2010/2011 - Bezauer Wirtschaftsschulen

portal.bws.ac.at

2010/2011 - Bezauer Wirtschaftsschulen

WertpapierWir werden oft mit wirtschaftlichen Fachbegriffen konfrontiert.Doch wissen wir wirklich, was sie bedeuten?Im Rahmen der Projektwoche im Februar erstellte dieSchulprojekte und was sonst noch war ...III. HAK eine Wirtschaftszeitung. Mit dieser Zeitung,die den Titel „Wertpapier“ trägt, wollten wir Ihnen diewichtigsten bzw. die in der Wirtschaft am häufigstenangewendeten Begriffe näher bringen. Unser Anliegenwar es aber auch, unser Umfeld über die alltäglichenTätigkeiten in unserer Schule zu informieren. EineWoche lang beschäftigte sich die III. HAK mit Themenwie Corporate Identity, Cash Flow, Outsourcing,Sportsponsoring, Währungen, Deflation, Zahlunsunfähigkeit,Insolvenz, Inflation, Dividende, GUV, usw.aufgezeigt wird, wollen wir Jugendliche dazu anregen,in dieser Zeitung zu blättern. Auch für Wirtschaftsbetreibende- sprich Unternehmer - ist das „Wertpapier“ein Augenschmaus. Besonders erfreulich nahmen Politikerzu konkreten Fragen Stellung. So erläutert unserHerr Bundeskanzler Dr. Werner Faymann, wie man inZukunft die Pensionen der ÖsterreicherInnen zu sichernversucht.In einem anderen Artikel berichtet WirtschaftskammerpräsidentChristoph Leitl, wie Österreich gegenüberBilliglohnländern konkurrenzfähig bleiben kann.In der Reportage mit dem Titel „Wie trägt man Geld“wird der Umgang mit Barem näher erläutert. Außerdemwerden Eltern und alle, die es noch werden wollen,über die Investition „Kind“ informiert. So wird derLeser dahingehend aufgeklärt, welche Kosten von derGeburt bis zum Erwachsenenalter hin anfallen.Christiane Moosbrugger, Chiara Häfele, Sabrina Meese undPatrich Maldoner am Zeitungsstand12-Stunden-Lauffür ein soziales und sportliches ZielAusschnitt aus dem Wirtschaftsmagazin „Das Wertpapier“Zum einen sollten Eltern über das fortschreitende Arbeitenan wirtschaftlichen Themen in der HAK informiertwerden. Durch die Erklärung von Fachbegriffenentführen wir die Leser in die Welt der Ökonomie.Zum anderen soll aber auch Schülern mit dieser Zeitungdie Möglichkeit eröffnet werden, Begriffe direktin ihr nachzuschlagen, was wiederum zur schnellerenOrientierung im Fachbereich „Wirtschaft“ verhelfensoll. Durch spannende, wirtschaftsbezogene Interviewsund Artikel, in denen eine Verbindung zum AlltagScheckübergabe für eine ReittherapieDer Erlös des 12-Stunden-Laufs 2010 kam Kindernmit besonderen Bedürfnissen für eine Reittherapie aufdem Reiterhof „Le Mas Blanc“ in St. Gilles (Camargue)zu Gute. Weiters unterstützten wir eine BregenzerwälderFamilie in finanzieller Notlage.82

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine