münster - Stuttgart II

� 9. Spieltag (16.9.) -

RS: (3.3.)

Burghausen - Wehen Wiesbaden

VfL Osnabrück - Pr. Münster

VfB Stuttgart II - Chemnitzer FC

Hallescher FC - Darmstadt 98

Heidenheim - Hansa Rostock

Kickers Offenbach - Karlsruhe

Saarbrücken - Rot-Weiß Erfurt

B. Dortmund II - Stuttg. Kickers

Alem. Aachen - Unterhaching

Arminia Bielefeld - Babelsberg

� 10. Spieltag (23.9.) -

RS: (10.3.)

SV Babelsberg - Alem. Aachen

Unterhaching - B. Dortmund II

Stuttg. Kickers - Saarbrücken

RW Erfurt - Kickers Offenbach

Karlsruher SC - Burghausen

Wehen - 1. FC Heidenheim

Hansa Rostock - Hallescher FC

Darmstadt 98 - VfB Stuttgart II

Chemnitzer FC - VfL Osnabrück

Pr. Münster - Arminia Bielefeld

� 11. Spieltag (26.9.) -

RS: (17.3.)

Burghausen - 1. FC Heidenheim

VfL Osnabrück - Darmstadt 98

VfB Stuttgart II - Hansa Rostock

Hallescher FC - Wehen

Karlsruher SC - Rot-Weiß Erfurt

Kickers Offenbach - St. Kickers

Saarbrücken - Unterhaching

Bor. Dortmund II - Babelsberg 03

Alemannia Aachen - P. Münster

Arm. Bielefeld - Chemnitzer FC

� 12. Spieltag (30.9.) -

RS: (1.4.)

SV Babelsberg - Saarbrücken

Unterhaching - Kickers Offenb.

Stuttgarter Kickers - Karlsruhe

Rot-Weiß Erfurt - Burghausen

Heidenheim - Hallescher FC

Wehen - VfB Stuttgart II

Hansa Rostock - VfL Osnabrück

Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld

Chemnitzer FC - Alem. Aachen

Pr. Münster - Bor. Dortmund II

� 13. Spieltag (7.10.) -

RS: (7.4.)

Burghausen - Hallescher FC

VfL Osnabrück - Wehen

VfB Stuttgart II - Heidenheim

RW Erfurt - Stuttgarter Kickers

Karlsruher SC - Unterhaching

Kickers Offenbach - Babelsberg

Saarbrücken - Preußen Münster

B. Dortmund II - Chemnitzer FC

Alem. Aachen - Darmstadt 98

Arm. Bielefeld - Hansa Rostock

� 14. Spieltag (21.10.) -

RS: (14.4.)

SV Babelsberg - Karlsruher SC

Unterhaching - RW Erfurt

Stuttgarter Kickers - Burghausen

Hallescher FC - VfB Stuttgart II

Heidenheim - VfL Osnabrück

Wehen - Arminia Bielefeld

Hansa Rostock - Alem. Aachen

Darmstadt 98 - Bor. Dortmund II

Chemnitzer FC - Saarbrücken

Pr. Münster - Kickers Offenbach

� 15. Spieltag (21.10.) -

RS: (14.4.)

Burghausen - VfB Stuttgart II

VfL Osnabrück - Hallescher FC

Stuttgarter K. - Unterhaching

Rot-Weiß Erfurt - SV Babelsberg

Karlsruher SC - Preußen Münster

Kickers Offenbach - Chemnitz

Saarbrücken - Darmstadt 98

B. Dortmund II - Hansa Rostock

Alemannia Aachen - Wehen

Arminia Bielefeld - Heidenheim

� 16. Spieltag (4.11.) -

RS: (28.4.)

Babelsberg - Stuttgarter Kickers

Unterhaching - Burghausen

VfB Stuttgart II - VfL Osnabrück

Hallescher FC - Arminia Bielefeld

Heidenheim - Alemannia Aachen

Wehen - Borussia Dortmund II

Hansa Rostock - Saarbrücken

Darmstadt 98 - Kickers Offenb.

Chemnitzer FC - Karlsruher SC

Preußen Münster - RW Erfurt

� 17. Spieltag (11.11.) -

RS: (5.5.)

Burghausen - VfL Osnabrück

Unterhaching - SV Babelsberg

Stuttgarter Kickers - P. Münster

Rot-Weiß Erfurt - Chemnitzer FC

Karlsruher SC - Darmstadt 98

Kickers Offenbach - Rostock

1. FC Saarbrücken - Wehen

B. Dortmund II - Heidenheim

Alem. Aachen - Hallescher FC

Arm. Bielefeld - VfB Stuttgart II

� 18. Spieltag (18.11.) -

RS: (11.5.)

Burghausen - SV Babelsberg 03

VfL Osnabrück - Ar. Bielefeld

VfB Stuttgart II - A. Aachen

Hallescher FC - B. Dortmund II

1. FC Heidenheim - Saarbrücken

Wehen - Kickers Offenbach

Hansa Rostock - Karlsruher SC

Darmstadt 98 - Rot-Weiß Erfurt

Chemnitz - Stuttgarter Kickers

Preußen Münster - Unterhaching

� 19. Spieltag (25.11.) -

RS: (18.5.)

Babelsberg - Preußen Münster

Unterhaching - Chemnitzer FC

Stuttg. Kickers - Darmstadt 98

Rot-Weiß Erfurt - Hansa Rostock

Karlsruher SC - Wehen

Kickers Offenbach - Heidenheim

FC Saarbrücken - Hallescher FC

Bor. Dortmund II - Stuttgart II

Alem. Aachen - VfL Osnabrück

Arminia Bielefeld - Burghausen

www.

westkick.

de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 7

5. Juli 2012


Wenn am ersten August-

Wochenende die neue Regionalliga

West in ihre erste

Saison startet (die Zuständigkeit

der Liga wechselt

vom DFB zum WLFV), dann

steht bei der U23 von Bayer

Leverkusen ein neuer, aber

dennoch auch alter Trainer

an der Seitenlinie. Es ist

Ralf Minges zweite Amtszeit

als Reserve-Trainer unter

dem Bayerkreuz. Als

neuer Cheftrainer wird er

dabei aber weiter von

Matthias Mink unterstützt,

der bis zuletzt ein Jahr lang

selbst Cheftrainer war.

Doch diese Position ist

nicht die einzige Neuerung

in Leverkusen, und das tut

auch Not. Denn die Bilanz

des Liga-Schlusslichtes der

abgelaufenen Spielzeit ist

verheerend, und nur die

Tatsache, dass es aufgrund

der Reform keine Absteiger

gab, hielt Bayer in der Liga.

Nun wird es aber in einem

Feld von 20 Vereinen wohl

gleich sechs Absteiger erwischen

- die Alarmglocken

Die Kaderplanung läuft bei

den Sportfreunden ausd

Lotte derzeit weiter auf

Hochtouren. Mit Roman

Prokoph wurde eine weitere

Personalie für die bevorstehende

Regionalliga-

Saison festgezurrt. Der 26jährige

Mittelstürmer, der

die erste Hälfte der abgelaufenen

Saison für den österrreichischen

Erstligisten SV

Kapfenberg und danach für

die SpVgg Unterhaching in

der 3. Bundesliga am Ball

war, geht ab sofort für die

Sportfreunde auf Torejagd.

Co-Trainer Ovid Hajou hat

ein klares Ziel vor Augen:

„Roman trifft in Lotte auf

zwei alte Bekannte: Mit

Benjamin Wingerter stand

er bereits gemeinsam für

Union Berlin auf dem Platz

und mit Oliver Zech verbindet

ihn seine Zeit beim VfL

Bochum, wo er sich damals

aus der zweiten Mannschaft

hocharbeitete. Nach

läuten also.

Demnach hat Leverkusen

auch beim Spielerpersonal

alles auf den Kopf gestellt.

Der neue Kader besteht aus

elf Akteuren der eigenen A-

Jugend. Die sollen künftig

Erfolge feiern, und zudem

von einer größeren Fluktuation

in den Profibereich

profitieren. Mit Samed Yesil,

Erik Zenga, Niklas Lomb

und Kolja Pusch sollen vier

Spieler dabei gleich zu

Beginn schwerpunktmäßig

im Profiteam ihre Einheiten

absolvieren. Bei den beiden

seinen Wechseln nach Österreich

und Bayern im letzten

Jahr, kam er nicht mehr

auf die Einsatzzeiten, die er

sich erhofft hatte. In Lotte

wollen wir ihn nun wieder

zu seiner alten Stärke zu-

REGIONALLIGA

� Regionalliga West: Leverkusen will mit einem neuen Konzept die schwache Vorsaison in der „Liga ohe Absteiger“ vergessen machen

Mit Ralf Minge will Bayer 04 in der Regionalliga bleiben

externen Zugängen wurde

dann ein wenig Wert auf

Erfahrung gelegt, Neben

dem Bielefelder Gianluca

Marzullo gilt das vor allem

für Mirko Casper. Der 30-

Jährige wurde bei Bayer

ausgebildet, machte in

Aachen über 100 Zweitligaspiele

und soll nun als

Leitwolf fungieren, sich

nebenbei auf dem Trainersektor

fortbilden können.

Neu formiert kann es

dennoch nur ein Ziel geben:

Bayer 04 will in der neuen

Liga verbleiben! SK

rückführen.“ Wie zuvor Ronny

Surma, gab auch Prokoph

sein Debüt im Trikot

der Blau-Weißen bereits im

Spiel gegen Preußen Münster,

wo er das Trainerteam

überzeugte und sich sein

Die neue RL-West:

Rot-Weiß Oberhausen

Sportfreunde Lotte

Borussia Mgladbach II

Wuppertaler SV

1. FC Köln II

Fortuna Köln

Rot-Weiß Essen

SC Verl

Schalke 04 II

VfL Bochum II

SC Wiedenbrück

Bayer Leverkusen II

Fortuna Düsseldorf II

Viktoria Köln

Sportfreunde Siegen

MSV Duisburg II

VfB Hüls

SSVg Velbert

SV Bergisch Gladbach

FC Kray

Arbeitspapier für die Saison

2012/2013 sicherte. ++

Beim Mitglieder-Forum

konnte der Sportliche Leiter

des SC Rot-Weiß Oberhausen,

Frank Kontny, eine

weitere Verpflichtung bekanntgeben.

Von VVV Venlo

kommt der Deutsch-Iraker

Karoj Sindi (Foto) nach

Oberhausen. Sindi hatte

bereits seit Trainingsbeginn

alle Übungen und Testspiele

mit der neuformierten

Mannschaft absolviert und

dabei Frank Kontny und

Cheftrainer Mario Basler

von seinen Qualitäten überzeugt.

Der schnelle

Rechtsfuß ist hauptsächlich

auf der rechten Außenbahn

„zu Hause“, kann aber auch

links offensiv eingesetzt

werden. Mit seinen 22

Jahren hat er zudem schon

dreimal für die Nationalmannschaft

des Irak gespielt

und dabei ein Tor

erzielt. ++

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 8

5. Juli 2012


� 1. Spieltag (4.8.) -

RS: (8.12.)

RW Oberhausen - RW Essen

B. Leverkusen II - Wiedenbrück

VfB Hüls - Viktoria Köln

B. Gladbach - MSV Duisburg II

F. Düsseldorf - B. Mgladbach II

Fortuna Köln - VfL Bochum II

1. FC Köln II - Wuppertaler SV

SC Verl - Sportfreunde Lotte

SSVg Velbert - Sp. Siegen

FC Kray - Schalke 04 II

� 2. Spieltag (7.8.) -

RS: (15.12.)

Sportfreunde Siegen - SC Verl

Sportfr. Lotte - 1. FC Köln II

Wuppertaler SV - Fortuna Köln

VfL Bochum II - F. Düsseldorf II

B. Mgladbach II - B. Gladbach

MSV Duisburg II - VfB Hüls

Viktoria Köln - B. Leverkusen II

SC Wiedenbrück - FC Kray

Schalke 04 II - RW Oberhausen

Rot-Weiss Essen - SSVg Velbert

� 3. Spieltag (11.8.) -

RS: (2.2.)

RW Oberhausen - SSVg Velbert

B. Leverkusen II - Duisburg II

VfB Hüls - B. Mgladbach II

B. Gladbach - VfL Bochum II

F. Düsseldorf II - Wuppertaler SV

Fortuna Köln - Sportfr. Lotte

1. FC Köln II - Sportfr. Siegen

SC Verl - Rot-Weiss Essen

Schalke 04 II - Wiedenbrück

FC Kray - Viktoria Köln

� 4. Spieltag (18.8.) -

RS: (9.2.)

Sp. Siegen - Fortuna Köln

Sp. Lotte - Fortuna Düsseldorf II

Wuppertaler SV - B. Gladbach

VfL Bochum II - VfB Hüls

B. Mgladbach II - Bayer Lev. II

MSV Duisburg II - FC Kray

Viktoria Köln - FC Schalke 04 II

Wiedenbrück - RW Oberhausen

SSVg Velbert - SC Verl

Rot-Weiss Essen - 1. FC Köln II

� 5. Spieltag (25.8.) -

RS: (16.2.)

Schalke 04 II - MSV Duisburg II

RW Oberhausen - SC Verl

Bayer Leverkusen II - Bochum II

VfB Hüls - Wuppertaler SV

Be. Gladbach - Sportfr. Lotte

F. DüsseldorfII - Sportfr. Siegen

Fortuna Köln - Rot-Weiss Essen

1. FC Köln II - SSVg Velbert

SC Wiedenbrück - Viktoria Köln

FC Kray - B. Mgladbach II

Regionalliga West - Die neue Saison 2012/13

� 6. Spieltag (1.9.) -

RS: (23.2.13)

Sp. Siegen - Bergisch Gladbach

Sportfreunde Lotte - VfB Hüls

Wuppertaler SV - Leverkusen II

VfL Bochum II - FC Kray

B. Mgladbach II - Schalke 04 II

MSV Duisburg II - Wiedenbrück

Viktoria Köln - RW Oberhausen

SC Verl - 1. FC Köln II

SSVg Velbert - Fortuna Köln

RW Essen - Fort. Düsseldorf II

� 7. Spieltag (15.9.) -

RS: (2.3.13)

RW Oberhausen - 1. FC Köln II

Baye Leverkusen II - Sp. Lotte

VfB Hüls - Sportfreunde Siegen

Bergisch Gladbach - RW Essen

Fort. Düsseldorf II - SSVg Velbert

Fortuna Köln - SC Verl

Viktoria Köln - MSV Duisburg II

Wiedenbrück - B. Mgladbach II

Schalke 04 II - VfL Bochum II

FC Kray - Wuppertaler SV

� 8. Spieltag (22.9.) -

RS: (9.3.13)

Sp. Siegen - Bayer Leverkusen II

Sportfreunde Lotte - FC Kray

Wuppertaler SV - Schalke 04 II

VfL Bochum II - Wiedenbrück

B. Mgladbach II - Viktoria Köln

MSV Duisburg II - Oberhausen

1. FC Köln II - Fortuna Köln

SC Verl - Fortuna Düsseldorf II

SSVg Velbert - Berg. Gladbach

Rot-Weiss Essen - VfB Hüls

� 9. Spieltag (25.9.) -

RS: (16.3.13)

RW Oberhausen - Fortuna Köln

Bayer Leverkusen II - RW Essen

VfB Hüls - SSVg Velbert

Bergisch Gladbach - SC Verl

Fort. Düsseldorf II - 1. FC Köln II

MSV Duisburg II - Mgladbach II

Viktoria Köln - VfL Bochum II

SC Wiedenbrück - Wuppertaler

Schalke 04 II - Sportfr. Lotte

FC Kray - Sportfreunde Siegen

� 10. Spieltag (29.9.) -

RS: (30.3.13)

Sportfr. Siegen - Schalke 04 II

Sp. Lotte - SC Wiedenbrück

Wuppertaler SV - Viktoria Köln

Bochum II - MSV Duisburg II

B. Mgladbach II - Oberhausen

Fortuna Köln - F. Düsseldorf II

1. FC Köln II - Bergisch Gladbach

SC Verl - VfB Hüls

SSVg Velbert - B. Leverkusen II

Rot-Weiss Essen - FC Kray

� 11. Spieltag (6.10.) -

RS: (6.4.13)

RW Oberhausen - Düsseldorf II

Bayer Leverkusen II - SC Verl

VfB Hüls - 1. FC Köln II

Berg. Gladbach - Fortuna Köln

B. Mgladbach II - VfL Bochum II

MSV Duisburg II - Wuppertal

Viktoria Köln - Sportfr. Lotte

SC Wiedenbrück - Sp. Siegen

Schalke 04 II - Rot-Weiss Essen

FC Kray - SSVg Velbert

� 12. Spieltag (20.10.) -

RS: (13.4.13)

Sp. Siegen - Viktoria Köln

Sp. Lotte - MSV Duisburg II

Wuppertal - B. Mgladbach II

VfL Bochum II - RW Oberhausen

F. Düsseldorf II - Berg. Gladbach

Fortuna Köln - VfB Hüls

1. FC Köln II - B. Leverkusen II

SC Verl - FC Kray

SSVg Velbert - Schalke 04 II

RW Essen - SC Wiedenbrück

� 13. Spieltag (27.10.) -

RS: (20.4.13)

RW Oberhausen - B. Gladbach

B. Leverkusen II - Fortuna Köln

VfB Hüls - Fortuna Düsseldorf II

VfL Bochum II - Wuppertaler SV

B. Mgladbach II - Sp. Lotte

MSV Duisburg II - Sp. Siegen

Viktoria Köln - RW Essen

SC Wiedenbrück - SSVg Velbert

Schalke 04 II - SC Verl

FC Kray - 1. FC Köln II

� 14. Spieltag (3.11.) -

RS: (27.4.13)

Sp. Siegen - B. Mgladbach II

Sp. Lotte - VfL Bochum II

Wuppertal - RW Oberhausen

Bergisch Gladbach - VfB Hüls

F. Düsseldorf II - B. Leverkusen II

Fortuna Köln - FC Kray

1. FC Köln II - Schalke 04 II

SC Verl - SC Wiedenbrück

SSVg Velbert - Viktoria Köln

RW Essen - MSV Duisburg II

� 15. Spieltag (10.11.) -

RS: (4.5.13)

Rot-Weiß Oberhausen - VfB Hüls

B. Leverkusen II - B. Gladbach

Wuppertaler SV - Sp. Lotte

VfL Bochum II - Sp. Siegen

B. Mgladbach II - RW Essen

MSV Duisburg II - SSVg Velbert

Viktoria Köln - SC Verl

Wiedenbrück - 1. FC Köln II

Schalke 04 II - Fortuna Köln

FC Kray - Fortuna Düsseldorf II

� 16. Spieltag (17.11.) -

RS: (7.5.13)

Sp. Siegen - Wuppertaler SV

Sp. Lotte - RW Oberhausen

VfB Hüls - Bayer Leverkusen II

SV Bergisch Gladbach - FC Kray

F. Düsseldorf II - Schalke 04 II

Fortuna Köln - SC Wiedenbrück

1. FC Köln II - Viktoria Köln

SC Verl - MSV Duisburg II

SSVg Velbert - B. Mgladbach II

RW Essen - VfL Bochum II

� 17. Spieltag (24.11.) -

RS: (11.5.13)

RW Oberhausen - Leverkusen II

Sp. Lotte - Sportfreunde Siegen

Wuppertal - Rot-Weiss Essen

VfL Bochum II - SSVg Velbert

B. Mgladbach II - SC Verl

MSV Duisburg II - 1. FC Köln II

Viktoria Köln - Fortuna Köln

Wiedenbrück - F. Düsseldorf II

Schalke 04 II - Berg. Gladbach

FC Kray - VfB Hüls

� 18. Spieltag (27.11.) -

RS: (18.5.13)

RW Oberhausen - Sp. Siegen

Bayer Leverkusen II - FC Kray

VfB Hüls - FC Schalke 04 II

Berg. Gladbach - Wiedenbrück

F. Düsseldorf II - Viktoria Köln

Fortuna Köln - MSV Duisburg II

1. FC Köln II - B. Mgladbach II

SC Verl - VfL Bochum II

SSVg Velbert - Wuppertaler SV

RW Essen - Sportfreunde Lotte

� 19. Spieltag (1.12.) -

RS: (25.5.13)

Sportfreunde Siegen - RW Essen

Sp. Lotte - SSVg Velbert

Wuppertal - SC Verl

VfL Bochum II - 1. FC Köln II

B. Mgladbach II - Fortuna Köln

MSV Duisburg II - Düsseldorf II

Viktoria Köln - Berg. Gladbach

SC Wiedenbrück - VfB Hüls

Schalke 04 II - B. Leverkusen II

FC Kray - Rot-Weiß Oberhausen

WESTKICK

ONLINE:

www.

westkick.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 9

5. Juli 2012


Von den Sportfreunden aus

Siegen wechselt Issa Issa

zum KFC Uerdingen. Der

ehemalige Libanesiche Nationalspieler

absolvierte in

der abgelaufenen Saison 32

Spiele für den Regionalliga-

Aufsteiger. Issa unterschreibt

zunächst für ein

Jahr. Weiter im Trikot des

KFC bleibt Saban Ferati. Der

torgefährliche Mittelfeldspieler

verlängerte seinen

Vertrag ebenfalls um ein

Jahr. ++ Ligakollege SV

Uedesheim startete mit

der Saisonvorbereitung.

Trainer Ingmar Putz konnte

bis auf den noch im Urlaub

weilenden Lukasz Koziatek

alle bisher verpflichteten

Neuzugänge begrüßen.

Da sich zudem noch einige

Testspieler sowie A-Jugendliche

zwischen dem

alten Kader befanden, war

anfangs natürlich noch

nicht jeder jedem bekannt.

Das wird sich allerdings

schnell ändern, denn der

Vorbereitungsplan sieht

nahezu tägliche Einheiten

im Kalender. Testspiele sind

natürlich auch Bestandteil

der Vorbereitung. Los geht

es bereits am kommenden

Donnerstag mit einem

Heimspiel gegen Betzdorf:

5.7. - 19.30 Uhr: gegen den

SG Betzdorf (Oberliga Südwest)

7.7. - 14 Uhr: bei Hamborn

07 (Oberliga Niederrhein)

14.7. - 15 Uhr: bei Rot-Weiß

Ahlen (Oberliga Westfalen)

OBERLIGA NIEDERRHEIN

� Niederrheinliga / Die neue Oberliga Niederrhein - Neues aus der Liga

Uedesheim rüstet sich für die neue Saison

Die neue

Oberliga Niederrhein

Schwarz-Weiß Essen

VfB Speldorf

VfB Homberg

KFC Uerdingen

TuRu Düsseldorf

VfL Rhede

RW Oberhausen II

Jahn Hiesfeld

SV Hönnepel-Niedermörmter

Ratinger SpVg.

Wuppertaler SV II

SC Kapellen

SV Sonsbeck

Sportfreunde Baumberg

TuS Bösinghoven

1. FC Wülfrath

Hamborn 07

Cronenberger SC

SV Uedesheim

VfR Fischeln

15.7. - 16 Uhr: beim SC

Rheindalen (Landesliga)

25.7. - 19.30 Uhr: beim FC

Gütersloh (Oberliga Westfalen)

28.7. - 15 Uhr: beim SV

Zweckel (Oberliga Westfalen)

Vom 17. bis 22. Juli wird die

Mannschaft dann in Salzburg

ihr Trainingslager beziehen

(inkl. mindestens

zwei Testspiele) um sich

den letzten Feinschliff für

die am 4./5.08. beginnende

Saison zu holen.

Die Neuzugänge in Uedesheim:

Obere Reihe v.l.:

Co-Trainer Thomas Drotboom,

Lars Faßbender, Andre

Speer, Kevin Wagner,

Trainer Ingmar Putz. Untere

Reihe v.l.: Co-Trainer Micky

Schneider, Maik Maassen,

Kani Taher, Miles Adeoye,

Dominik Bogazki.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 10

5. Juli 2012

Anzeige


� Landesliga 1 - Julian Zeidler kommt vom FC Augsburg II

LANDESLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 1 + 3

TSV Ronsdorf hat den Kader schon beisammen

Wenn in rund einer Woche

die Vorbereitung beim TSV

Ronsdorf beginnt, hat Trainer

Michele Velardi seinen

Kader schon (fast) komplett

zusammen. „Wir trainieren

ab dem 10. Juli zwei Wochen

zusammen. Da können

sich Spieler aus der

zweiten Mannschaft für die

erste Mannschaft anbieten,

andersherum kann aber

� Landesliga 3: 1. FC Kleve

Kaderplanung ist bereits weitgehend abgeschlossen

Die Verantwortlichen des 1.

FC Kleve hatten vor der

Spielzeit alles andere als

eine einfache Aufgabe. Kleve

stand nach dem Zwangsabstieg

in der Landesliga

vor einem Neuanfang und

niemand wusste so ganz,

wie dieser verlaufen würde.

„Wir wollen eine konkurrenzfähige

Truppe zusam-

Landesliga - Gruppe 3

VfL Tönisberg

Mülheimer SV

GSV Moers

SV Praest

SV Budberg

1. FC Kleve

Viktoria Goch

TSV Wachtendonk-Wankum

Viktoria Buchholz

Duisburger SV 1900

SV Straelen

FSV Duisburg

TuB Bocholt

PSV Wesel - Lackhausen

Borussia Bocholt

1. FC Bocholt

auch aussortiert werden,

sollte einer aus der Ersten

nicht richtig mitziehen“, so

Reinhold Schaltz, sportlicher

Leiter des TSV. Bedingt

durch einige Wechsel hat

es auch im Ronsdorfer Kader

einige Veränderungen

gegeben. So schließen sich

Tim Nordengrün und David

Schättler dem Aufsteiger

Cronenberger SC an, Daniel

men kriegen“, lautete damals

das vorsichtig formulierte

Ziel der Verantwortlichen.

Wie erwartet verlief

der Saisonstart des 1. FC

auch etwas holprig, aber

die Mannschaft sollte sich

schnell an die Gegebenheiten

der Landesliga gewöhnen.

So zeigte das Team im

weiteren Verlauf der Saison

durchaus gute Leistungen

und attraktiven Fussball.

Dieser bescherte zum Hinrundenende

auch den vierten

Tabellenplatz. Es sah so

aus als könne die Mannschaft

gar im Aufstiegsrennen

ein Wort mitreden. Diese

Hoffnung wurde dann

aber in der Rückserie

schnell zu Nichte gemacht

und Kleve verlor mehr und

mehr den Anschluss an die

Spitzenteams der Liga.

Dennoch kann sich der

siebte Tabellenplatz in der

Abschlusstabelle angesichts

der Bedingungen vor

Heder wechselt zum SC

Sonnborn. „Die Abgänge

Nordengrün und Schättler

wollen wir durch unsere A-

Jugendlichen kompensieren.

Marvin Merchel und

Christian Wolf haben das

zum Ende der abgelaufenen

Serie schon gut gemacht“,

so Schaltz. Neben zwei weiteren

A-Jugendlichen kann

der sportliche Leiter auch

vier externe Neuzugänge

vermelden: „Nico Sudano

kommt von Germania Wuppertal,

Waled Fersi vom

ASV Wuppertal. Für die Torwartposition

haben wir Julian

Wasserfuhr aus TuS Ennepetal

geholt und aus dem

Süden der Republik schließt

sich uns Julian Zeidler an.“

Zeidler spielte zuletzt für

den FC Augsburg II, musste

aus beruflichen Gründen jedoch

seinen Wohnort

wechseln. Als Stürmer soll

der Saison sehen lassen. In

der kommende Landesliga-

Spielzeit soll aber eine Verbesserung

des Resultats

her und diesbezüglich wa-

ren Trainer Thomas von

Kuczkowski und die übrigen

Verantwortlichen bereits

fleißig hinsichtlich der vorerst

abgeschlossenen Kaderplanung

für die neue

Spielzeit. Zum einen wird

Dieter Oldenburg, bisheriger

Trainer der U18 Mannschaft,

den Posten des Co-

Trainers übernehmen. Zu-

Zeidler helfen, das Saisonziel

zu erreichen. „Wir

wollen wieder ins gesicherte

Mittelfeld, mit etwas

Blick nach oben. Auf keinen

Fall, wollen wir was mit

dem Abstieg zu tun haben“,

so Schaltz.

OLIVER SCHOEPP

Landesliga - Gruppe 1

ASV Wuppertal

FSV Vohwinkel

FC Remscheid

SSV Sudberg

SC Velbert

TSV Ronsdorf

Arminia Klosterhardt

SuS Haarzopf

ESC Rellinghausen

SV Burgaltendorf

Niederwenigern

SpVgg. Schonebeck

Vogelheimer SV

VfB Bottrop

Rot-Weiss Essen II

Tuspo Richrath

dem stehen zehn Abgängen,

fünf Neuzugänge und

elf aus der Jugend nachrückende

Spieler gegenüber.

Ob sich alle Jugendspieler

direkt einen Platz im Kader

der Ersten Mannschaft

erspielen, oder erst in der

Bezirksliga Erfahrung sammeln,

steht noch offen,

doch sind Trainer und Verantwortliche

zuversichtlich

mit dem stehenden Kader

in der neuen Saison eine

gute Rolle spielen zu können.

FLORIAN WITTKOPF

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 11

5. Juli 2012


� Landesliga 2: VfB Uerdingen

Dem VfB Uerdingen (Foto

Trainer Manue Fernandez)

steht eine spannende Saison

bevor. Im letzten Jahr

schaffte die Truppe aus

Uerdingen den, wohl von

vielen nicht zugetrauten,

Klassenerhalt und muss

sich nun wieder mit einer

neuen Situation zurecht finden.

„Der Klassenerhalt war

ein großartiger Erfolg für

uns. Der ganze Verein hat

eine fantastische Arbeit

geleistet. Jetzt müssen wir

LANDESLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 2 - BEZIRKSLIGA

Mittelfristig in Landesliga etablieren

uns aber auf die neue Aufgabe

konzentrieren. Wir

sind in eine andere Landesliga-Gruppe

verlegt worden

und müssen uns da erst

einmal finden“, erklärt Stefan

G. Rex (Foto rechts),

Sportlicher Leiter und geschäftsführendesVorstandsmitglied.

Der VfB

muss sich jetzt auf einige

neue Mannschaften ein-

stellen, darunter auch so

namhafte Teams wie der 1.

FC Viersen und TuRU Düs-

seldorf II. Dass dies nicht

einfach wird, ist den Uerdingern

klar. „Die ganze

Liga ist schwer zu beurteilen.

Wir wissen nicht, wie

spielstark die Teams sind

und wie diese sich für die

neue Saison verstärkt haben.

Daher ist es unser Ziel,

schnellstmöglich Punkte zu

sammeln, um nicht bis zum

Ende zittern zu müssen“,

macht Stefan Rex deutlich.

Aber zu zurückhaltend werden

die Uerdinger sicher

nicht agieren, auch wenn es

zunächst gilt die Liga zu beurteilen

und seine Chancen

auszuloten: „Wir werden

hart arbeiten und uns gewissenhaft

auf die Liga vorbereiten.

Egal in welcher

Gruppe wir spielen, unser

Ziel bleibt immer der frühzeitige

Klassenerhalt. Das

ist auch deswegen wichtig,

weil wir dann schon vor

dem Saisonende die Zukunft

planen können. Mittelfristig

wollen wir uns in

der Landesliga etablieren

und dafür brauchen wir eine

gewisse Planungssicherheit.“

Auch wenn die neue

Gruppeneinteilung an der

Herangehensweise des VfB

nichts ändert, trauert man

� Bezirksliga Gruppe 4:

TuS Essen-West: Platz 2 soll bestätigt werden

Als Aufsteiger hat TUS Essen-West

in der letzten Saison

viele überrascht. Besonders

die Rückrunde war

Bezirksliga - Gr. 4

SpVgg. Sterkrade

Adler Ostefeld

Arm, Klosterhardt II

SC Oberhausen

TSV Safakspor Oberhausen

SC BW Oberhausen-Lirich

SpVgg. Sterkrade-Nord

SF Königshardt

SC Phönix Essen

DJK/VfB Frohnhausen

TuS Essen-West

SC Frintrop

TGD Essen-West

Union Frintrop

DJK Adler Frintrop

DJK/SG Altenessen

DJK TuS Essen-Holsterhausen

herausragend, in dem das

Team am Ende nicht einzuholen

war. Letztlich sprang

ein ordentlicher zweiter

Rang raus, den der Klub

auch im kommenden Jahr

bestätigen möchte. Dazu

hat der sportliche Leiter

Frank Isert insgesamt neun

Neuzugänge in den Essener

Westen lotsen können.

Marcus Kintscher, Marc

Biesemann, Pascal Rolnik,

Dennis Peter, Dominik Breilmann,

Chris Jankowski,

Daniel Zahn, Kevin Zamkiewicz

und Sam Moosariparambil

werden dem Klub

in der nächsten Saison zur

Verfügung stehen. „Natür-

lich stehen nach der letzten

Saison die Zeichen auf

einen oberen Tabellenplatz,

das ist doch ganz klar. Es ist

allerdings schwer einzuschätzen,

da wir viele

der alten Konstellation doch

etwas nach, denn in der

Duisburger Gruppe gab es

wesentlich mehr Derbys für

die Uerdinger als jetzt.

JONAS DIMT

Landesliga - Gruppe 2

1. FC Viersen

VfB Hilden

Turu Düsseldorf II

TSV Eller 04

VfL Benrath

SC Rheindahlen

ASV Süchteln

Rheydter SV

SV Mönchengladbach 1910

1. FC Mönchengladbach

TuS Grevenbroich

VdS Nievenheim

VFB Uerdingen

SC Düsseldorf-West

VSF Amern

SV Hilden-Nord

Mannschaften aus der neuen

Gruppe nicht einschät-

zen können“, kommentiert

ein optimistischer sportlicher

Leiter Frank Isert.

DB

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 12

5. Juli 2012


� Bezirksliga 5: VfL Giesenkirchen

Die Freue beim VfL Giesenkirchen

nach dem geschafften

Klassenerhalt war groß.

Denn bereits in der Winterpause

verließen etliche

Spieler, darunter viele Leis-

tungsträger, den Verein. Mit

dem neuen Coach Wolfgang

Töpper schaffte man

aber dann doch noch die

Rettung und spielt in der

kommenden Saison weiter

in der Bezirksliga. Doch mit

dem Klassenverbleib hörten

die Probleme bei den Giesenkirchenern

nicht auf.

Fast alle der gebliebenen

Spieler packten nach der

Saison ihre Sachen und

wechselten den Verein. Die

Planung und Vorbereitung

der neuen Saison war für

Wolfgang Töpper also keine

leichte Aufgabe, die der

Coach aber gewissenhaft

anging. „Primär geht es bei

uns jetzt darum ein komplett

neues Team aufzubauen.

Ich habe mich in den

vergangenen Wochen intensiv

darum bemüht neue

Spieler nach Giesenkirchen

zu holen. Mit vielen Spielern

aus der Jugend versuchen

wir jetzt eine schlagkräftige

Mannschaft zu formen.

Ungefähr 2/3 der

Spieler sind Nachwuchsspieler,

sodass man eigentlich

von einer U23 sprechen

kann“, betont der Trainer.

Auch einige externe Spieler,

BEZIRKSLIGA - GR. 5

Giesenkirchen versucht den Neuanfang

Bezirksliga - Gr. 5

1. FC Mönchengladbach

VfL Giesenkirchen

Viktoria Rheydt

SpVgg. Odenkirchen

SF Neuwerk

GW Mönchengladbach

Teutonia Kleinebroich

Holzheimer SG 1920

VfL Jüchen Garzweiler

VdS Nievenheim II

1. FC Grevenbroich-Süd

SSV Delrath

SG Kaarst

SC Kapellen-Erft

Bayer Dormagen

DJK Neuss-Gnadental

die bei ihren alten Vereinen

keine Perspektive mehr gesehen

haben, werden in der

kommenden Saison für den

VfL auflaufen. Aus dieser

Notlage ergibt sich zwangs-

läufig das Saisonziel Klassenerhalt.

„Wir müssen

jetzt versuchen eine ordentliche

Mannschaft zu formen.

Hoffentlich werden

wir kein Abstiegskandidat.

Aber jede andere Zielsetzung

außer dem Klassenerhalt

wäre unrealistisch“,

so Wolfgang Töpper. Leider

kann der Coach auch keine

normale Vorbereitung planen.

Viele seiner Schützlinge

gehen noch zur Schule

und fallen deshalb in den

Sommerferien urlaubsbedingt

aus. Doch Wolfgang

Töpper sieht dies auch als

Herausforderung: „Es wird

sicherlich nicht einfach. Wir

haben eine interessante

Aufgabe vor uns, die wir

hoffentlich erfolgreich

meistern.“

JONAS DIMT

Axel Malchow startet

mit dem RSV

die Vorbereitung

Nach der Saison ist vor der Saison

- frei nach Sepp Herberger.

Während die Bundesligisten in

diesen Tagen wieder ins Training

einsteigen, haben die

meisten Amateure noch einige

Tage frei. RSV-Trainer Axel Malchow

(Foto) bittet am Montag,

den 16. Juli zur 1. Trainingseinheit,

also in knapp zwei Wochen.

Die Neuzugänge bei der

„Spö“: Patrick Chanab (vom SC

Odenkirchen-Süd), Dennis Hansen

(1. FC Viersen), Tobias

Hurtmann (1. FC Viersen), Akin

Uslucan (1. FC Viersen), Dennis

Weinsheimer (VfL Giesenkirchen),

Oliver Dietz (VfL Giesenkirchen),

David Busemann und

Dominik Schröders. Weg sind

Christoph Kampe (SC Rheindahlen),

Dimitri Zankacidi (SC

Rheindahlen), Steffen Genz (TuS

Wickath), Dominik Ribeiro und

Sandro Satar-Gebro (beide Ziel

unbekannt).

Goran Vucic wird Scout

von Fortuna Düsseldorf

Goran Vucic, ehemaliger Lizenz-

Spieler und danach Trainer der

U 23 von Fortuna Düsseldorf,

wird wie geplant dem Verein

weiterhin erhalten bleiben. Der

42-Jährige ist für den Bundesligisten

ab sofort als Scout

tätig. Goran Vucic hatte als

Verteidiger in der Saison 2000 /

2001 bei der Fortuna seinen

ersten Vertrag unterschrieben.

Aktiv war er für die Rot-Weißen

bis Dezember 2002, als er beim

2:0-Sieg gegen Alemannia Aachen

II zum letzten Mal zum

Einsatz kam.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 13

5. Juli 2012


� Bezirksliga Gruppe 6 - Diesmal die Grenzland-Mannschaften

Wer wird denn diesmal „Grenzland-Meister“?

Von der Papierform her

müsste Landesliga-Absteiger

Union Nettetal ganz klar

„Meister des Grenzlandes“

werden. Denn von mehr

wird Nettetals Trainer Dieter

Hußmanns (Foto) jetzt

auf keinen Fall reden. Denn

zu schwer liegt noch die

Last des Abstieges im

Lager von Union Nettetal.

Nach dem Abstieg müssen

die Nettetaler zumindest in

der neuen Saison etwas

kleinere Brötchen backen.

Der von vielen schon prohezeite

personelle Zusammenfall

blieb weitgehend

Bezirksliga - Gr. 6

FC Büderich

Preußen Krefeld

SuS Krefeld

Linner SV

VfL Willich

VfR Fischeln II

OSV Meerbusch

TSV Kaldenkirchen

Union Nettetal

TuS St. Hubert

Rhenania Hinsbeck

SC Waldniel

Hülser SV

SSV Strümp

Fortuna Dilkrath

TSV Krefeld-Bockum

aus. Natürlich schmerzen

einige Abgänge (Zudi Ziberi,

Mike Grühn, Simon Janicina

- alle mit unbekanntem Ziel,

Simons Omsels/VfL Tönisberg,

Christopher Feyen,

Philipp Hollenbenders/beide

VfR Fischeln), Christopher

Vierthmann, Andre Merkens/beide

VSF Amern, Jan

Ballis/1. FC Viersen), doch

personell hat der Verein auf

der anderen Seite auch

neue Spieler verpflichten

können. Neu im Lager sind

Lars Bergener (VfL Tönisberg),

Richard Hormes (FC

Wegberg-Beeck), Lazaros

Iliadis (TuS Bösinghoven),

Kai Schürmann, Niklas

Glöckner (beide TSF Bracht)

und Andreas Schlegel (BV

Düsseldorf).

Aus dem Grenzland sind in

der neuen Gruppe 6 nopch

vier weitere Teams vertreten:

SC Waldniel, Fortuna

Dilkrath, Rhenania Hinsbeck

und Aufsteiger TSV

Kaldenkirchen.

Die Zu- und Abgänge:

SC Waldniel - TRainer wie

bisher Ex-Profi Hans Jörg

Criens - Neu: Marcel Brinschwitz,

Daniel Foest,

BEZIRKSLIGA - GR. 5

Niclas unmd Sebastian Kellers,

Tim Kuliah (alle VSF

Amern), Marc Knippertz (1.

FC Mönchengladbach), Daniel

Schrörs (TSF Bracht)

und Felix Quade (Fortuna

Dilkrath) - Weg: Mimoum

Akrom (unbekannt), Eric

Zimmermann (TuRa Brüggen)

Fortuna Dilkrath - Trainer

wie bisher Andy Hager -

Neu: Carsten Robertz (ASV

Süchteln II), Robert Scherer

(1. FC Viersen II), Kevin-

Christopher Brüren, Marcel

Henskes, Delano Scholz

(alle eigene Jugend), Danny

Thönes (SV Straelen) - Weg:

Felix Quade (SC Waldniel)

Rhenania Hinsbeck -

Trainer wie bisher Tommy

Neber - Neu: Lukas Hansen,

Matthias Mertens (beide

eigene Jugend), Stefan

Zastruski (Rhenania II) -

Weg: Stephan Schepers

(beendete Karriere)

TSV Kaldenkirchen -

Trainer wie bisher Helmut

Mertens - Neu: Nils Bollig,

Tobias Eckert (beide eigene

Jugend) - Weg: Christian

Leupers (SuS Schaag)

Weitere Neuzugänge

bei den VSF Amern

Neben den schon bekannten

Neuzugängen Christian Loers,

Baris Akkaya (eigene 2. Mannschaft),

Michel Busen (1. FC

Viersen) freuen sich die VSF

Amern über weitere Neuzugänge.

Mit Stefan Kern (ASV

Süchteln) kommt ein erfahrener

und flexibel einsetzbarer Spieler

der im defensiven Mittelfeld

eine zentrale Rolle übernehmen

wird. Andre Merkens (SC Union

Nettetal) ist im offensiven Bereich

auf den Flügeln und als

zentrale Sturmspitze einsetzbar.

Mit Christopher Viertmann (SC

Union Nettetal) konnte die Torwartposition

verstärkt werden.

Christoph strahlt trotz seines

jungen Alters eine erstaunliche

Präsens und Ruhe aus. Alle

Spieler passen charakterlich

und sportlich hervorragend in

das Profil der Mannschaft.

Zugänge: Christian Loers, Baris

Akkaya (2. Mannschaft), Michel

Busen (1.FC Viersen), Stefan

Kern (ASV Süchteln) Christopher

Viertmann, Andre Merkens

(beide SC Union Nettetal)

Abgänge: Marcel Brinschwitz,

Sebastian Kellers, Niclas

Kellers, Tim Kuliha, Daniel Foest

alle zum SC Waldniel. Florian

Pohle macht Pause wegen Studium

KFC Uerdingen

spielt gegen den MSV

Der KFC Uerdingen konnte mit

dem MSV Duisburg einen

attraktiven Freundschaftsspielgegner

für die Saisonvorbereitung

finden. Das Testspiel gegen

den Zweitligisten aus der

Nachbarstadt findet am

Mittwoch, 18. Juli, um 18:30

Uhr im Grotenburg-Stadion

statt. Eintrittskarten für dieses

Spiel kosten zwischen 7 EUR für

Stehplätze (5 EUR ermäßigt)

und 10 EUR für Sitzplätze (8

EUR ermäßigt) zzgl. VVK-

Gebühr. Der Vorverkauf startet

in Kürze über den TicketShop

auf www.kfc-uerdingen.de und

die Bestellhotline 01803-

019050, sowie den LM-

Vorverkaufsstellen in Moers,

Duisburg und Dinslaken.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 14

5. Juli 2012


� Bezirksliga Gruppe 7

SV Sevelen wird noch jünger

Die eh schon junge Mannschaft

des SV Sevelen wird

für die kommende Saison

nochmals verjüngt. Die

Neuzugänge von Trainer

Wilfried Steeger (Foto) sind

allesamt recht jung, haben

sogar überwiegend in der

letzten Saison noch für die

A-Jugend gespielt. Maik

Röcke, Andreas Terhoeven

und Michael Sibben kommen

aus der eigenen A-

Jugend. Aus der A-Jugend

von Arminia Kapellen stößt

Laurenz Blindenbacher dazu

und Simon Bledzki vom

TSV Wachtendonk/Wankum

vervollständigt die Riege

des SV Sevelen für die

kommende Saison. „Wenn

wir eine ähnlich gute Saison

spielen wie letzte, ist das

ein Erfolg. Solche eine gute

Platzierung hat es in der

Vereinsgeschichte noch nie

gegeben. Einen Druck, auf-

Bezirksliga - Gr. 1

DSV 04 Düsseldorf

Düsseldorfer SC 99

Rot-Weiß Lintorf

SpVgg. Hilden

SV Wersten

Rather SV

DJK Agon Düsseldorf

SG Unterrath

SG Benrath-Hassels

SV Hösel

TV Kalkum-Wittlaer

MSV Hilal Düsseldorf

1. FC Monheim II

HSV Langenfeld

SSV Berghausen

TuS Mündelheim

Bezirksliga - Gr. 2

Vatanspor Solingen

SpVgg. Solingen-Wald

SR Höhscheid/Widdert

BV Gräfrath

1. FC Monheim

VfB Solingen

Germania Reusrath

TSV Ronsdorf II

Atatürk Mettman

SC Sonnborn

Hastener TV

Türkgüci Remscheid

SC Ayyildiz Remscheid

TG Hilgen

BV Burscheid

SV Wermelskirchen

steigen zu müssen, gibt es

bei uns nicht. Ich bin gespannt,

wie sich auch die

Bezirksliga - Gr. 3

SC Velbert II

SSVg. Velbert II

Union Velbert

TVD Velbert

TSV Grün-Weiß Wuppertal

SSVg 09/12 Heiligenhaus

SC Uellendahl

RW Mülheim

TuS Union 09 Mülheim

Heisinger SV

SF Niederwenigern II

SC Werden-Heidhausen

SW Essen II

SC Steele

SV Kupferdreh

FC Kettwig 08

Bezirksliga - Gr. 7

SV Neukirchen

FC Meerfeld

Fichte Lintfort

SV Sonsbeck II

VfL Rheinhausen

VfB Homberg II

Borussia Veen

GSV Moers II

SV Walbeck

Grün-Weiß Vernum

SF Broekhuysen

Viktoria Winnekendonk

SV Straelen II

SV Veert

SV Sevelen

BEZIRKSLIGA NIEDERRHEIN

anderen Mannschaften verstärkt

haben“, kommentiert

Steeger. DB

Bezirksliga - Gr. 8

SV Hamminkeln

TuB Mussum

Grün-Weiß Lankern

Blau-Weiß Dingden

SV Emmerich-Vrasselt

PSV Wesel-Lackhausen II

VfL Rhede II

SV Bislich

SV Krechting

SC Bocholt 26

TuS Drevenack

1. FC Kleve II

Rheinwacht Erfgen

Siegfried Materborn

DJK/BV Kellen

SG Eintracht Bedburg-Hau

SV Hönnepel Niedermörmter II

Bezirksliga - Gr. 9

SpVgg. Friedrichsfeld

SV Spellen

Glückauf Möllen

TV Voerde

SF Hamborn 07 II

SpVgg. Meiderich

Tura Duisburg

SGP Oberlohberg

TSV Bruckhausen

SC Genc Osman Duisburg

HSV Hilal Duisburg

SC Hertha Hamborn

VfR 08 Oberhausen

Grün-Weiß Holten

Rhenania Bottrop

Dostlukspor Bottrop

Papadopoulos verstärkt

VfL-Nachwuchs

Der VfL Bochum 1848 hat mit

Lukas Papadopoulos eine weitere

Nachwuchshoffnung für

die kommende U19-Spielzeit

unter Vertrag genommen. Der

18-Jährige wechselt vom 1. FC

Nürnberg an die Castroper

Straße. Neben Papadopoulos

stehen vier weitere Neuzugänge

im Kader von U19-Trainer

Dariusz Wosz. Die U17 des VfL

kann insgesamt elf Verpflichtungen

für die neue Saison verzeichnen.

Für das Mittelfeld

unserer U19 konnte sich der VfL

Bochum 1848 zudem die Dienste

von Musa Mankay Sesay

sichern, der aus der U17 des FC

Schalke 04 an die Castroper

Straße wechselt. Den Angriff

des Bochumer Nachwuchses

verstärken in der kommenden

Spielzeit Bilal Abdallah (TuS

Hordel) und Metin Senel (RW

Ahlen).

Rot-Weiss Essen

sucht Volunteers

Für die gesamte Saison 2012 /

13 sucht Rot-Weiss Essen Volunteers.

Die ehrenamtlichen

Helfer bekommen die einmalige

Gelegenheit, einen Blick hinter

die Kulissen des neuen Stadions

zu werfen. Während der Spiele

unterstützen sie in verschiedenen

Bereichen das hauptamtliche

Team von Rot-Weiss Essen.

Für ihre Einsätze erhalten sie

eine einheitliche Volunteer-Ausrüstung,

Verpflegung während

der Einsätze sowie diverse

Schulungen und Briefings zu

ihrem Einsatzbereich. Volunteer

werden kann grundsätzlich jeder

Erwachsene ab 18 Jahren.

Idealerweise verfügt man noch

über planbare, freie Zeit am

Wochenende – gegebenenfalls

für zusätzliche Termine in der

Woche –, Engagement, Einsatzbereitschaft

sowie natürlich

eine Identifikation mit dem

Verein Rot-Weiss Essen. Bewerbungen

werden ab sofort

unter volunteer@rot-weissessen.de

entgegen genommen.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 15

5. Juli 2012


KREISLIGA A KK NIEDERRHEIN

� Kreisliga A KK: Bracht, SV St. Tönis und Anadolu Krefeld bereichern die Liga

Die Bezirksliga-Absteiger die Top-Favoriten?

Nachdem sich Kaldenkirchen

und Strümp als Aufsteiger

in Richtung Bezirksliga

verabschiedet haben,

werden in der neuen Saison

einige Mannschaften

den nächsten Anlauf starten,

entweder diesmal den

(direkten) Aufstieg zu packen.

Zu den Favoriten

müssen zweifelsfrei die

drei Bezirksliga-Absteiger

gezählt werden, angreichert

mit Teams wie TuRa

� Die drei Absteiger:

TSF Bracht - Trainer: Markus Steffens

(weiter) - Neue Spieler: bisher

keine Wer ist weg: Daniel

Schrörs (SC Waldniel), Kai

Schürmann (Union Nettetal).

SV St. Tönis - Trainer: Klaus Killich

(bleibt) - Neu: Mirko Matuschinski

(eigene Jugend), Tim

Schneider (VfL Tönisberg II).

Weg: Sebastian Schänzer (TuS

St. Hubert), Jean-Luca Vitale (SV

St. Tönis II) und Christian Voss

(Ziel unbekannt).

Anadolu Türkspor Krefeld - Neue:

Burhan Cecin (o.V.), Anil Mehmetoglu

(A-Junioren Preußen

Krefeld), Cumhur Mehmetoglu

(o.V.) - Weg: Mutaka Bamba

(SuS Krefeld), Frank Schachtschneider

(Marathon Krefeld),

Torwart Ramazan Polat und der

bisherige Capitän Yasin Tastemürlü

(beide VfB Uerdingen).

� Die bisherigen A-Ligisten:

TuRa Brüggen - Trainer: Wolfgang

Maes (weiter) - Neu: Florian Deilen

(eigene Jugend), Gerrit van

Dinther (1. FC Viersen II), Yannick

Lührs (BSV Leutherheide),

Eric Pöhlen (eigene Jugend), Ralf

Schrynemakers (zuletzt Born),

Stefan Schumacher-Pillar (eigene

Jugend), Eric Zimmermann

(SC Waldniel). Weg: Patrick

Paschmanns (Ziel unbekannt),

Jonas Winzen (Ziel unbekannt),

Sebastian Wyes (macht Pause).

SV Grefrath - Trainer: Stefan Trienekens

(weiter) - Neue: Fabian

Dürrwald (SC Schiefbahn), Kevin

Brüggen (Foto Trainer Wolfgang

Maes), TuS Bösinghoven,

Viktoria Anrath, SV

Grefrath oder SuS Schaag,

die schon in der letzten

Saison eine gute Rolle in

der A-Liga gespielt haben.

Als „Geheimfavorit“ muss

Aufsteiger Teutonia St. Tönis

gehandelt werden, die

personell kräftig aufgestockt

haben.

Wer hat wie gewechselt?

Eichberg (1. FC Viersen), Devon

ian (eigene Jugend), Granit Krasniqui

(eigene Jugend), Alex Löllgen

(eigene Jugend), Daniel

Walter (jüngst pausiert) - Weg:

Mike Jewanski (zurück nach Dilkrath,

aber Jugendtrainer), Jan

Klingen (Grefrath II), Daniel Kohlen

(Grefrath II), Daniel Langefeld

(Ziel unbekannt), Lukas Manns

(Grefrath II).

Viktoria Anrath - Neu: Eray Berber,

Ali Gharid, Kai Hamacher,

Sözer Kandasli, Thilo May, Patrick

Stein, Jan van Vlodrop, Finn

Zischweski (alle eigene Jugend)

- Weg: Andre Kobe (TuS Bösinghoven)

SuS Schaag - Trainer: Heinz Vossen

(weiter) - Neue: Torwart

Dennis Baumgarten, Konstantin

Dobler (beide Türkisch Nettetal),

Chiristian Leupers (TSV Kaldenkirchen),

Thomas Reich (TSF

Bracht II), Willi Struz , Alexander

Zitzer (beide Türkisch Nettetal) -

Weg: Lars Becker, Sven Becker,

Sebastian Brockes, Marko Liedgens

(beendeten Karriere)

TuS Bösinghoven II - Neu: Fabian

Bahr, Nicolas Derks, Henning

Drees (alle eigenen Jugend), Roberto

Gambino (TuS Erste), Lennart

Höveler, Stefan Kapuschinski,

Andreas Lahn, Sascha Müller,

Nikolai Neubert, Benjamin Purisevic,

Sebastian Schröder (alle

eigene Jugend), Christian Spielmann

(TuS I) - Weg: Kevin Albrecht

(Teutonia St. Tönis), Markus

Gorgs, Benjamin Grabowski

(beendeten Laufbahn), Kevin

Hahn, Ricardo Kibbel (Ziel unbekannt),

Michael Lurz (beendet

Karriere), Dominik Schäfer (Willich),

Marcus Stüben, Jonathan

Weyel (beendeten Laufbahn).

SC Schiefbahn -Neue: Daniel Friesen

(VfL Willich II), Matthias

Junkers, Rene Konietzny, Rene

Moos (alle eigene Jugend), Dominik

Ritter (Niersia Neersen),

Julius Walter (eigene Jugend) -

Weg: Fabian Dürrwald (SV Grefrath),

Christian Eggen (VfL Willich

II).

Niersia Neersen - Neu: Maik Kohnen

(eigene Jugend), Daniel Rotondi

(TuS Gerresheim), Rene

Thelen (eigene Jugend), Ergün

Uslu (Viktoria Anrath II) - Weg:

Cengis Perugan (Ziel unbekannt),

Dominik Ritter (SC Schiefbahn)

Union Krefeld - Sebastian Krebs

(ASV Lank), David Sfarzetta (Bayer

Uerdingen), Pascal Stey (Marathon

Krefeld) - Weg: Yunus Yildiz

(Ziel unbekannt).

Thomasstadt Kempen - Neu:

Adem Aymirgen (A-Jugend Hülser

SV), Mehmet Elyar (eigene

Jugend), Johannes Höfker (TuS

St. Hubert II), Fabio Lippolis (SuS

Krefeld), Pascal Tepaß, Argelis

Viererther (beide A-Jugend SV

Grefrath) - Weg: Gilles Dupont

(Union Nettetal), Stefan Gotzes,

Alexander Kother (beenendeten

Laufbahn)

Dülkener FC - Neu: Tobias Beier

(ASV Süchteln II), Sandro Dörenkamp

(A-Jugend 1. FC Mönchengladbach),

Marvin Holthausen,

Yannik Krahnen (beide -

Jugend 1. FC Viersen), Sascha

Lochner (BW Conc. Viersen),

Marcel Post (ASV Süchteln II),

Markus Vieten (BW Conc. Viersen)

- Weg: Daniel Hommen (SC

Hardt), Aydogan Karabulut, Sofian

Khaled (beide Ziel unbekannt),

Alex Mendes (SC Rheindahlen),

Kevin Weiler (Ziel unbekannt)

� Die drei Aufsteiger:

VSF Amern II - Neu: Maurice

Frenzen (A-Jugend Fortuna Dilkrath),

Mirco Hörschkes (SG Dülken),

Philipp Heinrichs, Patrick

Jansen (beide SC Waldniel II),

Marcel Klingen, Max Lobermeier

(eigene Jugend), Pascal Petridis,

Marcel Rennett (beide SC Waldniel

II), Christian Rein (DJK Oberkrüchten),

Timo Vollekier (eigene

Jugend) - Weg: Benedikt Cibis,

Ingmar Phlipsen (beide BW Niederkrüchten).

Verberg/Gartenstadt - Neu:

Maximilian Gularek (SV Grefrath

II), Tim Kopp - Weg: bisher keine

Teutonia St. Tönis - Neu: Kevin

Albrecht (TuS Bösinghoven II),

Ferhat Dayi (Umutspor Krefeld),

Alexander Esau, Benjamin Grajetzki,

Sebastian Jansen (alle Bayer

Uerdingen), Tobias Hillen

(Hellas Krefeld), Akram Kahder

(TSV Wachtendonk-Wankum),

Tobias Marseille (Preußen Krefeld),

Rafaele Ronga (SuS Krefeld),

Enes Tezsoy (Bayer Uerdingen)

- Weg: Ömer Celik

(Umutspor Krefeld), Koksun Demir,

Robert Fabeck, Georg Hüser

(beendeten ihre Laufbahn),

Stefan van den Bongardt (beendete

Laufbahn.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 16

5. Juli 2012


KREISLIGA A MG/VIE - NIEDERRHEIN

� Kreisliga A MG/VIE: Nach dem Abgang weiter Teile des Kaders im Winter stellt Concordia in Helenabrunn mit dem neuen Kunstrasen auf Null

Concordia Viersen plant mit Trainer Michael Flöck den Neubeginn

Bei Concordia Viersen ging

es im Winter drunter und

drüber. Große Teile der

Mannschaft meldeten sich

ab, zwei Trainer hatten bereits

das Handtuch geworfen,

und letztlich war es

überwiegend den Punkten

aus der Hinserie zu verdanken,

dass die Concorden

am Ende die Klasse gehalten

haben.

In der neuen Spielzeit soll

nun möglichst vieles besser

werden, und auch an der

Linie gibt es wieder einen

neuen Chef. Michael Flöck

soll künftig als Trainer die

Geschicke in Helenabrunn

leiten. Sein Assistent wird

Mischa Bongarz, der zudem

die A-Jugend weiter betreut

und so auch als Bindeglied

zwischen den ältesten Junioren

und der Ersten Mannschaft

fungieren soll.

Denn die Jugend soll künftig

eine weitaus größere

Rolle für die Erste spielen,

als dies bisher der Fall war.

Concorden-Urgestein Erich

Giebmanns hat sich mit der

Gestaltung des neuen Kaders

beschäftigt, konnte

oder wollte einige Spieler

aber nicht halten. Alex

Weuthen, der zuletzt im Tor

ausgeholfen hatte, wird

sich die langen Anreisen

nicht mehr antun und sucht

sich im Münsterland einen

Verein. Christian Schroers

geht zur SG Dülken, Sascha

Lochner zum Dülkener FC.

Markus Vieten und Joel

Lopes haben kein Ziel angegeben.

Dem gegenüber hat Giebmanns

bisher sechs Zugänge

vermeldet. Christian

Schrödter und Mark Wilms

haben zuletzt in Kleinenbroich

gespielt, Klaus

Kießig und Nico Flöck für

den TDFV Viersen. Mit Kevin

Tomsyck und Moussa

Chamseddine, die beide

von TVAS Viersen kommen,

ist das Sextett der Neulinge

komplett. Sie sollen einen

Block im neuen Kader bilden,

die A-Junioren einen

anderen, während das letzte

Drittel die verbliebenen

Spieler sind, die bereits in

die vergangene Saison vor

einem Jahr gingen.

Das Ziel kann derweil nur

eines sein. „Es geht für uns

darum, die Klasse zu halten,

mehr können wir da nicht

als Ziel anpeilen“, sagt

Giebmanns klar und deutlich.

Leicht wird die Aufgabe

für Flöck sicher nicht,

Kreispokal 1- Runde MG/VIE - Die Spiele am 19. August:

Landesliga-Aufsteiger Süchteln muss nach Maroc

Eine Woche vor dem Start

in die neue Saison steht im

Fußballkreis MG/VIE die

erste Pokalrunde auf Kreisebene

auf dem Plan. Es

spielen: RW Venn - Teutonia

Kleinenbroich � SV

Schelsen - Fortuna Mönchengladbach

� TuS Liedberg

- Spvgg. Odenkirchen

� BW Wickrathhahn -

Turanspor � VfL Giesenkirchen

- Viktoria Rheydt �

TDFV Viersen - SC Rheindahlen

� SV Wickrathberg -

SC Viersen-Rahser � SV

Union Ay Yildiz - VfB Korschenbroich

� FC Maroc

Mönchengladbach - ASV

doch sie erscheint machbar.

Sechs Freundschaftsspiele

gegen Kreisligisten hat

Concordia vereinbart, und

als Höhepunkt der Vorbereitung

wird am 19. August

der neue Kunstrasen in

Helenabrunn feierlich eröffnet.

An diesem Wochenende

steht auch die erste

Runde des Kreispokals an.

Und die Concorden hoffen,

zur Einweihung ein Heimspiel

zu bekommen, um mit

einem Pflichtspiel zu feiern.

SASCHA KÖPPEN

Die neue Gruppe 2012/2013

Fortuna Mönchengladbach

VfB Korschenbroich

TuS Wickrath

SV BW Meer

Polizei SV

SC Hardt

Sportfreunde Neersbroich

Victoria Mennrath

Germania Geistenbeck

BW Concordia Viersen

RW Hockstein

Red Stars

1. FC Viersen II

ASV Süchteln II

Rheydter SV II

SV Mönchengladbach 1910 II

Süchteln � Eintracht Güd- derath - 1. FC Mönchen- gladbach � RW Hockstein -

SV Lürrip � SC Rheydt-

Odenkirchen/Süd - SC

Broich-Peel � Welate Roj -

Sportfreunde Neuwerk � 1.

FC Bettrath - BW Concordia

Viersen � Sportfreunde

Neersbroich - Victoria

Mennrath � Germania Geistenbeck

- Rheydter SV �

Polizei SV - 1. FC Viersen

(Foto Trainer Willi Kehrberg)

� SV 08 Rheydt - SC Hardt �

VfB Hochneukirch - GW

Holt � TuS Wickrath - Red

Stars � SV Otzenrath - SV

BW Meer � Türkiyemspor -

DJK Hehn � Freilos SV Dohr

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 17

5. Juli 2012


KREISLIGA A NE/GREV & DÜSSELDORF - NIEDERRHEIN

� Kreisliga A (NE-GRE): SVG Neuss-Weissenberg im Mittelfeld

„Wir mussten besonders in der Hinrunde viele Ausfälle verkraften“

Das Team von SVG Neuss-

Weissenberg spielte in der

vergangenen Saison eine

ordentliche Saison und

stand am Ende im Mittelfeld

der Tabelle auf Platz

neun. Mit Andre Speer stellte

Neuss-Weissenberg den

zweitbesten Torjäger der Liga.

Topstürmer Speer erzielte

in insgesamt 30 Spielen

unglaubliche 30 Tore und

musste sich so lediglich

Thomas Tröster von Aufsteiger

VdS Nievenheim geschlagen

geben. Der Rückblick

auf die Saison fällt bei

Trainer Ralf Nickel (Foto)

geteilt aus: „Wir mussten

besonders in der Hinrunde

viele Ausfälle verkraften

und waren im Winter eines

der schlechtesten Teams

der Liga. In der Rückrunde

hatten wir unser Team dann

wieder zusammen und haben

uns deutlich verbessert

gezeigt.“ Wäre Neuss-

Weissenberg von den vie-

len Verletzten verschont

geblieben, hätte Nickels

Team wohl am Ende weiter

oben gestanden. Trainer Nickel

betreut seine Mann-

schaft nun bereits seit zwei

Jahren und schaut wie folgt

auf die neue Saison voraus:

„Wenn alles gut läuft, dann

ist unser Ziel, mindestens

ein einstelliger Tabellenplatz

so um Platz fünf, realistisch.

Jedoch haben auch andere

Konkurrenten wie TSV Norf

und TuS Hackenbroich stark

� Kreisliga A Düsseldorf 1: Neuer Trainer kommt

„Wir haben unser Ziel nicht erreicht“

Der Lohausener SV beendete

die vergangene Saison

im oberen Tabellendrittel

auf dem vierten Tabellenplatz.

Stefan Moratschke

betreute die Mannschaft

bis zum Saisonende, da

sein Bruder während der

Saison als Teil des Bruderpaares

und Trainer aufhörte:

„Wir haben unser Ziel

nicht erreicht, jedoch kann

man den vierten Platz akzeptieren.

Es lief nicht optimal,

wodurch wir den Aufstieg

nicht erreicht haben.“

In der nächsten Saison wird

Stefan Moratschke aus

beruflichen Gründen nicht

mehr als Trainer fungieren.

Neuer Mann auf der Bank

des Lohausener SV wird

Dirk Mader. Personell muss

der Lohausener SV mehrere

Abgänge von Spielern verkraften.

Neben Torwart Sebastian

Geidel (ASV Tiefenbroich)

verlässt noch

Topstürmer und Kapitän Da-

niel Müller den Verein.

Mader hat bereits einen

ersten Überblick über sein

neues Team: „Wir müssen

den Abgang von erfahrenen

Spielern verkraften und

müssen in der nächsten

Saison einen Neuanfang

mit einigen jungen Spielern

starten.“

Die Gruppe 1 - 2012/2013

ASV Tiefenbroich

BV 04 Düsseldorf

CfR Links

DJK Sparta Bilk

DJK FC Flingern

NK Craotia 99 Rattingen

Polizei SV

Ratingen 04/19

Rot-Weiß Lintorf II

SC West II

SG Unterrath II

SV Lohausen

Turu 80 III

TuS Homberg

DJK Tusa 06

TV Angermund

TOBIAS NIX

aufgerüstet und werden

starke Gegner darstellen.“

Personell hat sich bei SVG

Neuss-Weissenberg bereits

einiges getan. Trainer Ralf

Nickel wird auch in der neuen

Saison auf der Trainerbank

sitzen. Zwar werden

einige Spieler SVG Neuss-

Weissenberg verlassen, jedoch

sollen diese Verluste

durch mehrere Neue kompensiert

werden. Neben

Spielern aus anderen Ver-

einen werden auch Spieler

aus der eigenen Jugend

sowie zwei Spieler aus der

Reservemannschaft neu

zum Team hinzustoßen und

sollen dazu beitragen, dass

die neuen Ziele erreicht

werden.

TOBIAS NIX

� Kreisliga A Düsseldorf 2: Italia Hilden auf Platz elf

„Für mich war es keine gute Saison“

AC Italia Hilden spielte in

der vergangenen Spielzeit

eine sehr durchwachsene

Saison und landete nach

dem letzten Spieltag auf

Platz elf. Trainer Sinisa Kitic

resümiert die abgelaufenen

Saison: „Wir hatten oftmals

Wenig Spieler

nur sehr wenig Spieler zur

Verfügung und haben in

dieser Phase viele Spiele

verloren. Nach der Rückkehr

dieser Spieler lief es

für uns wieder deutlich besser.

Für mich als Trainer war

es keine gute Saison.“ Teilweise

musste Coach Kitic

sogar aufgrund der anhaltenden

Personalnot als

Spieler herhalten. Zur neuen

Saison werden vier Spieler

Italia Hilden verlassen,

wobei besonders der

Verlust von Kapitän Ramiz

Abschlusstabelle

1. Holzheimer SG 74:28 74

2. VdS Nievenheim II 91:33 72

3. TuS Hackenbroich 71:37 61

4. TSV Norf 66:43 57

5. FC SF Delhoven 53:34 52

6. SG Roki./Gilbach 54:43 47

7. FC Zons 63:56 45

8. Polizei SV Neuss 53:70 41

9. Neuss-Weissenberg 58:63 37

10. BV Wevelinghoven 32:46 36

11. SC Grimlinghausen 45:65 34

12. SG Orken-Noithausen 48:57 30

13. DJK Novesia 41:62 28

14. Bedburdyck/Gierath 47:66 25

15. Germania Hoisten 47:85 21

16. Spvgg Gustorf/Gindorf 39:94 16

Serifovic schmerzt. Potentielle

Neuzugänge trainieren

bereits mit der Mannschaft

und werden in der

nächsten Zeit intensiv beobachtet.

In der neuen Saison

hofft Kitic auf ein besseres

Abschneiden seiner

Mannschaft: „Wir wollen

nicht wieder bis zum Ende

zittern, sondern den Klassenerhalt

schnell klarmachen.“

TONI

Die Gruppe 2 - 2012/2013

AC Italia Hilden

FC Kosova

FC Maroc

Rhenania Hochdahl

SC Unterbach

SC Vatangücü

SC Schwarz-Weiß 06

Sportfreunde Gerresheim

Sportring Eller

SSV Erkrath

SV Hilden-Nord II

SV Oberbilk 09

TSV Eller 04 II

TSV Urdenbach

TuS Gerresheim

VfB 03 Hilden II

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 18

5. Juli 2012


� Kreisliga A (KLE-GEL): Trainer Daniel Neuer zeigt sich optimistisch

Eigentlich hatte die zweite

Mannschaft des SV Grün-

Weiß Vernum 36 Punkte in

der abgelaufenen Saison

angepeilt. Dass es „nur“ 35

wurden, machte jedoch

auch keinem etwas aus.

„Mit der abgelaufenen

Spielzeit bin ich vollauf zufrieden.

Wir wollten ja eigentlich

nur die Klasse halten“,

so ein zufriedener

Trainer Daniel Neuer (Foto

Team letzte Saison). Am 13.

Juli beginnt er mit seinem

Team die Vorbereitung auf

die neue Spielzeit, in der die

Zielsetzung ähnlich lautet,

Neuer: „Wir wollen wieder

drinbleiben. So schnell wie

möglich die benötigten

Punkte sichern und dann

mal schauen, was denn

noch so drin ist.“

Eine Sorgenfalte könnte

ihm dabei jedoch der Weggang

von Torgarant Philipp

Stutzinger bereiten, der in

der vergangenen Spielzeit

mit 14 Toren des Trainers

treffsicherster Akteur war.

„Philipp möchte gerne eine

Liga höher spielen, schließt

sich daher unserer ersten

Mannschaft an. Schade für

uns, aber ich habe natürlich

Verständnis dafür“, so Neuer.

Derweil verstärkt sich

Vernum II jedoch auch mit

vier Spielern, einem externen

und drei A-Jugendlichen.

Bei der externen

Verpflichtung handelt es

KREISLIGA A NIEDERRHEIN

GW Vernum II will letzte Saison bestätigen

sich um Thomas Hansen,

der in Vernum ein Altbekannter

ist und nun zum

zweiten Mal das Grün-

Weiße Trikot überstreift. Die

drei A-Jugendliche blicken

auf eine eher bescheidene

Saison zurück, stiegen mit

ihrem Team, aufgrund ihres

vorletzten Platzes, ab. Doch

nun werden die Karten neu

gemischt. Wenn die Vorbereitung

am 13. Juli beginnt

wird Trainer Daniel

Neuer mit Sicherheit auf ein

schlagkräftiges Team stoßen,

dass auch im kommenden

Jahr die Möglichkeiten

besitzt, die Klasse

zu halten. Oder wiegt der

Abgang Philipp Stutzgingers

zu schwer?

Abschlusstabelle

OLIVER SCHOEPP

1. Grün-Weiß Vernum 83:40 68

2. SGE Bedburg-Hau 66:38 62

3. Rheinwacht Erfgen 78:57 56

4. TSV Weeze 68:30 54

5. Labbeck-Uedemerbruch 53:48 44

6. FC Aldekerk 61:58 44

7. SV BW Herongen 65:57 40

8. SV 06 Donsbrüggen 58:53 40

9. Alemannia Pfalzdorf 56:52 40

10. BV Sturm Wissel 61:53 39

11. Grün-Weiß Vernum II 59:71 35

12. TuS Kranenburg 51:65 35

13. Blau-Weiß Auwel-Holt 51:57 34

14. Viktoria Goch II 53:65 32

15. SV Nütterden 37:71 25

16. Wachtendonk-Wa II 27:112 17

RWO-Mitgliederforum 2012 - Gieske: „Der Blick geht nach vorne“

Rund 300 Vereinsmitglieder fanden

sich jetzt im Ebertbad zum

RWO-Mitgliederforum 2012 ein.

Der Aufsichtsratsvorsitzende

Hartmut Gieske gab einen ersten

Überblick über die Bereiche

Sport, Finanzen und Image. Der

Rückblick auf die vergangene

Saison fiel dabei bewusst kurz

aus. Neben der „Höchststrafe“

für die Erste Mannschaft mit

dem Doppelabstieg aus der 2.

Bundesliga in die Regionalliga,

wurden die Erfolge im Nachwuchsbereich

(Platz vier der U23

in der Niederrheinliga und Qualifikation

für die neue Oberliga,

Klassenerhalt der U19 in der

Bundesliga und Bundesliga-

Aufstieg der U17) positiv hervorgehoben.

Danach richtete Gieske

den Blick ausschließlich nach

vorn und nahm gleichzeitig die

neuformierte Mannschaft und

das Trainerteam in die Pflicht in

der neuen Saison als echte

Einheit aufzutreten, mit der sich

Mitglieder, Fans und Sponsoren

wieder voll identifizieren können.

Dabei wollte er sich weder auf

eine feste Zielvorgabe, in Form

eines Tabellenplatzes, für die

Regionalliga- noch für Oberliga-

Mannschaft festlegen. Auch der

Klassenerhalt für die U19 und

U17 darf laut Gieske nicht als

Selbstverständlichkeit vorausgesetzt

werden.

Wichtigster Punkt für viele Mitglieder

war die Neubesetzung

des Finanzvorstandes als Nach-

folge für den scheidenden Geschäftsführer

Jörg Lange. Dieser

Posten wird zukünftig vom Ur-

Oberhausener, langjährigen

Sponsor und RWO-Mitglied

Herbert Jöring (Geschäftsführer

der Firma RSL-Container) bekleidet.

Anschließend wurde die neue

„Kleeblatt-Elf“ ausführlich auf der

Bühne vorgestellt, darunter auch

die beiden Spieler Hiromu Watahiki

und Karoj Sindi, die in den

bisherigen Testspielen und Trainingseinheiten

überzeugen konnten.

Während die Verpflichtung

von Karoj Sindi bereits in trockenen

Tüchern ist, stellt sich bei

Hiromu Watahiki noch das Problem

der Spielberechtigung und

Aufenthaltsgenehmigung, wie

der Sportliche Leiter Frank Kontny

gemeinsam mit Cheftrainer

Mario Basler erläuterte.

Sowohl Kontny als auch der

Vorstandsvorsitzende Hajo Sommers

betonten bei der Vorstellung

der Mannschaft noch

einmal, ,,dass bei der Zusammenstellung

neben der sportlichen

Qualität vor allem auch die

Charaktereigenschaften eine

wichtige Rolle gespielt haben."

Einen Sonderapplaus gab es für

„Fußballgott“ Mike Terranova

(Foto), der gemeinsam mit

Benjamin Weigelt auch in der

kommenden Saison als Persönlichkeit

innerhalb der Mannschaft

vorausgehen soll.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 19

5. Juli 2012


� KK A Rees Bocholt

Abschlusstabelle

1. BW Dingden 101:29 75

2. GW Lankern 58:34 54

3. BW Bienen 53:31 54

4. SV Haldern 46:47 45

5. DJK Lowick 54:48 43

6. Westfalia Anholt 56:54 42

7. DJK Bocholt 53:55 40

8. VfR Mehrhoog 50:65 40

9. Olympia Bocholt 43:54 38

10. TuB Bocholt II 46:55 37

11. GW Flüren 44:62 37

12. DJK Barlo 49:56 36

13. TuS Haffen-Mehr 49:55 35

14. Friedrichsfeld II 50:52 34

15. SV Werth 53:67 34

16. TuB Mussum II 37:78 20

� KK A Solingen

Abschlusstabelle

1. 1. FC Monheim II 111:32 71

2. SC Reusrath 106:32 65

3. VfL Witzhelden 107:37 65

4. Spfr. Baumberg II 88:46 59

5. HSV Langenfeld II 62:40 57

6. SSVg 06 Haan 100:53 55

7. Solinger SC 73:53 55

8. TSV Aufderhöhe 92:82 40

9. BSC Aufderhöhe 95:74 36

10. GSV Langenfeld 70:77 36

11. FC Britannia 08 58:73 32

12. SC Leichlingen 74:90 31

13. Post SV Solingen 59:93 26

14. Anadolu-Munzur 71:120 24

15. VfB Solingen II 62:126 22

16. Srbija Leverkusen 27:227 5

� KK A Essen Süd Ost

Abschlusstabelle

1. FC Kettwig 08 163:20 87

2. Blau-Weiß Mintard 99:52 75

3. FC Kray II 126:46 72

4. Borussia Byfang 90:67 60

5. SV Burgaltendorf II 73:45 58

6. VfL Kupferdreh 91:68 56

7. FC Blau-Gelb Überruhr 78:61 55

8. Fortuna Bredeney 67:54 54

9. Preußen Eiberg 83:76 52

10. VfL Sportfreunde 67:69 52

11. Yurdum Spor Essen 70:86 47

12. Werden-Heidhausen II 67:62 41

13. FSV Kettwig 60:69 39

14. SuS Niederbonsfeld 61:79 35

15. Sportfreunde Steele 54:78 31

16. ESC Rellinghausen II 49:98 30

17. SV Isinger 50:133 15

18. ESV Frillendorf 32:217 6

� KK A Essen Nord West

Kreisliga A Duisburg 2: - Gruppeneinteilung steht fest

KREISLIGA A & NIEDERRHEIN

Abschlusstabelle

1. VfB Frohnhausen 86:42 65

2. DJK Katernberg 65:37 54

3. TuS Bergeborbeck 61:38 52

4. SF Altenessen 68:45 50

5. Eintracht Borbeck 55:41 50

6. Sportfreunde Katernberg 57:45 43

7. Adler Frintrop II 64:56 41

8. NK Croatia Essen 44:35 40

9. FC Stoppenberg 57:57 38

Wer kämpft um den Aufstieg?

Was bringt die neue Saison

in der Kreisliga A Duisburg

II? Diese Frage stellen sich

sicher alle beteiligten

Mannschaften. Zu größten

Teil kennen sich die Teams

untereinander bereits aus

der vergangenen Saison.

Lediglich vier neue Mannschaften

sind zur Gruppe

hinzu gestoßen. Aus der Parallelgruppe

sind die Sportfreunde

Hamborn und der

Vfvb Ruhrort-Laar in Gruppe

2 vertreten. Hinzu kommt

mit dem FC Hagenshof, der

das entscheidende Aufstiegsspiel

gegen Rheinland

Hamborn mit 1:0 gewann,

ein Aufsteiger aus

der Kreisliga B. Den bitteren

Gang aus der Bezirksliga in

die Kreisliga musste Viktoria

Wehofen antreten.

Wer schafft wohl am Ende

den ganz großen Coup und

wird ganz oben stehen?

Favoriten auf den Meistertitel

und Aufstieg gibt es

einige. Zu allererst muss da

wohl Viktoria Wehofen genannt

werden. Als Absteiger

wird man automatisch

in die Favoritenrolle gedrängt,

auch wenn der Verein

es offiziell nicht immer

als konkretes Ziel ausgibt.

Nach der aber mehr als

fraglichen Präsentation einiger

Spieler gerade zum

Saisonende, wird es für den

10. AL-ARZ Libanon Essen 57:67 38

11. Vogelheimer SV II 54:76 38

12. TuRa 86 64:70 37

13. Wacker Bergeborbeck 39:70 36

14. FC Karnap 54:73 35

15. SV Borbeck 35:67 26

16. SuS Haarzopf II 41:82 21

� KK A Wuppertal

Abschlusstabelle

1. Grün-Weiß Wuppertal 154:37 81

2. SC Uellendahl 88:21 73

3. Polonia Wuppertal 81:47 68

4. Jugoslavija Wuppertal 75:43 60

5. Germania Wuppertal 52:42 46

6. SF Dönberg 71:69 43

7. Türkgücü Velbert 52:69 42

8. SCB Neandertal 80:68 39

9. Union Velbert II 54:48 36

10. C.S.I. Milano Wup. 45:63 36

11. Türkspor Neviges 52:61 34

12. SV Heckinghausen 56:67 34

Verein schwierig sein, eine

schlagkräftige Truppe in das

Aufstiegsrennen zu schicken.

Neben Wehofen zählen

sicherlich auch RWS

Lohberg und der VfB Lohberg

zu den Anwärtern auf

die Spitzenposition. In der

abgelaufenen Saison haben

sich die beiden Teams

lange in der Spitzengruppe

präsentiert und sich somit

in den Vordergrund gespielt.

Auch dem mit dem

13. Mettmanner Kickers 51:71 31

14. TSV Gruiten 46:85 26

15. SSVg Heiligenhaus II 36:134 19

16. Fortuna Wuppertal 52:120 18

� KK A Oberhausen

Abschlusstabelle

1. GW Holten 100:30 78

2. Dostlukspor Bottrop 93:30 67

3. SC Buschhausen 86:44 59

4. SW Alstaden 73:50 53

5. Fortuna Bottrop 85:40 51

6. RSV/GA Klosterhardt 71:63 50

7. Concordia Oberhausen 62:68 48

8. Gl. A. Sterkrade 62:65 42

9. Adler Osterfeld II 65:78 42

10. SuS Oberhausen 51:55 41

11. Arminia Lirich 54:69 33

12. Vorwärts 08 Bottrop 50:73 30

13. SG Osterfeld 63:97 24

14. Post Oberhausen 36:77 24

15. SV Vonderort 41:87 24

16. Sterkrade 06/07 II 33:103 13

Vfvb Ruhrort-Laar muss

man rechnen. Nach der bittteren

Saison, als man erst

am 29. Spieltag die Tabellenführung

abgegeben

hat, zählt das Team in der

kommenden Saison zu den

Meisterschaftsanwärtern.

JODI

Abschlusstabelle

1. TuS Mündelheim 87:32 67

2. TuSpo Saarn 86:36 63

3. Vfvb Ruhrort-Laar 106:58 62

4. Croatia Mülheim 99:80 59

5. Mülheimer SV II 70:51 57

6. TSV Heimaterde 72:69 47

7. 1. FC Mülheim 79:65 46

8. Duisburger FV 72:66 45

9. RSV Mülheim 78:70 38

10. VfB Speldorf II 68:80 38

11. Mülheimer Vatangücü 60:71 37

12. Spfr. Hamborn III 81:104 37

13. TB Heißen 57:81 37

14. GSG Duisburg 52:81 29

15. FC Taxi Duisburg 56:92 21

16. VfL Duisburg-Süd 26:113 7

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 20

5. Juli 2012


� Kreisliga B MG/VIE: Einige Verschiebungen

Gruppeneinteilungen sind raus

Diese Woche veröffentlichte

der FVN die Gruppeneinteilungen

für die nächste

Saison. Die Absteiger TuS

Liedberg und Spvg. Odenkirchen

II spielen in Gruppe

1, während die DJK Hehn,

der dritte Absteiger aus der

vergangenen Saison in die

Gruppe 2 eingeteilt worden

ist. Mit den Sportfreunden

Neuwerk und dem 1. FC

Mönchengladbach III haben

zudem zwei Teams die

Gruppe gewechselt. Weiter-

Die Gruppe 1 - Saison 2012/13

TuS Liedberg

SV Schelsen

SV 08 Rheydt

SV Otzenrath

KFC Welate Roj

SV Wickrathberg

BW Wickrathhahn

SC Rheydt-Odenkirchen-Süd

Spvgg Odenkirchen 05/07 II

Teutonia Kleinenbroich II

TuS Wickrath II

Germania Geistenbeck II

BW Meer II

VfB Hochneukirch II

Sportfreunde Neuwerk II -

1. FC Mönchengladbach III

KREISLIGA B MG/VIE + NE/GREV

hin finden sich mit dem VfB

Hochneukirch II und dem

SC Rheydt-Odenkirchen

Süd zwei Aufsteiger in der

Gruppe 1 wieder.

Gruppe 2 hat mit Absteiger

DJK Hehn, Aufsteiger

� Kreisliga B Grevenbroich-Neuss: Attraktive Testspielgegner in der Vorbereitung

SF Vorst stellt neuen Trainer vor

In der abgelaufenen Saison

belegten die SF Vorst in der

Gruppe 2 den sechsten

Platz. Zur neuen Spielzeit

soll ein besseres Abschneiden

gelingen. So wechseln

die Sportfreunde in der

Sommerpause den Trainer,

Rolf Neis folgt auf Andreas

Abschlusstabelle - Gruppe 1

1. SVG Grevenbroich 113:3472

2. Neukirchen-Hülchrath 92:41 64

3. SV Glehn 70:44 45

4. VfL Jüchen-Garzweiler II 66:45 42

5. Dormagen Trabzonspor 72:61 42

6. FC Delhoven II 47:60 42

7. FC Grevenbroich-Süd II 54:52 41

8. SG Kaarst II 50:56 31

9. SuS Gohr 50:55 30

10. SC Kapellen-Erft III 59:81 25

11. Eintracht Hoeningen 59:67 24

12. Rot-Weiß Elfgen 59:96 24

13. Orken/Noithausen II 39:10221

14. SV Hemmerden 31:67 18

Nitsche. Neis war schon

einmal von 2002 bis 2004

Trainer der ersten Mannschaft

und früher auch als

Aktiver im Jugend- und Seniorenbereich

tätig. In der

Saison 1999 stieg er als

Spieler mit den Sportfreunden

in die Kreisliga A auf.

Die Vorbereitung auf die

Sportfreunde Neuwerk III

und dem „Wechsler“ Polizei

II drei Neulinge.

Anders als in den Jahren

zuvor stellt die Gruppe 2

mehr erste Mannschaften.

Neun zu Acht heißt es aus

Sicht der zweiten Gruppe,

neue Spielzeit beginnt für

Coach und Mannschaft am

22. Juli. Dann hat Neis rund

einen Monat Zeit, sein

Team auf die neue Saison

einzuschwören. Attraktive

Testspielgegner hat der

Trainer bereits gefunden,

wie der Vereinshomepage

zu entnehmen ist. So spie-

in der GW Holt II, der VfB

Hochneukirch und, nach

einer starken letzten Saison,

auch Türkiyemspor zu den

Favoriten gehören.

In der Gruppe 1 zählen zum

Favoritenkreis die üblichen

Verdächtigen. Der SV

Schelsen zählt sicher wieder

zu den Auserkorenen,

muss sich aber mit namhafter

Konkurrenz wie dem

Absteiger TuS Liedberg

messen. Spannung ist garantiert!

OLIS

Die Gruppe 2 - Saison 2012/13

DJK Hehn

Türkiyemspor

SC Broich-Peel

SC Viersen-Rahser

RW Venn

TDFV Viersen

Union Ay Yildiz

Turanspor Rheydt

VfB Hochneukirch

GW Holt II

SC Rheindahlen II

Victoria Mennrath II

Fortuna Mönchengladbach II

SV 08 Rheydt II

Polizei SV II

Sportfreunde Neuwerk III

len die Sportfreunde Vorst

in der Vorbereitung gleich

gegen drei Bezirksligisten.

Zunächst gegen OSV Meerbusch,

dann Jüchen-Garzweiler

und schließlich die

SG Kaarst.

OLIS

Abschlusstabelle - Gruppe 2

1. Rasensport Horrem 95:31 66

2. TJ Dormagen 112:64 66

3. SG Kaarst III 55:47 54

4. TuS Reuschenberg 70:53 52

5. SF Vorst 71:58 43

6. SV Rosellen 71:62 42

7. VfR Büttgen 51:48 40

8. BV Neuss-Weckhoven 41:45 39

9. FSV Vatan Neuss 66:69 36

10. SG Erfttal 44:68 32

11. TSV Norf II 59:75 29

12. Rheinwacht Stürzelberg 50:59 28

13. FC Zons II 43:65 28

14. Holzheimer SG II 62:97 22

15. Bayer Dormagen II 41:90 15

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 21

5. Juli 2012


Bayer Leverkusen spielt

gegen den SC Neapel

Zum Abschluss seines Trainingslagers

im schweizerischen

St. Gallen (22. bis 29.

Juli) hat Fußball-Bun-desligist

Bayer 04 Leverkusen

ein hochkarätiges Testspiel

vereinbart. Die Werkself

fliegt am Sonntag, 29. Juli,

von Zürich aus nach Neapel,

wo im dortigen San-

Paolo-Stadion der gastgebende

SSC Neapel der

Gegner sein wird. Anstoßzeit

der Partie gegen

den italienischen Champions

League-Teilnehmer

der Vorsaison und aktuellen

Pokalsieger ist um 21 Uhr.

Shapourzadeh

wechselt nach Lotte

Der Regionalliga-Kader

nimmt weiter Gestalt an:

Mit Amir Shapourzadeh vermelden

die Sportfreunde

Lotte bereits den vierten

Neuzugang in dieser Woche.

Shapourzadeh (geboren

10.09.1982, Größe 1,79

m) kam in der Saison 2011

/2012 auf acht Drittligaeinsätze

bei den Kickers Offenbach,

denen er sich im

Januar diesen Jahres anschloss.

„Amir ist ein Offensivallrounder,

den wir

sowohl auf den Flügeln als

auch im Sturm einsetzen

können. Wir sind überzeugt,

dass Amir gut zu uns

passt und hoffen, dass wir

uns mit der neuformierten

Mannschaft im oberen Tabellendrittel

wiederfinden

werden“, bewertet Co-

Trainer Ovid Hajou die Verpflichtung

des 29-jährigen

Deutsch-Iraners. „In Offenbach

bin ich leider nicht

auf meine erhofften Einsatzzeiten

gekommen und

suche daher nun eine neue

Herausforderung in Lotte.

Ich freue mich auf die neue

Spielzeit und möchte mit

der Mannschaft eine gute

Rolle in der neuen Regionalliga

spielen“, so Shapourzadeh.

FUSSBALL DURCH DIE LIGEN

Bundesligastart gleich

Lokalderby gegen Essen

Genau zwei Monate vor

Saisonbeginn am 2. September

hat der DFB jetzt

den Spielplan (kompletter

Spieplan Seite 39) für die

Frauen-Bundesligasaison

2012/13 veröffentlicht - und

auf den FCR 2001 Duisburg

wartet gleich eine extrem

interessante Aufgabe, näm-

lich das Lokalderby gegen

die SG Essen-Schönebeck!

„Eine echte Standortbestimmung

und ein absolutes

Prestige-Duell“, kommentieren

Cheftrainer Marco

Ketelaer und der sportliche

Leiter Jörg Schemberg

diese pikante Begegnung

mit Vorfreude, aber auch

mit Respekt. Und das gilt

übrigens für das gesamte

Startprogramm; denn anschließend

müssen die

Löwinnen nach Leverkusen,

dann kommt schon Meister

Turbine Potsdam nach

Homberg, bevor der ehrgeizige

Aufsteiger aus Gütersloh

auf den FCR wartet.

Ketelaer wägt ab: „Alle drei

Westderbys gleich in den

ersten vier Begegnungen,

dazu der Titelverteidiger:

das ist schon ein sehr anspruchsvollesStartprogramm.

Da können wir nur

etwas erreichen, wenn wir

von Anfang an topfit und

hellwach sind. Auf jeden

Fall wissen wir nun gleich

vom Trainingsstart an, was

uns erwartet.“

Und dieser Trainingsstart

mit einem lockeren Auftaktprogramm

- Aufwärmen,

Laufen, ein erstes Spiel - ist

übrigens am kommenden

Montag, 9.Juli, um 17.30

Uhr, auf dem Vereinsgelände

an der Mündelheimer

Straße. Fehlen wird dann

leider Linda Bresonik: Die

Nationalspielerin des FCR

2001 kann nach einem Eingriff

an der Achillessehne

die ersten Trainingswochen

nicht mitmachen und wird

wohl erst im zweiten Vorbereitungsabschnitt

ab

Ende Juli mit trainieren können.

Von Anfang an dabei sind

aber zwei weitere Spielerinnen

aus der bisherigen

zweiten Mannschaft: Sowohl

Alice Hellfeier (19/ hat

noch Vertrag bis 2013) als

auch Julia Debitzki (21) verstärken

nun den Kader des

BL-Teams. Die bisherige

Spielführerin der 2. Mannschaft,

die übrigens in Bad

Neuenahr schon Bundesliga-Erfahrung

sammeln

konnte, unterschrieb einen

Zweijahresvertrag.

Inzwischen sind beim FCR

zudem die Trainerpo-

sitionen bei der zweiten

Mannschaft besetzt: Co

von Trainer Wilfried Tönneßen

wird Oliver Lörsch

(Foto), der gleichzeitig auch

Torwarttrainer für die zweite

und die dritte Mannschaft

sowie den Jugendbereich

sein wird. Apropos Torwart:

Auch diese personelle Baustelle

ist inzwischen geschlossen:

Chiara Kirschstein

von TB Heißen und

früher Keeperin in der U17

des FCR kehrt zu den Löwinnen

zurück; außerdem

wurde Bianca Hielscher von

der U17 des VfL Borussia

Mönchengladbach verpflichtet.

Sportchef Schemberg

kann aufatmen: „Die

schwierige Situation um die

zweite Mannschaft hat sich

deutlich entspannt, wir

können jetzt geschmeidig in

die Saisonvorbereitung gehen.“

Stasch und die Neuen

in Bösinghoven

Der Niederrhein-Oberligist

TuS Bösinghoven, der in der

letzten Saison den Aufstieg

in die Niederrheinliga

schaffte, wird in der neuen

Saison von Martin Stasch

trainiert, der Wolfgang

Jeschke ablöste. Neu im

Kader der Bösinghovener

sind: Dominik Krause (eigene

A-Jugend), Andre Kobe

(Viktoria Anrath), Manuel

Lemke (Duisburg 1900),

Michael Enger (Hülser SV),

Christos Pappas (Velberth),

Patrick Iwersen (Sportfreunde

Baumberg), Georges

Ndoum (Wegberg-Beeck),

Andreas Altenbeck

(Schermbeck). Abgänge

sind: Marc Sesterhenn

(Karriereende), Lazarus Iliadis

(Union Nettetal), Malte

Orlikowski (Karriereende),

Marco Schmitz (Karriereende),

Markus Willems (Karriereende),

Roberto Gambino

(2. Mannschaft),

Christian Spielmann (2.

Mannschaft), Robert Palikuca

(Karriereende), Dominik

Schäfer (unbekannt) und Valerio

Parvisi (VfB Uerdingen).

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 22

5. Juli 2012


MITTELRHEINLIGA - LANDESLIGA

� Mittelrheinliga / Oberliga Mittelrhein - Uwe Emons neuer Präsident des VfL Alfter

Emons: „Unser Kader ist zu“

Genau in der Mitte der Tabelle

pendelte der VfL Alfter

mit Trainer Dieter Neuhaus

sich ein. Mit Platz acht gab

sich der Klub auch zufrieden.

„Wir sind ein kleiner

Verein und nehmen uns

stets vor, in der Liga zu bleiben

und eine ordentlich

Saison zu spielen“, kommentierte

Uwe Emons. Mit

Abschluss der Saison wird

sich der Klub auch in der

Spitze neu aufstellen. Nach

24 Jahren als sportlicher

Leiter wird Uwe Emons ab

der kommenden Spielzeit

Präsident des Vereins. „Das

hat sich so ergeben, da Rudolph

Bayer als 1. Vorsitzende

zurückgetreten ist.

Ich freue mich auf die Aufgabe

und werde mich aus

dem rein sportlichen Bereich

dann auch etwas zurückziehen“,

so Emons. Die

Kaderplanung hat Emons

indes mit seinem Trainer

Dieter Neuhaus abgeschlossen.

Der VfL ist für

die kommende Spielzeit gerüstet

und will sich wiederum

im Mittelfeld der Liga

wiederfinden. „Wir sind so

weit zu, außer es läuft uns

noch ein absoluter Top-

Spieler über den Weg.“ 16

Spieler konnten aus dem

letztjährigen Kader gehalten

werden. Die größte Lücke

dürfte Thorsten Bung hinterlassen,

der nach zehn

Jahren im Verein wechseln

wird. Sein Ziel ist Endenich.

„Der Weggang schmerzt

nicht nur menschlich, sonder

auch sportlich, Thorsten

war ein wichtiger Bestand-

� Mittelrhein - Landesliga 1: SV Schlebusch startet am 17. Juli in die Vorbereitung

teil in unserer Mannschaft“,

so der Trainer. Zudem verlassen

vier weitere Spieler

den Verein. Mit insgesamt

vier Spielern hat sich der

VfL verstärkt um auch in der

nächsten Saison eine gute

Rolle spielen zu können.

Adullah Yildizlar (VfL Leverkusen),

Max Kempt (VfL

Rheinbach), Alexander Dick

(SSV Merten) und Mehmet

Dogan (Sportfreunde Troisdorf)

werden nach Alfter

wechseln. „Damit haben

wir alle Positionen besetzt

und sind gut gerüstet. Für

uns geht's wie in der Saison

zuvor um den Klassenverbleib,

die Liga ist super

stark und jetzt durch Aachen

II und den Aufsteigern

aus der Landesliga noch

stärker geworden als im

letzten Jahr“, kommentiert

Dieter Neuhaus, der zu seiner

Trainertätigkeit immer

mehr in die Position des

sportlichen Leiters hineinwachsen

soll.

DB

Rennette: „Wir haben eine gute Mischung in der Mannschaft“

Die vergangene Saison gab

SV Schlebusch-Coach Thomas

Rennette (Foto) viele

Aufschlüsse für seine kommenden

Aufgaben. Einer

herausragenden Hinrunde

folgte eine eher misslungene

Rückrunde. Zum Ende

hatte der Trainer auch nicht

mehr seinen kompletten

Kader zur Verfügung und

musste oft umbauen. „Wir

haben feststellen müssen,

dass wir in der Breite nicht

gut aufgestellt sind. Zum

Ende standen mir nie mehr

als 18 Spieler zur Verfügung.

Deswegen haben

wir uns in Bezug auf die

Neuverpflichtungen genau

überlegt in welche Richtung

es gehen soll“, so der

Coach. Rennette weiter:

„Denn rückblickend können

wir mit der Saison nicht

wirklich zufrieden sein, da

wäre mehr drin gewesen.“

Der Kader des SVS wird

sich im Vergleich zur letzten

Saison drastisch verändern.

Acht Spieler verlassen den

Verein, neun neue stehen

schon parat. Marco Hentschel

kommt aus Bergisch-

Gladbach und auch von

Heiko Dietz erwartet der

Trainer eine Menge. Heiko

ist mit 32 Jahren ein erfahrener

Spieler, der den jungen

Spielern helfen kann

und wird. Zu den jungen

Spielern werden Eric Danz

und Nils Grubba zählen, die

aus der A-Jugend der SF

Troisdorf und Bergisch

Gladbach nach Schlebusch

kommen. „Wir haben in der

Kaderzusammenstellung

eine gute Mischung aus

jungen und älteren Spielern

gefunden. Ich hoffe, dass

es genau die richtige Mischung

ist, um eine erfolgreiche

Saison zu spielen“,

Mittelrheinliga 2012/13

Alemannia Aachen II

VfL Alfter

Vikt. Arnoldsweiler

Hilal Maroc Bergheim

SC Brühl

SG Germ. Erftstadt-Lechenich

TSC Euskirchen

Borussia Freialdenhoven

FC Hennef 05

FC Hürth

SG Köln-Worringen

SF Troisdorf

Hertha Walheim

FC Wegberg-Beeck -

Spvg. Wesseling-Urfeld

Germania Windeck

so Rennette. Die Vorbereitung

beginnt für sein

Team am 17. Juli, dass letzte

Vorbereitungsspiel wird

eine Woche vor dem Start

sein, Gegner wird der FC

Hürth.

DB

Staffel 1 - Saison 2012/13

FV Bad Honnef

SSV Bergneustadt

Bonner SC

FV Bonn-Endenich

Spvg. Deutz 05

BW Friesdorf

Heiligenhauser SV

SV Bergfried Leverkusen

VfL Leverkusen

SSV Merten

TuS Oberpleis

FC Pesch

VfL Rheinbach

SV Schlebusch

SV Siegburg 04

1. FC Spich

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 23

5. Juli 2012


MITTELRHEIN - LANDESLIGA - BEZIRKSLIGA

� Mittelrhein - Landesliga 2: Wäre für den SV Breinig deutlich mehr drin gewesen?

Kroll bleibt für die neue Saison erhalten

Der SV Breinig hat in der

abgelaufenen Saison gleich

zwei Gesichter gezeigt. In

der Hinrunde zeigten die

Spieler von Trainer Robert

Kroll konstant gute Leistungen

und so stand nach der

Hinrunde auch die Tabellenführung

zu Protokoll.

Davon blenden lassen hat

sich in Breinig aber niemand

und so wurde nie

davon gesprochen, dass

man auch aufsteigen wolle.

Vielleicht haben die Verantwortlichen

dies auch in

weiser Absicht getan. Nach

der Winterpause lief in

Breinig nämlich kaum noch

was zusammen. Neun Niederlagen

aus fünfzehn Spielen

führten dazu, dass

Breinig in der Rückrundentabelle

auf dem zehnten

und in der Abschlusstabelle

nur auf dem siebten Tabellenplatz

landete. Natürlich

hat diese Entwicklung auch

� Bezirksliga - Staffel 4: Sommercup steht bevor

FC Rurdorf: Mit sportlicher Fairness zum Erfolg

Das Ergebnis des FC Rurdorf

kann sich in der abgelaufenen

Saison durchaus

sehen lassen. Mit 44 Punkten

sicherte sich die Mannschaft

von Trainer Hajo

Meuser den siebten Tabel-

lenplatz und kann damit auf

eine erfolgreiche Saison

zurückblicken. Vor allem auf

heimischem Platz war gegen

den FC kaum ein Kraut

gewachsen. Würden nur

die Heimspiele gezählt,

hätte Rurdorf die Saison gar

seine Gründe. Während in

der Hinserie beinahe immer

der komplette Kader zur

Verfügung stand, hat Kroll

in der Rückrunde aus verschiedenen

Gründen immer

wieder auf Akteure verzichten

müssen. Wer nach der

Hinrunde an der Tabellen-

auf dem dritten Tabellenplatz

abgeschlossen. Doch

es gehören nun mal auch

die Spiele auf des gegnerischen

Platzes zur Wertung.

Ob bei etwas konstanterer

Leistung außerhalb der hei-

mischen Anlage sogar noch

mehr drin gewesen wäre ist

müßig zu diskutieren, zumal

sich die Verantwortlichen

mit dem Erreichten durchaus

zufrieden zeigen. Zufrieden

können die Verantwortlichen

vor allem auch

spitze steht, kann mit

einem siebten Platz am

Ende der Saison natürlich

nicht wirklich zufrieden

sein, dennoch hält sich die

Enttäuschung darüber in

Breinig in Grenzen. Viel

mehr will sich der gesamte

Verein nun auf die kommende

Spielzeit konzentrieren,

um auch dann wieder das

bestmögliche Ergebnis zu

erzielen. Ein wichtiger Baustein

für diesen Weg ist bereits

gelegt. So hat der

Verein bekannt gegeben:

„Der SV Breinig baut auch

in der neuen Saison auf sein

erfolgreiches Trainerduo.

Der Verein bedankte sich

bei beiden Trainern gute

und angenehme Zusammenarbeit.

Mit Robert Kroll

für die 1. Mannschaft und

Frank Küchen für die 2.

Mannschaft wurde deshalb

auch eine Vereinbarung für

die im August beginnende,

mit dem Verhalten ihrer

Kicker auf und neben dem

Platz sein. Neben dem SV

Eilendorf ist der FC Rurdorf

nämlich zur fairsten Mannschaft

am Mittelrhein

gekürt worden. In der FVM

Fair-Play Wertung fand sich

der FC auf dem ersten Platz

wieder. Der Pokal ging aufgrund

der sportlich besseren

Platzierung zwar nach

Eilendorf, doch das trübt

das tolle Ergebnis des FC

Rurdorf in dieser Hinsicht

nicht. Spätestens seitdem

Rurdorf dem SVE auf der

eigenen Anlage eine tolle

Aufstiegsfeier ermöglichte,

haben die beiden Vereine

sowieso eine gute Beziehung

zueinander. Hinter die

abgelaufene Spielzeit soll

nun aber endgültig ein

Haken gemacht werden.

Die neue Saison steht vor

der Tür und da wartet auch

schon das erste Highlight

auf die Meuser-Elf. Am 23.

Juli startet der 28. Rurdorfer

neue Saison getroffen und

die Ziele für die neue

Spielzeit differiert.“ Nun gilt

das Hauptaugenmerk der

Kaderplanung, um die gesetzten

Ziele auch umsetzen

zu können.

FLORIAN WITTKOPF

Staffel 2 - Saison 2012/13

Westwacht Aachen

SV Breinig

Germ. Burgwart Bergstein

Rheinland Dremmen

Sportfreunde Düren

Germania Dürwiß

SV Eilendorf

Bor. Lindenthal-Hohenlind

Alemannia Mariadorf

SW Nierfeld

Rhen. Richterich

SV Rott

SW Stotzheim

Germania Teveren

VfL Vichttal

Jugendsport Wenau

Sommercup, an dem unter

anderem Mannschaften aus

der Mittelrheinliga teilnehmen.

Neben der Organisation

dieses Ereignisses

sind die Verantwortlichen

aber auch noch inmitten der

Kaderplanung für die neue

Spielzeit. Eis ist also noch

einiges zu tun...

FW

Staffel 4 - Saison 2012/13

JSV Baesweiler

SV Brachelen

Borussia Brand

Frankonia Broich

Arminia Eilendorf

Sparta Gerderath

DJK FV Haaren

FC Inde Hahn

FC Inden-Altdorf

TuS Kückhoven

Germ. Lich-Steinstraß

Concordia Oidtweiler

FC Rurdorf

SV Schwanenberg

SV Waldfeucht-Bocket

Hertha Walheim II

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 24

5. Juli 2012


MITTELRHEIN - BEZIRKSLIGA

� Bezirksliga, Staffel 2: Nochmal werden wir nicht unterschätzt!

1. FC Niederkassel möchte oben mitmischen

Nach zufriedenstellender

Saison mit Platz vier, strebt

Trainer Zamani eine Bestätigung

in dieser Saison

an. „Wir werden kommende

Saison nicht mehr unterschätzt

und wollen unseren

positiven Trend weiter bestätigen“,

so Trainer Zama-

Staffel 2 - Saison 2012/13

SV Bergheim

Fortuna Bonn

SSV Bornheim

SV Ennert

FC Hennef 05 II

SV Lohmar

VfL Meckenheim

RW Merl

TuS Mondorf

FSV Neunkirchen-Seelscheid

1. FC Niederkassel

Oberkasseler FV

SV Siegburg 04 II

SF Troisdorf II

SC Uckerath

SV Wachtberg

� Bezirksliga, Staffel 1: Nach Platz 3 peilen die Kölner mehr an

West Köln will sich verbessern

Voller Vorfreude ist Pressesprecher

Dietmar Winands,

wenn er über die kommende

Saison spricht. „Hier im

Verein bewegt sich zur Zeit

eine Menge. Keiner der

Jungs um Trainer Karsten

Hemsath wollten den Verein

verlassen. Lediglich

zwei Spieler des Kaders

werden gehen, da berufliche

Dinge einem Engagement

im Wege stehen.“ Mit

der abgelaufenen Saison ist

Winands generell zufrieden,

denn nach dem Abstieg,

benötigte das nahezu neuformierte

Team einige Zeit,

sich wieder in der Liga einzufinden.

Denn gleich fünf

A-Jugend-Spieler wurden

direkt in die Elf integriert

und benötigten einfach eine

gewisse Zeit, sich einzufügen.

Aufgrund dessen

mussten die Blau-Gelben

speziell in der Hinrunde einiges

an Lehrgeld zahlen,

so Winands. Doch mit Beginn

der Rückrunde startete

die Elf aus dem Kölner Westen

durch und sicherte sich

ni. Wir nehmen den Kampf

um Platz eins bis drei sehr

gerne an und werden sehen,

was am Ende herausspringt.“

Zwei Spieler muss

Trainer Zamani ersetzen,

Rene Meester zieht es zu

Hertha Rheidt und Kengo

Fukudome folgt dem Angebot

aus Troisdorf und wechselt

in die Mittelrheinliga.

den dritten Rang in der Endabrechnung.

Für kommende

Saison sollen weitere

Teilziele erreicht werden.

Neben dem Einbau weitere

Eigengewächse sind Winands

und Trainer Hemsath

auf der Suche nach der

einen oder anderen Verstärkung,

welche beim Trainingsauftakt

am 17. Juli

präsentiert werden sollen.

Winands Zielvorstellung für

die neue Saison lautet: sich

zu verbessern! MAD

Staffel 1 - Saison 2012/13

SV Bergisch Gladbach II

SV Frielingsdorf

TuS Homburg-Bröltal

SSV Homburg-Nümbrecht

CfB Ford Köln-Niehl

Ditib SK Köln

SC West Köln

TuS Lindlar

TuS Marialinden

GSV Prometheus Porz

SV Refrath

SC Rondorf

RSV Urbach

Wahlscheider SV

SV Weiden

VfR Wipperfürth

Diesen Abgängen stehen

einige Neuzugänge gegenüber,

welche in den nächsten

Tagen bekanntgegeben

werden. Zamani ließ nur

soviel durchblicken, dass

der ein oder andere schon

eine echte Bereicherung für

das Team sei. Ab dem 12

Juli werden dann alle Akteure

zum ersten Training

Mit Platz 11 in der abgelaufenen

Saison sind die Verantwortlichen

des Integrationsklub

vollkommen zufrieden.

So bezeichnete der

sportliche Leider Ayhan

Gündogu die Saison als

„Lehrsaison“, in der das

Aufstiegsteam das erste

Mal Bezirksliga Luft

schnupperte. Ein eingeleiteter

Umbruch stand nachdem

Aufstieg an und so

standen danach nur noch

drei Aufsteiger in Reihen

der Integrierten. Nicht nur

Teammanager Gündogu

setzt auf junge talentierte

Spieler, vornehmlich aus

den eigenen Reihen, sondern

auch Trainer Hünninghaus.

Eben dieser wurde im

Laufe der Saison verpflichtet

und führte das Team

neben und auf den Platz mit

sicherer Hand. So wurden

im Winter kurzerhand einige

„Stinkstiefel“ aussortiert

um die Harmonie und den

Leistungswillen nicht zu

stören. Das Ergebnis lässt

sich sehen. In der Rück-

gebeten und der Angriff auf

die Liga kann gestartet werden.

Wohl wissend, dass

die kommende Saison

keine leichte wird, sieht der

Trainer sein Team gut aufgestellt

und ist sich sicher,

dass alle gemeinsam erneut

für Furore in der Liga

sorgen werden.

MAD

� Bezirksliga, Staffel 3: CFR Buschbell Munzur, der etwas andere Verein

Mit Hünnighaus kam die Wende

runde spielten die Hünnighaus

Mannen eine sehr

solide Runde. Lediglich vier

Partien gingen in der zweiten

Saisonhälfte verloren,

sicherlich ein Verdienst des

neuen Trainers.

Zur Zeit feilen Trainer und

sportlicher Leider daran,

den Kader der blau weißen

weiter zu verbessern, damit

das Ziel des „gesicherten

Mittelfeldes“ schnellst

möglich erreicht werden

kann. MAD

Staffel 3 - Saison 2012/13

VfR Bachem

BV Bedburg

FC Bergheim 2000

Rhen. Bessenich

CfR Buschbell/Munzur

FC Düren-Niederau

GFC Düren

Spvg. SW Düren

Viktoria Frechen

Spvg. Fechen

Germania Geyen

Viktoria Glesch-Paffendorf

Kaller SC

SG Sportfreunde Marmagen

Alemannia Straß

SSV Weilerswist

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 25

5. Juli 2012


� Kreisligen A - Heinsberg:

MITTELRHEIN - KREISLIGA A

Oberbrucher BC peilt das obere Drittel an

Die enttäuschende letzte

Saison ist beim BC 09

Oberbruch abgehakt, der

Blick nach vorne gerichtet.

„Wenn alles normal läuft,

wir von großem Verletzungspech

verschont bleiben,

dann können wir sicherlich

unter den ersten

Fünf mitspielen. Das sollte

und muss auch eigentlich

unser Anspruch sein“, erklärt

Obmann Bruno Pigorsch,

der in der Truppe

eine gute Mischung ausgemacht

hat. „Führungs-

Abschlusstabelle

spieler wie Pascal Moll,

Dennis Jansen und Marcel

Holterbosch sind jetzt 30

Jahre alt, dazu kommen unsere

vielen jungen Wilden.“

Und vier Neuzugänge. Aus

der eigenen Reserve ist

Flügelflitzer Michael Bock

hochgerückt, von der Bezirksliga-A-Jugend

Union

Schafhausens ist Innenverteidiger

Carlo Ramakers gekommen.

Und von Eintracht

Kempen kommt ein Duo

zurück zum OBC: Burhan

Yüksel und Sandy Bock.

1. SV Waldfeucht-Bocket 26 17 3 6 62:34 54

2. Union Schafhausen 26 13 9 4 79:45 48

3. 1. FC Heinsberg-Lieck 26 13 5 8 33:35 44

4. VfL Übach-Boscheln 26 12 5 9 55:42 41

5. Rhenania Immendorf 26 12 5 9 63:52 41

6. STV Lövenich 26 11 5 10 56:54 38

7. SG Union Würm-Lindern 26 11 3 12 45:50 36

8. BC Oberbruch 26 9 8 9 45:47 35

9. Niersquelle Kuckum 26 8 9 9 57:49 33

10. SF Uevekoven 26 8 7 11 51:60 31

11. VfJ Ratheim 26 7 6 13 39:51 27

12. SV Scherpenseel/Grotenrath 26 7 6 13 42:67 27

13. SV Klinkum 26 7 4 15 45:67 25

14. Viktoria Katzem 26 5 9 12 36:55 24

Drei Akteure haben den Verein

verlassen. Keeper René

von den Driesch amtiert

nun als Torwarttrainer beim

Bezirksliga-Aufsteiger SV

Waldfeucht/Bocket. Pigorsch:

„Er war sechs Jahre

die Leitfigur, hatte aber

trotz einer OP weiterhin

große Knieprobleme.“ Aus

privaten Gründen (Hausbau)

hat Christian Heuter nicht

mehr viel Zeit für Training,

wechselt daher zu seinem

Heimatverein Kempen.

„Sein Weggang ist nicht nur

sportlich, sondern auch

menschlich ein ganz großer

Verlust“, meint Pigorsch.

Dritter im Bunde ist Michael

Gruner, der mit bereits 22

Jahren Spielertrainer bei

Jawohl, einmal trainieren wie die Profis ....

.... in der socceruniversity ist das

kein Problem. Unter Anleitung

sehr gut ausgebildeter Jugendtrainer

der Fußballschule und der

Alemannia aus Aachen, trainieren

die Kicker von Morgen in kleinen

Gruppen. Das qualitativ

hochwertige Training wird auf

dem Trainingsgelände der Alemannia

angeboten. Täglich von

10 bis 16 Uhr können die Kids

alles trainieren, was ein guter

Fußballer können sollte. Technik,

Tricks und Finten stehen auf dem

Programm. Der Spaß darf natürlich

nicht fehlen und wird bei

professionellen Spielformen und

Torschussübungen genauso gefördert

wie die richtige Ballführung

und die Koordination jedes

einzelnen Spielers.

Für beide Tagescamps sind noch

Plätze frei!!!

Ein spannendes Programm erwartet

alle Fußballbegeisterten

Kinder während dieser Zeit.

Neben einer extra für euch organisierten

Pressekonferenz mit

Trainern und Spielern von Alemannia

Aachen, erwartet die

Teilnehmer eine aufregende

Stadionführung und ein Besuch

der Profis beim Training. Zudem

erhaltet Ihr Autogramme der

Spieler. Damit nicht genug, während

dieser Zeit erhalten alle eine

altersgerechte und gesunde Verpflegung.

Alemannias Fanrestaurant

„Klömpchensklub“ verpflegt

alle mit Mittagessen, Obst und

Getränken.

Bei Interesse meldet euch

schnell unter

www.socceruniversity.de

für das Camp an. Bei Rückfragen

meldet euch unter 0241-

9912307.

Trainieren wie die Profis im

Trainingslager „Rollensbroich“

Fünf Tage lang leben und trainieren

wie ein Profi. Während dieser

Zeit dreht sich alles um das

runde Leder. Jugendliche von

sechs bis 16 Jahren können in

Rollesbroich intensiv in kleinen

Gruppen altersgerecht trainieren

und Ihre Fähigkeiten verbessern.

Seit Jahren sind die Trainingslager

sehr beliebt bei den Kickern,

denn auch hier werden

intensiv in Kleingruppen gearbeitet.

Neuste Erkenntnisse der

Trainingsgestaltung sowie Lehrinhalte

der Alemannia Schule

werden in den Trainingseinheiten

umgesetzt. Neben professionelllen

Trainingseinheiten werden

den Kindern spannende und interessante

Freizeitaktivitäten angeboten.

Ein Tischtennisturnier

sowie ein Lagerfeuer und Nachtwanderung

sind nur ein Teil der

Highlights die den Nachwuchskicker

erwarten. Bei toller Verpflegung

finden die Teilnehmer

seinem Heimatverein VfR

Unterbruch wird.

Generell erwartet Pigorsch

eine sehr ausgeglichene

Liga - und bezieht dabei die

vier Aufsteiger SV Helpenstein,

SV Holzweiler, SSV

Kirchhoven und VfR Übach-

Palenberg ausdrücklich mit

ein: „Da ist kein Fallobst

bei.“

Als nicht unerheblichen

Trumpf seines eigenen

Teams betrachtet er die

Kameradschaft: „Die ist

wirklich grandios“ - und

nennt ein Beispiel: „Die Saisonabschlussfeier

hatte die

Mannschaft selbst organisiert.

Und die war allererste

Sahne.“

MARIO EMONDS

auch genug Raum um das ferienmäßige

„chillen“ zu genießen.

Fünf Tage voller Spaß guter Laune

und die Leidenschaft zum runden

Leder sind garantiert.

Melden Sie sich jetzt an unter

www.socceruniversity.de

Termine in Übersicht:

10-13 Juli 2012 Tagescamp bei

Alemannia Aachen (119 Euro)

13-17 August 2012 Alemannia

Aachen Fußballcamp powerd by

Do it- socceruniversity

(149Euro)

Trainingslager mit Übernachtung:

16. -20. Juli 2012 Rollesbroich

(225 Euro)

6. - 10. Oktober 2012

Rollesbroich (225 Euro)

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 26

5. Juli 2012


� Kreisligen B - Heinsberg: „Dauerbrenner“ Roland Robertz geht in .....

.... Süsterseel in seine 19. Trainersaison

Ein Rekord dürfte Roland

Robertz (Foto) im Fußballkreis

Heinsberg nicht

mehr zu nehmen sein: Die

kommende Saison ist die

19. (!), die er als Trainer des

FC Wanderlust Süsterseel

in Angriff nimmt. Noch etwas

länger, seit über 20

Jahren, amtiert er zudem

als Geschäftsführer seines

Heimatvereins - das nennt

man mal Kontinuität.

Apropos Kontinuität: Sehr

froh ist der 43-Jährige, dass

mit einer anderen „Konstante“

nun gebrochen worden

ist: Nach langer Zeit

muss der FC im (am Dienstagabend

ausgelosten)

Kreispokal nicht schon in

der Qualifikationsrunde an,

sondern steigt erst in der

ersten Runde in Braunsrath

Staffel 1:

Abschlusstabelle

1. SV Helpenstein 126:26 78

2. SV Holzweiler 82:17 78

3. VfR Granterath 77:42 59

4. SW Schwanenberg II 67:54 53

5. SC Wegberg 65:56 50

6. Roland Millich 66:37 49

7. SV Baal 65:64 45

8. SF Uevekoven II 49:49 44

9. SC Erkelenz 59:59 39

10. SV Golkrath 54:68 33

11. Viktoria Kleingladbach 45:71 33

12. Germania Kückhoven II 54:98 31

13. Viktoria Rath-Anhoven 42:66 30

14. SV Merbeck 34:66 23

15. SV Brachelen II 34:69 23

16. TuS Keyenberg 31:108 10

MITTELRHEIN - KREISLIGA B HS

ein. „Da bin ich wirklich

sehr froh drüber. Ansonsten

hätten wir mit der Vorbereitung

erneut noch etwas

eher beginnen müssen.“

Diese wird er mit einer

nahezu unveränderten

Mannschaft in Angriff nehmen.

Aus der eigenen A-

Jugend rücken René Mühlenberg

und Tobias Janshen

hoch. „Beide haben in der

vergangenen Saison erste

Erfahrungen bei den Senioren

gesammelt. Die beiden

werden für uns echte

Verstärkungen werden“, ist

sich Robertz sicher. Etwas

kürzertreten wollen zwei

Routiniers: Michael Wilms

aus beruflichen Gründen -

und Leitwolf André van der

Zander aus privaten. „Er ist

gerade zum fünften Mal

Staffel 2:

Abschlusstabelle

1. SSV BW Kirchhoven 74:16 75

2. Grün-Weiß Karken 85:43 57

3. Waldenrath/Straeten 69:27 55

4. Concordia Haaren 65:44 47

5. Wassenberg-Orsbeck 55:48 44

6. Union Schafhausen II 59:53 44

7. Waldfeucht-Bocket II 67:56 41

8. TuS Jahn Hilfarth 56:46 39

9. Randerath/Porselen 52:46 37

10. Eintracht Kempen 56:73 32

11. Germania Hilfarth 43:70 31

12. BC Oberbruch II 35:73 31

13. VfJ Ratheim II 50:77 26

14. SC Myhl 39:67 23

15. Concordia Birgelen 23:89 11

Vater geworden“, erläutert

Robertz schmunzelnd.

Nach Platz vier im Vorjahr

peilt er auch nun wieder

einen Platz im oberen

Drittel der Staffel 3 an.

„Eine Ausnahmemannschaft

wie der VfR Übach-

Palenberg im letzten Jahr

ist nun nicht mehr dabei, es

dürfte an der Spitze ziemlich

ausgeglichen zugehen.“

Als größte Konkurrenten

vermutet er den SV

Breberen, TuS Frelenberg

und die SG Gangelt/Hastenrath.

„Und abzuwarten

bleibt, welche Truppe Absteiger

FSV Geilenkirchen

stellt. Der ist noch so eine

Art Wundertüte.“

Staffel 3:

Abschlusstabelle

MARIO EMONDS

1. VfR Übach-Palenberg 89:14 76

2. SV Breberen 79:29 63

3. SG Gangelt/Hastenrath 82:28 55

4. Wanderlust Süsterseel 68:25 51

5. TuS Frelenberg 81:54 49

6. Eintracht Birgden 65:47 41

7. VfR Tüddern 61:59 39

8. SG Süggerath-Tripsrath 44:47 39

9. VfL Übach-Boscheln II 33:71 23

10. SV Marienberg 33:76 23

11. Union Würm-Lindern II 28:62 22

12. Germania Bauchem 31:71 18

13. SV Havert/Stein 29:86 16

14. Langbroich-Schierw. 17:71 11

Heinsberger Kreispokal

Es geht los!

Rechtzeitig vor dem Beginn der

Olympischen Sommerspiele in

London startet im Kreis Heinsberg

schon der Kreispokal.

In der Qualirunde, die am 17. Juli

ausgetragen wird, spielen:

VfR Übach-Palenberg - Rhenania

Immendorf + SV Breberen - SV

Waldfeucht-Bocket + SV Marienberg

- SG Würm-Lindern +

SG Gangelt Hastenrath - FC Union

Schafhausen + VfR Tüddern -

BC 09 Oberbruch + Borussia Hückelhoven

- Viktoria Katzem +

SV Immerath - SC Myhl + SV

Venrath - SC Wegberg + FC

Wassenberg-Orsbeck - TuS Jahn

Hilfarth

Die 1. Runde ist für den 20. Juli

angesetzt - mit folgenden Begegnungen:

FSV Kraudorf-Uetterath -

FC Heinsberg-Lieck + VfR Unterbruch

- Sieger SV Marienberg/

SG Würm-Lindern + Germania

Bauchem - SV Süggerath-Tripsrath

+ FC Randerath-Porselen -

Sieger VfR Tüddern/ BC 09 Oberbruch

+ SVG Aphoven Laffeld -

SV Brachelen + RW Frelenberg -

SV Scherpenseel-Grotenrath +

Rheinland Übach-Palenberg - Sieger

SV Breberen/ SV Waldfeucht-

Bocket + Grün Weiß Karken -

Sieger VfR Übach-Palenberg/

Rhenania Immendorf + Sieger

SG Gangelt Hastenrath/Union

Schafhausen - FSV Geilenkirchen

+ SV Havert-Stein - Waldenrath-

Straeten + Concordia Haaren -

Eintracht Kempen + Blau Weiß

Kirchhoven - DJK Gillrath + SVG

Birgden-Langroich Schierwaldenrath

- VfL Boscheln + RW

Braunsrath - Süsterseel + Sieger

Borussia Hückelhoven/ Viktoria

Katzem - Sparta Gerderath + SV

Helpenstein - Germania Kückhoven

+ SV Keyenberg - Sportfreunde

Uevekoven + Germania

Hilfarth - VfR Granterath + Germania

Rurich - Viktoria Kleingladbach

+ Concordia Birgelen -

SV Baal + Roland Millich - SV

Klinkum + Ay Yildiz Spor Hückelhoven

- SV Holzweiler + Sieger

SV Venrath/SC Wegberg - SC

Rath-Anhoven + Sieger SV Immerath/

SC Myhl - Sieger FC

Wassenberg-Orsbeck/TuS Jahn

Hilfarth + Grün Weiß Schaufenberg

- Viktoria Doveren + Viktoria

Wegberg - Schwarz Weiß

Schwanenberg + VfJ Ratheim -

STV Lövenich + SC Erkelenz -

Niersquelle Kuckum + SV Merbeck

+ SV Golkrath.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 27

5. Juli 2012


WESTFALEN / OBERLIGA WESTFALEN

� Westfalenliga, Staffel 1: Volle Konzentration auf die neue Saison um das Ziel zu erreichen

Lippstadt verstärkt sich mit Talenten aus der Region

Der historische Meistertitel

hat noch keinen Staub angesetzt,

da laufen die Vorbereitungen

auf die neue

Saison bereits schon auf

Hochtouren. Ein ganz wichtiger

Baustein wurde dann

vor einigen Tagen unter

Dach und Fach gebracht.

Trainer und Sportlicher Leiter

Daniel Farke verlängerte

seinen Vertag bis 2015.

Durch seine Verlängerung

bleibt der Vater des Erfolges

dem Verein erhalten

und das angestrebte Ziel

kann weiter verfolgt wer-

Erstmalig vergibt die Sportjugend

im Landessportbund

NRW für das Jahr

2012 Stipendien für junge

Menschen zwischen 16

und 26 Jahren, die sich im

organisierten Sport ehrenamtlich

engagieren. Bewerber/innen

sollten sich in

weiterführender schulischer

Ausbildung, beruflicher

Ausbildung oder Studium

befinden, Heimatort

und Sportverein/Sportorganisation

müssen in NRW

sein.

Nach klaren Kriterien werden

22 ausgewählte junge

Menschen ein halbes Jahr

lang eine monatliche

Förderung in Höhe von 200

Euro erhalten, damit sie

sich neben Ausbildung,

den. Um jenes Ziel zu erreichen,

stehen wie im jeden

Sommer einige Personalien

auf der Agenda. So werden

gleich vier Akteure den

aktuellen Kader verlassen.

Dennis Schulte beendet

seine Karriere und wird ein

Mitglied des aktuellen Trainerteams.

Arkadius Moschny

und Ferdi Günter verlassen

den Verein. Schmerzen

wird ebenfalls der Abgang

von Stephan Engeln, den es

ist die USA zieht um dort

seinem Studium nachzugehen.

Kompensiert werden

Studium oder weiterführender

Schule auch auf ihr

Engagement im Ehrenamt

konzentrieren und es aus-

üben können. Ganz nach

den Prinzipien „Stipendium

statt Nebenjob“ und „Anerkennung

der Leistung“.

sollen die Abgänge durch

Julian Stöckner, der 23-jährige

Innenverteidiger vom

TuS Dornberg soll die klaffende

Lücke ersetzen die

Schulte hinterlässt. Ebenfalls

wird Daniel Barton zum

Kader stoßen. Der 24 Jahre

alte Offensivallrounder

wechselt von Arminia Bielefelds

U 23 zu den roten.

Weitere Neuzugänge sind

die beiden Torhüter Christopher

Sander und Frederick

Westergerling. Beide

treten mit Domenique Nowak

an um den vakanten

Bewerbungsschluss ist der

15. Juli 2012. Die Bewerbungsunterlagen

sollten

aus einem Motivations-

schreiben (Werdegang im

Ehrenamt und persönliche

Ziele im Ehrenamt), einem

tabellarischen Lebenslauf

mit Bild und einem Em-

Platz zwischen den Pfosten

zu ergattern. Da Trainer

Farke Stammtorhüter Liesemann

ebenfalls ersetzten

muss, Ihn zieht es studienbedingt

ebenfalls aus der

Heimat weg. Trotz schmerzlicher

Abgänge, blicken die

Verantwortlichen optimistisch

in die Zukunft.

MAD

Die neue Oberliga - Westfalen:

� Arminia Bielefeld II

� Westfaliga Rhynern

� TuS Dornberg

� SV Schermbeck

� TuS Erndtebrück

� RW Ahlen

� Westfalia Herne

� SV Lippstadt

� SG Wattenscheid

� SpVgg Erkenschwick

� TuS Heven

� TuS Ennepetal

� TSG Sprockhövel

� Hammer SpVg.

� FC Gütersloh

� Roland Beckum

� 1. FC Gievenbeck

� SuS Neuenkirchen

Erstmalig in Nordrhein-Westfalen: Sportjugend/LSB NRW vergibt:

22 Stipendien für junges Ehrenamt im Sport

pfehlungsschreiben des

Vereins/Bundes/Verbandes

bestehen. Die Stipendien

werden gefördert durch

das Ministerium für Familie,

Kinder, Jugend, Kultur

und Sport des Landes

NRW. Über die Vergabe der

Stipendien werden gemeinsam

das Ministerium und

die Sportjugend NRW entscheiden.

Informationen bei:

Sportjugend im Landessportbund

NRW

z.H. Hanno Krüger

Friedrich-Alfred Straße 25

47055 Duisburg

Tel. 0203 7381-874

E-Mail:Hanno. Krueger@

lsb-nrw.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 28

5. Juli 2012


� Landesliga 1:

Herford verpasst den Aufstieg

Nun dürfen auch die Kicker

des SC Herford in die wohlverdiente

Sommerpause

starten. Den erhofften Aufstieg

hat die Elf von Trainer

und Ex-Profi Georg Koch

jedoch nicht geschafft, da

das letzte und entscheidende

Relegationsspiel im Ahlener

Wersestadion gegen

den TSV Marl-Hüls mit 0:2

verloren wurde. Während

der Gegner aus dem Ruhrgebiet

in die Westfalenliga

aufsteigt, bleiben die Ostwestfalen

weiter in der Landesliga.

„Für die Mannschaft

tut es mir leid, denn

sie war hochmotiviert, aber

Marl-Hüls hatte einfach die

abgezockteren Spieler“, so

� Landesliga 3:

Trainer Koch nach der Partie.

Bitter auch, dass die

Herforder zwar insgesamt

mehr Ballbesitz und größere

Spielanteile hatten, doch

das Anrennen auch mit

mehr Offensivspielern erfolglos

blieb. Nun heißt es:

Mund abwischen und nach

vorne schauen!

ANDREAS SCHWAN

Einige Neuzugänge beim SVH

Der SV Herbede geht mit

einem verstärkten Kader in

die kommende Landesliga-

Spielzeit. Nach dem fünften

Platz scheint also vieles

darauf hinzudeuten, dass

die Mannschaft von Trainer

Marco Held nun ab Sommer

ganz oben angreifen

will. Bereits Ende Mai

waren die SVH-Verantwortlichen

in Sachen Kaderplanung

schon recht weit, so

dass die man verbleibende

Spielzeit recht entspannt

angehen konnte. Neben

Daniel Hain und Philipp

Marcinkowski von TuS Stockum

werden auch Martin

Südfeld (Werner SC) und

Georg Plachta (SC Hönnepel-Niedermörmer)

an

Abschlusstabelle

1. SV Rödinghausen 102:2075

2. SC RW Maaslingen 72:28 61

3. Victoria Clarholz 67:40 51

4. SC Herford 58:33 49

5. SV Höxter 54:40 49

6. SC Verl II 51:43 38

7. Preußen Espelkamp 39:55 37

8. Spvg. Steinhagen 49:56 36

9. SV Avenwedde 47:51 35

10. TuS Tengern 48:57 33

11. Fichte Bielefeld 42:59 33

12. SC Bad Salzuflen 42:56 31

13. SpVg Brakel 38:75 25

14. RSV Barntrup 35:84 19

15. Union Minden 36:83 17

16. Rot Weiss Ahlen II zg.

die Kemnade wechseln.

Damit haben die Herbeder

vor allem in der Offensive

noch einmal an Qualität

zugelegt. Zudem kann der

SV weiter auf die Dienste

zahlreiche Kaderspieler

bauen, so dass u.a. Marvin

Pänkert, Stefan Tiedke und

Radule Lekic ihre Zusage

gegeben haben.

AS

Abschlusstabelle

1. SW Wattenscheid 92:15 83

2. Mengede 08/20 92:23 74

3. SV Zweckel 69:34 58

4. TuS Stockum 68:49 57

5. SV Herbede 70:49 55

6. SV Höntrop 55:48 44

7. SV Sodingen 58:62 43

8. Teut. SuS Waltrop 53:60 37

9. Arminia Marten 39:67 36

10. WSV Bochum 49:58 35

11. Hombrucher SV 50:55 33

12. Fortuna Herne 32:49 33

13. VfB Waltrop 42:59 29

14. SW Eppendorf 54:79 27

15. SC Weitmar 47:83 27

16. FC Recklinghausen 24:10413

WESTFALEN - LANDESLIGA

� Landesliga 2:

Hintzke verlässt Hagen als Trainer

Die Spielvereinigung Hagen

1911 muss ohne ihren bisherigen

Trainer Frank Hintzke

in die neue Saison gehen.

Der Übungsleiter hatte

seinen Schritt aus „persön-

lichen Gründen“ verkündet

und wird die Elfer somit mit

dem siebten Tabellenplatz

verlassen. Sein Nachfolger

bei den Hagenern soll der

bisherige Co-Trainer Gerd

Dyballa werden. „Hagen 11

ist ein gut geführter Verein

mit einem tollen Umfeld.

Die Zusammenarbeit mit

dem Vorsitzenden Magnus

Becker und meinem Co-

Trainer war immer reibungslos“,

so Hintzke. Per-

sonell werden die Hagener

insbesondere wohl in der

Defensive nachlegen müssen,

da die 58 Gegentore in

der jüngst beendeten Saison

zweifellos zu viele waren.

Man darf also gespannnt

sein, mit welchem Personal

der neue Trainer in

die anstehende Vorbereitung

gehen wird. AS

� Landesliga 4:

Feldkamp blickt auf neue Saison

Zwar überwiegt bei Grün-

Weiß Nottuln immer noch

die Erleichterung über den

zehnten Platz in der abge-

laufenen Spielzeit, doch

bereits jetzt herrscht bei

Trainer Markus Feldkamp

große Vorfreude auf die

kommende Landesliga-Saison.

„Dort soll vieles besser

laufen“, blickt der GWN-

Coach optimistisch nach

vorne. Bis dahin weilen die

Abschlusstabelle

1. Bor. Dröschede 60:33 62

2. SV Hohenlimburg 56:32 53

3. TuS Erndtebrück II 63:40 53

4. SV Rothemühle 64:30 51

5. Sportfr. Siegen II 51:43 44

6. SC Hennen 52:52 44

7. SpVg. Hagen 47:58 43

8. Finnentrop/Bamenohl 56:48 42

9. Rot Weiß Hünsborn 35:33 42

10. TSV Weißtal 40:47 42

11. Hasper SV 44:51 38

12. SG Hemer 47:46 37

13. Germ. Salchendorf 65:67 36

14. BSV Menden 34:43 32

15. Kiersper SC 37:69 25

16. VfL Schwert 23:82 18

Nottulner Kicker aber derzeit

noch in der Sommerpause,

ehe der neue Kader

im Laufe des Monats in die

Vorbereitung starten wird.

Die Planungen dafür laufen

auf Hochtouren, jedoch

haben die Nottulner die

Weichen ja erst am vorletzten

Spieltag gestellt.

Abschlusstabelle

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 29

5. Juli 2012

AS

1. SC Hassel 55:17 61

2. BSV Roxel 60:46 56

3. TuS Haltern 50:30 53

4. TSV Marl-Hüls 71:42 51

5. Eintr. Coesfeld 46:41 47

6. SV Mesum 58:51 45

7. Eintracht Ahaus 63:63 45

8. SG Borken 52:56 42

9. Preußen Borghorst 46:50 42

10. Grün-Weiß Nottuln 44:38 41

11. Viktoria Heiden 54:57 39

12. SV Burgsteinfurt 46:50 39

13. Bor. Emsdetten 51:68 36

14. SC Münster 08 31:54 26

15. Sp Emsdetten 05 45:74 20

16. SSV Buer 48:83 20


� Landesliga 5:

WESTFALEN - LANDESLIGA - BEZIRKSLIGA

Davaria muss sich nach einem neuen Trainer umschauen

Was für ein Paukenschlag in

der Staffel 5! Kurz vor

Beginn der Vorbereitung in

die neue Saison muss sich

der SV Davaria Davensberg

nach einem neuen Trainer

umschauen. Der eigentlich

für diesen Posten vorgese-

� Bezirksliga - Staffel 6

1. SuS Niederschelden 94:33 72

2. VSV Wenden 83:38 70

3. SV Ottfingen 102:45 69

4. VfL Bad Berleburg 59:43 53

5. SV Netphen 60:52 52

6. Fortuna Freudenberg 69:47 50

7. FSV Gerlingen 69:64 45

8. SG Hickengrund 78:88 41

9. VfL Klafeld-Geisweid 67:67 40

10. Spfr. Birkelbach 53:63 39

11. FC Kaan-Marienborn II 51:63 35

12. FC Möllmicke 52:68 32

13. FC Hilchenbach 63:101 31

14. 1. FC Dautenbach 48:84 18

15. Wilnsdorf/Wilgersdorf 37:94 18

16. VfR Rüblinghausen 39:74 16

� Bezirksliga - Staffel 7

1. FC Lennestadt 87:32 63

2. VTS Iserlohn 73:53 55

3. Rot-Weiß Lüdenscheid 68:47 48

4. VfK Iserlohn 73:61 45

5. RSV Meinerzhagen 74:66 45

6. FSV Werdohl II 57:52 45

7. SSV Kalthof 77:52 43

8. Hellas Lüdenscheid 73:81 43

9. SV 04 Attendorn 68:51 42

hene Paul Lolaj zog seine

Zusage aus „familiären und

gesundheitlichen“ Gründen

wieder zurück. Ob er nun

als Coach in der kommenden

Spielzeit überhaupt

eine Aufgabe übernehmen

wird, ist noch unklar. Fakt

10. SV Hützemert 50:45 39

11. Lennestadt/Grevenbr. 62:60 39

12. Langenholthausen 60:75 32

13. TuS Plettenberg 44:70 26

14. TuS Iserlohn 39:79 19

15. SpVg. Olpe II 38:119 7

� Bezirksliga - Staffel 8

1. Lüner SV 74:30 65

2. SV Brackel 06 69:30 58

3. FC Nordkirchen 73:37 52

4. FV Scharnhorst 66:44 46

5. Werner SC 52:42 45

6. SG Phönix Eving 66:62 44

7. VfL Kamen 48:43 43

8. Königsborner SV 57:46 39

9. SC Husen Kurl 48:46 36

10. SuS Kaiserau 59:62 36

11. FC TuRa Bergkamen 43:51 34

12. Viktoria Dortmund 37:64 27

13. SV Südkirchen 37:67 23

14. DJK TuS Körne 27:64 19

15. Eving Lindenhorst II 39:107 15

� Bezirksliga - Staffel 9

1. SC Peckeloh 74:35 62

2. SG Telgte 75:38 61

3. SVF Herringen 55:34 57

Abschlusstabelle

1. SpVg Holzwickede 59:12 65

2. RW Mastholte 59:22 64

3. SV Herbern 61:33 62

4. RW Horn 60:41 57

5. Davaria Davensberg 52:38 49

6. SC Neheim 54:41 46

7. Mühlhausen-Uelzen 47:48 46

ist, dass die Davaria-Verantwortlichen

hinter den Kulissen

nun fieberhaft nach

einem Nachfolger suchen.

Als möglicher Kandidat gilt

Luis Fetsch, der demnach

eine interne Lösung darstellen

würde. Zudem steht

4. TuS Lohauserholz 80:61 49

5. Warendorfer SU 48:41 46

6. TuS Wiescherhöfen 82:68 45

7. TuS Wickede/Ruhr 51:62 45

8. SV Hilbeck 55:47 41

9. Ahlener SG 58:51 41

10. DJK Westfalia Soest 60:68 37

11. TuS Bremen 44:75 33

12. VfL Wolbeck 37:51 30

13. SG Sendenhorst 50:72 29

14. SVE Heessen 49:77 24

15. SC Füchtorf 47:99 18

16. SV Welver zg.

� Bezirksliga - Staffel 10

1. Sportfreunde Lotte II 87:32 71

2. Eintracht Rheine II 70:31 67

3. Vorwärts Wettringen 69:44 59

4. Grün-Weiß Rheine 66:43 57

5. Wacker Mecklenbeck 66:56 51

6. Westfalia Kinderhaus 66:63 46

7. Arminia Ibbenbüren 58:59 44

8. Grün-Weiß Gelmer 51:45 41

9. Amisia Rheine 40:42 40

10. Borussia Münster 45:53 39

11. TuS Altenberge 41:42 35

12. Arminia Ochtrup 44:52 35

13. SV Ibbenbüren 41:55 28

14. Telekom-Post SV MS 43:82 26

15. Teuto Riesenbeck 25:69 20

16. Westfalia Hopsten 40:84 19

� Bezirksliga - Staffel 11

1. Union Lüdinghausen 70:24 66

2. DJK Adler Buldern 72:32 66

3. TSG Dülmen 58:33 56

4. RC Borken-Hoxfeld 62:48 52

5. Vorwärts Epe 62:50 51

6. FSV Gescher 67:50 50

7. SW Havixbeck 40:36 49

8. ASV Ellewick 39:44 45

9. TuS Ascheberg 65:50 44

10. Westfalia Gemen 46:40 44

11. Fortuna Gronau 58:59 42

12. Westfalia Osterwick 51:52 42

13. DJK/VfL Billerbeck 63:67 37

14. SF Merfeld 49:74 35

15. ETuS Haltern 48:63 34

16. SuS Legden 45:69 34

17. Fortuna Seppenrade 17:121 3

� Bezirksliga - Staffel 12

1. TuS Sinsen 105:13 78

2. Rot Weiß Deuten 67:18 67

3. Vestia Disteln 80:25 63

4. Westf. Langenbochum 59:35 56

5. YEG Hassel 80:37 54

6. DJK Spvgg. Herten 51:49 50

7. Viktoria Resse 52:64 43

8. SV Lippramsdorf 29:39 42

9. BVH Dorsten 50:49 41

10. SF Stuckenbusch 60:61 40

8. SSV Meschede 60:51 44

9. Hammer SpVg II 44:50 41

10. SpVg Beckum 38:47 38

11. SVA Bockum-Hövel 45:55 38

12. Bad Westernkotten 33:42 35

13. SV Hüsten 29:38 34

14. VfK Weddinghofen 40:77 20

15. Westf. Rhynern II 35:70 17

16. SG Oestinghausen 27:78 17

der SV noch in aussichtsreichen

Gesprächen mit

einigen Spielern, die jedoch

nun vermutlich erst einmal

abwarten werden, wie sich

die Trainerfrage in Davensberg

klären wird.

AS

11. FC Marl 61:75 38

12. BV Rentfort 53:58 36

13. VfB Kirchhellen 33:72 26

14. SV Hochlar 39:105 18

15. FC Gladbeck 22:87 12

16. FC Rhade 37:91 11

� Bezirksliga - Staffel 13

1. SV Wanne 11 115:38 68

2. SV Horst-Emscher 81:34 67

3. VfB Günnigfeld 73:35 64

4. Vorwärts Kornharpen 75:38 55

5. Conc. Wiemelhausen 64:44 54

6. SSV/FCA Rotthausen 73:51 51

7. BV Herne-Süd 69:66 46

8. Union BO-Bergen 73:70 45

9. FC Neuruhrort 41:61 37

10. BV Hiltrop 65:69 36

11. Polizei SV Bochum 63:80 36

12. TuS Querenburg 40:62 33

13. DJK TuS Rotthausen 44:66 28

14. Arminia Sodingen 35:82 23

15. DJK Adler Riemke 41:98 18

16. RW Leithe 39:97 18

� Bezirksliga - Staffel 14

1. CSV SF Bochum-Linden 76:21 62

2. TuS Ennepetal II 70:38 57

3. SC Obersprockhoevel 55:39 46

4. FSV Gevelsberg 56:47 41

5. Geisecker SV 56:53 39

6. ETuS/DJK Schwerte 65:62 38

7. Hedefspor Hattingen 48:43 36

8. TuS Wengern 55:64 36

9. TuS Hattingen 51:55 31

10. VfB Schwelm 42:52 30

11. TSG Herdecke 52:52 29

12. VfB Westhofen 33:62 22

13. Berchum/Garenfeld 36:66 19

14. TuS Esborn 42:83 19

15. Cemspor 96 Hagen zg.

� Bezirksliga - Staffel 15

1. Kirchhörder SC 68:22 71

2. SpVg BG Schwerin 67:28 58

3. SV Wacker Obercastrop 68:38 57

4. SC Dorstfeld 52:40 53

5. TuS Eichlinghofen 71:56 52

6. BSV Schüren 62:36 51

7. Hörder SC 59:48 43

8. SuS Merklinde 55:60 43

9. FC/JS Hillerheide 54:58 39

10. VfB Annen 57:57 38

11. VfB Habinghorst 52:55 37

12. Westfalia Huckarde 49:69 37

13. Eintracht Datteln 48:75 27

14. TuS Rahm 46:70 24

15. SG Lütgendortmund 43:97 24

16. FC 26 Erkenschwick 42:84 22

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 30

5. Juli 2012


� Bezirksliga: VfL Frotheim

Beim TBV Lemgo sind die

Verantwortlichen froh, dass

sich die Blicke langsam auf

die neue Saison richten. In

einer „Seuchenrückrunde“

fiel der TBV von Platz drei

immer weiter zurück und

war am Ende froh, die Klasse

zu halten. Am Sonntag

startet das Team von Trainer

Stefan Wirsching in die Saisonvorbereitung

und stellt

die Weichen für die nächste

Spielzeit. Dabei hält Lemgo

weiterhin an der bestehenden

Philosophie fest und

setzt auf junge Spieler, die

größtenteils aus der eigenen

Jugend kommen. „In

den letzten beiden Jahren

haben wir insgesamt elf A-

Jugendliche in den Kader

integriert“, berichtet Wirsching

nicht ohne Stolz.

Vier Neue werden zum

WESTFALEN - BEZIRKSLIGA

Mit starkem Zusammenhalt zum Erfolg

Am letzten Spieltag sicherte

sich der VfL Frotheim in

einem packenden Spiel den

Relegationsplatz. Einen Tag

später vergoldete das Freilos

diesen Erfolg mit dem

geschafften Klassenerhalt.

Als Verein mit Dorfcharakter,

der erst im Jahr zuvor

den Aufstieg in die Bezirksliga

geschafft hatte, war der

Klassenerhalt unter den verschärften

Bedingungen ein

riesen Erfolg, den sich die

Mannschaft mit harter Arbeit

verdient hatte.

Auch in der neuen Saison

lautet das Ziel für den VfL

� Bezirksliga: VfB Schloß Holte

wieder die Bezirksliga zu

erhalten oder wie Trainer

Holger Sarres es etwas

deutlicher ausdrückt: „Wir

wollen mindestens vier

Teams hinter uns lassen.“

Dabei setzt Frotheim wieder

auf seine ganz eigenen

Stärken. Neben vielen treu-

en Zuschauern, die den

Club mit Herzblut unterstützen

sieht der Coach ein

großes Plus seines Teams:

„Wir haben eine super Kameradschaft

und starken

Zusammenhalt. Viele meiner

Jungs sind auch außerhalb

des Platzes Freunde.“

Für die neue Saison stehen

nur wenig personelle Veränderungen

an. Einzig Edgar

Geistdorfer wird den

Verein verlassen und zum

SV Hillegossen zurück kehren.

Dem gegenüber stehen

drei Neuverpflichtungen.

Rudi und Willi Olfert,

Schon Hälfte eins brachte die Entscheidung

Nach dem Aufstieg aus der

Kreisliga A spielte der VfB

Schloß Holte eine starke

Saison, an deren Ende sogar

der zweite Platz heraus

sprang. Trainer Marc Kespohl

ist mit Prognosen für

die kommende Saison trotzdem

sehr zurückhaltend.

„Als Aufsteiger haben wir

mit der Euphorie im Rücken

eine super Saison gespielt.

Das zu wiederholen wird

sicher schwer“, führt er aus

und ergänzt, „mit einem

Platz im gesicherten Mittelfeld

wären wir in der nächs-

� Bezirksliga: TBV Lemgo

ten Saison absolut zufrieden.“

Eine genaue Einschätzung

der Möglichkeiten in

der kommenden Spielzeit

fällt besonders schwer, da

noch nicht klar ist, wie die

Bezirksligagruppen aussehen

werden und mit welcher

Konkurrenz sich der

VfB auseinander setzen

muss.

Mit seinem eigenen Kader

ist er auf jeden Fall sehr

zufrieden. Der Kern des

Teams bleibt zusammen,

nur Julian Hartmann wird

den Verein verlassen. Als

Neuzugänge stehen Benjamin

Nagel, Tim Stöck, Daniel

Leppin und Marius

Brummel fest, so dass

Marc Kespohl mit einem Kader

von 25 Spielern in die

Vorbereitung gehen wird.

Mit diesen Neuzugängen

will er auch den halbjährigen

Kanada-Aufenthalt von

Mit neuer Motivation startet Lemgo in die Vorbereitung

Team stoßen und sollen

zum einen den Konkurrenzkampf

anheizen und gleichzeitig

die drei Spieler ersetzen,

die den Verein verlasssen.

„Besonders Hamdija

Marhosevic wird eine Lücke

hinterlassen, aber die jungen

und motivierten Spieler

haben genug Potenzial dies

gemeinsam zu kompen-sieren“,

ist sich der Trainer sicher.

Das Ziel ist für Stefan

Wirsching in der kommenden

Spielzeit ein einstelliger

Tabellenplatz und damit verbunden

eine ruhigere Saison

als dieses Jahr. „Wenn

sowie Sören Manske werden

sich dem VfL anschließen

und sollen ihren Teil

dazu beitragen, das gesetzte

Ziel erneut zu erreichen.

Nach der etwas verspäteten

Mannschaftsfahrt

startet Frotheim am 13.Juli

die Saisonvorbereitung, in

der die Grundlagen für eine

weitere erfolgreiche Spielzeit

gelegt werden sollen.

Alle Beteiligten in Frotheim

blicken voller Vorfreude auf

eine sehr interessante Saison.

MICHAEL PRIGGE

Niklas Gentschenfeld kompensieren,

der bisher eine

wichtige Stütze des Teams

war. „Wir haben uns gut verstärkt

und gehen zuversichtlich

in die Saison, aber

die Saison wird kein

Selbstläufer. Nur wenn wieder

bei allen die Einstellung

zu 100 Prozent stimmt werden

wir erfolgreich sein“,

lässt der Coach seine persönlichen

Erwartungen an

die Mannschaft durchblicken,

„dann werden wir

auch eine gute Platzierung

erreichen.“ MP

wir wieder daran anknüpfen,

was wir in der Hinrunde

gezeigt haben, sollte ein

Platz in der oberen Tabellenhälfte

machbar sein.“ Noch

wichtiger ist ihm jedoch,

dass seine junge Mannschaft

weiter Erfahrungen

sammelt und sich damit

weiter stabilisiert. „Wenn zu

ihren fußballerischen Fähigkeiten

noch etwas Erfahrung

hinzukommt, können

wir auf Dauer eine gute

Rolle in der Bezirksliga spielen.“

Blickt er optimistisch

in die Zukunft.

MP

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 31

5. Juli 2012


� Kreisliga A - Unna Hamm 1

Overberge & der Transfermarkt!!

FC Overberge scheint gut

gerüstet für die kommende

Saison. Trainer Daniel Frieg

war nicht untätig und hat

während der Vorbereitungsphase

auf die neue Saison

kräftig auf dem Transfer-

markt zugeschlagen. Zu

Beginn der Vorbereitung

werden stolze acht Spieler

vorgestellt. Besonders stolz

ist Frieg darüber, dass ein

Großteil der Spieler Erfahrung

und Qualität aus höheren

Liegen mitbringt. Mit

Hilfe der neuen und deren

Qualitäten planen die Verantwortlichen

in Overberge

scheinbar einen Angriff auf

die Spitze. Denn mit Platz

sechs wird sich die stark

� Kreisliga A - Bochum 1

Neuanfang bei Westfalia

Nach einer durchwachsenen

Saison findet bei Westfalia

Bochum ein kompletter

Umbruch statt. Je zehn

Spieler haben den Verein

verlassen und sind neu hinzu

gekommen. Auch auf der

Trainer-position fand zwischen

den Spielzeiten ein

Wechsel statt. Martin Baß

ersetzt den langjährigen

Trainer Meinolf Mehls. In

der aktuell beginnenden

Vorbereitung ist sein erstes

Ziel, dass in der neuformierten

Mannschaft ein wenig

Ruhe einkehrt, um dann das

sportliche Potenzial auch

abrufen zu können. „Wir

wollen auf jeden Fall besser

veränderte Elf nicht zufrieden

geben. Die Neuzugänge

in Übersicht: Andy

Zahn; Chrissy Brügmann

und Engin Abali (VFK Weddinghofen),

Cristian Tobio

Lemos (Königsborner SV),

Tino Köhler und Tolga Akbulut

(SV Stockum), Basti

Wulf und Oscar Tobio Lemos

(SSV Mühlhausen).

MAD

Abschlusstabelle

1. I.G. Bönen 72:28 69

2. Türk. SC Hamm 122:36 67

3. VfL Mark 95:30 67

4. TuS Lohauserholz II 96:41 65

5. SpVg Bönen 69:44 49

6. FC Overberge 78:69 49

7. BV 09 Hamm 77:63 46

8. Sportfreunde Bockum 67:61 41

9. TIU Rünthe 65:78 41

10. TuS Wiescherhöfen II 58:62 40

11. 1. FC Pelkum 65:61 38

12. Gurbet Spor Bergk. 72:109 35

13. TuS Uentrop 56:74 30

14. Westfalia B.-Höve 63:82 26

15. SVA Bockum-Hövel II 53:139 19

16. Germ. Fl.-Lenningsen 33:164 4

dastehen als letztes Jahr“,

äußert sich Martin Baß zu

den Aussichten in dieser

Saison und sieht einen einstelligen

Tabellenplatz als

angemessenes Ziel an.

Auf Dauer gehen seine Pläne

sogar noch ein wenig

weiter. Er will die Mannschaft

nach und nach wieder

an die oberen Regionen

der Liga heranführen. MP

Abschlusstabelle

1. Ger. Bochum-West 84:37 69

2. SC Post Altenbochum 107:19 66

3. SpVgg Gerthe 85:32 62

4. SV Phönix Bochum 74:52 53

5. Teutonia Riemke 62:46 42

6. RW Stiepel 66:58 40

7. Markania Bochum 50:41 37

8. Türkiyemspor Bochum 68:85 36

9. DJK TuS Hordel II 57:73 35

10. Westfalia Bochum 51:68 33

11. TuS Harpen 42:79 33

12. Arminia Bochum 55:57 32

13. SV Bochum-Vöde 38:76 27

14. SF Altenbochum 34:71 19

15. SV Altenbochum 36:113 13

WESTFALEN - KREISLIGA

� Kreisliga A - Unna Hamm 2 - SuS Rünthe 08

Sus peilt oberes Drittel an.

Für die bevorstehende Saison

bittet Trainer Andre

Kracker seine Jungs vom

SuS Rünthe am kommenden

Sonntag zum ersten

Training. Dabei werden

natürlich die Grundlagen für

die Saison gelegt aber es

gilt auch einige neue Gesichter

vorzustellen. Denn

der SuS hat in der Sommerpause

den einen oder anderen

Transfercoup gelandet.

Neben Konstantin Weimer

von Eintracht Werne stößt

auch Thomas Gebhardt

vom SV Südkirchen zum

Kader. Ebenfalls trägt ab der

neuen Spielzeit Martin Paul

(SVA B.-Hövel) und Bork

Wölm (Weddinghoven) das

Trikot der blau weißen. Weiterhin

konnte sich Trainer

� Kreisliga A - Bochum 2

Nachdem die SG Welper

zum zweiten Mal in Folge

Zweiter geworden ist und in

dieser Saison sogar lange

die Tabelle anführte bietet

eine neue Saison wieder

eine neue Chance. Zwar

steht bei der SG niemand

unter Druck den Aufstieg

schaffen zu müssen, doch

ablehnen würde ihn in Welpe

sicher auch niemand.

Kracker die Dienste von Manuel

Noetzel (SuS Oberaden)

und Manuel Obertaxer

(Overberge) sichern. Verlassen

haben die 08er nur

zwei, Andy Betke zieht es

zum SVE Heesen und Beraat

Halatci heuert bei TIU

Rünthe an. Ziel für die kommende

Saison ist es sich in

den oberen Regionen wieder

fest zusetzten. MAD

Neue Saison - Neue Chance

� Kreisliga A - Bochum 3

Trostpreis für Bommern

Am 8.Juli startet die Mannschaft

von Lars Kerwel in

die Vorbereitung auf die

neue Saison. Nach dem am

letzten Spieltag verpassten

Aufstieg, wird das Unternehmen

Aufstieg neu angegangen.

Zumindest einen

„Trostpreis“ bekam der SV

Bommern. Als fairstes Team

gewann der SVB ein Spiel

gegen den VfL Bochum.

Abschlusstabelle

1. SV Langschede 117:35 75

2. SuS Lünern 98:46 64

3. SG Massen 80:44 58

4. SuS Oberaden 77:44 56

5. SuS Rünthe 08 50:51 49

6. SSV Mühlhausen II 90:46 47

7. TuS Niederaden 57:56 41

8. Königsborner SV II 34:46 41

9. SG Holzwickede 55:47 38

10. SpVg Holzwickede II 69:74 38

11. VfK Weddinghofen II 49:81 35

12. BSV Heeren 57:64 34

13. SuS Kaiserau II 43:69 32

14. Fröndenberg-Hohenh. 35:59 30

15. Kamener SC 34:102 19

16. Türk. SC Kamen 34:115 15

1. SC Weitmar II 97:31 71

2. SG Welper 85:26 68

3. DJK Adler Dahlhausen 80:37 60

4. SG Wattenscheid II 78:60 49

5. SG Linden-Dahlhausen 66:45 48

6. SW Wattenscheid II 52:40 43

7. Amac Spor Dahlhausen 48:51 39

8. TuS Blankenstein 54:62 37

9. SV BW Weitmar 48:50 34

10. SV Höntrop II 36:55 32

11. VfB Günnigfeld II 56:66 26

12. SW Eppendorf II 54:93 26

13. Arminia Bochum II 48:79 25

14. Waldesrand Linden 50:93 18

15. Rasensport Weitmar 48:110 18

1. TuS Kaltehardt 80:36 67

2. FSV Witten 84:32 64

3. SV Bommern 95:30 62

4. SuS Wilhelmshöhe 72:37 57

5. TuS Heven II 105:65 51

6. BV Langendreer 68:50 44

7. SV Langendreer 73:61 40

8. DJK Ruhrtal Witten 62:56 36

9. SV Herbede II 70:58 35

10. VfB Langendreerholz 52:68 35

11. Türk. SV Witten 59:77 32

12. TuS Stockum II 54:80 30

13. Conc. Wiemelhausen II 27:124 17

14. SC Weitmar III 49:117 14

15. TuS Querenburg II 34:93 13

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 32

5. Juli 2012


� KKB HAGEN 1

Abschlusstabelle

1. FC Bosna Hagen 121:26 71

2. TSV Dahl 90:14 68

3. Concordia Hagen 54:22 57

4. Rot Weiß Eilpe 91:53 53

5. BSG JVA/Taxi Hagen 84:63 46

6. SC Zurstraße 82:58 42

7. Berchum/Garenfeld III 59:69 30

8. SG Boelerheide 52:66 26

9. Eintracht Hohenlimburg II 40:81 25

10. TSV Hagen 43:78 24

11. SpVg. Hagen III 44:60 23

12. Türkiyemspor Hagen II 38:71 23

13. Fichte Hagen III 39:111 19

14. SV Boele- Kabel II 28:93 14

15. FC Ivo Andric Hagen zg.

� KKB HAGEN 2

Abschlusstabelle

1. Eintracht Hohenlimburg 99:7 61

2. PKV Juventude Haspe 86:26 57

3. KSV Croatia Hagen 84:31 48

4. FC Kurdistan 78:25 48

5. Hasper SV II 68:60 39

6. FC Herdecke-Ende II 39:47 23

7. FSV Gevelsberg III 47:68 22

8. Blau-Weiß Vorhalle 48:73 19

9. Cemspor 96 Hagen II 30:100 18

10. FC Hellas/Mak. Hagen II 36:88 17

11. SF Geweke 37:82 16

12. Hilalspor Haspe 33:78 16

13. SpVg. Hagen 1911 IV zg.

13. Istanbulspor SV Hagen II zg.

� KKB HAGEN 3

Abschlusstabelle

1. VfB Schwelm II 88:47 68

2. VfL Gennebreck 105:41 64

3. RSV Altenvoerde 89:55 61

4. FSV Gevelsberg II 84:38 54

5. BW Voerde II 89:79 45

6. SC Obersprockhoevel III 87:62 43

7. SpVg SW Breckerfeld II 74:64 42

8. FC Gevelsberg-Vogelsang 66:75 41

9. SG Vatanspor Gevelsberg 52:61 35

10. TuS Hasslinghausen 48:79 35

11. Hiddinghauser FV II 69:81 34

12. SpVg Linderhausen II 54:66 30

13. FC Wetter II 70:71 28

14. SV Büttenberg II 42:95 13

15. Ennepetal Rüggeberg II 44:151 7

� KKB HERFORD 1

Abschlusstabelle

1. SV Rödinghausen III 129:30 71

2. FA Herringhs./Eickum II 90:35 68

3. SC Vlotho II 58:30 49

4. TuRa Löhne II 52:48 47

5. TSV RW Dreyen II 52:63 39

6. SV Sundern 65:62 38

7. VfL Mennighüffen II 64:65 36

8. SV Löhne-Obernbeck II 39:52 35

9. Bardüttingdorf-Wallenb. 54:75 35

10. FC Exter II 47:72 35

11. TuS Bonneberg 57:65 33

12. TV Elverdissen 48:70 32

13. FC Löhne-Gohfeld 36:61 30

KREISLIGA B - WESTFALEN - ABSCHLUSSTABELLEN

14. Türkspor Külübü Löhne 35:58 28

15. SV Oetinghausen II 33:73 19

16. SC Batman Herford zg.

� KKB HERFORD 2

Abschlusstabelle

1. SG FA Herringhs./Eickum 135:19 78

2. FC RW Kirchlengern II 93:30 68

3. TuS GW Pödinghausen 99:51 59

4. TuS Bruchmühlen II 90:58 52

5. Bünder SV II 74:60 47

6. SV Türksport Bünde 62:64 43

7. SC Sancakspor Spenge 72:80 39

8. BV Stift Quernheim II 51:72 36

9. VfL Klosterbauerschaft 49:76 31

10. SC Enger II 48:75 30

11. SG Bustedt 62:92 27

12. VfL Holsen III 49:83 27

13. SV SW Ahle 35:64 26

14. TuS Dünne 52:88 23

15. TuS Hücker-Aschen 43:102 13

16. SV Enger-Westerenger zg.

� KKB HERNE 1

Abschlusstabelle

1. VfB Börnig 118:30 64

2. SV Dingen 77:34 59

3. SC Pantringshof 98:51 57

4. RSV Holthausen 91:43 56

5. Wacker Obercastrop II 77:55 54

6. BW Börnig 71:47 47

7. Victoria Habinghorst 68:57 44

8. SC Arminia Ickern 65:61 38

9. SuS Pöppinghausen 64:61 36

10. Eintracht Ickern 60:72 36

11. SpVg BG Schwerin II 60:87 34

12. VfB Habinghorst II 47:48 30

13. VfR Rauxel 42:121 19

14. FC Frohlinde II 51:115 17

15. Arminia Sodingen II 43:150 13

� KKB HERNE 2

Abschlusstabelle

1. Sportfr. Treff Wanne 126:31 75

2. BV Herne-Süd II 118:37 73

3. SG Herne 70 II 48:25 60

4. ESV Herne 61:41 45

5. ASC Leone 72:62 45

6. DSC Wanne-Eickel II 68:64 45

7. ETuS Wanne 85:64 44

8. RSV Wanne 65:55 40

9. SV Röhlinghausen 58:62 39

10. Fortuna Herne II 61:68 30

11. SC Röhlinghausen 49:82 30

12. TSK Herne II 53:84 27

13. SC Constantin II 52:91 18

14. Sportfreunde Wanne II 45:112 18

15. SV Holsterhausen II 34:117 11

� KKB HÖXTER

Abschlusstabelle

1. Rolfzen/Sommersell/E 76:40 60

2. SV Höxter II 81:49 59

3. SV Reelsen 90:48 58

4. SSV Würgassen 87:51 48

5. SV Albaxen 84:54 48

6. TuS Bellersen 67:47 47

7. Ottbergen-Bruchhausen 75:66 45

8. FC Stahle II 63:61 44

9. TuS Bad Driburg II 62:63 43

10. Brenkhausen/Bos. II 51:66 41

11. SV Nieheim/West 56:53 39

12. SV Steinheim 72:82 38

13. TuS Lüchtringen 53:59 36

14. FC Nieheim II 48:59 36

15. TuS Lütmarsen 47:72 27

16. SC Lauenförde 21:163 6

� KKB ISERLOHN WEST

Abschlusstabelle

1. SC Hennen II 121:14 78

2. SpVgg. Nachrodt 117:31 67

3. SG Grüne 105:35 67

4. VfR Lasbeck-St. 92:52 56

5. TuS Wandhofen 67:40 53

6. SG Eintracht Ergste 64:29 48

7. FC Mladost Iserlohn 66:97 41

8. ASSV Letmathe II 55:60 36

9. SSV Kalthof II 49:64 30

10. Geisecker SV II 43:69 29

11. TuS H.-Sommerberg II 33:56 24

12. SG Hemer III 39:90 23

13. VTS Iserlohn II 38:95 23

14. VfB Westhofen II 33:110 16

15. SF Sümmern II 39:119 14

� KKB ISERLOHN OST

Abschlusstabelle

1. SV Deilinghofen-S. 123:14 73

2. TSV Ihmert 101:37 64

3. FC Oese 79:45 57

4. SC Tornado Westig 69:50 48

5. SF Sümmern 71:49 47

6. SG Hemer II 82:48 45

7. FC Italia Menden 50:51 41

8. SF Hüingsen II 31:63 25

9. VfL Platte-Heide II 39:64 24

10. DJK SG Bösperde II 45:79 24

11. VfK Iserlohn II 57:85 23

12. SV Oesbern 44:82 23

13. SC Hennen III 42:83 18

14. DJK GW Menden II 30:113 13

15. SG Iserlohn o.W.

15. FC Hemer Erciyes II zg.

� KKB LEMGO 1

Abschlusstabelle

1. TSV Kirchheide 113:17 84

2. TuS Lüdenhausen 108:34 71

3. TuS Almena 96:36 56

4. RSV Barntrup II 80:43 53

5. VfB Matorf 63:49 51

6. FC Unteres Kalletal 74:41 48

7. SG Talle/Westorf 55:56 48

8. FC Laßbruch/Silixen 69:60 45

9. TSV Kirchheide II 64:59 43

10. FC Oberes Extertal II 59:76 33

11. Union Entrup II 36:56 31

12. TuS Brake II 42:81 29

13. VfL Lüerdissen II 42:86 29

14. TBV Lemgo II 29:125 22

15. SG Bega/Humfeld II 26:87 18

16. TBV Alverdissen 26:76 15

� KKB LEMGO 2

Abschlusstabelle

1. Yunus Lemgo 118:26 76

2. TuS RW Grastrup-Retzen 108:26 70

3. SC Bad Salzuflen II 66:32 64

4. TuS Ahmsen 90:39 62

5. SV Werl-Aspe II 66:53 45

6. TuS Leopoldshöhe II 49:66 35

7. BSV Leese 65:70 34

8. TuS Asemissen II 61:70 34

9. TSV Oerlinghausen II 49:85 34

10. Newroz Bad Salzuflen 36:55 31

11. TuS Lockhausen 47:59 28

12. TuS Lockhausen II 39:90 27

13. Holzhausen/Sylbach 51:83 23

14. TuS Bexterhagen 30:62 20

15. SG Hörstmar/Lieme II 23:82 15

� KKB LIPPSTADT

Abschlusstabelle

1. SV Viktoria Lippstadt 108:32 78

2. BW Lipperbruch 109:26 75

3. SV Bad Waldliesborn 82:43 59

4. Madridista Lippstadt 75:83 44

5. SV Germania Stirpe 68:79 43

6. BW Völlinghausen 59:58 41

7. Internazionale Calcio 68:71 41

8. TuS Warstein II 72:72 40

9. TuS Ehringhausen 64:59 39

10. TuS GW Allagen II 75:82 38

11. SuS Sichtigvor 55:62 37

12. TuS Anröchte 50:69 34

13. DJK SpVg Mellrich 40:68 31

14. SC 84 Mettinghausen 52:73 27

15. TV Kallenhardt 47:85 25

16. SuS Oestereiden 39:101 19

� KKB LÜBBECKE

Abschlusstabelle

1. BSC Blasheim 95:24 67

2. TuS Stemwede 70:28 63

3. SSV Pr. Ströhen 99:37 61

4. SV Börninghausen 68:30 60

5. Holsener SV 76:46 55

6. FC Oppenwehe 75:43 46

7. TuSpo Rahden 87:70 39

8. FC Lübbecke II 61:66 38

9. TuS Dielingen II 42:72 38

10. TuS Nettelstedt 60:70 32

11. SV Schnathorst 55:68 32

12. SC Isenstedt II 48:63 32

13. Tura Espelkamp II 38:71 27

14. BSC Blasheim II 53:92 16

15. SV Hüllh.-Oberb. II 12:159 1

16. FC Preußen Espelkamp III zg.

www.

westkick.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 33

5. Juli 2012


� KKB LÜDENSCHEID

Abschlusstabelle

1. TSV Rönsahl 161:37 81

2. LTV Lüdenscheid 104:29 69

3. SC Lüdenscheid II 87:56 57

4. Türkisch S.K.V. Altena 86:53 52

5. Karadeniz Werdohl 91:81 46

6. RSV Meinerzhagen II 78:93 42

7. Eyüpspor Werdohl 84:72 41

8. Türkisch SV Halver 91:99 41

9. Polonia Lüdenscheid 71:81 39

10. Türkisch Lüdens. II 71:79 34

11. Stöcken Dahlerbrück II 34:86 30

12. SC Plettenberg II 71:86 28

13. FC Altena 60:99 21

14. TuRa Brügge II 57:103 20

15. VfB Altena II 53:145 4

� KKB LÜDINGHAUSEN

Abschlusstabelle

1. Union Lüdinghausen II 104:24 66

2. VfL Senden II 102:34 66

3. GS Cappenberg 83:35 63

4. SV Herbern III 76:46 63

5. SC Capelle II 74:48 54

6. SG Beckinghausen 75 77:47 52

7. FC Nordkirchen II 59:42 48

8. Davaria Davensberg II 68:48 47

9. Werner SC II 41:68 38

10. VfL Senden III 53:86 35

11. SuS Olfen III 37:66 31

12. SV Südkirchen II 40:73 31

13. Eintracht Werne II 43:106 30

14. BW Alstedde II 32:76 21

15. SV Stockum II 43:86 19

16. GS Cappenberg II 36:83 13

� KKB MESCHEDE

Abschlusstabelle

1. SG Bracht/Oedingen 122:36 75

2. SW Andreasberg 113:37 73

3. TuS RW Wennemen 86:26 65

4. BC Eslohe II 74:48 60

5. FC Arpe-Wormbach II 81:51 57

6. Dorlar-Sellinghausen II 104:76 52

7. SSV Meschede II 96:59 51

8. FC Gleidorf/Holthausen 53:76 42

9. FC Remblinghausen II 53:67 37

10. SuS Reiste 55:84 32

11. BW Obersorpe 51:91 31

12.. Velmede/Bestwig II 52:72 29

13. FC Cobbenrode II 55:108 24

14. TuS Bödefeld II 51:121 22

15. SC Olpe 30:79 20

16. Kückelheim/Salwey II 56:101 18

� KKB NORD MINDEN

Abschlusstabelle

1. Petershagen-Oven II 99:20 69

2. SV Weser Leteln 102:37 63

3. SC RW Maaslingen II 84:46 57

4. TuS Minderheide 70:41 51

5. TuS Wasserstraße 77:47 50

6. Päpinghausen/Cammer 63:50 46

7. Tuspo Meißen 68:55 44

8. SC Hille 66:66 36

9. TuS Lahde/Quetzen II 35:43 36

10. SV Kutenh.-Todtenh. III 41:57 32

KREISLIGA B - WESTFALEN - ABSCHLUSSTABELLEN

11. FSC Eisbergen II 45:64 30

12. Union Minden II 38:83 29

13. Frille-Wietersheim II 35:99 26

14. TSG Neuenknick 27:60 23

15. TuS Windheim II 25:107 6

16. TuS Victoria Dehme II zg.

� KKB SÜD MINDEN

Abschlusstabelle

1. Victoria Dehme 134:21 75

2. TuS Kleinenbremen 108:40 63

3. FC BW Holtrup 69:28 59

4. SV Kutenh.-Todtenh. II 95:42 58

5. FSC Eisbergen 67:28 57

6. Assyrian Oeynhausen 102:44 54

7. SuS Wulferdingsen II 70:62 48

8. TuS Porta Westfalica 69:58 39

9. SV Hausberge II 77:53 38

10. FC Bad Oeynhausen III 56:57 31

11. TuS Lohe II 59:88 27

12. Haddenhauser SV 52:74 22

13. TuS B. Oeynhausen II 30:87 21

14. Holzhausen/Porta II 24:102 15

15. SV Weser Leteln II 10:238 0

16. TuS Petershagen-Oven III zg.

� KKB MÜNSTER 1

Abschlusstabelle

1. Westfalia Kinderhaus II 78:24 64

2. Germania Mauritz 62:26 62

3. SV BW Aasee 72:20 61

4. SV Bösensell 75:34 59

5. SW Havixbeck II 55:26 56

6. SC Sprakel 67:50 49

7. TuS Altenberge III 51:61 37

8. SC Münster 08 III 54:66 34

9. SC BG Gimbte 71:67 33

10. SV Fort. Schapdetten 54:80 27

11. GW Amelsbüren II 39:57 26

12. W. Mecklenbeck III 42:84 25

13. Telekom Münster II 33:87 24

14. ESV Münster II 39:79 21

15. SC Gremmendorf II 30:61 15

� KKB MÜNSTER 2

Abschlusstabelle

1. Wacker Mecklenbe II 102:21 69

2. Teutonia Coerde 71:45 48

3. SC Türkijem Münster 67:45 47

4. SC Greven 09 II 53:36 45

5. TuS Saxonia Münster 69:44 42

6. SG Sendenhorst III 58:59 39

7. SV BW Aasee II 56:56 37

8. Germania Mauritz II 50:58 36

9. Grün-Weiß Gelmer II 48:54 35

10. Westf. Kinderhaus III 58:59 32

11. BSV Roxel III 46:54 31

12. SC BG Gimbte II 44:60 28

13. 1. FC Gievenbeck III 43:83 19

14. Jugosl. Klub Mladost 38:129 11

15. Türkischer JV Münster zg.

� KKB MÜNSTER 3

Abschlusstabelle

1. SV Rinkerode 88:25 76

2. SC DJK Everswinkel 96:33 68

3. DJK GW Albersloh 79:33 64

4. Eintracht Münster 119:65 61

5. SG Sendenhorst II 81:50 52

6. DJK RW Alverskirchen 82:54 52

7. SV Drensteinfurt II 68:60 49

8. SC Füchtorf II 72:57 46

9. SC Müssingen 65:57 44

10. TuS Freckenhorst II 61:62 36

11. VfL Sassenberg II 53:67 34

12. SC Gremmendorf 38:72 34

13. TSV Handorf II 44:73 33

14. TuS Hiltrup III 63:86 27

15. SC Hoetmar II 22:104 14

16. SV BW Beelen II 13:146 0

� KKB OLPE

Abschlusstabelle

1. SV Türk Attendorn 69:27 64

2. SF Biggetal 78:37 62

3. FC Finnentrop 59:46 49

4. FC Lennestadt II 73:62 46

5. SV Rothemühle II 50:58 42

6. TuS Lenhausen 76:55 41

7. FSV Helden 77:66 41

8. SG Kleusheim/Elben 49:39 40

9. SSV Kirchveischede 58:66 33

10. Ostentrop/Schönholth. 50:55 31

11. Lennestadt/Grevenbr II 46:56 31

12. FSV Gerlingen II 34:48 30

13. TuS Rhode 41:74 27

14. SF Albaum 35:69 25

15. Finnentrop/Bamenohl II 45:82 25

� KKB PADERBORN

Abschlusstabelle

1. SV Heide-Paderborn II 102:41 79

2. SV Alfen 123:61 70

3. BV Bad Lippspringe II 112:45 67

4. SV Sande 104:77 60

5. Türk Spor Lippspringe 93:75 57

6. SuS Westenholz II 87:70 55

7. SC GW Espeln II 78:79 52

8. TuS Sennelager II 94:77 51

9. TuRa Elsen II 78:78 49

10. FC Westerloh Lippling 68:84 49

11. SC Ostenland II 89:78 48

12. SJC Hövelriege II 50:57 44

13. SV Sudhagen 64:80 43

14. TSV Wewer 63:79 42

15. SV Marienloh II 71:88 40

16. TuS Egge Schwaney II 76:100 37

17. FC Dahl/Dörenhagen II 41:137 12

18. SF DJK Mastbruch II 61:148 11

� KKB RECKLINGHAUSEN 1

Abschlusstabelle

1. RC Borken-Hoxfeld II 91:31 69

2. VfL Reken II 75:30 68

3. SG Borken II 95:31 65

4. FC Marbeck 79:41 63

5. BW Hülsten 80:49 61

6. SV Lippramsdorf II 70:45 51

7. SV Rot Weiß Deuten II 52:44 45

8. SV Lembeck II 36:46 36

9. Westfalia Groß Reken II 38:51 36

10. VfL Ramsdorf II 55:56 33

11. 1. SC BW Wulfen II 44:61 30

12. TuS Velen II 44:70 28

13. TuS Gahlen II 45:71 27

14. SV Burlo II 28:70 24

15. TSV Raesfeld II 35:85 23

16. Viktoria Heiden III 33:123 15

� KKB RECKLINGHAUSEN 2

Abschlusstabelle

1. Türkiyem Herten 110:42 72

2. Sickingmühler SV 105:47 69

3. GW Erkenschwick III 133:51 68

4. SuS Bertlich 79:54 55

5. Germania Lenkerbeck 86:65 52

6. ETuS Haltern II 79:66 46

7. FC Marl III 64:77 43

8. F. Istanbul Marl II 84:68 39

9. FC RW Dorsten II 65:79 37

10. SF Stuckenbusch II 76:98 33

11. VfB Hüls III 56:91 33

12. W. Langenbochum II 62:97 32

13. SV Altendorf-Ulfkotte 67:95 29

14. SW Röllinghausen II 52:111 27

15. DJK Spvgg. Herten II 53:88 26

16. SuS Polsum II 49:91 25

� KKB RECKLINGHAUSEN 3

Abschlusstabelle

1. Kültürspor Datteln 86:44 68

2. Rot Weiß Erkenschwick 100:49 61

3. Eintracht Datteln II 91:60 58

4. SuS Con. Flaesheim 89:56 56

5. FC 96 Recklinghausen II 102:47 55

6. FC/JS Hillerheide II 79:61 50

7. TuS Sythen 88:67 48

8. GW Erkenschwick II 65:66 44

9. SW Röllinghausen 59:54 40

10. Pr. Hochlarmark II 65:74 35

11. SG Hillen 49:70 33

12. SG Suderwich II 73:87 29

13. TuS Henrichenburg II 58:80 27

14. SV Herta 1923 RE 52:115 27

15. SV Horneburg 50:100 25

16. Genclik Spor RE II 45:121 14

� KKB SIEGEN-WITTG. 1

Abschlusstabelle

1. Kültürspor Datteln 86:44 68

2. RW Erkenschwick 100:49 61

3. Eintracht Datteln II 91:60 58

4. SuS Con. Flaesheim 89:56 56

5. FC 96 Recklinghausen II 102:47 55

6. FC/JS Hillerheide II 79:61 50

7. TuS Sythen 88:67 48

8. GW Erkenschwick II 65:66 44

9. SW Röllinghausen 59:54 40

10. Pr. Hochlarmark II 65:74 35

11. SG Hillen 49:70 33

12. SG Suderwich II 73:87 29

13. TuS Henrichenburg II 58:80 27

14. SV Herta 1923 RE 52:115 27

15. SV Horneburg 50:100 25

16. Genclik Spor RE II 45:121 14

www.

westkick.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 34

5. Juli 2012


FRAUENFUSSBALL / 1. BUNDESLIGA

FCR Duisburg hat finanzielle Schwierigkeiten überwunden

Der FCR 2001 Duisburg hat

eine der schwersten Zeiten

seiner nun elfjährigen, sehr

erfolgreichen Geschichte

hinter sich: Nur mit dem unermüdlichen,monatelangem

Einsatz aller Verantwortlichen

und der Hilfe der

treuen Sponsoren konnte

die akut drohende Insolvenz

jetzt endgültig abgewendet

werden. Ein Hauptgrund für

die sehr schwierige finanzielle

Situation waren Altlasten

aus der Zeit vor Amtsantritt

des aktuellen Vorstandes.

Vorsitzender Thomas

Hückels (Foto) atmet

merklich durch: „Wir haben

zehn Jahre in der absoluten

deutschen und teilweise

auch in der europäischen

Spitze mitgespielt, haben

begeisternden Fußball geboten

und überragende Erfolge

gehabt. Das alles war

u.a. nur mit der Hilfe unserer

vielen Sponsoren möglich,

die uns auch jetzt wieder

geholfen haben - und

nur so war die Rettung des

Vereines möglich. Dafür

dankt der gesamte Verein

seinen Unterstützern recht

herzlich. Darüber hinaus

danken wir auch allen Lö-

winnen, allen Übungsleitern

und Mitarbeitern, die es in

den vergangenen Monaten

ebenfalls nicht leicht hatten.“

Wie schon Aufsichtsratsvorsitzender

Ferdi Seidelt

nach seiner Wahl vor einigen

Wochen erläuterte,

sieht auch Hückels die weiteren

Gründe für die finanziellen

Probleme in der zu-

nehmendenProfessionalisierung und damit auch

Kommerzialisierung des

Frauen-Fußballs.

Finanzvorstand Dirk Broska

erläutert: „Leider macht

sich diese Weiterentwicklung

derzeit nur auf der

Ausgabenseite bemerkbar

(steigende Gehaltsforderungen,Berufsgenossenschaftsbeiträge

etc.) und

nicht auf der Einnahmenseite.

In der Vergangenheit wurde

der Erfolg leider auf Pump

gekauft. Die Situation war

vergleichsweise mit der von

Borussia Dortmund im Jahr

2005. Zukünftig gelten nunmehr

kaufmännische Gepflogenheiten

eines Unternehmens,

bei dem nur noch

das ausgegeben wird, was

auch finanziell machbar ist“,

erklärt Broska die aktuelle

Vereinspolitik: „Steigende

nennenswerte Einnahmen

durch Sponsoring sind derzeit

in Deutschland - wie

auch der Rückzug des HSV

aus der Bundesliga zeigt -

im bezahlten Frauenfußball

im Liga-Bereich anscheinend

nicht realisierbar. Die

WM 2011 hat für die Bundesliga

im Bereich des

Sponsoring keinen Beitrag

geleistet.“ Etwas sarkastisch

bemerkt Dirk Broska -

und nimmt dabei selbstverständlich

die Sponsoren

und Gönner des FCR ausdrücklich

aus: „Frauenfußball

ist vergleichbar mit den

Potential der Mannschaft noch längst nicht ausgereizt

Umbruch? Nein danke!

Trotz einer verkorksten Saison

2011/2012, und dem

letztlich glücklichen Klassenerhalt

made by HSV

(zog sein Team aus der

Bundesliga zurück) sieht

Neu-Trainer Thomas Obliers

keinerlei Veranlassung

für eine „Entrümpelung“ in

den eigenen Reihen. „Das

Potential dieser Mannschaft

ist noch längst nicht

ausgereizt. Deshalb wollte

ich so viele Spielerinnen

wie möglich halten“, erklärt

Obliers. Lediglich Johanna

Elsig, Teresa Tüllmann,

Stephanie Mpalaskas und

Shelley Thompson werden

den Club verlassen. „Vor

allem Teresa hätte ich gerne

behalten. Sie wird je-

doch eine Pause einlegen.

Aus privaten Gründen.“

Einen adäquaten Ersatz für

die Abwehrspielerin hat der

Coach jedoch bereits intern

ausgemacht. U 17 Nationalspielerin,

und frisch gebackene

Europameisterin

Laura Leluschko soll zukünftig

die Lücke im Defensivverbund

schließen.

Sinnvoll ergänzt wird der

bestehende Kader durch

die Neuverpflichtungen

Isabel Kerschowski (Turbine

Potsdam), Marisa

Ewers (Hamburger SV) und

Ramona Petzelberger (SC

07 Bad Neuenahr). „Alle

drei werden sicherlich Verstärkungen

sein und uns

von Beginn an weiterbringen“,

lobt Obliers seine

Neuzugänge schon vorab.

Mit dem in dieser Woche

gestarteten Vorbereitungsprogramm,

wurde für die

Werkself eine ungewöhnlich

intensive Trainingsphase

eingeläutet. Die Dauer

von acht Wochen mit

allseits beliebten Eiern von

frei laufenden Hühnern: alle

finden sie toll, nur bezahlen

will sie niemand“.

Erfreulich sind dagegen die

deutlich verbesserten Zuschauerzahlen

(im Schnitt

der Saison 2011/12 kamen

1.655 Zuschauer zu den

Heimspielen des FCR, was

einem Plus von 44 Prozent

entspricht) sowie die steigendenMerchandising-Einnahmen

und die moderat

gestiegene Fernsehpräsenz.

Daher sei es schade,

dass die Unternehmen die

Entwicklung noch nicht aufgegriffen

haben.

„Natürlich gönnen wir allen

Spielerinnen die Möglichkeit,

für ihre Leistungen

auch mehr verdienen zu

können“, stellt Hückels klar,

„andererseits wird es für

viele Vereine - und für uns

ganz besonders - immer

schwieriger, die dafür notwenigen

Gelder zu akquirieren.

Jetzt werden wir zunächst

einmal den Weg der

Konsolidierung gehen müssen,

um den Verein wieder

in sichere finanzielle Fahrwasser

zu manövrieren.“

insgesamt elf Testspielen,

darunter auch hochkarätige

Gegner wie der 1. FFC

Frankfurt und die SG Essen-Schönebeck,

sowie die

internationalen Konkurrenten

RSC Anderlecht und

PSV Eindhoven, sprechen

eine eindeutige Sprache.

„Ich will mit der Mannschaft

einige taktische Dinge

neu erarbeiten. Dazu

brauchen wir viele Tests“,

erläutert der 44-jährige und

erhofft sich daraus wichtige

Erkenntnisse für die

erste DFB-Pokal-Runde am

26. August. „Die Umsetzung

muss nicht nur im

Training, sondern vor allem

unter Wettkampfbedingungen

überprüft werden.“

SANDRA ALBERTZ

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 35

5. Juli 2012


FRAUENFUSSBALL

� 2. Bundesliga

„Ich hoffe, dass wir um den Aufstieg mitspielen“

God save the queen! Diesen

Satz brüllt der international

eingesetzte Engländer

mit voller Inbrunst beim

Erklingen seiner Nationalhymne.

In Sachen Fußball

bedeutet dies zumeist,

dass die Sangeskünste der

„Three Lions“ irgendwann

zwischen Vorrunde und

Viertelfinale enden, um fortan

nur noch unter der Dusche

zelebriert zu werden.

Deutlich mehr Durchhaltevermögen

erhofft sich

Zweitligist 1. FC Köln von

seinem, wenn auch nur namentlich

britisch angehauchten

Neuzugang. Mit

Irina London verpflichtete

der Club eine Spielerin für

die kommende Saison, wel-

2. Bundesliga - Nord 2012/13

Lokomotive Leipzig

Werder Bremen

FFC Oldesloe

SV Meppen

BV Cloppenburg

Herforder SV

Magdeburger FFC

Turbine Potsdam II

1. FC Lübars

USV Jena II

Holstein Kiel

BW Hohen Neuendorf

che beim FCR Duisburg bereits

Bundesliga-, als auch

Champions-League-Luft

schnuppern durfte. „Ich

freue mich sehr für den FC

auflaufen zu können“, erklärt

London. Die 21-Jährige

hatte ihren Lebensmittelpunkt

jedoch schon vor

ihrem Engagement bei

Domstädterinnen in Richtung

Köln verlegt, absolviert

dort ihr Studium an der

Sporthochschule Köln.

Ebenso Nadja Pfeiffer, zweite

Neuverpflichtung des FC,

studiert an der „Spoho“. Sie

stößt von Absteiger Borussia

Mönchengladbach

zum Geißbock-Team. „Der

FC war schon immer mein

Lieblings-Club. Deshalb war

2. Bundesliga - Süd 2012/13

Bayern München II

ETSV Würzburg

TSV Crailsheim

TSG Hoffenheim

1. FFC Frankfurt II

1. FC Saarbrücken

1. FFC Niederkirchen

SC Bad Neuenahr II

1. FC Köln

1. FFC Recklinghausen

SC Sand

SV Bardenbach

die Entscheidung über

einen Wechsel für mich

leicht“, sagt Pfeiffer und

formuliert gleich deutlich

ihre persönlichen Ambitionen.

„Ich hoffe, dass wir um

den Aufstieg mitspielen.“

Für den sportlichen Leiter

Marcus Kühn passen beide

Spielerinnen nicht nur angesichts

ihres Ehrgeizes zum

Verein. „Beide sind jung,

talentiert und ergänzen unsere

Mannschaft charakterlich

hervorragend. Wir freu-

WEST

KICK

en uns, dass wir beide für

den FC gewinnen konnten“,

so Kühn. London und

Pfeiffer sind die Neuzugänge

Nr. drei und vier auf

der Liste der Kölner. Zuvor

sicherten sich die Verantwortlichen

bereits die

Dienste der bundesligaerprobten

Jasmin Stümper

(SC 07 Bad Neuenahr) und

Mandana Knopf (Bayer 04

Leverkusen).

Haben Sie Interesse, in unserem Team mitzuarbeiten? Dann bewerben Sie sich:

Praktikum

Stichwort: Westkick-Praktikum

Sachsenstr. 47

41063 Mönchengladbach

Telefon 02161 - 20 80 02 - Mail info@westkick.de

SANDRA ALBERTZ

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 36

5. Juli 2012


FRAUEN - REGIONALLIGA - FUSSBALL ALLGEMEIN

� Regionalliga-West

„Ich hätte gerne mit den Mädels weiter gearbeitet“

Abflug wider Willen! Der

FFC Heike Rheine hat auf

die sportliche Talfahrt der

vergangenen Saison und

den glücklichen Klassenerhalt

mit dem Rauswurf seines

Trainers Uwe Kitroschat

reagiert. Wie der Regionalligist

auf seiner Homepage

verkündet, sei der Vorstand

mit der sportlichen Entwicklung

der Mannschaft

nicht zufrieden gewesen.

Eine Entscheidung über die

Nachfolge des geschassten

Coachs werde zeitnah verkündet

werden. Auf die

Frage, warum der Vorstand

diesen Schritt nicht bereits

mit Saisonende vor knapp

einem Monat gegangen sei,

führt FFC Boss Alfred

Werner an, er habe vor Ablauf

der Wechselfrist 1. Juli

keine Unruhe in die Mannschaft

bringen wollen. Ex-

Trainer Kitroschat reagiert

mit Wut und Unverständnis.

„Es war von Anfang an klar,

dass es mit so einer jungen

Truppe unglaublich schwer

werden würde“, sagt Kitroschat.

Doch nicht nur die

Entscheidung als solches,

sondern vor allem die Art

und Weise seiner Entlassung

machen ihm schwer

zu schaffen. „Alfred Werner

suchte mich zu Hause auf

und teilte mir die Entscheidung

mit. Als Grund nannte

er, dass sich im Falle der

Fortführung meiner Arbeit

angeblich ein Großteil der

Mannschaft abgemeldet

hätte. Das ist eine absolute

Frechheit. Denn ich hatte

die Zusage aller Spielerin-

„Tag des Mädchenfussballs“ voller Erfolg!

Im Rahmen des Familiensporttages

fand auf der

Platzanlage des TSF Bracht

auch der diesjährige „Tag

des Mädchenfußballs“

statt. Die beiden Kreisauswahltrainer

des Verbandes

für unseren Kreis, Uwe Hollenbenders

und Ralf Schröder,

demonstrierten interessierten

Jungen Mädchen

ein interessantes und altersgerechteTrainingseinheit.

„Das macht ja richtig

Spaß, in dieser kleinen Einheit

habe ich richtig was gelernt“,

freute sich Sina und

Lukas ergänzte: „So ein

Training wünschte ich mir

auch in meinem Verein. Da

müssen wir immer sehr

viel Laufen.“ „Uns ist wichtig,

dass die jungen Spielerinnen

und Spieler viel

den Ball am Fuß haben und

nicht nur in einer Reihe stehen

um dann mal auf das

Tor zu schießen“, fassten

die beiden Trainer Philosophie

eines DFB-Trainings

zusammen. Im Anschluss

gab Nia Künzer, Weltmeisterin

von 2003, den Startschuss

für die Kreispokalturniere

der U 13 - und U 15

- Juniorinnen. In einem packenden

Finale konnte sich

Fortuna Dilkrath knapp vor

der Mannschaft von Thomasstadt

Kempen behaupten,

nachdem beide in ihren

Gruppen 1. geworden waren.

Im U 15 - Turnier, das

erstmals wieder seit einigen

Jahren ausgetragen

wurde, konnte der OSV

Meerbusch mit einem

Punkt Vorsprung vor der

Spielgemeinschaft Union

Nettetal / Rhenania Hinsbeck

den Titel für sich entscheiden.

Gleichzeitig nutzen

Hollenbenders und

Schröder die Chance, talen-

nen. Danach habe ich ihn

gebeten zu gehen“, erklärt

Kitroschat erbost. Darüber

hinaus behauptet der 47-

Jährige sogar, die Trennung

wäre von Vereinsseite bereits

weitaus früher beschlossene

Sache gewesen.

„Für mich macht das

so keinen Sinn. Aus meiner

Sicht wurde deshalb bis

zum 1. Juli gewartet, weil

sich die Spielrinnen die mir

zugesagt haben womöglich

sonst abgemeldet hätten,

wenn sie frühzeitig von meiner

Entlassung erfahren

hätten.“ Vom Thema Fußball

hat Kitroschat angesichts

der Ereignisse der

letzten Tage erst einmal die

Nase voll. „Vorerst werde

ich nichts machen. Mal davon

abgesehen sind zu so

einem späten Zeitpunkt

auch alle Trainerposten besetzt“,

so Kitroschat, aus

dessen Wut sich abschließend

doch noch etwas

Wehmut offenbart. „Es tut

mir leid um die Mannschaft.

tierte Mädchen für das

Talentförderzentrum des

Kreises zu sichten. „Sicher

schaffen ja wieder einmal

Mädchen den Weg bis in

die National-Elf“, äußerte

sich Hollenbenders zuversichtlich.

Derzeit spielen

mit Daria Streng und Sharon

Beck zwei Spielerinnen,

die das Fußballspielen im

Kreis Kempen-Krefeld erlernt

haben, in der U 17 -

Nationalmannschaft und

wurden hiermit sogar Europameister.

Am Ende des

Tages konnte Ralf Schröder,

der auch Ansprechpartner

für den Mädchenfußball in

unserem Kreis ist, gemeinsam

mit Willi Wittmann und

Raul Oreja auf einen erfolgreichen

Tag mit einer hervorragenden

Werbung für

den Mädchenfußball zurück

schauen.

Ich hätte gerne mit den

Mädels weiter gearbeitet“.

SANDRA ALBERTZ

Abschlusstabelle

1. FFC Recklinghausen 88:26 60

2. VfL Bochum 59:15 55

3. Alemannia Aachen 48:30 45

4. Sportfreunde Siegen 46:33 44

5. Bayer Leverkusen II 56:47 39

6. VfL Kommern 54:42 38

7. GSV Moers 28:38 27

8. Borussia Bocholt 29:44 27

9. Arminia Ibbenbüren 29:53 26

10. Heike Rheine 55:62 23

11. 1. FC Köln II 46:70 23

12. FSV Gütersloh II 34:49 22

13. Eintr. Coesfeld 22:85 9

14. Fortuna Dilkrath zg.

Impressum

Westkick - Die Fußballzeitung für

Nordrhein-Westfalen

11. Jahrgang

Ausgabe: 5. Juli 2012

Westkick

Sachsenstr. 47

41063 Mönchengladbach

Bökelverlag Geschäftsführer:

Manfred Schulz

Telefon: 02161 - 20 80 02

Telefax: 02161 - 20 81 12

Mail: info@westkick.de

Internet: www.westkick.de

Redaktion: Manfred Schulz (verantwortlich),

Matthias Denneburg, Christian

Schwan, Jonas Dimt, Katharina

Waldner, Fritz Fabius, Alfred Schumacher

Ständige Mitarbeiter: Mario Emonds,

Florian Wittkopf, Sascha Köppen, Gerald

Bergener, Jupp Rütten (Fotos),

Michel Müller, Freek Scholtens, Carolin

Schröer, Charly Bucks, Sandra Albertz,

Michael Bauer, Tobias Nix, Dick

Boermans, Oliver Schoepp, Michael

Prigge, Konstantin Sennah

Anzeigen: Dagmar Dünnwald - Schulz,

Matthiad Denneburg, Janus Müller.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 01 /

2012

WESTKICK wird im Print und digital

vertrieben. Alle Rechte vorbehalten.

Kein Teil dieser Zeitung darf ohne

schriftliche Genehmigung des Verlages

vervielfältigt oder verbreitet werden.

Unter dieses Verbot fällt insbesondere

die gewerbliche Vervielfältigung

per Kopie, die Aufnahme in elektronische

Datenbanken und die Vervielfältigungen

auf CD-ROM. Für

unverlangt eingeschickte Manuskripte,

Fotos und Illustrationen keine Gewähr.

Aktuelle News vom Tage erhalten Sie

in unserer Online-Ausgabe

WESTKICK ONLINE

www.westkick.de

Die Westkick ePaper-Zeitung und

Westkick Online werden vom Bökelverlag

herausgegeben.

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 37

5. Juli 2012


� Westfalenliga: Nach turbulenter Spielzeit

Füge dich der Zeit, erfülle

deinen Platz, und räume ihn

auch getrost: es fehlt nicht

an Ersatz! Die Zeichen der

Zeit zu erkennen gehört sicherlich

zu einer der

schwierigsten Übungen der

menschlichen Natur. Nicht

jedoch für Philipp Kaß. Zwei

Jahre trainierte der Diplom-

Sportwissenschaftler die

Frauen der Vorwärts Spoho

Köln. Nun sagt Kaß still und

leise Servus. Und das nicht

ohne seine eigene Arbeit

noch einmal selbstkritisch

FRAUEN - WESTFALENLIGA - MITTELRHEINLIGA

Versinkt die SG Lütgendortmund im Chaos?

Die SG Lütgendortmund ist

immer für eine Überraschung

gut. Vor der Saison

war der ehemalige Bundesligist

als einer der Favoriten

in die Westfalenliga gestartet.

Auch die Trainer der

26. und letzter Spieltag (17.6.):

Arminia Bielefeld - Billerbeck 3:4

Herford II - Warendorfer SU 2:2

VfL Bochum II - Berghofen 4:0

Lütgendortmund - Borchen 6:1

FC Oeding - TuS Lipperode 0:2

Ostbevern - Con. Flaesheim 2:0w

Hauenhorst - FC Finnentrop 3:2

Tabelle

1. VfL Bochum II 63:17 56

2. G. Hauenhorst 59:38 48

3. SpVg Berghofen 54:34 48

4. SG Lütgendortmund 49:39 45

5. Arminia Bielefeld 58:59 43

6. VfL Billerbeck 56:41 41

7. BSV Ostbevern 34:37 39

8. Warendorfer SU 41:34 36

9. TuS Lipperode 49:49 32

10. Herforder SV II 39:75 30

11. FC Oeding 27:36 28

12. SC Borchen 43:61 27

13. FC Finnentrop 41:53 25

14. Con. Flaesheim 32:72 17

Mittelrheinliga: „Er hat uns unglaublich nach vorne gebracht“

Abschlusstabelle

1. Fortuna Köln 76:26 53

2. Vorwärts Spoho 55:17 49

3. SF Uevekoven 68:32 48

4. Waldenrath-Str. 63:40 40

5. FC Sankt Augustin 46:23 40

6. TSV Kesternich 38:38 29

7. SV Allner-Bödingen 40:60 27

8. SV Eilendorf 38:55 26

9. Pulheimer SC 33:40 21

10. Wesseling-Urfeld 31:61 20

11. Wahn-Grengel 18:61 20

12. BW Friesdorf 27:80 6

anderen Vereine haben die

SG am Ende der Saison

zumindest auf einem der

vorderen Plätze gesehen.

Was dann folgte, war für

die meisten Beobachter der

Liga mehr als überraschend.

Ein absoluter Fehlstart

führte dazu, dass Lütgendortmund

in der ersten

Phase der Saison ganz tief

in den Tabellenkeller rutschte

und den Anschluss an

die übrigen Teams verlor.

Mit der Zeit zeigte die SGL

dann aber mehr und mehr

ihre Qualitäten und arbeitete

sich immer weiter hoch.

Insgesamt steht in der Abschlusstabelle

nun der vierte

Platz zu Buche. Gemessen

an den Erwartungen

vor der Saison eher

eine Enttäuschung, gemessen

an dem Saisonverlauf

aber mehr als eine akzeptable

Platzierung. Höhepunkt

der Saison war sicherlich

der Gewinn des Kreispo-

unter die Lupe zu nehmen.

„Ich habe es in den meinen

zwei Jahren nicht geschafft

aus hervorragenden Fußballerinnen

mehr herauszuholen

als zwei Vizemeisterschaften“,

resümiert Kaß

gewohnt nüchtern und lässt

dabei noch ein wenig tiefer

in die eigene Sportlerseele

blicken. „Das ist nach wie

vor schwer zu verkraften,

insbesondere dass der Erfolg

ausgeblieben ist, wenn

es darauf ankam.“ Dennoch

blickt der Coach auf eine

intensive und schöne Zeit

zurück. „Es war eine gute

und sinnvolle Erfahrung. Ich

habe sehr viel gelernt, dafür

bin ich unendlich dankbar.“

Auch wenn auf Kaß bereits

die nächste Herausforderung

wartet, so geht dieser

zumindest mit einem

weinenden Auge. „Ich bin

mittlerweile mit vielen

Spielerinnen eng befreundet.

Somit ist der Weggang

aus sozialer Sicht ein herber

kals, in dessen Finale der

„ewige Stadtkontrahent“

SpVg Berghofen mit 5:0

besiegt wurde. Nun ist

diese turbulente Saison abgeschlossen

und schon

erwartet die SGL neues

Chaos. Der bisherige Trainer

Andreas Krznar hat seinen

Abschied zum Zweitliga-Aufsteiger

1. FFC Recklinghausen

bekannt gegeben.

Neben einem fehlenden

Trainer hat Lütgendortmund

aber noch weitere

Probleme. So hat wohl

ein Großteil der Spielerinnen

ebenfalls bekannt

Verlust für mich.“ In der

kommenden Saison verschlägt

es den ambitionierten

Trainer zu den U 17

Junioren von Fortuna Köln.

„Ich komme eigentlich aus

dem Leistungsfußball. Dahin

möchte ich nun wieder

zurück. Meine Entscheidung

ist also rein perspektivischer

Natur. Ich möchte

als Trainer den nächsten

gegeben nicht mehr für

Lütgendortmund auflaufen

zu wollen. Wo sich diese

Spielerinnen anschließen

wollen ist noch unklar, klar

ist aber das die Lüt-

gendortmunderAbteilungsleiterin Susanne Becker nun

alle Hände voll zu tun hat.

Zunächst muss ein konkurrenzfähiger

Kader auf die

Beine gestellt, dann ein

passender Trainer gefunden

werden. Die Anhänger der

SGL dürfen also gespannt

sein, wie es mit ihrem Team

in der kommenden Saison

weitergehen wird. FW

Schritt machen“, erklärt

Kaß. Für seinen Ex-Club

dürfte der Verlust jedoch

nur schwerlich zu kompensieren

sein. Denn so einfach,

wie in den einleitenden

Worten eines deutschen

Dichters wird die

adäquate Nachfolge des

scheidenden Kaß wohl

nicht zu regeln sein. „Wir

haben einige Interessenten.

Allerdings war die/der Richtige

noch nicht dabei. Den

neben der sportlichen, legen

wir auch sehr viel Wert

auf die soziale Komponente“,

erklärt Chantal

Höffer, Leiterin der Frauenabteilung

und selbst Spielerin

des Team Spoho. Den

Abgang ihres Trainers bedauert

Höffer. „Er hat uns

unglaublich nach vorne

gebracht. Wir werden den

Kontakt zu ihm sicher pflegen.“

SANDRA ALBERTZ

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 38

5. Juli 2012


Die Spielpläne in den drei Bundesligen

1. Bundesliga: Bayer Leverkusen spielt am 1. Spieltag beim SC Freiburg - Aufsteiger Gütersloh muss zum Top-Favoriten

Gleich zum Auftakt das Derby Duisburg vs SGS Essen

� 1. Spieltag (2.9.) - RS: 9.12.

VfL Wolfsburg - FSV Gütersloh

1. FFC Frankfurt - FF USV Jena

FCR Duisburg - SGS Essen

SC Freiburg - Bayer Leverkusen

Sindelfingen - Turbine Potsdam

SC Bad Neuenahr - B. München

� 2. Spieltag (9.9.) - RS: 3.3.

Turbine Potsdam - SC Freiburg

Bay. Leverkusen - FCR Duisburg

SGS Essen - 1. FFC Frankfurt

FF USV Jena - SC Bad Neuenahr

Bayern München - Wolfsburg

FSV Gütersloh - VfL Sindelfingen

� 3. Spieltag (23.9.) - RS: 17.3.

VfL Wolfsburg - VfL Sindelfingen

Frankfurt - Bayer Leverkusen

FCR Duisburg - Turbine Potsdam

SC Freiburg - FSV Gütersloh

Bayern München - FF USV Jena

SC Bad Neuenahr - SGS Essen

2. Bundesliga Nord

� 1. Spieltag (2.9.) - RS: 9.12.

FF USV Jena II - Magdeburger FFC

Werder Bremen - BV Cloppenburg

Herforder SV - SV BW Hohen Neuendorf

Turbine Potsdam II - SV Meppen

FFC Oldesloe - 1. FC Lübars

1. FC Lok Leipzig - Holstein Kiel

� 2. Spieltag (9.9.) - RS: 3.3.13

1. FC Lübars - Turbine Potsdam II

SV Meppen - Herforder SV

BW Hohen Neuendorf - Werder Bremen

BV Cloppenburg - 1. FC Lok Leipzig

Holstein Kiel - FF USV Jena II

Magdeburger FFC - FFC Oldesloe

� 3. Spieltag (23.9.) - RS: 17.3.13

FF USV Jena II - FFC Oldesloe

Werder Bremen - SV Meppen

Herforder SV - 1. FC Lübars

Turbine Potsdam II - Magdeburger FFC

Holstein Kiel - BV Cloppenburg

1. FC Lok Leipzig - BW Hohen Neuendorf

� 4. Spieltag (30.9.) - RS: 24.3.13

1. FC Lübars - Werder Bremen

SV Meppen - 1. FC Lok Leipzig

BW Hohen Neuendorf - Holstein Kiel

BV Cloppenburg - FF USV Jena II

FFC Oldesloe - Turbine Potsdam II

Magdeburger FFC - Herforder SV

� 5. Spieltag (14.10.) - RS: 31.3.13

FF USV Jena II - Turbine Potsdam II

Werder Bremen - Magdeburger FFC

Herforder SV - FFC Oldesloe

BV Cloppenburg - BW Hohen Neuendorf

Holstein Kiel - SV Meppen

1. FC Lok Leipzig - 1. FC Lübars

� 6. Spieltag (21.10.) - RS: 14.4.13

1. FC Lübars - Holstein Kiel

SV Meppen - BV Cloppenburg

BW Hohen Neuendorf - FF USV Jena II

� 4. Spieltag (30.9.) - RS: 24.3.

Turbine Potsdam - FFC Frankfurt

Bay. Leverkusen - Bad Neuenahr

SGS Essen - Bayern München

FF USV Jena - VfL Wolfsburg

VfL Sindelfingen - SC Freiburg

FSV Gütersloh - FCR Duisburg

� 5. Spieltag (14.10.) -

RS: 31.3.

VfL Wolfsburg - SC Freiburg

1. FFC Frankfurt - FSV Gütersloh

FCR Duisburg - VfL Sindelfingen

FF USV Jena - SGS Essen

B. München - Bayer Leverkusen

Bad Neuenahr - Turbine Potsdam

� 6. Spieltag (21.10.) -

RS: 14.4.

Turbine Potsdam - B. München

Bayer Leverkusen - USV Jena

SGS Essen - VfL Wolfsburg

SC Freiburg - FCR Duisburg

Turbine Potsdam II - Herforder SV

FFC Oldesloe - Werder Bremen

Magdeburger FFC - 1. FC Lok Leipzig

� 7. Spieltag (28.10.) - RS: 21.4.13

FF USV Jena II - Herforder SV

Werder Bremen - Turbine Potsdam II

BW Hohen Neuendorf - SV Meppen

BV Cloppenburg - 1. FC Lübars

Holstein Kiel - Magdeburger FFC

1. FC Lok Leipzig - FFC Oldesloe

� 8. Spieltag (4.11.) - RS: 28.4.13

1. FC Lübars - BW Hohen Neuendorf

SV Meppen - FF USV Jena II

Herforder SV - Werder Bremen

Turbine Potsdam II - 1. FC Lok Leipzig

FFC Oldesloe - Holstein Kiel

Magdeburger FFC - BV Cloppenburg

� 9. Spieltag (11.11.) - RS: 5.5.13

FF USV Jena II - Werder Bremen

SV Meppen - 1. FC Lübars

Hohen Neuendorf - Magdeburger FFC

BV Cloppenburg - FFC Oldesloe

Holstein Kiel - Turbine Potsdam II

1. FC Lok Leipzig - Herforder SV

� 10. Spieltag (25.11.) - RS: 12.5.13

FF USV Jena II - 1. FC Lübars

Werder Bremen - 1. FC Lok Leipzig

Herforder SV - Holstein Kiel

Turbine Potsdam II - BV Cloppenburg

FFC Oldesloe - BW Hohen Neuendorf

Magdeburger FFC - SV Meppen

� 11 Spieltag (2.12.) - RS: 26.5.13

1. FC Lübars - Magdeburger FFC

SV Meppen - FFC Oldesloe

Hohen Neuendorf - Turbine Potsdam II

BV Cloppenburg - Herforder SV

Holstein Kiel - Werder Bremen

1. FC Lok Leipzig - FF USV Jena II

VfL Sindelfingen - FFC Frankfurt

FSV Gütersloh - Bad Neuenahr

� 7. Spieltag (28.10.) -

RS: 21.4.

VfL Wolfsburg - FCR Duisburg

1. FFC Frankfurt - SC Freiburg

SGS Essen - Bayer Leverkusen

FF USV Jena - Turbine Potsdam

Bayern München - Gütersloh

Bad Neuenahr - VfL Sindelfingen

� 8. Spieltag (4.11.) -

RS: 28.4.

Turbine Potsdam - SGS Essen

Bayer Leverkusen - Wolfsburg

FCR Duisburg - 1. FFC Frankfurt

SC Freiburg - SC Bad Neuenahr

VfL Sindelfingen - Bay. München

FSV Gütersloh - FF USV Jena

� 9. Spieltag (11.11.) -

RS: 5.5.

VfL Wolfsburg - FFC Frankfurt

2. Bundesliga Süd

� 1. Spieltag (2.9.) - RS: 9.12.

Bayern München II - SC Sand

SC Bad Neuenahr II - 1. FC Köln

TSG 1899 Hoffenheim - Recklinghausen

ETSV Würzburg - 1. FC Saarbrücken

1. FFC Niederkirchen - SV Bardenbach

TSV Crailsheim - 1. FFC Frankfurt II

� 2. Spieltag (9.9.) - RS: 3.3.13

SV Bardenbach - ETSV Würzburg

1. FC Saarbrücken - TSG Hoffenheim

1. FFC Recklinghausen - Bad Neuenahr II

1. FC Köln - TSV Crailsheim

1. FFC Frankfurt II - Bayern München II

SC Sand - 1. FFC Niederkirchen

� 3. Spieltag (23.9.) - RS: 17.3.13

Bayern München II - FC Niederkirchen

SC Bad Neuenahr II - 1. FC Saarbrücken

TSG 1899 Hoffenheim - SV Bardenbach

ETSV Würzburg - SC Sand

1. FFC Frankfurt II - 1. FC Köln

TSV Crailsheim - 1. FFC Recklinghausen

� 4. Spieltag (30.9.) - RS: 24.3.13

SV Bardenbach - S Bad Neuenahr II

1. FC Saarbrücken - TSV Crailsheim

1. FFC Recklinghausen - FFC Frankfurt I I

1. FC Köln - Bayern München II

1. FFC Niederkirchen - ETSV Würzburg

SC Sand - TSG 1899 Hoffenheim

� 5. Spieltag (14.10.) - RS: 31.3.13

Bayern München II - ETSV Würzburg

SC Bad Neuenahr II - SC Sand

TSG 1899 Hoffenheim - FC Niederkirchen

1. FC Köln - 1. FFC Recklinghausen

1. FFC Frankfurt II - 1. FC Saarbrücken

TSV Crailsheim - SV Bardenbach

� 6. Spieltag (21.10.) - RS: 14.4.13

SV Bardenbach - 1. FFC Frankfurt II

1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln

FFC Recklinghausen - Bayern München II

Bayer Leverkusen - T. Potsdam

SGS Essen - FSV Gütersloh

FF USV Jena - VfL Sindelfingen

Bayern München - SC Freiburg

Bad Neuenahr - FCR Duisburg

� 10. Spieltag (25.11.) -

RS: 12.5.

VfL Wolfsburg - Turbine Potsdam

1. FFC Frankfurt - Bad Neuenahr

FCR Duisburg - Bayern München

SC Freiburg - FF USV Jena

VfL Sindelfingen - SGS Essen

FSV Gütersloh - B. Leverkusen

� 11. Spieltag (2.12.) -

RS: 26.5.

Turbine Potsdam - Gütersloh

Bayer Leverkusen - Sindelfingen

SGS Essen - SC Freiburg

FF USV Jena - FCR Duisburg

Bayern München - Frankfurt

Bad Neuenahr - VfL Wolfsburg

ETSV Würzburg - TSG 1899 Hoffenheim

FFC Niederkirchen - SC Bad Neuenahr II

SC Sand - TSV Crailsheim

� 7. Spieltag (28.10.) - RS: 21.4.13

Bayern München II - TSG Hoffenheim

SC Bad Neuenahr II - ETSV Würzburg

1. FFC Recklinghausen - Saarbrücken

1. FC Köln - SV Bardenbach

1. FFC Frankfurt II - SC Sand

TSV Crailsheim - 1. FFC 08 Niederkirchen

� 8. Spieltag (4.11.) - RS: 28.4.13

SV Bardenbach - 1. FFC Recklinghausen

1. FC Saarbrücken - Bayern München II

TSG 1899 Hoffenheim - Bad Neuenahr II

ETSV Würzburg - TSV Crailsheim

1. FFC Niederkirchen - 1. FFC Frankfurt II

SC Sand - 1. FC Köln

� 9. Spieltag (11.11.) - RS: 5.5.13

Bayern München II - SC Bad Neuenahr II

1. FC Saarbrücken - SV Bardenbach

1. FFC Recklinghausen - SC Sand

1. FC Köln - 1. FFC Niederkirchen

1. FFC Frankfurt II - ETSV Würzburg

TSV Crailsheim - TSG Hoffenheim

� 10. Spieltag (25.11.) - RS: 12.5.13

Bayern München II - SV Bardenbach

SC Bad Neuenahr II - TSV Crailsheim

TSG Hoffenheim - 1. FFC Frankfurt II

ETSV Würzburg - 1. FC Köln

1. FFC Niederkirchen - Recklinghausen

SC Sand - 1. FC Saarbrücken

� 11 Spieltag (2.12.) - RS: 26.5.13

SV Bardenbach - SC Sand

1. FC Saarbrücken - Niederkirchen

1. FFC Recklinghausen - ETSV Würzburg

1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim

1. FFC Frankfurt II - SC Bad Neuenahr II

TSV Crailsheim - FC Bayern München II

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 39

5. Juli 2012


� Bezirksliga 1

Abschlusstabelle

1. Ottbergen-Bruchhausen 142:15 75

2. Weser Leteln 78:45 49

3. Phönix 95 Höxter 58:38 49

4. SC Vlotho 74:45 45

5. Holzhausen/Sylbach 48:31 43

6. Arminia Bielefeld II 76:52 42

7. SG Schweicheln 48:50 35

8. SV Bökendorf 58:61 33

9. VfL Schildesche 53:63 32

10. TuS Langenheide 33:76 30

11. BSC Blasheim 34:59 27

12. SV Rödinghausen 29:71 27

13. Union Minden 32:85 21

14. SSV Würgassen 28:100 12

15. Herforder SV III zg.

� Bezirksliga 2

Abschlusstabelle

1. SuS Reiste 112:28 77

2. SpVg Oelde 81:26 70

3. SV Schmerlecke 85:43 56

4. SC Peckeloh 70:40 55

5. TuS Wickede/Ruhr II 66:50 47

6. FC Germete-Wormeln 73:64 42

7. DJK BW Kleinenberg 45:63 35

8. Hovestadt-Nordwald 61:58 33

9. FC Sürenheide 36:51 33

10. SpVg. Versmold 42:74 33

11. SuS Scheidingen 48:56 29

12. SJC Hövelriege 28:43 29

13. Westf. Eiche Anröchte 52:92 26

14. TuS Sundern 39:80 21

15. TuS Bremen 05 17:87 12

� Bezirksliga 3

Abschlusstabelle

1. Sportfreunde Siegen II 70:15 65

2. DJK Wattenscheid 88:33 57

3. Eintracht Hohenlimburg 75:44 52

4. RSV Meinerzhagen 52:38 42

5. Eintracht Grumme 55:44 41

6. TSG Sprockhövel 52:36 40

7. SV BW Weitmar 09 51:50 39

8. LTV Lüdenscheid 52:58 39

9. SV Ottfingen 38:37 34

10. RW Stiepel 32:42 32

11. FC SW Silschede 46:67 22

12. FSV Sevinghausen 39:70 20

13. SW Wattenscheid 20:86 19

14. SV Bommern 22:72 13

15. Westfalia Kinderhaus zg.

� Bezirksliga 4

Abschlusstabelle

1. SG Lütgendortmund II 88:10 57

2. TuS Niederaden 68:20 49

3. Eintracht Dorstfeld 67:25 39

4. SV Herbern 93:35 37

5. SVE Heessen 67:49 35

6. SV Körne 83 37:41 32

7. Hombrucher SV 49:40 26

8. SpVg Berghofen II 31:44 19

9. DJK RW Obereving 36:73 15

10. Hammer SC 2008 23:88 9

11. FC Overberge 14:148 4

12. VfB Westhofen zg.

FRAUEN -WESTFALEN - ABSCHLUSSTABELLEN

12. TuS Dortmund-Rahm zg.

12. Fortuna Walstedde zg.

12. RW Bodelschwingh zg.

� Bezirksliga 5

Abschlusstabelle

1. FC RW Dorsten 79:19 72

2. TSG Dülmen 112:21 63

3. FC/JS Hillerheide 117:48 51

4. SG Herne 70 87:43 50

5. Fortuna Seppenrade 76:32 47

6. DJK GW Amelsbüren 94:41 46

7. SW Röllinghausen 86:45 40

8. GW Hausdülmen 64:62 38

9. FC Oeding II 54:64 33

10. SC Arminia Ickern 33:59 25

11. DJK Hiltrop-Bergen 43:81 25

12. SW Lembeck 24:83 19

13. SuS Con. Flaesheim II 37:88 17

14. TSV Marl-Hüls 11:231 0

� Bezirksliga 6

Abschlusstabelle

1. Fortuna Gronau 123:25 66

2. Union Wessum 103:54 58

3. GW Steinbeck 95:45 55

4. SG Telgte 97:60 50

5. DJK RW Alverskirchen 62:65 44

6. VfL Billerbeck II 52:44 40

7. Brukteria Dreierwalde 58:52 35

8. VfL Wolbeck 57:58 34

9. Eintr. Coesfeld II 66:78 33

10. Warendorfer SU II 62:72 30

11. VfL Ladbergen 48:66 28

12. Eintracht Mettingen 32:65 22

13. SV Heek 53:144 18

14. SV Ems Westbevern 28:108 8

� Kreisliga Ahaus/Coesfeld Nord

Abschlusstabelle

1. Vorwärts Epe 65:6 30

2. SuS Legden 54:10 27

3. SpVgg Vreden 45:10 25

4. FC Vreden 34:11 25

5. SF Graes 21:19 19

6. SC Ahle 19:26 18

7. FC Ottenstein 54:31 16

8. VfB Alstätte 16:18 15

9. Fortuna Gronau II 15:43 9

10. FC Oldenburg Ahaus 15:47 6

11. ASV Ellewick 7:59 4

12. TuS Wüllen 5:70 1

� Kreisliga Ahaus/Coesfeld Süd

Abschlusstabelle

1. DJK Adler Buldern 63:7 33

2. Turo Darfeld II 40:11 28

3. Eintracht Stadtlohn 41:10 24

4. SV Gescher 08 37:20 22

5. ASC Schöppingen 35:13 21

6. FC Oeding III 22:27 16

7. Turo Darfeld III 18:31 16

8. Grün-Weiß Nottuln II 17:20 14

9. ASC Schöppingen II 6:31 7

10. Westfalia Osterwick 6:33 7

11. VfL Billerbeck III 3:34 6

12. DJK Dülmen 3:54 0

� Kreisliga Ahaus/Coesfeld

Abschlusstabelle

1. Vorwärts Epe 29:8 30

2. ASC Schöppingen 31:13 25

3. DJK Adler Buldern 22:13 25

4. FC Vreden 29:13 22

5. SpVgg Vreden 25:15 22

6. Turo Darfeld II 21:16 18

7. Eintracht Stadtlohn 22:15 16

8. FC Oeding III 13:20 13

9. SV Gescher 25:26 12

10. SuS Legden 10:21 7

11. SF Graes 5:29 4

12. SC Ahle 7:50 0

� Kreisliga Arnsberg

Abschlusstabelle

1. TuRa Freienohl 106:23 51

2. SV Endorf 99:23 49

3. SG Küntrop-Mellen 121:37 45

4. SSV Stockum 132:27 42

5. TuS Vosswinkel 49:30 32

6. SV Bachum/Bergheim 69:42 27

7. TuS Oeventrop II 62:35 27

8. GW Arnsberg/Arnsberg 14:55 14

9. FC BW Gierskämpen 34:91 12

10. SV Hüsten 09 9:75 12

11. TuS Hachen 3:260 3

� Kreisliga Beckum/Soest

Abschlusstabelle

1. SV Benteler 118:12 78

2. Rot Weiss Vellern 154:54 63

3. BW Sünninghausen 90:38 61

4. BSV Bad Sassendorf 116:40 60

5. SV Welver 71:28 58

6. Germania Stromberg 94:38 55

7. Rot Weiss Ahlen 74:49 46

8. Westfalia Soest 83:59 45

9. SuS Enniger 93:58 41

10. Ennigerloh/Hoetmar 54:51 31

11. SpVg Oelde II 34:84 23

12. MFFC Soest 20:182 19

13. SuS Günne 35:101 15

14. Hovestadt-Nordwald II 32:126 13

15. SF Ostinghausen 9:157 5

� Kreisliga Bielefeld

Abschlusstabelle

1. SC Bielefeld 117:7 62

2. BV Werther II 67:16 53

3. Fichte Bielefeld 111:27 49

4. SG Brake/02 Bielefeld 107:38 47

5. TSV Amshausen 72:38 40

6. TuS Quelle 51:47 33

7. TuS 08 Senne 64:57 27

8. Union Vilsendorf 78:71 25

9. VfL Schildesche II 47:89 25

10. SV Ubbedissen 29:108 17

11. Sportfr. Sennestadt 30:142 7

12. Eintracht Bielefeld 29:162 4

� Kreisliga Bochum

Abschlusstabelle

1. SpVgg. Witten 222:17 80

2. VfB Günnigfeld 109:34 61

3. Waldesrand Linden II 101:37 56

4. FC Bochum 98:47 56

5. SV Herbede II 91:52 54

6. RW Leithe 87:34 51

7. SF Durchholz 78:38 51

8. FC Vorw. Kornharpen 66:54 44

9. DJK RW Markania BO 81:77 40

10. Conc. Wiemelhausen 35:62 32

11. TuS Heven 35:103 20

12. SV Altenbochum 51:109 18

13. SV Höntrop II 28:130 16

14. TuS Blankenstein 41:152 15

15. Germania BO-West 18:195 7

� Kreisliga Büren/Pb/War

Abschlusstabelle

1. TuS Sennelager 163:19 72

2. TuS GW Henglarn 96:24 67

3. Delbrücker SC 113:28 61

4. SC Borchen II 129:59 50

5. FC Hövelriege 116:47 50

6. TuRa Elsen 73:33 50

7. SF DJK Mastbruch 59:81 39

8. SV Scherfede-Rimbeck 63:59 38

9. SV Blau-Weiß Etteln 48:71 27

10. BSV Fürstenberg 42:84 25

11. SSV Welda 29:107 17

12. Delbrücker SC II 16:111 14

13. SG Ahden/Steinhausen 24:166 11

14. TuS GW Henglarn II 14:96 10

15. SV BW Benhausen II zg.

15. VfR Borgentreich zg.

� Kreisliga Dortmund 11

Abschlusstabelle

1. SV Westfalia Huckarde 147:10 61

2. DJK SF Nette 91:18 54

3. SV Körne II 64:25 48

4. TuS Eichlinghofen 61:39 40

5. Viktoria Dortmund 90:43 37

6. SpVg Berghofen III 58:36 33

7. SuS Hörde 29:34 32

8. SG Lütgendortmund III 61:47 28

9. SV Westrich 30:106 17

10. Türkspor Dortmund 14:115 14

11. SSV Hacheney 13:73 13

12. TuS Kruckel 11:123 4

13. DJK Eintracht Dorstfeld II zg.

� Kreisliga Dortmund 12

Abschlusstabelle

1. VfL Senden 200:8 70

2. Lüner SV Fußball 107:47 56

3. BV Brambauer-Lünen 127:39 53

4. Polizei Sportverein Bork 92:44 39

5. SG Phönix Eving 101:86 39

6. SV Südkirchen 83:47 38

7. Fortuna Seppenrade II 46:42 37

8. VfB Lünen 75:59 36

9. SV Herbern II 50:60 30

10. TuRa Asseln 42:63 27

11. SV Brackel 62:114 23

12. Westfalia Wickede 9:207 5

13. SF Brackel 3:181 2

www.

westkick.de

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 40

5. Juli 2012


FRAUENFUSSBALL

Mittelrhein Landesliga: Eulenthal

„Aufstieg ist für uns kein Thema“

In gut zwei Wochen bittet

Trainer Guido Pieper zum

Trainingsauftakt in Eulenthal.

Beim Spielverein hat

sich bisher personell nicht

allzu viel getan. Die Mannschaft

wird verjüngt in die

neue Saison gehen, denn

es kommen gleich fünf ehemalige

Jugendspielerinnen

aus der eigenen U17 hoch.

„Diese Spielerinnen möchte

ich erst einmal integrieren

und deshalb ist der Aufstieg

für uns auch kein Thema“,

so Coach Pieper. In der

Abschlusstabelle - Staffel 1

1. Bergisch Gladbach 57:12 53

2. Blau-Weiß Biesfeld 53:19 44

3. VfB Kreuzberg 46:28 37

4. Olympia Köln 39:37 34

5. SV Eulenthal 33:27 32

6. SV Menden 43:26 28

7. SV Morsbach 22:30 22

8. TuRa Dieringhausen 33:32 21

9. TuS Birk 23:54 16

10. TuS Oberpleis 19:46 14

11. Bröltaler SC 8:65 7

� NR Kreisliga Mönchengladbach Viersen - RW Venn

Aufstieg an Neersen

So etwas wie am letzten

Spieltag möchte niemand in

Mönchengladbach in der

neuen Saison wieder erleben.

Das Team von Rot-

Weiß Venn hatte DIE Möglichkeit,

ab sofort in der Bezirksliga

zu spielen, doch

aufgrund der Niederlage gegen

den 1.FC Mönchen-

abgelaufenen Spielzeit sind

die Ladies Fünfter geworden.

Jetzt soll es auf jeden

Fall eine bessere Platzierung

werden. Pieper:

„Wir streben Platz drei an

und nicht den Auftstieg, da

junge Mädchen hochkommen

und ältere gehen.“ Die

Kadergröße umfasst dann

insgesamt 21 Spielerinnen,

ohne dass von auswärts

gladbach in der letzten Partie,

beginnt die Elf von Michael

Zimberg nun mit

einem neuen Anlauf Richtung

Bezirksliga. Eine Sache

soll sich jedoch auf

jeden Fall wiederholen,

nämlich die, dass die Rot-

Weißen erneut die beste

Offensive aufweisen. So

war es mit 88 Treffern in der

abgelaufenen Spielzeit.

Nicht umsonst wurde Stefanie

Umar (19 Tore) Torschützinnenkönigin,

jedoch

dicht gefolgt von ihrer Mitspielerin

Melanie Hanitzsch

(18). Ein neuer Anlauf soll

es also bis zum Aufstieg

werden, doch dieses Mal

auf jeden Fall mit einem

Happy End. Jeder Trainer,

wie auch Zimberg, wünscht

sich dennoch eine Saison

ohne Zittern, so dass Venn

frühzeitig alles klar machen

kann. CS

Neuzugänge geplant sind.

„Ich war an Spielerinnen

dran, doch es hat sich

nichts ergeben, da ich ihnen

auch keine Sicherheit

geben kann, dass sie spielen.

Ich komme aber damit

klar, was ich an Spielerinnen

habe.“ Pieper geht also

optimistisch in die neue

Saison, um einen Platz unter

den Top 5 zu erreichen,

� WF Gruppe 1 SV Weser Leteln

Zweiter, aber....

Die Bilanz der letzten Jahre

des SV Weser Leteln sieht

eigentlich ganz gut aus,

zweimal Platz vier und jetzt

gehen die Ladies als Vize-

Meister in die neue Saison

hinein. Könnte es womöglich

dieses Jahr dann mit

dem Aufstieg klappen?

Coach Dirk Lohmeier denkt

gar nicht erst an den Aufstieg:

„Unser Ziel ist es,

oben mitzuspielen und unter

die Top 5 wieder zu

kommen. Wir haben eine

junge Mannschaft und werden

sehen, wie das funktionieren

wird. Außerdem

kann man zum Beispiel

Verletzungen nie vorhersehen.“

Personell hat sich in

Weser Leteln schon einiges

verändert. Keeperin Celine

Camacho Schneider hat

den Verein verlassen, genauso

wie Mittelfeldspielerin

Inken Schäkel, die

„denn alles andere wäre

schon eine Enttäuschung.“

Indes gibt es für den Eulenthaler

Fußballlehrer

einen klaren Aufstiegsfavoriten

in der Landesliga,

nachdem der 1.FFC Bergisch

Gladbach in die Mittelrheinliga

aufgestiegen

ist. Und dieser lautet Union

Blau-Weiß Bielsfeld, der

Vize-Meister geworden ist

und zwölf Punkte mehr

geholt hatte als der SVE.

CAROLIN SCHROER

Abschlusstabelle - Staffel 2

1. SV Fühlingen 90:29 57

2. Alem. Aachen II 81:25 51

3. RW Merl 82:47 42

4. E. Kornelimünster 69:43 39

5. KSV Heimersdorf 49:36 38

6. Oberkasseler FV 59:72 30

7. Efferener BC 63:59 29

8. Rot-Gelb Wesseling 61:67 26

9. SC Dirmerzheim 44:78 24

10. TSC Euskirchen 61:65 23

11. SV Eilendorf II 58:99 17

12. TB Witterschlick 27:124 1

Lohmeier als das „Herzstück“

der Mannschaft bezeichnete.

Um die Mannschaft

weiter zu verjüngen,

werden U17 Spielerinnen

erste Erfahrungen im Se-

In die Top-Five

niorenbereich sammeln.

Desweiteren verstärkt Lisa

Faulhaber den SVWL. Faulhaber

kommt von Union

Minden, die mit nur 21

Punkten abgestiegen sind.

Genau in einer Woche wird

der SV Weser Leteln mit

dem Trainingsauftakt beginnen.

Je nach Bezirksliga-

Gruppe umfasst die Vorbereitung

ungefähr fünf Wochen,

so dass die Saison

womöglich am 19. August

beginnen wird.

CS

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 41

5. Juli 2012


DER MUSIKTIPP

Sharyhan -

My Year

Die Vita der 25-jährigen

Sängerin und Halbägypterin

Sharyhan Osman

liest sich, wie ein Märchen

aus 1001 Nacht.

Pralles Leben füllt die

Seiten der Geschichte.

Vor etwas über zwei

Jahren macht sie bei

der Vorauswahl für

„Unser Star für Oslo“

einen Riesensatz unter

die besten Fünf und begeistert

ein Millionenpublikum.

Und zwar mit

eigenen Stücken! Jetzt

steht mit „My Year“ das

aktuelle Album in den

Startblöcken. Eins, dass

es vor musikalischem

Feingefühl nur so

strotzt. Ist es doch bekannt,

dass ein Lied in

allen Dingen schläft und

die Welt bei demjenigen

anhebt zu singen, der

das Zauberwort trifft.

Das geht Sharyhan Osman

leicht und locker

von Lippen. Der Beweis

dafür sind ihre kraftvollen

Stücke, die gleich

mehrere Energieladungen

gleichzeitig transportieren

können und

denen dabei prächtige

orientalische Klang-

Glanzlichter aufgesetzt

werden. Wie etwa im

hymnisch monumentalen

„Another me“ oder

im bereits angesprochenen

„I Feel the Nile.“

Wenn ihre eigenen

Kompositionen mal zerbrechlich

tönen, sind sie

doch stets in höchstem

Maße vital. Es sind immer

lebenskräftige Lieder,

wie „Miss You.“

VORMERKEN I: Album

erscheint am 24.8.!

WESTKICK KREUZ & QUER

SV Eilendorf und FC Rurdorf

die fairsten Herren-Mannschaften

Der SV Eilendorf und der FC Rurdorf sind

die fairsten Herren-Mannschaften im

Fußball-Verband Mittelrhein (FVM). Im

WestLotto-Fair-Play-Pokal des FVM beendeten

der Meister und der Tabellensiebte

der Bezirksliga-Staffel 4 die

Saison 2011/12 nur mit zwei so genannten

„Maluspunkten“, die bei Spielen auf

Verbandsebene und im Bitburger-Pokal

für Gelb-Rote und Rote Karten oder anderes

unsportliches Verhalten auf und

neben dem Fußballplatz vergeben werden.

Der SV Eilendorf darf als zugleich sportlich

erfolgreicheres Team im direkten

Vergleich der beiden fairsten Mannschaften

die neue Spielzeit im FVM-

Gebiet eröffnen und empfängt am 24.

August im Landesligaduell Germania

Teveren, das übrigens in der Vorsaison

den Fair-Play-Pokal gewann. Im Rahmen

der Saisoneröffnung werden die Sieger

und Bestplatzierten der Herrenwertung

geehrt, in der der VfL Rheinbach Rang 3

belegt vor dem SV Siegburg 04, Fortuna

Bonn, FC Inde Hahn, Frankonia Broich,

FC Erftstadt, SF Troisdorf und Bergfried

Leverkusen. Alle Teams erhalten Geldund

Sachpreise vom Partner WestLotto

als Anerkennung für ihr faires Verhalten.

Auch die fairsten Junioren werden bei

der Saisoneröffnung im Rahmen des

FVM-Fair-Play-Pokals geehrt. Die B-Junioren

des SV Schlebusch (0 Maluspunkte),

zugleich Meister der Bezirksliga-

staffel 1, siegten in der Wertung des

FVM-Fair-Play-Pokals der A-/B-Junioren

vor den B-Junioren von Fortuna Köln und

FC Hennef II (je 2). Fairste A-Junioren

sind auf Rang 4 der gemeinsamen Wertung

die Spieler vom FC Wegberg-Beeck

(6). Auf Rang 5 folgsen die B-Junioren

von DJK BW Friesdorf, Alemannia

Aachen (U16), FC Wegberg-Beeck II und

der A-Jugend FC Düren-Niederau. TuS

Lindlar (A-Jun.) und SV Frielingsdorf (B-

Jun.) belegen gemeinsam Rang 8.

Bei den C-Junioren beendeten FC Düren-

Niederau, DJK Raspo Brand, FC

Wegberg-Beeck, Spvg. Wesseling-Urfeld

und DJK BW Friesdorf die Saison mit 0

Maluspunkten. Düren-Niederau darf sich

aufgrund der höheren Anzahl an ausgetragenen

Spielen über den Gesamtsieg in

dieser Altersklasse freuen. Letztlich sind

aber alle fairen Teams Gewinner: zum

einen dank des Preisgeldes, zum anderen

aber auch, weil sie die Werte des Sports

vorbildlich umsetzen. Daran können sich

auch die Mannschaften ein Beispiel nehmen,

die sowohl bei den Herren als auch

bei den Junioren mitunter über 100

Maluspunkte erhalten haben. Sportlich

dürfte es ihnen auch nicht schaden, denn

die FVM-Fair-Play-Wertungen der letzten

Jahre belegen, dass die Mannschaften,

die fair spielen, in der Regel auch die

erfolgreichere sportliche Bilanz aufzuweisen

haben.

Annika Krahn verlässt den FCR

er FCR 2001 Duisburg muss einen

schmerzlichen Verlust vermelden: Annike

Krahn, aktuelle Spielführerin der

Löwinnen und seit 2004 eine der In-

tegrationsfiguren des Fußball-Bundesligisten,

wird den FCR auf eigenen

Wunsch hin verlassen - nach acht

Jahren und 146 Bundesligaspielen.

Annike Krahn ist die Entscheidung, die

Löwinnen zu verlassen, „sehr, sehr

schwer gefallen; denn ich habe so viele

tolle Erinnerungen an die ganzen acht

Jahre, in denen ich in Duisburg auch zur

Nationalspielerin gereift bin und mir der

Verein, aber vor allem die Mannschaft,

sehr ans Herz gewachsen ist - Danke für

eine tolle Zeit! Allerdings habe ich mich

nun entschieden, eine neue Herausforderung

zu suchen und durch einen

Wechsel noch einmal neue Impulse zu

bekommen. Ich wünsche dem Verein

und der Mannschaft für die Zukunft alles

Gute und viel Erfolg.“ Und auch das ist

Annike noch wichtig zu sagen: „Niemals

geht man so ganz.“ FCR-Vorsitzender

Thomas Hückels dankt Krahn für ihre

„konstant guten Leistungen: Sie hat sich

stets für den Verein und ihre Mannschaft

eingesetzt. Für Annike ist der Weg

zurück zu den Löwinnen immer möglich.“

Die nächste Westkick erscheint am Donnerstag, 12. JULI 2012

DER MUSIKTIPP

Coby Grant -

Coby Grant Is

In Full Colour

Australiens Schatz des

Akustik-Pop, Coby

Grant ist eine Frau mit

vielen Talenten. Völlig

unabhängig, ist sie ein

Freigeist mit Geschäftssinn

und vor allem eine

geniale Künstlerin. Davon

zeugen nicht zuletzt

ihre 200 Shows aus

2011 in Australien, Dänemark,

Schweden, der

Tschechischen Republik,

Großbritannien, Irland

und natürlich

Deutschland. Eins kann

man mit Gewissheit

sagen: Coby Grant hat

sich mit ganzem Herzen

ihrer Kunst verschrieben.

Jetzt kommt die

Globalisierung in ihrer

schönsten Form. In diesem

Jahr erscheint das

Debüt-Album der Ausnahmemusikerin.Kürzlich

hat sich Coby's Musik

Welt sogar in eine

völlig überraschende

Richtung gedreht: Ihr

Song „A Song About

Me“ wurde von der zum

Coca-Cola Konzern gehörenden

Wassermarke

„Bon Aqua“ für deren

TV Werbung ausgewählt

und in fünf verschiedene

Sprachen

übersetzt. Impulsiv wie

sie ist, hat Coby dies

spontan zum Anlass genommen,

in das nächste

Flugzeug zu springen

und zur Freude ihrer neu

gewonnenen Fans eine

Europatournee zu starten.

VORMERKEN II: Album

erscheint am 24.8.!

Westkick - Die ePaper-Fußballzeitung 42

5. Juli 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine