20. Karler Sautanz - Burgenland Mitte

burgenland.mitte.at

20. Karler Sautanz - Burgenland Mitte

überregional, informativ,

unabhängig

Österr. PostAG/Postentgelt bar bezahlt, RM 99A744101, Verlagspostamt 7350 Oberpullendorf

259. Ausgabe, Februar 2012

1. Sautanz 1993

www.burgenland-mitte.at

www.bote-aus-der-buckligen-welt.at

Alles im Blick

auf einen Klick

www.burgenland-mitte.at

OBERPULLENDORF

Faschingssamstag, 18. Februar

02612 / 45550

02612/45550

20. Karler

Garagentore

Sautanz

www.tor-center.at

Region Schrammel

Beste Qualität Titelecke

INFO

TAGE

Spitalstrasse 24

Spitalstrasse - E

im: im : TOR-CENTER TOR - CENTER Oberpullendorf

am: am : Do Do. 9. 9. Feb. 9–17 9.00 Uhr, - 17.00 Fr 10. Fr. Feb. 10. 9–17 Feb. Uhr 9.00

und Sa Sa. 11. 11: Feb. Februar 9–12 9.00 Uhr - 12.00

AKTIONEN auf alle L&M Qualitätspro

Ihren Besuch.

auf Ihren Besuch.

auf

das L&M Team sich

L&M freut Das sich

Team

Profitieren!

und Informieren Profitieren

und Informieren

Kalkulieren

Planen

Weitere Faschingstermine Am Freitag, dem 10.Februar von 9.00 auf den Seiten 20+21

bis 17.00 Uhr und am Samstag, dem

Balkone

11. Februar, von 9.00 bis 15.00 Uhr,

findet in beiden Autohäusern der Firma

Kohla-Strauss INFOTAGE

Industrytore

Industrietore INFO

in Oberpullendorf

und St.Michael DO, 9., die FR Präsentation 10. + der TAGE

OBERPULLENDORF neuen Spitalstrasse 24 Kreuzung-

SA BMW

im: im : TOR-CENTER TOR 11. 3er Limousine

- CENTER FEB. Oberpullendorf

Oberpullendorf 2012 statt. Die

Spitalstrasse - Eisenstädterstr.

am : Do. 9. Feb. 9.00 - 17.00 Fr. 10. Feb. 9.00 - 17.00

02612/45550

02612 / 45550 am: Do 9. Feb. 9–17 Uhr, Fr 10. Feb. 9–17 Uhr

www.tor-center.at 3er Baureihe und Sa Sa. 11. 11: Feb. Februar ist 9–12 die 9.00 Uhr erfolgreichste

- 12.00

Garagentore Reihe der AKTIONEN Marke BMW auf alle in L&M ihrer Qualitätsprodukte

sechs-

Industrietore

& Tor

Industrytore Zaun

ten Generation. Foto BMW

NEUE AKTIONEN auf www.TISCHLERMEISTER.com

Besuchen

Sie uns!

Besichtigen

Informieren

FR 10. + SA 11. FEB. 2012

2813 Lichtenegg • Purgstall 4

Tel. 0664/404 79 68

office@TISCHLERMEISTER.com

Schauraum: 2860 Kirchschlag, Wiener Str. 47

zu fairen Preisen!

Wir wünschen

unseren Kunden ein frohes

Weihnachtsfest und ein

glückliches Neues Jahr!

Haustüre

Einladung zur Präsentation PRÄSENTATION DES NEUEN des

02/12 BM Systeme

| 1

neuen BMW 3er BMW bei 3ER BEI Kohla-Strauss

KOHLA-STRAUSS

IN OBERPULLENDORF + ST. MICHAEL


7

12

16

22

30

Inhalt

In dieser Ausgabe lesen Sie unter anderem:

Mittelburgenland plus:

Touristenführer gesucht

Top-Platzierung:

Thermenwelt Burgenland

Weine aus dem Blaufränkischland:

Rotweine mit Zukunft

Alles Walzer:

Burgenländer organisiert Opernball

Spiel, Satz und Sieg:

Tennisstaatsmeister aus Kaisersdorf

Burgenland Mitte

Die nächste Ausgabe erscheint am

Mi 29. Februar 2012

Redaktionsschluss Fr, 17. Februar 2012

Erscheinungs gebiet:

Auflage: 25.748

IMPRESSUM: Medieninhaber,Eigentümer,

Verleger, Niederösterreich

Herausgeber: Verlag

Alois Mayrhofer e.U.,

7350 Oberpullendorf,

Hauptstraße 37, www.

burgenland-mitte.at

Redaktion und An-

Burgenland

zeigenannahme,

Satz, Repro und

Druck: Alois Mayrhofer,

2860 Kirchschlag,

Hauptplatz 27, Tel. Stmk.

02646/7001, Fax DW

40, ISDN: DW 41. E-

Mail: verlag@mayrhofer.co.at,www.may-

Kirchschlag Oberpullendorf

rhofer.co.at Hartberg

Chefredakteurin: Mag. (FH) Cornelia Oberwart Hütter (redaktion@mayrhofer.

co.at). Redaktionelle Beiträge: Helmut Gillinger, Martina Lex, Edith

Wieser-Mayrhofer, Rosemarie Szirmay-Wenzelburger, Nicole Fennes.

Layout, Grafik: Harald Beisteiner, Anna Schiefer, Dagmar Habeler,

Daniela Blochberger.

Marketing: Johanna Aulabauer.

Anmerkung: Im Sinne des Gleichbehandlunsgesetzes weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass

geschlechtsspezifische Ausdrücke (z.B. Schüler/Schülerinnen) für Frauen und Männer gleichermaßen

zu verstehen sind. Für eine bessere Verständlichkeit und Leserlichkeit verzichten wir daher auf die

weiblichen Endungen -In und -Innen in unseren Beiträgen. Persönliche Meinungen müssen sich nicht

mit dem Standpunkt der Redaktion decken!

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial.

Termine und Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch ohne Gewähr veröffentlicht.

Wahljahr 2012: Die großen Themen stehen fest

Im Herbst dieses Jahres finden

im Burgenland die Gemeinderatswahlen

statt. Ein Umstand,

den die beiden Großparteien

zum Anlass genommen haben,

ihr jeweiliges Jahresprogramm

für das Mittelburgenland zu

präsentieren.

Sicherheit, Infrastruktur, Arbeitsmarkt,

Soziales – das sind

die Schwerpunktthemen die

SPÖ-Bezirksvorsitzender, Landesrat

Dr. Peter Rezar für das

heurige politische Arbeitsjahr

Ende Jänner in Oberpullendorf

präsentiert hat.

Und damit steht er nicht alleine

da. Ebenfalls Ende Jänner

stellte Bezirksparteiobmann

Bundesminister DI Niki Berlakovich

gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten

Mag. Werner

Gradwohl und Bgm. Rudolf

Geißler das Jahresprogramm

2012 der ÖVP Mittelburgenland

vor. Schwerpunktthemen

sind hier Arbeitsplätze, Wirtschaftswachstum,

Gesundheit

und Sicherheit. „Klares Ziel ist,

die Situation der Menschen vor

Ort zu ver- bessern“,

so Ber- lako-

LR Peter

Rezar

präsentiert

das

SPÖ-Programm

vich. Im Zentrum stehen – bei

beiden Parteien – vor allem die

Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen

am 7. Oktober 2012.

Die ÖVP wird in allen 28 Gemeinden

unseres Bezirkes auf

dem Wahlzettel zu finden sein.

Das Ziel für die Wahl formuliert

Berlakovich so: „Wir wollen

an den Erfolg der letzten Wahl

2007 anschließen und werden

alles von unserer Seite dazu tun,

dass wir den derzeitigen Stand

nicht nur halten, sondern weitere

Mandate dazugewinnen.“

Klare Ziele für die SPÖ bei

der kommenden Wahl formuliert

auch Peter Rezar: "Wir

wollen die mit Abstand stärkste

Stimme im Burgenland bleiben

beziehungsweise in allen Bereichen

stärker werden. Das

heißt, mehr Bürgermeister stellen,

mehr Gemeinderäte, mehr

Frauen und mehr Junge in der

Kommunalpolitik. Die Vorbereitungen

laufen bereits auf Hochtouren."

Für die kommenden Herausforderungen

wurde bereits jetzt

an der "Mannschaft" gefeilt. Mit

den Bürgermeisterwechseln in

Weppersdorf, Lackenbach und

Lockenhaus stehen die Zeichen

auf Erneuerung. In Lackendorf

und Weingraben werden bei der

Wahl im Herbst ebenfalls zwei

neue Kandidaten um den Bürgermeistersessel

antreten.

Gesundheit als Kernthema

Laut Gesundheitssprecher

Bgm. Rudolf Geißler werde derzeit

intensiv an der Umsetzung

einer besseren Gesundheitsvorsorge

gearbeitet, gearbeitet, konkret konkret

wurde die Verbesserung

des Eingangsportals im

Krankenhaus Oberpullendorf

genannt, das

vor allem für Kranke,

Alte und Rollstuhlfahrer

schwer zu betre-

ten sei.

Für SP-Gesundheits-

landesrat Rezar steht

Offenlegung: Richtung der Zeitung - Information über wirtschaftliche, politische und

gesellschaftliche Ereignisse aus den Regionen Mittelburgenland und der Buckligen Welt.

Burgenland Mitte“ finanziert sich ausschließlich durch die Einnahmen von Inseraten und

Werbeberichten und ist somit von Finanzierungen und eventuell einhergehender Einflussnahme

von Organisationen und Parteien unabhängig. Die Inhalte dienen hauptsächlich dazu, die

Leistungen der regionalen Wirtschaft hervorzuheben.

Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Artikel stellen nicht unbedingt die

Meinung des Herausgebers und der Redaktion dar. Bei Einsendungen von Artikeln und

Fotomaterial an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt.

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial.

Termine und Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch ohne

Gewähr veröffentlicht.

Von links: LAbg. Werner Gradwohl, BM Niki Berlakovich und LAbg. Rudi

Geißler blicken zuversichtlich ins Wahljahr 2012

neben der flächendeckenden

Versorgung mit Altenbetreuungsplätzen

die Wirtschaftlichkeit

der Landeskliniken im Vordergrund.

"Wir können unsere

Spitäler wirtschaftlicher führen,

mit einer kürzeren Verweildauer

und einer schlankeren Verwaltung.

Die Bestandsgarantie aller

fünf Krankenhäuser bleibt dabei

aufrecht. So sparsam wie möglich

– ohne Qualitätsverlust."

Sanierungsoffensive

Im Bereich Umwelt- und Klimaschutz

gibt es auch heuer

wieder Unterstützung für

private Haushalte: „Auch im

heurigen Jahr wird es wieder

eine thermische Sanierungsoffensive

für private Haushalte

geben. Wer mehr tut, kann eine

Unterstützung bis zu 5.000

Euro erhalten. Die thermische

Sanierungsoffensive schafft

Arbeitsplätze – „green jobs“ –

Wirtschaftswachstum und Klimaschutz“,

so Umweltminister

Niki Berlakovich.

Bei den Themen Tourismus

und Landwirtschaft ist es für die

ÖVP wichtig, dass die regional

erzeugten Lebensmittel leistbar

sind und die Umwelt geschützt

wird. Die Wettbewerbsfähigkeit

der heimischen Betriebe soll

verbessert und gefördert werden,

steigende Exportzahlen im

Wein- und Agrarbereich sollen

dies bestätigen.

Seitens der SPÖ setzt man

in Sachen Tourismus voll auf

die Therme Lutzmannsburg als

Zugpferd: "Die Burgenländische

Thermenwelt zählt zu den beliebtesten

Destinationen Österreichs.

Das Wellnessresort Lutzmannsburg-Frankenau

spielt

dabei in der höchsten Liga", so

Rezar. Durch eine optimierung

der Angebotsstruktur – sprich,

einem noch attraktiveren Angebot

für Kinder und Familien –

soll eine Steigerung auf 500.000

Gäste pro Jahr erzielt werden.

Im Sommer wird die Therme

für insgesamt zwei Monate stillgelegt,

um an den neuen Attraktionen

zu feilen und die Mitarbeiter

entsprechend zu schulen.

Das soll für noch mehr Qualität

sorgen.

Jahr der Sicherheit

2012 ist auf Initiative von

Landeshauptmann Hans Niessl

das Jahr der Sicherheit im Burgenland.

Durch das Ende des

Assistenzeinsatzes des Bundesheeres

ist die Sicherheitssituation

neu zu bewerten. In den

nächsten 18 Monaten soll eine

nachhaltige Sicherheitsstrategie

ausgearbeitet werden, von der

Bürger und Gemeinden gleichermaßen

profitieren sollen,

um das Burgenland "auch im

Bereich der Sicherheit zu einem

Meisterland zu entwickeln", so

Rezar. Als zentrale Kommunikations-,

Informations- und

Präventionsplattform wird die

Seite www.sicherimburgenland.

at eingerichtet.

Nicole Fennes

und Cornelia Hütter

EnErgiEauswEis

vom unabhängigen Experten

Ing. Martin HELLER

Komm. Geprüfter Energieberater

energieberater@aon.at

0680 / 204 75 76

2 | 02/12 BM

02/12 BM | 3

Region

Die neue

BMW 3er Limousine

www.bmw.at

Freude am Fahren

ENDORPHIN VERSUS ADRENALIN.

LEIDENSCHAFT GEWINNT.

Die neue BMW 3er Limousine Sport Line sorgt mit stärkeren

und effi zienteren Motoren für höchsten Endorphin- bei geringem

CO2-Ausstoß. Und auch sein Design lässt Herzen höher schlagen.

Überzeugen Sie sich selbst bei einer Probefahrt.

DIE NEUE BMW 3er LIMOUSINE. AUCH ALS SPORT LINE.

FREITAG, 10. FEBRUAR VON 9 – 17 UHR

SAMSTAG, 11. FEBRUAR VON 9 – 15 UHR

Kohla-Strauss GmbH

Oberwarter Straße 274, 7535 St. Michael Stoob-Süd 24, 7350 Oberpullendorf

Telefon 03327/8161-0

Telefon 02612/43000-0

www.kohla-strauss.bmw.at

www.facebook.com/kohlastrauss info@kohla-strauss.bmw.at

BMW 3er Limousine: 85 kW (116 PS) bis 225 kW (306 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt

von 4,1 l/100 km bis 7,9 l/100 km, CO 2-Emission von 109 g/km bis 186 g/km.

NEU: NEU: NEU: NE

Symbolfoto

Alles zum Töpfern

in Österreichs

größtem Keramikcenter

in Bad Vöslau!

www.keramik-kraft.at

02252-251557

LEBENSHILFE HYPNOSE

(Selbst-)Hypnose-Seminare in Oberpullendorf

Hypnotisieren lernen: Die Seminare fi nden an 2

Wochenenden im März oder April 2012 in Oberpullendorf

statt. Die genauen Termine sowie der Veranstaltungsort

richten sich nach den jeweiligen Teilnehmerzahlen

und werden 3-4 Wochen im Voraus bekanntgegeben!

Selbsthypnose-Seminar (1 Tag) € 155,-

Hypnose Grundseminar (2 Tage) € 395,-

Hypnose Aufbauseminar (3 Tage) € 530,-

Mehrbucherrabatte möglich • Mindestalter für die Seminarteilnahme:

Selbsthypnose - 14 Jahre; Hypnose Grund- und Aufbauseminar - 18 Jahre

Unverbindliche Informationen/Voranmeldungen:

harald.beisteiner@gmx.at oder 0680 115 22 97


Region Region

S31 / B 61a – Bisher keine Grundeigentümer befragt

Derzeit liegt in den Anrainergemeinden

der geplanten

B61a bis einschließlich 23. Februar

der Umweltbericht auf.

Vor allem die Variante im Bereich

des Siedlungsgebietes

Sonnriegel in Steinberg-Dörfl

sorgte bei der Bevölkerung für

hitzige Diskussionen. Bis zum

Ende der Frist können Wünsche

und Änderungsvorschläge zum

Verlauf der Trasse eingebracht

werden. Mit den Eigentümern der

betroffenen Grundstücke wurde

jedoch noch nicht gesprochen.

Bei der Umweltprüfung für die

neu zu errichtende Landesstraße

B 61a Pullendorfer Straße

wurden unterschiedliche Trassenvarianten

zwischen vorgegebenen

Verknüpfungspunkten

am bestehenden Straßennetz

untersucht. Die Varianten wurden

einer vergleichenden Bewertung

unterzogen, Vor- und

Nachteile hinsichtlich Naturauswirkungen,

Luftqualität oder

Lärmbelästigung übersichtlich

dargestellt. Nachdem eine Trasse

gewählt wurde, werden die

Umweltauswirkungen der ausgewählten

Variante detailliert in

der Umweltverträglichkeitsprüfung

untersucht – doch so weit

ist man noch lange nicht. Nach

dem 23. Februar muss zuerst

einmal eine Entscheidung für

eine Trasse fallen – und dafür

gibt es noch keinen Stichtag.

Heftige Emotionen um

Trassenvariante

Die B 61a soll Oberpullendorf,

Unterpullendorf, Frankenau,

Steinberg-Dörfl, Mannersdorf,

Oberloisdorf und Rattersdorf

vom Verkehr entlasten. Darüber

sind sich alle Beteiligten einig.

Hauptstraße 63, 7350 Oberpullendorf

02612/429 22, www.fotronic.at

Im Bereich Steinberg-

Dörfl lässt jedoch die

Frage des Trassenverlaufes

die Emotionen

hochfahren.

Für das Siedlungsgebiet

Sonnriegel

befürchten Anrainer

eine enorme Lärmbelästigung

und eine

damit verbundene

Verminderung der

Lebensqualität. Der

Umweltbericht stellt

die Variante nahe des

Siedlungsgebietes

Sonnriegel (laut Plan

grüne Linie B) und die

Variante bei der Hottergrenze

(laut Plan

grün gestrichelte Linie

B1) als fast gleich

gut bzw. schlecht

dar, wobei die Sonnriegel-Variante

mit

einem leichten Vorsprung

vorne liegt.

Im Trassenabschnitt

bei Mannersdorf wird

aus fachlicher und

technischer Sicht

die Variante C1 (rot

gestrichelte Linie)

empfohlen. Die Entscheidung

wird nun

wohl politisch getroffen

werden.

Grundeigentümer außen

vor gelassen

Interessant ist auch, dass

bisher noch nicht mit den jeweiligenGrundstückseigentümern

gesprochen wurde,

durch deren Grundstücke die

möglichen Trassen verlaufen

sollen. Laut LAbg. Werner

Gradwohl wird mit den Eigentümern

erst nach dem

SAMSUNG NX11 Set 18-55

• 14,6 Megapixel CMOS

• Samsung NX Wechselobjektivfassung

• integrierter Blitz/Blitzschuh

• 3“ Display

• Videofunktion: max.1280x720(16:9)

• Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-3200

FotoSale-Prospekt

auf www.fotronic.at!

FOTOSALE

Set mit 18-55 mm Objektiv

Auf diesem Plan sind beim Pullendorfer Wald in Grün die beiden umstrittenen

Varianten Sonnriegel (B) und Hottergrenze (B1) eingezeichnet.

23. Februar verhandelt. Die

Entschädigung für die Grundstückseigentümer

soll im Regelfall

nach dem ortsüblichen

Preis oder etwas darüber erfolgen.

„Die ÖVP verlangt jedenfalls,

dass alle betroffenen

Gemeinden bis zum 23. Februar

eingebunden werden und

379,-

der Trassenverlauf dann rasch

festgelegt wird, damit die Umweltverträglichkeitsprüfung

ehestens beginnen kann“, so

Gradwohl. Es bleibt abzuwarten,

ob der Baubeginn 2013

eingehalten werden kann.

Nicole Fennes

14,6 Megapixel CMOS

3“ Display

Inkl.18-55 mm Objektiv

Blaguss macht Madeiras

wunderschöne Gärten

ab Wien oder Graz 11.05.-18.05.2012,

18.05.-25.05.2012 & 25.05.-01.06.2012

Im Paketpreis inkludiert:

Charterflug ab/bis Wien oder Graz mit Fly Niki

Bordverpflegung

Freigepäck 1 Gepäckstück mit 23kg

Flughafentaxen, Sicherheitsgebühren,

Treibstoffzuschlag und Flugabgabe (Stand 02.01.2012)

Transfer vor Ort Flughafen – Hotel – Flughafen

Assistenz vor Ort bei Ankunft und Abflug durch

deutschsprachige BLAGUSS Reiseleitung

Gepäcktransport

Sieben Nächtigungen im 4* Hotel Jardins D’Ajuda inkl. Frühstück

Alle Besichtigungen/Eintritte laut Reiseverlauf (5 Halbtagsausflüge)

Mindestteilnehmer: 14 Personen

Pauschalpreis pro Person:

Doppelzimmer 899,-

Einzelzimmer 1.076,-

Halbpension Zuschlag 126,-

Bitte verlangen Sie unser ausführliches Programm!

Peis- und Tarifstand 02.01.2012 – Änderungen und Irrtümer

vorbehalten. Es gelten die ARB (Allgemeine Reisebedingungen)

des Fachverbandes der Reisebüros (ARB 1992) in der jeweils

gültigen Fassung.

Beratung & Buchung in Ihrem Blaguss Reisebüro.

Kirchschlag, Günser Straße 58, Tel.: 02646/2251 eMail:kirchschlag@blaguss.at

Oberpullendorf, Wiener Straße 26, Tel.: 02612/42595 0 eMail:oberpullendorf@blaguss.at

Mit frischem Schwung für Lockenhaus

Christian Vlasich lenkt ab

sofort als neuer Ortschef

die Geschicke der Gemeinde Lockenhaus.

Er löst damit Werner

Brenner ab, der 15 Jahre als Bürgermeister

in der Großgemeinde

tätig war und die anspruchsvolle

Aufgabe nun in jüngere Hände

legen will.

2012 – voraussichtlich Anfang

Oktober – wählen die Burgenländer

wieder ihre Vertreter in

den Gemeinderat. Doch bereits

jetzt sorgen gleich drei Wechsel

in der Gemeindeführung dafür,

dass alle Weichen auf eine erfolgreiche

Zukunft gestellt werden.

Nach Weppersdorf und

Lackenbach steht nun auch in

der Großgemeinde Lockenhaus

ein neuer Mann an der Spitze.

Mag. (FH) Christian Vlasich

stellt sein Führungstalent bereits

seit knapp einem Jahr als

Geschäftsführer des Burgenländischen

Umschulungszentrums

(BUZ) unter Beweis. Und auch

für den SPÖ-Bezirksvorsitzenden

Peter Rezar ist Vlasich der

ideale Kandidat: „In Lockenhaus

folgt ein sehr junger Kandidat

nach, der in der Bevölke-

rung ebenso wie

in den Vereinen

der Gemeinde

und auch in der

Kirche sehr verankert

ist. Ich

bin daher überzeugt,

dass er

sehr erfolgreich

das fortsetzen

kann, was sein

Vorgänger begonnen

hat.“

Generationenwechsel

Die Gemeinde

Lockenhaus

bekommt mit

dem neuen Bürgermeister

Christian Vlasich

einen ebenso engagierten wie

motivierten neuen Ortschef,

der bereits jetzt konkrete Pläne

und Ideen für die erfolgreiche

Zukunft „seiner“ Gemeinde Lockenhaus

parat hat.

„Gerne möchte ich mich bei

meinem Team für die Wahl und

für das damit entgegengebrachte

Vertrauen bedanken!

Meine Vision für die Zukunft

umfasst: Die Marktgemeinde

Bezirkshauptmann Klaus Trummer, Klaudia Friedl, Vlasichs Mutter Agnes Eichinger, der neue

Bürgermeister Mag. (FH) Christian Vlasich, Dr. Peter Rezar, Altbürgermeister Werner Brenner

Lockenhaus soll, noch stärker

als bisher, ein Ort der Begegnung

werden – wo sich Alt und

Jung, genauso wie Familien

gleichermaßen aufgehoben

fühlen. Wo unabhängig von

politischer Gesinnung, Religion,

Herkunft oder persönlicher

Meinung ein reger Austausch

zum Wohl der Gemeinde entstehen

kann. Die Marktgemeinde

Lockenhaus hat ein unglaubliches

Potential aufgrund

unserer Sehenswürdigkeiten,

unserer kulturellen und gesellschaftlichen

Veranstaltungen

und vielem mehr. Ich will auf

der bisherigen Arbeit aufbauen

und den Grundstein dafür

legen, dass wir eine energieautarke

und umweltorientierte

Gemeinde werden“, so der

neue Bürgermeister.

Anzeige

4 | 02/12 BM

02/12 BM | 5


Region Region

2012 Jahr der Gemeinderatswahlen im Burgenland:

Bürgermeisterwechsel in Weppersdorf

Ein knappes Jahr vor den

Gemeinderatswahlen im

Burgenland hat Weppersdorf

bereits seinen neuen Bürgermeister

bekommen. Erich

Zweiler, schon immer der Politik

zugetan, will das Erbe von

Langzeitbürgermeister Ing.

Paul Piniel fortsetzen.

Die Gemeinderatswahlen im

Oktober 2012 lassen bereits

jetzt in einigen Gemeinden neue

Weichenstellungen zu. So auch

in Weppersdorf, wo Langzeitbürgermeister

Ing. Paul Piniel

mit 20. November 2011 seine

Amtsgeschäfte im Sinne eines

klaglosen Überganges an einen

jüngeren Bürgermeister-Kandidaten

zurücklegte. Piniel war 19

Jahre Bürgermeister in der

Großgemeinde Weppersdorf mit

den Ortsteilen Kalkgruben und

Tschurndorf. Zu den herausragenden

Leistungen seiner

Amtszeit zählen eine umfassende

Dorferneuerung, die Errichtung

und der Betrieb des

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum sofortigen Eintritt für unser Bäderstudio:

1 Verkaufsberater/in

€ 1.391,- brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung.

Bereitschaft zur Überzahlung

Aufgaben: Bäderverkauf (umfasst die gesamte Kundenbetreuung

von der Kundenberatung in unserem Bäderstudio &

Wellnessfabrik bis hin zur gesamten Auftragsabwicklung).

Unsere Anforderungen: Sortiments- und Branchenkenntnisse,

Verkaufs- und/oder Planungserfahrung, Kommunikationsfreude

und gutes Auftreten, Fähigkeit, Kunden zu begeistern,

unternehmerisches Denken und Handeln.

www.scheu.at

Pflegekompetenzzentrums und

der Rettungsstation sowie die

Optimierung der Straßenbeleuchtung,

um nur einige zu

nennen. Weppersdorf wurde

2005 in den Status einer Marktgemeinde

erhoben. Piniel übergibt

ein gut bestelltes Haus.

Nach dem Finanzbericht 2010

liegt Weppersdorf mit 416,- Euro

Verschuldung pro Kopf erst

an 145. Stelle von 171 Gemeinden.

Der neue Bürgermeister

Am 1. Dezember 2011 wurde

im Beisein des Bezirkshauptmannes,

Hofrat Klaus Trummer,

und des gesamten Gemeinderates

die Neuwahl des Bürgermeisters

in geheimer Wahl vollzogen.

Mit dem Ergebnis von 16

zu 4 Stimmen wurde Erich Zweiler

zum neuen Bürgermeister

gewählt und vom Bezirkshauptmann

Hofrat Klaus Trummer angelobt.

LAbg. und Bürgermeister

von Neutal, Erich Trummer

und Landesrat Dr. Peter Rezar

Dr. Peter Rezar, neuer und alter Bürgermeister: Erich Zweiler , Ing. Paul Piniel.

waren anwesend und gratulierten

herzlich. Vizebürgermeister

Franz Geissler vom Ortsteil

Tschurndorf und Johann „Jolly“

Binder vom Ortsteil Kalkgruben

bleiben bis zu den GR-Wahlen

unverändert in ihren Ämtern.

Neu gewählt wurde mit Edith

Dorner der Gemeindevorstand

und mit Patrick Piniel ein neuer

Gemeinderat. Bürgermeister

Erich Zweiler verweist auf sein

nunmehriges Team aus erfahrenen

und engagierten Men-

schen. Zweiler war schon bisher

Ortsparteiobmann der SPÖ,

sein Brotberuf ist der Malerbetrieb

Tritremmel in Kalkgruben.

Er nennt als vorrangige Aufgaben

der Gemeinde den Hochwasserschutz,

den Anteilbeitrag

der Gemeinde Weppersdorf zu

Umbau und Sanierung der Neuen

Mittelschule Kobersdorf sowie

die Optimierung der Straßenbeleuchtung.

1 Bad-Designer/in

€ 1.800,- brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung.

Bereitschaft zur Überzahlung

Sie sind aufgeschlossen, kontaktfreudig und redegewandt. Sie

besitzen sicheres Autreten und sind geschickt im Umgang mit

Menschen. Sie bringen die Bereitschaft mit, in Zukunft die Verantwortung

für Ihren Umsatz zu übernehmen. Es ist schön (aber

nicht Bedingung), wenn Sie bereits erste Erfahrungen im Verkauf

gesammelt haben.

Wir bieten Ihnen neben einem sehr guten Arbeitsklima, qualifizierter

Aus- und Weiterbildung und einem angemessenen Gehalt

die Arbeitsplatzsicherheit eines erfolgreichen, zukunftsorientierten

Handwerksbetriebes.

Interesse? Dann freuen wir uns auf

Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Scheu GmbH

z. H. Frau Josefine Scheu

7311 Neckenmarkt, Wirtschaftspark Objekt 2

Tel.: 02610 / 42287-27, j.scheu@scheu.at

Helmut Gillinger

Verein mittelburgenland plus unterstützt Ausbildung für Fremdenführer

Touristenführer für Mittelburgenland gesucht

Die Ausbildung von sechs

neuen Fremdenführern wird

ung für die Gäste – bisher gab

es nur eine einzige ausgebildete

dungsplätze

genutzt

zu zwei Drittel gefördert. Der Fremdenführerin. Daher sucht werden,

Verein mittelburgenland plus der Verein mittelburgenland plus sondern

möchte damit die professio- sechs kultur- und geschichtsin- die Ausbilnelle

Betreuung von Touristen teressierte Personen aus dem dung (oder

garantieren und die Tourismus- Mittelburgenland, die sich für auch nur

entwicklung der Region fördern. die Ausbildung zum Fremden- das Zu-

Doch auch „normalen“ Bürgern führer interessieren. Auf Schiesatzmodul soll die Zusatzausbildung, mit ne gebracht wurde das Projekt Mittelbur-

der hilfreiches und kulturge- von Vereins-Geschäftsführerin genlandalschichtliches Wissen über das Heidi Drucker, deren Ziel es ist, leine) kann

Mittelburgenland gewonnen Touristen hochqualitativ zu be- auch für

wird, schmackhaft gemacht treuen.Vereinsmit-

werden.

Im Zuge der „lernenden Re-

Tourismusförderung

im Mittelpunkt

glieder, Gemeindemitarbeiter

und Bürger interessant sein.

Investiert wurden in das zu-

Kurse umfassen insgesamt 417

Lehreinheiten und starten berufsbegleitend

im März 2012.

gion Mittelburgenland“ wurde Obmann-Stv. des Vereins kunftsträchtige Projekt 25.000 Die Gesamtkosten betragen

die Initiative zur Ausbildung von mittelburgenland plus, Rudolf Euro (80 Prozent EU-Gelder, 20 4.390 Euro (1.490 Euro kostet

Fremdenführern mit speziellem Geißler, sieht die Ausbildung Prozent Verein mittelburgenland das Zusatzmodul alleine) und

Schwerpunkt Mittelburgenland als „wichtigen Schritt in die plus).

werden mit 66 Prozent vom

ins Leben gerufen. „Die Region

muss fit für die touristische

Zukunft gemacht werden“, so

touristische Zukunft, um die

touristische Gesinnung zu stärken“.

Sein Ziel ist es, „dass alle

Unterstützung bei

Ausbildungskosten

Verein gefördert. Bewerbungen

mit Lebenslauf werden bis spätestens

17. Februar erwartet:

Vereins-Obmann Erich Trummer. 38.000 Bürger im Bezirk sich Vom WIFI wird die Ausbildung An den Verein mittelburgenland

An Attraktionen rund um das mit dem Tourismus identifizieren zum gewerblichen Fremdenfüh- plus, Werner von Siemensstra-

Thema Wein, Natur und Ge- können und sich als Teil davon rer sowie die Zusatzausbildung ße 1, 7343 Neutal oder office@

schichte fehlt es hier nicht. Je- fühlen.“ Daher sollen nicht nur mit Schwerpunkt Region Mit- mittelburgenlandplus.at.

doch an professioneller Betreu- die sechs geförderten Ausbiltelburgenland angeboten. Die

Nicole Fennes

Die neuen (Sonder)Modelle 2012 sind da!

inkl. Vollausstattung

Jimny Deluxe € 16.990,-

Suzuki Swift

Sonder- X-ITE modell

€ 13.790,-

Nähere Informationen bei Suzuki Thurner

http://thurner.suzuki.at

SX4 1.6 GLX „Navigator € 15.990,-

MESSEPREISE • SONDERANGEBOTE • SONDERMODELLE • VORFÜHRWAGEN • FINANZIERUNGSAKTIONEN

ab € 7.990,- ab € 9.790,- ab € 14.450,- ab € 14.790,- ab € 9.990,- ab € 35.890,- ab € 23.790,-

Symbolfotos. Verbrauch: 6,2 – 10,6 l/100 km; CO 2 -Emission: 147–245 g/km.

7371 Piringsdorf, Bundesstr. 50 Tel. 02616/8765 oder 0664 210 54 01

imagefolder_16sV007.indd 6-7 27.11.2008 9:51:36 Uhr

6 | 02/12 BM

02/12 BM | 7

zuschaltbarer

Allrad

5 Sterne beim EuroNCAP-Test

Das Das sicherste sicherste Auto Auto seiner seiner Klasse Klasse

inkl. 5-Zoll-

Navigationssystem

inkl. Vollausstattung

SX4 1,6 GLX 4wd „Navigator € 19.990,- SX4 2.0 GLX DDiS 4WD „Navigator € 21.990,


Wirtschaft Wirtschaft

Lehrlinge sind

gefragt

In allen 27 EU-Staaten haben

rund sechs Millionen Jugendliche

keine Arbeit. Einen Lehrplatz

zu bekommen, ist etwa in Spanien,

Griechenland, Litauen oder

der Slowakei nur mit viel Glück

möglich. Nicht so in Österreich.

Rund 40 Prozent der Schulabgänger

entschließen sich für eine

Lehre, die heute ja schon bis

zur „Lehre mit Matura“ gehen

kann und in der Folge zu einem

Hochschulstudium berechtigt.

Durch den jetzt kommenden

demografischen Knick werden

Lehrlinge noch rarer. Bis 2015

werden rund 15.000 weniger

Jugendliche als Lehrlinge in

Frage kommen. Im Burgenland

ist schon heute jedem „AZU-

BI“ (Auszubildenden) eine Lehrstelle

sicher, wenn er auch eine

gewisse Flexibilität erkennen

lässt. So überlegt man etwa für

Tourismuslehrlinge einen „Mobil-Bonus“,

wenn der Lehrling

bereit ist, seine Lehre auch in

einem anderen Bundesland zu

absolvieren. Dem Burgenland

war 2011 die Lehrlingsförderung

immerhin knapp 1,3 Millionen

Euro wert, bundesweit stehen

2012 für die Lehrlingsförderung

etwa 11,5 Millionen Euro zur

Verfügung.

Bundeswirtschaftskammer

und AMS empfehlen daher

schon jetzt den Unternehmen,

zeitgerecht mit Schulabgängern

Lehrverträge zu vereinbaren.

Das Angebot wird knapp, begleitende

Maßnahmen zur Förderung

von Lehrlingen werden

daher erprobt. Neu ist 2012 das

Lehrlingscoaching, um Drop-

Out-Quoten (Lehrabbrecher) zu

reduzieren, Migranten sollen im

Ausland erworbene Fertigkeiten

besser angerechnet werden.

Neue Leitlinien für die Lehrausbildung

sollen eine einheitliche

Qualität des Lehrabschlusses

gewährleisten.

„Handwerk hat goldenen Boden“

ist eine weise Erkenntnis,

zumal die Möglichkeit des Studiums

mit einer Lehre ja nicht

ausgeschlossen wird. Eine gute

und überlegte Lehre kann daher

jedem Jugendlichen nur wärmstens

empfohlen werden, meint

Ihr

Helmut Gillinger

Tourismus ohne Grenzen

Gemeinsame Vermarktung

Burgenland und Westungarn

Eine gemeinsame Entwicklung

des Tourismus im Burgenland

und in Westungarn ist

Hauptziel des Projektes „Tourist

Net – Grenzenloser Tourismus in

West-Pannonien-Burgenland“.

Größter kultureller Besuchermagnet

im Burgenland ist das

Musikfestival Nova Rock, auf

Platz zwei reihen sich die Seefestspiele

Mörbisch.

Der Tourismus hat sich in

Westungarn und dem Burgenland

in den letzten Jahren sehr

positiv entwickelt. Bisher gab es

fallweise gemeinsame Projekte,

doch eine abgestimmte Kooperation

ist noch nicht vorhanden.

„Eine gemeinsame Entwicklung

von Angebotspaketen und eine

gemeinsame Vermarktung würden

die gesamte Region touristisch

aufwerten, neue Märkte

erschließen und die Konkurrenzfähigkeit

der Betriebe im internationalen

Vergleich erhöhen“,

so Projektmanager Ing. Franz

Perner von der Wirtschaftskammer

Burgenland. Um das zu

erreichen, sollen die Tourismusinstitutionen

und die Tourismusbetriebe

in den beiden Regionen

enger zusammenarbeiten,

daher gab es Ende November

2011 eine Tourismuskonferenz,

zu der burgenländische und ungarische

Gäste aus Wirtschaft

und Tourismus geladen waren.

Das Projekt Tourist-Net besteht

seit 2009, es wurden bereits

zahlreiche Erhebungen, Betriebsbesuche

und Befragungen

durchgeführt sowie Expertengespräche

geführt und Informationsveranstaltungen

abgehalten.

Zielgruppen des Projekts sind in

erster Linie Unternehmen und

Organisationen in den genannten

Regionen und natürlich Touristen,

die sich für die Angebote

in der Region interessieren. Die

vorhandenen touristischen Angebote

im Burgenland und in

Westungarn ergänzen sich auf

vielen Gebieten.

So findet man Natur- und

Tourismuspackages wie Neusiedler-See,

Schlösser/Burgen,

Wandern, Thermen, Kuraufenthalte,

Kulinarik & Wein ebenso

wie kulturelle Angebote im

Tourismusportefeuille beider

Projektmanager Dir. Sándor Kiss mit Moderator Markus Stefanitsch

und Projektmanager Ing. Franz Perner

Länder (Liszt, Haydn, römische

Geschichte).

Kulturtourismus ausbauen

Weiteres Ziel ist der Ausbau

des Kulturtourismus. Der ungarische

Projektmanager Dir.

Sándor Kiss von der Industrie-

und Handelskammer Vas sieht

in der Erhöhung des kulturellen

Angebots auch die Schaffung

zahlreicher Arbeitsplätze und

Verbesserung der Lebensqualität.

Dazu zählt für ihn auch die

Erhaltung von historisch wichtigen

Denkmälern: „Historische

Denkmäler müssen baulich auf

den Stand gebracht werden,

dass sie Touristen ansprechen.“

Wichtige Sichtweise der beiden

Projektmanager Kiss und Perner

ist, dass die neuen Angebote

sowohl für Einheimische als

auch für Touristen konzipiert

werden, wie zum Beispiel das

Package „Liszt“ oder das Package

„Bük“. Der gemeinsam

entwickelte Kulturtourismus soll

ein authentisches Gefühl von

„am Urlaubsort Kultur live erleben“

vermitteln. Durch eine gemeinsame

Vermarktung beider

Regionen sollen die Angebote

vor Überlastung bewahrt und

das vorhandene kulturelle Potential

nicht gefährdet werden.

Kultursommer Burgenland:

Nova Rock top

Interessant ist der Vergleich

der Besucherzahlen der kulturellen

Veranstaltungen in den

Jahren 2010 und 2011. Hier lief

das Nova Rock den Seefestspielen

Mörbisch den ersten

Rang ab. Letztes Jahr feierten

170.000 Menschen in Nickels-

dorf bei alternativer Musik,

2010 waren es noch 160.000.

Während Mörbisch 2011 über

11.000 Besucher verlor und es

„nur“ mehr auf 160.000 brachte.

Im Rahmen der Tourismuskonferenz

zeigte sich Gastredner

und Veranstalter des Nova

Rock, Franz Erhardt, stolz auf

sein Festival, das Besucher aus

aller Welt ins Burgenland lockt

und „Nickelsdorf kurzzeitig zur

Hauptstadt des Burgenlandes

werden lässt“. Auf Platz drei

der Besucherzahlen steht der

Römersteinbruch St. Margarethen

und dahinter das Festivalgelände

Wiesen.

Weitere Packages und

Prospekte geplant

Im Rahmen des Projekts

Tourist-Net werden künftig weitere

Beratungsunterstützungen

Kulturvertreter und Entertainment-

Manager Franz Erhardt (Novamusic)

für Betriebe und Beratungen

betreffend Qualitätsverbesserungen

umgesetzt. Die nächsten

Prospekte sind in Form von Karten

geplant, auf der die Erlebnispunkte

in der gemeinsamen

Region aufgezeigt werden.

Neue Packages für Tagesausflüge,

Busunternehmungen und

Individualreisen sollen bis Ende

März 2012 feststehen. Schlussendlich

soll der Tourist an das

Burgenland und die Region

Westungarn gebunden werden,

denn wenn sich der Tourist in einer

Region wohl fühlt, bleibt er

gerne länger, konsumiert mehr

und kann zum Stammgast werden.

Nicole Fennes

Projektmanager Dir. Sándor Kiss

und Projektmanager Ing. Franz

Perner bei ihrem Vortrag

Sparen und profi tieren - jetzt bis zu 30 Prozent!

Eine Erfolgsstory für sich schreibt das nunmehr seit 16 Jahren

bestehende Unternehmen L&M Tor-Center. Ihr Partner, wenn

es darum geht, Garagentore, Aluzäune oder Schiebetore, Balkone

sowie Überdachungssysteme professionell zu installieren. Mit bewährten

Handelspartnern wie Guttomat, Brix oder Guardi schreibt

das Unternehmen Kapitel für Kapitel an seinem Erfolg weiter.

Seit 1996 steht die Zufriedenheit

des Kunden im Mittelpunkt

– denn das persönliche

Service und ein fairer Preis

sorgen dafür, „dass der Kunde

OBERPULLENDORF

02612/45550

02612 / 45550

www.tor-center.at

Garagentore

Industrytore

Industrietore

Zaun & Tor

Balkone

INFO

TAGE

im: im : TOR-CENTER TOR - CENTER Oberpullendorf

am: am : Do Do. 9. 9. Feb. 9–17 9.00 Uhr, - 17.00 Fr 10. Fr. Feb. 10. 9–17 Feb. Uhr 9.00 - 17.00

und Sa Sa. 11. 11: Feb. Februar 9–12 9.00 Uhr - 12.00

AKTIONEN auf alle L&M Qualitätsprodukte

Informieren

Besichtigen

Kalkulieren

Haustüren

8 | 02/12 BM

02/12 BM | 9

Systeme

wiederkommt, und das bedeutet

wirkliche Qualität“, so die

beiden Geschäftsführer vom L

& M Torcenter Christoph Lueger

und Helmut Maierhofer.

Planen

Informieren und Profitieren! Profitieren

Das das L&M Team freut sich

auf Ihren Besuch.

Infotage von Do 9. bis

Sa 11. Februar

Informieren Sie sich und profitieren

Sie bei den Infotagen von

9. bis 11. Februar im Torcenter

Oberpullendorf

L&M Tor-Center

Lueger & Maierhofer OG

l.u.m.@tor-center.at

Werbung

Spitalstrasse 24 Kreuzung-

Spitalstrasse - Eisenstädterstr.


findet in beiden Autohäusern der Fir-

Wirtschaft Wirtschaft

Die Spitzen des Burgenlandes allen voran LH Hans Niessl und Touristikboss Mario Baier mit den Intendanten der Festspiele

präsentieren die kulinarischen Highlights des Landes

Burgenland erleben & schmecken

Großartiger Jahresauftakt auf der „Ferien-Messe 2012“ in Wien

Das Beste für Mittelburgenland: Hans Artner, Burgenland Tourismus, BM Niki

Berlakovich, Michaela Tesch und Eva Stifter von Sonnenland Tourismus, Dr.

Anna Schlanitz-Bolldorf, Besitzerin Schloss Kobersdorf, Werner Gradwohl

Die besten Weine aus dem Mittelburgenland präsentieren: Michael Höferer,

Vinatrium, LAbg. Bgm. Manfred Kölly, Anni Heinrich, LR Andi Liegenfeld,

Christian Zechmeister

Mitte Jänner fand in Wien die

alljährliche „Ferien-Messe“

statt. Sie gilt als die mit Abstand

größte und bedeutendste Touristikmesse.

Rund 800 Aussteller aus 70

Ländern waren heuer vertreten,

um unverzichtbare Orientierungen

und signifikante Trends

im Urlaubsverhalten vorzugeben

und aufzuspüren. Mit über

150.000 Besuchern an den vier

Messetagen erreichte man heuer

einen Besucherrekord.

Ein Stück Pannonien

kennenlernen

Einen großen Anteil am Besucherrekord

hatte sicherlich auch

die Attraktivität des Burgenland-

Messestandes. Auf fast 700 m 2

Ausstellungsfläche informierten

28 touristische Anbieter über

das heimische Urlaubsangebot,

das sich in den fünf Themensäulen:

Natur, Wein & Kulinarik,

Kultur, Gesundheit & Wellness

und Sport widerspiegelt. Erstmals

präsentierten sich auch

die „KreativReisenBurgenland

auf der Ferienmesse.

Bereits am Eröffnungstag

herrschte ein Riesenandrang

und großes Interesse am Burgenlandstand.

Der traditionelle

VIP-Empfang mit den Spitzen

aus Kultur, Tourismus und Wirtschaft

bot zusätzlichen Anreiz

für Besucher.

Burgenland schmeckt

Galt im Vorjahr die Natur als

Schwerpunktthema, ist heuer

Burgenland schmeckt“ das

Motto, das neu präsentiert

wurde und neben dem Naturerleben

das bestimmende Jahresthema

sein wird.

Wein und Kulinarik spielen

eine Hauptrolle im heimischen

Tourismusangebot und finden

auch bei den Gästen immer

mehr Zuspruch, wie das

enorme Besucherinteresse bei

den „kulinarischen“ Partnern,

insbesondere bei den Winzern,

am Messestand zeigte.

Nicht nur hier auf der Ferienmesse,

sondern auch auf der

Genussplattform unter www.

burgenland-schmeckt.at finden

Gäste viele Informationen und

Wissenswertes rund um das

erstklassige weinkulinarische

Angebot des Burgenlandes.

Als großer Renner erwies sich

das Wein-Gewinnspiel, bei dem

den verkosteten Weinen Geschmacksrichtungenzuzuordnen

waren und es dabei attraktive

Preise zu gewinnen gab.

Pannonische Natur

intensiv erleben

Neben dem Genuss wird

auch 2012 Naturerleben eine

Hauptrolle spielen. Die vom

19. bis 22. April stattfindenden

landesweiten „Pannonischen

Natur.Erlebnis.Tage“ mit der

zeitgleich abgehaltenen „Bird

Experience“ im Nationalpark

Neusiedler See/Seewinkel geben

Einblicke in die faszinierenden

Naturerlebniswelten

des Burgenlandes, wie man sie

in dieser Intensität sonst nicht

erleben kann. 55 Naturerlebnisangebote

und drei Tagestouren

Der neue BMW 3er ist die sportlichste

Limousine im Premium-Mittelklasse Segment

mit unverwechselbarem Design –

jeder erkennt sie auf Anhieb und trotz-

Hannes Kirnbauer von Blaguss Reisen dem und ist Carina die 3er Predl Limousine von noch Burgenland deutlich

Tourismus genießen die heimischen Früchte größer und moderner geworden.

BMW EfficientDynamics ergibt beim neuen

BMW 3er weniger Verbrauch und

wurden geschnürt – von Kanufahrten

auf Raab und Lafnitz,

durchs Schilf auf den Neusiedler

See über Birdwatchingtouren

bis zur Moor-Erlebnisfahrt.

Am Freitag, dem 10.Februar von 9.00

bis 17.00 Uhr und am Samstag, dem

11. Februar, von 9.00 bis 15.00 Uhr,

ma Kohla-Strauss in Oberpullendorf

und St.Michael die Präsentation der

neuen BMW 3er Limousine statt. Die

3er Baureihe ist die erfolgreichste

Reihe der Marke BMW in ihrer sechsten

Generation.

Großartige Stimmung am Esterhàzy Stand: v.l. LR Andi Liegenfeld, KO Rudi

Strommer, LR Michaela Resetar, Esterházy Kulturdirektor Karl Wessely

Samstag, dem 11. Februar, von 9.00 bis 15.00 Uhr, findet in

Einladung zur beiden Präsentation Autohäusern der Firma Kohla-Strauss des in Oberpullendorf

und St. Michael die Präsentation der neuen BMW 3er Limousine

neuen BMW statt. 3er Die 3er Baureihe bei ist die Kohla-Strauss

erfolgreichste Reihe der Marke BMW

Selbstverständlich gibt es

auch attraktive Übernachtungspackages

dazu.

www.naturerlebnistage.at

10 | 02/12 BM

02/12 BM | 11

Martina Lex

Foto BMW

Am Freitag, dem 10. Februar von 9.00 bis 17.00 Uhr und am

in ihrer sechsten Generation.

Einladung zur Präsentation des neuen

BMW 3er bei Kohla-Strauss

mehr Fahrfreude. Außerdem kommen

neue Motoren mit Twin Power Turbo

Technologie zum Einsatz.

BMW ConnectedDrive vernetzt Fahrer,

Fahrzeug und Umwelt und sorgt damit

Dnicht er nur neue für Innovation BMW 3er und Komfort, ist die

sondern sportlichste auch für Sicherheit. Limousine Um noch im

Premium-Mittelklasse zielgerichteter auf die Bedürfnisse Segment der

mit unverwechselbarem Design

– jeder erkennt sie auf Anhieb

und trotzdem ist die 3er Limousine

noch deutlich größer und

moderner geworden.

BMW EfficientDynamics

ergibt beim neuen BMW 3er

weniger Verbrauch und mehr

Fahrfreude. Außerdem kommen

neue Motoren mit Twin Power

Turbo Technologie zum Einsatz.

BMW ConnectedDrive vernetzt

Fahrer, Fahrzeug und

Umwelt und sorgt damit nicht

nur für Innovation und Komfort,

Blusen und Hosen bis

breit gefächerten Zielgruppe eingehen

zu können, stehen die Lines Sport, Modern

und Luxury zur Verfügung.

Die neue BMW 3er Limousine bei Kohla-

Strauss in St. Michael und Oberpullendorf,

sondern ab 10. und 11. auch Februar für Sicherheit. wird Sie begeistern. Um

noch www.kohla-strauss.at zielgerichteter auf die Bedürfnisse

www.facebook.com/kohlastrauss

der breit gefächerten

Zielgruppe eingehen zu können,

stehen die Lines Sport, Modern

und Luxury zur Verfügung.

Die neue BMW 3er Limousine

bei Kohla-Strauss in St. Michael

und Oberpullendorf, ab 10. und

11. Februar wird Sie begeistern.

7535 St. Michael

Oberwarter Straße 274

7350 Oberpullendorf

Stoob-Süd 24

www.kohla-strauss.at

www.facebook.com/kohlastrauss

Werbung

Frühlingsmode eingetroffen Größe 40-56

SEIDEL-BLUSEN für festliche Anlässe

Große Auswahl an Trauerkleidung!

Wintersachen

reduziert!

Größe 60

FEBER 2012

7350 Oberpullendorf

Hauptstraße 49

Tel. 02612 / 42518

Detektei OG

7350 Oberpullendorf • Spitalstraße 13

WEKA

info@webvtec.at • 0664/381 65 65

weka@webvtec.at • 0664/302 22 23

Observation • Krankenstandskontrollen • Videoüberwachung

• Testeinkäufe • Personalkontrollen • Mitarbeiterschulungen

NEU-ÜBERNAHME

24h Videothek

Oberpullendorf

Neue Filme, Karten & Guthaben von

bestehenden Kunden wurden übernommen.

Neuanmeldung im Flanagans (Pub Tankstelle Blaguss)

31

Werbung


Wirtschaft Wirtschaft

Wirtschaftstreuhänder Wirtschaftstreuhänder

Steuerberater

Steuerberater

Unternehmensberater

Unternehmensberater

NEWS Top-Platzierung NEWS

für die Thermenwelt

für Unternehmer für Unternehmer

D von Kurt Kogelbauer 02646/2209*0

ie Österreichische Hotelier- der Tourismusstrategie 2015, in

konnte sich auch in Anbetracht stets unter den allerbesten. Ei-

von Kurt Kogelbauer 02646/2209*0

vereinigung (ÖHV) hat die der die Internationalisierung des der unerfreulichen und höchst ne Umfrage unterstreicht das:

Entwicklung der Tourismusre- Gästemarktes, die Forcierung

unsicheren internationalen Wirt- Immerhin 69% der Burgenlandgionen

Österreichs im Vergleich der Regionalität und die Fortschaftslage

gut behaupten. urlauber wählen das Burgen-

von 2005 – 2010 unter die Lupe setzung der Qualitätsoffensive

Das Burgenland verzeichnet land wegen der Qualität und

LOHNVERRECHNUNG 2012 LOHNVERRECHNUNG – genommen. Die Thermenwelt Schwerpunkte sind, wird diese im Tourismus im Dezember der Vielfalt des Angebotes, wie 2012 –

Burgenland erreichte den zwei- Entwicklung abgesichert wer-

2011 ein sensationelle Plus von aus unserer neuesten T-Mona

ten Platz unter den besten Feden können“, so Resetar.

7,8 %, und für das Kalender- Umfrage 2011 hervorgeht“, so

NEUERUNGEN NEUERUNGEN

rienzielen.

In der ÖHV-Studie wurden die jahr 2011 ein Plus von 0,7%. Landeshauptmann und Touris-

Entwicklung der Nächtigungen, „Die burgenländische Tourismuspräsident Hans Niessl.

„Es ist von grundlegender Bedeutung,

Burgenlands „Es Thermenwelt, ist die Auslastung von der Hotellerie grundlegender muswirtschaft hat deutlich ge- Nun gelte Bedeutung,

es, die Marke Bur-

jedes Jahr mehr zu lernen als im Jahr davor.“ jedes (Ustinov) jetzt Jahr die Mittel- und Südbur- mehr und der Beherbergungsumsatz zu lernen zeigt, dass sie als im bundesweiten im genland Jahr zu stärken und die davor.“ be- (Ustinov)

genland-Region, hat eine Top- von 2005 bis 2010 verglichen. Wettbewerb bestens mithalten sonderen Qualitätsmerkmale

Die Lohnverrechnung ist – wie alljährlich Die – auch im Jahr Lohnverrechnung Performance. Das beweist nun Das Mittel- und Südburgenland ist kann. – Unsere wie Naturlandschaf- alljährlich dieser Marke hervorzustreichen. – auch im Jahr

2012 von zahlreichen Änderungen geprägt. 2012 Die im Laufe von auch das aktuelle zahlreichen Ranking der nimmt nach dem Zillertal den 2. Änderungen ten sind europa- geprägt. Raiffeisen. Die im Ihr Partner Laufe

des Jahres 2011 beschlossenen Änderungen des betreffen Jahres Österreichischen Hotelierverei- 2011 Platz im Österreichranking beschlossenen der weit einzigartig, Änderungen betreffen

einerseits das Steuerrecht (Abgabenänderungsgesetz einerseits nigung (ÖHV). das Tourismusdestinationen Steuerrecht ein, die Radwege (Abgabenänderungsgesetz

beim Wohnen und Sanieren.

2011, Budgetbegleitgesetz 2012) sowie 2011, andererseits „Den Budgetbegleitgesetz zweiten Platz der be- noch vor Wien und Salzburg.

zählen zu den 2012) sowie andererseits

das Sozialversicherungsrecht (Lohn- das und Sozialdum- Sozialversicherungsrecht sten Tourismusregionen Ös- Resetar: „Das ist ein ein- beliebtesten des (Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz).ping-Bekämpfungsgesetz).terreichs

einzunehmen, macht drucksvoller Beweis, dass wir Landes, Wein &

Besser wohnen. Besser sofort.

mich stolz. Das ist ein Beweis, mit dem Tourismusangebot

Kulinarik sind ein

Ein schönes Haus, eine gemütliche Wohnung –

Lohnsteuer – Änderungen 2012 Lohnsteuer dass Burgenlands Tourismus- – in den Änderungen Bereichen Wellness & immer stärkeres 2012

wer möchte das nicht? Die dafür notwendigen

angebot bei den Gästen An- Gesundheit, Kultur- und Natur- Zugpferd, und

Schritte sind oft mit erheblichem finanziellen

Die Begünstigung für Auslandstätigkeiten Die wird ab Begünstigung klang findet“, freut sich Touriserlebnis, Wein & Kulinarik und für unsere Auslandstätigkeiten Thermen,

wird ab

01.01.2012 neu geregelt. Demnach bleiben 01.01.2012 60% der muslandesrätin Mag. Michaela neu Sporterlebnis geregelt. bei den Gästen Wellness- Demnach und bleiben Aufwand verbunden. 60% Egal ob Förderungen, der

Einkünfte bis zur Höchstbeitragsgrundlage Einkünfte in der Resetar über das Ergebnis bis der goldrichtig zur liegen.“ Und das be- Höchstbeitragsgrundlage Gesundheits-

ein Darlehen für den Hausbau, in die der kurzfristige

Sozialversicherung von vorwiegend ins Sozialversicherung Ausland entsen- ÖHV-Studie und betont, dass weisen auch die aktuellen von Zah- vorwiegend einrichtungen ins Ausland entsen-

Finanzierung von Einrichtungswünschen und

deten Arbeitnehmern unter bestimmten detenVoraussetzun- dies Arbeitnehmern der Verdienst der Betriebe, len: Die touristische Bilanz für unter finden sich in bestimmten Voraussetzungen

steuerfrei. gen steuerfrei.

ihrer Mitarbeiter, und der Tou- das Jahr 2011 zeigt eindeutig:

bundesweiten LH Niessl: Thermen- und Ökotourismus sind wichtige schließlich und endlich die passende Absicherung

rismusverantwortlichen ist. „Mit Der burgenländische Tourismus

Vergleichstests Säulen für den burgenländischen Tourismus. Ihrer eigenen vier Wände bzw. Ihres Besitzes – mit

Die Sachbezugswerte für die Privatnutzung Die eines Fir- Sachbezugswerte für die Privatnutzung eines Fir-

Raiffeisen wird vieles möglich.

menwagens, Zinsersparnis bei Arbeitgeberdarlehen, menwagens, Zinsersparnis bei Arbeitgeberdarlehen,

Arbeitsmarktöffnung erfolgreich gemeistert

Abstell- oder Garagenplätzen, Strom Abstell- und volle freie oder Garagenplätzen, Strom und volle freie

Station bleiben unverändert. Bei der Station Sachbezugsbe- bleiben unverändert. Bei der Sachbezugsbe-

Förderungen & Finanzierungen.

wertung für Dienstwohnungen kommt wertung es jedoch zu für Dienstwohnungen kommt es Beim Bauen jedoch und Sanieren einer Wohnung zu

einer Änderung der Sachbezugswerte einer pro Quadratme- Änderung der Sachbezugswerte pro Quadratme-

D

ter Wohnfläche. ter Wohnfläche.

as AMS Burgenland zieht

de Personen betreut. 16.600 der Ausbildungsgarantie für Ju- bzw. eines Hauses können Sie von zahlreichen

positive Bilanz für das Jahr

wurden bei ihrer Beschäftigendliche, FIT (Frauen in Hand- Förderungen und Finanzierungen profitieren – wie

Weitere Änderungen im Bereich der Lohnsteuer Weitere betref- 2011. Die Arbeitsmarktöffnung Änderungen im gungsaufnahme Bereich unterstützt, werk der und Technik), Lohnsteuer New Skills, Sie das Optimum aus allen betref-

Möglichkeiten herausfen

die Besteuerung der Bauarbeiter-Urlaubsgelder, fen die die konnte Besteuerung erfolgreich gemeistert der bei Bauarbeiter-Urlaubsgelder, fast der Hälfte gelang die Wiedereinstieg mit Zukunft,

die

Mitteilungspflicht für Honorare ins Ausland Mitteilungspflicht sowie die werden und auch für kommen- für Honorare Arbeitsaufnahme innerhalb von Übernahme ins von Ausland Integrationsholen, weiß Ihr sowie Raiffeisenberater. die

Daten auf dem Lohnkonto. Daten de Herausforderungen auf dem ist man Lohnkonto. drei Monaten. Daneben wurbeihilfen und Beratungsange-

gerüstet.

den 10.500 Stellenangebote boten im Rahmen der Mindest-

Sozialversicherung – Änderungen Sozialversicherung 2012


Wenn ’s ums Wohnen und Sanieren geht,

akquiriert Änderungen und 8.300 Personen sicherung werden deutliche 2012

Wie bundesweit gab es im

haben ein Schulungsangebot arbeitsmarktpolitische Impulse ist nur eine Bank meine Bank.

Die Geringfügigkeitsgrenze beträgt: Die Geringfügigkeitsgrenze Burgenland im ersten Halbjahr

angenommen. Insgesamt beträgt:

wur- erwartet.

täglich EUR 28,89 täglich 2011 einen deutlichen Wirtden

35.900 EUR Leistungsanträge Stv. Landesgeschäftsführer 28,89 Nähere Infos in Ihrer Raiffeisenbank

monatlich EUR 376,26 monatlich schaftsaufschwung von plus

erledigt. EUR Manfred Breithofer: 376,26

„In den

3,9 Prozent, der sich im zweiten

kommenden Jahren hat das oder unter bgld.raiffeisen.at. Werbung

Die Höchstbeitragsgrundlage beträgt: Die Höchstbeitragsgrundlage Halbjahr merklich abschwächte.

Ausblick für 2012: AMS beträgt:

Burgenland mit seinen Mit-

laufendes Entgelt täglich EUR laufendes 141,00

Der burgenländische Entgelt Arbeits- täglich eher gedämpft arbeitern einige größere EUR Heraus- Draßmarkt 141,00

– Weintaufe

laufendes Entgelt monatlich EUR laufendes 4.230,00

markt war auch stark Entgelt geprägt monatlich 2012 wird aufgrund des forderungen zu meistern. EUR Ganz 4.230,00

Sonderzahlungen EUR Sonderzahlungen 8.460,00

vom Wegfall der Übergangsbe-

deutlich gedämpften Wirt- oben auf der AMS-Agenda EUR ste- 8.460,00

stimmungen zur Freizügigkeit

schaftwachstums das Beschäfhen 2012 zwei Schwerpunkte: Weingut Straß: Geweihter Wein

Der Arbeitslosenversicherungsbeitrag für Der Dienstnehmer Arbeitslosenversicherungsbeitrag der Arbeitskräfte mit Mai 2011.

tigungswachstum auch im Arbeitsplatznahe, auf dem für neu- Dienstnehmer

ab dem 58. Lebensjahr entfällt nicht. ab dem Damit gelang 58. ein deutlicher Lebensjahr Manfred Breithofer, stellvertretender entfällt Burgenland zurückgehen. Das nicht.

esten Stand der Technik befind- Ende Dezember, am

Anstieg der Beschäftigung um Landesgeschäftsführer des AMS

AMS Burgenland ist mit seinem liche Qualifizierungsprogramme Festtag des Hl. Jo-

Dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz Dem 2,1 Lohn- Prozent. Bei der Arbeitslound

Burgenland, zieht positive Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz

Bilanz

neuen Arbeitsprogramm für in Zukunftsberufen und der Inhannes, findet traditions-

entsprechend werden alle in Österreich entsprechend tätigen Firsigkeit kam es zu einem leichten werden die alle kommenden Herausforde- in Österreich ternetausbau in der Kundenbegemäß in der tätigen WeinbauFirmen, egal ob inländische oder ausländische, men, verstärkt Rückgang egal um 1,9 Prozent. ob durch inländische Übergangsfristen besonrungen am oder burgenländischen ausländische, treuung. Internetfähige Kunden gemeinde Horitschon die verstärkt

kontrolliert, ob sie ihren Mitarbeitern den kontrolliert, zustehenden Der Arbeitsmarktliberalisie- ob ders geschützt sie waren, ihren der Wett-

Arbeitsmarkt Mitarbeitern gerüstet.

sollen über das eAMS-Konto den Weinweihe zustehenden

statt. Ein alter

Grundlohn bezahlen. Grundlohn rung sah das AMS Burgenland bezahlen.

bewerb um freie Jobs verstärkt.

Unter anderem will man der verstärkt angesprochen werden. Brauch an diesem Tag ist

aufmerksam, aber nicht aufge- Im qualifizierten Arbeitskräfte- dauerhaften Ausgrenzung aus Immer mehr Menschen authen- das Zurückleeren des ge-

Wir sind sicher, Sie werden die Herausforderungen Wir der sind regt entgegen. sicher, Letztendlich ist segment Sie gibt es einen Mangel werden dem Erwerbsleben die entgegen- Herausforderungen tifizieren sich über Finanzonline weihten Weines ins Fass. der

Personalverrechnung 2012 bestens meistern. Personalverrechnung Wir ste- es aber zu keinem Angebots- an gut ausgebildeten Facharbei- 2012 wirken und insbesondere bestens bei für ein e-Konto und meistern. konnten Hierzu fand man sich Wir stehen

Ihnen auch im neuen Jahr gerne zur hen Seite um Ihre Ihnen schock gekommen. auch Allerdings tern im gesamten im Grenzraum. neuen älteren Jahr Arbeitnehmern eine gerne sich damit in der Folge zur auch heuer Seite im Weingut Straß in um musikalisch Ihre

umrahmt. Im An-

Interessen bestmöglich zu vertreten! Interessen hat sich unter den gering bestmöglich qua- Insgesamt haben die 190 Mit-

Steigerung zu der vertreten!

Beschäftigungs- elektronisch arbeitslos melden Draßmarkt ein. Die feierliche Zeschluss wurden Weine des

lifizierten Arbeitskräften und arbeiter des AMS Burgenland im

Quote erreichen. Aber auch von bzw. einen ersten Beratungsterremonie wurde von den Jagd- exzellenten Jahrganges 2011

in jenen Bereichen, die bisher Jahr 2011 29.200 arbeitsuchen- den Sonderprogrammen wie min buchen.“

hornbläsern Blaufränkischland verkostet.

30 Jahre in Kirchschlag 30 Jahre in Kirchschlag

12 | 02/12 BM

02/12 BM | 13

Wirtschaftstreuhänder

www.bubla.at Ihr Steuer- und Unternehmensberater

Werbung

Werbung

www.bubla.at Ihr Steuer- und Unternehmensberater Wirtschaftstreuhänder


Mit Sicherheit

Wirtschaft

Freude am Computer

Computer. Service. Reparatur.

Vieles NEU:

Website und

Beratungslounge

Zum Jahresstart wurde unsere

Website überarbeitet und um

einen Aktionsbereich erweitert.

In unserer Beratungslounge

gibt es ab sofort eine noch

größere Notebookauswahl. Wir

freuen uns auf ihren Besuch!

Der Onlinebereich spielt bei

der Beratung zu EDV-Lösungen

eine immer größere Rolle. Viele

wollen sich vorab selbst schlau

machen, bevor sie sich bei uns

beraten lassen. Daher haben

wir unsere monatlichen Aktionen

nun noch deutlicher auf

unserer Website platziert. So

können Sie stöbern und vergleichen

– und dann zu uns

kommen, um sicher das Passende

zu nden.

Für viele Kunden ist aber noch

immer das persönliche Gespräch

und dass sie die Produkte

selber in die Hand nehmen

können wichtig. Deshalb

wird auch unsere Beratungslounge

direkt an der B50 immer

wieder angepasst. Neben

einer Tasse Ka ee und kompetenter

Beratung wird unsere

Auswahl an sofort verfügbaren

PCs, Notebooks, Monitoren

und Druckern immer größer

– um Sie optimal bei Kauf,

Service und Reparatur Ihrer

Computer zu unterstützen.

Promotion

pan-IT

Computer. Service. Reparatur.

Eisenstädter Straße 76

7350 Oberpullendorf

www.pan-it.at | 02612 43529

e-mail: o ce@pan-it.at

Geö net: Mo. - Fr. 8

14 | 02/12 BM

00 - 1700 Uhr

und nach Vereinbarung

„edelsüß & feurigscharf“

Am Freitag, 24. Februar um

19.30 Uhr, präsentieren „Die

Tanzgeiger“ im Lisztzentrum

Raiding ihr neues Konzertprogramm

„edelsüß & feurigscharf“,

das Csardas- und Zigeunermusik

mit traditioneller österreichischer

Volks- und Tanzmusik

vereint.

Sie kommen aus Österreich,

und zwar aus fast ganz Österreich

und sie spielen österreichische

Musik. Vorwiegend.

Denn was wäre Österreich ohne

den Einfluss seiner benachbarten

Kulturen und Länder?

Die Tanzgeiger

verknüpfen das

Fremde gekonnt mit

den österreichischen

Eigenheiten. In ihrem

Programm finden

sich daher slawische

Melodien neben wienerischen

Walzern,

ungarischem Csárdás

folgen ausseerische

Steyrische und

Märsche. Bayrische

Zwiefache fehlen

ebensowenig wie die

wilden, steirischen

Polkas, burgenländische

Weisen, Balladen,

Salzburger

Ländler und alpenländische

Jodler. Eben

eine Mischung aus

Die Forstbaumschulen Natlacen

neben Kirchschlag i.d.BW

suchen einen tüchtigen

MITARBEITER

m./w.

Landwirtschaftl. Kenntnisse,

Einsatzfreude, Führerschein

B und C erforderlich

Gehalt ab € 2000,- brutto/Monat

Fa.Natlacen, Wr. Neustadt

Tel. 02622/22256

forstbaumschulen@natlacen.at

„edelsüß & feurigscharf“, jenem

einzigartigen Konzertprogramm,

das die Tanzgeiger am 24. Februar

im Lisztzentrum Raiding

präsentieren.

In mehr als drei Jahrzehnten

Lebens- und Musikgeschichte

haben sich die Instrumentierung,

das Repertoire und die

Besetzung gewandelt. Konstant

geblieben sind die Vertrautheit

mit den eigenen Wurzeln und

die Hellhörigkeit für das Fremde.

Wie kaum eine andere Gruppe

verbinden die Tanzgeiger hohe

musikalische Ansprüche mit

Wir gratulieren zum

70. Geburtstag

Unsere langjährige Mitarbeiterin

und Redakteurin Rosemarie

Szirmay-Wenzelburger

feierte am 28. Jänner ihren 70.

Geburtstag. Das Team von Bur-

genland Mitte schließt sich den

zahlreichen Gratulanten an und

wünscht Alles Gute zum "Runden"!

der Freude an bodenständigem

Humor. Moderator Rudi Pietsch

versteht es dabei meisterhaft,

mit spontanem Wortwitz das

Publikum mitreißend zu unterhalten.

Die Tanzgeiger machen

ihre Art von Musik bereits seit

über 35 Jahren. Sie begeistern

damit ein junges und altes Publikum

und Menschen von unterschiedlicher

sozialer und kultureller

Herkunft.

Karten und Informationen:

raiding@lisztzentrum.at,

www.lisztzentrum.at.

Foto: zVg

50 Jahre straffrei unterwegs

Gleich zwei Jubiläen begeht Josef Ebner aus

Sieggraben. Bevor er heuer im März seinen

70. Geburtstag feiert, wurde er schon im Jahr

2011 vom ÖAMTC in Anerkennung vorbildlicher

Fahrweise für 50 Jahre straffreies Fahren ausgezeichnet.

Voraussetzung dafür war, dass Ebner

in der gesamten Zeit auch tatsächlich gefahren

ist – ein Umstand, den er sowohl mit seinem

Pkw als auch mit dem Lkw erfüllt hat und sich

nichts zuschulden kommen hat lassen.


Kulinarik

Exzellente Rotweine aus dem

Mittelburgenland räumen bei Falstaff ab

1. Falstaff-Sieger: gleich drei Prämierungen

für Albert und Silvia Gesellmann

In den imperialen Festsälen

der Wiener Hofburg fand im

vergangenen Dezember die jährlich

mit Spannung erwartete

Rotweingala statt. Gilt sie doch

als renommierte Auszeichnung

des Landes. Für die 32. Rotweinprämierung

wurden über

1.500 Rotweine des Ausnahme-

Jahrgangs 2009 verkostet.

Gala der Superlative

„Der Jahrgang 2009 brachte

durchgängig sehr hohe Qualität

und kann durchaus als der beste

Rotweinjahrgang bezeichnet

werden, den Österreichs Winzer

bisher in die Flasche gebracht

haben“, so Falstaff Wein-Chefredakteur

Peter Moser.

1. Falstaff-Sieger

Die begehrte Auszeichnung

holte das Weingut Gesellmann

aus Deutschkreutz mit der

Flaggschiff-Cuvèe „Bela Rex

2009“. Die Cuvèe aus Cabernet

Sauvignon und Merlot bekam

beeindruckende 96 Punkte.

„Die Cuvée ›Bela Rex‹ zählt

schon seit Jahren zu den großen

Weinen Österreichs. Dieser

Ausnahme-Wein aus den internationalen

Rebsorten Cabernet

Sauvignon und Merlot reift unter

den Fittichen von Albert Gesellmann

zur Perfektion heran und

gerade der 2009er verspricht für

viele Jahre Rotweingenuss auf

höchstem Niveau,“ so Falstaff-

Chefredakteur Peter Moser über

2. Falstaff-Sieger und 1. Sortensieger: Peter Moser, Silvia Heinrich, Wolfgang

Rosam

den Sieger-Wein. Das Weingut

kann sich nach dem Falstaff-

Sieg 2008, also bereits drei

Jahre später, zum zweiten Mal

über diese höchste Auszeichnung

freuen.

In der Reserve Trophy ist Albert

Gesellmann mit seinem absoluten

Spitzenwein „G“ des

Jahres 2008 auf Platz zwei des

Siegerstockerls. Der „G“ vereint

die rein österreichischen Sorten

Blaufränkisch und St. Laurent

und zeigt einen finessenreichen

Säurebogen. Mit seinen seidigen

Tanninen und dem salzigmineralischen

Abgang hat er ein

beachtliches Reifepotential.

2. Falstaff-Sieger

Platz zwei ging an das Weingut

J. Heinrich, ebenfalls aus

Deutschkreutz, für den zauberhaften

reinsortigen Blaufränkisch

namens Cupido »beauté éternelle«.

Mit diesem Wein konnte

das Weingut die heiß umkämpfte

Blaufränkisch-Gruppe diesmal

für sich entscheiden und ist

somit Blaufränkisch Sortensieger

und zugleich zweitbester

Rotwein Österreichs aus dem

Jahrgang 2009 mit 95 Punkten.

Der Cupido mit jährlich wechselnder

Zusatzbezeichnung bildet

gemeinsam mit dem elegy

das High End des Sortiments.

Neu im Sortiment ist der Blaufränkisch

Alte Reben, der mit

seinen mineralischen Anklängen

und feinen Tanninen eine neue

Richtung vorgibt und auf Anhieb

93 Punkte schaffte. Alle vier eingereichten

Weine des Weinguts

erzielten mehr als 90 Punkte.

Blaufränkisch

Noch ein Mittelburgenländer

punktet bei Blaufränkisch. Am 3.

Platz des Siegerstockerl ist das

Weingut Wellanschitz mit dem

„Blaufränkisch Well 2009“. Das

Weingut, das sich speziell der

Kultivierung des Blaufränkisch

widmet, zeigt mit seinem Aushängeschild

„Well“ wieder einen

großen Rotwein (95 Punkte) mit

sicherem Reifepotential.

Sortensieger MERLOT

Der Merlot aus heimischen

Trauben ist zwar noch wenig

Sortensieg – mit Merlot und Cabernet

am Stockerl: Georg und

Burgi Wieder

Platz 3: Peter Moser, Stefan Wellanschitz,

Wolfgang Rosam

am Markt vertreten, erlangt aber

beim Konsumenten und bei den

Winzern immer mehr an Beliebtheit.

Wurde er meist in den Cuvées

verarbeitet, widmen sich

jetzt immer mehr Winzer dem

reinsortigen Ausbau dieser

großen Bordeaux-Sorte. Einer

dieser Spitzenwinzer ist Georg

Wieder vom Weingut Juliana

Wieder aus Neckenmarkt.

Bereits mit dem ersten Jahrgang

des reinsortigen Ausbaus

gewinnt der „MERLOT 2009“

den Sortensieg mit 94 Punkten.

Edelholzwürze, Gewürzanklänge,

reife Herzkirschen und

straffe Tannine und eine feine

Mineralik geben dem Merlot ein

gutes Reifepotential.

Gleich nochmals aufs Stockerl

kommt das Weingut Wieder

mit der Bordeaux Sorte

Cabernet Sauvignon, die hierzulande

nur bei guten Witterungsbedingungen

großartige

Weine reifen lässt. Der 3. Platz

gehört dem Weingut Wieder

mit „Cabernet Sauvignon

2009“ und 94 Punkten.

Martina Lex

02/12 BM | 15


Kulinarik Kulinarik

Mittelburgenlands Rotweine mit Zukunft

Weine aus dem Blaufränkischland

Zur jährlichen Generalversammlung

des Verbands

Blaufränkisch Mittelburgenland

fanden sich Anfang Jänner zahlreiche

Winzer sowie Vertreter der

Landwirtschaftskammer und der

Weinwirtschaft im Sporthotel

Kurz in Lutzmannsburg ein.

Präsident Walter Kirnbauer

konnte ein überaus positives

Resümee über die Aktivitäten

des Verbandes im abgelaufenen

Jahr ziehen. Dazu zählen

etwa die gemeinsame DAC-

Präsentation mit dem Weinviertel

in Salzburg und Götzis, sowie

die DAC-Mittelburgenland-Präsentation

im MAK. Die DAC-

Präsentation in Graz ist nach

Anlaufschwierigkeiten im ersten

Jahr und mit neuer Location

in der alten Universität, 2011

sehr gut angenommen worden.

Überraschend großartig lief die

erste Präsentation in München,

die gemeinsam mit Weinviertel

DAC veranstaltet wurde und auf

Anhieb 460 Besucher zählte.

Heuer hat man sich Berlin als

neues Ziel gesetzt.

Laufend ist man im Verband

bemüht, dass das Mittelburgenland

mit seinen großen Weinen

beworben wird. So fand im Vorjahr

ein zweitägiger Weingipfel,

ein Weinkongress mit Riedenbesichtigungen

und Kellerbesuchen

zahlreicher Sommeliers

statt.

Ein großes Medienecho rief

die Jungweintaufe Anfang No-

vember hervor, zu der Vertreter

der Weinwirtschaft aus ganz

Österreich nach Deutschkreutz

reisten.

Hagelabwehr + Terroir

Erörtert wurden weiters die

Kosten einer Hagelabwehr. Hier

gilt es noch Verbündete zu suchen

und Geld bzw. Fördermöglichkeiten

zu erörtern.

Von dem Terroir-Projekt, das

nach wie vor mit der BOKU

läuft, soll jeder Winzer profitieren

und Wissenswertes über

Boden und Klima für die ganze

Region erfahren, da die vorhandenen

Aufzeichnungen zum Teil

nicht mehr zutreffend sind.

Pilzerkrankungen

Einen interessanten Vortrag

über eine neue Methode, wie

man Pilzerkrankungen frühzeitig

erkennen kann, gab im

Anschluss Ing. Kührer von der

Weinbauschule Krems. Das im

Internet abrufbare Warndienstmodell

„VitiMeteo“ ist ein gutes

Instrument als Unterstützung

bei Spritzmaßnahmen im Weinbau.

Regionales Weinkomitee

Große Aufregung und hitzige

Diskussionen gab es in den

letzten Monaten im Verband

um die Gründung eines eigenen

regionalen Weinkomitees. Die

ursprüngliche, vertragsähnliche

Regelung mit dem regionalen

Weinkomitee lief Ende 2010 aus

Die geehrten Sieger: v.l. Herbert

Prickler, VBM, Christian

Zechmeister, Wein Burgenland,

Markus Kirnbauer, Stefan

Lang, Georg und Stefan

Wellanschitz, Josef Reumann,

Georg Wieder, Albert Gesellmann,

Kammerdirektor Otto

Prieler, VBM-Präsident Walter

Kirnbauer; Nicht im Bild die

Sieger Sissy Hundsdorfer und

Silvia Heinrich

Ing. Erhard Kührer präsentiert

das Warndienstmodell „Viti-

Meteo“

Heiße Diskussionen im Vorstand des Verbandes v.l.: Stefan Lang, VizePräs.,

Herbert Prickler, VizePräs., Präsident Walter Kirnbauer

und der vorgelegte Vertragsentwurf

von Wein Burgenland war

und ist, bedingt durch seine

„Grauslichkeiten“ und Einschränkungen

für den Verband

Blaufränkisch Mittelburgenland,

keineswegs akzeptabel.

Somit spekulierte man über die

Gründung eines eigenen regionalen

Komitees. „Uns ist natürlich

wichtig, dass es die Wein

Burgenland gibt, dass dort

Fachleute sitzen und die Aktivitäten

koordinieren. Aber hier

ist die Gefahr groß, dass das

Mittelburgenland durch den

Rost fällt“, erklärt Präs. Walter

Kirnbauer. „Wir wollen einen

gerechten Geldverteilungsschlüssel

über unsere Ausgaben

und Aktivitäten – natürlich

in Absprache mit Wein Burgenland

– selbst entscheiden“, so

Kirnbauer weiter. Es wird ein

Vertrag ausgearbeitet, der in

Kürze dem landesweiten Komi-

tee vorgelegt wird. Solange ruht

das Begehren auf ein eigenes

Weinkomitee im Mittelburgenland.

Zuversichtlich zeigt sich

der Geschäftsführer von Wein

Burgenland, Christian Zechmeister:

„Ich bin mir sicher, es

wird in den nächsten Wochen

eine schöne Lösung geben. Der

neue Vertrag ist eine reine Formulierungssache.

Die Vorteile eines landesweiten

Komitees liegen auf

der Hand, es hat eine enorme

Schlagkraft. Um unseren

starken und einheitlichen Auftritt

werden wir von vielen Institutionen

beneidet“, erklärt Zechmeister.

Der Verband gratulierte zahlreichen

Winzern für bereits

erhaltene, begehrte Auszeichnungen.

Im Anschluss lud das

Weingut Prickler zur Weinverkostung

ein.

Martina Lex

Wiesenthal Oberpullendorf - das Business-Center im

Bezirk Oberpullendorf für Mercedes-Benz, Citroën & Peugeot

An ein Auto werden unterschiedlichste

Ansprüche

gestellt. Manche nützen es nur

privat, andere fahren einen Firmenwagen.

Eines haben aber

alle Autofahrer gemeinsam: sie

wollen das bestmögliche Service

für ihr Fahrzeug. Und das

gibt es bei Wiesenthal Oberpullendorf.

Spezialservice

für Firmenkunden

Der Oberpullendorfer Betrieb

ist nicht nur Spezialist wenn es

um Neu- und Gebrauchtwagen

der Marken Mercedes-Benz,

smart, Citroën und Peugeot für

Privatkunden geht, sondern das

Autohaus Wiesenthal ist auch

exklusives Business Center für

Citroën und Mercedes-Benz

CITROËN C3 PICASSO

COLLECTION WIESENTHAL-EDITION

Klimaanlage

CD-MP3-Audiosystem mit Lenkradfernbedienung

Einparkhilfe hinten, u.v.m.

PREIS ZUM VERLIEBEN:

Statt € 14.990,–jetzt

14.990,– €13.990,–

im LEASING € 119,–*

€1.000,–

WIESENTHAL

BONUS!

Verbrauch: 4,3–6,3l/100 km. CO2-Emission: 112–145g/km. Symbolfoto. Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung/höherwertige

Ausstattung. Gültig nur für Privatpersonen, auf Lagerfahrzeuge, solange der Vorrat

reicht.Stand Jänner 2012. Druck- und Satzfehler vorbehalten.Unverbindlicher Richtpreis für CITROËN C3

Picasso COLLECTION VTi 95 70kW/95PS inklusive NoVA und 20% USt. *Kaufpreis: € 13.990,-; Anzahlung:

€ 4.197,-; Laufzeit: 48 Monate; Kilometerleistung: 10.000 km p.a.; Restwert garantiert; mtl Leasingrate:

€ 119,-; var. Sollzinssatz: 5,25%; effektiver Jahreszinssatz: 6,25%; Gesamtleasingbetrag: € 9.793,-;

Gesamtbetrag: € 11.750,-. Ein Angebot der Car-Projekt Fahrzeugleasing GmbH.

mit ganz speziellen Firmenkunden-Sonderkonditionen.

„Das

bedeutet, dass die Firmen von

speziell ausgebildeten Flottenverkäufern

für die einzelnen

Fahrzeuge der Marken natürlich

Top-Preise und beste fachmännische

Fuhrparkberatung erhalten“,

erklärt Geschäftsführer

Franz Erhardt. Das Gleiche gilt

CITROËN C4

COLLECTION WIESENTHAL-EDITION

Klimaanlage

CD-MP3-Audiosystem mit Lenkradfernbedienung

16 Zoll Leichtmetallfelgen, u.v.m.

PREIS ZUM VERLIEBEN:

Statt € 16.290,– jetzt €15.290,–

im LEASING € 129,–*

natürlich auch für Privatkunden,

die bei Wiesenthal Oberpullendorf

bestens beraten werden.

Werkstatt für viele Marken

Und auch im Bereich Werkstatt

ist das Oberpullendorfer

Unternehmen breit aufgestellt.

Wiesenthal Oberpullendorf ist

nämlich zertifizierter Servicepartner

für gleich sechs Marken:

Mercedes-Benz, Citroën, Peugeot,

Chrysler, Jeep und Dodge.

„In unserer Werkstatt mit Ersatzteillager,

eigener Spenglerei und

Lackiererei sowie einer eigenen

Waschbox werden sämtliche

Service-, Reparatur- und Karosseriearbeiten

für alle Marken

von bestens geschulten Mitarbeitern

durchgeführt“, erklärt

der neue Werkstättenleiter Ale-

€1.000,–

WIESENTHAL

BONUS!

Verbrauch: 4,0–6,2l/100 km. CO2-Emission: 104–143g/km. Symbolfoto. Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung/höherwertige

Ausstattung. Gültig nur für Privatpersonen, auf Lagerfahrzeuge, solange der Vorrat reicht.

Stand Jänner 2012. Druck- und Satzfehler vorbehalten.Unverbindlicher Richtpreis für CITROËN C4 COLLEC-

TION VTi 95 70kW/95PS inklusive NoVA und 20% USt. *Kaufpreis: € 15.290,-; Anzahlung: € 4.587,-;

Laufzeit: 48 Monate; Kilometerleistung: 10.000 km p.a.; Restwert garantiert; mtl. Leasingrate: € 129,-; var.

Sollzinssatz: 5,25%; effektiver Jahreszinssatz: 6,25%; Gesamtleasingbetrag: € 10.703,-; Gesamtbetrag:

€ 12.842,-. Ein Angebot der Car-Projekt Fahrzeugleasing GmbH.

CITROËN C4 PICASSO

COLLECTION WIESENTHAL-EDITION

Automatische 2-Zonen-Klimaanlage

CD-MP3-Audiosystem mit Lenkradfernbedienung

Einparkhilfe hinten, u.v.m.

PREIS ZUM VERLIEBEN:

Statt € 19.690,– jetzt €18.690,–

im LEASING € 169,–*

€1.000,–

WIESENTHAL

BONUS!

Verbrauch: 4,8–6,9l/100 km. CO2-Emission: 125–159g/km. Symbolfoto. Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung/höherwertige

Ausstattung. Gültig nur für Privatpersonen, auf Lagerfahrzeuge, solange der Vorrat

reicht.Stand Jänner 2012. Druck- und Satzfehler vorbehalten.Unverbindlicher Richtpreis für CITROËN C4

Picasso COLLECTION VTi 120 88kW/120PS inklusive NoVA und 20% USt. *Kaufpreis: € 18.690,-;

Anzahlung: € 5.607,-; Laufzeit: 48 Monate; Kilometerleistung: 10.000 km p.a.; Restwert garantiert;

mtl. Leasingrate: € 169,-; var. Sollzinssatz: 5,8%; effektiver Jahreszinssatz: 6,8,-; Gesamtleasingbetrag:

€ 13.083,-; Gesamtbetrag: € 15.924,-. Ein Angebot der Car-Projekt Fahrzeugleasing GmbH.

WIESENTHAL OBERPULLENDORF | Gewerberied 1, 7350 Oberpullendorf | T: 02612/ 434 32 | oberpullendorf@wiesenthal.at

www.wiesenthal.at/oberpullendorf

16 | 02/12 BM

02/12 BM | 17

Neuer

Werkstättenleiter

Alexander

Freiberger

xander Freiberger. „Bei Schaden

an Karosserie oder Lack

ist Wiesenthal Oberpullendorf

ein verlässlicher Partner, der

neben Abschleppdienst auch

die komplette Schadensabwicklung

übernimmt. Auch

wenn Sie z. B. kleine Dellen,

Ihre Windschutzscheibe oder

sonstige Schäden reparieren

lassen wollen, sind Sie bei uns

an der richtigen Adresse. Jedes

Kundenfahrzeug wird nach dem

Werkstättenaufenthalt kostenlos

gewaschen und ein Leihwagen

ist natürlich selbstverständlich.“

Info: www.wiesenthal.at/

oberpullendorf

Wiesenthal Oberpullendorf,

Gewerberied 1, 7350 Oberpullendorf

Werbung


Kultur-Bildung Kultur-Bildung

festival. Esterházy 2012:

Drei Zyklen, zwei Residenzen, eine Vision

Nachdem das Festival 2011

erstmals stattgefunden hat

und großartig gelaufen ist, erwartet

die Besucher 2012 ein

neues Konzept und eine abwechslungsreicheKonzertsaison.

Man will dem Festival ein

neues Gesicht geben. Sich absichtlich

ganz gezielt, von dem

in Wien Gebotenen abheben.

Um dem auch inhaltlich auf

höchstem Niveau zu begegnen,

Wirtschaftstreuhänder

Steuerberater

Unternehmensberater

Wir suchen eine/n

hat man bereits im August Prof.

Robert Tannenbaum als Gesamtleiter

der Kultur geholt.

Drei Zyklen

Drei große Zyklen bilden den

Bogen über das gesamte Jahr:

das Esterházy Streichquar-

Buchhalter/in

mit guten

Personalverrechnungskenntnissen

Voraussetzungen:

• HAK-Abschluss oder WT-Praxis

• Personalverrechner-Prüfung

• Berufserfahrung, vorzugsweise bei

einem Steuerberater

• Teilzeitbeschäftigung möglich

• Bezahlung € 1.500,-- bis € 3.000,--

Bewerbungen mit Bild an

office@wrn.bubla.at, od. schriftlich an:

Bubla & Bubla, 2700 Wiener Neustadt,

Neunkirchner Str. 52a

Zu Gast bei Esterházy v.l.: Mag.Dr. Florian T. Bayer,

Leiter Sammlungen, Esterházy; Florian Wieninger (mit

Kontrabass), Prof. Robert Tannenbaum, Gesamtleiter

Kulturbetriebe, Dir. Mag. Karl Wessely, Esterházy

tett Festival, die

„Liebhaber-Concerte“

und die

Sommerkonzerte.

Ergänzt werden

die drei Konzert-

Florian Wieninger mit Kontrabass

Fotos: zVg

reihen von einzelnen Konzert- Joseph Calleja und die aus Puformaten,

die durch ihre untererto Rico stammende Sopranischiedliche

Ausrichtung und stin Ana Maria Martinez bieten

Programmierung verschiedene im Eisenstädter Schlosspark

Publikumsgruppen ansprechen Musikgenuss vom Feinsten.

sollen.

Ebenfalls zu den Sommerkon-

Beim Streichquartett Fezerten zählen die vier Pickstival

2012 werden vier exzelnickkonzerte im Schlosspark,

lente Streichquartette aus aller mit jeweils unterschiedlichen

Welt in Eisenstadt auftreten, die Themen. „Wiener Klassik“, die

eines verbindet – sie geben ihr „Spanischen Nächte“, „Musik

Österreich-Debüt bei Esterházy. aus den USA“ und die „Slawi-

Erstmals können die Besucher sche Romantik“ sind nicht nur

des Festivals Streichquartette Themenbereiche der Konzerte,

hören, die noch nie zuvor in sondern auch die der Picknick-

Österreich aufgetreten sind. körbe, die man sich bequem

Das erste Konzert dieser Reihe befüllen lassen kann um sie

ist am Samstag, dem 21. April hernach zu verzehren.

2012.

„Wir präsentieren heuer ein

Die Liebhaber-Concerte Programm, das vor allem für

beleben das Genre der Salon- den speziellen Standort Eisen-

oder Hausmusik neu. Hier komstadt konzipiert wurde. Langfrimen

auch Kostbarkeiten aus der stig möchten wir daran festhal-

fürstlichen Instrumentensammten und die Stadt und das Land

lung zum Einsatz.

Burgenland als einzigartigen

Im Mai stellt Florian Wieninger Kulturstandort noch weiter fe-

mit seinem Wiener Ensemble stigen“, so Dr. Stefan Ottrubay,

dolce risonanza einen in Wien Generaldirektor der Esterházy

erbauten, fünfsaitigen Kontra- Privatstiftung.

bass vor, der auch bei der fürst- Eine detaillierte Programmlichen

Kapelle gespielt wurde. übersicht sowie Infos zu Pa-

Zu den Sommerkonzerten ckages erhalten Sie bei den

zählen die große Open-Air Ga- Esterházy Betrieben und auf

la am Samstag, dem 23. Juni www.esterhazy.at

2012. Der maltesische Tenor

Martina Lex

ORF und Tourismus Burgenland arbeiten immaterielles Kulturerbe auf

Schätze im Burgenland

Landesdirektor ORF-Burgenland Karlheinz Papst, Kulturlandesrat Helmut

Bieler und Tourismusdirektor Mario Baier während der Pressekonferenz

Ab Februar startet der ORF in

Zusammenarbeit mit Tourismus

Burgenland eine 44-teilige

Sendereihe unter dem Titel

„Schatzkiste Burgenland“, die

die kulturellen Besonderheiten

unseres Bundeslandes zeigt –

von der Hochzeitsbäckerei bis

zu der Tamburizza. Am 25. Jänner

2012 wurde das bundesweit

einzigartige Projekt im ORF-

Landesstudio Eisenstadt präsentiert.

Die Bewahrung der burgenländischen

Traditionen, wie die

burgenländische Hochzeitsbäckerei,

der „heanzische“ Dialekt,

die pannonische Küche oder die

Sprache der Burgenlandkroaten

und Roma wird von der UN-

ESCO gefördert und gehört zum

immateriellen kulturellen Erbe

des Burgenlandes. Erstmals

wurden diese „Schätze“ nun

landesweit erfasst und sollen

nun in Radio, TV und Internet

präsentiert sowie auch touristisch

genutzt werden.

Tradition als Beweis

für Lebendigkeit

„Kulturelle Traditionen sind

ein unverzichtbarer Bestandteil

der Identität einer Gesellschaft.

Es freut mich, dass das vielfältige

immaterielle Kulturerbe des

Burgenlandes nunmehr nicht

nur umfassend dokumentiert

wurde, sondern auch in zeitgemäßer

elektronischer Form zugänglich

gemacht wird“, stellt

Kulturlandesrat Helmut Bieler

bei der Pressekonferenz fest.

Die „Schätze“ sollen nun auch

stark mit dem touristischen Angebot

verknüpft werden, dadurch

wird eine Aufwertung und

Belebung des Tourismus erwartet.

Doch ist man sich auch einig,

dass die Vermarktung behutsam

sein soll und Qualität und Niveau

Vorrang haben sollen.

Tourismus-Trend zu

immateriellen Werten

Laut Tourismusdirektor Mario

Baier finden die Aktivitäten rund

um das immaterielle Kulturerbe

näher am Gast statt als alle anderen

kulturellen Aktivitäten.

„Das immaterielle Kulturerbe

stößt bei den Gästen auf immer

größeres Interesse, wir liegen

damit absolut im Trend. Der

Gast sucht heute vermehrt nach

Individualität und authentischen

Erlebnissen – gelebte Traditionen

bieten genau diese Qualität“,

weiß Baier. Viele dieser

Facetten sind oft nicht einmal

den Burgenländern selbst bekannt,

doch das touristische

Potential darf hier nicht unterschätzt

werden. Laut Baier sind

vor allem deutsche Gäste auf

ihren Reisen besonders auf der

Suche nach immateriellen Kulturwerten.

ORF betont öffentlichrechtlichen

Mehrwert

Die Serie „Schatzkiste Burgenland

startete am Donnerstag,

dem 2. Februar 2012 und ist

nun immer donnerstags im

Fernsehen nach „Burgenland

heute“ (ORF 2) zu sehen und im

Radio in „Radio Burgenland

Nachmittag“ zu hören. Die Sendereihe

präsentiert die einzigartigen,

zum Teil auch nur mündlich

überlieferten Traditionen

des Burgenlandes, seine gesellschaftlichen

Rituale und

Brauchtümer sowie Handwerks-

techniken. „Wir sehen uns als

wichtigen Träger der Kultur im

Land und schaffen durch die

Berichterstattung die notwendige

öffentliche Aufmerksamkeit.

Wir wollen über unseren

gesetzlichen Auftrag hinaus unserem

Publikum Kultur in all ihrer

Vielfalt näherbringen“, so

ORF-Landesdirektor Karlheinz

Papst.

Verein ICHmedia.org

realisierte Homepage

Unter der Homepage www.

kulturschatz.info hat der Verein

ICHmedia.org das Projekt „Kulturschatz

Burgenland“ in Zusammenarbeit

mit den burgenländischen

Kulturträgern realisiert.

Die Sammlung der „Schätze“

wird hier in Form von Texten,

Fotos und Videos vorgestellt.

Ein Team von fünf wissenschaftlichen

Mitarbeitern hat ein Jahr

lang 90 Schätze im ganzen Land

neu recherchiert und bearbeitet.

Für den Verein ist der Aspekt der

zeitgemäßen Adaption und

Neugestaltung wichtig. Das

heißt, die Traditionen werden

nicht immer 1:1 wie vor zwei

Generationen praktiziert, sondern

dürfen und müssen sich im

Laufe der Zeit verändern können

– dies sei ein wesentlicher

Teil ihrer Lebendigkeit.

Nicole Fennes

Mario Baier mit einem original Koo-Blaudruck, Helmut Bieler und Karlheinz

Papst mit hausgemachten Burgenland-Kipferln, die anschließend gleich

verkostet wurden

18 | 02/12 BM

02/12 BM | 19


Kultur-Bildung Kultur-Bildung

20. Karler Sautanz

Ein kulturelles Spektakel der

Extraklasse findet jedes Jahr

in der Faschingszeit in der Gemeinde

Karl statt. Heuer geht

der traditionelle Sautanz bereits

das 20. Mal über die Bühne, und

der ganze Ort feiert mit.

Viele Traditionen geraten in

der heutigen Zeit nur allzu leicht

in Vergessenheit. Damit das in

der Gemeinde Karl nicht passiert,

veranstaltet der Fremdenverkehrs-

und Verschönerungsverein

seit 1993 jedes Jahr den

Karler Sautanz als über die Region

hinaus sichtbaren Teil der

öffentlichen Volkskultur.

Rund 40 Personen beteiligen

sich seit 20 Jahren, oder anders

ausgedrückt, in rund 10.000

freiwilligen Arbeitsstunden

aktiv daran, diesen Brauch

hochleben zu lassen.

Heuer ist es am Faschingssamstag,

dem 18.

Februar, wieder soweit,

wenn im Gasthaus Windisch

geschlemmt wird!

Erwartet werden darf

wie immer ein volles Rahmenprogramm.

Der Karler

Sautanz steht dabei – wie

der ursprüngliche Sautanz,

den mehrere Familien gemeinsam

veranstaltet haben – für

gemeinames Arbeiten, gemeinsames

Essen und natürlich auch

gemeinsames Feiern.

Werbung

Sautanz 2011

Kirchschlager

Narrentage

Veranstalter Leopoldine Pürrer,

Obere Wallnerhofstraße 6, 2860 Kirchschlag

Druck: Werbe-, Druck- und Verlagshaus Alois Mayrhofer e.U.,

2860 Kirchschlag

Teamwork: Der

Fremdenverkehrs-

und Verschönerungsverein

organisiert

bereits zum 20.

Mal den Karler

Sautanz

••• Dorfsautanz •••

im Gemeindezentrum

Das Bier zum Fasching

In der Gemeinde Kobersdorf

hat das bunte Faschingstreiben

bereits am 30. Dezember

2011 begonnen. An diesem

Tag wurde das Kobersdorfer

Faschingsbier von der katholischen

und der evangelischen

Burschenschaft gebraut. In der

Brauerei Kobersdorf wurde der

erste Sud des besonderen, sozusagen

„ökumenischen“ Bieres

hergestellt. Das bernsteinfarbene,

mild gehopfte Märzenbier

wird in der Faschingswoche

Theatergruppe Piringsdorf

lädt ein zur 7. Ringerlsitzung

Kabarettsitzung der Theatergruppe

Piringsdorf: Lieder,

Tanz, Texte und Sketche - teils

fertig sein und kann exklusiv bei

den Traditionsveranstaltungen

der katholischen und der evangelischen

Burschenschaft genossen

werden. Die beiden

Pfarrer, Mag. Karl Heinz Mück

(kath.) und Mag. Thomas Schumann

(ev.) sowie Abordnungen

beider Burschenschaften besuchten

Braumeister DI Peter

Döllinger zum Lokalaugenschein

und stießen gemeinsam auf den

Faschingssud und auf einen lustigen

Fasching 2012 an.

Freie Platzwahl – Bitte um

Voranmeldung unter 02616/

8668 (Simperl-Loibl).

NASA–BAR - the next generation!

MARKT ST. MARTIN

NASA-BAR the next generation

Wir haben für Euch die

NASA-Bar

neu renoviert!

Neugierig? Dann komm und überzeuge

dich von der neuen, trendigen Location!

Jeden Fr 21-23 h

Cocktails von der

SpecialCard DOPPELT!

Jeden Freitag bis 23.30 Uhr

3er Bac./Cola: Trink 2 – zahl‘ 1

Jeden 1. Samstag im Monat

Die legendäre Schlagerparty

... wo tanzen noch Spaß macht ...

selbst geschrieben, teils aus bekannten

Vorlagen umgeschrieben

- das Programm ist wie je-

D

des Jahr as lange abwechslungsreich Warten hat und ein

unterhaltsam. Ende! Die Beste NASA-BAR Stimmung in

ist Markt garantiert. St. Martin öffnet wieder

Termine: ihre Pforten und hält neben der

Samstag, neuen Optik 11.2.2012 natürlich 19:00 wieder Uhr je-

Sonntag, de Menge 12.2.2012 Cocktails und 15:00 besten Uhr

Sonntag, Sound zum 19.2.2012 Feiern und 19:00 Chillen Uhr

und zahlreiche unvergessliche

Abende mehr gefeiert!

Besonderes Extra: Nichtraucher

ebenso wie all jene, die

genug haben von verrauchten

Kneipen, können sich in der

NASA-BAR in Markt St. Martin

Samstag, 11. Februar 2012

Total verrücktes Hüttengschnas

Alle im Faschingsoutfit erhalten einen

€ 10,-Getränkegutschein! Das originellste

Kostüm wird prämiert! Getränkeaktionen…

Dienstag, für euch bereit! 21.2.2012 In diesem 15:00 Sinne: Uhr über ein tolles rauchfreies Lokal

Sa 18. Feb. Sportlerball

ÖVP

LINDGRABEN

anschließend Welcome to the Tanzunterhaltung

Future - Wilkommen

Die in Veranstaltungen der „neuen“ NASA-BAR. finden im

Café-Restaurant Simperl in Piringsdorf

Wir haben (Tankstelle für Loibl) euch statt. die

freuen.

Chillig, funky

und international

Faschingsamstag, 18. Februar 2012

Almrausch-Open-End-Party

des USC Kirchschlag ab 20 Uhr im Pfarrzentrum

So 19. Feb. Kindermaskenball

ab 15 Uhr im Pfarrzentrum

Faschingdienstag,

14 Uhr

21. Feb. Großer

Faschingsumzug

am Hauptplatz

Fleischerei

Im Anschluss Verlosung von wertvollen Preisen (unter Ausschluss des Rechtsweges)

Schermann

Eintritt: Euro 2,- inkl. Teilnahme an der Verlosung

Wirscht‘l Stand‘l

am Hauptplatz

Freitag, 17.Feber 2012, 17.00 Uhr

Grammelessen+SAUTANZESSEN

Faschingsamstag, 18.Feber 2012

JVP-Weinbar

ab 9.00 Uhr: Leberessen

ab 11.00 Uhr: großes Sautanzessen

Eintritt: NASA–BAR Freie Spende. renoviert! „Der Chillige bis anspruchsvolle

Mensch braucht Abwechs- Clubmusik bringt dich in die

lung“ das haben wir uns ge- passende Stimmung, um in

dacht, als wir damit begannen, entspanntem Ambiente exo-

die NASA-BAR Cocktailbar umzugestalten, the next tische Cocktails generation

aus aller Herren

die ab sofort in neuem Design Länder zu genießen, die von un-

Derstrahlt.

as lange Warten hat ein seremßen, die Team von hinter unserem der Bar Team frisch

Ende! Die NASA-BAR in gemixt hinter der werden. Bar Mit frisch Soul, gemixt Funk,

Markt St. Martin Neue öffnet Sphären wieder Latin werden. und Absolutes gemütlicher Highlight: Musik

ihre Komm, Pforten und und überzeuge hält neben dich der zum Jeden Chillen Freitag und gibt‘s Ausspannen die Happy

neuen vom neuen Optik Outfit, natürlich und wieder genieße je- sorgen Hour von unsere 21 bis 23 DJ‘s Uhr! für Du wirst gute

de die Menge feinsten Cocktails Cocktails, und besten Long- Laune. überrascht Absolutes sein, aber Highlight: mach dir

Sound drinks und zum vieles Feiern mehr und Chillen in der Jeden selbst ein Freitag Bild: gibt‘s NASA-BAR die Happy the

für trendigsten euch bereit! Atmosphäre Komm und weit ge- Hour next generation! von 21 bis 23 Uhr! Du wirst

nieße und breit! die Unser feinsten umfangreiches Cocktails, überrascht sein, aber mach‘ dir

Longdrinks Barsortiment und bietet vieles garantiert mehr in selbst ein Bild: Vorankündigung

NASA –BAR -

der letzte Samstag im Fasching wird gefeiert

bis zum Umfallen!!!

Rosenmontag, 20. Februar Februar 2012

Lustiger Weiberfasching

Girls Fun Night – heißer MENSTRIP

Gratis Krapfen…

HUMMER H3 STRETCH

GH Pürrer

Krenfl eisch

und sonstige

traditionelle

Speisen

Hotel-Post

Hönigwirt

Das beste u.

größte Schnitzl

vom Fritzl

zum Narrenpreis

Die Taverne

1 Seidel Bier

€ 1,90

1 Cheeseburger

€ 3,50

Bräuhaus

Kogelbauer

Unterhaltung mit

DJ Christian

Bierstube geöffnet!

Faschingmontag, 20.Feber 2012

14.00 Uhr

Kinderfasching Gemeindezentrum

der für jeden trendigsten Geschmack Atmosphäre und jede

weit Stimmung und breit! den passenden Chillige bis Mix. anspruchsvolle

Und der Erfolg Clubmusik gibt uns recht: bringt

dich Hier in wurden die passende schon lustige Stimmung, Ge-

um burtstagsfeiern, in entspanntem ausgelassene Ambiente

exotische Polterabende, Cocktails Spielrunden, zu genie-

the Wir next feiern generation! am Samstag, dem

10. März, unser 10-Jahres-Ju-

7341 biläum, Markt wo St. wir Martin im Kuhstall so

www.kuhstall-nasa.at

richtig die „Sau rauslassen“!

7341 Markt St. Martin Werbung

www.kuhstall-nasa.at

WWW.STARLINER-LIMOUSINEN.AT

Degendorfer KG

Fabriksgasse 7

7341 Markt St. Martin

0664 300 41 31

02614 2833

20 | 02/12 BM

Werbung

02/12 BM | 21

KUHSTALL-ÖFFNUNGSZEITEN: Fr + Sa ab 21.00 Uhr

NASA-ÖFFNUNGSZEITEN: Fr + Sa ab 21.00 Uhr

www.kuhstall-nasa.at


Kultur-Bildung Kultur-Bildung

Hinter den Kulissen des Wiener Opernballs

30.000 Arbeitsstunden bis es heißt „Alles Walzer“

Walter Renner aus Salmannsdorf

kennt den Opernball Aufgaben und Abläufe

und ein Würstelstand – und einen

Großteil der Vorbereitungs-

Spiel. Wenn etwas passiert, bin

ich der Erste, bei dem die Hand-

wie kein anderer. Als technischer „Alles, was Desi Treichl vorarbeit

ausmachen.

schellen klicken.“

und gestalterischer Leiter geschieht

nichts ohne ihn. Er koordiniert

und leitet aber nicht nur

hat, muss sie vorher mit mir

absprechen“, fasst Renner sein

komplexes Aufgabengebiet

Enormer Behörden- und

Sicherheitsaufwand

Wenn es brenzlig wird

„Das schlimmste Erlebnis hat-

den kompletten Opernball vom schmunzelnd zusammen. In

Doch auch die vielen Geten wir 2008“, erinnert sich Ren-

Aufbau bis zu den Behördenver- Spitzenzeiten sind 500 Arbeiter nehmigungsverfahren und Siner. „Während dem Transport hat

fahren und der Sicherheitsorga- im Haus, die es zu koordinieren cherheitsvorkehrungen liegen ein starker Sturm einen Bühnennisation

– alle vier Bundestheater gilt und doch möchte Renner im Verantwortungsbereich von logencontainer von einem Tief-

in Wien liegen zusätzlich noch in viele Arbeiten persönlich über- Renner: „Die Veranstaltungslader in den Straßengraben ge-

seinem Verantwortungsbereich. prüfen. Insgesamt sind rund um behörde der Stadt Wien muss fegt und verbogen. Es gab keine

Und doch oder gerade deswegen den Opernball ca. 2.000 Leute den Opernball jedes Jahr neu Ersatzloge, da jede Bühnenloge

zieht es den sympathischen beschäftigt, Gäste sind es etwa genehmigen.“ Jedes Jahr wird eine andere Grundfläche hat.

Mittelburgenländer jedes Wo- 5.200.

auch immer wieder aufs Neue Wie wir das gehört haben, ist

chenende in seine Heimat. „Bis es heißt ‚Alles Walzer‘ bei der Bundesregierung ange- mein Blutdruck fast auf Null

sind es rund 30.000 Arbeitssucht, den Ehrenschutz für den abgesackt.“ Rasch wurde die

Treffpunkt Regierungsloge in stunden. Es ist ein wahnsinniger Opernball zu übernehmen. Das verbogene Bühnenloge in einer

der

Hinter

Staatsoper:

den Kulissen

Auf

der

dem

Staatsoper

Sitz

des Bundeskanzlers lässt es

Aufwand – jedes Jahr kommen

70 Tiefladertransporte alleine

ist ein Formalakt, der im Ministerrat

beschlossen wird. An den

Nachtschicht wieder in Ordnung

gebracht. „Wir konnten in dieser

sich herrlich plaudern und so für die Bühnenlogen“, so Ren- 36 Ein- und Ausgängen in der Zeit auch nicht weiterbauen, weil

erfährt man unzählige Hinterner. Der Ballsaal wird intensiv in

Staatsoper sind Sicherheitsleute das Baukastensystem genau

grundinformationen rund um den letzten 30 Stunden vor dem

und Wachposten stationiert, die vorgegeben ist. Das war eine

den Opernball, die es so wohl Ball so hergerichtet, wie man

die Kartenkontrolle übernehmen. echte Zitterpartie.“

nie ins Fernsehen schaffen wer- ihn vom Fernsehen kennt. Dazu

„Wenn jemand den Ball verlässt Ein anderes brenzliges Erlebden.

Walter Renner hält nichts wird die Zuschauerbestuhlung und wieder zurück möchte, benis hatte Renner durch einen

von Selbstdarstellung, daher ist in der Oper entfernt und in die kommt er beim Hinausgehen prominenten Gast von Richard

er für viele Bürger im Zusam- Orchestergrube gestapelt. Der eine Retourkarte – ohne diese Lugner, Sarah Ferguson. „Fermenhang

mit dem Opernball Höhenunterschied von einem

kann er nicht wieder in die Oper gie hatte die Loge neben meiner

auch unbekannt. Der 55-Jährige Meter zwischen Bühne und

zurück.“

Frau und mir, davor standen 30

begann seine Karriere mit einer Boden wird durch eine Stahl-

Das große Mitarbeiterteam Fotografen. Ein englischer Ka-

Ausbildung als technischer konstruktion ausgeglichen und muss bei so vielen Sicherheitsmeramann saß auf den Schultern

Walter Renner nach unserem Interview in der Regierungsloge

Zeichner mit Abendmatura in mit Parkett belegt. Was für die

auflagen gut zusammenarbeiten. seines Begleiters und das wollte

Wien, währenddessen arbeitete Fernsehzuseher auch weitest-

Für Walter Renner ist ein perfekt ich ihm abstellen. Da hat er mir

er bei der Baufirma Universale. gehend verborgen bleibt, sind funktionierendes Team das Um mit der Kamera gleich eine über

1979 kam er durch Zufall zu den die sieben Geschoßebenen in und Auf für das Gelingen des den Scheitel gezogen, dass ich

Bundestheatern als Bautechni- der Staatsoper mit Nebenräu-

Opernballs. „Es kann schon mal in die Knie ging und für ein paar

ker. Seit 1999 leitet er den techmen, die ebenfalls zum Opern-

sein, dass in der heißen Phase je- Sekunden benommen am Bonischen

und gestalterischen ball gehören – beispielsweise eimand ersetzt werden muss. Da den lag“, schilderte Renner das

Bereich des Opernballs. ne Diskothek, ein Heurigenlokal

gibt es kein Spaßen, das ist kein schmerzhafte Erlebnis. „Leichte

Die Feststiege wird am 16. Februar von 21.25 bis 21.55 Uhr für das Eintreffen

der Regierungsmitglieder hermetisch abgeriegelt sein

Auch der Gustav-Mahler-Saal wird zu einem Nebengebäude des Opernballs

umfunktioniert, in dem es auch Live-Musik geben wird

Hinter den Kulissen der Staatsoper

Renner überprüft viele Arbeiten lieber persönlich

K.O.-Blessuren kann man sich

schon einholen, wenn man für

Sicherheit sorgen will“, erinnert

er sich lachend. Das englische

Kamerateam wurde daraufhin in

Handschellen abgeführt.

Verweise für Journalisten

keine Seltenheit

Jeder Journalist und Fotograf,

der am Opernball teilnehmen

will, muss akkreditiert sein

und hat zum Beispiel an der

Feststiege einen zugewiesenen

Standplatz, den er nicht verlassen

darf. Sollte er ohne Genehmigung

den Standplatz verlassen,

kann es bis zur Verhaftung

kommen. „Das hat leider schon

des Öfteren sein müssen“, erinnert

sich Renner. Der größte

Presseauflauf findet beim Einlass

auf dem Roten Teppich

und auf der Feststiege statt.

Ab ungefähr 20.40 Uhr wird die

Oper geöffnet und der Einlass

beginnt. Zwischen 21.25 und

21.55 Uhr wird die Feststiege

gesperrt, da in dieser Zeitspan-

ne die Mitglieder der Bundesregierung

eintreffen. „Um 22 Uhr

beginnt der Opernball – es muss

gewährleistet sein, dass zum

Beispiel der Bundespräsident

pünktlich ins Haus kann, ohne

dass er angerempelt wird“, erklärt

Renner.

Jedes Wochenende im

Burgenland

Als Obmann der Wassergenossenschaft

und des Sportvereins

in Salmannsdorf schätzt

Renner das gesellschaftliche

Leben im Mittelburgenland

sehr, nicht zuletzt „um aus dem

arbeitsreichen und stressigen

Korsett in Wien auszubrechen

und auch mal in Ruhe zu Hause

zu sitzen oder mit meinem

Jeep in den Wald zu fahren.“

Wichtig ist für Renner auch, am

Wochenende die Zweisamkeit

mit seiner Frau zu genießen.

Das war nicht immer so. In der

Anfangszeit bei den Bundestheatern

hat das Familienleben

sehr unter den Arbeitszeiten

gelitten. Seine Frau war mit den

zwei Töchtern oft alleine. „Von

30 Abenden im Monat bin ich an

zehn Abenden nicht vor Mitternacht

nach Hause gekommen“,

denkt der Salmannsdorfer zurück

an damals.

Doch auch am Land warten

festliche Bälle auf den Opernball-Spezialisten.

Zum Beispiel

unlängst der Feuerwehrball in

Pilgersdorf. „Ich kapsle mich

nicht ab oder gehe hochnäsig

durch den Ort, der Typ bin ich

nicht.“

Umso nobler stellt sich dafür

das Spektakel am Wiener

Opernball dar, das heuer am 16.

Februar stattfindet und dessen

mediale Aushängeschilder wohl

wieder Desirée Treichl-Stürgkh

und Richard Lugner sein werden.

Nicole Fennes

22 | 02/12 BM

02/12 BM | 23


Kultur-Bildung Kultur-Bildung

Kunst.Kontakt.Textil 2012

Im Fluss der Kreativität

Diese Ausstellung bietet

einen Einblick in kreative

Ausdrucksmöglichkeiten mit

verschiedenen Materialien und

Techniken der Textilkunst.

Alles, was unter Verwendung

neuer Techniken, Materialien,

ungewöhnlicher Kombinationen

– auch durch Grenzüberschreitungen

– ideenreich, kreativ,

außergewöhnlich, spannend,

überraschend und handwerklich

gut gemacht ist, wird hier

durch das beneidenswert große

Potential an textilkünstlerischer,

pädagogischer und kunstwissenschaftlicher

Energie bestätigt.

Die Ausstellung übt durch

qualitativ sehr überzeugende

Exponate schon dadurch eine

große Anziehungskraft auf

Besucher aus, weil sie auch

anregt, selbst schöpferisch

tätig zu werden.“Kunst.Kontakt.Textil“

möchte neben der

Öffentlichkeitsarbeit auch ein

Forum der Begegnung und des

Erfahrungsaustausches schaf-

Foto: Karin Mühlbacher Foto: Ria Treppo

fen. Dass auch international bekannte

Künstler wie Irmin Frank

mit ihren Batikarbeiten, Éva Farkas

mit ihren zeitgenössischen

Gobelins, Ria Treppo mit ungewebter

Tapesserie – um nur

einige zu nennen – dabei sind,

macht die Ausstellung mit fast

fünfzig Teilnehmern zu etwas

Besonderem.

Textiles Arbeiten, traditionell

meist von Frauen ausgeführt,

mit dem Etikett „Hausfrau,

Hobby, Handarbeit“ versehen,

ist nicht länger im privaten Bereich

angesiedelt. Daneben hat

sich eine sehr lebendige und aktive

Szene entwickelt, die sich

innovativ mit den traditionellen

Techniken auseinandersetzt

und eigenständig aufgefasste,

ausdrucksvolle Arbeiten hervorbringt.

Traditionelle Handwerkskunst

in den Dienst modernen Designs

und aktuellen Kunstschaffens

zu stellen, handwerklich

solides Arbeiten mit Flexibilität

und Kreativität zu verbinden,

diesen Anspruch in nahezu der

gesamten Bandbreite dieser

Kunstgattung zu verwirklichen

– was für ein wunderbarer Gedanke.

Eine derartige Herausforderung

anzunehmen, ist für jeden

Organisator spannend und erfordert

großes Engagement.

Es heißt, die Bedeutung des

weitgefächerten Spektrums der

gegenwärtigen europäischen

textilkünstlerischen Aussagen in

repräsentativer Weise mehr ins

Bewusstsein der Öffentlichkeit

zu rücken. „Tradition bedeutet ja

auch die Flamme weitertragen“,

wie es Bischof Stecher einmal

so treffend formulierte.

Werbung

Waltraud Ehrenhöfer

Foto: I. Frank

Kunst.Kontakt.Textil 2012

Ausverkauftes Konzert beim Pröstl mit Videopräsentation

Ramazuri rockt Mannersdorf

einem Ansturm haben wir nicht

gerechnet, natürlich freuen wir

uns umso mehr über die vielen

Gäste“, zeigte sich Kallinger

nach dem Konzert überrascht.

Enorme Unterstützung erhält

Auch Babsi, Julia und Tanja fei- die Band bereits seit Jahren

erten ausgelassen beim Pröstl auch im Internet. Auf Youtube

kursieren zahlreiche Videos, die

Die Menge wartete gespannt

auf das neue Musik-Video

sich hoher Beliebtheit und vieler

damit verbundenen Gefällt-Mir-

Klicks erfreuen.

Ramazuri waren die Stars des Abends

Die heimische Musikszene

ist um ein Highlight reicher:

Ramazuri präsentierte am 13.

Jänner 2012 ihr erstes offizielles

Musikvideo „Hawaii“. Beim

ausverkauften Live-Konzert im

Gasthof Pröstl in Mannersdorf

wurde das Video von den gespannten

Gästen mit Begeisterung

aufgenommen.

Der ehemalige Kinosaal des

Gasthof Pröstl wurde seit langem

wieder einmal für eine

Filmvorführung der etwas anderen

Art genutzt. Im Rahmen

einer fulminanten Live-Show

zeigte die Band Ramazuri aus

Deutschkreutz ihr erstes offizielles

Musikvideo ihrer Single

„Hawaii“ aus dem aktuellen Album

„Der Tragödie Ärgster Teil“

und brachte den „Schani“ damit

zum Brodeln. Gute Vorarbeit leistete

die Band Jane Doe mit etablierten

Punk-Coversongs, danach

steigerten Die Blunznfettn

Taupfnnauckal die Stimmung in

traditioneller Blechblaskapellen-

Besetzung mit einem Mix aus

Rock-, Pop- und Worldmusik,

darunter ein Ausflug nach Afrika

mit dementsprechenden Outfits

der Bandmitglieder.

Die Blunznfettn Taupfnnauckal

im Afrika-Style

Ex-Freundin und katapultierte

die Band damit in ungeahnte

musikalische Höhen. „Mit so

EINE MARKE DER VOLKSWAGENGRUPPE

Na,

Von Deutschkreutz in die

ganze Welt

Mit mitreißenden deutschen

Songtexten, mehrstimmigem

Gesang und einem hohen Spaßfaktor

auf der Bühne tingeln Ramazuri

mit einem Mix aus Punk-,

Ska- und Popmusik zu mehr als

50 Auftritten pro Jahr im In- und

Ausland. Die achtköpfige Band

– bestehend aus einem dreistimmigen

Bläsersatz, zwei Gitarristen,

Bass, Schlagzeug und

Gesang – ist gewillt, die Welt in

winzig kleine Stücke zu rocken.

Nicole Fennes

gehhhh! Ibiza

Verbrauch: 3,4-6,4 l/100 km, CO2-Emission: 89-148 g/km. Symbolfoto. Unverbindl., nicht kart. Richtpreise inkl. NoVA und MwSt.

* Angeführter Preis beinhaltet Ökoprämie von € 1.300,–. Teilnahmebedingungen Ökoprämie: Erstzulassung Altfahrzeug 01.01.2008 oder älter.

Gültig solange der Vorrat reicht. Ausgenommen Ibiza Aktionsware.

Wir machen

Druck.

Professionelle Beratung,

kreative Gestaltung

& perfekte Druckergebnisse

Visitenkarten · Briefpapier & Kuverts

Flyer · Folder · Magazine · Kataloge

Bücher · Promotion-Artikel

Werbetechnik u.v.m.

Unternehmen Alois Mayrhofer e.U.

2860 Kirchschlag i.d.B.W. · Hauptplatz 27

02646 7001 · www.mayrhofer.co.at

www.seat.at www.clubseat.at

ab € 9.690,– *

Textilausstellung in Oberpullendorf Rathaus: Führung durch die

Gemeinschaftsausstellung

(Rathaus, Haus St. Stephan, 14er Haus, Neue Mittelschule, täglich um 15 Uhr

Haus Domschitz) Dörfl (Hotel Faymann),

Draßmarkt (Gemeindeamt), Großwarasdorf (Galerie Domnanovich), Vernissage:

Neckenmarkt (Gemeindeamt)

Do 1. März, 19 Uhr

Eröffnung durch

Fr 2. – So 4. März

LAbg. Bgm. Rudolf Geißler

Rathaus Oberpullendorf

täglich von 10 – 17 Uhr

Info: 0676 – 7570 409

Markantes Video als

Highlight des Abends

Der ausverkaufte Saal kochte

bereits beim Auftakt des heiß ersehnten

Videos zu „Hawaii“ und

spätestens beim Refrain gab es

für die Tanzwütigen kein Halten

mehr. Frontman Sandro „Joey“

Kallinger verarbeitete mit dem

Lied die Trennung von seiner

PAUL www.seat-kneisz.at

Günserstr. 1, Oberpullendorf, Tel: 02612 / 42589-0,

Paul

KNEISZ

Kneisz

GMBH

GmbH Fax: DW 20, e-mail: paul.kneisz@kneisz.seat.co.at

7350 Oberpullendorf, Günserstraße 1, Tel. 02612/42589, www.seat-kneisz.at

24 | 02/12 BM

(Ehrenhöfer)

www.kultur-oberpullendorf.at

02/12 BM | 25

Foto: zVg


Kultur-Bildung Kultur-Bildung

Kinderbetreuungsangebote, Wiedereinstieg und Ausbildungschancen

Muttertier oder Rabenmutter?

Das Haushaltsbudget erlaubt

es vielen Müttern nicht, die

volle Karenzzeit ausschließlich

dem Kind zu widmen. Manche

wollen es auch ganz einfach

nicht, weil es schwierig ist, nach

längerer Abwesenheit in der Berufswelt

wieder Fuß zu fassen.

Eine Reportage über Mütter als

Wiedereinsteigerinnen in den Beruf

und das Kinderbetreuungsangebot

im Mittelburgenland.

Erfüllte Partnerschaft, verantwortungsvoller

Job, fröhliche

Kinder – viele Paare wünschen

sich, dies alles unter einen Hut

zu bringen. Wie kann das gelingen?

Viele berufstätige Mütter

plagt zumindest ab und zu das

schlechte Gewissen, dass sie

sich nicht so intensiv um ihre

Kinder kümmern können. Das

bekommen sie oft (meist von

anderen Frauen) eingeredet

– Vorwürfe und Selbstzweifel

folgen. Auf der anderen Seite

gibt es viele Mütter, die nicht

berufstätig sind, es aber gerne

wären. Doch oft fehlt es an der

passenden Kinderbetreuung

oder an den Möglichkeiten zum

Wiedereinstieg.

Wiedereinstieg nach und

während der Karenz

Viele Mütter sind vor ihrem ersten

Arbeitstag nach der Babypause

so nervös wie am ersten

Schultag. Wichtig ist hierbei,

dass frau sich nicht darauf fixiert,

was sie vielleicht verlernt

hat, sondern vielmehr darauf,

was sie kann. Dabei sollte sie

Vertrauen in ihre Leistungsfähigkeit

haben. Denn Selbstvertrauen

ist ein zentraler Aspekt

für das Gelingen des Wiedereinstiegs.

Je selbstsicherer eine

Person ist, desto zufriedener

und erfolgreicher ist sie. Dass

Mütter die besseren Arbeitnehmer

sind, wurde bereits in zahlreichen

Studien nachgewiesen:

Als Mutter haben Frauen viele

Kompetenzen, die auch für den

Beruf bedeutsam sind – sie können

organisieren, sind belastbar,

bewältigen Konflikte, übernehmen

Verantwortung, treffen

leichter Entscheidungen. Wer

Kind und Haushalt managen

kann, hat sein Multitasking-

Talent bereits unter Beweis gestellt,

ist stressresistent und hat

soziale Kompetenz. Eine Studie

©iStockphoto.com/jo unruh

Das Kinderkrippenangebot im Bezirk ist sehr unterschiedlich

©iStockphoto.com/Jan Wolffgang

Viele Frauen befinden sich im Zwiespalt zwischen

Beruf und Familie

des Britischen Rats für Sozialforschung

untersuchte 19.000

Familien – mit dem Ergebnis,

dass Kinder, deren Eltern beide

berufstätig sind, sogar am wenigsten

unter emotionalen und

sozialen Problemen leiden.

„Sprachen

öffnen Türen“

des BFI

Doch all diese

Studien bringen

viele Frauen im Einzelfall

nicht weiter,

wenn es an den

Möglichkeiten zum

Wiedereinstieg in

den Job scheitert.

Die junge Mutter Tamara

A. aus Stoob

kümmert sich seit

zehn Jahren um

Haushalt und Kinderbetreuung.

Sie

ist 33 Jahre alt und

stammt ursprünglich

aus Syrien, lebt

jedoch seit zwölf

Jahren in Österreich.

Ihre Kinder sind

zehn und elf Jahre

alt. Seit bereits 1,5

Jahren ist sie nun

auf Arbeitssuche.

„Ich möchte Arbeit

finden und mit fremden

Sprachen arbeiten“, so

die arbeitslose Mutter. Sie gehört

damit zur Zielgruppe des

BFI-Projekts „Sprachen öffnen

Türen“, einer Initiative des

Frauenreferates Burgenland.

Das Ziel des Projekts ist eine

nachhaltige Maßnahme

zur Förderung von

Frauen im Burgenland,

die eine kostenlose, individuelle

Unterstützung

zur Integration auf dem

Arbeitsmarkt benötigen.

„In Zeiten wie diesen ist

es, wenn man beruflich

weiterkommen möchte,

unumgänglich, neben

der Muttersprache

zumindest eine zweite

Sprache zu sprechen“,

weiß Peter Maier, Geschäftsführer

BFI Burgenland.

Englisch als

die Handelssprache bildet

dabei den Schwerpunkt,

aber auch Spanisch

oder Französisch

gewinnt in der Wirtschaftswelt

immer mehr

an Bedeutung. Als Alternative

können auch

Italienisch, Rumänisch,

Ungarisch, Kroatisch

oder Russisch gewählt

werden. Das Projekt ist

in einem modularen Ablauf geplant.

Die Teilnehmerinnen sollen

dort abgeholt werden, wo

sie Bedarf haben.

Zahlen & Fakten zur

Kinderbetreuung

Im Bereich der Kinderbetreuung

hat sich in den letzten Jahren

einiges getan. Im Oktober

2011 gab Familienlandesrätin

Verena Dunst bekannt, dass

die neue 15a Vereinbarung zum

Ausbau der institutionellen Kinderbetreuung

endlich realisiert

werden konnte. Dadurch stehen

den Bundesländern von

2012 bis 2014 weitere 55 Millionen

Euro zur Verfügung. Herzstück

der Vereinbarung sind die

Öffnungszeiten in den Kindergärten

und Kinderkrippen, die

sukzessiv angehoben werden.

Bis zum Jahr 2013/2014 muss

der Kindergarten 47 Wochen im

Jahr geöffnet sein. „Trotz der

ländlichen Strukturen hat es

das Burgenland geschafft, bei

den 3- bis 5-Jährigen mit einer

Betreuungsquote von 99,9 Prozent

den Spitzenplatz in Österreich

zu erreichen. Erfreulich ist

auch die Entwicklung bei den

Bis-3-Jährigen. Dort liegt das

Burgenland mit einer Kinderbetreuungsquote

von 26,9 Prozent

hinter Wien auf Platz zwei“, so

LR Verena Dunst. Im Burgenland

gibt es aktuell 150 Kindergärten,

davon 135 Öffentliche

und 15 Private. 6.716 Kinder besuchen

somit die Kindergärten

unseres Bundeslandes. Weiters

gibt es bereits 52 Einrichtungen

für Kinderkrippen, die 894 Kinder

betreuen.

Kinderbetreuung im

Mittelburgenland

Im Dezember 2011 präsentierte

die gemeindeübergreifende

Kinderkrippe Neutal die

Zufriedenheitsumfrage. Es wurden

19 Fragebögen ausgefüllt,

wobei in allen Fragepunkten

mit „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“

geantwortet wurde. In

Neutal wird mit den Kooperationsgemeinden

Markt St. Martin,

Kaisersdorf und Stoob eine

für Eltern kostenlose Kinderbetreuung

mit 15 Ganztags- und

15 Halbtagsplätzen angeboten.

Laut Bürgermeister Erich

Trummer gilt für die Krippe

nach wie vor die Platzgarantie

für Anmeldungen aus den Kooperationsgemeinden.

Seit der

Eröffnung 2009 wurden bereits

73 Kleinkinder betreut, um di-

es möglich zu machen, wurden

insgesamt 800.000 Euro in die

Einrichtung investiert.

Die Kosten für die Einrichtungen

im Bezirk sind sehr

unterschiedlich. In der Kinderkrippe

Deutschkreutz kostet

der Monats-Beitrag für einen

Krippenplatz halbtags 110 Euro

(exkl. Mittagessen), ganztags

(bis 15 Uhr) 130 Euro.

In der Krippe Lackendorf ist

es möglich, die Kosten nach

Wochentagen zu staffeln (10,-

Euro pro Wochentag). Wenn

das Kind zum Beispiel drei

Wochentage halbtags in der

Krippe angemeldet ist, fallen

30 Euro an (exkl. Mittagessen).

Vom Land Burgenland wird die

Kinderbetreuung in der Krippe

für bis zu 30 Wochenstunden

mit 60,- Euro pro Monat gefördert.

Einen Überblick über das

Krippenangebot im Mittelburgenland

zu bekommen, erwies

sich als äußerst schwierig, da

bei keiner Behörde oder Landesregierungsstelle

eine aktuelle,

detaillierte Liste aufliegt.

Wir haben uns dennoch darum

bemüht (Kasten rechts)

Nicole Fennes

Kindergarten und Kindergrippe der röm.-kath. Pfarre

7301 Deutschkreutz, Hauptstraße 66

Kindergarten

7311 Neckenmarkt, Königsgasse 56

Tagesheimstätte

7312 Horitschon, Schulgasse 13

Kindergarten und Kindergrippe der röm.-kath. Pfarre

7321 Lackendorf, Schulgasse 1

Kindergarten der röm.-kath. Pfarre

7321 Unterfrauenhaid, Hauptstraße 16

Tagesheimstätte

7341 Markt Sankt Martin, Kirchplatz 11

Kindergarten des Montessori-Verein-Storchennest

7342 Kaisersdorf, Mittelgasse 15-17

Kinderkrippe

7343 Neutal, Prälat Kodatschplatz 9

Kindergarten und Kindergrippe der röm.-kath. Pfarre

7350 Oberpullendorf, Hauptstraße 54

Tagesheimstätte

7441 Pilgersdorf, Schulgasse 1

Kindergarten und Tagesheimstätte

7453 Steinberg-Dörfl, Raiffeisengasse 9/3

utowaschcenter

DER WASCHPASS

Öffnungszeiten

Mo bis sa von 6 - 21 uhr

so von 7 - 13 uhr

Sie erhalten jede 11. WäSche gratiS

SIE ERHALTEN JEDE 10. WÄSCHE GRATIS

Sigrid KneiSz

7350 OberpullendOrf günSerStraSSe 2 tel. (026 12) 424 64

26 | 02/12 BM

02/12 BM | 27


Sport-Gesundheit Sport-Gesundheit

Buchpräsentation mit LH-Stv. Franz Steindl und Gerhard Jellasitz in Raiding

Aufruf zu kritischem Bewusstsein zum Jahresende

Gemeinsam mit LH-Stv. Franz

Steindl präsentierte der ehemalige

LH-Stv. Gerhard Jellasitz

am 28.12.2011 in Raiding seinen

historischen Roman „Vergessen

vorbei“. Bürgermeister

Markus Landauer freute sich

über einen gelungenen Abend

mit zahlreichen Besuchern im

Pfarrzentrum.

Zum Jahresende gab es in

Raiding abseits des Lisztfestivals

ein weiteres Highlight: eine

Buchpräsentation zum Thema

90 Jahre Burgenland, 90 Jahre

Familiengeschichte. Der ehemaligeLandeshauptmann-Stellvertreter

Gerhard Jellasitz hat einen

historischen Roman mit dem Titel

„Vergessen vorbei – ein Fürst

entschuldigt sich nicht“ verfasst,

der die Geschichte einer fiktiven

Familie erzählt und gleichzeitig

auch die Geschichte unseres

Landes. In seiner Ansprache

zeigte sich LH-Stv. Steindl begeistert:

„Ich habe das Buch als

Lager- & aus-

steLLungsmaschinen

siLOKing Silokamm DA3600

case Rundballenpresse RB 344

steYr Traktor Kompakt 4075

Pöttinger Grünlandgeräte

POngratz PKw-Anhänger

Bauer Michael - 0664/372 05 98

Schweighofer Gerhard - 0664/220 98 38

Simon Franz - 0664/131 98 58

Johann

2860 Kirchschlag, seiserstraße 14

✆ 02646 2660, office@werkstattpichler.at

Vorführwagen

auf Wunsch kostengünstige Finanzierung möglich!

SX4 Shine, 1,6 GLX ca. 1.800 km, LP:

€ 16.380,-, VK: € 14.690,-, Abholpreis 4.980,-,

kostengünstige Drittelfinanzierung möglich

Weitere Vorführwägen:

Suzuki Swift Spezial, 5trg., grau met., 0km,

inkl. Klimaanlage, LP 13.500,-, VK € 11.880,-

Suzuki Splash, 1,0 GL, 5trg., türkisgrün,

0km, LP inkl. Extras 10.880,-, VK € 8.990,-

Suzuki Alto Spezial, blaumet., 1,0, 5trg., 0km,

inkl. Klimaanlage, LP 10.200,-, VK € 8.990,-

Stolz auf das neue Buch, v.l.: LAbg. Rudi Geißler, Bgm Markus

Landauer, Autor Gerhard Jellasitz, LH-Stv. Franz Steindl, LAbg.

Werner Gradwohl

erster gelesen und es hat mir

sehr gut gefallen. Gerhard hat

das Burgenland anhand einer

fiktiven Familie über drei Generationen

beschrieben.“ Jellasitz

hat bereits mehrere Bücher geschrieben

und geprägt durch

seine langjährige Tätigkeit in

politischen und gesellschaftlichen

Funktionen, beschäftigt

er sich kritisch sowie intensiv

mit der Geschichte seines Landes

und der Gesellschaft. „Ich

glaube, dass es wichtig ist, auch

sein eigenes Leben kritisch im

Rückspiegel zu betrachten. Wir

leben in einer Schunkelgesellschaft,

wo wir oft glauben, der

Musikantenstadl und Talkshows

sind das Nonplusultra. Das kritische

Bewusstsein fehlt. Was

müssen sich Menschen denken,

die heute über 90 Jahre alt sind

und schon so vieles erlebt haben“,

so der Buchautor.

Zeitgeschichte

authentisch erzählt

Für Fans der heimischen

Zeitgeschichte beinhaltet das

Geprüfte Gebrauchtwagen von

Suzuki Thurner mit Garantie!

SX4 1,9 DDIS 5trg., Streetline Deluxe, Bj. 2006, blau

met., 119 PS, 89.500 km, orig. CD-Radio, Alufelgen,

Klima, Nebelscheinw., Sitzheizung, etc., € 8.950,-

SWIFT 1,3 GLX SPECIAL 5trg., rot, 90 PS, Klima,

ABS, CD-Radio, Sitzheizung, elektr. Fensterheber,

Nebelscheinwerfer, 57.000 km, BJ 2006 € 6.500,-

LIANA 1,6 GLX 5trg. KOMBI, blau met., 99 PS, BJ

2003, 139.000 km, Klima, ABS, elektr. Fensterheber,

CD-Radio, Servolenkung, etc., € 4.500,-

MITSUBISHI COLT 1,3, Elegance 3trg., rot, 80 PS,

Klima, ABS, Nebelscheinw., Radio, Servolenkung,

etc., BJ 2001 € 2.400,-

Suzuki Ignis 1,3 DDiS, Bj. 10.2005, 5trg., 70 PS,

blaumet., mit Anhängevorrichtung, Klimaanlage,

ABS, etc., guter Zustand, ca. 90.000 km, € 5.500,-

Auskünfte: Suzuki Thurner, Piringsdorf, Tel. 0664 210 54 01

Buch viele interessante

Aspekte über das Burgenland.

Neben zahlreichen

Fakten und einer

geschichtstreuen Darstellung

sind die Personen und Gegebenheiten

im Buch großteils

erfunden. Gut recherchiert und

mit vielen Spitzfindigkeiten gespickt,

behandelt das Buch Themen

wie die große Armut der

1920er-Jahre, die Entstehung

des Burgenlandes, die Aus-

Autor Gerhard Jellasitz freut sich auf

einen regen Buchverkauf

wanderung nach Amerika, die

Weltwirtschaftskrise, den Zweiten

Weltkrieg sowie den Wiederaufbau

und den EU-Beitritt.

Nicole Fennes

Team Trummer:

Ein Jahrzehnt für Neutal

„Zehn erfolgreiche Jahre für Projekten des Neutaler Erfolgs-

Neutal mit dem Team Trummer“ weges der letzten zehn Jahre

– so lautet Neutals Zwischen- belegt den gemeinsamen Erfolg.

bilanz, die die SPÖ Neutal mit Der Neutaler Weg mit diesen 77

einer umfassenden Projekt- Bausteinen wurde jetzt mit einer

liste in einer Sonderausgabe in Bildern dargestellten Projekt-

der „Ortspöst“ präsentiert. liste der Bevölkerung zur Verfü-

„Die Gemeinde Neutal nahm

in den letzten Jahrzehnten eine

atemberaubende Entwicklung,

die weit über die Ortsgrenzen

hinaus als Neutaler Weg viel

Beachtung findet. Neutal wurde

durch eine starke sozialdegung

gestellt.

mokratische Klasseneinteilung:

Handschrift sowie

durch ein starkes Miteinander

Jugend (m/w):

in der Kommunalpolitik und der

m/w 1997 – 1993

Dorfgemeinschaft AK 20 (m/w): vom ehema- m/w 1992 – 1983

ligen Bauerndorf AK 30 von (m/w): einst zum

AK 40 (m/w):

Ofen- und Kaminmaurerdorf von

AK 50 (m/w):

damals und zur modernen Tech-

AK 60 (m/w):

nologie- und AK Wohlfühlgemeinde

70 (m/w):

von heute“, ist Bürgermeister

Truimmer stolz auf den eingeschlagenen

Weg.

m/w 1982 – 1973

m/w 1972 – 1963

m/w 1962 – 1953

m/w 1952 – 1943

m/w 1942 und älter

Durch diese dynamische

Kommunalpolitik habe Neutal

auch gute Zukunftsaussichten.

Bürgermeister Trummer und Vize

Ing. Hans Pinter präsentieren die

Eine Zwischenbilanz mit 77 Ortspöst-Sonderausgabe.

Top: Sonnenpark im

Holiday-Check

Hunderttausende Urlauber

haben sich entschieden: Das

Hotel Sonnenpark wurde mit

dem begehrten „HolidayCheck

Award 2012“ in der Kategorie

Badeurlaub ausgezeichnet. Somit

zählt das Hotel zu den Top

99 rund um den Globus und zu

den sieben beliebtesten in ganz

Österreich.

Über 530.000 Hotelbewertungen

von Reisenden aus dem

Jahr 2011 wurden als Basis

für den „HolidayCheck Award

2012“ herangezogen. In diesem

Jahr wurden die Gewinner-Hotels

in sieben Kategorien ausgezeichnet.

Die Auszeichnung

für das beliebteste Hotel in Österreich

in der Kategorie Badeurlaub

sicherte sich das Hotel

Sonnenpark in Lutzmannsburg.

„Unsere Bemühungen für

jeden einzelnen Gast wurden

durch diesen Award bestätigt

© Sonnentherme Lutzmannsburg

10. MÄRZ 2012

und gleichzeitig ausgezeichnet.

Er dient als Ansporn und

Motivation, das Niveau unserer

Gästebetreuung beizubehalten

und weiter zu erhöhen“, erzählt

Wolfgang Stündl, Geschäftsführer

des Hotels Sonnenpark.

Familien mit Babies und

Kleinkindern sind die zentrale

Zielgruppe der Sonnentherme

und des Hotel Sonnenpark in

Lutzmannsburg.

Das 4-Sterne Hotel setzt architektonisch

wie angebotsgestalterisch

Maßstäbe in Bezug

auf Familienfreundlichkeit.

Spiel-, Bewegungs- und Erlebniseinrichtungen

mit fachkundiger

Betreuung, ein eigenes

Kinder-Buffet, eine Rutsche in

den „Sunny Bunny Club“ und

die direkt verbundenen Wasserwelten

der Sonnentherme

schaffen die Stimmung, die Kids

so lieben.

9. HORITSCHONER

STRASSENLAUF

5,9 km für Damen und Herren

Anmeldung & Infos: www.lc-horitschon.at

Sunny Bunny‘s Wiikend

Mitmachen & Gewinnen:

24 Wii-Konsolen &

120 Wii-Spiele

im Gesamtwert

von € 8.000,-

warten auf Dich!

Du willst grenzenlosen Spielespaß

haben und Du bist fit

genug für Sunny Bunny´s Wiikend?

Dann steh auf von Deiner

Couch und mach einfach mit!

Jeden Samstag und Sonntag,

von 11.2.- 29.4.2012, kannst Du

ab 14 Uhr Österreichs längste

Wasserrutsche „Twister“ 202 m

bezwingen und an zwei Wii-Stationen

den Highscore von coolen

Wasserspielen knacken. Und

das Tollste dabei, auf die Sieger

der einzelnen Altersgruppen

warten super Preise und unter

allen Teilnehmern werden 24

Mario Kart Wii-Packs und 120

brandaktuelle Wii-Spiele im Gesamtwert

von mehr als 8.000,-

Sa 11. Februar bis

So 29. April 2012

jeden Samstag & Sonntag

von 14 Uhr bis 17 Uhr

Euro verlost. Startberechtigt an

Sunny Bunny`s Wiikend sind alle

wagemutigen Kids bis zwölf

Jahre, und noch dazu ist die

Teilnahme an den Bewerben

kostenlos.

Also auf in die Sonnentherme

und einen Tag voller Spaß und

Spiele erleben!

Details:

www.sonnentherme.com

Nähere Infos:

Sonnentherme

Thermengelände 1

7361 Lutzmannsburg

Tel: +43/(0)2615/87171

Fax: +43/(0)2615/87171-20

www.sonnentherme.com

Werbung

28 | 02/12 BM

02/12 BM | 29


Sport-Gesundheit Sport-Gesundheit

Aus Ihrer Apotheke:

Optimale Winterpflege aus

Ihrer Apotheke

Tennisstaatsmeister aus Kaisersdorf

„Ich trainiere vier Mal pro Woche“

ã

Š

Werbung

Ihre Haut hat jetzt besondere

Bedürfnisse. Drei Faktoren

Spiel, Satz und

Sieg! Der zwölfjährige

Tobias Pür-

immer größer, daher sind wir

auch offen für jegliche Sponsorenanfragen.“

machen in der kalten Jahreszeit

der Haut besonders

rer holte sich am 8.

Jänner 2012 in Maria

Freizeit ist rar

zu schaffen: Kalter Wind, tro-

Enzersdorf souve-

Bleibt da eigentlich noch Luft,

Bei Eintausch eines mindestens 2 Jahre alten

ckene Heizungsluft und starke

Temperaturschwankungen.

Empfehlenswert ist daher eine

rän den Turniersieg

bei den ÖsterreichischenTennis-Meis-

um das zu tun, was die meisten

Zwölfjährigen machen? „Meine

Hobbies neben dem Sport sind

Fahrzeuges und Kauf eines neuen, sparsamen

und umweltfreundlichen Volkswagen.

schonende Hautreinigung mit

sehr milden Reinigungspräparaten

sowie die richtige Pflege.

terschaften im Einzel

und im Doppel

– und er denkt noch

Computerspielen und Freunde

treffen. Dafür habe ich zwar

nicht so viel Zeit, aber Tennis

*Die Spritspar-Prämie erhalten Sie zusätzl. zum ermittelten

Ankaufspreis Ihres mind. 2 Jahre alten Eintauschwagens und

wird vom Listenpreis des neuen Volkswagen abgezogen.

Mit einem sanften Peeling

können Sie abgestorbene Hautschüppchen

entfernen und Ihre

Haut glätten. Thermalwasserhaltige

Produkte beruhigen und

kräftigen strapazierte Haut zu je-

Apotheker

Mag. Alfred Szczepanski

nenschutz, weil im Winter die

lange nicht ans Aufhören.

Burgenland

Mitte besuchte den

jungen Tennisstar zu

Hause in Kaisersdorf.

macht mir einfach auch großen

Spaß“, stellt Tobias fest. Im Jahr

2011 nahm das junge Tennistalent

an 32 Wochenend-Turnieren

im In- und Ausland teil. Die Ansprüche

seien im Ausland meist

Tobias ist während eines Spiels immer

konzentriert

Nachlass inkl. NoVA und MwSt. Der Eintauschwagen muss

mind. 6 Monate auf den Neuwagen-Käufer zugelassen sein

und über eine gültige § 57a Begutachtung (Pickerl) verfügen.

Gültig bei Kauf ab 12. 01. 2012 und Neuzulassung bis 28. 12. 2012.

Die Aktion ist limitiert und kann pro Käufer nur einmal in Anspruch

genommen werden. Näheres bei Ihrem VW Betrieb.

Verbrauch: 3,3 – 10,5 l/100 km. CO2-Emission: 87 – 245 g/km.

der Jahreszeit. Nach der Reini- Strahlung durch die Reflexion

höher als in Österreich und Togung

sollte man Cremen auftra- vom Schnee sehr stark ist. Zu Vor den Augen

bias liebt die Herausforderung. das Ausnahmetalent immer

gen, die feuchtigkeitshältig sind. beachten ist: Tragen Sie immer von ÖTV-Sport-

„Tobias war in seinem Jahrgang noch ein „Scheiterl“ drauflegen

Für das Gesicht kommen spezi- zuerst den Sonnenschutz auf direktor und Da-

schon immer herausragend gut. und seinen Gegner an die Wand

elle Extrakte zum Einsatz, die in und erst danach die Pflegevis-Cup-Kapitän Er war immer der große Gejagte, spielen, wie er bei den Staats-

der Haut aufgehen und sie damit creme – andernfalls reduziert Clemens Trimmel

daher war auch der Druck groß“, meisterschaften eindrucksvoll

7350 Oberpullendorf, Gewerberied 4

straffer, frischer und glatter machen.

Auch das Vitamin C sollte

sich der Sonnenschutzfaktor. entschied Tobias

Sonnencremen sind ungeeig- Pürrer die U12weiß

Vater Franz Pürrer. Doch

wenn es notwendig ist, kann

bewiesen hat.

Nicole Fennes

Telefon 02612/42521

www.porscheoberpullendorf.at

in keinem Beauty-Paket fehlen. net, wenn sie keinen Kälteschutz Hallen-Titelkämpfe

Denn die Ascorbinsäure regt die

Bildung der hauteigenen kollagenen

Fasern an und stimuliert

den Stoffwechsel. Nicht zu vernachlässigen

bei der Behandlung

von trockener Haut sind

Feuchthaltefaktoren wie Harnstoff

und Hyaluronsäure, um die

Haut glatt und geschmeidig zu

oder zuwenig Fette enthalten.

Empfindliche Kinderhaut benötigt

ganz besonderen Schutz

und Pflege.

Die kosmetischen Produkte,

die in der Apotheke angeboten

werden, sind ausschließlich von

Firmen hergestellt, die den gleichen

strengen Kriterien genügen

für sich und sicherte

sich so gleich auch ein

Zuschauer-Ticket für den Davis-

Cup im Februar in Wr. Neustadt.

Nicht nur darüber freut sich der

Zwölfjährige sehr: „Ich wurde eigentlich

von Anfang an als Favorit

gesehen, aber zum Schluss

nach dem Finale habe ich mich

Tobias cool und lässig vor dem hauseigenen

Trainingsplatz

Kurzentrum „Landsknechte“

Bad Schönau GmbH

Haus „Zur Quelle“

LÖWENWIRT

in Lebenbrunn sucht neuen

Käufer/Pächter/Mieter (m/w)

machen.

müssen, wie Arzneimittelherstel-

Pflegecremen bauen die Barler. Sie sind wissenschaftlich

rierefunktionen der Haut auf, die entwickelt und dermatologisch

von der Witterung mitgenom- getestet, um Unverträglichkeiten

men ist. Sie spenden Feuchtig- und allergische Reaktionen auf

keit und reichern die Haut mit Li- der Haut zu vermeiden.

piden an. Beim Duschen sollten

rückfettende Duschöle und nach

dem Duschen rückfettende Kör- Hochwertige Pflegeproperlotionen

verwendet werden. dukte unterstützen von

Wenn Sie extrem trockene Hän- außen. Gesundheit und

de haben, tragen Sie Ihre Hand- gutes Aussehen entstecreme

großzügig auf und lassen hen aber schon im Inneren

sie diese über Nacht einwirken. unseres Körpers! Denn in

Einfach dünne Baumwollhand- den tiefliegenden Hautschuhe

anziehen und Ihre Bettschichten befinden sich die

wäsche ist geschützt.

„Schaltstellen“ für unsere

Schönheit. Nur wenn sie

Schutz und Vorbeugung gut genährt werden, kön-

Wer im Winter oft draußen arnen sich ein strahlender,

beitet oder Sport betreibt, trägt frischer Teint, glänzendes

am besten mit besonders fett- Haar und feste Nägel enthaltigen

Salben einen Schutzfilm falten. Lassen Sie sich bei

auf die Haut auf. Lippen haben Fragen hierzu am besten

keine Talgdrüsen, weshalb sie in Ihrer Apotheke beraten.

mit pflegenden Stiften aus Fet- Das geschulte Personal

ten und Wachsen geschützt hilft Ihnen, die richtigen

werden sollten, die eine Aus- Nährstoffe zu finden.

trocknung verhindern. Besonders

wichtig ist auch der Son-

Werbung

30 | 02/12 BM

trotzdem sehr gefreut, weil ich

vor dem Finalspiel schon nervös

war.“ Zu solch einem Erfolg

kommt man nur durch harte

Disziplin und viel Training. „Seit

ich vier Jahre bin, spiele ich

Tennis. Mittlerweile trainiere ich

vier Mal pro Woche.“ Durch die

vielen Turniere und Spiele fehle

er auch öfter in der Schule, doch

Freunde und Lehrer helfen immer

mit Unterlagen aus und so

erlernt sich Tobias auch einiges

an Schulstoff selbst. „Bisher

leidet die schulische Leistung

nicht unter dem Leistungssport,

das ist für mich auch sehr wichtig.

Tobias zählte immer zu den

Klassenbesten“, so der Vater

Franz Pürrer, der gleichzeitig

auch Tobias‘ Manager ist.

Tennis heißt die Zukunft

Ganz nach seinen Vorbildern

Jürgen Melzer und Roger

Federer möchte auch Tobias

einmal als Profi-Tennisspieler

bei den US-Open glänzen. Bis

dahin soll er jedoch die beste

Ausbildung genießen, die seine

Wir suchen folgende Mitarbeiter m/w:

• Lehre Koch/Köchin (1. Lehrjahr: brutto € 534,--)

Kurzentrum LandsknechteÒ • Bad Lehre Schš Restaurantfachmann/frau

nau GmbH

(1. Lehrjahr: brutto € 534,--)

Haus ã Zur QuelleÒ

• Lehre Gastronomiefachmann/frau

Doppellehre, (1. Lehrjahr: brutto € 534,--)

Physiotherapeut/in

Sie sind leidenschaftliche(r) Wirt/Wirtin?

Stolz posiert Tobias vor seinem • Jungkoch/Jungköchin (brutto € 1.338,50 –

Sie mögen den Umgang mit

Pokal-Regal mit unzähligen Aus-

Bereitschaft zur KV-Überzahlung vorhanden)

Menschen in einer wunderbaren

zeichnungenWenn

Ihnen die Mitarbeit in einem jungen Team mit dem BeschŠ ftigungsschwerpunkt landschaftlichen Umgebung?

Einzelheil- und Gruppenheilgymnastik • Restaurantfachkräfte ein BetŠ tigungsfeld ist, dann (brutto sind € 1.341,50 Sie bei – uns richtig! Sie sind ein(e) kreative(r) Gastwirt(in) mit vielen

Bereitschaft zur KV-Überzahlung vorhanden)

Eltern ihm ermöglichen können.

Veranstaltungsplänen, lieben Theater und Kabarett?

„Eventuell kommt in Oberpul-

Wenn für Sie einfühlsames Eingehen auf den Gast, Bereitschaft im Sie schätzen das gemütliche Ambiente eines

Wir erwarten uns:

lendorf eine Tennis-HAK zu-

Team zu arbeiten, Verlässlichkeit und Pünktlichkeit zu Ihren Stärken Traditionsgasthauses und die bodenständige Küche?

stande, danach • haben Wille wir zur auch Weiterbildung zählen, dann sind Sie genau der/die Richtige für uns!

schon über ein Tennis-College

Dann haben Sie die besten Voraussetzungen,

• Bereitschaft im Team zu

in Amerika gesprochen. Das

Wir

arbeiten

sind ein junges, dynamisches Team und

„Löwenwirt(in)“ zu werden!

• korrektes u§ eres Erscheinungsbild

werden wir sehen, wenn es so-

freuen uns auf Ihre sowie Bewerbung! Auftreten, perfekte Umgangsformen

Das Gasthaus, eine ehemalige, Kulturvereines Lebenbrunn

• Menschenkenntnis sowie EinfŸ hlungsvermš gen

weit ist und was Tobias bis da-

Bewerbungen richten Sie bitte per e-mail oder direkt

renovierte Volksschule, wurde (Theater, Kabarett – beweghin

will“, sagt Franz

• VerlŠ

Pürrer

sslichkeit

über

auf dem Postweg an:

von der Vorgängerin 1992 neu liche Bühne, Vorhang) statt-

die Zukunft seines • Jungen. Einsatzbereitschaft

„Der

eingerichtet und 1995 mit finden. Die gastronomische

Kurzentrum „Landsknechte“ Bad Schönau GmbH

einem Saalanbau erweitert, Infrastruktur kann per Ablöse

Staatsmeister-Titel war die erste

Haus „Zur Quelle“, z. H. Herrn Dir. Christoph Buchegger

wo seither neben traditionellen sofort übernommen werden,

große Belohnung • für eigenstŠ die vielen ndiges Arbeiten A-2853 Bad Schönau, Landsknechteplatz 1

Bällen (Platz für bis zu 200 ein Wirtshausgarten ist vor-

Mühen. Wenn


Tobias

Mitarbeiter-Schulungen

weiter-

Tel.: und 02646/90 Trainings 500-2511, zur internen Fax Kl. Weiterentwicklung 2400

im Rahmen der Gäste, Partyraum und Bar im handen.hin

will, werden wir ihn selbst-

e-mail: ch.buchegger@kurzentrum.com

Keller) und diversen Festlich- Kontakt: Gemeindeamt Pil-

Mitarbeiter-Akademie

verständlich unterstützen. Der

keiten auch die überregional gersdorf, Tel. 02616/7702,

Aufwand wird • aber Mitgestaltung

www.kurzentrum.com

natürlich

beliebten Veranstaltungen des post@pilgersdorf.bgld.gv.at

• hervorragendes Arbeitsklima

02/12 BM | 31

Bewerbungen richten Sie bitte per e-mail oder direkt auf dem Postweg an:

Mit Volkswagen schonen Sie

die Umwelt und Ihre Geldtasche:

Bis zu EUR 2.000,–

Spritspar-Prämie! *

Nur solange

der Vorrat reicht!


www.bote-aus-der-buckligen-welt.at

Besuchen

Sie uns

Online!

Auf der neuen übersichtlichen Website können

Sie bereits fünf Tage vor Erscheinungstermin in

Burgenland Mitte virtuell blättern.

Alles im

Blick

auf einen

Klick!

www.burgenland-mitte.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine