Eine Bank wie ein Baum - Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade

rkistade

Eine Bank wie ein Baum - Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade

Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade

Pfandbriefanstalt des öffentlichen Rechts

gegründet 1826

Archivstraße 3/5 · 21682 Stade

Telefon (0 41 41) 41 03-0 · Fax (0 41 41) 41 03-10

info@rki-stade.de · www.rki-stade.de

Eine Bank

wie ein Baum

Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade

Pfandbriefanstalt des öffentlichen Rechts

gegründet 1826

kleine Bank

wahre Größe


Ihr bewährter Partner

für das langfristige Kreditgeschäft.

Das Ritterschaftliche Kreditinstitut Stade ist eine

öffentlich-rechtliche Bank für langfristigen Kredit.

Es ist dem Bundesverband Öffentlicher Banken

Deutschlands in Berlin angeschlossen und Mitglied

in dessen Einlagensicherungsfonds. Aufsichtsbehörde

ist der Niedersächsische Minister der Finanzen.

anders

als wir sind, dürfen und wollen wir gar nicht sein. Das schreibt uns unser seit 1826 gültiger

Satzungsauftrag eindeutig vor: Das Ritterschaftliche Kreditinstitut Stade ist in erster Linie dazu da,

seinen Kunden möglichst günstigen Realkredit zu gewähren. Dabei hat die Sicherheit stets Vorrang

vor dem Erzielen von Gewinn.

Also bleiben wir, was wir sind: klein, agil und stark für die Land- und Forstwirtschaft und den privaten

Wohnungsbau. Dafür gibt’s bei uns Kredit, das hat bei uns Zukunft – seit fast 180 Jahren.

Wir glauben an das, was wir machen. Deshalb haben wir uns schon immer zu den realen Werten

bekannt: Grund und Boden, Haus und Hof, Land und Leute, das ist es, was für uns bis heute zählt.

Diesen Schatz wollen wir weiterhin hegen und pflegen. Und zwar auf unsere Art: unabhängig, partnerschaftlich,

unbürokratisch und engagiert, unvoreingenommen und ausdauernd.

So wollen wir bleiben.


unauffällig

zu wirken, empfinden wir nicht als Nachteil. Wir unterhalten keinen kostenintensiven

Bankapparat und verzichten auf das Massengeschäft. Gerade wegen dieser bewussten Größenbeschränkung

haben wir als unabhängiges, öffentlich-rechtliches Bankhaus entscheidende Vorteile zu

bieten, die wir in möglichst vollem Umfang an unsere Kunden weitergeben möchten. Im Idealfall

heißt das: Zugang zu öffentlichen Fördermitteln, keine Teilauszahlungsaufschläge, keine zusätzlichen

Kontoführungs- und Bearbeitungsgebühren, schnellste Bearbeitung, mündliche Zusagen bleiben

gültig, kein Verkauf von Nebenprodukten – Darlehen pur zu optimalen Bedingungen!

Denn wahre Größe

zeigt sich da, wo’s darauf ankommt.

Klaus-Hermann Meyer, Mitglied der Direktion


konservativ

zu sein, heißt für uns bewahrend und erhaltend zu handeln. Dem fühlen wir uns im Interesse

unserer Kunden doppelt verpflichtet. Zum einen ist das uns anvertraute Geld zu mühsam erworben,

um es leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Zum andern gilt: Nur eine gesunde Bank ist für ihre Kunden

eine gute Bank. Wir haben über Jahrzehnte kontinuierlich daran gearbeitet, unsere Bank nach innen

und außen zu stärken und dadurch unabhängig und eigenständig zu bleiben. Damit haben wir

die Voraussetzungen geschaffen, unseren Kunden weiterhin attraktive Kredite bieten zu können.

Unsere Vergangenheit ist der Nährboden, auf dem die Zukunft gedeiht.

In dieser Tradition stehen wir gern.

Birgit Tomfelde, Partnerin in Sachen Vertrags- und Kreditwesen


abgehoben waren wir nie und sind es auch heute nicht. Dafür sind wir zu stark in der Region verwurzelt.

Von hier stammen die Gründungsmitglieder unseres Hauses und bis heute liegt hier der Schwerpunkt

unserer unternehmerischen Tätigkeit. Man könnte sagen, wir sind von Natur aus bodenständig.

Als alteingesessenes Haus kennen wir nicht nur alle regionalen und lokalen Besonderheiten aus erster

Hand, sondern sind unseren Kunden häufig schon seit Generationen verbunden. Unsere realistische

Einschätzung fließt ein in intensive Beratung, die unseren Kunden das Ausschöpfen aller Möglichkeiten

eröffnet. Damit dies so bleibt, investieren wir in Fachwissen, Beratungsqualität und faire Konditionen.

So bleibt unser Stammgeschäft stimmig.

Dirk Vollmers, Partner für die Agrarfinanzierung


eschränkt

haben wir uns seit jeher auf das, was wir am besten können: die

Finanzierung von privatem Wohnungsbau sowie Land- und Forstwirtschaft. Eingeschränkt haben

wir uns deswegen nie gefühlt. Eher im Gegenteil, durch die selbstgesetzten Grenzen konnten wir

uns immer voll und ganz auf unsere Aufgabe konzentrieren – ohne die Zwänge einer großen Organisation!

Schranken durch künstliche Hierarchien kennen wir nicht. Wir lieben es vielmehr direkt:

Deshalb liegen Beratung und Entscheidung in einer Hand. Das sichert unseren Kunden optimale

Schnelligkeit und Flexibilität bei der Bewilligung ihrer Darlehen. In unserer langen Praxis hat sich

immer wieder bestätigt: Wer alles machen will, macht nichts richtig.

Darum beschränken wir uns auf das Wesentliche.

Das allerdings uneingeschränkt.

Matthias Schicke, Mitglied der Direktion


unzeitgemäß

klingt es schon, aber wir bleiben dabei: Gewinn verdient diesen Namen

erst dann, wenn auch tatsächlich alle Beteiligten eines Geschäftes davon profitieren. Wir nehmen uns

die Zeit, mit unseren Kunden alles so sicher und krisenfest wie möglich zu regeln. Darum vergeben

wir Darlehen grundsätzlich langfristig und stellen damit eine dauerhafte Geschäftsbeziehung vor

schnellen Profit. Denn niemand hat etwas davon, wenn einem der Partner mittendrin die Luft ausgeht.

Also lassen wir alles beim Alten: Wir hören zu, fragen nach, bis wir verstehen – um dann zu

handeln. Und zwar im Dienst der gemeinsamen Sache.

Damit das, was sich entwickeln soll,

eine Zukunft hat.

Rolf Mau, Partner für die Wohnungsbaufinanzierung


verantwortlich

für den Inhalt sind:

Klaus-Hermann Meyer

Partner für die Finanzierung

Mitglied der Direktion

Matthias Schicke

Partner in Sachen Öffentlichkeitsarbeit

Mitglied der Direktion

Birgit Tomfelde

Partnerin in Sachen Vertrags- und Kreditwesen

Rolf Mau

Partner für die Wohnungsbaufinanzierung

Dirk Vollmers

Partner für die Agrarfinanzierung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine