Writersworkshop e-Zine 2012 03

richardnorden

Writersworkshop e-Zine 2012 03

WritersWorkshop.de E-Zine

Doch im Gegensatz zum Weltbild-Reader oder dem Thalia TouchMe kann der "Pyrus"

als direkter Konkurrent zum Kindle von Amazon durchgehen - und diesen Anspruch

macht er schon mit seinem Namen deutlich. Wo "to kindle" übersetzt "entzünden"

heißt, leitet der "Pyrus" seinen Namen vom griechischen Wort "Pyr" für

Feuer ab und erweckt zugleich die Assoziation zu "Papyrus".

Ebenso wie der Kindle verfügt auch der "Pyrus" über ein monochromes 6" Display

mit elektronischer Tinte und integrierten 4 GB Speicher.

Doch im Gegensatz zum Kindle kann der Pyrus (ebenso wie der Weltbild-Reader)

mit MicroSD-Speicherkarten fast beliebig erweitert werden.

Ob der "Pyrus" das Zeug dazu hat, zu einem echten Konkurrenten des Kindle zu

werden, hängt von zwei Faktoren ab: Preis und Leistungsspektrum.

Auch wenn noch keine konkreten Preisinformationen vorliegen, dürfte sich der

Preis für den "Pyrus" voraussichtlich irgendwo zwischen dem der günstigen eBook-Reader

von Weltbild und Thalia (beide jeweils 59 € ) und dem des Kindle bewe-

gen.

Eine der entscheidenden Frage ist, wie gut das Display des Pyrus verglichen mit

dem des Kindle ist. Amazon hat große Erfahrung mit E-Ink-Displays und konnte

die Darstellungsqualität (auch was Kontrast und Lesbarkeit angeht) bisher mit jeder

Generation des Kindle noch weiter verbessern. Der Pyrus wird sich auch in

dieser Beziehung am Marktführer Kindle messen müssen.

Eine Kompatibilität mit dem DRM-Standard von Amazon steht nicht zu erwarten,

wodurch der Kindle schon durch den riesigen Kindle-Store mit günstigen und teils

sogar kostenlosen eBooks in Führung geht.

Punkten könnte der "Pyrus" vermutlich in erster Linie durch erhöhte Kompatibilität

mit anderen Formaten wie epub oder PDF. Anlass zur Hoffnung gibt hier der

ebenfalls aus dem Hause Trekstor stammende Weltbild-Reader, der PDFs im Gegensatz

zum Kindle nicht nur wahlweise stark verkleinert oder im Querformat darstellt,

sondern entschlüsselt und neu umbricht.

Auch solche PDFs, die durch ihre kleine Schrift auf dem Kindle so gut wie unlesbar

sind, lassen sich (von wenigen Schönheitsfehlern wie ein paar unmotivierten

Zeilenumbrüchen abgesehen) auf dem Weltbild-Reader in frei wählbarer Schriftgröße

bequem lesen.

Wenn der "Pyrus" dieses Feature übernimmt, könnte er allein dadurch schon zu

einem nützlichen Zweitgerät für viele Kindle-Besitzer avancieren. Es bleibt also

spannend...

Interview mit Lena Glück

Es ist ein verbreitetes Vorurteil, dass man als Autor gute Kontakte

innerhalb der Buchbranche braucht, um ein Buch erfolgreich

zu veröffentlichen und zu vermarkten.

Dass dies nicht der Fall ist, hat Lena Glück mit ihrem humorvollen

Diätratgeber "Uffbasse Abnemme" eindrucksvoll bewiesen.

Das von ihr selbst über Amazon für den Kindle veröffentlichte

eBook schaffte es innerhalb weniger Wochen auf Platz 3 in der

Kategorie "Diäten und Ernährungspläne" und bis auf Platz 450

im Amazon-Gesamtranking.

Im Interview mit WritersWorkshop.de erklärt sie, wie sie ihr Buch innerhalb kurzer

Zeit so weit nach oben in den Verkaufscharts bringen konnte.

- Seite 4 / 13 -

Ähnliche Magazine