Pfarrbrief Herbst 2009 - Katholische Pfarrgemeinde Sanctissima ...

gcJ4AXj3Hb

Pfarrbrief Herbst 2009 - Katholische Pfarrgemeinde Sanctissima ...

Pfarrbrief

Katholische Gemeinde Ss. Eucharistia Kleinmachnow – Teltow

Herbst 2009

Frater Raphael OCist

alle Segenswünsche zur Ewigen Profess!


Liebe Brüder und Schwestern im Herrn!

Papst Benedikt XVI. hat anlässlich des 150. Todestages des Hl. Pfarrers von Ars,

Johannes Maria Vianney, ein „Jahr der Priester“ ausgerufen, um uns allen die Bedeutung

des Priestertums deutlich zu machen und um für die Priester zu beten und

immer wieder neue priesterliche Berufungen vom Herrn zu erbitten. In einem

Schreiben verwendet der Papst viele Zitate des hl. Pfarrers von Ars, der mit ganz

einfachen, schlichten Worten vom Priestertum spricht:

„Ein guter Hirte, ein Hirte nach dem Herzen Gottes, ist der größte Schatz, den der

liebe Gott einer Pfarrei gewähren kann, und eines der wertvollsten Geschenke der

göttlichen Barmherzigkeit.“

„Oh, wie groß ist der Priester! … Wenn er sich selbst verstünde, würde er sterben.

… Gott gehorcht ihm: Er spricht zwei Sätze aus und auf sein Wort hin steigt der

Herr vom Himmel herab und schließt sich in eine kleine Hostie ein…“

„Ohne das Sakrament der Weihe hätten wir den Herrn nicht. Wer hat ihn da in den

Tabernakel gesetzt? Der Priester. Wer hat eure Seele beim ersten Eintritt in das

Leben aufgenommen? Der Priester. Wer nährt sie, um ihr die Kraft zu geben, ihre

Pilgerschaft zu vollenden? Der Priester. Wer wird sie darauf vorbereiten, vor Gott

zu erscheinen, indem er sie zum letzten Mal im Blut Jesu Christi wäscht? Der Priester,

immer der Priester. Und wenn diese Seele (durch die Sünde) stirbt, wer wird

sie auferwecken, wer wird ihr die Ruhe und den Frieden geben? Wieder der Priester.

… Nach Gott ist der Priester alles! … Erst im Himmel wird er sich selbst recht

verstehen.“

„Wenn wir recht begreifen würden, was ein Priester auf Erden ist, würden wir sterben:

nicht vor Schreck, sondern aus Liebe. … Ohne den Priester würden der Tod

und das Leiden unseres Herrn zu nichts nützen. Der Priester ist es, der das Werk

der Erlösung auf Erden fortführt … Was nützte uns ein Haus voller Gold, wenn es

niemanden gäbe, der uns die Tür dazu öffnet? Der Priester besitzt den Schlüssel zu

den himmlischen Schätzen: Er ist es, der die Tür öffnet; er ist der Haushälter des

lieben Gottes, der Verwalter seiner Güter. … Lasst eine Pfarrei zwanzig Jahre lang

ohne Priester und man wird dort die Tiere anbeten. … Der Priester ist nicht Priester

für sich selbst, er ist es für euch.“

Danken wir dem Herrn für das Priestertum, beten wir für alle unsere Priester und

bitten wir unablässig den Herrn um viele priesterliche Berufungen – und beachten

Sie dazu bitte auch die Seite 12.

Im Gebet verbunden

Ihr

Teltow, im September 2009

- 2 -


Aktuelles

Martinsfest

Das traditionelle Martinsfest mit Martinsspiel, Laternenumzug und Martinsfeuer findet

in Kleinmachnow am Mittwoch, 11.11., und in Teltow am Samstag, 14.11., jeweils

um 16.30 Uhr statt. Beginn jeweils am Pfarrhaus, dann Zug durch die Gemeinde.

Ökumenische Vesper

Am Buß- und Bettag, 18.11., um 20 Uhr lädt der Kammerchor der Evangelischen

Kantorei zu einer Musikalischen Vesper in die Kirche St. Thomas Morus. Mehr Informationen

auf Seite 12!

Einladung des Bischofs an Erstkommunionkinder

Kardinal Sterzinsky lädt alle Kinder, die sich auf die Erstkommunion vorbereiten,

mit ihren Eltern und Geschwistern sowie Katecheten zu einem Treffen ein. Der Familientag

soll Begegnung und Austausch ermöglichen und ein Tag der Freude sein.

Alle, die den Weg der Vorbereitung auf die Erstkommunion gehen, sollen die größere

Gemeinschaft mit dem Erzbischof erleben können: 7. November 2009, ab 13.30

Uhr; St. Ludwig, Ludwigkirchplatz 10, 10719 Berlin-Wilmersdorf

Ewige Profess von Raphael Statt OCist

Kurz vor Redaktionsschluss legte Frater Raphael (Wilfried) Statt OCist im Zisterzienserstift

Heiligenkreuz in Österreich die Ewige Profess ab. Im nächsten Heft werden

wir ausführlich über seinen Beitritt zum Ordo Cisterciensorum (OCist) berichten.

Bis dahin wünscht die gesamte Pfarrgemeinde dem geborenen Kleinmachnower,

langjährigem Stahnsdorfer und Sohn unserer Pfarrgemeinde alles Gute und

Gottes Segen! Mehr Informationen vorerst unter www.stift-heiligenkreuz.org.

______________________________________________________________

Inhalt

Geistliches Wort 2

Aktuelles 3

Inhaltsverzeichnis 3

RKW 2009 4

Gottesdienst RKW in Teltow 5

Kirchenmäuse unterwegs 6

Einladung Krippenspiel KLM 7

Gottesdienste 8

Festkonzert Orgel Teltow 10

- 3 –

Dank an Diakon Marin 11

Krippenspieler für Teltow gesucht! 11

Priesterjubiläen 11

Musikalische Vesper 12

Neuer Firmkurs 13

Geburten, Hochzeiten, Todesfälle 13

Gruppen, Termine und Verbände 14

Impressum 15

Neunundzwanzig Namen Gottes 16


„Um Himmels Willen –

Dein Reich komme“

Eindrücke von der RKW 2009

A

uch in diesem Sommer haben

wieder 66 Kinder unserer Gemeinde

und 13 Betreuer die Religiöse

Kinderwoche, kurz RKW, in Alt-

Buchhorst verbracht.

Das Thema der diesjährigen RKW „Um

Himmels Willen – Dein Reich komme“

beschäftigte sich mit der Bedeutung

des Reiches Gottes. Hierzu haben wir

uns in den täglichen Katechesen, die

am Vormittag stattfanden, mit der

Faszination der Schöpfung Gottes, der

Gerechtigkeit, dem Finden zu Gott

und dem Gottesdienst als Feier, dem

Frieden und der Gemeinschaft intensiver

beschäftigt.

Nach den Katechesen gab es zahlrei-

che Angebote zu basteln. Auch die

Möglichkeit, zur Beichte zu gehen,

wurde von vielen Kindern der 3. bis 6.

Klasse wahrgenommen.

An den Nachmittagen der RKW wurden

verschiedene Kreise angeboten, in

denen die Kinder Fußball spielen, tanzen,

musizieren, singen und malen

konnten. Soweit das Wetter mitspielte,

sind wir zum Baden zum naheliegenden

See gegangen.

Zum Abschluss eines Tages haben wir

gemeinsam die Heilige Messe gefeiert.

Am Mittwoch ging es in den Wald zum

Geländespiel und am Donnerstag haben

wir zusammen gegrillt. Am Freitag

fand das Abschlussfest und die


allseits gefürchtete Nachtwanderung

statt.

Am nächsten und letzten

Morgen hieß es

dann packen und nach

einer Reflexionsrunde

und dem Mittagessen

kamen schon die Eltern

und es ging wieder

zurück nach Hause.

Kindern wie Betreuern

hat die RKW 2009 sehr

viel Spaß gemacht und

ist zu einer frohen Erfahrung

und einer

schönen Erinnerung

geworden.

Charlotte Pilsl

......................................................................................................

RKW-Abschlussgottesdienst in Teltow

Obwohl meine Kinder nicht an der RKW teilnehmen konnten, wollten sie doch nicht

den Abschlussgottesdienst verpassen, denn dieser ist, wie die RKW selbst, einmal

im Jahr ein kleines Ereignis in der Kirche. Selbst in der Kirche Sanctissima

Eucharistia füllten sich die ersten Bankreihen mit Kindern. Das ist in Teltow ein

seltener Anblick. Dies bemerkte auch ein älteres Ehepaar in der Reihe hinter mir.

Der Gottesdienst hat nicht nur unserer Familie mit seinen peppigen, jungen und

neuen Gemeindeliedern mit Keyboardbegleitung und der netten Kinderkatechese

gut gefallen. An dieser Stelle ein Dank an alle beteiligten Organisatoren. Warum

kann es solche frischen Kindergottesdienste nicht öfter in Teltow geben? Gut vorbereitet

und mit genügend Werbung kann man eventuell auch die vielen zugezogenen

jungen Familien begeistern.

Astrid Bauman

- 5 -


Kirchenmäuse auf dem Lande

Familien besuchten Wildenbruch

H

at Jesus in einem Koffer

Platz ? “

Ja, fanden die Kinder im

Kinderwortgottesdienst am

19. Juli. Auch am ersten Feriensonntag

fanden sich wieder rund

20 Kinder ein, um zu beten, zu

singen, Gott Dank zu sagen – und

zu erfahren „Gott ist immer da“

(Psalm 139).

Anhand des Psalms 139 („Wohin

ich auch gehe, du bist da“) und -

wie bei den Erwachsenen in der

Kirche - des Evangeliums Mk 6, 30-

34 („Kommt mit an einen einsamen

Ort, wo wir allein sind, und

ruht ein wenig aus.“) sprachen wir

über die Bedeutung des Glaubens -

gerade auch im Urlaub. Jesus, der

gute Hirt, führt uns in Stille und Ruhe

und lässt uns aufs Neue die heilbringende

Kraft seiner Gegenwart erfahren.

Im Anschluss an das Hochamt verabschiedete

sich das Vorbereitungsteam

erstmalig mit einem Ausflug nach

Wildenbruch voneinander in die Ferien.

Alle Kirchenmäuse trafen sich mit

ihren Familien zum gemeinsamen Mittagessen

im Gasthof zur Linde in

Wildenbruch. Bei wechselhaft sonnigem

Wetter konnten die Kinder ausgiebig

spielen, während die Eltern

Ihre Erfahrungen austauschten und

den Einsatzplan für die kommenden

Gottesdienste bis zum Jahresende

festlegen konnten. In den vergangenen

fünf Jahren haben wir uns gut

kennen- und schätzen gelernt. Manche

sind ausgeschieden, andere neu hinzugekommen.

Allen Kirchenmäusen sei an dieser

Stelle für ihren Einsatz und Ihre Mitarbeit

herzlich gedankt! Die Teilnahme

und damit das Interesse der Kinder

an kirchlichen Themen stieg während

der vergangenen Monate stetig. Zur

Zeit werden die Kinder-

Wortgottesdienste von ca. 25 - 30

Kindern besucht.

Wenn es auch Ihnen ein Anliegen ist,

Kindern ab drei Jahren bis ca. zum

Erstkommunionalter durch einen kindgerecht

gestalteten Kinder-

Wortgottesdienst die Freude an der

Mitfeier der heiligen Messe nahe zu

bringen und sie Gemeinschaft im

Glauben erleben zu lassen, dann stoßen

Sie doch zu uns! Wir singen und

beten, hören Geschichten von Jesus,

malen, basteln oder spielen zu einem


iblischen Thema, das sich an der jeweiligen

Lesung des Sonntagsgottesdienstes

orientiert. Anschließend

ziehen alle Kinder zur Mitfeier

der Eucharistie in die Kirche ein.

Die Kinderwortgottesdienste werden

von den „Kirchenmäusen Kleinmachnow“

organisiert, die zur Zeit

aus 8 Erwachsenen bestehen, von denen

jeweils zwei als Team die monatlichen

Kinder-Wortgottesdienste vorbereiten

und durchführen. Vorerfahrungen

sind deshalb nicht nötig. Das

Team trifft sich zweimal jährlich zum

Erfahrungsaustausch und zur Besprechung

der nächsten Kinder-

Wortgottesdienste.

Interessierte Eltern sind als neue Mitglieder

im Team der Kirchenmäuse

jederzeit herzlich willkommen ! Infos

hierzu bei Susanne Haeger, Tel. 03329

/ 610753 und Eva Richter, Tel. 033203

/ 82601.

Susanne Haeger, Kathrin Misera-Lang

und Eva Richter

--------------------------------------------------------------------

Wie in jedem Jahr wollen wir auch diesmal wieder den Heiligen Abend mit einem

Krippenspiel in der Kleinmachnower Kirche einläuten. Dafür suchen wir große und

kleine Kinder, die Spaß am Theaterspiel und Singen haben.

Wir treffen uns erstmals

am Samstag, dem 10. Oktober 2009,

von 15.00 – 16.30 Uhr

im Pfarrsaal Kleinmachnow.

Dort werden wir das diesjährige Krippenspiel vorstellen und Übungs-CDs verteilen.

Die erste Probe mit Rollenverteilung findet dann am 7. November 2009 statt.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Andrea, Conni und Holger

… und macht mit beim …

– 7 –

Holger Philipp, Tel.: 033203 / 84575


Gottesdienste

Sonntag

9 Uhr Teltow

10.30 Uhr Kleinmachnow

Montag

8.30 Uhr Teltow

Dienstag

8.45 Uhr Teltow

Mittwoch

8.30 Uhr Kleinmachnow

Donnerstag

18.30 Uhr Kleinmachnow

(ab 18 Uhr Rosenkranzgebet)

Freitag

18.30 Uhr Teltow

(ab 18 Uhr Rosenkranzgebet)

Samstag

18.00 Uhr Kleinmachnow

(Vorabendmesse)

******************************************************************************************************

Besondere Gottesdienste

27. September

Erntedankfest

9 Uhr Hochamt Teltow

10.30 Uhr Hochamt Kleinmachnow

11. Oktober

Tag des Ewigen Gebets

9 Uhr Hochamt Teltow

anschl. Gebetsstunden

17 Uhr Schlussandacht

1. November

Allerheiligen

9 Uhr Hochamt Teltow

10.30 Uhr Hochamt Kleinmachnow

Montag, 2. November

Allerseelen

9 Uhr Hochamt Teltow

18.30 Uhr Hochamt Kleinmachnow

Mittwoch, 18. November

Buß- und Bettag

19 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

in Teltow; anschl.

Begegnung und Imbiss

im Pfarrsaal

Heilige Messen im Augustinum

Dienstag, 6. und 20. Oktober, 3. und 17. November, 1. und 15. Dezember 2009 jeweils

um 18.15 Uhr.

Rosenkranzandachten im Oktober

Sonntag, 4. und 25. Oktober 2009, in Teltow jeweils um 17.00 Uhr

Sonntag, 4., 11. und 25. Oktober 2009 in Kleinmachnow jeweils um 17.00 Uhr

- 8 -


Gräbersegnungen

Samstag, 31. Oktober: 14.00 Uhr Stahnsdorf – Friedhof Sputendorfer Straße

15.00 Uhr Stahnsdorf – Südwest-Kirchhof

Sonntag, 1. November: 15.00 Uhr Kleinmachnow – Waldfriedhof

Samstag, 7. November: 14.00 Uhr Friedhof Großbeeren

Sonntag, 08. November: 14.00 Uhr Friedhof Ruhlsdorf

15.30 Uhr Friedhof Teltow

Eucharistische Anbetung

In Kleinmachnow von 20.30 bis 21.30h am Dienstag, 29. September, 27. Oktober

und 24. November 2009.

Beichtgelegenheiten

Sonntag, 8.30 – 9 Uhr Teltow

Samstag, 17.30 – 18 Uhr Kleinmachnow

Seniorenmessen

In Teltow jeden Dienstag 8.45 Uhr mit anschl. Kaffeetrinken und Kirchenreinigung

In Kleinmachnow: Mittwoch, 7. Oktober, 4. November und 2. Dezember jeweils

8.30 Uhr Heilige Messe mit anschl. Beisammensein und Vortrag.

Unseren Glauben mit Kindern feiern

Für Kinder sind regelmäßig folgende Angebote besonders ausgerichtet:


��Kindergottesdienste�

An jedem ersten Sonntag im Monat wird der Gemeindegottesdienst in Kleinmachnow

mit eigener Kinderkatechese gehalten.


��“Religiöser Kindertag“ (RKT)

Das ist sozusagen eine ganze „RKW“ an einem einzigen Tag: Basteln, Singen, Spielen

und Beten zusammen mit anderen Kindern im Grundschulalter. Achtung: Der RKT

pausiert zur Zeit und findet voraussichtlich ab Dezember 2009 wieder statt! Bitte

im nächsten Pfarrbrief nachlesen!


��"Kirchenmäuse" Teltow�

Am 3. Sonntag im Monat bieten die „Kirchenmäuse“ in Teltow einen eigenen Kindergottesdienst

im Pfarrsaal an. Anschließend feiern wir mit den Erwachsenen die Eucharistie

in der Kirche. Mehr Infos bei Frau Rettig, Tel. 03328/300981. Neue Helfer sind

herzlich willkommen!


�� „Kirchenmäuse“ Kleinmachnow

sind am 3. Sonntag jeden Monats unterwegs. Dann findet ein Kinderwortgottesdienst

im Pfarrsaal mit anschließender Mitfeier der Eucharistie in der Kirche statt. Ankunft

10:15 Uhr, Beginn 10:30 Uhr. Kindern ab drei Jahren soll der Inhalt des Wortgottesdienstes

kindgerecht vermittelt werden. Infos bei Eva Richter, Tel. 033203/82601.

- 9 -


40 Jahre Jehmlich – Orgel

Festkonzert

am

Sonntag, 18. Oktober 2009

17:00 Uhr

kath. Kirche Ss. Eucharistia in Teltow

Mitwirkende:

kath. Kirchenchor Teltow

unter der Leitung von Isabella Karpinski

an der Orgel:

Isabella Karpinski

Veronika Breitenbach

Johannes Kaufhold

- 10 -


Dank unserem Diakon Thomas Marin

Unser Diakon Thomas Marin, der viele

Jahre auch in unserer Pfarrei tätig

war, hat neue Aufgaben übernommen:

unter anderem ist er jetzt in zwei Berliner

Gefängnissen als Seelsorger tätig.

Er bleibt aber mit seiner Familie

in unserer Pfarrei wohnen. Als Pfarrei

dürfen wir ihm herzlich danken für so

viele verschiedene Tätigkeiten: Predigten,

Taufen, Trauungen, Beerdigungen,

Krankenkommunionen, RKT,

Firmkatechesen, Jugendstunden…

Seiner Initiative verdanken wir auch

die monatlichen eucharistischen An-

Krippenspieler gesucht!

Gesucht werden Krippenspieler! Auch

in diesem Jahr planen wir wieder ein Krippenspiel

in Teltow.

Wer hat Lust mitzuspielen?

Wir suchen Schauspieler, Statisten und Helfer.

betungsstunden. Ganz maßgeblichen

Anteil hatte er an der Gründung unseres

katholischen Kindergartens. Gott

allein weiß, wie viel Gutes und Segensreiches

er wirken durfte in unendlich

vielen persönlichen Kontakten

und Einzelgesprächen. Möge der Herr

selbst ihm einmal alles Gute vergelten,

wofür wir Menschen immer nur

mit armseligen, schwachen Worten

danken können. Gottes reichen Segen

wünschen wir ihm für seine neuen

Aufgaben.

Michael Theuerl, Pfarrer

Bitte meldet euch bei Astrid Bauman 03328/300600,

cbauman@web.de oder Kathrin Kretschmer 03328/301745

- 11 -


Priesterjubiläen im „Jahr der Priester“

In dem von Papst Benedikt XVI. ausgerufenen „Gedenkjahr anlässlich des 150. Todestages

des Hl. Pfarrers von Ars, Johannes Maria Vianney, weisen wir besonders

auf Priesterjubiläen in unserer Gemeinde hin:

* 30. Juni 2009

Silbernes Priesterjubiläum von Pfarrer Michael Theuerl

Er hat uns dazu ein „Herzliches ‚Gott Vergelt’s’ für alle Gebete, Gratulationen und

guten Gaben für die Armen im Osten!“ übermittelt.

* 10. September 2009

65jähriges Priesterjubiläum unseres früheres Pfarrers, Monsignore Horst Rothkegel

* 19. Dezember 2009

55jähriges Priesterjubiläum unseres Pfarrers Gert Adler

* 17. Juli 2010

55jähriges Priesterjubiläum unseres früheren Kleinmachnower Pfarrers Hans-

Joachim Hartmann (kurz nach Ende des Jubiläumsjahres, das vom 19. Juni 2009 bis

zum 11. Juni 2010, dem Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu, andauert).

Musikalische Vesper

Am Mittwoch, 18. November, 20 Uhr, singt der Kammerchor

der Kleinmachnower Kantorei eine Musikalische Vesper zum

Abschluss der Friedensdekade. In der Katholischen Kirche St.

Thomas Morus werden Werke von Arnold Mendels-

sohn (1855 – 1933) gegeben. Seine Werke fielen wie die seines Onkels Felix unter

das Aufführungsverbot jüdischer Kunst in der Zeit des Nationalsozialismus. Er galt

zu Lebzeiten als wichtiger Erneuerer und Anreger der Kirchenmusik. Namhafte

Komponisten zählten zu seinen Schülern, unter anderen Paul Hindemith.

Wir singen spätromantische Chorsätze aus seinem op. 14 nach Spruchdichtungen

des schlesischen Mystikers Angelus Silesius.

Zudem sind Stücke von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847) zu hören. Während

der Karwoche des Jahres 1831 erlebte Felix Mendelssohn-Bartholdy die Gottesdienste

in Rom. Rom, so fand er, böte ein ideales Beispiel für Musik, die sich

vollkommen in die Liturgie einfüge. Deutlichen Niederschlag finden diese Erfahrungen

in der Musik, die Mendelssohn im Auftrag Friedrich-Wilhelms IV. für den Berliner

Dom komponierte. Die klangprächtige „Deutsche Liturgie“ (dem katholischen

Ordinarium Missae vergleichbar – an jedem Sonntag des Kirchenjahres verwendbar)

besteht, dem liturgischen Ablauf entsprechend, aus dem „Ehre sei dem Vater“,

dem „Kyrie“, dem „Ehre sei Gott in der Höhe“ und dem „Heilig“. Dabei übernimmt

der achtstimmige Chor die Aufgabe des Liturgen, bzw. der Gemeinde.

- 12 -


Neuer

Firmkurs

Nach Rücksprache im Erzbischöflichen

Ordinariat soll

nun doch eine Gemeindereferentin

mit 50-prozentiger

Stelle in unsere Pfarrei kommen,

die uns schon lange angekündigt

war – jedoch erst

im November. Ich möchte

dieser Gemeindereferentin

die Firmvorbereitung übertragen,

eine Aufgabe, die sie

schon viele Jahre lang gemacht

hat und für die sie viel

Erfahrung mitbringt. Da die Firmvorbereitung nach Weisung unseres Bischofs mindestens

ein Jahr dauern soll, habe ich jetzt beim Bischof einen Firmtermin für November

2010 beantragt. Gefirmt werden Jugendliche ab 9. Klasse aufwärts, junge

Erwachsene und auch Erwachsene, die noch keine Möglichkeit hatten, das

Firmsakrament zu empfangen. Bitte für den neuen Firmkurs die Vermeldungen am

Sonntag und die Aushänge im Schaukasten beachten.

Michael Theuerl, Pfarrer

Aus dem liturgisch-sakramentalen Leben

Taufen: Greta Helene Jodl, KLM Maite Thelen, KLM

Ella Sophie Felder, KLM Isabella Luzia Cewe, Teltow

Muriel Fiona Kluge, Teltow Niklas Mahn, Teltow

Henning Prellberg, KLM Lukas Fabian Lendel, KLM

Sabine Wittkuhn, KLM

Verstorben: Johannes Jankowiak, KLM Hildegard Baumgärtner, KLM

Marianne Zimmermann-Fischle, Stdf.

Prof. Walter Eder, KLM Rosa Lessow, KLM

Ottilie Bleise, Stdf. Ruth Borggräfe, KLM

Trauung: Matthias Cewe und Michaela Schröder, Teltow

Silberhochzeit: Eheleute Hubert und Sylvia Much, Ruhlsdorf

Goldene Hochzeit: Eheleute Wilhelm und Klara Kretschmer, Teltow

Diamantene Hochzeit: Eheleute Meinrad und Magdalena Much, Ruhlsdorf

- 13 -


Aus unseren Gruppen und Verbänden

Bibelkreis

Dienstag, 06. Oktober, 19.30 Uhr

Kleinmachnow – Textstelle: Mk 10,17-

30; Dienstag, 03. November, 19.30

Uhr Teltow – Textstelle: Mk 12,38-44;

Dienstag, 01. Dezember, 19.30 Uhr

Kleinmachnow – Textstelle: Lk 3,1-6

Kirchenchor

Der Kirchenchor in Teltow trifft sich

immer mittwochs 19.45h bis 20.45h im

Pfarrsaal in Teltow, Ruhlsdorferstr. 28

zur gemeinsamen Probe. Interessierte

Sängerinnen und Sänger sind herzlich

eingeladen! Bei Rückfragen: Tel.

03328 336841, Chorleiterin Isabella

Karpinski.

* * *

Jugendgruppe Teltow

Die Treffen der Jugend in Teltow finden

- abgesehen von Sonderaktionen/veranstaltungen

- jeweils am 3. Samstag

im Monat von 18.00 – 20.00 Uhr im

Pfarrsaal Teltow statt.

* * *

Kolpingfamilie

Die Versammlungen sind wie gewohnt

jeden 2. Montag im Monat.

Am 27. Oktober (Kolping-

Weltgebetstag) trifft sich der BV Süd

um 18.00 Uhr in Südende, St. Johannes

Evangelist, zum Gottesdienst.

Am 7. November ist unsere

Kolpingsfamilie zum Eisbeinessen nach

Marienfelde ( 17.30 Uhr) und am 14.

November zum Eisbeinessen nach Südende

(18.30 Uhr) eingeladen.

Anlässlich des Kolping-Gedenktages

(04.12.) werden wir am 06. Dezember

gemeinsam

den Gottesdienst

feiern

Anschließend

wird noch ein

gemütliches

Beisammensein stattfinden.

In der Versammlung am 14. Dezember

werden wir unsere Adventsfeier halten.

* * *

Pfarrbibliothek

Derzeit bietet unsere Katholische Öffentliche

Bücherei viele neue Bücher

an. Die Bücherei in Kleinmachnow ist

jeden Sonntag nach der Heiligen Messe

geöffnet, sowie jeden Sonnabend

nach der Vorabendmesse.

* * *

Ministranten

Ministrantenausbildung findet jeweils

Dienstag in der Zeit von 15.30 Uhr bis

16.15 Uhr im Pfarrsaal in Kleinmachnow

statt. Alle anderen Gruppenstunden

bitte dem Ministrantenplan entnehmen

oder bei Conny Weckert im

Pfarrbüro – 033203/23107 oder

0176/24433893 erfragen.

In Teltow finden die

Ministrantenstunden jeweils am ersten

Samstag im Monat um 10.00 Uhr statt.

Ansprechpartner sind Fabian Völkel

und Ronny Bereczki.


Anschriften

Pfarrkirche Ss. Eucharistia

Ruhlsdorfer Str. 28

14513 Teltow

Telefon 03328/41467

Telefax 03328/353312

Bürozeiten:

Montag 8.30 – 14.00 Uhr

Mittwoch 13.30 – 18.30 Uhr

Kirche St. Thomas Morus

Hohe Kiefer 113

14532 Kleinmachnow

Telefon 033203/23107

Telefax 033203/80873

eMail: ThomasMorusKLM@aol.com

Bürozeiten:

Dienstag 8.30 – 13.30 Uhr

Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr

www.sanctissima-eucharistia.de

Kath. Kindergarten St. Thomas Morus

Adolf-Grimme-Ring 5

14532 Kleinmachnow

Telefon 033203/24842

www.kath-kita-kleinmachnow.de

Bankverbindung

Ss. Eucharistia

Konto Nr. 3522020978

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Potsdam

BLZ 160 500 00

Der nächste Pfarrbrief erscheint

am 28. November 2009.

Redaktionsschluss: 18. November

- 15 -

Ansprechpartner

Pfarrer

Kirchenmusiker

Hausmeister

Michael Theuerl, Teltow

Irmgard Mann

Isabella Karpinski

(isakarpi@gmx.de)

Daniel Preuß

Pfarrsekretärin

Cornelia Weckert, Kleinmachnow

Leiterin des Kindergartens

Danuta Kucharska

Pfarrgemeinderat

Ronny Bereczki, Vorsitzender

Christiane Heinen, stv. Vorsitzende

Impressum

Herausgeber:

Pfarrgemeinderat der Katholischen

Pfarrgemeinde Sanctissima Eucharistia

Redaktion:

G. u. Ch. Heinen

(V.i.S.d.P.; Tel. 033203/80802)

eMail: InfoEucharistia@aol.com

Fotos: Tauscher (S. 1), Bereczki (4,5),

Druck: Feller, Teltow


Neunundzwanzig Namen

Nächster.

Fremder.

Jude.

Same.

Baum an der Quelle.

Bräutigam.

Weg.

Erträumter Mensch

Tür offen.

Eckstein.

Schlüssel.

Löwe von Juda.

Lamm.

Gerechter.

Hirte.

Perle.

Zweig.

Fisch.

Brot.

Wort.

Weinranken.

Sohn des…

Gott.

Knecht.

Ströme lebendigen Wassers.

Morgenstern.

Anführer.

Einziger.

Unsagbar Gesagter.

Huub Oosterhuis

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine