Datei herunterladen - .PDF - Biedermannsdorf

biedermannsdorf.at

Datei herunterladen - .PDF - Biedermannsdorf

Marktgemeinde Biedermannsdorf

gemeinde

nachrichten

Ausgabe 4 Dezember 2005

Die Gemeindevertretung wünscht

Frohe Weihnachten und viel

Glück im neuen Jahr

Adventmarkt 2005 im Pfarrstadel

Amtliche Nachrichten | An einen Haushalt | Österreichische Post AG | Postentgelt bar bezahlt


Impressum:

Medieninhaber und Verleger: Marktgemeinde Biedermannsdorf | Für den Inhalt

verantwortlich: Bgm. Ing.Johannes Unterhalser, beide 2362 Biedermannsdorf,

Ortsstr. 46 Tel.:02236/71131, Fax: Kl. 85, www.biedermannsdorf.at,

gemeinde@biedermannsdorf.at | Layout und Gestaltung: Hannes Zellner,

Ortsstr. 46, 2362 Biedermannsdorf, h.zellner@biedermannsdorf.at | Marketing

und Herstellung: Donau Forum Druck GesmbH, 1120 Wien, Sagedergasse 29,

Tel.: 01/804 52 55, Fax: 01/804 56 75


Liebe Biedermannsdorferinnen!

Liebe Biedermannsdorfer!

Die Adventzeit 2005 begann in wunderbarer

Winterstimmung mit der

Eröffnung des Weihnachtsmarktes im

Pfarrhof und auf dem Kirchenplatz. Im

Pfarrhof haben wieder viele Menschen

aus Biedermannsdorf und aus der Umgebung

die wertvollen Kunstgegenstände

und kulinarischen Köstlichkeiten

der zahlreichen Anbieter genießen

können. Lions-Club, Kleingärtner, die

Pfadfinder und die Familie Graf werden

auch heuer wieder den Kirchenplatz

mit vorweihnachtlicher Freude

erfüllen. Bedanken möchte ich mich

bei allen Teilnehmern und Organisatoren,

besonders bei Pfarrer Patrick,

der heuer unsere Pfarre übernommen

hat und sehr aktiv ins Gemeindeleben

eingestiegen ist.

Ein großes Ereignis war auch die

Martinsfeier am 11.11. Viele Menschen

waren auf den Kirchenplatz gekommen,

um bei der Gestaltung des Festes

durch Kinder des Kindergartens,

der Volksschule und des Hortes dabei

zu sein. Großen Anklang hat dabei

Eröffnung Adventmarkt 2005

gefunden, dass diese Feier gemeinsam

durchgeführt worden ist und dafür

möchte ich mich herzlichst bedanken.

Um ein Ortszentrum der besonderen

Art schaffen zu können, ist die Gemeinde

entschlossen, das jetzt leer

stehende Areal des Kinderheimes der

Stadt Wien zu übernehmen. Mit den

zuständigen Stellen wurde bereits wieder

Kontakt aufgenommen, um ehebaldigst

mit den Verhandlungen beginnen

zu können.

Als Bürgermeister führe ich auch

Gespräche mit Wohnbauunternehmen,

um die eventuelle Nutzung des

Geländes der ehemaligen Kläranlage

für den Wohnungsbau abzuklären.

Mein Wunsch wäre es, Wohnungen

entstehen zu lassen, die auch leistbar

Editorial

sind. Wie die Finanzierung der Wohnungen

aussehen kann und welchen

Beitrag die Marktgemeinde Biedermannsdorf

leisten kann, wird gerade

von Experten geprüft. Der Gemeinderat

wird die notwendigen Informationen

erhalten und wird dann über die weitere

Nutzung des Geländes entscheiden.

Große Vorhaben verlangen nach einer

fundierten Finanzpolitik. Obwohl für

das Jahr 2006 beträchtliche Finanzmittel

zur Durchführung notwendiger

Vorhaben vorgesehen worden sind, ist

die Finanzlage der Gemeinde Biedermannsdorf

als sehr gut zu bezeichnen.

Ich möchte mich beim Finanzreferent

der Marktgemeinde Biedermannsdorf

Herrn Mag. Ferdinand Thür für seine

umsichtige und von großem Sachverstand

geprägte Budgetpolitik bedanken.

Advent ist die Vorbereitungszeit auf

Weihnachten und wir sollten diese

Tage nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Es wäre traurig und schade, am

25. Dezember feststellen zu müssen,

dass das Weihnachtsfest nicht so war,

wie wir gerne gehabt hätten.

Ich wünsche Ihnen eine schöne

Adventzeit und gesegnete

Weihnachten.

Ihr Bürgermeister

Ing. Johannes Unterhalser

Gemeindenachrichten 4/2005 3


Christbaumverkauf

auf dem Kirchenplatz

� Auf dem Kirchenplatz werden in

der Zeit vom 8. bis 23. Dezember bei

Vollmondphase geschnittene Waldviertler

Christbäume zum Verkauf

angeboten.

wochentags 14.00 - 19.00 Uhr

samstags 10.00 - 19.00 Uhr

sonntags 10.00 - 19.00 Uhr

Feiertagsbetrieb in

der Jubiläumshalle

� Die Jubiläumshalle ist an

folgenden Tagen geschlossen:

24. 12. 2005 - Heiliger Abend

25. 12. 2005 - Christtag

26. 12. 2005 - Stefanietag

31. 12. 2005 - Silvester

01. 01. 2006 - bis 14.00 Uhr

Überhängende Bäume

und Sträucher

� Zur Gewährleistung ungehinderter

Müllabfuhr und Schneeräumung ersuchen

wir die Liegenschaftseigentümer,

überhängende Sträucher und Bäume

(bei Wohnwegen) schneiden zu lassen.

Straßenkehrung

in den Wintermonaten

� In den Monaten November, Dezember,

Jänner und Februar ist die genaue

Einhaltung des Kehrplanes aufgrund

widriger Wetterverhältnisse

nicht immer gewährleistet. In diesem

Zeitraum können die Verkehrsflächen

nur dann gesäubert werden, wenn es

die Witterung zulässt.

Schneeräumung

� Die Eigentümer von Liegenschaften

in Ortsgebieten haben gemäß § 93

der Straßenverkehrsordnung dafür zu

sorgen, dass die entlang ihrer Liegenschaften

in einer Entfernung von nicht

mehr als 3 Metern vorhandenen Gehsteige

und Gehwege einschließlich

der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen

entlang der ganzen Liegenschaft

in der Zeit von 06.00 bis

22.00 Uhr von Schnee- und Verunreinigungen

gesäubert, sowie bei

Schnee und Glatteis bestreut sind. Ist

ein Gehsteig nicht vorhanden, so ist

der Straßenrand in einer Breite von

einem Meter zu säubern und zu

bestreuen. In einer Fußgängerzone

oder Wohnstraße ohne Gehsteige gilt

diese Verpflichtung für einen ein

Meter breiten Streifen entlang der

Häuserfronten. In diesem Zusammenhang

eine Bitte an die Autofahrer:

Bedenken Sie, dass bei Schneefall

die Schneeräumung nur gut funktionieren

kann, wenn der Schneepflug

Platz zum Fahren hat. Bedenken Sie

dies bitte beim Abstellen Ihres Kraftfahrzeuges!

Biomüllentsorgung

� Seit Mittwoch, 16. November 2005

erfolgt die Entleerung der 80-Liter-

Biotonnen 14tägig. Diese Regelung

wird bis Mittwoch, den 5. April 2006

beibehalten.

4 Gemeindenachrichten 4/2005


Auszahlungsbetrag

max. Nettoeinkommen

Anmerkung

Auszahlungsbetrag

maximales Familiennettoeinkommen

Anmerkung

Weihnachtsaktion 2005

Gemeinde aktuell

� Im Jahr 2005 führt die Gemeinde wieder eine Weihnachtsaktion für Pensionisten, kinderreiche

Familien und Behinderte durch. Mit Gemeinderatsbeschluss vom 3. November 2005

wurden untenstehende Beträge und Einkommensgrenzen festgesetzt. Die Auszahlung der

Beträge der Weihnachtsaktion erfolgt am Mittwoch, 14. Dezember 2005 von 09.00 bis 11.00

Uhr im Gemeindeamt.Wir ersuchen Sie, Ihren Anspruch unter Vorlage des letzten Pensionsabschnittes

bzw. Lohnnachweises während der Öffnungszeiten im Gemeindeamt bis spätestens

Montag, 11. Dezember 2005 anzumelden.

Alleinstehende

Pensionisten

68,--

668,10

auch Sozialhilfeempfänger

Menschen im

Pensionistenheim

68,--

Weihnachtsfeier

für Senioren

� Die Weihnachtsfeier für Senioren findet

am Mittwoch, dem 14. Dezember

2005 um 15.30 Uhr in der HLW Biedermannsdorf,

Perlasgasse 10 statt. Auch

heuer wird ein stimmungsvolles Programm

geboten, das uns in Vorweihnachtsstimmung

versetzt. Unsere

Senioren erhalten eine gesonderte

Einladung. Sollte jemand aus dem

betreffenden Personenkreis keine Einladung

bekommen, bitten wir, dies im

Gemeindeamt bekanntzugeben.

Ehepaare

Pensionisten

110,--

1.075,08

auch Sozialhilfeempfänger

Halb- und

Vollwaisen

53,--

bis zum

18. Lebensjahr

Neujahrskonzert der

NÖ Tonkünstler

� Das Neujahrskonzert des NÖ. Tonkünstlerorchesters

findet am Montag,

dem 9. Jänner 2006 statt. Gesonderte

Einladungen mit dem genauen

Programm werden zeitgerecht an alle

Haushalte ergehen. Der Kartenvorverkauf

beginnt am Montag, dem

19. Dezember 2005 um 07.30 Uhr im

Gemeindeamt. Wir ersuchen um Verständnis,

dass telefonische Bestellungen

nicht entgegen genommen werden

können.

Pflegegeldbezieher

Stufe 1 - 3

Gemeindenachrichten 4/2005 5

92,--

668,10

Nettoeinkommen

ohne Pflegegeld

Personen mit besonderen

Bedürfnissen

211,--

Ausübung eines

Berufes aufgrund

der Behinderung

nicht möglich

Pflegegeldbezieher

Stufe 4 - 7

127,--

668,10

Nettoeinkommen

ohne Pflegegeld

Familien ab 3 minderjährigen

Kindern

53,-- / Kind

1.483,08

Einkommensgrenze

erhöht sich bei

jedem weiteren Kind

um 260,10


Änderung im Passwesen

Ab etwa Mitte November 2005 besteht

die Möglichkeit, gewöhnliche

Reisepässe, die nach dem 31. Dezember

1995 ausgestellt wurden, auf Antrag

zu verlängern. Die Verlängerung

der Gültigkeit kann für ein Jahr beantragt

werden. Eine auf diese Art zu

erreichende Verlängerung der Gültigkeit

darf jedenfalls nicht über den 31.

Dezember 2006 hinaus reichen.

Ziel dieser Gesetzesänderung ist

es, den österreichischen Bürgerinnen

und Bürgern, deren Reisepässe im

Jahr 1996 ausgestellt wurden und

daher im Jahr 2006 ihre Gültigkeit verlieren,

ein Service für den Übergang

Aufbau eines ehrenamtlichen

Besuchs- und Begleitdienstes

Wir möchten beginnen, in unserer

Gemeinde einen ehrenamtlichen

Besuchs- und Begleitdienst aufzubauen.

Melden Sie sich unverbindlich bei

mir, wenn Sie sich vorstellen können,

zB einmal wöchentlich, ein bis zwei

Stunden Zeit an einen älteren Menschen

zu verschenken, indem Sie ihn

besuchen, mit ihm spazieren gehen

oder einfache Spiele spielen, ihm

etwas erzählen oder ihm nur zuhören.

bis zur Ausgabe der neuen österreichischen

Reisepässe mit biometrischen

Daten zu bieten. Grundsätzlich darf

auch in bestimmte Länder mit einem

max. 5 Jahre abgelaufenen Reisepass

eingereist werden. In 32 Ländern ist

auf Grund des EG-Vertrages und bilateraler

Abkommen auch die Einreise

mit einem gültigen Personalausweis

gestattet. Eine aktuelle Liste der betreffenden

Länder ist unter

www.help.gv.at abrufbar. Auf die

Homepage des Bundesministeriums

für auswärtige Angelegenheiten unter

der Adresse www.bmaa.gv.at betreffend

spezielle Einreisebestimmungen

Liebe Biedermannsdorferinnen und Biedermannsdorfer!

Erwachsene jeden Alters und auch

interessierte Jugendliche sind willkommen.

Es wird Versicherungsschutz und

entsprechende Ausbildung geboten.

Ältere Personen aus dem Ort, die

besucht werden möchten, bitte ich, mir

dies ebenfalls mitzuteilen. Frau Dr.

Maya Kerschbaum, die medizinische

Leiterin des NÖ Landes-Pensionistenund

Pflegeheims Mödling, betreut seit

längerem eine Besuchsdienstgruppe

in bestimmte Länder, in weIche z.B.

Visumspflicht besteht, wird ebenfalls

hingewiesen.

Reisen in die USA. Hinsichtlich

der Einreisebestimmungen in die USA

ist folgendes zu beachten:

Im Zusammenhang mit den seit dem

26. Oktober 2005 gültigen neuen

Einreisebestimmungen in die USA ist

es dem Bundesministerium für Inneres

nach intensiven Verhandlungen gelungen,

dass bei Reisepässen, die nach

dem 26. Oktober 2005 ausgestellt bzw.

verlängert werden, als Übergangslösung

bis zur Einführung des biometrischen

Reisepasses, die Anbringung

einer, maximal ein Jahr gültigen

Vignette (digitales Lichtbild, MRZ und

persönliche Daten) für eine visafreie

Einreise in die USA akzeptiert wird.

Wäre dieser Vorschlag nicht akzeptiert

worden, hätte dies zur Konsequenz

gehabt, dass alle Österreicherinnen

und Österreicher, die in die

USA reisen wollen, ein Visum um 85

Euro lösen müssen, was bedeutet,

dass zur Erlangung dieses Visums,

unabhängig vom Wohnort in Österreich,

jedenfalls ein zwingender einstündiger

Interviewtermin im US-Konsulat

in Wien erforderlich gewesen

wäre.

und hat zugesagt, im Rahmen eines

ersten Besuchsdienst- Treffens einige

Hinweise und Anregungen zu geben,

um uns den Einstieg zu erleichtern.

Meldungen erbeten an

Editha und Friedrich Brenneis

Weidengasse 12,

2362 Biedermannsdorf

Tel. (02236) 76782

6 Gemeindenachrichten 4/2005


Schenken macht Freude!

Weihnachtsaktion der EZA-Gruppe

Vor allem zu Weihnachten stehen

die Gefühle der Liebe und der

Freude im Mittelpunkt - wenn sie nicht

in exzessivem Konsumverhalten

erstickt werden. Auch heuer wollen

wir die Tradition des Schenkens wieder

mit der Chance verbinden, Not zu

lindern und Menschen zu helfen, ihre

Lebensumstände zu verbessern.

Durch die Weihnachts-Anstatt-Aktion

Ergebnis der am 13. November 2005 durchgeführten

Volksabstimmung

Sind Sie für die Schaffung einer einheitlichen 40-km/h-Zone

im gesamten Ortsgebiet von Biedermannsdorf?

60%

50%

40%

30%

20%

10%

61,9%

0%

Ja

Abstimmungsberechtigte 2606 | Abgegebene Stimmen 1076

Gültige 1074 | Ungültig 2 | Abstimmungsbeteiligung 41,3%

»JA« 665 (61,9%) | »NEIN« 409 (38,1%)

des österreichischen Entwicklungshilfeklubs

können Kinder in Indien

Bäumchen pflanzen und damit ihre

Zukunft in der Heimat sichern. Bitte

helfen Sie uns! Mit einem 10,- Euro

Geschenkbillet, das ab sofort im

Gemeindeamt erhältlich ist, kann ein

Kind 20 Setzlinge pflanzen und

betreuen.

»Was immer an Freude ist in der

Welt, entspringt dem Wunsch für das

Glück aller anderen; und was immer

an Leiden ist in der Welt, entspringt

dem Wunsch nach nur eigenem

Glück.«

Lisbeth Melion für

die Gruppe »Gemeinsam«

38,1%

Nein

Gemeinde aktuell

Gemeindenachrichten 4/2005 7


Kolumne Aus der Sicht des Bürgers

Schmierfinken fliegen ganzjährig...

Hey, Kids!

Heute richte ich meine Kolumne eigentlich direkt an

euch: wisst ihr, wo Imbatskoje liegt? Nein, natürlich

nicht. Woher auch? Ich sag´s euch: Imbatskoje liegt

quasi mitten in Sibirien, in Russland. Und dieses Dorf

verbindet mit den anliegenden Gemeinden eine Bus-

Linie. Mit Haltestellen. Allerdings ohne Wartehäuschen.

Da der Winter in Sibirien, nun sagen wir einmal,

doch etwas harscher ist, als in unseren Breitengraden,

sind die meisten Bus-Benützer immer pünktlich

an der Haltestelle, um ihren Bus ja nicht zu versäumen:

der nächste Bus kommt dann in etwa 4

Stunden und das Tagesprogramm wäre dann doch ein

wenig durcheinander. Also, die Fahrgäste sind pünktlich,

aber der Bus meistens überhaupt nicht. So heißt

es dann für die Wartenden, bei -20 bis -25°C und

heulendem Wind auszuharren bis zum Eintreffen des

Busses. Könnt ihr euch vorstellen, wie angenehm das

ist? Nein. Könnt ihr nicht. Wenn die Fahrgäste Glück

haben, befindet sich unweit der Haltestelle ein Gebäude

mit Vorhaus, in welchem man ein wenig Schutz

finden kann vor den Unbillen des sibirischen Winters.

Leider jedoch haben diese Vorhäuschen keine

Scheiben eingesetzt: diese sind schon lange kaputt

und für neue Scheiben gibt's einfach kein Geld. Also

frieren die Fahrgäste dort drinnen zwar etwas weniger,

aber doch immer noch erbärmlich. Alles in allem

ist nun Imbatskoje nur ein Dorf von tausenden in

Russland mit den gleichen Bedingungen.

Die Bus-Wartehäuschen hier in Österreich und speziell

in unserem Dorf allerdings sind winterfest, zugfest

verglast, sauber, euer Bus kommt pünktlich, praktisch

alles palletti, oder? Nein. Ist es leider nicht.

Der Bürgermeister hat vor kurzem beschlossen, den -

leider immer wieder von SchülerInnen verschmierten -

Bus-Wartehäuschen einen neuen Anstrich zu verpas-

sen. Die Arbeiten wurden in Auftrag gegeben und

diese bald fertiggestellt. Das Unternehmen, welches

den Zuschlag erhielt, hat ganze Arbeit geleistet, die

Wartehäuschen präsentierten sich, wie erhofft, »in

neuem Glanz«. Leider nicht lange. Innerhalb sage und

schreibe vier Stunden waren die Innenwände des

ersten Wartehäuschens bereits wiederum versaut mit

mehr oder weniger sinnlosem Geschmiere. Weitere

Wartehäuschen ließen diesbezüglich auch nicht lange

auf sich warten.

Was kann es sein, das euch zu solch sinnlosem Tun

anregt? Ich finde das eigentlich gar nicht cool. Und

auch nicht ur-super, um mit eurer Sprache zu reden.

Vielleicht ist es Imponiergehabe vor den Mitschülern,

Fadesse, Dummheit oder noch wahrscheinlicher ist es

eine gelungene Mischung aus all dem Vorgenannten.

Ich darf euch raten, diese dort saudumm verschwendete

Schreib-Energie umzusetzen in ordentliches

Schreiben in eure Schulhefte: dies hätte einen positiven

Umkehr-Effekt zur Folge und unser aller Geld

(falls ihr das nicht wisst: auch das Geld eurer Eltern)

müsste nicht dieserart zum Fenster hinausgeworfen

werden!

Kurz zum Nachdenken: einer eurer Filzschreiber

z.B. kostet ca. € 1,00. Die Sanierungsarbeiten für die

Wartehäuschen kosteten ca. € 6,000,00.

Könnt ihr nun nachvollziehen, wie sinnlos euer zerstörendes

Geschmiere eigentlich ist? Die Fahrgäste in

Imbatskoje würden wer weiß was geben für ordentliche

Wartehäuschen....

Ungeachtet dessen: ein gesegnetes Fest, erholsame

Feiertage sowie Gesundheit, Frieden und Erfolg

im Neuen Jahr wünscht euch

s´ Mokkerl

8 Gemeindenachrichten 4/2005


Herbsttauschmarkt

Auch dieses Jahr fand unser

Herbsttauschmarkt des KSV Biedermannsdorf

statt. 30 unermüdliche

Biedermannsdorferinnen haben dies

mit großem Einsatz ermöglicht und

einen Reinerlös von 4220 Euro

erzielt. Mit einem Großteil dieses

Betrages wird die Lebenshilfe Mödling

und das Frauenhaus unterstützt. Die

Sachspenden wurden von den

Bild oben: das fleißige Tauschmarkt-Team,

darunter: Scheckübergabe an das Frauenhaus

Mödling (links) und die Lebenshilfe Mödling

»Marika-Freunden« abgeholt und in

die Ukraine geschickt. Das gesamte

Tauschmarktteam unter der Leitung

von GGR Beatrix Dalos und Martina

Wimmer war mit dem Erreichten sehr

Gedanken über »Halloween«

Aufgrund der heurigen Vorkommnisse

im Zuge von Halloween-

Veranstaltungen möchten wir folgenden

Appell an Sie richten: Das Halloween-Fest

am 31.10. erfreut sich bei

uns immer größerer Beliebtheit, obwohl

es einem völlig anderen Kulturkreis

entspringt. Es wurde zu einem

von der Wirtschaft hoch gespieltem

Ereignis, das leider vermehrt zum

Anlass genommen wird, Bürgern mutwillig

Schaden zuzufügen. Auch heuer

wurden uns wieder zahlreiche unlieb-

same Vorkommnisse gemeldet, die zu

großem Unmut und auch finanziellem

Schaden der Betroffenen geführt

haben. Aus diesem

Grund ersuchen wir

alle Initiatoren von

Halloween-Veranstaltungen

und auch alle

Bürgerinnen und Bürger

auf ihre Kinder

und Jugendlichen

und deren Freunde

einzuwirken und ihnen

zufrieden und freut sich, wenn Sie uns

beim Frühjahrstauschmarkt besuchen,

der in der Zeit vom 16. bis 19. März

2006 wieder in der Jubiläumshalle

Biedermannsdorf stattfinden wird.

deutlich vor Augen zu führen, dass

Vandalismus eine strafbare Handlung

darstellt und sich überdies auf das

Zusammenleben in

einer Dorfgemeinschaft

äußerst störend

auswirkt.

��

Brauchtum?

Gemeindenachrichten 4/2005 9


Gemeinde aktuell

GR Lukas Kwaczik

Jugendgemeinderat

Lange mussten wir uns gedulden.

Am Freitag, dem 11. November

hatte das Warten jedoch ein Ende:

»The Shape«, das sind Phil (Horvath),

Günter (Pärr), Loeff (Stefan Dachauer)

und Jules (Stefan Barth), gaben nach

vier Jahren »Biedermannsdorf-

Abstinenz« wieder ihre neuesten

Songs zum Besten. Diesmal hatten sie

die noch etwas jüngere Biedermannsdorfer

Rock-Cover-Band »Divided« als

Support mit im Gepäck, welche sich

erst in den letzten drei Jahren formierte.

Pünktlich um 20:00 Uhr heizten

»Divided« rund um ihre Frontfrau Irene

Svec den zahlreich erschienenen

Biedermannsdorfer Jugendlichen mit

einem Mix aus Brit-Pop und Rock kräftig

ein, und bereiteten die Fans damit

optimal auf den Hauptact vor. Und dieser

ließ auch nicht lange auf sich warten…

Mit einer Mischung aus progressivem

und teilweise melancholischem

Rock legten »The Shape« gleich los

und begeisterten ihre Fans sowohl mit

zahlreichen neuen Songs, als auch mit

Songs aus ihren ersten Jahren. Zwei

Stunden und mehrere Zugaben später

war das Spektakel leider zu Ende und

das restlos begeisterte Publikum um

zahlreiche Erinnerungen an einen unvergesslichen

Abend reicher. Der

Abend fand anschließend mit einer

After-Show-Party im Club Biedermannsdorf

einen gelungenen Ausklang.

Ich möchte mich auf diesem

Wege ganz herzlich bei Lukas Haidenthaler,

der die Tontechnik und die Abmischung

übernahm, bedanken, sowie

bei den Hallenwarten der Jubiläumshalle

Biedermannsdorf, ohne die ein so

The Shape & Divided

in Biedermannsdorf

reibungsloser Ablauf des Konzerts

wohl nicht möglich gewesen wäre.

Weiters eine Danksagung an Alexander

Paulsen, der die Stimmung und

Performance fotografisch festhielt.

Mein größter Dank gilt jedoch den

Biedermannsdorfer Jugendlichen, die

Die Jugendkarte »1424«, die es seit

2003 gibt, bietet Jugendlichen viele

Vorteile. Seit 2005 ist die Funktion der

NÖ Jugendkarte als Altersnachweis im

NÖ Jugendschutzgesetz verankert.

Jugendliche im Alter zwischen 14 und

24 Jahren, die ihren Wohnsitz in

Niederösterreich haben, können unter

durch ihr Erscheinen den Abend zu

einem absoluten Highlight werden ließen.

Ich freue mich schon auf ein

nächstes Mal!

Bis bald,

Euer Lukas

Jugendgemeinderat Lukas Kwaczik (mitte) mit Loeff, Jules, Phil und Pärr von »The Shape«

»1424«-Jugendkarte als

gültiger Altersnachweis

www.1424.info das notwendige

Antragsformular downloaden. Sollte

kein Internetanschluss zur Verfügung

stehen, können auch im Gemeindeamt

Biedermannsdorf Antragsformulare

bezogen werden.

10 Gemeindenachrichten 4/2005


Servicebogen zum Herausnehmen

Gemeindeamt - Bürgerservice

Ortsstraße 46, 2362 Biedermannsdorf

Tel. 02236/71131-32, Fax DW 85

www.biedermannsdorf.at

gemeinde@biedermannsdorf.at

Montag 08.00 - 12.00 Uhr

Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag 08.00 - 12.00 und 14.00 - 19.00 Uhr

Freitag 08.00 - 12.00 und 13.00 - 15.00 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters*

Donnerstag 08.00 - 10.00 und 14.00 - 18.30 Uhr

*Bitte um telefonische Terminvereinbarung

Altstoffsammelzentrale - Öffnungszeiten

Wienerstraße 155, 2362 Biedermannsdorf

Tel. 0664/358 11 09 (Wirtschaftshofleiter)

bauhof@biedermannsdorf.at

Dienstag 09.15 - 12.00 Uhr

Mittwoch 14.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag 09.15 - 12.00 Uhr

Samstag 11.00 - 17.00 Uhr

Samstag, 24.12., Samstag, 31.12.2005 und Freitag, 6.1.2006

ist die Altstoffsammelzentrale geschlossen

Abfallwirtschaftsverband Mödling

Südstadtzentrum 1/20, 2344 Maria Enzersdorf

Tel. 02236/73940 Fax. DW 12

www.abfallverband.at/moedling

gvamoedling@kabsi.at

Bücherei-Borromäum-Biedermannsdorf

Perlasgasse 10, 2362 Biedermannsdorf

Tel. 02236/71610

www.bvoe.at/~biedermannsdorf

biblio@hlw-bmdf.ac.at

Dienstag 10.00 - 12.30 und 15.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag 10.00 - 12.30 und 15.00 - 18.00 Uhr

in der Zeit vom 23.12.2005 bis 10.01.2006

ist die Bücherei geschlossen.

NÖ Landeskindergarten

Schulweg 3, 2362 Biedermannsdorf,

Tel. 02236/72744 (bis 22. Juli)

Montag bis Donnerstag

07.00 - 17.00 Uhr

Freitag 07.00 - 15.00 Uhr

Kinderhort

Siegfried-Ludwig-Platz 1, 2362 Biedermannsdorf

Tel. (02236) 72000

Montag bis Donnerstag

11.30 - 17.30 Uhr

Freitag 11.30 - 16.00 Uhr

Krabbelstube

Siegfried-Ludwig-Platz 1, 2362 Biedermannsdorf

Tel. 0676 / 87 87 31 302

Montag bis Freitag

07.00 - 17.00 Uhr

12

Perlasgasse

Angebote

� Stillberatung

Annemarie Kern, Tel. 02236 / 723 36

� Mutterberatung

Claudia Graf und Dr. Martin Radon

jeden 2. Dienstag im Monat

jeweils 15.00 - 16.30 Uhr

� Babytreff

Edith Neumann, Tel. 02236 / 71 00 08

Dienstag 09.00 - 11.00 Uhr*

*außer an schulfreien Tagen

� Spielgruppen

Stöpselgruppe (14 Monate bis 2 Jahre)

Donnerstag 08.45 - 09.45 Uhr*

Freitag 10.00 - 11.00 Uhr*

Edith Neumann, Tel. 02236 / 71 00 08

Zwergerlgruppe (2 Jahre bis Kindergarteneintritt)

Donnerstag 09.45 - 11.15 Uhr*

Freitag 08.30 - 10.00 Uhr*

Mag. Ursula Gföllner, Tel. 02236 / 71 02 24

*außer an schulfreien Tagen

� Seniorentreff

Montag* und Freitag, 15.00 - 18.00 Uhr

*mit Gymnastik

Information:

Edith Brenneis Tel. 02236 / 76 782

Erika Smutny Tel. 02236 / 76 193

Institutionen / Vereine

Gemeindenachrichten 4/2005 11

Serviceleistungen Serviceteil


Serviceteil

Wochenenddienste

08.

10./11.

17./18.

24./25.

26.

31./01.

08.

10./11.

17./18.

24./25.

26.

31./01.

06.

07./08.

14./15.

21./22.

28./29.

04./05.

11./12.

18./19.

25./26.

Praktische Ärzte

Dezember

Dr. Herbert Czerny, Ortsstraße 101-103, 2331 Vösendorf, Tel. 01/699 19 80

MR Dr. Hana Fuhrich, Parkstraße 2, 2362 Biedermannsdorf, Tel. 02236/73 237

MR Dr. Abou-Harb, Hauptstraße 29, 2333 Leopoldsdorf, Tel. 02235/423 37

Prof. Dr. Franklin Krause, Hauptstraße 56, 2332 Hennersdorf, Tel. 02235/81 867

Prof. Dr. Franklin Krause, Hauptstraße 56, 2332 Hennersdorf, Tel. 02235/81 867

Dr. Herbert Czerny, Ortsstraße 101-103, 2331 Vösendorf, Tel. 01/699 19 80

bei Redaktionsschluss lagen noch keine Daten für die Monate Jänner und

Februar 2006 vor. Sie können diese zu einem späteren Zeitpunkt der Amtstafel

entnehmen oder auch dem Internet auf www.arztnoe.at

Zahnärzte

Dezember

Dr. Silvia Bauer-Tessarek, Neusiedlerstraße 3, 2340 Mödling, Tel. 02236/47 283

Dr. Robert Wojtek, Schremsgasse 10, 2380 Perchtoldsdorf, Tel. 01/865 77 77

Dr. Irmgard Lomoschitz, Schloßplatz 10, 2361 Laxenburg, Tel. 02236/72 266

Dr. Alfred Gabriel, Franz Josef-Straße 70, 2344 Maria Enzersdorf, Tel. 02236/22 509

Dr. Alfred Gabriel, Franz Josef-Straße 70, 2344 Maria Enzersdorf, Tel. 02236/22 509

Dr. Lucia Wienerroither, Wienerstraße 24, 2345 Brunn am Gebirge, Tel. 02236/33 474

Jänner 2006

Dr. Peter Messner, Promenadegasse 30, 2391 Kaltenleutgeben, Tel. 02238/71 287

Dr. Peter Messner, Promenadegasse 30, 2391 Kaltenleutgeben, Tel. 02238/71 287

Dr. Franz Rudolf Witurna, Marktplatz 2, 2380 Perchtoldsdorf, Tel. 01/869 87 15

Dr. Robert Wojtek, Schremsgasse 10, 2380 Perchtoldsdorf, Tel. 01/865 77 77

Dr. Alfred Riesser, Enzersdorfer Straße 5, 2340 Mödling, Tel. 02236/22 651

Februar 2006

Dr. Peter Standenat, Elisabethstraße 13, 2340 Mödling, Tel. 02236/42 765

Dr. Helga Becker, Ortsstraße 101-103, 2331 Vösendorf, Tel. 01/699 13 93

Dr. Eva Krampf-Farsky, Hauptstraße 4, 2344 Maria Enzersdorf, Tel. 02236/89 35 87

Dr. Franz Rudolf Witurna, Marktplatz 2, 2380 Perchtoldsdorf, Tel. 01/869 87 15

12 Gemeindenachrichten 4/2005


08.

10./11.

17./18.

24./25.

26.

31./01.

06.

07./08.

14./15.

21./22.

28./29.

04./05.

Apotheken

Dezember

1. Central-Apotheke, Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel. 02236/441 21

2. Apotheke “Zum Heiligen Augustin”, Perchtoldsdorf, Tel. 01/869 02 95

1. Apotheke zur "Maria Heil d. Kranken" Brunn/Geb., Enzersdorferstr.14, Tel. 02236/32 751

2. Apotheke zum "Heiligen Jakob" Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel. 02236/53 472

1. Apotheke Mag.pharm. Hans Roth OHG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel. 02236/24 290

2. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Top 261, SCS-Vösendorf, Tel. 01/699 98 97

1. Central-Apotheke, Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel. 02236/441 21

2. Apotheke “Zum Heiligen Augustin”, Perchtoldsdorf, Tel. 01/869 02 95

1. Apotheke Mag.pharm. Hans Roth OHG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel. 02236/24 290

2. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Top 261, SCS-Vösendorf, Tel. 01/699 98 97

1. Georg-Apotheke, Mödling, Badstraße 49, Tel. 02236/24 139

2. Marien-Apotheke, Perchtoldsdorf, Seb.Kneipp-G. 5-7, Tel. 01/869 41 63

3. Feld-Apotheke, Biedermannsdorf, S.-Marcus-Str. 16b, Tel. 02236/71 01 71

Jänner 2006

1. Südstadt-Apotheke, Südstadt, Zentrum 2, Tel. 02236/42 489

2. Apotheke zur "Heiligen Dreifaltigkeit", Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel. 02236/26 258

3. Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel. 02236/50 66 00

1. Salvator-Apotheke, Mödling, Wienerstraße 5, Tel. 02236/22 126

2. Amadeus-Apotheke, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel. 01/699 13 88

1. Südstadt-Apotheke, Südstadt, Zentrum 2, Tel. 02236/42 489

2. Apotheke zur "Heiligen Dreifaltigkeit", Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel. 02236/26 258

3. Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel. 02236/50 66 00

1. Alte Stadt-Apotheke zum "Heiligen Othmar", Mödling, Elisabethstr. 17, Tel. 02236/22 243

2. Marien-Apotheke, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel. 02236/71 204

3. Bären-Apotheke, Maria Enzersdorf, Hauptstraße 19, Tel. 02236/30 41 80

1. Apotheke zur "Maria Heil d. Kranken" Brunn/Geb., Enzersdorferstr.14, Tel. 02236/32 751

2. Apotheke zum "Heiligen Jakob" Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel. 02236/53 472

Februar 2006

1. Apotheke Mag.pharm. Hans Roth OHG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel. 02236/24 290

2. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Top 261, SCS-Vösendorf, Tel. 01/699 98 97

Gemeindenachrichten 4/2005 13

Wochenenddienste Serviceteil


Serviceteil

Veranstaltungen

05.12. Seniorentreff Gymnastik

15:00 - 18:00 | Perlasgasse 12 (Gemeinde)

05.12. Nikolofeier

17:00 | Pfarrkirche (Gemeinde)

07.12. Gemütlicher Nachmittag

15:30 | Gasthof Broschek (Pensionisten)

08.12. Marie Empfängnis

10:15 | Hl. Messe in der Kirche (Pfarre)

08.12. KUNSTwerkstatt - Tag der offenen Tür

10:00 - 18:00 | Perlashof (KUNSTwerk)

09.12. Seniorentreff

15:00 - 18:00 | Perlasgasse 12 (Gemeinde)

09.12. Rorate im Advent

06:00 | Kapelle im Pfarrhof (Pfarre)

09.12. Adventfahrt (Seniorenbund)

10.12. Weihnachtsfeier

15:.00 | Jubiläumshalle (KSV Fußball)

11.12. Blumenball-Kartenvorverkaufsbeginn

08:00 | Jubiläumshalle (ÖVP)

12.12. Seniorentreff Gymnastik

15:00 - 18:00 | Perlasgasse 12 (Gemeinde)

12.12. Bürgermeister-Informationsabend

19:30 | Aula der Volksschule (Gemeinde)

13.12. »Die 3 Männlein im Walde«

(Wintermärchen)

16:00 | Bibliothek Perlasgasse 10 (Bücherei)

14.12. Seniorenweihnachtsfeier

15:00 | HLW Perlasgasse 10 (Gemeinde)

14.12. Hobby-Gruppe

17:00 | Perlasgasse 12 (Seniorenbund)

14.12. »Gott steht zu uns« - Besinnungsabend

19:00 | Pfarrheim (Kirche)

16.12. Rorate im Advent

06:00 | Kapelle im Pfarrhof (Pfarre)

16.12. Seniorentreff

15:00 - 18:00 | Perlasgasse 12 (Gemeinde)

16.12. Weihnachtsfeier

15:30 | Gasthof Broschek (Pensionisten)

16.12. Weihnachtsfeier

16:00 | Jubiläumshalle (Seniorenbund)

18.12. Punschstandsingen

16:00 | Pfarrstadel (ArtEnsemble)

19.12. Seniorentreff Gymnastik

15:00 - 18:00 | Perlasgasse 12 (Gemeinde)

19.12. Weihnachtsfeier

17:00 | Volksschule (Volksschule)

19.12. Neujahrskonzert-Kartenvorverkaufsbeginn

08:00 | Gemeindeamt (Gemeinde)

22.12. Kegelrunde

16:00 | Jubiläumshalle (Seniorenbund)

23.12. Rorate im Advent

06:00 | Kapelle im Pfarrhof (Pfarre)

24.12. Heiliger Abend

16:00 | Kinderweihnacht in der Kirche

22:00 | Christmette in der Kirche (Pfarre)

25.12. Christtag

10:15 | Festgottesdienst in der Kirche (Pfarre)

26.12. Stefanietag

10:15 | Heilige Messe in der Kirche

11:15 | Evang. Gottesdienst in der Kirche (Pfarre)

28.12. Hobby-Gruppe

17:00 | Perlasgasse 12 (Seniorenbund)

31.12. Silvester

18:30 | Jahresschlussgottesdienst in der Kirche (Pfarre)

31.12. Neujahr

10:15 | Heilige Messe zum Jahresbeginn

in der Kirche (Pfarre)

06.12. Heilige Drei Könige

10:15 | Heilige Messe mit den Sternsingern

09.01. Neujahrskonzert

19:30 | Jubiläumshalle (Gemeinde)

14.01. Blumenball

20:30 | Jubiläumshalle (ÖVP)

20.01. Bauernbundball

20:00 | Jubiläumshalle (ÖVP)

28.01. Faschingsgschnas

20:00 | Jubiläumshalle (Faschingsgilde)

14 Gemeindenachrichten 4/2005


Literatur am Nachmittag

Es gibt so Tage… meint auch Heinz

Janisch in seinem gleichnamigen

Bilderbuch. An diesen Tagen sind alle

Katzen grau, haben alle Häuser lange

Schatten.

Doch an einem Dienstag oder

Donnerstag macht das gar nichts.

Einen Sprung in die Gemeindebibliothek

und schon taucht man ein in eine

warme, freundliche Welt.

Hier gibt es nette Gespräche, Lesetipps,

den einen oder anderen Tratsch,

eine lustige Englischstunde und natürlich

den neuesten Harry Potter. Dank

R.J. Rowling sind zur Zeit Fantasyromane

ja der Hit unter jungen Lesern.

Auch wenn es dort oft ziemlich grau-

Liebe Freunde des

ArtEnsembles!

Wissen Sie noch, was Sie am

30.10., 6.11., 27.11., und 2.12.

getan haben? Nein? Überlegen Sie

noch einmal! Nein? Na dann werden

Sie jetzt aber etwas zu hören bekommen!

Aber zum letzten Mal in diesem

Jahr! - Und zwar am Sonntag, dem 18.

12. 2005, um 16:00 Uhr im Biedermannsdorfer

Pfarrstadl bei unserem

Programm »Traditionelles zur Weihnachtszeit

II - a capella!«

sam zugeht, ist es doch eine Quelle

der Phantasie. Und die kann dann bei

so manchem Schulaufsatz durchaus

lebenswichtig werden!

Für all jene unter unseren Lesern,

die es gerne etwas beschaulicher

Unsere nächsten Termine:

13. Dezember 2005

»Drei Männlein im Walde«

Wintermärchen von den

Gebrüdern Grimm

16.00 Uhr

18. Jänner 2006

»Literatur am

Nachmittag«

17.00 Uhr

mögen, haben wir die Lesereihe

»Literatur am Nachmittag« gestartet.

Abgeleitet vom klassischen

»Literaturcafé«, das vielerorts veranstaltet

wird, haben wir die Veranstaltung

auf den späten Nachmittag gelegt.

Weil es aber für Kaffee schon zu

spät und für Wein noch nicht spät

genug ist, gibt es Sekt(Orange). Die

anschließende, lebhafte Diskussion hat

aber damit hoffentlich nichts zu tun!

Ja, und auf einmal haben alle

Katzen bunte Flecken und alle

Menschen ein Lächeln im Gesicht.

Über Ihren Besuch freuen wir uns an

allen unseren Öffnungstagen!

Das Bibliotheksteam

bücherei � borromäum � biedermannsdorf

Bei dieser, unserer jährlichen

Benefizveranstaltung sammeln wir

heuer für das CS Hospiz Rennweg. Zu

diesem Zweck haben wir auch ein

Spendenkonto bei der RAIKA

Biedermannsdorf eingerichtet. Die

Kontonummer lautet 506.170

(Bankleitzahl 32.250) - DANKE!

Wir freuen uns auf Sie!

www.artensemble.at

Institutionen u. Vereine

Gemeindenachrichten 4/2005 15


Veranstaltungen

Evergreen-Night

Am 29. Oktober fand in Biedermannsdorf

die 1.Evergreen-Night

statt, wo bekannte Melodien aus den

70er und 80er Jahren das Publikum an

Jugendzeiten erinnerte. Die Idee zu

dieser Veranstaltung, die von der

Marktgemeinde mit Unterstützung

ihres Kultursponsors, der Raika Biedermannsdorf,

veranstaltet wurde,

hatte der bekannte Biedermannsdorfer

Humorist Otti Schwarz. Er selber führte

in der gut besetzten Jubiläumshalle

durchs Programm. Es wurde einiges

geboten, wobei die Bandbreite von

Schlager-, Pop- und »Country«-Erinnerungen

über Musical- bis zu Las

Vegas Melodien reichte. Auch die

Künstlerriege konnte sich sehen lassen:

Frank Main, Werner Wöhrer, Angie,

Rena, Sandra Wells und Tony

Perez faszinierten die Zuhörer und ihre

Musik forderte auf, das Tanzbein zu

schwingen. Unumstrittener Höhepunkt

war aber Mandy von den Bambies, der

anlässlich seines 50-jährigen Bühnenjubiläums

von Bgm. Johannes Unterhalser

geehrt wurde. Trotz dieses seltenen

Jubiläums ist seine Bühnenausstrahlung

ungebrochen, so dass er die

Halle mit unvergessenen Melodien wie

»Melancholie« zum Kochen brachte.

Dieser Welttitel wurde übrigens in 82(!)

GGR Rudolf Kind

Obmann des Ausschusses

Veranstaltungen & Umwelt

Veranstaltungshighlights

Die Biedermannsdorfer Evergreen-Night erweckte alte Erinnerungen -

Mandy von den Bambies füllte die Tanzfläche der Jubiläumshalle

Tolle Stimmung bei der Evergreen-Night,

Mandy von den »Bambis« (unten links) riss

das Publikum förmlich mit

Sprachen - darunter auch ins Chinesische

- übersetzt! Obwohl durch eine

Erkältung angeschlagen, ließ er es

sich nicht nehmen, eine ganze Reihe

von alten Bambies Melodien zu prä-

sentieren und viele Besucher fühlten

sich in ihre Jugendzeit zurückversetzt.

So wundert es nicht, dass diese tolle

Veranstaltung erst weit nach 23 Uhr zu

Ende ging.

16 Gemeindenachrichten 4/2005


Martinsfeier mit Laternenumzug

Die diesjährige Martinsfeier mit Laternenumzug fand

guten Anklang bei Groß und Klein!

Ein fester Termin für alle Biedermannsdorfer

Kinder ist die alljährliche

Martinsfeier mit Laternenumzug.

An diesem Fest beteiligen sich Volksschule,

Hort und Kindergarten und

bereits viele Tage vorher werden

Laternen gebastelt und Martinslieder

eingeübt. Angeführt von Bgm. Unterhalser

und 3 sangeskräftigen Schülerinnen

zog der große Fackelzug, an

dem ca. 400 bis 500 Personen teilnahmen,

vom Parkplatz der Jubiläumshalle

zum Kirchenplatz. Hier präsentierten

die Kinder dann auf einer vorbereiteten

Bühne Lieder, Gedichte und

eine Darbietung der Martinsgeschichte.

Zuvor hatte Erika Smutny einige Gedanken

zum Martinsfest vorgetragen.

Dann war es endlich soweit: St. Martin

höchstpersönlich kam hoch zu Ross

und begrüßte die beeindruckten

Kinder. Er stellte sich ihnen vor und

erzählte seine Lebensgeschichte. Wie

Bilder rechts: Alle warten auf den

Heiligen Martin, groß war die Freude

als er am Kirchenplatz eintraf,

deshalb »Hoch die Laternen!«

in der Martinsgeschichte beschrieben,

zerteilte er seinen Mantel und gab die

eine Hälfte symbolisch einem Bettler,

bevor er sich verabschiedete und seinen

Weg fortsetzte. Nach der Weckerlsegnung

durch den Biedermannsdorfer

Pfarrer erhielt jedes Kind sein Martinsweckerl,

welches es - wie von St.

Martin vorgelebt- mit seinen Eltern und

Bild links: Bgm. Unterhalser, Grete Sutner

und 3 sangeskräftige Mädchen führen den

Laternenzug an, Bild rechts: Pfarrer Patrick

bei der Segnung der Martinsweckerl

Freunden teilen durfte. Gegen den

Durst gab es hierzu für alle Kinder vom

Lions Club Biedermannsdorf kostenlosen

Kinderpunsch. Auch viele Erwachsene

nutzen den ersten Tag des geöffneten

Lionspunschwagens zu einem

gemütlichen Beisammensein an einem,

nicht nur witterungsmäßig, wunderschönen

Herbstabend.

Gemeindenachrichten 4/2005 17


Veranstaltungen

Fortsetzung von Seite 19

Veranstaltungsplanung 2006

Für 2006 plant die Marktgemeinde Biedermannsdorf, je nach Interesse, ca. 4-5 Fahrten zu

Kabarett-, Theater-, Opern- und Operettenveranstaltungen anzubieten. Für 2 Veranstaltungen

konnten bereits Kartenkontingente gebucht werden.

»Gefühlsecht«

Gernot & Niavarani

22.02.06 | Kabarett Simpl

Kartenkontingente. Für die Fahrt zum

Kabarett Simpl zu Viktor Gernots & Michael

Niavaranis »Gefühlsecht« am 22.

Februar 2006 ist ein Kartenkontingent

von 50 Karten in diversen Kategorien

reserviert. Ebenfalls konnte ein Kontingent

von 90 Karten für die Fahrt zur

Kinderoper »Die Zauberflöte« am 11. Juli

2006 beschafft werden. Letztere wird in

Kooperation mit unserer Volksschule angeboten,

wobei die Busfahrt zu dieser

Veranstaltung von der Marktgemeinde

übernommen wird.

Interessenten für beide Veranstaltungen

können sich bereits jetzt im

Gemeindeamt registrieren lassen!

Theater- und Operettenfahrten. Weiters

planen wir für den Sommer eine Theater-

oder Operettenfahrt nach St. Pölten

oder Baden und für den Herbst eine

Opernfahrt mit Abendessen nach Bratislava.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit,

Karten für die Passionsfestspiele in St.

Margareten zu bekommen. Hier muss ich

jedoch um Verständnis bitten, dass wir

diese Fahrt nur anbieten können, wenn

es genügend Interessenten gibt.

Auch hierzu können sich Interessierte

im Gemeindeamt registrieren

»Die Zauberflöte«

Kinderoper

11.07.06 | St. Margarethen

lassen. Bitte hinterlassen Sie

Namen, Adresse, Telefonnummer

und - soweit vorhanden - Faxnummer

und E-Mail-Adresse!

Wir werden Sie dann umgehend informieren,

sobald genügend Interessenten für

eine eigene Fahrt (mind. 40 Personen)

zusammen sind. Falls wir keine eigene

Gruppe zusammenbekommen sollten,

werden wir versuchen, Interessenten in

Busgruppen anderer Gemeinden und

Veranstalter unterzubringen.

Kooperation mit Wr. Neudorf. Im Veranstaltungsbereich

möchten wir mit unserer

Nachbargemeinde Wiener Neudorf,

die ein sehr gutes Kulturangebot bietet,

enger zusammen arbeiten. So könnten

z.B. Restkartenkontingente aus Wiener

Neudorf gezielt registrierten Interessenten

in Biedermannsdorf angeboten werden.

Hierfür ist aber der Aufbau einer Interessentendatei

notwendig, wobei in der heutigen

Zeit eine Information per Email die

schnellste, einfachste und kostengünstigste

Kommunikationsmöglichkeit bietet.

Kein Datenmissbrauch. Ich versichere

Ihnen bezüglich Ihrer persönlichen Daten,

dass es hierbei zu keinem Missbrauch

kommen wird und auf Wunsch

die Informationsaussendungen umge-

»Passionsfestspiele«

Sommer 2006 | St. Margarethen

Bitte im Gemeindeamt anmelden!

hend wieder eingestellt werden.

Kabarett Brennesseln und Kirtag.

Im Veranstaltungskatalog der Marktgemeinde

für das Jahr 2006 bitte ich

Sie, bereits jetzt folgende Veranstaltungen

vorzumerken: Am 21.April

2006 »Kabarett Brennesseln« in der

Gemeindebücherei, in der Perlasgasse

10 und den »Kirtag« am 24.und 25.

Juni 2006. Hierbei ist geplant, von

den Konzerten des Sommernachtsfests

wieder zum traditionellen 2-tägigen

Kirtag zurückzukehren. Wir wollen

damit eine Veranstaltung organisieren,

die für möglichst viele Biedermannsdorfer

interessant ist. Es wird daher

samstags ein Tanzabend und sonntags

nach dem Gottesdienst einen Frühschoppen

mit Musik geben, wobei der

Eintritt frei sein soll. Für die Kinder

bemühen wir uns darum, wie vor einigen

Jahren üblich, ein Ringelspiel zu

organisieren. Wir glauben, mit dieser

Planung das traditionelle Veranstaltungsangebot

zu bereichern und hoffen

auf ein reges Interesse in der Biedermannsdorfer

Bevölkerung.

GGR Rudolf Kind

18 Gemeindenachrichten 4/2005


Die Pfadfinder

Die verschiedenen Stufen der Pfadfinder

veranstalten laufend interessante

Aktivitäten, wie das Herstellen

von Lederbechern, Heimkino, Fotoshow,

Kürbisschnitzen, Knoten, Lan-Party,

Übernachtungswochenende, …

Es gibt immer etwas Neues zu entdekken

und erlernen und auch für den

Winter warten bereits tolle Pläne darauf,

realisiert zu werden.

Während der Adventzeit können Sie

die Pfadfinder an allen Wochenenden

am Kirchenplatz antreffen, wo wir

Tee und Kakao ausschenken

sowie Käseraclette-

Brote machen. Der Erlös

wird für die Erneuerung des

Daches des Pfadfinderheimes

verwendet, da es leider

undicht ist. Am Sonntag, dem 4. Dezember

veranstalteten die Pfadfinder ein

lustiges Nikolosackerlbasteln für alle

Kinder.

Sollten Sie oder Ihre Kinder Interesse

an der Gemeinschaft der Pfadfinder

haben, so können Sie sich gerne an

mich wenden (Tel: 0664-2344611) oder

am Kirchenplatz einen der Pfadfinderleiter

direkt ansprechen. Ein friedliches

Weihnachtsfest, einen verschneiten

Winter und Gut Pfad

Martina Wimmer

Obfrau

auf den Bildern sieht man Wiwö und Gusp

mit ihren Leitern beim Herstellen von

Kerzen und Basteln von Geschenken für

den Adventmarkt. Groß und Klein arbeiten

toll zusammen und es entstehen wirklich

sehenswerte Kunstwerke.

Gemeindenachrichten 4/2005 19


Hilfswerk Laxenburg

Kinder, Jugend und Familie

2361 Laxenburg | Münchendorfer Straße 1

GGR Beatrix Dalos | Tel. 02236/72 900-11

Sie suchen eine Tagesmutter? Rufen Sie uns an

Die liebevolle und verlässliche Betreuung für

Ihr Kind ist Ihnen ein großes Anliegen?

Dann sind Sie und Ihr Kind bei den »Hilfswerk-Tagesmüttern« in

guten Händen ! Wir haben wieder Plätze frei und nehmen auch

gerne Voranmeldungen an.

Gerne nehmen wir uns für ein ausführliches Erstgespräch mit

Ihnen Zeit und informieren Sie über unsere individuellen Möglichkeiten

(flexible Betreuungszeiten, Betreuungskosten, den Zuschuss

vom Land NÖ, die Versicherung etc.)

Wir freuen uns auf Ihren Anruf !

Ihre Vorteile

� Optimale Betreuung Ihres Kindes in Kleingruppen

bei einer ausgebildeten Tagesmutter

� Flexible Betreuungszeiten

� Kostenlose Vermittlung und Beratung

� Zuschuss möglich

� Viele Vorteile für Eltern und Kinder

Wir suchen engagierte

Tagesmütter!

Sie legen Wert auf

� Die beste Erziehung Ihres Kindes, die Sie selbst in die

Hand nehmen.

� Kostenlose Ausbildung in Ihrer Nähe

� Kostenlose Weiterbildung

� Eigenes Einkommen

� Selbständige Tätigkeit

� Kranken- und Pensionsversicherung für Tagesmütter im

freien Dienstvertrag

� Zuverdienst ohne Verlust von Kindergeld bzw.

Alleinverdienerabsetzbetrag

� »Arbeitsplatz« zu Hause, somit keine Verschwendung von

Fahrzeiten und Fahrgeld

� kostenlose professionelle Unterstützung

� Spielkameraden für Ihr Kind

Ihr Weg zur eigenen Selbständigkeit.

Wir informieren Sie gerne!

Hilfswerk Laxenburg

Kinder, Jugend & Familie

Münchendorfer Straße 1,

2361 Laxenburg

Tel. 02236/72 900-11 bzw.

0676/87 87 31 205

Bürozeiten:

Montag bis Freitag,

08.00 - 13.00 Uhr

Fotos: Hilfswerk

20 Gemeindenachrichten 4/2005


Ein herrlicher Herbsttag bildete die Kulisse für die

engagierten Läufer, Nordic Walker und Radfahrer

am 26. Oktober am Parkplatz der Jubiläumshalle.

Um 10 Uhr fanden sich 25 Läufer, 14

Nordic Walker und 22 Radfahrer, also 61 Teilnehmer

ein, um die drei ausgeschilderten Lauf/Walk-

Strecken und die Radfahrstrecke zu bewältigen.

Punkt 10 Uhr gab dann GGR Josef Spazierer den

Startschuss für alle Teilnehmer, die mit enormen

Ehrgeiz, sportlicher Fairness, aber auch mit Spaß

die gewählten Runden bewältigten. Bei einer Stärkung

nach der Anstrengung wurden dann noch die

Erfahrungen und Eindrücke ausgetauscht und Tipps

Laufen

L1 1973 m 1. Platz Nathalie Melounek

2. “ Philipp Melounek

3. “ Walter Melounek

Ergebnisse

L2 5108 m 1. Platz Martin Sostek

2. “ Max Haidenthaler

3. “ Christian Breit

L3 8500 m 1. Platz Ralf Hermans

2. “ Markus Messner

3. “ Georg Art

Kultur- und Sportverein

Biedermannsdorf

Fitlauf/NordicWalking/Radfahren am Staatsfeiertag

fürs nächste Mal gegeben. Übrigens, Sie können

den 26.Oktober 2006 schon fix für den nächsten

Fitlauf-/NordicWalk-/Radfahrtag einplanen. Obwohl

alle Teilnehmer Sieger waren, möchten wir die

Platzierungen 1 bis 3 der jeweiligen Strecken gesondert

erwähnen (Übersicht).

Nochmals herzlichen Dank im Namen des KSV

Biedermannsdorf für die rege Teilnahme und das

schöne und lustige Sporterlebnis. Mehr Fotos zum

Fitlauf 2005 finden Sie im Internet unter

http://members.kabsi.at/max.haidenthaler

/bildergallerie_fitlauf_05.html

Nordic Walking

L2 5108 m 1. Platz Wolfgang Angerbauer

2. “ Anna Art*

Ingrid Maierhofer*

Elfriede Steindl*

L3 8500 m 1. Platz Karin Decker*

Michaela Sostek*

Franz-Josef Regl*

Susanne Pitsch*

2. “ Andrea Slapnik*

Ingrid Haumann*

3. “ Brigitte Binder*

Elisabeth Melichar*

* ex equo

Gemeindenachrichten 4/2005 21


Institutionen u. Vereine

Neue KSV-Angebote

Auf vielfachen Wunsch bietet der KSV Biedermannsdorf

zwei neue Gymnastikstunden an.

Rückengymnastik findet jeweils am Donnerstag

Vormittag von 10.00 bis 11.00 Uhr im Clubraum der

Jubiläumshalle statt. Mit gezielten Übungen bauen

wir Muskeln wieder auf. Darüber hinaus kräftigen wir

Rücken- und Schultermuskeln. Die anschließenden

Dehnungsübungen erhöhen die Beweglichkeit.

Schau einfach einmal vorbei! Mitzubringen sind bequeme

Kleidung und Trinkflasche. Dieses Angebot

ist geeignet für Damen und Herren aller Altersgruppen.

Rückengymnastik

Donnerstag, 10:00 - 11:00 | Jubiläumshalle/Clubr.

Trainerin: Regina Krammer, Tel. 0699/100 47 660

Wellnessgymnastik.»Gesund bleiben durch

ausgewogene Bewegung!« lautet jeden Donnerstag

von 09.00 bis 10.00 Uhr die Devise im Clubraum der

Jubiläumshalle. Mit sanfter Gymnastik wollen wir

müde Muskeln kräftigen und unsere Beweglichkeit

erhalten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Mitzubringen sind bequeme Kleidung und Trinkflasche.

Geeignet für Damen und Herren aller

Altersgruppen.

Wellnessgymnastik

Donnerstag, 10:00 - 11:00 | Jubiläumshalle/Clubr.

Trainerin: Regina Krammer Tel. 0699/100 47 660

Beckenbodentraining

Im kräftigen Beckenboden liegt die

Basis für die weibliche Kraft, für

Selbstsicherheit und Zufriedenheit.

Die Stärkung des Beckenbodens hilft

daher u.a.

� bei Inkontinenzerscheinungen

� bei Senkungsbeschwerden

� nach Geburten als Rückbildungsgymnastik

� nach Operationen im Beckenbereich

� bei Rückenschmerzen

� bei Regelbeschwerden

Pilates ist ein weiteres neues Angebot des KSV.

Ziel der Stunde ist, dass wir die Basics von Pilates

an jede beliebige Übung aus der Aerobic (Bodywork,

Fatburning, Step usw.) anwenden können! Dies ist

viel effektiver und schonender für den Körper!

Pilates

Do, 19:00 - 20:00 | Jubiläumshalle/Clubraum

Info: Julia Haarer, Tel. 0650 / 723 70 18

Kursleitung /Anmeldung

Marta Agoston

Tel. (01) 698 51 23, Mobil 0699 / 104 59 326

marta.agoston@aon.at, www.agostonl.com/marta

im Zuge der Anmeldung erfolgt genaue Terminangabe

Kursbetrag € 100,--

Einzelstunden nach Vereinbarung

Kursbeginn / Dauer / Ort

Beginn Anfang Oktober bzw. Anfang März

8 x 90 Minuten (12 Stunden)

Sozialstation, Perlasgasse 12

22 Gemeindenachrichten ?/2003


ASM 2005 - Action im Prater

Stöggl & Wagner - Patzl holen ASM Trophy! Der Austria Skate Marathon ist erstmals in österreichischer Hand!

Dreifachtriumph für Österreich - aus über 14 Nationen kamen

Sportler, um die ASM - Trophy zu gewinnen. Bei einem Starterfeld

von über 450 Teilnehmern holte sich Thomas Stöggl (Speedmanggeis

Saalfelden) am 11. September 2005 in einem spannenden Rennen,

mit einem sprichwörtlichen Affenzahn im Zielsprint die begehrte

Trophäe ab. Zweiter wurde der mehrfache Staatsmeister Hannes Wolf

(Salamon) vor Thomas Habesohn (5wheelers). Bei den Damen wiederholte

die bereits 40-jährige Weltmeisterin Eva Wagner - Patzl

(5wheelers) ihren Vorjahressieg ungefährdet vor Susanne Eigler und

Waltraut Wernhart (beide ÖISC).

"Glück mit dem Wettergott muss man haben", sagten die Veranstalter

der 3. Auflage des Austria Skate Marathons, denn am Vortag absolvierten

die jüngsten Skater ihre Runden beim Austria Skate Jugend

Cup am Rotundenplatz noch bei bestem Wetter. Am Vorabend des

Events herrschten zur vorgerückten Stunde jedoch sintflutartige

Verhältnisse, die auch der Starnacht beim Riesenrad schwer zu schaffen

machten. "Eine schmale und nervenaufreibende Gratwanderung,

bei Freiluftveranstaltungen oft mitentscheidend über den Erfolg eines

Events", so die Veranstalter. Glücklicherweise wurden die Verhältnisse

vor dem Start immer besser, die Strecke trocknete schnell auf

und es wurde wieder sommerlich warm.

Über 65 freiwillige Mitarbeiter kamen zum ASM 2005, alleine aus

Biedermannsdorf waren über 30 dabei. "Ohne freiwillige Mitarbeiter

kann der reibungslose Ablauf der Sicherheitsaufgaben und Absperrmaßnahmen

bzw. Betreuung der Verpflegungsstände während des

Rennens gar nicht aufrecht erhalten. werden. Herzlichen Dank an den

Bürgermeister, Herrn Ing. Johannes Unterhalser und Gattin Jutta, für

das zur Verfügung gestellte "Logistikzentrum", Dank auch an die freiwillige

Feuerwehr Biedermannsdorf, stellvertretend Herrn Thomas

Valenta, die einen Zeltaufbau im Prater durchführten," berichten die

Veranstalter. Vor der Siegerehrung gab Elixia eine Fitness Show zum

Besten. Danach heizten die Rolling Bones mit feinstem Rock noch

kräftig ein.

Vizebürgermeisterin & Sportstadträtin Grete Laska überreichte die

ASM Trophy und bedankte sich auch für das soziale Engagement,

Behindertensportler in eigenen Wertungen an den Start zuzulassen.

Nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass selbst beim Vienna

City Marathon keine Behindertensportler zugelassen sind. "Im nächsten

Jahr werden wir versuchen, die European Handbike Challenge

nach Wien zu holen - ein Starterfeld von über 100 Handbikern aus

ganz Europa. Die Stadt Wien hat bereits Interesse signalisiert. Die

Zusammenarbeit mit Behörden und Sponsoren wird in den kommenden

Jahren weiter intensiviert. Wir können auf die Entwicklung sehr

stolz sein", so Johanna Volkmer & Robert Baumfrisch.

Bilder ganz oben links: Die Rolling Bones, rechts High Speed und Action pur, links oben:

Robert Baumfrisch/Johanna Volkmer (DKT) bei der Begrüßung von Vizebürgermeisterin und

Sportstadträtin Grete Laska, darunter Siegerehrung beim Austria Skate Jugend Cup mit

Johanna Volkmer (DKT) und Moderations - Kanone Richard Kapun (rechts). Bild unten: Teamgeist

- über 65 freiwillige Mitarbeiter waren beim ASM 2005 dabei. Die Hälfte sogar aus

Biedermannsdorf! Johanna Volkmer & Robert Baumfrisch bedankten sich mit der After Skate

Party am 12. November 2005.

Gemeindenachrichten ?/2003 23


Ab Mitte Jänner 2006 Neue Adresse: Leopold Gattringer Str. 109

Frohe Weihnacht

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr

wünscht

Ihr Bäckermeister

Biedermannsdorf

Ortsstraße 27

Tel. 02236/71 130

Gumpoldskirchen

Wiener Straße 35

Tel. 02252/62 113

Fax. 02252/62 518

Frohe Weihnachten und ein

Glückliches Neues Jahr wünscht

HAUSSERVICE

Reinigung - Garten - Winterdienst

Bosic Dusica KEG

2362 Biedermannsdorf

Wienerstraße 15

Tel./ Fax: 02236 /736 75

bosic-hausservice@aon.at

Dusica Milovanovic

Geschäftsführung

0676 / 414 08 53

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine