Pressemitteilung

p4bnet.net

Pressemitteilung

Pressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:23


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 2LangfassungKontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deAdvent International erwirbt SynventiveExpansion in neue Märkte angestrebtBoston / Bensheim, im August 2005Advent International, Boston, USA, eines der weltweit führenden Private EquityUnternehmen, hat Anfang August 2005 von Madison Capital Partners einenMehrheitsanteil des Heißkanalhersteller Synventive Molding Solutions übernommen.Dabei wurde der bisherige CEO, Dale Barnhart, in seinem Amt bestätigt.Advent sieht in Synventive einen Nischenmarktführer mit internationalenExpansionsmöglichkeiten und signifikantem Wachstumspotential. Synventive will vonAdvents globalem Netzwerk profitieren und seine Expansionsstrategie nach Asienund in neue Märkte umsetzen. Das bezieht sich neben dem Automotive Bereich aufVerpackungs-, Elektronik- und medizinische Produkte sowie auf den Geräte- und BauBereich.Der Geschäftsführer von Advent, Georg Stratenwerth, begründet den Schrittmit der Nischenmarktführerschaft von Synventive und dessen internationalenExpansionsmöglichkeiten und signifikantem Wachstumspotential. “Synventive ist einführendes Unternehmen in seinem Sektor, das für eine erfolgreiche Zukunft gutvorbereitet ist,” sagte Stratenwerth gegenüber der Presse. “Wir glauben, dassSynventive über exzellente Wachstumsmöglichkeiten verfügt. Dies gilt für denKernmarkt der Heißkanalsysteme, auf dem die Nachfrage durch die Verbreitung vonKunststoffkomponenten steigt, aber auch für neue internationale Märkte, auf denensich eine beeindruckende chinesische Produktionsinfrastruktur entwickelt hat. DasUnternehmen hat eine Kultur der Innovation, arbeitet sehr profitabel und generierteinen guten Cash Flow. Dies alles zeugt von einem starken Managementteam.”Synventives Geschäftsführer Dale Barnhart fügte hinzu: “Wir freuen uns darauf,gemeinsam mit Advent die nächste Phase des Wachstums zu gestalten. Adventsgroße Erfahrung in der Industrietechnologie und das globale Netzwerk helfen unsdabei, unsere führende Marktposition auszubauen und unsere Expansion in neueMärkte voranzutreiben.”/ PM 2005_08_Advent International erwirbt Synventive_L.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:24


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 2Advent ist im laufenden Jahr bereits zum dritten Mal imIndustrietechnologiesektor als Käufer tätig geworden. Seit seiner Gründung im Jahre1984 wurde in mehr als 500 Unternehmen investiert und Finanzanlagen in Höhe vonmehr als $10 Milliarden über Privatinvestitionen und Zeichnungsangebote getätigt.Dazu gehören auch mehr als 130 erfolgreiche IPOs an den führenden Börsenplätzender Welt.Synventive Molding Solutions, Peabody, Massachusetts, USA, ist bekannt alseiner der führenden Lieferanten von Heißkanalkomponenten für den Werkzeug- undFormenbau in der Kunststoff verarbeitenden Industrie. Der Konzern verfügt überProduktionsstätten den USA, den Niederlanden, Deutschland, seit kurzem auch inChina und betreibt in mehr als 20 Ländern Servicecenter und Supporteinrichtungen.Der weltweite Markt für Heißkanalsysteme wird auf 1,1 Mrd. US Dollargeschätzt und weist eine jährliche Wachstumsrate von vier bis fünf Prozent auf.Synventives wichtigster Markt, der Fahrzeugsektor, soll nach Expertenschätzungenbis 2010 jährlich um sieben Prozent wachsen. Ausschlaggebend hierfür ist derzunehmende Anteil von Kunststoff in neuen Automobilen und der schnellere Wechselvon Fahrzeugmodellen und -teilen. Heißkanaltechnologie ist ein wichtiger Bestandteildes Herstellungsprozesses. Dies bedeutet für Synventive eine günstige Gelegenheit,weiteres Wachstum zu generieren, da das Geschäftsmodell auf kundenspezifischeDesigns für Fahrzeugkomponenten beruht./ PM 2005_08_Advent International erwirbt Synventive_L.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:24


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 1KurzfassungKontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deAdvent International erwirbt SynventiveBoston / Bensheim, im August 2005Advent International, Boston, USA, eines der weltweit führenden Private EquityUnternehmen hat Anfang August 2005 von Madison Capital Partners einenMehrheitsanteil des Heißkanalherstellers Synventive Molding Solutions übernommen.Der bisherige CEO von Synventive, Dale Barnhart, wurde in seinem Amt bestätigt.Der Geschäftsführer von Advent, Georg Stratenwerth, begründet den Schrittmit den „exzellenten Wachstumsmöglichkeiten, der starken Marktposition und demguten Cash Flow “ von Synventive. Dale Barnhart erklärt seine Überzeugung, dassdas von ihm geführte Unternehmen von Advents globalem Netzwerk und seinergroßen Erfahrung in der Industrietechnologie profitieren wird. Mit Produktionsstättenin den USA, den Niederlanden, Deutschland und neuerdings auch in China will mangemeinsam die Expansion des Unternehmens in neue Märkte vorantreiben.Advent International investiert seit 1984 in den Bereichen Technologie,Medizin und Energie mit einem derzeitigen Gesamtvolumen von 10 Milliarden USDollar und Büros in 13 Ländern. Die Übernahme ist in diesem Jahr bereits die dritteInvestition im Industrietechnologiesektor./ PM 2005_08_Advent International erwirbt Synventive_K.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:25


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 1KurzfassungKontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deThomas Wilhelm neuer Präsident von Synventive EuropaBensheim, im Oktober 2005Mitte des Jahres 2005 hat Dr. Thomas Wilhelm, Chemiker, Kunststoffexperte undinternational erfahrender Geschäftsführer, das Amt des Präsidenten für Europa bei derSynventive Molding Solutions übernommen. Er berichtet wie Bill Hume, Präsident für denamerikanischen und kanadischen Raum und Mark Moss, zuständig für Asien, direkt demSynventive CEO Dale Barnhart. Der jetzt fünfzigjährige geborene Pfälzer begann seineKarriere bei Hoechst in Wiesbaden, baute ab 1989 bei der Blanco GmbH & Co KG,Oberderdingen, den Kunststoffbereich auf, übernahm dann als CEO die Blanco Canada Inc.und avancierte zum Geschäftsführer des Mutterunternehmens. Im Jahre 2001, mittlerweile mitdem MBA ausgestattet, übernahm Wilhelm bei der Weidmann Plastics Technology in derSchweiz die Verantwortung für das weltweite Kunststoffgeschäft des Familienunternehmens.Bei Synventive will der erfahrene Geschäftsführer die Unternehmensposition in Europa, Afrikasowie dem nahen und mittleren Osten mit neuen innovativen Produkten weiter ausbauen./ PM 2005_10_Neuer Praesident EU_K.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:25


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 2LangfassungKontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deThomas Wilhelm neuer Präsident von Synventive EuropaAusbau der Unternehmensposition in Europa, Afrika, naher und mittlerer OstenBensheim, im Oktober 2005Mitte des Jahres 2005 hat die Synventive Molding Solutions, einer der führendenweltweiten Hersteller von Heißkanalsystemen, den Chemiker und Kunststoffexperten Dr.Thomas Wilhelm in das Amt des Präsidenten für Europa berufen. Der fünfzigjährigeinternational erfahrene Geschäftsführer berichtet wie Bill Hume, Präsident für denamerikanischen und kanadischen Raum und Mark Moss, zuständig für Asien, direkt demSynventive CEO Dale Barnhart. Sein Ziel ist es, die Unternehmensposition in Europa, Afrikasowie dem nahen und mittleren Osten mit neuen innovativen Produkten weiter ausbauen.Thomas Wilhelm begann seine Karriere 1986 bei der Hoechst AG in Wiesbaden alsLaborleiter mit der Entwicklung von Folien für elektrische Anwendungen und war an mehrerenPatenten beteiligt. Nach knapp vier Jahren wechselte er zur Blanco GmbH & Co KG,Oberderdingen, und baute dort den Bereich Kunststofftechnik auf. Während seinerdreizehnjährigen Tätigkeit bei dem zweitgrößten Hersteller von Spülen in Europa führte dergeborene Pfälzer als CEO die kanadische Tochtergesellschaft Blanco Canada Inc. undavancierte zum Geschäftsführer des Mutterunternehmens und Leiter des GeschäftsbereichsGemeinschaftsverpflegungstechnik. 1989 erwarb er den Master of Business Administration(MBA) an der Universität Toronto.Im Jahre 2001 wechselte Wilhelm zu der Weidmann PlasticsTechnology in dieSchweiz. Für das Familienunternehmen übernahm er dort als Präsident die Verantwortung fürden Ausbau des weltweiten Kunststoffgeschäfts. Dazu gehörte die strategischeNeuausrichtung des Unternehmens, der Neubau von Produktionsstätten in Deutschland undden USA sowie die erfolgreiche Restrukturierung der brasilianischen Tochtergesellschaft.Für den zukünftige erfolgreiche Weiterentwicklung von Synventive ist es nach Ansichtdes neuen Europa-Präsidenten erforderlich, die starke Position im AnwendungsbereichAutomobil auszubauen und gleichzeitig neue Potenziale in anderen Anwendungsgebieten zuerschließen. Sein Ziel ist es, die Präsenz des Unternehmens im gesamten europäischenMarkt der Heißkanalanwendungen zu verstärken./ PM 2005_10_Neuer Praesident EU_L.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:26


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 2/ PM 2005_10_Neuer Praesident EU_L.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:26


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 3KontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deNeue Heißkanaltechnik für hochfachige WerkzeugeSynventive erweitert sein Produktprogramm nach untenBensheim, im Oktober 2005Die Synventive Molding Solutions GmbH, Bensheim, bisher bekannt für großebis mittelgroße Heißkanalsysteme vor allem für den Automobil-Bereich, hat seinProduktprogramm nach unten erweitert für Schussgewichte ab 0,1 Gramm. Zahlreichehochfachige Werkzeuge zur Fertigung von Bauteilen für die Fahrzeug-, Elektro- undVerpackungsindustrie sowie in der Medizintechnik wurden bereits geliefert –überwiegend als Heiße Seiten einschließlich Temperaturregler.Entscheidend für diese Erweiterung war vor allem die Entwicklung vier neuerDüsenserien, zwei der Baugröße 04 und – ganz neu – zwei Serien der Baugröße 03mit Standard-Angießkanaldurchmessern von 4 bzw. 3,5 Millimetern. Innen weit undaußen schmal, diese Forderung stand im Vordergrund bei der Entwicklung. Trotz derschlanken Bauweise und einer maximalen Düsenlänge bis zu 186 mm beträgt dieBandbreite der umsetzbaren Angießkanaldurchmesser 2,5 bis 6 mm in der Baugröße04 bzw. 2 bis 4,5 mm in der Baugröße 03. Vor allem die kompakten undwechselbaren Heizungen tragen zu dem sehr günstigen Verhältnis von Innen- zuAußendurchmesser bei.Für ein breites Anwendungsspektrum stehen vier Düsenserien zur Verfügung.Die Serie 04 C01 ersetzt die Düsenserie CA, deren Heizungen nicht wechselbarwaren. Jetzt können je nach Konstruktion des Werkzeuges die Heizungen auch vonvorne ausgewechselt werden. Die Serie 04 C02 ist eine Neuentwicklung mitzahlreichen Besonderheiten, die vor allem dem Werkzeugbauer die Arbeit erleichtern.So erspart der Düsenkopf dem Werkzeugbauer einen wichtigen Arbeitsschritt, daaxiale und radiale Positionierung entkoppelt wurden. Der Positionierbund für dieAchsrichtung liegt plan auf der Oberfläche der Werkzeugplatte auf und dieAbstimmung der Düsenauflageflächen am Boden der Senkbohrungen entfällt. DieKabel für Heizung und Thermofühler sind in Richtung Düsenspitze geführt, so dasssie einfach von vorne gewechselt werden können./ PM 2005_10_HK_Technik fuer hochfachige WZ.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:27


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 3Die Düsenserien 03C01 und 03C02 befinden sich im Vorserienstadium undbauen nochmals kleiner als die Baugröße 04. Die Besonderheit der Düsenserie03C02: Sie wird von vorne auf die Düsenhalteplatte aufgeschraubt und lässt sich sokomplett von vorne auswechseln, vorausgesetzt, es kann kein flüssiges Material ausdem Verteiler nachquellen.Die für die neuen Düsenserien entwickelte hydraulischeNadelbetätigungszylinder HYC 2508 ist sehr kompakt und weist alle wichtigenQualitätsmerkmale dieser bewährten Baureihe auf: Für einfache und leichte Montage,aber auch schnellen Service kann die Nadel im eingebauten Zustand justiertwerden(+/- 1 mm). Eine Verdrehsicherung der Nadel garantiert eine stets exaktePosition der Nadelspitze – besonders wichtig bei der Anbindung auf Freiformflächenoder abgeschrägte Flächen. Eine patentierte, aktive Kühlung der Nadelführung unddie Entkopplung von der Ölkammer sorgen für hohe Standfestigkeit, und diekompakte Bauweise unterstützt Konstruktionen mit sehr engem Bauraum. Wichtig fürhohe Betriebssicherheit: Der Zylinder wird mit dem Verteiler verschraubt und schließteinen thermisch bedingten Versatz zwischen Zylinder und Verteiler aus. Im Jahre2006 wird zur Erfüllung der Reinraumbedingungen eine pneumatische Version diesesZylinders lieferbar sein.Da für hochfachige Werkzeuge überwiegend komplett verschlauchte undverdrahtete Heiße Seiten geliefert werden, bietet Synventive einen effizientenTemperaturregler an. Dann ist das aus einer Hand gefertigte und geprüfte Systemsofort einsatzbereit.Bildunterschrift:Jede der vier neuen Düsenserien ist auf ein bestimmtes Anwendungsprofilzugeschnitten, um viele Anwendungsgebiete zu erreichen/ PM 2005_10_HK_Technik fuer hochfachige WZ.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:27


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 3 von 3/ PM 2005_10_HK_Technik fuer hochfachige WZ.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:29


Pressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:29


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 2KontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deSynventive: Neue Heißkanaltechnik für Verpackung undMedizinZahlreiche Neuheiten für hochfachige Werkzeuge auf der Fakuma 2005Bensheim, im Oktober 2005Mit einer Reihe neuer Produkte ist es der Synventive Molding Solutions GmbH,Bensheim, gelungen, mit Heißkanalsystemen für hochfachige Werkzeuge in derVerpackungsindustrie und der Medizintechnik zu überzeugen. Bisher wurdenüberwiegend Heiße Seiten einschließlich Temperaturreglern geliefert.Ausschlaggebend für den Erfolg in diesen Marktsegmenten war vor allem dieEntwicklung von vier neuen Düsenserien (Baugrößen 03 und 04 mitStandardmassekanaldurchmessern 3,5 bzw. 4 mm). Dabei ist jede Serie auf einbestimmtes Anwendungsprofil zugeschnitten, um insgesamt ein weitesAnwendungsfeld abzudecken. Für Konzepte mit sehr begrenztem Bauraum weisenalle Düsen ein sehr günstiges Verhältnis vom maximalem Massekanaldurchmesserzum Außendurchmesser auf, wozu auch die neu konstruierten platzsparendenHeizungen mit Thermofühlern beitragen.Unterstützt wird das Konzept von einer Serie effizienter Temperaturregler.Damit können sofort einsatzbereite, komplett verdrahtete und – in Verbindung mitNadelverschlusssystemen – auch verschlauchte Heiße Seiten aus einer Handgeliefert werden.Ein neuer konzipierter Nadelbetätigungszylinder vervollständigt das neueAnwendungskonzept, denn neben der hydraulischen Variante (HYC 2508) befindetsich auch ein pneumatischer Antrieb (PNC 2508) im Vorserienstadium. DieNadelbetätigungszylinder bieten alle Vorteile dieser bewährten Baureihe:Nadelpositionsjustage in eingebautem Zustand (+/- 1 mm), was die Montage und denService erheblich erleichtert, Verdrehsicherung der Nadel, um angeschrägteDüsenspitzen sicher zu der Nadel positionieren zu können, eine patentierte, aktiveKühlung der Nadelführung und Entkopplung von der Ölkammer für hoheStandfestigkeit (HYC 2508) sowie eine kompakte Bauweise, die Konstruktionen mitsehr engem Bauraum unterstützt. Schnelle und einfache Montage, bequemer Service/ PM 2005_10_HK_Technik in Verpackungsindustrie und Medizintechnik erfolgreich.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:29


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 2sowie hohe Betriebssicherheit sind ebenfalls garantiert, da derNadelbetätigungszylinder mit dem Verteiler verschraubt wird.Biltunterschrift:Erfolgreicher Start der neuen Düsenserie in der Lebensmittelindustrie: Heiße Seite fürein 64-fach Werkzeug zur Herstellung von Abdeckkappen/ PM 2005_10_HK_Technik in Verpackungsindustrie und Medizintechnik erfolgreich.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:31


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 2Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik wird das Folienhinterspritzen erfolgreicheingesetzt.Bildtext:Heißkanalsystem für ein Sicherheitsteil im Fahrzeug: Der Stoff dieser C-Säulenverkleidung wird schonend und bindenahtfrei im Kaskadenspritzgießverfahrenhinterspritzt/ PM 2005_02_Schongang fuer dekorative Stoffe.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:32


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 1 von 2KontaktSynventive Molding Solutions GmbHDipl.-Ing. (FH) Reinhard KabusTechnisches MarketingHeimrodstraße 10, 64625 BensheimTel.: 06251/9332-25E-Mail: rkabus@synventive.comwww.synventive.comKontakt/Belegexemplar erbeten anTecPRRedaktionsbüro Heinz-Jürgen RottigUhlandstr. 2, 46537 DinslakenTel. / Fax: 02064-609480Mobil: 0171-8444511E-Mail: hej.rottig@tecpr.dewww.tecpr.deBahn frei für schonenden FaserflussNeuer Nadelbetätigungszylinder für das Langglasfaserspritzenerreicht höhere ProduktstabilitätBensheim, im Februar 2005Die Stabilität von Langglasfaserkonstruktionen wächst mit jedem MillimeterFaserlänge. Und diese soll während des Spritzgießprozesses möglichst nicht gekürztwerden, was aber aus technischen Gründen nicht ganz verhindert werden kann.Deshalb hat die Synventive Molding Solutions GmbH, Bensheim, einen neuenNadelbetätigungszylinder für Heißkanalsysteme entwickelt, der mit sehr großem Hubund einem optimierten Strömungskanal die Länge der Glasfasern in weit größeremUmfang erhält als die Vorgängermodelle.Hintergrund für diese Innovation ist die Forderung der anwendenden Industrie,mit möglichst langen Glasfasern die Festigkeit, Schlagzähigkeit undDimensionsstabilität des Produkts weiter zu erhöhen. Neben Glasfaserkonzentratenund Pellets, deren Faserlänge schon begrenzt ist, kommen zunehmend Endlosfasernper Kompounder zum Einsatz, um die Chance auf lange Fasern im Produkt zuerhöhen.Die Dosiereinrichtungen haben technisch bedingt den stärksten Einfluss aufdie Faserkürzung. Der Spritzgießer soll nun die verbliebene Länge so weit wiemöglich erhalten, und hier ist der Anschnitt eine weitere Stressstelle für Düse undMaterial. Ein großer Querschnitt, gerundete Kanten und ein von der Nadel wenigbeeinträchtigter Strömungskanal minimieren Druck und Scherung und erreichen einesehr hohe Schonung des Fasermaterials. Genau das bieten die neuen Synventive-Modelle HYC 4018 und PNC 7518 (hydraulische bzw. pneumatische Betätigung). Derbeabsichtigte Nebeneffekt: Auch Nadel und Düse leben länger, die Standzeiten sindhöher.Die Bemühungen um jeden Millimeter Faserlänge werden deutlich, wenn mandie Summe aller Vorteile für Spritzgießer und Produkthersteller betrachtet: ReduzierteSchwindung, geringerer Verzug, verbessertes Kriechverhalten, Verringerung derAnisotropie, niedrigere lineare Wärmedehnung u.V.m.. Wichtiger denn je: Geringere/ PM 2005_02_Bahn frei fuer schonenden Faserfluss.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:33


Pressemitteilung2006.03.22, Seite 2 von 2Wandstärken machen das Produkt nicht nur leichter, sondern verringern dieKühlzeiten im Herstellungsprozess mit dem Ergebnis einer höheren Produktivität.Die Nadelbetätigungszylinder werden mit konischem oder zylindrischemVerschluss geliefert und bieten alle Vorteile dieser Baureihe: Nadelpositionsjustage ineingebautem Zustand (+/- 1 mm), was die Montage und den Service erheblicherleichtert, Verdrehsicherung der Nadel, um angeschrägte Düsenspitzen sicher zu derNadel positionieren zu können, eine patentierte, aktive Kühlung der Nadelführung undEntkopplung von der Ölkammer für hohe Standfestigkeit (HYC 4018) sowie einekompakte Bauweise, die Konstruktionen mit sehr engem Bauraum unterstützt.Schnelle und einfache Montage, bequemer Service sowie hohe Betriebssicherheitsind ebenfalls garantiert, da der Nadelbetätigungszylinder mit dem Verteilerverschraubt wird.Anwendende Industrien: Fahrzeugindustrie, Hauhaltsgeräte-, Elektro- undElektroinstallationsgeräte Industrie.Bildtext:Montageträger sind als Fahrzeug-Frontend ein Sicherheitsteil und fordern einHöchstmaß an Langglasfaserstabilität: Nicht nur Bauteilstabilität und geringesGewicht sind gefragt, sondern auch optimales Crashverhalten./ PM 2005_02_Bahn frei fuer schonenden Faserfluss.docPressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:33


Pressemappe Fakuma 2005_kkkMittwoch, 22. März 2006 20:14:35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine