Aufrufe
vor 3 Jahren

11.07.2015 Lindauer Bürgerzeitung

11.07.2015 Lindauer

LINDAUER Bürgerzeitung mit Amtsblatt der Stadt Lindau (B) 11. Juli 2015 · Ausgabe KW 28/15 · an alle Haushalte ANSICHTEN Thomas Freilinger, ehrenamtl. Helfer, Stadtfest Am Samstag, 11. Juli, veranstaltet der Club Vaudeville gemeinsam mit über 20 Vereinen das bunte Lindauer Stadtfest: Blasmusik, Chöre, Rock, Punk, Schlager – eben wirklich für alle Geschmäcker und Generationen – und das alles ohne Eintritt. Kommen Sie auf die Insel und nehmen Sie das ideenreiche, kulinarische Angebot wahr, denn dadurch wird das Fest finanziert! Hunderte ehrenamtliche Helfer freuen sich auf Sie von mittags bis nach Mitternacht! Erscheinungstermine Ihre nächste BZ erscheint Samstag, 25.07.2015 Samstag, 08.08.2015 BZ Special: Integral Ingenieurbüro für innovative Gebäudetechnik. S. 7 – 10 Wissenswertes: Umsonst & Draußen Fünf Bands rocken am 25. Juli die Hintere Insel. S. 18 Leben und Wohnen: Stromsparhelfer Unterstützung beim Energiesparen. S. 21 Leben und Wohnen: Barrierefrei Wohnraum in der Holdereggenstraße. S. 22 Gesund Leben: Hüftgelenkersatz Schon über 1.000 Hüften operiert. S. 25 65. Lindauer Nobelpreisträgertagung mit Teilnehmerrekord OB Dr. Ecker: Tagung ist alljährlicher Höhepunkt in Lindau Die Nobelpreisträgertagung feierte heuer einen Rekord: Zur 65. Tagung kamen 65 Nobelpreisträger und 650 Nachwuchswissenschaftler aus 88 Ländern. „Dies ist die teilnehmerstärkste Tagung, die wir je hatten“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker. Zur Eröffnungsveranstaltung in der Inselhalle begrüßte Bundespräsident Joachim Gauck die intellektuelle Elite aus der ganzen Welt und betonte, dass die Nobelpreisträger leuchtende Beispiele für wissenschaftliches Können und Experimentierfreude seien. Joachim Gauck ist nach Roman Herzog, Johannes Rau, Horst Köhler und Christian Wulff der fünfte Bundespräsident, der die alljährliche Lindauer Nobelpreisträgertagung besucht hat. Bettina Gräfin Bernadotte, Präsidentin des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger sagte, dass Lindau für den Austausch der Generationen, Kulturen und wissenschaftlichen Disziplinen stehe. Besonders gelte dies in diesem Jahr, in dem sich Mediziner, Chemiker und Physiker in Lindau treffen. Prof. Wolfgang Schürer, Vorstandsvorsitzender der Stif- außergewöhnliche tung Lindauer Nobelpreisträgertagungen, wurde von Bundespräsident Joachim Gauck Grillen und Chillen für einen guten Zweck: OB Dr. Ecker, Karlheinz Haupt von Continental (links), Gräfin Bernadotte und Thomas Holderried von der IHK Schwaben (Zweiter von rechts) übergeben zwei symbolische Schecks an Johann Zeh vom „Haus der Kleinen Forscher“ (Dritter von links) und Henrik Jörnvall (rechts) von „Ärzte ohne Grenzen“. BZ Fotos (2): LC mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern ausgezeichnet. Beim Empfang der Stadt im Alten Rathaus, der traditionell am ersten Tag der Tagungswoche stattfindet, würdigte OB Dr. Ecker das Bundespräsident Joachim Gauck trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Lindau ein. BZ Foto: Christian Flemming/Lindau Nobel Laureate Meetings Engagement der Familie Bernadotte und von Prof. Schürer für die Tagungen und gab mit einem kurzen 3D-Film einen Ausblick darauf, wie die neue Inselhalle nach dem Umbau im Jahr 2017 aussehen wird. Gräfin Bernadotte bedankte sich für die erneut unkomplizierte und gute Zusammenarbeit mit der Stadt. Die Erweiterung und Sanierung der Inselhalle sei ein weiterer Schritt, die Stadt Lindau als Tagungsstandort zu festigen, nicht nur für die Nobelpreisträgertagungen, sondern auch für andere Veranstaltungen. Ihr Dank ging auch an die über 50 Lindauer Familien, die für die Tagungswoche junge Nachwuchswissenschaftler bei sich aufnehmen und so einen wichtigen Beitrag für den gegenseitigen Austausch leisten. Zwanglos ins Gespräch kamen die Lindauer mit den Laureaten und Nachwuchswissenschaftlern auch wieder über das seit 2010 stattfindende „Grill & Chill“ im Toskanapark. OB Dr. Ecker freute sich, dass auch heuer zahlreiche Bürgerinnen und Bürger diese einmalige Gelegenheit nutzten, um mit Laureaten und Studierenden aus der ganzen Welt in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Der Erlös aus den Spenden kam in diesem Jahr wieder dem „Haus der kleinen Forscher“ zugute, die andere Hälfte ging an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“, die das Geld für ihre Arbeit im vom Erdbeben stark getroffenen Nepal verwenden. „Die Nobelpreisträgertagung ist der alljährliche Höhepunkt in unserem Lindau und festigt den guten Ruf unserer Stadt als Tagungs- und Tourismusort“, zog OB Dr. Ecker am Ende der Tagungswoche Bilanz. LC Oberbürgermeister Dr. Ecker im Gespräch mit dem Schweizer Mikrobiologen Werner Arber, der 1978 den Nobelpreis erhielt bei seinem Eintrag ins Goldene Buch. ▶ Karten für die "White Night" in Bad Schachen zu gewinnen Seite 18 ▶ BZ verlost Tickets zu "Move And Groove" mit den wunderbaren Wonnebeats Seite 17 ▶ Los fürs Floß Gewinnspiel der BZ zum 50. Lindauer Oktoberfest Seite 5