Aufrufe
vor 2 Jahren

Emotionen, Stress und Gesundheit

Emotionen, Stress und Gesundheit

European Company for the

European Company for the Financing of RailroadEUROFIMA is a supranational organization. Its shareholders, whichare also its customers, are the railways of its member States.EUROFIMA fulfills a task of public interest. It is located in Basel,Switzerland.Constitution and missionEUROFIMA was established on November 20, 1956 based on aninternational treaty (the “Convention”) between sovereign States. Itis governed by the Convention signed by its member States, itsarticles of association (“Statutes”) and in a subsidiary manner by thelaw of the country in which it is located. It was originally founded fora period of 50 years. The decision taken by the extraordinaryGeneral Assembly of February 1, 1984 to extend this period for anadditional 50 years, until 2056, was approved by all member States.EUROFIMA’s shareholders are railways of the European memberStates which are parties to the Convention.EUROFIMA’s mission is to support the development of rail transportationin Europe and to support the railways which are itsshareholders, as well as other railway bodies, in renewing andmodernizing their equipment.ActivityEUROFIMA finances railway equipment through borrowings orequity capital. EUROFIMA secures title to or obtains securityinterests deemed equivalent (in particular pledges) on or in respectof equipment. The general principles of EUROFIMA’s activity aredefined in an agreement (the “Basic Agreement”) between theShareholders’ distributionNumber in % of Subscribed share capital (in CHF) Callable share capital (1) (in CHF)Shareholders of shares share capital2012 2011 2012 2011Deutsche Bahn AG DB AG 58 760 22.60 % 587 600 000 587 600 000 470 080 000 470 080 000French National Railways SNCF 58 760 22.60 % 587 600 000 587 600 000 470 080 000 470 080 000Ferrovie dello Stato Italiane S.p.A. FS 35 100 13.50 % 351 000 000 351 000 000 280 800 000 280 800 000SNCB Holding SNCB 25 480 9.80 % 254 800 000 254 800 000 203 840 000 203 840 000N.V. Nederlandse Spoorwegen NS 15 080 5.80 % 150 800 000 150 800 000 120 640 000 120 640 000RENFE Operadora RENFE 13 572 5.22 % 135 720 000 135 720 000 108 576 000 108 576 000Swiss Federal Railways SBB 13 000 5.00 % 130 000 000 130 000 000 104 000 000 104 000 000Akcionarsko društvo Železnice Srbije ŽS 5 824 (2) 2.24 % 58 240 000 58 240 000 46 592 000 46 592 000Näringsdepartementet, Sweden 5 200 2.00 % 52 000 000 52 000 000 41 600 000 41 600 000Luxembourg National Railways CFL 5 200 2.00 % 52 000 000 52 000 000 41 600 000 41 600 000ÖBB-Holding AG ÖBB 5 200 2.00 % 52 000 000 52 000 000 41 600 000 41 600 000CP-Comboios de Portugal, E.P.E. CP 5 200 2.00 % 52 000 000 52 000 000 41 600 000 41 600 000Hellenic Railways OSE 5 200 2.00 % 52 000 000 52 000 000 41 600 000 41 600 000Ceské dráhy, a.s. CD 2600 1.00% 26 000 000 26 000 000 20 800 000 20 800 000Hungarian State Railways Ltd. MÁV 1 820 0.70 % 18 200 000 18 200 000 14 560 000 14 560 000Železnicná spolocnost’ Slovensko, a.s. ŽSSK 1 300 0.50 % 13 000 000 13 000 000 10 400 000 10 400 000HŽ Putnicki prijevoz d.o.o. HŽ 520 0.20 % 5 200 000 5 200 000 4 160 000 4 160 000Slovenske železnice d.o.o. SŽ 520 0.20 % 5 200 000 5 200 000 4 160 000 4 160 000Bosnia and Herzegovina Railways ŽBH 520 0.20 % 5 200 000 5 200 000 4 160 000 4 160 000Holding Balgarski Darzhavni Zheleznitsi EAD BDZ 520 0.20 % 5 200 000 5 200 000 4 160 000 4 160 000Javno pretprijatie Makedonski Železnici-Infrastruktura MŽI 208 0.08 % 2 080 000 2 080 000 1 664 000 1 664 000Željeznicki Prevoz Crne Gore AD ŽPCG 156 0.06 % 1 560 000 1 560 000 1 248 000 1 248 000Turkish State Railways TCDD 104 0.04 % 1 040 000 1 040 000 832 000 832 000Danish State Railways DSB 52 0.02 % 520 000 520 000 416 000 416 000Norwegian State Railways NSB 52 0.02 % 520 000 520 000 416 000 416 000Makedonski Železnici – Transport AD MŽT 52 0.02 % 520 000 520 000 416 000 416 000Total 260 000 100.00 % 2 600 000 000 2 600 000 000 2 080 000 000 2 080 000 000(1) As per Article 21 of the Statutes the callable share capital may be called in unconditionally at any time by decision of the Board of Directors(2) 2 830 shares of which EUROFIMA holds in trust

-27Blutkörperchenzu produzieren (zur Bekämpfung möglicher Infektionen).Die LEBER wird dazu angeregt, mehr Zucker herzustellen,den Körper zu erzeugen.um Energie fürDie HIRNANHANGS-Drüse antwortet auf die Signale aus dem "Hypothalamus"mit der Sekretion zweier Hormone, die für Stressreaktionenlebenswichtig sind:Das THYREOTROPIN (TSH) stimuliert die Schilddrüse, diefür den Körper mehr Energie freisetzt. Das "adrenocortitropeHormon" (ACTH), bekannt als "Stresshormon", stimuliert denäußeren Teil der Nebennieren, die Nebennierenrinde, was zurFreisetzung von Hormonen, die Kreislaufprozesse kontrollierenund zur Freisetzung von Zucker aus der Leber ins Blut führt.ACTH signalisiert zudem verschiedenen Organen, etwa 30 andereHormone auszuschütten:jedes von ihnen ist wichtig, um den Körperfür die Notfallreaktion zu wappnen.Eine neuere Analyse von Shelley TAYLOR (2000) lässt darauf schließen, dass diese physiologischenReaktionen auf Stress wahrscheinlich unterschiedliche Folgen für:FRAUEN und MÄNNERnach sich ziehen:Taylor nimmt an, das FRAUEN keine .Kampf-oder-Flucht-Reaktion" erleben, Stattdessenlassen Stressoren Frauen vielmehr eine ganz andere Art von Reaktionen erleben,die auf .Fursorge" und .Befriedung" gerichtet ist:In Stresszeiten sorgen FRAUEN für die Sicherheit ihrer Nachkommen,indem sie sich um deren Bedürfnisse kümmern.FRAUEN freunden sich mit anderen Mitgliedern ihrer sozialen Gruppean, wieder mit dem Ziel, die Verwundbarkeit ihrer Nachkommen zureduzieren.Man kann erkennen, wie dieses Ergebnis zu Geschlechtsunterschieden in Stressreaktionenmit unserer vorangegangenen Diskussion über evolutionäre Perspektiven menschlichen Verhaltensübereinstimmt!Als wir z.B. das menschliche SEXUAL-Verhalten diskutierten, bemerktenwir, dass sich die ,,Paarungsstrategien" von MÄNNERN und FRAUENunterscheiden, zum Teil aufgrund der unterschiedlichen ROLLEN, dieMänner und Frauen im Verlauf der Evolution in derKindererziehung spielten.Der Gedanke hier ist sehr ähnlich:Wegen der unterschiedlichen evolutionären Nischen von Männern und Frauenhinsichtlich der Versorgung der Nachkommen erzeugen die gleichen anfänglichenphysiologischen Reaktionen auf STRESS am Ende völlig unterschiedlicheVerhaltensweisen.Leider ist:weder die "Kampf-oder-Flucht-Reaktion"

Stress was ist das?
Emotionen und ihr Einfluss auf unsere Gesundheit
Stress - Techniker Krankenkasse
Esskultur und Emotionen
umGanG mit EmotionEn und GEfühlEn - golfact
Der Stress - Techniker Krankenkasse
Der Stress - AngstPortal.de - Das Selbsthilfe Portal für Betroffene.
STRESS BEWÄLTIGEN ENTSPANNUNG PUR - Barmer GEK
Februar - Naturheilkunde & Gesundheit
GESUNDHEITS NACHRICHTEN - Verlag A.Vogel AG
Ihre Gesundheit Ihre Gesundheit - Highländer Albmagazin
Motivieren für Gesundheit
STRESS BEWÄLTIGEN ENTSPANNUNG PUR - Barmer GEK
Umweltbelastungen und Gesundheit 9. Juni 1999 - Toxnet Infoportal ...
Gesundheit 2020 Rahmenkonzept und Strategie
GESUNDHEITS NACHRICHTEN - Verlag A.Vogel AG
Gesundheit - Vital-Zentrum Sanitätshaus Glotz
Ernährung für die gesundheit im alter
Gesundheit aus dem Kräterdopf
Gesundheit im Alter - Demenzkampagne Rheinland-Pfalz
Gesundheit für alle im 21. Jahrhundert