Über Baden-Baden - Casimir Katz Verlag

casimirkatzverlag

Über Baden-Baden - Casimir Katz Verlag

Pressestimmen: Alexander Bergengruen / Willi Walter, Über Baden-Baden

Alexander Bergengruen / Willi Walter

Über Baden-Baden

Die Bäderstadt aus der Vogelperspektive

2010, 144 Seiten, gebunden,

zahlreiche, großformatige Farbabbildungen,

ISBN: 978-3-938047-47-7

Inhalt:

• Badische Neueste Nachrichten, 20.5.2010

• Badisches Tagblatt, 20.5.2010

• Badische Neueste Nachrichten, 11.6.2010

• Badisches Tagblatt, 11.6.2010

Badische Neueste Nachrichten, 20.5.2010

Die Bäderstadt aus der Vogelperspektive

Buch mit Luftbildern des Fotografen Willi Walter im Casimir Katz Verlag erschienen

Von Irene Schneid-Horn

Gernsbach (isho). Hoch in den Lüften fühlt sich Willi Walter am wohlsten. Dort kann der

gelernte Industriekaufmann aus Gaggenau-Hörden seinem Hobby frönen, das ihm inzwischen

zum Beruf geworden ist. Seit fünf Jahren ist Walter als Luftbildfotograf in der Region tätig und

wie er sagt „immer auf der Lauer". 80 000 Fotos haben sich inzwischen in seinem Archiv

angesammelt. Sein Lieblingsmotiv ist die Kurstadt Baden-Baden. Nun ist eine Auswahl seiner

schönsten Aufnahmen in Buchform erschienen. Der Gernsbacher Casimir Katz Verlag stellte

gestern seine Neuerscheinung mit dem Titel „Über Baden-Baden. Die Bäderstadt aus der

Vogelperspektive" vor.

Das aufwendig gestaltete 144-seitige Werk enthält rund 120 teils großformatige Aufnahmen,

die das einzigartige Miteinander von Architektur und Landschaft, von Historie und Gartenkunst

im Tal der Oos zu allen Jahreszeiten erfahrbar machen. „Es gibt nichts Vergleichbares auf

dem Buchmarkt," unterstrich der betreuende Lektor Wolfgang Froese. Der Betrachter wird

mitgenommen auf einen imaginären Rundflug über Baden-Baden. Abgehoben wird am Merkur,

dann geht es über das Bäderviertel, das Kurhaus und die Lichtentaler Allee bis zur Badener

Höhe. „Auch alle Stadtteile sind mit aussagekräftigen Bildern vertreten," betonte Verlagschefin

Sabine Katz. Den besonderen Reiz des Buches mache der Perspektivenwechsel zwischen

Überblicksaufnahmen und Fokussierung aus.

Willi Walters „Foto-Shootings" starten meist auf dem Rastatter Flugplatz Baldenau. Mit Pilot

Walter Schnepf von der dortigen Luftsportgruppe bildet er ein eingespieltes Team. Bisweilen

geht er auch mit Thomas Kornblum und Jürgen Besser vom Baden Airpark aus in die Luft.

Casimir Katz Verlag Gernsbach

1


Pressestimmen: Alexander Bergengruen / Willi Walter, Über Baden-Baden

„Das Wetter muss stimmen" - das ist das A und O, sagt Walter. Bei der augenblicklichen

Situation sei seit Wochen kein Flug möglich gewesen. Wichtig sei auch der Sonnenstand - die

Mittagszeit, wenn es wenig Schatten gibt, sei ideal. Und dann ist viel Routine gefragt. Für

schwache Nerven ist die Luftbildfotographie nichts. Lediglich mit Gurt und einer Fußhalterung

gesichert, beugt sich Walter aus der offenen Tür des Ultraleicht- Motorfliegers, um mit seiner

Canon EOS 5D die schönsten Motive einzufangen. Pro Flug entstehen mindestens 1 000

Fotografien. Allerdings verhehlt Walter nicht, dass ihm das Fliegen bisweilen zu schaffen

mache: „Zwei Stunden ununterbrochen aus einem in Kurven fliegenden Flugzeug durch ein

Objektiv zu schauen, das ist hart an der Grenze". Doch inzwischen habe er alles im Griff und

einen Riecher für spektakuläre Perspektiven entwickelt. Das Spannende sei, dass man nie

vorhersagen sagen könne, was am Ende herauskommt. I

Im richtigen Moment an der richtigen Stelle zu sein, dazu gehört auch viel Glück, ist sich

Walter bewusst: „Ich versuche immer eine Leitlinie für das Auge des Betrachters zu finden."

Diesen Grundsatz begreift man sofort, wenn man im dem Bildband blättert. „Über Baden-

Baden" ist aber auch ein „ Wimmel-Buch", das viel Gelegenheit zum eigenen Entdecken bietet.

Für die internationale Leserschaft gibt es Erläuterungen in englischer, französischer und

russischer Sprache. Eingeleitet wird der Band mit einem Essay von Alexander Bergengruen,

einem hervorragenden Kenner. des Weltbades. Am Mittwoch, 9. Juni, findet um 19 Uhr eine

öffentliche Buchvorstellung

Badisches Tagblatt, 20.5.2010

Ein „Rundflug“ in Buchform

Luftbildfotograf Willi Walter zeigt auf 121 Aufnahmen die Bäderstadt aus der Vogelperspektive/

Präsentation am 9. Juni

Von Volker Neuwald

Gänzlich neue Perspektiven der Kurstadt Baden-Baden hat der Fotograf Willi Walter

eingefangen. 121 seiner schönsten Luftbilder sind in einem Buch vereint, das jetzt im Casimir-

Katz-Verlag Gernsbach erschienen ist.

Wer den Blick über ein Luftbild Walters schweifen lässt, wird unweigerlich in den Bann der

Aufnahme gezogen. Immer neue Details erschließen sich dem Auge. Die Höhenunterschiede

der Landschaft scheinen plötzlich keine Rolle mehr zu spielen. Und- vermeintlich bekannte

Stellen erscheinen in einem völlig neuen Licht Denn das Licht und auch die Jahreszeiten sind

für den 53-jährigen Gaggenauer wichtige Stilmittel, um das einzigartige Miteinander von

Architektur und Landschaft, von Historie und Gartenkunst im Tal der Oos auf neue Art

erfahrbar zu machen.

Der „Rundflug" in Buchform beginnt und endet am Merkur. Dazwischen werden in

großformatigen Luftaufnahmen markante Bauwerke, städtebauliche Ensembles, traumhafte

Gärten und idyllische Winkel aus der Vogelperspektive porträtiert. Auch die Stadtteile von

Baden-Baden kommen nicht zu kurz, jeder wird mit einer Gesamtansicht und Detailaufnahmen

von Sehenswürdigkeiten gewürdigt. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, diese Idee von Herrn

Walter in Buchform zu gießen", resümiert Sabine Katz, Geschäftsführerin des Katz-Verlags.

Die Auswahl aus rund 800 Aufnahmen, die der Fotograf vorgelegt habe, sei nicht leicht

gefallen. Ihr Favorit: der Augustaplatz im Winterkleid.

Willi Walter wuchs im Gaggenauer Stadtteil Hörden auf, wo er auch heute noch lebt. Der

gelernte Industrie-Kaufmann ist seit 2005 hauptberuflich als Luftbildfotograf unterwegs und

arbeitet auch für das Badische Tagblatt. In den fünf Jahren entstanden rund 80 000

Aufnahmen der Region zwischen Koblenz und Bodensee. „Ich liege immer auf der Lauer und

höre den Wetterbericht Wenn die Aussichten gut sind, dann geht es los", plaudert Walter aus

Casimir Katz Verlag Gernsbach

2


Pressestimmen: Alexander Bergengruen / Willi Walter, Über Baden-Baden

dem Nähkästchen. Zusammen mit seinem Piloten Wolfgang Schnepf geht es vom Flugplatz

der Luftsportgruppe Rastatt in der Baldenau im Ultraleichtflieger in den Himmel. Während

Schnepf das Flugzeug nach Walters Anweisungen steuert und vor allem die vorgeschriebene

Mindesthöhe einhält, lässt dieser seine Canon EOS 5D arbeiten. Sieben bis zehn Megabyte

groß ist jede Aufnahme.

Eingeleitet wird das Buch mit einem Essay von Alexander Bergengruen, einem der besten

Kenner des Weltbads. Sein persönlicher Blick auf die Stadt vermittelt spannende Einsichten

und zeigt unerwartete Zusammenhänge auf.

Der hochwertig ausgestattete Bildband eignet sich für Liebhaber Baden-Badens und solche,

die es werden wollen. Erläuterungen in englischer, französischer und russischer Sprache

erleichtern den internationalen Gästen die Einordnung.

Eine Buchpräsentation findet am Mittwoch, 9. Juni, 19 Uhr, im Stadtmuseum Baden-Baden bei

freiem Eintritt statt.

Badische Neueste Nachrichten, 11.6.2010

Einblicke aus der Vogelperspektive

Von Beatrix Ottmüller

„Wenn die Sonne am höchsten steht, dann ist der beste Zeitpunkt um aus der Vogelperspektive

zu fotografieren", erläutert der Gaggenauer Fotograf Willi Walter bei der Buchvorstellung seines

ersten Bildbandes, der mit einem Essay zur Kurstadt des Historikers Alexander Bergengruen

ausgestattet ist. Das im Gernsbacher Casimir Katz Verlag erschiene Buch zeigt die Bäderstadt

einmal von einer anderen Seite, nämlich von oben, wie man sie sonst kaum zu sehen

bekommt. Im Wechsel der Jahreszeiten erscheinen die Häuserfronten und Straßenläufe in

einem anderen Zusammenhang, aus den herbstlichen Bäumen heraus schimmern die sonst

hinter Grün versteckten Villen und die am Boden oft wirr erscheinende Bebauung, zeigt von

oben eine einzigartige Symmetrie. Immer wieder pickt Willi Walter dabei markante Gebäude

heraus, zeigt auf seinem Rundflug neue Aspekte und macht deutlich, wie verschieden das

Vertraute im Fluss der Jahreszeiten wirkt. Während die Lichtentaler Allee im satten

Sommergrün romantisch an der Oos liegt, wirkt sie schneebedeckt im Winterfoto fast blau,

abstrakt und kalt. Aufs Beste setzt das Luftbild die Gartenanlagen der Kurstadt ins Bild und

macht die Ruinen des Alten Schlosses zum mächtigen Denkmal der Geschichte, das auf dem

Wald heraus zu wachsen scheint und majestätisch über der Stadt thront. Er sei unzählige Male

über die Bäderstadt geflogen, so Willi Walter, denn nur so lasse sich der perfekte Augenblick

einfangen, in dem alles stimmt: Wetter, Licht, Perspektive, Jahreszeit. „Ich habe immer nur

einen Bruchteil einer Sekunde für das richtige Bild, dann sind wir schon wieder weiter", erläutert

er seine Arbeitsweise in luftiger Höhe. Es habe eine Weile gedauert, bis er den richtigen

Piloten mit der nötigen Geduld gefunden habe, die Idee zum Luftbild sei ihm jedoch bereits

bei seinen ersten Flug in einer kleinen Maschine gekommen.

„Die Geometrie, die von oben ersichtlich wird, hat mich fasziniert. Aufgrund ihrer Lage zwischen

Bergen und Rheinebene, ist Baden-Baden mein Lieblingsmotiv. Nirgendwo sonst findet sich so

eine interessante Lage", schwärmt er. Schwindelfrei muss man schon sein, wenn man sich mit

Luftbildfotografie beschäftigt. „Ich fliege ohne Tür, damit ich genügend Bewegungsfreiraum für

die Kamera habe.

Meistens lehne ich mich aus dem Flugzeug um den richtigen Blickwinkel zu erwischen".

Angeschnallt sei er dabei natürlich, beruhigt der Fotograph. Als nächstes Projekt könne er sich

Luftbilder des Murgtals oder der Bühl vorstellen.

Casimir Katz Verlag Gernsbach

3


Pressestimmen: Alexander Bergengruen / Willi Walter, Über Baden-Baden

Badisches Tagblatt, 11.6.2010

Blick auf Baden-Baden aus ungewohnter Perspektive

Bildband „Über Baden-Baden" im Stadtmuseum vorgestellt /

Streifzug durch Stadtgeschichte von Alexander Bergengruen

Von Hans-Peter Otten

Die Präsentation des neuen Bildbandes „Über Baden-Baden" aus dem Casimir-Katz-Verlag in

Gernsbach lockte am Mittwochabend zahlreiche erwartungsvolle Besucher in das Baden-

Badener Stadtmuseum.

Dessen Leiterin Heike Kronenwett begrüßte die Gäste und wies auf die Einblicke aus der

Vogelperspektive hin, die das Buch biete. Vieles, was man sonst gar nicht sehen würde,

erschließe sich erst aus dieser Sichtweise.

Sabine Katz, die Tochter des 2008 verstorbenen Verlagsgründers Casimir Katz, erläuterte kurz

das Konzept des Bildbandes. In großformatigen Luftaufnahmen werden Baden-Badens

markante Bauwerke und städtebaulichen Ensembles, seine Gärten und idyllischen Winkel aus

ungewohnter Perspektive präsentiert.

Dr. Alexander Bergengruen habe der Bitte gerne entsprochen, einen Streifzug durch die

Geschichte Baden-Badens dem Rundflug über die Stadt voranzustellen. Der 1930 in Berlin

geborene Autor Alexander Bergengruen kam 1966 nach Baden-Baden. Als Lehrer für

Geschichte und Latein an der Klosterschule zum Heiligen Grab und langjähriger Stadtrat

wurde er im Laufe der Jahre zu einem der besten Kenner der Kurstadt. Sein den Bildband

einleitender Essay zeigt seinen Blick auf Baden-Baden in überraschenden Zusammenhängen

und interessanten Einsichten.

Bergengruen spannte am Mittwoch in seinem geschichtlichen Überblick einen weiten Bogen

von der Keltenzeit über die römische Epoche, das Mittelalter, die Renaissance bis hin zur

Biedermeier- und Neuzeit. Er schilderte seine persönliche Sicht der geschichtlichen

Zusammenhänge und hob den verklärenden Zauber, der schon immer von Baden -Baden

ausgegangen sei. Trotz einiger Verluste alter Bausubstanz durch Abriss in1960er Jahren

(Augustabad, Stadtquartiere hinter der Alten Polizeidirektion und am Augustaplatz) ist das

architektonische Ensemble Baden-Badens auch heute noch eindrucksvoll. Dies machen die

Luftaufnahmen Willi Walters sehr deutlich. Der freischaffende Fotograf lebt in Gaggenau-

Hörden. Er ist Spezialist für Luftaufnahmen - bei einem Tempo von etwa 100

Stundenkilometern schießt er aus der offenen Flugzeugtür seine Bilder bei jeder Jahreszeit.

Eine gelungene Bilderauswahl von einem Flug über Baden-Baden beendete die Veranstaltung.

Der Flug ging vom Merkur über Altstadt und Neustadt, Lichtental und Oberbeuern zur Badener

Höhe. Von dort über das Rebland in die Rheinebene, weiter nach Sandweier und

Haueneberstein und dann zum Alten Schloss und nach Ebersteinburg. „Die wirkliche

Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu erforschen, sondern darin, altes

mit neuen Augen zu sehen!" Diesen Gedanken von Marcel Proust hat Willi Walter mit seinen

Fotos aus einer anderen, ungewohnten Perspektive in diesem Bildband umgesetzt.

Casimir Katz Verlag Gernsbach

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine