Über der Murg

casimirkatzverlag

Über der Murg

Pressestimmen: Markus Bittmann / Willi Walter, Über der Murg

Markus Bittmann / Willi Walter

Über der Murg

Ein Fluss aus der Vogelperspektive

2011, 144 Seiten, gebunden,

zahlreiche, großformatige Farbabbildungen,

ISBN: 978-3-938047-56-9

Inhalt:

• Badisches Tagblatt, 30.8.2011

• Badische Neueste Nachrichten, 31.8.2011

• Der Sonntag, 18.9.2011

• Schwarzwälder Bote, 20.9.2011

Badisches Tagblatt, 30.8.2011

Die Murg - porträtiert aus luftiger Höhe

Neues Buch von Luftbildfotograf Willi Walter über eine der vielfältigsten Landschaften

Deutschlands erschienen

Von Volker Neuwald

Murgtal - In seiner „Karriere" als Luftbildfotograf hat der Hördener Willi Walter seit 2005114 Flüge

absolviert und dabei mehr als 100 000 Luftaufnahmen der Region gemacht. Eine ganze Reihe davon

wurden im Badischen Tagblatt veröffentlicht. Der Gernsbacher Casimir-Katz-Verlag hat jetzt

die schönsten Aufnahmen des Murgtals aus der Vogelperspektive in einem Buch zusammengefasst.

Von der Rechtmurg-Quelle unterhalb des Schliffkopfs bis zur Mündung knapp 80 Kilometer tiefer

bei Steinmauern porträtieren die zahlreichen großformatigen Abbildungen einen Fluss, der durch

eine der vielfältigsten Landschaften in Deutschland fließt. Aus luftiger Höhe erschließen sich

Strukturen und Zusammenhänge auf völlig neue Weise: Grindenschwarzwald und Rheinebene,

weite Wiesenlandschaften und enge Schluchten, einsame Heuhüttentäler und pulsierende Städte,

markante Kulturdenkmäler und großflächige Industriefirmen sowie nicht zuletzt das Leben und

Feiern der Menschen bei weltlichen und geistigen Festen, all das hat Walter eingefangen. Jedes

Dorf im Murgtal und entlang des Flusses bis zur Mündung ist vertreten.

Zusammen mit seinem Piloten Wolfgang Schnepf aus Muggensturm bildet der freischaffende

Fotograf Walter ein perfekt aufeinander eingespieltes Gespann. Schnepf weiß, welche

Perspektiven Walter braucht. Während der Pilot mit rund 100 Stundenkilometern über die

Landschaft hinweg fliegt, wartet der Fotograf gut gesichert an der offenen Tür des Flugzeugs auf

den richtigen Moment. Dann geht alles blitzschnell.

Ein Geduldsspiel ist die Luftbild-Fotografie aber dennoch, berichtet Walter. „In diesem Sommer

sind die Wetterverhältnisse sehr unbeständig. Vergangenes Jahr waren sie besser." Deshalb

stammen die meisten Bilder von 2010, aber auch aktuelle finden sich im Buch wieder. Auf manche

Casimir Katz Verlag Gernsbach

1


Pressestimmen: Markus Bittmann / Willi Walter, Über der Murg

Motive musste Walter jahrelang warten, „zum Beispiel die Christi-Himmelfahrt-Feier an der

Freitreppe von Schloss Favorite". Sehr gelungen ist auch die Schloss-Perspektive mit

Schattenwurf auf der Seite gegenüber, eine eindrucksvolle Herbstaufnahme. „Strahlender

Sonnenschein, keine oder nur wenige Wolken und trockene Luft", bei diesen Wetterbedingungen

schwingt sich Walter am liebsten in die Höhe.

Ein Buch, in dem man versinken kann

„Man entdeckt auch beim fünften oder sechsten Hingucken neue Details", berichtet Sabine Katz,

Geschätsführerin des Katz-Verlags, von ihren Eindrücken. „Das Buch lädt zum Gucken ein. Man

kann darin versinken." Und es ist ein Heimatbuch im besten Sinne, ergänzt Lektor Wolfgang Froese.

Den Fotoband darf man als Ergänzung zum großen Textband „Das Murgtal - Geschichte einer

Landschaft im Nordschwarzwald" verstehen, das von Markus und Meinrad Bittmann geschrieben

wurde und ebenfalls im Katz-Verlag erschienen ist. Da war es nur folgerichtig, dass der Historiker

Markus Bittmann zur Einleitung des neuen Luftbild-Buchs einen Essay beigesteuert hat, für den

Froese voll des Lobes ist. „Der Text ist ein konzentrierter Abriss, der Geschichte des Murgtals. Er

verdichtet das Thema, ist aber zugleich sehr verständlich geschrieben und wahrt immer den Bezug

zu den Bildern.' Die Zusammenarbeit zwischen Fotograf und Verlag gestaltete sich ebenfalls

problemlos, man profitierte von den Erfahrungen, die im vergangenen Jahr mit dem Bildband über

Luftfotos von Baden-Baden gemacht wurden.

Badische Neueste Nachrichten, 31.8.2011

Mit dem Blick des Vogels über das Tal

Willi Walter veröffentlicht „Über der Murg

Von Irene Schneid-Horn

Gernsbach/ Murgtal. Schon die ganz normale Fahrt mit der Murgtalbahn gibt einen wunderbaren

Eindruck davon, wie vielgestaltig und reizvoll das Tal der Murg ist. Ein noch wesentlich größeres

Vergnügen ist es jedoch, den Lauf des Schwarzwaldflusses aus der Vogelperspektive zu

verfolgen. Dazu muss man sich noch nicht einmal selbst in die Luft begeben, denn mit Hingabe

widmet sich der Gaggenauer Luftbildfotografen Willi Walter diesem Abenteuer. Langjährige

Erfahrung und ein Blick für das richtige Motiv führten zu brillanten Bildern von den Landschaften

und Siedlungen zwischen den Murgquellen bis der Mündung in den Rhein. Abwechslungsreich

wie die Natur- und Kulturlandschaft sind die hochwertig produzierten Aufnahmen: auf einer Strecke

von 80 Kilometern finden sich saftig- grüne Wiesentäler, enge Schluchten, dunkle Wälder,

idyllische Dörfer, pulsierende Städte und immer wieder das mal bräunlich mal bläulich

schimmernde Band der Murg. Gestern wurde der neue Bildband „Über der Murg – ein Fluss aus

der Vogelperspektive“ aus dem Casimir Katz Verlag Gernsbach vorgestellt. Die detailreichen,

vielfach großformatigen Bilder fesseln den Betrachter, er kommt nicht mehr los und findet immer

wieder Neues. Ein Vergnügen für jeden Murgtäler, der seine Heimat aus einer anderen Warte

entdecken will.

„Wir sind sehr stolz auf dieses Buch,“ betonte Verlegerin Sabine Katz bei der Präsentation im

Verlagsgebäude nahe der Murg. Es ist nach „Über Baden-Baden“ das zweite Buchprojekt mit dem

Gaggenauer Luftbildfotografen und stelle eine ideale Ergänzung zum 2009 im Katz Verlag

erschienenen Geschichtsband „Das Murgtal“ von Markus und Meinrad Bittmann dar. Von Markus

Bittmann stammt auch das einführende Essay zu dem neuen Bildband. In sehr konzentrierter Form

wird darin die Geschichte des Tals beschrieben und auf die Luftbilder Bezug genommen.

Bittmann hebt hervor, dass gewisse „historische Fingerabdrücke in der Landschaft“ erst durch die

ungewohnte Perspektive offenbar werden. „Es handelt sich um ein Heimatbuch im besten Sinne,

das die Schönheit des Tals sichtbar macht,“ urteilte Lektor Wolfgang Froese. Es sei dem Verlag

wichtig gewesen, nicht allein touristische Aspekte in den Vordergrund zu stellen, sondern auch

Freizeit, Leben und Arbeiten der Bevölkerung zu dokumentieren. Industriebauten wurden

keineswegs ausgespart; sehr reizvoll sind die Darstellungen von heiteren Volksfeste aber auch von

Casimir Katz Verlag Gernsbach

2


Pressestimmen: Markus Bittmann / Willi Walter, Über der Murg

religiösen Feiern. Manchmal dauerte es Jahre, bis ein Motiv wie der Freiluftgottesdienst zu Christi

Himmelfahrt am Schloss Favorite gelingt.

Denn nur bei besten Wetterbedingungen lohnt es sich für Fotograf Willi Walter in die Luft zu

gehen. Ideal ist wolkenloser Himmel, trockene Luft und die kaum Schatten produzierende

Mittagszeit. Der diesjährige Sommer sei wegen häufiger Bewölkung nicht sehr „flugtauglich“

gewesen, berichtete Walter. Zum Glück hatte er eine große Bilderauswahl aus dem Vorjahr, die er

dem Verlag zur Verfügung stellen konnte. Da das Bestreben war, alle Ortschaften von

Freudenstadt bis Steinmauern im Buch abzubilden, musste die eine oder andere Stecke in diesem

Frühjahr nochmals nachgeflogen werden. Mit viel Glück gelang es doch, um die richtigen

Bedingungen für noch fehlende Bilder zu finden. Insgesamt hat Walter seit 2005 bei 114 Flügen

über 100 000 Bilder geschossen. Bei einer Geschwindigkeit etwa 100 km/h begibt er sich bei

offener Flugzeugtür auf die „Pirsch“ nach guten Motiven. Durch die langjährige Zusammenarbeit

herrscht blindes Verstehen mit dem Piloten Wolfgang Schnepf. Nach Baden-Baden und dem

Murgtal hat Walter noch lange nicht genug von seinem abenteuerlichen Job. Als nächstes will er in

Kooperation mit dem Casimir Katz Verlag die Heilbäder im Nordschwarzwald aus der

Vogelperspektive betrachten.

______________________________________________________________________________

Der Sonntag, 18.9.2011

Über der Murg: Von der Quelle bis zur Mündung

Typisch Murgtal – das ist ein quicklebendiges Nebeneinander von Industrie und Naherholungszonen,

von überlasteten Verkehrswegen und stillen Rückzugsgebieten. Typisch Murgtal – das ist

aber auch eine landschaftliche Vielseitigkeit, die ihresgleichen sucht, das sind einsame Heuhüttentäler

und pulsierende Städte.

Der auf Luftaufnahmen spezialisierte Fotograf Willi Walter aus Gaggenau-Hörden hat den Weg der

Murg verfolgt von den Quellbächen in etwa 900 Meter Höhe bis zur Mündung in den Rhein bei

Steinmauern. Mit seinen Bildern aus der Vogelperspektive ermöglicht Walter dem Betrachter

ungewohnte Ansichten und überraschende Einblicke, die sich in dem Buch „Über der Murg“ zu

einer faszinierenden Gesamtsicht verknüpfen. Eingeleitet wird der Band mit einem Essay des

promovierten Historikers und Murgtalkenners Markus Bittmann, der in konzentrierter Form

Geschichte und Gegenwart des Murgtals beschreibt und damit das Auge des Betrachters für viele

erst in der Vogelschau erkennbaren Besonderheiten und Eigenarten dieser Landschaft schärft.

______________________________________________________________________________

Schwarzwälder Bote, 20.9.2011

Das Tal aus der Vogelperspektive

Neuer Bildband „Über der Murg“ erschienen Willi Walter zeigt Wandel der Landschaft vom

Gebirge in die Ebene

Baiersbronn /Gernsbach. Der Fotograf Willi Walter aus Gaggenau hat den 80 Kilometer langen

Weg der Murg von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein vom Flugzeug aus begleitet. Resultat

ist der jetzt erschienene Bildband „Über der Murg – ein Fluss aus der Vogelperspektive“.

Von den Höhen des nördlichen Schwarzwaldes schlängelt sich die Murg durch

Wiesenlandschaften und enge Schluchten, ehe sich ihr Tal weitet und schließlich in die

Oberrheinische Tiefebene übergeht. Die detailreichen, vielfach großformatigen Bilder fesseln den

Betrachter und machen die Schönheit des Schwarzwaldtals augenfällig, heißt es in einer

Pressemitteilung des Casimir Katz Verlags. Viel Neues gebe es darin zu entdecken: ein

Vergnügen für jeden, der seine Heimat aus ungewohnter Warte erkunden wolle.

„Wir sind sehr stolz auf dieses Heimat-Buch,“ betonte Verlegerin Sabine Katz bei der Vorstellung

am Gernsbacher Murgufer. Das Buch stellt eine ideale Ergänzung zum 2009 erschienenen

Geschichtsband „Das Murgtal“ von Markus und Meinrad Bittmann dar. Von Markus Bittmann

stammt auch das einführende Essay zu dem neuen Werk. In sehr konzentrierter Form wird darin

die Geschichte des Tals beschrieben und auf die Luftbilder Bezug genommen.

Die faszinierenden Bilder aus der Vogelperspektive zeigen den Wandel der Landschaft vom

Gebirge in die Ebene, fangen einsame Heuhüttentäler, idyllische Dörfer und pulsierende Städte

Casimir Katz Verlag Gernsbach

3


Pressestimmen: Markus Bittmann / Willi Walter, Über der Murg

ein, porträtieren markante Ensembles vom Freudenstadter Marktplatz bis zum Barockschloss in

Rastatt und illustrieren nicht zuletzt auch das Arbeitsleben und Feiern der Menschen in der

Region.

Nur bei besten Wetterbedingungen lohnt es sich für den Fotografen Willi Walter in die Luft zu

gehen. Ideal ist wolkenloser Himmel, trockene Luft und die kaum Schatten werfende Mittagszeit.

Das diesjährige Frühjahr sei wegen häufiger Bewölkung nicht sehr „flugtauglich“ gewesen,

berichtete Walter. Zum Glück hatte er eine große Bilderauswahl aus dem Vorjahr, die er für das

Buchprojekt zur Verfügung stellen konnte. Allein die Gegend um Baiersbronn wurde ganz aktuell

beflogen. Insgesamt hat Walter seit 2005 bei 114 Flügen mehr als 100 000 Bilder aus dem

Flugzeug geschossen.

Casimir Katz Verlag Gernsbach

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine