LIVE IM JUNI + JULI - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de
  • Keine Tags gefunden...

LIVE IM JUNI + JULI - Yorckschlösschen

Nr.6 / 7 2009 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE ITYORCKSCHLÖSSCHENLive-Konzerte in der Sommersaison nur Mi + Sa + So . Zuschlag 4.-eLive Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and moreLIVE IM JUNI + JULIYorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.dewww.myspace.com/yorckschloesschenSonntag, 12. Juli 14:00 UhrTHE CALIFORNIA HONEY DROPSMittwoch 24. JuniLouis & theLosersSonntag 19. JuliSamstag 13. JuniThe Magnetic Earaus New OrleansMontag 29. JuniBrauchtums-AbendTäglich ab 10 Uhr Frühstück - Heisse Küche bis 1:00 - Schattiger Sommergarten


HausmitteilungenHochsommer müsste jetzt eigentlich sein. Mit entsprechenden Temperaturen und einer leergefegten Stadt.Alle haben sich auf den Weg zu den Malediven und sonstwo gemacht. Nur ein kleines gallisches Gasthaus imwilden Kreuzberg hat eisern von 10:00 Uhr ab täglich geöffnet und wartet auf Sommergäste. Ob sich neben einpaar Touristen auch noch ein paar Einheimische einfinden werden? Wer vermag das zu sagen. In weiserVoraussicht haben wir den Umständen Rechnung getragen und das Live-Musik-Programm auf ein sommerliches Maß reduziert. Das verschlankteAngebot ist umso attraktiver. Neben altbewährten Dauerbrennern findensich richtige Kracher (Louis & the Losers / California Honey Drops) unddiverse interessante Einzelkämpfer (Thomas Ford / Ralph Brauner / FrankPlagge / Jose Luis Pardo) und andere neue Acts (Magnetic Ear / BläckFööss / Lilith & das famose Herrenquintett). Dafür bleibt der eine oderandere Sonntagnachmittag musikfrei, so dass man sich in aller Ruhe denReizen des lauschigen Sommergartens und seinen Vorzügen hingebenkann. Besser als dieses ewige Gedudel vor halbleerer Kulisse. Da kommtKonzertfreie Tage:Samstag 6. JuniSonntag 28. JuniSonntag 16. AugustGeschlossene Gesellschaft:Sa, 18. Juli ab 17 Uhrweder beim Publikum besonders gut an noch beim Wirt, der in die Abgründe seiner leeren Kasse blickenmuss. Spass beiseite: Es wird tatsächlich etliche Sommer-Sonntage ohne Musik geben (siehe Kasten) Denn esfinden in diesem Zeitraum Berlins beliebte Jazz-Strassen-Festivals statt. Zum Savignyplatzfest (5.-7-6.) und zumBergmannstraßenfest (26.-28.6.) werden dann wohl auch die Schlößchen-Gäste in Scharen pilgern und sonichts vermissen zumal man ja nach dem jeweiligen Festende immer noch seinen Absacker im Schloß zu sichnehmen kann. Open-Air-Jazz und Sommergarten - warum fahren die Leute eigentlich weg? So schön wie hierkanns nirgendwo sein. Viel Spass in Berlin - im Schlösschen und auf den Festen!AUTO DIENSTFür alle FahrzeugeInspektionenTÜV / AUUnfallinstandsetzungDIE MARKEN-WERKSTATTDer Frühling ist da - order Dir was Schönes!Brust raus - Bauch rein !Fa. Kerz . Inh.Thomas IllgenKFZ - MeisterObentrautstraße 3310963 Berlin - KreuzbergTel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33Fax 030 - 25 29 96 69Jetzt bestellen: www.yorckschloesschen.de2


Montag 1. Juni 14:00 Uhr Mittwoch 3. Juni 21:00 Uhr Sonntag 7. Juni 14:00 UhrJeden 1. Sonntag im MonatKuchenbeckersMontagsbratenBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieSo wie sich ein ,,Sonntagsbraten”deutlich vom restlichen kulinarischenAngebot der Woche abhebt, so hatauch diese schöne Reihe an jedemersten Sonntag im Monat neue musikalischeAkzente gesetzt. Ein hochkarätigesQuartett bildet dabei denGrundstock und legt quasi den rotenTeppich aus für Session-Gäste ausbesten Jazz- und Blues-Kreisen. Berlinsteckt voller unentdeckter Talente,doch die Anzahl der Spielstätten istleider sehr übersichtlich gewordenund stagniert. Mit dieser regelmäßigenJam-Session eröffnen sich jedenfallsfür den einen oder die andereneue Möglichkeiten, sich vor Publikumzu präsentieren. Wie zum Beispielfür den feurigen AltsaxophonistenReiner Hess und TrompeterHerbie, die beide regelmäßig mitjammen.Neue Musiker(innen) wendensich bitte an Chefkoch Kuchenbecker,ihm obliegt die Zusammenstellungder jeweiligen Session-Besetzungen.Am heutigen Pfingstmontag wird dasGanze Spektakel natürlich außer derReihe als “Montagsbraten” serviert.Bon Apetit!Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, AmyZapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,Andreas Bock: drums--------------------Eintritt frei !Ernies Mittwochs-CocktailBlues & BoogieEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutesPhänomen, der Mann!! Und er kriegtalle Publikümer ganz schnell aufseine Seite. Ernie mögen einfach alle.Bis auf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andereSwinging Jazz & moreAcki Hoffmann& FriendsAcki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.Seine professionelle Karriere startete1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.Seine Band nannte er damals ,,Acki-Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgtenAuftritte zu Kulturveranstaltungen inOst-Berlin und im Club der Film- undBühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ inder Luisenstraße. Später trat er mitJohn Defferary und Karl-Heinz Böhmin der Eierschale Dahlem, im RatskellerSchmargendorf, bei Holst amZoo, im Bali-Kino, im SchlosshotelGehrhus und im Strandhotel Ahlbeckauf. Der Treffpunkt Karlshorst gehörtwie der Dixielandball unterm Funkturmgenauso zu seinen Spielortenwie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ impreußischen Landwirtshaus. Seit1992 spielt er unter dem Namen,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigenMusikern zusammen, von denenjeder einzelne einen Extra-Text wertwäre. Da unser Platz beschränkt ist,empfiehlt es sich dringend, die Herrenlive zu studieren. Dazu gibt esheute ab 14 Uhr eine hervorragendeGelegenheit! Futtern wie bei Muttern,ein kühles Bier und heiße Musik -was will man mehr ?!Besetzung:Acki Hoffmann: Klavier + vocals, GertLübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,Helge Napieralla: tp & voc,Fritze Born: drums3


Mittwoch 10. Juni 21:00 Uhr Samstag 13. Juni 21:00 Uhr Sonntag 14. Juni 14:00 Uhr4--------------------Eintritt frei !Blues & BoogieErnies Mittwochs-CocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutesPhänomen, der Mann!! Und er kriegtalle Publikümer ganz schnell aufseine Seite. Ernie mögen einfach alle.Bis auf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andereDirekt aus New Orleans:The MagneticEarFunky Brass BandThe Magnetic Ear is at home in NewOrleans. We swing, funk, rock orsecond line as we please. TheMagnetic Ear was originally formed in2005 as a trio featuring Kirk Josephon sousaphone (founding member ofthe Dirty Dozen Brass Band) andKevin O Day on drums (currentlydrummer with Walter WolfmanWashington). After the chaos of hurricaneKatrina the group was reformedas a larger collective, a home forreturning musicians whose previousbands were scattered. The new extendedMagnetic Ear features founderMartin Krusche on tenor/alto saxophone,Dan Diesel Oestreicher onbaritone saxophone, Jeff Albert ontrombone, Jon Gross on sousaphone,and Justin Peake on drums.Schön, dass uns die 6 Jungs aus NewOrleans ive einen Eindruck von derfunky Variante des Sounds derBrassbands in N’awlins mitbringen.Chef Martin Krusche ist dort einefeste Größe und hat schon mit jedermanngespielt. Sie werden sichmächtig ins Zeug legen und uns denSecond Line Beat lehren ! Funk it up!Besetzung: Martin Krusche: as, ts, Dan“Diesel” Oestreicher: bariton sax, JeffAlbert: tb, Jon Gross: sousaphon, JustinPeake: drumsTonträger: Diverse CDs bei der BandDinnerjazzLilith &das famoseHerrenquintettVon Kennerjazz bis Kuschelrock –Dinnerjazz für Hörgourmets!Lilith & das famose Herrenquintettbieten ein beträchtliches Repertoireunvergänglicher Melodien aus denBereichen Swing, Bossa Nova, Sambabis hin zu Soul und Pop-Musik. AlleTitel sind liebevoll bis ins Detail undeigens für die Formation arrangiert,wodurch die Band zusammen mit derStimme ihrer Sängerin Lilith Velkoreinen warmen und unverkennbarenSound erhält, den nicht nur Hörgourmetszu schätzen wissen, sondernauch diejenigen begeisternwird, die gerne auch mal das Tanzbeinschwingen. Die Band setzt sichausschließlich aus professionellenMusikern zusammen, die an führendeneuropäischen Musikhochschulenstudierten und bereits mit Musikernwie Manfred Krug, Roberto Blanco,Gitte Haenning, Olivia Molina, NinaHagen, etc. arbeiteten und arbeiten.Passt ausgezeichnet, denn unsereKöche, die das Dinner zur Musikbereiten, haben ihre Kunst auch inführenden Häusern erlernt. Wohlbekomms!Besetzung: Lilith Velkor: vocals und ihrefünf studierten professionellen HerrenTonträger: Bei den famosen Herren nachfragen


Mittwoch 17. Juni 21:00 UhrSamstag 20. Juni 21:00 UhrSonntag 21. Juni 14:00 Uhr--------------------Eintritt frei !Blues & BoogieErnies Mittwochs-CocktailEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutes Phänomen,der Mann!! Und er kriegt allePublikümer ganz schnell auf seineSeite. Ernie mögen einfach alle. Bisauf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andereGood Time MusicLito’s SpaceShuffleplus Special GuestGood Time Music - was muß man sichdarunter vorstellen? Ganz einfach:Musik, die eine Menge Spaß macht,ganz unkompliziert direkt in dieBeine geht und zum Tanzen animiert.Aus ihren Zutaten R&B, Soul, Blues,Country, Rock und Zydeco mixt dieseneue Formation ihre ganz spezielleGumbo. Chefkoch und Bandleader istder quirlige Lito Tabora, der vielenMusic-Lovern in Berlin als umtriebigerPianist und Keyboarder einBegriff ist. Nun hat Lito seinen musikalischenHorizont dergestalt erweitert,dass er auch an der Gitarre inErscheinung tritt. Er wird dabei unterstütztvon etlichen Experten, die mitihm auf ihrer Referenzliste großeNamen wie Percy Sledge, GeorgeMcRae, The Drifters, Guitar Crusher,Eddie Harris, Benny Bailey, JackWalrath (Mingus Dynasty), HendrikMeurkens, Paquito D’Rivera, ClaudioRoditi, The Platters, Vincent Herringund etliche andere stehen haben.Zum ihrem Yorckschlösschen-Auftrittkündigen sie einen Special Guest an,dessen Namen noch geheim ist.Lassen wir uns überraschen!Besetzung: Lito Tabora: gt, voc, RamaniiKrishna: bass, voc, Meinolf “Cookie”Saggel: dr, voc, plus Special Guest (?)Tonträger: Bei der Band erfragenNothing but the BluesThomasFordOne-Man-Bluesband (UK)Thomas Ford (b. Simon ThomasLangsford) Is a talented young bluesmusician based in the South West ofEngland. Thomas has been busyplaying shows around the UK sinceearly 2008 as a hard-hitting one-manblues band. He sings and playsNational steel guitar, blows rack harmonicaand stomps on a tambourinestrapped to a suitcase! He was Influencedfrom a young age by his father,Ian Langsford – founder memberof legendary Plymouth blues band‘The Legal Eagles', Being raised in amusical family with strong links tothe blues has certainly rubbed off onhim, as anyone who has witnessedhis energetic live shows will tell you!Schaut man in seinen Terminkalender,stellt man fest, dass der jungeBluesman in England fast täglich auftritt.Trotzdem reicht es mal wieder zueinem Abstecher an die Spree. Er istin einer musikalischen Familie aufgewachsen,schon sein Vater liebte denBlues. Thomas und seine Geschwisterhaben ihn sozusagen mit derMuttermilch eingesogen. Das Ergebniskann sich in seinem Fall mehr alssehen und hören lassen! Ein Bluesmanerster Güte. Live für euch.Besetzung: Thomas Ford: vocals,National steel guitar, bluesharpTonträger: CD “Separation Street”5


Mittwoch 24. Juni 21:00 UhrSamstag 27. Juni 21:00 hSonntag 28. Juni 21:45 hWegen desBergmannstraßenfestes heuteKonzertfrei6Rhythm & Boogie’n RollLouis &the LosersDer gute Ruf des Yorckschlösschensals Berlin Home of Jazz & Blues istlängst über alle Grenzen geschwapptund so natürlich auch in Hollandangekommen. Davon inspirieren ließsich die Band des heutigen Abends,für die offensichtlich der weite Wegnach Berlin kein Problem darstellt.Sie wollen und sie können uns einenschönen Abend bereiten: Do youwanna hear a pumpin' piano? Do youwanna hear a groovy New Orleansbeat? Come and listen to LOUIS & CO!Go back to the fifties and listen tosome boogie-woogie, rhythm & bluesand rock 'n roll. On the menu you'llfind, besides their own compositions,songs of Ray Charles, Jerry LeeLewis and Professor Longhair. Allsung and played in their own sweetstyle. Only a piano, a voice anddrums, that can't be enough? Checkout for your selves as their about torock the joint! LOUIS & CO is Lodewijkvan der Linden on the piano andbehind the microphone and Matthiasvan Olst on the drums. Both beingDutch, they play a lot in the Netherlands.Not only as a duo they do, butalso in the band LOUIS & the LOSERS.So if you wanna be entertained, if youwanna sing to some golden oldies, ifyou wanna rock, be sure to come overand see a live performance by LOUIS& THE LOSERS !Besetzung: Lodewijk van der Linden: pvoc, Matthias van Olst: dr und weitereKollegen Tonträger: Brandneue CD“Thanks for nothing, baby” (gibts auchbei Saturn!)Blues & Boogie & RagtimePiano Schulze& BandIn der Tradition der alten Blues- undBoogie Woogie- Pianisten begannThomas "Piano" Schulze im Alter von14 Jahren autodidaktisch das Klavierspielzu erlernen. Es folgte eine dreijährigeAusbildung am Saxophon undein Studium der Musiktheorie. DenNamen "Piano-Schulze" bekam erübrigens von einem Freund der einenLagerraum für alte Klaviere an denAntiquitätenhändler Schulze, mitSpitznamen "Millionen-Schulze", vermietethatte, wo "Piano-Schulze",mangels eines Pianos im Elternhaus,unter Hunderten zur Auswahl stehendenimmer üben konnte. Seit 1982auf den Bühnen der Berliner Clubsund Kneipen vertreten, entwickelte erbald seinen ganz persönlichen Stil,wodurch er zu einer bekannten undgefragten Figur in der Blues- undBoogie Woogie- Szene avancierte.Doch auch außerhalb Berlins hat erlängst sein Publikum gefunden, wo erin vielen Clubs und Konzerthallenregelmäßig gastiert. Stilistisch bewegter sich zwischen Chicago-Blues,New Orleans Pianostyle, BoogieWoogie und Ragtime. 1986 gründeteer die Piano-Schulze-Boogieband,und ist seit 1989 Profimusiker.Allerhöchste Zeit also, wieder einmalnach Kreuzberg zu pilgern, um sichden Boogie Marke “Piano Schulze” ineiner veritablen Dreierformation umdie Ohren hauen zu lassen!Besetzung: Thomas “Piano” Schulze: voc,p, Dino Dornis: git, Dirk Höseler: drumsTonträger: Beim Schulzen nachhakenSonderveranstaltung nach demTatort um 21:45 Uhr:Film-UraufführungSeit über 20 Jahren fährt eine gemischteMusikantentruppe aus demDunstkreis des Yorckschlösschenszum Karneval in die Kölner Südstadtum dort mit Kölner Freunden eineWoche lang als Brassband um dieHäuser zu ziehen. Jedes Jahr in einemanderen selbst kreierten Kostüm.Dabei sind über die Jahre viele Bilderentstanden. Der Kölner TrommlerMichael Buschmann hat nun lobenswerterWeise aus diesem Materialeinen zweiteiligen animierten Filmgemacht, der die närrischen Aktivitätenaus 20 Jahren in epischer Breitedarstellt. Da gibt es viel zu lachen!Dieses Zeitdokument wird am heutigenAbend nach dem Tatort auf dergroßen Leinwand zur Uraufführunggebracht. Falls man nach dem sensationellenHauptfilm noch aufnahmefähigist, liegt ein dritter Teil bereit,der das Verhältnis der Berliner zumKarneval an sich auf die Schippenimmt. Genau die richtige Einstimmungfür den morgigen Abend !!Hauptfilm (1+2) 20 Jahre Berlin-KölnerKarnevals-Band - von Michael BuschmannNachfilm: Berliner Karnevalsgeschichtevon Wolfgang Rügner + M. Buschmann


Montag 29. Juni 21:00 hMittwoch 1. Juli 21:00 UhrFreitag 3. Juli 21:00 UhrDie kleine Sensation:KölscherBrauchtums-Abendmit Bläck Fööss SpezialWer Zugang zum Rheinischen Gemüthat, wird Freudentänze aufführen.Ignoranten und Hardcore-Berlinerwenden sich mit Grausen. Völlig zurecht,denn die wollen wir auch garnicht haben am heutigen Abend,denn der Laden platzt sowieso schonaus allen Nähten. Das wird ein Fest!Die drei Bläck Fööss Bömmel, Kafiund Hartmut kommen höchst persönlichund zelebrieren mit uns einenBrauchtumsabend, wie sie ihn schonhäufiger z.B. an Schulen abgehaltenhaben. Sinn dieser Reihe ist, der fortschreitendenmusikalischen VerflachungEinhalt zu gebieten und daswunderbare Rheinische Liedgut, dasin den Bläck Fööss-Liedern zur Hochkulturwurde, wieder in den Vordergrundzu stellen. Es wird ganzspeziell für diesen Abend ein Liedheftausliegen, so dass wir alle gemeinsamvöllig textsicher all die herrlichenLieder mitsingen können. AlsVorgruppe gibt die Köln-Berliner Karnevals-Brassband“Die Wann-Seeräuber”eine Kostprobe von ihrerVersion der Bläck Fööss-Titel. (Kölschist reichlich vorhanden) Und dasalles in unserem Veedel!Besetzung: Bömmel: voc, git, Kafi: voc,git, Hartmut: b, vocVorgruppe: Die Wann-SeeräuberOne Man Blues BandFrankPlaggeBei ihm dreht sich alles darum, wievielInstrumente eine einzelne Personzur gleichen Zeit spielen kann,wenn Sie nicht vielleicht auch nochzur selben Zeit singt. Der StraßenmusikerRichard Johnston aus denUSA hat ihn auf diese Idee gebracht.Frank erzählt: Im Jahr 2006 war ichhauptsächlich als One Man Bandunterwegs. Dabei habe ich Europavon Italien bis Norwegen bereist undviel erlebt, gesehen und viele interessanteMenschen getroffen. 2008wurde ich mittlerweile schon zu ca.90% als One Man Bluesband gebucht!!! Ich spiele Dobro-/Slidegitarre,Bassdrum, HiHat, 2 Snaredrums,ab und zu Kazoo und singeauch noch wenn ich nicht gradeMundharmonika spiele . Mein Programm,welches sich ständing vergrößert,besteht aus einer geballtenLadung tanzbarem gute Laune Bluesund allem was sonst noch zu einemgelungenen Konzert gehört. VielSpaß damit !!Wie wir sehen: Ein Blueser vor demHerrn! Er schenkt sich nichts undgeht mit zig Instrumenten solo in dieVollen. Als weitgereister Fahrensmannwird er sicherlich auch dieKreuzberger Klientel im Handumdrehenauf seine Seite ziehen.Besetzung: Frank Plagge: Dobro, gt, voc,bluesharp, Kazoo, drums - und das allesgleichzeitigTonträger: Eine brandneue Live-CDReine Blues-OberligaJosé LuisPardoDitsche würde sagen: Ein reiner Welt-Gitarrist mit 1a-Verperlung! Aberlesen Sie bitte selbst: During 2007,argentine guitar blues Singer andguitarist, José Luis Pardo, has performedin the most important bluesfestivals of three continents, earninga well deserved reputation as one ofthe most important and attractiveblues acts in the international bluescircuit. In April 2007, he played theJacksonville Blues Fest in USA wherehe was specially asked to sit in withthe legendary Muddy Waters Band toclose the Festival. He was the onlynon-american act of the festival. InJuly 2007, he was the great revelationof Blues Cazorla, Spanish mostimportant fest, and one of Europe´sfinest. In January 2008, he was theleader of the Southamerican Band, inthe Festival de Blues de Santiago deChile, the most important blues festivalof South America, organized bythe Blues Foundation itself. Pardowas the only guitar player of all SouthAmerica in this Festival. The talented27 yeared-old musician, has alreadytoured Memphis, Chicago, New York,Florida, Argentina, Brazil, Chile,Spain, Portugal, France (und Berlin!)Kurz: Der Mann ist ein Muß !!!!Besetzung: José Luis Pardo: voc, git undwahrscheinlich Berliner VerstärkungTonträger: Diverse CDs beim Künstler7


Samstag 4. Juli 21:00 UhrSonntag 5. Juli 14:00 UhrMittwoch 8. Juli 21:00 Uhr8Maximum Latin BluespowerLos Reyesdel K.O. lightDie Jungs sind einfach genial! Keinerspielt in Berlin den Blues besser! Dashat sie zum Geheimtip gemacht, dieHütte ist jedesmal bis zum spätenEnde rappelvoll. Kein Wunder, dennman kriegt nie genug von denSounds der sympathischen Spanier,die seit längerem in Berlin ansässigsind und mit ihrer ganz speziellenArt, mit R & B umzugehen, neue Maßstäbegesetzt haben. Ihre im Yorckschlösschenlive eingespielte CDbezeugt dies eindrucksvoll. Mit hochkarätigenGästen verstärkt, habensie alle Register gezogen und so einwunderschönes und fürs Yorckschlösschentypisches Tondokumentzustande gebracht. Eins drauf mitMappe !!! Lenkt also eure Schrittezügig gen Kreuzberg und bringt eureFreunde mit, denn heute gehen dieKnockout-Kings wieder mal zurSache. Bei spanischen Temperaturenkommt das alles natürlich nocheinen Zahn schärfer rüber und mankann im Garten nach Herzenslustrauchen ohne sich die Hacken abzufrieren.Was will man mehr, derSamstag ist jedenfalls gelaufen.Wahrscheinlich ist José Luis Pardonoch in der Stadt und schaut mal vorbei.Auweia, dann ist aber Polen sorichtig offen !Adrian ! Marcos! - Do your thing!Besetzung: Marcos Coll: harp & vocal,Adrian Costa: voc + gt, und GästeTonträger: CD ‘’Los Reyes del K.O.’’ - dieneue Live-CD aus dem Yorckschlösschen !!Jeden 1. Sonntag im MonatKuchenbeckersSonntagsbratenBerlins heisseste Jam-SessionSchwerpunkt: Boogie WoogieSo wie sich ein ,,Sonntagsbraten”deutlich vom restlichen kulinarischenAngebot der Woche abhebt, so hatauch diese schöne Reihe an jedemersten Sonntag im Monat neue musikalischeAkzente gesetzt. Ein hochkarätigesQuartett bildet dabei denGrundstock und legt quasi den rotenTeppich aus für Session-Gäste ausbesten Jazz- und Blues-Kreisen. Berlinsteckt voller unentdeckter Talente,doch die Anzahl der Spielstätten istleider sehr übersichtlich gewordenund stagniert. Mit dieser regelmäßigenJam-Session eröffnen sich jedenfallsfür den einen oder die andereneue Möglichkeiten, sich vor Publikumzu präsentieren. Wie zum Beispielfür den feurigen AltsaxophonistenReiner Hess und TrompeterHerbie, die beide regelmäßig mitjammen.Neue Musiker(innen) wendensich bitte an Chefkoch Kuchenbecker,ihm obliegt die Zusammenstellungder jeweiligen Session-Besetzungen.Steigerungen sind jederzeit möglichund erwünscht. Den Braten aberimmer schön drinnen essen, dennnur da spielt die Musik!Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:bass, vocals, mâitre de cuisine, AmyZapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,Andreas Bock: drums--------------------Eintritt frei !Ernies Mittwochs-CocktailBlues & BoogieEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutesPhänomen, der Mann!! Und er kriegtalle Publikümer ganz schnell aufseine Seite. Ernie mögen einfach alle.Bis auf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andere


Samstag 11. Juli 21:00 UhrSondergastspiel: Sonntag 12. Juli 14:00 UhrAuch auf dem Bergmannstraßenfest am 27.6.Jazz, Bossa, BalladenTanja SiebertQuartettSie moderiert im Radio und auf denBühnen (Savignyplatz- / Bergmannstraßenfest/ Jazz-Award u.ä.) gibtGesangsunterricht (Jazzschule Berlin)und sie singt natürlich. Am liebstenMaterial aus dem AmericanSongbook, das eine Menge Juwelenaus den 20er bis 40er Jahren enthält.Songs die Geschichten aus demLeben erzählen. Neben bekanntenund weniger bekannten Standardshat es Tanja vor allem die Musik derbeiden Komponisten David Frishbergund Bob Dorough angetan. Mit ausgefeiltenArrangements präsentiertsie so mit ihrem ausgeschlafenenQuartett eine aufregende Mischungaus Swing, Blues, Bossa Nova undBalladen. Da dabei vorwiegend leisereTöne im Vordergrund stehen,kommt auch heute Abend wiedersowas wie Club- oder Lounge-Feelingim altehrwürdigen und sympathischangeranzten Yorckschlösschen auf.Warum eigentlich nicht? Die Schreihälsehaben schließlich mehr alsgenug andere Tage zur Verfügung umsich tüchtig Luft zu machen. (Fühltsich jetzt etwa jemand angesprochen....?)Um Gottes Willen!Besetzung: Tanja Siebert: vocals, Dan-Robin Mathies: piano, Axel Obert: bass,Marcin Lonak: drumsTonträger: CD des Tanja Siebert QuartettsR & B - Blues - Zydeco - Jug - BandThe California Honey DropsDiese wunderbare Formation verdient euren ganz besonderen Augen- undOhrenmerk, denn sie gehört mit zum Besten, was in diesen heiligen Hallen jemalszu hören war. Lag es an der Bezeichnung “Jugband” oder lag es am schönenWetter oder lag es am Sonntags-Publikum, das zum Teil immer wieder dieselbenBands hören will? Wir wissen es nicht, finden es aber ausgesprochen schade,dass beim ersten Auftritt der “Honey Drops” die Besucherzahl sehr überschaubargeblieben ist. Dabei habt ihr eine richtige Sternstunde verpasst! Denn was die viersympathischen Honey Drops mit Kisten-Bass, Gitarre, Trompete, Klavier,Schlagzeug, Geige und Stimmen in moderater Lautstärke zustande bringen ist einwahrer Ohrenschmaus! Ihre wunderbare Mischung aus Blues, New Orleans Jazz,Zydeco, Rhythm & Blues und anderem sucht ihresgleichen und verbreitet vomersten Ton an eine heitere, gelöste Stimmung. Man könnte stundenlang zuhörenund es wird nie langweilig. Das Quartett aus Oakland / Californien spielt fast ausschließlichOriginals und hat mit Frontman Lech Wierzynski einen begnadetenSänger, Gitarristen und Trompeter. Man mag kaum glauben, dass er ursprünglichaus Polen stammt, er klingt schwärzer als alle Berliner Jazzer zusammen.Nansamba Ssensalo wechselt (als einzige Frau in der Besetzung) vom Bass zumSchlagzeug oder zur Fidel und wieder zurück. Sie wechselt sich dabei ab mit BenMalament. Beide singen natürlich auch. Das Sahnehäubchen des Ganzen ist derweithin bekannte Pianist Chris Burns, der geschmackvollste Harmonien und perfekteGrooves beisteuert und dabei ganz nebenbei auch noch den Schalk imNacken sitzen hat. Kurz: Eine Truppe wie aus einem Guss mit eigenem, außergewöhnlichemMaterial in nicht alltäglicher Besetzung !!! Wer sich das nicht anhört,ist selber schuld. Auf gar keinen Fall versäumen !!! Ulle: Absolute Erscheinungspflicht!Man kann sie übrigens am Samstag, 27. Juni vorab schon mal aufdem Bergmannstraßenfest erleben (Bühne Zossener Strasse 15:00 Uhr)Besetzung: Lech Wierzynski: git, voc, tp, Nansamba Ssensalo: washboard, dr, voc, fiddle,tub-bass, Chris Burns: p, voc, Ben Malament: tub-bass, dr, voc,Tonträger: Schöne CD “Soul-Tub” - sofort mitnehmen!9


Mittwoch 15. Juli 21:00 Uhr Sonntag 19. Juli 14:00 Uhr Mittwoch 22. Juli 21:00 UhrErnies Mittwochs-CocktailBlues & BoogieEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutesPhänomen, der Mann!! Und er kriegtalle Publikümer ganz schnell aufseine Seite. Ernie mögen einfach alle.Bis auf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andere10--------------------Eintritt frei !Der Tornado aus Holland:Louis &the Losersräumen abDer Mann räumt ab wie kein zweiter!Wirt Olaf war und ist völlig aus demHäuschen angesichts der Power desR&B-Wizzards aus Holland. Bei seinemYorckschlösschen-Debut im letztenJahr hat er das Haus derart gerockt,dass es fast zu Gebäudeschädengekommen war. Dass das Folgenhat, war klar. Nach seinen Nachfolgeauftritten(Mittwoch 24.6. hierund am Freitag, 26. 6. auf demBergmannstraßenfest) können wirdas Spektakel am heutigen Sonntagnachmittagalso erneut geniessen!Da bleibt wohl kein Auge trocken,denn “Louis” Lodewijk van derLinden weiß, wie man das Publikumvon den Stühlen kriegt. Er hat dasganze New Orleans Rhythm & BluesProgramm drauf von Fats Dominoüber Professor Longhair, Ray Charlesbis Little Richard. Mit Matthias vanOlst am Schlagzeug ersetzt er einekomplette Band und ist von 0 auf 100in Betriebstemperatur. Erleben Sieden holländischen Blues- undBoogie-Tornado hautnah! Und gönnenSie sich vor allem mal einTänzchen! Das hat noch keinemgeschadet!Besetzung: Lodewijk van der Linden: pvoc, Matthias van Olst: dr und weitereKollegen Tonträger: Brandneue CD“Thanks for nothing, baby”Blues & BalladsRalphBraunerZum zweiten Mal zu Gast im Schloss:der Trierer Gitarrist und Sänger RalphBrauner spielt und singt Blues undBalladen aus verschiedenen Dekadenin ausgefeilter Fingerstyle- undSlide-Technik. Akustisch und unplugged.Zu hören sind Songs aus demMississippi Delta von Robert Johnson,Willie Brown und Muddy Waters,Chicago Blues von Jimmy Rogers undBig Bill Broonzy, aber auch Modernesu.a. von Eric Clapton und JohnnyWinter. Leckerbissen des Programmssind eine Reihe eigener Titel aus deraktuellen CD "Blues Comes Callin'".Locker übersetzt: Der Blues kommtwie gerufen! Wir wissen zwar nichtgenau, was den Trierer Bluesmanwirklich bewegt hat, die schöneMosel mit ihren herrlichen Weinenhinter sich zu lassen, um in der sibirischenTundra im Kreuzberger Ghettoden Blues zu spielen. Vielleicht klingter da ja einfach besser. Den Blueskriegen braucht man dabei nicht, essitzt sich äußerst komfortabel -sowohl im Sommergarten als auchdrin, denn da spielt Ralph Braunerdenselben sehr gekonnt. WeitereInfos unter www.blueballads.deBesetzung: Ralph Brauner, guitar, vocalsTonträger: Aktuelle CD “Blues ComesCallin”


Samstag 25. Juli 21:00 UhrSonntag 26. Juli 14:00 UhrMittwoch 29. Juli 21:00 UhrBlues - Jazz - Soul - FunkTerrence BowryBandTerrence Bowry Band ist Groove pur!Bekanntes und Eigenes aus Jazz,Blues und Soul, mal ambient, malfunky: Die musikalische Vielfalt istbeeindruckend. In die Beine unddirekt ins Herz gehen der Rhythmusder Band und die warme Stimme vonTerrence Bowry. Fast zehn Jahre spielteer in den besten Jazz & Blues Clubsin Shanghai, China. Seine Bühnenerfahrungsammelte er als Vokalistder Cotton Club Band, er spielte mitGästen wie Nils Landgren, EugenePao und Wynton Marsalis. Nach eigenenAngaben wurde er von SidneyBechet und Muddy Waters ebensomusikalisch beeinflusst, wie vonChet Baker oder Prince. Der Kanadierlebt und arbeitet derzeit in Berlin, woer Anfang 2008 ein Band-Projekt insLeben rief. Die Terrence Bowry Bandvereint professionelle Musiker unterschiedlichsterRichtungen und Stilezu ehrlicher, leidenschaftlicher LiveMusik. Neben Terrence Bowry (voc)spielen Wynton Kelly Stevenson(harp), Alex Kozmidi (guit), PeterWanitschek (drums), AndreasRhodosthenous (bass) und TysonNaylor (keys).Besetzung: Terrence Bowry: voc, WyntonKelly Stevenson: harp, voc, Alex Kozmidi:gt, voc, Peter Wanitschek: dr, AnreasRhodosthenous: b, Tyson Naylor: keysTonträger: Bei Terrence erfragenSwinging Jazz & moreAcki Hoffmann& FriendsAcki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.Seine professionelle Karriere startete1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.Seine Band nannte er damals ,,Acki-Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgtenAuftritte zu Kulturveranstaltungen inOst-Berlin und im Club der Film- undBühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ inder Luisenstraße. Später trat er mitJohn Defferary und Karl-Heinz Böhmin der Eierschale Dahlem, im RatskellerSchmargendorf, bei Holst amZoo, im Bali-Kino, im SchlosshotelGehrhus und im Strandhotel Ahlbeckauf. Der Treffpunkt Karlshorst gehörtwie der Dixielandball unterm Funkturmgenauso zu seinen Spielortenwie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ impreußischen Landwirtshaus. Seit1992 spielt er unter dem Namen,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigenMusikern zusammen, von denenjeder einzelne einen Extra-Text wertwäre. Da unser Platz beschränkt ist,empfiehlt es sich dringend, die Herrenlive zu studieren. Dazu gibt esheute ab 14 Uhr eine hervorragendeGelegenheit! Futtern wie bei Muttern,ein kühles Bier und heiße Musik -was will man mehr ?!Besetzung:Acki Hoffmann: Klavier + vocals, GertLübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,Helge Napieralla: tp & voc,Fritze Born: drums--------------------Eintritt frei !Ernies Mittwochs-CocktailBlues & BoogieEs gibt Dinge, die aus gutem Grundso bleiben, wie sie sind. Wenn ErnieSchmiedel seinen ersten Mittwochscocktailkredenzt, ist der Sommerwirklich da. Die dunkle Jahreszeit hatein Ende, der lauschige Garten isteingestuhlt und eingetischt und biszum Herbst erfreut uns MaestroSchmiedel immer wieder Mittwochsmit Blues und Boogie oder Soul kompakt.Dazu lädt er jeweils einen musikalischenSpezial-Gast zum Duett.Wie wir sehen, hat er den erstenschon an der Strippe. Es werden nochunzählige weitere folgen, denn Erniekennt sie alle und hat auch schon mitallen gespielt. Ein absolutesPhänomen, der Mann!! Und er kriegtalle Publikümer ganz schnell aufseine Seite. Ernie mögen einfach alle.Bis auf einige wenige. Den BlendernMarke “Große Klappe - Nüscht dahinter”ist der Mann natürlich ein Dornim Auge. Sie wären sehr gerne auchaus diesem Holz geschnitzt. Doch derPlatz ist auf Lebenszeit besetzt vonBerlins echtesten Rock’n’Roller undBluesman: dem unvergleichlichen“White Shark” Ernie Schmiedel!Tusch !!! Applaus !!!!Besetzung: Ernie “White Shark”Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweilseinem anderen ÜberraschungsgastTonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktaillive im Yorckschlösschen”, neueCD “Third Date” und viele andere11


Vorschau: Live im August 2009Die Monate kommen und gehen - but the Beat goes on - der Groove holt sie alle!ERIC LENZ BEST’OPH MUSIC NORMA BEKSamstag 01. 08. 21.00 h Tom Blacksmith Trio Blues, SoulSonntag 02. 08. 14.00 h Kuchenbeckers Sonntagsbraten Jam SessionMittwoch 05. 08. 21.00 h Ernie’s Mittwochs-Cocktail Blues & BoogieSamstag 08. 08. 21.00 h N. Unbehagens Swingbrothers Combo SwingMittwoch 12. 08. 21.00 h Boogie Radio Trio Blues, R&BSamstag 15. 08. 21.00 h Los Reyes del K.O. Trio Latin Blues PowerMittwoch 19. 08. 21.00 h Eric Lenz One Man Blues Band Blues & BoogieSamstag 22. 08. 21.00 h Matthias Harig Quartett JazzMittwoch 26. 08. 21.00 h Best’Oph Music RockPopBluesSamstag 29. 08. 21.00 h Norma Bek Kammer-FunkSonntag 30. 08. 14.00 h Acki Hoffmann & Friends Swingin’ Jazz05. bis 07. Juni Savignyplatzfest mit über 40 Bands auf drei Bühnen26. bis 28. Juni Bergmannstraßenfest mit über 50 Bands auf drei Bühnen28. bis 30. August Breitscheidplatzfest mit diversen Bands auf einer großen Bühne12Wenn Kreuzberger Nächte etwas länger werden:50 Steps toLogis gleichParadise:gegenüber:AppartementHornstrasse 5für bis zu 4 PersonenHH / Erdgesch. / ruhig(nur zu Wohnzwecken)Hier liegen Sie richtig !Nur mit Vorbestellung! Kontakt unter 0174 - 370 68 83

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine