3D - Audi

audi.de

3D - Audi

Audi

Forum live

Ingolstadt

Audi

Forum Ingolstadt

September

2012

Nacht der Museen am 8. September

Eröffnung der Jazzsaison ab 6. September


Das Audi Forum Ingolstadt

Empfang Werksführungen

Markt und Kunde

Kundencenter

Neuwagenabholung

Espressobar

Audi Shop

Café A51 Parkplatz/Tiefgarage

Audi Programmkino

Zentraler Empfang

Marktrestaurant

ii

Bar & Lounge · Weingalerie

AVUS

Infopavillon

Infopavillon

Museumsladen

museum mobile

museum mobile

Faszination

in jedem Winkel

Das Audi Forum Ingolstadt bietet einzigartige

Erlebnisse und viel fältige Angebote – verbunden

mit einer ganz besonderen Gastfreundschaft.

Ab sofort erhältlich im App Store und Android Market:

Teilen Sie alle Termine, Events und Infos bei Facebook, Twitter oder via E-Mail.

02 | September 2012 03 | September 2012

Inhalt

Wo finden Sie was? 02

Veranstaltungsübersicht 04

Erlebnisführung des Monats 06

museum mobile 07

Sonderausstellung

Sonderthema 08

Audi driving experience 09

Museumsladen 10

Shop 11

Restaurants 12

Jazz im Audi Forum Ingolstadt 14

After Work Jazz Lounge 16

Kinoprogramm 18


Veranstaltungsübersicht Veranstaltung Datum Veranstaltungsort Preis Kontakt/Buchung

Kinderführung in der Produktion

Die Kleinen erleben den aufregenden Fertigungsprozess eines Automobils aus nächster Nähe.

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Buchbar über den Ferienpass

vom Stadtjugendring Ingolstadt.

Kinderführung in der Produktion

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Kinderführung im museum mobile

Junge Besucher werden mit interaktiven Elementen und kleinen Teamaufgaben an die Marken- und

Automobilgeschichte herangeführt. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Mo., 3.9.2012, 9.30–11.30 Uhr

Di., 4.9.2012, 9.30–11.30 Uhr

Mi., 5.9.2012, 9.30–11.30 Uhr

Mi., 12.9.2012, 9.30–11.30 Uhr

Start am Empfang für

Werksführungen

Di., 4.9.2012, 16–18 Uhr Start am Empfang für

Werksführungen

3 Euro/Kind über den Ingolstädter Ferienpass möglich:

www.sjr-in.de, ferienpass@sjr-in.de

Telefon: 0841 93555-11

2 Euro/Person welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

Do., 6.9.2012, 16–17 Uhr museum mobile 2 Euro/Person welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

After Work Jazz Lounge: C'est Si Bon, Details hierzu finden Sie ab Seite 16. Do., 6.9.2012, ab 18.30 Uhr Bar & Lounge kostenlos keine Anmeldung erforderlich

Erlebnisführung des Monats:

„Der Weg zum Lean Award“ – das Audi-Produktionssystem

Details hierzu finden Sie auf Seite 6.

Nacht der Museen

Eine einmalige Motorsportausstellung mit Aktionen rund um die Rennboliden. Autoteile werden zusammen

mit Sperrmüll zum Klangevent. Energiegeladene Streetdance-Choreografien runden den Abend ab.

Weitere Details finden Sie auf Seite 8.

Kinderführung im museum mobile zur aktuellen Sonderausstellung

Thema: „Gute Zeiten – Audi in der DTM“

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Kinderführung durch die Lackiererei – mehr als nur Farbe

Bevor die Kinder in Staubschutzkleidung die Besichtigung starten, erhalten sie grundlegende Informationen

zum Oberflächenschutz und Lackaufbau. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.

Jazz im Audi Forum Ingolstadt: Munich Swing Orchestra feat. Lynelle Jonsson

Details hierzu finden Sie ab Seite 14.

After Work Jazz Lounge: Geoff Goodman – Hugo Siegmeth

Details hierzu finden Sie ab Seite 16.

FC Bayern München Basketball

Die „Roten Riesen“ erhalten Ihre Dienstwagen. Ab ca. 12 Uhr stellen die Basketballer ihre Korb-Qualitäten

unter Beweis und erfüllen Autogrammwünsche.

After Work Jazz Lounge: Paulo Morello – Jermaine Landsberger

Details hierzu finden Sie ab Seite 16.

Fr., 7.9.2012, 16.15–18.15 Uhr

Fr., 28.9.2012, 16.15–18.15 Uhr

Start am Empfang für

Werksführungen

Sa., 8.9.2012, 17–24 Uhr museum mobile 7,50 Euro/Person für alle Museen –

mit Benutzung der historischen

Busse zu den Museen

7 Euro/Person welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

keine Anmeldung erforderlich

Infos unter http://www.ingolstadt.de/

nachtdermuseen/

So., 9.9.2012, 10–12 Uhr museum mobile 5 Euro/Person welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

Do., 13.9.2012, 16–18 Uhr Start am Empfang für

Werksführungen

Do., 13.9.2012, 20 Uhr Kinosaal museum mobile 20 Euro/Person, ermäßigt 15 Euro

(Betriebsangehörige der AUDI AG,

Mitglieder des Birdland Jazz Club Neuburg)

2 Euro/Person welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

welcome@audi.de, Telefon: 0800 2834444

Do., 20.9.2012, ab 18.30 Uhr Bar & Lounge kostenlos keine Anmeldung erforderlich

Mo., 24.09.2012,

10 Uhr Fahrzeugübergabe

12 Uhr Aktionen

A51 / Piazza kostenlos keine Anmeldung erforderlich

Do., 27.9.2012, ab 18.30 Uhr Bar & Lounge kostenlos keine Anmeldung erforderlich

04 | September 2012 Änderungen vorbehalten.

05 | September 2012


Erlebnisführung des Monats September museum mobile Sonderausstellung

Der Weg zum Lean Award –

das Audi-Produktionssystem

Der „Automotive Lean Production Award“ ist die Auszeichnung für effiziente Produktionsprozesse.

Bei diesem Wettbewerb steht die Verbesserung der Produktionsabläufe in der

Automobilindustrie im Mittelpunkt.

2009/2010 haben 70 Unternehmen aus ganz Europa in fünf Kategorien an diesem Wettbewerb

teilgenommen. In der Kategorie „Hersteller“ konnten sich 2009 die Montagelinie des Audi A3

und 2010 die Fertigung des Audi A4, A5 und Q5 durchsetzen und jeweils Platz 1 erobern. Bei

dieser Auszeichnung steht nicht das Produkt im Mittelpunkt, sondern unser Produktions-

system und dessen Umsetzung. Die Führung veranschaulicht den preisgekrönten Ablauf im

Audi-Werk in beeindruckender Weise.

Termine: Fr., 7.9.2012 16.15–18.15 Uhr

Fr., 28.9.2012 16.15–18.15 Uhr

Preise pro Person:

Erwachsene 7 Euro

Rentner, Studenten, behinderte

Personen, Jugendliche bis 18 Jahre 3,50 Euro

Kinder bis 6 Jahre (in Begleitung Erw.) frei

Gruppengröße: max. 30 Personen

Anmeldungen sind rechtzeitig über die Infoline unter

welcome@audi.de oder telefonisch unter 0800 2834444

durchzuführen.

Gute Zeiten

Mit acht Meistertiteln, 61 Siegen, 64 Polepositions

und 53 schnellsten Rennrunden

ist Audi eine der erfolgreichsten Marken

der DTM-Geschichte. Ob V8 quattro, TT oder

A4 – alle Audi-Modelle, die bisher in der

DTM gestartet sind, gewannen mindestens

einmal den prestigeträchtigen Titel.

Die neue Sonderausstellung „Gute Zeiten“

wirft einen Blick zurück bis zu den Anfängen

der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft und

präsentiert erstmals alle von Audi ins Rennen

geschickten Modelle. Aber auch die Konkurrenten

von einst geben sich die Ehre. Eine

Sonderschau über eine der professionellsten

und härtesten Rennserien der Welt, die noch

heute als Deutsche Tourenwagen Masters die

Werksteams und deren Fans in Massen an die

Audi in der DTM

Rennstrecken lockt. Dabei geht es allen immer

noch nur um eins: eine möglichst gute Zeit!

Zeitraum: 15.8.2012 bis 18.11.2012

Ort: museum mobile

Öffnungszeiten: Mo.–So. 9–18 Uhr

Offene Führung: täglich 11.30 und 15.30 Uhr

Dauer: 30 Minuten

Preise pro Person:

Erwachsene 2 Euro

Rentner, Studenten, behinderte

Personen, Jugendliche bis 18 Jahre 1 Euro

Gruppenführung 30 Euro

Die Teilnehmerzahl bei Gruppenführungen ist auf 20 Personen

begrenzt. Anmeldung von Gruppenführungen unter:

0800 2834444 oder per E-Mail: welcome@audi.de

06 | September 2012 07 | September 2012


Sonderthema

Nacht der Museen am 8. September

Das Audi museum mobile zeigt sich zur Nacht

der Museen sportlich: eine einmalige Motorsportausstellung

mit Aktionen an den und um

die Rennboliden. Autoteile werden zusammen

mit Sperrmüll zum Klangevent. Energiegeladene

Streetdance-Choreografien runden

den Abend ab.

➜ 17/18 Uhr

Kinderprogramm: „Boxenstopp“

➜ 18–24 Uhr

Exklusive Führungen

- „Youngtimer“ am Paternoster

- Motorsport „DTM – Gute Zeiten“

- Motorsport „Damals“

➜ 19.30/20.30/22 Uhr

Le Mans Boxenstopp

➜ 20/21.30/23.30 Uhr

Tam Tam, Dance-Performance

➜ 21/22.30/24 Uhr

Auto di Takt – mit Sperrmüll

➜ 17–1 Uhr

Programmkino: „Motorsportfilme“

➜ 18–24 Uhr

Gewinnspiel „Rennsport“

➜ Loungebar mit Filmspots

Infos unter http://www.ingolstadt.de/nachtdermuseen/

Audi Südtirol Tour

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste

Freude – und auf diese Tour können Sie sich

wirklich freuen.

Bevor Sie mit dem von Ihnen gewählten Audi-

Spitzenmodell in die Dolomiten starten, genießen

Sie im Audi Forum in Ingolstadt einen

Brunch im Marktrestaurant, gefolgt

von einer Führung durch die Produktion. Und

dann geht es los, immer Richtung Süden.

Über Meran, inmitten eines Talkessels gele-

gen, der von Bergen mit einer Höhe von bis zu

3.335 Metern umgeben ist, gelangen Sie in

das Ultental, wo sich Ihr erstklassiges Hotel

Arosea Life Balance befindet. Runden Sie

dieses Südtiroler Sonnenprogramm mit einer

eindrucksvollen Erlebnistour durch den „Rosengarten“

ab, dessen Name nicht unbedingt

auf ein Bergmassiv der Südtiroler Dolomiten

schließen lässt. Am dritten Tag fahren Sie

mit unvergesslichen Eindrücken zurück nach

Ingolstadt.

Audi driving experience

➜ Begrüßung/Welcome in der Bar & Lounge

➜ Ausführliche Fahrzeugeinführung mit

Instruktionen, Tipps und Tricks

➜ 1. Tankfüllung für das Leihfahrzeug

➜ 1 Brunch: Genuss nach Herzenslust mit

VIP-Bändchen im Audi Marktrestaurant

➜ Erlebnisführung „Produktion kompakt“

➜ 2 Übernachtungen inkl. Halbpension im

Hotel Arosea Life Balance****Superior

Termin: auf Anfrage

Dauer: 3 Tage

Fahrzeug: ausgewählte Audi-Spitzenmodelle

nach Verfügbarkeit

Preis: 1.200 Euro p. P. im EZ

900 Euro p. P. im DZ

Programm

Ausführliche Informationen zum Angebot der

Audi driving experience unter: www.audi.de/driving

08 | September 2012 09 | September 2012


Museumsladen

Der urban concept

Ein Fahrzeugkonzept ohne Vorbild

Audi öffnet einmal mehr neue Horizonte – der Audi urban concept ist ein

1+1-sitziges, ultraleichtes Fahrzeug für urbane Ballungsräume. Die Technikstudie,

die auf der IAA 2011 bereits gezeigt wurde, sprengt alle gängigen

Kategorien – der Audi urban concept vereint Elemente eines Rennwagens,

eines "Fun Car" und eines City-Autos zu einem radikal neuen Konzept. Neben

der Sportback-Karosserie präsentiert Audi auch eine Spyder-Variante.

➜ Der urban concept

Artikel-Nr.: 93879; Preis: 109 Euro; limitiert auf 250 Stück!

Hersteller: Looksmart

Mo.–So. 9–18 Uhr

Öffnungszeiten

Kurzfristige Änderungen unter: www.audi.de/foren

Internet: www.audi.de/museumsshop

➜ 1 Spieluhr

Art.-Nr.: 320.12.006.00

Maße: Durchmesser ca. 12 cm

Material: Baumwollstoff gefüllt mit

weicher Polyesterwatte

Farbe: Rot

Preis: 20 Euro

➜ 2 Kissen

Art.-Nr.: 320.11.011.00

Maße: 30 x 30 cm

Material: Fleecestoff mit applizierter Straße

und Rennwagen-Applikation

Farbe: Cremeweiß mit Rot

Preis: 29 Euro

➜ 3 Decke

Art.-Nr.: 320.11.012.00

Maße: 90 x 70 cm

Material: Fleecestoff mit applizierter Straße

und Rennwagen-Applikation

Farbe: Cremeweiß mit Rot

Preis: 39 Euro

Öffnungszeiten

Mo.–Fr. 9–18 Uhr, Sa. 9–17 Uhr

Kurzfristige Änderungen unter: www.audi.de/foren

Internet: www.audi.de/collection

Für unsere

Audi Shop

kleinen

Abenteurer

10 | September 2012

11 | September 2012


Erlebnisgastronomie

Genuss mit besten Zutaten

der Region

Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit frischen,

regionalen Zutaten und Spitzenmenüs in den

Restaurants des Audi Forum Ingolstadt.

Mit Spezialitäten der Saison und hervorragendem

Service freut sich das Team des

Restaurant AVUS auf Ihren Besuch. Die

ausgezeichnete Küche verwendet wertvolle

Produkte der Region, die einen authentischen

und vitalen Geschmack garantieren. Wählen

Sie die gehobene Küche oder verbringen Sie

Zeit mit der ganzen Familie im Marktrestaurant.

Was immer Sie wählen, Sie entscheiden

sich für knackige Frische und anspruchsvolle

Gerichte in einem wunderschönen Ambiente.

Restaurant AVUS

Das Fine-Dining-Restaurant der Extraklasse

➜ 4-Gänge-Menü

Dinner for two inkl. Begrüßungsdrink

40 Euro für 2 Personen, täglich ab 18 Uhr

Käsecrème mit Kresse und Croûtons,

Cassissorbet, Geschmortes vom Rind an

Pfeffersauce mit Herbstgemüse und Kar-

toffelkroketten, süße Versuchung aus der

AVUS-Patisserie

Sie sind spontan und haben Lust auf etwas anderes?

Dann genießen Sie unsere mehrgängigen

Überraschungsmenüs täglich ab 18 Uhr.

➜ 3-Gänge-Überraschungsmenü

49 Euro pro Person

Weinbegleitung 14 Euro pro Person

➜ 5-Gänge-Überraschungsmenü

65 Euro pro Person

Weinbegleitung 23 Euro pro Person

Weingalerie

Erlesene Weine zum Degustieren und Mitnehmen

➜ Wein des Monats September:

2011 Hallgartener Schönhell Riesling,

Kabinett, trocken, Weingut Heinz Nikolai,

Rheingau, Deutschland

Frischer fruchtbetonter Wein, mit

leichtem Körper und verspieltem

Gaumenfluss. Durch kurze Barriquefasslagerung

ist der Riesling der optimale

Apero- bzw. Sommerwein.

➜ An der Bar: 0,1 l 3 Euro

➜ In der Weingalerie

(außer Haus): 0,75 l 8,90 Euro

➜ Geschenktipp im September

Verschenken Sie gemeinsame Zeit: An der Bar &

Lounge erhalten Sie Gutscheine für Frühstück,

Brunch oder ein Dinner im Restaurant AVUS.

Marktrestaurant

Erleben Sie live die Zubereitung leckerer Gerichte

➜ Fantasievoll und frisch zubereitet –

Saft des Monats September: Pflaumenpower

(Pflaumen-Joghurt-Drink) 0,2 l: 2,50 Euro

➜ Sonntagsbrunch für die ganze Familie

Schlemmen Sie von unserem marktfrischen

Angebot, so viel Sie mögen, inklusive aller

heißen Getränke, einem Glas Prosecco, einem

frisch gepressten Orangensaft und einer

Kugel Mövenpick-Eiscreme für 19,90 Euro pro

Erwachsenem und 9,90 Euro pro Kind. Kinder

bis zu einer Größe von 120 cm werden von uns

eingeladen. Jeden Sonn- und Feiertag von

10 bis 14 Uhr.

Bitte reservieren Sie Ihre Plätze vorab unter: 0841 89 41071.

➜ Genussvoll in den Tag – Frühstück im Markt

inklusive aller heißen Getränke und einem

Glas frisch gepressten Orangensaft

Mo.–Sa. 8–10 Uhr für 9,60 Euro pro Person

Auszeit genießen, Energie tanken, Menschen treffen

➜ Five o’clock – täglich von 17 bis 20 Uhr

(Prosecco, Martini, Corona: 3 Euro)

➜ Cocktail des Monats September: Illusion

(Wodka, Midori, Triple Sec, Lime Juice, Sprite)

5,50 Euro

Öffnungszeiten

Restaurant AVUS:

Mo.–Sa. 11–15 Uhr und 18–23 Uhr,

sonntags geschlossen

Bar & Lounge

Bar & Lounge:

Mo.–Sa. 7–24 Uhr, So. und Feiertage 9–24 Uhr

Marktrestaurant:

Mo.–Sa. 8–18 Uhr, So. und Feiertage 10–16 Uhr

Café A51: Mo.–Fr. 8–18 Uhr

Kurzfristige Änderungen unter: www.audi.de/foren

Tischreservierungen unter: 0841 89 41071

12 | September 2012 13 | September 2012


Jazz im Audi Forum Ingolstadt

Munich Swing

Orchestra

Jeder Fan in der Region weiß längst, was ihn

erwartet, wenn der Jazz alljährlich nach der

Sommerpause wieder ins Audi Forum Ingolstadt

zurückkehrt: geschmackvoller

Swing, geschmeidig-

druckvolle Bläsersätze,

wohlbekannte Evergreens

und diesmal sogar eine

neue Frau am Mikrofon.

Das Septemberkonzert der

eleganten Gentlemen in

ihren weißen Dinnerjackets

fungiert seit 2002 als beliebter Opener der Jazzkonzerte

im museum mobile. Dabei schüttet die

renommierte Big Band aus der Landeshauptstadt

stets ein buntes und abwechslungsreiches Füllhorn

mit dem Besten von Glenn Miller, Count Basie sowie

Duke Ellington aus und transportiert die goldene

Ballroom-Ära mitten hinein in die Gegenwart.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Funny

feat. Lynelle Jonsson

Valentines in Ingolstadt für das vokale

i-Tüpfelchen sorgten, kommt 2012 die

amerikanische Weltklassesängerin Lynelle

Jonsson. Die hoch angesehene Jazz-, Opern-

und Broadwaysängerin weiß jedes Publikum

mit ihrer atemberaubenden Stimme sowie

ihrer schauspielerischen Bühnenpräsenz im

Nu zu verzaubern. Sie und das Munich Swing

Orchestra bilden eine klingende Kombination,

in welcher der „Apple Honey“ trefflich

schmeckt, „Harlem Nocturne“ verschüttete

Erinnerungen freilegt und das Land „Over The

Rainbow“ zum Träumen einlädt.

Termin: Do., 13.9.2012, Beginn: 20 Uhr

Preis: 20 Euro pro Person

(ermäßigt 15 Euro)*

* Betriebsangehörige der AUDI AG, Mitglieder des Birdland

*Jazz Club Neuburg

Das erwartet Sie im

Herbst/Winter 2012

Ein Konzert wie dieses fällt einfach aus dem

Rahmen. Dennoch passt das Orchestre

National du Jazz mit der spektakulären

Deutschlandpremiere seines neuen Programms

perfekt ins Audi Forum Ingolstadt.

Im Fokus steht diesmal der argentinische

Erneuerer des Bandoneons, Astor Piazzolla.

Das Pasadena Roof Orchestra und sein künstlerischer

Leiter Duncan Galloway legen die

musikalische Messlatte für authentischen

Swing auch bei ihrem mittlerweile zweiten

Gastspiel im Audi Forum Ingolstadt nach

Januar 2009 enorm hoch. Titel wie „Putting

On The Ritz“ oder „Singing In The Rain“

garantieren diesen unnachahmlichen Kitzel,

der selbst der Queen mitunter ein nobles

Lächeln entlockt.

Jean Baptiste „Django“ Reinhardt gilt als

musikalisches Phänomen, als Gottvater der

swingenden Gitarre und als Pionier einer

eigenständigen europäischen Jazzsprache.

Generationen von ambitionierten Saiten-

zupfern haben ihn zu ihrem Vorbild aus-

erkoren. In der „Django Reinhardt Night“

würdigen zwei Formationen das bis heute

unerreichte Genie – erleben Sie das Martin

Weiss World Sinti Jazz Ensemble und das

Andreas Varady Trio.

Do., 18. Oktober 2012:

Orchestre National du Jazz

15. November 2012:

Pasadena Roof Orchestra

6. Dezember 2012:

Django Reinhardt Night

Ausblick

Orchestre National du Jazz

14 | September 2012 15 | September 2012


Jazz im Audi Forum Ingolstadt

After Work Jazz Lounge

Entspannung und Anspruch: Was sich bei

anderen Gelegenheiten gegenseitig ausschließt,

das bildet in der After Work Jazz

Lounge im Audi Forum Ingolstadt eine

stimmige Symbiose.

Jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr sorgen Instrumentalisten

in kleineren Formationen für eine

geradezu einmalige Atmosphäre. Ein sanft

perlendes Piano, der warme Hauch aus einem

Tenorsaxofon, die flirrende Romantik von

Gitarrensaiten, kombiniert mit der Virtuosität

von namhaften Jazzmusikern, einem kühlen

Longdrink und der passenden Begleitung: das

ideale Rezept, um Stress und Probleme des

Alltags abzuschütteln und den mentalen Akku

wieder aufzuladen.

Seit April 2001 lassen sich solche kleinen konzertanten

Perlen zum Nulltarif in der Bar &

Lounge im Audi Forum Ingolstadt genießen.

Besucher wie Künstler schätzen längst das

Projekt der AUDI AG in enger Zusammen-

arbeit mit dem Birdland Jazz Club Neuburg, das

den oft zu Unrecht als akademisch gescholtenen

Jazz wieder als hochwertige Unterhaltungsmusik

etabliert hat. Und die Mischung

macht’s: Swing, traditioneller Mainstream,

Latin Jazz, Vocals. Mehr braucht es kaum für

einen niveauvollen Feierabend.

Veranstaltungsort: Bar & Lounge

Termine: donnerstags, ab 18.30 Uhr

Eintritt: kostenlos

C’est Si Bon

Es geht wieder los nach der Sommerpause in der

After Work Jazz Lounge des Audi Forum Ingolstadt.

Der Startschuss kommt von einem abso-

luten Dauerbrenner der erfolgreichen, seit elf

Jahren laufenden Reihe, nämlich den Lokalmatadoren

C’est Si Bon. Dahinter verbergen sich in

neuer Besetzung: Eduard Israelov (Piano), Leon

Stromski (Posaune, Saxofon), Wigg Eder (Schlagzeug)

und Manfred „General“ Hartlieb (Bass),

vielen auch bekannt als langjährige Eckpfeiler der

Birdland Jazz Band. In kleinerer Formation stehen

sie für einen Abend mit bester Unterhaltung.

Geoff Goodman –

Hugo Siegmeth

Bilder, die über die Töne laufen lernen: Nicht

weniger dürfen die Besucher bei diesem Intermezzo

des Gitarristen Geoff Goodman und des

Tenorsaxofonisten Hugo Siegmeth erwarten.

Beide kennen einander von vielen Auftritten

in der Münchener Szene und sind traumwandlerisch

aufeinander eingespielt. Ihre

kammermusikalische Darbietung ist schlicht,

das ideale Futter zum Entspannen nach einem

arbeitsreichen Tag.

Paulo Morello –

Jermaine Landsberger

Der Gitarrist Paulo Morello und der Pianist Jermaine

Landsberger feiern Premiere in der After

Work Jazz Lounge. Seit mehr als zehn Jahren

spielen die von ganz unterschiedlichen Jazzrichtungen

herkommenden Musiker zusammen.

Latinmusik prägt Paulo Morello, der viele Jahre

mit den „Bossa Nova Legends“ aus Brasilien

weltweit tourte. Jermaine Landsberger, der aus

einer Sinti-Familie stammt, wurde international

bekannt durch Auftritte mit Bireli Lagrene und

Martin Taylor. Ein Duo, das mit Sicherheit einen

neuen Eindruck in der Bar & Lounge hinterlässt.

16 | September 2012 17 | September 2012

C’est Si Bon

Do., 6. September 2012, ab 18.30 Uhr

Geoff Goodman – Hugo Siegmeth

Do., 20. September 2012, ab 18.30 Uhr

Paulo Morello – Jermaine Landsberger

Do., 27. September 2012, ab 18.30 Uhr


Programmkino

Matinee, 11 Uhr

Kinderprogramm

Hauptprogramm, 17.30 Uhr

Hauptprogramm, 20 Uhr

Sonderprogramm

18 | September 2012

Sa 25 So 26 Mo 27 Di 28 Mi 29 Do 30 Fr 31 Sa 01 So 02 Mo 03 Di 04 Mi 05 Do 06 Fr 07 Sa 08 So 09 Mo 10 Di 11 Mi 12 Do 13 Fr 14 Sa 15 So 16 Mo 17 Di 18 Mi 19 Do 20 Fr 21 Sa 22 So 23 Mo 24 Di 25 Mi 26 Do 27 Fr 28 Sa 29 So 30 Mo 01 Di 02 Mi 03 Do 04 Fr 05

So. 26.08. 11 Uhr

Deutschland von oben

Regie: P. Höfer, F. Röckenhaus

Dokumentarfilm

D 2012, 110 Min., ab 0 J.

Sommer-Kinder-Kino für 1 Euro*

Do. 23.–So. 26.08. 15 Uhr

Der König der Löwen – 3D

Mo. 27.–Fr. 31.08. 15 Uhr

Fünf Freunde

Do. 23.–Mi. 29.08. 17 Uhr

Titanic – 3D

Regie: James Cameron

Mit Kate Winslet u. a.

USA 2012, 194 Min., ab 12 J.

Do. 23.–Mi. 29.08. 20.30 Uhr

Deutschland von oben

Regie: P. Höfer, F. Röckenhaus

Dokumentarfilm

D 2012, 110 Min., ab 0 J.

So. 02.09. 11 Uhr

Dein Weg

Regie: Emilio Estevez

Mit Martin Sheen, Deborah Kara Unger u. a.

USA 2010, 120 Min., ab 0 J.

Sa. 01.09. 15 Uhr

So. 02.09. 13 und 15 Uhr

Wolfsbrüder

Regie: Gerardo Olivares

E/D 2010, 111 Min., ab 6 J.

Do. 30.08.–Mi. 05.09. 17.30 Uhr

Und wenn wir alle zusammenziehen?

Regie: Stéphane Robelin

Mit Jane Fonda, Daniel Brühl, Pierre Richard u. a.

F/D 2011, 96 Min., ab 6 J.

Do. 30.08.–Mi. 05.09. 20 Uhr

Dein Weg

Regie: Emilio Estevez

Mit Martin Sheen, Deborah Kara Unger u. a.

USA 2010, 120 Min., ab 0 J.

So. 09.09. 11 Uhr

Die weite Welt im Kino

Normandie & Bretagne

Regie: Christian Offenberg

D 2007, 120 Min., ab 6 J.

Sa. 08.09. 15 Uhr

So. 09.09. 13.15 und 15 Uhr

Das Haus der Krokodile

Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert

D 2012, 99 Min., ab 6 J.

Do. 06.–Mi. 12.09. 17.30 Uhr (außer Sa. 08.09.)

Dein Weg

Regie: Emilio Estevez

Mit Martin Sheen, Deborah Kara Unger u. a.

USA 2010, 120 Min., ab 0 J.

Do. 06.–Mi. 12.09. 20 Uhr (außer Sa. 08.09.)

Das Haus auf Korsika

Regie: Pierre Duculot

Mit Christelle Cornil, François Vincentelli u. a.

B 2011, 86 Min., ab 6 J.

Sa. 08.09. Nacht der Museen

18 Uhr – Le Mans

20 Uhr – Tage des Donners

22 Uhr – Grand Prix

Eintritt zu diesen Filmvorstellungen nur mit

gültigem Ticket für die »Nacht der Museen«.

So. 16.09. 11 Uhr

Starbuck

Regie: Ken Scott

Mit Patrick Huard, Julie LeBreton u. a.

CDN 2011, 109 Min., ab 12 J.

Sa. 15.09. 15 Uhr

So. 16.09. 13 und 15 Uhr

Janosch – Komm, wir finden einen Schatz – 3D

Regie: Irina Probost

D 2012, 74 Min., ab 0 J.

Do. 13.–Mi. 19.09. 17.30 Uhr (außer Sa. 15.09.)

Berg Fidel – Eine Schule für alle

Regie: Hella Wenders

Dokumentarfilm

D 2011, 94 Min., ab 0 J.

Do. 13.–Mi. 19.09. 20 Uhr

Starbuck

Regie: Ken Scott

Mit Patrick Huard, Julie LeBreton u. a.

CDN 2011, 109 Min., ab 12 J.

Sa. 15.09. 18 Uhr

Gourmet-Cinema: Film & Menü

Huhn mit Pflaumen

Anschließend persisches Menü im

Restaurant AVUS. Preis für Film & Menü: 29,90 €

So. 23.09. 11 Uhr

Bis zum Horizont, dann links!

Regie: Bernd Böhlich

Mit Otto Sander, Angelica Domröse u. a.

D 2012, 93 Min., ab 0 J.

Sa. 22.09. 15 Uhr

So. 23.09. 13 und 15 Uhr

Pommes Essen

Regie: Tina von Traben

D 2012, 85 Min., ab 0 J.

Do. 20.–Mi. 26.09. 17.30 Uhr

Monsieur Lazhar

Regie: Philippe Falardeau

Mit Mohamed Fellag, Sophie Nélisse u. a.

CDN 2011, 95 Min., ab 12 J.

Do. 20.–Di. 25.09. 20 Uhr

Bis zum Horizont, dann links!

Regie: Bernd Böhlich

Mit Otto Sander, Angelica Domröse u. a.

D 2012, 93 Min., ab 0 J.

Mi. 26.09. 20 Uhr

Isle of Man – TT: Hart am Limit – 3D

Regie: Richard De Aragues

Dokumentarfilm

GB 2011, 103 Min., ab 12 J.

So. 30.09. 11 Uhr

Die weite Welt im Kino

Nepal

Regie: Eberhard Weckerle

D 2011, 90 Min., ab 6 J.

Sa. 29.09. 15 Uhr

So. 30.09. 13 und 15 Uhr

Das Geheimnis der Frösche

Regie: Jacques-Rémy Girerd

F 2003, 91 Min., ab 0 J.

Do. 27.09.–Mi. 03.10. 17.30 Uhr

Mensch 2.0

Regie: Alexander Kluge, Basil Gelpke

Dokumentarfilm

D/CH 2011, 90 Min., ab 0 J.

Do. 27.09.–Mi. 03.10. 20 Uhr

Das grüne Wunder – Unser Wald

Regie: Jan Haft

Dokumentarfilm

D 2012, 94 Min., ab 0 J.

Demnächst

Das Schwein von Gaza

Zwischen Himmel und Erde

Kochen ist Chefsache

19 | September 2012


Berg Fidel – Eine Schule für alle Titanic – 3D

Mensch 2.0

➜ Regie: Hella Wenders

➜ Dokumentarfilm

➜ D 2011, 94 Min., ohne Altersbeschränkung

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms stehen vier

Kinder der inklusiven Grundschule »Berg Fidel«

in Münster. Sie heißt alle Schüler willkommen –

unabhängig von Herkunft, Religion oder Behinderung.

Drei Jahre hat Regisseurin Hella Wenders die

Kinder in der Schule, zu Hause und in ihrer Freizeit

mit der Kamera begleitet. Während aktuell die

Idee einer offenen Schule von Erwachsenen

lebhaft diskutiert wird, kommen in diesem Film

die Kinder zu Wort. Sie erzählen von sich selbst

und lassen uns teilhaben an ihren Träumen und

Und wenn wir alle zusammenziehen?

➜ Regie: Stéphane Robelin

➜ Mit Jane Fonda, Daniel Brühl, Pierre Richard u. a.

➜ F/D 2011, 96 Min., ab 6 Jahre

Fünf enge Freunde, fünf Charaktere, wie sie

unterschiedlicher nicht sein könnten. Claude:

der ewige Liebhaber. Annie und Jean: er immer

noch politischer Aktivist, sie bürgerlich und

angepasst. Und Jeanne und Albert: die Feministin

und der Bonvivant. Fünf lebenslange Freund-

schaften, fünf Probleme mit dem Älterwerden.

20 | September 2012

Sorgen. Der Zuschauer erlebt eindrucksvoll, wie

selbstverständlich sie miteinander umgehen, und

hat teil an einer kleinen Welt, die auf wundersame

Weise funktioniert. Eine einfühlsame Dokumentation

über die Schule »Berg Fidel« und ihr integratives

sonderpädagogisches Konzept.

Erste Krankheiten, Probleme mit Enkelkindern

und Versicherungen, nachlassende Libido und

Vergesslichkeit müssen in den Griff bekommen

werden. Da liegt die Lösung auf der Hand: ein gemeinsames

Haus. Schon allein, um den Kindern

zu beweisen, dass man noch lange nicht bereit

ist, die Selbstständigkeit aufzugeben. Um das Leben

in der Wohngemeinschaft leichter zu gestalten,

heuert Jeanne den jungen Studenten Dirk an,

der gemeinsam mit ihnen in das Haus einzieht.

Ein wunderbar warmherziger Film, getragen von

einem Ensemble großartiger Schauspieler.

➜ Regie: James Cameron

➜ Mit Leonardo DiCaprio, Kate Winslet u. a.

➜ USA 2012, 194 Min., ab 12 Jahre

Sie galt als unsinkbar und war einst das größte

Passagierschiff: die Titanic. Ihr Untergang vor

hundert Jahren war eines der schlimmsten Schiffsunglücke

aller Zeiten – und der Beginn eines Mythos.

Unzählige Male ist die Katastrophe verfilmt

worden, doch kein Film war je so erfolgreich wie

James Camerons Werk aus dem Jahr 1997. Er

erzählt die Geschichte des Untergangs durch die

Augen von Rose, einer jungen Engländerin aus

der Oberschicht, die sich gefangen fühlt in einer

arrangierten Verlobung. Sie trifft auf Jack, einen

Amerikaner, der zwar arm wie eine Kirchenmaus

ist, aber dennoch Rose mit seiner lebensbejahenden

Art beeindruckt. Eine Liebe zwischen den

beiden erscheint unmöglich, und doch überwindet

sie alle Schranken. Bis das Unglück über alle hereinbricht.

Ganz großes Kino – mitreißend, zeitlos

und gefühlvoll.

➜ Regie: Alexander Kluge, Basil Gelpke

➜ Dokumentarfilm

➜ D/CH 2011, 90 Min., ohne Altersbeschränkung

In diesem Film zeigen die beiden Regisseure

den unaufhaltsamen Beschleunigungsprozess

und die Effizienzsteigerung in der Robotik. In

zahlreichen Interviews mit Experten aus Kultur

und Wissenschaft präsentieren sie spektakuläre

Forschungen zu künstlicher Intelligenz, maschinellem

Bewusstsein und programmierbaren Emotionen.

Mit vielschichtigem Material, inszenierter

Isle of Man – TT: Hart am Limit – 3D

➜ Regie: Richard De Aragues

➜ Dokumentarfilm

➜ GB 2011, 103 Min., ab 12 Jahre

Isle of Man Tourist Trophy – das ist Musik in den

Ohren eines jeden echten Motorradfans. Eines der

ältesten und gefährlichsten Straßenrennen der

Welt verwandelt jedes Jahr für zwei Wochen die

beschauliche Isle of Man in einen Hexenkessel aus

qualmendem Gummi, röhrenden Maschinen und

enthusiastischen Fans. Mit mehr als 200 km/h

rasen die Fahrer über die kurvenreichen Landstraßen

und durch die engen Dörfchen. Über 230 Tote

hat das Rennen seit seiner Gründung 1907 bereits

Geschichte, dadaistischen Zwischentiteln und

montierten Bildern produzierten sie ein faszinierendes

Werk, das einen provokanten Beitrag zur

politisch höchst brisanten Diskussion aktueller

Entwicklungen in der Medizin leistet.

gefordert. In faszinierenden 3D-Bildern wird nicht

nur das Renngefühl hautnah eingefangen, sondern

auch ein spannender Einblick in das Leben

der Männer gewährt, die für ihre Leidenschaft

manchmal einen hohen Preis zahlen.

Monsieur Lazhar

➜ Regie: Philippe Falardeau

➜ Mit Mohamed Fellag, Sophie Nélisse u. a.

➜ CDN 2011, 95 Min., ab 12 Jahre

Nach einem tragischen Unglücksfall übernimmt

der aus Algerien stammende Bazhir Lazhar eine

Grundschulklasse in Québéc. Trotz einiger kulturell

bedingter Startschwierigkeiten gelingt es M.

Lazhar, einen guten Draht zur Klasse aufzubauen

und den Kindern beim Verarbeiten der Tragödie

zu helfen. Während in der Klasse langsam wieder

Ruhe einkehrt, weiß niemand an der Schule

etwas von der schmerzhaften Vergangenheit

Bazhir Lazhars, der noch dazu jeden Augenblick

damit rechnen muss, des Landes verwiesen zu

werden. Ein leises Drama mit einem warmen,

optimistischen Grundton – getragen von dem

charismatischen Spiel Fellags und von der

großartigen Leistung der Kinderdarsteller, die

eine Natürlichkeit auf die Leinwand zaubern, als

würden sie heimlich in ihrem Schulalltag gefilmt.

21 | September 2012


Das Haus auf Korsika

➜ Regie: Pierre Duculot

➜ Mit Christelle Cornil, François Vincentelli u. a.

➜ B 2011, 86 Min., ab 6 Jahre

Christina ist fast 30, lebt seit 10 Jahren mit

ihrem Freund zusammen und jobbt lustlos

in der Pizzeria ihres Schwiegervaters in der

kleinen italienischen Kolonie der belgischen

Bergarbeiterstadt Charleroi. Eines Tages erbt

Christina von ihrer Oma ein Haus auf der Insel

Korsika, von dem die Familie nichts wusste.

Alle drängen Christina zum schnellen Verkauf.

Doch Christina denkt nicht im Traum daran und

22 | September 2012

macht sich lieber selbst auf den Weg in den

Süden. Schließlich hat sich ihre Lieblingsoma

vielleicht etwas dabei gedacht, sie nach Korsika

zu schicken. Doch das Haus entpuppt sich als

eine echte Bruchbude mitten in der Wildnis.

Ungewohnt herb ist nicht nur die Natur, auch

die verschlossenen Nachbarn machen Christina

den Anfang nicht leicht. Doch die frische Luft

der korsischen Berge tut ihr gut. Sie möchte das

Haus wieder bewohnbar machen. Plötzlich ist

jeder weitere Tag ein Geschenk. Und natürlich

gibt es noch eine Geschichte, die das Haus zu

erzählen hat.

Dein Weg

➜ Regie: Emilio Estevez

➜ Mit Martin Sheen, Deborah Kara Unger u. a.

➜ USA 2010, 120 Min., ohne Altersbeschränkung

Tom Avery ist ein erfolgreicher Augenarzt. Sein

Leben abseits der Arbeit beschränkt sich auf

Golfspielen im Club. Erst ein schicksalhafter

Anruf verändert alles: Toms erwachsener Sohn

Daniel ist auf dem Jakobsweg ums Leben gekommen.

Im Gegensatz zu seinem Vater hielt es

Daniel nie lange an einem Ort aus, ein Nomade,

immer bereit, Neues zu entdecken und das

Leben in vollen Zügen zu genießen. Um seinen

Sohn nun auf seiner letzten Reise zurück nach

Hause zu begleiten, setzt sich Tom in das nächste

Flugzeug nach Spanien. Wie soll er die Trauer um

seinen Sohn verkraften, und warum hatte dieser

mystische Ort solch eine unerklärliche Anziehungskraft

auf seinen Sohn? Tom begibt sich

selbst auf die Suche nach Antworten, und er ahnt

auch, wo er diese finden wird.

Bis zum Horizont, dann links!

➜ Regie: Bernd Böhlich

➜ Mit Otto Sander, Angelica Domröse u. a.

➜ D 2012, 93 Min., ohne Altersbeschränkung

Die stolze Annegret Simon ist neu im Seniorenheim.

Ihr bekommt der Tapetenwechsel nicht besonders.

Und das zu Recht, weiß Herr Tiedgen, der ebenfalls

lieber allein als betreut wohnen würde. Bewegungs-

Das grüne Wunder – Unser Wald

➜ Regie: Jan Haft

➜ Dokumentarfilm

➜ D 2012, 94 Min., ohne Altersbeschränkung

Er liegt ganz in unserer Nähe, aber bei genauem

Hinsehen eröffnet sich uns eine völlig neue Welt.

Mit seinen großartigen, poetischen Bildern ist der

Film eine spektakuläre Entdeckungsreise durch

den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten

heimischen Lebensraum, den Wald. Beobachtungen

bekannter Arten wie Fuchs, Wildschwein und

Rothirsch wechseln sich ab mit Geschichten der

therapie und Lesenachmittage sind für ihn der

Inbegriff der Langeweile. Als die Bewohner des Seniorenheims

zu einem Rundflug im Propellerflugzeug

geladen werden, hat Tiedgen eine Idee, mit der er

die schöne Annegret zu beeindrucken hofft. Kaum ist

die Maschine in der Luft, verschwindet er im Cockpit

und kommt kurz darauf als neuer Kapitän wieder

heraus. Per demokratischer Abstimmung beschließt

die Gruppe ihre eigene Entführung: ans Meer. Ausbrechen

wollen sie, frei sein, ihren Sehnsüchten und

Träumen die vielleicht letzte Chance geben. Doch die

Flugzeugentführung bleibt nicht unbemerkt. Während

sich Presse und Polizei mit Spekulationen überschlagen,

fliegen die alten Herrschaften immer weiter

Richtung Süden – bis ihnen der Treibstoff ausgeht.

eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter,

Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen,

Hirschkäfer und Lerchensporn. Ein raffiniertes

naturkundliches Puzzle, das dem romantischen

Mythos Wald einen greifbaren Zauber verleiht.

Starbuck

➜ Regie: Ken Scott

➜ Mit Patrick Huard, Julie LeBreton u. a.

➜ CDN 2011, 109 Min., ab 12 Jahre

David ist ein Taugenichts. Er treibt mit minimalstem

Aufwand durch das Leben und scheut sich vor jeder

Verantwortung. Mit der Polizistin Valerie hat er eine

Beziehung. Als sie ihm erzählt, dass sie schwanger

ist, kommt Davids Vergangenheit an die Oberfläche.

Vor zwanzig Jahren hat er einer Befruchtungsklinik

sein Sperma für Geld zur Verfügung gestellt. Nun

muss er erfahren, dass er 533 Kinder hat. 142

davon haben eine Sammelklage gegen die Firma

erhoben, um herauszufinden, wer ihr Vater ist; ein

Mann, den sie nur unter dem Pseudonym Starbuck

kennen.

23 | September 2012


Nacht der Museen

Le Mans

Regie: Lee H. Katzin

Mit Steve McQueen, Siegfried Rauch u. a.

USA 1971, 108 Min., ab 12 Jahre

Steve McQueen als Rennfahrer beim 24-Stunden-

Rennen von Le Mans, wo es zwischen Porsche und

Ferrari um die Vorherrschaft im Motorsport geht.

Nach einem Unfall im Vorjahr, den er verschuldet

hatte, hat es sich Grand-Prix-Sieger Michael Delaney

in den Kopf gesetzt, in diesem Jahr die berühmten

»24 Stunden von Le Mans« zu gewinnen. Dafür

muss er seinen schärfsten Konkurrenten überwinden,

den Deutschen Erich Stahler. Und auch

im Privatleben von Delaney gibt es Turbulenzen,

als er sich in die Witwe des Kollegen verliebt, der

beim Vorjahresunfall ums Leben kam.

Tage des Donners

Regie: Tony Scott

Mit Tom Cruise, Robert Duvall, Randy Quaid u. a.

USA 1990, 107 Min., ab 12 Jahre

Der ehrgeizige Stockcar-Racer Cole Trickle soll

nach einem Unfall ausgebootet werden, kämpft

sich aber wieder an die Spitze zurück. Für den

hochprofessionell umgesetzten Action-Rennfahrerfilm

wurde das »Top Gun«-Erfolgsrezept auf vier

Räder verlegt.

Grand Prix

Regie: John Frankenheimer

Mit James Garner, Yves Montand u. a.

USA 1966, 176 Min., ab 12 Jahre

Wegen einer Kollision beim Formel-1-Auftakt in

Monaco, die seinen Teamkollegen Scott Stoddard

fast das Leben kostet, wird der Fahrer Pete Aron

gefeuert und die Saison scheint für ihn so gut

wie beendet. Er kommt beim japanischen Team

Yamura unter und kann sowohl die nächsten

beiden Rennen als auch das Herz von Stoddards

Frau Pat gewinnen. Stoddard selbst gewinnt nach

seiner Gesundung mehrere Rennen und wird so

zum schärfsten Konkurrenten im Kampf um den

Weltmeistertitel, für den das letzte Rennen in

Monza die Entscheidung bringt.

Eintritt zu diesen Filmvorstellungen nur mit gültigem Ticket für die »Nacht der Museen«.

24 | September 2012

Die weite Welt im Kino

Normandie &

Bretagne

➜ Regie: Christian Offenberg

➜ Reisedokumentation

➜ D 2007, 120 Min., ab 6 Jahre

Geschichtsträchtige Plätze der Normandie sind

Bayeux, Caen, die Abtei Jumiège, der Klosterfelsen

Mont Saint Michel sowie die Strände und Klippen, an

denen am D-Day die alliierten Truppen landeten. Im

19. Jahrhundert hatten sich Maler an der Alabasterküste

und der Côte Fleurie inspirieren lassen. Die

Reichen entdeckten die Seebäder Trouville, Deauville

und Carbourg für sich. Über allem schweben die drei

großen »C«: Calvados, Camembert und Cidre. Kennzeichnend

für die Bretagne ist die Küstenlandschaft

von der imposanten rosa Granit- bis zur malerischen

Smaragdküste. Dazwischen: das mittelalterliche Dinan

oder die Korsarenstadt St. Malo. Zusammen zeichnen

Küste und Hinterland ein buntes und kontrastreiches

Bild der Bretagne, die mit ihrem herb-charmanten

Charakter Künstler, Dichter und Maler schon im 19.

Jahrhundert in ihren Bann gezogen hat.

Gourmet-Cinema: Film & Menü

Sorgfältig ausgesuchte Filme aus den unterschiedlichen Ländern der Welt, kombiniert mit einem auf

den Film abgestimmten Menü, das ist unsere Filmreihe »Gourmet-Cinema«. Das Menü wird jeweils im

Anschluss an die Filmvorstellung im Restaurant AVUS serviert. Karten für Film & Menü inklusive Empfangsdrink

gibt es im Vorverkauf am Zentralen Empfang zum Preis von jeweils 29,90 €. Wer sich nur

den Film ansehen möchte, ist ebenfalls herzlich willkommen. Karten zu 7,00 € bzw. 5,50 € sind jeweils

ab Donnerstag vor dem Spieltermin erhältlich.

Huhn mit Pflaumen

➜ Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud

➜ Mit Mathieu Amalric, Edouard Baer u. a.

➜ F/D 2011, 91 Min., ab 12 Jahre

Der große Violinist Nasser Ali Khan ist untröstlich,

sein geliebtes Instrument ist zerstört.

Doch ein Leben ohne die Musik ist für ihn kaum

vorstellbar. Er begibt sich auf die Spuren seiner

bewegten Vergangenheit, um das große Geheimnis

zu lüften, das die Liebe und die Musik vereint.

Der Film nimmt uns mit auf eine Reise ins

Teheran der Schah-Zeit. Er sieht aus wie das Kino

jener Zeit: wie ein Douglas-Sirk-Melodram auf

Persisch, mit einem unwirklichen Touch, geheimnisvollen

Antiquitätenhändlern, Todesengeln und

ziemlich viel schwarzem Humor. Ein wunderbar

surreales Melodram.

Nach dem Film persisches Menü im Restaurant

AVUS: Empfangsdrink, iranische Kichererbsensuppe

mit einem Hauch Schärfe, Poulardenbrust

mit Reis und Pflaumenjus, persischer Melonensalat.

Preis für Film & Menü inkl. Empfangsdrink: 29,90 €

Nepal

➜ Regie: Eberhard Weckerle

➜ Reisedokumentation

Die weite Welt im Kino

➜ D 2011, 90 Min., ab 6 Jahre

Eingebettet zwischen eisgekrönten Achttausendern

und den weiten Ebenen des indischen Subkontinentes

liegt Nepal. In der Hauptstadt Kathmandu

überragen die Stupas von Bodnath und Swayambunath

das Häusermeer rund um den Durbar Square.

Die bewegte Geschichte spiegelt sich auch in den

Tempeln und Palästen der benachbarten Königsstädte

Patan und Bhaktapur wider. Im Norden

ragen die Eisriesen der Himalaya-Kette auf. Hoch

hinauf geht es beim Trekking im Khumbu-Tal durch

bunte Sherpa-Dörfer und vorbei an buddhistischen

Klöstern zum Dach der Welt. Ein weiterer Höhepunkt

der Reise ist der Panoramablick auf Mount

Everest, Lhotse und Ama Dablam. Dschungel bedeckt

die dunstigen Ebenen des Terai-Tieflandes im

Süden Nepals mit dem Chitwan-Nationalpark.

25 | September 2012


Wolfsbrüder

➜ Regie: Gerardo Olivares

➜ Mit Juan José Ballesta, Manuel Camacho u. a.

➜ E/D 2010, 111 Min., ab 6 Jahre

Marcos ist erst sieben Jahre alt, als er von seinem

Vater an einen Großgrundbesitzer verkauft und ins

Tal der Stille geschickt wird. In diesem abgeschiedenen

Gebiet in den Bergen der Sierra Morena soll

er Ziegen hüten. Seine einzige Gesellschaft ist

der alte Ziegenhirt, der ihn in die Geheimnisse der

Wildnis einweiht und ihm alles beibringt, was man

zum Überleben braucht. Gerade als sich Marcos mit

dem rauen Leben und seiner Situation angefreundet

hat, stirbt der Alte und lässt Marcos völlig

allein und schutzlos zurück ...

26 | September 2012

Das Geheimnis der Frösche

➜ Regie: Jacques-Rémy Girerd

➜ Zeichentrickfilm

➜ F 2003, 91 Min., ohne Altersbeschränkung

Die Frösche wissen es als Erste: Es wird Regen

geben – viel Regen. Als die Sintflut kommt, haben

Bauer Ferdinand und die Kinder zum Glück gerade

den großen Autoschlauch aufgeblasen. Wie ein

Schwimmreifen schlingt er sich um die Scheune

und verwandelt sie in eine Arche für die letzten Tiere

und Menschen. Aber wie die Tage so dahinschippern

in der alles überwogenden Brandung, kommt

Unruhe an Bord auf. Besonders die Fleischfresser

Das Haus der Krokodile

➜ Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert

➜ Mit Kristo Ferkic, Joanna Ferkic u. a.

➜ D 2012, 99 Min., ab 6 Jahre

Familie Laroche wohnt seit kurzer Zeit in einer

alten, unheimlichen Villa. Als die Eltern auf

Geschäftsreise gehen, ist der elfjährige Viktor mit

seinen älteren Schwestern Cora und Louise für ein

paar Tage allein zuhause. Beim Streifzug durch die

alten Räume findet der Junge auf dem Boden ein

kleines, ausgestopftes Krokodil, das irgendjemand

aus den verstaubten Regalen genommen hat. Kurz

darauf sieht Viktor in einem großen Spiegel hinter

treibt der Hunger, und sie rücken den letzten Vertretern

der gefiederten Art auf die Pelle. Nach uns

die Sintflut – in der Notgemeinschaft werden alte

Rivalitäten und Missgunst plötzlich zur gefährlichen

Bedrohung.

sich eine dunkle Gestalt durchs Zimmer huschen.

Viktor sucht nach einer Spur, wie der Unbekannte

in die Wohnung gelangen konnte. Dabei findet

er im »verbotenen Zimmer« das Tagebuch seiner

Großcousine Cäcilie. Das Mädchen ist vor vielen Jahren

auf mysteriöse Weise in dem Haus ums Leben

gekommen. Fasziniert blättert Viktor durch das

Tagebuch und entdeckt darin rätselhafte Hinweise ...

Pommes Essen

➜ Regie: Tina von Traben

➜ Mit Luise Risch, Marlene Risch u. a.

➜ D 2012, 85 Min., ohne Altersbeschränkung

Patty hat einen Traum: Sie möchte Starköchin

werden. Aber noch hilft sie nachmittags ihrer

Mutter in der Pommesbude vom Fußballstadion.

Als die Mutter nach einem Schwächeanfall in

Kur muss, verspricht Patty, sich um den Imbiss

zu kümmern. Doch als sie die Chance erhält, ein

Praktikum bei einem Sternekoch zu machen, ist

das Versprechen an die Mutter schnell vergessen.

Pattys jüngere Schwestern Lilo und Selma hingegen

sind entschlossen, ihre Mutter zu vertreten.

Vor allem, weil der Fußballverein gerade einen

Wettbewerb um den neuen Betreiber der Stadion-

Imbisse ausgeschrieben hat – die beste Currywurst

soll gewinnen. Patty muss sich entscheiden,

was wirklich zählt: Karriere oder Familie.

Janosch – Komm, wir finden

einen Schatz – 3D

➜ Regie: Irina Probost

➜ Animationsfilm

➜ D 2012, 74 Min., ohne Altersbeschränkung

»Komm, wir finden einen Schatz« beschließen

Tiger und Bär, als sie in einer alten Kiste eine

Schatzkarte finden. Ihnen schließt sich der Hase

Jochen Gummibär an, der eigentlich nur Freunde

finden will. Los geht‘s in ein aufregendes Abenteuer.

Denn nicht nur die drei wollen den Schatz,

sondern auch der findige Detektiv Gokatz und der

Allgemeine Informationen

Ticketing

Ticketreservierungen persönlich am Zentralen

Empfang, per Telefon unter 0800 2834444, per

E-Mail an welcome@audi.de oder per Onlinereservierung

auf www.audi.de/programmkino. Wir bitten

um Abholung reservierter Tickets bis 30 Minuten vor

Vorstellungsbeginn am Zentralen Empfang.

Hauptfilme 17.30 Uhr, 20 Uhr

und Sonntagsmatinee: 7 Euro

Schüler/Studenten: 5,50 Euro

Dienstag = Kinotag: 3,50 Euro

Kinderfilme 13 Uhr, 15 Uhr: 4 Euro

Gruppen ab 5 Personen: p. P. 3 Euro

Gruppen ab 10 Personen: p. P. 2,50 Euro

sportliche Hund »Kurt, der knurrt«, die Tiger, Bär

und Jochen immer dicht auf den Fersen sind. Die

Jagd führt durch Tintensümpfe und Eiswüsten bis

hin zu einem alten Piratenschiff, wo der Schatz

versteckt sein soll.

3D-Zuschlag: 2,50 Euro (Hauptfilm), 2 Euro (Kinderfilm),

inkl. Verleih einer 3D-Brille

Für Sonderprogramme gelten ggf. andere Konditionen.

Alle Tickets beinhalten kostenfreies Parken und einen

Wertgutschein von 1 Euro für die Bar & Lounge.

Ausgezeichnet für ein hervorragendes Jahresfilm-

programm in den Jahren 2004 bis 2010 und für ein

gutes Kurzfilmprogramm 2006 durch den

Staatsminister für Kultur und Medien sowie für ein

hervorragendes Jahresfilmprogramm in den Jahren

2004 bis 2011 durch den FilmFernsehFonds Bayern.

Weitere Informationen zum Programm:

www.audi.de/programmkino

27 | September 2012


Audi Vorsprung durch Technik

Audi Forum Ingolstadt

85045 Ingolstadt

Tel. 0800 2834444

Fax 0841 89-41860

www.facebook.com/audiforumingolstadt

www.audi.de/foren

welcome@audi.de

Stand 09/12

Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine