36. Stadtfest Oldenburg

diabolomox

36. Stadtfest Oldenburg

WOCHENZEITUNG, KW 33/11

DIABOLO

Unabhängig und überparteilich

Am Donnerstag, 25.8.2011 geht's los: Das 36. Oldenburger Stadtfest wird um 17 Uhr auf dem Marktplatz von

Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und Oberbürgermeister Dr. Gerd Schwandner eröffnet. Ab dann gibt

es bei Norddeutschlands größter Musikkultur-Veranstaltung rund 70 Livebands und ein halbes Dutzend DJs

auf 19 Bühnen – drei Tage lang mitten in der Innenstadt. Wer es ruhiger mag, findet gehobene Gastronomie

im Rahmen der „Kulinarischen Woche“. Zugunsten des BTB veranstalten das Lokal Litfass und der ehemalige

Hengelbräu-Betreiber Ralf van den Hengel eine „Benefiz-Aufbau-Party“. Alle Infos im Internet: www.stadtfest-oldenburg.de

Sonderseiten

Die Schule

Sonderseite

Klima+

seite 9

seite 11

Sonderseite

Wassersport

seite 12 - 13

Sonderseite

Fahrrad

Ist Ihr Fahrrad alltagstauglich? seite 16

36.

Stadtfest

Oldenburg

25. - 27. August 2011

in der gesamten

Innenstadt

www.stadtfest-oldenburg.de

Kalender

Kinoprogramm der Woche seite 10

Kleinanzeigen

seite 15

11. Jahrgang

Do., 18.8. – Mi., 24.8.2011

WALLSTRASSE 11

26122 OLDENBURG

REDAKTION: 0441 - 218 350

www.diabolo-mox.de

Das Leben ist kein

Picknick

Dietmar Wischmeyer in Bad

Zwischenahn

MAGAZIN | S.2

Progammieren für alle

Clemens John tritt

für die Piratenpartei an

POLITIK | S.3

Kinderleichte Lösung?

Betriebsinterne Kinderbetreuung

POLITIK | S.4

Musik

„Youdid“ , OL - „Moni Francis &

The BeBops“, OL

MUSIK | S.6

Franz

Norrenbrock

WFO

Platz 1-Wahlbereich I

Kino

„Joschka und Herr Fischer“ - „Midnight

in Paris“ - „Sommer in Orange“

- „Crazy Stupid Love“ -

„Homies“ - „Captain America“

KINO | S.9


2 MAGAZIN DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11

Das Leben ist kein Picknick

Dietmar Wischmeyer zwischen Blumen in Bad Zwischenahn

Berüchtigt für derbe Späße: Ex-Frühstyxradio-Moderator Dietmar Wischmeyer

TEXT | HORST E. WEGENER

„Und wenn die Welt voll Atomkraftwerke

wär´, das ficht mich nicht an, denn wir haben

keins mehr.“ Mit Sprüchen wie diesem

schärft Zwerchfell-Masseur Dietmar Wischmeyer

unseren Blick auf Unsäglichkeiten

des deutschen Alltags. Total mehrdeutig

geraten dem Mittfünfziger die besseren

seiner Beobachtungen aus Merkelland – so

dass der altgediente Comedian mit Lesungen

wie der bevorstehenden „Zeltmission

2011“ im Park der Gärten zeigt, um wie viel

besser er lästern kann, als seine „Arschkrempen“-prollige

Kneipen-Kunstfigur Kurt

Krampmeier dies einem nahelegt.

Selbstredend beherrscht der am 5. März

1957 im norddeutschen Provinzstädtchen

Melle-Oberholsten am Wiehengebirge zur

Welt gekommene Sprücheklopfer fäkalhumorige

Extrem-Comedy: derb, laut, aggressiv,

sexistisch und erbarmungslos. Doch Wi-

WH/Das Bahnhofsviertel gehört ohne

Zweifel zu den buntesten und vielseitigsten

Stadtvierteln in Oldenburg, was bereits

am Straßenbild zu erkennen ist. Nach

dem erfolgreichen Start des Bahnhofs4tel-

Festes im vergangenen Jahr, geht der Event

am Sonntag in die zweite Runde. Die Organisatoren

rechnen mit 5.000 Besucherinnen

und Besuchern.

Neun Monate bereits sind Firmen, Vereine,

Organisationen und BürgerInnen

dabei, das Fest zu planen und ein vielfältiges

Programm auf die Beine zu stellen.

schmeyer kann auch intelligent granteln.

Hätte er sonst mit Größen der Satire wie

Zeichner Marunde oder den Kalauerkollegen

Oliver Kalkofe und Oliver Welke zusammengearbeitet?

Dietmar Wischmeyer – nach eigenem Bekunden

zwar nicht im selben Jahr, aber zumindest

am selben Tag geboren, an dem

Stalin starb –, fundamentierte seine Comedy-Karriere

ab 1988 als freier Mitarbeiter

des Privatsenders Radio ffn. Im Nu entwikkelte

der Blödelprofi – mal allein, mal mit

Co-Autoren – etliche der Comedy-Formate

des in Hannover ansässigen Senders. Zwischen

1990 und ´96 verantwortete Wischmeyer

die Comedy-Abteilung von Radio

ffn gar in festangestellter Position. Mit

steigender Popularität seiner „Frühstyxradio“-Blödeleien

gelang es dem Satiriker, etliche

Bücher und diverse Tonträger nachzuschieben.

Mittlerweile sind Wischmey-

Buntes Straßenfest

Das ist den Veranstaltern in der Tat gelungen:

Neben einem Flohmarkt öffnen

eine Reihe von Einrichtungen die Tür. So

können BesucherInnen Ateliers und

Werkstätten besichtigen, sowie einen

Blick in die Studios werfen. Eine Kanzlei

informiert über Mediation, BAföG

und Hochschulrecht. Auch die kulturellen

Angebote sind vielfältig: Kurzfilme,

ein Straßenkrimi, Führungen, Live-Musik,

Lesungen und ein Theaterstück sind

angekündigt. Kinder kommen ebenfalls

auf ihre Kosten: Spieleaktionen sorgen da-

ers Radiokolumnen regelmäßig im Nordwestradio

und im Programm des Berliner

Senders Radio Eins zu hören, tingelt der im

niedersächsischen Wiedenbrügge lebende

Norddeutsche rast- und ruhelos mit Liveshows

durch die Lande.

Wer die Kodderschnauze mal wieder in echt

genießen mag, dem wird dessen „Zeltmission

2011“ klar machen, dass Wischmeyer

kein Misanthrop ist. Auch wenn es seine

brüllkomischen und leider stets völlig zutreffenden

Abhandlungen zu den bekloppten

und bescheuerten Mitmenschen in diesem

unserem Lande nahe legen. Wischmeyer

mag seine Mitmenschen. Vor allem

jene, die zu seinen Lesungen kommen.

Denn Wischmeyers Auftritte sind nach Auffassung

des Sprücheklopfers als eine Art

„zielgerichtete Absichtsgemeinschaft“ gedacht,

bei der man nicht selten einen echten

Kumpel findet. Gemeinsam lacht es sich

eh am allerbesten. Wobei manche Zuhörer

im Publikum bei Wischmeyers Blödeleien

gern derart laut lachen, dass sie im Nu

den nächsten Joke verpassen. Gottlob

kennt man die meisten Kunstfiguren des

Comedian aus dem effeff, darunter Günter,

der Treckerfahrer, der kleine Tierfreund,

Tresenproll Kurt… Ob Silver-Ager, die der

Live-Balance frönen, die Retrojugendlichen,

die mit dem Mittelklassewagen zum

Konzert längst vergangener Rockgrößen

fahren, bis hin zur Erörterung der Frage,

warum Bundeskanzlerin Merkel mit Vornamen

nicht Mandy heißt und was einem

das über die Zustände in unserem deutschen

Vaterland sagen mag, ist Wischmeyer keine

aktuelle Facette des Alltags fremd. Sollten

wir uns reinziehen, wieder und immer

wieder! Am besten live.

WEITERE INFOS

Zweites Oldenburger Bahnhofs4tel-Fest bietet Attraktionen für Jung und Alt

Am Frei 2.9. präsentiert Kodderschnauze

Dietmar Wischmeyer ab 20

Uhr im Park der Gärten in Bad

Zwischenahn seine Zeltmission 2011.

für, dass keine Langeweile aufkommt. Die

Kleinsten können gegeneinander kickern,

filzen oder sich auf der Hüpfburg austoben.

Auch für Erwachsene bietet das Fest

einige unterhaltsame Spiele, zum Beispiel

ein interkulturelles Sprachquiz, das Horizont-Quiz

& Co und eine Fotoaktion.

Wer sich über die Führerscheintheorie auf

den neuesten Stand bringen oder an einem

Anhängereinpark-Wettbewerb teilnehmen

möchte, hat die Gelegenheit dazu.

Gäste können eine Reihe von Service-Angeboten

wahrnehmen, und sich ei-

LIEBE LESERIN,

LIEBER LESER!

Der Fliegerhorst ist in Oldenburg seit

Monaten ein Dauerthema. Auch

jetzt sorgt er in Oldenburg wieder

für Zündstoff. Überraschend hat

sich der Verwaltungsausschuss für

ein anderes Unternehmen entschieden,

das die Photovoltaikanlagen

auf dem Fliegerhorst betreiben soll.

Betreiber soll nun IFE Erikson sein

und nicht mehr Aleo Solar. Da sich

der Verwaltungsausschuss hinter geschlossenen

Türen über den neuen

Betreiber einig wurde, halten es Verwaltung

und Politik nicht mehr für

notwendig, die Ratssitzung Ende des

Monats stattfinden zu lassen. Das ist

bedenklich, denn der Rat hätte über

dieses Thema öffentlich debattieren

sollen. Dies hätte den Bürgerinnen

und Bürgern die Gelegenheit geboten,

in das Verfahren einzusehen und

es nachzuvollziehen. Diese Chance

ist verpasst: Der nächste Rat tritt erst

nach der Kommunalwahl wieder zusammen.

Dass das Verfahren völlig

intransparent ist, ist eine Sache. Eine

andere ist, dass die Bürgerinnen

und Bürger keine Möglichkeit hatten,

sich an dem Entscheidungsprozess

zu beteiligen. Sie wurden vor

vollendete Tatsachen gestellt. Ihnen

bleibt nur noch ein einziger Weg der

Einflussnahme, um zu entscheiden,

was mit dem Fliegerhorst geschehen

soll: Die Kommunalwahl am 11.

September. Denn über die Nutzung

des riesigen Areals sind sich die

Fraktionen durchaus nicht einig. So

wollen SPD und FDP größere Flächen

für die Stadtentwicklung vorhalten.

ne Kopfmassage verpassen lassen oder eine

Haar- und Typberatung in Anspruch

nehmen. Kinder können sich die Haare

schneiden lassen oder einen kleinen

Bummel durch die Läden machen. Die

Geschäfte im Bahnhofsviertel bleiben am

Sonntag nämlich bis 18 Uhr geöffnet.

„BAHNHOFSVIERTEL-FEST“

21.8., von 14 Uhr bis 18 Uhr, Ol

Die Redaktion


DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11 POLITIK 3

Programmieren für alle

Clemens John tritt für die Piratenpartei im WB Südwest an

TEXT UND FOTO I WENZEL HERZIG

„Was mich dazu gebracht hat, mich politisch

zu beteiligen, war gerade die niedrige

Wahlbeteiligung“, sagt Clemens John,

der bei der Kommunalwahl im September

als Kandidat der Piratenpartei im Wahlbereich

Südwest antritt. „Wenn der Rat von

weniger als 40 Prozent der Bevölkerung

gewählt wird, stellt sich schon die Frage,

wo bleibt seine Legitimität?“ Für den 22-

Jährigen liegt das steigende Desinteresse

bei den Bürgern auch an der mangelnden

Transparenz der Politik. DIABOLO

wird in den kommenden Ausgaben einige

der jüngsten Wahlkandidaten vorstellen.

Clemens John ist in Oldenburg aufgewachsen

als Sohn eines Physiotherapeuten

und einer gelernten Erzieherin. Das

Abitur hat er in diesem Jahr erfolgreich

bestanden; allerdings führte seine schulische

Laufbahn nicht direkt zum Abschluss:

Vom Gymnasium wechselte der

Schüler quer zur Realschule und besuchte

danach das Alte Gymnasium, um dort

seine Hochschulreife zu erlangen. „Leider

habe ich damals am Gymnasium den

naturwissenschaftlichen Zweig gewählt,

der mir weniger lag“, erzählt der 22-Jäh-

Clemens John möchte sich im Rat für eine transparentere Politik einsetzen

rige offen. Nachdem er die zwölfte Klasse

wiederholen sollte, entschied er sich

für eine halbjährige Auszeit und absolvierte

zwei Praktika als Software-Entwickler.

„Diese Zeit hat mir neuen Schwung gegeben“,

sagt John. Er habe sich das erste

Mal intensiver mit Politik beschäftigt und

sei 2009 der Piratenpartei beigetreten. Am

Ende seiner Praktikantenzeit entschloss

er sich, auf dem Gymnasium in den gesellschaftswissenschaftlichen

Zweig zu

wechseln und spielte kurzzeitig mit dem

Gedanken, Politikwissenschaft zu studieren.

Nun hat er sich doch für das Infor-

Spielplatz auf Waffenplatz

City Management Oldenburg erarbeitet ein neues Konzept

TEXT | WENZEL HERZIG

Die alljährlichen Stadtgärten zwischen Mai

und August sind in Oldenburg im Allgemeinen

sehr beliebt. Kein Wunder, verschönern

sie manch städteplanerisch eher unattraktiven

Platz wie den Waffenplatz. Viele

Bürgerinnen und Bürger bedauern es,

dass die Stadt den Stadtgarten jedes Jahr

wieder abbaut. Nun möchte das City Management

Oldenburg (CMO) eine Grünfläche

mit Kinderspielplatz auf dem Platz errichten.

Doch mancher Anrainer betrachtet

die Pläne skeptisch.

Der Spielplatz auf dem Waffenplatz sei

in diesem Jahr so gut angekommen, dass

das City Management gemeinsam mit der

Stadt Oldenburg plant, dort im nächsten

Jahr einen Spielplatz mit einer ebenerdigen

Grünfläche zu errichten, Birgit Beuse,

die Büroleiterin des CMO. „Es ist nur

eine Übergangslösung“, stellt sie jedoch

klar. „Wenn sich bei dem VHS-Gebäude

und den Broweleit-Häusern was ergibt,

muss sich die Planung wiederum ändern.“

Außerdem müssten die Spielgeräte abbaubar

sein, damit der Waffenplatz auch

weiterhin als Veranstaltungsort für das

Stadtfest, das Weinfest und die Stadtgärten

zur Verfügung steht. Den Auf- und

Abbau und die Stadtgärten finanziert die

CMO aus eigener Kasse und mit Sponsorengeldern,

so Beuse „Wir arbeiten mit

der Stadt zusammen, erhalten jedoch von

ihr kein Geld“, betonte die CMO-Büroleiterin.

Waltraud Rüdebusch, die Geschäftsinhaberin

des Modegeschäfts Haabusch, bedauert

schon lange, dass die Stadt Oldenburg

den Waffenplatz nicht dauerhaft verschönert.

„Seit fünf Jahren sind wir am

Waffenplatz und finden es immer wieder

schade, dass die Stadtgärten wieder abgebaut

werden.“ In der Zeit, in der die

Gartenfläche auf- und abgebaut werde,

sei der Platz dreckig und unansehnlich.

„Außerdem kostet die Entfernung ein

Heidengeld“, klagt die Geschäftsfrau. „Ich

war sehr erstaunt, dass das CMO nun eine

Grünfläche anregt“, gesteht Rüdebusch.

Vor allem, weil das City Management

bislang dauerhaft Vorschläge für die

Nutzung des Platzes abgeschmettert habe.

Skeptisch ist auch Linda Rosenkranz

von Piano Rosenkranz. „Da der Waffenplatz

auch für das Stadtfest und das Weinfest

genutzt werden soll, befürchte ich,

dass der Spielplatz etwas trist ausfallen

könnte“, so die Klavierbaumeisterin.

„Es wäre schön, wenn dort nicht nur etwas

Zweckmäßiges errichtet wird, sondern

auch etwas Schönes.“

matikstudium entschieden, das er zum

Wintersemester antritt. „Informatik bietet

handfestere berufliche Möglichkeiten“,

erklärt der Nachwuchspolitiker.

Der 22-Jährige wohnt gemeinsam mit seinen

beiden jüngeren Brüdern in seinem

Elternhaus. Das Einfamilienhaus hat er

vor fünf Jahren gemeinsam mit seinen Eltern

saniert. „Der Holzfußboden ist

mein Werk", erklärt er beiläufig. Die Zimmerei

interessiere ihn allerdings weniger,

gesteht er. Programmieren ist das große

Hobby von Clemens John, das für ihn

stets mit Politik einhergeht. In seiner Frei-

zeit hat er sich einem Kreis angeschlossen,

der sich das Ziel gesetzt hat, in Oldenburg

einen Freifunk aufzubauen, der

Bürgerinnen und Bürgern einen kostenlosen

Internetzugang ermöglicht. An

der nötigen Software dafür arbeitet er derzeit,

erzählt der angehende Informatik-

Student. Von der Idee der Opendata, die

Freigabe kommunaler Daten, erzählt

Clemens John begeistert. „Ich verstehe

nicht, warum die Verwaltung das nicht

macht, schließlich haben die Bürger einen

Anspruch darauf, zu wissen, was mit

ihren Steuergeldern passiert“, betont

John. Zudem kritisiert er, dass die Verwaltung

nicht bekannt gebe, welche Themen

die Ausschüsse im geschlossenen Teil

behandeln. Letztlich würde er sich dafür

einsetzen, die politischen Prozesse transparenter

zu machen. „Was mich an der

aktuellen Politik stört, ist, dass ich mich

nicht einfach an den Entscheidungsprozessen

beteiligen kann“, sagt John.

„Da die Piratenpartei wohl nur einen oder

zwei Sitze bekommen wird, sehe ich meine

Aufgabe hauptsächlich darin, Impulse

zu setzen und Ideen zu geben“, antwortet

er. Er würde sich zum Beispiel für

den Ausbau des Bürgerhaushalts einsetzen.

„Die Idee, Bürger an den Haushaltsbeschlüssen

zu beteiligen, finde ich richtig“,

sagt John. Doch das Landesrecht verhindere,

dass die Abstimmung verbindlich

sei – hier müsse auch auf Landesebene

mehr Druck gemacht werden.

�����������������������

������������

���������������������������


4 POLITIK DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11

Kinderleichte Lösung?

Betriebsinterne Kinderbetreuung kann Familien entlasten

TEXT UND FOTO I HANNAH WOLF

Für einige Familien ist es längst Alltag, für

andere stellt es noch immer eine ernst zu

nehmende Anforderung dar – die Vereinbarkeit

von Familienleben und Beruf. Wer

Kinder hat und den Nachwuchs gut versorgt

haben will, gleichzeitig aber berufstätig

ist, braucht gutes Zeitmanagement

und Organisationstalent. Auch Hilfe von

außen muss oftmals gegeben sein, damit

sich alle Aufgaben bewältigen lassen.

Wichtig ist ein geeignetes Wohnumfeld,

aber auch ein Angebot an kindgerechten

Freizeit- und Betreuungsmöglichkeiten.

Der Bedarf an Unterbringungsorten für

Kleinkinder ist in den letzten Jahren in

Oldenburg stetig gestiegen. Um der

Nachfrage gerecht zu werden, wurde be-

KURZ UND KNACKIG

Schloßrundgang für Kinder

Für Kinder im Alter von neun bis elf

Jahren bietet das Landesmuseum für

Kunst und Kulturgeschichte eine ganz

besondere Besichtigung. Sie können allein

während eines Rundgangs in die

verborgenen Ecken des Oldenburger

Schlosses blicken und im Anschluss ihre

Entdeckungen kreativ und phatasievoll

umsetzen.

„Als Forscher unterwegs“, 25.8., 15.30

Uhr bis 17.30 Uhr, Landesmuseum für

Kunst und Kulturgeschichte. Anmeldung

unter: 0441-220 7344

Bahn hält Infos vor

Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat

offenbar den Anliegern und Gemeinden

verschwiegen, dass die Planung der

Bahnstrecke Oldenburg-Wilhelmshaven

weiter ist, als offiziell bekannt war,

erklärte die Interessengemeinschaft der

Bürger und Bahnanlieger in Oldenburg

(IBO) am Mittwoch. Die Planfeststellungsbeschlüsse

zu den Abschnitten 2

und 3 (Rastede-Hahn und Jaderberg -

Varel) seien bereits seit dem 2.8. abgeschlossen.

Die Betroffenen sollten erst

Ende August informiert werden. Die

IBO kritisiert das Vorgehen von EBA

und Deutsche Bahn drastisch und wirft

ihnen vor, sie versuchten durch gezielte

Informationspolitik Fakten zu schaffen,

in dem sie die Öffentlichkeit umgehen.

Kinderfest

Der SPD-Ortsverein Oldenburg Nordwest

lädt am Sonntag zum fünften Mal

zum Kinderfest ein, an dem sich unter

anderem die Ortsfeuerwehr mit einem

Löschfahrzeug beteiligt.

Kinderfest, 21.8., 15 Uhr bis 19 Uhr, Kleingärtnerverein

Stadtfeld

Kita Uni-Campus

reits 2008 vom Stadtrat ein Konzept zur

Verbesserung der Betreuungsmöglichkeiten

erarbeitet; dieses sollte das Angebot

an Kindergärten und Kita´s vervielfältigen.

Zwar konnte die Auswahl an Plätzen

bisher ausgebaut werden, jedoch fehlen

derzeit immer noch rund 580 Plätze,

so die erste Bürgermeisterin und Ratsfraktionsmitglied

der Grünen, Rita Schilling.

Um dem bundesweit garantierten

Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz

ab 2013/2014 nachkommen zu können,

müsse weiter intensiv das bisherige Angebot

ausgebaut werden, um so eine kinderfreundliche

Stadt zu erreichen. Eine

größere Motivation zur Förderung von

großen und kleinen Einrichtungen sei

gleichermaßen notwendig, um den Kleinsten

den benötigten Raum außerhalb des

Elternhauses bieten zu können, so Schilling.

Eltern, die in größeren Betrieben der Stadt

arbeiten, können derzeit bis auf wenige

Ausnahmen, nicht auf eine betriebliche

Unterbringung ihrer Kinder während der

Arbeitszeit bauen. Diese Möglichkeit gewinnt

jedoch immer mehr an Bedeutung,

denn Mütter, als auch Väter junger Kinder

sind vermehrt darauf angewiesen, die

Alternative einer betriebsinternen Kinderbetreuung

nutzen zu können. Neben den

städtischen Einrichtungen und den existierenden

Kitas und Kindergärten von

freien, kirchlichen und privaten Trägern,

gilt es für Arbeitgeber in Oldenburg, mehr

Angebote zur Kinderbetreuung zu schaffen.

Diese Chance nutzen bisher Firmen

wie die EWE und die LzO; beide bieten

ihren Mitarbeitern die Möglichkeit an, ihre

Jüngsten während der Arbeitszeit betreuen

zu lassen. In der „Biberburg“ der

EWE gibt es Platz für rund 100 Kinder

zwischen zwei Monaten und 10 Jahren.

Zur Zeit existiert eine Warteliste; über einen

Ausbau oder die Zusammenlegung

mit Kita’s anderer Unternehmen wird

allerdings bis auf Weiteres verzichtet, so

die Leiterin der Biberburg, Ingrid Eilers-

Bruns. Weshalb es sich nach betriebsinternen

Aussagen um ein „heikles Thema“

handelt, ist nicht nachvollziehbar.

Die LzO engagiert sich, indem sie ihre

Mitarbeiter bei der Suche nach geeigneten

Tagesmüttern unterstützt, eine be-

Durchfahrt wieder frei

triebliche Pflegeeinrichtung gibt es dagegen

nicht. Auch das Klinikum Oldenburg

richtete im letzten Jahr betriebliche Kindergarten-

und Krippenplätze ein, um den

Krankenhausangestellten den Spagat zwischen

unregelmäßiger Arbeitszeit und Familienpflichten

zu erleichtern. Eine interne

Kinderpflegeeinrichtung bringe nicht

nur Vorteile für die Arbeitnehmer, auch

die Unternehmen selbst würden durch zufriedenere

Angestellte von dem Programm

profitieren, so Renate Eriksen von

der Unternehmensgruppe Eriksen in

Oldenburg. Ihr Unternehmen hatte

2007 den „Olly“ als Preis für Familienfreundlichkeit

erhalten. Die interne Einrichtung

kooperiert zusammen mit dem

Solaranbieter „aleo“ und der OLB, so dass

derzeit 16 Kinder ab sechs Monaten bis

zum Eintritt in den Kindergarten 30

Stunden pro Woche arbeitsplatznah in einer

Einrichtung in der Osterstraße untergebracht

sind. Als erstes Oldenburgisches

Unternehmen überhaupt konnte das

mittelständige Chemieunternehmen „Büsing&Fasch“

diesen Preis ebenfalls 2007

entgegennehmen; auch hier überzeugte

das Konzept einer internen Tagespflegestelle

für den Nachwuchs der Mitarbeiter.

Bis zum Alter von drei können dort

Kinder der Beschäftigten zwischen 7.30

und 16 Uhr täglich von Erzieherinnen betreut

werden. Eine Vorbildfunktion

nimmt die Universität Oldenburg ein.

Dort steht Studierenden und Bediensteten

ein Angebot aus drei verschiedenen

Standorten und unterschiedlichen Betreuungsformen

zur Verfügung. Kinder ab einem

Jahr können hier kostengünstig die

Kita’s besuchen; auch für eine flexible

Notfallversorgung in den Abenstunden

wird durch das Studentenwerk gesorgt.

Die Fähigkeit von Firmen, gute Rahmenbedingungen

für Arbeitnehmer zu schaffen,

ist also in Oldenburg bereits in einigen

Betrieben vorhanden, jedoch fehlen

bisher weitere Unternehmen, die bereit

sind, Herausforderung dieser Art anzunehmen.

Kooperationen diesbezüglich

wären wünschenswert und notwendig,

das verdeutlicht nicht nur der Mangel an

Kita-Plätzen in diesem Jahr.

HW/Die Bauarbeiten am Oldenburger

Theaterwall sind abgeschlossen. Seit

Montag dieser Woche um die Mittagszeit

ist die Strecke zwischen der Roonstraße

und dem Julius-Mosen-Platz wieder

ungehindert befahrbar. Die Einbahnregelung

ist damit aufgehoben. Der

knapp sechsmonatige Straßenbau kostete

rund 1,4 Millionen Euro und wurde

termingerecht fertiggestellt. Nach Aussagen

der Leitung des Amtes für Verkehr

und Straßenbau in Oldenburg,

Herrn Prof. Bernd Müller, wurden Unfälle

und Baustellenprobleme während der

Sanierungsphase nicht registriert.


DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11 MAGAZIN 5

Mit einem Seeadler fing alles an…

Museumspublikation präsentiert ornithologische Sammlung: rund 14 000 Objekte

TEXT | SYLVIA MALLINKRODT-NEIDHARDT

Mit einem Seeadler fing alles an – heute,

175 Jahre später, weist die ornithologische

Sammlung des Museums Natur und

Mensch Oldenburg 14.000 Objekte auf: Vögel,

Eier und Nester aus aller Welt;

Schwerpunkt der Sammlung aber sind die

Vögel der Region. Jetzt, nach Jahren der Inventarisierung,

präsentiert das Museum

als „krönenden Abschluss“ – so Museumsdirektor

Mamoun Fansa – einen vollständigen

Katalog seines ornithologischen

Bestandes, angereichert durch die

Entstehungsgeschichte der Sammlung.

Hinter dem schlichten Titel „Vögel“ von

Kay Fuhrmann und Carsten Ritzau verbirgt

sich eine bemerkenswerte Publikation, die

sich ebenso an den interessierten Laien

wie an die Fachwelt wendet und wissenschaftliche

Information mit ästhetischer

Darstellung verbindet.

Aufgearbeitet für eine schnelle Übersicht

ebenso wie für eine detaillierte Recherche,

gibt das Buch Auskunft über rund

5.500 Vogelpräparate sowie etwa 8.000

Eier und Nester – vom afrikanischen

Straußenei bis zum amerikanischen Lerchenstärling.

Die Inventarisierung begann

vor zehn Jahren. Dabei hat man es sich

nicht leicht gemacht, die alten Etiketten

an den fahrradstationen oldenburg

Carsten Ritzau (v. l.), Udo Unger, Marmoun Fansa und Kay Fuhrmann stellten den neuen Katalog vor

nicht einfach nur übernommen. Jedes einzelne

Objekt wurde noch einmal überprüft,

falls notwendig um Geschlecht, Alter

oder Gefiederprägung etc. ergänzt, ehe

es eine neue Inventarnummer bekam, erläutert

Museumspräparator Fuhrmann. Er

inventarisierte, systematisierte; chronologisierte

die Tiere nach Familie, Art, Gattung;

ordnete Vögel, Eier und Nester von

der Koordinate bis zum Kontinent zu;

und weist nicht zuletzt auch auf die laut

internationaler Roter Liste Gefährdung

der Vögel hin: von EX wie „ausgestorben“

bis NT „gering gefährdet“. Denn verstand

GIRO

„Rascal“

Kinderhelm mit

OneStep-System

für einfache

Handhabung

ADAC-Testsieger

(Motorwelt

06/2010

39,95 €

ABUS

„Urban-I

Signal“

Erwachsenenhelm m.

integriertem LED-Licht

in Signalfarbe

Siftung Warentest:

„gut“

64,95 €

Weitere Angebote unter: www.fzol.de

Willy-Brandt-Platz 1 am Bahnhof/ZOB-Seite · email: info@fzol.de

man naturkundliche Sammlung einst eher

als Schauen „exotischer Stücke“, sind sie

heute vielmehr wissenschaftliche Archive,

die Erkenntnisse auch im Hinblick auf

Umweltveränderungen beinhalten. Bei

der Bestimmung der Objekte wurde das

Museum von internationalen Experten

aus der ganzen Welt unterstützt – und so

blieben zum Schluss lediglich 160 Eier

übrig, von denen sich nicht mehr sagen

lässt, als dass es sich eben um Vogeleier

handelt.

Ganz anders dagegen das älteste Präparat

des Museums, ein Seeadler. 1812 in

Helmtragen kann so einfach sein:

Aufsetzen, Ratschenverschluss

schließen und ab geht´s – mit einem

Helm, der richtig sitzt und getragen

wird!

In den Helmen der Marken Giro und

Bell ist ein neues System verbaut, dass

die Handhabung erleichtert und die Sicherheit

durch richtiges Aufsetzen erhöht:

OneStep.

Dank elastischer Riemen passt sich One-

Step der Kopfgröße des Kindes an,

ohne dass lästiges Herumziehen

und Ausgleichen bei der

Einstellung nötig ist. Der

Helm sitzt so bei jeder Tour

richtig und sicher auf dem

Kopf.

Helme, die mit schlecht

eingestellten Ohrriemen

schief auf Kinderköpfen sitzen,

vermindern die Schutzwirkung im

Sturzfall deutlich. Mit dem OneStep

Helm-Konzept gehören diese Fehler der

Vergangenheit an, ein falsches Aufsetzen

des Helms wird unmöglich gemacht.

Eine aufwändige Justierung der Ohrund

Hinterkopfriemen und Nachstellung

entfällt. Die Zielsetzung der Entwickler

lautete: Einstellschwierigkeiten

minimieren, damit der Helm direkt aus

dem Karton passt und automatisch rich-

Etzhorn zu Tode gekommen, fand er seinen

Weg über das Naturalienkabinett des

Großherzog Paul Friedrich August von

Oldenburg 1835 in das Museum. Tatsächlich

war der Ankauf von Vogelpräparaten

in jenem Jahr der entscheidende

Schritt zur Museumsgründung, wie der

Geschichte der Sammlungen zu entnehmen

ist. Damals eines der ersten seiner

Art in Deutschland, konzentrierte sich das

Museum schon früh auf heimische Vögel,

was wohl auf das Wirken des Forschers

und späteren Direktors des Großherzoglichen

Naturhistorischen Museums

Oldenburg, Carl Friedrich Wiepken

(1815-1897), zurückzuführen ist.

Auch seinem Andenken ist diese Publikation

gewidmet. Übrigens erinnert bereits

eine nach ihm benannte Vogelart an

Wiepken: der Strix seloputo wiepkeni, eine

Unterart des Pagodenkauzes... – Eine

gelungene Kombination von Inventarkatalog,

Sachbuch und Bildband.

INFO-BOX

Kay Fuhrmann, Carsten Ritzau: „Vögel.

Die ornithologische Sammlung des

Landesmuseums Natur und Mensch

Oldenburg“, herausgegeben von Mamoun

Fansa, Primus Verlag Darmstadt,

23,90 €, bis 31.08. Vorzugspreis im

Museumsverkauf 18,- €.

Kinderhelme mit OneStep-System:

Kinderleichtes Aufsetzen ohne Einstell-Stress

tig sitzt. Hunderte von

Kinderköpfen wurden dazu

vermessen, um anhand

von Prototypen die Optimalwerte

für die Riemenposition

am Ohr, die Formung

des Gurtsystems am Hinterkopf

oder die ideale Dehnbarkeit des

Riemen zu ermitteln.

Das Ergebnis hat auch der ADAC positiv

bestätigt, der Helm „Rascal“ von Giro

mit OneStep-Einstellung hat den

letzten Vergleichstest für Kinder-Fahradhelme

gewonnen.

Erhältlich sind Helme mit

OneStep-System beim Fahrradzentrum

Oldenburg am Bahnhof

(Rückseite/ ZOB).


6 MUSIK DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11

Powerpop à la Hannover

Youdid im Polyester

TEXT | HORST E. WEGENER

„Elektrische Sounds mit akustischen gemischt,

ziemlich keyboardlastig mit wieder

erkennbaren Melodien“, beschreibt die

Youdid-Frontfrau Judith Severloh ihre Musik.

Klingt gut, oder? Zumal die Norddeutsche

ihr Handwerk allemal gut genug versteht,

um ihrem Publikum Lust auf mehr

zu machen: Mehr Livemusik à la Judith….

Dass Papas Hannoveraner Band Lorry

professionell genug ist, um in den

1980ern die Vorgruppe für Rocklegende

Joe Cocker zu geben, verhilft Töchterchen

Judith zu ihrem allerersten Livekonzert.

Weit mehr als Vaterns Künste

hinter der Schießbude beeindrucken die

Dreijährige die Gesangsqualitäten des Altstars

mit der unverkennbaren Reibeisenstimme.

Und musikalisch wie die Kleine

ist, bekommt Judith Severloh schon

mit Sieben Klavierunterricht, paukt die

Zwölfjährige Schlagzeug, übt sich im Singen.

Mit 16 brütet das Mädel über eigenen

Kompositionen, sammelt die vielseitig

Talentierte erste Liveerfahrungen in

der norddeutschen Jazz- und Rock- und

Popszene. Nach bestandenem Abitur

studiert die Hannoveranerin an der Musikhochschule

ihrer Heimatstadt Jazzge-

TEXT | HORST E. WEGENER

Erinnerungen an die Nachkriegsdekaden:

Für all jene, die in der sogenannten Wirtschaftswunderära

ins Halbstarkenalter

kamen und auf vertiefende Erfahrungen mit

dem anderen Geschlecht aus waren, stellte

Klamottenwahl nebst Musikgeschmack

eine Möglichkeit dar, sich zu definieren.

Wer sich in den Fifties für Pomade im Haar,

Lederjacke, T-Shirt und Bluejeans entschied,

um auf Rock´n´Roller zu markieren,

erntete die Zustimmung der Mädels,

die ihrerseits Petticoats und Ballerinas favorisierten.

Die Hüften ließ man als Frühreifer kreisen

wie olle Elvis – obszön nannte das

die entsetzte Generation der Älteren!

Doch derlei Vorwürfe perlten von den

Jungs mühelos ab, sobald ihnen beim Kirmesbesuch

nicht nur Rocco Granata musikalisch

mit „Volare“ Fernwehgelüste bescheren

mochte, sondern die im Autoscooter

mitgenommenen Angebeteten bei

jedem Rempler wohlig juchzten. Wenn

nirgends Kirmes angesagt war, bot es sich

an, den Schwarm auf ein Erdbeermixgetränk

in den bei der Jugend äußerst beliebten

Milchbars einzuladen, wo einem

Songwriter Youdid mischt akustische Klänge und elektronische Sounds

sang, schart fürs Aufnahmeverfahren des

neu gegründeten Popinstituts Gleichgesinnte

um sich, mit denen sie eigene Songs

einspielt. Seit Gründung der Band Youdid,

anno 2004, baut Singer/Songwriter

Judith Severloh ihr Ziel, vom Musikmachen

leben zu können, zielstrebig weiter

aus. Der Blondschopf meistert über Jah-

Im milden Licht der Legende

Moni Francis & The BeBops im Kulturzentrum Ofenerdiek

Ganz im Stile der 50er-Jahre: Moni Francis & The BeBops

garantiert Trude Herrs „Ich will keine

Schokolade…“ in den Ohren gellte. Diese

permanent gedudelten Oldies gleichen

im Nachhinein betrachtet Jahresringen,

taugen für Assoziationen jeglicher Art, zerstören

die Gegenwärtigkeit und stellen all

das, was unwiderruflich vergangen ist, in

das milde Licht der Legende.

re hinweg mühelos die Mehrfachbelastung

Songwriting, Producing, Liveauftritte

mit der Band. Das Studium beendet die

Youdid-Frontfrau 2008 mit einem Diplomkonzert.

Kurz darauf wird ihr der

erste Platz beim „Deutschen Rock & Pop

Preis 2008“ in der Kategorie „Bester neuer

Rock- und Pop-Künstler“ zugespro-

Darüber hinaus erfahren jüngere Semester

bei einer der musikalischen Zeitreisen,

auf die Moni Francis und ihre Begleitband

The BeBops mit dem Publikum

gen Fifties und Sixties entschwinden, in

aller Ausführlichkeit, wie sich das Lebensgefühl

in den deutschen Nachkriegsdekaden

für die Jugend anfühlte. Die

chen, sahnt die Severloh obendrein den

zweiten Platz als „Beste Sängerin Pop“ ab.

Folgerichtig geht es weiter, indem Youdid

bis 2010 am Debütalbum „Who I

am“ feilt. Seit der erfolgreichen Veröffentlichung

der ersten Single „You Won´t

Forget Me“ im Frühjahr und des im Sommer

nachgeschobenen Albums tourt

Youdid nimmermüd durch Norddeutschland

(inklusive Niederlande), um das Ergebnis

zu promoten. Im Rahmen dieser

Tournee gibt sich das E-Piano-spielende

Singer-Songwritertalent Judith Severloh

mitsamt Band im Polyester die Ehre; ein

lohenswertes Vergnügen für Freunde

melodiöser Popsongs! .

INFO-BOX

Im Rahmen der Songs & Whispers-Reihe

ist die Hannoveranerin Judith Severloh

mitsamt Band Youdid und der

Folkpopsängerin Inge van Calkar aus

dem benachbarten niederländischen

Groningen am Mi 24.8. ab 16 Uhr im

MTS City Sounds und ab 20 Uhr im

Polyester zu Gast.

Francis und ihre Begleitband tauchen in

jene Rock´n´Roll-bewegte Revoluzzer-

Ära ein, man spickt die Songs mit launigen

Anekdötchen aus den Wirtschaftwunderjahren,

kleidet sich dem Style jener

Jahre gemäß. Musikalisch wird die

komplette Bandbreite des Fifties- und Sixties-Rock´n´Roll

abgedeckt: Vom wilden

Rhythmusgefühl schwarzer Interpreten

reicht der Bogen hinüber zum gezähmten

Rock´n´Roll der Weißen;

nicht zu vergessen die deutschen Bemühungen

von Peter Kraus, Trude Herr und

Co. Wann immer die Frage nach dem einzig

legitimen King of Rock´n´Roll aufkommt,

fällt Moni Francis Antwort eindeutig

aus: Little Richard gebührt diese

Ehre – und nicht etwa Elvis…

INFO-BOX

Mit „Petticoat und Pomade“ laden Moni

Francis & The BeBops zu einer kabarettistisch-musikalischen

Reise ins

Zeitalter des Rock´n´Roll ein. Los

geht´s am Sa 3.9. ab 19:30 Uhr im Kulturzentrum

Ofenerdiek.


DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11 MUSIK 7

LIVE-KONZERTE

LaBrass Banda Inga Rumpf & Friends Youdid

OLDENBURG

Jazzsession im Alluvium, 18.8., Wilhelm13

Die traditionelle Session eröffnen der

Trompeter Jörn Anders und der Pianist

Hervé Jeanne, begleitet von Philipp

Pumplün an Bass und Schlagzeug. Danach

können alle anwesenden Musiker

in die Session einsteigen.

Meisterpianist Har-Zahav, 20.8., Kulturzentrum

PFL

Der israelisch-amerikanische Meisterpianist

Menachem Har-Zahav präsentiert

Auszüge aus dem Werk von Liszt, dessen

Geburtstag sich im Jahr 2011 zum

200. Mal jährt. Auf dem Programm stehen

Stücke aus den Klavierzyklen der

„Études d'éxécution transcendente“ und

der „Grandes Études de Paganini“..

Inga Rumpf & Friends: „Happy Birthday,

Inga!“, 20.8., Kulturetage

Die ehemalige „City Preachers" Sängerin

hat sich als Interpretin von Jazz, Blues,

R&B und Soul einen Namen gemacht.

Mit den Rockbands „Frumpy“ und „Atlantis“

schrieb sie in den 70er Jahren deutsche

Rockgeschichte. Mit ihrem neuen

Programm geht Rumpf zurück an ihren

musikalischen Ursprung: Neben Klassikern

der bereits erwähnten Gruppen

bringt sie auch Songs von den Stones, Tina

Turner und James Brown auf die Bühne.

Als Special-Guest ist Moderator

Reinhold Beckmann eingeladen.

Los Roaring Isettas, 20.8., Die Tränke

Die Band im Flower Power-Outfit feiert

die Musik, die Ende der 60er-Jahre als

„Underground“ bekannt war. Sie haben

Titel von vielen großen Namen des Rock

auf ihrer Setlist, zum Beispiel Jimi Hendrix,

Cream, Byrds, Fleetwood Mac und

Pink Floyd.

Modekino, 20.8., Wilhelm13

Das junge Jazz-Quartett aus Hannover

bietet markante Riffe, groovige Beats und

verträumte Melodien. Gitarrist Nils Mosen,

Pianist Andreas Kipp, Kontrabassist

Johannes North und Schlagzeuger Tobias

Becker präsentieren Eigenkompositionen

mit überraschenden Verläufen.

LaBrass Banda, 21.8., Kulturetage

Die fünf Musiker haben einen einzigartigen

Sound: Er verbindet Brass-Pop und

bayerische Mundart, die quasi einen Pop-

Beat als Grundgerüst abgibt. Mit Trompete,

Posaune, Tuba, Bass und Schlagzeug

hat sich das Quintett in den vergangenen

drei Jahren eine große internationale

Hörerschaft erobert.

Youdid, Inge von Calkar, Kevin d‘Haas

und Nomi & the Points, 24.8., Polyester

Die Songs & Whispers-Reihe bietet eine

ganze Schar aufregender KünstlerInnen.

Die Sängerin Youdid aus Hannover

macht handfesten Power Pop mit englischen

Texten und ist derzeit mit ihrem

aktuellen Album „who i am“ auf Tour.

Die Songs von Kevin d‘Haas stehen unter

dem Einfluss von großen Musikern

wie Tom Waits, Bob Marley und Tupac

Shakur. Mit dabei sind außerdem die

Londoner Folk Pop-Band Nomi & the

Pionts und die niederländische Liedermacherin

Inge von Calkar.

BREMEN

Cato, Hansonics, 18.8., Meisenfrei

Zwei Rockbands stürmen die Bühne: Cato

bilden mit klassischem Line-up einen

originellen Mix aus progressivem Gitarrenrock,

Alternative Rock, Funk und Rap.

Verspielte Keyboard-Melodien, erdige

Bass-Lines und klare Gesangslinien treffen

bei den Hansonics aufeinander. Die

Gruppe selbst bezeichnet ihren Stil als

„70ies & 80ies Hardcore-Remix including

independent Alternative Rock-

Crossover feat. Nu-Metal“.

Auletta & Support, 19.8., Tower

Die Mainzer lassen sich von Bands wie

den Libertines, Franz Ferdinand inspirieren.

Ihre Markenzeichen sind tanzbare

Rhythmen, eingängige Riffe und poetische

deutsche Texte. Die Musiker haben

bereits reichlich Bühnenerfahrung gesammelt:

Sie spielten beim Rock Am Ring,

dem Hurricane und Southside Festival.

Außerdem waren sie Support bei Art

Brut, Wir sind Helden und The Teenagers..

KokoTD, Lichtenstein Feat. Effi Geffken,

19.8., Meisenfrei

Die beiden Bremer Koko Schaller und

Thomas Dülcks haben sich bereits mit

eigenwilligen Cover-Songs aus dem Popund

Folkrock-Bereich in ihrer Heimatstadt

einen Namen gemacht, etwa mit

Stücken wie dem Stones-Klassiker „Ru-

by Tuesday“ oder Steve Harleys „Make

me smile“. Internationale Chansons

kündigt das Duo Lichtenstein an. Damit

gemeint sind Cover-Stücke auf

Französisch, Englisch oder Deutsch von

Tom Waits, Johnny Cash und Lou

Reed. Wobei die Gruppe auch Stücke der

Chanson-Legende Edith Piaf im Programm

hat. Als dritter Sänger unterstützt

sie Effi Geffken..

Bremer Kaffeehaus-Orchester, 20.8.,

Rosenhof im Park

Fünf Solisten und ein Orchester verbreiten

Wiener Charme und Humor auf dem

GartenKultur-Festival und laden zur

Klassikgala im Park ein. Auf dem Programm

stehen neben Kaffeehaus- und Salonmusik

viele klassische Stücke.

What'zz Up, 20.8., Meisenfrei

Diese Formation aus Lüneburg besteht

aus sechs Unikaten, die Spaß haben, gemeinsam

krachigen Rock zu machen. Die

Gruppe besteht aus drei Gitarren, Bass,

Schlagzeug und dem charismatischen

Sänger Felix Bergen..

WeserWind, 21.8., Focke Museum

Hinter diesem Bläserquintett stecken fünf

junge Absolventinnen der Hochschule für

Künste Bremen. In ihrem Repertoire sind

Originalwerke der Komponisten Franz

Danzi, Jim Parker sowie Ouvertüren von

Wolfgang Amadeus Mozart und Gioacchino

Rossini.

Samy Deluxe, 21.8., Schlachthof

Mit dem Album SchwarzWeiss führt der

Hamburger Rapper derzeit wieder einmal

die Deutschen Charts an. Ohne

Zweifel gehört Samy Deluxe hierzulande

seit über 15 Jahren zu den erfolgreichsten

MCs. Seine Fans lieben seine poetisch-reflektierenden

Texte und geschmeidigen

Reime.

Blonde Redhead, 23.8., Lagerhaus

Kioto

Das Noise Pop-Trio aus New York besteht

bereits seit 1993 und wurde gleich

von Sonic Youth-Drummer und Label-

Chef Steve Shelley unter die Fittiche genommen.

Die sperrigen Noise-Attacken

der Gruppe haben sich in den vergangenen

Jahren zunehmend zu sphärischen

Sounds gewandelt. Auf ihrem neuen Album

„Penny Sparkle“ überraschen Blonde

Redhead mit dunklen, elektronischen

Arrangements.

����������������������������

Umweltgerechte

����������������

Teppichwäsche

vom Spezialisten

������������������������

����������������

��������������������

Die Wohnung ist nach der Kleidung unsere dritte Haut.

����� Hier finden wir nicht ���������������������

nur Erholung und Geborgenheit, son-

Teppichwäsche

- So macht’s

der Profi

������� ���� ���

����������������

������������ ����

��������� ���

�������� ������� ���� ���� �����

����� ���������� ����� ����� ���

�����������������������������

������������������������������

����������� ������� ���� ���

������������������������������

����������� ����������� ���������

���������������������

�����������������������

�����������

DIABOLO

Unsere

Anzeigen-Themen

in der nächsten Ausgaben

KW 34-11

Erscheinen: 22.8.11

Anzeigenschluss: 25.8.11

Stadtfest Oldenburg

• Die Kursprogramme

• Antiquariate

+ Buchläden

• Mittagstisch

• Computer + Musik

• Garten im

Spätsommer

Wallstraße 11, 26122 Oldenburg

Tel.: 0441/21835-0

anzeigen@diabolo-mox.de


8 KINO DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11

Owen Wilson, Corey Stoll und Kathy Bates in Midnight in Paris, © Concorde Gutmensch Captain America (Chris Evans) kämpft gegen das Verbrechen, © Paramount Pictures

Politiker-Doku

Joschka und Herr Fischer

TEXT | MARTIN SCHWICKERT

Während Gerhard Schröder in der Wahlnacht

vom 27.September 1998 sein

strahlendes Persillächeln in die Fernsehkameras

wirft, steht der zukünftige

Außenminister blass und ernst daneben.

„Mir war in der Wahlnacht überhaupt nicht

lustig zumute“ sagt Joschka Fischer

zwölf Jahre später.

Er steht in einer großen Fabrikhalle. Auf

gläsernen Projektionsflächen laufen in der

Endlosschleife zusammen montierte Archivaufnahmen,

in denen sechzig Jahre

bundesrepublikanischer Geschichte und

die Lebensstationen des linken Politspontis

vorbeiflimmern. Der Filmemacher Pepe

Danquart („Höllentour“) hat Fischer

in die Bilder seiner Geschichte gestellt und

lässt ihn die eigene Biografie kommentieren.

Eine ungeheure historische und

politische Bandbreite deckt das Leben des

1948 im schwäbischen Gerabronn geborenen

Sohnes deutschungarischer Eltern

ab. Von der Erschütterung über die nationalsozialistischen

Verbrechen als Jugendlicher,

über den Häuserkampf im

Frankfurt der siebziger Jahre, bis zur Parteigründung

der Grünen und dem langen

Weg durch den Parlamentarismus.

Der Widerwillen des Spontis gegen die

politische Bürokratie ist auch in seinen

heutigen Erzählungen noch zum Greifen

nah, ebenso wie die Empörung über den

Farbbeutelwurf auf dem Bielefelder Parteitag,

wo er 1999 als Außenminister seine

Entscheidung für den Einsatz der

Bundeswehr im Kosovo verteidigt. Danquart

reichert sein Politiker-Porträt mit

Sidestorys an, in denen Zeitzeugen wie

Hans Koschnick oder der „Haschrebell“

Knofo Köcher die Biografie zu einem

Rundgang durch die Geschichte der Linken

in der BRD weiten. Das ist eine spannende

Zeitreise, die „Joschka und Herr

Fischer“ hier an einer kontroversen Po-

litikerpersönlichkeit entlang erzählt. Dabei

operiert Danquart nicht aus der Position

der kritischen Distanz. Anstelle von

angestrengtem Bemühen um Ausgewogenheit

vermittelt der Film das leidenschaftliche

Interesse an gesellschaftlicher

Veränderung, das nicht nur Fischer, sondern

eine ganze Generation in einem vielfältigen

Bewegungsspektrum prägte und

im Machterhaltungspopulismus der

gegenwärtigen Politikerelite kaum noch

zu finden ist.

Joschka und Herr Fischer

D 2011 R: Pepe Danquart K: Christopher

Häring, Kolja Brandt

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

Casablanca: ab 18.8.

Parishommage

Midnight in Paris

TEXT | HORST E. WEGENER

Gil (Owen Wilson) ist ein erfolgreicher Hollywoodautor,

der sich zum Schriftstellern

berufen fühlt. Auf einem Trip nach Paris

mit seiner Verlobten Inez (Rachel McAdams)

und deren ultrakonservativen Eltern

schwärmt der Romantiker unentwegt

vom kulturell paradiesischen Flair der Seinemetropole

in den 1920er Jahren, rezitiert

er Ernest Hemingway und Co.

Als dann unverhofft Inez früherer Verehrer

Paul auftaucht, ein besserwisserischer

Akademiker mit Lehrauftrag an der Sorbonne,

geht sich das Brautpaar in spe zusehends

mehr auf die Nerven. Während

Inez viel Zeit mit ihrem pseudo-intellektuellen

Ex verbringt, stromert Gil durch

die nächtliche Stadt. Der Träumer kann

sein Glück kaum fassen, als Schlag Mitternacht

eine Oldtimer-Limousine auftaucht,

um ihn zu einer Zeitreise in die

von Gil idealisierten 20er Jahre zu entführen.

Je ausgiebiger der Möchtegern-

Schriftsteller mit Kunstgenies wie F.

Scott Fitzgerald, Cole Porter, Bunuel, Dali

und May Ray die Nächte zum Tag

macht, desto schwerer fällt´s ihm, in die

Gegenwart zurückzukehren. In Gertrude

Stein (Kathy Bates) findet er eine kritische

Lektorin für seinen Romanerstling,

in der begehrenswerten Künstler-Muse

Adriana (Marion Cotillard) jemanden, die

ihn besser versteht, als die Pragmatikerin

Inez… Owen Wilson ist perfekt als schauspielerischer

Stellvertreter des regieführenden

Kulturflaneurs Woody Allen. Umrahmt

von einer Allstar-Besetzung – mit

Prominenz (bis hin zur Sarkosy-Gemahlin

Carla Bruni) selbst in den Nebenrollen

- lässt Autorenfilmer Allen sein Ensemble

gewohnt wortwitzig agieren. Dazu

inszeniert der New Yorker postkartenschöne

Parisbilder, reist er immer weiter

in die Vergangenheit der Seinemetropole

zurück. Unterm Strich punktet Allens

42. Kinoproduktion als Liebeserklärung

ans Bonvivant-Leben in der Weltmetropole

der Liebe und der Kultur; unbedingt

sehenswert!

Midnight in Paris

USA ´11; R: Woody Allen mit Owen Wilson,

Rachel McAdams, Kathy Bates,

Adrien Brody, Marion Cotillard.

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

Casablanca: ab 18.8.

Comic-Held-Action

Captain America

TEXT | MARTIN SCHWICKERT

Steve Rogers (Chris Evans) ist ein Hänfling

mit dem Herz eines Löwen. Aber was

nützt so ein Raubtierherz, wenn der Mann,

unter dessen Brust es schlägt, zwar den

Mut, aber nicht die Kraft hat, seinen Gegnern

etwas entgegen zu setzen. Und so

landet der schmächtige Steve, der keinem

Streit aus dem Wege geht, nach jeder

Schlägerei mit blutender Nase im Rinnstein.

Joe Johnstons Comic-Verfilmung “Captain

America” beginnt mit Szenen, die

Kindern und Jugendlichen auf dem

Schulhof bestens vertraut sind. Solche

Identifikationshilfen für das junge Zielpublikum

hat das altmodische Comic-

Heldengemälde dringend notwendig.

Die Handlung ist im Jahre 1941 angesiedelt,

wo der junge Patriot Steve vergeblich

versucht sich bei der US-Armee einzuschreiben,

um gegen die Nazis ins Feld

zu ziehen. Irgendwann fällt der hartnäckige

Militäranwärter jedoch dem Wissenschaftler

Abraham Erskine (Stanley Tucci)

auf, der im Regierungsauftrag ein Serum

entwickelt hat, das den schmächtigen

Jüngling zu einem muskulösen

Superhelden aufpumpt. Derweil rüstet im

Schatten Hitlers der Nazioberst Johann

Schmidt (Hugo Weaving) seine eigene

Geheimarmee mit übernatürlichen Kräften

auf. Der 1941 zum ersten Mal verlegte

Marvel-Comic „Captain America“

wurde im Zweiten Weltkrieg für Propaganda-Zwecke

kräftig in Gebrauch genommen.

Die patriotischen Schmauchspuren

sind auch in Johnstons Kinoadaption

noch deutlich zu erkennen, auch

wenn der Held, der ein hautenges Kostüm

in den Farben der US-Flagge trägt, nicht

ohne Ironie ins Bild gesetzt wird. Anders

als die mit ihrer Existenz hadernden Comicfiguren

aus den sechziger Jahren wie

Spider-Man oder X-Men ist dieser Captain

America ein vollkommen ungebrochener

Gutmensch - ein aufrechter, aber

auch sehr langweiliger Kämpfer für die

Weltenrettung. Seine Reanimation verdankt

„Captain America“ wohl vornehmlich

den rigiden Vermarktungsstrategien

des Marvel-Verlages, der seinen angestaubten

Superhelden noch vorstellen

musste, bevor im Mai nächsten Jahres mit

„The Avengers“ eine Vierer-Bande aus

Thor, Hulk, Iron Man und Captain America

zum Sturm auf die Kinokassen losgelassen

wird.

Captain America

USA´11: R: Joe Johnston mit Chris Evans,

Samuel L. Jackson, Hugo Weaving, Sebastian

Stan, Hayley Atwell.

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

CinemaxX: ab 18.8.


DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11 KINO 9

Komödie

Crazy Stupid Love

TEXT | MARTIN SCHWICKERT

Das Ehepaar sitzt am Restauranttisch. Beide

sind in die Dessertkarte vertieft. Cal

(Steve Carell) hat sich inzwischen für die

Crème brûlée entschieden. „Ich denke

noch darüber nach, was ich will“ grübelt

Emily (Julianne Moore), legt schließlich die

Speisekarte auf den Tisch und sagt: „Ich

will die Scheidung“.

Ein gelungener Startschuss für eine Komödie,

die erst einmal das bürgerliche Leben

ihres Helden gründlich verwüstet.

Aber schließlich findet sich Cal ein in sein

Schicksal, zieht aus dem geräumigen Eigenheim

in ein schmuckloses Junggesellenapartment

und lässt sich abends in einer

Nobelbar zulaufen. Dort trifft Cal auf

den geschmeidigen Womanizer Jacob (Ryan

Gosling), der das trübselige Trennungsopfer

als Azubi unter seine Fittiche

nimmt. Während Cal sich für sein polygames

Coming Out rüstet, glaubt sein 13jähriger

Sohn Robbie (Jonah Bobo) in der

vier Jahre älteren Babysitterin die Frau fürs

Leben gefunden zu haben. Dass Jessica

(Analeigh Tipton) für Robbies Vater

schwärmt, führt zu weiteren dramatischen

Verwicklungen. Auch wenn „Crazy, Stupid,

Love“ in seiner Grundstruktur deutlich

an „American Beauty“ erinnert, ist

diese liebenswerte Komödie meilenweit

entfernt von dem bissigen Humor, mit

dem Sam Mendes seinerzeit die amerikanischen

Mittelstandsfamilie in die Krise

schickte. Das Regie-Duo Glenn Ficarra

und John Requa, das mit „I Love You

Phillip Morris“ eine schwule Liebesgeschichte

charmant ins Mainstreamkino

gemogelt hat, bleibt auch hier seinem zynismusfreien

Humor treu. Der Hindernisparcours

zum aufgesetzten Happy

End ist mit schlagfertigen Dialogen, ei-

nigen tatsächlich überraschenden Plotwendungen

und einer sichtbaren Liebe

zum komödiantischen Handwerk verlegt

worden. Hinzu kommt ein glänzend aufspielendes

Ensemble, das vor allen bei den

Nebenfiguren punktet. Ryan Gosling ist

hinreißend als schnurrender Casanova

und Marisa Tomei klaut in prägnanten

Kurzauftritten wieder einmal allen die

Show. Erst in den letzten zwanzig Minuten,

wenn sich die Filmemacher ohne große

Not in den Würgegriff der Konventionen

begeben, wird die Angelegenheit

ein wenig fade. Aber bis dahin haben wir

uns ganz gut amüsiert.

HipHop-Krampf

Homies

Die Schule

beginnt!

NACHHILFEINSTITUT

Denninghaus

�������������������������

����������������������

Crazy Stupid Love

USA ´11: R: Glenn Ficarra mit Steve Carell,

Emma Stone, Julianne Moore, Ryan

Gosling und Kevin Bacon.

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

CinemaxX: ab 18.8.

TEXT | HORST E. WEGENER

Marvin residiert in einer schnieken Vorstadtvilla,

seine Mutter scheffelt dank ihrem

Job als erfolgreiche Immobilienmaklerin

jede Menge Geld – so dass die Zukunft

des Sohnemanns rosig ausschaut. Dessen

Leben hat Mom längst durchgeplant; wobei

sie nicht ahnt, wie sehr es sich Marvin

wünscht, ein HipHop-Star zu werden.

Nachdem er der Rapperlegende DW

Court übern Weg läuft, steht sein Entschluss

endgültig fest. Im Kreise der Straßen-Kids

um den coolen Osman und die

schöne Stella fühlt sich Marvin sauwohl.

Solange niemand ahnt, wie reich er in

Wahrheit ist, hält man ihn in dieser Clique

für einen waschechten Ghetto-

Youngster. Von allen akzeptiert kann der

Neue seinen Rap-Contest planen. Doch

bevor er zur Tat schreiten mag, kommt

ihm die Liebe in die Quere. Sowohl Osman

als auch Marvin haben ein Auge auf

Stella geworfen – und nachdem Osman

entdeckt, wie vornehm sein Nebenbuhler

haust, liegt es nah, dies Wissen gegen

Marvins Entgegenkommen in Hinblick

auf Stella zurückzuhalten…

Klischees noch und nöcher, hölzerne Dialoge,

laienhaftes Schauspielern, schmalspurige

TV-Bildästhetik statt Breitwandkinoopulenz

– dass Jimi Blue -Marvin-

Ochsenknechts Leinwand-Flamme Sabrina

Wilstermann (alias Stella) hier ihren

ersten schauspielerischen Auftritt absolviert,

merkt man. Und Stars in Nebenrollen

à la Ann-Kathrin Kramer als

Marvins Mama oder Günther Kaufmann

in der Rolle der Rapperlegende DW

Court sind so verzichtbar wie fehlbesetzt.

Kurzum: „Homies“ muss man nicht sehen.

Homies

Deutschland ´10; R: Adnan G. Köse mit

Jimi Blue Ochsenknecht, Sabrina Wilstermann,

Ismail Deniz, Ann-Kathrin Kramer..

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

CinemaxX: ab 18.8.

Kulturschock-Jux

Sommer in Orange

TEXT | HORST E. WEGENER

Anno 1980 verschlägt es eine Berliner Sannyasin-Truppe

in die oberbayrische Provinz.

Im Kaff Talbichl hat einer der Bhagwan-Jünger

einen Bauernhof geerbt, der

von den WGlern in eine Kommune samt

Therapie-Zentrum umgewandelt werden

soll. Während die Erwachsenen das Landleben

genießen, fühlt sich die zwölfjährige

Lili – aus deren Perspektive heraus

„Sommer in Orange“ erzählt wird – fehl

am Platz.

Die gute Nachricht für alle Eltern: Lernund

Schulversagen müssen nicht sein.

„Leider sind in Deutschland zahlreiche

Befundungsmethoden nicht gerade auf

international hohem Niveau. Es gibt

zahlreiche Schubladenbegriffe und

wenig effektive Methoden“, weiß Gabriele

Tschöpe, Inhaberin Lernwerk Oldenburg.

Das Lernwerk Oldenburg hat

die besten Methoden aus dem Ausland

übernommen und bietet zeitgemäße

und ganzheitliche Methoden zur Diagnostik

und Therapie für Kinder mit

einer Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)

oder einer Rechenschwäche (Dyskalkulie)

an. Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt

des Expertenteams ist das

sogenannte AD(H)S. Mit einer eigenen

Fachakademie und einem Netzwerk von

Ärzten, Fachpartnern und Uni-Dozenten

sichert sich die Lernwerk Gruppe

ihren know-how Vorsprung zum Wohle

der Kunden. Das Team arbeitet unter

dem Motto „Nicht die Symptome wer-

Warum können ihr Bruder Fabian und

sie nicht stinknormale Allerweltsspießereltern

haben, denen die Dörfler weniger

RAF-Nähe unterstellen? Dickschädelig

halten die traditionshörigen Kirchgänger

von Talbichl das Urschrei-Getue

der Kommune für eine Art Satanskult, aus

dem hippiesken Kreuzberg mit ins schöne

Bayernland eingeschleppt. Passieren tut

trotzdem nix, niemand hetzt den WGlern

vom Huberhof irgendwelche Behördenfuzzis

auf den Hals. Stattdessen erliegt Lilis

Mama Amrita dem Charme eines

durchreisenden Obergurus. Was möglicherweise

weitreichende Auswirkungen

aufs künftige Leben ihrer Kids haben

könnte, denn Amrita liebäugelt insgeheim

damit, Lili und Fabian in ein Internat

nach England abzuschieben, um sich im

US-amerikanischen Oregon ungestört erleuchten

zu lassen…

Regisseur Marcus H. Rosenmüller – seit

seinem Debüt „Wer früher stirbt, ist länger

tot“ als Experte in Sachen moderner

bayrischer Heimatfilm weithin anerkannt,

hat für seine neue Culture-Clash-

Kinokomödie neben dem autobiografischen

Drehbuch von Ursula Gruber ein

sehenswert schauspielerndes Ensemble

um sich geschart. Das Resultat: vorhersehbar-konventionell,

aber nie auf prolligen

Schenkelklopfer-Humor durchsakkend.

Sommer in Orange

Deutschland 2011; R: Marcus H. Rosenmüller

mit Petra Schmidt-Schaller, Amber

Bongard, Oliver Korittke, Georg

Friedrich, Brigitte Hobmeier.

Wertung: ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱

CinemaxX: ab 18.8.

Ursachen erkennen – Schulversagen vermeiden Wirksame Methoden

bei Lese-Rechtschreib-Problemen, Dyskalkulie und AD(H)S

den in den Fokus gestellt sondern die

Ursachen der Lernstörungen“. Die Eltern

werden stets in das individuelle

Konzept eingebunden. Kein Therapiekonzept

gleicht dem anderen. Vereinbaren

Sie ein unverbindliches und

kostenfreies Informationsgespräch mit

unseren Experten.

www.lernwerk-therapien.de


10 KALENDER DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11


BAD ZWISCHENAHN

FESTIVITÄT

Bad Zwischenahner Woche; Innenstadt

POLITIK

16:30 Wahlkampfveranstaltung der Partei DIE

LINKE.Oldenburg mit Oskar Lafontaine;

Julius-Mosen-Platz

OLDENBURG

MUSIK

20:00 Jazzsession im Alluvium u. d. Jazzmusikerinitiative;

Wilhelm13, Musik- und Literaturhaus

BÜHNE

20:00 Des Kaisers neue Kleider; Theater Laboratorium

POLITIK

17:00 „Bundesfreiwilligendienste“ Zu Gast:

Florian Bernschneider; Kulturlounge

Seelig

PARTY

20:00 Kicker Dir einen...; Maarley’s

20:00 Poly-Ping-Pong; Polyester

22:00 Chill Out @ Byblos The Room; Byblos

DELMENHORST

MUSIK

19:30 Two Jazzed - die Hausband live; cabarelo

GANDERKESEE

MUSIK

19:30 Konzert: Weserwind; Park des Lutherstiftes

in Falkenburg

GRONINGEN

20:30 Sebadoh + Mrs Pilgrimm; Vera

PARTY

20:00 ROCK IST TRUMPF; Maarley’s

21:00 be-be-beatklub - 60ties got dance;

Polyester

22:00 Pustekuchen; Bagazzo

22:00 Chic & Freaky all Dance; Byblos

23:00 MOTOR FM PARTY POP - INDIE - ALTER-

NATIVE - INDIEELECTRO - POSTPUNK -

(NO) WAVE - ROCK; Amadeus

23:00 Studio 27; UmBauBar

DISCO

22:00 Mixery Music, Mixery Cocktails; Cesár

22:00 ALL YOU CAN DANCE Urban Club

Sounds; Cubes

22:00 Tip Top Club; Metro

23:00 Come2Gether; Passion Club Lounge

23:00 Clash Club; Loft

23:00 Friday I´m In Love; Loft

DONNERSTAG,

KINOPROGRAMM

vom 18. bis 24.08.2011

OLDENBURG

18.08.2011

Bewölkt | ca. 21° | 45% Regen

DIABOLO TAGESTIPP

„Drachen über Lemwerder“

CASABLANCA

KINO 1

Sommer in Orange

15.00, 21.00 Uhr

Midnight in Paris

17.00, 19.00 Uhr

KINO 2

Die Nordsee von oben

14.45 Uhr

Die anonymen Romantiker

19.00 Uhr

Nichts zu verzollen

16.30, 20.45 Uhr

BLACK BOX

Die anonymen Romantiker

15.15 Uhr

Angèle und Tony

16.45 Uhr

Joschka und Herr Fischer

18.15 Uhr

Kleine wahre Lügen

21.00 Uhr

FESTIVITÄT: Fr., 19.8., 17.00 Uhr, Ritzenbütteler

Sand, Drachengelände, Lemwerder

Windspiele, Flugkunst, Akrobatik und Unterhaltung

- in der Luft und am Boden, das ist

„Drachen über Lemwerder“.

In erster Linie

aber die Zeit für die

Familie. 2011 feiert das

Drachenfest seinen 20.

Geburtstag.

CINE K

Sommerpause

CINEMAXX

KINO 1

Cars 2

15.00, 17.40, Sa+So auch 12.30,

Do nur 14.30 Uhr

Harry Potter 7b 3D

Do 17.10 Uhr

Crazy, Stupid, Love

20.20 (Di Kino 2, Mi Kino 4),

Do-Sa auch 23.10 Uhr

KINO 2

Crazy, Stupid, Love

14.30, 17.20 Uhr

Planet der Affen: Prerevolution

20.30 (Di Kino 4, Mi Kino 8),

Do-Sa auch 23.15 Uhr

KINO 3

Cars2 3D

Do 14.00 + 16.20 Uhr

SOVO 3 Musketiere 3D

Do 20.15 Uhr

Harry Potter 7b 3D

17.10, 20.00, Do-Sa 23.00 Uhr

2D 14.15 Uhr

KINO 4

Harry Potter 7b

Do 14.15 Uhr

Cars 2

14.15 Uhr

Planet der Affen: Prerevolution

16.50, Do nur 17.10 Uhr

Super 8

19.30 (Do 19.40, Di+Mi nicht),

22.15 Uhr

KINO 5

Kung Fu Panda 2 3D

Sa+So 12.30 Uhr

Die Schlümpfe 3D

14.30 Uhr

Captain America 3D

17.00, 20.00 (Mo nicht),

Do-Sa auch 22.55 Uhr

KINO 6

Die Schlümpfe

15.00, 17.30,

Sa+So auch 12.40 Uhr

Resturlaub

20.00, Do-Sa auch 22.30 Uhr

KINO 7

Homies

14.15 Uhr

Die Schlümpfe 3D

16.25, 18.35 Uhr

Green Lantern 3D

So-Mi 20.50 Uhr

Transformers 3 3D

Do-Sa 20.50 Uhr

KINO 8

Mr. Poppers Pinguine

Sa+So 12.30 Uhr

Plötzlich Star

14.40 Uhr

Bad Teacher

17.10 Uhr

Harry Potter 7b

Do 19.30 Uhr

Brautalarm

19.30 Uhr (Do+Mi nicht)

Insidious

Do-Sa 22.30 Uhr

SONDERVORSTELLUNGEN

OV: Captain America 3D, Mo 20.00 Uhr

Preview: Final Destination 5 3D,

Di 20.30 Uhr

Männerabend: Cowboys & Aliens,

Mi 20.00 Uhr

Preview: What a Man, Mi 20.15 Uhr

FÜHRUNG

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

DISKUSSION

18:00 Verkehrslärm macht krank; Kulturzentrum

PFL

SONSTIGES

17:00 Arcade-Feeling - Eine Willkommensparty;

Computermuseum

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

09:00 ab neun

11:00 elf-dreizehn

13:00 Das literarische Kabinett

14:00 mixtour

15:00 intermezzo

16:00 am nachmittag

20:00 London Calling

21:00 Noise Attack

00:00 Metal, Punk, Gothic

01:00 Rock & Pop

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

16:00 Kegelparty 2008

16:35 Exam

16:45 KinderUni Oldenburg 2011

18:00 oeins aktuell

TV-STUFF

Im Tal von Elah Homevideo Funny Games U. S.

18. August 22.45 Uhr ARD

„Im Tal von Elah“ USA 2007

Der pensionierte Militärpolizist

Hank Deerfield (Tommy Lee Jones)

führt gemeinsam mit seiner Frau Joan

(Susan Surandon) ein zurückgezogenes

Leben. Dies ändert sich

jäh, als er einen Anruf von der Army

erhält. Sein Sohn Mike (Jonathan

Tucker), eben zurückgekommen

von einem Einsatz im Irak, hat

sich unerlaubt von der Truppe entfernt

und wird vermisst. Da dies

ganz und gar nicht zu Mike passt,

macht sich Hank auf, um nach seinem

Sohn zu suchen. Als kurze Zeit

später Mike's grausam verstümmelte

Leiche gefunden wird, verfolgt

Hank gemeinsam mit der engagierten

Polizistin Emily Sanders (Theron)

die Spur des Täters. Dabei zerbricht

das Weltbild des Patrioten

Hank mehr und mehr.

18:15 Kaleidoskop

18:30 oeins Sport Sommer spezial

19:00 Zukunft Bildung

20:00 Da ist was im Busch!

20:30 Der TV-Musiktresor

21:15 The Cycle

21:35 Kanacken und Kartoffeln

22:00 oeins aktuell

22:15 Kaleidoskop

22:30 oeins Sport Sommer spezial

23:00 Zukunft Bildung

00:00 Da ist was im Busch!

00:30 Der TV-Musiktresor

01:15 The Cycle

01:35 Kanacken und Kartoffeln

BREMEN

MUSIK

20:00 Cato / Hansonics; Meisenfrei

BÜHNE

20:00 Suche impotenten Mann fürs Leben;

Theaterschiff Bremen (Kl. Saal)

20:00 Jackpot; Theaterschiff Bremen (Gr. Saal)

VORTRAG

17:00 Bremer Fenster; Schwankhalle

PARTY

21:00 Momentos Latinos; Moments

21:00 Karaoke; Römer

DISCO

22:00 College Night; Stubu Dancehouse

19. August 20.15 Uhr arte

„Homevideo“ D 2010

Jakob (Jonas Nay) ist ein verschlossener,

sensibler 15-Jähriger mitten

in den Wirren der Pubertät. Er filmt

alles mit seiner Videokamera, was

ihn gerade bewegt, und liebt ungewöhnliche

Fotos. Seine Eltern

Claas und Irina wissen wenig von

ihm, zu sehr sind sie mit sich

selbst beschäftigt. Als Jakobs Mutter

ihm eröffnet, dass sie sich von

Claas trennen und ausziehen wird,

zieht er sich noch mehr in sich zurück.

Auch in der Schule bekommt

Jakob Probleme, doch eigentlich ist

ihm das alles egal, denn er hat nur

Augen für Hannah (Sophia Boehme),

in die er verliebt ist. Als er gerade

beginnt, ihr näher zu kommen,

gerät ein Selbstgedrehtes, kompromittierendes

Video von Jakob in die

Hände seiner Mitschüler. Noch bevor

Jakob es sich zurückholen kann,

stellt es ein Mitschüler ins Internet

- in kürzester Zeit verbreitet sich das

HAMBURG

20:00 Luciano & Band; Fabrik

20:00 Auletta; Knust

20:30 World/ Inferno Friendship Society; Hafenklang

RADIO

19:30 NDR Kultur: Musica: André Campra;

20:05 Nordwestradio: ARD Radiofestival. Das

Konzert: BBC Proms 2011;

20:15 NDR Info: Zeitzeichen: 18. August 1896;

TV

20:15 ZDF: „Bandidas“ USA/F’ 06 Westernkomödie

20:15 3sat: „Trennung von Staats wegen“ D’09

Doku

20:15 Kabel: „Asterix bei den Briten“ F’86

Zeichentrick

22:05 VOX: „The Cell“ USA’00 Psychothriller

22:45 ARD: „Im Tal von Elah“ USA’07 s:TV-

Stuff

� FREITAG,

19.08.2011

Bewölkt | ca. 18° | 55% Regen

OLDENBURG

BÜHNE

20:00 Des Kaisers neue Kleider; Theater Laboratorium

VORTRAG

18:00 „Zuviel und zuwenig Wasser zerstört die

Schöpfung“; Akademie der ev.-luth. Kirche,

Haarenesschstr. 60

Video in der ganzen Schule.

Drama über Internet-Mobbing.

21. August 23.15 Uhr Pro 7

„Funny Games U.S.“ USA 2008

Es soll ein entspannter Urlaub werden,

doch dann kommt alles ganz

anders und der Urlaub entwickelt

sich zum Albtraum. George (Tim

Roth), Ann (Naomi Watts) und

Söhnchen Georgie beziehen ihr

nobles Ferienhaus. Dann kommen

zwei junge Männer mit weißen

Handschuhen vorbei. Paul (Michael

Pitt) und Peter (Brady Corbet) wirken

als seien sie gerade erst dem

Babyspeck entwachsen, doch sie

bringen das pure Böse in den Familienurlaub.

Originalgetreu verfilmt Regisseur

Michael Haneke seinen eigenen

Film von 1997 und wieder hält er

uns den Spiegel vor. Da die Gewalt

hier absolut unmotiviert scheint

FÜHRUNG

14:00 Öffentliche Stadtführung; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

09:00 ab neun

11:00 elf-dreizehn

13:00 OLi's Radioshow

14:00 mixtour

15:00 junge szene

16:00 am nachmittag

20:00 Querbeet - alternative Musikmagazin

21:00 Friday Nightline

00:00 Party, Pop, Charts

01:00 Rock & Pop

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

15:00 Junge Szene

16:00 Dinner for one

16:35 Weiß

16:45 KinderUni Oldenburg 2011

18:00 Berichte von der Wesermündung

18:15 Kaleidoskop

18:30 Lokalfenster

19:00 KoBE-TV

20:00 Freiton TV

21:00 Ultraschall TV

22:00 Berichte von der Wesermündung

und es keine Aussicht auf Rache

gibt macht sie so unerträglich.

23. August 20.15 Uhr arte

„Grace of my Heart“ USA 1996

Philadelphia, 1958. Als Hoffnungsträgerin

und zukünftige Erbin des

Buxton-Stahl-Imperiums könnte

Edna Buxton (Illeana Douglas) sich

einfach zurücklehnen und ein Leben

in Überfluss auf sich zukommen lassen.

Sie hat sich jedoch in den Kopf

gesetzt, eine Karriere als Sängerin

zu machen. Bei einem Gesangswettbewerb

gewinnt sie tatsächlich den

Hauptpreis: einen Plattenvertrag in

New York! Einmal vor Ort, entpuppt

sich der Preis als Werbegag

einer Schallplattenfirma. Angesichts

des gesättigten Markts zeigen

die Musikproduzenten keinerlei

Interesse an der ambitionierten

Jungsängerin. Schließlich wird Joel

Millner auf sie aufmerksam. Als

"Denise Waverly" erhält sie bei ihm

ihre Chance als Songwriterin. Gleich

der erste Song, "In Another World",

den sie für die "Stylettes" schreibt,

wird ein Hit.

Charmanetr Musikfilm voller frei erfundener

Anspielungen auf Carole

King, Phil Spector und Brian Wilson.


������ ������������������������������������

Vortrag im PFL:

Der Chefredakteur von Ökotest,

Jürgen Stellpflug, stellt dar,

worauf Verbraucher beim Tarifwechsel

achten müssen

Mit einem Wechsel zu einem Ökostrom-Tarif

kann jeder einen kleinen

und einfachen Beitrag zum Klimaschutz

leisten und zusätzlich Kosten

sparen. Der Aufwand hierfür ist gering:

Es reicht das Ausfüllen eines

Vertrages und eine Unterschrift. Der

Vertragswechsel läuft in der Regel

völlig reibungslos. Die Versorgung

mit Strom ist auch beim Wechsel immer

gewährleistet. Darüber hinaus

lässt sich mit einem Wechsel auch

noch Geld sparen: In Oldenburg

kann ein durchschnittlicher Vierpersonenhaushalt

beim Wechsel von einem

konventionellen Stromtarif zu

einem „richtigen“ Ökostrom-Tarif

um die 40 bis 80 Euro im Jahr sparen

(Quelle: Verivox, Juli 2011).

Physikalisch gesehen kommt aus der

Steckdose allerdings immer der

Strom, der im nächstgelegenen

Kraftwerk erzeugt wird – egal wer

laut Vertrag der Lieferant ist. Wegen

der vielen Windkraftanlagen ist

Ostfriesland daher effektiv schon zu

104 Prozent mit regenerativem

Strom versorgt (Quelle: IHK Ostfriesland).

Wirtschaftlich und ökologisch gibt

es allerdings große Unterschiede, wo

und wie der Strom erzeugt, eingekauft

oder deklariert wird und wo

22. August

und wie Gewinne investiert werden.

Wünschenswert wäre es, wenn der

Anbieter den Strom aus neuen oder

wieder in Betrieb genommenen regenerativen

Quellen gewinnt und die

Erlöse auch wieder in die Gewinnung

regenerativen Stroms investiert

werden. Mit dem Ziel, das letztendlich

der Anteil der regenerativen

Energien steigt. Regenerative Quellen

sind zum Beispiel Wind- und

Wasserkraftwerke, Fotovoltaik- oder

Biomasseanlagen oder Erdwärmekraftwerke.

"Der Begriff Öko-Strom ist rechtlich

nicht definiert", warnt Peter Kafke,

Energieexperte der Verbraucherzentrale.

"Diese Grauzone nutzen

viele Energieanbieter und

schichten lediglich vorhandene

Strommengen um." Oder sie erwerben

sogenannte RECS-Zertifikate.

Diese Zertifikate gelten als Herkunftsnachweis

für erneuerbare

Energien und stammen überwiegend

von Wasserkraftwerken aus Skandinavien

und den Alpenländern. Peter

Kafke: "So lässt sich deutscher

Kohle- oder Atomstrom ganz legal

in Öko-Strom umetikettieren."

Für den Verbraucher gilt es also, einen

„richtigen“ Ökostromtarif zu

wählen. Dabei sind die zahlreichen

Gütesiegel, die es auf dem Ökostrommarkt

gibt, nicht immer eine

Hilfe. Als verlässlich gelten die Label

„Ok-Power“ und „Grüner Strom

Gold“. Hierzu ein Beispiel: Von den

85 in Oldenburg angebotenen Ökostrom-Tarifen

sind nur 20 über Ok-

Power oder Grüner Strom Gold zertifiziert.

Eine weitere Orientierungsmöglichkeit

bieten die Untersuchungen

der Zeitschrift Ökotest. Sie

hat in im Mai 2011 70 Ökotarife

getestet und 12 als sehr gut bewertet.

Die Anbieter Naturstrom, Lichtblick,

Greenpeace und die Energiewerke

Schönau heben sich zusätzlich

ab, weil sie konzernunabhängig

sind und kein Geld mit Öl oder

Kohle verdienen.

Das Informationsportal Verivox

(www.verivox.de) gilt als eine verlässliche

Informationsquelle im Anbieter-Dschungel

von Strom und Gas.

Für Ökostrom gibt es hier eine gesonderte

Suchmaske. Hier kann jeder

seinen individuellen Verbrauch

und seinen bestehenden Tarif mit

den aktuellen Tarifen der Ökostromanbieter

vergleichen. Dabei kann

man auch auswählen, ob und nach

Veranstaltungen V

V eranstaltungen eranstaltungen 2. 2. Halbjahr

Halbjahr 201

2011 1

Ökostr Ökostrom

- kaufen oder gleich selber machen?

Der We eg eg zum seriösen Ökostromtarif. Ökost Lohnt sich Photovoltatik bei meinem Dach?

Jü ü ürggen

Stellppflfl

ugg,

, Chefrr

edakteu

eu r Ökotest,

, Frr

ankfuu

rt

5. - 17.

September Oldenburger Altbausanierungstage

Termine TTe

ermine und Orte für Baustellenbesuche Baustel Baustellenbesuche im Internet und in der Tagespresse

12. September

10. Oktober

Verlagssonderseite

welchem Gütesiegel der Wunschanbieter

zertifiziert sein sollte. Es lassen

sich aber auch andere Vertragsgrundlagen

vergleichen wie Preisgarantien

oder Bonuszahlungen für

Neukunden vergleichen. Seit etwa

einem Jahr sind die Preise bei herkömmlichen

Tarifen so gestiegen,

dass selbst die sehr gut bewerteten

Ökostromtarife günstiger sind – das

man sich Ökostrom nicht leisten

könne, ist also ein veraltetes Argument.

Wenn Sie Interesse haben, zu einem

Ökostrom-Tarif zu wechseln, können

Sie sich an eine der Klima(+)Beratungsstellen

wenden. Hier können

sie auch gemeinsam mit dem Berater

verschiedene Tarife vergleichen.

Oder Sie kommen zu dem Vortrag

am 22. August in PFL (siehe Infokasten).

Michaela Hechsel, Klimaplus

Oldenburg

Energetische Altbaumodernisierung Te eil 1 - Mit Quali Qualitätssicherung zum Ziel

TTy

ypische Fehler Fehler Fehler vermeiden, H Haftungsfragen und Qualitätskontrolle (z. B. Thermographie)

D Daggmm

ar

Morgghen,

Architekti

n, IInnggenieurbüroMoo

rgghen,

en, Ol Oldenburgg

Th

eo

Reuter,

, Baudiaggnn

ostik

WWii

ltingg,

, Elsflfl

ethh

Ve Veranstaltungsort eranstaltungsort PFL

Energetische Altbaumodernisierung Teeil

2 - Heizen mit Erneuerbar Erneuerbaren

Energien

Abwärme, Abwärme, Mini-Blockheizkraftwerk, Mini-Blockheizkraftwerk, Solarthermie, Solarthermie, (Gas-)Wärmepumpe, (Gas-)Wärmepumpe, Biomasseheizung

Biomasseheizung

H Hubert

Wee

stkämpp

er, , Sachverständigger

füü

r energg

iespp

arendes

s B

auen,

Veerbraucherzentral

e NNii

edersachsen

��� ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������

��������������������������������������������������������������������������

������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ������������������������ ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

Kulturzentrum PFL (Vo ortragssaal), ortr Peterstr.

3, Oldenbur g statt. Der Eintritt ist frei.

www.klimaplus-oldenburg.de

www.k

limaplus- limaplus-oldenburg.de


Naturverträglicher Kanutourismus

im Landschaftsschutzgebiet Mittlere Hunte

Das Paddelrevier Barnstorf-Wildeshausen

Auf Initiative der Gemeinde Goldenstedt

hat der Zweckverband Naturpark Wildeshauser

Geest im Dezember 2007 einen

Antrag auf Mittel aus dem Förderprogramm

„Natur erleben“ bei der N-

Bank des Landes Niedersachsen gestellt.

Angelehnt an das Projekt „Hunte

natur“, das die Entwicklung des Flussabschnittes

Wildeshausen-Oldenburg

beinhaltete, soll Wasserwanderern die

Möglichkeit gegeben werden, einen neuen,

ebenfalls sehr interessanten Flussabschnitt

vom Wasser aus zu erleben. Die

beteiligten Kooperationspartner kommen

aus den Bereichen Naturschutz, Wasserwirtschaft

und Tourismus. Die Gemeinden

Barnstorf, Goldenstedt, die Städte

Twistringen und Wildeshausen sowie die

Samtgemeinde Harpstedt erklärten sich

bereit, die Kofinanzierung des Projektes

zu übernehmen.

Allen Beteiligten war von Anfang an bewusst,

dass es sich bei der Hunte um ein

sensibles Gewässer handelt, bei dem lenkende

Maßnahmen außerordentlich

EMDEN

MUSIK

22:00 Markus Beitzel; Musikladen Beatclub

HAMBURG

MUSIK

20:00 Redweik; Logo

LEER

MUSIK

19:30 Local Heroes Bandcontest mit sechs

Bands; JUZ

LEMWERDER

FESTIVITÄT

17:00 Drachen über Lemwerder; Ritzenbütteler

Sand, Drachengelände

WILHELMSHAVEN

MUSIK

21:00 MADE FOR CHICKENS BY ROBOTS und

BECKY LEE DRUNKFOOT; Kling Klang

BÖSEL

TREFFEN

17:00 35. Jubiläum des Mini-Clubs Oldb.; Freiwillige

Feuerwehr am Heideweg

1. BUNDESLIGA

SPORT

20:30 Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg;

RADIO

19:05 Nordwestradio: Niederdeutsches Hörspiel:

Twüschen Heven un Eer;

19:30 NDR Kultur: Musica: Wolfgang Amadeus

Mozart;

21:05 NDR Info: LOGO ;

TV

20:15 arte: „Homevideo“ D’10 s:TV-Stuff

20:15 Pro 7: „Get Smart“ USA’08 Agentenpersiflage

20:15 RTL 2: „Demolition Man“ USA’93 Science-Fiction

21:45 ARD: „Tatort: Borowski und die Sterne“

wichtig sind. Deshalb wurden insgesamt

sieben Ein- und Ausstiegsstellen entlang

des 25 km langen Streckenabschnitts zwischen

Barnstorf und Wildeshausen gebaut.

Um dem Gast die Orientierung auf und

entlang der Hunte zu erleichtern, wurde

eine aufwendige Wasserwanderkarte

nach dem Vorbild der Karte „Hunte-Natur

„Streckenabschnitt Wildeshausen-Oldenburg

entwickelt. Neben Tourenvorschlägen,

Tipps für die Sicherheit auf dem

Wasser, touristische Informationen und

Adressen von Kanu-veranstaltern in der

Region, weist die Karte auf die Themen

des neu angelegten Wasserwanderlehrpfades

hin. Zu den Wehren, an denen die

Boote umgetragen werden müssen, und

der EG-Wasserrahmenrichtlinie gibt es

ebenso Informationen wie zu den Hunte-Altarmen,

der Geologie des Huntetals,

den Besonderheiten des Garmhauser

Huntetals und dem Naturpark Wildeshauser

Geest.

Der Lehrpfad ist gut von der Landseite

D’09 Krimi

22:00 NDR: „Tietjen und Hirschhausen“ Talkshow

22:25 3sat: „Alisa, das Meermädchen“

RUSS’07 Großstadtmärchen

� SAMSTAG,

20.08.2011

Bewölkt | ca. 20° | 15% Regen

OLDENBURG

MUSIK

19:30 Meisterpianist Har-Zahav spielt Hommage

an Liszt; Kulturzentrum PFL

20:00 Inga Rumpf & Friends: „Happy Birthday,

Inga!“ plus Special Guests; Kulturetage

20:00 Modekino; Wilhelm13, Musik- und Literaturhaus

20:00 Los Roaring Isettas; Pearls of the 60s

and 70s; Die Tränke

BÜHNE

15:00 Ein kleines Stück vom Glück; Theater Laboratorium

PARTY

20:00 Alluvium-Weltmusiknacht: „ 5 Kontinente“

- World-Wide Grooves zwischen

Roots und Club-Culture; Kulturetage,

Calesita

20:00 Year Birthday Bash; Maarley’s

21:00 Ü30 Sommer Party mit Grillspaß; Aladin

22:00 Geburtstagsparty; Remix

22:00 Think Orange; Cubes

22:00 Männerfabrik; Alhambra

22:00 Saturday Dance Night; Bagazzo

22:00 The Finest All Time Mix; Byblos

23:00 Tippo vs. Ace; UmBauBar

DISCO

21:00 ROCK CLASSICS; Schwarzer Bär

22:00 Von House bis Charts, von Pop bis Groove;

Cesár

23:00 Á la carte; Loft

23:00 Rock meets Pop; Amadeus

23:00 Passionate; Passion Club Lounge

TANZ

20:00 Tanzabend Standard und Latein; Tanzschule

Wienholt, Bremer Heerstr. 152

DIABOLO TAGESTIPP

„Weder See noch Land – Moor

– eine verlorene Landschaft“

AUSSTELLUNG: Di., 23.08., 09.00 Uhr, Landesmuseum

Natur und Mensch, Oldenburg

Ausgestellt sind insgesamt sechs Moorleichen

sowie das Haarteil (mit Kopfhaut) eines

weiteren

Verstorbenen.

MARKT/MESSE

08:00 Schlossfloh-Troedelmarkt; Hafen/Staupromenade

09:00 Oldenburger Modetage; WEH

SONSTIGES

13:00 Maislabyrinth; Hof Bartels, Sackhofsweg

46

FÜHRUNG

11:00 Öffentliche Stadtführung; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

14:00 Nachdenklich. Führung über den Gertrudenkirchhof.;

Gertrudenkirchhof

14:00 Traditionsreich. Historische Stadtführung

mit Graf Anton Günther; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

SHOW

16:00 26. Internationale Robert-Schuhmann-

Turnier 2011; Robert-Schumann-Halle

MARKT

08:00 Flohmarkt; WEH

08:00 Flohmarkt; MACO-Zentrallager, Stedinger

Str.

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

13:00 Burn-out

14:00 Rockzirkus

aus erreichbar, so dass auch Radwanderer

und Spaziergängern in den Genuss

der informativen, aufwendig und schön

gestalteten Tafeln kommen. Der Hunteradweg,

der von Elsfleth bis zum Dümmer

überwiegend direkt an der Hunte

entlang führt, hat durch den Wasserwanderlehrpfad

ebenfalls eine neue Attraktion

hinzugewonnen.

Die Gesamtkosten des Projektes „Naturverträglicher

Kanutourismus im „Landschafts-schutzgebiet

Mittlere Hunte“

betragen rd. 70.000 Euro. Die Summe

von 56.000 Euro erhält der Zweckverband

Naturpark Wildeshauser Geest aus

dem Fördertopf des Programmes „Natur

erleben“. die restliche Summe von

14.000 Euro wird von den genannten

Kommunen kofinanziert.

Nähere Informationen zum Streckenabschnitt

1: Wildeshausen - Oldenburg und

dem Streckenabschnitt 2: Barnstorf -

Wildeshausen finden Interessierte unter

der Internetadresse www.hunte-natur.de.

16:00 Gumble Music

17:00 Rotation

18:00 eight miles high

19:00 Thrash till Death

21:00 Advanced Electronic

23:00 Advanced Electronic

00:00 Elektronic

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

16:00 Dinner for one

16:35 Weiß

16:45 KinderUni Oldenburg 2011

18:00 Berichte von der Wesermündung

18:15 Kaleidoskop

18:30 Lokalfenster

19:00 KoBE-TV

20:00 Freiton TV

21:00 Ultraschall TV

22:00 Berichte von der Wesermündung

22:15 Kaleidoskop

22:30 Lokalfenster

23:00 KoBE-TV

00:00 Freiton TV

01:00 Ultraschall TV

BREMEN

MUSIK

17:00 Bremer Kaffeehaus - Orchester; Rosenhof

im Park

21:00 What’zz Up; Meisenfrei

BÜHNE

19:30 5. Interkulturelle Theater- und Musikveranstaltung

„Grenzenlos-sin fronteras“;

Chinelo-Theaterhaus

19:30 Verleihung des 3. Bremer Stadtmusikantenpreises;

Theater am Goetheplatz

20:00 Suche impotenten Mann fürs Leben;

Theaterschiff Bremen (Kl. Saal)

20:00 Jackpot; Theaterschiff Bremen (Gr. Saal)

20:00 Amadeus- Eine kulinarische Nacht; Theatrium

VORTRAG

16:00 Der aktuelle Sternenhimmel / Die Sterne

über Bremen, für Menschen ab 8 J.; Olbers-Planetarium

PARTY

20:30 Funkhaus Europa Party; Schlachthof

22:00 We burn the summer down!; Tower

23:00 GayCandy; Moments

��������������������

���������������������������������

��������������������������������

��������������������������������

��������������������������������

�������������������������������

�����������������������������

������������ ����������������������

��������������������������

23:00 THE LIQUID ROOM vs. GIMME A BASS;

Lila Eule

DISCO

22:00 Partyspaß auf 5 Areas; Stubu Dancehouse

23:00 Tanznacht; Modernes

23:00 La Viva Partysamstag; La Viva

SONSTIGES

11:05 Sommergäste im Nordwestradio: Matthias

Brandt; Café Weserhaus Bremen

BAD ZWISCHENAHN

MUSIK

15:00 Duo Lichterfeuer; Kurpark

BERNE

MUSIK

20:00 GREENFIELD’S IRISH FOLK; Kulturmühle

HAMBURG

MUSIK

19:00 Madison Affair + Declare Your Funeral +

Blame Her For The End; Knust

19:00 Söhne Hamburgs; Stadtpark

20:00 Paragon - Black Hawk - Lonewolf; Logo

20:00 Broken Wrist Battlegrounds III; Markthalle

20:00 Ignite; Große Freiheit 36

HATTEN

FESTIVALS

19:30 „Gartenkulturmusikfestival“ im Garten

der Familie Suhrkamp, Sandhatten; Haferkampstraße

14, Sandhatten

LEMWERDER

FESTIVITÄT

11:00 Drachen über Lemwerder; Ritzenbütteler

Sand, Drachengelände

WILHELMSHAVEN

MUSIK

20:00 Tenöre4you; Thomaskirche


������������������������

����������������������������

���������������������������

�����������������������������

�������������

��������������������

�����������������������

FERIENPARK AM BERNSTEINSEE

HOTEL-RESTAURANT „ALTER DORFKRUG“ · BURGCAFÉ · GESELLSCHAFTSHAUS

FLUGPLATZ-„V. RICHTHOFEN“.KLAUSE

• Sauna, Solarium, Fitnessraum

• Großer Kinderspielplatz

• Ausgedehnte Radwanderwege

• Trap- und Skeetschießen

• Sport-Flugplatz

• Tretboote und Funfloß

• FKK-Gelände

• Boule, Großschach

• Beachball

• Scooterbahn

Dorfstraße 11 • 26215 Wiefelstede/Conneforde • Tel: 0 44 58 / 9 16 - 63

Ferienpark am Bernsteinsee

Steigen Sie ein - fahren Sie mit!

Wir bringen Ihnen Ihr Boot an die

Hunte - zeigen Ihnen, wie man paddelt

und organisieren die nötigen

Transporte. Auf Wunsch begleiten wir

Sie den Fluss hinunter und sorgen für

die Verpflegung, Unterkunft und das

passende Ambiente für Gruppen und

Vereinsausflüge. Alle Touren sind für

Einsteiger, wie auch für Erfahrene geeignet.

Die Strecken sind so gewählt, dass

Ihnen reichlich Zeit für Rast und Ruhe

bleibt. In unserem Outdoor Shop in der

Donnerschweer Straße bekommen Sie

Bekleidung und Ausrüstungen für den

Aufenthalt draußen, in der Stadt oder in

der Natur. Infos: www.yeti-ol.de

• Kinderspielhaus

• Wochenendhaus

• 8 ha großer Angelsee

• 12 ha großer Badesee

• Grillhaus

• NEU: Kletterwald

• Freibad mit 5m Sprungturm

• Wasserrutsche & -trampolin

• Veranstaltungspavillon

Als einzige Badestelle an den Küsten + Seen in Niedersachsen und ist der „Ferienpark

Bernsteinsee“ schon mehrere Male auch für „vorbildliche Campingplätze“

ausgezeichnet worden. Bei besonderen Leistungen und gutem Service, wird

auch hier die Natur geschützt und gepflegt.

www.ferienpark-bernsteinsee.de

SEEFAHRERTRÄUME 2011

��������������������������������������������������������

����������������������

�������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������

Alles für den Wassersportfan:

Bekleidung für Segler, Trapezhosen, Neoprenanzüge,

Lycra Shirts und Hosen,

Fleecebekleidung, Segelhandschuhe,

Trapezstiefel, Regattaschwimmwesten,

Mützen, Zubehör für Jollen Bordelektrik,

Opti-Segel, Schwert + Ruder, Pinnen,

Ruderbeschläge, Auftriebskörper,

Baumendbeschläge, Schäkel und Feder,

Segellatten, Windbändsel, Paddel, Slipwagen,

Masten, Mastsicherung + -füße,

Baum, Laser, Verklicker, Slipwagen,

Kanutouren

im Oldenburger Land

KANUTOUREN

Tannenkampstr. 4 · 26131 Oldenburg

✆ 0441 / 50 70 03 · Fax 50 40 647

e-Mail: info@kanutouren-ol.de

www.FIPS-OL.de · www.kanutouren-OL.de

Büro: Mo - Fr 10 - 12 u. 14 - 17 Uhr

Tauwerk in allen Größen, Schoten,

Wasserski, Angeln und Zubehör bei

Marina Dellas.

Naturerlebnis Kanufahren

Bei einer Kanutour auf der Hunte lassen sich

Abenteuer und Naturgenuß auf einzigartige

Weise miteinander verbinden. Die Hunte fließt

in unzähligen Schleifen sehr idyllisch durch den

Naturpark Wildeshauser Geest.

Unser Angebot reicht von Kanutagestouren über

Paddel und Pedal Touren bis zu kompletten Kanuwochenenden.

Eine Kanutour eignet sich für jedes

Alter, für Familien, für Betriebs- und Schulausflüge,

aber auch als Vereinsausflug oder Kindergeburtstagsveranstaltung.

Unsere kleinen Schnuppertouren

durch das Naturschutzgebiet Barneführer Holz sind

für diejenigen gedacht, die das Kanufahren einmal

ausprobieren wollen. Wir bringt ihr Boot zum Fluß,

weisen Sie in die Kunst des Kanufahrens ein und

organisieren bei Bedarf auch den Rücktransfer der

Autofahrer. FIPS organisiert seit nunmehr 19 Jahren

Kanutouren auf der Hunte und wurde ausgezeichnet

mit dem Qualitäts- und Umweltsiegel im

Kanutourismus.


14 KALENDER DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11

1. BUNDESLIGA

SPORT

15:30 Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg;

15:30 FC Augsburg - 1899 Hoffenheim;

15:30 VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen;

15:30 Bayern München - Hamburger SV;

15:30 Werder Bremen - SC Freiburg;

18:30 1. FC Köln - 1. FC Kaiserslautern;

RADIO

19:05 Nordwestradio: Hörspiel: Dickie Dick

Dickens;

20:05 NDR Kultur: ARD Radiofestival 2011:

Oper Bayreuther Festspiele 2011; R.

Wagner: „ Tristan und Isolde“;

21:05 NDR Info: Das Kriminalhörspiel: Der gewissenlose

Mörder Hasse Karlsson enthült...;

TV

20:15 ZDF: „Ein starkes Team: Stumme Wut“

D’07 Krimi

20:15 RTL: „Ocean’s Eleven“ USA’01 Gaunerkomödie

20:15 RTL 2: „Dragon – Die Bruce Lee Story“

USA’93 Biografie

23:15 ARD: „Mr: Brooks – Der Mörder in dir“

USA’07 Psychothriller

00:00 arte: „Prinzessinnen der Straße – Princesas“

SPA’05 Drama

� SONNTAG,

21.08.2011

Bewölkt | ca. 23° | 25% Regen

OLDENBURG

MUSIK

20:00 LaBrassBanda: „Unterwegs“; Kulturetage

BÜHNE

15:00 Ein kleines Stück vom Glück; Theater Laboratorium

KINDER

15:00 Kinderfest der SPD; Kleingärtnerverein

Stadtfeld

VORTRAG

15:00 Landschaftsmalerei vom Mittelalter bis

zum 18, Jahrhundert; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

SPORT

10:30 Genießerausflug mit Picknick von Huntlosen

nach Wardenburg; Yeti Sport&

Reisen

14:00 Kleine Hunterundfahrt von Astrup zu den

Schönen Aussichten; Yeti Sport& Reisen

DISCO

22:00 420 Minutes; Metro

MARKT/MESSE

09:00 Oldenburger Modetage; WEH

SONSTIGES

13:00 Maislabyrinth; Hof Bartels, Sackhofsweg

46

14:00 Offenes Bahnhofsviertel; Bahnhofsviertel

FÜHRUNG

11:00 Öffentliche Führung; Horst-Janssen-Museum

11:00 Öffentliche Stadtführung; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

11:15 Plattdütsche Führung: Moor - dat natte

Geschichtsbook - mit Hildburg Haak;

Landesmuseum Natur u. Mensch

11:15 Moor- dat natte Geschichtsbook; Landesmuseum

Natur u. Mensch

14:30 Konstruktionen der Natur; Botanischer

Garten

15:00 Ulrike Brandt führt durch „Licht und

Raum. Neue Wege in der Malerei im 20.

Jahrhundert“; Prinzenpalais

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

15:00 Führung durch das Augusteum unter Leitung

von Agnes Kulik; Landesmuseum

Kunst u. Kultur

SHOW

16:00 26. Internationale Robert-Schuhmann-

Turnier 2011; Robert-Schumann-Halle

MARKT

11:00 Hobbykunst auf dem Pferdemarkt; Pferdemarkt

SONSTIGES

10:00 Kids aktiv Familienspielsonntage mit

dem Spielmobil Spielefant; Bürgerbusch

10:30 Workshop: Knochennadel & Geweihharpune;

Landesmuseum Natur u. Mensch

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

05:00 Oldies

09:00 Klassik

13:00 Jazz & Blues

15:00 World & Folk

17:00 Country

19:00 Big Band

21:00 Filmmusik

01:00 Rock & Pop

OLDENBURG-EINS TV

10:00 Kaleidoskop

10:15 Backstage: Ein Fall für Elli & Margit

11:00 Der Kreis der Unwissenden

11:15 Faszination Laufen - Herbert Steffny

12:35 DIE WEISSE RUNDE (121)

14:00 Kaleidoskop

14:15 oeins Sport Sommer spezial

14:45 Zukunft Bildung

15:45 Da ist was im Busch!

16:15 Der TV-Musiktresor

17:00 The Cycle

17:20 Kanacken und Kartoffeln

18:00 Berichte von der Wesermündung

18:15 Kaleidoskop

18:30 Lokalfenster

19:00 KoBE-TV

20:00 Freiton TV

21:00 Ultraschall TV

22:00 Reisen ist Leben

22:30 Nothnagel

22:45 KinderUni Oldenburg 2011

BREMEN

MUSIK

11:30 Konzert in Fockes Pavillon im Rahmen

des GartenKultur-Musikfestivals 2011.

Bläserquintett „WeserWind“; Focke Museum

20:00 Samy Deluxe; Schlachthof

BÜHNE

15:00 Pippi Langstrumpf; Theatrium

20:00 Gayle Tufts: „Miss Amerika reloaded“;

Kulturbahnhof

KINDER

11:30 Diebstahl im Weltraum; Olbers-Planetarium

12:00 Mitmachzirkus für Kinder im August in

der Waterfront; Waterfront

14:00 Der Sternenhimmel live für Kinder (ab 6

J.); Olbers-Planetarium

16:00 Eine Reise zu den Planeten - Familienprogramm;

Olbers-Planetarium

SPORT

10:00 Triathlon und Fun-Sport; Waterfront

FÜHRUNG

11:30 Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

„Elliott Erwitt. Hunde und

andere Zeitgenossen“ Angela Piplak,

M.A.; Focke Museum

11:30 Ein Kompliment für deinen Kunstverstand;

Overbeck-Museum

12:00 Familienführung „Wir entdecken Ozeanien

über und unter Wasser“ mit Kerstin

Borstel; Überseemuseum

MARKT

08:00 Flohmarkt; Bürgerweide

BAD ZWISCHENAHN

MUSIK

13:30 Offlimits beim Sommerfest der Grünen;

Remise-Outdoorbühne; Hempen-Fied

FESTIVITÄT

Bad Zwischenahner Woche; Innenstadt

DELMENHORST

MUSIK

19:00 Songs & Whispers; Kerem Kulturkneipe

HAMBURG

MUSIK

20:30 Runaway Brides + A Pony Named Olga;

Hafenklang

BÜHNE

11:00 Cucu, Frosch und andere Geschöpfe.

Phantastisches und Skuriles in Musik

und Bikdern; Knust

LEMWERDER

FESTIVITÄT

11:00 Drachen über Lemwerder; Ritzenbütteler

Sand, Drachengelände

SCHORTENS

MUSIK

14:30 Songs & Whispers; Fair Café

14:30 Youdid + Inge van Calkar + Kevin

d`Haas; Fair Café

DIABOLO TAGESTIPP

„Songs & Whispers“

KONZERT: Mi., 24.08., 21.00 Uhr, Polyester,

Oldenburg

Songs & Whispers Konzert mit Youdid, Inge

van Calkar, Kevin d’Haas und Nomi & the

Points.

14:30 Eva Meijer +Jessica Grace – Singer-Song-

Writer; Fair Café

WILHELMSHAVEN

BÜHNE

20:00 „Alleen in de Sauna“ von Frank Pinkus;

Theater am Meer

SEEFELD

MUSIK

11:00 Jazzbrunch - Vladimir-Bolschakov-Trio;

Seefelder Mühle

STUHR

17:00 Klassische Philharmonie NordWest; Gut

Varrel

BÖSEL

TREFFEN

17:00 35. Jubiläum des Mini-Clubs Oldenburg;

Freiwillige Feuerwehr am Heideweg

1. BUNDESLIGA

SPORT

15:30 FSV Mainz 05 - Schalke 04;

17:30 Hannover 96 - Hertha BSC Berlin;

RADIO

17:30 NDR Info: Frauenforum: „Mama, du bist

peinlich“;

19:00 NDR Kultur: Gedanken zur Zeit: Per Fernbedienung

durch den Alltag;

22:05 Nordwestradio: ARD Radiofestival. Das

Hörspiel: Rosebud;

TV

20:15 ARD: „Polizeiruf 110: Cassandras Warnung“

D’11 Krimi

20:15 ZDF: „Anna und der Prinz“ Ö’09 Romanze

20:15 RTL 2: „Die vier Federn“ USA/GB’02

Abenteuer

20:15 RTL: „Superman Returns“ USA’06 Action

22:00 3sat: „Man on Wire – Der Drahtseilakt“

GB’08 Dokudrama

23:15 Pro 7: „Funny Games U:S:“ USA’08 s:TV-

Stuff

� MONTAG,

22.08.2011

Bewölkt | ca. 21° | 20% Regen

OLDENBURG

KINDER

17:00 „Kreatives Denken“ Vortragsreihe für

Kinder; Kulturzentrum PFL

POLITIK

17:00 Verkehrsausschuss; Technisches Rathaus

MARKT/MESSE

09:00 Oldenburger Modetage; WEH

SONSTIGES

17:30 Anti-Atom Demo; Julius-Mosen-Platz

FÜHRUNG

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

09:00 ab neun

11:00 elf-dreizehn

14:00 mixtour

15:00 junge szene

16:00 am nachmittag

18:00 Seniorenradio

19:00 Pro-Ton

20:00 Klangstation

21:00 Nachtschicht

00:00 Blues, Dt. Rock, Klassik

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

15:00 Junge Szene

16:00 Pik 7

18:00 oeins aktuell

18:15 Kaleidoskop

18:30 Mein treuer Freund

18:50 Die Greundiek kommt nach Oldenburg

19:10 Kraniche

20:15 Der 9. Sohn

20:45 Lokalhelden

22:00 oeins aktuell

22:15 Kaleidoskop

22:30 Mein treuer Freund

22:50 Die Greundiek kommt nach Oldenburg

23:10 Kraniche

00:15 Der 9. Sohn

BREMEN

DISCO

22:00 Happy Monday; Stubu Dancehouse

HAMBURG

MUSIK

19:00 The Kills; Docks

20:00 Siock Sico - Brothers Of Infinity - Nurning

Age - Count On Pride; Markthalle

20:00 Hills Bells mit div. Bands; Headcrash

RADIO

17:10 Nordwestradio: Journal;

21:05 NDR Info: Intensiv-Station;

TV

20:15 ZDF: „Schade um das schöne Geld“ D’09

Komödie

20:15 Kabel: „Last Action Hero“ USA’93 Actionkomödie

21:40 arte: „Creme de la Creme“

GB/NL/USA’09 Doku

22:45 ARD: „Die Liebe der Kinder“ D’09 Drama

23:15 NDR: „The Wrestler – Ruhm, Liebe und

Schmerz“ USA’08 Drama

� DIENSTAG,

23.08.2011

Das aktuelle Wetter auf www.diabolo-mox.de

OLDENBURG

BÜHNE

20:00 Science Slam; Polyester

VORTRAG

19:30 Die DNA der Champions; Kulturzentrum

PFL

POLITIK

17:00 Sozialausschuss; Yezidisches Forum e.V.

PARTY

22:00 Chill Out @ Byblos The Room; Byblos

FÜHRUNG

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

DISKUSSION

19:00 KoBE-Dialog- Podiumsdiskussion: „Aus

der Traum - Energetische Perspektiven

für die postatomare Zeit“; bau_werk

Halle am Pferdemarkt

SONSTIGES

17:00 Daddeln im Speckmantel; Computermuseum

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

09:00 ab neun

11:00 elf-dreizehn

14:00 mixtour

15:00 junge szene

16:00 am nachmittag

18:00 Wir beobachten die Welt

19:00 HipHop Hurra!

20:00 Jazz-Lounge

21:00 Grenzgänger

23:00 Grenzgänger

00:00 Experience, Special

01:00 Rock & Pop

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

15:00 Junge Szene

16:00 Pik 7

18:00 oeins aktuell

18:15 Kaleidoskop

18:30 Mein treuer Freund

18:50 Die Greundiek kommt nach Oldenburg

19:10 Kraniche

20:15 Der 9. Sohn

20:45 Lokalhelden

22:00 oeins aktuell

22:15 Kaleidoskop

22:30 Mein treuer Freund

22:50 Die Greundiek kommt nach Oldenburg

23:10 Kraniche

BREMEN

MUSIK

20:00 Blonde Redhead; Lagerhaus Kioto

BÜHNE

10:00 + 16:00 Pippi Langstrumpf; Theatrium

VORTRAG

19:00 Vortrag: Ein 3200 Jahre altes Schlachtfeld

im Tollensetal, Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Thomas Terberger,

Uni Greifswald; Focke Museum

DISCO

22:00 „Ladies Night im Musikkeller“; Stubu

Dancehouse

FÜHRUNG

17:00 KUPS - Wir zeigen unser Theater an der

Lessingstraße; Theater an der Lessingstr.

17:00 Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

„Elliott Erwitt. Hunde und

andere Zeitgenossen“ Angela Piplak,

M.A.; Focke Museum

HAMBURG

MUSIK

20:00 Boysetsfire; Markthalle

RADIO

19:05 Nordwestradio: Glauben und Wissen:

Mehr Glück als Verstand;

19:30 NDR Kultur: Musica: Ludwig van Beethoven;

20:15 NDR Info: Zeitzeiche: 23. August 2006;

TV

20:15 arte: „Grace of my Heart“ USA’96 s:TV-

Stuff

20:15 VOX: „In den Schuhen meiner Schwester“

USA’05 Tragikomödie

21:00 ZDF: „Frontal 21“ Politmagazin

22:00 NDR: „Tatort: Fakten, Fakten“ D’02 Krimi

22:20 3sat: „Unter Verdacht: Verdecktes Spiel“

D’02 Krimi

22:45 ARD: „Alarm am Hauptbahnhof – Auf

den Straßen von Stuttgart 21“ Doku

� MITTWOCH,

24.08.2011

Das aktuelle Wetter auf www.diabolo-mox.de

OLDENBURG

MUSIK

16:00 Songs & Whispers; MTS City Sounds

20:00 Songs & Whispers; Polyester

BÜHNE

20:00 Dia Slam; Cadillac

20:00 Vom Fischer und seiner Frau; Theater Laboratorium

VORTRAG

10:00 Äpfel und Kirschen führen vom Sündenfall

zur Erlösung; Landesmuseum Kunst

u. Kultur

19:00 Brauche ich ein Testament?; Kulturzentrum

PFL

FILM

20:00 Männerabend „Cowboys & Aliens“; Cinemaxx

POLITIK

18:30 Wahlkampf - Endspurt der oldenburger

Grünen „Jürgen Trittin kommt!“; Grand

Cafe

PARTY

20:00 STUDI NIGHTS+Lose ziehen; Maarley’s

22:00 Love Cocktails; Byblos

23:00 Rollercoaster Revolution; UmBauBar

DISCO

18:30 Freak-Out Disco; Freizeitstätte KIEK-IN

23:00 Uni-Nacht; Amadeus

23:00 Nice To Meet You; Loft

SONSTIGES

15:00 Geologische Fundberatung; Landesmuseum

Natur u. Mensch

FÜHRUNG

15:00 Segway Citytour durch die Übermorgenstadt.;

CityCenterOldenburg

DISKUSSION

15:00 Franz Radziwill - Das Haus als Symbol;

Landesmuseum Kunst u. Kultur

19:00 Humanistischer Themenabend; Kulturzentrum

PFL

OLDENBURG-EINS RADIO

01:00 Rock & Pop

09:00 ab neun

11:00 elf-dreizehn

13:00 intermezzo


DIABOLO WOCHENZEITUNG | Ausgabe 33/11 KLEINANZEIGEN 15

14:00 mixtour

15:00 junge szene

16:00 am nachmittag

18:00 Masl Tov

19:00 Progressive Rock

21:00 Global Sounds

22:00 Global Sounds

00:00 World, Jazz, Soul

01:00 Rock & Pop

OLDENBURG-EINS TV

13:00 variARTion

15:00 Junge Szene

16:00 ROSENSCHOLZ

18:00 oeins aktuell

18:15 Kaleidoskop

18:30 oeins SPORT - das Magazin

19:00 VHS: Oldenburger Gespräch

21:00 Core TV

ACTION/KURSE/SEMINARE

Doppelkopf in Oldenburg! Wer hat Lust, mit

mir, m, 50, NR, eine Doppelkopfrunde - ohne

Neunen!!! - in OL zu gründen? Wenn ja,

dann bitte Mail an Doko-OL@web.de

SUCHE WOHNUNG

Dringend Wohnung gesucht! Junge Auszubildende

(Erzieherin) sucht 1-2 Zimmer (ca.

40qm) im Raum Westerstede, Rostrup oder

Oldenburg für max. 350 EUR warm. Bitte

melden unter: 0152 - 56267026

DRINGEND! Kleine Familie mit einem Kind

sucht Haus/ Wohnung 3-4 Zimmer ab 400

Euro kalt, Nadorst oder Bürgerfelde. Tel.:

0441-9333244

Ehepaar (41 und 46) mit kleinem Hund

sucht Haus in OL zur langfristigen Miete

zum 01.11.11 oder später. Die Höhe der Miete

sollte 600 EUR kalt nicht überschreiten.

Gerne übernehmen wir Renovierungsarbeiten.

Bitte provisionsfrei. 0441-94988497

HANDWERK

Massivholzdielen- und Parkett, Fertigparkett,

Laminat und Aufbereitung (schleifen

und ölen mit ökol. unbedl. Ölen) vorhandener

Holzfußböden zu fairen Preisen vom

Fachbetrieb. Holzbau Reichert GmbH Tel.:

0441-7780562 od. 0162-3490901

MUSIK

Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Straße: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

PLZ/Ort: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Telefon: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterschrift: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bassist gesucht. Lust auf Musik der 60er

Jahre á la Janis Joplin, Hendrix, Cream und

co? Band mit außergewöhnlichem Konzept

und Auftritten sucht einen passenden Bassisten.

Bitte sofort melden: Tel.: OL-

1806356

Dudelsack und Tin Whistle:

Unterricht und Kurse, 0441-39013234,

info@dudelsackkurse.de

REISEN & FREIZEIT

Segeln in den schönsten Revieren der Welt.

Zu jeder Jahreszeit. Auch o. Segelkenntnisse!

www.arkadia-segelreisen.de Tel.:

040-28050823.

ZWEIRAD

De Fietsenmakers, Ziegelhofstr. 14

DER RADLER Bloherfelder Str. 217 Tel: 0441-

5599661

DIVERSES

SUCHE-BIETE-TAUSCHE Ob Sie einen

Schrank gegen einen DVD-Player tauschen

wollen, gebrauchte Schallplatten suchen

oder ein Kekshäuschen verkaufen wollen -

Geben Sie eine Kleinanzeige auf.

kleinanzeigen@diabolo-mox.de

Ich bezahle:

bar

Bankeinzug

BLZ: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Konto-Nr.: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bitte ankreuzen: DIABOLO gewerblich privat Chiffre (je Zeitung 2,70 Euro)

Kurse & Seminare

An- & Verkauf

Kaufe Haus

Verkaufe Haus

22:00 oeins aktuell

22:15 Kaleidoskop

22:30 oeins SPORT - das Magazin

23:00 VHS: Oldenburger Gespräch

01:00 Core TV

BREMEN

MUSIK

20:00 Pimpshakern; Meisenfrei

BÜHNE

10:00 Pippi Langstrumpf; Theatrium

20:00 Jackpot; Theaterschiff Bremen (Gr.

Saal)

KINDER

12:00 Mitmachzirkus für Kinder im August in

der Waterfront; Waterfront

Musik & Instrumente

Kinder & Co.

Miete Wohnung

Vermiete Wohnung

Verteiler gesucht

MoX sucht VerteilerInnen für

Innenstadt-Bereiche. Guter Verdienst.

Wer alle zwei Wochen mittwochs spätestens

ab 14.00 Uhr Zeit hat und Interesse:

Tel. 0441 - 21835-0

KLEINANZEIGEN COUPON

Kleinanzeigen in DIABOLO, und www.diabolo-mox.de

50 Zeichen kosten: DIABOLO: privat 0,50 Euro (mind. 2,50 Euro), gewerbl. 2,38 Eur0 · www.diabolo-mox.de: Privat kostenlos, gewerbl.

0,59 Euro/200 Zeichen

MoX: privat 0,77 Euro (mind. 3,85 Euro), gewerbl. 3,27 Eur0 (mind. 16,35 Euro), Kleinanzeige mit Bild: 49,99 Euro

www.diabolo-mox.de

Kostenlos nur, wenn die private Kleinanzeige auch in MoX und DIABOLO abgedruckt wird.

Lust & Laster

Grüße

Verkaufe Wohnung

Kaufe Wohnung

16:00 Die Maus im Mond (ab 4 J.); Olbers-

Planetarium

SPORT

10:00 Triathlon und Fun-Sport; Waterfront

BAD ZWISCHENAHN

BÜHNE

19:30 My name is Peggy - Niederdeutsche

Aufführung des Oldb. Staatstheaters;

Park der Gärten

GRONINGEN

MUSIK

20:00 Yellowcard + Makebelieve; Vera

DIABOLO KLEINANZEIGEN

Kleinanzeigen aufgeben: Tel: 0441-21835-0, E-Mail: kleinanzeigen@diabolo-mox.de, Internet: www.diabolo-mox.de

Kontakt

Autos

Fahrräder

Sonstiges

HAMBURG

20:00 No Use For A Name; Knust

20:30 Lecherous Gaze + Danava; Hafenklang

Jobs

Reisen & Freizeit

Handwerk

Per Post an: DIABOLO und MOX, Wallstraße 11, 26122 Oldenburg - Per Fax an: 0441 / 21835-20, per Internet unter: www.diabolo-mox.de

LEER

KINDER

15:30 Christian Hüser Kindermusik; Zollhaus

VAREL

MUSIK

18:00 Live: Real Spirit; Schlossplatz

WILHELMSHAVEN

MUSIK

19:00 A Tribute to Neil Young mit Forever

im DIABOLO Ticket Shop auf

www.diabolo-mox.de

LUST & LASTER

Er, 40j, 178cm, sucht Sie ab 22j mit kleinem

Brustwarzenhof für ein Date. sms-

01603221858

Erotische, schlanke Frau, Mitte 40 J. mit

großer Oberweite sucht private Sextreffen

gegen kl. TG. 0160- 96016535

Punk-Kerl 35J. solo, s. fest toller., lieb +

chaot. Rubensweib zw. 25-50. Sex tabulos,

feste Bez., Love. 0175/7965507! Keine

Männer (Spinner), keine Faker! S. ehrl. Rubensfrau

XXXL/XXL, s. Dich in dieser gefühlskalten

-Ol.- Stadt. Nur Real, KFI!!!

IMPRESSUM

Young; Pumpwerk

21:00 Tito & Tarantula + Support; Kling Klang

RADIO

19:05 Nordwestradio: Feature: Das Haus des

Rundfunks in Berlin;

19:30 NDR Kultur: Musica: Joseph Haydn;

20:50 NDR Info: Standpunkte;

TV

20:15 ARD: „Hopfensammler“ D’10 Drama

20:15 arte: „Modus Operandi – Die belgische

Shoah“ Bel’08 Doku

20:15 SAT 1: „The Core – Der innere Kern“

USA/GB’03 Science-Fiction

22:15 Kabel: „Final Destination“ USA’00 Horror

22:15 ZDF: „auslandsjournal“ Politmagazin

23:35 NDR: „Zapp“ Medienmagazin

VORVERKAUF

Wochenzeitung DIABOLO

Wallstraße 11, 26122 Oldenburg

Postfach 4269, 26032 Oldenburg

Tel: 0441/218 35-0

Fax: 0441/218 35-20

Internet: www.diabolo-mox.de

e-mail: diabolo@diabolo-mox.de

Bürozeiten: Mo-Fr 10.00-13.00, 14.00-18.00

Verlag: DIABOLO Verlags-GmbH

Redaktionsleitung: Rosy Reichert

(V.i.S.d.P.)

Anzeigenleitung: Rüdiger Schön

Redaktionsschluß: Donnerstags, 18.00 Uhr

Anzeigenannahmeschluß: Montags 18.00 Uhr

Anzeigen: anzeigen@diabolo-mox.de

Kleinanzeigen: 0441/218 35-55,

kleinanzeigen@diabolo-mox.de

Veranstaltungen: termine@diabolo-mox.de

Druck: Druckhaus Sasse

Vertrieb: DIABOLO

Nachdruck: Nach Absprache mit der Redaktion, mit

Quellenangabe und zwei Belegexemplaren. Urheberrecht

für Fotos, Texte, Zeichnungen, Veranstaltungskalender

und Anzeigenentwürfe sowie die gesamte Gestaltung

liegen bei der DIABOLO Verlags-GmbH. Namentlich

gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte

Beiträge kann keine Haftung übernommen werden.


Mit dem Fahrrad zur Schule

Ist Ihr Fahrrad alltagstauglich?

rs/ Pünktlich mit Beginn der Schule

ist auf den Oldenburger Radwegen

wieder eine Menge los. Da

heisst es Aufpassen, denn gerade

im dichten Radverkehr kann es

leicht zu Unfällen kommen.

Insbesondere schlechte Bremsen können

gefährlich werden, zumal wenn es

regnet und die alte Felgenbremse verschlissen

und falsch eingestellt ist. Abhilfe

schafft eine Trommelbremse, die

schon von der Bauart her nicht regenempfindlich

ist und heute in fast jedes

Fahrrad eingebaut werden kann.

Dank Massenproduktion ist sie inzwischen

recht preisgünstig und viele Neu-

Fahrräder werden serienmäßig mit

ihr ausgeliefert. Ähnliches gilt für

Scheibenbremsen, die allerdings für

manch gemütlichen Radfahrer schon

fast zu gut (giftig) bremsen.

Ähnlich wichtig wie gute Bremsen ist

helles Licht. Die Dunkelheit verschleiert

so manches Schlagloch auf den

Radwegen und Straßen. Wer da mit einer

herkömmlichen 12 Watt Glühlampe

unterwegs ist, sollte sich auf ungeahnte

Erschütterungen vorbereiten.

Halogen-Leuchten sind da schon eine

echte Verbesserung. Richtig hell

wird es mit den neuartigen LED-

Scheinwerfern, die den Fahrweg hervorragend

ausleuchten. Wer sich zudem

nach hinten absichern möchte, dem sei

ein Rücklicht mit Standlichtfunktion

empfohlen, schließlich werden gerade

im Dunkeln Fahrräder leicht übersehen.

Die Oldenburger Radfahrer sind

übrigens recht zufrieden mit den Radwegen

der Stadt. Bei einer DIABOLO-

Onlineumfrage meinten 71 % aller

Teilnehmer dass die Situation für

Radfahrer in Oldenburg „überwiegend

gut mit einigen Mängeln“ ist. 29 %

Tipps für ein komplett ausgestattetes Rad

Rücklicht

+ Reflektor

Gepäcksystem

Gangschaltung

bequemer Sattel

Den Körpermaßen

angepasste

Rahmengröße

�����������������������

Gute Bremsen

Scheinwerfer

+ Reflektor

Hochwertige Bereifung

mit Reflexstreifen

fanden die Situation „überwiegend

schlecht“. (492 Personen haben an der

Befragung teilgenommen). Dabei gibt

es tatsächlich einiges zu Meckern. Insbesondere

die Pflasterung älterer Radwege

ist oft sehr wellig und zu selten

werden Defekte im Belag ausgebessert.

Bei Fahrradkauf sollte daher auch auf

den Komfort geachtet werden. Ein guter

Sattel und kräftige Reifen helfen da

über das Gröbste hinweg. Sattel- und

Felgen-Federung können auch sehr

hilfreich sein, sollten aber nicht ohne

Beratung gekauft werden.

Sowieso ist ein gutes Fahrrad nur dann

eine echte Freude, wenn die Beratung

und Wartung des Zweirades stimmt.

Schließlich möchte man ja gesund unterwegs

sein. Wer z.B. Probleme mit

seinem Rücken hat, benötigt ein anderes

Fahrzeug als ein Sport-Biker. Zudem

sind Menschen ganz unterschiedlich

schwer, was beim Fahrradkauf eine

bedeutende Rolle spielen sollte. Frage

nach der Rahmengröße und -geometrie,

Sattelhöhe und Lenkereinstellung

sollten also

fachlich gelöst werden, damit

man schnell, gesund und sicher

unterwegs ist. Bleibt

noch das Problem der Schuloder

Arbeitstasche. Wer hier

von Anfang an auf einen guten

Gepäckträger setzt, erspart

sich eine Menge Ärger,

insbesondere wenn dazu eine

ordentliche Fahrradtasche

gekauft wird.

Prüfen Sie also jetzt ihr Fahrrad

auf Alltags- und Wettertauglichkeit.

Das erspart viel

Ärger in Herbst und Winter.

TOP-Hollandräder

von BATAVUS

Modell: Old Dutch

Auch in anderen Farben

(incl.) schwarz) erhältlich

kasernenstr. 36, 26123 oldenburg

(ecke kranbergstraße)

donnerschwee / ohmstede

Als Begleiter zur Schule + zur Arbeit

ORTLIEB

ORTLIEB-Taschen

„Back-Roller“ classic

Steppenwolf Fahrräder zeichnen sich durch

höchste Produktqualität, perfekte Verarbeitung

und den Einsatz leichter, modernster Technik

aus. Aus diesem Grund entwickeln und montieren

wir in Deutschland.

Donnerschweer Str. 53 · 26123 Oldenburg, Tel. 0441 - 84 123 · www.speiche-ol.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine