Musik in der Lutherkirche 2011/2012 - Lutherkirche Wiesbaden

lutherkirche.wiesbaden.de

Musik in der Lutherkirche 2011/2012 - Lutherkirche Wiesbaden

Musik in der

Lutherkirche

2011/2012


Liebe Musikfreunde,

Sie halten hier das neue Jahresprogramm

mit allen musikalischen

Veranstaltungen der Lutherkirche

Wiesbaden und des Bachchors

Wiesbaden bis Sommer 2012 in den

Händen. Von nun an soll es immer

im Sommer erscheinen und, ähnlich

wie bei den Theatern, die ganze „Spielzeit“ bis zum nächsten

Sommer umfassen. Dieser Wechsel im Turnus gab mir

die Möglichkeit, einige Terminänderungen bei den Herbstkonzerten

und manche Ergänzungen vorzunehmen, so dass

das bisherige Jahresprogramm nicht mehr in allen Punkten

gültig ist.

Wieder erwartet Sie eine Fülle von Konzerten und Musikgottesdiensten

mit Musik von der Renaissance bis zur

Moderne, von Chormusik a cappella bis zum großformatigen

Oratorium, von Orgelkonzerten bis hin zu Kammermusik mit

Klavier. Ich hoffe, dass für jeden Geschmack etwas dabei

sein wird.

Besonderes Augenmerk möchte ich auf die großen Konzerte

des Bachchors legen: Am 29. Oktober führen wir Bachs

Opus summum, seine Messe in h-Moll auf. Im traditionellen

Weihnachtskonzert können Sie Bekanntschaft mit zwei eher

unbekannten, aber dennoch großartigen Werken des Barock

von Zelenka und Telemann machen. Und an Karfreitag 2012

widmen wir uns einem der zentralen Oratorien des frühen

20. Jahrhunderts: „Golgotha“ von Frank Martin, einem meiner

erklärten Lieblingsstücke, das keinen Zuhörer unberührt

lassen wird.

Am 9. Oktober wird die Walcker-Orgel nach einer Generalüberholung

mit einem festlichen Konzert wieder eingeweiht.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, den neuen Spieltisch in

Augenschein zu nehmen und die Klangpracht des Instrumentes

zu bewundern.

Ich würde mich freuen, Sie bei vielen dieser Veranstaltungen

begrüßen zu dürfen!

Ihr

02.09.

04.09.

11.09.

Freitag, 2. September, 21 Uhr

Best of Bach

Orgelkonzert im Rahmen der

„Nacht der Kirchen“

Mit bekannten Werken von J. S. Bach

Jörg Endebrock an der Klais-Orgel

Eintritt frei

Sonntag, 4. September, 20 Uhr

I sette peccati mortali (Die sieben Todsünden)

Klaus Uwe Ludwig spielt die Uraufführung

seiner „Symphonischen Skizzen“ nach

Holzschnitten von P. Brueghel d. Ä.

Das fünfte Konzert im diesjährigen Wiesbadener

Orgelsommer wird ein außergewöhnliches:

Klaus Uwe Ludwig, dem Publikum als

langjähriger Kantor der Lutherkirche noch

wohlbekannt, spielt die Uraufführung seines

neuesten Orgelwerkes. Das Sujet lädt zu

fantasievoller kompositorischer Ausdeutung

geradezu ein, so dass man gespannt sein

kann, wie Ludwig die sieben Todsünden

darstellt.

Eintritt: 8 Euro

Sonntag, 11. September, 11.15 Uhr, Bachsaal

Sonntagsmatinee – Liedrecital

„Es lauschten leis’ die Wälder

Lieder zum Thema „Wald“ von Brahms,

Pfitzner, Schubert, Schumann und Schoeck

Christian Glosemeyer, Tenor

Dominik Herrmann, Bariton

Jörg Endebrock, Klavier

Wenn es einen Begriff gibt, der die Sehnsüchte

der romantischen Dichter in besonderem

Maße bündelt, dann ist es der „Wald“.

Verschiedene Lieder zu diesem urromantischen

Topos erklingen in dieser Matinee.

Eintritt frei


11.09.

18.09.

09.10.

Sonntag, 11. September, 16 Uhr

Orgelführung mit Jörg Endebrock

Eintritt frei

Sonntag, 18. September, 10 Uhr

Gottesdienst mit

musikalischem Schwerpunkt

mit dem Bachchor Wiesbaden

Sonntag, 9. Oktober, 10 Uhr

Gottesdienst mit Wiedereinweihung

der Walcker-Orgel

anschließend Orgelführung

Sonntag, 9. Oktober, 17 Uhr

Orgel und Orchester

Einweihungskonzert für den neuen Spieltisch

der Walcker-Orgel

Werke für Orgel und Orchester von

Rheinberger, Liszt, Poulenc und Widor

Jörg Endebrock, Orgel

Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Marktkirchenkantor Thomas J. Frank

Im Sommer 2011 wurde die historische

Walcker-Orgel generalüberholt und instand

gesetzt. Dabei wurden einige Register wieder

in den Ursprungszustand von 1911 zurückversetzt.

Außerdem wurde der Spieltisch aus

den 50er Jahren ersetzt. Der neue Spieltisch

lehnt sich äußerlich an das Original von 1911

an, ist aber innen mit der modernsten Technik

ausge-stattet.

Das ist Grund genug für ein Festkonzert, in

dem die Orgel sich in neuem Gewand präsentieren

und ihre symphonischen Qualitäten im

Zusammenspiel mit Orchester zeigen kann.

Eintritt: 12 Euro

29.10.

05.11.

Samstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr

19. Wiesbadener Bachwochen -

Eröffnungskonzert

J. S. Bach: Messe in h-Moll, BWV 232

Trine Wilsberg Lund, Sopran

Franz Vitzthum, Altus

Gerd Türk, Tenor

Raimund Nolte, Bass

Bachchor Wiesbaden

Bachorchester Wiesbaden auf

Barockinstrumenten

Leitung: Jörg Endebrock

Bachs h-Moll-Messe wurde von dem Verleger

Hans Georg Nägeli schon 1818 als das

„größte musikalische Kunstwerk aller Zeiten

und Völker“ bezeichnet, und Bach-Biograph

Philipp Spitta zeigte sich „fast unheimlich

berührt“ von der „Einsamkeit, mit welcher die

h-Moll-Messe in der Geschichte dasteht“. Als

Eröffnung der diesjährigen Bachwochen und

als Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten

zur 100-Jahrfeier der Lutherkirche

Wiesbaden führt der Bachchor Wiesbaden das

Werk seines Namensgebers mit international

renommierten Solisten auf.

Eintritt: 30/25/20/15/10 Euro

Samstag, 5. November, 16 Uhr, Luthersaal

W. A. Mozart: Die Zauberflöte für Kinder

eingerichtet von Michael Benedict Bender

Jugendkantorei der Lutherkirche

Leitung Jörg Endebrock

Mozarts letzte Oper eignet sich wegen der

märchenhaften Handlung und der leicht fasslichen,

volksliedhaften Musik besonders dazu,

Kindern die klassische Musik nahezubringen.

Michael Benedict Bender hat das Werk auf ca.

eine Stunde gekürzt und eine nicht nur für

Kinder fesselnde Version erstellt.

Eintritt frei


12.11.

13.11.

26.11.

Samstag, 12. November, 19.30 Uhr

Im Rahmen der 19. Wiesbadener Bachwochen

J. S. Bach: Herr, gehe nicht ins Gericht

Petris Vasks: Dona nobis pacem

W. A. Mozart: Requiem

Siri Karoline Thornhill, Sopran

Katharina Magiera, Alt

Hans Jörg Mammel, Tenor

Manfred Bittner, Bass

Frankfurter Kantorei

Camerata Frankfurt

Leitung: Winfried Toll

Mozarts Requiem mit Musik des lettischen

Komponisten Peteris Vasks zu kombinieren

verspricht aufregende Klangerlebnisse. Die

Frankfurter Kantorei zählt zu den profiliertesten

Chören des Rhein-Main-Gebiets.

Eintritt: 30/25/20/15/10 Euro

Kartenvorverkauf nur über den Veranstalter

und die üblichen Vorverkaufsstellen.

www.frankfurterkantorei.de

Sonntag, 13. November, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee – Flöte und Orgel

Werke von Lachner, Alain, Martin u. a.

Thomas Richter, Flöte

Jörg Endebrock, Orgel

Da die Flöte und die Orgel die Töne auf die

gleiche Weise produzieren, harmonieren sie

besonders gut zusammen. In dieser Matinee

erklingen Originalwerke und Bearbeitungen

aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Thomas Richter ist Flötist im Hessischen

Staatsorchester Wiesbaden.

Eintritt frei

Samstag, 26. November, 19.00 Uhr

Benjamin Britten:

St. Nicolas

A Company Of Heaven

Marina Russmann, Sopran

Daniel Sans, Tenor

Wiesbadener Knabenchor

27.11.

29.11.

Glob’Arte Orchester

Leitung: Roman B. Twardy

Brittens hinreißende Kantate über das Leben

des Heiligen Nikolaus von Myra wird in diesem

Konzert kombiniert mit einer ursprünglich für

das Radio entstandene Kantate über Engelwesen.

Zwei absolut hörenswerte Raritäten!

Eintritt zwischen 10 und 30 Euro

Kartenvorverkauf nur über den Veranstalter

und die üblichen Vorverkaufsstellen.

www.wiesbadener-knabenchor.de

Sonntag, 27. November, 10 Uhr

Kantatengottesdienst zum 1. Advent

J. S. Bach: Kantate „Bereitet die Wege“

BWV 132

Solisten, Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

Dienstag, 29. November, 19.30 Uhr

„An die ferne Geliebte“

Lieder von Beethoven, Schubert, Liszt u. a.

Julian Prégardien, Tenor

Götz Payer, Klavier

Der 1984 geborene Sänger erregt als Nachwuchskünstler

auf der Opernbühne, dem

Konzertpodium und im Kammermusiksaal

gleichermaßen Aufsehen.

An der Oper Frankfurt, deren Ensemble er seit

2009 angehört, reüssierte er zuletzt an der

Seite von Anne Sofie von Otter in Charpentiers

Médée unter der musikalischen Leitung

von Andrea Marcon. Als Interpret verschiedenen

geistlichen Repertoires genießt Julian

Prégardien einen hervorragenden Ruf. Seine

große Liebe gilt aber dem Liedgesang und wir

freuen uns, dass er sein neues Liedprogramm

in der Lutherkirche vorstellen wird.

Eintritt: 12 Euro


04.12.

11.12.

Sonntag, 4. Dezember, 11.30 Uhr

Sonntagsmatinee zum 2. Advent -

Orgel und Klavier

Werke von Karg-Elert, Dupré und Peeters

Yumi Fujimoto, Klavier

Jörg Endebrock, Orgel

Welch ungewöhnliche Kombination! Aber

erstaunlicherweise gibt es eine große Anzahl

von Originalkompositionen für Orgel

und Klavier, entstanden meist für Orgeln in

Konzertsälen. Das Spektrum reicht dabei von

spätromantischen Kleinodien (Karg-Elert)

über ausdrucksstarke Balladen (Dupré) bis hin

zu einem veritablen Konzert für Klavier und

Orgel (Peeters). Gemeinsam ist allen Stücken

die virtuose Klavierbehandlung. Es sind

sozusagen Klavierkonzerte, in denen die Orgel

die Rolle des Orchesters übernimmt. Lassen

Sie sich überraschen von den erstaunlichen

Klangwirkungen!

Eintritt frei

Sonntag, 11. Dezember, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee zum 3. Advent

Weihnachtliche Musik für Chor und Orgel

Werke von Sweelinck, Daquin, Bonnet, Dupré,

Brahms u. a.

Kammerchor des Bachchors Wiesbaden

Jörg Endebrock, Leitung und Orgel

An diesem 3. Advent möchten wir Sie einstimmen

auf das bevorstehende Fest mit adventlicher

und weihnachtlicher Chormusik aus

vier Jahrhunderten, ergänzt durch stimmungsvolle

Orgelmusik an den beiden Orgeln der

Lutherkirche.

Eintritt frei

18.12.

25.12.

Sonntag, 18. Dezember, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee zum 4. Advent

Weihnachtsliedersingen mit dem Posaunenchor

und den Kinderchören der Lutherkirche

Leitung: Matthias Schädlich und

Jörg Endebrock

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr

laden der Posaunenchor und die Kinderchöre

der Lutherkirche wieder zum gemeinsamen

Adventssingen ein.

Eintritt frei

Sonntag, 25. Dezember, 17 Uhr

Weihnachtskonzert

G. Ph. Telemann:

Meine Seele erhebt den Herrn

J. D. Zelenka: Missa Dei Patris

Katharina Wollitz, Sopran

Charlotte Quadt, Alt

Sebastian Kohlhepp, Tenor

Matthias Horn, Bass

Bachchor Wiesbaden

Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

Es muss nicht immer Bach oder Händel sein!

Dass auch im Barock noch viel aufregende

Musik zu entdecken ist, davon können Sie sich

im diesjährigen Weihnachtskonzert überzeugen.

Jan Dismas Zelenka war Komponist am

sächsischen Hof in Dresden. Leider steht sein

Werk immer noch im Schatten der Zeitgenossen

Bach und Händel. Wie unrecht man

ihm damit tut! Welch fantasievoll-inspirierte

Musik „springt“ einem hier förmlich entgegen!

Zelenka schreibt immer äußerst virtuos,

überrascht die Hörer ständig mit unerwarteten

Wendungen und hat bizarre, mitunter

ans Exzentrische grenzende Einfälle.

Ergänzt wird das Konzert mit der wunderbar

kantablen Vertonung des deutschen

„Magnificat“ von Telemann.

Eintritt: 30/25/20/15/10 Euro


14.01

29.01.

29.01.

Samstag, 14. Januar, 17 Uhr

Internationaler Orgelwettbewerb um den

Bachpreis der Stadt Wiesbaden

Finalrunde als öffentliches Konzert

Die drei besten Spieler/innen der Zwischenrunde

konkurrieren dabei um die Platzierung.

Folgende Werke werden gespielt:

a) Johann Sebastian Bach: Fantasie und Fuge

g-Moll BWV 542

b) Louis Vierne: Scherzo aus der

2. Sinfonie e-Moll, op. 20

c) Anton Heiller: Tanz-Toccata

im Anschluss Preisverleihung

Eintritt: 8 Euro

Sonntag, 29. Januar, 10 Uhr

Kantatengottesdienst zum Kirchweihfest

J. S. Bach: „Lobe den Herren“ BWV 137

Solisten, Bachchor und Bachorchester

Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

Sonntag, 29. Januar, 11.30 Uhr

Sonntagsmatinee zum Kirchweihfest

Werke von Bach, Brahms, Liszt und Reger

Christoph Schoener (Hamburg) spielt an beiden

Orgeln der Lutherkirche

Der international gefeierte Organist und

Kantor an der Hamburger Hauptkirche St.

Michaelis spielt zum 101. Kirchweihfest der

Lutherkirche ein Programm mit spätromantischem

Akzent. Neben der mystisch-weihevollen

„Evocation de la Chapelle Sixtine“ von

Liszt wird die Fantasie über „Ein feste Burg“

von Reger im Zentrum stehen – ein Werk von

großer Klangpracht und Virtuosität über das

„Motto“ der Lutherkirche.

Eintritt frei

12.02.

19.02.

04.03.

Sonntag, 12. Februar, 11.15 Uhr, Bachsaal

Sonntagsmatinee – Flöte und Klavier

Werke von Fauré, Widor, Hahn, Chaminade u. a.

Lars Asbjørnsen, Querflöte

Jörg Endebrock, Klavier

Die Querflöte war in der „Belle epoque“ Frankreichs

ein überaus beliebtes Instrument, das

von vielen Musikbegeisterten gespielt wurde.

Durch ihren warmen und geschmeidigen

Klang war sie besonders geeignet für den

aufkommenden Stil des Impressionismus.

In dieser Matinee zeigen wir einen Ausschnitt

aus dem überreichen Fundus dieser fruchtbaren

Epoche für Flöte und Klavier.

Eintritt frei

Sonntag, 19. Februar, 10 Uhr

Gottesdienst mit musikalischem Schwerpunkt

Kammerchor des Bachchors

Leitung: Jörg Endebrock

Sonntag, 4. März, 17 Uhr

"Stabat mater"

Musik zur Passion für Chor und Violoncello

Juris Teichmanis, Violoncello

Camerata Vocale Freiburg

Leitung: Winfried Toll

Die Camerata Vocale Freiburg zählt zu den

herausragenden Kammerchören in Deutschland.

Mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben

und zahlreiche CD-Einspielungen

belegen den außerordentlichen Rang des

Ensembles. In diesem Konzert präsentiert der

Chor Musik von Brahms (Warum ist das Licht

gegeben), Martin (Messe für Doppelchor) und

Nystedt (Stabat mater).

Eintritt: 12 Euro


11.03.

18.03.

01.04.

Sonntag, 11. März, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee – Orgelmusik zur Passion

Werke von Bach, Franck und Dupré

Jörg Endebrock an den Orgeln der

Lutherkirche

Neben Präludien und Chorälen von Bach erklingen

in dieser Matinee, die das Passionsgeschehen

reflektiert, der bewegende 2. Choral

von César Franck und Ausschnitte aus Duprés

„Kreuzweg“.

Eintritt frei

Sonntag, 18. März, 11.15 Uhr

Kantatengottesdienst zum Sonntag „Laetare“

Dietrich Buxtehude: Jesu, meine Freude

Kammerchor, Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

Sonntag, 1. April, ab 19 Uhr

2. Wiesbadener Orgelspaziergang

Mit Gabriel Dessauer, Thomas J. Frank

und Jörg Endebrock

Nach dem großen Erfolg des ersten Orgelspaziergangs

im Frühjahr 2011 präsentieren die

Organisten der Lutherkirche, von St. Bonifatius

und der Marktkirche auch in diesem Jahr

nacheinander ihre Orgeln.

Beginn ist um 19 Uhr in der Lutherkirche,

fortgesetzt wird das Programm um 20 Uhr

in der Bonifatiuskirche und der Schlusspunkt

wird um 21 Uhr in der Marktkirche gesetzt.

Alle drei Organisten spielen dabei u. a. die

berühmte Fantasie über B-A-C-H von Liszt,

so dass man neben den Instrumenten auch

die Interpretation vergleichen kann. Am Ende

gibt es in der Marktkirche noch ein Glas Sekt!

Für Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind,

gibt es eine Fahrgelegenheit.

Eintritt: 10 Euro für alle drei Konzerte

06.04.

08.04.

06.05.

Karfreitag, 6. April, 17 Uhr

Frank Martin: Golgotha

Katharina Persicke, Sopran

Barbara Ostertag, Alt

Jürgen Schneider, Tenor

Jens Hamann, Bariton

Peter Schüler, Bass

Bachchor Wiesbaden

Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

In diesem Jahr führt der Bachchor eines der

bewegendsten und erschütternsten Chorwerke

des 20. Jahrhunderts auf: das Passionsoratorium

„Golgotha“ des Schweizer Komponisten

Frank Martin, das durch Rembrandts

Radierung „Die drei Kreuze“ angeregt wurde.

Das Vorbild Bach ist zwar immer spürbar, aber

Martin findet ganz eigene Lösungen für seine

Passion: Den Text stellte er aus allen vier

Evangelien und aus Schriften des Augustinus

selbst zusammen. Musikalisch führt Martin

die farbige Klangwelt des französischen Impressionismus

auf sehr eigenwillige Art fort.

Seine Klänge und Harmonien bleiben immer

tonal und berühren ganz unmittelbar.

Eintritt: 30/25/20/15/10 Euro

Ostersonntag, 8. April, 10 Uhr

Festgottesdienst zum Osterfest

Maurice Duruflé: Missa cum jubilo

Männerstimmen des Kammerchors

Orgel: Eva Maria Hodel

Leitung: Jörg Endebrock

Sonntag, 6. Mai, 10 Uhr

Musikgottesdienst zum Sonntag „Kantate“

Louis Vierne: Messe für Chor und zwei Orgeln

Bachchor Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock


13.05.

10.06.

17.06.

Sonntag, 13. Mai, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee – Kammermusik des Barock

Werke von Biber, Gabrieli, Platti u. a.

Julia Huber-Warzecha, Violine

Daniela Wartenberg, Violoncello

Jörg Endebrock, Orgelpositiv

Musik des Frühbarock aus Italien und Österreich

steht im Zentrum dieser Matinee. Es ist

eine Zeit des Überschwangs und der Lust an

der Virtuosität, in der die Musik vom Habsburgischen

Hof in Wien und in Norditalien

besonders wertgeschätzt wurde. Julia Huber-

Warzecha und Daniela Wartenberg gehören

zu den profiliertesten deutschen Barockstreichern

ihrer Generation.

Eintritt frei

Sonntag, 10. Juni, 19.30 Uhr

„Und ob ich schon wanderte im finstern Tal“

Chor- und Orgelmusik aus vier Jahrhunderten

Werke von Bach, Bruckner, Buchenberg,

Schumann, Pärt u. a.

Kammerchor des Bachchors Wiesbaden

Leitung und Orgel: Jörg Endebrock

Geistliche Musik aus vier Jahrhunderten

präsentiert der Kammerchor des Bachchors

in diesem Konzert. Die Bandbreite reicht von

eher introvertiert-bittenden Motetten bis hin

zu großen Jubelchören. Ergänzt wird das Programm

durch Orgelmusik, gespielt an beiden

Orgeln der Lutherkirche.

Eintritt: 10 Euro

Sonntag, 17. Juni, 10 Uhr

Gottesdienst mit

musikalischem Schwerpunkt

mit dem Bachchor Wiesbaden

17.06.

24.06.

24.11.

Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr

STADTKLÄNGE - Abschlussveranstaltung

Das Jahr 2012 wurde von der EKD zum "Jahr

der Kirchenmusik" ausgerufen. Der "Ökumenische

Wiesbadener Kantorenkonvent" organisiert

aus diesem Anlass wieder das Kirchenmusikfest

"Stadtklänge" mit verschiedenen

Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet.

Zum Abschluss feiern wir in der Lutherkirche

einen musikalischen Vespergottesdienst.

Genaue Informationen zu den "Stadtklängen"

entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Sonntag, 24. Juni, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee – Kammermusik

Franz Schubert: Forellenquintett D 667

Elke Tobschall, Violine

Nina Torborg-Hunck, Viola

NN, Violoncello

Christoph Hunck, Kontrabass

Jörg Endebrock, Klavier

Das berühmte Forellenquintett erhielt seinen

Beinamen durch den 4. Satz, Variationen über

das Lied „Die Forelle“. Ungewöhnlich ist die

Besetzung für Violine, Viola, Cello, Kontrabass

und Klavier. Das Werk gehört zu Recht zu

Schuberts beliebtesten Kompositionen.

Eintritt frei

Ausblick:

Samstag, 24. November, 19.30 Uhr

Giuseppe Verdi: Requiem

Solisten, Bachchor und

Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock


Dispostion der

Walcker-Orgel

der Lutherkirche

Wiesbaden

(1911)

SCHWELLWERK

(3. Manual)

Quintatön 16'

Principal 8'

Echo Gamba 8'

Liebl. Gedackt 8'

Flauto dolce 8'

Spitzflöte 8'

Quintatön 8'

Aeoline 8'

Voix céleste 8'

Viola 4'

Traversflöte 4'

Flautino 2'

Mixtur 3-4f. 2'

Basson 16'

Oboe 8'

Tromp. harm. 8'

Clairon 4'

Tremulant

HAUPTWERK

(1. Manual)

Bordun 16'

Principal 8'

Gamba 8'

Flauto major 8'

Gedeckt 8'

Gemshorn 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Doublette 2'

Mixtur 3f. 2 2/3'

Cornett 3-5f 8'

Trompete 8'

SEITENWERK

(2. Manual)

Gedeckt 16'

Geigenprincipal 8'

Salicional 8'

Rohrflöte 8'

Viola 8'

Fugara 4'

Flauto dolce 4'

Octave 2'

Harm. aether. 4f 2 2/3'

Klarinette 8'

PEDAL

Principal 16'

Violonbass 16'

Subbass 16'

Gedacktbass 16'

Quinte 10 2/3'

Flötenbass 8'

Violoncello 8'

Choralbass 4'

Bassflöte 4'

Posaune 16'

Trompete 8'

Disposition der

Klais-Orgel

der Lutherkirche

Wiesbaden

(1979)

RÜCKPOSITIV

(1. Manual)

Holzgedeckt 8'

Quintade 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Octave 2'

Waldflöte 2'

Larigot 1 1/3'

Sesquialtera 2f. 2 2/3'

Scharff 4f. 2/3'

Holzregal 16'

Cromorne 8'

HAUPTWERK

(2. Manual)

Bourdon 16'

Principal 8'

Spitzflöte 8'

Bifaria 8'

Octave 4'

Holztraverse 4'

Superoctave 2'

Cornet 5f. 8'

Mixtur 5f. 1 1/3'

Trompete 16'

Trompete 8'

SCHWELLWERK

(3. Manual)

Rohrflöte 8'

Gamba 8'

Vox coelestis 8'

Fugara 4'

Blockflöte 4'

Nasard 2 2/3'

Octavin 2'

Terz 1 3/5'

Sifflet 1'

Plein jeu 4f. 2'

Hautbois 8'

Tremulant

Clairon harm. 4'

Tremulant

PEDAL

Principalbass 16'

Subbass 16'

Quinte 10 2/3'

Octave 8'

Spielflöte 8'

Tenoroctave 4'

Rohrpfeife 2'

Hintersatz 4f 2 2/3'

Posaune 16'

Trompete 8'


DIE MUSIKALISCHEN GRUPPEN

Bachchor

Proben donnerstags von 19.45-22 Uhr im Bachsaal der Lutherkirche,

Mosbacher Straße 2 (Eingang im Glockenturm)

Wenn Sie Freude am Singen haben, über eine gute stimmliche

Veranlagung verfügen und Grundkenntnisse im Notenlesen haben,

melden Sie sich doch bitte beim Kantor an und vereinbaren einen

Termin für einen kleinen Stimmtest.

Kammerchor des Bachchors

Proben nach Vereinbarung

Bevorzugtes Gebiet: a cappella Musik und Bachkantaten

Kinder- und Jugendkantorei des Bachchors

Probenort: Bachsaal der Lutherkirche, Mosbacher Straße 2

dienstags

(Leitung: Frau Morlock)

15-15.30 Uhr und 15.45-16.15 Uhr: Kinder von 5 bis 6 Jahren

mittwochs

15.00-15.45 Uhr Jungen von 7 bis 9 Jahren

15.45-16.30 Uhr Mädchen von 7 bis 9 Jahren

16.45-17.45 Uhr Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren

Kontakt:

Kantor Jörg Endebrock

Sartoriusstraße 16

65187 Wiesbaden

Telefon: 0611/89067313

E-Mail: endebrock@t-online.de

www.lutherkirche-wiesbaden.de

Konto Bachchor: Volksbank Wiesbaden

BLZ 51090000, Konto-Nr. 264105

Änderungen vorbehalten - bitte beachten Sie die Tagespresse

und die Informationen auf der Homepage:

www.lutherkirche-wiesbaden.de

Gemeindebüro

der Lutherkirche

Sartoriusstraße 16

65187 Wiesbaden

Telefon 0611/8906730

Fax 0611/89067311

Kartenvorverkauf

Die Karten zu den großen Konzerten des Bachchors können Sie bequem

zuhause im Internet aussuchen und kaufen. Den entsprechenden Link finden Sie

auf der Homepage www.lutherkirche-wiesbaden.de unter "Musik und Kultur".

Natürlich können Sie auch Karten im Gemeindebüro und bei den üblichen Vorverkaufsstellen

erwerben. Bitte beachten Sie dazu jeweils das Konzertplakat.

Der Eintritt zu den Sonntagsmatineen ist frei, wir bitten aber herzlich um eine

Spende am Ausgang.

FREUNDESKREIS

DES BACHCHORS WIESBADEN

Liebe Musikfreunde,

seit vielen Jahrzehnten ist die Lutherkirche Wiesbaden ein Zentrum

der Kirchenmusik mit Chor-, Orchester- und Orgelkonzerten.

Sie hat einen festen Platz im Kulturleben der Stadt.

Für die Lutherkirchengemeinde ist die Musik im Raum der Kirche

Teil der Verkündigung und ein wichtiges Element, um die Brücke

zu Menschen zu schlagen, für die die Botschaft der Kirche in der

Musik besonders gut erfahrbar ist. Kirchenmusik in erstklassiger

Qualität verlangt herausragende Künstler und genügend Zeit

zum Proben. Das kostet leider Geld.

WAS SIE WISSEN SOLLTEN

Selbst die Einnahmen eines ausverkauften Konzertes reichen

nicht aus, um die Kosten für Orchester, Solisten, Programme und

Werbung zu decken. Wir sind deshalb auf Förderer angewiesen, die

unsere Arbeit durch einen Beitrag unterstützen.

DER FREUNDESKREIS

Der „Freundeskreis des Bachchors Wiesbaden e.V.“ verfolgt

ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Mitglieder können Privatpersonen

oder Firmen sein, denen die Förderung der Kirchenmusik

am Herzen liegt. Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie die

Chöre der Lutherkirche ideell und finanziell, damit wir auch in

Zukunft geistliche und weltliche Chormusik auf hohem Niveau

aufführen können.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 60 Euro. Gern nehmen wir

auch Spenden von Nichtmitgliedern entgegen. Sie erhalten über

jede Spende eine Bescheinigung (Kontonummer umseitig).

IHR VORTEIL

l Wir informieren Sie regelmäßig über die musikalischen

Aktivitäten der Lutherkirche.

l Wir laden Sie jährlich zu einem exklusiven musikalischkulinarischen

Abend in der Lutherkirche ein.


Beitrittserklärung

Name:

Vorname:

PLZ: Wohnort:

Straße:

Telefon/ Fax:

email:

Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum

Freundeskreis des Bachchors Wiesbaden e.V.

Ich bin/ Wir sind zu folgender Zahlung bereit:

q Einzelpersonen 60,- q Ehepaare 96,-

Den Betrag überweise ich auf das Konto des Freundeskreises bei

der Nassauischen Sparkasse Wiesbaden,

BLZ 51050015, Konto 100213680

Ich bitte um eine Spendenbescheinigung

über meinen gespendeten Betrag

Datum, Ort Unterschrift

Freundeskreis des Bachchors Wiesbaden e.V.

Susanne Böhme

c/o Bachchor Wiesbaden

Sartoriusstraße 16

65187 Wiesbaden

0611/89067313

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine