Pfarrbrief Sommer 2009 - Katholische Pfarrgemeinde Sanctissima ...

gcJ4AXj3Hb

Pfarrbrief Sommer 2009 - Katholische Pfarrgemeinde Sanctissima ...

Pfarrbrief

Katholische Gemeinde Ss. Eucharistia Kleinmachnow –Teltow

Sommer 2009


Liebe Brüder und Schwestern im Herrn!

Dank zum Silberjubiläum

Gott ist die Liebe;

und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm

(1 Joh 4, 16b).

Die Urgeste der Liebe, die Urgeste Gottes heißt hingeben, verschenken, für-sein.

An Weihnachten feiern wir: Gott schenkt uns seinen Sohn. In der Heiligen Woche

und in jeder heiligen Messe heißt es: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben

wird. Ostern verspricht uns: Ich gebe euch ewiges Leben. In der Hingabe, im Verschenken,

im Für-sein spüren wir etwas von Gott, der die Liebe und die Freude ist –

wir werden Gott ähnlich, der der Geber aller guten Gaben ist.

Priestertum ist gottgeweihtes Leben – für Gott geweiht und von Gott geweiht –, das

in „persona Christi“ – an Christi Stelle – die Liebe und Hingabe Gottes gegenwärtig

machen darf, was besonders in der Feier der Sakramente sichtbar wird. Diese Teilhabe

des Priesters am göttlichen Leben ist ganz Geschenk Gottes und zum Dienst

für die Menschen bestimmt. Christus selber handelt durch den Priester, den er als

sein Instrument und Werkzeug gebraucht.

Als Priester durfte ich in den vergangenen 25 Jahren dankbar diese Gemeinschaft

mit Christus erfahren – hineingenommen sein in Sein Leben im Hingeben, Verschenken,

Für-sein, aber auch die Liebe und Freude, die daraus erwächst, je mehr wir

darin IHM ähnlich werden. Eine schöne Erfahrung: Der kleine Junge im Evangelium

von der Brotvermehrung gibt das Wenige, was er hat – aber es reicht für alle, wenn

man alles zu Christus bringt. Was man für sich behalten will, das kann nicht verwandelt

werden zu überfließendem Reichtum. Man muss keine Angst haben, dass

man im Leben zu kurz kommt – Gott schenkt immer die Fülle: beim Wunder der

Brotvermehrung, beim reichen Fischfang, bei der Hochzeit zu Kana, auch in unserem

eigenen Leben.

Je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnerfüllter wird unser

Leben, weil wir darin am Leben Gottes teilhaben dürfen, das sich einmal in der

Ewigkeit vollenden wird. Sehr herzlich bitte ich um Ihr/Dein Gebet als Mithelfer in

der Danksagung.

Im Gebet verbunden

Ihr

Michael Theuerl

Pfarrer

- 2 -


Aktuelles

Gemeindewallfahrt nach Kevelaer, 2. Teil

Nachdem unsere Maiwallfahrt nach Kevelaer so gut und gnadenreich war, wollen

wir im Oktober noch einmal dorthin fahren. Wer die Wallfahrt im Mai erlebt hat,

weiß, wie schön es war. Das Hotel war gut und lag direkt am Kapellenplatz. Unser

Reiseleiter hat sich viel Mühe gegeben. Man musste nur das Hotel verlassen und war

schon am Gnadenbild. Die Fußgängerzone schloss gleich an… Auch die Ausflüge

nach Steyl und nach Xanten waren sehr interessant. Wer mehr wissen möchte: einfach

die Wallfahrtsteilnehmer fragen – oder gleich am 1. bis 4. Oktober mitfahren.

Es sind noch Zimmer frei. Infos und Anmeldung: O. Jankowski, 033203/77677.

Kirchenchor Teltow

Der Teltower Chor freut sich auf jedes neue Mitglied! Vor allem junge Stimmen im

Sopran und Alt, aber auch Männerstimmen, vor allem im Bass, sind jederzeit herzlich

willkommen. „Singe, wem Gesang gegeben…“ Dieser alte Ausspruch von

Goethe gilt bis heute auch in Teltow. Kommen Sie einfach mal am Mittwoch zur

Chorprobe – um 19.15 Uhr.

Familienwallfahrt nach Alt-Buchhorst

Am Sonntag, dem 21. Juni, findet wieder die alljährliche Familienwallfahrt nach Alt

Buchhorst statt. Nähere Informationen in den Vermeldungen.

Religiöser Kindertag mit neuen Zeiten

Kleine Zeitänderung beim beliebten „Religiösen Kindertag“ (zugunsten aller

Längerschläfer): Er findet künftig immer von 10 bis 12.30 Uhr in unserer Kirche St.

Thomas Morus in Kleinmachnow statt - demnächst also am 6.Juni, 4. Juli und dann

geht’s weiter am 5. September 2009. Die Kinder sind die gesamte Zeit betreut.

______________________________________________________________

Inhalt

Geistliches Wort 2

Aktuelles 3

Inhaltsverzeichnis 3

Wallfahrt Kevelaer 4

40 Jahre Orgel Teltow 5

Einladung RKW 8

Einladung Ausflug St. Bernhard 9

Gottesdienste 10

Chor in Teltow 12

- 3 –

Fronleichnam für Kinder 13

Firmlinge 14

Infos zur Erstkommunion 2010 14

Taufen, Hochzeiten, Todesfälle 15

Pfr. Theuerl 25 Jahre Priester 15

Bilder der Erstkommunion 16

Gruppen, Termine und Verbände 18

Impressum 19

Gebet des Hl. Franziskus 20


Kevelaer

Bilder und Eindrücke

unserer Gemeindewallfahrt

nach Kevelaer

(30. April bis 3. Mai)

Gnadenbild

(o.)

Pilger vor

Kreizweg


Erzbischof Jean-Claude Périsset, der apostolische Nuntius in Deutschland, feierte

die Messe zur Eröffnung der Pilgerpforte in Kevelaer (oben).

Die 34köpfige Pilgergruppe unserer Gemeinde (unten)

- 5 -


40 Jahre Jehmlich-Orgel

in der Teltower Pfarrkirche

E

ine der Sehenswürdigkeiten der 1957 eingeweihten katholischen Pfarrkirche

Sanctissima Eucharistia“ in Teltow ist zweifelsohne die Orgel.

Die Pläne und die Konzeption sind in diesem Jahr – 2009 – 50 Jahre alt. Doch

die Weihe der Orgel, erbaut von der Orgelbaufirma Jehmlich in Dresden, fand im

Rahmen eines Festgottesdienstes mit dem damaligen Berliner Weihbischof Heinrich

Theissing am 14. Mai 1969 statt. Also vor genau 40 Jahren!

Mit dieser 21 Register umfassenden Orgel wurde Teltow zu einem Zentrum der Kirchenmusik

bis heute.

Ein Blick zurück in die Geschichte:

Unmittelbar nach Fertigstellung der neuen Kirche in Teltow hatten der damalige

Pfarrer, Prälat Dr. Kurt Heinrich, und der Kirchenvorstand Überlegungen zur Anschaffung

einer Orgel angestellt. Der damalige Orgelsachverständige

im Bistum Berlin, Professor Joseph

Ahrens, wurde von der Teltower Gemeinde

beauftragt, einen Dispositionsentwurf für eine

zweimanualige Orgel zu erstellen und entsprechende

Angebote bei den Orgelbaufirmen Eule

(Bautzen), Schuke (Potsdam) und Jehmlich (Dresden)

einzuholen. Das war vor genau 50 Jahren.

Man einigte sich damals auf ein Orgelprojekt der

Firma Jehmlich in Dresden:

für damals 52.125 Mark. Ein Zuschuss vom Bischöflichen

Ordinariat in Höhe von 10.000 Mark und

fleißige Sammler und Spender in der Gemeinde

sorgten dafür, dass die Finanzierung gesichert

werden konnte. Doch es dauerte noch seine Zeit –

die Lieferzeit war auf fünf Jahre angesetzt. Dabei

blieb es aber nicht. 1965 erfolgte die Einfuhrgenehmigung von Westmaterialien

(Orgelmotor, Zungenregister u.a.) auf dem Spendenweg durch die DDR-Behörden.

1968 reiste der Nachfolger des mittlerweile verstorbenen Pfarrers Prälat Heinrich,

Horst Rothkegel, zusammen mit der Orgelsachverständigen im Ostteil des Bistums,

Frau Dr. Johanna Schell, und der damaligen Teltower Kirchenmusikerin Anita von

Malotki, nach Dresden und klärte bei der Orgelbaufirma letzte Detailfragen, z.B.

die Registerzahl der Orgel (21) und das Gehäuse aus Massiv-Eiche. Mittlerweile war

die Gesamtsumme auf 66.600 Mark angewachsen. Als Liefertermin wurde Frühjahr

1969 vereinbart, was dann auch eingehalten wurde. Und so wurde das Instrument

pünktlich am 14. Mai 1969 eingeweiht.

In der Teltower Pfarrchronik wird berichtet: „Das alte Pedalharmonium hatte nun

‚ausgedient’ und wurde ‚ofenfertig’ zerlegt.“

Man kann sich das heute angesichts der Finanzkrise unseres Erzbistums gar nicht

mehr vorstellen: Teltow hatte bereits seit dem 1. April 1963 (und bis 2004!) eine

hauptamtliche A-Musikerstelle! Frau Anita von Malotki (später verheiratet unter

dem Namen Köck und 1971 ausgereist nach Mainz) hatte Kirchenmusik an der Hoch-


schule für Musik in Berlin-Charlottenburg studiert und 1960 dort ihr Staatsexamen

abgelegt. Ihre Nachfolgerin Marianne Reinisch war 35 Jahre lang hauptamtliche A-

Kirchenmusikerin, Organistin und Chorleiterin in Teltow.

Die Teltower Orgel wurde somit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt,

nicht nur als Instrument für die Gottesdienstbegleitung, sondern vielmehr auch als

Anreiz für junge Leute, das Orgelspiel zu erlernen. Frau Dr. Johanna Schell aus

Potsdam hatte gerade diese Orgel für die Ausbildung von „Nachwuchs-Organisten“

in den Pfarrgemeinden des Ostteils des Bistums ausgewählt. Sie konnten hier ihre

„C-Ausbildung“ als Organisten und Chorleiter „im Nebenamt“ absolvieren. Dozenten

waren Frau von Malotki und später Frau Reinisch, die ebenfalls als A-

Kirchenmusikerin an der Hochschule für Musik ihr Staatsexamen 1960 abgelegt hatte

- ein Jahr vor dem „Mauerbau“!

Unter Frau Dr. Schell und Frau Reinisch sind aus der Teltower Pfarrgemeinde drei

(nebenamtliche) Organisten hervorgegangen, die bis heute in der sonntäglichen

Orgelbegleitung aktiv sind: Veronika Breitenbach, geb. Schröder, (C-Prüfung:

1978), Andreas Schröder (aus Großbeeren) und Daniel Preuß (langjähriger Küster).

Zum 20-jährigen Kirchweihjubiläum 1977, zum zehnjährigen Orgeljubiläum 1979

und zum Silbernen Dienstjubiläum von Frau Reinisch 1996 fanden Orgelkonzerte mit

Frau Dr. Johanna Schell in der Kirche, aber auch Konzerte des mittlerweile über die

Grenzen hinaus bekannten Kirchenchores statt.

Vor zehn Jahren – 1999 – gab es eine Generalüberholung und Reinigung der Orgel

durch die Firma Jehmlich aus Dresden.

Und am 29. Oktober 2006 wurde Frau Reinisch – nach 35-jähriger Tätigkeit als Kirchenmusikerin,

zuletzt nur noch ehrenamtlich tätig – offiziell verabschiedet.

Der Nachfolger, Johannes Kaufhold, hatte nur noch eine „Viertel-Stelle“. Derzeit

übernimmt hauptsächlich Frau Veronika Breitenbach die Organistenstelle nahezu

ehrenamtlich. Doch die Kirchenmusik in Teltow mit der schönen Orgel und dem

Chor wird hoffentlich weitergehen!

Georg von Glowczewski

- Vorankündigung -

Anlässlich des 40jährigen

Orgeljubiläums

In Ss. Eucharistia, Teltow,

sind alle Gemeindemitglieder herzlich

zu einem

Orgelkonzert

eingeladen, am

Sonntag, 27. September 2009,

17 Uhr

- 7 –


„Dein Reich komme“

Los geht’s zur RKW 2009!

„Das Reich Gottes ist nicht eine ferne

Vision, es ist schon in unserer Mitte

angebrochen – wir sind als Getaufte

gerufen, aus dieser Wirklichkeit zu

leben und diese zu bezeugen. Das will

die diesjährige RKW wagen und in

vielfältiger Weise zur frohen Erwartung

werden lassen“ (Kardinal Sterzinsky

im Grußwort des diesjährigen

RKW-Materialbuches)

-

Wir werden es in diesem Jahr wieder

wagen, uns mit 84 Kindern und Begleitern

auf dem Weg nach Alt Buchhorst

zu machen und vom 20.-25. Juli unsere

gemeinsame Religiöse Kinderwoche

zu gestalten. Mit Katechesen, Heiligen

Messen, Spiel, Sport, Freizeit und jeder

Menge Begeisterung werden wir

fast eine Woche Gemeinschaft erfahren

– und in vollen Zügen das Reich

Gottes genießen.

Barbara Marin

RKW

2007

- 8 –


Einladung zum

Ausflug nach

Sankt Bernhard in Tegel

Alle Senioren der Gemeinde, aber auch alle anderen Interessierten,

sind herzlich eingeladen zu einem Tagesausflug nach

Berlin. Auf dem Programm steht eine ausführliche Führung

durch die Kirche St. Bernhard in Tegel. Dieses Gotteshaus

steht unter dem Patronat des Heiligen Bernhard von Clairvaux

und ist zudem die offizielle Gedächtniskirche für den

seligen Dompropst Bernhard Lichtenberg. Nach der Führung

werden wir zu Kaffee und Kuchen im Gemeindezentrum erwartet.

Unsere Heimfahrt soll durch eine kurze Besichtigung

der Kirche St. Marien am Behnitz in Spandau, der ehemaligen

preußischen Garnisionskirche, unterbrochen werden.

Geplant ist dieser Ausflug, auf dem sicher jeder noch Neues und Interessantes über

unsere Heimat erfahren kann, für den 19. August 2009. Die genauen Uhrzeiten stehen

noch nicht fest; im Juni werden aber Listen ausgelegt, damit wir sehen, mit

wie vielen Teilnehmern wir rechnen können.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Johannes Hompesch (033203/21896).

Gemeindefeste

* auf dem Pfarrgrundstück Teltow

14. Juni 2009

Ab 15 Uhr, mit Kinderprogramm

* auf dem Pfarrgrundstück in Kleinmachnow

28. Juni

Ab 15 Uhr, mit Kinderprogramm

- 9 -


Gottesdienste

Sonntag

9 Uhr Teltow

10.30 Uhr Kleinmachnow

Montag

8.30 Uhr Teltow

Dienstag

8.45 Uhr Teltow

Mittwoch

8.30 Uhr Kleinmachnow

Donnerstag

18.30 Uhr Kleinmachnow

(ab 18 Uhr Rosenkranzgebet)

Freitag

18.30 Uhr Teltow

(ab 18 Uhr Rosenkranzgebet)

Samstag

18.00 Uhr Kleinmachnow

(Vorabendmesse)

******************************************************************************************************

Besondere Gottesdienste

31. Mai/1. Juni

Pfingstsonntag u. Pfingstmontag

9 h Hochamt Teltow

10.30h Hochamt KLM

11. Juni

Hochfest des Leibes und Blutes

Christi/Fronleichnam

9h Hochamt KLM

18.30h Hochamt Teltow

14. Juni

Fronleichnamssonntag

9 h Hochamt Teltow

10.30h Hochamt KLM

(jeweils mit Prozession)

(Patronatsfest Teltow)

Freitag, 19. Juni

Hochfest des Heiligsten Herzens

Jesu

18.30h Hochamt Teltow

Sonntag, 28. Juni

Patronatsfest St. Thomas Morus, KLM

9 Uhr Hochamt Teltow

10.30h Hochamt Kleinmachnow

Samstag, 15. August

Hochfest der Aufnahme Mariens in

den Himmel

10.30h Hochamt Teltow

18 h Kleinmachnow

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alle, die es ermöglichen können, sind am 11. Juni um 18 Uhr zur zentralen

Eucharistiefeier und Fronleichnamsprozession mit unserem Bischof zur

St. Hedwigs-Kathedrale eingeladen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

- 10 -


Heilige Messen im Augustinum

Dienstags, 2. und 16. Juni, 7. und 21. Juli, 4. und 18. August, 1. und 15. September

je 18.15h.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seniorenmessen

In Kleinmachnow Mittwoch, 10. Juni. um 8.30 Uhr, Kaffeetrinken und Vortrag.

In Teltow jeden Dienstag 8.45 Uhr, anschl. Kaffeetrinken und Kirchenreinigung.

Beichtgelegenheiten

Sonntag, 8.30 – 9 Uhr Teltow

Samstag, 17.30 – 18 Uhr Kleinmachnow

Unseren Glauben mit Kindern feiern

Für Kinder sind regelmäßig folgende Angebote besonders ausgerichtet:


��Kindergottesdienste�

An jedem ersten Sonntag im Monat wird der Gemeindegottesdienst in Kleinmachnow

mit eigener Kinderkatechese gehalten.


��“Religiöser Kindertag“ (RKT)

Das ist sozusagen eine ganze „RKW“ an einem einzigen Tag: Basteln, Singen, Spielen

und Beten zusammen mit anderen Kindern im Grundschulalter. Jeden 1. Samstag im

Monat treffen sich die Kinder von 10 bis 12.30 Uhr in unserer Kirche St. Thomas

Morus in Kleinmachnow – demnächst also am 6. Juni, 4. Juli und dann wieder am 5.

September 2009. Die Kinder sind die gesamte Zeit betreut.


��"Kirchenmäuse" Teltow�

Am 3. Sonntag im Monat bieten die „Kirchenmäuse“ in Teltow einen eigenen Kindergottesdienst

im Pfarrsaal an. Anschließend feiern wir mit den Erwachsenen die Eucharistie

in der Kirche. Mehr Infos bei Frau Rettig, Tel. 03328/300981. Neue Helfer sind

herzlich willkommen!


�� „Kirchenmäuse“ Kleinmachnow

sind am 3. Sonntag jeden Monats unterwegs. Dann findet ein Kinderwortgottesdienst

im Pfarrsaal mit anschließender Mitfeier der Eucharistie in der Kirche statt. Ankunft

10:15 Uhr, Beginn 10:30 Uhr. Kindern ab drei Jahren soll der Inhalt des Wortgottesdienstes

kindgerecht vermittelt werden. Infos bei Eva Richter, Tel. 033203/82601.

- 11 -


„Singe, wem Gesang gegeben…!“

E

s ist heute nicht mehr selbstverständlich, dass eine katholische Pfarrgemeinde

die Kirchenmusik pflegt, einen guten Kirchenchor und eine so große und schöne

Orgel hat, die dazu noch in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert.

Auch der Chor hat in Teltow eine lange Tradition und ein beachtliches Niveau. Das

hat er erst kürzlich wieder beim Galakonzert des Teltower Männerchores „Frohsinn“

am 21. März im Ernst-Stubenrauch-Saal des Teltower Bürgerzentrums unter

Beweis gestellt. Unter der Leitung der noch jungen Dirigentin Isabella Karpinski,

die auch den Männerchor leitet, haben die rund 30 Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores

gemeinsam mit dem zum Teil achtstimmigen Chor der Landleute

Komm, holder Lenz aus den „Jahreszeiten“ von Joseph Haydn, das Jubilate Deo des

spanischen Komponisten Javier Busto und – als Zugabe – den Spiritual Good news

gesungen.

Es zeigte sich wieder einmal, dass dieser Chor auch über die liturgische Gestaltung

von Heiligen Messen hinaus mehr leisten kann. Natürlich ist seine Hauptaufgabe die

Liturgie. Und da kommen jetzt weitere Herausforderungen auf ihn zu: Pfingsten

und das Fest Fronleichnam, das ja für die Teltower Gemeinde auch das Patronatsfest

ist. Und am 30. Juni das Silberne Priesterjubiläum von Pfarrer Michael Theuerl.

In der Tradition der langjährigen Chorleiterin Marianne Reinisch und kurzfristig

auch eines Johannes Kaufhold (inzwischen in Zehlendorf) hat der Chor ein weitgefächertes

Repertoire – von Bach über Händel bis zum Ave verum von Mozart und zu

zeitgenössischen Liedern und Chorsätzen.

Es macht einfach Spass, dabei mitzusingen und den Gottesdienstbesuchern Freude

zu bringen!

Der Teltower Chor freut sich deshalb über jedes neue Mitglied! Vor allem junge

Stimmen im Sopran und Alt, aber auch Männerstimmen, vor allem im Bass, sind jederzeit

herzlich willkommen. „Singe, wem Gesang gegeben…“ Dieser alte Ausspruch

von Goethe gilt bis heute auch in Teltow.

Kommen Sie einfach mal am Mittwoch zur Chorprobe – um 19.15 Uhr.

Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

Georg von Glowczewski

- 12 -


Fronleichnamsfest für Kinder -

Schulfrei für Schüler!

Am Donnerstag, dem 11.Juni 2009, feiert die katholische Kirche das Hochfest Fronleichnam.

Die katholischen Schüler können an diesem Tag vom Unterricht befreit werden (lt.

Schulgesetz des Landes Brandenburg), um am Gottesdienst teilzunehmen. Wir wollen

dieses Jahr den Vormittag gemeinsam mit den Kindern der Dekanate Potsdam

und Berlin – Zehlendorf gestalten.

Um 09.30 Uhr wird in der Kirche St. Peter und Paul in Potsdam die heilige Messe

gefeiert. Anschließend ist im „Malteser Treffpunkt Freizeit“, Neuer Garten, Gelegenheit

zu Sport und Spiel. Verpflegung möge sich jeder selbst mitbringen, außerdem

wird für die Hin- und Rückfahrt mit dem Bus und das Programm ein Unkostenbeitrag

von ca. 5 € benötigt.

Um Fahrt, Spiel und Betreuung zu organisieren,

müssen die Kinder bis spätestens

2.6.2009 – entweder über die z.T. im Religionsunterricht

ausgeteilten Formulare oder bei

Frau Barbara Marin (03329/611647 oder

diemarins@aol.com) angemeldet werden.

Wir treffen uns ab 8.00 Uhr im Pfarrsaal von

St. Thomas Morus Kleinmachnow, Hohe Kiefer

113, und fahren gemeinsam zur Kirche St. Peter

und Paul. Die Rückfahrt wird gegen 13.30

Uhr vom „Treffpunkt Freizeit“ sein, so daß

wir gegen 14.00 Uhr wieder in Kleinmachnow

sind.

Wenn Sie Ihr Kind selbst nach St. Peter u.

Paul bringen oder vom Malteser Treffpunkt

abholen wollen, geben Sie bitte Bescheid.

Auch begleitende Eltern sind herzlich willkommen!

- 13 -

Barbara Marin


Pfingstsamstag,den 30. Mai empfingen

in Sankt Peter und Paul, Potsdam, folgende

Jugendliche unsere Gemeinde

durch Weihbischof Matthias Heinrich

das Sakrament der Firmung.

+ Aus Teltow

Marie Engel

Valentin Hartwig

André Kleindienst

Nina Koral

Nils Kreyenborg

Julian Larisch

Viktoria-Luise Mende

Pascal Pylla

Jennifer Straße

Johannes Wieczorek

+ Aus Kleinmachnow

Rebecca Bartke

Vera Bartsch

Aquilina Beier

Hanna Dölger

Corinna Grabowski

Victor Kolck

Mariele Middel

Daniel Mock

Niklas Molitor

Marie Nicolaou

Nico Noack

Sophie Orzechowski

Constantin Pilsl

Johannes Pommer

Paul Rakhovskiy

Leonard Schmidt

Sandel Schulze

Sarina Werner

Felicitas Wilke

Die Gemeinde begleitet alle im Gebet auf ihrem Lebensweg!

**************************************************************************

Erstkommunionunterricht

Schüler der 3. Klasse (und älter) bereiten sich im Pfarrhaus beim Pfarrer auf Erstbeichte und

Erstkommunion vor. Wer diesbezüglich noch keinen Brief vom Pfarrer erhalten hat, möge

sich bitte im Pfarrbüro melden. Eine wichtige Voraussetzung für den Empfang der beiden

Sakramente ist die regelmäßige Mitfeier der Heiligen Messe an Sonn- und Feiertagen.

***************************************************************************

- 14 –


Aus dem liturgisch-sakramentalen Leben

Taufen: Lennard Landgraf, KLM

Julius Zimmermann, KLM

Leonie Sophie Joithe, Teltow

Eske Patricia Willing, Teltow

Johannes Tillack, KLM

Verstorben: Frau Theresia Saplata, Teltow

Frau Lucie Schiweck, Teltow

Herr Ralph Polednia, Teltow

Herr Josef Künast, KLM

Frau Heide Enderlein, KLM

Frau Irmgard Huckele, Teltow

Trauung: Daniel Weibel und Maren Gittner, Kleinmachnow

Silberhochzeit: Eheleute Carmen und Michael Heyer, Teltow

Einladung

In Dankbarkeit gegenüber dem gütigen Gott, der mir unwürdigem Diener Anteil am

Priestertum seines Sohnes Jesus Christus gegeben hat, lade ich sehr herzlich ein zur

Feier meines Silbernen Priesterjubiläums

am Dienstag, 30. Juni 2009, um 18.oo Uhr

in der Pfarrkirche Sanctissima Eucharistia in Teltow.

Im Anschluss an den Dankgottesdienst ist im Pfarrgarten Begegnung und Imbiss vorgesehen.

Michael Theuerl

Priesterweihe 30. Juni 1984, Berlin

Primiz 1. Juli 1984, Herzfelde

Ganz ausdrücklich bitte ich darum, von persönlichen Geschenken abzusehen. Alles

zum Leben Notwendige hat mir die Vorsehung Gottes in reichem Maße geschenkt.

Wenn mir jemand etwas Gutes tun will, kann er mir helfen, meinen hilfsbedürftigen

Mitbrüdern, Freunden und Bekannten im Osten (besonders in Russland, Rumänien,

Tschechien …) beizustehen und die zu unterstützen, deren Not mir oft innerlich

so nahe gegangen ist. Gott vergelt’s!

Michael Theuerl, Commerzbank Teltow, BLZ 160 400 00, Kto. 5721659,

Stichwort: Osthilfe

In der menschlichen Schwachheit bringst Du Deine göttliche Kraft zur Vollendung.

(aus der Präfation an Martyrerfesten)

- 15 -


Bilder der Ersten Heiligen Kommunion 2009


(alle Bilder: Tauscher)


Aus unseren Gruppen und Verbänden

Kirchenchor

Der Kirchenchor in Teltow trifft sich

immer mittwochs 19.45h bis 20.45h im

Pfarrsaal in Teltow, Ruhlsdorferstr. 28

zur gemeinsamen Probe. Interessierte

Sängerinnen und Sänger sind herzlich

eingeladen! Bei Rückfragen: Tel.

03328 336841, Chorleiterin Isabella

Karpinski.

* * *

Kindergruppe Kleinmachnow

Jeden Montag sind alle vier- bis sechsjährigen

Kinder herzlich zur Kinderstunde

eingeladen. Sie findet von

16.15 bis 17.15 Uhr im Pfarrsaal

Kleinmachnow statt, Ansprechpartnerin

sind Claudia Gottwald, Tel. 033203

80233, und Conny Weckert.

* * *

Jugendgruppe Teltow

Die Treffen der Jugend in Teltow finden

- abgesehen von Sonderaktionen/veranstaltungen

- jeweils am 3. Samstag

im Monat von 18.00 – 20.00 Uhr im

Pfarrsaal Teltow statt.

* * *

Kolpingfamilie

Die Kolpingfamilie in Teltow hält ihre

Versammlungen an jedem 2. Montag

im Monat ab.

Am 8. Juni besucht uns die

Kolpingsfamilie Südende. Wir treffen

uns um 19:15 Uhr in der Kirche und

beginnen mit einer Andacht. Danach

ist Zeit zu Begegnung und es wird einen

Imbiss geben.

Am 11. Juni - Fonleichnam - Pontifikalamt

auf dem Bebelplatz – Berlin

Mitte mit anschließender Prozession

Am 20. Juni Kolpingtag der Region Ost

in Hettstedt. Anmeldungen bitte im

Diözesanbüro oder beim Vorstand.

Am 5. Juli ist Ausflug der

Kolpingsfamilie nach Neuzelle. Dort

ist um 10:00 Uhr Hl. Messe, danach

gibt es Mittagessen und um 14:00 Uhr

haben wir eine Führung durch die

Klosteranlagen.

Das Sommerfest wird um eine Woche

auf den 5. September verschoben. Da

am 29. August ein Jubiläum im DV

stattfindet. Beginn des Sommerfestes

ist 15:00 Uhr mit dem Kaffee trinken,

danach gemütliches Beisammen sein ,

um 18:00 Uhr Hl. Messe, danach wird

gegrillt.

* * *

Pfarrbibliothek

Derzeit bietet unsere Katholische Öffentliche

Bücherei viele neue Bücher

an. Die Bücherei in Kleinmachnow ist

jeden Sonntag nach der Heiligen Messe

geöffnet, sowie jeden Sonnabend

nach der Vorabendmesse.

* * *

Ministranten

Bitte die Aushänge, die Vermeldungen

und den Ministrantzenplan beachten.

Wer gern Ministrant oder Ministrantin

werden möchte, kann sich bei mir im

Pfarrbüro – 033203/23107 oder

0176/24433893 für nähere Terminabsprachen

melden. Alle anderen Termine

werden in den

Ministrantenstunden besprochen.

In Teltow finden die

Ministrantenstunden jeweils am ersten

Samstag im Monat um 10.00 Uhr statt.

Ansprechpartner sind Fabian Völkel

und Ronny Bereczki.


Anschriften

Pfarrkirche Ss. Eucharistia

Ruhlsdorfer Str. 28

14513 Teltow

Telefon 03328/41467

Telefax 03328/353312

Bürozeiten:

Montag 8.30 – 14.00 Uhr

Mittwoch 13.30 – 18.30 Uhr

Kirche St. Thomas Morus

Hohe Kiefer 113

14532 Kleinmachnow

Telefon 033203/23107

Telefax 033203/80873

eMail: ThomasMorusKLM@aol.com

Bürozeiten:

Dienstag 8.30 – 13.30 Uhr

Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr

www.sanctissima-eucharistia.de

Kath. Kindergarten St. Thomas Morus

Adolf-Grimme-Ring 5

14532 Kleinmachnow

Telefon 033203/24842

www.kath-kita-kleinmachnow.de

Bankverbindung

Ss. Eucharistia

Konto Nr. 3522020978

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Potsdam

BLZ 160 500 00

Der nächste Pfarrbrief erscheint

am 31. Mai 2009.

Redaktionsschluss: 15. Mai

- 19 -

Ansprechpartner

Pfarrer

Kirchenmusiker

Hausmeister

Michael Theuerl, Teltow

Irmgard Mann

Isabella Karpinski

Daniel Preuß

Pfarrsekretärin

Cornelia Weckert, Kleinmachnow

Leiterin des Kindergartens

Danuta Kucharska

Pfarrgemeinderat

Ronny Bereczki, Vorsitzender

Christiane Heinen, stv. Vorsitzende

Barbara Marin, stv. Vorsitzende

Impressum

Herausgeber:

Pfarrgemeinderat der Katholischen

Pfarrgemeinde Sanctissima Eucharistia

Redaktion:

G. u. Ch. Heinen

(V.i.S.d.P.; Tel. 033203/80802)

eMail: InfoEucharistia@aol.com

Fotos: Jankowski (S.4,5), Tauscher

(S. 16,17), Marin (S. 8).

Druck: Feller, Teltow


Allmächtiger, ewiger, gerechter und barmherziger Gott,

verleihe uns Elenden,

um Deiner selbst willen das zu tun,

von dem wir wissen,

daß Du es willst

und immer zu wollen,

was Dir gefällt,

damit wir, innerlich geläutert,

innerlich erleuchtet

und vom Feuer des Heiligen Geistes entflammt,

den Fußspuren Deines geliebten Sohnes,

unseres Herrn Jesus Christus folgen können

und allein durch Deine Gnade zu dir,

Allerhöchster,

zu gelangen vermögen,

der Du in vollkommener Dreifaltigkeit

und einfacher Einheit lebst und herrschst

und verherrlicht wirst

als allmächtiger Gott

durch alle Ewigkeit der Ewigkeiten.

Amen.

Hl. Franziskus (1181- 1226)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine